1897 / 131 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f Y ¿ Æ 1E M (4 1 6 & : ¡B [4 1A > f 15 fi 1 ¡6 L CA Í 2E Fs 7 f F | f if ; s: # 1 gh ¿f L

vor dem Versammlungstage unter Angabe der Tages- ordnung erfolgen muß.

Alle Bekanntmachungen ergehen unter der Auf- {rift Solingen Dormunder Vereirs Brauerei und mit der Unterschrift „Der Aufsichtsrath“ oder „Der Vorstand“ je nahdem die Veröffentlihungen vom ersteren oder leßteren erlafsen werden.

G. Die Gründer der Gese“ schaft sind:

1) Dr. Wilhelm Llanke, Brauerci-Direftor in

Dortmund, F

2) Hermann Hugo, Brauerei-Direktor und Brau- meister in Dortmund,

3) Karl Pommer, Königlicher Regierungs-Rath in Münster i. W,, :

4) Dr. jur. Gustav Pommer, Königlicher Ge- rihts-Assessor zu Dortmund,

5) Richard Berg, Kaufmann zu Ha>hausen b. Ohligs, /

6) Robert Kirshbaum, Kaufmann zu Solingen,

7) Justus Böker, Kaufmann zu Solingen.

Diese sieben Gründer haben sämmtliche Aktien übernommen.

Y. Die Mitglieder des Vorstandes sind:

a. Dr. Wilhelm Blanke, Brauereti-Direktor zu Dortmund, i

b. Hermann Hugo, Brauerei-Direktor und Brau- meister zu Dortmund.

Jedes Vorstandsmitglied is zur Vertretung der Gejellschaft berechtigt.

J. Die Mitglieder des Aussichtsrathes sind:

1) Kaufmann Richard Berg zu Hakhausen, 2) Kaufmann Robert Kirschbaum zu Selingen, 3) Kaufmann Justus Böker, daselbft, ;

4) Bürgermeister Louis Gläßner zu Höhscheid,

5) August Neeff, Kaufmann in Höhscheid.

K. Als Revisoren zur Prüfung des Gründungs- herganges haben fungiert : j

1) Kaufmann E Wolff zu Gräfrath,

2) Kaufmann Friy Be>kmann zu Solingen.

Solingen, ten 31. Mai 1897.

Königliches Amt3gericht. 3.

Solingen. [16985]

In unser Handelsregister ift Folgendes eingetragen worden: :

I. Bei Nr. 867 des Firmenregisters Firma Dauiel Klaas & Söhne zu Solirgen —: Der Paul Meurer, Kaufmann zu Haan, i} in das Ra des Alfred Klaas, Fabrikant zu

olingen, als Handelsgesellshafter eingetreten und es ift die hierdur< entstandene Handelsgesellschast unter Nr. 516 dcs Gesellshaftsregisters eingetragen.

IL. Bei Nr. 516 des Gesellschaftsregisters die Firma Daniel Klaas & Söhne mit dem Sitze zu Solingen und als deren Gesellschafter :

1) Alfred Klaas, Fabrikant zu Solirgen, 2) Paul Meurer, Kaufmann zu Haan.

Die Gesellshaft hat am 20. Mai 1897 begonnen.

Solingen, den 28. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. 3.

Solingen. [16986]

In unser Firmenregister ist Folgendes eingetragen worden :

Bei Nr. 868 die Firma Friedrich Blasberg mit dem Sitze zu Leipzig und einer Zweignieder- lassung zu Solingen und als deren Inhaber der Kaufmann Richard Karl Teubner zu Leipzig.

Solingen, den 29. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. 3.

Spandau. SBefanntmachung. 16988]

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 149 die Handelsgesellshaft in Firma H. Kisting & Co. mit dem Siß zu Spaudau heute eingetragen worden. E las gr Kist

er Ingenieur Hans Kisting, L

2) der Ingenieur Max Cohen | zu Verlin.

Die Gesellschaft hat am 9. Mai 1897 begonnen.

Spandau, den 2. Juni 1897.

Königlitzes Amtsgericht.

Stettin. [16989]

In unser Firmenregister ift heute unter Nr. 2807 der Kaufmann Otto Graf in Stettin mit der Firma „Graf & Teuchert““ und dem Orte der Nieder- lassung „Stettin“ eingetragen und dabei in Spalte 4 Folgendes vermerkt :

Die bisher unter dieser Firma bestandene ofene Handelsgesellschaft, welhe im Handeléregister nicht eingetragen war, is aufgelöst. Mit Einwilligung des bisherigen Gesellshafters Kaufmanns Alwin Teuchert ist die Gesellschaftsfirma von dem jeßigen Inhaber des Dante ge Ge beibehalten worden.

Stettin, den 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11 þÞ.

Stockach. SHandelsregiftereintrag. [16990] Nr. 6126. Zu O.-Z. 109, die Firma Vinzenuz Mayer in Steifßlingen betr.,, wurde eingetragen: Der Inhaber Kaufmann Vinzenz Mayer in Steiß- lingen ift gestorben; dessen Wittwe, Theresia, geb. Mayer, hat die Aktiva und Passiva übernommen af treibt das Geschäft unter der gleihen Firma weiter. Stockach, den 31. Mai 1897. Gr. Amtsgericht. Kircher.

