1897 / 129 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wolistein,. [16391] In unser Firmenregister is heute unter Nr. 260 die Firma A. Rösler zu Altklofter und als deren SFnhaber der Kaufmann Ambrosius Rösler zu Alt- kloster eingetragen worden. Wollstein, den 28. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Zielenzig. [16392] Laut Verfügung vom 26. Mai 1897 ift am felben Tage die Firma E. F. Killmann in Königs- walde Nr. 238 unseres Firmenregisters gelöst. Königliches Amtsgericht Zieleuzig.

Genossenschafts - Register.

Balingen. [16394] Kgl. Württ. Amtsgericht Balingen, den 29. Mai 1897.

Fn dem Genossenschaftsregister Band III Bl. 46 ff. wurde heute eingetragen :

Consumverein Ebingen, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Siy der Genossenschaft: Ebingen. I

Zweck der Genossenschaft ist: „den Mitgliedern ute und unverfälshte Waaren zum Tagespreis gegen Poforctige Baarzahlung zu verschaffen und ihnen hiebei Gelegenheit zu bieten, Ersparnisse zu machen.

Der Vorstand besteht aus dem Geschäftsführer, dem Kassier und dem Kontroleur. i

Auf die Dauer von 3 Jahren find in den Vor- stand gewählt : i;

als Geschäftsführer: Robert Maurer, Kaufmann,

als Kassier: Carl Stierle, Hutmacher,

als Kontroleur: Jakob Walz, Hutmacher.

Willenserklärungen des Vorstandes und Zeichnung des\selben für die Genoffenschaft geshehen in der Form, daß mindestens 2 Mitglieder des Vorstandes der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma, find von min- destens 2 Vorstandsmitgliedern zu unterzeihnen und im „Neuen Albboten“ in Ebingen, sowie in der „Schwäbishen Tagwacht“ in Stuattgart zu ver- öffentlichen. N

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Für die Verbindlichkeiten der Genossenschaft haften die Genoffen bis zum Betrage von je zwanzig Mark.

Zur Urkunde: Oberamtsrichter Sieger.

Balingen. [16393] K. Württ. Amtsgericht Balingen. Den 29. Mai 1897.

In dem Genossenschaftsregister Band IIT BI. 55 ff. wurde beute eingetragen :

Consumverein Balingen, cingetragene Ge- nofsenschaft mit beschräukter Haftpflicht. Sitz der Genossenschaft: Balingen.

Zweck der Genoffenschaft ift: „den Mitgliedern gute und unverfälshte Waaren zum Tagespreis gegen fofortige Baarzablung zu verschaffen und ihnen hierbei Gelegenbeit zu bieten Ersparnifse zu machen.“

Der Vorstand befteht aus dem Geschäftsführer, dem Kassier und dem Kontroleur.

Auf die Dauer von 3 Jahren sind in den Vor- ftand gewählt :

Geschäftsführer: Ludwig Schmid, Kaufmann,

Kassier: Carl Göt, Kaufmann,

Kontroleur Math. Gröner, Handshuhmacher, fämmitlih in Balingen.

Willenserklärungen des Vorstands und Zeichnung desselben für die Genofsenshaft geshebhen in der Form, daß mindestens zwei Mitglieder des Vor- stands dex Firma der Gencfsenschaft ihre Namens- untershift beifügen. :

Die von der Benofsenschaft ausgehenden Bekarnnt- machungen erfolgen unter der Firma, werden von mindestens 2 Vorstandsmitgliedern unterzeihnet und im Volksfreund in Baliögen sowie im Neuen Alb- boten in Ebingen veröffentliht.

Die Einsicht der Liste der Genossen i während der Dierststunden des Gerichts Iedem gestattet.

Für die Verbindlichkeiten der Genofsenshaft baften die Genoffen bis zum Betrag von je zwanzig Mark.

Zur Urkunde: Oberamtsrichter Sieger.

Berlin. [16395]

Zufolge Verfügung vom 28. Mai 1897 ift am 29. Mai 1897 in unser Genoffenschaftsregister unter der Nr. 214, woselbst die Genossenshaft in Firma Genoffenschaft des Verbandes der Gaft und Schaukwirthe für Berlin und Umgegend ein- geiragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht vermerkt ftebt, eingetragen: Heinrich Nümann zu Berlin if aus dem Vorstande aus- geshieden, Nobert Brunzlow zu Berlin ift Vor- ftandémitglied geworden.

Berlin, den 29. Mai 1897.

Königliches Amtsgeric@t 1. Abtheilung 96.

Berlin. [16396]

Zufolge Verfügung vom 31. Mai 1897 ift am 1. Juni 1897 in unser Genoffenschaftsregister unter der Nr. 237, woselbft die Genossenschaft in Firma: Innungs- Spar &@ Darlehnskafse, Stadttheil

edding eingetragene Genofseuschaft mit beshräukter Haftpflicht vermerkt steht, eingetragen : Durch Bes{luß der Generalversammlung vom 9. April 1897 ift $ 3 des Statuts geändert worden.

Berlin, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung 96.

