1897 / 149 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M s E E E

Kammzug-Terminhandel. La Plata. pr. Juni —,— -#&, pr. Juli 3,174 4, pr. Au tember 3,17} Æ, pr. Oktober 3,174 Æ, pr.

50 000. Rubig. Bremen, 26. Juni. (W. T. B.) Börsen Matt. Loko 5,55 Br. Schmalz. Armour shield 221i , Cudaby 23 4, A, White label 23 & Z. Speck. Fest. [oko 243 S4. Upland middl. loko 40 S. 34 Fässer Stengel.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5 9/9 Norddeutsche Mollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 172Ì Gd., 59 Nordd. Da Lovd-Aktien 1064 Gd., Bremer Wollkämmerei 279 Br. fund. Arg. A. 884, 5 9/6 Arg. Goldanl. 917, 44 9/9 äuß. do. 60, 3 %/0 ch8-Anl. 983, Brasil. 89 er Anl. 654, Plagdiskont 1, Silber 279/18, 59/9 Chinesen 1004, Anatolier 88,50.

An der Küste 1 Weizenladung angeboten

9609/6 JFavazudcker 103 rubig, Rüben-Rohzucker [oko

(W. T. B Umsay §000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Rubig, Middl. amerikan. Lieferungen: Ruhig. Juni-Juli 4?/64«— 43/64 Käuferpreis, Juli-August 4?/ tember 38/e4 do., September-Oktober 3%5/64—3*/e4 Werth, Oktober- November 351/64 do, November-Dezember 38/e4—3®/e4 Verkäufer- preis, Dezember-Januar 347/64 Käuferpreis, Januar-Februar 3/61 do., Februar-März 3/34— 318/e«do. März-April 38/4—3/e4 d. do. Paris, 26. Juni. (W. T. B.) Von der Börfe wird berichtet : Die hochgradige Hitze wirkte lähmend auf das Gescbäft ein, auch Tine bäaaend mit dem herannabenden Ultimo tnanche Realisationen statt, wodur ein Druck auêgeübt wird ; befonders

Es arg e f D. 108) 6, Ebe Bülken 165,50, L Buer ‘Lan Bet bse L ebenen 10 n Dae E tbe, v Beg: Hs Se Van, Sie fs Bene B S B O ae Elle BN Le

Nordd. Lloyd 108,00, Trust

in Barren pr. Kilogr. 81,25 Br., 80,75

20,34 Gd., 20,36 bez., Amfsterdam 3 Monate

167,25 Gd., 167,50 bez., Deft. u. Ungar.

60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,14 Gd., 4,16 bez.

Getreidemarkt. 148—158. Roggen loko feft, l russisher loko ruhig, 78—80. Mais 835 fest, Rüböl ruhig,

Umsay 2500 Sack. eum mat Kaffee. (Nachmittagsbericht.)

uli 35}, pr. Septbr. 36, pr. Dezember 37, pr. Ae atel (Schlußbericht.) Rüben-Robzucker I., Produkt Basis Hamburg pr. Juni

8,574, pr. Zuli 8,65, pr. August 8,80, pr. Oktober 8,75, pr.

(Schluß - Kurfe.) f 41/50/06 Papierrente 102,05, Oesterr. Silberrente 102,05, Oefterr. Goldrente 123,20, Oefterr. Kronenrente 100,90, Ungar. Goldrente 123,39, do. Kron.-A. 10005, Desterr. 60r. Looje 145,75, Länderbank 243,00, Oesterr. Kredir 371,00, Unionbank 301,75, Ungar. Kreditb. 404,50, Wiener Bankverein 257,00, Wiener Nordbahn 276,00, Buschtiehrader 552,00, Elbetvalbahn 965,50, Ferd. Nordb. 3540,00, Oefterr. Staatsbahn 356,75, Lemb. Czern. 287 0), Lombarden 87,00, Nordwestbabn 260,50, Pardubiger 215,00, Alp.-Montan 109,75, Amsterdam 99,05, Deutsche Pläge 958,70, Londoner Wesel 119,55,

38 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord

Dezember 8,824, pr. März 9,074. Stetig. Wien, 26. Juni. (W. T. B.)

D Wechsel 47,60, Napoleons 9,53, Marknoten anknoten 1,27, Brüxer 267,00.

Ausweis der ôsterr.-ungar. Bank vom 23.

Grundmuster B. 3,175 Æ#, pr. Sepes 15 Febr R 31 r

Dezember 3,15 #4, pr. Januar 3,15 #4, pr. Februar 3,19 4, pr. März 3,15 #4, pr. April 3,15 #8, pr. Mai 3,15 Æ Umsatz:

- S{lußberiht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum-

Choice Grscery Short clear middl.

Reis fest. Kaffee —. Baumwolle. Stetig. Taback. 50 Seronen Carmen,

Bkpl. E U Br., 168,35 Gd., 168, 65 bez., Parts Sicht 81,20 Br., 381, E 81,15 bez., St. Petersburg 3 Monat 214,10 Br., 213,60 Gd.,

214,00 kez., New-York Sicht 4,183 Br., 4,163 Gd., 4,18 bez., do.

Weizen loko fest, holsteinisher loo medcklenburger loko Hafer fet. Gerste loko 5 Br. Spiritus (unverzollt) ruhig, pr. Juni-Juli e Br., E Be t T pr. August-

tember 192 Br., pr. September-Vftober 194 Dr. nl ck etroleum matt, Standard white Tlofo 5,50 Br. Good average Santos pr.

Aktien 370,75, 265,50, Deft | 123,30, Defterreichi

est , 26. Juni.

8,20 Br. Roggen pr. 5,38 Gd., 5,40 Br. ais pr. Juli-August 4,30 Gd., 4,32 Br. 11,25 Gd., 11,35 Br.

Fest. Wilcox

Hamb. Rei

89/16 ruhig. : Liverpool, 26. Juni.

167,55 Br.,

I L Eee E

tüurkfishe Werthe, Rio Tinto und recht feft.

Kaffee ruhig,

März 374.

Defterr.

pr. Januar- April 58,724, Ruff.

