1872 / 56 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Geld-Sorten und Bay kuatan. :

| J : Thile: ——.

Zinsfuss ‘der Preusvischen Bank für für Lombard 5 pCt. »--

T ÓA

L, Nlehtamtitlieher Thel. u

“Deutscke Fond, Tin. StadcOblie A. u. V7. Gothaer A 2 / d ManheimerStadt-Anl.|424| 1/1. u: 7

1/1. H

abs U RIEGHERU 000. do. Ver. Bk. - e e T A - IBörs. B. £.Makl.G.}. Banknoten... 90kbz Bresl. Handels-B.} bare Leipziger995 G: (do. Makler-Bank} L evv ei 4179 §b .'fdo. MkI. Vereins. Banlknoien o. / FCE ankhoteni .….....5-BWbza Pid.-fen echael 4,

Zerl. Gen; Bank

_ do. Kemmias.Bk. _fdo. Lomb. Bank jo. Prod. Makl:B.| ‘do. do. o.Hand.B.j

IBrschw Tann. B.t

Ido. Makler-Bank

f Wechslerbk:

Dän. Landsm. B. Danziger Ver.-B. Dessauer Credit.

„¡Deutsch Nat. Bk.i WDeutach Ital. ...} IDeutsch-Oesterr.

Dresd, Wechsl.B. Engl.

Oldenburger Loose è _—

[Frnkf.Wechol. B.

Essener Bänk .…

i Ansländische Fonds,”

Warschäuer Pandbr. 5 Schwed. 10Rthl.Pr.À. New-York St. Anl. . New-Yersey

do.

Lo. —” n Suck

: 16: u. 1L Pat

5bz IST1%bEZ

—jHeasisché Bank. |

Ungar. Fisenb. Anl... |—

: Eisehbahn-Stamm-Aktien.

70 1871

band Lens

¿Div Alib. Zeitz.8t.Pr.|: Brsl.Wäéh.St.Per. Créf. Ke. Kemp.

doe. dó: St -Pr. Pom.Qtrlb. St.P. Kaseh.-O0derbg. . Lundanb. Grussb. Lüttieh-Limb.. i E Weeatb. Warsch.-Bromb. Wach Jdz.vSt.g. Oest.-Fez. St.-B.

do, junge

í

bbs C C |

J. 1/1. 1/1

f

taa P

O E fe

L L S 4

f |

1 1/1 u. Ti— art z 1/1 u. 7Ti—

1/Qu. 8i-= L | 1/1 f Sram

Wia

C

1/tu. 7—— 1l/1u 7i—

1/1 u:7 1/1 u. 7

IMakler-Ver.-Bl IMoldauer Bank. t Niedeiláus. Bk..} !* INiedersch). K. V

; Nrdd.Gr. Cr.-Bk Roe. S%Hyp. Anth. Oberlausitzer Bk. tOldenburger .….

Prov. Disk. Ges.

Lübecker Bank. Mag L Bankver... rbauk,....

do. ; - Junge

do. junge

Ostdentache Bk. Petersbg. Disk. B. Pfälzer Bankver.

Prov, Wéchslerb.

Prioritäten.

Amsterdam-Rotterdam ..(5 | 1/7. Baxtel-Wesel 1/1 u.7 Holländ. Staatsbahn Lundénburg-Grussb Alabánia u. Chati. garant. Calif. Extension Chicago South. West. gar.|' do. kleine! Fort Wayne Mouncie .…. Brunswic Cansas Pacifûe Oregon-Calif-. Port Huron Peninsular ..

Rockford, Rock Isand ..

Oregoa-Paecific Lab aaa ee Springfield-Tilinois Morris Essex..... tons ;

Balt. Lloyd...

Rostock. Ver: Bk. Schaaf. B. Ver.

