1897 / 149 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

24e Co

E

E A

Termine noch andere Miteigenthumsansprüche geltend gemacht werden, die vorbezeihneten unter Nr. 1 bis mit 9 aufgeführten Personen als Eigenthümer dieser Grundftückte im Grundbuch eingetragen werden. Rhaunen, den 16. Juni 1897. Königliches Amtsgericht. 2.

[21871]) Bekanntmachung. i L Die Erben des früheren eingetragenen Eigenthü- mers des Grundftückes Bl. 121 Halbendorf, Aus- züglers Franz Nowarre, nämlich: a. Arbeiter Johann Nowarre zu Gierédorf bei Grottfau, b. Arbeiter Carl Nowarre zu Breskau, c. Gafthofbesiger Alois Nowarre zu Friedens-

ütte, d. verehel. Schmiedemeister Anna Larisch, geb. Norwvarre, zu Niehmen, i e. verehel. Stellenbesißer Maria Scholz I1., geb. Nowoarre, zu Leuppusch, f. die Wittwe Anna Nowarre, geb. Gloger, zu Halbendorkf, 5 L g. de eret, minderjährige Cäcilie Nowarre daselbst haben das Aufgebot des verloren gegangenen Hypo- thekenbriefes über die auf dem genannten Grund- \stücke Abth. 111 Nr. 1 für a. Maria, verehel. Ober- lehrer Dr. Depène zu Breslau, b. Ida, c. Elisas beth, d. Bertha, Geschwister Lorke, zu Münsterberg eingetragenen übereigneten Erbegelder von noh 600 4, mit 4409/9 vom 1. Juli 1892 verzinslih, beantragt. Der Inhaber der vorstehend bezeichneten Hypotheken- urkunde wird aufgefordert, seine Nehte spätestens im Aufgebotstermine, am 13. Oktober 1897, Vor- mittags 11 Uhr, anzumelden und die qu. Hypo- thekenurkunde vorzulegen, widrigenfalls die leßtere für kraftlos erklärt werden wird. Wansen, den 14. Juni 1897. Königlich-s Amtsgericht. Edler.

[21872] Oeffentliche Ladung.

Alle, welhen Erb- oder sonstige Ansprüche an den Nachlaß der am 3. Oktober 1895 zu Frankfurt a. Main verstorbenen ledigen Näherin Anna Catharina Cortaillod, Tochter des verstorbenen Bendermeisters Abraham Heinrich Cortaillod, zustehen, haben folche vor dem 6. Oktober 1897 bei unterzeihnetem Gerichte ordnungsmäßig anzumelden oder gewärtig- zu fein, daß dieser Nachlaß als erblos behandelt werden wird. :

Frankfurt a. M., den 16. Juni 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 111,

[21881] Aufgebot.

Auf Antrag des Testamentsvollstreckers des ver- torbenen Rentners Carl Johann Albert Hackert auch Haker) und seiner gleihfalls verstorbenen hefrau Elisabeth Sophia Maria Christine (auch Elisabeth Sophie [Sopfie] Marie Christine att geb. Schult, verw. Schabbelt, nämlich des ausmatlers Jürgen Adolph Suhr, vertreten durch die hiesigen Rechtsanwalte Dres. jur. Nolte und Schroeder, Dr. jur. Schôn, wird ein Aufgebot dahin erlassen:

Es werden

1) alle, welhe an den Nahlaß des am 16. De- zember 1884 zu Hohnstorf verstorbenen, hbier- selbst wohnhaft gewesenen und in Güstrow geborenen Rentners Carl Johann Albert Hackert (auch Hacker) und/oder seiner hierselbst am 10. März 1897 verstorbenen und in Wismar geborenen Ehefrau Elisabeth Sophia Maria Christine (auch Elisabeth Sophie [Sopfie] Marie Christine [Cristine]), geb. Schult, verw. Schabbelt, Erb- oder fonstige Ansprüche irgend welcher Art zu haben vermeinen, und alle dieieniger, welche den Bestimmungen des von den genannten Erblassern am 3. Dezember 1878 hierselbst gemeinschaftlich errichteten, mit zwei Additamenten, resp. vom 26. Dezember 1882 und 16, März 1883, und einem undatierten Additament versehenen und am 15. Januar 1885 hierselb publizierten Testaments, insbesondere der Ernennung des Antragstellers zum Testa- mentsvollstreer und den demselben ertheilten Befugnissen, namentlih der Befugniß, alle zum Nachlaß des Erblassers gehörigen Grundstüde, Hypothekpöste, Staatspapiere und Werth-Doku- mente jeder Art, um-, weg- und zuzuschreiben, zu tilgen, und mit Klaujeln jeder Art zu belegen, au wieder aufzuheben, widersprechWen wollen, hiermit aufgefordert, solhe An- und Wider- fprühe bei der Gerihts|chreiberei des unter- zeihneten Amtsgerihts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 13. Oktober 1897, Vormittags A1 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, im Juftizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Zusftellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Aus\{chlufes.

Samburg, den 11. Juni 1897.

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\sachen. (ges.) Tesdorpf Dr., Dberamtsrihter. Beröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber. [21879] Aufgebot.

Auf Antrag der Testamentsvollitrecker des ver- storbenen Kleiderhändlers Jesper (auch Jasper) Oster- gaard und feiner gleihfalls verstorbenen Ehefrau Marie Caroline, geb. Lund, nämlich des Mühlen- besizers Carl Friedri Lund in Taarning bei Christiansfeld und des Landmannes Christian Christiansen Beier in Noagger, vertreten dur ibren bicfigen Bevollmächtigten, den Notar Dr. jur. Nobert Alfred Des Arts, dieser vertreten durch den hiesigen Rechtéanwalt Dr. jur. R. Stade, wird ein Aufgebot dahin erlaffen:

Es werden

1) alle, welhe an den Na@laß des am 9. Oktober 1878 hierselb verstorbenen und in Kirkebye geborenen Kleiderbändlers Jesper (auch Jasper) Oftergaard und seiner am 11. Mai 1897 bier- selbst verstorbenen und in Roagger geborenen Ehefrau Marie Caroline, geb. Lund, Erb- oder fonstige Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, und alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des von den genannten Ecblaffern am 29, November 1855 hierfelbff gemeinshhaftlih errihteten, mit einem von den genarvnten Erblaffern am

richteten Zusay und drei von der genannten Erblafserin, resp. am 3 ember 1878, 29. April 1880 und 24, Juli 1890, hierselbst allein errichteten und am 25. Mai 1897 hier- selbst publizierten Additamenten vorsehenen und am 24. Oktober 1878 hierselb publizierten Testaments, insbesondere der Ernennung der Antragsteller zu Testamentsvollstreckern und den denselben ertheilten Befugnissen, namentlih der Befugniß, den Nachlaß der Erblafserin vor den Hypothekenbehörden und vor allen sonstigen Gerihten und Bebörden zu vertreten, itberliteilen wollen, hiermit aufgefordert, folche Ansprüche, Forderungen und Widersprüche bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amts- erihts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 12, Oktober 1897, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Zu- E E bei Strafe des Aus- ues. Hamburg, den 22. Juni 1897. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für M en. (gez.) Tesdorpf Dr., Dberamtsrichter. Beröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber.