Bitburg. [16397] In unser Gerofsenschaftêregister wurde heure unter Nr. 39 eingetraaen die „Molkereigeuofscnschaft, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Jrrel. Die Ge- nofsenshaft if durch Statut vom 16. Mai 1897 egründet, und ift Gecenstand des Unternehmens die tilhverwerthung auf gemeinschaftliche Rehnung und Gefahr. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma, gezeichnet von 2 Vorstandsmit- gliedern in ter „Deutschen landwirthshaftlihen Ge- nofiensbaftsprefse*. Die Willenserklärung für die Genossenschaft muß durch zwei Vorstandémitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechttverbindlihkeit haben foll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden ter Firma der Genossenshaäft ihre Na- menésunters{chrift beifügen. Der Vorftand befteht aus:

2) Heinrich Leisen, Küster, Rendant, 3) Mathias Hennes, Ackerer, Stellvertreter des Direktors, alle zu Irrel. Die Liste der Genoffen liegt in den Bureauftunden auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht ofen. Bitburg, den 26. Mai 1897. Königliches Amts3geriht. IT.

Bitburg. [16398] In unser Genossenschaftsregister wurde heute unter Nr. 40 eingetragen die „Molkereigenofsenschaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“, mit dem Sitze zu Ferschweiler. Gegenstand des Unternehmens if die Milch- verwerthung auf gemeinschaftliche Kosten und Gefahr. Die Genossenschaft ist durch Statut vom 9. Mai 1897 gegründet. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma, gezeihnet von 2 Vorsftands- mitgliedern, in der „Deutschen landwirthschaftlichen Genossenschaftspresse“. E Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß durch 2 Vorstandsmitglieder er- folgen, wern sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- keit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Pee zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Der Borstand besteht aus : ; 1) Peter Reuter, Ackerer und Müller, Direktor, 2) Jakob Lieser, Lebrer, Rendant, 3) Anton Ewerhart, Ackerer, Stellvertreter des

Direktors, alle zu Ferschweiler. Die Liste der Genossen liegt in den Bureau- stunden auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht offen. Bitburg, den 26. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. IT.

Dresden. [16399] Auf Fol. 20 des Genofsenschaftêregisters für das unterzeihnete Amtsgericht ist heute auf Grund des Statuts vom 3. April 1897 die Genossenschaft unter der Firma Landesgenosseuschaftskasse für das Königreih Sachsen, eingetragene Genoffsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht mit dem Sitze in Dresden eingetragen und zugleich Fol- gendes verlautbart worden. ; Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb eines Bankgeshäftes behufs Förderung des Erwerbs und der Wirthschaft ter Mitglieder mittels gemeinschaft- lien Geschäftebetriebes, insbefondere durch Gewäh- rung von Kredit an dieselben und dur zinsbare An- lage ihrer Geldvorräthe. í Die Haftsumme eines jeden Genossen beträgt 2000 M : j Die bôöste Zahl der Geschäftsantbeile, auf die ih ein Genosse betheiligen fann, beträgt fünfzehn. Die von der Genossenschaft ausgebenden Bekannt- machungen erfolgen in der „Sächsischen Landwirtih- \chaftlichen Zeitschrift“ und sind von zwei Vorstands- mitgliedern zu unterzeihnen. Bekanntmachungen des Aufsichtsrathes sind vom Vorsitzenden deéselben zu unterzeichnen. Die Herren

a. Eduard Ferdinand Ba,

b. Oswald Zieger,

c. Dr. Otto Wiedfeldt, sämmtlih in Dresden, d. Albert Node in Hainichen, find Mitglieder des Vorstandes. j Willengerklärungen und Zeichnungen für die Ge- nofsenshaft find verbindlih, wenn sie durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen und zwar bei Zeich- nungen in der Weise, daß die Zeichnenden ihre Namensunterschriften zur Firma der Genossenschaft hinzufügen. Die Einsicht der Liste der Genofsen i während der Dienststunden des unterzeihneten Gerichts Jedem gestattet. Dresden, am 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Tee. Schmalz.

Finsterwalde. Becfanrtmachuunug. [16400]

Bei der unter Nr. 6 des hiesigen Genossenschafts- registers eingetragenen Genoffenschaft: „Sallgafter Darlehunskafsen - Verein, cingetragene Ge- nofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht““ ist zufolge Verfügung vom 29. Mai 1897 Folgen- des eingetragen worden :

An Stelle des ausgeschiedenen Eigenthümers Roick is der Hüfner Albert Wagner zu Zürchel zum Vorstandsmitglied gewäblt.

Fiufterwalde, den 29. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Friedland, Ostpr. Bekauntmachung.

In unser Genoffenschaftsregister is unter der laufenden Nr. 5 folgende Eintragung bewirkt :

Firma der Genofsenschaft: Allenauer Brenuerei- Genossenschaft, cingetrogene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

Sig der Genossenschaft: Allenagu.

Rechtsverhältnisse der Genoffenschaft :

Die Genossenschaft is gegründet auf Grund des Statuts vom 29. Mai 1897.

Gegenstand des Unternehmens ist: Verwerthung der von den Genossen gebauten Kartoffeln in der zu erbauenden Brennerei für gemeinshaftliche Rech- nung und Gefahr.

