1897 / 145 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F ith ia ige I idi eat

O

T A PE MREADRÉ" TEDE g GÄG. U A MAE L Wn

E Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt emat. g Verlin, den 9. Juni 1897. Iungklaaß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Il. Abtbeilung 10.

[20624] Oeffentliche Zustellung. i

Die Firma „M. Gregori & Sohn" zu Gießen, vertreten durch Rechtéanwalt Dr. Jung daselbst, klagt aegen den Wilbelm Lauunspach IT. von Linden- ftrutb, z. Zt. unbekannt wo? abwesend, aus ver- fäuflih gelieferten Waaren, mit dem Antrage: I. auf kostenfällige Verurtheilung zur Zablung von 101 Æ nebft 5% Zinsen vom 29. Oktober 1890; IT. einzuwilligen, daß die in der \. Zt. errihteten Obligation verbypotbezierten Srundftücke zwecks Be- friedigung der flägerisden Forderung zwangëweife versteigert werden, und endlid vorläufige Vollftreck- barkeitserklärung des Uribeils, und ladet den Be- Flagten wiederholt zur mündliden Verbandlung des Rechtsstreits vor das Großberzogl. Amtsgeriht zu Grünberg (Hefen) auf Donuerêtag, den 21. Of- tober 1897, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke er öffentlichen Zuftellung wird diefer Auëzug der Klage bekannt gemacht.

Grünberg, Sefsen, am 14. Juni 1897.

Schnellbächer, :

Gerichiss{reiber des Greßberzoglihen Amtsgerichts.

[20613] Oeffentliche Zuftellung.

Der Iobann Koehnl-in, Fürstl. Lakai in burg, Württemberg, Kläcer, vertr anwalt Dr. Stöber bier, laat gegen Fm Leguin, Me@aniker, früber in Mülhausen, Büffon- ftraße 28, jeßt obne befaniten Wobn- und Aufert- halttort, mit dem Antrage auf koftenfällige, vorläufig vollfireckbare Verurtbeilung zur Herausgabe folgender Gegenstände : Ein Anzrg. ) Vier Hemden, 3) 2 Unterboîen,

» Vorbemrmden,

12 Taschentücher ) 12 Paar Strümpfe Paar Mavnscetter

inige Fravatten,

1) 9

O

Dad r

15

“bit,

ermeser.

L p

S L L

T Er

o

p

V

A

E L bid Sidi beid V O pk É) bad jed Pre pad a r 9.2;

n LARS E S

S 2

1 L tyA

E eq 71

Vormi aal 14. Zum Zwie

ns, : ierlien Amtsgerickts.

entliche Zuftellung.

i H. Harrjes in Bielefeld, Blumen- ge 3 die Hâr in Ehefrau Drefselt, : - Bielcfeld,

Oeffentliche Zuftellung.

Martprrth n Tes mrt Ae CT2E

ew 4 prag e SEDTHAIT 122 D ten ore M epo La 14121 D A wms Tbe Aa dia eA

x . Zan g g C mrt mnn 0E ck A E p S ali L

oeri&t zu GShemuit auf de Oftober 1897, Vormittags Sj Ubr. Zr meder drr Offeniliier Zustellung wird diejer AuSzug der Klage befazzt gemaSt.

Amtégericht Hamburg. Oeffemtliche Zustellung.

notiert Foo Motmer IDPCOIoTeI ScDans Metn?!t,

1896 vorbehalten bleiben, mündbliäen BerHandiung ; b r miSgerit Hamburg _Zwwil-Apt l ammthorttraße 10, Zimmer Sr. 14, auf Freitag, den G6. August 3897, Vormitiogé 1x Uhr, nasbem bre Beichlui vom 14. Fur 1897 der

T V R R Ir E a A £ÆEMU De i. uit í Auge oben ub De Zal

zur Feriensahe erklärt worden ist. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. : Hamburg, den 17. Juni 1897. Reich, Gerichtsshreiber des Amtsgerihts Hamburg. Zivil-Abtbeilung 9.

[20917] Landgericht Samburg. Oeffentliche Zuftellung,

Friedri Guftav Nothmann zu Hamburg, Kremon 4, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. W. Heilbuth, klagt gegen Max Emil Schwermer, unbekannten Aufenthalts, wegen Herausgabe von Gegenftänden, mit dem Antrage, den Beklagten koftenrfli&tig in die sofortige Auslieferung der dem Kläger gebörigen Gegenstände, nämlich: 1 Piano, 2 Schränke, 1 Smyrna-Teppich, 1 Plüshfopha und 6 Stühle, 1 Pfeileripiegel, 1 Sveiseanrit, 2 Por- tièren uxd Gardinen, 2 Betiftellen nebft voll- ständigen Betten und Sprungfedermatraßen, fowie gleichzeitig in die Abgabe der Willenserklärung (S 779

„P.-O.), daß .das Gerichtévollzieher - Amt die Segerstände dem Kläger ausliefere, zu verurtbeilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die V. Zivil: Kammer des Land- gerichts zuHamburg(Rathbaus)aufden L7.November 1897, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwoalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht. S

Hamburg, dsten 19. Juni 1897. |

H. Kuers, Gerichtssckreider des Landgerickts.

Oeffentliche Zuftellung. ehtésahen des Holzbändlers Karl Heinrich i, früber in Gera, jest in Pöllwiß Reuß ä. L., reten dur den Rechttanwalt Dr. Schlott-er in ra, gegen den Tishler August Boner, früher era, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Kauf- ogéerfüllung und Forderurg, ladet der Kiäger ten Beklagten mit dem Antrage, den letzteren zu veruribeilen, in die Rückgabe des in Arrestiachen des

Klägers gegen denselben am 2. April d

D

gemeinscafilihen Landgeri

ilide i iber 4000 Æ zu willigen und die

einsdließlih des Arreft- derweit zur mündlichen Ver- dlun or die Erste Zivilkammer 5 gemeinscafilihen Landgeridhts zu Gera (Reuß) 16. November 1897, Vormittags

it der Aufforderung, einen bei dem ( zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zuftellung wird diefer 5 »» Qatuna bekannt aomnant

Y 7

R R D (E s e Q 5 M .

s P q y 10

L 4 ML An L b Civ Ae Le

4

: 1) Richard

Tels&ow in Berlin, Frank-

2) Martha Anra Minna Tel'chorwv,

¿marft, im Beistand ibres Ehemannes in Olfenftätt bei Magdebu 3) di

b

t T S c: - i 4 23 51 9

W

igen Helene Emma, Frieda ilbelmire, Alma Emma,

r r n er a A)

i Cy

6. Le La]

t C

ifter Tels@ow, vertreter rdinand Güntber z sämmtlide Kläger im

Maat chckO907

“O ry ( p45

E M-M O e V e 6 M - A

4

S r Fie 1E Ek

B

U em É 5

G n 74 t! ti

_ et, D

i t

i

Oeffentliche E L

ellung.

"r -SACEeT 2 Ae

tpr pu a S

7e I ck4tnt 1 Neu-Nuppin ctfrift auf einz Wode auf

87, Vormittags 11 Uhr,

bei dzm gedachten

Ó De L Er Dor ¿ firzong dir Ginl

26. Oktover L 5

L,

. f G a Los ot m els om rem b pes PLLCT DES KL 34e, ¡Fs 21 A MLS O T K

efentliche Zustellung. meier Gail Gaubers in

r pr Ee rem T4 L Di L

l T den Kaufma

Berthold & Gebhardt in Veitenhäuser bei Treuen mit dem Antrage auf Zablung von 3788 Æ 45 S sammt 5 9% Zinsen davon seit dem 1. Januar 1896, abzüglih der am 19. September 1896 gutzubringen- den 520 Æ#, auch dieses Urtheil gegen Sicherheits- [leistung für vorläufig vollftreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Derdanilnng des Rechtsftreits vor die I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Plauen auf den 21. Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedckte der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Plauen, ten 21. Juni 1897.

Expedient Seift, E f. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[20919] Oecffeutliche Zustellung.

Die Victorine Didier, Wittwe Julien Renard, Eigenthümerin zu Imlingen, vertreten durch Rechts- anwa:t Wündish in Zabern, klagt gegen den Eduard Moriß Thomasfin, Sobn von Eduard, minder- jährig, vertreten dur seine Mutter Marie, geborene Ambs, als Mutter Vormünderin zu Ligny en barois (Meuse) in Frarkrcih ars eincm Schuldbekenntniß vom 11. September 1879 resv. einer Senkung vom 4. August 1882, beide Akte aufgenommen vor Notar Ricklin in Saarburg i. L., mit dem Antrage auf Verurtbeilung zur Zablung von 104,26 e nebst 5 Prozent Zinsen feit Zuftellung der Klageschrift, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor das Kaifserlite Amtsgericht zu Saarburg in Lothringen auf Mittwoch, den 6, Oktober 1897, Vormittags 9? Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

Klage bekannt gemacht. (L. S) Kemvpt,

4

] Oeffentliche Zustellung. Besitzerfrau Anna v. Glisczynski [I., gebo Zabinski, verœwittwet gewesere Cieminéti, zu P zorna, im Beistande ihres Ehemannes, des Bef v. El sczynéki 11., ebendaker, vertret:n Rechtsanwalt Lobwafser zu S@&lochau, kiagt : die Besiber Joseph und Marianna, geb. Ciemirsfi, Binczek’ien Eheleute, früher zu Kobbelbera, jest unbekannt-:n Axfenihalis, wegen Wichung, mit dem Antrage, die Beklagten zu vzr- urtbeilen,

a. anzuertennen, daß fie wegen der für die beflagte Sbefrau im Grundbud&e von Prordzonna Blatt 21 n 111. Abtbeiluag unter Nr. 2 eingetragenen 300

: der Klägerin gänzli befriedigt worden sind.

über die bezeidnete Poft lös{angéfäbige Quittung zu ertbeilen,

c. die Kofien des Recbtsftreits den Beklagten auf- zuecTegen,

d. das Urtheil für vorläufig vollftreckFbar zu er- lär

N,

und etlagten zur Eündlihen Verband-

echtéstreits vor das Königliche Amts-

gericht zu Schlochau auf den 21. September 1897,

Vormittags 9 Uhr. Zum Zweckcke der öffentlichen

Zuftellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ge- macht. ITI. C. 655/97. Schlochau, den 11.

[20318]

Die Ebefrau des Käsecbändlers Johaun Rohrer, Elisabetb, geb. Cloeren, zu Benrath, Prozeßbevoll- mäctiater: Rechtsanwalt Dr. Levison in Düfsel- dorf, lagt gegen ibren Gbemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verbaadlung ift bestimmt auf den 6. Oktober X897, Vormittags 9 Uhr, vor den RAREUNen Landgerichte, 2. Zivil-

don 1 œŒ o v L S

unt 1897. ihtsichreiber

» S

Tro: os S E T A Q e s tsschreiber des Königlichen Landgerithts.

Durch rechtékräftiges

gerichts, I. Zivilkammer, 1897 ift zwischen den Wilbelm Dickmann zu Baal {| Maria, geborene Broefkmann, trennung auêgesprochen. Kleve, den 15. Juni 1897. Küp i

I. Geri&tsschreiber des Königlichen Landgerichts. {20880} ertrennung.

Durch Urtbeil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. 15. Juni 1897 ift wien Margaretba, geb. in Rirheim Ob.-Elf. und deren Ehemann Isidor Willard, Sobn, Holzbändler

Si nag auêgesprohen worden.

Q 2!

ry F {o

D r Ch O è s H

4 61

selbft, die Gütertrennun Mülhausen i. E., den 19. Juni 1897. Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Hanfen.

Gütertreunung. il des Kaiserlichen Landgerichts eza i. G. vom 15. Juni 1397 ift zwis: ria Auna, geb. Dárriuger. in Mülhausen i. Elf. derea Cbemann Emil Meyer, fröbzr SŸhub- jest Fuhrmann tbaselbit, cie Sütertrennung Hen worden

L ils

205882] Sütertrennung.

Durch Urthcil des Kaiserlihen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 15. Juni 1897 if zwischen Maria Anna, geb. Herzog, in Niedersteinbrunn und

deren Ehemann Johann Gafser, Mezger daselbst die Gütertrennung ausgesprochen worden. Mülhausen i. E., den 19. Juni 1897. Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Hanser.

20806

[ D Urtbeil der IT. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Elf. vom 14. Juni 1897 wurde die Gütertrennung zwischen den Ehe, [leuten Leo Rust, früber BuWhalter, jeßt sbne Ge- werbe, und Sophie Eugenie, geb. Weyrich, beide dahier, ausgesprochen. L

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Weber.

[20968] Oeffentlicße Ladung. In der Zusammenlegungssache von Eichen werden die wit unbekanntem Aufenthaltsorte abwesenden Interessenten :* E a. Gustav Peter Wilhelm Engebraud, Kzrl Marimilian’s Sohn,

b. Marie Margarethe Kirchner, Karl’s Tochter, beide aus Höchst a. d. N. zur RezeßvoUlziebung auf: Montag, den 30. August 1897, Vormittags 114 Uhr, vor die Königliche Spczialkommissfion zu Hauau, Bebraer-Bahbnhofstraße Nr. 16 T, unter Hinweis auf $ 4 des Kostengefeßzes vom 24. Juni 1875 geladen. Aftenzeiden Litt. E. Nr. 67 Fer, 11 3980,

Caffel, den 19. Juni 1897. Königliche D S Pinder.

3) Unfall: und Iuvaliditäts-2c. Versicherung. [29931]

Gemäß $ 32 des Statuts wird hiermit bekannt gemadht, daß in der am 13. Juni 1897 in Nürnberg abgebaltenen EGenofsenscaftéverjamminng unsfecer Berufégenofsenschaft die im regelmäßigen Turnus am 30. S-pteæzber 1837 aus dem Genofsenschafts- vorftaude ausscheidenden Hecren:

Egon Werlitz in Stuttaart l als Hars Oldenbourg in I Wi j Mitglieder, Felir Krais ia Stuttgart E L Es F. Straub in München E O, emäß S8 8 und 14 des Statuts für die Zeit bis zum 30. September 1990 wiedergewählt worden

wurden für dieseltke Amtsdauer Herr Farras in Halle a. S. als Mitglied und err A. Gründiz ebenda zum Eïfaßmanu gewählt. Sodann ift an Stelle des Herrn Kommerzien- aths Bruno Klinkbardt in Leipzia, der fein Amt 1. Juni 1897 fkrankoeitéthalber niedergelcat bat, efsen bisheriger Ersaßmann Herr Theodor Nau- mann in Leipzig in den Genofsenschaftévorstand ein- getreten und als defsen Ersaßmann Herr Julins Mäser ebenta für den Reft der bis zum 30. Sep- tember 1898 dauernden Amtsperiode gewählt worden. Zu seinem Vorsitzenden hat der Genoffenschafts- vorstand Herrn Egon Werliz in Stuttgart vom 1. Oktober 1897 ab auf ein Jahr wieder- und zu dessen Stellvertreter Herrn I. B. Heimann in Köln für dieselbe Zeit und für den Rest der laufenden Amtsperiode neugewählt. Leipzig, den 18. Juni 1897. Der Vorstand

der deutschen Vuchdrucker- Berufsgenofsenschaft.

Werlitß.

be Q So

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[ ? Verkauf von Altmaterial.

Die bei den dicsfeitigen Inspektionen lagernden Altmaterialien als: Sienen, Stablschrett, Buß- s{rott, Eisenschroit, Blechschrott, Mesfing, Notbgrß, Weißguß 2c. fowie ausgemufte:te Lokomotiven nebît Tendern follen verkauft werden. Anbietungstermin am 20, Juli 1897, Vormittags 1% Uhr, bei der unterzeiwneten Direftion im Geschäftszimmer 192. Die Angebote sind mit der Aufschrift : „Angebot auf Ankauf von Altmaterial bezw. Lokomotiven“ versehen uns frei einzusenden. Bedingungen liegen in den Geschäftszimmern unserer Betricbs- und Maschinen- inspektionen, der Werkstätteninspektion a. bier fowie in den Börsen zu Memel, Königsberg i. Pr., Danzig, Berlin und Stettin aus. Diejelben können au bei dem Vorsteher unseres Zentralbureaus eingesehen und von demselben gegen Einsendung von je 60 K în taar für Altmaterial bezw. Lokomotiven portofrei bezcgen werden.

Zuichlagefrifst 3 Wechen.

Bromberg, den 13. Juni 1897.

Königliche Eisecbahn- Direktion,

1: ] Bekanntmachung. Am 15. Juli d. Js., Vormittags 11 Uhr, die Direktion in öfentliczer Vertingung: icher, Pußwolle und SchŸhwefelsäure. Die j ungen liegen zur Einficht bier aus und fönnen au gen Erstattung von 75 S abschriftlich bezogen erten. S Proben von Puttüchern und Pußzwolle müfen S Tage vor dem Bietungétermine bei de Direktion eingegaogen sein. Danzig, den 12. Juni 1897. Königliche Direktion der Gewehrfabrik.

G E E E E E R R E E E C E E R eraus item R

5) Verloosung 2c. von Werth- ade, papieren.

Sön'gl. Ungarishe4°/„inGold verzinslie

Staats-Renitenanleihe. j Die Einlösung der am L, Juli 1897 fälligen Zinékupons erfolgt : in Berlin bei der Direction der Diêcounts- Gesellschaft und bei dem Bankhause S. Bleichröder Kurse von 20,37 für 1 £ Steg.

M 145.

1. UntersuWungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zuftellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Vervachtunagen, Verdingungen 2. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 23. Juni

197.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-GesellfS. 7. Erwerb3- und Wirtbschafts-GVenofsenschafien. 8. Niederlassung 2. von Rechtsanwälten.

10, Verschiedene Bekanntmahungen.

Deffentlicher Anzeiger. + Bteofng s

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[20983] Bekanntmachung, betreffend die Kündigung von ausgelooften Waldenburger Kreis - Anleihescheinen dritter Emisfion. Bei der am beutigen Tage in Gemäßkeit der Be- ftimmung des Allerbö{&sten Privilegii vom 8. Auaust 1879 ftattgefundenen Verloosung der zum 2. Ja- nuar 1898 einzulösenden Waldenburger Kreis- Anleihescheine dritter Emisfion, deren Zinsfuß ¡ufolge des Allerhöchften Erlafses vom 20. Juni 1881 von 4 auf 4 Prozent und zufolge der Allerböchsten Kabinetsordre vom 24. September 1888 auf 33 Prozent herabgeseßt worden ift, sind nachstehende Nummern im Gesammtwerthe von 15 600 X gezogen worden : 3 e Litt. A. über 1060 Nr. 47 54 70. 20 Stük Liítt. B. über 500 4 Nr. 140 142 196 204 205 209 290 301 306 352 483 507 511 526 520 538 562 650 672 697. 13 Stück Litt. C. über 200 A Nr. 8 70 (4 79 84 127 172 213 286 424 501 707 7256. Indem wir die vorbezeibneten Kreis-Anleibescheine zumt =. Januar 1898 hiermit kündigen, werden deren Inhaber aufgefordert, den Nennwerth gegen Zurücklieferung der Kreis-Anleibescheine in fursfähigem Zustande, nebft den dazu gebörigen Zins- seinen Serie TV Nr. 7 bis 10 und Anweisungen, sowie gegen Quittung, vom 2. Januar 1898 ab mit Aus\{chluß der Sonn- und Festtage bei der Kreis- Kommunal: Kasse hierselbst

baar in Emvfang zu nehmen.