Stuttgart. 1. Einzelfirmen. [16651]

K. A.-G. Stuttgart Stadt. F. A. Wider, Stuttgart. Dem Ferdinand Wider ift Prokura ertheilt worden. (31. 5. 97.)

K. A.-G. Vibera<. Karl Zell, Biberach. Snhaber: Karl Zell, Kaufmann in Biberah. Am 26. Mai 1897 ift das Konkursrerfahren eröffnet worden. (26. 5. 97.)

IL. Gesellshaftsfirmen und Firmen juristisher Personen.

K. A.-G. Stuttgart Stadt. A. Mayer, Marktplaß Nr. 6, Stuttgart. Dem Kaufmann Adolf Mayer in Stuttgart ist Prokura ertheilt worden. (31. 5. 97.) Allgemeine Rentenanstalt Stutt- gart. An Stelle des ausscheidenden Verwaltungs- rathsmitglieds Dr. Ammermüller is von dem Gesell- \haftsaus\huß am 11. Mai 1897 Rechtsanwalt Hermann Scheurlen hier zum Mitglied des Ver- waltungsraths auf die Dauer von 2 Jahren gewählt worden. Aktiengesellshaft Bachner' sche Brauerei Tübingen-Stuttgart. Die in der außerordentlichen Generalversammlung vom 14. April 1897 beschlossene Erhöhung des Grundkapitals um 800-000 (4 ist nun- mehr vollzogen. Die Gesellshaft hat von Frau

Frau Lindenmeyer unter der Firma „A. Linden- meyer’she - Brauerei“ in Stuttgart betriebene Bierbrauereiges{häft mit allen Aktiven und Passiven na< dem Stand vom 30. Juni 1896 jedo< mit Aus\{luß einer Schuld von 185 000 A übernommen. Fu dem Geschäfte gehören insbesondere sämmtliche ebäude und Grundstü>ke auf den Markungen Stutt- gart, Cannstatt und Göppingen, wel<he auf den Namen der Firma „A. Lindenmeyer’she Brauerei“ oder auf den persönlihen Namen der Firmeninhaberin in den öffentlihen Büchern eingetragen find, ferner die beweglihen und icidéwéglien ubehörden, als Maschinen, Fastagen 2c. Das gesammte lebende und todte Inventar, der gesammte Biervorrath und alle anteren Vorräthe, wie Hopfen, Gerste 2c. Die seitens der Gefellshaft für diesen Erwerb an Frau Lindenmeyer zu gewährende Vergütung ifff unter Berücksichtigung der bezeihneten S<uld auf den Betrag von 675 000 # festgeseßt; die Vergütung wird dur< Ueberlaffung von 422 Stü> Aktien à 1000 Æ zum Kurs von 1109/69, der Rest in baar geleistet. (31. 5. 97.) K. A.-G. Geislingen. Württ. Metallwaren- fabrik in Geislingen. Zweigniederlassung in Göp- pingen mit der Firma: Württembergis<he Metall- waarenfabrik Zweigniederlassung Göppingen vorm. Schauffler u. Safft. In der Generalversammlung vom 1. Mai 1897 if die Erhöhung des Aktien- kapitals um 150 auf den Inhaber lautende Aktien IV. Emission im Nominalbetrage von 1000 M be- {lossen worden. Dementsprehend sind $ 95 u. $ 31 Absf. 2 der Statuten geändert. Die Einzahlung ist erfolgt. Der Aufsichtsrath hat am selben Tage als Mitglieder des Vorstandes die Herren Hans Schauffler, Adolf Safft und Ernst Kleu>er, sämmtl. in Göppingen, zu stellvertretenden Direktoren be- stellt, wele zur Firmenzeihnung nah Maßgabe des $ 18 der Statuten befugt sind. Der stellvertretende Direktor F. Pleny dahier is aus dem Vorstande ausgeschieden. (26. 5. 97.225 S * 6? K. A.-G. Neuenbürg. Juduftriewerk Neuen- bürg, Gesellschaft mit beshränkter Haftung, in Neuenbürg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung im Sinne des Reich8geseßes vom 20. April 1892. Gesellschaftsvertrag vom 28. Mai 1897. Gegenstand des Unternehmens if die Fabrikation von Fahrrad- bestandtheilen und sonstigen Eisen- und Stahl- waaren. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 100 000 4 Zu Geschäftsführern find beftellt: A. B. Drauß, Ingenieur aus Stuttgart, Karl Stähle, Privatier aus Degerloh. Jeder derselben hat das Recht, die Gesellschaft einzeln zu zeihnen. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen Reichs-Anzeiger. (29. 5. 97.)

Suhl. Bekanntmachung. [16991] In unser Firmenregister i unter Nr. 331 zufolge Verfügung vom 29. Mai 1897 am selbigen Tage die Firma E. Rob. Gaumer, Schwanen- Drogerie, mit ibrem Siß in Suhl und als deren Inhaber der Drogist E. Robert Gaumer in Suhl eingetragen worden.

Suhl, den 29. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Trier. [16992] Bei Nr. 336 des hiesigen Prckurenregisters wurde heute eingetragen :

Die von dem Inhaber der Firma „J. V. Zeimet“ zu Trier dem Kaufmann Carl Zeimet daselbst er- theilte Prokura ist erloschen.

