1897 / 143 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I E Ea a

E C E L S M N E L E

E E E

a S L: E

G E E,

R z E eiustedter Zuckerfabrik. Die Aktionäre der Reinftedter Zukerfatrik werden bierdurch zu der am Dounerstag, deu S. Juli d. J., Nachmittags 35 Uhr, in dem Geschäfts- [ofale stattfindenden Generalversammlung ganz ergebenft eingeladen. Tagesordnung : Z Festsezung des Aktien - Rübenpreises für die Kampagne 1896/97. Reinftedt, den 19. Juni 1897. Der Vorftaud der Reiuftedter Zuckerfabrik. F. Erbreht. Diederichs. R. Ehlers.

[20461] : Portland Cementfabrik Westerwald,

Haiger.

Die Partial - Obligationen Nr. 71 145 152 und 182 sind in diesem Monat ausgelooft worden und erfolgt die Auszahlung am 2. Jauuar 1898 durch das Bankhaus A. Seligmann, Haunover.

Haiger, im Juni 1897.

Der Vorftand. Dr. H. Passow. Dr. F. Nebelthau.

[19474] Mechan. Baumwollspinnerei & Weberei Ludwigshafen a/Rhein in Oggersheim. Die außerordentlihe Generalversammlung uysferer Gesellschaft vom 31. Mai 1897 hat beschloffen:

E 1) Das Grundkapital von Fl. 1 000 000.— = M 1714 280.— auf die Hälfte = M 857 140.— herabzuseßzeu und die Differenz in der Weise zu verwenden, daß die Unterbilanz von 4 368 705.92 Ee und der Rest zu Abschreibungen benußt w

2) Zum Vollzuge diefer Herabseßung von den bestehenden 2000 Stück Aktien à 500 Gulden 1000 Stück zu vernihten und die verbleibenden 1000 Stück Aktien à 500 Gulden abzuftempeln.

3) Die Besizer aufzufordern, ihre Aktien einzu- liefern und gegen je zwei alte Aktien eine abge- stempelte Aktie in Empfang zu nehmen.

Die bis zum 1. Auguft 1897 nicht eingelieferten Aktien ibres Anspruhes auf Dividende und ihrer sonstigen Rechte fo lange verlustig zu erklären, als die Einreichung und Abstempelung nicht ordnungs- gemäß erfolgt ift.

Wird eine einzelne oder ungerade Zahl von Aktien eingereiht, fo werden die durch 2 nit theil- baren Beträge zu je zwei zusammengelegt, die darauf éntfallenden abgestempelten Aktien dur den Vor- ftand verkauft und der Erlös den Betheiligten aus-

bezahlt. T

1) Bebufs Erhöhung des Grundkapitals um #4 500 000.— 500 Stück Prioritäts: Aktien à 1000 # auszugeben, welche eine Vorzugs- dividende von 69/9 mit dem Rechte auf NaWzahlung etwa rüdckständiger Dividenden erhalten.

2) Wenn nah Zahlung dieser Vorzugsdividende von 6°/9 und einer Dividende von 959/% auf die Stamm - Aktien noch weiterer Reingewinn nah Maßgabe der Statuten zur Auss{hüttung gelangt, wird derselbe auf beide Aktiengattungen im Ver- hältniß der Nominalbeträge vertheilt.

3) Bei Auflöfung der Gesellshaft werden zuerst die Prioritäts. Aktien zum vollen Nominalbetrage unter Hinzurehnung etwaiger rückständiger Dividenden und zuzügli 6 9/9 Zinsen vom Zeitpunkte der leßten Bilanz ab befriedigt. Hiernach erhalten die Stamm- Aktien Befriedigung bis zum vollen Nominalbetrage. Der danu noh verbleibende Reftbetrag wird unter beide Aktiengattungen pro rata vertheilt.

4) Die Aktionäre sind berechtigt, auf je 2 abge- ftempelte Stamm-Aktien eine Prioritäts-Aktie zum Nominalbetrage zuzüglich Koften der bayerischen Staatsgebühr, des Reibsftempels, der Schlußnoten und etwaiger sonstiger Auslagen in einer Frift von vier Wochen zu beziehen.

5) An dem Se pro 1897 nehmen die

rioritäts-Aktien vom Tage der Ausftellung an, die

tamm-Aktien für das ganze Jahr theil.

L

Die abgeänderten Statuten zu genehmigen.

1) Nachdem die Eintragung dieser Beschlüfse in das Handelsregister nunmehr erfolgt ift, werden die Besißer der alten Aktien hiermit aufgefordert, ibre Aktien nebst Dividenden-Kupons Nr. 37 pro 1897 u. folgende, sowie die Talons, mit einem arithmetisch geordneten Nummernverzeichniß versehen,

bei der Königlichen Filialbank Ludwigs: hafeu a. Rhein oder bei dem Bankhause W. H. Ladenburg «& Söhne in Maunheim einzuliefern.