[21880] Aufgebot. Auf Antrag des Testamentsvollstreckers der ver- storbenen Frau Johanne Friederike (genannt Frida), geb. von Alten genannt Richard, des verstorbenen Rentners Ferdinand Eduard Wancke Wittwe, näm- lich tes Kaufmannes Carl Heinrich Christian Wehr- mann, vertreten dur die biefigen Rechtsanwalte Dres. jur. Kleinschmidt und Sthamer, wird ein Aufgebot dahin erlaffen : Es werden i 1) alle, welhe an den Nachlaß der hierselbst am 1. Fanuar 1897 verstorbenen und in Kleinhehlen (Provinz Hanncver) geborenen Frau Johanne Friederite (genannt Frida), geb. von Alten ge- nannt Richard, des verstorbenen Rentners Ferdinand Eduard Wanke Wittwe, Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, und alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des von der genannten Erblafserin am 19. März 1895 hierselb errihteten und am 28. Januar 1897 hierselbft publizierten Testaments, insbesondere der Ernennung des Antragstellers zum Testaments- vollstreckec und den demselben ertheilten Befug- nifsen, namentli der Befugniß, auf Namen der Erblafserin oder auf Testaments Namen geschrieben stehendes Grundeigenthum, Hypothekpöste oder auf Namen lautende Werthpapiere zu veräußern und mittels seines alleinigen Konsenses auf ein- faczeProduzierung des Testamentes umzuschreben, einzushreiben und zu tilgen, Klauseln anzulegen und zu tilgen, widersprechen wollen, hiermit auf- gefordert, jolhe An- und Widecsprüche bei der Gerichts\hreiberei des unterzeihneten Amts- erichts, Pollrale 19, 2. Stock, Zimmer Lo alc abe den auf Mittwoch, deu 20, Oktober 1897, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots8- termin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar get thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 22. Juni 1897. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\achen. (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Beröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

[21882] Aufgebot.

Von dem biesigen Erbschaftêamte, vertreten durch ten hiesigen Rechtsanwalt Dr. jur. Otto Meier, ist in nachstehenden Nachlaßsachen der Erlaß eines Kollektiv-Aufgebots beantragt :

1) Am 22. Februar 1897 verstarb hierselbst der in Trier geborene Kaufmann Ludwig Emil Ddilo Mohr. Die Wittwe und drei Kinder des Erb- lassers, welhe in Trier wohnhaft sind, haben am 3. April 1897 dem Amtêgeriht Hamburg erklärt, daß sie den Nachlaß mit der Nechtswohlthat des Inventars antreten. i

2) Am 10. März 1897 verstarb hierselbft der in Hamburg geborene Schauermann August Franz Schröder. Eiben des Et:blafsers sind unb-tannt.

3) Am 11. Januar 1897 verstarb hierselbft der in Hamburg geborene Buchhalter Christian Bernhard Emil Steger. Die Wittwe und die Muiter des Erblassers haben ausweise Bescheinigungen des Amts- gerihts Hamburg vom 8. bzzw. 4. Februar 1897 den Nachlaß mit der Rehtswohlthat des Inventars an- getreten. S

4) Am 14. April 1897 verstarb hierselbs| der in Hamburg geborene Schneidergesele Christian David Emil Seyler. Als gefsezlihe Erben find ein Bruder und zwei Neffen des Erktlassers bekannt geworden, deren Namen dem Amtegeriht Hamburg aufgegeben find. :

5) Am 13. Dezember 1896 wrourde hierselbft der in Berlin geborene Literat Carl Hermann Kitziuger ohne Hinterlaffung einer lettwilligen Verfügung todt aufgefunden. Als Erken find zwei Schwestern und eine Nichte des Erblafsers gemeldet.

6) Am 12. Vèärz 1897 verstarb bierselbft der in Friedrichstadt geborene Sattler und Tapezier Hein- rich Wilhelm Sievers. ‘Als çeseßlihe Erben find Kinder und Eirkindschafts- Kinder des Erblassers be- kannt geworden, deren Namen dem Amtsgericht Hamburg aufgegeben sind. E

7) Am 4. August 1896 verstarb bierselbst der in Premoisel geborene Versicherungs - Inspektor Karl August Jochen Müller. Die Wittwe des Erb- lafsers, Anna Johanna Friederike Therese, geb. Oldendorf, hat am 25. August 1896 dem Amts- geriht Hamburg erklärt, den Nachlaß mit der Nechts- woblthat des Inventars anzutreten.

8) Am 22. April 1897 verstarb hierselbst ohne Hinterlaffung einer lettwilligen Verfügung die in Hamburg geborene Wittwe Susanne Pauline Hoppe,

eb, Müller. Als Erben sind sieben Kinder der

rblafserin gemeldet.

9) Am 27. April 1897 wurde hierselb der in Werben (Kreis Kottbus) geborene Tischlermeister Martin Schmidt todt aufgefunden. Ein Sohn des Erblaffers hat zu Gunsten seiner beiden Schweftern

baben au8weise Bescheinigung des Amtegerihts Ham-

burg vom 22. Mai 1897 den Nachlaß mit der Nechts8-

woblthat des Inventars angetreten.

10) Am 4. Mai 1897 verstarb hierselbst der in

Uelzen geborene Privatmann und frühere Instru-

mentenmaher Carl Dietrich Wilhelm Torgau.