Der Vorstand befteht aus folgenden Personen:

1) Des von Pofrziwnißki in Bambeln als 3orfteher, 2) Rittergutsbesiger Max Zander in Hohenfelde als ftellvertretender Borjsteher, - 3) Rittergutsbesißer Anton von Koenigsegg in Karschau als Beisigzer. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lihkcit baben foll.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma der Genofsenshaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Alle Bekanntmachungen in Genossenschafts- angelegenheiten ergehen unter der Firma der Ge- kofeniceait duch das Friedländer Kreisblatt und werden von zwei Vorstandsmitgliedern unterzeihnet.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 25. Mai 1897 ati 25. Mai 1897,

Die Liste der Genossen liegt in der Gerichts- schreiberei zu Jedermanns Einsicht offen.

Friedland in Ostpr., den 25. Mai 1897.

[16401]

1) Ghriftof Zender, Leineweber, Direktor,

Königliches Amtsgericht.

Geestemünde. Befanutmahung. 16402]

In das hiesige Genossenschaftsregister is heute zu der Genoffenschaft:

Vereinskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Beverstedt, Folgendes eingetragen: :

Der Hofbesizer Wilbelm Böning zu Taben ift turh Tod aus dem Vorstande dec Genoffenschaft auêgeschieden.

Dur Beschluß der Generalversammlung vom 2. Mai 1897 ift an Stelle des Ausgeschiedenen der Landwirth Wilhelm Böning zu Taben in den Vor- stand gewählt.

Geeftemünde, 28. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. 1.

Gotha. [16403] Der Gothaer: Beamten-Consumverein e. G. m. b. H. in Gotha hat in der Generalversamm- lung vom 24. April d. J. seine Auflösung be- {losen und : S a. den Königl. Eisenbahn-Betriebs-Sekretär Max Ruge und b. den Kaufmann Gotthold Anhalt z als Liquidatoren gewählt. Solches ift auf Anzeige vom 29. Mai d. I. im Genossenschaftsregister Fol. 32 eingetragen worden. Gotha, am 29. Mai 1897. Herzogl. Sächs. Amtsgericht. Ikl. Pola ck.

Hof. Bekanntmachung. [16404] Durch das in der Generalversammlung vom 30. Mai 1897 genehmigte Statut hat fih zu Schöubrunn bei Wunfsiedel unter der Firma Spar- und Darlehens - Cafseuverein (ein- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht) eine Genossenschaft gegründet zum Zweck der Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes ihrer Mitglieder, vortheilhafter Beschaffung wirth- shaftliher Betriebsmittel und günstigen Absatzes der Wirthschaftserzeugnisse. s Mitglied kann jede dispositionsfähige Person werden, welhe in der Gemeinde und Pfarrei Schönbruun wohnt (hinsihtlih anderer Gesellschaften siehe $ 6 Litt. b. der Saßungen). : Die Geschäftseinlage ist auf 10 A festgeseßt; die Haftung eine unbeschränkte. j Das Wirthschaftsjahr ist tas Kalenderjahr. Die Bekanntmachungen erfolgen im landwirth- schaftlichen Genofsenschafteblatt zu Neuwied. : Die Firmenzeichnung geschieht dur den Vereins- vorsteher (oder dessen Stellvertreter) und noch zwei Vorstandsmitglieder. e Die statutenmäßigen fünf Vorstandsmitglieder sind: Ne Schmitt, Müller zu Schönbrunn, Vor- teher, Andreas Schärdel, Stellvertreter, úFoh. Flügel, Landwirth von Schönbrunn, Friß Baumanu, Burggutsbesißer in Tröstau, F. Gg. Zeitler, Landwirth in Schönbrunn. Die Liste der Genossen kann während der Dienst- stunden bei Gericht eingesehen werden. Hof, den 1. Juni 1897. K. Landgericht. Kammer für Handelssachen. Müller, Vorsitzender.

Kaufmann in Schönbrunn,

Idstein. Bekanntmachung. [16405] Spar- und Darleheuskafse E. G. m. u. H. Paurod: Statutenänderung beschlossen am 7. April 1897. : Idstein, den 29. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Leipzig. [16406] Auf dem den Konsum-Verein zu Leipzig- Connewit, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht, in Leipzig-Konnewißz betreffenden Fol. 9 des Genofsenschaftsregisters ift heute eingetragen worden, daß Herr Karl Praußsch aus dem Vorstande ausgeschieden, Herr Karl Bock in Leipzig - Konnewit aber in den Vorstand ein-

getreten ift. j :

Leipzig, den 31. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. Steinberger.

Abth. Tb.

Mülheim, Rhein. Befauntmachung. [16407] Fn unser Genofssens(haftsregister ist heute - bei Nr. 9: „Dellbrücker Spar- und Darlehnskafssen- Verein, ecingetrageue Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“, vermerkt worden:

Der Zuname des Genossen und Vorstands- mitgliedes Stellmaczers Peter Menrath nicht Henrath zu Strunden wird berichtigt.

Mülheim, Rhein, 28. Mai 1897,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Ober-Ingelheim. Befanutmachung. [16498]

Durch Beschluß der Generalverfammlung der Spar- und Darlehnskasse, e. G. m. u. H, zu Nieder-Jugelheim wurde an Stelle des aus- scheidenden Vorftandsmitgliedes Julius Cyrenius der Lehrer Wilhelm Daniel Guyot zu Nieder-Ingel- heim gewählt. : E

Ober-Jungelheim, 31. Mai 1897.

Großh. Hess. Amtsgericht. Dr. Müller.

