1897 / 143 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

20304 Oeffentliche Zustellung.

L Jn S aen der Ghefrau Emma Dorothea Mathilde Elisabeth Friederike Boldt, geb, Eggers, in Lübe, Klägerin, vertreten dur< den Rehtsanwalt Dr. Rend- torff in Kiel, gegen ihren Ehemann, den Photographen Facob Christian Paul Boldt, früher in Gaarden, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Che- scheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zu einem neuen Termin zur mündlihen Verhandlung des Rehts8- streits vor die II1. Livilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Kiel auf den D. November 1897, Vormittags 10 Uhr, mit der wiederholten Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dies bekannt gemacht.

Kiel, den 16. Juni 1897.

Zunk, als Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[20305] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Sophie Wobhlers. geborcne Lensch, zu Kiel, vertreten dur< den Justiz-Rath A. Gries- Danican in Kiel, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Matx Wohlers, früher in Kiel, jeßt unbekarnten Aufentbalts, auf Ehescheidung, wegen beimliher und böôswilliger Verlassung, mit dem Antrage, die unter den Parteicn, bestehende Ebe dem Bande na zu trennen und den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kiel auf Mittwoch, den S. Dezember 1897, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kiel, den 16. Juni 1897.

Hinze, i Geridts\<reiber des Königlichen Landgerichts

20303 Oeffentliche Zustellung. l j l Die Frau Wilbelmine Vergin geb. Meiffert in Reini>endorf bei Berlin, Winterstraße Nr. 28, ver- treten tur< den Re&téanwalt Apyelbaum in Koniß, Elagt gegen den früheren Landwirth Julius Vergin aus Gr. Wisniewke, Kreis Flatow, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage das Band der Ebe ¿wischen den Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein \&uldigen Theil zu erflären, ihm au<h die Kosten des Rechts\treits zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Bivilkammer des Könialichen Landgerichts zu Koniß Juf L, Dezember 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte ¿zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Konitz, den 16. Juni 1897. Boenchendorf, i Gerihtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

20311 Oeffentliche Zuftellung. [ In Sasen der Magdalena Wilhelm, Chefrau des Fabrikarbeiters Ludwig Wilbelm zu Hägen, ver- treten dur Rechtsanwalt Neitzel in Zabern, gegen den genannten Lutwig Wilhelm, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Ehescheidung, ist na beendeter Beweisaufnabme und unter Bezeich- nung der Sache als Feriensade Termin zur münd- lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor der Ferien- fammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Zabern auf den 20, August 1897, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Zum Zwed>e der öfentlihen Zustellung wird diese Terminsbestimmung bekannt gemacht. Der Landgerichts-Sekretär: Ber ger.

20450 Oeffentliche Zustellung. ( O O ebiitaonte August Hamacher zu Aachen flagt gegen den Kaufmann Josef Weinhausen, früher zu Aacben, jeyt obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wecen Gebühren und Auslagen für Vertretung vor dem Königlichen Landgericht in Aawen mit dem Antrage auf kostenfällige Verurth: i- lung des Beklagten zur Zahlung von 120 riebst 5H 0/6 Zinsen seit dem Klagetag?, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhardlung des Rechtsstreits vor das Könialiche Amtsgeri@t zu Aachen auf den 5, Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt aemacht. . :

(L. 8.) Gerber, Aktuar, Gerictss>reiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 3.

90321] Oeffentliche Zustcllung. 60. C. 581. 97. l L ofene Handelsgesellsdaft L. H. Berger, Collani & Co. zu Berlin, Lindenstr. 29. flagt g?gen rena Mairosen d. Res. Emil Franz Schmidt, geboren 9. Oktober 1874 zu Salzburg, unbekannten Aufenthalts, auf Grund käuflich aus der Filiale der Klägerin in Wilhelmshaven gçelicferter Waaren mit dem Antrage: 1) den Beklagten kostenpflihtig zu verurtheilen, ihr 47,85 4 nebst 69/9 Zinsen seit dem Zustellungstage der Klage zu zahlen, 2) das Urtheil für vorläufia vollstre>bar zu erklären, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsfireits vor das Königliche Amts- gericht 1 zu Berlin, an der Stadtbahn 26/27, 1 Treppe, Ziwmer 6, auf den 22. Oktover 1897, Vormittags 10} Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 14. Juni 1897.

Gems, i; Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts I.

20449 Oeffentliche Zustellung. | Der Aloys Kaufmann, Kaufmann in Bonn, Prozeß-

bevollmächtigter: Re<htsanwalt Levi in Bonn, klagt | h

egen den früheren Lieutenant Brinkmann, im Snfanterie-Regiment von Goeben in Bonn, jcgt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen baaren Darlehns und gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Zahlung von 448 M 50 -Z nebst 5 9/9 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- \treits vor die I. Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Bonn auf den 26. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte . zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

