1872 / 41 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dige Kontrolle darüber erhält; daß i rem Willen; "wie er bei der An- her bewilligten öder an fest angestellte Beamté des gedachten Koni-

ig 1 r an . D i t, nicht ohne ihr Wissen toirs resp. an Branddireftoren nftighin von der Regierung zu ip Etal8gesebes V birägliche ini a O y Schleswig noch zu bewilligenden Pensionen; Wartegelder und Unter-

ge inn j deren Seite aber der Ge Atêpunti daß | stüßungen forizuzahlen. S me Alles. ‘für A e Gewing gehalten - wird 1 es dazu führt : Die bei eie bisherigen Anstalten definitiv angestellten E ‘die Staatsregicrung in ihren Oispositionsbefug an einzuengen. bios sind g ia ive wah is ulte E s ps ane ai Rae s ganze Land irfliche8, wahre8; großes _ “tung zu einer Ansiellu t mindestens gleicher i : Daf game D ceigissee T Vie E unter Wahrung der ihnen nach den jeßi n Gesen ehenden : Pen- könne, daß. sie: nit bei jeder Maßnahme ängstlih fürchten sion8anspri che berufe e un É pi e L ch einer Verantwortlichkeit dem. Landtage gegenuber au8zuseßen daß Tm. Fall rufu ritt die e ge“ im Interesse dcs Staats

: t für da, was ; / L. i E 1 ls festen derlich lien R N Von cinem solchen staatlichen ç. 5. Die den bisherigen Anstalten geseßlich zustehenden Privi-

Gesichtspunfte aus wird meines Erachtens die Feststellun legien in Anschung der Freihcit von Steinpel und Sporteln, und der

| ren. Es wird cine \{chwierige Auf- Priorität im Konkurse gehen auf die vereinigte Anstalt Über) gleichwie L in Y E E g zu Venligén j 2 Pire “mir | die leßtere auch hinsichtlich des Versicherungszwange®; so lange dieser

sehr lich, wenn fie _nicht meinen Händen ‘anvertraut wäre j ih noch besteht Sd: 3); an die Stelle der ersteren tritt. iti

tt | i i i nach diesen ver- |__ 6. Sobald die im $. 2 edachte Vereinigung erfolgt j erde aher Ren erie hin das Richtige zu ire Said 4.09 das Bermögen der Spe \albrandfassen der zur städtischen Brandkafsse meine Herren; wäre ciner dieser Punkte, die ih für die vereinigten Orte in das igenthum der betreffenden Stadtkommunen Regierung als' nicht annehrnbar bezeichnen muß. Ein anderer dieser | Über, dagegen entscheidet der Ober - Präsident; nah Anhörung der be- Punkte würde die Bestimmung wegen der Ersparnisse sein. ‘Da | treffenden 2 ommunen, in welcher Wéise das Vermögen der l ndlichéèn wird eine Frage der Politif, das heißt, der BVerwaliungspolltit D eco n unter die zu denselben - gehörigen Kommunen in dieses ogen und der Kreis der Verwaltung8de 1gnisse in |} vertheilt werden 1 s b , N . ; M de e Vit ia 1 daß. die Verwaltung dadurch ge eigt werden g. 7. Die näheren Bestimmungen über die Organisation | die würde. Wir sind gestern {on in der Budgetkommijjtion an die Er- Verwaltungsgrundsäße und ‘die Geschäftsformen der {nstalten resp. örterung einer ähnli@en Frage getreten. ZU meiner großen Genug der vereinigten Anstalt sind durch Beschluß dcs Provinzial-Landtages; thuung hat eine weit überwiegende Majorität - der Kommission sch | mit Unserer Geneh gn festzustellen. 1 auf die Seite der Anschauungen der Regierung gestellt; und ih hoffe, l Urkundlich Unter Unserer öchsteigenhändigen Unterschrift und es wird auch in diesem Hause später gelingen. - , | beigedructem Königlichen Jnfiegel.