Osnabrück. Befanutmahung. [16409]

In das hiesige Genoffenschaftsregister is unter lfd, Nr. 20 beute eingetragen :

Hannoversche Genofseuschaftsbank eingetragene Genofseuschaft mit beschräukter Haftpflicht.

Spalte 3: Osnabrück.

Spalte 4: Das Statut datiert vom 22. April 1897 und befindet fih Blatt 4 folgende der Akten.

Gegenstand des Unternehmens ift Betrieb eines Bankgeschäftes zum Zwecke der Förderung des Er- werbes und der Wirthschaft der Mitglieder. Anschluß an die Preußische Centralgenossenschaftékasse ist in Autsficht genommen.

Der Vorstand besteht aus:

1) Malermeister Korthaus,

2) Rentier Hollink,

3) Kassierer Fischer, sämmtlich in Osnabrüd.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen unter deren Firma, unterzeihnet von 2 Vorstandsiaitallevern, die vom Aufsichtsratbe ausgehenden unter Nennung desfelben

von dem Vorsitzenden unterzeichnet durch

den Hannoverschen Courier und die Hannoversche Handwerkerzeitung, beim Eingehen einer derselben oder bei Verweigerung der Aufnahme bis zur nächsten Generalversammlung durch den Deutschen Reichs- v.ud Preußischen Staats-Anzeiger. f Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen dur zwei Vorstandsmitglieder, welhe die Firma zeichnen, een fie derselben die eigene Namensunterschrift zufügen. * : Die Haftsumme für jeden Geshäftsantheil beträgt 3000 M f

der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Osnabrück, 29. Mai 1897. fa e Königlihes Amtsgericht. IL.

Osnabrück. Bekanntmachung. {16410]

In das hiesige Genossenschaftsregister ift unter lfd. Nr. 21 beute eingetragen:

Tischler-Werkgenosseunschaft zu Osnabrüc

eingetragene Genofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Spalte 3. Osnabrück. 2

Spalte 4. Das Statut datiert vom 12. März 1897 und befindet sich Blatt 6 folgende der Akten.

Gegenstand des Unternebmens ift Beschaffung und Benuzung der zum Betriebe des Tischlergeshäfts er- forderlihen Maschinen, - sowie Benußung derselben durch Nichtmitglieder gegen Baarzahlung.

Der Vorstand besteht aus:

Tischlermeister August Hagedorn,

Tischlermeister Erich Frese,

Tischlermeister Friedrich Stratemeyer, sämmtlich zu Osnabrü. i

Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen dur zwei Vorstandsmitglieder, welche die Firma zeichnen, E sie derselben die eigene Namensunterschrift zufügen.

Die offentlichen Bekanntmachungen der Genofssen- saft erfolgen unter deren Firma, unterzeihnet ven zwei Vorstandêmitgliedern; die ron dem Aufsichts- rath ausgehenden unter Nennung desselben von dem Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter unterzeihnet dur das Osnabrücker Tageblatt.

Die Haftsumme für jedes Mitglied beträgt 500 M4

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Osnabrück, 29. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Ik.

Passau. Bekanutmachung. [16413]

Durh Beschluß der Generalversammlung des eWaldkirchner Darleheuskafsenvercins, ein- getragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Hastpflicht“ in Waldkirhen vom 9. Mai 1897 ist das Statut geändert worden. Die Firma lautet fortan: „Darlehenskasseuverein Waldkircheu, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“. Gegenstand des Unternehmens ift außer der Verbesserung der Verhältnisse der Vereins- mitglieder und der Ansammlung eines auch nah etwaiger Auflösung der Genossenschaft in der statu- tarish festgeseßten Weise zu erhaltenden „Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Vereinsmitglieder“ künftig au die Unterhaltung und der Betrieb des in der Station Waldkirhen erbauten Lagerhauses.

Den 28. Mai 1897. :

Königliches Landgericht Passau. Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: (L. S.) Scherer, K. Landgerichts-Rath.

Rawitsch. Sefanntmachung. [16411] Sn unser Genoffenschaftsregister is zufolge Ver- fügung vom heutigen Tage bei der Genossenscaft „„Spar- und Darlehuskasse; Eingetragene Ge- nofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Rawitsch“ in Kolonne 4 eingetragen worden:

Das Vorstandsmitglied Rendant Kaufmann Paul Gollnish if ausgeschieden und an Stelle desselben der Kaufmann Gustav Meyer hierselb zum Ren- danten gewählt.

Rawitsch, den 29. Mai 1897.

Königlihes Amtsgericht.

Saalfeld, Saale. {16001]

Aus dem Vorstand des Spar- uud Darlehns- kassenvereins zu Osthausen sind Ernst Kirchheim und Ernst Löber von da ausgeschieden und an deren Stekle August und Rudolf Kirheim das. gewählt worden.

Saalfeld, den 27. Mai 1897.

Herzogl. Amtsgeriht. Abth. IIT7. Heyer.

Weiden. Bekanntmachung. [16414]

In das Genossenschaftsregister wurde eingetragen „Darlehenskassenverein Alteunftadt, Bezirks- amts Vohenftrauß, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Altenftadt. 7

Nah dem Statute vom 28. März 1897 ift Gegenstand des Unternehmens, den Genossenschafts- mitgliedern die zu ihrem Geshäfts- und Wirthschaft8- betriebe nöthigen Geldmittel in verzinelihen Dar- lehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungéfond* zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereins- mitglieder anzusammeln. Mit dem Verein kann cine Sparkafse verbunden werden.