Trier, den 2. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

Velbert. [16993] In unser Prokurenregister ist heute unter Nr. 36 die seitens der Firma Aug. Engels in Velbert dem Geschaftsführer Emil Hohagen in Velbert er- theilte Prokura eingetragen worden. Velbert, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Vieselbach. [17168] Gemäß Beschluß vom heutigen Tage ift die Fol. 43 unseres Handelsregisters eingetragene Firma Th. Weber in Vieselbach gelö\{<t worden. Vieselbach, den 2. Juni 1897. Großherzogli<h S. Amtsgericht. Dre: Vogt.

Zeitz. Bekanntmachung. [16708] Im Firmenregister if unter Ir. 552 die Firma Karl Friedrich Wiegandt in Zeitz heute gelöscht. Zeitz, den 31. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Zeitz. Bekanutmachung. [16707] Im Firmenregister i unter Nr. 643 die Firma O. Lorenz «& C°_, Zweigniederlassung in Zeitz, heute gelöscht. Zeitz, den 31. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Zerbst. [16994] Handelsrichterliche Bekanutmachung. Folio 526 des Handelsregisters ist heute die Firma L YSNWARLER E Steuß in Steuß gelös{<t worden. Zerbst, den 3. Juni 1897. Herzoglich Anga iGes Amtsgericht. ogel.

Zielenzig. [16709] In unser L ist zufolge Verfügung vom 26. Mai 1897 am jelben Tage Folgendes ein- getragen: Spalte 1. Nr. 268. Spalte 2. Be- zeihnung des Firmeninhabers: der Apotheker Georg Reinhold Piernay zu Königswalde. Spalte 3. Ort der Niederlassung: Königöwalde. Spalte 4. Be- zeihnung der Firma: G. R. Piernay. Königliches Amtsgericht Zielenzig.

Genoffenschafts-Register.

Aachen. [17169] Unterm 4. Mai 1897 if unter der Firma ¡„„Haarener Spar- und Darlehunskassenvereiu, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter aftpflicht“ und mit dem Sitze zu Haaren eine eno A ft gegründet worden. Gegenstand des Unternehmens if Hebung der Wirthschaft und des Erwerbs der Mitglieder, ins-

an Mitglieder, vortheilhafte Belassung der wirths \chaftlihen Betriebsmittel und günstigen Abfaß der Wirthschaftserzeugniffe.

Die Willenserklärungen und Zeichnung des Vor- standes find abzugeben von mindestens 3 Vorftands- mitgliedern, unter denen si<h der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß. Die Zeich- nung für die Be E: erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden.

Alle sffentlihen Bekanntmachungen der Genofsen- schaft sind, wenn sie rehtsverbindlihe Erklärungen enthalten, in der für die Zeihnung der Genofsen- schaft bestimmten, oben erwähnten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen. Sie find îín dem „Landwirthlihen Genoffenschafts: blatte“ oder demjenigen Blatte, wel<hes als Nechts- nom otger desselben zu betrachten ist, bekannt zu machen.

Die Pet des ersten Borstandes sind:

1) Paul Maafsen, Vereinsvorsteher, 2) Iosef Flahs, Stellvertreter des Vereins- vorstehers,

3) Peiars Dit,

4) August Braun,

5) Wilhelm Schroeder, sämmtli zu Haaren. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts gestattet.

Aachen, den 2. Juni 1897. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 5.

Aachen. [17170] Unter dem 14. Mai 1897 ift unter der Firma „Eilendorfer Spar- und Darlehuskafsenverein, eingetragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflichi““ und mit dem Siße zu Eilendorf eine Genossenschaft gegründet worden.

Gegenstand des Unternehmens ist: Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder, ins- besondere dur< Annahme vox Spareinlagen segen Verzinsung, Bewilligung von verzinslihen Darlehen an Mitglieder, vortheilhafte Beschaffung der wirth- schaftlichen Betriebsmittel und günstigen Abfaß der Wirt bsGalteerteuunie.

Die Willenserklärungen und Zeihnung des Vor- standes sind abzugeben von mindestens drei Vorstands- mitgliedern, unter denen si< der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß. Die Zeich- nung für die Genossenschaft erfolgt, indem der Sina die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen der Genossen- haft sind, wenn sie re<tsverbindlihe Erklärungen enthalten, in der für die Zeichnung der Genossen- {aft bestimmten, oben erwähnten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen. Sie sind in dem „Landwirthschaftlihen Genossen- schaftsblatte“ oder demjenigen Blatte, welches als Rechtsnachfolger desselben zu betrachten ist, bekannt zu machen. ;

Die Mitglieder des ersten Vorstandes find :

1) Iosef Heiliger,

2) Christian Meife

3) S Wilh. S<hmig, sämmtlich zu Eilen-

orf. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts gestattet.

Aachen, den 2. Juni 1897. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 5. Ansbach. [17014] Molkerei Di>tersbrounn.

Für den ausscheidenden Kassier Be>ler wurde der Oekonom Leonhard Probst von dort und für diesen als Stellvertreter des Vorstehers der Oekonom Friedrih Feter von dort gewählt.

Ansbach, den 2. Juni 1897.

Kgl. Landgericht. Kammer f. H.-S. Der Vorsitzende: (L. S.) Kapp, Kgl. Ober-Landesgerichts-Rath.