E T E 5 i B El E E

20322 Oeffentliche Zustellung. : l Da) En osfleisher Ernst Händel in Chemnig, zefibevottmähtigter : Rechtsanwalt Beutler in bemnig, klagt gegen den Kaufmann Arno Börner, früher in Chemniß, Hedwigstr. 16, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus käufliher Lieferung von eis<- waaren in der Zeit vom 12. 1. bis 4. 2. 18 7, mit dem Antrage auf gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur ablung von 1439,60 A nebst sehs Prozent jährlichen Raten für 62,42 M seit 12, für 228,72 Æ seit 14, für 17,43 A seit 20., für 420,92 6 seit 21., für 12,65 Æ seit 29. 1.,, für 161,70 Æ seit 1., für 97,16 A feit 2., für 107,28 M seit 4. und für 391,32 M seit 5. 2. 1897, abzüalih am 26. 1. 97 gezahlter 150 4., am 30. 1. 97 gezahlter 100 Æ, am 1. 2. 97 gezahlter 41 Æ, am 3. 2. 97 gezahlter 130 M und am 7. 2. 97 gezahlter 204,37 Æ, sowie zur Zahlung von 20,50 4 Kosten eines diese Kauf- preiéforderung betreffenden, der Klage vorauf- gegangenen Arrestverfahren®, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Kammer für Handelssachen des Königlichen Landaerits zu Chemniy auf den 14, Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e ter öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichtss{reiber beim Königliben Landgericht Chemnitz, Kammer 1 für Handelssachen, am 16. Juni 1897. Kraft, Aktuar.

[20485] Oeffentliche Zuftellung. / Die Dampfmöbelfabrik Ä. Ts>auder zu Natikor, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Geißler zu Gleiwit, klagt gegen den Heinrih Fli>s{<u, früher zu Gleiwiß, j-ßt unbekannten Aufenthalts, im Wechfel- prozeß unter der Behauptung, daß Beklagter aus dem W-<sel vom 13. Januar 1897 über 1031 M4 50 und dem Mangels Zahlung aufgenommeren Protest vom 14. Mai 1897 der Klägerin, welche den Wehfel im Regrefiwege eingelöst hat, die Wechselsumme von 1031 A 50 4 und Prozeßkosten im Betrage von 7 M 70 4 schulde, mit dcm Antrage auf Zahlung ven 1031 4 50 $ Wechselsumme nebst 69/9 Zinsen seit dem 13. Maîi 1897 und 7 4A 70 4 Protest- kosten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Könielicben Landgerichts zu Gleiwiy auf den 25. August 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Geri>te zugelasscnen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Gleiwitz, den 14. Juni 1897.

Trogis<, i Geri@;ts\(reiber des Königlichen Landgerichts. 90448] Oeffentliche Zustellung einer Klage. / Nr. 9898, Die Erben der Wittwe des Karl Philipp Reiter von Heidelberg, nämli: 1) Schlosser Joseph Reiter in Heidelberg, 2) die ledige Susanna Reiter in Paris und 3) die ledige Mathilde Reiter in Nicolajew, die beiden Leßteren vertreten tur< ihren Bruder Joseph Reiter in Heidelberg, Prozeßbevoll- mächtigte Rehtsanwalte Dr. Helm und Dr. Moufang in Heidelberg, klagen gegen den Dr. Philipp Mohr aus Schelklingen, zuleßt wohnhaft in Heidelberg, zur Zeit an unbekannten Orten, unter der Behauptung, die Karl Philipp Reiter Ebeleute von Heidelberg hätten vom Beklagten am 25. Oktober 1861 gegen Unterpfandsbestellung ein Darlehen von 4000 Gulden erhalten, diese Forderung sei ro< zu Lebzeiten der genannten Schuldner getilgt worden, die Kläger seien die Rebtsnachfolger der Darlebenss{huldner und hätten ein reWtlihes Interesse an der alsbaldigen Feststellung der erfolgten Tilgung der Forderung des Befklagten, da binsihtli<h cines Restbetrages von 830 Gulden Pfardstrih no< nit ertbeilt sei und tie Kläger keine urkundlihen Nachwcise über die erfolgte Tilgung der Schuld befäßen, auf Ver- urtbeilung des Beklagten, anzueikennen, daß seine Forderung aus Darlehen vom 25. Oktober 1861 im Betrage von 4000 Gulden gegen die Karl Philipp Reiter Eheleute von Heidelberg vollständia getilgt sei. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die [ Zivil- kammer des Greßherzogl. Landgerichts zu Mannheim auf Samêtag, den 6. November 1897, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auêëzug der Klage bckannt gemacht. Mannheim, den 16. Iuni 1897.

Schulz, i Gerihtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts.

[20313]

Die Ebefrau des Klempners Iosef Fuchs, Anna, aeb. Fles<, zu Odenkirchen, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Straßweg in Düsseldorf, klagt gegen ibren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verbandlung ist bestimmt auf den 6. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 2. Zivilkammer, hier- selbft.

Düsseldorf, den 15. Juni 1897. :

iy Gerichts\creiber des Königl. Landgerichts.

[20483] , :

Die Ehefrau des Kaufmanns Jacob Haas, Elisabeth, geb. Bielen, zu Düffeldorf, Prozeß bevollmättigter : Rehtsanwalt Dr. Prefszr in Düssel- dorf, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 6. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zwilkammer, ierselbst. :

Düsseldorf, den 15. Funi 1897. i Ochs, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

20315 :

[ Die “Ebefrai des Kaufmanns Friedr. Gustav Hens, Ida, geb. Holtbrügger, in Elberfeld, Prozeß- bevollmächtigter : Nehtsanwalt König I. in Eiberfeld, klagt gegen thren Ebemann auf Gütertrennung. Ter- min zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 15. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, vor F Ie Landgerichte, 111. Zivilkammer, hier- felbst.

Elberfeld, den 16. Juni 1897.

Bonu, den 16. Juni 1897. Sturm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

E E Er rae I C T

[20317] E

Die Ghefrau des Tagelöhners Heinrih Loer, Laura, “g Stolte, in Elbèrfeld, Prozeßbevoll- mächtigter : Rehtsanwalt Dr. Kober in Elberfeld, flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung if bestimmt auf den 15. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerihte, IIT. Zivilkammer, hierselbft.