Als gesezlihe Erben nehmen zwei Geschwister des

Erblafsers, deren Namen dem Ämwtsgeriht Hamburg

aufgegeben sind, dcn Nachlaß in Anspruch. j

11) Am 3. Dezember 1896 wurde bierselbst der in

Lütjenshneen geborene Eisenbahnarbeiter Heinrich

Christoph Friedrih Schelper todt aufgefunden. Die

Namen von zwei Schwestern und einer Nichte des

Erblassers, welche den Nachlaß als Intestaterben in

Anspru nehmen, sind dem Amtsgericht Hamberg

aufgegeben. E E

12) Am 6. Mai 1897 verstarb hierselbst die ,in

Kühsen bei Mölln geborene unverehelichte Näherin

Margaretha Élisabeth Braudt. Die dem Amts-

geriht Hamburg namhaft gemachten vier Geschwister

der Erblasserin sind als die alleinigen geseßlichen

Erben bekannt geworden. 2

13) Am 11. Mai 1897 verstarb hierselbst ohne

Hinterlassung eines Testaments der in Seesen ge-

borene Schneidermeister Carl Friedri Wilhelm

Grimm. Als Erbe is ein Bruder des Erblassers

gemeldet.

14) Am 2. April 1897 verstarb zu Farmsen ohne

Hinterlassung einer leßtwilligen Verfügung der am

19. Januar 1827 in Mellingstedt geborene unver-

ebelihte Johim Hinrich Kummerfeld. Als gesctz-

lihe Erben sind eine Schwester und acht Kinder vorverstortener Geshwister des Erblassers gemeldet.

15) In dem Grundstück Pag. 109 des Eigen-

thums- und Hypothekenbuhs von Langenhorn und

Klein-Borstel sind am 21. Oftober 1801 Catharina

Elisabeth Renck und Anna Catharina Reu je

A 150,— grob dânisch Kurant zugeschrieben.

Berechtigte Personeu für diese Beträge, die den Ge-

nannten nur als Sicherheit zugeschrieben sein sollen,

sind nicht bekannt geworden. S

16) Am 3. Mai 1897 verstarb biersclbst der am

7. August 1827 in Kleiniß geborene Privatmann

und frübere Bote Ferdinand Wilhelm Herberg.

Der Erblasser hatte in Gemeinschaft mit seiner vor-

verstorbenen Ebefrau Dorothea Sophie Charlotte

Louise, geb. Halle, am 19. April 1881 bierselbst ein

we!elseitiges und am 30. Januar 1896 hierselbst

publiziertes Testament errichtet, in welhem jedoch über den Tod des Lingstlebendin der Ehegatten hinaus nicht verfügt worden ist. Als einzige Intestat-

Erbin des Erblassers is eine Nichte desselben be-

kannt geworden. . :

17) Am 2. März 1897 ertrank auf See der in

Bokel geborene I. Steuermann des Vollschiffes

„Kalliope“ August Wilhelm Sirp, nachdem dessen

in Hamburg geborene Ehefrau Eleonore Marie

Henriette, geb. Dörwaldt, bierselb am 3. Februar

1897 bereits verstorben war... Der Vormund des

minderjährigen Sohnes der E-blasser, Marx Louis

August Sirp, hat den Na(laß mit der Rehtswohl-

that des Inventars angetreten.

18) Am 30. März 1897 verstarb hierselbft die in

Hamburg geborene Haushälterin Amalie, geb. Levy,

des verstorbenen Zigarrenarbeiters Samuel Rozen-

bach Wittwe. Die Vormünder der minderjährigen

Tochter der Erblasserin haben dem Amtsgericht

Hamburg am 25. Mai 1897 erklärt, daß sie den

Nachlaß mit der Rehtswohlthat des Inventars an-

treten.

19) Am 29. Mai 1897 verstarb hierselbst die in

Hamburg geborene unverehelihte Dorothea Elisabeth

Schuhmacher. Als geseßlihe Erben nehmen zroei

Kinder eines vorverstorbenenHalbbrudes der Erblasserin,

deren Namen dem Amtsgericht Hamburg aufgegeben

sind, den Nachlaß in Anspruch.

20) Am 31. August 1896 verstarb am Bord des

britishen Schiffes „Leucadia“ während der Reise der

am 23. Juli 1836 in Grenzdorf geborene und hier- selbst wohnhaft gewesene Seemann Johann Martin

Grundmaun ohne Hinterlassung einer leßtæilligen

Berfügung. Als Erben sind Geschwister des Erb-

lassers gemeldet. L: / _

Es wird das beantragte Aufgebot dahin erlassen:

Es werden e

1) alle, welche an die vorgenannten Verlassenschaften bezw. an die beiden unter Nr. 15 bezeichneten Hypothekpoften Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, und ;

2) alle diejenigen, welhe der zur Sache 16 beige- brahten legten eWilenéordnung oder der Um- \{reibungsbefugniß des Erbschaftsamts wider- sprechen wollen, hiermit aufgefordert, so!he An- und Widersprüche bei dec Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2, Stock, Zimmer Nr. 51, späteftens aber in dem auf Mittwoch, den 20, Oktober 1897, Vormittags AA Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, im Justizgebäude, Dammthor- straße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichft unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Ausschlusses und zur Sie 1, 3, 7, 9, 17 und 18 uter dei Rechtenachtbeil, daß die nihti angemeldeten An- sprüche gegen die Bencfizialerben nicht geltend gemacht werden können.

Hamburg, den 22. Juri 1897. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtbeilung für Aufgebotss\achen. (gez.) Tesdorpf Dr., Dberamtsrichter. Beröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

[20809] VBekauntmachung. | Dur Auts{hlußurtheil des unterzeichneten Gerichts von beute find: i S 1) die unbefannten Rechtênachfolger der Gläubiger bez. die unbekannte Gläubigerin der im Grundbuch von Klotainen Nr. 6 in Abtb. 111: E a. unter Nr. 1 für die Altsißer Iosef und Louise Schmidt’shen ESkbeleute eingetragenen Kaufgeldforde- rung von 66 Thlr. 20 Sgr., : b. unter Nr. 2 für Elifabeth Shmidt, vershe- lite Müliergesellerfrau Ankermann, eingetragenen Erbgeltforterung von 66 Tklr. 20 Sgr. mit ihren Ansprüchen auf diese Posten aus- geflossen, j j 2) dem Altsizer August Schmidt in Klotainen seine Ansprüche auf die Post zu 1 a. vorbehalten, 3) das über die Post zu 1 a. gebildete Hypotheken- dokument für kraftlos erflärt. Heilsberg, den 14, Juni 1897.

