1897 / 135 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die von diesen gegründete Handelsgesellschaft führt das Handelsgeschäft unter der Firma „F. Weber““ (Inh. Mücke & Meisner) fort. T1. unter Nr. 128 des Gesellschaftsregisters die zu Neisse unter der Firma „F. Web (Inh. Mücke & Meisner) bestehende offene Handels- gesellshaft mit dem Beifügen: 1) daß dieselbe am 1. April 1897 begonnen, 2) daß die Gesellschafter sind: a, der Brennereibesitzer Karl Müde, b. der Kaufmann Josef Meisner, beide in Neisse, 3) daß zur Vertretung der Gesellschaft nur beide Gesellschafter gemeinschaftlich befugt sind. Neisse, den 4. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Neumünster. [18262]

In das biesige Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 90 die durch Vertrag vom 15. März 1897 mit dem Sitze in Neumünster unter der Firma Sportplatzgesellschaft Neumünster, Gesellschaft mit beschräukter Haftung errichtete Gefellshaft eingetragen. Der Gegenstand des Unternehmens ift die Hebung des Sports im Allgemeinen, sowie des Radfahrfvorts im Besonteren.

Das Stammkapital beträgt 20 000 A Geschäfts- führer sind: Zimmermeister Gustav Hart, Stein- hauermeister August Huß und Gastwirth Heinrich Knickrehm, Stellvertreter Julius Erichfen und Kauf- mann Paul Paap, fämmtlih in Neumünster. Zur Vertretung der Gesellschaft genügt die Erklärung von zwei Geschäftsführern oder deren Stellvertretern.

Neumünster, den 3. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Nordhausen. Befanntmahung. [18263]

In unser Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 424 die offene Handelsgesellshaft Carl Dillge zu Magdeburg mit Zweigniederlaffungen in Halle a. S., Oschersleben, Wehrftedt bei Halberstadt, Quedlinburg und Nordhausen eingetragen worden.

Die Gesellschafter sind die Kaufleute Emil Dillge zu Oschersleben und Wilhelm Herrmann zu Magde- urg.

Nordhausen, den 4. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

Odenkirchen. [18264]

In das Gesellshaftsregister is bei Nr. 23, wo die Handelsgesellschaft Gebr. Lenfsen mit dem Sitze in * oa vermerkt ist, folgente Eintragung erfolgt:

„Die Gesellschaft ift durch gegenseitige Ueberein- kunft aufgelöst, das Geschäft und die Firma ist auf Hermann Lange und Arthur Schmit, beide Kauf- leute zu Odenkirchen, übergegangen.“

In das Gesellschaftsregister if alsdann urter Nr. 88 die offene Handelsgesellshaft unter der Firma Gebr. Lenfseu mit dem Sitze zu Oden- Fircheu eingetragen worden.

Gesellschafter sind:

N Hermann Lange, 2) Arthur Schmitz, beide Kaufleute zu Odenkirchen. Die Gesellschaft hat am 1. Juni 1897 begonnen. Odenkirchen, den 4. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Posen. andelsregister. [18265]

In unser Gesellshaftsreaister ist bei Nr. 582, wo- felbst die Aktiengesellshaft Trachenberg-Militscher Kreisbahn mit dem Siße zu Posen eingetragen teht, Folgendes eingetragen worden :

Die Generalversammlung hat am 31. März 1897 folgenden Beschluß gefaßt: L:

Das Grundkapital der Gescllschaft wird um M 20000, eingetheiit in 20 Stamm-Aktien über je 1000 M, erhöht. Die Aktien werden zum Nominal- betrage ausgegeben.

Posen, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

Potsdam. BSefanntmachung. [18266]

In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom heutigen Tage bei Nr. 860, woselbst die Hand- Iung in Firma „Große Hollaendische Caffee- Lagerei Otto Hennig“ mit dem Niederlassungs- orte Potsdam und als deren Inhaber der Kauf- mann Otto Hennig zu Potsdam vermerkt f\teht, Folgendes eingetragen worden:

Das Handelsgeschäft ist durch Kauf auf den Kauf- mann Eugen Lewin zu Potsdam übergegangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt.

Demnächst i} in unser Firmenregister unter Nr. 1175 die Firma „Große Holländische Kaffe- lagerei Otto Hennig Nacchf.““ mit dem Nieder- lafsungêorte Potôdam und als deren Inhaber der Kaufmann Eugen Lewin zu Potédam eingetragen worden.

Potsdam, den 4. Junt 1897.

Königliches Amtsgericht. Abth. L.

Schneidemühl. Befanntmachung. [18034]

Die Firma „Samuelsohu u. Abrahamsohn““ des Kaufmanns Adolf Abrahamfohn bier, Nr. 220 unseres Registers, ist heute gelö\{cht worden.

Schucidemühl, den 5. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Sehwetzingen. [18267]

Nr. 11 606. Ins Gesellschaftsregister wurde unterm

eutigen eingetragen : „Z. 142. Bauverein

tengelhof, Gesellschaft mit beschräukter Elen in Nheinau. Der von dem Referendar

ranz Simmler in Vêéannbeim als vom Gr. Justiz- Ministerium bestellten Stellvertreter des Gr. Notars Friedri Wörner beurkundete Gesellschaftsvertrag vom 17. Mai d. F bestimmt:

8 1. Unter ter Firma Bauverein Stengelhof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, in Rheinau, ist auf Grund des Gefeßes vom 20. April 1892 eine Gesellshaft mit beshränkter Haftung mit dem Sitze in Rheinau, Baden, errichtet,

§ 2. Ver Gegenstand des Unternebmens i} die Er- werbung und Verwerthung von Gelände, sowie die Erbauung und Verwerthung von Wohnhäusern aller Art. Die Thätigk.it der Gesellschaft ist auf Rheinau und dessen Umgebung beschränkt.

§ 3. Das Stammkapital beträgt 300 000 Æ, sage Dreihunderttausend Mark.

