1872 / 38 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

864

In unser Gesellschaftsregister is zufolge Verfügung vom heutigen Tage unter Nr. 97 Gere eingetragen : Firma der Gesellschaft : Aktrien-Zuckerfabrik Ottleben. Siß der Gesellschaft : R tnisse d “Geselle f : echtsverhältnisse der Gesellschaft: - | Die Gesellschaft ist eine Aktien-Gesellschaft und gründet \ich in dem gerichtlihen Vertrage d. d. Ottleben, den 2. Februar 1872. Den Gegenstand des Unternehmens, welches auf eine bestimmte Zeit nicht Dr ist, bildet die Fabrikation von Rohzucker und der Betrieb der dazu gehörigen Lgndwirthschaft. Die Höhe des Grundkapitals beträgt Drei und achtzig. Tausend (83,000) Thaler. Dasselbe ist in 83 Aktien über je Eintausend Thaler zerlegt, welche auf Namen gestellt E Die Es e E FIEINVaNt ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen in nachstehender Form: i Aktien: uckerfabrik Ottleben. er Vorstand. ; und sind in die »Magdeburgische Zeitung« und das »Kreisblatt Oschersleben« aufzunehmen. Dex Vorstand giebt seine Willens- erklärungen dadurch fund, daß 3 Mitglieder desselben die Firma der Gesellschaft mit der Benennung des Vorstandes und mit ihrer Unterschrift "zeichnen. Halberstadt, den 9. Februar 1872. Königliches Kreisgericht. T, Abthcilung.

In unser Firmenregister 1st unter Nr. 278 die Firma:

Julius Carsísow, bier : E und als deren Tnhaber der Leder- und Galanteriewaaren-Fabrikant Julius Carssow von hier, heute eingetragen worden.

Mersevura, den 12. Februar 1872. j Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Zufolge Verfügung vom 9. Februar 1872 ist heute in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 358 die Firma: „Paulsen & Kock‘/ in Altona eingetragen worden. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sind: : 1) der Kaufmann Paul Emil Julius Paulsen, 2) der Kaufmann Hans Christian Kock, beide zu Altona. Altona, den 10. Februar 1872. i Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1593 zur Kommandit-

gesellschaft unter der Firma: : M. J. Frensdorfíf, Provinzial: Diskonto:Gesell schaft Hannover,

heute eingetragen, daß Felix Herzfeld zum ferneren Kollektiv - Proku- risten bestellt worden.

Hannover, den 7. Februar 1872.

Königliches E Abtheilung L. oyer. :

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 562 zur Liquidations-

firma: Kuustwollfabrik von Goldschmidt & Co., eute eingetragen, daß der Kaufmann FJsrael Goldschmidt hies. als Liquidator ausgetreten ist und die gesammten Liquidationsgeschäfte nur allein von dem anderen Liquidator Kaufmann Max Meyerstein in Banteln besorgt werden. Hannover, den 8. Februar 1872. Königliches R Abtheilung T. oyer.

———————

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1530 zur Firma G Gebr. Bernis «L Comp. heute cingetragen; daß vertrag8mäßig die offene Dea aufgelöset und das Geschäft mit allen activis et Passivis auf den bisherigen Mitgesellschafter Schneidermeister &riß Berniß hierselbst als alleinigen E zur Fortseßung unter der bisherigen Firma Über- egangen ist. s Bañivoee, den 9. Februar 1872. Königliches E Abtheilung T. 0yer.

m hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1609 die Firma: 20 Ecníst Wilh. Schmidt d jeßt Tabäk- und Cigarrengeschäft ; jeßiges Geschäftslokal: Cellerstr. r. 1) als deren Jnhaber der Kaufmann Ernst Wilh. Schmidt hier und als Ort der Niederlassung Hannover heute cingetragen. Hannover, den 9. Februar 1872. Königliches A NnE Abtheilung T. oyer.

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1610 die Firma : ; Fe G. Heinrich, (jeßt: Vermittlung von Handels8ges{häften für andere Personen; jeßi- ges Geschäftslokal: Calenbergerstr. Nr. 10), als Ort der Niederlassung : Hannover, und als JTnhaber der Kaufmann &riedr. Gustav Heinrich hier heute eingetragen.

Hanuagover, den 9. Februar 1872.

Königliches eas Abtheilung I. i oyer.