Wiener Börs. B

Weeks. Bk.|

Steti. Makler-Bk

7 |

L AS11141 1144

4

Ia e114

do. Makler- Bank

111111114114

I: T T E T T4 TTS

) T8 I

y

T FE T1 C21 HA: A: 144 Bl: Elle: CE E

[s

i „Banken, M Gs

CEEZSES) 1

s -

e b

[F

= sui

R

És

F S. l I 1H è e

[ Sa a „j

franco,

50000 o ati Da, 124%b1 & [Dt.Einb. Bau-V,

1/1 T86iB if 1/12. K K

o HAANRT E

fers [Egest. Ultr 292 1/1. P -

1/1. |123bz

123bz G

108bz

} ae gg ——

T E

GreppinerW erke [Gummifbr.Four. 1 do. Valpiu.Schl.

i J129Ladietm Heinrie Loe

Hoerd. -Hütt.-V,

| versch.t

(1/1. }

[ck53 he [o ars ose o |

itueibs

1/2 1/1. |—

, [Leopoldsball .…, : Lage) Vaubk, ijMgd. F.-Ver.-G. Masch, Freund. —_ f do. [116z7a%bz Gido. Löwe... 15/11. ¡— do. Pollack&Seh,

Lt Ne L heili ois

1/11. [100bz

E pi 7o9%bz G

prod e A

Nordd. Papier Oranienb; Ch. F. Osnabrlick.Stahl.

Pinnauér i...

Renaissance-G, ,

indusirie-Papiere.

_ Div. pro 1870/1871

Akt, Gesellsech È. Holzarbeit .….

Ahrens’ Brauerei Albertinenhüite. Rie TOS A

Bauges. Plessner

P T N

Ba nken.

[Be rg. Mk. Bergw. d

do. Königstadt

do. Hofjiger

do Thiergarten L av ee

Div * pro 1870/1871 Allg. Dtsch.H -G.1— | |— Ánglo-Disch. Bk. } [5 Ántwerpen.Bank| | |—

Badisehe Bank . |¡-— [4 {verach

F

do. junge| |— |—4 2 Bk.f lad. u.Hand.| 112 | 12 4 25/11. |& 13140

do. f.Rheinl.a.W.|

Ido. Ceniralheiz..

Bert Märk. Ind. Berl. Aquarium. 6. N ANPESpNaeN, o. Bock -Branu. . óô. Br. Friedrh. do. Br.Schönebg.|

dé. Centralstr. G. do. Irämobil.-G. b

S T1

E111 11H E RFFLEELH

—TiRhein.W estf.Ind “IRostock.Schifssb. Schaaf Feilenh..

1114bz G

1/1. 1/7. 1122bz G oe | bz G 1/4. bz 15/11. ¡98etwbz

me

14. 1/1. 1/1.

. [105%bzB Thür: Eis. Bed. 1805G Ï 192%bz G

C V REP S As: COE I E

val i Industrie-P

j p 4 Brack,

A DOUR z H Bolle. «7. ader J -.

api

Mt 0% 6 Cal er E A RDAI A S M A E t S M

S Æ.F

Ci Es R nir E

a Z A e 2 T4 Æ 4 V1 L) N Y E

l1&l11111141114118

117bzG [Eckert inb,| A Egelis Mech Egest. Saline.

Friedr.Wilh.Str.j

Georg Marien H.|

_|—- __- Hamb. Wagenb, [1/1 u, 7s —[0bGjHarpen. diGes.| -

[—— [lenrichshütte-.…| 4 1/11. 11345abbz- [Hermad. Poril F,

Lancbhammér.« i Wökhlert!|

[Nolte Gas-Ges..|

4 Erei

Ore a

A Bas e iw | 4 S 4 G 4

d R Mi E Fe t wg . A s Y E è » Ä

d 4 E p & H “s qu "i n L S s w K La

| F

2

D

14111144114 7411144414 114184414 1441114444144l 44114 {|

S [S E 12

S1]

=4 [4 ISS |

oed ind F

S] C Oro L 4 1 S5] E nonen

I IFLEI IETEEEER 111118)

De.

“196%bz G A B . 172B 41014bz

T E Et

t

[S] desd

E bad

1B TS

duaek s

T F

1E TT

Berichtigungen Gestern: Ital. Tabaks Oblig. 93 bz.u. Br. Ostprenss. Südbabn Lit. B, 1014 Gd. Robtotkier 1245 etw.

bez u. G.