Im Uebrigen glaube ich in dem gegenwärtigen Stadium auf die Gegeben, E verschiedenen Einzelheiten, die dabei in Betracht zu zichen sind, nicht, - näher eingehen zu dürfen; ih, wiederhole die Aeußerung, daß nach __ Hie Budgetkommission des Hauses der Abgeordneten hat am der Auffassung der Staatsregierung die zu den $8. 16 bis 18 be- | 19. d. M. ihre (ien Resultate von uns gestern mitgetheilten) Beschlüsse \{lossenen - Veränderungen im Ganzen und Großen nicht als an- über die Gehaltsverbesserun E Beamten tien E A E sind. nit dem Wunsche \{ließen, daß wir Lesung: unterzogen. Der Finanz - 2 inister beantragte 1 die in fster ien g a ih nue p N N Süße au ch Les lehten Lesung erfolgten - Abstriche von Erhöhungen (welche meistens die m Sinne des Herrn Nee n dieser Frage nicht von cinem | heseit erial- Sekretäre, Registrator en erklrt er auth BRIE pu Harteitandyuntte n Ge onero Ee L N S e A nschenswerth; nur scheine die beantragte Erhöhung der Ge- efangen zu Werke gehen. Die Regierun i R E tate Ú : +8. L 2 i. Antwort stehen, und ich laube j das Schlußresultat wird sein j daß orft ley Selteics n MAO Me eteEe ip a Do Ge wir uns näher treten werden j als e3 in diesem Augenblick vielleicht f über- das Maß der Regierungsvorschläge hinausgehen) ftönne

noch den Anschcin hat. Genehmigen Sie das Gescß in der von uns | (s zweifelhaft bezeichnet werden schließlich zu ‘oteinbarenden Weise, so werden Sie, glaube ih, cinen M 2E n ende Zahr L Feibén, R eee aaa großen Schritt thun zu der Ordnung unserer finanziellen Verhältnisse. | ex würde dieselben jedoch seinerseits im Staats - Ministerium : wahr Gen cie da sih Sols Sinai el ¿’des _— Der oben erwähnte Entwur eines GeseßL8, be- taates tâg ejjerten. n olge „Der r¿larung treffend die rentli@en D lli Aeu er-Ver- wute der felthere Beh E d h Strcichun Fe i 5 : j j er Gehälter der Ministeriathetre d am sicher ungar ten g DEL Pon Schleswig-Hol- wieder ut ehoben. Im ferneren Verlaufe der Berathungen wurden stein gu 1 Gottes Gnaden; König von Preuß u. A. die Gehälter der Bürcau-Direktoren des Abgeordneten-- und des veror Nen mit S esttrecreatt Geier Säusor ves oaeinges Ge Scaar Herrenhauses auf 2200 Thlx. ohne ider Bf Remunecration, dic dies was fol jenigen der Kataser-Inspetloen Boy breff der Gehälter der etro g. L I olstein « E N die Dertoaltuns den ei täre beim Stadtgericht in_ Berlin, bei den Kreisgerichten in Orten Provin) Si 1776, 3. Juli 1777 und 13, Oktober 1837 i 16. Mai | über 500000 Einwohnern sir feineren Orten hi rien wischen S ‘óbiliar-Feué E erungs - Anstalten 1) für die Städte, 2) für und 50,000 Einwohnern und in fleineren Orten hielt die Kommi!hon Hie Aemter und Landschaften | 3) für die Landkirchen als fortan ‘pro | 2M des Widerspruches des inanz an, den in, erster Lesung die Aemter Ae. Znsitute unter staatlicher Oberaufsicßt auf den pro | fung. Beschlüssen fes und erien des Junerm der landwirtb via Rau A der Provinz Schleswig - Holstcin und schaftlichen Angelegenheiteny für Handel und Gewerbe 2c, für Unter- N K Ds ne ber der bisherigen gleichen Beitragspflicht aller Jn- richts- 2c. Angelegenheiten in zweiter Lesung zu erledigen. teressenten soll cine das Beitragsverhältniß mit Rücksicht auf Be- | -

o Lage und Benußungsart der Gebäude, sowie auf andere Die Nr. 7 des » Preuß. Handel s-Archivs « hat folgenden

ür die Brandgefährlichkeit erhebliche Umstände ordnende Klassifikation , L E E i imial- | i Ñ Inhalt: Gese gebung: Jtalien und Vercinigte Staaten von Nord eten denten h Den E Landtage mit Genchmigung des | Amerika: Handels - und Schiffahrtsvertrag pen dem Königreictt

st. - - , . s ù e ; L ; talien und den Vereinigten Staaten. Rumantien: Anfker- und| Nach durchgeführter Klassifikation erfolgt die Vercinigung der drei ¿ ch: Geseßj betreffend Flaggenzus

Versicherungs-Anstalten in eine Anstalt. Der Zeitpunkt; ‘mit welchem uaitagen. Frankrei ch: Ge! d agg chlâge un diese Vereinigung in Kraft tritt, wird von dem Ober-Präsidenten Eingangs8abgaben für fremde S Brasibent Se n p durch das Amtsblatt bekannt gemacht. pationsgescß vom 28. September . Dekret die Prägung v0

Mit diesem Zeitpunkte erfolgt für jede der bisherigen ort An- | Silber- Und Nielmbnzen. betreffend, vom 18: November 1871. stalten in Anschung sämmtlicher Interessenten derfelben cine Fesistel- Statistik: Deutsches 2 U emen Waare Hain lung der bisherigen Verpflichtungen; beziehungsweise Berechtigungen. nen zu: Danzig im Jahre 1571. WuUrttember]y- JahreSber!Z Dicse Feststellung is auf Grund der bis dahin für jede Anstalt mafß- der Handels- und Gewerbekammern für das Jahr 1870 (#Fort)epung ebend gewesenen Bestimmungen und auf Kosten der früheren An- | 7Z oßbritannien: Zahresberid a He ge Gibraltar | alten, indesscn durch die Verwaltung®organe der neucn Anstalt, vor- Ti: tr: Den Jahresbericht des Konsulats zu Giurgcevo. - unchmen und in der Weise abzuschließen, daß jede der bisherigen Spanien: Jahresbericht des Vize-Konsulats zu Mayaguez (Portoriil

nstalten ihre Verbindlichkciten aus ihren eigencn Mitteln resp. aus ür das Jahr 1870, Handel sbericht des Konsulats zu TarrageÆ den Beiträgen ihrer bisherigen Mitglieder beritigen muß. für 1871.-— Mittheilungen: Danzig. - Breslau. Cassel. Wi

Etwaige Baarbestände, welche eincr der bisherigen Anstalten nah | Porto. Hernösand. beendigter Liquidation ihrer Geschäfte noch verbleiben sollten, gehen | auf die neue Anstalt über und dienen zur Begründung cines von

dersclben zu sammelnden Reservefonds. / L

g. 3. Die zur Zeit bestehende geseßliche Verpflichtung zur Ver- M E «Statistische Ma n, Po stbeamt! sicherung der Gebäude wird vom 1. Januar 1878 an aufgehoben; | j : nar ar erein von Po ted jedoch R der Austritt aus der bezüglichen Versicherungs-Anstalt im Bezirk der Kaiserlichen Ober-Post-Direftion in Berlin sind 2

# 7 d E b ck A j î t i y nicht stattfinden ohne Einwilligung der protofollirten Gläubiger und um 19. Februar 415 Mi gliede E eno Pi an außerord

Realberechtigten bezichungs8weise ohne den Nachweis; daß solche nicht lichen Einlagen sind 1290 Thlr. Und an Geschenken 162 Thlr. 15-

vorhanden find. : 4 Die von den bisherigen Interessenten der Anstalten aufge- | baar eingezahll.

brachten Penfionsfonds für das Personal des Brandversicherun 8- : Gewerbe und Handel. h, i fomtoirs und für dic Branddireftoren gehen von dem im $. 1 be» Der uan des Hándels8verkehrs zwis{hen Deut! stimmten Zeitpunkte ah gleichfalls auf den provinzialständischen Ver- |_ l nd und Groß ritannien läßt sich in g esammtheit d band über; mit der Verpflichtung jedo, die aus jenen Fonds seit- den - amtlichen MWaarenverkehrs-Publifkfationen

es Zollyereins mit F

19,069 Stück); Schaafwolle 8028 Ctr. (1869: 8897 Ctr

929

figimihelt nis ersehen, da in den leßteren die ein- resp. ausg hrten Fbnmaton llung | aaren nicht na den Herkunsts- und Béstimmungsländern, jondern nzeiger zur Beseßung angezeigten gegenwärtig nach den Grenzen; über welche die Ein- resp. Ausfuhr stattgefunden hat; vakanten Stell

angeschrieben werden. Deutschlands Waarenbezüge von Großbritannien | == m 5 sowie seine Versendungen dahin sind in der amtlichen Statistik unter - y ; denjenigen Ziffern mit enthalten j welche die Ein- und Ausfuhr „des Bezeichnung Einkommen Zollvereins von und nah Bel ien , den Niederlanden; Bremen; : der der Stelle Paus , der Nord- und Ostsce nachweisen. Dagegen [äßt - sich vakanten Stellen. jährlich.