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1611 die Firma : Georg Möller, Tabacks - und Cigarrenfabrik und Handel; jeßiges Geschäftslokal : ngerstr. Nr. 7) als Ort der Niederlassung: Hannover und als Jn-

j

haber der Tabacksfabrikant und Kaufmann Géorg Möller hier heute eingetragen. Hannover, den 9. Februar 1872 Königliches R E Abtheilung k. oyer. s

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1612 die Firma: Louis Harte (jebt: Weißwaaren-, Band- und Garngeschäft; jebiges Geschäftslokal: Martktstr. 54) als deren Tnhaber der Kaufmann Louis Harten hier und als Ort der Niederlassung Hannover heute eingetragen. Haunover, den 9. Februar 1872. / Königliches E Abtheilung T.

Nr. 6. Laut Anzeige vom 19. Januar d. J. ist die Firma Carl Dpper zu Obcrkaufungen erloschen.

Eingetragen am 8. Februar 1872.

Nr. 18. Laut Anzeige vom 19, Januar d. J; haben der Kauf- mann Carl Opper und der Kaufmann Theodor Nuecppell, beide von Oberkaufungen, unter der Firma *©vper 8 Nueppell scit dem 19. Januar d. J. eine Handelsgesellschaft daselbs errichtct. Eingetragen vom s. Februar 1872. Nr. 6. Laut Anzeige vom 29. Januar d. J. is die unter der Firma Trierloff & Ungewitter zu Wannfried bestehende Handels- esellschaft durch den am 9. Januar d. J. erfolgten Tod des Gesell- R Wilhelm Ferdinand Trieloff aufgelösh das von der Gesell hast betriebene Handelsgeschäft wird unter cibehaltung der Firma aber von den bisherigen Gesellschaftern 1) Joh. George Friedrich Ungewitter, 2) Ludwig Justus! Ungewitter, beide Kaufleute zu Wann- ried, und 3) von den Erben des verstorbenen Trieloff : a) Hermann, ) pan Helene Trieloff zu Wannfricd, welche eine offene Han- del8gesellschaft bilden, fortgeführt; jedo sind nur die unter 1 und 2 genannten Gesellschafter dieselbe zu vertreten berechtigt. :

Eingetragen Caffel, den 8. Februar 1872.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung. Schultheis.

In das hiesige PENESLe iter ísstt heute sub Nr. 508 des Gesell- \chaftsregisters einge ragen worden die seit dem 1. Dezember 1871 unter der Firma zu C

andelsgesellschaft; deren Zweck der Betrieb“ einer Eisfabrif E Ge- Bilbao sind die daselbst eandert Kaufleute Jacob Leopold Mels- heimer und Franz Georg Weckbecker, von welchen jeder einzeln berech- tigt ist, diese Gesellschaft zu vertreten. ( '

Der Gesellschafter Melsheimer bleibt indeß nah wie vor alleiniger Eigenthümer der unter der Firma J. L. Melsheimer zu Coblenz bestehenden Kohlenhandlung. :

Coblenz, den 6. Februar 1872.

Der Sekretär des Handelsgerichts, Klöppel.

Bei der sub Nr. 110 des Gesellschaftsregisters in das hiesige Handelsregister eingetragenen ; zu Niedermendig , mit einer ZJwcig- niederlassung in Cöln, unter der Firma: Phil. Adolph Kohlhaas Sohn bestandenen , inzwischen aufgelösten und in Liquidation be- griffenen offenen Handelsgesellschaft is, in Folge Anmeldung , beute angemerkft worden , daß der frühere Gesellschafter Franz Xaver Traugott von Brewer, Kaufmann und Steinbruch - Besißer zu Niedermendig, und der Kaufmann und Geschäftsführer Ferdinand Joseph Hertmanni;, in Mayen wohnend, zu Liquidatoren bestellt sind und die dur Artikel 135 und 139 des Allg. Deutschen Handels- Geseßbuches vorgeschriebenen Zcichnungen vor dem Handelsgerichte vollzogen haben. G

Coblenz, den 6. Februar 1872.

Der Sekretär des Handelsgerichts;

Klöppe E

Emil Schorb, Kaufmann zu Coblenz, hat Angerzelbes, daß er daselbst eine kurze Waaren- und Wachs - Handlung trÆbe unter der Firma: Emil Schorb, welche heute sub Nr. 2920 des Firmen- registers in das Len Handelsregister eingetragen worden ist. Coblenz, den 7. Februar 1872. : Der Sekretär des Handelsgerichts, Klöppel. 7

———

Tür die unter der Firma: Geschw. Neichert zu Coblenz be- stehende Handlung is deren Buchhalter Daniel Reichert daselbst um Prokuristen bestellt , welche" rokura acceptirt und sub Nr. 300 des Prokurenregisters in das Handelsregister eingetragen worden ist.