Die Hälfte der eingelieferten Aktien wird von der Gesellshaft vernichtet; über die andere Hälfte er- halten die Einreicher eine Empfangsbescheinigung, gegen deren Rückgabe an einem später bekannt zu g enden Termine die mit neuen Dividende-Kupons

r. 1 pro 1897 und folgenden versehenen ab- gestempelten Stamm-Aktien in Empfang genommen werden können.

2) Diejenigen Aktionäre, welche von ihrem Rechte, auf je zwei abgestempelte Stamm - Aktien eine P E zu beziehen, Gebrau machen wollen,

aben in der Zeit vom 21. Juni 1897 bis inkl. 17. Juli 1897, nah Ablauf welchen Termines dieses Recht erlischt,

bei der Königlichen Filialbauk Ludwigs- hafen a. Rh. oder bei dem Bankhause W. H. Ladeuburg «& Söhne in Mannheim die erwähnten Bescheinigungen über die eingereihten Aktien zur Abstempelung vorzulegen, ferner doppelt ausgefertigte Aetebrugtscheine über die aaen Prioritäts-Aktien einzureihen und den Nominal- betrag zuzüglih der auf 3 °/6 feftgeseßzten Kosten mit usammen 4 1030,— für jede Prioritäts- ftie einzuzahlen.

Für Einzahlungen, die nah dem 1. Juli 1897 er- folgen, find 69/6 Zinsen vom 1. Juli 1897 ab zu entrihten, von welhem Tage an die Prioritäts- Aktien an dem Erträgniß pro 1897 theilnehmen.

. Veber die Einzahlungen werden Kassenquittungen ausgestellt, gegen deren Rückgabe \. Zt. die definitiven Prioritäts-Aktien ausgefolgt werden.

Oggersheim, den 15. Juni 1897.

Die Direktion der Mechaun. Baumwollspinnerei

[17804]

Dortmunder - Actien - Brauerei, Dortmund.

Fn unserer außerordentlihen Generalversammlung vom 15. Dezember 1896 wurde die Erhöhung des Grundkapitals unserer Gesellschaft von 1059900 Mark auf 2119 500 Æ, also um 1 059 600 Æ, be- \hlofsen, und ift dieser Beshluß handelsgerihtlich eingetragen. Die Grböhßung erfolgt durch Ausgabe von 883 neuen, auf den Inbaber lautenden Aktien im Nominalbetrage von je 1290 # Diese 883 neuen Aktien im Nominalbetrage von 1059 600 A werden den Herren Aftionären zu nachfolgenden Bedingungen zum Bezuge angeboten: 1) Jeder Inhaber von 4 alten Aktien à 300 H Nominal is berechtigt, eine neue Aktie von Nom. 4 1200 mit Dividendenberehtigung vom 1. Oktober 1896 an zum Kurfe von 100 °% zuzüglich 5 9/6 Stüd- zinsen vom 1. Oktober 1896 bis 30. Juni 1897 zu beziehen. 2) Die Ausübung dieses Bezugsrechtes hat bei Verlust desfelben vom 10. bis 25. Juni a. €., einschließli,

in Dortmund bei der Gesellschaftskafse,

in Dortmund bei der Effener Credit-Anftalt,

in Berlin bei dem A. Schaaffhauseu’schen

Bankverein, in Köln bei dem A. Schaaffhausen' schen Baukverein, in Duisburg bei der Duisburg-Ruhrorter

Bank i

in den üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Zu diesem Behufe sind die alten Aktien ohne Kuponsbogen, mit zwei Zeihnungsscheinen verseben, zur Abstempelung vorzulegen und für die zu zeih- nenden neuen Aktien die Beträge für dieselben zu- züglich der Zinsen einzuzahlen. Die Zeichnungs\cheine, welhe in duplo zu unter- zeichnen find, sind bei den Zeihnungsstellen erhältlich. Dortmund, den 5. Juni 1897.

Dortmunder-Actien-Brauerei.

[20451] Werschen-Weißenfelser Braunkohlen-Actien-Gesellschaft.

Vilanz am 31. März 1897.

__ Activa.

Kassa, Wehsel und Effekten A s e S S Vorrätbe an Kohlen und Waaren auf den Gruben zu den Selbstkoften . Vorräthe an Theer und Fabrikaten . | 219 376|— Kohlen-Eigenthum in der Erde . . | 1082 056/14 Grundstüle und Gebäude sowie | Maschinen und Materialien auf den |

18 613 579/27 566 E

67 513|—

[20438]

Wir geben hiermit bekannt, daß von heute an die IX. Serie der Dividenden - Scheine mit Talons unserer Aktien gegen Rückgabe des Talons der I. Serie bei unserer Kasse in Gösch- wis zur Ausgabe gelangt.