(a e] L f «J

"E

Berlin, Druck und Veclag der Königlichen Geheim Ober Dofeudi 1 d (n. O drudckereì

Folgen drei Beilagen

j erfolgter Zustinmung des Bundesrathes, für Elsaß-Lothringen was

Erfte

1277 Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Me 56.

Deutsches Nech.

Geseß, betreffend die Dispensation von Ehehindernissen ; sowie die 10 Gülti al gewisser Ehen. Vom 25. Februar 1872. Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Deutschen Reichs - nach

R

olgt: ! e 1. Der Reichskanzler wird ermächtigt, die in den Artikeln 145

und 164 des code civil dem Kaiser vorbehaltenen Dispensationen in Unserem Namen zu ertheilen und die Kosten dieser Dispensationen nah Maßgabe des Gesches vom 21. April 1832 (Bulletin des lois' 75 No. 166) ganz oder theilrocise zu erlassen.

F. 2. Den durch Unseren ‘General - Gouverneur und den durch Unseren Ober - Präsidenten von Elsaß - Lothringen vor Erlaß dieses Gesehes ertheilten Dispensationen von Eheverboten wird die Bestäti- gung mit rückwirkender Kraft ertheilt. / :

ÿ. 3, Die Gültigkeit der in Elsaß-Lothringen bisher durch priester- liche Einsegnung vollzogenen Ehen der zu den deutschen Truppen ge- hörigen Militärpersonen kann aus dem Grunde nicht angefochten werdên, daß ‘die bürgerliche Trauung nicht stattgefunden hat, oder andexe durch die R Geseße vorgeschriebene Förmlichkeiten nit beobachtet sind.

i E f Gegenwärtiges Gescß tritt am Tage seiner Verkündigung in Kraft. Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und heigedrucktem Kaiserlichen gnsiegel. Gegeben Berlin, den 25. Februar 1872. | (L. S.) Wilhelm. ( Guürst v. Bismarck.

Geseby beireend die Einführung des Geseßes über die Portofrei- heiten im Gebiete des Norddeutschen Bundes vom 5, Juni 1869 in Elsaß-Lothringen.

Vom 1. März 1872.

Wir Wilhelm, Don Gottes Anoen Deutscher Kaiser, König |_ von Preußen 2c. verordnen im Namen des. Veutichen Reichs, nah. erfolgter Zustimmung des Bun edrathes) für Elsaß - Lothringen was

ólgt : D : | Die Wirksamkeit des anliegenden Gesebes voin 5. Juni 1869, betreffend die Portofreiheiten im Gebiete des Norddeutschen Bundes, wird vom 1. April 1872 an auf Elsaß-Lothringen N:

Der im §. 7 diéscs Geseßes auf den 30. Juni 1370 festgeseßte Termin tritt für Elsaß-Lothringen mit dem 1. Januar 1873 ein.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel. i

Gegeben Berlin, den 1. März 1872.

: a 9). Wilhelm.

Durst v. Bismard.

Uichtamtliches.

Hesterreich-Ungarn. Wien, 4. März. Das gestern erwähnte Gesey vom 23. Juli 1871, womit eine neue

Maß- und Gewichts8ordnung festgestellt wird, lautet:

Mit Zustimmung beider Häuser des Reichsrathes finde Jh an- zuordnen, wie folgt: : / | if Kae L Die Grundlage des geseßlichen Maßes und Gewichtes

a eter.

Das Meter is die Einheit des Längenmaßes ; aus demselben werden die Einheiten des Flächen- und des Körpermaßes abgeleitet.

Das Kilogramm ; gleich dem Gewichte eines Kubikdecimeters destillirten Wassers im luftleeren Raume bei der Temperatur von & ibe des hunderttheiligen Thermomieters, bildet die Einheit des

ewichtes.

Die Untertheilungen der Maß - nnd Gewichtseinheiten,; sowie deren Vielfache werden nach dem decadischen Systeme gebildet.

Art, 2. Als Urmaß gilt derjenige Glas|\tab, welcher sich im Besiße der K. K. Regierung befindet und; in der Achse seiner sphäri- {hen Enden gemessen; bei der Temperatur des \{chmelzenden Eises gleich 999,99764 Millemeter des in dem französischen“ Staat8archive zu Paris deponirten »Möêtre prototype« befunden worden ist.

