1872 / 41 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e E C TB E Sat d As He : AEEE R E E R E Ae d E R E O M D

t E R S

Gt AEME Z P M RRENN I T O I G E

- 934

In unser Gesellschaftsregister; woselbst unter Nr, 3174 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: - : Franz Klose vermerkt steht, is heute cingetragen: :

Der Kaufmann Friedrich Wilhelm Alexander Franz Klose zu Berlin is aus der Handelsgesellschaft aus c\Gieden. Der Kauf- mann Otto _Seyffert zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter un- veränderter Firma fort. Vergl. Nr. 6676 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister Nr. 6676 die Firma: Franz Klose A und als deren Jnhaber/ der Kaufmann Otto Seyffert hier (jeßiges Geschäftslokal: Gertraudtenstr. 22) heute eingetragen worden.

Die D, at E unter Nr. 3317 eingetragene andelsgescllschaft in Firma 9 gese F. Wöhlert : ist dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelö| und deren Löschung im Register erfolgt. : Die Gefellschafter der hierselbs| unter der Firma:

a Haack § Nabehl : am 1. Februar 1872 begründeten Handelsgesellscha}t (jebiges Geschäfts- lokal: Friedrichs\r. 68) sind die Kaufleute:

y L Ferdinand Gn Haak; 2) Albert Emil Max Rabehl, Beide hier.

Dies i} in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 3605 heute ein-

getragen worden. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: igs Sa bmana «v Jacobi N j am 1. Januar 1872 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäfts- lokal: Scharrenstr. 10) sind die Kaufleute: ) Louis Lachmann 2) Philipp Jacobi, Beide hier. / ) Dies i} in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 3606 heute ein- getragen worden. n unser Firmenregister ist Nr. 6675 die Firma: a V Biegfried Elkan, È ane und als deren Inhaber der Kaufmann Siegfried Elkan hier (jeßiges Geschäftslokal: Stallschreiberstr. 4) heute eingetragen worden.

Der Kaufmann Falk Falk zu Vorlin hat für sein hierselbst unter der Firma: Kramer & Falk

(amar S 6380) bestehendes Handelsgeschäft dem Carl Frie-

ri E han Bartusch hier Prokura ertheilt und is dieselbe in unser Prokurenregister sub Nr. 1979 heute eingetragen worden.

Gele ici de p E rokurenregister Nr. 1699 die Prokura des Louis Rühe für die Firma: M. H. Kernaul. Berlin, den 14. Februar 1872. ¿ial Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen.

Handels-Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin. In unser Gesellschaftsregister ift eingetragen : i Colonne 1: Laufende Nr. 3607. Colonne 2: Firma der Gesellschaft: „Berliner Viehmarkt, Aktien-Gesellschaft.// Colonne 3: Siß der Gesellschaft: Berlin. Colonne 4: Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschaft is eine Tien ellschaft. j Das notariell verlautbarte Statut vom 6. Februar 1872 nebst den notariellen Nachtragsverhandlungen vom 12. und 13. Februar 1872 befindet sih in beglaubigter Form Seite 4 bis 32 des Beilagebandes Nr. 249 zum Gesellschaftsregister. G : : Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb der fetten Märkte und der Stapelung von Schlachtvieh, Pferden; Wolle, Leder und sonstigen landwirthschaftlihen und industriellen Produkten und Fabrikaten, der Betrieb von öffentlichen Schlachthäusern und der damit verbundenen Handels- und Industriegeschäfte auf deni sogenann-

ten Viehhof hierselbst 7 fowie der Erwerb auch* anderer Grundstücke

und Anlagen zum angegebenen Zwecke. §2. : d Sereg Aae des Unternehmens is auf bestimmte Zeit nit be- ränkt. §.-L Das Grüundtapital der Gesellschaft besteht aus 2 Millionen Tha- ler und zerfällt in 19,000 Stück auf den Jnhaber lautender Aktien zu 200 Thlr. (§. 4, 5.) i S E Vorstand besteht aus mindestens zwei Personen (§. 12), zur eit dem Regierungs-Assessor a. D. Gustav Adolf Plewe und dem Baumeister Friedrich Koch, beide zu Berlin.

Vom Vorstande ausgehende Urkundeu resp. Erklärungen En für die Gesellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft gezeichnet sind und die Unterschriften zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vorstandsmitgliedes und eines Prokuristen oder zweier Pro- furisten tragen. (§. 15.) / |

Die Bekanntmachungen seitens der Gesellschaft erfolgen durch

die Berliner Börsen-Zeitung;

die National-Zeitung,

die Vossische Zeitung,

die Neue Börsen-Zeitung;

die Berliner Bank- und Handels-Zeitung; den Berliner Börsen-Courier. (§. 3.)