Göschwigtz, den 18. Juni 1897.

ch-Thüringische Portland-Cement-Fabrik

Prüsfing « Co. G. Prüssing.

Gruben und in Weißenfels . . Die Fabrikanlage bei Köpsen nebst E a oe ees

Passiva. Aktien-Kapital . . . ¿ Schuldverschreibungen. . . . . Kreditoren und no& nicht fällige Kaufalde S Reservefonds inkl. (A 150 000 Exrtra- Mee A Beamten- und Arbeiter-Pensionsfonds Gewinn-Saldo inkl. A 1707,50 Vor- trag aus vorigem Jahre . . .

Gewinn- und Verluft-Konto pro

1 356 389 551 604/71

4456802 18

1 756 500|— 870 000|—

908 446/36

425 000|— 105 253/31

391 602 51

4 456 802/18 1896/97.

Debet. An General. Unkosten . Abschreibungen . Zinsen-Konto Gewinn-Saldo

Credit. Per Gewinn-Vortrag. . . . Gewinn aus sämmtlichen Unter- nehmungen . S

M S 95 989/87 295 37015 46 320/36 391 602/51

829 282/89

20 510/96 808 771/93

Weißenfels, den 15. Juni 1897. Die Direktion.

von uns genehmigt.

genehmigt worden ift und daß die Herren

wiedergewählt worden find. Weißeufels, den 15. Juni 1897.

Emil Steckner.

Vollert. Bierhboff. Bilanz nebst Gewinn- und Verluft-Rechnung find

Der Verwaltungsrath.

829 282/89

Gleichzeitig machen wir bekannt, daß in der am heutigen Tage stattgefundenen Generalversammlung 1) die Dividende für das verfloffene Geschäfts- jahr auf 18 ®/o festgeseßt worden ift, welche vom 1. August d. J. ab auf dem Komtor der Ge- sellschaft oder bei dem Bankhause Steckner in Halle a. S. gezablt wird; 2) der vorgelegte Entwurf des abgeänderten Statuts

Neinhold

3) zur- Ergänzung des Verwaltungsrathes ebeimer Justiz-Rath Schlieckmann,

Stadtrath Pinkert und Rentier Max Mulertt

(20497) Aktiengesellschaft Thermalbad

Werne.

I. Hiermit berufen wir eine Generalversamm- lung unserer sämmtlichen Aktionäre auf Diens- tag, 6. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, nach dem Hotel Shäumburg in Osnabrück mit folgender Tagesordnung :

1) Erledigung der im § 29 der Statuten vor- gesehenen Geschäfte. 2) Statutenänderungen dur{ch nlchena von Bestimmungen darüber, was bei

uflôösung der Gesellshaft eintreten und wie im Auf- [ôfungsfalle das Vermögen vertheilt werden foll, insbesondere Bestimmung dahin, daß im Auflösungs- falle die Prioritäts-Aktien außer ihrem Nennwerth die unbezahlt gebliebene 6 prozentige Vorzugsdividende mit Vorrang vor den Ansprüchen der Stamm-Aktien nachgezahlt erbalten, und daß der AufsiHterath von dieser Nachzahlung Tantièmen erbält, sowie Er- mächtigung des Auffichtsraths zur Bewilligung von Vergütungen und Remunerationen an die jeßigen und früheren Mitglieder des Vorstandes oder deren Erben. 3) erkauf der Grundstücke, Gebäude und des Berggewerkseigenthums der Gesellschaft. 4) Auflösung der Gesellschaft.

11. Sodann berufen wir auf denselben 6. Juli 1897, Mittags 12 Uhr, nach dem Hotel Schaumburg zu Osnabrück eine besondereGeneral- versammlung unserer Stamm- Aktionäre zur Beschlußfassung über die Zustimmung von der unter T berufenen allgemeinen Generalversammlung zu be- \{ließenden Statutenänderungen.

Aktiengesellschaft Thermalbad Werne. Der Vorstand. Dr. Klußmann. Eickelberg.

(19739 Actien-Gesellschaft Breslauer Schlachtviehmarkt

in Liquidation. Bilanz pro 31. März 1897.

Activa. #A 1) Grundstück- u. Immobilien-Konto 91 835/80 2) Effekten-Konto 61 740/13 3) Kafsa-Konto, Kassenbestand . . 1 372/64 4) Utensilien-Konto 100¡— 5) Fuhrwerks-Berufêgenofsenshaft . 170|— 6) Liquidations - Rückzablungs - Konto (über das Nominalkapital hinaus | zurückgezablte Beträge) 2 49 200|— 20141857

PassiìiVa. | 1) Aktien-Kavital-Konto 4 12 300.— Rüdzahlung . . ._„ 12300.—| L *

2) Reserve - Fond - Konto, § 26 des s

3) Spezial-Reserve-Fond-Konto . .

