1872 / 32 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

708

nommen mit folgendem vom Abg. Dr. Braun (Waldenburg)

O usaß: ,_ Jn Betreff der Eiscnbahn von Harburg na< S i Miner für angt bet innerhalb Jahresfrist diese: Unte 3 aff zu Ubertragen, falls diese Gesell zugleich den Ausbau eines Hafens in Cu e je dle Soctee s der Eisenbahn von Stade bis dahin Stre Bt dene Staate alle E bis dahin erwachsenen Herstellungsfosten erstattet. ; enso fand eine Resolution des Abgeordneten- Häbler An-

HAEO A lautet: „Die Staaksregierung aufzufordern, gleichzeitig mi Tüsit- Memeler Eisenbahn die Tilt Tauroguener "Staab f bei fe in Verbin dung N ved E und mit der festen Eisenbahn- . 4 der Borlage verordnet, daß die erforderlichen 27 Milli E RAY von 2 Millionen Thaler aus dén Staats-Aktiv. bat mw ps onds entnommen, derRestdurch konsolidirte Anleib#be- 1872 auf 14 Millionen, pro 1875 ‘auf 10 Milton Leere i l r au illonen Thal normirt, und der Finanz - Minister autorisirt 7 E und die Stelle der Ausgabe, die Einzelb lde une U Qn für die zu emittirenden Anleiheve | dreibungen L bestim Dazu beantragten die Abgg Lasker und Dre. Bra Se: l Abgg. r. Braun p stalt e des Finanz-Ministers 2E zu erweitern, daß Kue N) i ibe au uldverschreibungen and rt emittiren dürfe und daß demselben nicht ie Döhe des „As nu nes, sondern auch bee A ndine u die ‘Bidibaues inzu Überlassen bleiben, ferner folgenden Absatz _ Im Uebrigen gelten wegen Verwalt Ti Sie „wegen Annahme 2 elben als puviller und La Ie T 5 Dezember 1869 Anwendung der Zinsen die Vorschriften vom em der Finanz-Minister diesem Antra [ C L E Eee us mit dieser Dot ika 2 urden H. Leßli ganze Geseß angenommen. Aa [M NELS De Nächste Sißung Donnerstag 11 Uhr. j

__— Der großbritannische Botschafter c - wird Ende Februar von London in Berit Aa N

oa M.S. »Gazelle« ist am 9. d. M. in Habana an-

Sachsen. Dresden, 5. Februar. Der inz Fri E zu Hohenzollern ist heute früh 21 Ubr von Berlin ler eingetroffen und im Königlichen Palais am Taschenberge

/

abgetreten. : Die. Il. Kammer berieth heute den ersten Bericht der

Finanzdeputation über das Einnahm l : : Das C )mebudget. E die Generaldebatte mit einem Ueberblick über, e | E, ionen Thaler h E ae Alsgabebudget von 13 Mi T circa 10,3 Millionen aus den i | oe e N en en weêrde, während nie 24, ML 10ne diretle und indirekte Steuern bringen scien. Im Laufe der Generaldebatt Engen N L Generaldebatte wurde die Fr » verbieten En thl deit der Staatsindustrie von den er IOE rôrtert. n Bezug auf die F S E A nen erklärte der Staat M iee ‘iesen unter lebhafter Qustimmung in der K mer , daß wenn selbst für die sächsischen St N fre E. bot gethan werden sollte, wona ih E O / ( Ï ul r Verkauf di Rer- 72 PEt bes Unlamboe h 1 Beg die Staatsbahnen D Vtinaee 2 pl. des Anlagekapitals), er nicht darauf eingehen wür Nachdem bisher die großen Industrie te E E : er DIE ( orte Sachsens dur< Bah- nen verbunden seien, handle es \i< jeßt darun E Landestheilen die Woblthat ei f E Ben ecbin E N : hat einer Eisenbahnverbind eben. Im Uebrigen wurden di / L 0 hi 1 Pt Pte ausführlic Bebandilt o Saufbesserimgen der essen. Darmstadt, 4. Februar. Der Prin : e gen nt ier MeE Mi gerad „von Det i getro uen Palais bei dem Prinz der Prinzessin Ludwig ab ir E ns Tage bier A S gestiegen. Derselbe wird etwa acht

ait eret B-UnGgen. Wien, 4. Februar. Die »Bozener Sofitione vom 2. d. meldet: Nach den bis jeßt getroffenen Dis- ei sitlonen ivird der Kaiser am 6. Februar in Jnnsbru> zu nos dreitägigen Aufenthalte eintreffen, und sodann am 10 d Lee t aeg e A i O A bis Ende dieses Monats wieder hierher zurückkebreu e da n E O Ende März no< länger, wenn es nicht zu heiß G onat April und prinz Rudolph und Erzherzo; P Gisela 2 zuzubringen. Kron- Februar, wahrscheinli in 8 ; Gije a werden im Laufe des bura, wo s< di gleitung der Kaiserin, von Salz- übersiedeln. E S gegenwartig befinden, direkt nach Ofen