Aschafenburg. Befanntmachung. E

1. Rah Statut vom 18. Mai 1897 ist unter der Firma Daclehenskassenverein Leider ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht ein Darlehnskassenverein mit dem Siye in Leider gegründet worden. Der Verein hat den Zwe>, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemeinfschaftliher Haftung in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder Verihanid anzulegen. Um dies zu erleihtern, soll mit der Vereinskasse eine Spar- fasse verbunden werden. «Der Verein kann weiter auch die in Ziffer 2 bis 6 des $ 1 des Gesetzes über die Erwerbs- und Wirthschaftsgenossenshaften vom 1. Mai 1889 vorgesehenen Zwe>e verfolgen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat nur dann „verbind- lihe Kraft, wenn fie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisizern erfolgt ist. Jedo< bei gänzlicher oder theilweiser Zurüd>- erstattung von Darlehen, bei Anlehen von 75 M und darunter sowie bei Einlagen in die mit der Vereinskasse verbundene Sparkaffe genügt die Unter- zeihnung dur< den Rechner und zwei Vorstands- mitglieder, um dieselbe für den Verein re<tsverbind- Mee machen.

ie öffentlihen Bekanntmachungen des Vereins erfolgen in dem „Fränkischen Landwirth“ und sind vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen.

Der Vorftand besteht aus den nachbenannten, sämmtlich in Leider wohnhaften Mitgliedern :

3 Adam Morhard, Vereinsvorsteher,

2 gran Dreisbusch, Stellvertreter desselben,

O) Delib Seer Fa diese drei einri ose er, E

5 Heinrih Valtin Wenzel, als Beisiger,

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

II. Statt des verstorbenen Vorstandsmitgliedes Johann Andreas Bergmann wurde in der General- versammlung des A Een T C eret Kahl a. M. vom 23. Mai 1897 Ignayz Zeiger von Kahl a. M. in den Vorftand gewählt.

Aschaffenburg, 31. Mai 1897.

Königl. Landgeriht. Kammer für Handelsfachen.

í Koeppel.

Braunschweig. [16995] Bei der im Genoffenschaftsregister Band T Seite 109 eingetragenen Genoffenschaft: 1(„JInnungsbauk“‘ eingetragene Genofseuschaft mit beschränkter

der Generalverfammlung vom 16. April 1897 der $ 39 der Statuten abgeändert ift. y Braunschweig, den 2. Juni 1897. Dertaaans Amt3gecicht. . Wegmann.

CasseL [16996] __ Genofsenschafts-Regifter. Nr. 1V. Firma Allgemeiner Vorschußverein , ein- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpfli<ht zu Caffel. Dur<h Beschluß vom 25. Mai 1897 ist dàs bisherige „Vorstandsmitglied in Stellvertretung" Franz Unger zum Vorstands- mitglied gewählt worden. Eingetragen Caffel, am 28. Mai 1897. Amtsgericht.

Colmar, Els. [17016]

Kaiserl. Laudgericht Colmar i. E. Zu Nr. 6 Band IIk1 des Genossenschaftsregisters, betreffend die Genoffenschaft unter der Firma „Meienheimer Darlehnskafsen - Verein, ein- getragene Genoffenschaft mit unbeschräukter Halipiit in Meienheim“‘, wurde heute ein- getragen : Die Vorstandsmitglieder Benjamin Rigek, Vereins- vorsteher, und Xaver Bocg, Stellvertreter des Vereinsvorstehers, find aus dem Votstande ausge- schieden. Durch Generalvzrsammlungsbes<hluß vom 16. Mai 1897 wurde das Vorstandsmitglied Johann Baptist Müller, Sohn, zum Stellvertreter des Vereinsvorstebers gewählt; ferner wurden Xaver Adam in Meienheim, als Vereinsvorsteher, und Joseph Spinhirny in Meienheim neu in den Vor- ftand gewählt. Colmar, den 31. Mai 1897.

Der Landgerichts-Sekreiär : Me gy.

Eschershausen. [16997]

In das hiesize Genossenschaftsregister ist heute

unter Nr. 8 eingetragen:

Spalte 2, unter Firma :

Spar- und Darlehnscafse, eingetragene

Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Kir<brak.

Spalte 3, Siß der Genossenschaft : Kirchbrak.

Spalte 4, Gegenstand des Unternehmens ist der

Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse.

Das Statut is vom 23. Mai 1897 datiert.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen

Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der

Genoffenschaft, gezei<hnet von zwei Vorstandsmit-

gliedern; die von dem Aufsichtsrathe ausgehenden

unter Benennung desselben von dem Vorsitzenden

oder dessen Stellvertreter unterzeichnet. Sie find in

das Kreisblatt für den Kreis Holzminden aufzu-

nehmen.

Die Genossenshast wird dur< den Vorstand ge-

rihtli< und außergerichtli< vertreten.

Zeitige Mitglieder des Vorstandes sind:

a. Kaufmann Friy Thormann in Kirchbrak, Vor-

fißender, b. Hufshmied Carl Ahlbrecht in Westerbrak, Stell- vertreter des Vorsitzenden, c. Lehrer Eduard Horn in Kirchbrak. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenshaft muß dur< zwei Vorstandsmit- lieder erfolgen. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden ihre Namensunterschrift der Firma der Genossenschaft beifügen. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Eschershausen, den 28. Mai 1897, Herzogliches Amtsgericht. ehmann.