4) Extra-Reserve-Fond-Konto für Re- paraturen und Neubauten . ..

5) Kreditores

6) Saldo

30 000|— 100 000|—

30 000 114185 43 276/72

204 418/57

Gewinn: und Verlust - Konto pro 31. März 1897.

Debet. M 1) An Unkosten- und Provision . . 341/85 2 Reparatur-Konto 2 455/28 Marfkt-Konto 25 718193 Effekten-Konto, Kursdifferenz . -. 23/15 43 276/72 71 815/93 | 6 791137 1 094/40 3519/75 3 927/50 . 1 2830/35 47 332/35 6 320 21

71 815/93

Die Auszahlung der Dividende für das Ge- \chäftsjahr 1. April 1896 bis 31. März 1897, pro Aktie 75,00 Æ, findet nur gegen Ne equng der Aktien und Talons bei dem Bankhause Gebr. Guttentag, hierselbst, vom 15. Juni cr. ab statt.

Breslau, 14. Juni 1897.

Die Liquidatoren : Fulius Cohn. Georg Schöller. Herrmann Finster. Leo Nissen.

Per Saldo-Vortrag Kassa-Konto, div. Einnahmen . . Zinsen-Konto Pacht-Konto Utensilien-Konto, Erl5s Marft-Konto Futter-Konto

e Preußisch

eingefordert werden foll.

zureichen und die Einzahlung von

zu leisten.

die im Artikel 1

ckÆ& Weberei Ludwigshafen a/Rh.

Klingemann.

Die Einzahlung kaun vo 1897 erfolgen. Auf Einzahlungen na

e Central -Bodenkredit - Aktiengesellschaft.

Gemäß Artikels 15 des Statutes is vom Verwaltungsrath bestimmt worden, daß auf die Aktien (Interimsscheine) der Gesellschaft eine weitere

Einzahlung vou 10 °/

beizufügen. Die Rükgabe, bezw. portofreie Rücksendung der Aktien (80 9/9 Interims cheine) erfolgt, n

dem sie mit einem entsprehenden Stempelaufdruck und dem Reichsftempel versehen Berlin, den 11. Mai 1897.

Preußische Central-Bodenkredit-Aktiengesellschaft.

Schmiedeck.

unter Entrichtung des Reichsftempels mit Berechtigung an der Dividende für die Zeit vom 1, Juli 1897

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch aufgefordert, ihre mit 70 9/6 eingezahlten Aktien (Interimsscheine) ohne Dividendenbogen bei unserer Kasse Unter den Linden Nr. 34 ein-

109%, —= Mark 60 pro Aktie nebst dem Reichsstempel von L Mark

m 20, Juni 1897 ab, muß jedo spätestens am 30, Juni ch dem 30. Juni 1897 werden vom 1. Juli 1897 ab bis zum Tag der Zahlung 5 0/0 Zinsen berechnet und hat außerdem die Versäumniß des obigen Zahlungs-Termines des Statutes angedrohten Nachtheile zur Folge.

Den Aktien (70/9 Interimsscheinen) find zwei nah der Nummernfolge seine) Decptare

nd.

[20491] Aktiengesellshaft Sahsenhaus u Göttingen.

Generalversammlung der Aktionäre Diensêtag, den 20, Juli 1897, tiagës 4 Uhr, im Sawsenhause zu Göttingen. Tageësorduung :

1) Bericht über die Verwaltung.

2) Vorlage der Gewinn- und Verlust-Rechnung . und der Bilanz.

3) Ds des Vorstandes und des Aufsichts.

8

Northeim, den 19. Juni 1897. Der Vorfizende des Auffichtsraths: Kricheldorf f.

(20606) 2 Rheinish Wesifälishe Kalkwerke,

Dornap. Außerordentliche Generalversammlung Mittwochch , den 14. Juli 1897, _ Vormittags L10¿ Uhr, in der Städtischen Tonhalle zu Düfseldorf. Tagesordnung : 1) Ankauf eines gleichartigen Betriebes nebft den dazu gebörigen Grundstücken. 2) Beschaffung der erforderlichen Mittel dur Aufnahme einer Anleibe, eventuell 3) Erböhung des Grundkapitals und dem- entsprechend Abänderung des Statuts 3). Diejenigen Aktionäre, welche an der General- versammlung theilnehmen wollen, baben ihren Aftien- besi mit Nummernverzeichniß miudeftens 5 Tage vor der Generalversammlung in Dornap bei der Gesellshaftskafse oder in Berlin bei der Actiengesellschaft für Montaniuduftrie, Wilhelm-Str. 71, oder in Düsseldorf bei dem Bankhause C. G. Trinkaus oder in Elberfeld bei dew Bankhause vou der Heydt-Kersten und Söhue oder bei dem Bankhause J. Wichelhaus P. Sohn oder in Mülheim (Ruhr) bei der Rheinischen Bank vormals Gust. Hanau zu deponieren. Dornayp, den 21. Juni 1897. Der Auffichtsrath. P. Barnewißz, Vorsizender.

