1872 / 49 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1133 1124 - Erste Beilage

6 Í Ï , , 9 j - „Die Kreis - Wundarzkstelle des Kreises Ly>, mit dem Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesells<aft um Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. Wohnsiße des Tnhabers im Kirchorte Bors8zimmen und mit einem Vergleichende Uebersicht der Betriebs-Einnahmen pro Januar d 2 fizirten jährli<hen Einkommen aus Staatsfonds von e D Dienstag den 27. Februar. 1872. Thlr. ist erledigt. Qualifizirte Bewerber werden aufgefordert; Für » TGonftiäe i N 90. | : sich unter Einreichung ihrer Zeugnisse in 6 Wochèn bei uns zu melden. |* ge , | Militär- Gae Le Summa Gumbinnen, den 17. Februar 1872. nen | Trans- | Güter - [Summa |pjsultim Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnern. porte nahmen 2% Af O A a) Auf der Hauptbahn inkl. der Oberhausen - Arnheimer Zwe Bekanntmachung. Die Kreiswunda elle des Krei Nummelsburg, mit Weiikee ein Gehalt bon A Thlr. E Ie i 4 E T 441192) 675/528 bunden is, soll definitiv wieder beseßt werden. Qualifizirte Aerzte, - - (812! 42/093] 665/349

. e ERET welche fih um diese Stelle bewerben wollen, haben unt -= | 1872 mehr. 23/796] 86/432 2/099] 10,179 legung ihrer Zeugnisse und eines Lebenslau Ls binnen Ee i | weniger! | 102/148}

—_ f 3 uns zu melden. Cöslin, den 18. Feb 1872 O b) Auf der Cöln-G _ icht E. , s ruar L; uf der n-Gie i i inbrü s ; z O : : fi s früher n Königliche Regierung. Abtheilung des Innern. 22,345 Pen E Enpahn E. ar ae “di M 8 A E, are Ge ebentwurf vorzulegen wegen der Verpflich- p O Aa f ded [ice vangen Natur na E E 16/429] 4/200 121,563 13/763 155/955 «é N Gr Haltung der Geseßsammlung und der Amtsblätter. Diese | thun. g [596] Bekanntmachung. mehr .… 5/916 Zas.

| E i inlid, daß die anders lautenden Beschlüsse des Landtags- Angelegenheiten. Li Tur bauses ál ieses Haus einen Einftuß gewinnen werben | Es ruar. n der gestrigen Sißun De und wenn fie zu der Ueberzeugung ge M a es Es Ab T begleitete, der Staat Minisier nbi L eute Ek hae. de u ersparen E ae L E zu T LE s a endi f E S ietentuna Gel (wurf zurücfzieht. So lag die Sache in diesem s E A Follcadèn E Geseh-Sammlung alle E glaube; die Regierung hat vollsiändig forreft gehandelt, m ! .

igbahn,

r tre un

sie Ermächtigung vom 22 Februar auto- daß fie die Zurücziehungs8ordre erst in dem Augenblicke verlas, wo die j e ; -

( i lche dur die definitive Abstimmung geände ur Î aa Umfang | tine Abstimmung y welc (te Abstimmungen fest- [ DOREC erpflichtung war \{<on vorm Jahre 1866 für den ganzen Lmfang | (werden kann; ausdrüli< deshalb sind doppelte nung Sli ber Veit UCOLnARA L 8 ded Sibiuis voi 13 Mat 1867 1872/1 efiaét 3772 8 8 1,466 54/488 Verpflich gischen Mon E G F be Tecea Veo: esebt worden um 00 Mitgliedern Bet aal Gelegengen. zu gel s Z gers F D. ? - - L ache no< einma V Ì i VanE L Ie I S ane la A O M Sn c) Total - Einnahmen auf diesen Bahnen. vinzen; und das Bedürfniß ist lebhaft hervorgetreten, für eni gan t po Maj 09 in diesem Hause für das Geseß in seiner jeßigen un- Register, Hypot id I AU ur E eihung der Kredit- 1872 | 131,/792| 13/073| 681,685| 59,421 885,971 Umfang der preußischen Monarchie fesizuseßen, wer zum annehmbaren Gestalt ziemli< groß war ; Ho konnte Le De ita Rel bg pp: \ A N S en die Ueberzeugung gewon- 102/080) 118/,993| 544,375] 55,856| 821,304 Geseßsammlung und des Amtsblattes verpflichtet sci. S Gli < fragen: wird vielleicht bei der zweiten Abstimmung die as ä j esammtbetrag der bisher ausgefertigten neuen vier- aua Drr vorliegende S oL C und Cibtändigen leiner scin ? Dann wae ah A H aa tien, , / ( C : : f ions: ur vérpflichten: die | : n das Herrenhaus gehen zu L : ry zustehenden hypothekarishen Kapitalsforderungen nicht über- D E ries _— Ry d A Vetbein die höheren; im unmittelbaren Staats- Se e Elise dort sefaßt werden. Wir würden ge pa: Hoff: V Posen, den 12. Februar 1872. A Donar rger Ee igte dienst étatmäßig W Vats 1 der Geseßentwurf, betreffend nung haben hingeben können, daß die De Lee aneficn V Der Staats-Kommissarius und Königliche Ober-Präsident. 1872 8/731] 266] 30,713] 1/749] 41,459] D ag

prozentigen Posener Pfandbriefe den Gesammtbetrag der dem Kredit- 1872} mehr | 29/712 137/810 3/065 64/667