Vom 2. Januar 18983 ab findet cine weitere Ber- zinsung der hiermit gekündigten Kreis-Anleibesheine niht ftatt und der Wertb der etwa nit :zurück- gegebenen Zinss{cine Serie 1VY Nr. 7 bis 10 wird bei der Ñuezablurg vom Nennwerth der Kreis- Anleibescheine in Abzug gebracht.

Aus den Verloosungen für die Jahre 1895 uud 1896 find noch im Nückstande:

aus 1895: Läitt. C. Nr. 552.

aus 18936: Lätt. B. Nr. 435, Lätt. C. Nr. 280 716.

Waldenburg, ten 18. Juni 1897.

Der Krei8aus\Zuß des Kreises Waldenburg in Schlefien.

[20988] Betrifft Aufkündigung der ausgelooften Kreis-Obligationen und Anleihescheine des ___ Kreises Grofß:-Wartenberg. _ Bei der am 14. Juni d. J. gemaß der Be- stimmungen der Allerböchsten Privilegiis vom 10. April 1872, 14. November 1881 und 22. Sep- tember 1886 ftattgefundenen Ausloosung der zum 2, Januar 1898 einzulösenden Groß-Wartenberger Kreis-Obligationen bezw. Anleihescheine L., LL. und TITx. Ausgabe sind im Beisein eines Notars nahfiehende Nummern im Werthe von zusammen 9900 M gezogen worden und zwar: a. von den am 1. Auguft 1872 Kreis-Obligationen L. Ausgabe Litt. A. Nr. 28 über A Ce e S ä b. bon den am 31. Dezember 1881 ausgefertigten Kreis-Anleihes{einen T7. Ausgabe Litt. A. Nr. 21 und 14 über je 1000 M = 2000 „A Litt. C. Nr. 167, 177 und 247 über E a. G00 _c. von den am 30. Juni 1888 ausgefertigten Kreis-Anleibheseinen TIL. Ausgabe T A Nr. 19 ber A000 C Litt. B. Nr. 240 und 261 über je E E Litt. C. Nr. 286, 289, 298 und 307 e M L, 00. Indem vorstehend bezeihnete 49/a ige Kreis-Obli- gationen bezw. Anleihescheine zum 2. Januar 1898 hiermit gekündigt werden, werden die Inhaber derselben aufgefordert, den Nominalwerth gegen urücklieferung der Kreis-Obligationen bezw. Anleibe- heine im fursfähigen Zustande nebst Talon (An- weisung) und den dazu gehörigen Zinskupons Serie VI von Nr. 2- ab der I. Ausgabe und Zius- heine IV. Reihe Ne. 7 bis 10 der 11. Ausgabe egen Quittung vom 2. Januar 1898 ab mit usnahme der Sonn- und Festtage bei der Kreis- Kommunal-Kasse hierselbft in Empfang zu nehmen. , Vom 1. Januar 1898 ab findet eine weitere Ver- snsung der hiermit gekündigten Kreis. Obligationen 2c. nit mehr statt. Der Werth der etwa nicht zurück- gegebenen Kupons bezw. Zinsscheine wird bei der Ceablung vom Nominalwerth in Abzug gebracht en. Grof:-Warteuberg, den 15. Juni 1897. Det Kreisausschuß. Graf Yorck von Wartenburg.

[15380] Bekanntmachung,

In Gegenwart des Notars Carl Glimm hierselbft sind heute auf Grund der Bestimmungen des $ 20 es revidierten Statuts der Landschaft der Provinz

bsen und der von dem Königlichen A ors cenehmigten Ausführungsbestimmungen folgende

ZLige Pfandbriefe des landschaftlichen

lelogst egudes der Provinz Sachsen aus-

A. zu L909 Tblr. = 3600 A Nr. 143 495 569 896.

B. zu 500 Thir. = 1500 Æ Nr. 97 311 706 947 1157.

C. zu 100 Zhir. = 300 A Nr. 111 153 517 825 1098 1167 1182 1389 1450 1482.

D. zu 50 Thir. = 150 Nr. 49 176 276.

E. zu 25 Tblr. = 75 6 Nr. 184 280.

Die auú8gelvostzn Pfandbriefe werden biermit den Inhabern zur Einlösung durch Baarzahlung des Nennwerthes am 2. Januar 1898 gekündigt vond müfsen zur Verfall:eit nebst den noch nicht fälligen Zinsscheinen und den Zinss&cin-Anweisungen in umlauf#fäbhigem Zustande eingeliefert werden.