204) „Glückauf“ Actien-Gesellschaft für Kraunkohlen-

Verwerthung. Vilanz am 31. Dezember 1896.

Activa.

Grundftüdcke . Grubenwerth. . Schacht-Anlagen E s a S Aus- und Vorrichtungs-Arbeiten . ail E Briquet-Fabrik-Anlagen . . Eisenbabn-Anshluß- Anlagen Seilbahn-Anlagen . . L Pferde, Wagen und Geschirre . Wafßerleitung E, 330/— a s 3 100/— Kohlenplat-Anlagen . . 10/— i O C 1i— Wasfsergerehtsame in Alt-Lauban . . 720|— G s O e S 477121 E S 990 Oekonomie-Wirthscchaft . . . . « 200/66 Koblen-Bestand . S 5 142/54 Briquet-Bestand 1 06739 Holz-Bestand . . 3 68487 Materialien-Bestand . . . « « « 2 199/58 Futter-Besländ. . . « + « e - 75135 Konto-Korrent-Konto . A 57 150/01 Kafsen-Bestand . ; 1 749/34

933 348 0

M |4 110 154 42 280 665

37 440 107 748 31

43 992 42

33 320|— 178 240/—

13 530/—

37 900¡—

10 920/—

2 940|—

Passiva. Aktien-Kapital : Borzugs-Aktien . . A 600 000,— Stamm-Aktien . . 60 000,— j Theilschuld-Verschreibungen . 160 000 Amortisations-Fondss . . . . « - 36 307 86 ihr pre S ed 43 683/74 Spezial-Reserve-Fonds . . 738|— Dividende, noch zu erheben . 1 260 Alice aao 2 000/— Tantième, Saldo aus 1895 . . 11/40 Konto-Korrent-Konto. . «- « « 5 098/53 Unfall-Versiherung . . . « . - 610/— Stundentsdigung L 1043/72 Gewinn- und Verlust-Konto 22 594% 933 348/10 Gewinn- uud Verluft - Berechnung am 31. Dezember 1896.

Debet. Betriebs-Konto . . ndlungs-Unkosten T L missions-Unkoften. . . « « - S ctbeilu S 2 Teils ewinn zur Vertheilung ; 59 190 040/71 | ere R 6 709/53 139 327/79 36 435!N

660 000'—

M S 119 960 02 4516/19 5 995/% 2 241/10

260

Credit. Vortrag aus 1895 . Bien Fab é S Ges riquet-Fabrikation . . . . - 39/92 Ackerpachten und Miethen . . 6 2534 Verfallene Dividende aus 1891 . 1284— Eingang abgeshriebener Forderung - 30 190 04971

Lichtenau, den 31. Dezember 1896. Der Vorftaud. Rodewald. : 91 9; Die für die Vorzugs-Aktien à 4 1500 auf 2 festgeseßte Dividende if mit 37,50 bei

Schwarß. Lindemann.

ilipp, hier, : [ss e 33a., bei Doi lfte ftotane G

ell au, O.-Laufitz, sofort zah

Vierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

M 143.

E a wi pr agg mai

Ä gebote, Zustellungen u. Rae

3. Unfall- und íInvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, 5, Verloofung 2c. von

Verdingungen 2c. bpapieren.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. [20465] Bekanutmachung.

Die am L. Juli 1897 zur- Einlösung gelangenden Kupons unserer Prioritäten werden bei den Herren Gutleben & Weidert, Bankhaus in Müttchen, bei Herrn F. S. Euriuger, Bankhaus in Augsburg und an unserer Kafsa eingelöst.

Actienbrauerei JFugolstadt. Gießener Volksbad, Actiengesellschaft.

Montag, den 1s. Juli l. J., Vormittags [k Uhr, im Sißungfaal des Bürger- meistereigebäudes außerordentliche Generalversammlung. Tagesorduung : 1) Feststellung des Bauplans. 2) Vergebung des Baues und Aufbringung des für den Bau noh fehlenden Kapitals. 3) Abänderung des § 3 der Saßungen. s Der Vorftand. Dr. Fubr. E. Pistor.

Frankfurter Hypothekenbank. Pfandbriefverloosung am 16. Juni 1897.

Bei der am 16. Juni 1897 vor Notar stattgehabten Verloosung sind von unseren Pfand- briefen der Sérien XIl und XI[UL die folgenden Nummern zur Rückzahlung auf den 1. Oktober 1897, mit weldem Tage die Verzinsung endigt, gekündigt worden. Es beziehen sich diese Nummern auf sämmtliche Litterae, also auf alle Stücke, welche eine der Nummern tragen.

