1872 / 69 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: 1620

S „Zur Zeik ¿s der Banquier Émil Werthauer hierselbst alleiniges Rechtsverhältnisse: Akftièngesellschäft. :

Der Gesellshafts-Vertrag ist mittelst Notariats-Protokolls vdu

3. Márz 1872 verlautbart und festgeseßt

g vie SEE Ea O R G Uai t

m Ermerbs-Unternehmu thg B sowit finanziellen auer des Unternehmens ist unbeschränkt. “» fesigeldt S o O ta 1E A cs 2 ‘Millionen Thaler : Thie. zerlegt en Inhaber lautende Aktien zu je e von der Gesellschaft ausgehenden Bek ac rfolg E E Börsenzeitung, den S bers oute un A N } reien “E A aucch durch andere .von felben : D O leetilon -geichnet die Fitma der G Î 1 ) i der Gesell i bee MdeE Tae Ns, Qs zweiten \Bireftors ie dn s ZiIbs. nit üntecicidiien, azu designirtes Mitglied des Aufsichts- i Der Gesellschaftsvertrag, p lungen auf die Akticr gen auf die Aktien j der Wahl de

des Voritandes | ahl des Aufsichtsraths und Xirmen-Akte bintceig Nene Verhandlungen sind der hiesigen Hannover, den 13. März 1872. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I Hoyer. Z

Jm hiesigen ' ister if ; L i cingctragen | Handelsregister ist auf Folium 1628 heute Folgendes rma: Hannoversche Bauge | bder BeletUd l B B Gele Der Vorstand der G ; Vorstand der Gesellschaft jeßt der Architekt Ferdinand Wallbrecht hies einem ersten Direktor, 4s und j einem ziveiten Direktor, jeßt der Architekt Geo 5 ( r ‘neter Vorstand dee Gestalt zednet de, Firma in der Ae ein a cacäbiier Gefell Seim, Direktor und U Leba R ihre Namen beifügen afattanes nisse: Afktiengesell\cha Der Gesellschaftsvertrag ist mi chaft. | 12. März 1872 E ues | Notariats-Protokolls vom Gegenstand % B 41 ar A ift , er Kauf und Verkauf von Realitäten im A pi 2) die vorzugsweise den Bauzwecken d iribileie Erwerbung

3) die Uebernahn:e und Herstellun L 1 ù M Y d çe | E e Ne ulirung und rweiterung prt Stkaßetizügen S aid A tie S von Land-; Wasser- und Eisenbahnb teh " Cementfab fen und der Betrieb von Ziegeleien, Steinbrü Bioartetang a, Baumaterialien, jd b ad E G ige fern sich diese Geschäfts , f O a es dies nur inso- 2 i zweige als dem Betriebe d / mung förderlih oder nothwendi riebe der Unkernceh- 7) ‘der Ankauf und die A E E R Fe L ohne Grund und Sve E von Wakldkomplexen mit und ) die Gründung von Genossenschaften zur Erwerbung von Wohn-

L dauern ) der Bau und die Einrichtung industrieller Etablisscments jeder

Art, 10) die Errichtung von Fabrik gebäuden, behufi C en Beförderung der Mteressen des Kleingewerbes 10,000 auf de n cal besteht aus 2 Millionen Thaler getheilt in 10 e Lfontlien Bekanntmachungen der Geselischa| is 1 den Hanñovètihai C unden der Gesellschaft erfolgen durch: Z das Hannoversche Tageblatt, die Neue Hannoversche Zeitung; “bezw. in ee e Ati, elde : \ ern; w j Aussicherans bestimmt und betannt Velicit Werden E er Ge ollziehung dess nch| den übrigen j betreffs der Anerken-

von Grundstücken, d H mögen bereits bebaut sein oder nicht,

nung und Vollziehung desselben; der Zeichn , » . ) U A ut iy en Verhandlungen sindgder Firmen-Afkte Hanuover, den 15. März 1872. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer. i

Im hiesigen Handelsregister ‘ist a vie uf Folium 16 s (ievt: Thee-j Gapniitd E CT BELAG E chäft 2 i R [ofak.: SALE 54) als eine mit R L E N Sen e 4 e i andel8gesellschaft mit dem Siße in Hannover Und Me enida gr 0E Kaufleute : i f 2 Franz Son feld, 20 beide hier; heute L DOION Hannover, den 15. Mär Königliches Amt

eie gericht. Abthei Hover. heilung I.