Als Urgewicht gilt das im Besiße der K. K. Regierung befindliche Kilogramm aus Bergkristall, welches im luftleeren Raume gleich 999997,8 Milligramme des in dem französishen Staatsarchive“ zu Paris aufbervahrten »Kilogramme prototype« befunden worden ist.

Art. 3. Die geseßlichen Maße und Gewichte sind: |

A. E Einheit“ das Meter. Untertheilungen: das Decimeter gleih %, Meter, das Centiméeter gleih "55 Meter, das Millimeter D 1/000 Meter. Vielfache: das Kilometer gleich 1000 Meter, das Miriamcter gleich 10,000 Meter.

B. Flächenmaße. - a. Allgemeine: die Quadrate der Längen-

Dienstag den. 5. März.

| gramm = 1 Pfd. 25127/ ¿a4 Loth.

1872.

C. Körpermaße. a) Allgemeine: die Würfel dec Längen- maße; b) besondere: Hohlmaße. Einheit: das Liter = 1 Kubik- decimeter. Untertheilung:. das Deciliter = "%, Liter; das Centiliter = '/190 Liter. Vielfaches: das Hektoliter = 100 Liter. n)

D. Gewichte. Einheit: das Kilogramm. Untertheilungen : das Dekagramm = 4 Kilogramm, das Gramm = '/,,50 K. das Decigramm = '/1 0090 K.1 das Centigramm = '/, „5900 K.1 das Milli- gramm = '/0099 K. Vielfaches: die Tonne = 1000 K.

Art. 4. Das gegenseitige Verhältniß der neuen und der alten Maße und Gewichte wird für den Verkehr, wie folgt; bestimmt:

1 Meter = 0.5272916 Wr. Klaftern, 1 Meter = 3 Fuß 1 Zoll 115% 000 L, 1 Meter = 1.286077 Ellen, 1 Kilometer = 0.131823 österr. Meilen (PEPME lens 1 -Myriameter = 1,318229 österr. Meilen (Postmeilen)y 1 Centimeter = 0.094912 Faust, 1 Wiener Klafter = 1.893484 Meter, 1 Fuß = 0.316081 Meter, 1 Elle = 0.777558 Meter, 1 österr. L elle = 7.585936 Kilometer, -1 österr. (Post-) Meile = 0.7585936 Myriameter; 1 Faust = 10.53602 Centimeter.

Flächenmaße. 1 Meter = 0.278036 Klaftern. 1 C]Meter = 10.00931 (IFuß. 1 Ar =- 27.80364 []Klaftern. 1 Hektar = 1.737727 österr. Joh. 1 CIMyriameter: = 1.737727 österr. Meil. 1 Klafter = 3.3596652 Meter. 1 Fuß = 0.099907 CIMeter. 1 n.-österr. Joch = 57.54642 Ar. 1 n.-österr: Joh = 0.5754642 Hektar. 1 österr. JMeile = 0,5754642 JMyriameter.

Körpermaße. 1 Kubikmeter=0.146606 Kubikklaftern. 1 Kubik- meter = 31.66695 Kubikfuß. 1 Kubikklafter = 6.820992 Kubikmeter. 1 Kubikfuß = 0.03157867 Kubikmeter.

S Una Lo für trockene Gegenstände. 1 Hektoliter = 1.626365 Wr. Meéßen.- 1 Liter = 0.01626365 Wr. Meyen. 1 Wie- per Meyen = 0.6148682 Hektoliter. 1 Wiener Meßen == 61.48682 Liter.