Guhrau, Bekanntmachuug. [16998]

Bei der Spar- und Darlehnskafsse, eiu- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht zu Braunau ist heute in das Genofsen- \chaftsregister eingetragen : 7 |

An Stelle des aus dem Vorstand ausgeschiedenen Albert Scholz in Seiffersdorf ift Joseph Schubert in Braunau in den Vorftand gewählt.

Guhrau, den 2. Jani 1897.

Königliches Amtsgericht.

Guhrau, Bekanntmachung. [16999]

Dur< Beschluß der Generalverfammlung der Spar- und Darlehnskasse, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Braunau vom 24. April 1897 ift $ 36 des Statuts vom 7. Januar 1896 dahin abgeändert, daß die in diesem Paragraphen vorgesehenen Bekanntmachungen aufzunehmen sind in die Zeitschrift der Landwirth- \<cetskammer für die Provinz Schlefien.

Guhrau, den 2. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Hanau. Bekanutmachung. [17000]

Bei der Genossenschaft S Dar- lehuskassenverein, eingetragene Genosseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, zu Oberroden- bach, Nr. 23 des Genossenschaftsregisters, ist zufolge a vom 21. Mai 1897 heute eingetragen worden :

Das Mitglied des Vorstands Gottfried Peter von Oberrodenbach is ausgeschieden und an seine Stelle der Peter Niedenthal von Oberrodenbah dur Beschluß der Generalversammlung vom 9. Mai 1897 getreten. 2

Hauau, den 22. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Korbach. Bekanntmachung. [17001]

Fn unser Genossenschaftsregister is zu Nr. 3 „Goddelsheimer Genosseuschafts-Molkerei, e. G. m. u. H. zu Goddelsheim“/ Folgendes ein- getragen: i

In der Generalversammlung am 6. Mai 18397 sind für die nächsten 3 Jahre in den Vorstand ge- wählt: die Herren A. Brunotte, Th. Rieder, Franz Plenais und als Stellvertreter : die Herren H. Schröder,

. Grosche. L

Korbach, den 2. Juni 1897.

Sard LMSgerant ube.

Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags-

Anna Lindenmeyer, Brauereibesißers Wittwe in Stuttgart, durch Vertrag das bisher von

besondere dur< Annahme von Spareinlagen gegen Verzinsung, Bewilligung von' verzinslichen Darlehen

Haftung ist heute vermerkt, daß dur< Beschluß

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

M 131.

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Genossenschafts - Register.

Kkrossen, Oder. [17002] Bei der Spar- und Darlehnskafse eingetra- gene Genossenschaft mit unbeschräukter Hast- pflicht zu Merzwiese ift heute eingetragen : An Stelle des Gemeindevorstehers Friedrih Toeffling zu Merzwiese ist der Gutsbesißer Wilhelm Meyer zu Mette zum Vorstandsmitgliede (Rendant) ge- wählt. Krofsen a. O., den 31. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Landshut. Bekanntmachung. [17017]

In der Generalversammlung vom 2. Mai 1897 des Darlehenskafsenvereins Obertrenubach, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht wurden Martin Heizinger, Schmied- meister in Obertrennbach, wieder als Vereinsvorsteher, der Krämer Thomas Reichl in Obertrennba<h und der Bauer ESeorg Gmeineder in Linöd in den Vor- stand neu gewählt. Ausgeschieden sind aus dem Vorstande : Peter Eichner und Ioseph Rinnerl.

Landshut, am 31. Mai 1897.

Königl. Bayer. Landgericht Landshut. Der Kgl. Präsident: (L. S.) Michahelles.

Laupheim. [17003] K. Amtsgericht Laupheim.

Unter Heutigem wurde in das Genofsen\schafts- register zu dem Darlehenskafsenverein Wein- ftetten E. G. m. u. H. eingetragen, daß in der Generalversammlung vom 23. Mai 1897 an Stelle des verstorbenen Vorstandsmitgliedes Josef Be> in Harthausen auf den Rest der Wahldauer desfelben (30. April 1900) der Bauer Wendelin Wahl jung in Weinstetten gewählt wurde.

Den 1. Juni 1897.

Oberamtsrichter Ehrlen spiel.

Neuburg, Donau. Befanutmachung. [17018] Im Genossenschaftsregister wurde heute die be- {clossene Auflösung der „Korbindustrie-Genofsen- schaft Donaumoos, eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter cat i in Liguida- tion“, in Karlshuld, sowie die Bestellung der seitherigen Vorstandsmitglieder als Liquidatoren ein- getragen. : Neuburg a. D., den 2. Juni 1897. Der K. Landgerichts-Präsident: Hellmannsberger.

Neuburg, Donau. Befanutmahung. [17019] Im Schwörsheimer Darlehnskassenverein, eingetragene Genoffenschast mit unbeschränkter Haftpflicht in Shwörsheim, wurde der seitherige Beisißer Schuhmacher Georg Hertle als Stell- vertreter des Vereinsvorstehers für den ausge- schiedenen Andreas Hertle, dann Ulrih Mielich in Schhwörsheim als Beisiyer gewählt. Neuburg a. D., den 2. Juni 1897. Der K. Landgerichts-Präsident: Hellmannsberger.