Die Willenserklärungen und Zeichnungen für die

Genossenschaft erfolgen durch drei Borstandsmitalieder,

welche durch Hinzufügung ihrer Namensunterschriften zur Firma der Genossenschaft zeichnen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter deren Firma, gezeihnet durch zwei Vorstandsmitglieder bezw. den Vorsitzenden des Aufsichtsraths, in dem Vohenstraußer Anzeiger.

Die dermaligen Vorstandsmitglieder find:

1) Georg Bodenfsteiner, Bauer zu Altenstadt, Vereinsvorsteher; 2) Johann Gollwiter, Bauer zu Altenstadt, zugleih als Stellvertreter des Vereins- vorstehers; 3) Georg Stahl, Bauer zu Altenstadt, 5 Iohann Bäumler, Bauer zu Obertrefsenfeld, 5) Adam Meckl, Gütler zu Untertresenfeld.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Weiden, den 18. Mai 1897.

Kgl. Landgericht. Der Kgl. Präsident: (L. 8.) Bandel.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während

Zossen. Bekanntmachung. [16412 Fn unser Genossenschafteregister ift heute die dur Statut vom 25. Februar 1897 errichtete Genossen- saft unter der Firma „Molkerei-Genosseuschaft Zossen, eingetragene Genofsenschaft mit be- schräukter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Zofsen

eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens i die Milh- verwerthung auf gemeinschaf:liße Rechnung und Gefahr.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genoffenschaft, gezeiGnet von zwei Vorstands- mitgliedern. Sie sind in den „Zofsener Stadt- und Landboten“ und in das „Teltower Kreisblatt“ auf- zunehmen.

Die Pawe beträat 300 A Kein Genosse kann mehr als 10 Geshäftsantheile erwerben.

Die Mitglieder des Vorstands sind:

1) der Beigeordnete Friß Mitschrich,

2) der Kalkbrennereibefißer Franz Oertel,

3) der Bâkermeister Wilhelm Göbel, sämmtlich zu Zoffen.

Zwei Vorstandsmitglieder können rechtserbindlich für die Genossenschaft zeihnen und Willenserklärungen abgeben. Die Zerhnung geschieht in der Weise, das die Zeichnenden unter die Firma der Genossen- haft ihre Namensunterschrift mit dem Vorsaz „Der Vorsftand* seßen. Die Einsicht der Liste der Ge- nofen ift in den Dienststunden tes Gericht Jedem gestattet.

Zofsea, den 19. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Muster - Register.

{Die ausländishen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Aachen. _ S [16320]

In das Musterregister ift eingetragen :

Nr. 600. Firma Haareuer Tuchfabrik Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Haaren, Umschlag mit 2 Stoffmustern, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 72 u. 655, Schußfrist 3 Jahre, ame am 21. Mai 1897, Vormittags 8 Uhr.

r. 601. Firma Aloys Knops in Aachen, Umschlag mit 2 Mustern für Tuchleisten, ofen, Flächenmuster, Fabriknummern 202888 u. 203546, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1897, D “p L bia

r. 602. irma Hugo Seusch & Cie. in Aachen, Packet mit 16 Modellen für Hut- und Stecknadeln mit facettierten Jmitationsperlen ver- sehen, ofen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 371, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr 45 Minuten.

Aacheu, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. 5.

Altona. s [16175]

In das hierselbst geführte Musterregister ift heute unter Nr. 115 Folgendes eingetragen worden:

Firma Sermaun Friese zu Altona-Otteusen, Inhaber Kaufmann Hermann Carl Ludwig Friedcih Friese zu Altona-Ottensen, Donnerstr. 33/35, ein vershlossenes Kuvert, in welhem sh 3 Stück Ab- bildungen plastischer Erzeugnisse, Gartenschmudckstücke mit Rubesig, welche aus bearbeitetem und Naturholz an- gefertigt werden und die Fabriknummern 5465, 5468, 9469 tragen, befinden, plastis@e Erzeugnisse, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 28. Mai *1897, 11,30 Uhr Vormittags.

Altoua, den 29, Mai 1897,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIla.

Bonn.

[16321] In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 508. Firma Franz Ant. Mehlem, Stein- utfabrik und Kunsttöpferei in Boun, ein ver- egelter Umschlag, enthaltend ein einzelnes Blatt, auf dem der Druck „Rosenguirlande“ angebracht ist, Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrist 5 Jahre ; der Schuß soll ein derartiger fein, daß der Druck in ganzer oder theilweiser Ausführung, in jeglichen Farben, sowie in jeoliher Ausführung und Größe auf jedes Material angebraht werden kann; an- gemeldet am 3. Mai 1897, Nachmittags 6 Uhr 10 Minuten.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2, Bonn. Detmold. z [16176] In unser Musterregister ist beute eingetragen :

Nr. 236. Gebrüder Klingenberg in Detmold, offener Briefumschlag mit 33 Mustern lithogra- phisher Erzeugnisse, Fabriknummern 9221, 9239, 9256, 9257, 9268, 9269, 9270, 9271, 9272, 9273, 9274, 9275, 9276, 9277, 9278, 9282, 9286, 9289, 9290, 9291, 9294, 9298, 9299 9390, 9301; 9302, 9303, 9304, 9305, 9306, 9307, 9308, 9309, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 21. Mai 1897, Mittags 12 Ubr.

