1872 / 57 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1311

en und Beihülfen bei Entbindungen bedürftiger Ehefrauensck

f Kinder, zusammen 107 eesiähungtledäriüge, ersonen zurü, alen;

welche im Ganzen 1105 Thlr“ aus Werks

erungêsdeputate Kreisfka

funden zu haben: in der Kreisvertretung. Und brittens {- Zur Unterstüpung diefer überba verschiedenen Staais-

T Ea 7 N j Í

es Werths verabfo folie ves en f 13,953 Thlr.

078 Thlr. aus

fsen und 1105 Thlr. aus den Unterstüßungsvereinen erhielten. ndlich zahlte die Kasse der zu eincm Theile dem Preußischen Fiskus

ter Feu

bezirk Zau : Halle .……..,

rtmund . 120,383

ch am Size von 27 Werks- teren nah Anweisung des ung unter gleihmäßti

werken angchörigen onen bildeten behörden in Folge der seitens der

ndels-Ministers dazu gegebenen Anreg

mung hincingebraht; daß in allen sol zeß veel eg wo bereits einmal: cine: Reg wee] ers nach: Ablauf von 3v Jahren w j en Fe a Me Ì- i f

im Ober-Bergamt » :

wo bereits cin oder Separation stattgefunden

H utirung gehörigen Sa lebt ent cinberufener Arbeit

g: 400"Tblr. zur Unterstüßung von An-

Cr.” e

ctheiligung der Betriebsfassen und der zurückgcbliebenen Arbeiter

wiederholt 4 besondere Untersiüßung8vereceine; von denen 2h; im Ober-

ein solcher Antr f mit Genugthuung fkonstatirt- werden

im Ganzen 110,077 Thlr.

Diese Grundsäße sind von dem andern Hause als richtig: ân-

daß dieses

von Beamten, Arbeitern und Gönnern so eifrig unterstüßte großartige

lthátigkeit : jeden, Nothstand von den unter-

erngeda en Y pa und_ daß seitens der Arbeiter, U

von den Werkskassen verausgabt

Bergamtsbezirk Clausthal belegen, auf Grund cines besonderen, mit genannten 1

retern der Arbeiter vereinbarten «Diese 27 Unterstüßungsve Zuschuß aus Staatskassen

wurden; daneben verwendeten die 9,179 Thlr. 1,350 »

erkánnt und angenommen worden. Ihre Agrarkommission ‘hat das assung anzuerkennende Verdienst, diese: Grundsäße charft zu haben; fie-\hlägt ‘vor; der Kreistag :joll nachdem die Krcisvermittelungs-

Werk der Liebe und-Ws stübten Familicngliedern Felde mit Gut und

: tatuts ®) reine erhielten

Svereine czirk Breslau

I-T.

nach meiner Au noch in etwas ge “sein Guta

verwaltet wurden. AEAOSA t) R

wélche im gewociht,

s ¿Sor 20a

ten nur dann erst abgeben;

dem Vaterlande ihre Dienste

die gemeinsamen Bestrebüngen der Behörden ‘und zurück- en Arbeiter mit Dank und Befricdigung anerkannt wor-

der als auf den Staatswerken ist E auf den für

ortmund... Bou. Clausthal... : mmen 12,262 Thlr. : Sgr. bis 2 Thlr., den: As-

citräge der Mitglieder und Gönner wur! irt VESORLSIINE Si La oe Vivr eiben us e eC Es 6,538»

so daß mit überhaupt U hee AOZATS 7 den Ebéfrauen 1—4 Thlr, ____» Asenñdenten 15 Sgr. 4 Thlr.

rochen und die Sache bef

a i Gemceinßbeitst nd; die Stadtverordneten s{hlägt endli für den Fall; vor; daß nicht bloß die