Coblenz, den 7. Februar 1872. '

Der Sekretär des Handelsgerichts, Klöppel.

Bei der sub Nr. 91 des Gesellschaftsregisters in das hiesige Handelsregister eingetragenen Firma: „Werlauer Gewerktshafc““, deren Siß St. Goar, ist in Folge Anmeldung heute angeinerft wor- den: daß der frühere Repräsentant dieser Bergbau- und respektive Aktien-Gesellschaft Philipp Krempel mit Tode abgegangen is und nunmchr durch Beschluß der General-Versammlung der Betheiligten der zu St. Goar wohnende Rentner Christian Remy zum Reprä- sentanten, sodann der ebendaselbst wohnende Rentner Gustav Herpell zu dessen Stellvertreter gewählt worden; welcher Leßtere in Verhin-

erungsfällen des Ersteren gleih wie dieser zur Vertretung der Ge- werkschaft berechtigt ist ; bal beide diese Wahl auch angenommen und ihre Unterschriften vor dem Handelsgericht gezeichnet haben.

Coblenz, den 8. Februar 1872. i

Der Sekretär des Handelsgerichts, Klöppel,

Telsheimer S Cie. zu Coblenz bestehende offene

865

au Magdalena, geb. Lehr, in Gütern | : von Fr / g hr, in Gütern getrennte Ehefrau

eter Mitterwurzer, dieser früher Bäcker; jeßt obne Gewerbe beide zu Coblenz, hat angemeldet; daß fe für bre Necdriuen daselbst Bäerci und Handel mit Mehl treibe unter der Firma: Seran P. Mitterwurzer , welche heute sub Nr. 2921 des Firmenregisters in das Handelsregister eingetragen worden ist. oblenz, den 8. Februar 1872. Der Sekretär des Handels8gerichts,

Klsppel.

Johann Seiberß; Kaufmann zu M emagen hat für seine, unter der Firma Johann Seibert daselbst bestehende Handlung scinen bei ihm wohnenden Sohn und Gehülfen Johann ilhelm Seiberß zum Prokuristen bestellt, welche Prokura acceptirt und veiog a des Profurenregisters in das Handelsregister eingetragen vorden ist. Coblenz, den 8. Februar 1872. Der Sekretär des Handel8gerichts), Klöppel.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[439] Bekanntmachung. i

In dem Konkurse über das Vermögen der Kaufmannsfrau Barbara Rompf, gebornen Hohmann in Firma P. Nompf hier is der Kaufmann Albert Reimer hier an Stelle des abgegangenen früheren Verwalters endgiltig zum definitiven Verwalter der Masse ernannt worden.

Elbing, den 7. Februar 1872.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[268] Oeffentliches Aufgebot.

Dai der nothwendigen Subhastation des dem Lieutenant a. D. Wichert gehörigen, vol. V. pag. 1 und vol. V. Nr. 14 pag. 31 des Kppothekenbuchs der Rittergüter osthavelländischen Kreises verzeichneten

ittergüter Dehtow und nterholz sind folgende Posten :

1) ub. Ill. Nr. 39 von Dechtow resp. Nr. 4 von Unterholz 7500 Thlr. es 9 pCt. Zinsen vom 15. Oktober 1869 von den- Jenigen 15/000 Thlr. nebst 5 pCt. Zinsen; welche aus der Schuld- verschreibung vom 16. Februar "1846 für den Geheimen Re- Thb bard Gei Grafen Leopold von KQieten On N und durch Cession vom 15. Februar 1853 der Gräfin Marie von Zieten übereignet sind, ;

Rub Il Nr. 2 von Unterholz 4000 Thlr. aus der Schuld- verschreibung vom 18. April 1831 , H das Potsdamsche Mili- tär-Waisenhaus eingetragen durch Erbvergleih vom 9./21. No- vember 1850 der Gräfin Marie von Qieten übereignet;