ä . Bei der zweiten Ab- —_ die Bekanntmachung landesherrlicher thse G Anschluß daran imm is #9 E ität fi das Geseh in seiner der Justiziommission überwiesen worden; [n ; i orm dieselbe, oder viellc no< gr das L vorsdiagen: diesen PL ntrearfcau@ der Justizkommission jebigen | (

| iberweisen als das erste Mal; -Regicrung hat dadur< die Ueber- Lehranftalt für Mädchen. zu überweisen.

e i eugun ewonnen ; daß, au<h wenn Aenderungen im Herren- Nachdem das Haus in die Tagesordnung ein- E L cinbémoninièn werden «sollten ; dieselben im Abgeordneten»

4 S R fini j ; : ; icsem Grund A d x i and die definitive Abstimmung-| hause keinen Anklang finden würden j und aus d Srunt Institution Wyss, eNsIONat pour JEUNES demoiselles rig e S ine 2 Vetfend die Attfbebun der Mahl- | hat es der Regierung notgvendis erschienen; auf n F à Neuveville près Neuchâtel FSuisse, | und Schlachtsteuer und Befreiungen von der Klassenßener, Wr des S ie Pier, ganz, absichitid ? Vis de famillo, Róféronces: Mo. Frederiè Ged et, profossóne de iel Tg Pian of chan doszin, owvrages à l'aiguilo ote Y de an eroorgegangen, mit erheblicher Majorität genehmigt | sbrwarlen zu ae Nes s : Me. rofesseur de î ) smi Z Ua V I ugt f : Stark, professeurs anu conservatoire de musique à tuttgart. A E E R eI A A ei Dir, cfidete der Staats-Mini T amp agu i 1B j j j rren! Durch cine Allerzöchste re v Les Direectrices Mesdames F, & 0. Wyss, (M. 460) F Meine iufirag Di wll Vaud andtags vorgelegten Entwurf e O an das Herrenhau (M. 198] Da von der igen nene, und die gewöhnlichen O dier nd N ac hebe i ir Á bten S 3 è : _ steuer, aus den Veran abinetsordre hiermit zu Übergeben. | ehufs Zeitersparniß, diese Demarche abzuschneiden Und die Sacye A Knabeninstitut. mir, Me O B adker, welcher behauptete, diese arung sei P ici E beenvet zu bezeichnen. Jch glaube, meine Vert im Link fonnitenden i ed-MaleE i éSiez bei Grandfon,/ Canton Waadt. zu spät eingebracht worden; es liege q BesQuuy e uses iegen ciner Rücksichtelosigkeit 0 dal: Hal. fans D ran mmenden FruhUng werden in diesem Etablissement einige Plä ci. j a H : i errenhau}e zur Pclithel - | Allerentferntell . : sen, deutschen, englischen und italienischen Sprache. Sorgfältige Erziehung und Familienlebmn, Preis Fre. M6 S Le Am n e n S inanz Min ister: : über das Schicksal, welches dert Qui en E C, E nit allein | Cam Fels, Pfarre ae E Gle) : O teine Herren BE Deraden u e bat au Mücsichten ie M: P rien Vores Rechts, sondern auch den Zeitumständen » ; Psarrer in Grandson, Beschluß des Staats-Ministeriums, das geg! / : delt hat : titus Ch Rechnung zu tragen; | gemäß gehandelt hal. ; H L: (Ml. 520) » Stafsen, Lehrer, in Radolfzell b Cottanz. auf das E S ciu esinitiven Willens8meinun Demnächst nahm der Staats-Minister Camphausen zu

[M. 175]

L

L N 2 B

F | h dbr je gien 2 Be L Mde U Gingate Les | dee Queen So Wede auf eige Acierungen, e nerto Oberlausitzer Sifenbahn - Gefellschaft. Tat pu ries A E Eee b gedrdntten ‘bierzu das Wort ge- ceblosigkeit 'erbli>t ‘Bird wollte ich e Ia erinnern 00) be fe

