1872 / 57 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1296

stüclieverbunden''sind und sich in densetbendie1A | E: üñd Ea des. mit “GDbe O AISOkEss der © Fiewa Joh.

8 #8 C DEE. F E E ¿FE A F x F u E é l 2 ç 2 ._ # W p S h e « 2 E N e, Fp . F E B E 6 - dass - ¿L ral. e 13 Wi 5 ne Ln T CHE =AUD Ä S E e e E D E t 7 2A Ee E A k,

und dass 0 ft chon jet en De | ¿ die- Prozjek! rten_ rnen j We élhalt. Kapitalanl E garantiren und eine hohe P ntabilität in Aua ste 109 hervorzuheben, dass die sämmtlichen Gründungskosten von dem früheren

der Grundstücke getragen werden. In der ersten ausserordentlichen CLEB E G rig sind

m die Direktion: n se Heinrich Bergmann zu ‘Berlin, -

ZU Wiitgliedern des ADilehianns e ,

Y Herr Geh. Admiralitäts-Rath Wandel, Vorsitzender, » Stadtverordneter Dr. phil. Stort, Stellvertreter, na » „Banguier:. Ferdinand Oppenheim, ett, 0 ran » Kaufmann Leo Wollenberg,

gewählt worden.

5 f

E Uk 4

L nt wägung

WOISE T iers j R IEHLTIFEn, wir

é cum detdka- SOWIE. ;

Das Aktienkapital ist bereits sest A G An worden und soll dasselbe unter

nachstehenden Bedingungen al pari zur össentlichen Zeichnung ansg@egt werden.

8. 1.

Die Anmieldunvgen zur Betheiligung ébfoliems it gen

am s. Marz d. J. in Bérlin bei dem Herrn Eduard Mamroth,

FriedrichsSträsse No, 1050B..

in Ac üblichen Geschästsstunden.

E)

2. Bei der Anmeldung ist ‘eine Kaution von 10 pCt. baar oder in cotrs- habenden Efssekten zu hinterlegen.

3. Falls die Anmeldungen die Summe von 550,000 Thlr. überstéigen, bleibt

eine Redulttion vorbehalten.

. 4. Für die zugetheilten Beträge werden Interimsscheine gegen Zahlung von 40 pCt. des Mg N ELARE zuzüglich 5 pCt. Zinsen vom 1. därz a. cr. unter Berücksichti CAunE der nac 9 binterlegten - Kaution an der Anmeldestelle aus B, eitere Einzahlungen sind nach den Aussorderungen des Ke ltchkezihe zu leisten. - | L

g. D. Vollzahlungen sind gestattet.

Auf Vorstehendes Bezug hd F werde. ieh in den üblichen

Geschäsftsstunden am De NIärz d. J. Zeichnungen entgegennehmen.

| “Eduard Mamroth.

Berlin.

Zes) äitzer

(a. 63/3) |

dantèn der: Okkupations- Armee in Fr 5 R kreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Mili Intendantur-Rath Merleker, E L ARLEN der Okfu- tions-Armee in Frankrei; itterkreuzès zwei- er Klasse desselben E dem Proviantmeister _“Wenzelm ann, Armee- Proviantmeister dèr Okkupations- Armee in Frankreih, dem Ober - Stab8arzt Dr. Schulte, Regiments8arzt des 1. osenschen pan ras - Negiments Nr. 18, “of Ober - Stabsarzt Kutter, -:Regi- mentsSarz t des 2. Schlefischen PcrezRMerinonit Nr. 6, dem Se e Dr Scholz, Gärnisonarzt zu Hannover, dem „Stabs- und ataillonsarzt Dr. Nothnagel beim 4. Nieder- -[Wlesischen Aar O Nr. 51 und dem Assistenzarzt der Reserve des U L A Z. Oberschlesi hen Landwehr - Regiments Nr. itbergleii; des L Ubi Bic Klasse des Si liG \ächsis<hen Albrechts - Ordens: dem Major Grafen von Haeseler vom Generalstabe des - - Ober - Kom- mandos der Ofkkupations - Armee ‘in. Sranfreich j Großh E ee me>lenburg - \{<werins<kn Mi - lit är-Verdienstkreuzes zweiter Klasse: dem General- arzt Dr. Westphal, Corp8arzt des IX. Armee-Corps, dem Assi- \tgnzarzt der Landwehr des Reserve-Ländwehr-Bataillons (Ber- s Nr. 35, Dr. Falk, und dem Assisi urs, der Reserve des- lben Bataillons, Dr. Golß; des Ritterkreuzes Weiter Klasse mit Schwertern H Pr oa 8 olden- Du Leo L Haus- und Berdien -Ordens des Her- eter Friedrih Ludwig: E Affsistenzarzt der Hands r des ÿ Bataillons (D S . Rheinischen Landwehr- Regiments Nr. 68, Dr.Büren/; des Ritter reuzes zwei- terKlassedes erzoglich facseu- - ernéstinis<he!n Haus- Ordens: dem Premier-Lieutenant Schub erth von der Jnfan-

terie des 1. Bâátaillons (Neisse) 2. Men Lan wehr j

Regiments Nr. 23; der dem ers lich sachsen - ernefsli- nischen Hausorden affiliirten ilbernen Verdienst- Medaille mit Schwertern: -den T Anton Fra- nezky und Adolph Kämmrich von der Reserve der Linien- Kavallerie des- Reserve-Landwehr-Bataillons (Berlin) Nr. 35; des TÜrstli < L M LLGE= Verdienst-Kreu -

bofen, an Stelle des püekgetn retenen n ahn \

: den Munizipal-Rath vokat Fan Al : Tg zu Diedenhofen, an Stelle des zurückgetretenen Johann um ersten Beig althasar Jean Donat Loewen-

des

den Munizipal - Rath be Maire,

Franz Salmon-Eicher, ipal-Rath Frangois A u Diedenhofen, an Stelle

aco

elix Schneider, zum zweiten

Ler

eordneten, den. Muni-

des zurückgetretenen Dr. med. eigeordneten der Stadt

viedenhofen, und den Muni e Bs Ioseph Kraffmüller

zu St. Avold, an Stelle de

Bekanntmachu

Unter Bezugnahme auf den

zurükgetretenen Dr. med. Sto, zum Maire dieser Stadt 108 eine Minsi ‘ernennen. s

MIEG Amtsdauer. zu

n g. . 17 des B d des-Gesehes vom

21. Juli 1870, betreffend die Gründung öffentlicher Darlehns--

fassen und die Aus des Norddeutschen.

Deus bekannt gemacht, daß am 29.

8gabe- von Darlehnskassenscheinen im Bereiche undes (Bundes-Geseßblatt Seite 499) wird

Februar d. Js. 2,298,585

haler in solhen Darlehnskafsenscheinen in Umlauf gewesen find.

Mars 1872.

Berlin, den D Der Finanz -

“,

e

Am 15. März cer. werden in Sachsen mit der Kaiserlichen Orts- Stationen eröffnet j deren Dienst zusammenfallen. |

Dresdeny den 3. März 1872.

ostanstalt kombinirte Te

Minister.

Camphausen:

obéilicin und Schwarjenberg in egrap nden mit denen der Postanstalt

Raiferliche Telegraphen-Direktion.

nare

Preufen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Den Re eung -Rath Ballhorn in Breslau zum Ober-

Regierungs- ath und Regierungs -

ernennen ;

- Abtheilungs - Dirigenten zu