: lassung: Wiesbaden? 4) Bezeichnung der

nebst den übrigen, betreffs der Anerk . No der Zeichnung des Grundkapitals,

| unter dem 24.

ITm hiesgen Handeln ist auf Folium 1627 die Firma:

ae, + Treumann, (iehiges Y práparirter Coupée-Heizkohle assung Hannover und ; SaeucCina- biér bezte aùs p Bebts Inhaber der Chemiker Dr. Julig Hannover, den 15. März -1872. a 622 Königliches Amtsgericht. - Abtheilung 1. la Hoyer. E Heute ist in das Firmenregister für | iesbad der Eintrag gemat worden: aiser L O BUU lang des Uer ers: Kaufmann Jacob Kahn zu Wiesbaden,-3) Ort der Nied Wiesbaden, den 15. März 1572. Birma; Jacop: Aan, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

" Heute is in das Gesellschaftsregister für das Amt Wiesbadey Heinri

Nr. 115 eingetragen worden

7, 115 ¡einget 1 daß sich unter der Fi

u gs S E + zu Wiesbaden ein ner der Ma N ebild

L Ana. vex uhhändler Heinrich Killinger von Ae p n, der Pen haftende Gesellschafter ist, A

; en 15. März 1872. j l. Abtheilung.

Wiesbaden, Königliches Kreisgericht.

Das seither unter der Firma J+ K De / ; j +- Kehrma i letitbene Pandetcgesüft i in Halge Verlag an den Kausman C E Lemann cgegaae und wird von demselben unt 1 + n fortbetrieben. Es i ¡gemä | D O18 pa S iges im Geme e Bee des i s E L U gelöscht und daselbst unter Nr. 15 die Firma E. K be 4 getragen-worden. N . Wiesbaden, den 15. März 1872.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Konkurse Subhastationen i “Vorladungen u. “er j TOEES

Bekanntmachung

[851] In der Scheel*\chen Konkurssache von Gussow is der Bei

geordnete Dietrich hi eti Saainiv, A tg Sea Mien Verwalter bestellt. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Subhastations-Patent.

(Versteigerung ‘im Wege der. nothwendi i endigen i Bis L zur Kon ursmasse des Grafen Ea Tchs i D bels s A Sie O E daz an Neu-2 r bic nebs theile soll im Wege der o tbebige A gy igen Bietbux n We gen Subhästatio | L E 2 Ser Be h X 4 L M ordentli p L Stelle in en versteigert werden ; m unterzeichne i as Gesammtmaß der der Grundsteuer unterli ä T iko j urg- Der Reinertra E Nugzungswertlhy nach bele bas Grundfstüd ebäudesteuer verantagt worden ist; beträgt:

[687]

zur Grund- und

E E Ver en Pielburg-See i

S ARSIEH Sie 0 I es e fomtien 0

; e diejenigen; welche Eigenthum oder anderweiti j

er iat Dritte der Eintragung in das A Ll I bedliefen

dieselben E agen Se geltend zu machen haben müs

rungsfermine vit E Präklusion spätestens im Versteig

er Auszug aus der Steuerrolle und Hypo j ;

unserem Bureau 1V. [le und Hypothekenschein können 11

erbt. in den gewöhnlichen Dienststunden eingesehen

97. Mai 1872, Vormittags 12

Nr. 1_von- dem unterzeichn ° Uhr, în dem Termins-Zimms Neustettin, den 29. Februar 182 U Ae

: niglihes Kreisgericht.

Der Subkhastationsrichter.