J V be

Der Gras beruft dic Prnera-Sertamuung (F. 21.) Die öffentliche Einladung erfolgt durch die Gesellschafts-Blätter mindestens terzeyn Tage vor dem anberaumten Termine. (§: 21.) Desgleichen stimmt der Auffichtsrath durch öffentliche Bekanntmachung die nicht unter 4 Wochen zu bemessende Frist zur Uebernahme von Aktien bei neuen Afktien-Emissionen. (§. 4. Eingetragen zufolge Verfügung vom 14. Februar 1872 am sel-

1 bigen Tage.

(Akten über das Gesellschaftsregister; Beilage - Band Nr. 249,

Seite 46.) : L Vehl, Sekretär. Berlin, den 14. Februar 1872, - é Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

In unser Genossen aare ist bei der sub Nr. 1 einge- tragene Genossenschaft Vorschußverein zu Jufterburg Kol. 4 folgender Vermerk eingetragen :

An Stelle des Gesellschaftsvertrages vom 30. November 1867 ist das revidirte und in der Generalversammlung vom 13. Januar 1872 angenommene Statut Beilageband Fol. 110 bis 123 targ Gegenstand des Unternehmens is nah diesem neuen

tatut der gemeinschaftlihe Betrieb eines Bankgeschäfts in seinen verschiedenen Zweigen Behufs Förderung des Kredits, des Erwerbes und der Wirthschaft seiner Mitglieder. _Insterbura, den 10. Februar 1872. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Das bisher unter der Firma: „WM+ Thiel“ in Neumühl hie- sigen Kreises bestandene kaufmännische Geschäft ist mit dem 1. d. Mts. ausgezonen und die Firma in unserm SFWENTERINeT gestrichen.

astenburg, den 12. Februar 1872. | Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Int unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 4 eingetragen : Die Kommanditgesellschast unter der Firma: „„Dfstpreußische Handelsmühlen Neumühl von Lukowiß et Comp.“ Ort der B UUE : Neumühl bei Rastenburg. : Tr iO data er Gesellschafter : Hauptmann a, D. von Lukowiß in Neumühl. Z Nastenbura, den 12. Februar 1872. i Königliche Kreisgerichts - Deputation.

gi Zufolge Verfügung vom 10. Februar cr. is heute die unter der irma i ,Elbinger Aktien-Brauerei ‘{

ierselbst errichtete Aktiengesellschaft in das diesseitige Handels- (Gesell- fbars- Register sub Nr. 82 eingetragen mit bon Bemerken, das

1) die Gesellschaft eine Aktiengesellschaft und durch notarielle Ur- ]

funde-vom 7. Februar 1872 gegründet;

2) Gegenstand des Unternehmens der Betrieb des Bierbrauerei- Gewerbes nebst den dazu gehörigen Nebengewerben, Landwirth- haft und Absaß der Fabrikate resp. Erzen isses

3) die Zeitdauer derselben auf eine bestimmte- Zeit nicht beschränkt worden,

4) das Grundkapital der Gesellschaft 300,000 Thlr. beträgt, welches in erti Aktien à 100 Thlr. , die auf jeden “baber lauten; zerlegt; i i

5) Direktor der Gesellschaft der Kaufmann Emil Gütermann in

Ing t; : S

6) alle Urkunden und Erklärungen des Direktors für die Gesell- haft verbindlich sind, wenn fie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet sind und die eigenhändige Unterschrift des Direk- tors oder dessen Stellvertreters beigefügt is und

7) die öffentlichen Bekanntmachungen der Gesellschaft durch

1) die Elbinger Anzeigen, 2) den neuen Elbinger Anzeiger, 3) die Danziger Zeitung; die Königsberger Hartungsche Zeitung; erfolgen. Elbiug, den 13. Februar 1872. Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

n unser Handelsregister sind zufolge Verfügung vom heutigen Tag nachstehende Eintragungen erfolgt: N (baun s . In das Gesellschaftsregister : Zu der laufende Nr. 61 inskribirten Firma Weymar «€ Borrmaun in Colonne 4: : Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : :

Der Fabrikant Wilhelm POnLE Borrmann zu Mübhl- hausen î. Th. is aus der Gesellschaft ausgeschieden und das Geschäft mit der Firma au Christian Weymar zu Mühlhausen (siehe Firtnenregister Nr. 902)

IT In das Firmenregister : 4) L: Vaud Nummer:

den Fabrikanten . Th. Übergegangen ;

{f 2) Ms des Firmeninhabers :

abrikant Christian Weymar zu Mühlhausen i. Th. 3) of der Niederlassung: ; A 9 Mühlhausen i. Th., 4) Bazconung der Firma : eymar & Vorrmann. MüßHlhausen, den 8. Februar 1872. Königliches" Eer 1. Abtheilung. indau. i