1998]

Oeffeutliche Zuste und Ladung. Magdalena ‘Schneider, Butterhändlerin, Gbefrau von Johann Bâäcker, Musiker, fie selbs in Relsber wohnhaft, Klägerin im enrecht, vertreten du Rechtsanwalt Berdel in Kaiserslautern als Prozeß- bevollmächtigten, hat gegen ihren genannten Ehe- mann Johann Väcker, Musiker, früher in Relsberg wohnhaft gewesen und derzeit obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Beklagten, zur Zivil- kammer des K. Landgerichts Kaiferslautern Klage auf Ehescheidung erhoben mit dem Antrage: „Die Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Ehe auszusprechen und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen.“ Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits in die offentlihe Sißung der Ziviikammer des K. Land- gerihts Kaiserélautern rom 26, November 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Fmllordenug, fih einen bei dem Prozeßgerihte zugelaffenen Rechts- anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen

[2

Zustellung an den ohne bekannten Wobn- und

Aufenthaltsort abwesenden Beklagten Johann Bäcker

wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kaiserslauteru, den 23. Juni 1897.

Der Gerichtss{reiber bei dem K. Landgerichte : König, K. Sekretär.

[21999] Oeffentliche Zuftellung und Ladung. Elisabetha Dehm, Fabrikarbeiterin, Ehefrau ron Benedikt Milota, Müller, sie selbft zu Danim- Mühle, Gemeinde Morlautern, wohnhaft, Klägerin im Armenrechte, vertreten durch Rebtsanwalt Berdel in Kaiserslautern, als Prozeßbevollinächtigten, hat gegen ihren genannten Ehemann Benedikt Milota, Mükler, fer auf genannter Damm-Mühle wohn- haft gewesen urd jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Beklagten, zur Zivilkammer des K. Landgerichts Kaiserslautern Klage auf Ehe- schecidung erhoben mit dem Antrage: „Die Ehbeschei- dung zwischen den Parteien auszusprechen und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen.“ Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rettéstreites in die öffentlihe Sißung der Zivilkammer des K. Landaerichts Kaisers!autern vom 26. November 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sib einen bei dem Prozeß- gerichte zugelassenen Nechtscknwalt zu bestellen. Zum Zwccke der öffentlichen Zustellung an den ohne be- fannten Wohrn- und Aujenthaltsort abwesenden Be- flagten Benedikt Milota wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Kaiserslautern, den 23. Juni 1897. Der Gerich1sschreiber bei dem K. Landgerichte : König, K. Sékretär.

[20447] Oeffentliche Zustellung. In der Ebescheidungsfache der zum Armenrecht zugelaffenen Katharina Wegner, sie zu Wiesbaden, Adlerstraße Nr. 9, wohnend, vertreten durch Rehts- anwalt Justiz-Rath Simons zu St. Johann, gegen ibren Chemann Friedrih Kifselbach, Maurer, früher zu Völklingen, dann zu St. Johann wobnend, ist, da der Beklagte in dem auf den 28. April 1897 anberaumten Verhandlungstermin nicht erschienen, durh Beschluß yon diesem Tage bezo. vom 8. Juni 1897 auf Antcag der Klägerin neuer Termin auf den 14, Oktober 1897, Vormittags 95 Uhr, bestimmt worden. Da der Beklagte zwishenzeitlich von St. Johann verzogen und sein jeßiger Wohn- und Auf- enthaltsort nicht zu ermitteln war, so wird der Beklagte zur mündlichen Verhandlung des NRechts- streits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgericis zu Saarbrücken auf den 14, Oktober 1897, Vormittags 95 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen, vorgeladen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Saarbrücken, den 9. Juni 1897.

Koster, Gerichtsschreiber des Königlihen Landgeri chts.

[17450] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann August Gruß zu Soest, Prozeß- bevollwächtigter: Justiz-Rath Wex in Gütersloh, flagt gegen den früheren Wirth Carl Weber, jeßt Oberwerkmeister bezw. Grenzaufseher, früher zu Güteréloh, jeßt unbefannten Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß cr am 15. April 1896 auf vorherige Bestellung einen Posten Mineralwafser zum vereinbarten ev. angemessenen Preise von 888,19 46 fäuflih nad Gütersloh geliefert erbalten, darauf 409 M gezablt feien, und 485 nebft 52/9 Zinsen seit 19. Juli 1896 restieren, mit dem An- trage auf Verurtheilung von vorläufig 300 #4 nebft 59/6 Zinsen vom 19. Juli 1898s bis 29. März 1897. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Gütersloh auf den 17, September 1897, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. .

Gütersloh, ten 31. Mai 1897. Wois ke, / Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsyerichts.

[21869] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Alb. Weinberg zu Minden klagt gegen die unverehelihte Ida Kämpf zu Minden, jest unbckannten Aufenthaltes, wegen eines am 10. Oktober 1896 gekauften Mantels mit dem An- trage: die Beklagte kostenpflichtig zur Zahlung von 40 M nft 5% Zinsen feit 1, Januar 1897 zu verurtheilen und dieses Urtbeil für vorläufig voll- ftredbar zu erflären, und ladet die Beklagte zur mündlicen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Minden, Zimmer Nr. 13, auf den 17, Scptember 1897, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcke dec öffentlichen Zußiellung wird dieser ‘4uszug der Klage bekaunt gemacht.

Minde, den 21. Juni 1897,

Wagner, Aktuar, ; als Gerihtsshreiker des Königlihen Amtsgerichts.

[21979] Oeffentliche Zuftellung.

Der Uhrmacter A. Halm zu Oberlahnstein, ver- treten durch Rechtsanwalt Zils in Oberlabnstein, flagt gegen den ledigen und großiährigen Joseph Bra, früher zu Oberlahnstein, jezt unbekannt wo abwesend, wegen Forderung, mit dem Antra e au Anne des Beklagten ihm 18 4 nebst 2 /o Zinsen seit 18. März 1892 zu zahlen und die Koften

auf die Erbshaft verzichtet. Letztere Erbinnen, deren

25. April 1866 hierselb gemeinschaftlich er-

Namen dem Amtsgericht Hamburg aufgegeben sind,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2 b,

des Rechtsftreits zu tragen, au das Urtheil für vor-

läufig vollftreckbar zu erklären, und ladet den Be-

Hagten zur mündlihen Verhandlung des Rects- vor das Königliche Amtsgericht zu Niederlabn-

stein auf Dienstag, den 28. September 1897,

Vormittags 9 übr. Zum Zwecke der öffentlichen

Zufeellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

ma

Niederlahuftein, 22. Juni 1897.

