1872 / 60 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Es werden nur s\{riftli<e tr stegente Offerten ani nommen und bleibt jede mündliche Verhandlung Über das Geschäf UNAAE en. Die Offerten find bis zum Fretage den 15. März d. J-., Morgens 40 Uhr , kostenfrei b

rungen abweichen , können gegen Einsendung von r. Kopialien

von uns bezogen werden. Clausthal, den 29. Februar 1872. Königliches Ober-Bergamt.

D) Bekauntmachung. Für die Fortifikation in Pillau sollen auf dem Wege der öffents- lichen Submt fion Sg werden: 1 :

Die näheren Bedingungen, welche von E s S9

ille Ziegel, N » S a (Cer Ziegel; » uppenziege 2400 HL. Portland- en,

2000 » alf, s i (dftei esprengte Feldsteine pre B de t

1200 Cb.-M. i » ranitblö>e zu-Hausteinen.

Mit entsprechender Aufschrift versehene, versiegelte und frankirte

Offerten \ind bis zum 18. März cr., Nachmittags 5 Uhr, hier- her einzureichen, wonächst die ns derselben im Bureau der Fortifikation in Gegenwart der er

wird. Die Bedingungen liegen daselbst vom 11. In cr. ab zur Einsicht aus, können auch auf Verlangen gegen Erstatiung der Ko- pialien übersandt werden. : M i

Pillau, den 5. Mi 1872. : Königliche Fortifikation.

[683] Bekanntmachung.

ür die Werkstätte der Königlichen Ostbahn zu Dirschau ollen ubs

nachstehend aufgeführte Materialien im Wege der öffentlichen mission verdungen werden, nämlich: : Loos I. 408, Kilogramm Roheisen in Qualität der R Marken des sdottischen Roheisens von der Handels-Nr. L, Loos II. 75,000 Kilogramm wie ‘vor von der“ Handels-Nr. 1V., Beh, auten Carnbroe, Langloan oder von anderen Loos IIIT. 15,

Neuscheffel große Ortginar-zrorso. i Der Submisionsiermin bferauf ist Ruf: D a _ » Dienstag, den 26. März er., Vormittags 11 Uhr, « im R des Unterzeichneten Bahnhofsstraße Nr. 33 hierselbst cte Offerten find portofrei und versiegelt mit der Auf- „Offerte auf Roheisen resp. Original-Kois i Ta lE D Oftbabn « h o an den Unterzeichneten zu übersenden. Auf der Adresse i} ‘dem Be- stimmungsorte »Bromberg« das Wort »Bahnhof« beizufügen. Die Lieferungsbedingungen sind auf den Börsen der Städte Königsberg i. Pr. Danzig, Stettin, Berlin, sowie bei der Handels- R t cu Be Do E f s aur geregt L E auf porto- em Unterzeichneten un ih Dromberge den 5. Mär; 1879, C TERE A E er Königliche GCIE Eee racef.

{1699 L: R C A S : Neichs- Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen.

Die Lieferung von 6 Personenwagen II. Klasse,

20 kombinirten onenwagen I. Il. , l

f Sr ma aA g | und 111. Klasse, 200 Viceh-, resp. Kokswa Hi soll im Wege der öffentlichen Su mnen verdungen werden. R U Sn ungen und zugehörigen Zeichnungen find in unserem bautechnischen Büreau einzusehen auch auf portofreie an unsere Drucksachen - Verwaltung hierselb zu richtende Schreiben gegen Erstattung der Kosten zu beziehen.

Die Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift :

¡Submission auf Lieferung von Eisenbahn-

R Ley Wagen// |

u dem am Montag, den 25. März d. I, Vormittags 11 or, in unserem Geschäftslokale auf t icfiena Bahnhofe u chenden e in welchem dieselben in Gegenwart der etwa er-

ia Submittenten eröffnet werden ; portofrei an uns eíin-

Straßburg, den 1. März 1872. Kaiserliche General-Direktion der Eisenbahnen in Elsaß - Lothringen.

e

ei uns ‘einzureichen; und wird die

Entscheidung darauf um 1 Uhr Nachmittags desselben Fi ersen. erer Liefe-

chienenen Submittenten érfolgen

n ‘1394

Grund des

[721]

der Oldenburgischen Landesbank wurde -die Jahr 1871 auf 15*/,

dividende zur Vertheilung gelangt gegen S Sarcruñg res Toupans, L

gr.- pro Stück von heute ab in d : i Äft8« stunden an unserer Kasse in C E N Ip: Meidanes

Verloosung, Amortisation, inszahlung u. \. tw. vou öffentlichen pieren.

[690] Bekanntmachung, - - Bei der hem vorgenommenen dreizehnten Verloosung der auf llerhöchsten Privilegii vom 23. September 1 von der biesigen Stadt ausgegebenen Stadtobligationen im Betrage von 70,000 Tblr. find folgende. 19 Nummern caogen: =* 61. 171. 182. 237. 329. 355, 390. 438. 444. 445. 482. 502. 510. 520, 550. 579. 603. 649. S7 E Indem wir diese Obligationen zum #4. Juli d. J. hiermit kün- digen, fordern wir deren Jnhaber auf; den NIPpIa Dag Mis 100 Thlr. [är jedes Stück vom gedachten Zeitpunkt ab gegen Rückgabe der be- efffenden E geN Schuldverschreibungen nebst den Zinscoupons Serie 111. Nr. 8—10 von unserer Kämmereikasse während der Dienst-

sunden in Empfang zu nehmen, wobei wir bemerken, daß die Ver-

älligkeitstermine aufhört und etwa

sung mit dem vorgedachten j 1 tb etrage vom Kapital getlirzt werden.

blende Zinscoupons zu ihrem 2 ' Gleichzeitig wiederholen wir hiermit die Aufforderung, d bei der Verloosung im Jahre 1869 gezogen, und die Af Nr. 85. 120. 573 und 670, bei der Verloosung im Jahre 1871 CZOgen;, e Einlösung noch ni<t präsentirt und deren Bering mit dem 1. Juli 1869 resp. 1. Juli 1871 aufgehört. hat, zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes sofort einzulösen. : : Neustadt b. Magdeburg, den 26. Februar 1872. F : Der SAIITTaH, —M ußba<.

[726] i j Hypotheken-Antheil-Certifikate.

- Die am 2. April ec. fälligen Zinscoupons unserer

Hypotheken - Antheil - Certifikate werden an unserer Kasse,

Friedrichsstr. 101, vom 15, März e. ab und bei Herren Haller Söhle & Co. in Hamburg,

Deichmann & (Co, in Côln, Herrn L, A, Hahn in Frankfurt a, M.

a bei unseren General-Ágenturen vom f April e. ah eingelöst. i h E Die Coupons der seit längerer Zeit - aufgerufenen Certi- te: : No. 234. 235. 1644. 1646. 2345. 4278—4281. 4464. 4465. 6177.

A178. 6200 —0002,-TUOL TOUOD & 1000 Thlr.

No. E E r ‘ci I 1967. L c 1974, 3415. 4286 Is k h . 6309. : . 8022. : Ï E mr a di 0. 114—116. 127. ._ 209. 437—440. 442—445. 449. 451 bis 456. 729. 1028. 1029. 1031. 1276. 1277. 1280. 1281. 1490. 1877 —1879. 1898. 1899. 1982. 2002. 2003. 2006— 2008. 2296. 2542. 2543. 2604. 2784. 3423, 3650. 3871, 3884. 3965. 4292. 4293. 4295—4297. 4300. 4301. 4468. 4470. 4476. 4679, 7138. 7153—7155. 7162. 7177. 7182. 7195—7198,. 7920. 7925.

7927. 7939, 7940. 7986. 7987. 7995 à 200 Thlr. . 290. 751: 811. 1505. 1700. 1725. 1726. 1907. 1911. 1915. 1924. 1933. 1959. 2013. 2017. 2021. 2025. 2032. 2033. 2301. - 2306. 2311. 2314. 2319. 2320. 2330. 2354a, 2635. 2644. 2680 —2683. 2685-2690. 2692. 2700. 2701. 2705. 2707. 2710. 2711. 2720. 2723. 2726. 2729. 2735. 2736. 2738. 2739. 2742. 2747. 2800. 2807. 2808. 2810. 2811. 2813. 2815—2817. 2819. 2824—2828. 2835. 2842. 3382.-3385. 3436—3438, 3441. 3454: 3976. 3577. 8598. 3599. 3602. 3800. 3804. 3820. 3973. 3975. 3978. 3979. 4302—4309. 4311. 4480. 4487. 4500. 4593. 4597. 4600. 4610. 4613. 4620. 4629. 4631. 4632. 4634. 4693—4695. 4703. 4820, 6516— 6518. 6523. 6524. 6526. 6527. 6542,-6665. T7953. 7760. 7762—T7765. 7767. T7169. 7771—T7784. T7787. O is 7796. 7810. 7850. 7898. 8142, 8149—8152

werden nur an unserer Kasse und gegen gleichzeitige Rück- gabe der betreffenden Certifikate, deres Nazaitedheonigo E oder in neuen Stücken erhoben werden Kk

ö e Berlin, den 8. März 1872. AOO, SRPROTSRO

Preussiísche Hypothekenversicherungs- Aktiengesellschaft.

Hühner. Wolf, Abegg.

Dee

Oldenburgische Landesbank.

In der heute stattgefundenen Generalver ammlung der Aktionäre lvidende für das

Prozent festgesept.

Nachdem nun aus dem Gewinn {hon cine 5prozentige Ma 8- ist, kann der Rest von 105 v

r, 6 unserer Aktien mit Acht Tha-

mpfang genom i Oldenburg, den 8. Mâry 1872, genommen werden irektion.

Die Zud>ermandel. Harbers.

Brofft,

e Nr. 79, - 4

. 1821 Fr Zónms JM. 182] Sr O

fie S f « Ö Da P eye P x A 7 L C 2 C Ras Ï ® N

e A C SSTAE, I I Herlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn-Gesellschaft. In Gemäßheit der“ uns dur< die Generalversammlungen der Aktionäre der Berlin - Potsdam- Magdeburger Eisenbahn - Gesellschaft vom 4. April 1870 und 20. Juni 1871 ertheilten Vollmachten haben wir unter Zustimmung des Gesellschafts-Ausschusses beschlossen, diejenigen Bie (a. 4681.)

i i 6,000,000 Thaler, welche zur De>ung des Ankaufspreises der Hälfte der Aktien der Braunschweigischen Eisenbahn-Gesellschaft erfordert werden, durch eine: entsprehende Vermehrung des Stammaktien-Kapitals der von uns vertretenen Gesellschaft zu beschaffen. | ; i Die neuen Aktien, welche die Nummern 100,001 bis 160,000 führen und an allen Rechten der älteren Aktien vom 1. Januär 1872 ab Theil nehmen werden, sollen mit Dividendenscheinen für das Jahr

1872 und folgende nebst Talon ausgegeben und den i a Besißern der Aktien Nr. 1 bis 100,000 na< Verhältniß ihres Aktienbesißes in der Art überlassen werden, daß dieselben auf je 5 alte Aktien 3 neue

Aktien al pari erhalten. | | Jn Folge dessen werden diejenigen Aktionäre, welche von diesem Rechte Gebrauh machen wollen,

aufgefordert, ihr Bezugsrecht j : E p i in der Zeit vom 18. März bis 18. Mai 1872 einschließlich 12 Uhr Vormittags

bei Verlust dieses Rechtes geltend, zu machen und zu diesem Zwe> | | innerhalb des ‘vorgedachten Zeitraums in den Wochentagen von 8 bis bei unserer Hauptkasse hierselb (Köthenerstraße Nr. 8 und 9) ihre Aktien, soweit deren Anzahl durch 5 theilbar is, ohne Dividendenscheine Behufs Abstempelung unter“ gleichzeitiger Einreichung eines Zeichen- scheins in doppelter Ausfertigung vorzulegen. L : : 4 Diese Zeichenscheine, für welche die Formulare in unserer Hauptkasse vom 11. März er. ab unent- E verabfolgt werden, müssen enthalten: die Nummern der vorgelegten Aktien na< der Reihenfolge,

atum, Namen, Wohnort und Unterschrift des Präsentanten. : | Bei der Zeichnung is der volle Betrag der gezeichneten Aktien nebst 5 Prozent Zinsen davon

seit dem 1. Januar 1872 baar einzuzahlen. at '

Bei der Zinsbere<hnung is der Monat zu 30 Tagen und als derjenige Tag, bis zu welchem die Zinsen zu berechnen find, der Tag vor der Zahlung bei Einsendungen durch die Post der Tag der Aufgabe bei leßterer anzunehmen, so daß also beispielsweise bei Zahlungen, welche am 18. März er. crfolies Zinsen für 77 Tage und bei Zahlungen, welhe am 18. März zur Post gegeben werden, Zinsen

für 78 Tage in Rechnung zu stellen sind. Hs Die präsentirten Aktien werden zum Beweise der darauf ausgeübten Berechtigung zum Empfange

der neuen Aktien mit einem Stempeldxu> „Abgestempelt zur neuen

Emission T 1872"

versehen werden. i ? Das Duplikat der Zeichenscheine wird sofort zurü>kgegeben werden. Die Erhebung der gezeichneten Aktien erfolgt auf Grund und unter Auslieferung des Duplikat-

eichenscheins zu der von uns bekannt zu machenden Zeit in unserer Hauptkasse. : | 9 Da ARGAARAa dient als Legitimation zur Erhebung der durch denselben gezeichneten Aktien nebst

Dividendenscheinen und Talon. Die Zeichenstelle ist zur Prüfung der Legitimation des Präsentanten be-

rechtigt, aber nicht verpflichtet. A | | e L V Die bis at 1 Mai 1872 von den Jnhabern der alten Aktien nicht gezeichneten Aktien werden

für Rechnung der Gesellschaft begeben werden. Berlin, den 19. Februar 1872. I L Das Direktorium der Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn-Gesellschast.

2 . Krönig. Hausmann. Simson. l ; Mit Bezug auf vorstehende Anzeige des Direktorii der Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn - Gesellschaft erkläre ih mich bereit, den Bezug der neuen Aktien, Emission 1d

Mai 1872, na< Maßgabe derselben zu vermitteln. Berlin, den 19. Februar 1872.

Meyer Cohn, Unter den Linden 11,