1872 / 41 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: ; 919 E L 918 Ordnung, sowie eine Bekanntmachung des Ministeriums des tags in der Hauptstadt zu verleihen. Nacy längerer Devaux;

Se T bai estste eraütr {P d die Uebertragung eines gewissen Territoriums an versiherungs-Kom R tee L N Oaneral - Brande ag i an utte e Dage O ladrt EE t pr H, ries P A der Westküste von Afrika loo Séiktn des Königreiches der 2 t

burg. Wir entnehmen demselben , daß in leßterer der Vertr.| - FNnnert - | | L idi ; Nr. 7955 den Allerb3chsten Erlaß vom Tara ola ie 4 leon MeA F e S R erge ein Scbrei po “20D vorkommenden Flurbeschädigungen be ; egte der Ministe C / e ch7 1 Ven Vveriejen Hal, welches den Zeitpunkt der Einverleibung 21% Said s x ; r. | ‘des Innern ‘ein Gesey zur Verminderung ansteckender Krank- betreffend die aaa zur Forterhebung der Durchlaß- | Lauenburgs in die preußische Monarchie in nahe gez stell , Der I Dat idi Beate Dorn ias DrAiR ih Vedeben beiten und- eins da L efepén Schutze von ¿Frauen und Mädchen abgabe zu Marienburg auf weitere 5 Jahre; unter : gleichzeitig aber die Ausscheidung des Domaniums zu unsten ti der A lihén Beiseßung der Leiche der verstorbenen Herzogin | vor, das die erste Lesung passirte. Dieses erste Stadium der ,_ Nr. 7956 das Statut für die Genossenschaft zur Meliora- Lauenburgs betont, und die Ausarbeitung des nächstjährigeny t L E : Geseggebung erreichten auch mehrere andere Borlagen von “al der T erng im Kreise Steinburg. Vom Budgets zu diesem Zweck als in. Au trag gegeben. bezeichnet E Braunschweig Braunschweig, 16. Februar. Die | untergeordneter Bedeutung. : 0 : Ne. 795 di ‘Bek lings ie f Mittbeiluio fi rah Namens, der Versammiung über dies uéste Nummer der Geseß- und Verordnungs-Samm- Von der Looshai-Expedition telegraphirte General _NCL. 4957 die Bekanntmachung , betreffend die der Nord- | Mittheilung seine Zufriedenheit und seinen Dank aus. _ veröffentliht eine Bekanntmachung des Herzoglichen | Brownlow am 5. ds. nah Calcutta: »Die How-Long-Häupt- pn Ade ta Eifénbahngesellschaft ertheilte lande8herrliche ayern. München, 15. Februar. (W. T B, In Staats-Ministeriums betreffend die Publikation der Bekannt- | linge bieten ihre Unterwerfung an und haben versprochen , die onzession E au und Betriebe einer Eisenbahn von „der | der heutigen Sizung des Abgeor netenhauses brachte der Men des ‘Reichskanzlers vom 29. Dezember v. J. , wegen | in 1hrer Gewalt befindlichen Gefangenen zurückzuschicken, da sie ne an ishen Grenze bei Gennep nach Cleve und Uber | Kriegs-Minister die Vorlage , betreffend