Lauer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[21870] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Unterm 18. pr. 19. Juni 1897 hat der Re(chts3- anwalt Dr. Binêwanger in Augsburg namens des Guts- und Ziegeleibesißers Franz Notthafft Freiherrn von Weißenstein in St. Georgen bei Dicfsen a. A. gegen den Maurermeister Michael Euzensberger, zuleßt wohnhaft in Diessen a. A.,, nunmehr unbe- kannten Aufenthalts, Klage zum K. Landgerichte Augsburg erhoben mit dem Antrage zu erkennen:

I. Michael Enzensberger ist \&ultig, an den Kläger 786 4 Hauptsache nebst 5 9 Verzugszinsen seit 15. Juni 1897 zu bezahlen;

II. derselbe hat alle Kosten cins{ließlich der im Arrestyerfahren erwachsenen zu tragen ;

_TTT. das Urtheil wird gegen Sicherkeitékeistung für vorläufig vollstreckbar erflärt. _ Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits ist vor der T. Zivilkammer des K. Landgerichts Augsburg Termin auf Freitag den 19. No- vember 1897, Vormittags S Uhr, bestimmt, und ladet der Kläger den Beklagten zu diesem Termin mit der Aufforderung, einen bei dem K. Landgerichte Augsburg zugelassenen Rechtéanwalt zu seiner Vertretung zu bestellen. Zum Zwecke der mit Beschluß der I. Zivilkammer des K. Landgerichts Augsburg vom 19. l. Mts. bewilligten öffentlichen Zustellung diefer Klage an den unbekannten Auf- enthalts abwesenden Beklagten Michaek Enzensberger wird dieser Auszug aus der Klage hiermit bekannt gegeben.

Augsburg, den 22. Juni 1897.

Gerichtéschreiberei des K. Landgerihts Augsburg.

(L. S8.) Chormann, K. Ober-Sekretär.

[21867] Oeffentliche Zustellung.

Der Mittelshul!lehrer Nepomucen Waszyúski zu Pofen, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwalte v. Gtebodcki und Cichowicz zu Posen, klagt gegen den Kaufmann Stanislaus Waszyúski aus Posen, zuleßt in Hamburg, Königstr. 36, wohnhaft gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines Theil- betrages von 11€ 4 aus dem Prima-Wcchfel vom 28. Februar 1896 über 1200 4, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung von 110 4 nebst 69/9 Zinsen seit dem 28. Mai 1896 und 10,30 «4 Wechselunkosten zu verurtheilen und das Urtbeil für vorläufig vollstrcckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Pofen, Wronkerplayß 2, Zimmer 35, auf den 28, August 1897, Vormittags 14 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematht.

Posen, den 23, Juni 1897.

Sprotte, Gerichtsschreiber des Königlichen Amt2gerichts.

[21865] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Max Wartner zu Berlin, Kanonierstrafe 31/32, klagt gegen den Gutsbesißer Richard Vuchholz, früher zu Letschin, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, auf Grund einer Zession des E. Baerenreuth zu Grube bei Neu-Trebbin vom 6. Mai 1897 über 166,50 A an den Kläger, mit dem Antrage, den Beflagten zur Zahlung von 166,50 6 nebft 69% Zinfen seit dem Tage der Klagezustellung kostenpflichtig zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsaeriht zu Seelow auf den 14. Oktober 1897, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Seelow, den 16. Junt 1897.

i: Bassin, als Ecrichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichte.

[21462]

Die Ehefrau des Sattlermcisters Georg Lorrig, Bertha, geb. Adams, zu Köln, Martinfstraße 3, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Levinger in Köln, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung i} bestimmt auf den 18, Oktober 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, II. Zivil- kammer, hierselbst.

Kölu, den 22. Juni 1897.

; Peters, als Gerihtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

O

3) Unfall: und Invaliditäts-2c, Versicherung. [22028]

Nahrungsmittel - Fndustrie- Berufsgenossenschaft.

Die diesjährige ordentliche Genossenschafts- versammlung, zu welcher wir unsere Mitglieder bierdurH cinladen, findet am Mittwoch, ven 14. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, im Restaurantgcbäude des Zoologi|den Gartens in Hamburg statt. Eröffnung dcs Lokals zur Ent- gegennahme der Legitimationen um 94 Uhr.

Tagesordnung :

l) Mittheilung tes Geshäftöberihts pro 1896.

2) Mittheilung der dur etnen vereideten Revisor vorgenommenen Pcüfung der Bücher und des ZJahresabschlusses pro 1896.

3) Prüfung und Abaahme der Jahresrehnung von 1896 6 Ziffer 9 des Statuts). Feslstelung des Boranschlags für die Ver- waltungskosten der Genossenshaft für 1898, sowie Beschlußfassung über einen Nachtrag zum Voranschlag pro 1897 wegen Erhöhung des Betriebsfonds.

Beschlußfassung über Anlage des Reservefonds (5 6 Ziffer 16 des Statuts),

v Ali V über eventuelle Verwendung der Zinsen aus dem Reservefonds,

Bericht über die vermögensrechtliche Aus- einandersezung mit der Fleischerei - Berufs- genofsenszaft. abl eines aus drei Mitgliedern bezw. drei

Stellvertretern bestehenden Aus\{ufses zur Vorprüfung der Jahresrechnung pro 1897 6 Ziffer 9 des Statuts).

9) Neuwabl der Mitglieder des Genof\senschafts- vorftandes und deren Ersazmänner.

) Sciedsgerihts- Wahlen.

11) Beschlußfassung über Forderungen an Ver- leßte, betreffend Renten, welde vom Schieds8- geriht zugesprochen, vom Reichs- Versicherungs- amt jedo wieder aufgehoben worden sind.

12) Bunt des Beauftragten, Herrn Ingenieur

auer.

13) Verschiedene Mittheilungen und Unvorher- gesehenes.

Moanrheim, den 25. Juni 1897.

Der Vorftaud. Marx Henniger, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [22005]

Verkauf alter Werkftattsmaterialien.

Die in den Hauptwerkfstätten Lingen, Osnabrück und Paderborn lagernden und zu besichtigenden Altmaterialien, wie: Kupfer-, Messing-, Rothguß-, Zink. und Federstablshrott sowie alte Näder von Lokomotiven und Wagen 2. follen verkauft werden.