Juni. Ab- und

Zun gegen den Stand vom 15. Juni. Notenumlauf 596 559 000 | 93,85, do. Amsterdam —, do.

un. 897 000 FL., Silberkurant 126 813 000 Zun. 243 000 #zl.,

Goldbarren 359 444 000 Zun. 6 064 000 F[., in Wechsel 27 366 000 Abn. 461 000 F[., Abn. 3 121 000

Ovpotbeken-Darlehne 137 442 000 Zun. 152 000 Fl. Pfandbriefe im | Ru Ümlauf 133 486 000 Zun. 371 000 Fl., Steuerfrete Noten-Resferve Ge?.

118 418 000 Zun. 3 345 009 K.

Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 8,95 Gd., 9,00 bst 8,23 Gd., 8,24 Br. Roggen pr. Mai-Juni 6,95 Mais pr. Mais

Juni 4,52 Gd., 4,53 Br. Hafer pr. Mai-Juni 5,90 Gd., 5,95 Br.,

Dei E i 2 Gd., 700 ger do. pr. Herbst 6,47 Gd., 6,49 Br.

pr. Herbst 5,74 Gd., 5,75 Br.

928. Iunt, Vormittags 10 Uhr 50- Minuten. (W. T. B.) Fest. Staatsbahn lebhaft. Ungar. Kredit-Aktien 404,50,

ortefeuille 98 500 0009 f : Fl, Lombard 23 213 000 Abn. 375000 F[l., Ruf: St. Petersb. Diskontobank 670, do. intern. Bank T.

Goid zahlb.

Oefterr. Kredits

zosen 358,75, Lombarden 86,75, Elbethalbahn ierrente “pen gh 5 Ungacise Goldrente S g

100,05, Marknoten 58,724, Bankverein 256,75, Länderbank 243,00, Bufchtiehrader Litt. B.-Attien 552,00, Türk. Loose 58,80, Brüxer —. i §90 od, 9 E L Ai A 18 Go.

[ok I, i j d., C Vie 5 6 R e Ei bst 6,34 Gd., 6,36 Br. Hafer pr. Herbst

onen- Anlei

London, 26. Juni. (W. T, B Konsols 1125, Preuß. 49/9 Kon!ol 1 4 9% 89 er Ruff. 2. S. 104, Konv. Türken 212, 4% Spanier 63#, 34 9/9 Egypter 1025, 4 9/0 unif. do. 1074, 44 9/9 Trib. - Anl. 1088, 6 9/9 fon). Mex. 994, Neue 93er Mex. 96t, Ottomanbank 12,

Beers neue 294, Rio Tinto neue 224, 34 %/o Rupees 632, 6 o

6&4 Verkäuferpreis, Augufst-Sep-

Séluß: Kurse.) 39/9 Französische Rente 103,55, 99/9 Stalienische Rente 95,40, 39/9 Portugiesische Rente 23,60, Poraugientae Taback- Obl. 474,00, 49/0 Russen 1889 —,—, 4/9 l 3109/0 Ruf. A. —,—, 39/0 Russen 1896 93,15, 49/9 fpan. äußere Anl. 411 632, Oesterreibishe Staatsbahn 771,00, Banque de France 3745, 2, B. de Paris 882,00, B. ottomane 570,00, Créd. Lyonn. 780,00, Debeers 737,00, Rio-Tinto-A. 714,00, Suezkanal-A. 3259, E diskont —, Wchs. Amst. k. 205,75, Whf. a. dt. PE 122, \ @& Stalien 43, Wf. London k. 25,084, Cl 1 Madrid k. 381,40, do. Wien k. 207,87, Huanchaca 56,00.

Getreidemarkt. (Schluß.) ; 23,80, pr. Juli 23,90, pr. Jult-August 23,59, pr. September-Dezember 22,30. Roggen ruhig, pr. Juni 15,00, pr. September-Dezember 13,70.

46,80 pr. September-Dezember 46,95. Rüböl behauptet, pr. Juni 57k, pr. Juli 574, pr. Juli-Auguft 58, pr. September- Dezember 584. Spiritus fallend, pr. Juni 38, pr. Juli 38è, pr. Sept.-Dezember 35Ï,

342,

Rohzutcker (Schluß) ruhig, 88% loko 24t—25. Weißer Zucker behauptet, Nr. 3, 100 kg pr. Juni 253, pr. Juli 25€, pr. Ofktober-Januar 27, pr. Januar-April 275. : :

St. Petersburg, 26. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf London Berlin 45,90, Chequ. a. Berlin 46,271, Wechsel a. Paris 37,324, 4% Staatsrente von 18394 987, 49/2 Gold-Anl. von 1894 6. Ser. 154, 34% Gold-Anl. von 1894 148, 49/0 fonf. Eisenb.-Obl. von 1880 —, 4# 9% Bodenkr.-Pfandbr.

. Bank. für auswärt. Handel 4064, Wars. Kommerzbank 482, für elektr. Beleuchtung 645 Käufer. Mailand, 26. Juni. (W. T. B) t 99,22}, Mittelmeerbahn 551,00, Méridionaux 719,00, Wechsel auf Paris 104,45, Wechsel auf Berlin 128,90, Banca d’Italia 742. Bern, 26. Juni. (W. T. B.) Die Generalversammlung der Aktionäre der Jura-Simplon-Bahn genehmigte den Antrag des Verwaltungsraths, 44 9/9 Dividende für die Prioritäts-Aktien und 49/0 für die Stamm-Aktien zu zahlen. wurden zwei neue Mitglieder gewählt.

€-

Kronezn-Anl.

uni 4,30 Gd., 4,32 Br., pr. oblraps pr. Auguft-September

) (Schluß-Kurfe.) Engl. 23%/ ols —, Îtal. 5 2/9 Rente G = November 166.

Baumwolle.

Weizenmarkte.

für andere

Ftaliener matter, Minen-Aktien

uffen 1894 66,05.

heq. a. London 25,10, do.

Weizen ruhig, pr. Juni

Ern. 573, Weizen pr.

Stalienishe 5 9/2 Rente

London 72/32.

In den Verwaltungsrath von La Plata.