Nach einer heute vorli i Alb Bef b a om R ey A Ie E E Erzherzog ; 19 / 4. Februar. Die gestrige Nachricht Uen Kroaten zu Stande. L OA ift, wied Von , Ee Lloyd« dementirt. Der Ausgleich sei wieder an d h ertriebenen Forderungen der Kroaten gescheitert und di Ver- andlungen seien abgebrochen. : E

Schweiz.- Bern, 5. Februar. D

l ; . Der Bund

a dle Bata französi cher Gendarmen Proiel

Kommune der Schweiz zugescboben s Ee Rae nmune i atten.

erbli>t in diesem Vorgehen eine Berledutig v. Bölkernects

Belgien. Brüssel, 5. Februar : - Fe “2ER D: e S des abberufenen Marquis n ALUE E em Könige sein Beglaubigungsschreiben als gaußer- nilicher Gesandter Portugals. . Es

__ Frankrei<. Paris, 4. Februar. Di Y ae eas 6 Et gef onfisfation der Güter Mee Tit lie estern eine lange Sißung. Si den von Herrn Ämédée Lefêèvre - Pontali g _Sle gewann aus menten die Ueberzeu ung, Gh beigebrachten Doku- E ' 1) ede 1 c dahoeis pe mia Zu Dg Ens n a D alles Abe 4 : Ug vel einem Regierungs8antri richtig in die Staatsdomäne übergi d T gear cirten Gütern hat der Staat seit dem Ee ie di Dekret 5 36 Millionen doe Beekauf e C E gezogen, nämlick W ; Trauf un illionen aus der Be- wirthschaftung: 16 Millionen erlegt i garten Erben Ludwig Philipps beim Comioi d’ E De NUng, der as ( - d'escompte und fk eines Geseßes vom 10. Juli 1856 Ae O nd kraft 200,000 Francs für drei Prinzessinnen des Haug HUOn Ie die sih im Auslande verheiratheten, kon E uind S rat mission erklärt j insti , Tonstituirt. Die Kom- Ronsiöfation._ si jeyt einstimmig für die Aufhebung der 9. Februar. Das » Journal offici i ibt ei Dekret des Präsidenten der Republik, weldes ben M F des

j Innern imi l i | F , Casimir Perier, auf sein Ansuchen von seiner Stelle

E s

ersailles, 5. Februar. Jn der Nati

E a9 Vezu r N O Über den Antrag e | er Aufgabe der Generalräthe für den F s einer gewaltsamen Auflösung der National en Fall Fortseßung der Debatte wurde auf T ora g. Dle den Nachfolger Casimir -Perier's i argen verant. Ueber

bisher noch Mike Entschei R rh des Ministerrathes

Türkei.

Konstantinopel, 5. Februar | E E E éine Demonstration R Suades Verb eei i Achen Bischöfe statt. (V L Dep. in der gestr. Nr.) Etwa 2000 B G E | gestr. Nr. ulga Regierung8gebäude und verlangten oi Ras daß ti

Bischöfe aus dem Eril zurück j

i rückgerufen würden. D | versprach, die 2 j er Brzier E ie Angelegenheit einer nochmaligen Prüfung zu

Nußland und Polen. St. Pet j ; . / L T E Rundschreiben des Ministers e r tra mertsam, daf sür das Jaht 18:2 ‘Sum en darauf auf / daß. ahr 1872 Summen angewi 08 1) zur Unterstüßung der Befißer klei 1 grivtejen seien die Krone zu übergebenden Güter nd ag M [2x die an der Uebexsiedelung der Bauern aus K n unterstügung bei f i ] leingütern d Hütten- werksländereien. Qugleich werden di g und Hülten- , : Dry V e Gouv G Leg V A8 genannten Posten eine VETUN igt wir arüber éine V das Ministerium des Innern ‘er a s gn P rgehen zu [l ie ei ungefähren Kosten-Ueberschlag dicles Orätnfitndes fe des fünf:

tige Jahr 1873 und ausführliche Verzeichnisse der aus dem

Kredit von 1871 verausgabten Summen vorzustellen.