ürwortet hat: Sie schlägt ferner heilungen, bei welchen Städte betheiligt gchört werden und zustimmen sollen; und wo bercits rechtsgültige Rezesse bestehen, Mehrheit, sondern drei Viertel der Inte

eblieben TTTE/6IS Ib. tiht min Privatrechnung en der einberufe

wort nied tav A

und gewährten damit den Ebefraue “betriebenen Berg- und Hüttenwerken

ür die Ange-

en Arbeiter in hervorragender Weise gesorgt - avon abgesehen werden muß, ein \o detaillirtes der Staatswerke geschehen; hier wiederzu- ptresultaté der aus den Ober-Bergamts- onn vorlicgenden ‘Nachweise mitgetheilt

ten nöth

nd, um die Provokätion zu begründen. Jch. mei fann mi

rschwernissen nur cinvetstanden erflärenpweil ollwerk gegen ‘frivole Anforderungen: bietenp und . die Vorschläge der ‘Kommi mendements betrifft, die zu find, so darf ih zuerst desjenigen

Kindern 15 Sgr. 2 Thlr. “an monatlichen Unterstüßungen gewährt werden konnten. Von den übrigen 33 Staatswerken sind es 17; deren Beamten und Arbeiter unter sich; ohne Betheiligung der vereinc' bildeten, während auf 16 mei

endenten 15 Sgr. bis 1 Thlr., den. Kindern iher Unterstüßungen.

Außer diesen aús Werkska stüßungsvereinen gezahlten Be der einberufenen Arbeiter nôch Beih

und die geseßliche Unte

10 bis 20 Sgr. monat-

ffsen ‘und von den gedacten Unter- en empfingen die Angehörigen lfen aus Knappschaftsfkassen rstübung aus Kreis- und Kommunal-

en. Wenn \ch{on Bild, wie oben hinsi ben, so ms

mit diesen E

sie cin festerés Bollw

bitte Sie daher Was die

gen. doch die ezirken Breslau ‘Und - werden.

on’ anzufiehmen: eseße eingebracht ntrages erwähnen, in welchem: eine

erksfassen; Unterstütun im Ober-Bergamtsbe

In Slesien wurden von ‘36,000 gewerkschaftlien Bergarbeitern

aupt nicht zu iferstüzungssäßen nterstübungs8säßen rdentlihen Unter.

Bonn belegenen Werken dergleichen Vercine üb Stande gekommen sind. Auf diesen 33 Staatswe

- gemäß die Werkskasscn direkt mit den obenerwähnten U

usammengefaßt ist, des Antrages, . “Qu diesen: Amendements wird einzelnen Para

ganze Reihe von Amendements welcher den Namen Mühlenbeck tr die Regierung bei der Spczialdisku d Stellung nehmen und ihre Ansicht über dieselben aussprechen: ! von dem Abg. Ur. Bähr eingebracht ; | ht kurz gesagt dahin, das Geseß nicht blos, wie es

mitteln. Die Knap p\s@cha einem Saße von mona lich P

3127 oder 8,7 pCt. einberufen. ) Ehefrauen , 94 Aszendenten und 4428 Kin stüßungen : aus. Werkskassen - “» - Knappschaftsfassen

ftsfassen verausgabten im Bezirk Breslau bei r. 1Thlr. für die Ehefrau;

2 10 r. L M ertbenien und T0 Dg.» Jede Rin ctt e Ds 7/729 Thlr.

ion der graphen } cin wodur unter Einschluß der gewährten außero

Ein zweiter Antrag is

s) Dieses Statut lautet, wie folgt:

projeftirt war; überbaupt eg Pap 2A

aw ave Om

Um den

Die von L zurückgelassenen 2599 er erhielten an Unter-

ao eee on anon eto utter c oco 271992 Thlr. la En .. R 3.00 0.07/06 L L E AMISEN 19,332 » freiwilligen Beiträgen der Arbeiter 23,133 »_ » Kreis- und Kommunalkassen.….….. 42,359 ‘»

chôrigen der zu den Fahnen atswerken des Ober-Berg- ungen, welche dieselben aus gen werden, noch besondere Beihülfen gewähren

urückgebliebenen A nichaften “auf den S amtsbezirfs Clausthal neben dén Unterstüß

9 Ta iele e D s s y

hernd- gleichen Unterstüßungs- beträgen -.----« E N L C L G G

im Bezirk Dortmund durch Zahlu um Unterstüßungsvyerein für das

den Geltungsbereich der Gemeinheitstheilungs Jahre 1821 zu beschränken, sondern es au auf die Provin In dieser Provinz gilt’ die Gemeinheitsthcilungs-

gilt dort ‘eine andere

* Ordnung : vom

ie Provinz Kur- im Bezirk Halle; bei a1

eingerufenen Man en auszudehnen. ronung nit, ‘es

cines Zusch

Kreismitteln empfan infohlenwe

Verordnung) - welche -

zusammen... 112,776 Iblr.