Nr. 201, 266, 391, 402, 496, 498, 551, 814, 926, 930, 992, 1108, 1167, 1219, 1250, 1300, 1324, 1498, 1604, 1620; 1631, 1667, 1759, 1850, 1877, 1998, 20355, 21022, 21223, 21315, 21340, 91879, 22172, 22369, 23024, 23042, 23685, 24060, 24194, 24322, 25285, 25410, 26088, 26597, 27003, 97523, 27779, 28399, 28536, 29429, 29454, 29593, 29999, 60297, 60378, 61204, 61470, 61629, 62884, 63143, 63274, 63683. : ;

Die Rückzahlung dieser heute gekündigten Pfandbriefe erfolgt vom 1. Oktober 1897 ab. Auf fol§e Stücke, welWe erst nah dem 31. Oktober 1897 zur Einlösung gelangen, wird für die Zeit vom 1, Oktober 1897 ab bis auf weiteres ein 1349/6 iger Depositalzins vergütet.

Aus früheren Verloosungen find noch rückständig :

o Serie 1X. Litt. N. Nr. 3068. Litt. O. Nr. 4461, 4462, 7247. Litt. P. Nr. 3048, 3049, 3050. Läitt. R. Nr. 3328, 4305. Litt. Q. Nr. 3290, 5000, 5368.

Litkt. N. Nr. 2670, 3606, 6143, 7655, 7656, 9977, 17548, 18486, 18494, 18674, 18675, 30206.

Litt, O. Nr. 3156, 3157, 3615, 3929, 5339, 6028, 7603, LO318, 13793, 15023, 15128, 16118, 16728, 17100, 17241, 17425, 17614, 17757, 18587, 18635, 19114, 19752, 19755, 30738.

Litt. P. Nr. 2410, 3423, 4092, 4279, 5677, 7610, 7668, 9826, 10431, 11097, 11172, 11682, 11683, 11735, 11781, 12233, 12285, 13219, 13220, 13304 ‘16227, 16237, 16797, 17115, 17116, 17271, 17373, 17409, 17429, 17892, 17947, 18121, 18406, 18587, 18588, 18630, 18657, 18756, 19000, 19152 19218, 19370, 19453, 30202, 30458.

Litt. R. Nr. 3579, 4053, 4561, 5199, 6531, 6824, 7690, 8038, 8468, 8665, 8947, 9845, 10091, 10154, 10751, 11238, 41900, 12245, 12732, 16347, 17742, 17890, 18062, 18063, 18125, 18374, 18511, 18543, 18606, 18703, 18734, 18759, 18760, 18873, 18934, 30128, 30183.

Litt. Q. Nr. 2828, 3636, 4667, 4668, 4747, 6438, 6450, 8840, 9836, 10765, 10830, 10992, 11897, 12291, 12320, 12334, 12575, 12881, 12964, 12969, 13087, 13160, 13631, 13743, 13747, 13847, 14053, 14089, 14201, 14793, 14953, 16214, 16586, 16599, 16693, 16696, 16728, 17146, 17190, 17232, 17260, 17344, 17834, 17990, 18242, 18326, 18327, 18389, 18646, 18654, 18708, 18709, 18742, 18860, 18899, 18931, 18932, 18958, 19252, 19283, 19463, 30225.

Serie XEULE.

Litt. R. Nr. 22247, 22263, 29070,

Litt. Q. Nr. 25061, 29549.

Die fettgedruckten Nummern find uns als abhanden gekommen bezeihnet. lösung E Einlösung erfolgt in Frankfurt a. M. an unserer Kasse, auswärts bei unseren Kupons-Ein- ofungstellen.

Gbendaselb#t wird auf Wunsh der Umtausch der verloosten Stücke gegen 3F 9/o*ge Pfandbriefe zum Tageskurs besorgt.

Die Kontrole über Verloosungen und Kündigungen unserer Pfandbriefe übernehmen wir auf Antrag kostenfrei; Antragsformulare, aus welchen die Bedingungen erfichtlich sind, können an unserer Kasse, sowie bei unteren Einlöfungsftellen bezogen werden.

Fraukfurt a. M., den 16. Juni 1897.

Frankfurter Hypothekenbank. Papierindustrie Unterkochen.

Bilanz per 31. Dezember 1896. Haben.