einen NachtragS8kredit M bdétuh und Ausdehnung des Bahn-Polizeireglements für | fih fürchten, dem Lager fich zu nähern. General Brownlow dar E egr Meiaiaan tra 9: Februar 1872. | Ailribution) er (aus M HS i Ls S e Parise die Fltchhahueit im Norddeutschen Bunde vom 3, Juni 1870. beabsichti t, den “ae ai N D iy zu C Mee erun, . : : i bi in. Zu dem Antrage de , Frankenburger | : i : er Verpflegungs8zustand erlaubt. wir age in- Königliches Geseßz-Säammlung8-Debits- Comtoir. auf Gründung eines Schulfonds L 10 Millionen (aus v 4, 0, WIABNJOIVEAA: N M D E spruch Been den mächtigsten Häuptling zu erreichen und ia : französischen riegsfontiribution8geldern zu entnehmen) bebufs | von da zurückzukehren. « | | Angekommen: “Se. O e General-Lieutenant | Herstellung des unecntgeltlichén olks-Schulunterrichtes, ftellte Oesterreich-Ungarn. Wien, 15. Februar. Das Hof- 15. Februar. Im Oberhause wurde der Antrag Und Commandeur der 22. Division, von Wittich, von Caffel, | der Abg. Prof. Marquardsen den Modifikationsantra , die lager wird nach dem 26. nach Ofen verlegt. Die Kaiserin | Lord Stanhope's, der Regierung ein Tadel8votum wegen dér der General-Lieutenant unnd Kommandant von Cassel, von | Staatsre je Be etne die8bezügliche Vorlage zu er Uchen, wird bis nach Ostern in Ungarn bleiben. Mit dent Kaiser | Ernennung des Attorney - Generals Collier zum richterlichen Selchow, von Cassel. : Der Kulius - Minifter von Lug, obgleich im Prinzip für den wird auch Graf Andrassy kommen, um an der Honved-General- | Mitgliede des Geheimen Staatsraths auszusprechen , nach leb- unentgeltlichen Volks-Schulunterricht, spra gegen den Antrag Versammlung theilzunehmen. E : hafter Debatte mit 89 gegen 87 Stimmen verworfen. ti chtamtli ches Frankenburger, dage en war er mit dem odisfikationsantrag Tet U Télruar, Eine vom Deák-Club in Angelegen- Im Unterhause wurde der Antrag Siddells auf Ver- es, Marquardsen einver anden, soweit derselbe die Regierung zur eit der Banksrage entsendete Kommission hat eine aus | werfüng der Ballotbill nach längerer Debatte abgelehnt und Deutsches Neich rüfung Über die Ausführbarkeit veranlassen solle. Bei der olgenden zwei Punkten bestehende Resolution beschlossen: | sodann die zweite Lesung der Bill mit 109 gegen 51-Stimmen E a i Saite e PAR s : darauf folgenden Abstimmung wurde der Antrag Franken- 1) Der ungarische Finanz-Minister werde angewiesen, sih mit | genehmigt. P J / 16. Februar. estern fand im } burger und damit auch der Modifikation8antrag Marquardsen dem cis8leithänishen Finanz -Minifter bezüglich dem H der