Schmalz pr. Ju /

New-York, 26. Juni. : l 1 mit nahgebenden Kursen; im weiteren Verlauf trat eine Erholung ein und der Schluß war ret fest zu den höchsten Tageskursen. Der Umsatg in Aktien betrug 154 000 Stü. i j

Weizen eröffnete auf ungünstige _Ecnteberichte fe und mit höheren Preisen und nahm, da die Baissiers reihlih deckten, eine steigende Haltung an. Realisierungen führten später einen Rückgang herbei, der aber wieder ausgeglihen wurde. M ais verlief in fefter Haltung. Der Markt wurde beherrsht durch die Bewegungen im

Der Wert

Luzern, 27. Juni. (W. T. B.) In der Generalversammlung ar Aktionäre e Got ard Tda wurde »ckie Vertheilung einer Dividende vo * 9/9, ., hae Bervltunairath Gues än Stelle des Alt-Bundesraths Welti, welcher die Wiederwahl abgelehnt hatte, Rehtsanwalt Dr. Temme- Basel und an Stelle des von dem : Verwaltungs-Rathes ernannten General-Direktors Borgnini Ingenteur Festarolo gewählt. Dk

Amsterdam, 26. Juni. (W. 94er A (6. Em.) 1004, 4% Russen v. 1894 635, 32% holl. Anl. 983, 5% Transv.-Obl. 1891er —, 49/9 konv. Transvaal 247},

Marknoten 59,29, Ruff. Zollkupons 192. L Getreidemarkt. Weizen auf Termine ruhig, do. pr.

auf die Aktie beschloffen. Jn

Bundesrath zum Mitglied des

T. B.) (S{luß s Kurfe.)

Roggen loko —, do. auf Termine ruhig, do.

r. Juli 101, do. pr. Oftober 102. : Y Java-Kaffee good ordinary 46}. Bancazinn 373. Antwerpen, 26. Juni.

Weizen fest. Roggen ruhig. S Petr Le m. (Schlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko

16 bez. u. Br., pr. Juni 16 Br., pr. Juli 16 Br. Ruhig. ni 504, Margarine ruhig.

(W. T. B.) Getreidemarkt. fer ruhig. Gerste ruhig.

(W. T. B.) Die Börse eröffnete

Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds, Prozentsaß 1, do. : icherheiten do. 14, Wechsel auf London (60 Tage) 4,36, Cable Transfers 4,874, Wechsel auf Paris (69 Tage) 5,164, do. auf Berlia (60 Tage) 95, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 124, Canad. Pacific Aktien 623, Zentral Pacific Aktien 83, Chicago Milwaukee & St. Paul Aktien 813, Denver & Rio Grande Preferred 414, JIllinois-Zentral Aftien 97, Lake Shore Shares 1734, Louis- vile & Nashville Aktien 514, New-York Lake Erie Shares 1453, New-York Zentralbahn 1025, Northern Pacific Preferred (neue Emiß.}) orfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine) 308, Philadelphia and 54, 4 9/0 Vereinig 2 mercial Bars 605. Tendenz für Geld : Leicht.

Waarenbericht. : do. do. in New-Orleans 72/16, Petroleum Stand. white in New-York 6,10, do. do. in Philadelphia 6,09, do. Refined (in Cafes) 9,55, do. B line Certificat. pr. Juli 85, SŸhmalz Western steam 4,190, do. E S S D Guta per D 29k, _ per 2E E i i: 5 s : i o. per ; , Rother Winterweizen loko nom., Weizen per Jun ebl rubig, pr. Suni 46,35, vr. Zuli 46,60, vr. Iuli-Auguft | 777 "o, per Juli 764, do. ver Septbr. 718, do. per Dezbr. 73, Getreidefraht nah Liverpcol 24, Kaffee fair Rio Nr. 7 7k, do. Rio Nr. 7 per Juli 6,70, do. do. per Septbr. 6,90, Mehl, Spring- Wheat clears 3,25, Zucker 3, Zinn 14,00, Kupfer 11,10. L h der in dec vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 9 794989 Doll. gegen 10 620 340 Doll. in der Vorwoche. Davon für Stoffe 3 076 524 Doll. gegen 3 339 102 Doll. in der Vorwoche.

Chicago, 26. Juni. e E auf ungünstige Ernteberihte und Deckungea der Baissiers; |pâäter trat auf Liquidation der langsihtigen Termine eine Abschwächung ein. Mais durchweg ziemli fest im Einklang mit dem Weizen. Juni 7237, pr. Juli 723, Mais pr. Juni 245. Shmalz pr. Juni 3,924, do. pr. Juli 3,95. Speck short clear 4,625. Pork pr. Junt 7,45.

Rio de Janeiro, 26. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf

Reading First Preferred 47, Union Pacific Aktien te Staaten Bonds pr. 1925 125#, Silber Com-

Baumwoüe - Preis in New - York 7F.,

(W. T. B.) Weizen anfangs steigend

Buenos A ires, 26. Juni. (W. T. B.) Goldagio 188,59. 27. Juni. Einer Meldung des „R. B.“ zufolge ift gestern hier ein endgültiges Uebereinkommen getroffen worden, nah welchem die Nationalregierung die Schuld der Provinz Buenos - Aires übernimmt. Leßtere giebt als Sicherheit die Einnahmen des Hafens

6. Kommandit-Ge G ften auf Aktien u. Aktien-Gefellsh. i

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. .

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 5. Verloojung 2c. von Werthpapieren.

Erwerbs- und Wi

Mets Genossens chaften.

9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Oeffentlicher Anzeiger. | ta als

1) Untersuchungs-Sachen.

21954 ( R A den Slhmiedemeifter Konrad Kaifsaud von Fechenheim am 9. September 1882 erlaffene Stedbrief wird hiermit wiederholt ernzuert. Hanau, den 17. Juni 1897. Der Erfte Staatsanwalt. A: O FHELE

{21953]) Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Arbeiter Emil Paul Ernft Kettner, geboren am 18. November 1870 zu Fürsten- walde, in den Aften J. II D. 778/90 unter dem 15. Juli 1890 erlassene Steckbrief wird hiermit als erledigt zurückgenomwen. -

Berlin, den 18. Juni 189978

Königliche Staatzanwaltschaft.

R E E G E S E N Hi E A R aao P 2

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

21855] Zwangsversteigerung. : L Im Wege der c anglvoliitrofung foll das im Srundbuche von den Umgebungen Band 118 Nr. 5647 auf den Namen des Brauereibesißers Eduard Hugo Lebmann bier eingetragene, zu Berlin, Belforterftraße 4, ble, ene Grundftüd am 23. August 1897, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichftraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., immer 40, versteigert werden. Das Grundftück ift 35 a 23 qm groß und mit 30 200 “geor Cf zur Gebäudefteuer veranlagt. Das Weitere ent [t der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 26. August 2897, Vormittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 87. K. 58. 97 liegen in der Serichtss{reiberei, Zimmer 42, zur Einficht aus. Berlin, den 19. Juri 18397. : B Königliches Amtsgerichi 1. Abtheilung 87.