Rub. IlI. Nr. 27 von Dechtow die Hälfte des sub Nr. 18 ein- ragenen Lehnsstammes zum Betrage von 3750 Thlr. nebst pEt. Sinsen , welche Post auf Grund des gee vom 28. Oktober 1780, des Theilungsrezesses vom - 3, Oktober 1798, des Rezesses vom 12./14. April 1815 auf den Feldmarschall von Zieten vererbt, und gemäß dem Re esse über den Nachlaß desselben vom 9./25. November 1850 auf die rau Gräfin Marie von Zieten umgeschrieben, und nachdem die * oft dur Allodifi- tationsvertrag vom 7. Januar 1852 in freies Eigenthum ver- wandelt, durch den notariellen Vertrag de dato Fulda, den E, g 1867, den 7 Geschwistern von Zedliß - Neukirch cedirt 1ît/

ÿ mit 8616 Thlr. 20 Sgr. E 4296 Thlr. resp. 4058 Thlr. 10 Sgr. zur

Hebung gekommen und find diese Beträge, da die betreffenden über die Posten lautenden Dokumente nicht vorgelegt worden sind, zu einer Spezialmasse genommen. j

Es werden alle diejenigen, welche an die Spezialmasse Ansprüche

} g:llend machen wollen, aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens in dem

. auf den 18. März 1872, Vormittags 10 Uhr, vor dem Herrn Kreisrichter Hesse anberaumten Termin bei Vermei- dung der Ausschließung riftli oder zu Protokoll anzumelden. Spandau, den 9. Januar 1872. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. Der Subhastationsrichter.

[4113] Oeffentliche Vorladung.

Die Handlung A. Reißner Söhne dierselbs hat wider den Kauf- mann Jsidor Lebenstein, zulegt in Berlin roohnhaft, aus dem von dem Lepteren auf den Kaufatann iFriß Lebenstein an die Ordre von A. Reißner Söhne gezogenen Wechsel vom 30. November 1868 per

j 1. Oftober 1871 über 800 Thlr. auf Zablung der verschriebenen Summe j von 800 Thlr. nebst E pCt. Zinsen seit dem 1. Oktober 1871 und 4 Thlr.

9 Sar. Protestkosten die Wechselklage angestrengt.

Die Klage ist eingeleitet und da der jeßige Aufenthalt des Kauf- wanns Jiidor Lebenstein unbekannt is, so wird dieser hierdurch öffentlich aufgefordert , in dem Zur Kla ebeantwortung und weiteren mündlichen S echandiana der Sache au |

den 4 April 1872, Vormittags 11 Uhr, bor der unterzeichneten Gerichts-Deputation im Stadtgerichtsgebäude, üdenstraße Nr. 59, Zimmer Nr. 67, anstehenden Termine pünkft- ih zu erschcinen, die Klage zu beantworten , etwaige Zeugen mit zur Stelle zu bringen und Urkunden im Originale einzureichen, indem auf spätere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, keine Rücksicht genommen werden fann. : :

Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nicht, so werden die in der Klage angeführten Thatsachen und Urkunden auf den Antrag des tlägers in contumaciam für zugestanden und anerkannt erachtet, und

Beklagten ausgesprochen werden. erlin, den 16. Dezember 1871. - Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. | Prozeß - Deputation Il.

Bekanntmachung.

Kasse abgeliefert werden:

2) Anton Funke von Wachstedt 3) Gebrüder Gaßdorf von Feuthen 22 0 9 4) Dorothea Meinhardt von Sil erhausen 2 11 9) Joseph Montag von Küllstedt G6... 6 6) Marie Elisabeth Bein von Küllstadt. » 24 7) Edmund und Johann Michael Lippold und Johann und Johann Conrad Funke von T C, 19 16 Heiligenstadt, den 6. ebruar 1872. Königliches Kreisgericht.

[430] Edictalladung.

Die Gutsbesißerin Wittwe Emma Mever, geb. Peters zu

Drafkenburg;, (

un der Bürger Heinrich Siemering daselbs haben dem Gerichte an- gezeigt, daß sie wegen ihnen aus der Landes-Kreditanstalt in Hannover u_ bewilligender Darlehne Hypothek mit ihrer gesammten Vermögen, insonderheit mit ihrem im Bezirke des unterzeichneten Amtsgerichts belegenen Grundbesiß zu bestellen beabsichtigen.