Im Rheinischen ie gct wurdén von 43,400 auf

nd dieser Verord- | zu können, wird für jedes Staatswerf, bei welchem solche Angehörige Privatwerken beschäftigten Arbeitern

Qo. co. odo ged

3/311 » 540

im Jahre 1867 ‘erlassen worden ist. Auf Gru bbenbüren :

oder ca.:9 pCt. zum Heere

einberufen, welche 6353: zu ihrem.Hausstände gehörige Personen hinter- ließen. Obwohl spezielle Zahlen über ‘die verabreichten Unterstüßungen nit vorliegen; so haben och die angestellten amtlichen Ermittelungen ergeben ; daß in allen -Revieren- die a Ccieoenen Arbeiterfamilicen -

l-Kommission in Cassel höchst erfreulich auer von 3 Monaten eine be- segensrecihe Erfolge gehabt. Bähr angenommen, so würde ‘eine Ver- wieder außer Kraft ortgang der Arbeiten eine Störung nach : diesem ‘Antrage das

vorhanden find, vorläufig auf die D ungsfasse gebildet. erivaltung d

nüng arbeitet die. Genera fort’ und hat bis jeßt {on Anéag des Herrn Abg. Dr. ordnung, die erst seit kaum fünf Jahren besteht; geseht werden, es würde in dem F außérdem würde

zusammen 11/580 Eb

enKindern t ¿2 N

Würde der samdere N Die Kreis- und Kommunälkasse

IES den Ehefrauen den

14—2 Thlr. 15—2 »

ieser Kasse erfolgt durch den Vorstand,

1) aus einigen Vertretern der Werksarbeiter, - » einem Werksbeamten :

zendenten d

im Bezirk Breslau l h

E a

mit großer Opferwilligkeit und gutem ortmund E T

eintreten ; behrung geschüßt worden sind.

olge vor Noth und Ent-

ganz andere- Physiognomie * annehmen j; als beab- dem Dirigenten des

Geweïbeund Handel.

be bé: Leßterer hat den Vorsiß zu führen: s Die Rcchnungsführun G der: Kassenbeamte des Werks.

d je nah ihrer Leistungsfähigkeit und je

‘es “würde | eves mehr passen. Das Geseh Ausdehnung der Gemeinheitsfheilungs-

worden Ucberschrift

Sgr. Z—15 Tblr. des ruobrum des

Clausthal...

und verausgabten dem Berlin, 1. Februar.

F.. 3: Aus der Kasse sin gemäß:

Die Hannoversche Diskonto- und

Wechsler-Bank veröffentlicht in dem »Oeffentlichen- Anzeiger« der heutigen Nr- die Namen der Mitglieder ihres Aufsichtsraths; welcher worden ist. Anmeldungen auf. die Aktien

m ersten Course von 106 pCt. werden am 8 d. Mts. bei den Herren Rieß & Jpinger und Oppénheimt & Co. hierselbst angenommen.

Breslau N T: ou. eun: älle... C MAEN Es o 6 Pee anbe de Lide in e. e... % trages von 100,000 Thlr. für die Saar-

fch an als eine

Ordnung; das würde es a würde ein ganz neués Gesé Bähr nicht auss\pre@(hen, erkläre aber; d sein* wird, wenn ein Bedürfniß zu ‘einer } Gesebes auch im Kurfürstenthum Hessen je ‘anerkann

nah der Bedürftigkcit der im Bezi

Unterstüßungen zu zahlen:

für die Ehefrau eines Einberufenen 1 » jedes Kind

er in diesem Falle nicht sein; sondern es ch fann mi für den Antrag: die Regierung jederzeit bereit des ‘bestehenden t ‘werden sollte,

17,690 Thlr. . 15/448 A ew. j G 2,401 i »

zu Unterstüßenden monatlich folgende

mindestens ho ch stens Thlr. n 4 Thlr.