Elberfeld, den E Juni 1897.

äfer, : Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

20312 l D Ebefrau des Wilhelm Winterhoff zu Köln, Auguste, geborene Schulze daselbst, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Hiedemann, in Köln, flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündli<en Verhandlung ist bestimmt auf den 12. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dn Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, terfelbft. y Köln, den 15. Juni 1897.

Storbe>, : Gerichts\&reiber des Königlichen Landgerichts.

20484 L : Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf, vom 11. Mai 1897 ift zwischen den Eheleuten Schreiner Caspar Vofe, Auguste, geb. Winzen, zu Düfseldorf die Güter- trennung ausgespro<en. 5

Düsseldorf, den 9. Juni 1897. i Ochs, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

20482 E

[ B re<têfräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 15. Mai 1897 ift zwischen den Ehelcuten Anton Schonlau, früher Bä>er, jeßt geshäftëlos, und Gertrud, ge- borene Bremer, zu Düsseldorf die Gütertrennung ausgesprochen. :

Düffeldorf, den 14. Juni 1897. : Ochs, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

(20314 : | Durch re<téfkräftiges Urtheil des Königlichen Landgerichts, 2. Zivilkammer, zu Düfseldorf vom 15. Funi 1897 ift zwishen den Eheleuten Konditor Hubert Franken und Helene, geb. Bennewiß, in M.-Gladbah die Gütertrenrung ausgesprochen. Düsseldorf, den 15. Juni 1897. / Arand, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

20316 E l Bek re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 26. Mai 1897 ift zwishen den Eheleuten Meßger Iosef Breuer und Anna, geb. Wirt, zu Rheydt die Gütertrennung ausgesprochen. Düsseldorf, den 16. Juni 1897. :

Arand, Gerichtëschreiber des Königl. Landgerichts.

I L

3) Unfall- und Iuvaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 20417 Auss\chreiburg les A von #40 000 Kg Porland- Zemeut. /

Der Ausschreibung werden die im Deutschen Reichs- uad Königlih Preußischen Staats-Anzeiger Nr. 176 vom 30. Juli 1885 veröfentlihten Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen zu Grunde gelegt. :

Eröffnung der Angebote am 30. Juri 1897, Vormittags 11 Uhr. Ende der Zuschlagsfrist am 20. Juli 1897, Nachmittags 6 Uhr.

Die Aussreibungsunterlagen liegen bei unserer Hausverwaltung Domhof 28, Zimmer Nr. 27, Erd- geshoß zur Einsicht offen und werden daselbst einshließli< des bei Einreihung der Gebote zu be- nußenden Gebotbofens gegen 0,50 4 in Baar (nit Briefmarken) verabfolgt. Die Gebote find mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Portland- Zement“ an uns vor der Eröffnungsfrist einzureichen. Die Eröffnung der Angebote findet ¿u der aun- gegebenen Stunde in unserem Verwaltung8gebäude Zimmer Nr. 29, I. Stc>werk statt.

Köln, den 16, Juni 1897. : i Königliche Eisenbahn-Direktion.

E E R E I R B E L I T E: REZIEE E 5 A TARI E 5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

[20418] Bekanntmachung.

Bei der am 9. Juni 1897 erfolgten Ausloofung der am 2. Jaxuar 1898 fälligen Amortifationsrate der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiuws vom 14. Oktober 1889 ausgegebenen Anleihescheine des Kreises Grüuberg wurden folgende Nummern ezogen : adl Litt. B. Nr. 11 zu 2000

s B, S000, 62 , 1000 94 , 1900 84 , 500 130, 500 v M 10 O.

Die Beträge dieser Anleihes{cine werden vom S, Januar 1898 ab bei dec hiefigen Kreis» Kommunal-Kasse gecen Rückgabe der Anleihe- scheine und der bis dabin no< ni%t fälligen 2A scheine und Zinsshein-Anweisungen zur zweiten Zinê- \ceinreihe ausgezahlt. Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zintscheine wird von dem Kapitalbetrage einbehalten. j E

Boe 1. Januar Le ab hört die Verzinsung dieser Obligationen auf. « :

Beaudera i. Schl., den 15. Juni 1897.

Der Vorsitzende des Kreis-Ausschufses :

Schäfer, l Gerichtéshreiber des Königlihen Landgerichts.

Königliche Laudrath: v. Lamprecht.

20425) i i Ausloosung von Kreis-Auleihescheinen. Bei der am beutigen Tage in unserer Sißung in Gegenwart eines Notars ftatigehabten zehnten Aus- loosung der Kreis - Anleihescheine dies: seitigen Kreises für das Jahr 1897 sind ge- zogen worden die Kreis-Anleihefcheine:

Littera A. über 1000 A Nummer 78. Littera B. über 500 die Nummern 77, 112, 194, 197. :

Littera ©C. über 200 die Nummern 869, 105, 143,- 205, 219, 349, 351.

‘Dieselben werden den Besißern hierdur< auf den 2. Januar 1898 zur baaren Rückzahlung gefündigt. Die Auszahlung des Kapitals er- folgt gegen Rückgabe der betreffenden Kreis-Anleihe- Heine und der nah dem 1. Januar k. I. fällig werdenden Zinétscheine Reihe 2 Nr. 12 bis einf<licß- lich 20 nebst Anweisungen bei der hiefigen Kreië- Kommunal-Kasse während der Geschäftsstunden. Mit dem 1. Januar 1898 hört die Verzinsung der auêgelocsten Kreis - Anleihescheine auf. Fr die fehlenden Zinéscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. : J /

Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerbalb 30 Jahren nah dem Rückzahlungstermine nicht er- boben werden, sowie die irnerhalb 4 Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, in weichem fie fällig ge- worden, nit erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises. / Goldberg, den 11. Juni 1897.

