1872 / 74 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E

E du E 7 Z L L u, E N P E E m E E A E S L M 7 L E T OLRE ant E S L m w m E E R T 7ER M D: U 20M E: T L E N L A pe:T dd T0 Da andw. Pr erar nte s pariend ¡Mot 75a) wr gun pn rir: Hr, Zat Et S e T A O EA ia 4 NOONIRIER N Rie L EES f: E S bS: K E D O R Ds 4: ¡5 SLCT n A i ligt A265 Ti M R GEND ia Ca M RR E ú s - L G L E A S M L S zes edit i Bir atr adE E S E On s E P N E Sit s N ; F Plus. Hh, P R E M *

1768

ertheilte, unter Nr. 15 des hiesigen Prokurenregisters cingetra ene ; März

Prokura is aufgehoben und daselbst zufolge Verfügung vom 1872 am Slaénden Tage gelöscht f tod nis

Königliches Kreisgericht zu Halle a. S. In unser esellschaftsregister ist unter Nr. 216 Folgendes

Bee < der Fi ezei<hnung der Firma: Weise S Monski. Siß der Gesellschaft: Halle a. S. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sind die Maschinenfabrikanten Ernst Weise und U ags Monsfi, i eide zu Halle a. S. Die Gesellschaft hat am 1. März 1872 begonnen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 19. März 1872 am fol- genden Tage.

Königliches Kreisgericht zu Halle a. S. __ Bei der in unserm Gesellschaftsregister sub Nr. 4 eingetragenen in Liquidation befindlichen __ ¿eGebrüder Pursche“/ En E E nad, zu Halle a. S. firmirten offenen Handelsgesellschaft ist Col. 4 folgender Vermerk: Das Geschäft ist vor Beendigung der Liquidation mit allen Activis und Passivis und unter der bisherigen Firma auf den früheren Mitgesellshafter Kaufmann Heinrih Adolph Pursche allein Über- tragen, während der Kaufmann Heinri< Emil Robert Pursche ausgeschieden ist und is deshalb die Gesellschafts- und die Liquida- tions-Firma im Gesellschaftsregister gelöst, erstere demnächst in Zas N übertragen worden. (Vergleiche Firmenregister eingetragen zufolge Verfügung vom 20. März 1872 am selbigen Tage. Ferner if im vorgedachten Gesellschaftsregister bei pee r: 5 an:

getragenen ,-Gebrüder Pursche“/ i (Speditionsgeschäft) zu Halle a. S. firmirten offenen Handelsgesellschaft; welche laut Vermerk vom 26. Fe- bruar 1869 si< in Sn befindet; Col. 4-Folgendes: »Die Liquidation if beendet« eingetragen laut Verfügung vom 20. März 1872 am selbigen Tage. Endlich ist im hiesigen Firmenregister unter Nr. 612 Folgendes: A Ana ee in De M. : er Kaufmann Heinri 0 ursche zu Halle a. S. Ort der Niederlassung: O 0 V Ea E Halle a. S. Bezeichnung der Firma: : Gebr. Pursche, eingetragen laut Verfügung vom 20. März 1872 am selbigen Tage.

Königliches Kreisgericht zu Nordhausen. E unserem Firmenregister i|st sub Nr. 27; woselbst die Firma: ent E zu Nordhausen vermerkt steht, nachfolgende Eintragung »Der Kaufmann T. Cario i} verstorben und die Firma erloschen. aa Ae zufolge Verfügung vom 18. März 1872 am 20. Dtr:

Akten über das Firmenregister Band 13, Seite 19. i gez. Staer>, Sekretär.

Die von dem Herrn Christian Gustav Leop‘old v. Maa> in Kiel bisher geführte Firma „G. v. MaaŒ> Berlag u. Anti- quarium“‘‘ ist in „G. v. Maa>œ Buchhandlung u. Anti- M geändert. Vorstehendes is am heutigen Tage im hiesigen

Firmenregister ad Nr. 240 vermerkt und sub Nr. 831 die neue Firma eingetragen.