Ottweiler. Befanntmachung. {17171]

Am 29. Mai 1897 wurde bei Nr. 18 des Ge- nossenschaftsregisters, betreffend den Welschbacher Consum-Verein eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Welschbach die Vorstandswahl des Jacob Beyer zu Welshbach eingetragen. :

Königliches Amtsgericht Ottweiler.

Peine. Bekanntmachung. [17006]

In das hiesige Genosfsenschastsregister ist bei lftr. Nr. 16 zur Genossenschaft:

„Bäckerei Gr. Vülten, L eingetragene Genossenschaft mit beschränkter i Haftpflicht zu Gr. Bülten“ eingetragen : /

An Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Fri Himstedt ist Wilhelm Brandes, Haus-Nr. 44 in Gr. Bülten, neugewählt worden.

Peine, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. T.

Penig. [17005] Auf Folium 5 des Genossenschaftsregisters für den Bezirk des unterzeichneten Königlichen Amtsgerichts ist am 31. Mai 1897 die Firma Darlehns- und Sparkassenverein Arusdorf und Umgegend, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschräukter Hastpflicht in Arnsdorf, deren Statut vom 12, April 1897 datiert, eingetragen und daselbst no< Folgendes verlautbart worden : Í Die Genossenschaft bezwe>t, mittels gemeinschaft- lichen Geschäftsbetriebes die Wirthschaft der Mit- rer dadur zu fördern, daß ihnen zu ihrem Ge- hâfts- oder Wirthschaftsbetriebe die nöthigen Geld- mittel in verzinslihen Darlehen gewährt werden, und daß dur< Unterhaltung einer Sparkasse die uubbare Anlage unverzinst liegender Gelder erleichtert i

rd,

Die Genossenschaft bedient sih zur Veröffentlihung (ler ihrer Bekanntmachungen des in Penig er- deinenden L ageblattes und der in Lunzenau er- ldeinenden Muldenthaler Nachrichten ; sie erfolgen in der Form, daß sie mit der Firma und dem Namen ¿weier Vorstandsmitglieder und, wenn die Bekannt- mahung vom Ausfsichtsrathe ausgeht, mit dem Namen des Vorsißenden des Aufsichtsrathes unter- ¿cihnet werden. E

Beim Eingehen eines dieser Blätter tritt bis zur

. e S E E E S S

»

Sechste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 5. Juni

Der Snhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen-, Muster- und Börsen-Registern, über Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten find, erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel | E PANE g

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 131)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur< alle Post - Anstalten, für Berlin au<h durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußis<hen Staats-

nächsten Generalversammlung an deren Stelle die Leipziger Zeitung.

Der Vorstand besteht aus den Herren Gustav Hartendorf. Vorsteher, Hermann Stein, Rechner, Richard Schiebold, Stellvertreter des Vorstehers, und Theodor Schindler, sämmtlih in Arnsdorf.

Willenserklärungen ‘und Zeichnungen für die Ge- nossenschaft sind verbindli, wenn zwei Mitglieder des Vorstandes der Firma der Genossenschaft ihre Namen hinzufügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des unterzeihneten Gerichts Jedem gestattet.

Penig, am 2. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Dost.

Rotenburg, Fulda. [17007]

In unser Genossenschaftsregister is bei Nr. 11: „Darlehnskassen- Verein Haselgrund, eingetr. Gen. mit unbeschr. Haftpfl. zu Schwarzen- hasel““ folgender Eintrag bewirkt worden :

Laut Anmeldung vom 15. März 1897 is durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. Januar 1897 an Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Wilhelm Kaufmann von Schwarzenhasel der Christian Barthel in Erkshausen als Vorstandsmitglied ge- wäblt. Nr. 11 des Gen.-Neg.

Rotenburg a. F., am 2. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

St. Blasien. [17009] Genossenschaftsregiftereintrag.

Nr. 3575. In das diesseitige Genofsenschafts- register wurde heute unter O.-Z. 26 eingetragen : Holz - Nohstoff - Magazin- und Absatzgenofsen- schaft Bernagu, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Siye

zu Bernau.

Die Genossenschaft besteht seit dem 24. Mai 1897, von wel<hem Tage auc das Statut derselben datiert. Der Zwe> der Genossenschaft is die gemeinschaft- lihe Beschaffung der zur Anfertigung der Holz- waaren erforderlihen Rohstoffe für die Mitglieder, sowie die gemeinsame Lagerung und der gemeinschaft- liche Verkauf der von den Mitgliedern gefertigten Holzwroaaren. Die von der Genossenschaft teiBabbenie den Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft im Alb „Boten und im Sä>inger Volksblatt. Der Vorstand vertritt die Genofsen- chaf gerihtli< und außergerihtli<h und zeichnet für sie. Vie Zeichnung geschieht rechtskräftig durch die Namensunterschrift zweier Vorstandsmitglieder unter der Firma der Genoffenschaft.

Die derzeitigen Vorstandsmitglieder sind:

1) Bezirks-Rath Xaver Spiegelhalder in Bernau

(Obmann), 2) Johann Wasmer in Bernau-Gaß (Stellver-

treter des Obmann®s), Bernau - Kaiferhaus

3) Heinri Baur in (Rechner), 4) Emil S{weizer in Bernau - Dorf (verant- wortlicher Lagerhalter). Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. St. Blafien, 31. Mai 1897. Gr. Bad. Amtsgericht. Büchner.