E: öffnung der Angebote am Sonnabend, den 17. Juli 1897, Vormittags 1U Uhr.

Zuschlagsfrist bis zum 31. Juli 1897, Abeuds 6 Uhr.

Verkaufsbedingungen neb| Gebotbogen sind gegen postgeldfreie Einsendung von 50 4 (nickt in Brief- marken) vom Borstande unseres Zentralbureaus hier zu beziehen.

Münster, den 23. Jani 1897.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[21962]

Königlice Eisenbahn-Direktion Altona.

Verding von 449 t Braunkohlenbriquets, zu liefern nach Bedarf in der Heizperiode 1897/98.

Angebote find unter Venußung des gegebenen Formulars vers{chlossen und mit der Aufschrift „An- gebot auf Braunkohlenbriquets“ bis zum Eröffnungs- tage am Sonnabend, den 10. Juli 1897, Vormittags Akx Uhr, postf: ei an uns einzureichen. Die Lieferungsbedingungen liegen im Zentrcal- bureau (Verwaltungsgebäude, Zimmer Nr. 67) zur Eiosic#t aus und können daselbst gegen poftfreie Ein- fendung von 50 in Baar (nicht in Briefmarken) bezogen werden.

Der Zuschlag erfolgt bis zum 24. Juli 1897.

Altona, im Juni 1897.

Königliche Eisenbahn-Direïtion.

[21961]

Die Lieferung von 510 Paar gesohlten und mit Leder beseßten Filzstiefeln joll im Wege öffentlicher Ausschreibung vergeten werden. Das maßgebende Bedingnißheft ist in der biesigen Kanzlei einzusehen, au von dem Kanzlei-Vorsteher hier gegen postfreie Einsendung von 1 4 käuflih zu beziehen. Angebote und Probestiefel sind mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Filzstiefeln“ bis zum 10, Juli 1897 (einschließlich) poslfret an das Fleidermagazin in Elberfeld einzusenden, woselbst die Eröffnung der Angebote am Montags, den 12. Juli d. I, Vor- mittags 10 Ubr, in Gegenwart der etwa erschienenen Anbieter stattfinden wird. Zuschlagsfrist 14 Tage.

Elberfeld, den 22. Juni 1897.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

5) Verloosung 2c. von Werth- E papieren. [21909

Pfandbriefs - Aufkündigung.

Jafolge statutenmäßig bewirkter Ausloosung werden die nastehend bezeihneten Pfandbriefe der Posener Landschaft, und zwar:

1) Zu 49/0:

Serie L. à 1000 Thir. = 3000 A: Nr. 140 153 659 1026 541 920 822 2017 214 294 547 8739 4702 5032 831 6198 7054 434 730 8589 674 9109 784 10273 991 11861.

Sexie Ux. à 200 Thir. = 600 M: Nr. 197 399 1406 2172 201 415 3005 094 406 526 682 700 4019 242 314 318 5107 118 687 700 6064 297 982 9868 "#7020 452 619 8112 383 417 491 816 936 9302 573 795 10108 137 214 628 11075 457 629 12079 114 206 566 704 13364 447 14100 453 720 15346 806 911 16021 128 256 295 301 720 17025 400 801 18196 645 777 989 193839 616 672.

Serie II7. à 100 Thlr. = 300 M: Nr. 803 1273 471 940 2133 363 508 515 3297 302 324 452 516 556 729 817 822 876 896 4585 656 821 830 963 985 5183 326 884 G156 334 402 492 755 822 "7062 562 750 850 S070 150 335 045 882 9104 215 264 348 659 793 943 10220 993 795 892 948 12256 325 410 445 729 951 13024 028 107 252 528 554 616 682 857 14100 160 197 580.

Serie V. à 500 Thlr. = 1500 A: Nr, 1014 016 083 360 421 462 561 853 890 2520 663 3887 4424 674 869 945 5082 159 609 6045 577.

Serie VI. à 1000 Túlr. bezw. 3000 M: Nr. 189 244 259 294 416 814 816 854 1012 038 069 109 133 316 471 500 620 672 730 773 798 833 863 875 978 2043 155 185 192 502 622 65h 925 3029 087 102 378 443 611 712 742 769 827 920 925 4018 172 173 201 239 316 348 366 489 516 526 598 5090 136 218 260 285 398 430 544 061 575 631 777 788 938 942 945 963 6134 296 378 383 414 416 421 467 780 845 870 7006 088 124 207 211 215 280 323 374 450 584 613 655 785 792 806 910 8022 118 199 256 308 327 365 366 387 461 930 948 9103 250 389 452 607 621 649 731 821 10074 306 307 326 457 460 463 761 872 11008 084 327 405 461 467 579 695 717 12086 088 362 547 662 721 772 805 828

830 879 13031 188 197 228 244 292 297 366

450 699 732 908 14012 066 142 197 263 333 374 387.591. 592 621 736 759 872 1.5043 123 189 531 617 653 682 883 986 16012 067 160 206 352 561 583 648 651 688 783 798 818 887 926 17238 244 366 383 400 490 610 652 663 794 835 18098 386 419 452 489 650 758 805 812 819 879 913 947 19033 182 246 320 335 369 419 546 618 751 771 784 791 811 823 833 886 959 962 20127 154 164 319 395 471 774 995 21033 251 253 324 358 578 793 22149 188 232 236 249 287 324 660 944 S83136 168 192 231 505 611 799 24345 447 492 851 926 25135 230 242 280 405 454 592 700 934 26301 351 407 665 672 678 831 27019 191 286 382 637 864 28044 180 364 390 455 694 924 951 29074 173 253 394 455 819 30008 497 643 686 730 870 31161 231 500 547 585 640 653 32079 089 896 975 33076 304 440 533 827 876 34089 091 188 231 762 35040 117 336 342 483 754 862 904 36134 216 867 37329 357 480 538 575 748 38044 068 409 461 465 776 39091 294 690 695 823 846 847 40079 459 743 41165 258 414 559 760 837 839 910 995 42002 026 713 43020 253 298 898 987 44021 092 223 45155 201 241 245 405 460 614 672 46291 535 909 910 47570 48015 311 477 49327 497 50280 371 405 450 685 686 52287 698 731 978 53367 916 926 54452 55244 292 503 567 592 642 780 878 56005 322 657 810 963 985 57058 063 374 722 767 831 867 58325 522 605 912 59019 033 229 232 285 554 558 60125 400 658 882 975 G1210 503 737 964 62024 410 475 637 801 63072 194 363 64301 65331.