Dánemark. Kopenhagen 2. Feb i

j ; . Februar. G

Gesehentwurf De der dur private Jnitiative Caitane

Wabirechts hessen cene Urheber dee pen0 des kommunalen

derselbe drei Berathungen des Folkethi 9 Berg is, nachdem At Ao L &Folkethings

S E Ching des Ueberganges e eien Veeiiies R SUmmen gegen 16 Stimmen verworfen, P E

Das »A mtsblatt der Deuts ; 9 schen Reichs8-T s S nLirung Le Bieten Inti Berlbaung vom (s Januar Ms l ehen, welche nach klei , solchen Ôrte M eineren resp. na baben, n gerichtet sind, welche mit anderen Orten gleichen O

Das „Amtsblatt der Deutschen Reichs-Postverwal- « Nr. 10 hat folgenden Jnhalt: Î senbahn zwischen Düsseldorf und

Karlsruhe - Pforzheim - 1 j scheidung rom 30. Januar: Ausbleiben von Zeitungen.

709

General - Verfügun en- vom

anuar 1872. Eröffnung der Ei U Januar: Postbetrieb auf den Eisenbahnlinien

erdrch. Vom 39. ( ] im - Mühla>ker und Mergentheim-Wertheim. Be-

»Brem. Handelsblatt«<, dem Gewichte nach:

also 1S/L - H 4,2651045

also 1871 + 19955450 —+ 17,169,264 + 871124¡714 Thlr.

Verzehrungsgegenstände Rohstoffe. T lite

andere Industrie-Erzeugnisse edle Metalle

transatlantische Einfuhr

Befehl : Die Lebensmüden. Anfang 7 Uhr. M.-Pr

Statistische Nachrichten. Bremens Einfuhr im Jahre 1871 betrug, nah dem

land- u. lußwärts überhaupt 9,081,902 23,420,377 Ctr. brutto,

10,379,895 20,452,825 » » E 1,297,993 E a 2,967,952 Ctr. brutto,

52,469,161 35129.2,897

seewärts 1871: 14,338,475 1869: 10,072,930

dem Werthe nach: 1871: 87,968,130 1-69: 68,012,680

140,437,291 Thlr. 103/3120077 »

Es waren darunter 1871 1869 Thlr. Thlr.

50,320,977 835,679,516 7,382,829 6,747,458 27,562,708 14,380,116 /

183/7938283 10,762,986 für 140,202,944 103,132,242 » 234/347 180,339

Zusammen für 140,437,291 103,312,977

1871 1869

Thlr. Thlr.

für 44,761,028 31,962,161 » 19,752,425 14,799,647 17/,475/670 11,571,604 12,637,271 13,733,873 11,660,875 9,746,694 sonstigen Häfen der Union 12,621,481 8,452,804 dem übrigen Amerika 12,469,007 11,104,734 Afrika 1,256,798 439,022 Asien : 8,126,558 611 12/442 den Sandwich-Jnseln....««-------- 223,813 389/496

oder: uropa » 81,989,123 58,333,512 gurex » 58/448.168 44,979,065

Zusammen für X In früheren Jahren war die Einfuhr: / secwärts land- u. flußwärts

Thlr. Dir,

18,321,941 14,894.785

19,450,314 19,462,938

46,220,082 25,679,401

43,601,370 23,399,493

64/356/865 33,816,220

67,656,129 30,474,974 68,012,680 35,299,897 103,312,577 1870 61,100,925 31,202,513 92,303,438 Kein Jahr hat demnach au< nur annähernd so hohe Werth-

ziffern aufzuzeigen, wie das verflossene.

Gewerbe und Handel.

Berlin. Am 13, v. Mts fand in der Börse die erste General» versammlung der Aktien - Gesellschaft Berliner Kammgarn- Spinnerei Shwendy & Co. statt. Die Direktion berichtete über den Stand des Unternehmens, welcher sich vorzugsweise in der zweiten Hälfte des verflossenen Jahres Areer Prosperität erfreut habe und lohnende Resultate in Aussicht stelle. Für Abschreibungen wurden außer sofort abgeseßten, für das Maschinen-Conto gemachten, umfang- Die Aktionäre haben

reichen Anschaffungen 15,000 Thlr. verwandt.

die Aktien im lebten Dezember erwoorben und erhalten außer 5 pCt. Zinsen pro 1871 no< 25 pCt. Superdividende; der Coupon pro 1871 wird für die Aktie von 200 Thlr. mit 14 Thlr. 20 Sgr. am 1. April"

eingelö|. Der bisherige Aufsichtsrath wurde einstimmig wiedergewählt.