Detmold, den 21. Mai 1897.

Fürstlihes Amtsgericht. IL. Sieg. ÆElsterberg.

In das Musterregister ift eingetragen:

Nr. 71. Firma Gebrüder Ruppert in Elfter- verg, ein versiegeltes Paket, angeblich enthaltend 27 Flächenmuster (gemusterte Webwaaren), Fabrik- nummern 3308, 3309, 3310, 3311, 3315, 3316, 3317, 3318, 3327, 3328, 3329, 3330, 3331, 3332, 3333, 3334, 3339, 3336, 3387, 3388, 3340, 3341, 3343; 3344, 3345, 3347, 3348, Flächenerzeugnisse, Shuß- frift 3 Jahre, angemeldet am 5. Mai 1897, Vor- mittags 11 Uhr.

Elfterbexrg, am 26. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

Frankenthal. [16323]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 116. C. J. Gramlich, Maler und Stucfkateux in Neustadt a. H., 1 versiegelter Briefumschlag, enthaltend Photographien von Mustern für Zimmerdekorationen, Muster für plaftishe Er- zeugnisse, Geschäftsnummern 145, 165, 170, 171, 172, 173, 174, 176, 177, 178 und 179, Squßfrift s Zahre, angemeldet am 12, Mai 1897, Nach- mittags 5 Uhr.

Frankeuthal, den 31. Mai 1897.

K. Landgerichts\chreiberei. Teutsch, K. Ober- Sekr.

[16178] f

Freiberg. i [16287]

In das Musterregister is in diesem Monat ein- getragen:

Bei Nr. 56. Der Zigarrenfabrikaut Her- mann Richard Barth in Freiberg hat für das unter Nr. 56 eingetragene Muster für einen Zigarren- kfiftenbrand die Verlängerung der Schußfrist um 12 Jabre, d. i. bis überhaupt 15 Jahre, angemeldet.

Beate, am 31. Mai 1897.

öniglih Sächs. Amtsgericht. Bretschneider.

Fulda. : s [16288]

In das hiesige Musterregister ist eingetragen :

Nr. 103. Karl Rübsam, Fabrikaut in Fulda, 15. Mai 1897, Na@mittags 5 Uhr, ein ver- \{lossenes Packet in weißem Papier, enthaltend ein Kerzenmuster, muer 60, plastishe Erzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre.

Fulda, am 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgeriht. Abth. I. Matdckeldey.

Koblenz. [16322]

In das Musterregister ift eingetragen : Be Nr. 66, Johann Schmitt, Koustrukteur in Koblenz, hat für das unter Nr. 66 eingetragene Strickmuster die Verlängerung der Schußfrist auf weitere sieben Jahre angemeldet.

Koblenz, den 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

Lichtenstein. [16179] In M Sea ist eingetragen worden : Nr. 115. Firma W. A. Nauchfuß in Lichteu-

stein, ein versiegeltes Packet mit 7 Mustern, Nrn.

687, 695, 696, 697, 700, 703 und 704, zu baum-

wollenen Bett- und Tischdecken, Flächenerzeugnisse,

Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Mai 1897,

Nachmittags 24 Uhr.

Nr. 116. Firma Paul Zierold in Calluberg,

ein versiegeltes Paket mit 3 Mustern zu Tischdecken,

bezeihnet Assam, Druta, Medard, 3 Mustern zu

Vorhängen, bezeihnet Maro, Daphne, Paula, und

1 Muster zu Borde, Nr. 36, Flächenerzeugnisse,

Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Mai 1897,

Nacbmittags s Uhr.

Lichtenstein, am 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Geyler.

Mainz. [16324] In das Musterregister ift eingetragen :

Bd. Il S. 11 Nr. 4. Firma „Ludwig Feist“ zu Mainz, 1 versiegeltes Kuvert, angeblih ent- haltend 1 Ansihtépostkarte Nr. 1006a. und 5 An- drüde zu 5 Ansihtspostkarten Nr. 1014—1018, Muster für Flächenerzeugnisse, herstellbar in be- liebiger Farbenzahl und beliebiger Auswehfelung der Einzelbilder, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am achten Mai 1897, Vormittags 11 Uhr.

Mainz, den 31. Mai 1897.

Gr. Hess. Amtsgericht. Dr. Hohfeld.

Ohligs. [16177]

In das Musterregister is eingetragen :

Nr. 186. Firma Hermann Bierhoff in Ohligs, Umschlag mit 5 Modellen für Taschenmesserschalen mit Ansichten, versiegelt, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Fabriknummern 1651/6 R, 1651/6 L, 167È R, 1673 L, 172, Squßfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Mai 1897, Nachmittags 3 Uhr 5 Minuten.

Nr. 187. Firma Heiur. Westebbe in Ohligs, Umschlag mit 1 Modell für Taschenmesser, offen, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummer 618, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten.

Königliches Amtsgericht Ohligs.

Zittau. [16286]

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 863. Firma E. F. Neumann in Oybin, ein versiegeltes Paket mit zehn Pappsternen, be- widelt mit Leinenzwirn, plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 31 bis 40, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 8. Mai 1897, Vormittags $10 Uhr.