935

Die in dem Firmenregister des unterzcihneten Gerichts“ sb Nr. 61 eingetragene Firma: M. J. Weil & Söhne is auf Ju- lius, Ludwig, Fricdrich und Sigmund Weil dahier übergegangen,

und die von dem früheren Firmeninhaber Josua Weil dem Julius

Weil ertheilte, unter Nr. 7 des Prokurenregisters eingetragene Pro- fura erloschen. Psr i n das Gesellschaftsregister des unterzeichneten Gerichts if unter

Nr. 18 eingetragen:

Col. 2. ena der Gesellschaft: M. J. Weil Söhne. “1 œ S Der aat rue Hechingen, mit einer Zweignieder- : [assung in Tübingen. :

» 4, Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die geg t D L 3: j : 1) der Kaufmann Julius Weil von HethatgeW. 2) der Kaufmann Ludwig Weil daselbs 3) der Kaufmann Friedrich Weil von: Dußlingen, AA Kaufmann Sigmund Weil von Dußlingen. Die E chaft hat am 26. Januar 1872 begonnen. Die Gesellschaft zu vertreten; steht jedem Einzelnen zu. , s Eee zufolge Verfügung vom 7. Februar 1872 am glei- cn Tage. | Hechingen, den 7. Februar 1872. : Königliches Preußisches Kreisgericht. Das Handelsgericht.

U AI S APEE

Verschiedene Beëanuatmachungen.

[831] Vakante Bürgermeisterstelle.

Die hiesige Bürgermeisterstelle ist durch den Tod des Ober- Bürgermeisters Wöndehoff zur anderweiten Beseßung erledigt wor- den. Mit derselben ist ein festes Gehalt von 1500 Thlr. verbunden.

Oualifizirte Bewerber werden R EerN ihre Meldungen bin- nen 4 Wochen dem mit Einleitung der Neuwahl beauftragten unter- zeichneten Beigeordneten einzureichen.

Paderborn, den 30. Január 1872.

Der Beigeordnete: Mantell.

[M. 153] Notenburg. Bei der hiesigen Stadt soll ein Aufseher

über die städtischen Ufer- und Wegebau-Arbeiten,

sowie der Baumpflanzungen und r Een der zugleih auch: die Stelle als Controleur über die Verbrauch8abgaben mit zu übernehmen im Stande is, angenommen werden. N

Das Gehalt, welches derselbe zu beziehen hat wird je nah den Umständen die Summe von 200 Thlr. jährlich ‘erreichen.

Geeignete Militär-Anwärter, welche sich um diese Stelle be- werben wollen, werden hierdurch aufgefordert; ihre deshalbigen Mel- dungsgesuche, welchen die E ELRQIen nisse beigefügt sein müssen, E 14 Tagen în dem städtischen Geschäftsbureau dahier einzu- reichen. Notenburg, am 13. Februar 1872.

Der Bürgermeister. (a. 325/2)

[M. 163] ; N Fur Herren Spiegel- und Tafelglasfabrikanten! Ein Mann, welcher gründliche, praktische und bewährte Kennt- nisse in dem Silberbelegen von Spiegelglas besißi, und einem derarti E Geschäfte {hon seit 10 Jahren vorsteht, N scin bisherige agement zu verändern. Zu bemerken is daß dessen Methode des Silberbelegens fich ira auch zur Beleg os von Tafelglas eignet; und daß die Sag owie der Betrieb derselben; Dgs in Gebirgs8gegenden, sehr einfach barem werden kann, da erprobt ist, daß daselbst das gewöhnliche reine Quellwasser dazu verwendet werden kann und also eine Destillir-Maschine nicht nöthig macht. Offerten find an Berin . Christian Fleischmann, Kauf- mann in Nüruberg, Pfannenschmiedgasse; L 529, zu richten.

[M. 64] i: | Voriesiee MDienmstsiegel für - Militär- und Civilbehörden, Kirchen, Aktien- gesellschasten etc. zu Siegellack u. Farbe, auch für Präsentation (31. Dez. 72), Nummerirmaschinen bis 100,000 etc., mit sümmtliechem deutschen Wappen, Monogrammen, adligen Kronen etc. reell u. billigst in der Graviranstalt, Siegel- M markenprägerei und Edelsteinschneiderei von S Ad. Sachs jun., Berlin, Alte Jakobsstrasse 93 Lieferant mehrerer Ministerien etc. (ä. 441/1.)

[M. 159] E S E l Î Allen Königlichen und Brivat-Behörden

empfehle mein großes Lager von Cocosmatten in allen Breiten als das wärmste und reinlihste zum Belegen ‘von Treppen; Korri-

doren; Bureaus, Kirchen u. #. w. zu den allerbilligsten Preisen.

An der Teppich-Agentur bei Guftav Moriß, Alte Jakobs- raße 717 T Zx. - (c. 11/2)

[468] Magdeburger Privatbank.