Die Bilanz is im Inseratentheil veröffentlicht.

Die hiesige Wöhlert'she Maschinenbau - Anstalt und Eisengießerei ist in den Besiß einer Aktiengesellschaft Überge- gangen. Entsprechend dem Umfange dés Arcals.- (3600 Quadratrth.) und der Fabrikanlagen, beziffert sich das Aktienkapital auf die Summe von 3,250,000 Thlrn., wovon. 1,250,000 fest placirt sind und 2 Mill. in das Publikum kommen. Bei dieser Gesammtsumme is das Areal mit 1,080,000 Thlr. in Rechnung gestellt; was auf die Quadratruthe 300 Thlr. macht, die Gebäude und Nebenanlagen sind auf 580,000, die Maschinen auf 890,000, die Eisengießerei auf 240,000 Thlr. ver-

enen Ausweisen hat der Gewinn im lehten

anschlagt. Nach den gegeb Jahre etwas über 310000 Thlr. betragen, j K

albfabrikate anufakturwaaren

Es kamen davon

aus dem Zollverein

» Großbritannien dem übrigen Europa New-Yor New-Orleans

eee

überhaupt Thlr. 32,716,726 38,913,252 - 71,899,483 67,000,863 98,173,085 98,131,103

Großmeister: Hr. Frie. Ritter: H Bruder Tuck: Hr. Bost.

halb 7 Uhr. M.-Pr. : (37. Ab:-Vorst.) Auf Allerhöchsten

hause der zweite diesjährige Subscriptionsball statt.

um Eintrittskarten zu demselben jedoch kann eine andere Beantwortung derselben, als im Falle

der Bewilligung durch Zusendung der betreffende stattfinden.

haltung, in drei Aken. Programm. Anfang 7 Uhr. y

Königliche Schauspiele.

Mittwoch, 7. Februar. Jm Opernhause. (33. Vorstellung.)

Der Templer und die Jüdin. 3 Abtheilungen. Musik von Marschner.

Rebecca: Frau von ris g gae Wilfried: H Der schwarze

Große romañtishe Oper in Tanz von Taglioni.

r. Niemann. rian+. Hr. Bey. r. Salomon. Anfang

Im Schauspielhause. Lustspiel in 5 Akten von Raupach.

Donnerstag, 8. Februar. (Im Opernhause.) Keine Bor-

stellung.

Im Schauspielhause. (38. Ab.-Vorst.) Nathan der Weise. Dramatisches Gedicht in 5 Akten von Lefsing. 7 Uhr. M.-Pr.

Anfang halb

ebruar €. findet im Königlichen Opern" Gesuche

sind \chriftli<h einzureichen,

Freitag, den 9. F

n Billets, nicht

Die Meldungen um Zuschauerbillets zum dritten Range daß von den bis zum 31. Januar

41,142,607 - Bo à 2 Thlr. waren jo zahlreich, eingegangenen

werden dem 31. Januar noch einge

selbstredend ohne Beachtung geblieben. Betreffenden zugesendet.

Gesuchen nur ein kleiner Theil hat R

können; die ungeachtet der wiederholten Anzeige na laufenen bezüglichen Anträge sind

Dié bewilligten Billets werden den

Saal-Theater. A. Böttcher's Soirée für instruktive Unter- Mit wöchentlich zweimal wechselndem

Prodakten- und Waaren-Börse-

Berlin, 6. Februar. Marktpr. (nach Ermitt. d. K. Poliz.-Präs.) Von | Bis | Mittel Von | Bis |Mitt.

thr'sg. pf. |thr|sg. pf. thr|sg.| pf. d sg. |pf.l sg. |pf.jsg. |pfe

Weiz. 50KIl, Roggen 2/20/ 8} 229 6j gr. Gerste | 2 9—| 83! 1| 6| 2/20 3[Rindfl.500G.