Zittau, den 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Heinzmann.

Zschopau. [16260] In das Musterregister ist eingetragen worden : Nr. 60. Firma A. W. Bär «& Co. in

Zschopau, 1 versiegeltes Paket mit 20 Mustern für

bunten Baumwollstoff, Flächenmuster, Fabrik-

nummern 2402—2421, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 7. Mai 1897, Vormittags 49 Uhr. Zschopau, am 8. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

Konkurse.

[16435] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Vergolders Oskar Dammer in Ottensen, gr. Brunnenstraße 91 pt., wird heute, am 1. Juni 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rehts- anwalt Dr. Wolff in Altona. Anmeldefrist: 1. August 1897. Termin zur Wahl eines anderen Verwal- ters 2c. den 21. Juni 1897, Mittags 12 Uhr. Prüfungstermin den 24. August 1897, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15; Zuli: 1897.

Königliches Amtsgericht, Abth. V, zu Altona.

Beröffentlicht : Grunert, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

[16436] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Möbelfabrikanten Julius Neumauu in Ottensen, Donnerstraße 10, wird heute, am 1. Juni 1897, Nachmittags 1F Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Rechtéanwalt Löwenthal hier. Anmeldefrist bis zum 1. August 1897. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters 2c. den 22. Juni 1897, Mittags 12 Uhr. Prüfungstermin den 25. August 1897, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15, Juli 1897.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung V, zu Altona. Veröffentlicht : / Grunert, Aktuar, als Gerichtsschreiber

des Königlihen Amtsgerichts. Abtheilung V.

[16431] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Färbereibesiters ?

Walter Heuser in Barmen is heute, am 1. Juni 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Gerichtêtaxator Erdelmann hier. Anmeldefrist E offener Arrest mit Anzeigefrist bis 26. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung sowie Prüfungstermin am L, Juli 1897, Nachmittags 4 Uhr, im Sigzungssfaale. Barmeu, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. L.

[16458] Allgemeines Veräuferungsverbot.

Nachdem die Eröffnung des Konkurses über das Vermögen des Väkermeisters Robert Scholz hier, Gräfestraße 13, beantragt ist, wird dem 2c. Scholz jede Veräußerung, Verpfändung und Ent- fremdung von Bestandtheilen seines Vermögens hier- durch untersagt.

Berlin, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82.

[16447] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Materialwaaren- häudlers Berthold Frank in Lausigk wird heute, am 31. Mai 1897, Nachmittags #6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Lokal- rihter Plaß in Lausigk. Konkursforderungen sind bis zum 28. Juni 1897 anzumelden. Erste Gläubiger- versammlung den 30. Juni 1897, Vormittags ¿12 Uhr. Prüfungstermin den 9. Juli 1897, Vormittags {A1 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 28. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht Borna. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : Aktuar Claus.

[16616] K. Württ. Amtsgericht Calw. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des alt Ludwig Dongus, Bauern in Deckenpfronn, wurde heute, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Amtsnotar Veittinger in Tcinach, bzw. dessen Assistent Baur zum Konkursverwalter ernannt. Anzeige-, Anmeldefrist und offener Arrest bis 21. Juni 1897. Wahl- und Prüfungstermin: Mittwoch, 30, Juni 1897, Nachmittags 4 Uhr.

Calw, 31. Mai 1897.

Gerichtsschreiber Bauer.

[16438] Bekauntmachung.

Ueber das Vermögen des Kolonialwaaren- händlers G. Vaupel in Caffel, Wolfhager- straße 16, ist beute, am 25. Mai 1897, Vormittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter Privat-Sekretär Hartwig in Cassel. An- meldefrift bis zum 25. Juli 1897, offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 25. Juni 1897. Termin zur Be- lußfaffung über die Wahl eines anderen Ver- walters, über die Bestellung eines Gläubiger- aus\{chusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände am 15, Juni 1897, Vormittags D Uhr. Prü- [gnroemin am 24. Auguft 1897, Vormittags

Uhr. Caffel, den 25. Mai 1897. Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts. Abth. 12. Mohrmann.

[16433]

Ueber das Vermögen der offeneu Handelsgesell- schaft in Firma E. Dame & Co. zu Char- lottenburg ist heute, am 1. Juni 1897, Mittags 124 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter ift der Kaufmann W. Goedel jun. hier, Kurfürstenstraße 108a. Frist zur Anmeldung der Kon- kursforderungen bis zum 9. Juli 1897. Erste Gläu- bigerversammlung am 25. Juni 189%, Vor- mittags LL Uhr. AlUgemeiner Prüfungstermin am 30, Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, Spreestraße 3 b., 1 Treppe, Zimmer 57. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 19, Juni 1397.

Charlottenburg, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 14,

[16450]

Ueber das Vermögen der Handelsfrau und Wirthin Wittwe Maria Agnes Lisette Barlage, geb. Heidjans, zu Cloppenburg, ift heute, am 31. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechnungsfteller Taphorn zu Cloppen- burg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 21. Juni 1897. Anmeldefrist bis zum 12. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung am 18. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 29. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr.

Cloppenburg, 1897, Mai 31.

Großherzoglih Oldenburgishes Amtsgericht.