Die diesjährige ordentliche General-Versammlung

s c e dara unserer Bank is in Gemäßheit de3 F. 22 unseres Sta- uts au Mittwoch; den 20. März er, Vormittags 11 Uhr,

im hiesigen Börsensaale festgeseßt. i l Tagesordnung :

5 Geschäftsbericht für das verflossene Jahr, 2) Wahl dreier Kommissarien LE Prüfung der vorjährigen Bilanz.

Eintrittskarten für die im Aktienbuche MgtaAOen Aktionäre können gegen Vorzeigung der Aktien vom 16. März an in unserem Geschäftslokale in Empfang genommen woerden. D

Magdeburg, den 14. Februar 1872.

Die Direktion der Magdeburger Privatbank. Schrader. de la Croix. Löhr.

[441] Bekanntmachung.

L „Nárlisch - Posener Eisenbahn.

Tul 8 z 1 s Gesell ie Herren Nttionäre der Märkisch - Posener Eisen Ene A C Ne (zweiten) außerordentlichen Generalversammlnng

auf Montag, den 18, Márz er., Mittags 12 Uhr, in Försters Hotel am Bahnhofe in Guben,

1 hierdurch ergebenst eingeladen.

i agr Ubr Uns

Reorganisation der Verwaltung des Me Boscuer Eisenbahn- unternehmens O e der Einseßung einer Oirektion und die Ea erforderliche Abänderung und Ergänzung des Gesellschafts-

atutes.

Die Herren Aktionäre, welche der Generalversammlung bei- wohnen wollen, müssen nach §F. 34 des Statutes ihre Aktien wenig- stens drei Tage vor der Sexjamlung bei unserer Gesellschaftskasse in Guben deponiren. Die Stelle der wirklichen Deposition vertreten nur amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden Über die bei ihnen erfolgte Deposition der Aktien. Diese Bescheinigun- r ne As wenigstens drei Tage vor der Versammlung bei uns einzureichen.

-“- Jeder Aktionär hat ein von ihm unterschriebenes Verzeichniß der Nümmern seiner Aktien in zwei O zu übergeben, von denen das eine zu den Akten der enn aft gehb das andere mit dem Sie- gel der Gesellschaft unter dem Vermerk der erfolgten Deposition, so wie mit der Stimmenzahl versehen , ihm zurückgegeben wird. Dies Exemplar dient als Einlaßkarte zur Versammlung. . Gegen Rücfsgabs L Duplikatverzeichnisses erfolgt ‘die Rückgabe der betreffenden Aktien. Formulare zu Deposfitionsanträgen können bei unserer Haupt- fasse und bei sämmlülichen Stationskassen vom 1. März cer. ab er- hoben werden. :

Gegen Vorzeigung der Depositionsbescheinigung sind die Herren Aktionäre zur unentgeltlichen Fahrt auf der Märkisch-Posener Eisen- bahn am ‘17. und 18. März nah Guben und zur Rückfahrt , wenn diese spätestens am 19. März Angen wird, berechtigt.

Guben, den 10. Februar 1572.

___ Der Verwaltungsrath.

[465] E CLr Geraer Bank.

Aktiva:

Kassen-Bestände ] . 1,182,186. Wechsel : 2¡974,023. Lombards 565/263. Effekte Fe Moe P ole ce apo. eo. 138,653. Debitoken in laufender Mena f 21157749. Eingezahltes Aktien-Kapital . 2,500/000. Noten in Umlauf 2/969,950. Depositen j i 175,700. Guthaben von öffentlichen Kassen und Privat-

Personen i 1,360,196.

Gera, den 81: Januar 1872. : Die Direktion.

Rheinische Gisenbasn,

Betriebs-Cinnahmen nach vorläufigen Ermittelungen, |

„fe für | für [Extravr- Personen | Militä Güter dinaria | Summa Thlr. Thlr. Thlr. Thlr. Thlr.

T) Für sämniilide Haupt- und Ziweigbahnen exkl. Call - Trier.

Januar 1872 | 167,500 4500| 517,000| 14,600| 703,600 » 1871 | 143/,435| 89,482] 416/8801 14/600| 664,397

ro 1879/mehr 24,065 | 100,1200 | 89/203.

p Dein E E 5) Für die Strecke Call-Trier/ wovon Call-Gerolstein am 15. Novem- ber 1870 und Gerolstcin-Trier am 17. Juli 1871 eröffnet wurde.

Januar 1872 6,210 2901 15/500 ‘_25| 22,025

» 181 856 87 3/438 29 4/406:

mehr A 203 12,062 atrien 17,619 pro 1872| weniger | Lz A

Côln, den 15, Februar 1872.

Die Direktion.

? E a

N

E E e E a « RSEIS 7 T E

Er. B

qur paar: rieen tit wae

E E E

E E E