Der Betrag der feblenden Zintsheine wird dem Einliefernden von der Einlösungtsumme in Abzug gebracht.

Die Einlösuncssumme wird bei der Einsendung der Stücke durch die Poft den Einsendern mangels befonderer Anträge unter voller Werthéangabe perto- pflichtig zugesandt werden.

Zugleih wird darauf aufmerksam gemacht, daf aus früheren Verloosungen noch folgende Pfandbriefe rüctftändig find :

1) von 4°%igen Pfandbriefen dcs land- schaftliben Kreditverbandes der Provinz Sachsen:

A. zu 1C09 Thlr. = 3000 (G Nr. 155.

B. zu 100 Thlr. = 300 A Nr. 66 133 966 1611.

O. m 50 Thlr. 150 Æ Ne. 127.

D. zu 25 Thlr. = 75 Nr. 200.

2) von 37% igen Pfaadbricfen der Land- schaft der Provinz Sachsen :

A. zu 3000 Æ Vtr. 325 335 342 731 947 1511.

B. ju 1000 Æ Nr. 154 465 489 490 8901.

C. zu 500 F Nr. 456.

D. zu 300 Æ Nr. 168,

E. ju 150 A Nr. 37.

Halle a. Saale, am 19. Mai 1897.

Die Direktion der Landschaft der Provinz Sachsen. Freiherr von Gustedt. Goeldner.

[18319]

Anleihescheine der Stadt Kleve.

Bei der beute stattgehabten Ausloosung der im Recbnungtjabre 1897/98 einzulöfenden Anleibescheine der 240 000 6 betragenden zweiten Unklcihe der Stadt Kleve sind die mit den Nummern 16, 79, 109, 172, 194, 204, 209 und 210 bezeihneten Stüde zu 1000 A ausgelooft worden, was hiermit zur offentliden Kenntniß aebraht wird.

Zahlungêtag 2. Januar 1898.

Gleichzeitig wird noch bekannt gemacht, Zckaß

1) von der ersten Anleibe die bereits ausgelooften Nummern 269, 535, 558, 587, 617, 619 und 650 über je 500 Æ und Nummer 109 über 1000 Æ bis jeßt noch nicht zur Einu- lösung gekommen find; Ï gegen Einreibung der Anweisungen vom 15, Januar 1887 die zu den noch nicht aus- geloosten Okligationen über die Anleihen der Stadt Kleve von 450 000 und 240000 M gehörigen Zinsscheine, Reihe LIL, bei der hiefigen Stadtkafse vom 1A. Juli dss. Is. ab in Empfang genommen werden können.

Kleve, den 1. Juni 1897. S

Die Schulden-Tilgungs-Kommisfion.

F. Janßen. W. Meriens. P. Sack. Der Vürgermecifter: Broekmann.

[20776] Bekanntmachung.

Die von der Stadt Detmoid mit dem Bankhause B. Lenzberg & Sohn in Lemgo im Jahre 1887 kontrahierte Anleihe in Stücken :

Nr. 1— 80 zu 500 M,

Nr. 1—53 zu 1000 4,

Nr. 1—23 zu 3000 werden auf Grund der in der Obligation vorgesehenen Bestimmung hiermit gekündigt. Die Stadt bat mit den Bankhäusern Salomon & Oppenheimer in Detmold und A. Spiegelberg in Hannover eine 32 °/oige L0 Jahre unkündbare Anleihe in Stücken zu 200 #4, 500 4, 1000 und 5000 abgzeschlofsen.

Inhabern der oben gekündigtenObligationen wird freigestellt, fich an der Anleihe unter Eintausch der alten gegen ueuec Obligationen zu betheiligen, andernfalls wird die Nückzahlung der Kapitalien nebst laufenden Zinsen durch die genanuten Baukhäuser am S. Januar 1898 erfolgen, von welhem Tage ab die nickt einge- tausczten oder eingelösten Stücke zinélos liegen.

Detmold, den 17. Juni 1897.

Der Magistrat E F DENRnbt Detmold. etri.

[21005] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhö@sten Privile- giums vom 15, November 1873 ausgegebenen Obli- gationen der Stadt Neuhaldensleben sind heute die Nummern: 5 17 80 93 132 165 169 187 322 3323 381 400 466 und 482 ausgelooft worden.

Die Schulvvershreibungen werden den Fnhabern zur Nüczahlung am 2. Januar 1898 hier- mit gekündigt.

Neuhaldensleben, den 18. Juni 1897.

Der Magistrat. Weber.

[20987] Bekanutmachung.