Kiel, den 23. März 1872.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In das hiesige Handelsvegister ist am beutigen Tage ei : Z gon das Gesell) Haftsre A V E r. 33 zur Firma Gebr. Hoff: Der Mitgesellschafter To- bias Heinrich Hoff in Neustadt ist gestorben, die Gisela in Folge dessen aufgelöst und die Firma hier gelös{<t, cfr. Nr. 832 des Firmenregisters. B. In das Firmenregister: sub R Ee Fin Br i off und Fs ren Inhaber der einhändler Ludwi ottfrie off in ¿ Kiel, den 24. März 1872. R Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

__ Sufolge Verfügung vezn 20. März 1872 ist am heutigen Tage in unser GesellsWaftregister unter Nr. 4, Folgendes ein EGD den: s Col. 2 Tönninger Dampfschifffahrts-Gesellschaft, Col. 3. Siß der Gesellschaft: Tönning. - Col. 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellshaft ist eine Aktiengesellschaft, begründet am 20. November 1871 zum Zwe> der Vermittelung des Viehtrans- portes von Tönning nah England unter deutscher Flagge. Das Grundkapital besteht vorläufig aus 40,000 Thlr. und ist in 400 Aktien à 100 Thlr.; welche auf Namen lauten, eingetheilt. Eine Ueber- tragung der Aktien fann nur mit Genehmigung der Direktion ge- chehen. Die Dauer der Gesellschaft ist auf 99 Jahre, vom Tage er Eintragung in das Handelsregister an gerechnet ; festgeseßt. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft werden dur< die Ihehoer Nachrichten; das Eiderstedter Wochenblatt und die Eiderstedter Nach-

5 Mitgliedern bestehende Direktion. Die Firma der Gesellscha wird von-dem Vorfißenden der Direktion Ge seinem Stellvertrs und von zwei andéren Direktoren gültig gezeichnet. j Die Direktion besteht zuk Zeit und für ie nächsten 5 Jahr, aus dem Pagernzoee Fan in Tönning ; als Vorsißendey. mann J. C. J. mm in wo y Stellvertreter; A A

dem Rathmann O. B. Lorenz in Tetenbüll,

dem Hofbesißzer G. Thomsen in Zennhusen ;

dem Hofbesizer D: E. Hems in Sct. Annen.

Beswtg, en 21. März 1871. öniglihes Kreisgericht. T. Abtheilung.

———————————

Bekanntmachung aus dem Handelsregister des j lihen Amtsgerichts zu Harburg vom A Dia: T2 agegen ist heute ms Fol. 104 zur Firma: Seligmann et Blumenthal M Dar ars diese Firma erloschen ist. Die Liquidation erfolgt dur die bisherigen Inhaber. Bornemann, Amtsrichter.

Bekanntmachung aus dem Handelsregister des König. lihen Amtsgerichts zu Harburg E März 18720 Eingetragen ist heute auf Fol. 318 die Firma Leopold Blumenthal

thal „daselb j Bornemann, Amtsrichter.

Bekanntmachung aus dem Handelsregister dés i lichen Amtsgerichts zu es E März (apa Eingetragen is heute auf Fol. 319 die Firma: ' Pens Seligmann

pu Forourg und als deren Jnhaber der Kaufmann Pens Seligmann

Bekanntmachung aus dem Handelsregister des ig- lihen Amtsgerichts Harburg vom S Dr ärs E Eingetragen is heute auf Fol. 320 die Firma zu Harburg und als d vei Daberin Eb und als deren Inhaberin Clara Amalie Pan geb. Schmidt, daselbs, des Johannes Jacob Pannenberg pet Bornemann, Amtsrichter.

Bekanntmachung aus dem Handelsregister des König- lihen Amtsgerichts var vom P Mär, 1872 9 Eingetragen isst heute auf Fo]. 321 die Firma

u Harburg und als Feten À E e.

r eren Jnhaber in offener Handel8gesellschaft seit em 15. März 1872 Georg Heinrih Friedri< Tröls und Georg Eduard Wön tens T 9 q M Bornemann, Amtsrichter.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[946] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmannîi M. Marcus in Gilgenburg sollen die ausstehenden, im gewöhn- lichen Wege nicht realijirbaren Forderungen im Wege der Auktion verkauft roerden und steht zu diesem Zwe>e ein Termin

auf den s. April e., Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Kommissar an. Eine Beschreibung der For derungen nebst Angabe der - Beweismittel kann bis zum Termine im Bureau IIl. eingesehen werden. Osterode, den 18. März 1872. Königliches Kreisjericht. Der Kommissar des Konkurses. * Rudies.

[921] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Tapezierer Herrmann Scheidgen hier is zur Anmeldung der Forderungen der Kon nau se noch eine zweite YON bis zum 15. April

i

d. J+ einshließli<h festgeseßt worden. Ansprüche no< nicht angemeldet haben; werden aufgefordert; dieselben sie mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, A dem dafür ver R Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftli< ode zu Protokoll anzumelden. __ Der Termin zur E in der Zeit vom 5. März er- bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen i

auf den 25. April d. J., Vormittags 14 Uhr, vor dem Kommissar; Kreisrichter Schmidt, im Terminszimmer Nr. 7 anberaumt, und werden gn Erscheinen in diesem Termin di sämmtlichen Glá1 iger aufgefordert, welche ihre Forderung inner“ halb einer der Fristen angemeldet haben. Wer seine Anmeldung schriftli< einrei<t, hat eine Abschrift der selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger L welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnfiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen an! hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten au? wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Der jenigen; welchen es hier an Bekanntschaft fehlt; werden die Recht? anwalte Baumann und Fuelleborn hier zu Sachwaltern vorg“

schlagen. Marienwerder, den 12. März 1872,

richten veröffentliht. Den Gesellschaftsvorstand bildet die aus

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

zu Parbueg und als deren Jnhaber der Kaufmann Leopold Blumer, F

e Gläubiger, welche ihre F

[585] Subhastations-Patent.

