1872 / 59 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L 1356 4 :

Ivanka interpellirte den Finanz-Minister, ob es wahr sei, | die Maß- und Gewichtsordnung bei- der Rübenzucker - Steuer daß er das Aufgehen der ungarischen in der österreichischen | eintretenden Aenderungen betreffend, vom 18. Dezember 1871, Cir- Dampfschiffahrts-Gesellschaft befürworte. Der Finanz-Minister | fularverfügung des E Finanz-Ministeriums, die Aufhebung erklärte, die ungarische Gesellschaft immer unterstüyt zu haben des Steueramtes in Hachenburg betresfend, vom 14. Dezember, 1871. und auch künftig unterstüßen zu wollen; wenn jedo die | fy S ie Le in die Be- Aktionäre sich mit der österreichischen Gesellschaft zu vereinigen sugni E ee Ben Bollamts in: Tuttlingen be-

M i fre | endj vom 15. Dezember 1871. Cirfularverfügung des König- wünschen, so liege es nicht in seiner Macht, sie daran zu ver- | [ichen Finanz - Ministeriums4 die Aufhebung der Kalenderverleger- hindern. Es folgte sodann die Fortseßung der gestern begon- | Gebühren betreffend, vom 23. Dezember 1871. -Cirkularverfügung nenen - Debatte über den Beschlußantrag bezüglih der Aus- | des Königlichen Finanz-Ministeriums, die Zahlungsleistung an Ber- arbeitung eines Geseßentwurfes gegen. Wahlbestehungen. cinsbeamte dad) p vom 25. Dezember 1871. Cirkularverfügun

2 j : L des Königlichen Finanz - Ministeriums, die Alimentirung der dur Großbritannien und Irland. London, 6. März. | die Aufhebung von Zollgrenzen außer Funktion tretenden Zollbeamten Ihre Majestät die Königin hat Philip Edward Wodehouse betreffend, vom 30. Dezember 1871. Cirkularverfügung des König- zum Gouverneur von Bombay, H. G. R. Robinson (früher | lichen Finanz-Ministeriums, die Steuervergütung für den zur Dar- Gouverneur der Insel Ceylon) zum Gouverneur und Com- r ‘von Santonin verwendeten Branntwein betreffend, vom mandeur en chef der Kolonie Neu-Süd-Wales und Lord Dezember 1871. Cirkularverfügung des Königlichen Finan-

y / ' r et Ministeriums,- die Steuervergütung für in- die Niederlage au genom- oltimore zum Schaßmeister des Königlichen Hofftaates an E | Gtr Tri Rd telle des ausgeschiedenen Lord de Tabley ernan e ] menen Tabak betreffend, vom 23. Dezember 1871. Cirfularver-

j / fügung des Königlichen Finanz-Ministeriums, die Befreiung der dur Aus der Capstadt wird unter dem 4. Februar ge- Privatunternehmer cingetichteteni E lan efümrivetfe von 2 meldet, daß Sir Henr Barkly zum Gouverneur von Griqua- H U N Age betreffend, vom 16. Dezember 1871. -— land und der Diamantenfelder ernannt, und alle seine Akte be- | Statistik über die Einnahmen von den Fähren und Brücken und züglich der Annexion dieser Territorien genehmigt worden sind. | von den Kanälen und Schleusen sür die Fe 1868—70. Sta-

_— 7, März. Im Unterhause antwortete Lord Enfield | tistif über die Chausseegelderhebung auf ‘den Staatsstraßen “in

, U ; : reußen für die Jahre 1868 70. Verfügung des Königlichen guf ine E s Moi T A oen Dingus drich i Finanz « Ministeriums, die Tarifirung Pra, wollener Waaren

gekommen sci. Auch fei dieselbe nicht aufgefordert worden, | Fi „Miniseri ta Tai ¿ Malta oder irgend welche andere englische Besizung dem Papste L Cre! Lot 22: Cuemben ME) E S aer

zur Verfügung zu stellen.