Von den Anleihescheinen der Stadt Guben sind bei der heute erfolgten Verloosung folgende Stücke gezogen :

1) von der Anleihe vom Jahre 1884

Litt. A. Nr. 8 über 5000 4, Litt. B. Nr. 67

85 138 und 139 je über 2090 F, Lätt. C. Nr. 264 270 282 284 318 347 367 389 401 und 405 je über L000 A Litt. D. Nr. 460 464 485 487 489 503 530 536 650 652 653 und 709 je über 500 4, Litt. E. Nr. 843 896 922 927 931 997 und 998 je über 200 A;

2) von der Anlcihe vom Jahre 1890 Litt. A. Nr. 22 und Nr. 87 je üver 2000 4, Läitt. B. Nr. 119 145 200 und 292 je über 1000 Æ, Lítt. C. Nr. 201 304 309 345 475 994 597 613 614 698 703 714 und 753 je über 500

Diese Anleibescheine werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, gegen Rückgabe derselben mit den nah dem 2. Januar 1898 zahlbaren Zin8- scheinen und Anweifungen den Nennwerth vom 31. Dezember 1897 ab, mit welchem Tage die Verzinsung aufhört, bei der Stadthauptkaffe hier in Emvfang zu nehmen. Die Kapitalbeträge werden bei der Fälligkeit au von den Herren Wilhelm Wilke, F. Buro und Eugen Koehler sowie dem Vorschuß-Verein hier und ven der Deutschen Bank und der Deutschen Genosfseushaftsbauk par br ftatt Parrifius & Co. in Berlin aus- gezablt.

Der zum 31. Dezember 1898 ( schein vom Iabre 1884 Läitt. C 1009 6 ift im Rückstande.

Guben, den 17. Juni 1897.

Der Magistrat. Bollmann.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [20779]

Die am 10. Juni d. J. abgehaltene General- versammluna hat beschlofsen, das Grundkapital unserer Gesellschaft durh Nückkauf von 125 000 4 Aktien auf den Betrag von 6500090 #4 herab- zuseßeu.

Indem wir dieses biermit bekannt wir auf Grund des Artikels 243 d buches die Gläubiger auf, sich bei d melden.

Hamburg, 20. Juni 1897.

Vereinigte Chemische Fabrifen Ottensen-Brandenburg vormals Frank.

c C 5 SOOL

[20789] i E Bierbrauerei Durlacher Hof A. G.

vorm. Hagen Mannheim.

Unsere Aktionäre werden biermit zu der am Mittwoch, den 14. Juli 2. e., Abends 6 Uhr, im „Duriacher Hof“, Nebenzimmer, statt- findenden aufßerordeutlichen Generalversamut- lung höflichst eingeladen.

Tagesordnung : Abänderung des $ 4 der Statuten (Kavital- erhöhung). L :

Unter Hinweis auf $ 26 der Statuten wird ge- beten, die zur Theilnahme erforderliche Legitimations- karte unter Vorlage der Aftie oder der in Absatz II1 dieses Paragraphen gedahten Depositenscheine längstens bis zum 13. Juli a. e. auf dem Komtor unserer Gesellschast oder bei der Rhei- nischen Creditbank hier in Empfang zu nehmen.

Mannheim, 19. Juni 1897.

Der Vorftand. Ph. Bohrmann.

[20193] Bekanntmachung.

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Zuckerfabrik Harsum findet statt am Mittwoch, den 7. Juli, 4 Uhr Nachmittags, in der Niemann’s{en Gastwirthschaft in Harsum.

Tage®ëorduung : 1) Ablegung des Jahreéberihis und Bilanz pro Kampagne 1896/97. 2) Dechargeertheilung für Vorstand und Auf- fichtsrath. 3) Genehmigung von Afktienübertragungen. 4) Verlängerung des Gesellschafts - Vertrages unter Abänderung des $ 4 und $ 40, Absatz 5.

9) Neuwahl für die aus\ceidenden Mitglieder

des Vorstandes und Aufsichtsraths.

6) Verschiedenes.

Der Vorftaud und Auffi{tsrath.

[20999]

Nachdem die Fristen abgelaufen find, innerhalb welcher den Aktionären gestattet worden ist, auf die Stamm-Aktien eine freiwillige baare Zahlung zu leisten und dieselben dadur in Vorzugs-Aktien umzuwandeln, find diejeuigeu Stamm-Aktien, deren Juhaber die Zuzahlung nicht geleistet haben, in der Weise zusammenuzulegeu, daß je 2 Stamm-Aktien nur noch die Nechte einer Stamm-Aktie genießen.

Wir fordern unsere Aktionäre hiermit nah Maß- gabe des Generalversammlungs-Beschlusses vom 15. März 1897 auf, zum Zweck dieser Zusammen- legung ihre Aktien nebst Dividendenscheinen vom 1. Januar 1897 ab und Talons bei dem Bankhause

Georg Fromberg & Co. in Berliu, l Mohrenstraße 36, bis zum 15. Juli 1897, Abends 6 Uhr, in den üblichen ee einzureichen. Formulare hierzu sind gleihfalls bei den Herren Georg From-, berg & Co. erhältlich.

Berlin, den 21. Juni 1897.