8 5. Zur rechtsgültigen Zeichnung der Firma ift

Emil Sexauer und Johann Nicol. Sieber, beide in Mannheim. 8 6. Bekannimachungen der Gesellschaft erfolgen aus\{chließlich im „Deutschen Reichs: Anuzeiger““. Schwetzingen, den 8. Juni 1897. Gr. Amtsgericht. Schmidt.

Schwiebus. Befanntmachung. [18268]

Die unter Nr. 127 unseres Firmenregisters ein» geiyagnie Firma H. Frauke (Inhaber: Färberei- esißer Hermann Franke zu Schwiebus) foll von Amtswegen gelös{ht werden. Die Rechtsnachfolger des verstorbenen Firmeninhabers werden aufgefordert einen etwaigen Widerspru gegen die Löschung bis um 20. September 1897 \chriftlich oder zu Hrotokoll des Gerichtéschreibers geltend zu machen.

Schwiebus, den 3. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Stettin. [18269] In unser Gesellschaftsregister if heute unter Nr. 1358 bei der ofenen Handelsgesell chaft in Firma „Wm Krüger“ wit dem Siye der Gisell-

haft „Stettin“ Folgendes eingetragen: : Die Firma if in „Wilh. Krüger“/ abgeändert.

Stettin, den 4. Juni 1897. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11 þ.

[17167]

Stralsund. Befauntmachung. In unser Firmenregister is zufolge Verfügung vom 1. Juni 1897 an demselben Tage eingetragen : unter Nr. 821 bei ter Firma „G. Mie“ zu Stralsund in Kol. 6: Die Firma ift erloschen. Königliches Amtsgericht zu Stralsund.

Welsach. andelsregister. [18272] Nr. 5996. I. Die Firma „Fried. Wolber““ in Schnellingen O.-Z. 229 des Firmenregisters fol von Amtêswegen gelöscht werden. Der Inhaber der Firma Friedrich Wolber, z. Z. an unbekannten Orten abwesend, wird gemäß § 2 des Reichsgefeßes vom 30. März 1888 aufgefordert, einen etwaigen Wider- spruch gegen die Eintragung der Löschung innerhalb 3 Monaten s\{riftlich oder zu Protokoll des Gerichts\chreibers geltend zu machen.

I Sn tas diesseitige Firmenregister wurde heute eingetragen: 1) Zu O.-Z. 182 Firma „Josef Walter“ in Haslach. Die Firma is erloichen. 2) Zu O.-Z. 299 die Firma „David Ketterer““ in Haslach. Inhaber der Firma is David Ketterer in Haslah. Nach dem Ehevertrag mit Josef Walter Wittwe Magdalena, geb. Neumaier, voa Haslach, d. d. 2. Dezember 1896, ift allgemeine Gütergemein- schaft bedungen, welhe sich auf das beiderseitige gegenwärtige und zukünftige Liegenschafts- und Fahrnißvermögen erftreckt.

3) Zu O.-Z. 300 die Firma „A. Kern Mühle““ in Saslah. Inhaber der Firma is der ledige Müller Andreas Kern in Haslach.

4) Zu O.-Z. 96 Firma „Nobert Sartory“‘ in Wolfach. Der Inhaber der Firma Robert Sartory in Wolfachb ift verebeliht mit Walburga, geb. Katpar, von Wolfah. Ein Ehevertrag wurde nit errichtet.

5) Zu O.-Z. 391 die Firma „Ulbert Lehmann““ in Schapbach. Inhaber der Firma is Kaufmann und Bierbrauer Albert Lehmann in Schapbach. Nach dem Ehevertrag mit Euphrosine Künstle von Schap- bach, d. d. 16. April 1891, ist sämmtlihes gegen- wärtige und zukünftige, aktive und passive, bewegliche und unbeweglihe Vermögen bis auf den Betrag von 50 4, welche jeder Theil in die Gemeinschaft ein- legt, von derselben ausges{lefen.

6) Zu O.-Z. 234 Firma „E. Villeroy“ in Schenkenzell. Der Inhaber der Firma Eugen Billeroy is verheirathet mit Victoire Theodore Aiwée Knot. Nach dem Ebevertrag vom 14. Mai 1838 ift Errungenschaftsgemeinshaft bedungen.

7) Zu O.-Z. 37 Firma „Franz Lehmauu“ in Schapbvach. Die Firma ist erloschen.

Wolfach, den 2. Juni 1897.

Großh. Amtsgericht. Seit.

Zeitz. [18273] Im Firmenregister is unter Nr. 407 die Firma A. Sobersky in Zeitz heute gelöscht. Zeitz, den 3. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Genofsenshafts-Register.

Bischofsburg. Befanntmahung. [17958] In unser Genossenschaftsregister ift bei Nr. 2, wo- selbst der Kreditverein zu BVischofsburg cin- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht verzeichnet steht, folgende Eintragung:

Die Statuten sind durch Beschluß der Gene- ralversammlung vom 23. Mai 1897 geändert. Eingetragen zufolge Verfügung vom 2. am 3 i 1897 (E Alle Sell: VIIT 6. Bl. 222—238.) erfolgt.

Bischofsburg, den 3. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Freiburg, Breisgau.

[18095] Bekanntmachung. Nr. 17013. In das dieéfeitige Genofsenschafts- ee wurde unter O.-Z. 41 Bd. 1 heute einge- ragen : Durch Beschluß der außerordentlichen General- verfammlung der Freiburger Gewerbebauk, eingetragene Scnoffsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, vom 15. Mai 1897 wurde Herr Anton Weber von St. Georgen zum Kassier und damit zum Vorstandsmitgliede der Gewerbebank gewählt. Freiburg, den 28. Mai 1897. Großherzoglihes Amtsgericht. Rei ch.

Gettorf. Bekanntmachung. [17961 In das hier geführte Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 2 die durch Statut vom 20. Mai 1897 errihtete Genofsenshaft „Dänishwohider Pfervezucht-Verein; Eingetragene Genofsen- schaft mit beshränkter Hastpflicht“, mit dem Sitze in Gettorf, cingetragen.

Gegenstand des Unternehmens ist:

1) gemcinschafiliher Ankauf von Zuchipfer den,

die Unterschrift von 2 Geschäftsführern erforderlich. Za Geschäftsführern werden ernannt tie Herren *

2) jährlihe Prüfung der Mutterstuten und deren

3) Errichtung und Führung eines Stammregisters, um die Konstanz der Rasse nawzuweisen.

Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft erfolgen unter der Firma derselben, gezeihnet von zwei BVor- standsmitgliedern, ¿im „Landwirthschaftlihen Wochen: blatt für Schleswig-Holstein“.

Die Willenserklärung und nossenshaft hat durch ¿wei gesehen.

Die Höhe der Haftsumme beträgt 130 4 für jeden Geschäftsantheil. Die höcbste Zahl der Ge- \häftsantheile, auf welche ein Genosse sih betheiligen kann, beträgt zehn. i

Verstandémitalieder sind:

G er Olde-Seekamp,

utsbesfißer Harkensee-Borghorsterhütten, Gutsbesißer Hamann-Borghorft, Graf Neventlow-Kaltenhof, Gutsbesißer Clausfen-Uhlcnhorft, Gutspäcter Frank-Kaltenhof. 5

Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Gettorf, den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

eihnung für die Ge- orstandsmitglieder zu

Görlitz. [17960]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 21, betreffend die Spar- und Darlehnuskafse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Troitschendorf, das Ausscheiden des Scholtifeibesißers Manfred Rautbe, des Kantors

dem Vorstande, sowie der Eintritt des Schilht- meisters Hermann Walde, des Bauergutsbesitzers Gustav Berndt und des Bauunternehmers Reinhold Büchner in denselben eingetragen worden. Görlitz, den 3. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Kempen, Posen. Dur Beschluß der Generalversammlung des Strenze’rDarlehnskafsenvereins eingetragenen Genossenschaft mit uubeschränkter Haftpflicht zu Streuze vom 30. Mai 1897 ift das Statut in- sofern geändert worden, als zum Gegenstand des Unternehmens au die Entgegennahme von Spar- einlagen gegen 49/6 Verzinsung gemacht ist und mit Rücksicht hierauf die Firma lautet: Streuze’r Spar- und Darlehnskassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht. Kempen i. P., den 3. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Landshut. Sefanntmachung. [17263] In das Genossenschaftsregister ist am 16. Mai 1897 unter Nr. 44/11 die dur Statut 25. April 1897 errichtete Genossenschaft: „Landwirthschaftlichcer An- und Verkaufs-

unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siye in Weng eingetragen worden.

Der Verein hat zunächst den Zweck, Bedarfsartikel und fonstige Waaren, foweit solye für den Wirth- shaftsbetrieb der Mitglieder nothwendig sind, zu möglichst billigen Preisen zu beschWaffen und denselben zur Bezahlung ihrer Schuldigkeiten entsprechende Fristen einzuräumen.

Sodann foll der Verein den gemeinschaftlichen Verkauf der von den Mitgliedern gewonnenen land- wirthschaftlichen Produkte zu besseren Preisen si zur Aufgabe machen und die Erlangung aller jener Ein- rihtungen anfstreben, die geeignet sind, einen erhöhten Betriebsertrag herbeizuführen.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma deêéselben und gezeichnet durch Vorstandêmitglieder bezieh. Aufsichtsraths in der Landshuter Zeitung. Rechts- verbindl:he Willenserklärurg und Zeichnung für den Verein erfolgen dur drei Mitglieder des Vor- stands. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden.

Die Korrespondenz, Geldbelege und Materiak- ausweise sind vom Vorsteßer und Rechner zu unter- zeibnen.

Mitglieder des Vorstands sind:

1) Georg Mühlbauer, Oekonom in Weng, als

Vereinsvorsteber,

2) Johann Held, Ockonom in Weng, als Stell-

vertrete

3) Ioseph Nitinger, Ockonom in Hörmannsdorf,

als Material- und Kassa-Berwalter,

4) Jakob Huber, Oekoncm in Veitsbuch,

5) Mathia§ Meindl, Oekonom, in Unholzing.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet. Landshut, am 1s. Mai 1897.

Kgl. Bayer. Landgericht Landshut. Der Kgl. Präfident: (L. 8.) Mithahelle e.

Landshut. VBekanut maczung. [17964] In das Genoffenschaftsregister ist am 19. Mai 1897 unter Nr. 45/I11 die durch Statut vom 25. April 1897 errichtete Genossenschaft : „Landwirthschaftlicher An- und Verkaufs- verein Doruwang, eingetragene Geuofssen- saft _ mit unbeschränkter Haftpflicht“

mit dem Sitze in Doruwang eingetragen worden. Der Verein hat zunächst den Zweck, Bedarfsartikel und fonstige Waaren, soweit jolhe für den Wirth- shastsbetrieb der Mitglieder nothwendig sind, zu möglich\t billigen Preisen zu beshaffen und denselben zur Bezahlung ihrer Schuldigkeiten entsprehende Fristen einzuräumen.

Sodann foll der Verein den gemeins{haftlichen Verkauf der von den Ptitgliedern gewonnenen land- wirthschafilihen Produkte zu besseren Preisen sich zur Aufgabe machen und die Erlangung aller jener Ein- rihtungen anstreben, die geeignet find, einen erhöhten Betrietsertrag herbeizuführen.

Tie Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeichnet durch zwei Vor- standêmitglicder bezieh. den Vorsitzenden des Auf- sihteratbs in der Ifarzeitung.

_Mechtsverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch drei Mitglieder des Vorstandes.

Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Korrespondenz, Geldbelege und Materialauswcise find vom Vorsteher und Rechner zu unterzeichnen. Mitglieder des Vorstandes sind:

Paul Gude und des Rendanten Gottlieb Kliemt aus ?

[17962] !

pom i

verein Weng, eingetragene Genossenschaft mit !

zwei j den Vorsitzenden des !

c. Johann Suplzengee, Bauer in Dornwang, als Material- und Kassaverwalter, d. Joseph Köllmberger, Söldner in Dornwang, e. Bartholomäus Viehbeck, Vauer in Dornwang, Die Eirsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Geridts Jedermann gestattet, Landshut, am 19. Mai 1897. gl. Bayer. Landgericht Landshut. In Vertretung: (L. S.) Kgl. Landgerichts-Direktor (Unterschrift).