Der Kreisausschuß

des Kreises Goldberg: Haynau. F Vet Ueber Gür.

20424 L ois von Anleihescheinen des Kreises Pinneberg. E

In Gemäßheit der Allerhöchsten Privilegien vom 90. Juni 1883 und 11. Juni 1890, betreffend die Anuleiken des Kreises Pinneberg hat die Aus- loosung folgender Kreis-Anuleihescheine in der Sitzung des Kreisaus\husses vom 10. Juni 1897 stattgefunden: :

L. der Kreis-Anleihe von 18883.

Tâtt. A. 9-162 192 209 254 322 :328, Litt. B. 409 430 517 586 641 649 744 771, TLäitt. C. 917 977 981 982 1079 1131 1174 1198 1231 1271 1344 1408 1460 1585 1591 1694 1701 1761.

IL. der Kreis-Anleihe von 1890.

Titt. A. 45 64 85 130 234 271, Litt. B. 331 360 435 445 508 512 670, Litt. C. 695 759 829.

Die ausgeloosten Anleihes<eine nebst allen Zins- {einen find zum D. Januar 1898 bei ten Zahlstellen (Kreis-Kommunal-Kasse zu Pinue- berg, Vereinsbank zu Hamburg (Altcnaer Filiale) oder Kreditverein zu Elmshorn) zur Empfang- nabme des Kavitals 2c. einzuliefern. ;

Mit dem 31. Dezember 1897 hört tie Verzinsung ter vorbezeihneten Anleiheseine auf.

Pinneberg, den 10 Juni 1897.

Der Vorsitzende des Krei@ausfchufses : Königliche Landrath: Dr. Scheiff.

[20421] Bekauntmacung.

In der dietjährigen planmäßigen Berloofung behufs Tilgung der : 3100/0, Weilburger Stadt-Anleihe von 1889 sind folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. Nr. 14 71 und 120 à 4 1000.

Litt. B. Nr. 52 à 500. S

Diese Schuldverschreibungen werden hiermit zur Rückzahlung auf den 2. Januar 1898 gekün digt und findet von da ab eine weitere Verzinsung nicht statt. ; : D

Die Rückzahlung erfolgt bei der hiesigen GBe- meindekafse oder bei der Deutschen Geuoffen- \chaft8ban? von Sörgel, Parrisius & Co, Commandite Frankfurt a. M.

Weilburg a. Lahn, im Juni 1897.

Der Magistrat. Schaum.

ragat Ftalienishe : Meridional- Eisenbahn - Gesellschaft.

Die Dividendenscheine Nr. 54 der Aktien unserer Gesellschaft werden mit Lire 20,50, diejenigen Nr. 54 der Genuf: - Scheine mit Lire S,— vom 1. Juli 1897 ab bezahlt.

Die Eirlösung erfolgt in Berlin in den üblichen Vormittagsstunden an den Kassen

der Deutschen Bank, Mauerstraße 29—32,

der Berliner Hanbels: Gesellschaft, Frar-

zösischestr. 42, der Harten ZEnvers Warschauer & Co.- Behrenstr. 458, .

Ss N Meyer Cohn, Unter den Linden L woselbst der jeweilige Einlösungêwerth in Mark bckannt gegeben wird. s

Die Dividenderscheine find auf Formularen, wel<e bei obigen Firmen in Empfang genommen werden förnen,_ arithmetis<h geordnet zu verzeidnen.

Florenz, im Juni 1897.,

Die General-Direktion der Meridional - Eisenbahn - Gesellschaft.

[20423] 49/ ige mit 105 °/4 rückzahlbare Obli gationen Serie T der Ungarischen Lokal-

eisenbahnen, Actiengesellschast. ; Die am 1A. Juli 1897 fälligen Zinskupon und die verlooften, am L. Juli 1897 zu 105 j rüd>zahlbaren Obligationen obiger Gefellf<ar werden vom Fälligkeitstage ab zum Tagestur für kurz Wien: i i Berlin bei der Nationalbauk für Deutsch land, in Hamburg bei dem Bankhause L. Behrens e Söhne, L in G cOrtiuet a. Be, bei dem Bankhause von Erlauger « Söhne, : in Daclorube bei dem Bankhause Veit L. Hon burger Lz iäglih in den Vormittagsstunden eingelöft. g on Kupons und verloosten Obligationen e arithmetis<h geordnete Nummernverzeichnifse fügen. : Budapest, im Juni 1897. Mee aiiSe Lokaleisenbahnen-

Actiengesellschaft.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 143.

uhun 8-Saen. Lufoebot ustellungen u. dergl. all- und Invaliditäts - Bersilemng: S Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung 2c. von papieren,

5) Verloosung 2. von Werthpapieren. Vekanntmachung.

X; 2. 3. 4. 9.