SchenkKklengsrfeld. Befanutmachung. [17008] Gen.-Reg. Nr. 1.: Philippsthal’er Darlehns- Ffassenverein, eingetrageae Genosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Philippsthal. In den Vorstand sind neu gewäblt: das bisher stellvertretende Mitglied Heinri<h Claus, ferner an Stelle des ausgeschiedenen Pfarrers Rosensto>k der Lehrer Heinrih Dippel. i Eingetragen zufolge Verfügung vom 26. Mai 1897 am 26. Mai 1897. Schenklengsfeld, den 26. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

SeCesen. [17011]

Im hiesigen Genossenschaftsregister Fol. 38 ist beute eingetragen :

Rubrik: Firma „Molkerei - Genoffenschaft Engelade, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“.

Rubrik: Rechtsverhältnisse: das Statut der auf Feine bestimmte Zeitdauer beshränkten und in Engelade domizilierenden Genossenschaft datiert vom 11. Mai 1897.

Gegenstand des Unternehmens ist die Verwerthung der von èen Mitgliedern eingelieferten Milch.

Der Vorstand besteht aus drei Mitgliedern und geschieht die re<tsverbindlihe Zeihnung für die N in der Weise, daß zu dex Firma mindestens zwei Vorstandsmitglieder ihre Namens- unterschrift hinzufügen.

Die Bekanntmachungen gehen vom Vorstande aus und werden in derselben Weise gezeihnet. Die Einladungen zur Generalversammlung, sofern die- selben vom Aufsichtsrathe ausgehen, erläßt der Vor- sitende desselben mit der Zeichnung :

Der Aufsichtsrath der Molkerei-Genossenschaft Engelade, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter

Haftpfli N: N Vorsitzender.

Das Genossenschaftsblatt is der zu Seesen er- scheinende Beobachter. ; i

Die Haftsumme ist auf pro Geschäftsantheil 5 46 festgeseßt. Mehr als 12 Geschäftsantheile darf kein Genosse 6rwerben,

Die gegenwärtigen Mitglieder des Vorstandes sind: A>ermann Karl Droege, Großköther Wilhelm Fahlbush, Großköther Carl Greune, sämmtlich in Engelade.

Die Einsiht der Lifte der Genossen if während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Seeseu, den 2. Juni 1897.

Herzogliches Amtsgericht. . Haars.

Senftenberg. M ERR(MNAURS, [17012]

In unser Genossenschaftsregister ift bei Nr. 5, wo- selbt die Genoffenschaft in Firma „Drebkauer Darlchnskafsen - Verein, eingetragene Ge- nofseuschaft_ mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Drebkagu eing:tragen steht, Folgendes eingetragen worden :

Der Kaufmann E. Riedel zu Drebkau ift aus dem Vorstand geschieden, der Lehrer H. Kümmel da- selbs zum Vorstandsmitgliede neu bestellt worden.

Senftenberg, 2. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Syke. Bekanntmachung. [17010]

Nach dem Statut vom 9. Mai 1897 ift eine Genossenschaft unter der Firma „Spar- und Dar- lehnsfkasse, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit dem Sitze zu Riede, errichtet und am 29. Mai 1897 unter Nr. 7 des Genossenschaftsregisters eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnskafse.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands-

mitgliedern. Sie sind in die Syker Zeitung auf- zunehmen. Beim Eingehen dieses Blattes tritt an dessen Stelle bis zur nä<hsten Generalversammlung der Deutsche Reichs-Anzeiger.

Der Vorstand besteht aus dret Mitgliedern, nämlich:

1) Cord Ortæœxann in Riede, 2) Hermann Lüssenhop in Heiligenbruch, 3) Friedrih Brinkmann in Riede.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Recht8verbind- lichkeit haben foll.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden ihre Namensunterschrift der Firma der Genossenschaft beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genoffen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Syke, den 29. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. T1. Weyhers. Befanntmachung. [17013]

Bei dem Weyherser Darlehnskassenverein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen :

An Stelle des ausgeshiedenen Valentin Alsheimer ist Felix Klüber zu Weyhers zum Vereinsvorsteher und an Stelle des Hieronymus Brehl Johann Stephan Bott zu Weyhers zum Vorstandsmitglied gewählt.

Weyhers, den 2. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leip zig veröffentlicht.)

Altenbnrg. [17028]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 98. Firma H. A. Köhler's Söhne in Altenburg, 9 Stück Geschirrbeschlagtheile in photo- graphischen Abbildungen, 1 Padtet, offen, Fabrik- nummern 72, 170, 171, 873 b, 374 b, 600, 601, Muster für plastishe Erzeugnisse mit Schußfrist von 3 Jahren, angemeldet am 20. Mai 1897, Vor- mittags 113 Uhr. :

Altenburg, am 31. Mai 1897.

Herzogliches Amtsgericht. Abtheilung T. Krause. Augustusburg.

In das Musterregister is eingetragen:

Nr. 90. Eppendorfer Holzwaaren- u. Stein- baukastenfabrik Lehnert & Co. in Eppendorf, fünstlihe Steine zu Steinbaukästen, Imitation von Granit, Porphyr und Marmor in verschiedenen Farben, Fabriknummer 502, plastisde Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. April 1897, Nachmittags $4 Uhr.