A Oeffentliche Aufforderung.

em Mer enten Anwärter Ferdinand Otto Blunmt

E Direktor F éptember 1869 ertheilte, von dem Königlichen ‘Ober

Ne CRS Sr Be hier vollzogene Kantions» Empfan ss\cheit

R e108 ee S N ern are Dung der Staatsanleihe v: 1867

E A E O 100 Thlr. und den Staatsschuldscein 5 l 0A Lir, E über 100 Thlr. ist verloren gegangen

oder sonstige B r babe o bie Raue Cesfionarien Pfa

sprüche- zu amen An werden aufgefordert, diefel E ua a

in Slminner Nr B i 1872, Vormittags 115 Uhr

) reisgericht8-Rat Termi

Sie Mr tr e damit Ledtluvitt werke müsse Und, iger"

aftlos erflärt werden wird | An H

Frankfurt a. D., den 15, März 1872. :

- Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[843]

im

Fabrik chemisch Geschäftslokal: Kramerstraße Nr. 18) als Ort der Nied

des Firmen

-See-An- F

en Subbastationsrichte

Thlr, aus\{ließlich desjenigen von deu

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages wird an dew

des biesigen Gericht8hauses, Logenstraße Nr. 6

-_

46 der Erblegitimations\ache

Rhem verstorbenen

b jeßt als Erben de

resp. deren Rechtsnc

geb Steinhoff zu Rheine, Untér Bezugnahme auf

legitimirt. as Geseh welche nähere oder glei

tsboten Friedri bis zu dem au

Diejenigen, Nachlaß des Geri gefordert, ihre Ansprüche ) ittags ü Uhr, an hiesiger anzumelden; und zwar unter der Verwarnung;

Termins die Rheine, den 1 Königliche

alle

f den

ärz 1872

dama Att Et

Edictalladun

[835] h | G Es befinden sich bei dem unterzeichneten mtsg nslebentreten

obenen d ofita, der denselben terlegung un-

méhr Alle und ta Ansprüche_

aus älterer Zeit beim

fassung vom 4.

an rung bisher hat unterbleib tigten t cilweise auch die Veranlassung befannt sind. L A

Behufs endlicher Regelung der Sache

Jede, welche an ‘die nachstehend verzei

erstammende,

ezember 186 Werth-D

15. Juni 1 0 en Termin im Sigungssaal

Aus un der Erbbescheinigung e

von den -aufgeh

Gerichtsboten Friedrich Poppe elben scine Wittwe Caihariná, eb lger Eheleute Ernst W l 1869 über die Ausstellung gerichtlicher Erbbescheinigung hr hierdurch ch nahe Erbansprüche

n: vermein

ovye zu habe ppe U H, Juli 1892,

+

Gerichtsstelle anber

da

da3 Amtsgericht abgelicferte | eposit en müssen, weil die i er Hin

werden nun ( chneten Depo iermittelst e eon in

872, Vormi t. 11

des Aîntsger

des am 1. Februar 1 ha

Kreisgerichts-Kommission.

U

1621

an

Vo

aumten Termine ß nah Ablauf des rfolgen wird.

ericht verschiedene, der Gericht8ver- ustizbehörden ren Ausfkeh- Berech-

hr ichts anzumelden

tsprechenden Berechtigungsnachweise beizubringen.

en 8woärtige I. Vom vormaligen Kl Lauenburgischen ofger i

[i

argoW/

1) Von der Dorfschaft auf der

Salem, T Schafwoeide ferte Pfandgelder. : Deponirt: 9. Mai 1846. m Konkurse S iffers Stuck vom

1 e Deponirt: 27. September 1794. und 1 Thlr. 36 S illinge vorm. ür SIA e v onfursgelder. Deponirt: 4) Ueberschuß in Lamprecht ODeponirt: 13. Augu 5) Deponirt zur theilweisen De richtlichen Deposita der Könt sita des Königlichen Hofgerichts 1851 unerledigten und im nen Depositen unter Heiden- Konkursgelder : 9 40 Sill. L h i | Weber’ \che Konkursgelder : 1 Thlr. 22 Schill. 9 Pf. Soden \ch es Reus 3 Thlr. 9 Schul. 3 Pf. (Deponirt: 3. September 1792.) Sierfsrader Rautions8gelder. . Deponirt: 9. November 1793 2 in Sachen Dorfschast Sierks- rade contra Sa Paul = 20 Thlr. vorm. outct. Gr Oi Kautionsgelder en wider den Grafen | ernstorff. Deponirt: | f 803 == 30 Thlr.

6): von Sode. a) Obligation E

S ) Amtmann

3) 94. März 1837.

Thlr.