(20460)

Bei der am 9. d. M. ftattgefundenen Ausloosung unserer Theils<huldverschreibungen

sind folgende Nummern gezogen worden: 1) Litt. A. à 1000,

Nr. 21 22 49 120 125 130 131 135 141 145 154 160 173 174 215 254 258 260 275 277 286 289 295 303 308 316 319 325 345 351 353 354 375 376 380 389 395 399 403 412 452 465 472 478 485 489 496 507 513 519 557 563 573 576 588 590 594 596 606 614 624 627 628 633 637 645

651 669 684 685 704 720 724 730 745. 2) Litt. B. à % 500,

Nr. 17 18 31 43 47 49 52 72 74 82 86 96 114 115 134 135 140 175 180 183 184 195 209 225 264 274 276 278 287 292 298 309 313 317 321 330 333 337 351 364 371 383 386 397 412

454 456 458 475 500.

Dieselben werden den Befißern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rü>-

gabe der betreffenden Theilshuldvershreibungen, der no< niht fälligen Zinsscheine und der Talons vom

2. Jauuar 1898 ab bei der gewerkschaftlichen Kasse in Leovold8hall-Stafßfurt, den Herren Delbrück, Leo & Co., Berlin, dem Herrn H. F. Lehmann, Halle a. S., den Herren Frege «& Co., Leipzig, und der Leipziger Bank, Leipzig, in Gupiang zu nehmen.

er Betrag fehlender Zinsscheine wird von der Kapitalsumme gekürzt. Zuglei<h machen wir darauf aufmerksam, daß von den früher ausgeloosten und gekündigten Theils

\{uldvershreibungen, deren Verzinsung von den resp. Terminen ab aufgehört hat,

E F E Nr. SS / gekündigt p. 2. Januar 1896,

Litt. A. à 4 1000 Nr. 92 705,

e Litt. B. à e 500 Nr. 6 63 66 164 188 331 451, ( 8efündigt p. 2, Januar 1897,

uoch nicht zur Einlösung vorgezeigt worden sind. Staßfurt, den 16. Juni 1897.

Gewerkschaft Ludwig Ux.

Neubauer.

[20420] Bekanntmachung.

Bei der am 3. d. Mts3. ftattgefundenen öffentlichen Verloosung der mit dem 2. Januar

Berlin, Montag, den 21. Juni

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Ge Se as Aktien u. Aktien-Gesells$. 7. Erwerbs- und Wirths enschaften. 8, Niederlaffung 2. von t8sanwälten. 9. Bank-Ausweise. 10, Verschiedene Bekanntmachungen.

1017 1024 1025 1026 1033 1046 1051 1064 1065 1066 1073 1082 1087 1109 1119 1124 1142 1143 1151 1166 1167 1220 1225 1241 1246 1255 1295 1300 1304 1315 1351 1353 1377 1382 1389 1390 1391 1403 1417 1420 1422 1434 1435 1437 1454 1463 1489 1496 1497 1500 1504 1508 1512 1537 1555 1562 1592 1608 1628 1636 1646 1658 1663 1665 1668 1704 1706 1711 1738 1742 1764 1774 1780 1781 1787 1799 1800 1817 1819 1820 1824 1825 1828 1829 1849 1842 1857 1862 1864 1873 N O 1913 1915 1916 1925 1974 1989 1991 1994 2017 2036 2038 2040 2050 2066 2070

118 Stü Litt. J. e. zu 3000 A Nr. 32 39 43 44 45 69 76 81 100 105 107 117 124 132 133 134 143 155 165 174 189 220 233 242 261 279 303 307 327 333 334 356 367 391 399 422 448 449 456 458 489 495 501 513 524 525 526 536 539 541 546 560 571 587 604 607 659 660 661 670 681 692 717 724 727 748 753 760 772 773 777 778 779 793 806 808 812 813 814 815 816 817 841 854 857 860 891 913 944 945 976 998 1016 1022 1026 1031 1034 1038 1045 1062 1063 1073 1083 1096 1097 1128 1129 1132 1136 1137 1138 1139 1155 1159 1167 1172 1173 1174.

Die zur Rü>zahlung ausgeloosten Kapitalien sind am 2. Januar 1898, mit welchem Tage die Verzinsung aufhört, gegen Einlieferung der in kursfähigem Zustande befindlichen Schuldverschreibungen

1897.

Empfang zu nehmen.

4021 4022. Litt. J. d. Nr. 667 686 8335,

2275 2416.

4529 4566 4647 5089 5171 5242.

1228 1394 1756. Ltt. J. e. Nr. 365 442 705 1067,

aufgefordert.

1898 zur Einlösung kommenden, auf S2 °/9 abgeftempelten Schuldverschreibungen der Na. A n

Landesbauk Lütt. F. find von den no< im Verkehr befindlihen Stücken die nahverzeihneten Nummern

gezogen worden:

252 Stück Litt. J. a. zu 150 A Nr. 4 22 24 40 44 73 80 96 100 130 131 172 202 269 278 288 305 309 312 317 319 342 353 354 357 360 381 382 383 395 396 398 399 400 428 456 457 460 461 483 486 506 507 517 520 524 529 550 552 565 588 591 603 643 650 668 671 681 710 718 728 746 752 826 831 838 859 865 886 899 909 910 912 917 919 922 930 931 934 938 945 956

957 958 978 981 989 1009 1023 1056 1072 1073 1081 1115 1156 1166 1169 1195 1211 1220 1242 1247 1253 1254 1268 1273 1274 1280 1291 1301 1313 1370 1372 1405 1409 1411 1419 1423 1430 1431 1494 1495 1512 1519 1520 1567 1573 1581 1596 1625 1653 1679 1680 1696 1711 1712 1719 1744 1747 1779 1780 1792 1798 1800 1803 1804 1806 1834 1845 1855 1858 1859 1863 1889 1899 1925 1927 1929 1934 1935 1952 1959 1966 1978 1979 2012 2022 2047 2053 2056 2063 2073 2076 2081 2082 2083 2103 2104 2106 2120 2127 2147 2148 2149 2155 2160 2164 2185 2191 2192 2200 2211 2215 2217 2241 2261 2267 2268 2269 2270 2281 2297 2298 2300 2301 2329 2349 2350 2365 2433 2435 2436 2455 2465 2470 2499.