Landshut. Bekanntmachung. {17965 In das Genossenschasteregister ist am 31. Ma 1897 unter Nr. 46/11 die durch Statut vom 23. Mai 1897 errichtete Genossenschaft : e-Landwirthschaftlicher An- und Verkaufêverein Rimbach, eingetragene Genoffenschaft mit un- : beschränkter Haftpflicht““ mit dem Sigze in Rimbach eingetragen worden. Der Verein hat zunächst den Zwcck, Bedarfsartikel und souftige Waaren, soweit solche für den Wirth- \chaftsbetrieb der Mitglieder nothwendig sind, zu möglichst billigen Preisen zu besckaffen und denselben zur Bezablung ihrer Schuldigkeiten entsprechende Fristen einzuräumen. Sodann soll der Verein den ge- meinshaftlihen Verkauf der von den Mitgliedern gewonnenen landwirthschaftlichen Produkte zu befseren Preisen sich zur Aufgabe machen und die Erlangung aller jener Einrichtungen anstreben, die geetgnet sind, einen erhöhten Betriebsertrag berbeizuführen. Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeichnet durch zwei Vor-

j standêmitglieder bezieh. den Vorsitzenden des Aufs sichtsraths in der Landshuter Zeitung. Rechtsyer- bindlihe Willengerklärung und Zeibnung für den Verein erfolgen dur drei Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unter- schriften der Zeicbrenden hinzugefügt werden. Die Korrespondenz, Geldbelege und Materialaus:wveise sind vom Vorsteher und Rechner zu unterzeichnen.

| Mitglieder des Vorstandes sind:

| 1) Johann Kainz, Bürgermeister in Rimbach,

Vorsteher,

2) Ioseph Hofmeister, Bauer in Rimbach,

Stellvertreter, 3) Martin Schweißer, Bauer in Nimbach, Materizl- und Kassa-Verwalter, 4) Iohann Rubstorfer, Bauer in Rimbadlh), 5) Joseph Obermeier, Söldner in Rimbach. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerihts Jedermann gestattet. Landshut, am 31. Mat 1897, Königl. Bayer. Landgericht Landshuf. Der Kgl. Präsident: (L. 8.) Michahelles. Leipzig. {17966} Auf Fol. 15 des Gencssenschaftsregisters, woselbst der Konsum-Verein für die Ostvorftadt Leipzigs und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht, in Leivzig vermerkt steht, ift heute eirgetragen worden, daß die Zweig- niederlassung in Paunsdorf aufgehoben ist. Leipzig, den 5. Juni 1897, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1 þb. Steinberger.

Lingen. [17722)

In das Genossenschaftsregister Fol. 30 zur Firma Salzbergener Spar: und Darlehnskafsen- : verein e. G, m. u. S. ift heute eingetragen :

In der Generalversammlung vom 23. Mai 1897 sind anstatt der ausscheidenden Vorstandsmitglieder Schulze-Schweifing zu Hummeldorf und Kleinhölter zu Bexten als neue Vorstandsmitglieder gewählt: Köiter H. Bültel zu Bexten und Bernhard Rauen zu Hummeldorf.

Lingeu. den 1. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. IL.

Liss2a, Bz. Posen. [17967] Bekanntmachung.

Im Genofsenfchafteregister bier is heute unter Nr. 6 Spalte 4 eingetragen worden, daß aus dem Vorstande des Lafßiwiz’er Darlehnskafsenvereins Eingetragene Genofseuschaft mit unbe- schränkter Haftpfliht zu Lafiwitz der Verein®- vorsteber Pastor Maximilian Hippler zu Laßwiß auêgeschieden ist und in den Vorstand eingetreten find

a, als Vereinévorsteher das bisherige Vorstands-

ati Landwirth Wilhelm Peschel zu Laß wig un

b. in Stelle Peschel’s der Landwirth Ernst Weiske

zu Laßwit.

Lissa i. P., den 4. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Mayen. [18096] In unfer Genossenschaftsregister bei Nr. 2 „Ett- ringer Darlehnskassenvereis, eingetragene Genofsenscaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Ettringeu‘“/ ist heute eingetragen worden :

Aus dem Borstand sind ausgeschieden: Johann Joseph Schocnberg, Johann Spitley, und Peter Josef Sauerborn; in den Vorstand sind gewählt : Schmied Mathias Hilger, Grub: nbesißer Johann Hilger und Ackerer Johann Peter Schaefer. Mayen, den 3. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. T1.

Pless,. Bekanntmachung. [18097] In unfer Genofsenschaftêregister ist bei Nr. 6, den Konsum und Sparkassen: Verein zu Staude, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht betreffend, zufolge Verfügung vom 3. Juni 1897 heute Folgendes eingetragen worden : : Spalte 4.

Die Genossenschaft is durch Beschluß der General- versammlung vom 16. Mai 1897 aufgelöst.

Die Liquidation erfolgt durch die bisberigen Vor- standémitglieder und den Paul Stanieczek in Staude. Plefs, den 4. Juni 1897.

Köniclich-s Amtsgericht.

Strelno. Bekanntmachung. [17963] In unser Genossenschaftäregister ift heute bei der Bronislawcr Spar- und Darlehnébauk, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Bronislatw eingctragen :

An Stelle der autges{hiedenen Otto Gleëmer und Thomas Skonieczny sind Walter Le und Gustay Witt aus Breniélaw zu WVorstandsmit-

a. Andreas Obernmaier, Bauer in Dorntoang, als Vereinévorsteher, b. Lorenz Maier, Bauer

Nachzucht,

j in Dornwarg, als j

Stellvertreter,

gliedern bestellt. Streluo, den 3. Juni 1897, Königliches Amtsgericht.