4 [A k S

Immobilien-Konto . 162 645/50]| Aktienkapital-Konto, Stammaktien 102 000 |— Maschinen-Konto . . . « « « - 171 311|—|} Aktienkapital-Konto, Vorzugsaktien . 160 000|— E S eta 7a aa 2 658/65] Allgem. MNentenanstalt Stuttgt. | E L E e 66 929/05 i C 3 500|/—} Bank.Konto . . . 130 721/10 Robstoff- und Brennmaterial-Konto 56 333/121] Kreditoren-Konto . . . . + . 66 986/53 Neguisièea und Garnituren- und O is eo es 76 739/14

Reparaturen-Konti . E 21 207/12} Reservefond-Konto. . . . . + 26 200/— Bit: ie, pa od 779|76]] Lobnreserve-Konto. . . . « « « 1181|— Fuhrwexle Kduto A L 3 137/05} Delkredere-Konto . . . . . . 6 608/55

obilien, Komtor-Utensilien-Konti . 1 900/291 Gewinn- und Verlust-Konto: Papier- und Hülsenfabrikations-Konti lt. Beshluß d. General - Ver-

B o o o 114 085/38} fammlung vom 24. Mai 97 zu Debitoren-Konto... e oos o 104 848/35 verwenden : S L ae S 2 499/66 Tantiètmne 6 352,97 Steuern und Versicherungs - Konto zur Gründung eines

vorausbez. Prämien . .. 35475 Erneuerungsfonds 6 706,33 7 059/30 Maschinenbespannungs-Konto . . 2 170/63] Vorträge: per 31. Dezbr. bere. Raten aus Zinsen, Löhne, Steuern und Probe s S e SOTT 75

649 102/42 Haben.

[20500]

[20440]

Serie XII.

{20486} 3 Soll.

j

649 102/42 Soll. Gewinn- und Verlust-Kouto per 31. Dezember 1896.

Mh S i S Abschreibungen auf Immobilien, Betriebs-Gewinn an Papierfabri- | Maschinen und Reparaturen. .. 14 804/86 S 69 305/23 Unkosten, Salair, Steuern, Zinsen Betriebs-Gewinn an Hülsenfabri- A E Provision . 8 65 057 fation 29 372/02

354/75

Verlust bei 6 Debitoren. . . 1 320/43] Vortrag: vorausbez. Feuer - Ver- Vergütung an Aufssihhtérath per sicherungé-Prämien . E 1A a (ies 6112/30 Vorträge der auf 31. Dezbr. berehneten

Raten f. Zinsen, Steuern, Löhne

a E O 4 67775

Gewinn- u. Verlust-Konto, Reingewinn 7 059/30 | 99 032|—

Berlin, Montag, den 21. Juni

Deffentlicher Anzeiger.

zur sofortigen Auszahlung.

1897.

6. Kommandit-GejeksVoften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Dresduer Bank.

Außerordenilihe Generalversammlung.

Die Aktionäre der Dresdner Bank werden hierdurch zu einer auferordeutlichen General- versammlung, die Mittwoch, den 14. Juli 1897, Mittags 12 Uhr, im Bankgebäude Dresden, König Jobann-Straße 3, stattfinden wird, eingeladen.

Tagesorduung : 1) Antrag des Aufsictêrathes und der Direktion auf Erhöhung des Aktienkapitals um fünfs undzwanzig Millionen Mark durch Ausgabe von 29832 Stück Aktien à 1200 #4 und 1 Stück Aktie à 1600 4, und Beschlußfassung über diesen Antrag. 2) Fie Zar), Punalme des vorstehenden Antrages bedingte Abänderung der §§ 5, 6 und 27 er Statuten. 3) Beschlußfassung über die Modalitäten der Durhführung der Kapitalserhöhung und Fests stellung des niedrigsten Kurses, zu welchem die neuen Aktien auggegeben werden sollen. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung find nah § 27 der Statuten nur diejenigen Aktionäre berechtigt, wel&e ihre Aktien späteftens am fünften Tage vor der Geueral- versammlung zur Empfangnahme eines lauïi § 27 der Statuten ausgestellten Depotscheines bei einer der nachverzeichneten Stellen : in Dresden bei der Dresdner Bauk, in Berlin bei der Dresdner Bank, in Hamburg bei der Filiale der Dresdner Bank in Hamburg, in Bremen bei der Bremer Bauk, Filiale der Dresduer Bauk, in Nürnberg bei der Filiale der Dresduer Bank in Nürnberg, in Fürth bei der Filiale der Dresdner Bank in Fürth, in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt, in E a. M. bei der Deutschen Vereinsbauk, in Stuttgart bei der Württembergischen Vereiusbank

deponiert haben.

Dresden, den 21. Juni 1897.

Dresdner Bank.

E. Gutmann. Arnstädt.

[20496]

[20468]

Berlinische Rückversicherungs- Gesellschaft zu Berlin. Rechnungs-Abschluß für das Geschäftsjahr 1896.

Gewinn- und Verlust-Konto.