Hohlmaße für Flüssigkeiten. 1 Hektoliter = 1.767129 Wr. Eimer. 1 Liter = 0.7068515 Wr. Maß. 1 Wr. Eimer = 0.565890 Heftoliter. 1 Wr. Maß =-:1.414724 Liter. -

Gewichte. 1 Kilogramm =-1.785523 Wr. Pfund. 1 Kilo- 1 Dekagramm = 0.571367 Wr. 1 Tonne = 1785.523 Wr. Pfund. 1 Kilogramm == 2 Zoll- pf Kilogramm = 2.380697 Apotheker-Pfund. 1 Kilogramm == 3:962928 Wr: Mark Silbergew. / 1 Gramm == 0.286459-Dufaten Goldgew. 1 Gramm = 4.855099 Wiener Karat. . 1 Gramm =0.06- Postloth. 1 Wiener Pfund == 0 560060 Kilogramm. 1 Wiener

Loth. [UND

- Centner =56.0060 Kilogramm. 1 Wiener Loth =1.750187 Dekagramm.

1 Zollcentner = 50 Kilogramm. 1 Zollpfund = 0.5 Kilogramm. 1 Apotheker-Pfd. = 0.420045 Kilogramm. 1 Wiener Mark Silber- e == 0.280668 Kilogramm. 11 Dukaten Goldgew. = 3.490896 ramm. 1 Wienex Karat = 0.205969 Gramm. 1 Postloth = 16.666667 Gramm. : Art. 5. Die im Art. 3 aufgeführten Maße und Gewichte find L: Januar 1876 an'im öffentlichen Verkehre aus\chließlich anzu- wenden. | Was jedoch die Anwendung der neuen Maße auf die Bemessung der Grundstücke anlangt, so ist die Regierung ermächtigt; den Termin Der A H mg deo neuen Maße nach. Bedarf zu prolongiren. Art. 6. ie Anwendung nicht geseßlicher Maße; Gewichte und Meéßapparate (Art. 5, 17, 18) im öffentlichen Verkehre wird, abge- schen von der gen Behandlung nach dem Strafgeseße, nebst dem Bertagun dieser Maße und Gewichte mit- einer Geldstrafe von 5 bis 100 Fl. geahndet. Eine: Wiederholung der Uebertretung is bei Bemessung der Strafe als erschwerender Umstand anzusehen. Die Geldstrafe fließt der Gemeinde-Armenkasse des Ortes zu, in welchem die Uebertretung begangen wurde. Im Falle dér Nichteinbringlichkeit: der Geldstrafe tritt Haft im Verhältnisse von fünf Gulden zu Einem Tage an deren Stelle.

Art. 7. Bei Abwicklung von Verträgen, bei deren vor dem be- zeichneten Termine (Art. 5) erfolgtem Abschlusse noch das alte Maß und Gewicht zu Grunde gelegt worden ist; al die Umrechnung auf fl neuen Maße nach dem im Art. 4 festgestellten Verhältniß zu er- olgen. i

E Art. 8. Die Anwendung der neuen Maße und Gewichte ist im öffentlichen Verkehre vom 1. nar 1873 an dann gestattet; wenn die Betheiligten hierüber einverstanden find. i

Dabei haben Gewerbsgunternehmer, welche in cinem öffentlichen Geschäftslokale Kauf und Verkauf betreiben; wenn sie das neue Maß und Gewicht anwenden wollen; dieses in dem Geschäftslokale init Aufschrift ersichtlich zu machen und in demselben eine das Verhältni des Een zu dem neuen Maße und Gewichte darthuende Tabelle anzubringen.

Art. 9. Nach beglaubigten Kopien des Urmaßes und Urgewichtes (Art. 2) werden die Normalmaße und Normalgewichte hergestellt und Me erhalten. i j

j xt. 10. Zur Ausführung der auf die Herstellung und Be- glaubigung der Kopien des Urmaßes und Urgewichtes, dann der

_Normalmaße und Normalgewichte Ly die Aichämter so wie über- haupt der auf die Durchführung dieses Gesehes. bezüglichen technischen rbeiten und zur dauernden- Aufrechthaltung der Ordnung im Maß-

maße 7; b. besondere: Bodenflächenmaße. Einheit : das Aar gleich 100 Quadratmeter. Vielfaches: das Hektar gleich 100 Ar.

und Gewichtswesen wird als technisches Organ eine Kaiserlich a liche Normalaichungs-Kommission mit dem Siße in Wien crrichtet;

ore

p E R r p L a

ar

“2

ta iti rit r Ci min S a t ti

iat in ac G ddt

C i E E ae

L