1 5 Hafer (Zn L. 21311 ¿20 2:17 11] fleiech 5/—| 6/6 8 9 1 5

Heu Centr. |— 20/—| 1|—|— | B01 1038/312077 | Stroh Schek.| 7 —— 8 7| 6! 7.18/ 9/Kalbfleisch | ; | Erbsen ò Lit. i— 9 —|—|12! 6 l

Linsen do.

bericht.) : fein. weiss. buntpola. 814 Thlr. bez., pr. April-Mai 60 —79% Thlr.

bez.. Mai-¿uni 80 Thir. bez., Juni-duli 805 Thlr. bez.

Bahn bez., pr. Februar u. Febr.- Mai 56/— 65 Thlr. bez ; Mai-Juni 56% —- 5 Thir. bez. ,

u. guli-August 575—57 Thlr. bez.

312(—] 4 6|—| 3/24/— Bohnen 5Lit.10/—|15/—{13/ 2

2/23 liKartoff. do. | 2| 6} 3 : z. W.| 2 4| 6| 2 15|—! 2| 9; 9 Schweine- 295 —! HammelfA ) :

9, | [— 1011 Butter 5006G.110/—|: 3|—[1 10/—|—[15/—¡—113| 3|Eier Mandel “a8

Berlin, 6. Februar. (Nichtamtlichoer Getreide” Weizen loco 68—S8 Thlr. pr. 1000 Kilog. nach Qual»

rdert, neuer 544{—57 Thir. ab März 55—54% Thlr. bez., APpril-

Roggen 54—574 Thlr. gefo Juni-Juli

Gerste, grosse und kleine à 46—61 Thlr. per 1000 Kilogr. Haser loco 41—50 Thlr. pr 1000 Kilogr., märk. u. poln.

47 - 482 Thlr. ab Bahn bez., April-Mai 475—4 Th r. bez., Mai- Juni 48 Thlr. bez. u. Br. 51—58 Thlr., Futterwaare 47—50 Thlr.

Erbsen, Kochwaare

Rüb&1 loco 284 Thir., pr. Febr v. Febr.-März 284 Thir. G.

Mai-Juni 28%-- 24 Thlr. bez.

April-Mai 28%; —% Thlr. bez. Februar u. Februar-März 1254 Thlr.

Petrolevin 13 Thlr., Pr. bez., März-April 125 Thlr. bez. l.einöl leco 264 Thlr. pr. 100 Kilogr.

Spiritus loco ohne Fass 23 Thir. 21—23 Sgr. bez, pr. Febr®è Mai 24 Thlr. 6 bis

u. Febr. - März 23 Thlr. 21 Sgr. bez., April- 24 ‘Thl: 4 Sgr. bez., Mai-Juni 24 Thlr. 7-5 Sgr. bez., Juni-Juli 24 Thlr. 12—10 Sgr. bez., Juli-August 24 Thlr. 15 —12 Sgr. bez. Weizenmehl No. 0 11% --10$ Thlr., No. 0 u. L 105 - 9% Thlr. Roggenmebl No. 0 8% —8%4z Thlr., No. 0 u. 1, 8—74# Thir. , Pr.

Februar, Febr.-März u. März-April 8 Thlr. 1 Sgr. bez. 0 Ctr. Roggenloco verkauste

Weizen, Termine gedrückt. Gek. 100 I j sich schwerfällig nur feine Güter fanden einige Beachtung. tte Stimmung vorherrschend,

Im Termingeschäft war eine matte i CTTs Abgeber mussten sich in kleine Preiskonzessionen fügen. Der

Schluss war auch matt. Gek. 2000 Ctr. Hafer loco reichlich angeboten und flau. Termine leblos. Für Rüböl zeigten sich vieifach Abgeber, die allerdings in nur wenlg niedrigere GC- bote willigten. Spiritus wurde wenig umgesetzt; der Schluss war matt. Gek. 30,000 Liter i:

Stett, 0. Februar , Nachm. 1‘Ubr 20 Min. (Tel Dep. des Staats-Anzeigers.) Weizen 64—80, Februar 78 nom, Frün- jahr 79%—794—794, Mai-Juni 794 bez., Juni-Juli 80 Br ; 79% bez. Roggen 58-56, Februar 55%. Br., Frühjahr 55k—5%54, Mai-Juni 56 bez., Juni-Juli 565 Br. Rüböl 281 Februar 28%, April-Malï 285%, Septbr.-Oktober 265 Br. Spiritus 235, Februar 235, Früh-

E d

jahr 23% bez.