[21853] . : :

In der Zwangsvollstreckungssate der Firma August Fubhtmann in Helmstedt, Klägerin, wider den Bau- unternehmer Hermann Müller gen. Kayser, daselbft, Beklagten, wegen Forderung, inzbesondere die Zwang2- vollstreckuna in das Wohnhaus No. ass. 473 dhie- selbft beireffend, werden die Gläubiger aufgefordert,

Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Ausschlusses hier an- zumelden. Zur Erklärung über den Vertheilungéplan, fowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 27. Juli 1897, Morgens 92 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen twerden. L Helmstedt, den 9. Juni 1897. Herzogliches Amts8gericht. Kruse.

[21854] : , In der Zwangsvollftreckungsfache der Firma August Fuhrmann in Helmstedt, Klägerin, wider den Bau- unternehmer Hermann Müller gen. Kayser, daselbst, Beklagten, wegen Forderung, insbefondere die Zange vollstrecknng in das Wohnhaus No. ass. 1137 bieselbft betreffend, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre For- derungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinfen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Ausschlusses hier anzumelden. r Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie zur Bertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 2%, Juli 1897, Morgens 9 Uhr, vor dem unterzeihreten Amtsgerihte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden. 2

Helmstedt, den 9. Juni 1897.

Gers Amtsgericht. rufe.

[21878] Aufgebot.

Das K. Amtsgeriht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgend:s Aufgebot erlafien:

Auf Antrag des Gusta» Freiherrn v. Gienanth, Kal. Major a. D. in München, welcher glaubhaft gemacht bat, daß ihm die auf den Namen lautenden 4 Aktien der Bayerish-Pfälzishen Dampfschlepp- \chiffahrtägesellshaft in Ludwigshafen a. Rh. Läitt. A. Nr. 20 und 31 über je 1000 Gulden und Litt. B. Nr. 21 und 22 über je §00 Gulden zu Verluft ge- gangen find, wird hiermit der Inhaber dieser Aktien aufgefordert, spätestens in dem am Samêtag, den 15, Januar 1898, Vormittags D Uhr, im Sigzungésaale des K. Amtsgerichts bier stattfindenden Ausgebotéêtermine seine Rechte bei hiesigem Gerichte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Ludwigshafeu a. Rh., 25. Juni 1897.

Der Sefcztär des K. Amtsgerichts: Heist,

¿hre Forterungen unter Angabe des Betrages an Kavital,

{19881} Aufgebot. : Auf Antrag der Mina Fischer Wittwe, geb. Saller, in Rastatt werden alle diejenigen, welche Rechte auf die Aktie Nr. 1463 der Lahrer Eifenbahn- gesellschaft über 100 Gulden beanspruchen, auf- gefordert, diefelben im Termine vom L. März 1898, Vormittags 10 Uhr, anzumelden, widrigenfalls fie ders&lben für verlustig erklärt werden würden. Lahr, den 8. Juni 1897.

Gr. Amtsgericht.

(gez.) Mündel.

Dies veröffentlicht :

Der Gerichtsschreiber: (L. S.) Eggler.

[21875] Aufgebot.

Die Unfallversicherungs - Police Nr. 92 980 der Swlesischen Lebens-Versicherungs-Actiengesellshaft zu Bréslau, auf den Namen Carl Dietrich, Mecha- niker in Hôöchstädt a. D., lautend auf 5000 bezw. 10 000 e, batiert München, den 23. August 1893, ift angeblih verloren gegangen und soll auf Antrag der verwittweten Mechaniker Cre8zenz Dietrich und deren minderjährigen Kinder Carl, Ottilie, Josef, Creêzenz, Johann, Maria, Bertha und Jacob, Ge- schwister Dietrich, bevormundet dur den Gastwirth Xaver Mengele, sämmtlih zu Höchstädt a. D. und sämmtli vertreten dur den Rehtsanwalt O. Oettle in Dillingen, für kraftlos erklärt werden. Der In- haber der vorbezeihneten Urku:.de wird deshalb auf- gefordert, seine Rechte unter Vorlegung dieser Urkunde spätestens im Aufgebotstermine am 13. Januar 1898, Vormittags 1L Uhr, vor dem unter- zeihneten Geribt, Schweidnigzer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 89, II. Stock, anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Breslau, den 19. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht.

[22018] Aufgebot.

1) Herr Lehrer Gottlieb Friedri, dahier, nun verstorben, hat seinerzeit bei der ftädtishen Spar- fasse dahier am 27. Dezember 1887 für seine Kinder Kätchen und Christian Friedrich 20 4 angelegt und am 4. Juli 1889 für sein Kind Marie Friedrich 14 Die hierüber ausgestellten Schuldscheine Litt. M. Nr. 7584 vnd Litt. O. Nr. 3880 haben ih in dem Nachlaß der Eltern niht vorgefunden, weshalb der Vormund der Kinder Herr Georg Dürr

den Antrag gestellt hat, Aufgebot zu E und diese Urkunden demjenigen unbekannten Inhaber

gegenüber, der seine vermeintlihen Rechte hierauf nit geltend macht, für kraftlos zu erflären.

2) Gleichen Antrag hat Herr Korbwaarenhändler Michael Krines, dahier, bezügl. eines ihm verloren egangenen Devositensheines der K. Filialbank da“ bier vom 15. Februar 1892 über die Hinterlegung von 2000 M 49/9 Bayer. und 8:0 Æ 49/9 Pfand- briefe. der Nürnberger Vereinsbank geftellt.

3) Gleichen Antrag hat Herr Restaurateur Johann Fosef Hammer, dahier, bezüglih einer vom Hecrn Banquier Kirchner dahier unterm 4. November 1895 ausgestellten, ibm muthmaßlih entwendeten Schuld- uckunde Ne. 38 über anzelegte zu 2% verzinsliche 200 1 gestellt. N

4) Gleichen Antrag hat Bauführer Andreas Berthold, dahier, durch feine bevollmächtigte Ebe- frau bezüglih eines ihm zu Verlust gegangenen ftädtishen Sparkafsensheines dahier vom 8. Oktober 1895 Litt. U. Nr. 7163 über 100 4 gestellt.