/ eutschlands Waarenaustaush mit Großbritannien bezüglich de8- jan direkten Verkehrs genau datstellen; welcher zwischen den ¿Ti

cutschen Nord- und Ostseehäfen (exkl. Bremen, Hamburg, Brake und Boe ifus ‘des Kr. Flatow

y P

Geestemünde) einer- und den Häfen Großbritanniens ¡ifus des Kr. Bomst stattgefunden hat, da die seewärts ein- und ausgeführten | Bhysikats- Verweser in der Ex- den deutschen Hafenpläßen nach" den Ländern der e flave Achberg stimmun besonders zur Anschreibung gelangen. Da dieser Verkchr | Kreis « Wundarzt des Stadikr. ¿ ein ziemlich bedeutender ist, so geben wir auf Grund der aintlichen Potsdam ; en Publikationen im Nachfolgenden eine Uebersicht der wichtigeren Kreis-Wundarzt des Kr. Schweß Artikel desselben für das Fende 1870 und fügen ‘der besseren Ver- Kreis - Wundarzt des Kreises gleichung wegen die betreffenden Ein- und Ausfuhrziffern für 1869 Schildberg und 1 bei. 16 : : Kreis - Wundarzt des Kreises 1) Einfuhr seewärts aus Großbritannien: Baumwolle Lübbecke .…..--++---------- An M 104,887 Cir. (1869: 204/319 Etr.! 1868: 157,423 Ctr:); Twist 31,774 Kreis - Wundarzt des Kreises Centner (1869: 52/918 Ctr.; 1868: 67/002 Cir.) Baummwollenwaaren Saarbur —— 4046 Ctr. (1869: 5506 Ctr.; 1868: 5329 E ; falzinirte Soda, doppel- Ober-Amts-Wundarzt zu Sig- fohlensaures Natron 193,216 Ctr. (1869: 198,481 Ctr. 1868: 210,458 maringen | Centner); rohe Soda, natürliche und fünstliche 117/269 Ctr.*(1869: Kreis-- Thierarzt des-- Kreises 108,422 Ctr. 1868: 81,702 Citr.); Roheisen 1,026,026 Ctr. (1869: Fischhausen 1,331,310 Ctr.; 1868: 1,094,980 Ctr.); geschmiedetes Eisen in Stäben |-Kreis- ierárzt des Kr. Goldap 98,897 Ctr. (1869: 116,782 Ctr. 18“8: 70/472 Ctr.) ; Eisenbahnschicnen Kreis-Thierarzt des Kr. Ragnit 778,806 Ctr. (1869: 301,306 Ctr; 1868: 117,070 Ctr.); grobes Eisen- Kreis - Thierarzt des Kreises und Stahlblech und dergl. Platten 44,615 Ctr. (1869: 58,043 - Ctr. Rosenberg-1. Westpr j 1868: 42,609 Ctr.) ; façonnirtes Eisen 2c. 40,171 Ctr. prr 66,088 | Kreis - Thierarzt des Kreises Centner; 1888: 31/979 Q! ¿gewathie und gezogene /schmiedeeiserne Rosenberg O/S .. Röhren 27,052 Ctr. Ge 1,920 Ctr.; 1868 :-17,012 Ctr.); ganz grobe | Kreis-Thierarzt des Kr. Heiligen- Gußwaaren aus Eisen 63,860 Ctr. (1869: 142,376 Ctr, 1868: 43,711 stadt Centner); grobe -geshmiedete Eisen - und Stahlwaaren 223,867 Ctr. | Apothe N 5,580 Ctr. ; 1868: 73,281 Ctr.)z Lokomotiven und andere Heinsberg -— aschinen aus Guß- oder Schmiedeeisen 78,279 Ctr. (1869: 113,105 Rechtsanwalt und Notar zu Ctr, 1868: 104,816 Ctr.); Robkupfer 20/728 Cir. (1869: 23/236 Ctr; Tangermünde _— 1868: 27,137 Ctr.)7 graue Sa 34,594 Ctr. (1869: 60,040 | Lehrer an der hôöh. Knabenschule Ctr; 1868: 63/4 Gie) Bier 10,886 Ctr. (1869: 13,614 Ctr. 1868 : zu Sommerfeld 450 Thlr. 12,916 Ctr.)7 getrocknete Südfrüchte 11,323 Ctr. (1869: 6206 Ctr. | Lehrer an der Gewerbeschule : 1868: 7 99 Ctr ); Pfeffer und Piement 16,006 Ctr. (1869: 21,090 Cir. zu Brieg 600: Thlx. 1868: 24,1ck7 Ctr.) Heringe 313,737 To. (1869: 267,664 To., 1868: Realschullehrer zu Magdeburg- | ; 550. Thlr. 265/928 To.); Kaffee 75/221 Ctr. (1869:-91,171 Cir., 1868: 130,517 |- Bürgermeister zu Artern... -- 500 Thlr. und Centner); Reis 22/962 Ctr.