Numánien. Bukarest, 7. E Der Kammer wurde heute ein Gesehentwurf, betreffend die Forderung eines j i: : Kredits von 10 Millionen Francs zur Einlösung der diesjäh- Statistische Nachrichten.

rigen Eisenbahn-Coupons, vorgelegt. Die Spar- und Vorschußvereine der Postbeamten 9 | h tis geteg nehmen einen erfreulichen Aufschwung. Sie sind bereits in den Ober-

Rußland und Polen. Sf. Petersburg, 6. März. | Postdirektions - Bezirken : Arnbberg/ erlin; Bremen, Braunschweig Das 15. Stück der Gese b) ammlung enthält unter Anderem | Breslau, Carlsruhe, Cassel, Sôln, Cöslin, Dan 18/ Darmstadt das am 23. November 1871 Allerhöchst bestätigte. Gutachten Frankfurt a. M, Gumbinnen, Halle, Hannover, Kle (ugleich für

: 68 il : : , 2 ; die Bezirke der Ober-Postämter in Hamburg und Lübeck), Königsberg es G B s n Bere: eines Armee-Kuratoriums i. Pr., Leipzig, Liegniß; Magdeburg; Meh, Münster, Oldendüty, Oppeln,

; osen; Scwerin, Stettin und Straßburg ins Leben getreten. Die Ge- Man telegraphirt dem »Kronst. B.«, daß das Ge- Falie! der diesen Vercinen beigetretenen Postbeaniken und Postunter- \{chwader des General-Adjutantèn Possiet sich gegenwärtig in | beamten aller Dienststellungen beläuft sich bis jeßt auf 7485 und ist im Zu- der Havana befindet und die Fregatte ySswjetlana« und die | nehmen begriffen. Der Gesammtbetrag der ordentlichen Einlagen beträgt Korvette »Bogatyr« später nach Rio-Janeiro und dem Kap | monatlich 6460 Thlr. während an cinmaligen außerordentlichen der guten Hoffnung Tes werden, während der Dampf- | Einlagen bisher insgesammt 8210 Thlr, und an Geschenken zusam- flipper »Abrek« am 6. März das Geschwader verlassen und | men 192 Thlr. Rg worden sind. Bei den Berathungen der

; : Vertrauensmänner ist das in Nr. 2 des Postamtsblatts veröffent- durch den Suezkanal nach Europa zurückehren wird. Die lihte Normalstatut im Allgemeinen unverändert angenommen wor-

Korrespondenz für die Fregatte »Sswjetlana« und die Kor- | § M : x Cert

: : - ; i en. Wo die Rücksicht auf beso 0 : , vette »Bogatyr« ist bis zum 6. April na Rio - Janeiro Und | gen und Zusäße a s wünschenswerth tine lies ist die ‘Bench. später bis zum 2. Mai nah dem Kap .der guten Hoffnung | migung zur Aufnahme derselben in das beireffende Vereinsstatut von

zu senden. | | der obersten D as as worden. N s - Der Jahresber er Handelskammer zu Lei für Schweden und Norwegen. Stockholm, 3. März. | die Jahre 1869 und 1870, dessen gutachtlicher Theil air ns Gestern fam in der Ersten Kammer des Reichstages ein | flossenen Jahre ausgegeben ward, ist jeßt vollständig (Leipzig, in Kom- Geseßvorschlag, betreffen die Aufhebung der Lastengelder , zur | mission bei S. Hirzel, 1872) erschienen. Wir entnehmen demjelben, daß der Berathung. Der Vorschlag war vom? us\{ufe zur Annahme | Buchhandel in-Leipzig im J. 1871 durch 249 Firmen betrieben ward, empfohlen. Die Gegner desselben hoben hervor , daß die Ab- | von denen 114 auf das reine Verla Sgeschäft 21 auf -das Kommisfions-

J

gabe für die Schiffahrt nicht drückend sei , und daß die Auf- eschäft; 21 auf den Musikalienhandel, 6 auf das Antiguariat kommen. hebung derselben die Preise der einzuführenden Waaren nichk S S ANRO Cir. Bü@er En E €c

vermindern werde; wenn überhaupt an eine Steuerermäßigun duna, wofür sch der gesamn z

gedacht werde, dann müsse die. Kaffee- und Jukersteuer zuer fa. auf C20 resp. 23900 Thlr. stellt, E den

in Betracht kommen. Der Regierungsvorschlag wurde auf Der Leipziger Messen wurden an meßzollpflichtigen und meßzollfreien

anderen Seite von mehreren Rednern vertheidigt, welche: bei die- | Handel8gütern 768,245 resp. 722,168 Cir. zugeführt gegen 6:3,021

“ser Gelegenheit die Bedeutung der Schiffahrt für Schweden |- resp. 745,704 Ctr. in 1867 und 1868. Der Ausfall im Jahre 1870

* hervorboben und es als Nothwendigkeit hinstellten , jedes der kommt fast aus\chließlich auf die Michaelismesse, vertheilt sih aber Entwickelung derselben entgegentretende Hinderniß aus dem ast auf alle Waarengattungen. Es wurden im Jahre 1870 zu den

