1897 / 139 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E T E E

r. unter Nt. 574 die Firma P. A. Fesgerhauer und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Albert Felgenhauer zu L ppeln,

und als Ort der Niederlaffung :

zu c. Tarnau, zu n. Sczedrzik, bei allen übrigen Oppeln eingetragen worden.

Farner ist in unser Gesellschaftsregister eingetragen worden : L

a. unter Nr. 101 die Firma Pi> u. C°- mit dem Sitze Oppeln.

Die Gesellschast hat am 1. September 1896 bes

gonnen. Gesellschafter sind: i ü 1) der Kaufmann Julius Pik, 2) der Kaufmann Hugo Wienskowiß, Dee 1e De þ. unter Nr. 102 die Firma M. Zechelius und Gesellschafter als Zweigniederlassung mit dem Sige Oppelu der in Kreuzburg O. : S. be- stehenden Hauptniederlafsung. Gesellschafter sind: : i 1) Frau Fabrikbesißer Mathilde Zechelius, 2) Herr August Zechelius, 3) Fräulein Emma (genannt Emmy) Zechelius, sämmtlich zu Kreuzburg D.-S. i Die GefellsGaft wird nur dur die beiden vor- stehend zu 1 und 2 aufgeführten Gesellschafter und zwar von jedem Einzelnen derselben. mit gleicher Wirkung vertreten. ; Oppeln, den 10. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Oppeln. Bekauntmachung. 4 19396] Unter Nr. 575 unseres Firmenregisters ist heute die Firma Carl Geyer, als deren Iphaber der Kaufmann Carl Geyer zu Oppeln und als Ort der Niederlassung Oppeln eingetragen worden. Oppeln, den 11. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Potsdam. Bekauntmachung. [19397]

Sn unserm Firmenregister sind zufolge Verfügung vom 11. Juni d. J. heute folgende Eintragungen bewirkt : : :

A. bei Nr. 899, woselbst die Firma P. West- phal und als deren Inhaber der Apotheker P. Westphal zu Potsdam eingetragen steht :

Die Firma ist erloschen; :

B. unter Nr. 1176 die Firma „H. Vecker“/ mit tem Niederlassungs8orte Potsdam und als deren Inhaber der Apotheker Hugo Be>ker zu Potédam.

Potédam, den 12. Juni 1897. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Pr. Stargard. Befanntmachung. [19398]

1) Zufolge Verfügung vom 4. is am 5. Juni 1897 în das hier gejührte Firmenregister bei Nr. 270 eingetragen, daß die Firma V. Rittlewsky in Osfick (Inhaber Kaufmann Bernhard Rittlewéky daselbst) auf den Kaufmann Adolf Stern in Ossiek übergegangen if und sub Nr. 312 (früher Nr. 270), daß der. Kaufmann Adolf Stern in Ossiek unter der Cra B. NRittlewsky Juh. Ad. Stern ein

ndelsgeshäft in Osfiek betreibt. i :

2) In das hiesige Register, betreffend die Ein- tragung der Ausschließung der Gütergemeinschaft ift zufolge Verfügung vom 4. am d. Juni 1897 unter Nr. 75 eingetragen worden, daß der Kaufmann Adolf Stern in Ossiek, Inhaber der Firma „B. Rittlewsfy Inh. Ad. Stern“ daselbst, für seine Che mit Clara, geb. Rittlewsky, dur< Vertrag vom 9. September 1896 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen hat.

Pr. Stargard, den 5. Juni 1827.

Köntgliches Amtsgericht.

Priebuas,. Berichtigung. [19404] Die in Nr. 133 (4. Beilage) enthaltene Bekannt- machung (17680), ketr. die Eintragung der Firma W. Mähschke zu Priebus in unser Firmen- register Ne. 12 wird dahin berichtigt, daß der Firmen- inhaber in Buchwalde niht in Kuchwalde wohnt. Priebus, den 12. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Regensburg. SBefanntmachung. [19399] In das Gesellschaftsregister wurde heute die Aktien- gesellshaft „Regensburger Brauhaus voruals Zahn“ mit dem Sitze in Regensburg eingetragen. Der Gesellschastêvertrag ist vom 1. Februar 1897 mit Nachtrag vom 9. Juni 1897.

Der Zwe> der Gescllschaft ist die Hezstellung von Bier und dessen Verwerthung, inébesondere der Er- werb und der Fortbettieb der Brauerei, Mälzerei und des Wirthschaftsanwesens des Hcrrn Gg. Bolland (vormals Zahn) in Regensburg.

Das Grundkapital ist auf 400 C60 # festgeseßt, eingetheilt in 400 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1000 M

Gründer sind die Herren :

a, Georg Bolland, Brauercibesißzer in Regens- urg,

b. Andreas Blank, Kaufmann in Negenéburg,

c. Eduard Haßlinger, Großhändler in Regens-

burg, d. Julius Golts<mit, Bank-Ober-Inspektor u. K. italienisher Vize-Konsul in Ludwigshafen

a. Rh., o, Philipp Trittler, Brauerei - Direktor in Schwetzingen. Dieselben haben \ämmtlihe Aktien übernommen. Als Einlage überläßt Herr Georg Zahn und defsen Ehefrau Lina, geb. Gerzer, an die Gefellschaft folgende, in der Steuergemeinde Regenéburg, K. Amtsgerihts Rezensburg T und Stadtrentamts Regensburg gelegene Grundbesißungen : a. Anwesen Hs. Nr. 79 Lätt. B., bestehend aus Pl. Nr. 411 Wohnhaus, Großhandlungêsgerechisame mit Hinterhaus, angebautem Brauhaus und Stallungen und Dampffkesselhaus, dann an das Wohnhaus an- ebaute Küche, Wasch- und Schlachihaus, zwei Höfchen, runnen und Wasserleitung zu 0,108 ha; b. Anwesen Hs. Nr. 70 Litt. B, bestehend aus Pl. Nr. 408, Gebäude zu 0,014 ha, i i c. Anwesen Hs. Nr. 163 Litt. L., bestchend aus l. Nr. 3098 a, Kellerhaus mit Faßremise, darunter efindlihem Sommerkellcer, Wasserleitung, Brunnen, Hofraum und Einfahrt zu 0,104 ha, Pl. Nr. 3098 þb., Garten zu 0,067 ha, zusammen 0,171 ha, d, Anwesen Hs. Nr. 155 Litt. L., bestehend aus Pl. Nr. 3107 Sommerkeller mit darüber erbauten Shanklokalitäten und angebauter Kegelbabn, Schank-

t

0,019 ha, 0,053 ha, mit Hs. Rr. 153 und 156 Litt. L,

0,106

auf das Brauereiges<äft ih beziehenden Einrich- tungen sammt lebendem und todtem Inventar.

985 000 M auf die Immobilien und 45 000 #4 auf die Mobilien entfallen.

worbenen Anwesen ruhende Hypothek zu 110 000 46

Kaufpreis 25 Stü>k Aktien à 1000 , Sa. 25 000 M,

wachsen.

und endigen mit dem 30. September.

dur den Aufsichtsrath oder Vorstand mittels ein-

Pl. Nr. 3106 *, Fahrweg um den Keller, zu

ferner ein Oritttheil Antheil, ganze Fläche

Gesammtflähe von Pl. Nr. 3107 und 3106 *

ha, "e. Pl. Nr. 3099, Aer zu 0,424 ha, E überlassen dieselben an die Geselischaft alle

Der Kaufpreis beträgt 330000 #, wovon

Dieser Kaufpreis wixd wie folgt gede>>t : a. die Geselishaft übernimmt eine auf dem er- ur Heimzahlung,

i My ours Bolland erhält in Anrehnung auf den

c. 195 000 A wurden baar bezahlt. i Der Gesellshaft sind Gründungskosten niht er-

Das erste Geschäftéjahr hat am 1. Februar 1897 begonnen und endigt am 30. September 1897. Die folgenden Geschäftéjahre beginnen am 1. Oktober

Die Organe der Gesellschaft find: a. die Generalversammlung, b. der Aufsichtsrath, c. der Vorstand. Die Berufung der Generalverfammlung geschieht

maliger Bekanntmachung, welche mindestens siebzehn Tage vor dem Tage der Versammlung erfolgen muß. Die Bekanntmachung ht die Vorschriften über die Legimation zur Theilnahme an der General- versamwlung, sowie die Tagesordnung zu enthalten. Der Aufsichtsrath besteht aus mindestens drei und bhôstens neun Mitgliedern. Der erste Aufsichtsrath besteht aus den Herren : a. Eugen Haggenmüller, Bankoberbeamter in Regensburg, Vorsitzender, : b. Julius Golds<hmit, Bankoberbeamter in Ludwigéhafen, stellv. Vorsitzender, c. Dr. Hugo Cahn, Rechtsanwalt in Nürnberg, d. Eduard Haßlinger, Großhändler in Regens-

burg, e. ilip Trittler, Schwe pingen.

Brauerci- Direktor in Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Direktoren. Die Ernennung erfolgt dur< den Auf- sihtsrath. 2

Die Zeichnung der Firma erfolgt, wenn der Vor- stand aus einem Mitgliede besteht, dur diefes, wenn er aus mchreren Mitgliedern besteht dur ¡wei seiner Mitglieder. Ist ein Prokurist oder sind mehrere Prokuristen ernannt, so geschieht die Zeich- nung nur fkollektiv entweder dur< ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen oder dur<h zwei Profturiften. i

Als Vorstand ist Herr Georg Bolland in Regen®- burg ernannt. i

Die Bekanntmachungen der Gefellstaft erfolgen gültig im Reichs - Anzeiger durh den Vorstand oder Aufsichtsrath.

Als Revisoren gemäß Art. 209 h. H.-G.-B. waren die Herren Wilhelm Ammon, Banquier, und Her- mann Goes, Farbenfabrikant, beide in Regensburg, bestellt.

Regensburg, am 11. Juni 1897.

Der Vorsitzende der Kammer für Handelssachen :

Lang. Römkhild. {19400]

Laut Anmeldung vom 3. d. Mts. if die Firma Müller’ sche Löwenapotheke in Römhild, Ir. 63 des Handelsregisters, erloschen.

Nömhiid, den 10. Juni 1897.

Herzogliches Amtsgericht Römhild. eigand. Schubin. SBefanutmachuug. [19401]

Zufolge Verfügung vom d. Juni 1897 is heute in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 18 die Handelsgesells<haft Tulasiewicz et Mroczkiewicz mit dem Siße in Zuin eingetragen worden.

Die Gesellschafter sind:

1) Kaufmann Ignatz Tulasicwicz aus Wongrowiß, 2) Kaufmann Anton Mroczkiewicz aus Znin.

Feder Gesellschafter ift zur selbständigen Ve: tretung der Gesellschaft befugt. Die Gesellschaft hat am 1, Oktober 1896 begonnen.

Schubiu, den 8. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Schwetzingen. [19492]

Nr. 12 088. Ins Firmenregister wurde beute ein- getragen: Zu O.-Z. 320 Firma „M. Liepe Cigarrettenfabrikation und Cigarrenverfauf en gros in Z<wectzingen““:

Die Firma ist erloschen.

Schwetziugen, den 12. Juni 1897.

Gr. Amtégericht. (Unterschrift.)

Siegburg. Befanutmachung. [19098]

Im Geselishaftsregister des unterzeichneten Ge- rihis if beute unter Nr. 51 die Aktiengesellschaft unter der Firma „Sieg- Rheinische Hüttcn Ufktien- gesellschaft“ mit dem Siye zu Friedrich-Wil- helmshütte bci Troisdorf a. d. Sieg eingetragen worden.

Der Seselishaftsvertrag if errihtt vor Notar Justiz Rath Goecke in Köln und datiert vom 29. Mai 1897.

Die Dauer der Gesellschaft ift nit beschränkt.

Gegenstand des Unternehmers ift:

1) die Herstellung von Eisen, Stahl und anderen Metallen ; ferrer die Vera: beitung von Giscn, Stahl und anderen Metallen in jeder Form, instefoadere die Herstellung von Walzwerksfabrikaten aller Art und die Herstelung von Maschinen und Gießerei- erzeugnifsen jeder Ait;

9) die Erwerbung uzxd Ausbeutuna von Kon- zessionen auf Eisensteine und andere Mineralien ;

3) der Verkauf der gewonnenen Erze und Mineralien, der hergestellten Metalle und der gefertizten Er- zeugnisse ;

4) der Handel in den vorgedahten Produkten und Waaren ;

5) alle Geschäfte, welhe si<h an die vorgedachte Thâtigkeit anschließen.

Das Grundkopital der Gesellschaft Eeträgt 4 2009 000, eingetheilt in 2000 auf den Inktaber

4

Sämmtli®e Aktien \ind von den Gründern über- übernommen. : Gründer der Afktiengesells<aft sind:

1) A. Schaaffhausen'sher Bankverein in Köln

2) S Bestgen, stellvertretender Direktor

aselbst,

3) Wilbelm Joseph Aenstoots, Prokurift daselbft,

4) Ernst Königs, früher Bankdirektor, . jeßt Rentner daselbs, und

5) Louis Hagen, Banquier ebendaselbft.

G jede Aktie sind 25 9/6 eingezahlt, und befinden ss diefe Beträge, auëmachend zusammen 500 000 H, m Besitze des Vorstandes. i

Der Vorstand der Geselishaft wird von dem Auf- sihtsrath, über dessen Beschluß notarielle Urkunde zu errihten ift, ernannt.

Derselbe kann aus einem General-Virektor oder aus mehreren Mitgliedern bestehen, wo- von eins zum General-Direktor bestellt werden kann. Besteht der Vorstand aus mehreren Mitgliedern, so bestimmt der Aufsichtsrath, ob auch einem oder mehreren der Direktoren die Einzelunter- Lts oder ob und in wel<er Weise ihnen die Kol- leftivunterschrift zur Gültigkeit der Firmenzeihnung zusteht. Dem General-Direktor steht jedenfalls die Einzelunterschrift zu. y

Der Vorstand besteht gecgenwärtig aus dem General- Direktor Peter Müller zu Friedrih-Wilhelms-Hütte. Der Aufsichtsrath der Gesellschaft besteht aus mindesters vier und höchstens sieben Mitgliedern. Diese Mitglieder sind gegenwärtig : i :

1) Ober-Regierungt-Rath außer Diensten Hein- ri< Schroeder, Bankdirektor zu Köln,

9) Arthur Camphausen, Banquier daselbst,

3) S von Re>linghausen, Banquier da- elbiît,

4) Wilhelm Hoesch, Fabrikbesiger zu Düren,

5) Friedrih Freiherr von Solemacher-Antweiler, Excellenz, Königlicher Kammerberr und Schloß- hauptmann, zu Bonn wohnend,

6) Bergrath Wilhelm Ludwig, wohnend. Es

Die ortentliche Generalversammlung der Aktionäre findet spätestens im Dezember jeden Jahres zu Friedri-Wilhelms-Hütte oder in Köln statt und wird dur< den Vo:stand mittels einer mindestens 21 Tage vor dem Versammlunrgstermin im Deutschen Neichs-Anzeiger zu veröffentlihcnden Bekannt- machung berufen. In derselben Weise erfolgt die Berufung der außerordentlihen Generalver- sammlung. Alle öffentlihen Bekannimacungen der Gesellschaft gelten als re<tskräftig erfolgt dur ein- maliges Einrü>ken in den Deutschen Reichs- Anzeiger unter der Ueberschrift „Sieg-Rheinische- Hütten Aktiengefellshaft" und mit der Unterschrift „der Aufsichtsrath“ oder „der Vorstand“, je nachdem die betreffende Veröffentlihung von ersterem oder letzterem zu ergeben

Zu Gunsten einzelner Aktionäre ist ein besonderer

Vortheil ni<ht ausbedungen und au< an Aktionäre oder andere eine Entschädigung oder Belohnung für die Gründung eder deren Vorbereitung nit gewährt worden. i Siegburg, den 9. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. T.

Stausen. Bekanntmachung. [19403] Nr. 5848. Zu O.-Z. 161 des Firmenregisters wird bemerkt, daß der au in der Firma enthaltene Namen des Firmeninhabers Heilbruner, nicht Heil- bronner oder Heilbrunner ift. Staufen, 12. Juni 1897. : Orouberaogrnes Amtsgericht. iez.

zu Bochum

Sternberg, Meckl. [19402] Gemäß Verfügung des Großherzoglichen Amts- geridts Sternberg vom 8. d. M. ist in das Handels- register desselben heute eingetragen Fol. 34 sub Nr. 68: Kol. 3. Handelsfirma: K. & Ph. Köhn. Kol. 4. Ort der Niederlassung: Sternberg. Kol. 5. Nawe und Wohnort der Gesells(;after: Zimmermcister Karl Köhn in Sternberg, Kaufmann Philipp Köhn daselbst. Kol. 6. Die Gescllschaft is eine ofene Handels- gesells>aft. : Sternberg, den 11. Juni 1897. A. Brandt, Akt.-Geh.