Actien-Bau-Gesellschaft Oftend, Paul Anderson.

[17451] _ Bekanntmachung. In der außerordentlichen Generalver'ammlur

unterzeihncten Geselischaft rom 22. Mai cr. if Auflösung der Vesellschaft bes{lossen worden. Wir fordern die Gläubiger der Gesellschaft auf, ih bei ihr zu melden. Berlin, den 4. Juni 1897. : Export-Verband deutsher Masczinen- fabriken und Hüttenwerke

Actiengesellschaft in Liquidation. Felix Moral.

2183) Danziger Oelmühle Petter Patzig & C2 in Danzig.

Die Kommanditisten obiger Gesellsbaft werden biermit zu der am Montag, den 12. Juli d. J.- Vormittags 93 Uhr, in Danzia, Langenmarkt Nr. 45, stattfindenden Generalversammlung ein- geladen.

TageSordnung :

1) Entgegennabme des Berichts der persönlich haftenden Gesellshafier und des Aufsichts- ratbs über das Geschäftsjahr 1896/97 und Genehmigung der Bilanz.

2) Beschluß über Entlastung der persönlich haftenden Gesellschafter.

3) Wakl von Aufsichtsraths-Mitgliedern.

Laut $ 24 unseres Staiuts haben Stimmrecht zu

der Generalversammlung:

a, diejenigen Besiger von Namens - Aktien, welche mindeftens fünf Werktage vorher in den Büchern der Seselshaft als Aktionäre eingetragen find, diejenigen Besizer von Inhaber - Aktien, welce die leßteren fünf Werktage vorher bei der Kafse der Gesellschaft für die Dauer der Generalversammlung hinterlegt haben.

An die zu a. genannten Aktionäre werden auf Grund der Eintragung, an die zu b. genannten gegen den Hinterlegungésshein Stimmkarten ertheilt.

Danuzig, den 21. Juni 1897.

Der Auffichtsrath. Damme. Sieffens. Berger. Boas. Petshow. Wittekind.

[21040]

BerlinerSportpark-Gesellshaft A.G.

Die nächste außerordentliche Hauptversamm- lung, versehentlich zum 30. Juni cr. einberufen, findet am Moutag, den 12. Juli cr., Abeuds #7 Uhr, in unserm Sportpark-Bahnbof Wilmers8- dorf-¿Friedenau der Ringbabn (Terrasse) ftatt.

Diejenigen Aktionäre, welche an tercfelben theilzu- nehmen wünschen, werden gebeten, ibre Aktien obne Kuvonbogen bei dem Bankhause Arous & Walter, Behrenstraße 58, spätestens drei Tage vorher anzumelden.

Taägesordunung : 1) Abänderung einiger Paragraphen der Satzungen.

2) Ergänzungswahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

3) Antrag, die auszugebenden Obiigationen in Stüdcken von 500 Æ ftati von 1000 aus- zustellen.

Der Vorfißende Der Vorstand.

des Auffichtêrathes : Hesse,

Havestadt, Oberft-Lieutn. a. D. Königlicher Baurath. Schulz, Premier-Lieutn. a. D.

A Bonner geineinnügzige Actien Baugesellshaft.

Einladung zu der Generalversammlung der Aktionäre am Samstag, den 19. Juli 1897, Abeuds 5 Uhr, im großen Rathhausfaale.

. Tagesorduung : 1) Bericht über die Lage der Gesellschaft.

2) Feststellung der Bilanz und der Dividende

fowie Entlastung des Kafsenführers.

3) Neuwahl des Vorstandes.

Die im Artikel 239 des Gefeßes vom 18. Juni 1884 vorgeschriebene Offenlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung, sowie des Berichts erfolgt im Geschäftslokale der Weftdeutschen Bauk vormals Jonas Cahn hier, während der Zeit von 2 Wochen vor der ‘HSeneralversammlung, und kann jeder Aktionär fa dieser Zeit Abschrift der genannten Stücke auf sene Kosten verlangen ; eben- daselbst werden gege n Hinterlegung der Aktien 2 Stunden vor der V ersammlung die Eintrittskarten verabfolgt.

Boun, 22. Jun! 1897.

Der Vorftand.

[21041]

Die ordev tlihe Generalversammlung der Aktionäre der

Ahsted't Schellerter Zuckcrfabrik

Rittdao 12 ULN Ge n B S Ppe- r, in der Krüger’schen Gastwirth- haft ?/u Shellerten statt. _ Tagessorduung: Geschäftsberiht, Rewnungsablage, Decharge- Srtheilung pro Geschäftsjahr 1896/97. Beschlußfassung über den Ueberschuß. Bericht und Beschlußfaffung über die Trocken- \chnigzel-Anlage. 4) Aktien-Uebertragungen, 5) Wahlen. Schellerten, den 21. Juni 1897. Der Auffichtêrath. Der Vorstand. Decker. W. Nose. W. Toftmann,

Pi L iert A A A EL R