535 Stück Lätt. J. b.

1177 1329 1521 1758 1876 2032 2128 2247 23906

902 910 924 932 938 953 966 976 987 1030 1035 1038 1039 1087 1092 1093 1102

1122 1125 1126 1135 1137 1159 1160 1162 1195 1196 1206 1210 1213 1214 1251 1279 1283 1285 1296 1322 1331 1333 1344 1359 1372 1384 1394 1401 1455 1459 1471 1480 1482 1483 1487 1492 1496 1497 1500 1508 1512 1521 1557 1558 1560 1563 1565 1567 1573 1579 1585 1612 1613 1627 1634 1650 1702 1713 1724 1733 1734 1735 1742 1760 1786 1790 1796 1803 1807 1812 1865 1878 1887 1907 1918 1926 1937 1943 1975 1977 1980 1990 2004 2005 2030 2033 2052 2056 2095 2096 2097 2102 2104 2115 2128 2136 2139 2142 2200 2207 2218 2221 2249 2250 2253 2276 2277 2291 2308 2321 2324 2337 2394 2409 2418 2423 2437 2440 2448 2464 2482 2521 2530 2543

2968 2575 2577 2589 2594 2609 2615 2627 2674 2680 2684 2691

2807 2816 2817 2830 2834 2837 2846 2856 2909 2911 2925 2962 2970 2976 2978 2988 2995 2996 3025 3039 3042 3058 3100 3123 3150 3158 3161 3167 3178 3216 3220 3222 3225 3226 3230 3238 3259 3292 3307 3308 3327 3333 3340 3361 3372 3378 3408 3414 3415 3429 3487 3494 3496 3518 3524 3553 3579 3580 3585 3593 3615 3656 3667 3684 3756 3757 3768 3772 3781 3797 3799 3808 3811 3823 3837 3841 3873 3885 3921 3936 3948 3968 3981 4021 4032 4058 4063 4073 4095 4111 4162 4165 4217 4228 4245 4256 4272 4275 4276 4280 4281 4282 4318 4323 4336 4339 43595 4372 4375 4426 4431 4455 4456 4457 4462 4463 4509 4513 4539 4543 4575 4588 4593 4595 4615 4630 4633 4652 4654 4674 4678 4680 4692 4702 4811 4842 4851 4855 4859 4862 4870 4873 4874 4876 4881 4882 4889 4893 4955 4971 4976 4996 5029 5030 5042 5043 5044 5067 5069 5074 5076 5081

9118, 5142 5158 5172 5179 5191 5200 5203 5208 5209 5214 5215 5224 5225 9285 5286 5317 5333.

472 Stü Litt. J. c. zu 600 A Nr. 57 79 132 145 149 191 192 199 203 217 218 232 233 234 239 241 245 250 251 255 267 306 311 326 328 330 333 394 398 406 433 460 464 468 471 473 474 480 482 484 493 495 516 519 521 522 526 527 528 548 553 563 564 569 575 576 608 623 648 649 654 656 659 660 663 664 678 688 701 734 735 737 749 759 762 786 797 817 822 834

839 842 844 848 855 857 871 873 874 906 937 961 970 971 972 987 990 1015 1023 1026 1050 1062 1065 1067 1069 1080 1088 1104 1121 1128 1131 1188 1196 1199 1212 1216 1221 1242 1246 1249 1259 1260 1261 1281 1283 1315 1326 1331 1332 1383 1396 1399 1404 1447 1457 1458 1459 1461 1463 1504 1530 1558 1568 1618 1636 1639 1647 1667 1671 1681 1693 1705 1710 1741 1742 1747 1748 1768 1801 1808 1816 1820 1827 1841 1851 1852 1853 1887 1909 1912 1918 1948 1952 1967 1975 1976 1981 1987 2023 2038 2058 2130 2143 2151 2153 2156 2159 2165 2166 2168 2180 2181 2183 2190 2196 2300 2325 2328 2332

2450 2461 2466 2467 2469 2501 2509 2510 2511 25295 2531

1227 1423 1536 1661 1822 2006 2157 2361 2946

3068 3239 3448 3693 3887 4194 4342 4545 4716 4895 5082 5230

1000 1138 1287 1468 1711 1854 2087 2221

1184 1348 1532 1771 1880 2033 2134 2291 2408

1103 1228 1425 1541 1662 1828 2010 2168 2368 2947

3069 32952 3449 3703 3895 4197 4343 4547 4734 4904 5084 95246

1010 1143 1294 1482 1716 1856 2100 2235

1187 1363 1537 1772 1885 2085 2145 2292 2418

zu 300 A Nr. 8 11 12 16 20 24 26 36 96 105 108 112 113 117 121 142 172 173 174 181 182 186 212 217 228 239 268 283 289 294 295 299 305 314 329 332 334 343 344 350 361 370 377 378 379 386 396 397 398 399 419 421 424 427 458 475 478 487 499 507 508 509 510 511 518 536 538 558 560 575 577 590 594 605 608 620 631 638 641 642 674 721 722 723 752 753 762 766 780 785 788 804 805 811 820 826 829 831 832 840 860 873 876 899