Serie VII. à 500 Thlr. bezw. 1500 4, Nr. 102 166 179 238 438 451 557 641 657 702 746 754 912 924 930 932 933 955 977 L049 065 216 284 369 422 649 749 753 831 861 891 968 988 996 2120 128 147 167 346 392 440 738 781 813 856 951 995 3017 031 138 150 265 279 293 532 580 590 748 792 827 845 918 4049 051 O1 261 384 448 46+ 6030 715 749: 890 951 961 989 5127 281 309 328 346 382 384 385 442 619 634 712 789 895 957 985 6028 031 054 095 429 460 462 614 742 802 571 921 7065 164 307 329 553 569 599 705 720 804 889 891 936 937 986 996 S008 (‘69 209 227 240 247 329 033 952 634 637 794 835 856 908 912 917 9071 122 154 225 260 388 5186 559 663 700 710 777 923 941 T0168 279 304 356 413 698 779 780 790 806 901 912 914 11084 087 147 254 354 486 613 792 905 934 979 994 12026 088 420 507 646 680 688 689 706 731 778 878 13182 482 14087 335 551 645 674 739 773 776 796 987 15295 327 405 453 953 16091 154 382 416 623/635 093 802829846 T1230 137 173 76 921 18047. 02 093 098 370 379 392 455 959 19786 847 20444 478 483 669 720 736 919 957 21050 310 324 377 498 611 751 778 816 22031 093 23444 496 637 855 892 24231 236 350 391 497 719 856 859 860 892 983 25052 055 348 744 781 26382 497 613. 650 951 22236 387 423 489 623 694 28058 073 121 192 439 446 476 514 538 685 691 717 832 29226 546 647 689 986 987 30011 176 178 362 366 774 897 31483 703 832878.

Serie VIII. à 200 Ihlr. bezw. 690 A : Nr. 5 115 211 212 223 264 346 490 517 518 538 586 676 688 704 754 912 1040 058 123 134 135 198 224-330 465 522 523 532 680 706 707 709 720 794 814 866 874 959 972 986 2009 022 036 057 178 186 188 196 218 255 299 306 334 401 473 039 E L 728745 (60 709 O7 918 983. 0006 (080 133 151 152 206 255 987 288 300 402 436 517 684 842 892 999 4036 094 121 181 205 289 293 352 375 747 754 764 798 816 859 997 5022 023 1926 485 524 634 787 842 861 910 936 6078 150 306 353 379 409 412 498 579 637 644 653 668 725 750 781 867 #064 074 110 143 145 146 156 342 399 419 496 033 534 552 719 740 804 838 839 887 901 977 S006 019 154 185 186 197 216 226 339 364 500 549 596 910 §9032 059 148 152 269 336 355 451 960 634 652 687 866 LTO118 233 240 415 430 432 473 517 620 780 810 888 893 11186 391 027 000 O21 TO2 8682 917 NSIIL 118 990 224 200 20 040 378 a3 473 475 680 637 040 6046 6008 6094 700 T7 T6 S6 O2 809 S0 88 876. 897 19063 [l 118 1832 160-298 303: 328 329 437 471 528 577 590 603 634 698 725 727 786 804 14009 036 414 558 577 754 801 825 855 952 982 15032 044 087 250 293 319 457 584 585 718 730 750 764 800 956 971 981 16131 182 196 318 490 508 509 519 558 628 649 654 786 788 844 17043 148 228 246 274 275 298 305 408 433 528 641 658 704 715 798 803 904 18037 175 273 328 346 354 462 718 762 801 817 874 894 930 19048. 067 098 111 177 190 290 322 360 424 542 569 688 860 929 950 20161 222 265 268 310 317 385 389 393 435 438 516 804 986 21029 074 231 246 370 456 498 548 797 973 22036 110 275 288 295 305 314 386 685 736 773 885 904 911 930 943 23076 131 279 333 382 399 421 529 544 570 732 755 859 907 240!7 018 130 213 350 385 709 725 748 767 793 822 923 25172 274 437 453 525 671 926 26241 377 522 599 604 708 945 950 993 27001 105 144 225 418 467 475 552 575 602 716 811 837 859 941 997 28202 233 470 476 491 509 628 665 901 969 988 29052 054 094 103 186 207 338 348 490 614 676 744 8483 924 910 80040 473 482 586 847 864 31121 148 304 416 618 631 735 750 869 961 976 82218 219 251 307 436 458 624 712 880 983 33154 203 455 492 595 651 768 798 874 875 34118 163 335 388 478 493 533 622 687 757 936 85384 518 535 642 785 36253 349 351 415 517 537 734 827 37040 230 265 320 517 88118 205 395 481 551 729 781 39193 227 357 516 971 40039 053 080 L 112 920 440 590 B81 793 B 41169 458 622 896 42215 274 353 419 435 452 844 947 483243 335 650 924 966 44455 457 709 746 45058 130 165 191 216 590 46136 211 226 230 417 550 641 655 47044 323 779 790 864 487566 49058 261 598 948 50236 252 255 608 649 977 51178 481 555 625 722 760 52092 120 155 168 360 582 900 53203 611 669 726 810 858 865 881 986 990 54208 259 324 727 826 55187 188 190 223 267 305 528 598 684 815 836 942 56113 126 148 604 627 692 697 958 57006 039 058 140 200 495 636 673 682 864 858265 336 476 671 719 721 59009 238 256 267 269 374 416 491 501

916 590 663 859 875 909 60039 092 108 279

469 617 851 G61080 180 999 62910 978 63353 751 64363 485 854 922 65448.