5) Gleicher Antrag wurde von der Zimmermanns- wittwe Barbara Gottfried, dahier. wegen eines ihr zu Verluste gegangenen städt. Sparkassensheines dabier, datiert 10. Öftober 1876 Litt. A. Nr. 4940, über angelegte 105 Æ gestellt. i j

6) Gleicher Antrag. wurde von der ledigen Ladnerir Frl. Grethen Berger bezüglih der ihr verloren gegangenen ftädt. Sparfkfafsensheine ?

vom 15 Januar 1885 Litt. K. Nr. 929 über an* gelegte 12 M, 7

vom 11. März 1885 Litt. K. Nr. 2071 über 3 Æ,

vom 28. Mai 1885 Litt. K. Nr. 3742 über 3,

vom 22. Juli 1885 Litt. K. Nr. 5150 über 3,

vom 25. November 1885 Litt. K. Nr. 7504 über

3M

gestellt. :

Œs wird deshalb Aufgebotster:nin auf Freitag- 4, Februar 1898, Vormittags 104 Uhr, Sizzungsfaal Nr. 30 1. Obergeschoß, dahier, be- stimmt und der jeweilige Inbaber dieser Urkunden aufgefordert, spätestens am Aufgebotstermin feine Rechte beim unterfertigten Gerichte ja wahren, widrigenfalls deren Ara ader olgen wird. Auch der Aar per oder ein Bevollmächtigter derselben hat an diesem Termine zu erscheinen.

Würzburg, 16. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. (gez.) Nottmaun. y

Borstehendes Auf ebot wird gemäß §§ 842 und 34 der Z.-P.-O. öffentlich bekannt gemacht.

Würzburg, 25. Juni 1897. i

Die Gerichlsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Der K. Ober-Sekretär: (L. 5.) Andreae.

‘hier, als Erben seiner am 13.

M 149.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Reitern: 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

2) Aufgebote, Zustellungen E und dergl.

Das Königl. Amtsgeriht München 1, Abth. A. f. Z.-S., hat unterm 8. ds. Mts. folgendes Aufgebot erlassen: Es sind, wie glaubhaft behauptet, zu Verluft gegangen :

1) der Mantel nebst Zinsscheinen und Erneuerungé- schein der dem pensionierten Profosen Christoph MWendling in Amberg, vertreten durch Rechtsanwalt Fleißner dortselbst, gebörigen 4 9/o igen Bayr. Eisen- bahn - Anlehens - Obligation: Ser. - Nr. 83 Kat.- Nr. 20 662 zu 200 M,

2) die Mäntel nebst Zins- und Erneuerungscheinen der den Söldrerseheleuten Karl und Walburga Karg in Hub gehörigen nachbezeichneten Werthpapiere, nämlich:

a. des 49/oigen Pfandbriefes der Bayr. Hypo- theken- und Wechselbank hier: Litt. D. Nr. 31 049 zu 50 Fl.,

b. der 49%%igen Bayr. Eisenbahn - Anlehens- Obligation der Kasse Regensburg vem Jahre 1862: Kat. -Nr. 38 181/11 308 zu 100 F[.,

3) die Mäntel nebst Zins- und Erneuerungs- {einen der dem Oekonomen Georg Nitl in Kurz- bah, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Wassermann bier, gehörigen 40°/oigen Pfandbriefe der Bayr. Hypotheken- und Wechselbank hier:

Litt. F. Nr. 96 535 zu 1000 Æ,

Litt. F. Nr. 146287 zu 1000 Æ und

Litt. G. Nr. 21301 zu 500 A,

4) die Mäntel der dem Kaufmann I. Nikolaus Heintz in Berneck gebörigen 49/9 igen Bayr. Grund- renten - Ablösungs - Obligationen : - Kat.-Nr. 53 619/ 80 422 und 61 187/93 548 zu je 100 FL.,

5) der Mantel nebst Zinss\{einen und Erneuerungs- {hein des dem Söldner Anton Schreiögg in Konrads- bofen gehörigen 4 °/gigen Pfandbriefes der Bayr. Hypotheken- und Wechseibank hier : Litt. J. Nr. 79663 zu 100 M,

6) a. der Mantel nebst Zintscheinen und Er- néuerungéshein des dem Bauern Andreas Scherer in Ostin gehörigen 4 °/gigen Pfandbriefes der Bayr. Hypotheken- u. Wechselbank hier: Litt. F. Nr. 92 498 zu 1000 #,

þ. die Mäntel nebst Zins- u. Erneuerungs\s{einen der der Bauersehefrau Anna Staudinger, geb. Scherer, in Georgenried gebörigen 49/6 igen Pfand- briefe der Bayr. Hypotheken- u. Wechselbank hier: Litt. F. Nr. 53506 und 110927 zu je 1000 M, Litt. H. Nr. 40 329, 77836, 79302 und 126 460 zu je 200 M,

c. die Mäntel nebs Zins- und Erneuerungsscheinen der den beiden vorgenannten Perfonen als nun- mehrigen Alleinerben ihres am 11. Juni 1892 ver- stoibenen Bruders, des Bauernsohnes Josef Scherer von Ostin, und ihres am 23. Februar 1895 verlebten Vaters, des Austragsbauern Andreas Scherer in Ostin, gehörigen 4 9%/igen Pfandbriefe der Bayr. Hypotheken- und Wechselbank bier: Litt. F. 53 505, 90 992 zu je 1000 , Litt. G. 14658 zu 500 5, Litt. H. 30493 zu 200 Æ,

7) die Mäntel nebst Zins- und Erneuerungsscheinen der der Gemeinde Hirshbah, vertreten durch den Bürgermeister Kraßner in Hirshbah, gehörigen 37 %%oigen Bayr. Mobilisierunge-Obligationen au porteur der K. Spezialkasse Augsburg: Kat. Nr. 23 605/17 191 und 23 605/17 192 zu je 100 Fl.