1106 1236 1427 1552 1690 1829 2013 2173 2381 2564

2714 2743 2877 2889 2892 2894 2897 2898

3091 3253 3455 3745 3912 4207 4347 4599 4761 4905 5085 5256

1012 1147 1305 1500 1734 1872 2101 2271

2354 2358 2375 2377 2389 2390 2392 2402 2403 2438

2044 2991 2552

2998 2559 2560 2561 2567 2584 2586 2587 2588 2606 2615 2641 2697 2698

21242126 2727-2729 2747 - 2755. 2803 | 2811

2820 2874 2881

2890

2891

2909 2935 2936 2937 2946 2952 2956 2966 2976 2977 2979 2982 2983 3002 3005 3007 3008 3015 3023 3043 3044 3055 3057 3074 3100 3106 3107 3111 3119 3120 3126 3132 3159 3188 3212 3214 3224 3257 3260 3284 3289 3292 3305 3306 3307 3315 3321 3341 3346 3353 3365 3387 3400 3402 3410 3420 3430 3437 3474 3478 3482 3492 3496 3504 3506 3508 3523 3540 3543 3544 3548 3549 3550 3555 3563 3566 3602 3607 3615 3623 3625 3626 3627 3641 3645

3659 3672 3673 3674 3884 3697 3699 3706 3723 3726 3731 3737 3751 3756 3762 3764 3766 3776 3779 3797 3799 3802 3809 3811 3814 3858 3865 3866 3903 3949 3951 3962 3983 3994 3995 4012 4019 4030 4059 4064 4095 4112 4113 4114 4128 4161 4174 4193 4199 4207 4214 4225 4229 4241 4250 4252 4257 4263 4264 4268 4281 4291 4302 4307 4315 4318 4319 4324 4335 4347 4363 4366 4381 4384 4399 4403 4404 4407 4425 4463 4469 4472 4492 4497 4501 4502 4504 4508 4509 4520 4528

4531 4532 4541 4549 4554.

213 Stü Látt. J. d. zu 1500 Nr. 15 17 20 21 23 42 49 52 59 61 66 84 94 97

0 194 197 199 223. 256 257 272 281 301 311 312 315 325 328 329 332 337 349 358 407 415 420 425 442 446 461 472 502 511 518 521 552 570 579 606 615 630 636 640 641 643 654 664 678 679 693 706 734 738 749 768 769 770 782 783 807 808 813 820 837 68 887 907 911 914 915 917 921 925 935 946 969 970 971. 972 988 996 1003 1005 1006 1016

104 111 120 138 150 152 167 181 1

1193 1365

1565 1773 1888

2043

2146

2254 2424

497

1121 1242 1430 15954 1700 1860 2015 2191 2389 2967 2759 2906 3094 3254 3478 3754 3913 4211 4351 4570 4782 4936 5101 5266

1013 1173 1306 1503 1736 1876 2102 2281 2439 2557 2714 2905 3014 3209 3384 3541 3648

Tit Va Nr: H. a. Nr. 307 308 2942.

1699.

H. b: Nt: 3887. M. 6;

Wiesbaden, den 12. Juni 1897.

Litt. J. a. Nr. 74 87 257 258 409 462 590 604 726 749 768 798 877 1057 1138 1299 1425 1458 1513 1542 1591 1592 1598 1599 1752 1755 1827 2067

Litt. J. b. Nr. 27 177 180 183 220 297 550 632-758 809 866 1104 1128 1225 1300 1302 1366 1368 1369 1528 1529 1967 2286 2537 2601 2617 2618 2654 2791 2937 2944 3101 3119 3162 3400 3417 3539 3716 3945 3970 3974 4074 4240

nebst Zinsshein-Anweisungen und den no< nit fälligen Zinsscheinen beit unserer Hauptkasse dahier oder bei dem Bankhause der Herren M. A. v. Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M in

Bereits früher ausgeloost und bis jeßt uit erhoben fiud: Litt. J. a. Nr. 330 563 1460 1649 1751 1950.

Litt. J. b. Nr. 795 989 1016 2156 2516 2550 2686 3306 4945 5163. Litt. J. c. Nr. 44 485 638 2430 2431 2710 3104 3463 3599 3906

(Rückzahlbar am

f 2, Januar 1896.)

e

(Nü>zahlbar am

Iitt. J c. Nr. 150 401 790 798 888 986 1014 1048 1051 1543 1554 1689 f 2. Januar 1785 1786 1787 1833 1874 2269 2746 2760 2764 2765 2829 2927 3027 3077 3216 3343 3354 3355 3356 3361 3371 3611 3681 3877 4480.

Litt. J. d. Nr. 41 222 389 457 583 668 669 711 843 844 853 902 1196

1897.)

/

Die Inhaber dieser Schuldverschreibungen werden wiederholt zur Erhebung der Kapitalbeträge

hang. Bei dem Königlichen Amtsgeriht zu Wiesbaden ist wegen folgender Schuldverschreibungen der Naff. Landesbank das Aufgebotsverfahreu anhängig : V. b. Nr: 2693 2912, G. h. Nr. 271 3736.

G C Nh 236

Nt: 1963, I: d; Nx. 1939-1940, K. a. Nx. 2273

2703 2704 2705 2706 2707 2708 2709 2710 2711 2712 2713. L. a. Nr. 1008 1009. L. b. Nr. 490 2840.

Direktion der Na}. Landesbauk. Neuf <.