2 / 5 oli i essen zugeführt an meßzollpflichtigen, im freien Verkehr befindlichen Wege Mie, Deo Borschlag wurde schließlich mik 67 Maaren (im Vergleich mit 1869): Wollenwaaren 164,405 Cir

gegen 41 Stimmen verworfen. | p - (— 3430 Ctr.) baumwollene Waaren 64,821 Ctr. (— 11,489 Ctr.), —— Dee N S Ctr. s S C t r Pt Ee Mx. , Vir 184 .y Kurzwaaren 12,279 Cir. (— 944 Ctr.) 2c. Unter den Aus dem Wolff schen „Telegraphen Büreau. meßzollfreien Gütern nahmen Rauchwaaren und rohe Häute __Münwen, rena März. Die Abgeordnetenkammer } die erste Stelle ein. Von ersteren wurden in Leipzig im Jahre 1869 ging in ihrer heutigen Sizun über den Antrag Krämer auf ir 2,373,500 Thlr., im Jahre 1870 für 3,626,000 Edt. verkauft; von Reform des Steuer ystems, in besondere auf Einführung einer | den leßteren 29,908 Ctr. resp. 28,312 Ctr. den Messen zugeführt. einheitlihen allgemeinen Einkommensteuer, mit gegen 57 : Gewerbe und Handel. i Stimmen zur Tage8ordnung Über. A Aus Leeds wird gemeldet; daß die Arbeiter der dorti- Pesth, Freitag, 8. März. Das Ministerium hat, gutem | gen Flachs\pinnereien; 10—12,0009 an Zahl, die Arbeit einge- Vernehmen nach, den Beschluß gefaßt, den von der französi- ellt haben, weil die Fabrikbesißer ihnen nicht die neunstündige Ar- schen Regierung verlangten Abänderungen des österreichisch- beitszeit bewilligen wollen. Fast sämmtliche Spinnereien sind in franzöfischen Handel8vertrages feine Zustimmung zu versagen. Golhe dessen atstr Be. ; Wie von unterrichteter Seite gemeldet wird, dürste der ent- sprechende Beschluß des cisleithanischen Ministeriums in den selben Sinne ausfallen. i

L)

Königliche Sea Das Centralblatt der Abgaben, Gewerbe- und Han- Sonnabend, 9. März. _ Im Opernhause. (60. Borst.) dels - Geseßgebung und Verwaltung in bem "@öniglich Auf Allerhöchsten Befehl : Sardanapal. Großes historisches

Preußischen Staaten Nr. 5 hat folgenden Inhalt: Cirkular- Ballet in 4 Akten und 7 Bildern von P. Taglioni. Musik verfügung des Königlichen Finanz erie die dur | von Hertel, Anf. 75 Uhr. M.-Pr.

etreffend, vom 21. Dezember 1871. Verfügung des Königlichen ..

e - 1357 Am Sgauspielhause. (68. Abonn.-Borst. Der kategorische | tägliche Durchschnittszufuhr 3700 Sack. Preis für good firsf I G tel fe: Akten von a ente, Anfang 9300 A-9400 Reis. Cours auf London 245 à 245 Pee. Fracht

Uhr. _M.-Pr. Â A P Tach dem Kanal 45 Sh. Abladangen von Santos nach Nord- , 10. März. Jm Opernhause. (61. Vorstell.)

Sonnta Eüroga 6600 Sack. S icd 6 vi tWour's Tel Die Mei ersin ec von Nürnberg. Große Oper in 3 Akten E S vaiE i S E N 10O. A D. Q. Rother von Richar agner. Eva: Fr. Mallinger. Magdalene: | Frühjahrs weizen E: C. Raf. PetroL in New- York pr. Fräul. Brandt. ans Sah8: Hr. Bé. alther: Hr. Nie- | Gallon vor 62 Pfa. 225. do. do. in Philadelphia do. 221. mann. Ene: n Uhr. Hohe S Ab:V rft) gatabiade ch HBavanna-Zucker Nc. 12 95. :

Im Schauspielhause. . Ab.-Vorst.) Katharina HowarD. winidà I LEU 5rus

iel in- ügen Wn Rudolf Gotischall. Anfan M e R. I D Trauerspiel in R | 19 fang Berlin, 8. März. Die Börse war heut auf ungünstige

halb 7 Uhr. M.-Pr. i auawärtige- Notirungen überwiegend matt; das Geschäíst blieb auf allen Verkehrsgébieten gering; fest, aber besonders Still

