1872 / 49 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1104 [566]: Die dem Herrn quprnieue Weigenbori

[M. R : | ; ensionat und höhere Töchter in Geisenheim a. Rhein E

Wissenschaftlicher Unterricht gründlich; Erziehung sorg

| ältig; Be- A “emcuns Gegend gesund, Lage des Ortes und E Anftalt i

ti Beginn des Sommersemesters mit dem M i ai. Referenzen: di avi Fris Lade in Geisenheim, Regierungs-Rath Mollier in Wies-

Seminar - Direktor Kehrein in Bauer ig Nagöbiéeg, Prospelte dutch die Borch

(a 363/1T) Louise Schneider. Engadin,

L Ein in nächster Nähe SL, Moritz. SchwoIz.

des Bade-Etablissements is i elegant möblirtes un ortael. Nenn ents in reizendster Lage mit \{önster Aussicht, am St. M i i saifon 1872. eingerichtetes Haus mit 18 Wohnzimmern sammt i T E O E dhe sonstige fremde HerrGasen au vermiethen. Siatt des ganzen Hauses können LAE me In SaG (o (2. 17/2)

miethet werden. ch zu wenden an den Eigenthümer Herrn Jacob Runger-Corai in St. Morit.

S1. Moriz.

Baupläàtze.

Sur Errichtung von Villas, Privathäusern, Hotels und P

Ingenieur Weißenborn den Zweck des Ankaufes des zum bicsseitinen n T ju

Grund und Bodens unsererseits ertheilt gew wir Für den gle und erklären wir dieselbe hiervurch Co e L A gleichen Zweck haben wir nunmehr den Herrn Kreis-

neten des f l Mo O D E E) E E E E

igt. Berlin, den 20. Februar 1872. er Verwaltungs-Nat l

D h | dex Pommerschen Central-E senbahn-Gesellschaft.

[M. 171]

. [M. 172]

Engadin, Schweiz

ae Baupläße und zwar sowohl zu grüßeren als kleineren Bautek u: relativ günsti ca Le aria aas iun p Enn und bestens |

d alle Q Ee Nähe des Bade-Etablissements St. Morih in reizendster Lage und gen eler Un angekauft wer

er Aussicht. en. Diese Baupläße

M. 474 Z. 172)

» Februar 1872.

J. Töndary-. Geschäftsbureau.

[M. 194] »DÍe Union

Allgemeine Deutsche Hagel -Versicherungs- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der 91 M werden zu der am

e Y : ; o im Bernhardssaale des hiefigen pee O O I., Vormittags um 10 Uhr,

achtzehnten ordentli in welcher die Rechnungslegung für das Jahr 1871 erfolgen en

Weimar y den 19. Februar 1872.

Die Direktion.

C. G. Kästner. G. Verhuven.

Frankfurter |

Transport- und Glasver h; | lasversicherungs- Aktien - Gesellschaft

Di ion e Herren Aktionäre der Frankfarter Transport- und Glasversicherungs- Aktion-Gesellschaft we

Mittwoch, den 27. Mrz,

î 1 im Geschäftslokal derselben hier, Roßmarkt Nr. 14 Ccekber Lee 20 / 2 Uhr,

¡M. 168]

rden hierdurch zu der

ergebenst eingeladen i ; 1 auptwache qu ‘nebmen. g und ersucht, die Eintrittskarten spätestens am 26. März im Leman Sofie: e0en R der Uftien in Empsant

Ta ordd ; \ Cto. 396/11 1) Geschäftsbericht. geSordunng: 5 Wahl dreier Mitglieder des V 4 Wahl eines stellvertretenden Wahl der Revisoren und deren Ersaßmänner.

«, den 18. Februar 1872. Der Verwaltungsrath.

Jok. Fr. Schäfer-StucKy.

Bekanntmachung,

Es wird bierdur zur Kenntniß des betheiligten Publikums gebracht, daß auf Grund

d L , A ; er beiden Reskripte des Herrn Ministers sür Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten vom

3. Dezember 1871 und 8. G M Station Gesndbrunflén n E 1872 für die Benuzung der uns gehörigen, von der

dem Berliner Vi ft f ; 1 Thaler und zwar von N ; ehmarft führenden Eisenbahn pro Achse Berlin, den 23. Februar s 26. Februar d. J. ab von uns erhoben werden wird,

Die Direktion der Berliner Viebmarkt -Aktien- n A M Ae Gegellschaft.

l See. itgliedes des Verwaltungsraths.

Frankfurt a.

[M. 196]

Hier folgt die besondere Beilage

französischen hn | n Ven rtheilhafte Versendungsgelegenheit dar für Padete

due Werthangabe, sowie

Belgien, oder auf dem direkten ege abgesandt werden. Es ift in die 2a den Beförderun

werden.

“Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußisch er Staats T

Das Abonnement: deträgt

4 Thlr. 7 Sgr. 6 Pfg.

für das Vierteljahr. Druázeile Sgr.

nzeiger.

s

- Alle Post-Anstalten - des In- und

Auslandes nehmen Sestellung an, für erin die Expedition:

Zieteuplatz Nr. S.

Me 49. Deutsches Neid.