8) der Mantel des der Müllerstohter Marie Zellner in Flofsing, vertreten durch Rechtsanwalt Riegel hier, gehörigen 4 9/igen Pfandbriefes der Südd. Bodenkreditbank hier: Ser. 23 Litt. K. Nr. 396 315 zu 200 Æ,

9) fällt weg,

10) der Mantel nebst Zinsscheinen der der Kon- dukteurswittwe Margaretha Babette Baeumler in Lauf gehörigen 4 9%/oigen Bayr. Eisenbahn-Anlehens- Tr Fed Ser.-Nr. 866 Kat.-Nr. 108131 zu

h,

11) die Mäntel nebst Zint- und Erneuerungssheinen der dem Schneidermeister Fidel Schuster in Diedorf und dem Fabriktaglöhner Xaver Schuster in Ober- hausen, beide vertreten durch K. Advokaten und Nechts- anwalt Justiz-Rath Costa in Augsburg, aks alleinigen Erben ibres am 3. Januar 1885 verlebten Vaters, des Schuhmawermeisters Naimund Schuster in Die- dorf gehörigen nachbezeihneten Werthpapiere:

a. des 4 9% igen Pfandbriefes der Bayr. Handels- bank hier: Litt. S. Nr. 6096 zu 100 #,

b. der 49% igen Bayr. Allgemeinen Anlehens- Obligationen: Ser.-Nr. 66 Kat.-Nr. 16390 und Ser.-Nr. 66 Kat.-Nr. 16 392 zu je 200 M,

c. der 4 9%/igen Pfandbriefe der Bayrischen Vereins- bank hier:

Ser. 3 Litt. D. Nr. 11 508,

Ser. 4 Litt. D. Nr. 15 300,

Ser. 4 Litt. D. Nr. 18 226,

Ser. 6 Litt. D. Nr. 29706 und

Ser. 7 Litt. D. Nr. 37 492 zu je 200 M,

12) der Mantel nebst Zinsscheinen und Grneuerungs- schein des dem Oekonomen Josef Kälin in Hohenstadt (Württemberg), vertreten durh Rechtsanwalt Niegel Januar l. J. ver- lebten Mutter, der Oekonomenswittwe Maria Anna Käliu in Hohenstadt gehörigen und auf den Namen der leßteren vinkulterten 4 °/oigen Pfandbriefes der Südd. Bodenkreditbank hier: Ser. 29 Litt. H, Nr..614 490 zu 1000 M,

13) die Mântel der der Kaufmannswittwe Rosa Schülein in Thalmässing, vertreten durch den Ge- treidehändler Josef Höntgöberger hier, als Alleinerbin ibres am 26, März 1893 verstorbenen Ehegatten Simon Schülein von Thalmässing, gehörigen 4 %/oigen

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Montag. den 28. Juni

Deffentlicher Anzeiger.

zu je 100 FI., Kat.-Nr. 78 696/123 838 zu 500 Fl. und Kat.-Nr. 80 023/126 690 zu 1000 Fl.,

14) der Mantel nebs Zinsscheinen und Er- neuerungcs\chein des dem Banquier Konrad Keim in Memmingen, vertreten durch K. Advokaten und Rechtsanwalt Riegel hier, gebörigen 4 /oigen Pfand- briefes der Südd. Bodenkreditbank hier: Ser. 25 Litt. H. Nr. 458 738 zu 1000 Æ,

15) ter Mantel des dem Kaufmann Heinrich Schöffel in Gefrees, vertreten durh Rechtsanwalt Riegel bier, gehörigen 34 %/oigen Pfandbriefs der Südd. Bodenkreditbank hier: Ser. 36 Litt. U. Nr. 75 981 zu 1000 #4

Auf Antrag der vorbezeichneten Eigenthümer bezw. teren Vertreter werden nun die allenfallsigen Jn- baber der genannten Popiere aufgefordert, ihre Rechte hierauf bis spätestens im Aufgebotstermine vom Montag, deu 25, Oktober 1897, Vor- mittags 9 Uhr, im diesgerichtlihen Sißzungs- zimmer Nr. 16/0 im Justizpalast Ostbau anzumelden und die Papiere vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- loserklärung erfolgen wird. Ferner hat das Gericht auf Antrag der unter Ziff. 11 und 14 Bezeichneten, bezüglih der dort genannten Papiere an die Aus- steller das Verbot erlassen, an die Inhaber der Papiere eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder eine Anweisung auf Ausfertigung neuer Zinsscheine auszugeben.

Münchea, 20. April 1897.

Der Kgl. Sekretär: (L. S.) Störrlein.

[21876] Aufgebot.

Den Erlaß Aufgebotes haben beantragt:

1) Der Privatmann Gustav Hermann Hönisch, der Kaufmann Wilhelm Emil Hönisch, Johanne Wilhelmine verehel. Heilmann, geb. Schulze, Antonie Fanny verebel. Seiffert, geb. S{hulze, Katharine Marie Schulze, Walther Gottfried Schulze, Conrad Bernhard Schulze und die minderjährige Ernestine Wilbelwine Schulze, alerseits in Chemniy, die zuleßt Genannte vertreten durch ihren Sonder- vormund, den Privatmann Anton Lasch ebenda, fowie Auguste Minna verw. Hönisch, geb. Nake, in Kappel, behufs Kraftloserklärung der behanptlih ibrer am 19. August 1891 verstorbenen Erblasserin, der Privatmannswittwe Johanne Christiane Hönifch, geb. Kreßschmar, in Chemniy, im Jahre 1889 ab- handen gekommenen Aktie der Aktiengesellshaft in Firma „Chemnitzer Aktien-Spinnerei“ in Chemnitz Nr. 5869 über 100 Thaler:

9) die Kaufmannswittwe Friederike Louise Bahse, geb. Händel, in Bad-Elst-r behufs Kraftloserklärung der bebhauptlich ihrem verstorbenen Ehemanne, - dem Kaufmann Moriy Ferdinand Bahse in Leipzig, zwischen den Jahren 1871 und 1880 abhanden ge- fommenen Aktien der Aktiengesellschaft in Firma „Chemnitzer Aktien-Spinnerei“ in Chemnit, Nr. 2705 und Nr. 2706 über je 100 Thaler :

3) der Tuchbändler Kaufmann Feodor Zeidler in Firma Oito Zeidler u. Co. in Chemniy bebufs Kraftlosertlärung eines bebauptlich von ihm unter dem 16. März 1897 auf den Schneidergeshäfts- inhaber Georg Schober ebenda gezogenen und von dem leßteren acceptierten, am 22. April 1897 zahlbar gewesenen, jedo vorher bei postalisher Beförderung an einen Indofsator abhanden gekommenen Wechsels über 57 M 795 4.