Niederlande an die großbritannische Negierung legte der Minister

Königlichen Palais eine musikalische Abendunterhaltung abgelehnt | l : | ¡is ; y iti i i vernehmen zu . seßen und dem Hause nkreih. - Paris, 14. Febvuar. Das »Journa E Litis ek (ey x Kailkmeiziers Taubert statt, bei | Sachsen. Dresden, 15. Februar. Jn der heutigen hierüber éinen Boesdiag, zit matte 2 D Bis zur Herste E officiel« veröffentlicht ein Präsidialdekret vom 3. d. M, durch er Be di iche Gs Lucca und die Königlichen Saa der Zweiten Kammer wurde die Frage wegen er Valuta habe der inanz -MitistéL Sorge zu tragen, | welches auf den Antrag des Kriegs-Ministers bestimmt wird, Kaiuiheehertanbieust/ hei A : Es E Den | Enkbehrlichkeit von Staatsbeamten behandelt. In der Debatte daß der Notenverkehr in Ungarn durch ein selbst- | daß die Regimenter der Zuaven und algierischen Tirailleur Königin baben ce vond Sine di r Zofe it der Kaiserin- | hierüber erklärte der Staats- Minister Freiherr von Friesen, ständiges, der Kontrole der ungarischen Regierung unterstehen- | von Z Bataillonen zu 9 Compagnien, bzw. 4 Bataillonen Graf Schaffgotsch und Graf R thk L ETOE Kammerherren | daß die Regierung gegen die materielle Tendenz der eingebrach- des Organ vermittelt werde, welches die E nau des | zu: 7 Compagnien auf 4 Bataillone: zu 6 Compagnien ge- Heute mobaie Ihre M ; 2A E rene “P : ten Anträge Nichts einzuwenden habe, allein sie hege gegen ungarischen Kredites ausreichend berücksichtigt. bracht werden, und- außerdem per Regiment ‘ein Depot von Tbeer Ron L L ajestät die Kaiserin - Königin mit | den einen derselben formelle, aus der Verfassung hergeleitete Die Deák-Konferenz nahm die von der Kommission be- | 2 Compagnien erhalten sollen. : : Gottesdienste für dler Sh Prinzessin Carl dem Gedächtniß- Bedenken. Die Regierung habe gegen die Bestellung einer | \{chlössene Resolution an. Jn der morgigen Sitzung des Reichs8- Ver)ailles, 16. Februar. Die Nationalversamm- Paulowna, Großh erhöchstihre verewigte Mutter, Maria Kommission von Kammermitgliedern, die sich mit einer noch tages wird August Trefort dieselbe im Metien der Partei als | [ung nahm mit 310 gegen 260 Stimmen den Antrag an, die land, in der hiesi en griechischen Apel perstin von Ruß- | maligen Durchgehung des Budgets beschäftigen solle, um die Antrag einbringen. Register über die neuen Steuern mit der Inschrift zu versehen: Se Raiferlihe b 6 ieh j Frage der Entbehrlichkeit von Beamten zu prüfen, nichts ein- 15. Februar. In der Schwurgerichtsverhandlung | »Kosten des Krieges gegen Preußen, welcher durch Napoleon Kronprinz nahm gestern Vormitt Os Hoheit der M allein sie habe fich entschieden dagegen zu: erklären, gegen das Journal »ZJastava« wegen eines Artikels über dic | exklärt worden ist.« Jn Paris sowie in den Departements entgegen und eni bon rama defi , E Meldungen | daß eine aus Regierungsvertretern und Kammermitgliedern | angebliche Theilnahme der ungarischen Regierung an der Ver- tot wie die »Agence Havas« berichtet, eine lebhafte Agitation General-Lieutenant en Wittich. Ab Ls L p Tivifion, bestehende gemischte Kommission e werde, da die- \{chwörung gegen den Fürsten WMiwgel von Serbien wurde der | der bonapartistishen Partei stattfinden. zum Thee bei Jhren Majestät ends. war Höchstderselbe | selbe nur elne unnôthige und unzweckmäßige Arbeit liefern und Verfasser Popovics zu achtzehnmonatlicher Gefängnißstrafe und d E ; Köntali Di E en. Ihre Kaiserliche und leicht- Konflikte herbeiführen könne. Uebrigens werde mit der 500 Fl. Geldstrafe verurtheilt taliéèn. Nom, 15. Februar. Se. Königliche Hoheit v f iche Hoheit ge ronprinzesfin empfing Abends bloßen Erhöhung der Säße des Pensionsgeseßes kaunr ‘der Re- ; | der Prinz Friedrich Carl von Preußen begiebt sich von 29 Ahr mehrere Fürstliche und hochgestellte Damen. q de Macht gegeben, um energischer mit der Pen- Schweiz. Bern, 15. Februar. Der Becker fei hier direkt nach Aegypten und wird auf der Rükréise einige welcher heute die Berathung des Bundesrevisions-Gesezentwurfs | Tage in Rom verweilen. i

lerung genügen tlomrung von Beamten vorgehe1

Hauses der Abgeordneten begann das Haus die General- ; : L IE ge h Grat : debatte über den Geseßentwurf, bef S er qrell dahingestellt sein lasse, ob. sie in der Kammer An- B VeG Del Dey SEGUsSEretse Aus dem Bericht über den Qustand Norwegens , welcher dem

: reffend die Einrichtung und L: E j le O der Ober-Rechnungskammer. (S, S, 3893 Mara nahme finden werde. Weiter erklärte der Staatsminister | fugniß, betreffend die Wahl des Generalstab8-Chefs, sowie die So LTHIREC hel! P Nin Lotalcat Utbs, telt