4) Bekanntma uM. Mage ner mit Frankreich. : Vom 1. März d. J. ab bietet sich in Folge eines mit der Oftbahn-Gesell schaft getroffenen ebereinkommens für Geld- und Werthsendungen in

und aus Frankreich:

acfetform nach | Der -Austausch der Sendungen erfol ' Deutschen Reichs - E alten in Elsaß - Lothringen und Stationen der ane schen Ostbahn. Pakete ohne Wer hangabe, sowie Geld- nd Werthsendungen in Pon nach Frank- reich können daher entweder wie bisher au dem Wege über durch Elsaß - Lothringen [l des Absenders gestellt, erung8weg zu be immen. oweit dies nicht geschieht, erfolgt die Ber endung auf demjenigen Wege, welcher in Dequg «s Scnelligtei oder Billigkeit -vortheilhaster für das Publi- m ist. Auf den Werth der Waaren können Vorschüsse bis zum Betrage von 50 Thalern oder 18745 Franken entnommen

Den Sendungen dürfen keine Briefe odex s{riftlihen Due beigefügt sein. Außer einer in französischer id eine 0 Be En en enthal en darf , als sol

tlichen Bemerkungen Fle" OILME Bezug - auf die Beförderung oder Bestellung der S

forderlich sind. L, L Tarif ertheilen die Postanstalten nähere

Ueber den kunft. Berlin , den 12. Februar 1872. : ; Kaiserliches General - Postamt.

Stephan.

Aus-

Gofbam pst Berbinbung zwisden ostdam iff-Verbindung zwl]chE€n 5 den Farotr Ad Îsland.

Nach einer Mittheilung der Königlich dänischen Postver- waltung ‘werden zwischen Kopenhagen einerseits und den Faroer/ sowie Island anderer eits, auh in diesem Jahre bei eisfreier See regelmäßige Po dampfschiffahrten unterhalten werden. Die Abfahrt von E i e planmäßig am 1. März, 16. April, 28. Mai, 7. Ju i, 16, August, 27. September un

8, November. | A : Die auf dieser Route coursirenden B fschiffe legen Rückfahrt außer 11 teyfkjavik und Thors-

auf s A d i in Rey havn auch in Lerwick und Leith, sowie bei den Fahrten, Ab- ai, 7. Juli und 16. August

gang aus MoPpenagess am 28. Ma | in Beru-Fjord (Ostküste von Island) an. Die Schiffe können ur Beförderung von Brief- und SAIERAIGN ben nach den aroer und nach Island benußt werden. j __ Ueber die Lagen und Versendungs8bedingungen ertheilen die Postanstalten nähere Auskunft -- Berlin, 20. e 1872. h: aiserliches General-Postamt. In Vextretung: Wiebe.

Secigerrimigniemmanen

Dänemark,

F

Bekannt m a GMA f Rom 1. März ab kann in leichex Wei e er

: i im innern Verkehr des Deutschen Postgebiets, auch Um

ehr zwischen

Berlin, Montag den 26. Februar, Abends.

t direkt zwischen |

olldeflaration ist jeder Sendung teren | Stadtverordneten

\ unbesoldeten Beigeordnet

- erúann

1872.

Deutschland und der Schweiz den “unter Band zur Versendun kommenden Büchern, eine den Preis betreffende Rechnung, bel- gesigl, auch in die Bücher eine Widmung handschriftlich ein- getragen werden. | / erlin, 23. Februar 1872. Kaiserliches General-Postamt. In Vertretung: Wiebe.

Bei der Kaiserlichen Telegraphen - Station zu ages wird vom 15. März er. ab der volle Tagesdienst von 7 Wiso: 8 Uhr Vormittags bis 9 Uhr Abends etn eführt. i Franffurt a. M., den 22, Februar I Kaiserliche Tei a S Krampf}f

.

T Ü Ä E E E

Königreicb Preufen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Den Kreis-Deputirten v 0n Puttkamer auf Versin zum Landrathe des Aer Rummelsburg, zu ernennen ; Dem Kreisgerichts-Sekretär Donath zu Bromberg den Charakter-als Kanzlei-Rath zu verleihen; un E 1 Den Dr. Clemens Sels zu A der von der dortigen Versammluug getr au Wahl a ¡ als

Sdauer zu best

Berlin, 25. Februar.

Ihre Majestät die Königin von Württemberg

hre Kaijerliche Hoheit die Großfürstin Vera

Constantinowna von Ru ßland haben gestern Abend die Reise nach St. Petersburg fortgeseßt. |

Ministerium für Handel, Gewerbe und. öffentliche Arbeiten. ;

Der bisherige Baumeister Kubale zu Krotoschin ist zum Königlichen isenbahn-Baumeister ernannt und selben die

sechsjährige -Am

dem

Stelle eines solchen bei der Stargard - Posener Eisenbahn mit

dem O: u Stargard in Pommern verliehen worden. “Dec bisherige Königli Bau - Kommissar Karl Stern

zu: Lengerich in um Königlichen Kreid-

und demselben die Kreis-Baumeister-Stelle

Regierungs8bezirk xier, verliehen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Notax Krahé in Cóln- ist in den riedensgerichtS- Bezirk Königswinter, i Land ericht8bezirf onn, mit. An- weisurig seines Wohnsiyes in Köni 8winter verseßt worden.

Der Gerichts-Assessor Schaefer in Trachenberg: ist zum Rechi8anwalt bei dem Kreis8gerichie zu Militsch und zu leich ge Notar im Departement des A erichts zu

reslau ;, mit Anweisung seines Wohnsizes in, Militsch , er=

nannt worden. ' 1 - Ministerium der geistlkihen,/ Unterrichts8- und | M edizinal- ngelegenheiten “-

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Dx. Blind- au

der städtischen Realschule in Cöln zum: Obexlehrer is} geneh=- migt worden. ; i :