Warburg. [17969]

In unfer Genossenschaftsregister is beute unter Nr. 18 die durch Statut vom 30. Mai 1897 er- richtete Genossensdaft „Dringenberger Spar- und Darlehnskassen-Verein, cingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht,“ eingetragen mit dem Sihe in Dringeuberg. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zweck: 1) der Erleichterung der Geldanlage und Fêrderung des Spersinns, 2) der Gewährung von Darlehen an die Genossen zur Förderung ihres Wirtbschaftsbetriebes. Die von der Genofsen‘haft ausgebenden Bekannt- macungen sind vom Vereinévorsteher oder defsen Stellvertreter und einem Beisißer zu unterzeichnen und dvrch das Blati „Westfäl. Genossenschafts- zeitung“ zu Münster in Westfalen zu veröffentlichen. Die Saillenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß durch den Vereinsvorsteber oder defsen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstandes erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtéverbindlichkeit haben foll. Die Zeich- rung der Firma geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma ter Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Mitalieder des Vorstandes sind zur Zeit: 1) F. Amelurxen, Vereintvorfsteher, 2) Conrad Botbe, Vertreter des Vereinsvorstehers, 3) Frz. Schmit. 4) Carl Grewe, 5) Anton Gerdes, sämmt- lich in Dringenberg.

Die Einsicôt der Liste ift Jedem in den Dienst- stunden des Gerichts geftattet.

Warburg, den 4. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Wegberg. Befanntmachung. [18222]

Durch Beschluß der Generalversammlung des Elmpter Spar- und Darlehnskassen-Vereins zu Elmpt, eingetr. Geuofsenfsch. mit unbeschr. Haftpflicht, vom 23. Mai 1897 if an Stelle des Vorstandêmitgckliedes Johann Heynckes zu Elmpt der Schmied Johann Wolters zu Elmpt und an Stelle des Vorstandémitgliedes Theodor Janssen zu Elmpt der Ackerer und Wirth Bernhard Bereths zu Elmpt- Kapelle gewählt worden.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sollen nicht mehr durch die Zeitung „Neue Grenzboten“ zu Wegberg, fondern in dem in Kempen erscheinenden BVerbandêorgan „Rheinisches Genofsenfchaftsblatt" veröffentliht werden.

Wegberg, den 8. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Werl. Bekanntmachung. [17970]

Bei der Turbinen - Separatoren - Molkerei eingetr. Genosseuschaft m. u. H, zu Niederense ift heute in das Genossenschaftsregister eingetragen : An Stelle des ausgeschi-denen Heinrich Schulte ist der Gutébesißer Wilhelm Schulte zu Hewingsen zum Vorstandêmitgliede bestellt.

Werl, 3. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Wollstein,. - [17971]

Fn unser Genossenschaftsregister ist beute unter Nr. 17 bei der Spar- und Darlehuskasse, ein- getragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Ruchocice Folgendes eingetragen worden :

Der § 36 des Statuts is dur Bes{luß vom 28. März 1897 dahin abgeändert, daß die von der Genoffenschaft ausgehenden öffentlihen Bekannt- machungen in Zukunft nur im Bomster Kreisblatt und nicht im Wielkopolanin zu veröffentlichen sind.

Wollftein, den 3. Juni 1897.

Königlihes Amtsgericht.

Zabern. : [18223]

In das Genossenschaftéregister des hiesigen Land- gerihts wurde unter Nr. 72 eingetragen : :

Mollkircher Darlehuskafsen Verein eing. Genossenschaft mit uub. Haftpflicht, mit dem “E in Mollkirch.

as Statut ist errihtet am 4. Januar d. J. Der Verein hat zum Zwecke: die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter gemein- schaftlicher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfond zur Förderung der Wirthschafts- verhältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen.

Die vom Verein ausgehenden Bekanntmachungen sind in dem landwirtt,\haftlißzen Genossenschafts- blatte in Neuwied bekannt zu machen und, wenn sie rechtéverbindlihe Erklärungen enthalten, vom Ver- einsvorsteher oder dessen Siellvertreter und zwei Ren, sonst aber vom Vereinsvorsteher zu unter- zeichnen. i:

Zu Vorstandsmitgliedern find gewählt: 1) Josef Kowmpf, Holzhauer, zugleich als Vereinsvorsteher, 2) Ludwig N Ackerer, zuglei als stellvertreten- der Verein: vorsteher, 3) Ludwig Georgler, Bos hauer, 4) Ambrosius Dreller, Ackerer, und 5) Josef Siedel, Ackerer, alle in MoUkirch.

Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens 2 Beisißer in der Weise, daß zu der

irma die Unterschriften der Zeichnenden beizufügen ind. In besonderen in den Statuten vorgesehenen Fällen genügt jedoch die Unterschrift des Vereins- vorstehers und eines Beers, z

Die Liste der Genossen ist Jedem wäßrend der Dienststunden des Gerichts gestattet.

Zabern, den 8. Juni 1897.

Sekretariat des Landgericts.

Zeichen-Register. Reichsgeseß vom 30, November 1874.

(Die ausländischen Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Breslau. [17362] Als Marke ift gelö{cht das unter Nr. 120 zu der Firma Georgi «& Bartsch zu Vreslau laut Be- kanntmachung in Nr. 133 des „Deutschen Reichs- Anzeigers“ vom Jahre 1887 eingetragene Zeichen. Breëlau, den 1. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Danzig. [17363] In unserem Zeichenregister ist heute unter Nr. 30

Nr. 24311 eingetragen worden und daher bierselbft gelöscht. Danzig, den 1. Juni 1897,

Königliches Amtsgericht. K.

Hamburg. [18102! Als Marken \ind gelös{t die unter Nr. 627/629 zu der Firma J. Röenschußf: in Hamburg laut Bekanntmachung in Nr. 90 des „Deutschen Neichs- Anzeigers“ von 1885 für Weißblech und dessen Ver- packung eingetragenen Zeichen.

Hamburg, den 4. Juni 1897.

Das Landgericht Hamburg.

Wamburg. [18334] Als Marke ift gelös{cht das unter Nr. 739 zu der Firma R. Ornhorst in Hamburg laut Bekannt- machung in Nr. 62 des „Deutschen Neihs-Anzeigers" von 1886 für Zylinder- und Maschinen-Oel und tefsen Verpackung eingetragene Zeichen. Hamburg, den 8. Juni 1897.

Das Landgericht Hamburg.