Nr. 91. Vogel, Anna verehel. in Borsten- dorf, ein Garctenbänkchen für Kinder, plastisches Erzeugniß, Schußfrist 3. Jahre, angemeldet am 6. Mai 1897, Nachmittags 5 Uhr. Augustusburg, am 31. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. Hentschel.

[16854]

Bernburg. [16848] Im hiesigen Musterregister ist eingetragen worden : Nr. 14. Konditor Frauz Donner in Bern- burg, 1 Paket, enthaltend 2 Gebä>stü>ke türkisches Frucht- und Anisbrot von rother und brauner Farbe, plastishe Erzeugnisse, SGURr 3 Jahre, an- gemeldet am 14. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr. Bernburg, den 31. Mai 1897. Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht. Edeling.

1897.

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bezugspreis beträgt L #450 «H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Infertionspreis für den Naum einer Druczeile 30 4.

Bieleseld. [17025]

In unser Musterregister ift eingetragen :

Nr. 253. Firma Bertelsmann & Niemanu zu Bielefeld, 7 Muster für Plüshe zu Möbel- bezügen, Fabriknummern 198 bis mit 204, verschloffen, Flähenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr 10 Minuten.

Nr. 254. Firma R. Oertmaun «& Co. zu Bielefeld, 7 Muster für Hemdeneinsäte, Fabrik- nummern 4255 bis 4261, vers<lossen, Flächenmuster, Schutfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Mai 1897, Vormittags 9 Uhr 45 Minuten.

Bielefeld, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 1.

Breslau. [16855]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 533. Handelsgesellschaft Carl Böhme zu Breslau, 18 Muster von Zeihnungen zur Aus- stattung von Papierwaaren, verfiegelt, Flächenmuster, Fabrikationsnummern 146 bis 149 und 151 bis 164, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Mai 1897, Nachmittags 3 Uhr 20 Minuten.

Breslau, den 31. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Duisburg. [16851]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 27. Stuckateur Heinrih<h Jansen zu Duisburg, ein Muster eines Hakens oder Nagels oder Stiftes, ofen, für plastishe Erzeugnisse, Ge- häftsnummer 10, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 15. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr 30 Min.

Duisburg, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

_FibenstockK. [16846]

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 312. Firma Elise Keßler, geb. Rockstroh, in Eibensto>, ein versiegeltes Pa>tet, angebli ent- haltend 43 Stü>k Muster zu Kleiderbesäßen, Nrn. 5531, 5540, 5541, 5542, 5544, 5545, 5546, 5947, 5548, 5549, 55950, 5551, 5552, 5553, 9554, 9995, 5556, 5559, 5560, 5561, 5562, 5563, 5564, 06656, 06657, 06658, 06672, 06673, 06678, 06679, 06680, 06681, 06682, 06683, 06684, 06685, 06686, 06688, 06689, 06690, 06696, 96697, 06698, Flächenerzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1897, Nachmittags $5 Uhr.

Eibenstock, am 28. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. (Unterschrift. )

Elberfeld. [16852]

In unser Musterregister is eingetragen :

Nr. 1378. Firma Julius Engel & Co. in Elberfeld, 1 Packet mit 8 Abbildungen für Kameel- taschen, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 135, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 308, S(hubfeist 3 Iahre, angemeldet am 3. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1379. Firma Hemken « Noethe Nach- folger in Elberfeld, 1 Paket mit 23 Mustern und zwar 13 Muster für Knöpfe und 10 Muster für Ornamente, versiegelt, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Fabriknummern a. für Knöpfe 4698, 4700, 4704, 4706, 4708, 4972, 4973, 4976, 4977, 4980, 4981, 4983, 4984, b. für Ornamente 2707, 2739, 2754, 2765, 2756, 2773, 2774, 2822, O, 2735, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1897, Mittags 12 Ubr.

Nr. 1380. Firma Krugmann «& Haarhaus in Elberfeld, 1 Pa>ket mit 14 Mustern für Möbel- stoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern Deff. 4725, 4727, 4740, 4741, 4743, 4748, 4760, 4762, 4767, 4763, 4764, 4769, 4753, 4758, Gchußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 25. Mai 1897, Vor- mittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 1381, Firma Adolf & Otto Halbach in Elberfeld, 1 Umschlag mit 5 Mustern für Gaze- bänder, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1678, 1679, 1680, 1682, 1683, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 26. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten.

Elberfeld, den 1. Juni 1897. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 10 c.

Forst. [17027] In unser Musterregister is heute eingetragen worden : Nr. 109. Werkführer Hermann Stiebiß zu Forft, 1 versiegeltes Paket mit einem Modell, Treiber für mechanis<e Webstühle, plastis<he Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. Mai 1897, Vormittaas 9 Uhr 30 Minuten. Forft, den 31. Mai 18897. Königliches Amtsgericht.

Freiburg, Schles. [17032] Jn unserem Musterregister is heute eingetragen worden : Nr. 100. Fabrikant Herrmann Seiler zu Freiburg i. Schl., ein vershnürtes Pa>ket mit 2 Mustern für MRegulatorgehäuse-Aufsäße, Fabrik- nummern 112 und 113, pPplastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Mai 1897, Vormittags 113 Uhr. Freiburg i. Schl., den 19. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.