M S Gewinn-Vortrag aus 1895 1 696/18] Retrozessions-Prämien abzüglich Storni . . .. Prämien-Reserve aus 1895 | 370 326/02} Schäden abzüzlich Retrozession Schaden-Reserve aus 1895 98 263/46]] Provisionen abzüglih Retrozesston rämien-Einnahme in 1896 | 3 497 614/80} Schaden-Reserve 209 754/65 infen in 1896 57 894/591} Prämien-Reserve 448 339/29 Agiogewinn auf fremde Va- Abschreibung auf Mobilien 400/58 luten 951/051] Verwaltungskosten 33 132/59 Aktien - Umschreibungs - Ge- Kursverlust auf Effekten 2 204/30 bühren Gewinn:

a. Kapital-Reserve-Konto. . . . # 9 574.35 | b, 40/6 Dividende a. d. eingez.

Kapital

Einnahme. Ausgabe.

6 720 0

2 276 72010 638 480/88 304 791/54

e 20 000.—

. Tantièmen- Konto 12 886.90

. Spezial-Reserve-Konto . . . „17 182.54 . Beitrag zum Beamten - Pen-

sfions-Fonds e 9 883.41

f. Mobilien-Abschreibung . . . « » 3 605.17

g. 6 9/6 weitere Dividende . . e 30 000.—

h, Vortrag auf 1897 e 14 050.87

113 183 4 027 007 P assiva.

il an,

M S 1 500 000|—}| Aktien-Kapital. . . . ., Effekten: , | } Guthaben der Versicherungs- #4 173 400.— 3} 9/0 Deutsche Reichs. Anleihe Gesellschaften e 50 000.— 4 9% Z s #4 283 368.98 10 000.— 3 ®/o A ¿ Guthaben f. 480 000.— 4 2% Preuß .kons.Staats-Anleihe Prämien L I = o Z u. Scha- 24 000.— 3} 9/6 Ostpreußische Pfandbriefe den - Ne- E : 847 725/20 serven . „, 1090 071.69} 1 373 440/67

616 000|—|| Schaden-Reserve 209 754/95 grie S erve 448 339/29 autions-Konto, 2 Kreditoren 11 854|— Kapital-Neserve-Konto . . 73 895/63

Activa.

Á Aktien-Solawrehfel . 2 000 000

Hypotheken Kafsabestand 1145/3 Guthaben bei Banken 52 724/05

v - s s 7 Verficherungs-GesellsGasten Spezial-Reserve-Konto , . 17 182/54

M 521 534.70 j j für Prämien: u. Schaden- | Beamten-Pensions-Fonds . 9 883/41 eserven- , 658 093.94 | 1 179 628/64] Tantième-Konto 12 886/90 —_— 17 gea 0 10/6 DIIDERDE AR die Ak- S Gewinn-Vortrag per 1897 14 050/87 4 221 287/96]

4 221 287/96

be : L én zeigen wir hbierdurch an, daß der Auffichtsrath der Gesellshaft aus folgenden rren besteht: Geheimer Kommerzien-Rath Edmund Helfft in Berlin, Vorsißender, Bank-Direktor S. Weill in Berlin, Stellvertreter des Vorfizenden, Max Herz in Berlin, Direktor an von der Nahmer in Berlin, Dr. Friß Eltbacher in Kölu a. Rh., Direktor Conrad üller in München. Berliu, den 10. Mai 1897. Berlinische Rückversicherungs- Gesellschaft zu Berlin. Der Auffichtsrath. Die Di Edmund Helfft.

Kautions-Konto Stüdczinsen

rektion. Otto Meyer.

[20469] [20210]

Die in der heutigen 8. ordentlihen General- : versammlung auf 10% festgeseßte Dividende für Portland Cementsabrik Westerwald das Jahr 1896 gelangt gegen Einlieferung des Divi- Haiger T O E Saaeliiand inDerti Die Generalversammlung der Aktionäre findet das Ea ane De e Po am Dienstag, den 6. Juli a. c., Abeuds

Soergel, Parrifius «& Co. daselbft, 6 Uhr, in Kasten?s Hotel annover statt.

y & Co. lbft, Tagesorduung : S I. L ruder eSE, in Köln 1) Erledigung der in § 17 Absay 1—4 vor-

und eschenen Geschäfte. bei der Gesellschaftskasse, Hedemannstraße 3 bänderung des § 22 der Statuten. Nr. 15 hierselbft,

Genehmigung zur Uebertragung von Namenßss

Berlin, den 18. Juni 1897.

n Stamm-

4) Belcilußla g über naGtriglGe Zulassung ; "s er ausgeshlofen s Berlinische Rüdversiherungs-Gesell- Wegen Theilnahme an der Versammlung wird auf

8 15 der Statuten verwiesen. Haiger, im Tp 1897.

schaft zu Berlin.

Die Direktion.

Unterkochen, im Mai 1897. C. Sauer, Direktor.

er Vorftand. Otto Meyer. Dr. H. Passow. Dr. F. Nebelthau.