Mg rige ortmund... in diesen Tagen gebildet Abänderung Bonn (unter Ain

brücker An

101,3H-- » » Clausthal

S0 ooeooa oe s

gehörigen)

202-0 evo e ao

unter: 14 Jaht r. 4 i lenzeh szendenten, welcher

mit einer Abänderun

g des derzeit dort bestehenden Gescbßes vor Sie hinzutreten. Jch bitte

1 verwerfen Sie diesen Antrag: und nehmen 3) für jeden

in Summa 141,592 Fo.

Sie das-Geseß nah dem Vorschlag Jhrer Kommission an. : : einberufenen Arbeiter a

von dem Einberufenen ernährt wurde 1 » 4) für jeden Aszendenten/: welcher

en c

Als nach Beéndigung des Krieges die

5

und nach indie Heimath aus, den heimfkehrenden K Beihülfen zu gewähren. Die autorisirt,- diese | ftimmu1

rückckchrten, stellte \sich das Bedürfni hrer Retablirúütig ‘angem : Sverwaltungen E E Ung der

überall “béreit- ur Abhaltung der üblichen: Berg- plichkeitsfonds zu bestreiten..: Es

die geleisteten Ausgaben Überhaupt

bereits eine Unterstüßung aus den Kassen der Knappschafts - Vereine

empfängt

Die Normirung der einzelnen Unterstühu neten Grenzen bleibt dem Vorstande überlassen. Frausn einberufencr Arbeiter kann außerdem cine einmalige Beihülfe bis zu Fünf

ng der fistal ischen hrend des Krieges gegen il en der zu den Fahnen cin- fürsorglihe Maßregeln gctroffen worden. der Handels-Minister auf - ing die fisfalischen Werks- | zu den Fahnen cilen- stübungen aus Kreis-

en oder durch den Arbeiter zu

Berlin, 6. März. Jm Bereich der Vérwältu Hütten und Salinen sid für die Angcehöri

riegern- zu’ i

Bergwerke, Hütten und Salinen süd während des Krieges gegen | emyfänat n HPIGANS « Deretne

ranfreich im Jahre 1870—71 erufenen Arbeiter besonders

Bei Eintritt der Mobilmachu

Grund nach

behörden, d

den Mann

He: O ige M A O M Ra A s Mo 2E R B eet Err: cg D pte 2 T: #

ngen innerhalb der vor- etablissementsgelder —' unter Voraus 1g der betreffenden Knappschaftsältesten; die ertheilt wurde aus den

stimmten ' sogenannten Erg

: ng ermächtigte gesuchter Allerhöchfter Genchmigu en zurückbleibenden Angehörigen der schaften neben den geseßlichen Unter mitteln Beihülfen entwed

Niederkommenden | der Bedürftigkeit rn zugestanden werden. / ngehörige von Einberufcnen vorhanden, welche nicht abér dennoch von den Lezteren ganz oder zum größten wenn die Verhältnisse Unterstüßung gewährt

g dieser Unterstüßungen empfängt

zurügebliebenen Werksarbeiter; terbeamten j welche sih an die-

der betreffenden Werkskasse, welche

im Falle

n Säße für Unver-

Latte 2—2t; Thlr. ‘4 Thlr:

aue rie

6 D: Thir: S Cle.

Helsingör . [Memel] \Ftenñsburg.* |Königsbrg.'310,4|+4,5 . «(340 .3/+4,1 Putbws*. 4

er direft aus den Werksfa schüsse zu den - durch die zurückbleiben 8fassen zu gewähr 1 zu“ zahlenden Beihülfen wurden

heimgesuchten Bezirk der Berg- monatlich 3 Thlr. für jede Ebe- den Aszendenten; für hir. für: die Ehefrau, dem einberufenen Ar- ndenten; welcher ‘als

Aszendenten, erhalten worden sind, so kann au diesen, asse es’ gestatten; eine außerordentliche

angemessene bildenden beso

, nderen Unterstü E ,_“ Die direft aus den Werks für den unmittelbar durch den Kri werks-Direftion zu Saarbrücken au frau, 3 Thlr. für jedes Kind und 1 T - alle anderen Staätswerke auf mon 1 Thlr. für beiter ernäh

¿m Bezirk Breslau ortmund 3—6 a) Saarbrüden

b) sonstige Werke » Bezirk Clausthal 5—1

werden. | ÿ. 4. Die Mittel zur Gewährun

a) durch. monatliche Beiträge der owie der Werksbeamten und em Unterstüßungswerke betheilig

b) durch gleich hohe Beiträ

2 Thlr. | 27 Thlr. 23—09 Thlr.

in Summa;

4 Thlr. h n x L 0 Thlr.

atlih 1 den Aszendenten; welcher von wurde; 15 Sgr. für jeden As

Wes Lachtt. Stettin», ¿5

540 » 17,309 Thlr.