Strassburg, Els. [19493] Kaiserliches Landgericht Straßburg.

Heute wurde in Band V1I des Gesellschaftêregisters

unter Nr. 70 die Äktiengesellsœaft unter der Firma: Lobsaun Asphalt: Gesellschaft,

mit dem Siße in Amfterdam, und Zweignieder-

lofsung in Lobsaun i. E. eingetragen.

Der notarielle Gesellshaftsvertrag datiert vom 22. März 1897. h

Gegenstand des Unternehmens ist die Erwerbung von Grundstü>en und Bergwerkskonzessionen im Elsaß oder anderswo zur Gewinnung von Asphalt und verwandten Artikeln, die Ausbeutung dieser Grundstü>e und Konzessionen, die Zubereitung für den Handel der zu gewinnenten Produkte, der Handel mit denselben und überhaupt alle mit diesem Betriebe in Verbindung stehenden Geschäfte.

Die Gesell|<aft hat mit der am 13. April 1897 erfolgten Königlichen Genehmigung begonnen und endigt am 31. Dezember 1950.

Das Gesellschaftsfapital beträgt 650 000 Gulden Holländisch, eingetheilt in 650 Aktien von je 1000 Gulden, wel<he na< vollftändiger Einzahlung auf den Inhaber lauten.

Auf das Gesellschaftskapital hat die Gewerkschaft Lobsann in Lobsaun folçende Einlagen gema(t:

1) das Bergwerkseigenthum Lobsann, 2) ficben Wohnhäuser im Dorfe Lobfann gelegen, 3) ein Terrain ebendaselbst, 4) alle der Gewerkschaft Lob- sar n gebörigen, innerhalb der Grenzen tes Konzessions- feldes befindlichen Sebäulichkeiten und Liegenschaften, und alle zur Gewinnung des Aéphalts und zur H: r- stellung aller übrigen Prozufkte vorhandenen Maschinen, soroie Vor- und Einrichtungen. Desgleichen alle Waarenvorräthe, alle Rechte aus Lieferungs-, Be- zugê- uad Verkauftverträgen, welche der E ewerk- schaft Lobsann zustehen können, übertaupt das ganze beweglihe und unbewegliche Bermögen der Geweik- ihaît. Hierfür sind der Gewerkschaft Lobsann 519 Aktien zugetbeilt.

Gründer der Gesellshaft sind: 1) die Gewerkschaft Lobsann mit dem Sine zu Lobsann, vertreten dur< ibren Repräsentanten Georg Daniel Mynhard Boissevain, Generaldirektor in

2) Georg Paton Walsh , Grubeningenieur in Amsterdam :

3) Abraham Boumann, Mitglied der Zweiten Kammer der Generalstaaten in S:

4) Engelbertus van Effen, Banquier in Awster-

dam,

5) Jonkheer Dr. Willem Hartsen, Kaufmann in Bloemendaal, 6) Dirk van Leeuwen, Referendar bei der Agent- schaft des Finanz-Ministeriums in Amsterdam, 7) Dr. Hendrik Jan Smidt, Ex-Justiz-Minister

in P Î

8) Mynhard Johannes Boissevain, Kaufmann in Amsterdam. Der Aufsichtsrath besteht aus folgenden Mit. gliedern : 1) Abraham Boumann, 2) Engelbertus van Effen, 3) Jonkheer Dr. Willem Hartsen, 4) Dirk van Leeu- wen und Dr. Hendrik Jan Smidt, alle Pre E

Mit der Leitung der Verwaltung der Gesellschast ift ein Direktor beauftragt, welher von der General, Ed der Aktior äre ernannt wird.

um Direktor der Gesellschaft ist der Gruben- ingenieur Gecrg Paton Walsh in Amsterdam be- teilt worden. Alle Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen im „Deutschen Reichs-Auzeiger““ und in zwei zu Amsterdam erscheinenden Tagesöblättern, nämlich im „Allgemen Handelsblad“ und im „Telegraaf®. Die Einladung der Aktionäre zu den General- versammlungen erfolgt dur< den Direktor dur Ver- öffentlihung in den vorbezeihneten Gefellschafts- blättern. Straßburg, den 14. Juni 1897. Der Landgerichts-Sekretär: Her hig.

Genossenschafts -Register.

Demmin. Befanntmachung. [19494] Fn unscr Genossenschaftsregister sind zufolge Ver- fügung vom 16. Mai 1897 am 17. Mai 1897 folgende Eintragungen erfolgt:

ol, 1. Ne: 19,

Kol. 2. Molkereigeuofsenschaft eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht,

Kol. 3. Bartow, Kreis Demmin.

Kol. 4. Der Gef-llschaftévertrag is am 19. Fe- bruar 1897 abges>losfsen. E j

Gegenstand des Unternehmens ift die Milchver- werthung auf gemeinshaftli<e Rehnung und Gefahr. Mitglieder können nur die Personen werden, welche ihren Wohnsiß in Bartow oer im Umkreife von 8 Kilometern von Bartow haben.

Die Genossenshaft wind dur<h den Vorstand ge- rihtli< und außergeri<tli< vertreten.

Die zcitigen Vorstandsmitglieder sind:

die Bauerhofébesiher:

a. Wilhelm Wöüstenberg,

b. August Wüstenberg,

c. Gustav Kruse, j \ämmtlih in Bartow, welche auf 3 Jahre gewählt werden und unter sih einen Vorsißenden und dessen Stellvertreter wählen.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossens<aft muß dur zwei orstandémitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- feit haben foll. :

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunters<hrift beifügen. i

Bekanntmachungen erfolgen dur< das Demminer Tageblatt unter der Firma der Genofsenshast und Zeichnung von zwei Vorstandsmitgliedern und bei Bekanntmachungen des Aufsichtsraths dur defsen Vorsitzenden. :

Das Geschäftejahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen. L

Der Geschäftsantheil beträgt 30 #4, von dem sofort 1/10 eingezahlt werden muß. s

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann während der Dienftstunden in der Gerichtsschreiberei T ein- gesehen werden. i

Demmin, 17. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

FranKkfart, Main. [19342]

Frankfurter Spar- und Bauverein von Eisenbahnbedieusteten, eingetragene Genofsen- schaft mit bes<hränkter Haftpflicht. Jn der Generalversammlung vom 27. April 1897 sind an Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Georg Dedeleit, Karl Emil Münzfeld, Emil Kiug und Alexander Brämer in den Vo1stand gewählt worden: Stations-Vorsteher II. Kl. Wilhelm Pallas, Stationé- Einnehmer August Röhrig, Schmied Jacob Brand- hof, alle drei dahier, und Bahnmeister Franz Muth, in Rödelheim wohnhaft. :

Frankfurt a. M., den 11. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. 1V.

Frankfsart, Main. [19343]

Spar- und Leihkaffe, eingetragene Geuofsen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht ¡u Preungesheim. An Stelle des dur< Tod aus dem Vorstand auégeshiedenen Friedrih Hoßbach ift in der Generalversammlung vom 7. Mai 1897 Fohann Daniel Emmerich in Preungesheim in den Borstand gewählt worden.

Frankfurt a. M „, den 11. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. IV.

Fraustadt. Bekanntmachung. [19344] Zusäßli zu unserer die Spar- und Darlehns faîe zu Weine betreffenden Bekanntmachung vom 7. Fánuar 1897 wird bekannt gemacht, daß das Ge \härtéjabr vom 1. Oktober bis 30. September läuft. Frauftadt, dea 11. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Fraustadt. Befanntmahung. [19345] Zusäglih zu unser-n den Luschwiß'er Dar/ lehnôskassen-Verein betreffenden efanntmahung# vom 21. September 1895 bezw, 1896 wird Fol“ gendes bekannt gemacht: :

1) Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indes Vereinévorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißer der Firma ihre Unter {rift hinzufügen; bei gänzliher oder theilwel Zurückerstattung von Darlehn sowie bei Quittung? über Einlagen unter 500 A und über die gezahlten Gescäftsantheile genügt die Unter nung dur< den Vereinsvorsteher oder dessen S

garten, Wasserleitung und Hofraum zu 0,087 ha,

loutende Aktien zu j2 4 1000.

Walburg,

vertreter und einen Beisißer.

9) Gustav Mattner is an Stelle des früberen Vorstandsmitgliedes Fiyner in den Vorstand ein-

getreten. Frauftadt, den 12. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Fürth, Bayern. Befanntmahung. [19341] Ühlfelder Darlehenskassenverein, eingetragene Genossenschaft mit URIELGMEARENNE Haftpflicht

etr.

An Stelle des auéscheidenden Vorstandsmiigliedes Albrecht Berledt wurde Georg Keftler in Uehlteld in den Vorstand gewählt, und N Stellvertreter des Vorsitzenden ifff Kantor Schmidt bestimmt worden.

Sures, den 9. Funi 1897.

. B. Landgericht. Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: (L. S.) Falco, K. Landgerichts-Nath.

Geldern. [19346] Bei Nr. 15 des Genossenschaftsregisters Stendener Spar- und Darlehnskafsenverein e. G. m. u. H. zu Stenden ift heute Folgendes eingetragen : Das Vorstandsmitglied Adolf Pasch in Stenden ist gusgeimDen, An feine Stelle ist Tillmann Gerrißen in Stenkèn in den Vorstand gewählt. Geldern, den 12. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

Löwenberg, Sehles. [19347] Oos:

In unserem Genossenschaftsregister ist heut bei der unter Nr. 5 eingetragenen Spar- und Dar- lehnstasse zu Giersdorf Folgendes eingetragen worden:

An Stelle des verstorbenen Standesbeamten Wilhelm Scholz in Giersdorf is der Gemeinde- vorsteher Carl Scholz in Giersdorf in der General- versammlung vom 18. Februar 1897 als Vorstands- mitglied gewählt worden.

Löwenberg i. Schl., den 12. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Lützen. Bekauntmachung. [19348]

Nach Statut vom 2. Juni 1897 i} eine Genossen- {aft unter der Firma „Ländliche Spar- und Darlehnskasse Starsiedel eingetragene Ge- uosfenschaft mit beschränkter Haftpflicht““ mit dem Siye in Starsiedel gebildet und am 8. Juni 1897 in das Genossenschaftsregister eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zwe>: a. der Gewährung von Darlehen an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetricb, b. der Erleichte- rung dex Geldanlage und Förderung des Sparsinns. Auch Nic“tmitglieder können Sparein!agen machen. Die Bekanntmachungen der Genofsenschaft erfolgen unter deren Firma, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern, dur< den Lüßener Volksboten und, falls dieser eingeht, bis zur nôhsten Generalversammlung durch den Deutschen Reichs-Anzeiger. Die Mit- glieder des Vorstandes sind: Carl Niele, Osroald Zehler und Paul Röfsemann, sämmtlich in Starsiedel. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder er- folgen. Die Zeichnung geschieht in der Weife, daß die Zeichnenden der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Haftsumme be- trägt 200 G Die höchste zulässige Zahl der Ge- shäftsantbeile beträgt vierzig. Die Einsicht der Liste der Genossen is in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Lützen, den 7. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Neumagen. Sefannimahung. [19349] _In das Genossenschaftsregister des hiesigen König- lihen Amtsgerichts is zufolge Verfügung vom heutigen Tage unter Nr. 1, weselbst eingetragen ift „Clüsserather Winrzervercin, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Clüfserath““ heute eingctragen worden :

$ 33. Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind dur< den Vereinétvorsteher zu unterzei<hnen und finden anstatt wie bisher in dem Paulinusblatt zu Trier in dem zu Shweich erscheinenden ,Schweicher Bote“ ftatt.