Leipzig. [17843] Als Marke is gelöst das unter Nr. 3977 für die Firma Heuri Epprecht zu Wülflingen in der

chweiz laut Bekanntmachung in Nr. 122 des Deutschen Reichs- Anzeigers" vom Jahre 1887 für Kinder-Zwieback-Mebl eingetragene Zeichen. Leipzig, den 3. Iuni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Tb.

Steinberger.

München. [17364]" Als Marke ist im diesgerihtlichen Zeichenregister U das uvntec Nr. 170 zu der Firma Herrmann ohr in München laut Bekanntmachung in Nr. 6 des Deutschen Reichs-Anzeigers vom Jahre 1892 für „Münchener Sefkt* eingetragene Zeichen. München, den 2. Juni 1897. Kgl. Landgeriht München I. I1II. Kammer für Handelssachen. Der Vorsitende: Gerstenecker, Kgl. Landgeri&t8Rath.

Muster - Register.

- (Die ausländischen Muster werden unter Bremen.

Leipzig veröffentlicht.) [18329]

In das Musterregister if eingetragen:

Nr. 560. Firma F. G. Strothoff & Sohn in Bremen, vershlossen, ein Muster eines Brand- abdruckes für Zigarrenkisten, Fabriknummer 6, Flächen- muster, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet den 11. Mai 1897, Nachm. 5 Uhr. ;

Nr. 561. Firma C. Meyer & Co. in Bremer, in einem versiegeltea Packet, 4 Muster von Reklame- \cildern, F.-N. 1 bis 4, Muster für plastische Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. Mai 1897, Naim. 6 Uhr 15 Min. S

Nr. 562. Richard Kuuze in Bremen, in einem vershlossenen Pack&tet 2 Muster von Pflanzenmappen,

N. 1 u. 2, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemelvet am 17. Mai 1897, Vorm. 11 Uhr. i

Nr. 563. Johann Heinrich Bohne in Bremeu, in einem vershlossenen Kuvert, 1 Muster eines Brand- abdruckes eines Brenneisens für Zigarrenkisten, F.-N. 3007, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre angemeldet am 28. Mai 1897, Vorm. 10 Uhr 35 Min.

Nr. 564. Firma Casten & Suhling in Bremen, in einem offenea Paket 46 Muster Etiquetten zur Auëéstattung von Zigarrenkisten, F.-N. 15403 bis 15406, 15408 bis 15426, 15428 bis 15431, 15433 bis 15441, 15443 bis 15448, 15475 bis 15478, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 99. Mai 1897, Nachm. 12 Uhr 30 Min. L

Firma Wilhm. Jönten in Bremen hat für die unter Nr. 404 eingetragenen, mit den F.-N. 15473, 15475, 15485, 15486, 15489, 15491, 15917, 15541, 15542, 15551, 15554 verschenen, ofen in einem Packct vorliegenden Muster von Zigarreènkisten- Etiquetten, Verlängerung der Schußfrist auf 3 Jahre angemeldet. i i

Dicselbe Firma hat für die unter Nr. 405 ein- getragenen, mit den F.-N. 15567, 15535 versehenen, offen in cinem Paket vorliegenden Muster von Zigarrenkiften: Etiquetten Verlängerung der Sch{uß- \rist auf 3 Jahre angemeldet.

Julius Abendroth hat sür die unter Nr. 480 eingetragenen, jeyt offen in einem Packet vorliegenden Muster a. von Futteralen bezw. Umschlägen mit Ini- tialen für Militärpässe (F.-N. 101, 102), b. von Notizhüchhern mit Junitialen für Militärpersonen (F.-N. 103, 104), c. von sogen. Blocks mit Jnitialen für Militärpersonen (F.-N. 105 bis 107) Verlänge- rung der Schußfrist auf 3 Jahre angemeldet. l

Firma Casten & Suhling in Bremeu hat für die unter Nr. 481 eingetragenen, mit den F.:N, 12118, 12120, 12121, 12143 bis 12146, 12148 bis 12161, 12174, 12176, 12177, 12179, 12181, 12186 versehenen, jeßt ofen in einem Packet vorliegenden Muster zur Ausstattung von Zigarrenkisten Ver- längerung der Schußfrist auf 3 Jahre angemeldet,

Dieselbe Firma hat für die unter Nr. 482 ein- getragenen, jeßt ofen in einem Packet vorliegenden Muster für Zigarrenkisten-Etiquetten Verlängerung der Schußfrist angemeldet, und zwar a. für die mit den F -N. 17426, 17441, 17459, 17464, 17469, 17474 versehenen auf 3 Jahre, b. für die mit den F.-N. 17505, 17509 versehenen auf 7 Jahre. L

Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Handelssachen, den 9. Juni 1897.

C. H. Thulesius, Dr.

Dresden. A {18104] In das Musterregister ist eingetragen worden: Nr. 2455, Firma Adolf May in Dresden,

ein versiegeltes Kuvert, angeblich enthaltend 22 Post-

karten mit Ansichten, je versehen mit der Firma

„Adolf May, Kunstanstalt, Dresden“ und mit der

eingetragenen Fabrikmarke [AM), Muster für

lätenerzeugnisse, Fabriknummern 22, 24, 26, 28 is 46, S O drei Jahre, angemeldet am 3. Mai 1897, Nachmittags 5 Uhr 13 Minuten.

Nr. 2456. Firma Trips «& Riß in Dresden, ein versiegeltes Paket, mit A. bezeihnet, angebli enthaltend 50 Muster zu Gratulationskarten, Muster für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 1 kis mit 50, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 4. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr.

zu der Firma A. H. Preytzell das Zeichen in die Zeichenrolle des Raiserlidhen Patentamts unter

Nr. 2457. Firma Trips & Rit in Dresden,

Wi} ein versiegeltes

ein versiegelies Packet, mit B. bezeichnet, angeblih enthaltend 50 Muster zu Gratulationsfarten, Muster für Flächenerzeugnisse. C 51 bis mit 1C0, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 4. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 2458. Karl Franz Curth in Tresden, ein offenes Futteral, enthaltend eine Zeichnung zu einem Chaiselongue-Gestelle, Muster für plastisches Erzeugniß, Fabriknummer 723, Schußfrift drei Jahre, angemeldet am 4. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr 43 Minuten.