Infolge dessen werden zu 1 bis 3 die Jnhaber der abhanden gekommenen Urkunden au“gefordert, spätestens in dem auf den 30. Dezember 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- gerihte anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls auf weiteren Antrag der Antragsteller die Kraftloserklärung dieser Urkunden erfolgen wird.

Chemnitz, den 22. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung B.

Bekannt gemacht dur den Gerichts\chreiber :

Sekretär Tre ff.

[73780] Aufgebot.

Die von der „Landwirthschaftlihen Kreditbank in Augéburg“ tem Gastwirth Georg Wörle in Neim- lingen über Einzahlung eines mit 3 9/9 verzinslichen Kapitales zu 1400 4 ausgestellte „Hauptquittung“ d. d. 12. Mai 1896 Nr. 4183 ift angebli verloren gegangen. Auf Antrag des genannten Georg Wörle wird der Jnhaber der bezeichneten Urkunde auf- gefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 21. September 1897, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterfertigten Gerichte anberaumten Auf- gebotêtermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolgen wird.

Nördlingen, den 17. Februar 1897. Königliches Amtsgericht. (L. S.) (gez) Ulmer, Kgl. Amtsrichter. Zur Beglaubigung : Der Kal. Gerichtsschreiber : (L. S.) Hoenning, Kgl. Sekretär.

[21873] Aufgebot.

Gs ist das Aufgebot folgender angebli verloren gegangener Sparkassenbücher beantragt :

I. der \tädtishen Sparkasse in Berlin :

1) Nr. 333 202 auf den Namen des Havsmädchens Beda Grabow und über 12 #4 lautend, von der genannten Beta Grabow hier, Mühlenstraße 68a., 2) Nr.” 112159 auf den Namen des Alfred Neugebauer und über 15 4 42 4 lautend, von dem Bormunde Buchhalter Georg Caelius hier, Saarbrückerstraße 32,

3) Nr. 317 059, 320452 und 305 844 auf den Namen der Anna Döring bezw. Else Döring bezw. Emma Döring, geb. Kettenbeil, und über

Bayr. Grundrenten - Obligationen: Kat. - Nr. 80 241/127 189, 80 241/127 190 unb 80 241/127 191

3M 65 S bezw. 3AM 53 S bezw. 3 M 46 S

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

seiner Ehefrau Emma, geb. Kettenbeil hier, Neue Schönhauserstraße 9,

4) Nr. 572703 auf den Namen des Dienst- mädchens Louise Düwel und über 99 M 3 4 Tautend, von der genannten Louise Düwel hier, Perlebergerstr. 26c.,

5) Nr. 403 059 auf den Namen des Aufsehers Carl Hagedorn und über 200 4 75 S lautend, von dem genannten Carl Hagedorn hier, Urban- ftraße 132,

6) Nr. 529 958 auf den Namen des Dienst- mädhens Selma Binger und über 92 M 46 lautend, von der genannten Selma Binger hier, Alvenslebenstraße 17 IT. Hof,

7) Nr. 667 708, auf den Namen der Wittwe Pauline Budoch, geb. Holling, und über 11 4 86 4 lautend, von Otto Budoch hier, Fennftraße 59, Paul Budoh hier, Ruppinerstraße 36, Richard Budoch hier, Haidestraße 40,

8) Nr. 405 810, auf den Namen des Bäckers Bernhard Lux und über 200 4 lautend, von dem e R Bernhard Lux in Lichtenberg, Wilhelm-

raße 6,

II. der Niederbarnimer Kreis-Sparkasse Nr. 12 852,

auf den Namen des Bäckergesellen Gustav Gebert und über 125 4 lautend, von dem Bäckter Gustav Gebert hier, Prinzen-Allee 57 a. __Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. Januar 1898, Vormittags A1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrihstroße 13, Hof, Flügel B,, Zimmer 27, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 23. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 81. [21574] Aufgebot.

Der Milchhändler Julius Schoenebeck zu Britz hat das Aufgebot

a. des Gberéwalde’r Stadtsparkassenbuhs Nr. 4522, lautend auf den Namen der Minna Schoenebecck zu Britz, über 134,20 A geleistete Einzahlungen und die aufgekommenen Zinsen,

b. de8aleihen Nr. 6333, lautend auf den Namen des Julius Schoeunebeck in Eberswalde, über Sid 4 Einzahlungen und die aufgekommenen

insen,

beantragt. Der Inhaber der Bücher wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 31. De- zember 1897, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Bücher erfolgen wird.

Eberswalde, den 19. Juni 1897.

Das Königliche Amtsgericht.

[6576] Aufgebot.

Die Frau Auguste May, geborene Otto, in Neu- Tornow bei Freienwalde a. O., vertreten dur Justiz-Rath Dr. Ottmann in Freienwalde a. D,, hat das Aufgebot des angeblich vor dem 7. März 1896 auf unbekannte Art abhanden gekommenen Sparkassenquittungsbuhes Nr. 14166 der _Ober- Barnimer Kreissparkasse zu Freienwalde a. D,, aus- gestellt für Auguste Otto in Neu-Tornow über ein Guthaben von 1020 Æ, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25, November 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Freienwalde a. O., den 11. April 1897, Das Königliche Amtsgericht.

[11940] Aufgebot. Das Sparkassenbuch der Oberlausißer Provinzial- Nebensparkasse zu Marklissa Litt. E. Nr. ©5053 über ursprünglih 575 4 62 , ausgefertigt für Auguste Schubert in Ober - Gerlahsheim, ist angebli ge- \stohlen bezw. verloren gegangen und foll auf den Antrag der durch ihren Vormund, Bauergutsbesizer Ernst Walter zu Thieliß vertretenen Eigenthümerin Auguste Schubert zum Zwecke der neuen Ausferti- Qui amortisiert werden. Es werden daher die

nhaber des Buchs aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermin am 10, Dezember 1897, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte im Zimmer Nr. 2 ihre Rechte anzumelden, und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Markliffa, den 12. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

[21883]

Es haben das Aufgebot beantragt :

1) der Postagent Friedrih Rieseberg zu Wegenstedt als Pfleger des Nachlasses des am 7. Oktober 1896 verstorbenen Landbriefträgers Heinrih Meyer bezüg- lih der unbekannten Erben desfelben

2) der Schmiedemeister Heinrich Müller zu Gehrendorf _ bezüglich des Sparkassenbuches der \ständishen Spezial-Sparkasse der Altmark zu Debis- felde Nr. 2497 über 12 Æ, welhes auf den Namen des Schmiedelehrlings Walter Stieber ausgestellt ist. Es ergeht die Aufforderung

1) an die unbekannten Erben des Landbriefträgers Heinrih Meyer spätestens in dem auf den 24, Mai 1.898, Vormittags 11 Uhr, hier an Gerichts- telle anberaumten Termin ihre Rechte bei Gericht anzumelden, widrigenfalls der Nachlaß dem #ich meldenden und legitimierenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt wird

7. Erwerbs- und 8. Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. 9. R

10, Verschiedene

irthshafts-Genofsenschaften.

ekanntmachungen.

Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos- us des genannten Sparkassenbuches erfolgen wtrd. Oebisfelde, den 18. Juni 1897. Königliches Amtsgericht.

[14619] Aufgebot,

Das auf den Namen des Friedrih Horliß zu

Iothow lautende Sparkafsenbuch Nr. 22479 der

iesigen städtishena Sparkasse über 406 M 15 4 ift S von einem Unbekannten entwendet und oll auf Antrag des Eigenthümers, Arbeiters Friedrich p aus Plothow, aufgeboten werden. Der Jn- aber dieses Sparkassenbuches wird aufgefordert, fh spätestens im Aufgebotstermine den 18S. Dezember 1897, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 32 des unterzeihneten Gerichts unter Vorlegung des Sparkassenbuches mit seinen Ansprüchen n dasf\elbe zu melden, widrigenfalls es für fraftlos erklärt werden wird.

Grünberg i. Scchl., den 20. Mai 1897,

Königliches Amtsgericht. 3.

[7019] Aufgebot.

Als verloren werden aufgeboten die nachstehenden Sparkassenbücher der \städtishen Sparkasse zu Sagan :

1) Nr. 18 864, lautend auf Gotthelf Kunert in Dober über 22 M,

2) Nr. 24 470, lautend auf Amanda Wordel- maun zu Nieder-Hartmannsdorf über 10 _Die Inhaber dieser Bücher werden aufgefordert, ihre Rechte spätestens in dem Termine den 23, No- vember 1897, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der leßteren erfolgen wird.

Sagau, den 21. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

[15338] Aufgebot.

Das Sparkassenbuh der städtishen Sparkasse zu Tilsit Nr. 17 006 über 1967 #4 92 S, ausgefertigt für Besißer David Bendig zu Bardehnen, ist an- geblich verloren gegangen und foll auf den Antrag des Eigenthümers, Besißer David Bendig zu Bar- dehnen, zum Zwecke der Neuausfertigung amortisiert werden. Es wird daher der Inhaber des Spar- kassenbuchs aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine den 11, Dezember 1897, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 16, feine Rechte anzumelden und das Buch vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Tilfit, den 21. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. [6575] Aufgebot.

Im Hypothekenbuche für Hallerndorf Bd. I S. 484 ift auf den Grundbesißungen des Bauern Georg Bauer zu Hallexndorf Hs, Nr. 45 und zwar den dl. Nr. 60, 61, 884a., b., 600 mit Gemeindereht ür den Seifensieder Jakob Habermann zu Butten- heim, zediert an Fräulein Babetta Heger zu Forh- heim, eine mit 4F 9% verzinélihe Hypothekforderun von 100. Fl. mit 10 Fl. Kaution eingetragen. Au Antrag des vorgenannten Besißers der t ypothezierten Objekte ergeht an alle diejenigen, welhe ein Recht auf die vorbenannte Forderung zu haben glauben, die Aufforderung zur Anmeldung innerhalb sechs Monaten, beziehungsweise spätestens im Aufgebots- termine vom Mittwoch, den 1, Sehtamer 1897, Vormittags 9 Uhr, unter dem Rechtsnachtheile, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderung für erloschen erklärt und im Hypotheken- buch gelö\cht würde.

Forchheim, den 21. April 1897,

Königliches Amtsgericht. (L. S.) Kraft

Zur Beglaubigung : Der Gerichtsfchreiber: (L. S.) Bordorfer, K. Ober-Sekretär.

[21014] Oeffentliche Ladung.

Grundakten Morscheid-Riedenburg 63. Bei Anlegung des Grundbuchs für die Gemeinde Morscheid-Riedenburg haben nah den bisherigen Ermittelungen

1) tele Stephan, Gerbereibesißer zu Morbach, 5 [lesch, Felix minderjährig, zu Morbach, 3) Schneider, Abraham, Kaufmann zu Trier, 4) S(hneider, Simon, Lederfabrikant zu Trier, 5) Dr. Blumenstein, Isaak, Ghefrau Ernestine, geb. Schneider, zu Luxemburg, 6) Görg, Jacob, Gastwirth, Ebefrau Maria, geb. Schunk, zu Morfcheid, 7) Schneider, Johann, Ackerer zu Riedenburg, 8) Schunk, Mathias, Äerer, Ehefrau Margaretha, geb. Leis, zu Riedenburg, 9) Michels, Nicolaus, Pastor zu Bußtweiler, die unter Artikel 228 der Grundsteuermutterrolle be- zeihneten Grundstücke Flur 3 Nr. 1116/138 die Eichel, Holzung 11 ha 55 a 71 qm, Flur 3 Nr. 797/222 unterm Deußelbacherpfad, Aker 33 qm, lur 3 Nr. 835/231 im Kropp, Ader 1 a 89 qm,

lur 3 Nr. 557/260 daselbst, Acker 11 a, Flur 3 Nr. 799/261 daselbs, Aker 32 qm und Flur 3 Nr. 283 unterm Eichenpfad, Acker 6 a 25 qm als gemeinshaftlihes Eigenthum beanspruht. Als Eigen» thümer dieser Parzellen ift die Ehefrau Stevtan Flesch, Susanna, geb. Schommer, und Miteigen- thümer im Kataster eingetragen. Die etwaigen noh unbekannten Miteigenthümer dieser Grundstücke werden hierdurch zu einem auf den 6. Oktober dieses Jahres, N 10 Uhr, be- timmten Termine vor das Königliche Amtsgericht

2) an den Jnhaber des Sparkassenbuches die Rechte

lautend, von dem Schankwirth Albert Döring und

auf dies Buch spätestens am S. April 1898,

btheilung 2 zu Rhaunen öffentlich geladen mit dem Bemerken, daß, falls niht spätestens in diesem