C anpbausen Semen „betheiligten sich der Staats-Minister | neuen Attren s q er eine definitive Erklärung über einen | E Belt lofen bag E Dec Bundebrath bereit | hervor, dáß die Bevölkerung, welche jeyt aus 1,760,000 Personen

C | j : : lange zurückhalte, bis i indni i (i G Ra) anb He Bem, Dani (ieh Rank | eee nz eth e Pn e lobe de Metern, | bebe on ver ( fbgenbmimed hal, Die Eide i ink Garnen enormen g die Nea und sehte die Spezialdebatte auf heut an. | iz die von ile R berutcude M A Niederlande. In Curagçao, der bedeutendsten der | gewesen; die Fischereien haben eine reichliche Ausbeute gegeben. Ab E. R A a (32) Fung des Hauses der glieder der Kammer und Notabilitäten au P ggen) 10 niederländischen Besißungen in Westindien, fürchtet man den Die Industrie hat sich L der GeschäftSumsaß kann als C nas le heime E ische Le Staats-Minister zogen werden könnten. Die Kammer nabm jedo mit gee Ausbruch eines Aufstandes, und viele Angesessene verlassen schon pusriceaneilas betrachtet werden, und die Schifiahrt hat im einige andere Regierungs-Konnmissarien. O H e gen 24 Stimmen den neueren Antrag des Abg. Schreck ai e I. erhältniß zu den Un Bear or ergeden N Fahren ieb Haus in der Berathung über das Göjeß , betreffend die En: | “e tet none im Bercin mit dee G Belgien. Brüssel, 15. Februar. Prinz Arthur von | Luf ca 3,060,000 Spezies geschüßt, die Brenneretabgabe hat unge: ridlun Le ea Quer echnungskammer, | ließen, unverweilt eine ciheisune Fbsimislon umer he: E os Gn Se e S Green s L fähr S Spezies betragen und die Malzabgabe 256,800Spezies. Abg C p Saupt Ges e P Nachdem der Referent | zu wählen und derselben Auftrag zur Erörterung und Begutachtung treten. " 8 ‘celis hat dem Prinz d Die Staatsschuld, welche am Schlusse des Jahres 1870 circa L0G ciarial E 0 E i Soi Svorsdlae V U n e r e bei der bevor- Leopold-Ordens verliéhen. Caen O0 S 0A fiea , Cn de rentli Zit ain e , d ? ehörden dur ermin de nni J ; au ezies gesltegen. Bon

fa Lene E unbegründet zurückzuweisen „gesucht, Staate Angestellten Ersparnisse im Staatshaushalte erien Laien ch : Ihre Me ie stät die Köni dn mird E 200 is ian fin ausgeführt open: Die Eisenbahnanlagen von Grundfset der Anton Äirgciiomee "DE Disk fri über Ç una der Advokaten e Ne dorldilägen bee Mend 19 Buckingham - Lie eine Cour abhalten. Das irie Levée in L Ee Md on È jrifani ne Rot S t ibn bis zur Erledigung des §, 21 aus eseßt. Jm §. 9. hatte die Kom- | der Regierung zur Erwägung Übergeben. E dias ee S e n 9, Mära trn Sk, Jarnes- Palast ftatt de R e tf e A A G Takes i den Inseln mission die Regierungsvorlage dahin abgeändert, daß die Revision Württemberg. Stuttgart, 13 Febru t und wird in Vertretung der Königin, ‘anstatt des Prinzen von | dal} atte eus feuer N oma in Smörhafen. Die Jnfan- über die Rechnungen der Kasse der Sber.: Rältruna ten wurden die Fahnen der hier garni onirenden Me O aue i Wales, vom Herzog von Edinburgh abgehalten werden. Die | Fäben und ViörnsundWen, sowie in i