Nr. 2459. Firma Martin Bäker in Dresden, ein versiegeltes Paket, angeblich enthaltend 10 Muster von Konturen und Chromolithographien, Muster für lächenerzeugnifse, Fabriknummern 123 bis 132, chußfrist drei Jahre, angemeldet am 5. Mai 1897, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 2460. Anna Marie Auguste verw. Herwig, geb. Schoppe, in Dresden, ein ver- fiegeltes Packet, angebli entbaltend ein Muster zu einem Hausthürshilde, Muster für plastishes Er- zeugniß, Fabriknummer 47, Schußfrift diei Jahre, angemeldet am 6. Mai 1897, Vormittazs 10 Uhr 36 Minuten.

Nr. 2461. Anua Marie Auguste verw. Herwig, geb. Schoppe, in Dresden, ein ver- fiegeltes Packet, angeblih enthaltend ein Mufter zu einem Hausthürschilde, Muster für plastishes Er- zeugniß, Fabriknummer 48, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 6. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr

36 Minuten. Nr. 2462. Firma Trips «& Ris in Dresden, adet, angebli enthaltend 50 Muster zu Gratulationsfkarten, Muster für Flächenerzeugnisse, e 101 bis mit 150, Schußfrist zwei ahre, angemeldet am 12. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr 36 Minuten.

Nr. 2463. Gustav Bauer in Dresden, ein versiegeltes Kuvert, angeblih entbaltend 13 Muster zu Clichés für Reklamezwecke, Muster für Flächen- erzeugnifse, Fabriknummern 319, 322, 325, 328, 331, 334, 338, 342, 347, 352, 355, 359, 362, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 13. Mai 1897, Mittags 12 Ubr 16 Minuten.

Nr. 2464. Carl Eduard Bochmanu in Dresden, cin versiegeltes Packet, angeblich ent- haltend 1 Musier zu einem Teller mit Bild im Rococo, den Kreuzkirhenbrand darstellend, Muster für plastishes Erzeugniß, Fabriknummer 5000, Schuß- frist drei Jahre, angemeldet am 15. Mai 1897, Vormittags 11 Uhr 37 Minuten.

Nr. 2465. Dresdner Gardineu- und Spitzen- Mauufactur, Actiengesellschaft in Dresden, ein versiegeltes Patet, angeblich enthaltend a.14 Muster zu Gardinen, b 8 Muster zu Spigen, Muster für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern zu a. 9012, 9124, 9934. 9327, 9316, 9317; 9318, 9271 9290, 9286, 9108, 93479 9889, 9370; b. 174; 173, 172, 171, 170, 169, 168, 510, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 18. Mai 1897, Mittags 12 Uhr 34 Mi- nuten.

Nr. 2466. Firma O. R. Böhm in Dresden, ein versiegeltes Paket, angeblih enthaltend 50 Muster zu Stickereien, Muster für Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 5559—5563, 5565, bbG66, 9971, 6841, 6842, 6845, 6851, 6864, 6826— 6832, 6843, 6844, 6857, 6858, 6833—6839, 6348—6850, 6853, 6866, 6867, 6868, 6870, 2189, 2190, 2183, 2184, 2185, 2187, 2188, 2194, 4010—4012, Sdugfrist drei Jahre, angemeldet am 21. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr 20 Minuten. i /

Nr. 2467. Gustav Bauer in Dresden, ein versiegeltes Kuvert, angebli enthaltend a. 7 Abbil- dungen zu Clichés für Reklamezwedcke, b. 1 Abbil- dung zu einem Vexierbilde, Muster für Flâhzns erzeugnisse, Fabriknummern zu a. 365, 368, 372, 376, 380, 384, 388, zu b. 392, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 21. Mai 1897, Nahmit!ags 4 Uhr 45 Minuten. :

Nr. 2462, Ferdinand Bruuk in Dresden, ein versiegeites Padet, angebli enthaltend 32 Pho- tographien zu plastischen Dekorationen für Pboto- graphie, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 623, 633, 636, 635, 634, 620, 619, 618, 616, 617, 614, 606, 612, 628, 603, 605, 627, 615, 621, 622, 632, 631, 630, 629, 624, 625, 609, 610, 608, 607, 613, 604, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 24. Mai 1897, Bormittags 10 Uhr 46 Minuten. ;

Nr. 2469. Ferdinand Brunck in Dresden, ein versi:geltes Paket, angebli enthaltend 4 Photo- graphien zu einer Garnitur plastisher Dekorationen für Photographie, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 600, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 24. Mai 1897, Vormittags 10 Ubr 46 Minuten.

Nr. 2470. Firma Edmund Zeppernick in Dresden, ein offenes Kuvert mit einem Muster zu 1 Etiquctte, Muster für Flächenerzeugniß, Fabrik- nummer 366, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 94. Mat 1897, Vormittags 11 Uhr 6 Minuten.

Bei Nr. 2122. Martin Väcker in Dresden hat für das unter Nr. 2122 des Must?rregisters depo- nierte, mit der Fabriknummer 5 bezeihnete Muster die Verlängerung der Schußfrist bis auf 10 Jahre beantragt.

Bei Nr. 2080 Firma R. Kremmler in Dresden hat für das uyter Nr. 2080 des Musterregisters deponierte, mit der Fabriknummer 96 bezeichnete Muster diz Verlängerung der Schußfrist bis auf 10 Jahre beantragt. :

Dresden, am 4. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abth. 1 c. Schmalz.