Neumagen, den 4. Juni 1897.

dean, Geridts\hreiber des Königlichen Aratsgerichts.

QeIs. Bekanntmachung. [19350]

In unser Genossenschaftêregister wurde heute ein- getragen: das Statut vom 7.Juni 1897 der „Spar- und Darlehnskasse eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Kritschen. Gegenstand tes Unternehmens ifst-der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassenges{äfts zum Zwecke der Gewährung von Darlehen an die Ge- nossen für ihren- Geshäfts- und Wirthschaftsbetrieb, sowie der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinnes. Die von der Genossenschaft aus- gehenden öffentlihen Bekanntmachungen sind unter der Firma der Genoffenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern ta der Lokomotive an der Oder (Oelser-Zeitung) aufzunehmen.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur< zwei Borstandéêmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- keit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Der Vorstand besteht aus:

_ Gottlieb Fuchs, Carl Peuker, Adolf Würfel, sämmtlich in Kritschen.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Oels, den 12, Jani 1897.

Königliches Amtsgericht.

Orb. Genossenschaftsregister. [19495] Iw hiesigen Genossenschaftsregi\ter ist unter Nr. 6, betreffend den Obstbau: und Obstverwerthungs- vereiu zu Orb e. G, m. b, H. heute eingetragen worden : N In der Generalversammlung vom 1. Juni 1897 sind an Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmit- glieder Sattler Bernhard Nieger, Kaufmann Adam eder und Gärtner Barnard gewählt worden : 1) Dr. mod. Scherf als Vorsitzender 2) Kaufmann Heinri< Wetmer als Kassierer, sz 3) Gastwirth Eduard Röder als Geschäftsführer, ammtlih zu Orb wohnhaft.

Eingetragen zufolge Verf 5 am 10. Juni 1897. En Ia 9, IOOAE: IONA Orb, den 10. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Rantzau. SBefanntmachung. 19351 Bei der Molkerci- und Müllerei Geuafen: schaft sowie landwirthschaftlicher Konsum- verein zu Westerhorn, e. G. m. u. H. ift heute in das Genossenschaftsregister eingetragen : a E ps E Es P: Mangels ist der ndmann Gustav us{ildt zu Westerborn Vorstandsmitgliede bestellt. ; Me A Rangtzau, den 5. Juni 1897. * Königliches Amtsgericht.

Rottweil. Bekanntmachungen [19352] über Einträge im Genofsenschastêregister. 1) Gerichtsftelle, welhe die Bekannimachung

erläßt; Oberamtébezirk, für welhen das Genossen-

\caftsregister geführt wird: K. Amtägeribt Rottweil. 2) Datum des Eintrags: 12. Juni 1897.

3) Wortlaut der Firma; Sig der Genossenschaft ; Ort ihrer Zweigniederlassungen: Spar- « Vor- \chußverein Lauffen, eingetragene Geuofsen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht; Lauffen. M) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft : Das Statut datiert vom 4. April 1897. Gegeustanb des Unternehmens is der Betrieb von Bankgeschäften behufs Beschaffung der in Gewerbe und Wirthschaft nôthigen Geldmittel. Der Vorstand besteht aus dem Direktor, dem Kassier und dem Kontroleur. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem die Zeich- nenden der Firma des Vereins ibre Namensunter- schriften beifügen. Rechtsverbindlichkeit für den Verein hat die Zeichnung nur dann, wenn sie von mindestens zwei Vorstandemitgliedern geschehen ist. Die derzeitigen Mitglieder tes Vorstandes find:

1) Ge: man Bernkbart, Direktor,

2) Ioh. Willmann, Kassier,

3) Matth. Müller, Kontrckeur, alle in Lauffen.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen im Amtsblatt des Oberamtsktezirks Rottweil unter der Firma des Vereins und gezeilnet von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern. Einladungen zu General- versammlungen, welche vom Aufsichtsrath angeordnet weiden, erläßt der Vorsitende des letteren.

9) Bemerkungen: Die Einsicht der Liste der Ge- nossen ist während der Dienststunden des Amtsgerichts Jedem gestattet.

Z. B.: ESumbel, stv. A.-R.

Schönberg, Mecklb. [19353]

In das hiesige Genossenschaftsregister Fol. 1 Ne. 1, betreffend die Genossenschaftsmeierei in Schön- berg i. Mecklenbg., eingetragene Genossen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht, ist heute eingetragen :

Kol. 4. Für das auss<eidente Vorstandemitglied, den Pächter Fr. Dittmann in Kleinfeldt, is in der am 7. Mai d. J. abgehaltenen Generalversammlung der E Burmeister in Rodenberg zum Borstandêmitglied wiedergewählt worden. Derselbe hat die Wahl angenommen und feinen Namen e bön i

önberg, im Fürstenthum Ratzeburg, den 12. Juni 1897 Tes Y N Großherzogl. Amtsgericht. Hoff.

Muster- Negister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leip zig veröffentlicht.)