1 |SW., schwach. S €) 0,2 +2,1/W., schwuch. [bedeckt s) |SW,, schwach. [heiter. 4/T2,0|SW,, schwach. |bedeckt, Nebel. “— [ziemL tiéiter. 0,91+1.0|SW., schwach:. heiter. 2,0 |Windstille. heiter. 0,5!F1,2/S.;«chwach. fheiters; 9) —|SO., lebhaft. heiter, 5,2| —“{SO,y schwach. ‘heiter.

Telegraphiseche WWitterungsberichte v. 6. März. |-Bar. |Abw| Temp.[Abwœ| e: f Allgemeine |P. L.iv.M.| N v.M.! Wind. : rain

Haparanda 1,0 |S5W., schwach. (bedeckt. Christians.. 9,2 |SW., mässîìg. |bewölkt.1) ¡Hernäsand- 92 1W\, séhwach, fast beiter. Heilsingfors [09,9 [WSW.,, schw. |bewölkt,. Petersburg 0,7| —-|W., mässig. sehr- bewölkt. Stockho'm. 26| |W, schwach. heiter.2)- Skudesnäs _—: 3,8| 180. mässig. ‘bedeckt. Frederiksh. |—=: 1 —-SW, schwach. 3) L 9

11,3 +19 080,, schwach. heiter.

2c, bereits eine Unter aftsvereins bezog ; wurden niederkommenden Bedürftigkeit einmalige Beihülfen bis zugestanden.

Soweit sih am Siße der ei

, der Kasse des Knapp- s Kind normirt; außerdem fener Arbeiter im Falle der zum Betrage von fünf Thalern

elnen Werksverwaltungen besondere

g hierbei bemerkt- werden,

ne- diese Ausgab a- noch 764 Thlr. vera _ gesammten Ausgaben - nd für Retabli ch Vorstebendem und - zwar-

igen Fonds für Ergößlichkeit der cer Fonds bereits abforbirt ist; bei

zu verausgaben find,

Gönnernünd dergl.

en nit hinreichen, um

mal-Unterstüßungen gewähren-.

‘bei dem sfkfonomieplansm Knappschaft, und insofern- die dem ¡Fonds für Betricbslöhne c) dur zufällige Einnahmen vo Für den Fall, daß dicse Einnahm §. 2 normirten Mini

;: auf einigen Staatswerken bernahmen und ‘aus diesem:

der Angehörigen brender Arbeiter Zeitraum“ vom

Gröningen Bremen

Helder... Berlin

10 Sgr. für - jede Unterstüßungsverei

Frauen cinberu | Lug ie

i : ‘für Unt einberufener Arbeiter u 338,6 +42

die unter

3,4! .{\SO., till. schön. 1S8., schwach. heiter. [SSOQ., s. schw. ¡F1,8 SO, schwach. |heiter. 1,6 +2;5}0., s: schw.. bedeckt;

et 2,6 +1,s NO,, ##chwaeb. |héiter, Reif,

Unterstüßungsvereine bildeten ; so Betheiligung. ‘von Vertretern de Administrationen verwaltet und bleibenden Arbeiter sowie durch gespeist werden. :