i s ; R Gat den r in 5 ne L i - Meinin j teriegewehre sind zux Benußung der Kupferpatronen , wovon B / 2h O derselben allein Tee , sondern dem L A hai Y Resfidenz\{loß gebra, wo sie fünffig, während E D N orbent ofe añgelegtè Sachen „Mein mne Ee 3 Viillionen vorrätbig, unigeändert worden. Die Anfertigung Tommi ir Gebeltnes Rath Wollny wünschte Namens d e ; eiben 1 ENMEN, Meprgug Toimnen, aufbewahrt sein für den 27. d., den Tagen der nationalen Dantkfeier, eine Unter- bn ortacieat d 2000 Ai f. E N zu N A i j fifati : L 20 a : bleiben. | erg fortgeseßt un zewehre sind im Auslande bestellt. lossen fd A aegup e Modifikation. Seiner Ansicht Bericht Ie E H L. B.) Der heute erschienene O O tare nahm gestern der frühere Sprecher An. Kanonen sind. vom Eisenwerk Nes 34 Feldkanonen gelie- 9g. Heise, Hagen und von Kardorff an, \nanz-Kommission der Abgeordneten des Unterhauses seinen Sih als Viscount Ossington ein. | fert und von England ist das dort bestellte {were , gerisfelte

während für die K | k i j h f E Tage die Abgg. Dr. Windt- Lar e bekannten Anträgen nächst wurde dann die Angelegenheit wegen Versezung Geschüß angekommen.

horst , Dr. Virhow und der Refere l U Ros j l i S / ch eferent Lasker eintraten. Die ß S öf (Aufhebung derselben, es Attorney - Generals in das Justiz - Komite des Geheimen Dánemark. Kopenhagen, 13. Februar. Der Kron-

Abstimmung ergab. eine Majorität von 169 geaen 140 Stim an in Berlin eter8b ¿ , E A , b j Ur und c ; , , , o , mien zu Gunsten der legteren. Bei Schluß des Blattes dauerte | München) einen - von der Komm sfion éilifilmmia afaiadAL g A Un terd ause crtlürte, sMébeiit die vom Hof- burg e L tealEen ClaciaretE PoeGue bed Mi ifier

die Berathung fort. | menen j i a G rauben - Korvette »Vineta« welche di Reduktionen “des Peetoteis bes Minisieciume ‘hay eben joll markall/" Lord ‘O. Figgerald tlberbrachte Antwort der ur Tafel gezogen wurden. Die günstigen Nachrichten„über Us t det ven aid D enb es E „le baldmöglichst vorzunehmen und die Frage der Vereinigun E Königin auf die Adresse Über die Thronrede verlesen das Wohlsein der Königlichen Familie in Athen dauern fort ; ift am 4. Januar er. zu Santos, Brafilien, angekommen,“ | #es nisteriums mit einem anderen in Erwägung zu- ziehen. sihtige dem 27. Seveuar (der Tag ber nationlen ante, | die neuesten datiren vom 11. Februar. dié rue Si Ragzeburg vom 14. Fébruar bringt | nene Gese es: nib-VeordiligE blen N. 6 enthält Mf: ikides: “R lich Den Genesung T Ls Ma E Vom Ire Pte Bestredie deo Utt be T ig« einen Bericht über die am 9. statt herrliche erordnung, den Waffengebrauch des Militäre un b des Bankfeiertagsgesezes den Charakter eines allgemeinen Feier- | Reihe von: Jahren fortgeseßte Bestreben der Ultramontanen, zu

gchabte Sihung der Lan haft des Herzogthums Lauen- effsen Mitwirkung zur Erhaltung der öffentliche Rühe und

Im weiteren Verlauf der a LAREE V Si f q Vi 1 r zu können; dazu bedürfe l : Ie rlauf der gestrigen (31.) Sißung des |-es ps einer Abänderung des Staatsdienergeseßes,-von bes wieder Fessel hat entgegen dem Besc E Rätbe bie Be, Schweden uud Norwegen. Christiania, 12. Februar.