(1869: 57,380 Ctr. 1868: 56447 Cir.) 100 Thlr. Cen)? 169 Ctr. (1869: 1,102,169 Cir, 1868: 924/719 Ctr.) Thee |“ n ragcmei Zulage. 143,345 Ctr. (1869: 206,279 Ctr. 188: 186,222 Ctr.)ck¿:Leinöl 57,370 Bürgermeister zu Paderborn. . | 1500 Thlr. Ctr. (1869: 63/268 Étr.; 1868: 82,478 Ctr.); Palm- und Kokosnußöl | Kämmerer U. Ortssteuer-Recept. 68,000 Ctr. (1869: 86/498. Ctr.j 1868:/ 86/543 Etr.) Steinkohlen | zu Freienwalde i. Pomm..- | 250 Thlr. u. 16,768,801 Ctr. (1869: 17/124/44 Ctr. 1868: 15,521,138 Ctr. 7 Thecr) 15 thlr.Amts- Pech 2c. 123,444 Ctr. (1869: 116,678 Ctr. 1868: 44/286 Ctr.) Schaf- / unfost. Entsch. wolle 7218 Ctr. (1869: 7005 Ctr. 1868: 6942 Ctr.); einfahes Wollen- Polizeî- S zu Forst. 500 Thítr. garn 10,512 Ctr. 1-69: 15,105 Ctr. 1868: 14,613 Ctr.); Wosllen- Polizei-ITn)pektor zu iegnib .. | 700 Thlx. ivaaren 6957 Ctr. (1869: 6954 Ctr., 1868: 4975 Ctr.) 1. Stadt-Sefret. zu Schwiebus. | 350 Thlr. 9) Ausfuhr seewärts nach Großbritannien: Abfälle | Kanzlist in Sommerfeld 200 Thlr. 48,295 Ctr. (1869: 39782 Ctr, 18683: 82,602 Ctr.); fünitlihe Dün- Kommunal - Förster des -Forsi E 35/522 Cir. (1869: 26/868 Ctr. 1863:/200 Ctr.)7 Fla, \{chuß-Bez. Mie erscheidweiler, erg, - Hanf und: Heede 207,067 Ctr. (1869: 122,445 Ctr. 1868: Kr. Wittlich «+56. -t-- . « | 220 Thir. u. 137,618 Ctr.); Weizen 4,082,638 Schffl. (f 9: 7,441,392 Schffl.j 1868: | Holzemol. 6,4:1,286 Schffl.); Roggen 96446 Le (1869:-97/239 Schffl. 1868: Kommunal-Förster zu Mander- 73,081 Schffl.) ; Gerste 1,064,393 Schffl. (1869: 934,790 Schffl. : | seid, Kr. Wittlich 150 Thlr. u. 1,272,610 Schffl.) 7 anders Getreide 984,250 Schffl. (1869: 1,712,852 |= Holzemol. : : Schffl; 1868: 183,994 Schffl.) E 1,339,616 Schffl. : | Strafanstalts-Aufseher zu Her- Es P a hel 956,896 S@ffl.j 1868: 701,171 Schffl.) Oeisämereten 448,384 Ctr. |_ for 4 :280.-Thlr. ¿3 72.4: 888 (1869: 608,367 Ctr., 1868: 758,140 Cir.)7 Holz in Blöcken- Maven Wege ls t Brettern 2c. 129,567 Schiffsl. . (1869: 122,443 Schiffsl , 1868: tenburg : 4} 200: Thlr. . T2 L 934,471 Schiffsl.); vegetabilishe 2c. Shnißstoffe 95/268 Cir. |. Waldwärter zu Lippehne -.--- | 100 Thlr. u. |: 49/9. Tau T AeA 1869: 118,951 Ctr. ‘1868: 91,366 )z Bier: 10,274 Ctr. : 40—50 Thlr. f bai ad 1869: 8147 Citr.j * 1868: 9768 Citr.); - - Branntwein 26,705 Y : Anweisergeld. Ctr (1869: 28,728 Ctr 1868: 10,261 Ctr); Butter / 19/882 Ctr. | Nachtwächter und Ausrufer zu (1869: 621 Ctr. 1868: 783 Cir.); Fleisch 9688 Ctr. en 9205 Ctr., | Pasewalk ca. 120 Thlr. | 22,2. 72 |-1- 322 1868: 4844 Ctr) 7 Mühlenfabri tate 01360: 2 Ctry 1868: NidA) | : 289, J; Salz 94; ¿ 39: ; : Nichts); : : | M ‘Ctr. (1869: 13/585 Cir. 8: 1545 Ctr); Oel aller c rodukten» nd Waaren-EBörsze, 1 (1869: 118/964 Ctr. 1868: 178/640 Cir.)z Lagen ‘Berlin, 15. Februar. (Amtliche Proeisfeststellung 1868: 157,545 Ctr.) graues Lôösch- von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus

|

: 78/558 Ctr., 1868: 10,006 ‘Ctr.)7 aut (¿rund des g. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung der 33,525 Stück, 1868: 36/398 Stüd) ; | -vereideten Waaren- und Produktenmakler,)

ck (1869: 36/217 Stü, 1868: Weizen pr. 1000 Kilogr. loco 68—84 Thlr. nach Qualität,

1 1868- 5507 (es * pr. April-Mai 79 bez. Mai - Juni 79 bez., Juni - Jali 79%

Ctr.); Rohzink 18/893 Ctr. (1869: 91,510 Ctr. 1868: 54,415 Ctr.); | bez. u. Gy 725 Br., Juli-August 79 bez. Gek. 1000 Ctr. Kündi-

KZinkbleche 2183 Ctr. (1569:/27,990 Ctr. 1868: 26,169 Ctr.). - gungspreis 785 Thir. pr. 106 BUORe: t ; : E

j A “La e oggen: pr. 1000 Kilogr. loco. 4—574 Thir. nach Qual. ge-

Verkehrs - Auftalten. fordert, 55—57 Thlr. nach Qualität, pr, April - Mai. 56:à Bee

Die Nr. 18 der Zeitung des Vereins deutscher Eisen- „„- Mai-Juni 54 bez., Juni-Juli 56 À 56 bez., Juli-August. 56

bahn-Verwaltungen hat folgenden Inhalt: Verein deutscher à 56% ez. Gekündigt 3000 Ctr. Kündigungspreis 544 Thlr.

Eisenbahn-Verwaltungen: Alföld-Fiumaner Eisenbahn: Wiedereröff-. |- pr- 1000 Kilogr. j i Has CALO S

nung des Trajektverkehrs. Geseßentwurf mit Motiven, betreffend | _- Gerste pr. 1000 Kilogr. Eroens 46—61 Thlr. nach Qual, die Erwciterung des preußischen Staats-Eisenbahnnepes 2c. Mit- kleine 46—61 Thlr. nach Qual. D ¿H ad

theilungen über ‘Eisenbahnen: Breslau-Schweidniß-Freiburger Eisen- |. Hafer pr. 1000 Kilogr. loco 41 50 Thlr. nach_Qual, pr. bahn: Bauten und Projekte. Versicherung gegen aftpflicht der | April-Mai 47 Br, 46% Mai-Juni 474 bez, Juvi-Juli 1A 2...

Eisenbahnen. Personalnachrichten. Schi ahr - Südamerikanishe | Roggenmehl Nr. 0 0. 1 pr. 100. Klang: rep UNVersienert Dampfschiffahrt. Eisenbahn-Kalender. Offizielle Anzeigen. . inkl Sack pr. diesen Monat 264 Sgr. Br., Fébruar-Mär

f. S 7 Thlr. 264 Sgr. Br., April -Mal . 28 à 274 -Sgr. bez

F N sei Mai-Juni 7 Thlr, 29 Sgr: bez. Juni-Juli 8 Thlr, Bran

" . E F » S M A R S, ? k