Produkten- und Waaren-BöÖrse- - - blieben E Lana Eo gm paenen, es es aas L e h _| kaner. Silberrente war auch heut beliebt. isenbahnen ser Berlin, 8. März. Marktpr. (nach Ermit“ d- K. Poliz.-Prüs.) | ill; Banken zum Theil durch Realisationen gedrückt; Cen-

B Ï G es tralbank für - Bauten gingen in Posten zu 106% 6 um. In-

E Ehe Get ai U E tf E dustriepapiere. im/Ganzen weniger fest únd belebt als in den

310 61 2 4 6 3/22 GiBohnen 5Lit. S183 3 letzten Tâgen;z Stollberg, Passage und einige andere in gutem j E j ; F t / Ï

i j | Verkehr. 2119 G|Kürtof do. | 2A Sea c Inländische und dentsche Fonds waren nicht ganz S0 sest und weniger belebt} Pesther Stadtanleihe niedriger, aber gut

Weiz. 50Kil. Roggen 1216 6

gr. Gerste |2| [1 6| 220, 3|Rind0.500G. 41 616 6/5

W 2! 8 3lSchweine- D L Sr, U U Hafer (2 7 12 E T A z zu lassen; Rumänen belebt: und steigend; Prioritäten in B zu L j A A r s elg! 5,11 schwachem Verkehr, inländische und russische fest, für erstere StrokSchek | '__1 715|—|Kalbfleisch i | lagen grosse Kaufordres Vor , die Verkäufer waren aber Zzu- Erbéen5 Lit.|— —[11 9:Butter 5006.9 rückhaltend; Gre ecRERD - j vor es E bei Eroazor j T_10! 1519 9 Eier ial gl 7 : Frage; von österreichISChen DUX- rag gut zu lassen; TOSSISCBS Linsen do. |—. | 12! 9¡Eier Mandel} 5; nicht S ch boleb f als gos te rD. S D E L # A : Ti ilber-PfandDr. ., OesterrelcD. ez: u. G. Berlin, 8. März. An Schlachtvieh war „aufgetrieben : B H gad Ls Lauchhammer Baubank Central - Bauverein R ne De Lon, Schweine 1098 Stück, Schafvieh 1441 Stück, Tontache Baugeselsch , Preuss. Kred. 126 bez. (Liquidations- : Aer Ats cours); nach Scbluss der Börse 1295 G. j ; Í mi h i; : C Das ganze Prämiengescbäft konzentrirte sich beute in A , 4. März. Fleischpreise auf dem Schlachtrieb- Mainz-Ludwigshafon; in denen sebr bedeutende Posten gehan . markt: i : D böchste mittel niedrigste O mi D g s Cchlüsse. März. April. Rindvieh pro Centner Schlacht- ird! 14 Tb Ag Tite Ber isch-Mürkische x 150—34 B wichen atte ée . : s | in-Görlitzer ..---...« =— E Schweine pro Centner Sehlacht- C ale ire» a 107 B 200—4 G E P ; ® 12 - 158107 gewicht : L M 13 » Mainz- Ludwigshafen ... 1945- 1à195-3bzB 197-45 à 197-5bz Hammel pro 20—23 Kilogramm 7—8 Thlr. | Oberschlesische 233—2z G 236—5G Kälber: Mittelpreise. Rheinische.. 179—4 G

s = i S 632 G Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus , per 10,000 pCt. Rumänier : 1 nach Tralles , Fei hier ins Haus geliefert, waren auf hes: Relchennac e aa t Ö = gem Platze am pan i t S 1. März 1872 Thlr. e E à Thlr. S Tis ae Benn . 2% Ç Í 99. 13. à O! L 3 Central-Boden-Credit A E S T8 d v Ml B 7 OApO Fass. Pr. Bod.- Credit (Jachm.) ia 922. 6. à 2 5 Rhein-Nahe 46 474;—24bz di : - Centralb. f. Genossensch.