Greiz. / S [18331]

In unserem Musterregister ist infolge Antrages vom 21. d. M., Nachmittags Uhr, für die Firma Treuter & Golle in Dölau als Flächenerzeugniß zu dreijährigem Schuß eingetragen worden: ein ver- fiegeltes Kuvert, angeblih eathaltend Drvckmuster, nämlich: 1 Cach. Abscni1t 13 K 30 ecm, bedrudckt, Dessin 1017, schwarz, 1 Cach. Abschnitt 19 X 28 cm, bedruckt, Dessin 1015, {hwarz, 1 Cach. Abschnitt 18 X 39 cm, bedruckt, Dessin 1019, \chwarz, 1/4 Cachemire Tuch 6 X 60 cm, bedruckt, Dessin 1020, bunt, 1 Papierzeihnung 17 K 305 cm, bedruckt, Dessin 1021, bunt, 1/4 Cachemire Tuch 40 X 40 cm, bedruckt, Dessin 1022, grün, 1/4 Cache- mire Tuch 40 K 40 cm, bedruckt, Dessin 1023, grün, 1/4 Cachemire Tuch 40 K 40 cm, bedruckt, Dessin 1024, grün. (L. §8.) (Firmenstempel.) Treuter & Golle.

Greiz, den 22. Mai 1897.

Konkurse.

Neber das Vermögen des Tapezierers Frißz Jahn, Prinzenstraße 98, ist heute, Vormittags 11} Ubr, von dem Königlichen Aumt8gerichte T zu Berlin das Konkurêverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Fischer zu Berlin, Alte Jacobstr. 172. Erste Gläubigerversamml{sung am 3, Juli 1897, Vormittags 107 Uhr. ffener Arrest mit An- zeigepflicht bis 31. Juli 1897. Frift zur An- meldung der Konkursforderungen bis 31. Juli 1897. Prüfungstermin am 31. August 1897, Vor- mittags L1®è Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36. Berlin, den 9. Juni 1837

{18121} Sthindler, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83.

{(18124] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Frau Laura Leibholz, geb. Manasse, zu Schöneberg-Friedenau, Frege- straße 16, ist heute, am 8. Juni 1897, Nachmittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. .Der Kaufs- mann Goedel, Berlin S. Sebastianstr. 76, ist zum Konkursverwalter . ernannt. Anmeldefrist bis zum 24. Juli 1897. Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die BesteUung eines Gläubigeraus\{chufses und eintretenden Falls über die in § 120 der Kon- kur8ordnung bezeihneten Gegenstände den 24. Juni 1897, Vormittags UL Uhr, Prüfungstermin den 5, Auguft 1897, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Hallesches Ufer 26, 1 Treppe, Zimmer 2, Anzeige an den Verwalter von dem Besiß zur Konkursmasse gehöriger Sachen his zum 24. Juli 1897.

Benn, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts T1 zu Berlin. Abth. 22,

[18125] Konkurêverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Robert Cabanis zu Schöneberg, Vèer}eburger- und Apostel- Paulusftr.-Ecke, ist heute, am 9. Juni 1897, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Wilhelm Schulte zu Berlin SO. 33, Elsen- ftraße 3, ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmelde- frist bis zum 24. Juli 1897. Beschlußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und eintretenden Falls über die - in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände den 24, Juni 1897, Cre 11} Uhr, Prüfungstermin den 5. August 1897, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richte, Hallesches Ufer 26 1 Tr., Zimmer 2. Anzeige an den Verwalter von dem Besiß zur Konkurs- masse gehöriger Sachen bis zum 24. Juli 1897.

Benn, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts Il zu Berlin. Abth. 22,

(18278] Oeffentliche Bekanntmachung.

Leber das Vermögen des Juweiiers Hermann Heinrich Rebers, Dsterthorssteinweg Nr. 77 hier- selbft, ist der Konkurs eröffnet. Verwalter : Rechts- anwalt Dr. E. Noltenius hierselbst. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Juli 1897 eins lis, Anmeldefrist bis zum 15. Juli 1897 einschließlich. Erste Gläubigerversammlung 9. Juli 1897, Vor- mittags 1A Khr, allgemeiner Prüfungstermin 6, August 1897, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtshause hierselbst, I. Obergeshoß, Zimmer Nr. 69 (Eingang Osterthorsstraße).

Bremen, den 9. Juni 1897.

Das Amtsgericht. YUbtkeilung für Konkurs- und Nachlaßsachen, Uer Gerichtsschreiber: Stede. (18115] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Handelsgärtners Ju: lius Oswald Simon in Döbeln ijt am 9. Juni 1897, Ndmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Herkner in Döbeln. Anmeldetermin bis 3. Juli 1897. Alge- meiner Prüfungttermin: der 12. Juli 1897, Nachmittags 3 Uhr. Offener Arrest und Anzeige- frist: der 3. Juli 1897. E

Königliches Amt3geriht Döbeln. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : Sekr. Claus. [18117 Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Wittwe Johanua Juftine Simanowski, geb. Klaun, zu Graudenz, Kulmerstr. Nr. 14/15, wird heute, am 4. Juni 1897, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Stadtrath Kaufmann Schleiff zu Graudenz wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 5. August 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlu fang über die Beibehaltung des ernannten oder die Wah eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeih- neten Gegenstände auf den 9, Juli 1897, Vormittags Uk Uhr, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 10. September 1897, Vormittags 1A Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerihte, Zimmer Nr. 13, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wird auf- gegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verab- folgen oder zu leisten, au die Verpflichtung aufs- erlegt, von dem Besiße der Sache und von den For- derungen, für welche sie aus der Sache abgefonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkurs- verwalter bis zum 15. Juli 1897 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Graudenz.

[18314] Oeffentliche Bekanntmachung. _

Veber das Vermögen des Agenten Chriftoph Maun von Grof;-Gerau wird heute, am 9. Juni 1897, Vormittags 84 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Geschäftsagent Adam Laun I]. in Groß-Gerau wird zum Konkursverwalter ernaunt. Konkursforderungen find bis zum 5. Juli 1897 bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden. Wahl eines anderen Verwalters und allgemeiner Prüfungs- termin Samstag, den 10. Juli 1897, Vor- mittags 9 Uhr. Offener Arrest erlassen mit An- zeigefrist bis zum 5. Juli 1897.

Grofß:-Gerau, den 9. Juni 1897.

Großh. Hess. Amtsgericht Groß-Gerau.

Fürstliches Amtsgeriht. Abtheilung 11. Schroeder.

(gez.) Hossinger. : Verdffentli® M Ä fta, Gerichtsschreiber.