[20422] Bekanntmachung. vom 11. Juni 1890 ausgefertigten 3F 09/9 Anleihe- scheinen des Kreises Teltow sind na< Vor- [chrift des Tilgungsplanes zur Einziehung im Jahre 1897 ausgelooft worden : 1) von dem Buchstaben A. über 1000 die Nummern: 107 142 237 390 392 461 608 810 853 854 883 927 1020 1035 1038 1087 1178 1252 1358 1411 1415, 2) von dem Buchstaben B. über 500 4 die Nummern: 55 108 131 138 164 365 489 677 T44 STT TIOO 11H16 1132. LITT 1242/1394 1330 1344 1481 1788 1838 1847 1849 1892 1893 1969 1974 1997 2056 2097 2231 2288 2370 2459. Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Kreis-Anleihesheine nebst den no< nit fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zins\chein-Anweisungen vom L. Oktober 1897 ab bei der Teltower Kreis - Kommunal - Kasse, Berlin W., Viktoriastraße 18, einzureihen und den Nennwerth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. Oktober 1897 hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen. Berlin, den 15. Juni 1897. Der Kreis-Auss\huf des Kreises Teltow. Stubenrauch, Landrath.

[20419] Bekanntmachung.

Auf Grund Allerhöchsten Erlasses vom 10. Mai 1897 ift der Zinsfuß derjenigen Anleihescheine, zu deren Ausgabe der Kreis Soldin dur Aller- bhodstes a vom 15. Juni 1881 ermächtigt worden ist, vom L. Januar 1898 ab von vier auf drei einhalb Prozent herabgeseßt worden.

Dem ema ergeht hiermit an die Inhaber ge- dachter Anleihescheine das Angebot auf Umwand- luug der Scheine von 4 auf 83èprozentige mit der Wirkung, daß bezüglih derjenigen Inhaber, welche Baarzahlung nicht bis zum L. Oktober 1.897 bei dec Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst beantragen, das Einverständniß mit der Zinsherab- seßung angenommen wird, ohne daß es einer Hand- lung oder Erklärung ihrerseits bedarf.

Dem schriftlichen e auf Baarzahlung ift ein doppelt ausgefertigtes Verzeihniß der Anleihe- scheine beizufügen. Das eine Cremplar dieses Ver- zeihnifses wird, mit der Anmeldebescheinigung ver- sehen, dem Einsender sofort zurü>kgegeben. Zum 2. Januar L898 sind dann die Anleihescheine mit den Zinsscheinen II1. Reihe Nr. 4 bis 20 den zugehörigen Anweisungen und dem Verzeichnisse gegen Fofortige Auszablung des Nennwerthes an die hiefige Kreis-Kommunal-Kasse einzusenden.

Die übrigen Inhaber, d. h. alle diejenigen, welche bis zum 1. Oktober 1897 keinen Antrag auf Baarzahlung geftellt haben, und von denen sona die Annahme Geltung hat, daß sie mit Heradbsepung des Zinsfußes einverstanden seien, werden aufgefordert, von diesem Tage ab die Anleihe- scheine, die Zinsscheine 111, Reihe Nr. 4 bis 20 und die zugehörigen Anweisungen nebst einem arithmetis{h eordneten Verzeichnisse an die Kreis-Kommunal- afffe in Soldiu einzusenden und sofortige Rülk-

Von den auf Grund des Allerhöchsten Ra

Der Geldbetrag fehlender Zinsscheine wird in allen Fällen mit 4 Prozent vom Kapital gekürzt, Soldin, den 15. Juni 1897. Der Kreis8aus\hufß des Kreises Soldiu. Dr. von Weiß.

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aïtien u. Aktien-Gesellsch.

[20493]

Zwickauer Kohlenzehnten-Actien:-Verein.

An Stelle des verstorbenen Herrn E. Th. Glö>ner wurde Herr Ernst Emil Freytag in Zwi>kau als Vorftand (Direktor) heute gewählt.

Zwickau, 19. Juni 1897.

Der Aufficht srath. p. Ed. Bauermeister.

[20494] Zwickauer Kohlenzehnten-Actien- Verein. Sounabend, deu 3. Juli 1897, Nachmit- tags ¿4 Uhr, findet die diesjährige General- versammlung im Gambrinus hier statt. Anmeldung von 3 Uhr an. Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstandes. 2) Bericht des Aufsichtsrathes, Bilanz 2c. be- treffend. 3) Entlastung des Vorstandes. Zwickau, 19. Juni 1897. Das Direktorium. E. Freytag.

[20499]

Der Vorstand der unterzeihneten Aktiengesells<aft beruft auf den 23. Juli d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Konferenzsaale der Fabrik eine General- versammlung.

Tagesordnung :

Bericht über den Betrieb.

Vorlegung der vom Aufsihtsrath revidierten Bilanz pro 1896/97, sowie Beschlußfassung darüber. Die Bilanz liegt im Komtor aus.

Neuwahl für die statutenmäßig ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrathes und der Direktion.

Der Vorftand

der Actienzuckerfabrik Trendelbush b. Helmstedt.

[20498]

Ortenauer Malzfabrik Offenburg.

Einuladuug.

Wir laden unsere Aktionäre ein, die am Dou- nerstag, den 8. Juli d. J., Vormittags 10} Ube, im Geschäftslokale stattfindende außer- ordentliche Generalversammlung zu besuchen und über folgende

Tagesordnung

Beschluß zu fassen:

„Aenderung der $$ 32 u. 34 der Statuten.“ Ae e 18. Juni 1897. euauter Malzfabrik.

fendung nah erfolgter Abstewpelung. zu gewärtigen.

R. Spaeth.

E S E P Cn j R P E E E E E S L L,