Zu leßterem gehört :

1) bei der Gutsbesißerin Meyer das zu Drakenburg unter der aus-Nr. 35 belegene Gut mit Gebäuden, Gefällen, onbigen ercchtigkeiten und Zubehörungen, insbesondere dem in der

Grundsteuer-Mutterrolle von Drakenburg unter der Haupt- Nummer 83 und in dem Verkoppelungs-Rezeß von Draken- burg unter der Haus-Nr. 35 verzeichneten Grundbesiß von insgesammt 166 Morg. 21 N.

bei dem Bürger Siemering die Bürgerstelle Nr. 28 und 94 zu Drakenburg nebst Gebäuden, Gerechtigkeiten und sonstigen ZBubehörungen, vornehmlich dem in der Grundsteuer-Mutter- rolle von Drakenburg unter den Haupt-Nrn. 4 und 8 und in dem Verkoppelungs-Rezeß von Drakenburg unter Litt. a. a. und Cc., 0. verzeichneten Grundbesiß von insgesammt 129 Morg. 60 IR.

Nachdem die Provokanten als verfügungsfähige Eigenthümer des zu verpfändenden Grundbesißes sich allhier vorläufig ea haben: fo werden unter Bezugnahme auf die $FgF. 25 und 26 der Verordnung vom 18. Juni 1842 und den $. 18 des Geseßes vom 12. August 1846 alle Diejenigen, welche an die bezeichneten Pfand- gegenstände Ansprüche irgend einer Art erheben zu können glauben, mögen diese in Eigenthums- oder Ober-Eigenthumsrechten, in hypo- thekfarishen und son|t bevorzugten Forderungen , in Reallasten , Ab- findungs-, Dotal- oder Lei zuhts- Ansprüchen oder anderen Ver- haftungen und Belastungen bestehen, hierdurch vorgeladen, solche An- sprüche in dem dazu au

Mittwoch, den 20. Márz 182S angeseßten Termine anzumelden. Durch die. ihtanmeldung geht der Anspruch nicht überhaupt; sondern nur im Verhältnisse zu der der Landes-Kreditanstalt zu bestellenden Hypothek verloren.

Einer Anmeldung bedarf es daher nur dann; wenn die Rechts- beständigkeit und das Vorzugsrecht der der Landes-Kreditanstalt zu bestellenden Hypothek nicht eingeräumt werden soll.

Von der Anmeldungspflicht find nur Diejenigen befreit, denen über ihre Ansprüche von der Direktion der hannoverschen Landes- Kreditanstalt Certificate ausgestellt worden.

Nienburg, 5. Februar 1872.

Königliches Amtsgericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[437] ___. Bekanntmachung.

Das zu Tapiau am Pregel belegene fiskalische Magazin- Grundfitück, mit einem Flächenraum von circa 1 R Are (7/40 Morgen), dessen Werty laut bauamtlicher Taxe auf 20,902 Thlr. abgeschäßt worden ist, und welches sich besonders zu in ustriellen Q eignen würde, soll im Wege des öffentlichen Ausgebots an en Meistbietenden verkauft werden.

ierzu ist ein Termin auf den 25. März d. J., Morgens

10 Uhr, welcher 12 Uhr geschlossen wird, im Geschäftslokal des Magistrats zu Tapiau anberaumt worden, zu dessen Wahrnehmung Kauflustige mit dem Bemerken eingeladen werden, daß die Verkaufs- bedingungen nebst Taxe und Hy othekenschein; sowie Auszüge aus der Grundsteucr-Mutterrolle und der Gebäudesteuerrolle daselbs und in der Registratur der unterzeichneten Behörde, zur Einsicht ausliegen, und is von jedem der Mitbietenden vor Abgabe des Gebots eine Kaution von 2100 Thlr. entweder in baarem Gelde oder in Staats- papieren nach dem Courswerthe zu deponiren. Abschriften der Bedingungen werden auf Wunsch gegen Erstattung der Kopialien Seitens der Tntendantur übersandt werden. An gere den 8. Februar 1872.

nigliche Jntendantur des 1, Armee-Corps,

was den Rechten nach daraus folgt, wird im Erkenntniß gegen den

[440 Volgende, in unbekannter Abwesenheit lebende Personen oder deren Erben werden benachritigt; daß; wenn sie binnen vier Wochen zur Empfangnahme der für sie in unserm Depositorium befindlichen Gelder fi nit melden, solche an die Justiz - Offizianten - Wittwen-

1 (xd vi Anton Hillmann von Küllstedt 5 Thlr. 12 Sgr. Pf. : 4A Lo Ap

S pen E s STSES Sd E Fg T oa U De E E A Es A T H T E E S s E E T E E E a Sa at E E E R E I Gs R OLEE S A E E E Ei E G DET E B K 1 R E C E aim R i E E Z _ 2 L