N. A enÿ. b) Des [ei Bliesto ? einen L 7) Dien lohn des vorma þ im Schickedanz-Dalldots Leber ci Deponirt: 9. 16 Schillinge. - 8) Sogenan e 4: von eponirt: 7. burgischer Ritter-

N. 5. 1 Desgl. der Raßeburg de 12. 1 Quit

1. Mai 1761 über

Ehe Ve

au; ‘geb. f uf Wotersen ( wegen

en des Cuno Marqu

500 Th Ludwig von der KSBrten in Dalldorf/

ngeliefer: ovember 1816. Betrag: 9 Thlr.

M an ea gets geri ergegangene" epojita: Q 5 in Sachen gegen

Sa

Betrag:

des Gerichtöschulzen Sre eng Z

Betrag: 115 Pistolen

haben Akten rofuratur zu bestellen: Sni ch Preußischen H

[emer

lüb. Court.

N. 5 3- v. Eine desgl. m _ [uüb. Cr. in 1: Eine desgl. mit de Einc desgl. mit desg Eine desgl. mit 19 Thlr. vorm. lüb. Crt.

Eine dés8gl.

Obrist-Lieutenant . Sode, Bliestorf Trioit. : z. v. an den General-Major Joach

b aler; den Ober ohann / [. N Atners

T ngsbuch der Rapeburger S

Le i t 1 N

rozéßkaution des Fürstlich holsteinischen Geheimen L

aths von Rohde E Rohden) in ormundschaft on Dalldorff Klägers;

der

enkamp:. von Hammerstein-

Betrag: 7 Thlr. 7 Schillinge.

Nachlaß sache. Betra P Thlr. 37 Schill. - e

D A T

Johany Ludwig vex der 749 über 10 Thlr. im Siegsrid von

wider: d in Wot

1796

erzoglich chnete

die Dorfschast Haide eingelie-

142 Thlr. N. 5. ür die Erben d deposìtum ge”

Am

Depositenkasten nicht v orgefund e-

der resp. Bezeichnung: Eine Rolle mit 50 Thlr.

it. 25 Thlr. 2Schillingstücken.

8gl. desgl.

in 12Sdillingstüen. mit 18 Thlr. »5. P- 20 des

N. 5 L E Ein Päckchen mit 10 Thlr.

N. 5 3, v. Ein desgl. mit 2 Thlr. N. 5 3. v.

*

ardi von der Sodtj lr. grob Courant; L

Rohden Depositum. i : | Mai 1738. - Betr ag: 1 Obligation Lauen- ‘und Landschaft do

au Rohwerder; ge h L Ae

eet 1863 über parkasse üb

Thlr.

en ersen n

859 zu ben fich . Heilmann; und Anna;

den en, auf-

Castorf-

über 200 Thlr.

b. Langhans in er 283 Thlr.

Freiherrn von

9) von Albedyll. : Agnitions-Afte des von Albedyll und d en Ehefrauy

über. 3000 Thlr. Gold d. d. Lübe) 2; den Kriegsrath Graf Ludwig “Taube. 10) von Alten. j / fe Obligation des Kapitän - Lieutenant’ Carl - Christian von _ d. d. 12. Juni 17461 über 300 Thlr. an den

des „wer eneral-Major Maider edrih Maider. 11) E des Johann Haße in H

Merthdofumente ber 1

Ls d. 26. August 1780

11. Vom Magistrate der Sta osita:

1

12) Deponirt von Horn Deponirt: 11. April 1850. Betrag: chen gebenec eposita:

111, Vom Königlich Peru [i l -abgege 13) Kinder des

Deponirt: | 1817. Betrag: Obligation

: j Käthners ¿pfer - (Höpner) in Gr. - Berckenthien

t +28. März 1 7 über 60 Thlr. vorm. lüb. Court.

14) Depónirt für Da inder in Shmielau.