E Önigsee. [19447]

In das Musterregister is eingetragen :

Nr. 65, Sitzendorfer Porzellan- Manufactur, Aktiengesellschaft, vormals Gebrüder Voigt in Siteudorf, 1 Kisthen mit 3 Mustern für Menagen, ofen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 6655, 6656 und 6657, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 26. Mai 1897, 4 Uhr.

Königsee, den 14. Juni 1897.

Fürstliches Amtsgericht. Marschall. Rixdorf, [19446]

In unser Musterregister is heute eingetragen worden :

Nr. 48. Fabrikant Gürtler Herrmann Hempel, cin versiegelter Umschlag mit 19 Mustern zu Photographie-Einrahmungen, 5015 bis 5033, plastis<he Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 31, Mai 1897.

Nixdorf, den 3. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

Stuttgart. [19479]

In das Muskfterregister ift eingetragen:

Nr. 1443. Firma g Glück in Stuttgart- A ein Muster eines Touristenbehers, Gesch.- Nr. 123, offen, für plastis<he Erzeugnisse, Schußfrist 2 angemeldet am 18. Mai 1897, Nachm.

ï.

Nr. 1444. Firma Wilh. Jul. Teufel in Stutt- gan 8 Mustex von Haken, in Abbildung darge- tellt, Fabr.-Nrn. 121—128, in versiegeltem Um- (lag, für plafiishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Mai 1897, Nachm. 53 Uhr.

Den 2. Juni 1897.

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Landgerichts-Rath Korn.

Konkurse. [19263]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Kallmann in Berlin, Niederwallstraße 16, ist heute, Vormittags 124 Uhr, von dem R Amts- erihte 1 zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. 3erwalter: Kaufmann Böhme in Berlin, Köpe- ni>erstraße 91. Erste Gläubigerversammlung am 9, Juli 1897, Vormittags Ak Ugzr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 1. September 1897. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. September 1897. Prüfungstermin am 29, September 1897, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 27.

Berlin, den 14. Juni 1897.

Vogt, Aktuar, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 84,

[19295] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Mühlen- befißers und Doppelhufuers Jochim Hiurih Timm Buteuschöu in Gr, Fliutbe>, zuleßt in Voorde, ift heute, am 10. Juni 1897, Na mit- tags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Gerichtssekretär Lüders in Bordesholm. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 25. Juli 1897. Anmeldefrist bis zum 25. Juli 1897. Erste Gläubigerrersammlung: Dounerstag, deu 6. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin: Donuerstag, den 12. August 1897, Vormittags 10 Uhr.

Bordesholm, den 10. Juni 1897.

S Königliches Amtsgericht.

Veröffentlicht: Kampf, als Gerichtsschreiber.

[19405] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Winkeliers Bernard Kirschbaum zu Bottrop, Horsterstraße 53, wird heute, am 12. Juni 1897, Na@cmittags 5 Uhr 45 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Der Necht?anwalt Ohm zu Bottrop wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 11. August 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Wahl eines anderen Vertoalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 83. Juli 1897, Vormittags i 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten For- : derungen auf den 4. September 1897, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche cine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas s{huldig sind, wird aufgegeben, ni<ts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflich- tung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgefenderte Befriedigung in Anfpru< nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 3. Juli 1897 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Bottrop. Bekannt gemaht durch den Gerichtsschreiber : Sekretär Hawlit\chka.

{19412] Konkursverfahren.

Ueber den Nechlaß des verstorbenen Verwaltungs- sefkretärs Julius Korfkamp zu Duisburg ift am 12. Juni 1897, Nachmittags 5 Uhr, das Kon- kurêverfahren eröffnet. Der Agen® Morgenstern zu Duisburg ift zu Konkursverwalter ernannt Konkurs- forderungen find bis zum 15. Juli 1897 anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am S, Juli 1897, Vormittags 113 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 3. August 1897, Vormittags 1U1¿ Uhr, Zimmer Nr. 42. Offener Arrest mit Anzeigefrist an den Verwalter bis 8. Juli 1897.

Duisburg, den 12. Juni 1897.

Königliches Amtsgericzt. [19448] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Gutsbefißers Wilhelm Backhaus in Sunudhausen ist heute, am 14. Juni 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet und der Rentner Herr Oêcar Zangemeister in Gotha zum Konkursrxerwalter ernannt worden. Erste Gläubigerbersammlung: 6. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiuer Prüfungs- termin: 21. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anmeldefrist bis 15. Juli 1897.

Gotha, den 14. Juni 1897.

Lange, Gerichtsschreiber des H. Amtsgerichts. VII,

[19414]

Ueber das Vermögen des Mühlenpächters Chriftian Christoph Carl Seiler zu Rethen a. L. ist am 14. Juni 1897, Mittags 12 Uhr, vom Königlichen Amisgerichte A Ybtheilung 4, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Nechtsanwalt Kleinrath 11. in Hannover. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 31. Juni 1897, Anmeldefrist bis zum 8. Juli 1897. Erste Gläu- bigerversammlung: Sonnabend, den 3. Juli 1897, Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Justiz- gebäude, Zimmer 80. Allgemeiner Prüfungstermin daselbst: Mittwoch, den 21. Juli 1897, Vor- mittags 11 Uhr.

Haunover, den 14. Juni 1897.

Gerichtsschreiberei Königlichen Amtsgerichts. 4.

[19471] Konkursverfahren.

Ueber das Vermözen des Gastwirths David Theodor Bacchle in Husum ist am 8. Juni 1897, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Verwalter: Kaufmann Emil Friedri<h Storm in Husum. Anmeldefrist bis 20. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung am 5. Juli L897, Vor- mittags LL Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 83. August 1897, Vormittags 10 Uhr. E Arrest mit Anzëigefrist bis zum 20. Juli S9.