Veröffentliht: Büssing, Gerihtsschreibergeh. [16449] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Anna Marie Weißflog in Zaukerode ist heute, {#5 Uhr Nachmittags, das Konkursverfahren eröffnet und der Rechtsanwalt Unger in Deuben als Konkurs- verwalter ernannt worden. Konkursforderungen find bis 28. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 17, Juni 1897, 10 Uhr Vormittags; allgemeiner Prü- fungstermin am S, Juli 1897, 10 Uhr Vormittags. Offener Arrest mit Anzeigepflicht- bis 28. Juni 1897.

Der Gerichtsshreiber beim Königl. Amtsgerichte

Döhleu, am 31. Mai 1897: . Sekr. Illing.

[16426] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Rohproduktenhändlers Lorenz Linduer in Düsseldorf, Seengeriirale 55, ist heute, Nachmittags 124 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Cohen hier is zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 26. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 26, Juni 1897, Vor- mittags 411} Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 3. Juli 1897, Vormittags 114 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Kaiser Wilhelm- straße 12, Zimmer Nr. 5.

Düsseldorf, den 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

[16428]

Ueber das Vermögen des Bee Seins rich van Hove zu Oldersum ist heute das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Rechts- anwalt Cramer hier. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis 22. k. M. Anmeldefcift bis 1. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung am 22, k. M.- Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 13, Juli 1897, Vormittags 11 Uhr.

Emden, den 29. Mai 1897.

Gerichtsschreiberei Königlihen Amtsgerichts. ILT

[16453] K. Württ. Amtsgericht Freudenstadt. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Ludwig Reich, Fuhr- manns in Lof;burg, wurde heute, am 31. Maí 1897, Vormittags 93 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter ist Gerichtsnotar Schmid in Freudenstadt. Konkursforderungen find bis zum 27. Juni 1897 bei Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin Monu- t3g- den 5, Juli 1897, Nachmittags 4 Uhr. Offener Arrest mit Anmeldefrist an den Verwalter bis 27. Juni 1897.

Den 31. Mai 1897.

Gerichtsshreiter Koenig.

[16430] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Schuhmachermeifters Johann Laemers junior zu Geldern wird heute, am 1. Juni 1897, Vormittags 94 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dammer in Geldern. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis einshließlich den 26. Juni 1897. Erste Gläu- bigerversammlung sowie allgemeiner Prüfungstermin den 5, Juli T1897, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale des Nathhauses hierselbst.

eldern, 1. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

[16425] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns D. Nobert jun, zu Graudenz wird heute, am 31. Mai 1897, Vormittags 11 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Stadtrath Carl Schleiff hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 27. August 1897 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den 9. Juli 1897, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 10, September 1897, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 13, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besi haben oder zur Konkurs- masse etwas s{chuldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiße der Saße und von den Forde- rungen, für welhe sie aus der Sache abges- fonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15. Juli 1897 Anzeige ju machen.

Königliches Amtsgericht zu Graudenz.

[16456] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schuhmachers und Aen August Louis Schütze zu Hamburg, St. Georg, Steindamm 89, wird heute, Nach- mittags 13 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Buch- halter Julius Jelges, kleine Theaterstraße 3. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldefrist bis zum 23. Juni d. I. eins{hließlich. Erste Gläu- bigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin d. 2, Juli dss. Js., Vorm. 107 Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 1. Juni 1897.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber. (16457] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schankwirths Jo- haun genannt John Christian August Düwel zu Hamburg, kleine Bäckerstraße 30, wird heute, Nachmittags 24 Uhr, Konkurs eröffnet. Ver- walter: Buchhalter J. G. Marquardt, Neuerwall 15. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 28. Juni d. I. einshließlih. Anmeldefrist bis zum 7. Juli d. I. einschließli. Erste Gläubigerversammlung d. 29, Juni d\s8, Js., Vorm. 11} Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin d. 22. Juli d\s8. Js., Vorm. 10 Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 1. Juni 1897.

Zur Beglaubigung: Holst e, Gerichtsschreiber.

[16446] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Donat Wieser, Mahl- und Sägmühlebesizers in Wollmatingen, wurde heute, am 31. Mai 1897, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Nechtsagent Friedrißh Schildkneht in Konstanz. Offener Arrest und Anzeigefrist bis zum 30. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung: 15. Juni 1897, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin : 13. Juli 1897, Vormittags 9 Uhr. Konstauz, den 31. Mai 1897.

Der Gerichts\{hreiber Gr. Amtsgerichts:

A. Burger.

[16424] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns John Schneider jum. zu Mariug wird heute, am 31. Mai 1897, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dörffler zu Marburg wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anmeldefrist bis zum 26. Junt 1897. Erste Gläubigerversammlung den 26. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüs- Ta den 10, Juli 1897, Vormittags L r.

Königliches Amtsgericht, Abth. T1, zu Marburg.

[16618]

Das Kgl. Amtsgeriht München I, Abtb. B. f. Z.-S., hat mit Beschluß vom Heutigen, Abends 6 Uhr, über das Vermögen der Therese Hoechstetter, Bierbraguers-Ehefrau, früher in Regensburg, nun hier wohnhaft, Steinstraße 57, den Konkurs

eröffnet, und diesen Konkurs antragsgemäß zugleich mit dem Konkurse über das Vermögen des Mathias