._ Ueber den Umfang und die Re stüßung8werkes ei das Na@stehe i Ausbru

ten die Kassen dieser Vereine unter r Werksarbeiter von den durch freiwillige Beiträge der zurück- gleich hohe Beiträge : desFisfus

sultate des fo organisirten Unter- nde erwähnt:

ch des Kricges auf den Staatswerken be- ern wurden im Ganzen 5 zum Dienste in der üßungsbedürftigen Personen zurück im Ober-

zusammen 7 Personen ¿ 20256

köûnen j wird der érföórderliche Qu übernommen und auf die vor

F. 5. Für den Monat Juli d. Fahnen erfolgt ist; i r zur Hälfte zu gewähren. | : ung derArmee nah 3 Monaten ihr kurz vor Ablauf dieser Zeit über eiligten ein Beschluß zu enntniß des Königlichen gen; welches die höhere Genehmigung zu dem 1 welche cniweder nach drei

für welche ihr ferne-cs Be- lgen hat; wird die

\chuß ebenfalls ‘von der Werkska zeichneten Fonds verrech1 et. Ij in dessen

Torgau ; 1 Bresla. 'Brüsse] „….

g: | D Juli 1870 bis 21, Dezember 1871 in Anschung der fiskalischen |

weiter Hälfte erst die

F. 2 normirten 7 el K

Kassen dèr Knapp- Kréis-und . Unter- E bi“ schafts- Kommunal- e pi Éa

en Kasscn VereinenSumma : Thlr. +- Thlr. Thlr.

6/554. 233/739. 12/907. |

41/292 19, 5 055 pe des Preußischen: Sta

Ce lnd sts nterstübungssäße nu . 6. Sollte die Mobilma Ende noch nicht gefunden haben, das fernere Be

Staats- stüßungs- in

RatitGe N

Von den \häftigten 39,000 14,2 pCt. ‘der Belcgschaften Diese ließen an unters Bergamtsbezirk

e 17,335 ortmund L24199

„Clausthal - zusanunen 163,519 en. im gemeinschaftlihen Besi

71729 : 17,690 15/448 ;-

10G “T1580 171

ehen der Kasse von den Bet

i Bezirk Breslau Und dieser durch den Vorstand zur l

937. Mann ‘oder

Armee berufen. - Bergamts zu brin

Beschlusse einholen wir . 7. Nah Auflösung der Kasse er nach Ablauf der Zeit;

n Orts genehmigt ish' zu erfo

Carlsruhe „334,

St. Mathieu! Constantin. 341 s

132,290‘

Monaten od stehen höhere

Lv Ae Cs v Dow E RINRENADAs e N os wv nw)

Ehefrauen Aszendenten Kinder 687

-X- S.

“am

„1/+0,1/80., mässig. (heiter, Nebel. 0,2/+0,7/80., schwach. |bedeckt.?) (NO .: mässig. : |schön. 1,6/+-0;3/SSO., mässig. |sehr heiter. 4_— |O,, sehwach. heiter. s) 0,6|+0,0|SW., mässig. | Nebel. Z 1 o +0/1NO.,, schwach. \garz heiter. ¡OSO., lebhaft. heiter. —. [NO., mässig. [heiter. 0,8/ JONO,, still. heiter. —'[8SO., schwach, |schön. ¡OSO., lebhaft.“ heiter. —|NO., mässig. ischöng

1) Gestern AbetAa Regen. D) Max. 7,8. Min. 1,0. 8) Geatérn

V abgeschlossene Rechnung mit sämmtlichen Ï Und des vergamte zur Revifion cin Die Entscheidun

Kassse verbleibenden Bestände bleibt dem H

elägen dem Königlichen rstenthums Scha

| 3ogthums Braunschweig am Unterharze wurden ‘von ca: 2000:b Heere ‘einberufen diese ließen

umburg- Li

ej bezichungs8wéise des Her- efindlichen x

erkén bei Obernkirchen und en: Arbeitern 73 Aszendenten- un

c...

Nachmit'ag SW. schwach

über die . Strom 8.

ung der bei Auflösung der

5) Starker N Minister für Handel; ) Starker Ne

e006

Clausthal

tigt cane

Gewerbe und s

Gestern Nachmittag S. schwach. Strom el. ®) Starker:Reif::: 7) Starker Nebel,

?) Reif. Gestern Vormittag dichter Nebel,

fentliche Arbeiten vorbehalten ;

j und hat der Vorstand der Rechnung darüber geeignet

40 Ehesrauen e Vorschläge zu machen. T E m1

überhaupt 3708 bei Einreichung

N N 2 : iirbitaa r Dla G éi üiatiy vertan f lies aae Lit Ciduns Ci

E wte Bann: oi; ati fes S L E