Husum, den 8. Juni 1897.

Reimers, Gerichtsfchrciber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung I. [19269] Koukursverfahren.

Neber das Vermögen des Händlers Heinrich August Hinsch aus Lockstedterlager wird heute, den 12. Juni 1897, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Kauf- anwalt Göttshe in Itzehoe. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 7. Juli 1897. Anmeldefrist bis zum 1. August 1897. Erste Gläubigerversamm- lung am S. Juli 1897, Vormittags 1k Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 20, Auguft 1897, Vormittags 10 Uhr.

Itzehoe, den 12. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. IL. Veröftentliht: Voigt, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. II.

[19410]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Fr. Plumanns zu Krefeld, Neußerstraße 63, ist heute, am 11. Juni 1897, Nachmittags 64 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Krüsemann zu Krefeld ist zum Konkursverwalter ernannt. An- meldefrist bis zum 15. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung am 8, Juli 1897, Vor-

mittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 29, Juli

1897, Vormiittags 11 B ener A mit Anzeigefrift bis P Juli 10 v Frs Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgericht zu Krefeld.

[19280] Bekauntmachung.

Ueber das Vermögen des Kürschuermeifters Hermaun Lauge hier ist heute, am 12. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rendant Marquardt zu Landsberg a. W. ift zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht sowie erste Gläubiger- versammlung am S, Ff 1897, Vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 183, Juli 1897, Vormittags 10 Uhr.

Landsberg a. W., s 12. Juni 1897,

Kelm, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, i. V.

[19270] Konkurseröffuung.

Das Kgl. Amtsgeriht Lautere>en hat vurh Beschluß vom 12. Januar 1897, Vormittags 11 Uhr, über das Vermögen des Kaufmannes Elias Felseuthal in Odenbah, das Konkursverfahren eröffnet und als Konkursverwalter den Gerichts- vollzieher Janfon in Lautere>en ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 9. Juli 1897 ein- \{licßli, Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 20. Juli 1897, Termin zur Wahl eines andern Verwalters und Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und über die in $$ 119, 120 und 125 K. O. bezeich- neten Fragen am D, Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am Freitag, den 6, Auguft 1897, Vormittags 10 Uhr. Alle Termine im Sitzungssaal des genannten Gerichts.

Lautere>en, den 12. Junt 1897.

Hollerith, K. Sekretär.

[19275]

Ueber das Vermögen der Minna Liberta verehel. Leucht, geb. Ulrich, Inhaberin einer E Schlächterei in Leipzig, Kochstraße 29 II1, ift heute, am 14. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalk Dr. Anshüß hier. Wahltermin am S, Juli 1897, Vormittags 11 Uhr. An- meldefrist bis zum 21. Juli 1897. Prüfungstermin am 31, Juli 1897, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 14. Juli 1897,

Königl. Amtsgericht Leipzig, Abtheilung IT1,

am 14. Juni 1897. Bekannt gema<ht dur< den Gerichtsschreiber : Sekr. Be>.

(19472)

Veber das Vermögen des Droguenhändlers Adalbert Georg Chrometka in Pera ift heut, am 14. Juni 1897, Vormittags 9} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Vorschußvereins- Rendant Schlaa> von hier ¿zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 24. Juli 1897 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung dén S. Juli 1897, Vor- mittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 7, August 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit At bis 24, Juli 1897.

eobshüß, den 14. Juni 1897. O Maretter

Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[19449]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsge- sellschaft Ernst Köster & Co. in Lübeck ist beute, am 11. Juni 1897, Nachmittags 7 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. von Bro>ken in Lübe>. Offener Arrest mit Anmelde- und Anzeigefrist bis 20. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung 25. Juni 1897, Vormittags Al Uhr, allgem. Prüfung8termin N! E 1897, Vormittags [1 Uhr, Zimmer

20;

Lübeck, den 11. Juni 1897.

Das Amtsgericht. Abth. 1V. [19277] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Konditors Gustav Tamborini zu Magdeburg, Breiteweg Nr. 213, ist am 14. Juni 1897, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der offene Arrest er- lassen worden. Konkursverwalter : Kaufmann Ro- bert Pesche> hier. Anzeige- und Anmeldefrist 28. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung am S. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 10. Auguft 1897, Vormittags 10 Uhr.

Magdeburg, den 14. Juni 1897.

Königliches Amtsgeriht A. Aöth. 8. [19452] Konkursverfahren.

Nr. 1 28618. Ueber das Vermögen des Re- ftaurateurs Ludwig Apfel hier, Q. 4. 23, wird heute, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter is ernannt : Kauf- mann Friedri Bühler hier. Konkursforderungen sind bis zum 7. Juli 1897 bei dem Gerichte anzumelden und werden daher alle diejenigen, welche an die Masse als Konkursgläubiger Ansprüche machen wollen, hier- mit aufgefordert, ihre Ansprüche mit dem dafür verlangten Vorrechte bis zum genannten Termine entweder shriftli<h einzureihen oder der Gerichts- schreiberei zu Protokoll zu geben unter Bei- ügung der urkundlichen Beweisstü>ke oder einer bschrift derfelbeu. Zuglei<h wird zur Beschluß- fassung über die Wahl eines definitiven Verwalters, über die Bestellung eines O L und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände, sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, den 19, Juli 1897, Vormittags Uhr, vor dem Gr. Amtsgerichte, Abth. 11, Mannheim Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige vg in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{<uldig sind, wird aufgegeben, ni<hts an den Gemeinschuldner zu ver- abfolgen sder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache ab- gesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 7. Juli 1897 Anzeige zu machen,

Mannheim, den 14. Juni 1897. Der Gerichtsschreiber Srepheraogli@en Amtsgerichts: p a s