: Deponirt: 11. September 1809. Betra

fe; 2 Stück 25 Schillingstües 1. Stück 6 Mariengroschen.“

4 Scillingstü 2 Aus dem Allodio der Gülßower Halbhufe in Salem.

Datum der Deponirung y 47 Sch. N. 5 zu 31 S. 16) Dep den L ) i

deponirten Kaution für gepfändete Kühe. “Datum der Deponirun unbekfanni. 2 und 1 Vier-Schillingstü , 1V. Vom vormaligen adligén Gericht Culpin ; abgelieferte Deposita:

17) Ueberschuß an Agio aus der

ü (Janisc : D wischen 1821—1824. Betra

eponirt j 4 Eine unbekannte Münze, 13 Stüd alte

V, Vom vormaligen adligen abgelieferte Deposita: 18) Nachlaß des weil. Kuhhirten Gs zu Friedenhain. Deponirt: 27. Februar 1822. - etrag: 9 vormal. lüb. Court. | Diejenigen der vorgedachten Deposita; Un welcher prüche im rmine nicht angenmielde werden j Grund gerichtlichen Ausscließungsbescheides als herren-, und Gut der Staatskasse gugespre werden.

Rateburg, den 29. ebruar 1872. i Königlich Berge Amtsgericht. achau.

1. Augu 17 ü

15)

ts-

Sd

:9S

des

Na ch

St. Georgsberg in, Gemäßheit Reskripts de Herzoglich lauenburgischen Regierung vom 24. Februar kgen Tage an das Amtsgericht abgeliefert: 19) Ein Quittungsb u der Raßeburger Fol. 4088 für die Minorenuaen Kl. Sarau. ; Cn Betrag: 18 Ele 19 Schillinge L. M Dasselbe is nah stattgehabter funden worden.

20) Ein Pacet mit der Aufschrift: Depositenbuchs. Inhalt: 9 Thlr.

Vorm.

Gerstenkorn.«

Näheres unbekannt.

tlandershe Gelder. Näheres unbekannt. : 22) 1 ortemonnaie mit 2 Thalern 105 Schill. L. M.

_ Näheres unbekannt. Die vorstehende Ediktalladung vom 25. V.

die ezüglich dieser vier Deposita etwa Präjudiz erstreckt.

den 16. März 1872. : p

d. d Königlich Herzogliches Amtsgericht. an Sachau.

É E R T Sode.

Verloosung - Amortisation, v

von öffentlichen

[M. 218] ? n dem unter Beobachtunig der Borschristen rivilegii vom 12. Oftbr. 1870, gm 15. d. M.

nd folgende auf den nhaber lautende Obligatione

Gilde der Königlichen Residenzstadt Nr. 33. 161. 1 und -179 über 1e 24 Thl

Nr. 222. 332. 383. 468. 475. 508. 9

behuf der Amortisation ausgeloo 1. Oktober d. pi f gekündige, annoverj am 15. März 187 as Brauer - Gilde - C. A. Klein. L: Hencke. "A, Siemering-

apieren-

r.

ations- |

r seine ÆW. Niemann

F. Rúhmtkorff.

oh befind-

S-

weil. Käthners Ascheberg in Gr.-Berckenthien.

¡hann Friedrich Christian malie geb. Gräfin Taube, Dezember 1801,

an

Alten; lbbrudersohn

amburg über ausgehändigtez, . Spezies; ausgestellt Für J C

Rütger Nicolaus Schlüter, Pra d geb k ¿g abeburg abgegevene

E D in Sachen Stoltenberg Sn Horn Erben. 1 Thlr. 21 Schillinge.

mt Ratzeburg -

des doe

E)

: 193 Schilling- ecklenburgisches

A unbefannt. Betrag: 1 Thlr.

Hauswirthen ; als Rest : einer Betrag: 6Stück

Liquidations-Rechnung für Janisch

tück N. 5. k ourant-Schillinge. Gericht Rondeshagen

Thlr. 325 S.

Rechts -

werden. auf

erbloses

d. Is8.1 Sparkasse - vol. VIII.

des. weil. Hufners Kemp in #

Mortificirung wieder aufge-

unterut

91) Zu Müller’ schen Konkursakten hörig de 1842. E 1 E N. % R Shill. Mécklbg.

Mis: wird hiemittelst Berechtigten; unter

inszahlung u. # w.

des landesherrlichen

exmine,

569. - 599 und 603 über je (a 512/3.)

100 Thlr. : | und werden hierdurch zum |

2. Vorsteher - Kollegium.

C. Lampe,