7, E —.—- ralb. f. G cis Pt N Provinzial-Disk -Bank. . - Berlin, den 7. März 1872. as 9_9B 132—2B Die Aéltesten der Kaufmannschaft von Berlin. DeTiare, A 132—2B E Berlin, 8. März. (Nichtamtlicher Getreide- Aar R bericht.) Weizen loco 6—82 Thlr: pr. 1060 Lille Daoh Qual, | Tine E dame cir e gelber galiz. 73 Thlr. ab Speicher bez., pr. April-Mai 76—4 Thlr. | Türk. Anl bez. , Mui -iati Ie M bez., Juni-Juli 755—5 Thlr. bez., Lombarden Juli-August 754— » bez. N L Rogen 5256 Thlr. gefordert, pr. April-Mai 524—534 Thlr. GORLERT, Cou a bos, Thir. bez., Juni-Juli und Juli-August Frankfurt a Es, M E S T D _— O4 . DCZ. t O L ï ¿ « rr. Kr * erste, grosse und Kleine à 45-60 1 hr. per 1000 Kilogr. gi Eon N aner L: -Galimior —, Silbor- Hafer loco 41-50 Tee Pr E oer D Gang pr rente 64'%, 1860er Loose —» Bayersche Anl. —, Nationalbank ab Bahn bez., pr. April- n D, E, 2 | —, Elisabethbahn —, österr.-deutsche Bankaktien —, Böhm. Thir. hon P N r 50-57 ‘Thlr. P e 6 40 Vile | Mo A a. aaen Bankaktien —, Centralbank —, Rübs1 loco 285 Thir. Br., pr. März 1. März-April 28 Thlr. F S März (Wolfs Tel. Bur.) Br., April-Mai 28&—% Thir. bez. Mai-Juni 27% Thir. bsz. (Vor Tse, 2. Depesche. Kreditaktien 346.90, Staatsbahn Petroleum 124 Thir, pr. März und März-April 12% Tur. | 391.50, O ‘00s 104.00, 1864er Loose 148.00, Galizier 26:25, bez., April-Mai 125 tert D Kil Anglo-Austr. 366.50, Francoe-Aastrian 144.25, Maklerbank —, Leinöl e E Falis 92 Thir 8.7 Sgr. bez., pr. März Unionsbank —, Lombarden 210 70, Silberrente 71 99, Kaschau- _Spicitus loco ohne Vaás 22 Thir, §7 Sar: bos pr (ing | Odorbarw Galerr-VBRR a0 Bi, eins Kan 1s Ser. bez, Mai - Joni 22 Thir. 15—12 Sgr. bez. , Jani - Joli bank —, Pape r, ee Gauen E 22 Thlr. 19—18 Sgr. bez., Juli-August 22 Thir. 24—23 Sgr. bez. Bankaus wei «. Baarvorrath 660 Mill, Zunahme 4 Mill. R Weizenmehl No. 0 a A Tit G2 9 73 B E E Portefeuille mit Ausnabme der geset ZmäsSIg verlängerten oggenmehl No. 0 84—7% Thir, No. 0 u. I. 747% Tblr. Pr. | Wechsel 1975 Mill. , Zunahme 2 " Yorschiüsse auf Werth-

L E T

Mürz u. März-April 7 Thir. 20 Sgr.“ bez, April-Mai 7 Thlr. papiere 44 MilL, j 2388 Mill, Ab-

185-20 Sgr. bez. i 7 Mi 83 Mill, Zu- 7 Weizentermine fester. Roggen loco wurde sebr wenig R E E ¡ 310 Mill. angeboten, weshalb nur wenige artien zum Verkauf kommen Zu hme 4 Mill

konnten. Für Termine schienen Abgeber anfänglich Im Ueber- | 40nA work Abends 6 Ubr. (Wolfs Tel. Bur.) gewicht zu sein, aber mit den dann wieder hervortretenden t N tin, des Goldagios 104, niedrigste 10. Deckungen wurde das Angebot überbolt. Der Markt schloss (Schlusscourse.) S Wechsel auf-London in Gold 1094. Gold- auch sehr fest. Gek. 2000 Ctr. - Hafer loco gut zu plaziren. éin 10%, ‘s Bonds de 1885 1122, do. neue 109, Bonds de 1865

Termine - in fester Haltung. Rüböl verkehrte in recht fester ¿teahn 35% Illinois 134.

; ; a3 1125. Tendenz und machte pr. April - Mai Fortschriite im Werthe. ä } iri ö iesSst tter. Gek. 4 Berichte der Produkten- und Fond Gek. 160 Ctr. Spiritus fest eröffnend, schliesst mater. Ge eitere T rac in der 1. Beilage.

20,C009 Liter. :

Lissabon, 8. März. (WolÆs Tel. Bur.) Nach Be- richten aus Rio de Janeiro vom 17. Februar (pr. Dampfer »Patagonia«) betrugen seit letzter Post die Abladungen Von Kaffee nach Nord-Amerika 20,000 Sack. Vorrath. 200,