Serie X. à 1086 Thlr. bezw. 200 A: Nr. 12 99 161 178 242 280 411 420 423 476 515 707 852 939 971 1195 206 209 284 331 347 365 416 436 437 451 490 513 645 652 657 679 693 753 754 802 807 822 883 969 980 2073 121 169 304 325 358 506 555 592 617 881 993 3048 050 061 069 141 144 172 217 224 268 282 347 387 425 471 565 620 736 773 887 933 4040 117 +129. 14 1% 219 8 6 288 451 474 524 526 527 610 644 658 839 840 872 873 876 925 992 5027 048 136 180 199 209 309 389 420 448 503 568 596 618 669 677 684 700 711 761 900 980 6024 164 287 400 405 406 631 632 661 676 770 989 7082 151 234 246 282 504 521 540 615 616 659 831 868 869 877 916 8031 285 326 327 392 400 454 458 517 570 606 726 733 804 813 845 885 921 934 984 9012 109 140 174 175 244 276 377 394 410 424 476 569 981 O12 615 07D. (02 2. 171 786 799 790 837 857 894 993 10054 098 112 10 2 145 146 148 18l 186. 195 386 267 330 434 458 468 484 495 536 552 566 676 697 784 814 816. 819 872 -873 919 11033 049 056 233 285 39 638 6869 675 725 808 835 953 12058 133 156 174 414 421 462 737 857 13013 042 079 328 390 673 752 14040 130 228 257 263 446 515 532 597 711 869 926 985 T5056 140 169 253 327 384 418 426 540 657 669 744 782 857 908 917 919 973 16003 033 341 435 632 810 17158 263 289 318 403 407 448 604 774 806 837 874 18056 111 129 556 810 847 850 933 972 975 983 19541 573 763 764 20003 162 170 195 200 208 466 739 844 858 862 918 21048 128 166 275 317 338 610 665 674 812 852 951 22109 275 502 555 634 840 853 923 984 23290 397 417 435 465 524 669 694 755 947 956 977 24089 231 312 458 461 499 524 538 657 754 811 959 973 25312 400 522 523 524 530 617 26172 186 262 336 584 654 666 723 746 840 885 27079 347 379 382 584 671 724 760 814 935 28047 066 075 577 584 646 653 677 708 737 821 842 852 930 931 29038 164 272 274 296 532 560 066 659 784 887 922 932 961 976 30117 194 290 331 436 568 604 616 680 693 694 751 797 861 31091 618 637 32870.

Serie K. à 200 (.: Nr 154 267 293 381 437 564 674 712 771 851 946 1119 233 285 342 367 419 425 462 486 552 563 658 669 756 803 801 889 909 919 943 2002 046 371 467 529 728 8591 883 922 3051 099 123 451 483 538 660 985 4080 171 592.

2) Zu 33 °/% ohne Buchstabe :

Serie X13. à 5000 /«: Nr. 374 435 606 727 767 798 886 912 998 1050 336 544 769 892 894 927 2200 265 266 437 469 748 776 844 903 905 962 2183 193 338 411 4240 321 349 576 909 5126 492 544 557 569 581 690 863 6351 389 458 "#7690 850 8131 283 374 811 893 934 955 9112 124 779 782 890 10258 299 322 325 329 402 610 688 893 11132 250 971 980 12416 619 915 13083 306 930 14010 064 §821 15126 158 242 330 350 496 524 770 16083 280 360 769 850 860 958 T7013 103 155 445 544 579 586 719 814 18494 508 535 616 773 789 19120 993 20098 305 392 701 776 21230 832 844 846 905 22162 612 728 878.

Serie XITI. à 2000 A: Nr. 19 102 126 175 254 528 588 607 911 1149 190 479 480 488 710 895 2307 339 354 484 929 3059 611 777 930 4246 296 386 541 607 631 651 790 5079 312 469 617 796 805 888 G164 646 937 F084 167 344 S048 088 109 170 226 242 359 378 09013 024 066.137 411 10140 273 445 511 817 T1032 088 549 759 12077 294 320 481 666 731 823 13134 191 194 380 455 527 970 14049 874 970 15337 693 16933 L17178 339 815 18338 395 608 838 886 936 949 19013 197 287 288 775 20752 969 21619 803 220290 143 144 389 419 503 505 577 986 23014 019 162 164 279 309 491 499 500 597 600

Seric XTII. à 1000 : Nr. 14 16 118 239 247 379 398 464 470 500 610 694 733 806 919 1625 156 261 534 578 589 697 828 2055 240 364 799 843 3478 575 610 691 4108 529 863 5234 830 6109 145 284 7102 229 981 318 403 455 S333 454 687 946 947 9011 226 429 652 797 894 944 10065 240 307 445 469 570 728 746 976 11053 250 261 701 916 12526 739. 13114 209 368 419.870 874 986 14440 442 444 764 18372 477. 799 1.6012 267 360 443 444 464 671 715 735 958 959 961 964 17211 566 665 751 752 853 888 18092 121 553 569 603 888 893 19139 327 329 397 458 530 963 20100 308 360 361 362 391 406 483 484 652 669 725 795 858 21122 130 261 318 371 376 401 22397 23031 048 454 24519 867 25462 463 26448 504 542 801 27231 413 28275 276 440 790 855 29021 197 642 787 936 30047 109 135 141 411 462 490 958 31010 32014 384 645 710 923 986 833368 369 382 489 549 614 635 666 858 34294 407 597 657 779 835158 201 36085 412 510 37339 413 592 952 38153 291 292 332 433 560 866 39050 204 900 40204 371 936 41189 206 673 682 42922 929 44113 114 450 451 599 605 606 736 764 790 845 45009 011 025 027 029 043 245 258 557 562 831 838 998 46358 592 597 907 310 911 47014.

Scrie XIV. à 500 Æ: Nr. 35 123 404 448 464 499 491 507 699 742 1144 469 483 538 561 776 949 996 2354 454 774 883 913 3010 022 033 044 073 467 530 948 954 4350 605 627 800 804 85214 430 481 503 760 804 6177 243 264 325 345 488 601 7102 147 158 204 521 660 8129 796 849 9100 828 999 10058 308 560 783 888 891 989 11448 935 963 12103 211 366 3567 644 807 949 183137 226 897 991 14013 055 311 464 983 15124 172 182 424 833 962 969 16276 278 359 870 17105 499 540 760 767 18216 233 323 375 462 655 701 791 19146 801 875 20100 126 656 210551 566 597 22509 953 23131 193 197 200 381 384 509 521 525 627 643.

Serie XV. à 300 A: Nr. 22 415 576 651 745 755 778 829 983 1118 205 223 401 507 954 2029 097 241 264 439 518 673 907 3004 062 308 691 803 929 4149 259 377 506 558 664 746 893 868 85070 089 397 563 572 867 938 6956 845 850 875 894 964 7119 120 235 378 475 521 574 772 948 82%2 402 419 842 9890 10316 375 480 11397 §26 §94 895 974 1224 583 13012 043 292 32 444 521 553 774 930 14640

728 756 767 1.5067 160 187 331 968 16001 021