Bilanz am Schlusse des Jahres 1871. m M e e r Dien, v e Es L O male B Ie e Biglena —————————— [le ela deut wat oll dee rfen Ras nahe | daber dotes hat bi jenes Bexoihuna R N Esel im Leser ---- ee Smmatien-pllah, vol f} BBiUson WN Sem LiiGe reren Gelde wissen wolle, i | geaen Ih Nieten Yan e ert Lee Linen Mer S R D aannciüiaiiia | D | - N e 000 | | Y Marine Alam i Stg dar me Ps “que de | une Lane ju, zuon in Emy ili na be teren L Bank in Görliß r Direktoren; Aufsichtsrath-

. E D | . I Gezahlte Stückzinsen auf angeautle Effekten M O O Mitglieder und Beamten

(7]

wee Ut ichts nüßen, es muß die Voll- i i : geäußert: die Erklärung kann uns nichts : f ab 10,500 Ee os scheint E das D E c macht O des Kent g Big a M die and E, ae i: x | Kaution der Bau-Unternehmerin, in Effekten 960, i : j abe mi< erboben; unmittelbar na<dem er Be rung a Freitag passiv verhalten und die Qwvischenzeit Kaution in Effekten bei der Königl. General- | Diverse Kreditoren j d T liegen. Jh he Mitthei das Herrenhaus konnte no<h gar | gen; wir haben uns am Freitag : é ; die Mittheilung an das Her Staatskasse | 00,462 | 15. | . V Sewoonnene Zinn 1,041 | 21 gesaßt war; di h g

it- i thung im Staats-Ministerium i i i j \ r Folge, daß die Mit- | dazu benußt, um nach vorheriger Beralh n rit T R 19,099 | 24 A AT An das i au D Aberüig geworden ist Jm Uebrigen | die Allerhöchste Ermächtigung herbeizuführen. Die Art und Weise 4,230,963 | 14 6 h T j S Ruhland, den 30. Januar 1872. 230

; durch cinen anderen Umstand be-

1 ung durchaus nichts dagegen | dieses Vorgehens war auch noch worden ist.

: tan 1a Den E om Sie die ftaatsrechtliche rag gh Prüfung dingt aus bi e e Ae i G iste, d fe

rg r Han e A ; U i euer-

Die Direktion. e wat Das lest hme hei Beginn der Berathung füx bese Sipungöperiode Verh herbeizuführen Malnand 16 „die

: ires ire (s jeßt. I Le | : Million Thaler gemacht werden; j im Herrenhause eintreten zu lassen 0 -Minister | Frage: was soll mit der Milli ) :

Betriebs-Resultate der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn pro Monat Januar 1872 G pu Vet i hs A bara dit SURLBUOE L in dem Etat als zu einem Steuererlaß bestimmt verzeichnet worden

n raf zu Eulen

j hs j | it der i ird, cine weitere Allerhöchste Kabinctsordre vorzulegen, mit è | i ie Berathung zu Beschlußsassungen | V n Einbri ines Nachtragsetats ermächtigt worden bin. länge in Monat im Vorjahre : Einnahme werden, wenn R al iel nit Ad eribeilen fönnen. Eine | 1< zux: Elnhringuus e | A E F S Uambild ati t Personen | Centner Güter [n enverfebe für Güter | Extra- | in S j Ja 1872 Bescttußfafung : dieses Hauses, welche der A icht das “definitive das Nähere einzugehen, ich werde, sobgld, diese Sache E L as 16/9. | iév1| ie7ó | T T Ira (1871 an nvertevr: Thlr. q. pf Lane | m d E L mehr weniger anr. : ynviderläuft E E Mle Dossnun vorhanden ist E Den as Vin A daß diele Sage! s O r t ; | , i L j . g. pf. . g. pf.[Thlr.sg.pf. r. 19.p1.4 Thlr. g. pf.[Thlr. g. pf. | Thlr. g. <id>sal des Geseßes, 10 “intreten | nicht sagen: um e : ad a óllig un: I. Bahnstre>en Magdeburg-Thale, Cöthen-Vienenburg und Typ: debur e EE - _— | daß das Herrenhaus B de E enm ‘bel dem Ab- gwcifelhast, Man E Ras Ine Sine daranf im Perten- 39 | | 34,039] | 521,949 2 Fg a A. N Ne Se Berlin-Lehrte: N t S: Gesebentwür e zurückgezogen zu werden O a ün- über ie Auffassung nicht allzu bartnäig fortseßen zu E Rechte 11,4 | 7s | 14,058| 6,420] 101,214] 21,419 83706| 3| 6! A oD E. A O EREER, L Urn ae erscheint. Allein, wenn die Negterung 15 Sgr. 8 Mere et das Vorjahr: Bahnstre>en Magdeburg-Thale, Cöthen-V : 1928/10/11] |—|—] 8,336/25| 6 ; 4

i : ienenburg und Magdeburg - Wittenberge mebr: 22,274 Thlr. 4,928 blr. 10 Sue 1 E mehr: 111/243 Thlr. 12 Sgr. 3 Pf.; Bahnstre>en Stendal-Salzwedel 4 E

und Aschersleben-Könnern mehr: :

Betricbs- Befördert wurden: