1872 / 63 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

erung auf { / 1867 Gs ade Bahnen den Eindru> des Groß- Ta und dié Symmetrie fehlten, die die Le Ore [Hen Zane Die Gesäámmt die Kapital den | den Gegei itsgesellshaften im J. 1868 81 18 i dur weit hinreichende Bahnen den Stndrue rén rdies machten die vielen shattigen Alleen Todesfall ellen fi) biernach auf. 2891360 resp. 311/187 und 343,883 ge en S 1126 MIDNREN 24,6 Millionen Mir. 7 bei den Aktien: artig n iu erhalten, die Lands st abwechselnd mit Rasenflächen De ccbfübrnng des “früher angewendeten Gartenslnk Thaler oder in Du nitt 651 resp: 642 1 und 649 Éüle versichertes Tos L mia wien 71312 Milli t S E I N uny BGmeapa berallh alveig N S C Gungenen finien unthunlih. Indessen wußte Lennê un e Uy ems: l c . . Ï j n J E 2 7 J i y y p L F o { G

Kapital ; 5/560,676 resp. 6,075,661 und 6,763,260 Thlr. oder 30,5 resp. Für das anze Deuts he Reich stellt sih die bei öffentlihen AnsGauencinladen, Bera <önheiten des Parks zu älteren Anlagen dieses Parkflück so einzu f

2/868 ersi _— fapitalien. s 62 ay 107 ZA Wa L n Mrerd e E önn j d Floraplaß, von - dichten geschlossenen Pflanzungen 4 und 30,3 pr. Mille Jahresprämie; 2,761,002 resp. 2/994 798 und Anstalten versicherte Summe Ende 1869 8,434,075 Y bequeme Weg ; “) Mtag nné's | basfin und Floraplaß, vo1 en D Ende 1 e and End ‘1867 s mgs A t 162/636/211 Thlr: mehr als Ende 1868, dati Immobi E ub, S ben Stellen Vatriotische / ih fünftleris< wirk- | umgeben, si mit einem bis zum Brandenburger Thore rei<

un ê dee, | j

; i ien 128 584,325 2 ; einem {ön geordneten Ganzen vereinigten, w0- a gelTver Be eung ebenso og in beiden Perioven je 062 Thl. blr. (4 R Si ZME N AF, MEONINEN R S same Denkmäler im Thiergarten aufzustellen , kam erst später | den Hain zu el \{ im igen Partien dur H ainbildungen au op e

: : | t Lor: egen jenseits dieser regelmä} beigeführt völkerung. Dagegen traf eine gewöhnl t ; R. ilweis zur Verwirklichung. L g Tatürlih gehaltenen Formen herbeigefüh Todesfall - Kapitalvers erungs “Police Ende 1864 an ie 176, Ente E En U) U Tie Quadtaliiei, e MEN “t f ng des Lenné’schen Plans wurde der | ein Uebergang u den < geh A

t uf je 176, Ende | Versscherungssumme Ende 1869 auf die Quadratmeile (und pro Ein- Behufs Ausführung / ibruna dieses Planes, welchen der König Friedrich tavit i deriry Ziveite beteua Enve 1864 Son Ti Versicherungs: -- der L oon A in Beide Mecflenburg Thiergarien L 7 Abscuitt gele A igs U e Pein selbst runa ach erte ert hatte, begann 1m A D ä pn in diesem! Zweige Es Ende 1864 5195 Thlr. ; Ende 1867 | 349,001 Thlr. (156 Thlr.), Preußen 421,131 Thlr. (113 Thlr.), Olden- hatten: Nr. 1 und 2 118 Morgen 17% 51 10 M 155 Q R, | 1836 und dauerte bis zum Jahre 1838. ZU dernjelben gehörte 8 Ee S ebens fal A den Jahren 1867, 1868 und Me E a Bu ble, (167 TEle), Steurabure C 145 Q-R- Nr, 4 79 M. 10 Q-A "M 2 Q.-R usammen sonders die Verschönerung des Venusbasfins8, des GIOTUPLAHE S; 1869 bei 30 Gesells<aften- 9861 resp. 11,012 und 12,177 Personen 659, Zil blr. 167 Sh Sachsen Gotha T2 EA Sil 172 h Ne Nr. 6 236 M. 65 Q.-R., Nr. 7 186 M. My F der Luiseninsel und der Baumschule an a “t vor ak 1 26 09 8 M hie vet Die Prim fmnhen le | S TUE/, Soner- Wia Cla S Lu V | «Ju den Jahren 1598 688 1890 wurben die BersgnerzngE, | B eisbenburner Thor ward erweitert und die daslb} besnbligen trugen 154,393 Thlr. (42,6 pro Mille) resp. 17 7 Thlr. (41 p. M Anhalt 1,033,321 Thlr. (252 Thlr.) , Württemberg 11604 bl anlagen unter Leitung des Thier arten-Inspektors Klengel un Herkules wurden versezt. Schin-

i s | i n des Apollo und des : I j und 197/657 Ur (42 p. M); die Auszahlungen 57,851 resp. 231696 f Thlr.) Braunschweig 1,132,831 Thlr. (251 Thlr.) Hess unter Lenné's Oberaufsichï au gee i A fer k Aan en fels Idee den Play mit den Dioskuren zu s{mü>en, sowie f f

. [r. ‘Thlr. - bei Nr. 1, dem Terrain z / er am Thore dur< Villen und Renten hatten bei 30 Gesellschaften (20 auf Aktien, 10 auf | (275 Thlr.), Königreich é lidbfcn 2064614 Thir, (2 : Li) E Ae n andrer raben und der Charlottenburger Cn IS Lenné's r q e E beita nicht zur Ausführung. denon ‘bet den Atiengeeüswasien nur 180, resp. 198 un 100 | pro Ee E O O rp p T1 Cadt SübeC 38 Thl Y wo der Poetensteig, im dichten No dmassen dur@brocen, | Mit Umwandlung desjenigen Theiles (Nr. 7) del Wten Perforen mit 319,275 resp. 336,613 und 361,937 Thlr. oder dur- schnitt 5761219 Thir. (145 Thlr.) AUEO E M 7 A U chwunben war. Hier wurden die Tam E ofen Quer-Allee und „dem Spreeweg, der Charlo

n

ölzgruppen und Hainpartien |- der gr ¿ ist, einschließli< Un bsfcacligen Feutrbersigerungsansalten waren in S fe wihrend einzelne Prachtbäume am Spiegel der | burger Chaussee L Quer: und der Bellepue-Alle Mbildeten Ie C lien 1B Ae E Sh H Ei A. Der Königliche Thiergarten bei Berli breiten Wasserfläche freigestellt C Wasserbe>en gebildet; | Dreie>s links Her Charlottenburger Chaussee, endeten im Dre hlr. für Immobilien, 128,584,325 Thlr. für Mobilien) versichert g garten ver Derlin. Stellen wurden dur< Ausgravu s das umlicgende Terrain | 1839 die von dem König Friedri Wilhelm 11. 8 Seiten. waren, 81,612,726 Thlr. (65,894/654 Thlr. für Immobilien; 15,718,078 IV. die dadur< gewonnene Erde erhöhte da g Sant den ganzen Thiergarten umgestaltenden Vershönerungdbar : Thlr. für Mobilien) oder 3 Prozent mehr als Ende 1868. Diese } : ; ; so, daß weite Masenbahnen darauf hergestellt werden konnten. ie erbielten dur die Prachtstraße, welche an Stelle des Anstalten erhoben im Jahre 1869 von den Versicherten 6,021,563 Thlr. Die Umwandlung des Thiergartens in einen Ein breiter <aussirter Weg führte von hier aus dur alle An- Zie er : anb cinen würdigen Abschluß; jene Straße, oder 2/12 pro Mille: Beiträge und zahlten 5,456,798 Thlr. oder 1,95 englishen Park bis zum Tode König i des Thiergartens. Im Jahre 1837 ward diese Park- | Kanonenwege® drich Wilhelm 1V. im Jahre 1841 in ehren- pro Mille der Versicherungssumme für Brandentschädigungen. riedri< Wilhelms Ill, *®) | g durch die Löwenbrücke verschönert. welcher König Friedri dienste Lenné's den Namen Lennéstraße An halbamtlichen und Privat-Gegenjeitigkeits-Feuer- K s ; : A no< du l hieran die Anlage 2, umgrenzt | der Anerkennung der Verdienste Len vérsiWerünge nstalten waren in reunet Ende 1869 in Wirksamkeit : Unter König Friedrih Wilhelm Il. wurde in den Jahren m Jahre 1834 {loß f@ Allee und dem Landwehr- | verlieh. für Privat azleliten auf b 12 Sozietäten halbamtlichen Charakters, | 1789 bis 1793 dur< Langhans das Brandenburger Thor er- von der Fasanerie- d der Hoflager

ictät beschränkt ; S : i einen Wasserzug tro>en gelegt S cêwig olf Gn N 5 A, Ine Wer Een Rai in baut und die Verschönerung des Thiergartens unter Leitung graben, wo das El r< ährte der König zwei

j e s l des jüngeren Sello fortgeseßt , wobei bereits der englische Ge- wurde. Zu den B denanla : «ndishe Bildwerke auf den Berliner t e D T a Eee uf peiGranttem Ge: | shmac maßgebend wurde. Vie [hne derartige Anlage war | eiserne Brie aus dem SElogarien zu Charteno nh Be | BaterländisG. Piausstellungen. Beschränkung auf Preußen ; 4 Sozietäten für Immobiliar- und Mo- Tb le des T Mure Seamnpse, De DaOR fait 11 nsel (1792) E e I atntigen Prinzenbushs, blieb dichte. Waldmasse, L. stalten tee Mane 1869 (U "Verg cid mit Ende 18609 ene e “A Ee eer lig ‘Bie Rie ial rend na< dem Landwehrgraben hin hainartige Gruppen Die Au s{tellu ng des Vereins Berliner A sichert: 2(814,812/194 Thlr. (2,743,600,329) Thlr. Immobilien, | esfirte fi< bejonders für die Fasanerie, welche fie dur - gebildet wurden. j Z auf | ; ‘«acbáude (Kommandantenstr. 77—79) is zur ZEel 530,002,663 (503019096) Thlr Mobilien, 366,159,778 (852,133,006 | allerhand Anlagen vers{önerte und in weloe die Noch in demselben Jahre begann die Rrbcu X * Bishen Uni I aas Gemälden patriotischen Genxes be- (8688,75 431) Thlr. Hieraus ergiebt sid auf den Kopf dex | Soniglihen Prinzen Pläße Dee Ua R R O bein T E vcebiceal s i Bilder des Münchener Male

i er

A Rie U RAEA bie L E T4) B S i ein E N he

y egi Bi A tbe y g A E E e E

| Hieraus ergiebt si< auf den Kopf der | Gartenbau b aier ; M N } Bellevue und dem Landwehrgraben, wo den sumpsigen Wiesen | cit. Zuerst nennen wir zwei per er Posten vor dem evölkerung cine Versicherung von 117,4 Thlr. bili d irienbau beschäftigten. lergarten erhielt um diese E in dur< Erhöhung gegen | Grafen. Harrach: »Vorgeschodbene ) ¡cinen Provin: Drobiten usammen bon 54a 20 c È r die tin- län Ver beutigen Ca Selievue: und Thieslartensitae L CcERaiiung de e id bie Sandnarbe dur< ishung Mo 1 A lérien« und »Aus den Weinbergen von

zelnen Provinzen stellt fi die Versicherungssumme pro Kopf der Be- | ([ängs geeignet gemacht wurde. | Wörth.« Der Vordergrund des erstgenannten Bildes zeigte eine,

völkerung in Thalern; wie folgt: Schlesien (57,8 Tmm., 2,1 Mob., | zahlreiche Kaffeegärten entstanden, welche den Verkehr bierhin mit Moorboden zur Rasenerzeugun t Die L À s rof ansteigende, von Gras und Wiesenwuchs B 599); Preußen (56,2 I; 9,8 M.) 66; Posen 7, T; ura ogen. Die Zelte wurden allmählich verlassen, zumal d kauk Der dichte Elsenbestand ward zu Gruppen Uer 837 das erft Jns dann schroff ansteigende,

(8 M.) ) E, O Ó e, an vielen Stellen dur< Furchen S l Mas, L z A: R Enppoving ¿4 is 3 ie Holzpläße mit ihren unshönen Mauern die Aussicht von ier vorgenommenen Meliorationen atten im Ja cte Hügeln deri und von vielen Erdhaufen zerschnitten. : | ;

.

13

Aa ; i g ‘deren Gebäude den | und Senkungen zert

y 134,4 J.1 11,2 M.) der Zeltenallee nah der Spree und den Wiesen v rten. Eingeben der Thiergartenmühle zur Folge, deren = ? | u Ens d der Absenkung, am Boden ausgestre>t oder

E A R T3 34 r M) Ls! a ohne Berlin | Dort erlitt der Thiergarten auch eine Einbuße PUY@ bat im Zimmerern zur Wohnung und Werkstatt E e Da n G EENe das Gewehr icht an der Wange, agen

Nassan (197 J, has M) 19819; Schleswig-Holstein 227,5 GL ear Tae 1791 abgezweigte Engelbrechtsche (später Beersche) Grund- Die Anlage, das Terrain zwischen der Th See : oßen Quer- | drei preußische Tirailleurs des Gar e-Schüßen-Bataillons un

5299; Berli enscit Ä tsanstalt Ea Cie U is S: Les öh B be, n dis, v fa t | det E ete, ae Lene 16 S hergestellt. ‘Der dicht be- | inspiziren als »vor eIopen Posene die un Morgen eenso _ Diese Gegenseitigkeitsanstalten- zahlten i 1 ; L l , eil vergrößert wurde, ift bereits im drit Allee umfassen ) Es L : ; e thguige Thalwicse dahinschreilend i A U ms

glei mit 1868) ai Bran veralitungen aus: 69,198 chle. Artikel erwähnt. Dagegen sind damals die Wege in Temes standeneWa dwardgelichtet, bamit die hier bejonders \<önen Eichen | die thauige Thabivie e H selbi und ihre Sicherheit durch keine

97 pro Mille (6,759,763 Thlr. = 2/47 pro M.) für Immobilien; | Gegend dur< den jenseits Bellevue na< Moabit geschütteten Licht und Raum erhielten und desto malerischer hervortraten. | sehr

e : | tberischen Laut zu gefährden, als 868/497 Thlr. = 1,65 pro M. (1,047,398 Thlr. = 2,08 pro M.) für | Damm erweitert worden. Für die Entwässerung sorgten neu angelegte asserläufe, die | Bewegung oder keinen verr s Lr Nebeldunstige Atmo-

Dl E Aeg ] ; ten zu erfor} / ; Mobilien ; 215/046 Thlr. = 0/59 pro M. (258,191 Thlr. = 0,73 pro König Friedri<h Wilhelm 1. ließ di lixt werden konnten. Dabei ging der, | wie des eindes Absichlen zu €r}01 ¿tiger, perspektivischer ille h O A | m Ul1. ließ die Chaussee nach Char- dur<h- Schleusen regu E : in von breitet sich über die Wiese in Pra<Uger, L 160 LA DE (80651852 Uls e e | dufammen M E] oten rg Voltenben ¿ wohin dle Fahrt von Berlii Us vorlas | E Hosjager pen E i E Skelle trat Nasbehnun L ährend die oberen Regionen der Nebelschicht

a

Als Durchschnitt der Jahre 1867—1869 ergaben si für diese An- | 2,/3 Stunden in Anspruch genommen hatte. Die Erleuchtun s E ents E ORA Blumengarten. | son von einzelnen helleren Luftstreifen zerrissen werden. Der

: ; i : LIE i E : y : ; in i 18voller stalten 2,742/939/325 Thlr. Tmmobilien - V dieses Weges war schon unter König Friedrich I. eingerichte ein j j ; efahr i von Harrach nicht allein in lebenBvou 5/699,681 Thlr. oder 2,08 â Mille Brandent ädi ne S s worden, Weitere von. König Friedri Wil ca I. Bab Dit Vershönerung8arbeiten schritten 1m I. 1836 zu 1% D bt raß. L ban dur die Gefahr der Situation, in S R zu der ersten ordnen si die Provinzen 2c. wie folgt: | Ugte Bershönerungen im Thiergarten verhinderten die {weren vor, dem AbsGnitt zwischen der e een Allee C O welcher si die drei kühnen Schüßen befinden, zu Dra Hoe der 0,26 p. M. gezahlte BrandentsGldiguny: R: D, Sigmarinten | Dezennium dieses Jahrhunderts eren Be aus im ersien | Bellevue, Großen Quer. "Und Gr massen in drei große | gesteigert, BemerfenBerth ede ihmelzung mit der Licht G [r.) Thlr. = 0/56 p. M. ; Rheinprovinz 3381317,467 | der Thiergarten in der Luiseninsel “die HRA Abc E handenen zusammen E d ainpartien zerlegt und das terrestrishen Partien in 19x d genrehafte„Staffage halten hír. Thlr. = 1/34 p. M. ; Prov. Hessen-Nassau (282,102,478 0 E S0g E 7 die zum Andenken an die auptgruppen mit ans{tiegen de legt wurde. Diese | und Luftstimmung, LandsGN Un L hei Riesstabl, was au< Tblr) 411,476 Thlr. = 1,46 p. E Sachsen (269, 066 Thlr.) ti ._ Dezember 1809 erfolgte Rückkehr des Königs Sand ebenfalls durch Wasserläufe roten gelegt wurde. . | < in ähnlicher Weise die Wage, wie bei Rie / te ai j j ; i nd der Königin na<h Berlin v i 4 i den Ideen -des damaligen Kron : tenderen Leistung des genannten Sue las 7M annov (1 A0 T) M12 Tg | mern der ZMletgartenstrae angelegt wurde ‘fin Dentmal | pungtn, spdicten önigs Fedric Bithein N oth he | Kunsecs: »AUE den Weinbergen von Won be fh = 1,99 p. M.; Schleswig-Holstein (217,006,596 Thlr.) 452 ; Le : e ie Verwi ; i in den Ja i / it grünem Weinbe = 2/09 Hom Westfalen 559,653 Tol) 00s Thlr Due Versumpfung des Parts s{hon einen “viben lien Um, Ce Va genen Entwurf einrihten | Ein Fel8abhang mit g vielfa N eciodti yon grauen und / T e

ad D E j i i \ : ' fen dadur | beut eine Gipfelpartie/ ein Stein- Branden irg ohne erlin 271,062/749 Thlr.) 764,748 ble D Ausführung batten, im Jahre 1817, mußte auf die Jahr 1836 is für den Thiergax 9 raubraunen elsquad hart am Han :

: ern zieht fi s t i der von dem dämaligen Königli E S mittelst der Bendlerstraße die erste neue | Fra Se: i ében set si< eine zweite Terrasse mi

Grcusen 207540 Thie) 1 1h8lo Le 2e p W* 7 M7 | Jughnseur Leuné aubjeardeileien Meltorationspläne verguhii | Verbindung, eisen der Votöbaguerstgh on dm bie | griimem Wieinlaub und Su A von Reben Von Feuerverficherungs - Aftiengesell\<aften waren im | Jeitverkältnifen oe pp du erforderliche Kostenaufwand den arten eröffnet wurde. Jn M des Thiergartens | und Trauben fort. Auf dem obere ier im Gefechte

Ja re 1869 32 in Preußen- thätig. Bei derselben waren im pre gei verhältnissen E entsprah. Erst im Jahre 1833 kam fechnis e und gartenkünstlerische Verwaltung des L i g tiven, | stre>t ein todesbleicher deutscher Krieger, der hie D uf aus

ischen Geschäft Ende 1869 (im Verglei mit Ende 1868) versichert: | cennés großartiger Verschönerungsplan zur Ausführung. Der- ter t Garten-Direktor Lenné ‘von der administranven, | erwundet zu sein scheint, Die Uniform ist an der Bros S

4/247/745,951 Thlr. (3,951,656,327 Thie.) qw 8 _| selbe bezwe>te im Allgemeinen, den Thiergarten d s Uner eia des Vorstehers der Ministerial, Militär- und | verw L Ginke drüct das Taschentu< auf die Wunde, (8,429,603 Thlr.) Prämien "boben A e ‘vejablien Brand: ge, die zugleich von maleris Mi R garten dur< Wasser unter Leitung des V 2 Abtheilung getrennt. gerissen fin lige Sugel ihm dicht unter dem Herzen gerissen, s

N E _ F [s H E Fe i i: Ei P 9 e 25 M L S M S M Fe A a Es n 1: s 3 À % E 2 E i 2 S E 5 7 E D E # E Ls E # 28 Fi t Ï 1D‘ “4 mnn E p 1 M3 Ex j # F F E: d 4 f a B E s E 7 E F 17 f: N E E25 L 15 s E 4 «Mis % A 5 E E 7 F 208 F 5: 0 i M L É E 484, F i E va E us D E S4 M: E J T a E: F E - nf A D E 5 E 2 Ee 24 A e ü P f d V P 2 f W l Lei À 7 2 D

- ; S d ä i Y : : i Î c D Ga E fd auf 4,859,656 Thlr. (6,008,563 Thlr.) r< das aus den Gräben gewonnene 2 clerial d ie Viedtiaen Vou Die umfasser ste und in künstlerischer Beziehung s<wierigste | L zte nd reicht ausgestre>t die lederne Feldflasche einem

d : U ; rag der Feuerverfiherungssummen ix - Stellen zu er i j Die umfassend cen der Thiergartenstraße | die ré<te Müßte, welcher auf der S doe me 1 Lu ded 2s 2 p Be | Gcsóma jn einzelne abwegselungbreibe un doc mil nant | nas sem Cyrjiee- (bgigs 9 Plasy der Frofen Querglie, umd | Eure sende qütmttig dem Hrinde dad Gefôß mit cinem beiträgen. Die gez EsGäbiaiin JOpT armonirende Gruppen von gefälligen Umrissen i enburger Thore belegenen “Terrain / e 4 llen joll: Ueber die nahen und ferne! G a Due A Fedlien Brand 77,809 Thir. berechnen gefällig ssen zu zertheilen, dem Branden pad “roe tens E Hier mangelte ast allen E Stn lit u Streifen der Abendsonne und büllt die

fi ieser Jahre auf 1h, 877, lr. jährli oder ® j Drittel des ganzen i en lugt 1,56 pro M. der Versicherungssumme oder 75 pCt der ) Nath einer Darstellung aus den Akten des General-Direktors mutbigen Parkanlagen, Wasser und geschlossene ; 7 d Thäler in glühendes Gold. Weiter o [ug Prämien. Die Zunahme der Verficherungssumume e B Mtehter ei Rönialiten Qi T hiertartenplänen welché von dem Assistenten bei der Elementen zu anmutbigen L 1 Partien die imposante | weilen Lüfte und Th

en-Intendantur Bethge abgefaßt ist, Baummassen, wogegen den einzelnen

Ei Ep: T L E 5D I T A ; Lei rere > - inch. t ie aim Be: E ror ano rp fe n G d U Ha AI A 7 raten aae Lg di D N E i ap

Per Ai le M E L 4d