Das der Gewerkschaft August ats Saarow gehörige, im Ober- Bergamts - Bezirk Halle a./S., im Regierungs-Bezirk Potsdam, im Kreise Beeskow - Storkow in der Saarower Gutsforst in der Nähe der Städte Storkow und Fürstenwalde belegene, im Hypothekenbuche von den Bergwerken Band 1. Seite 121 verzeichnete; 00 Qu.- Lachter umfassende ; laut Urkunde des Königlichen Ober-Bergamts

Halle a/S. vom 18. Februar 1867 verliehene Braunkohlen-

Bergwerk Augus nebs Zubehör soll

__ den 3. Mai 1872, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle im Wege der nothwendigen Subhastation, O an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil- über die Ertheilung des Zuschlags ;

. den 6. Mai 41822, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden.

_Der Betrag der vom Bieter erforderlichen Falls zu leistenden Sicherheit wird auf 100 Thlr. festgeseßt.

Hypothekenschein; ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grund}tü> betreffende Nachweisungen und besondere Kaufsbedingungen sind in unserem Bureau 1. einzusehen.

Alle Diejenigen; welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirksam- keit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende aber nit eingetragené Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklufion spätestens im Bersteigerungs-Termine anzumelden.

Storkow, 21. Februar 1872,

Königliche Kreisgerichts-Kommission. c Der Subhastationsrichter.

[586] Subhastations-Patent.

Oas der Gewerkschaft Margarethe zu Saarow gehörige, im Ober- Bergamts-Bezirke Halle a. S. ; Regierungsbezirk Potsdam ; Kreis Becskow-Storkow, in den Gemeinden Saarow und Reichenwalde in der Nähe der Städte Storkow und Fürstenwalde belegene; 493,988 CLachter umfassende, laut Verleihungs-Urkunde des Königl. Ober- Bergamts zu Halle a. S. vom 11. März 1867 verliehene, im Hypo- Be den Bergwerken Band I. Seite 135 verzeichnete

raunkohlen-Bergwerk Margarethe nebs Zubehör oll : den 7. Mai 1872, Vormittags 10 Uhr, : an hiesiger Gerichtsstelle im Wege der nothwendigen Subhastation óffentli<h an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuslags : den 10. Mai 1872, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden. y ret Die vom Bieter erforderlichen Falls zu leistende Sicherheit wird auf 100 Thlr. festgeseßt. ( ypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü betreffende Nachweisungen und besondere Kaufsbedingungen find in unserem Bureau I. einzusehen. | i Alle Diejenigen; welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirk- samkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert; dieselben zur Vermeidung der Präklufion spätestens im Versteigerungstermine anzumelden. Storkow, den 21. Februar 1872. Königliche Kreisgerichts-Kommission. Der Subhastationsrichter.

[602] Subhastations - Patent.

Nothwendiger Verkauf Schulden halber. Die den Mühlenbesißern Friedri<h Dillge und Theodor Müller ehôrige, zu Ve>enstedt sub Nr. 131 belegene, Band 1V. Seite 133 des Hypothekenbuchs von Ve>enstedt verzeichnete, nach einem Nußungs- werthe von jährli< 140 Thaler veranlagte Mahlmühle nebst Zu- behör soll im Wagenführ' schen Gasthofe zu Ve>enstedt den 15. Mai 1872 achmittags 4 Uhr, , im gr E m Subhastation versteigert und das Urtheil über die cilung des Zuschlag / Ln 24 Mai 1872, Vormittags 11 Uhr;

_an hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden.

Der Auszug aus der Steuerrolle / Hypothekenschein, sowie die Verkaufsbedingungen, falls solche vereinbart werden und onstige das Grundstü> betreffende Nachweisungen sind in unserem Bureau ITT. einzusehen. i |

wie Diejenigen , welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirk- samkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedür- fende ; aber nicht eingetragene Realrechte eltend zu machen haben, werden hiermit cufatirderb, dieselben zur ermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Wernigerode, den 20. Februar 1872.

Königliche u. Gräfliche Kreisgerichts-Deputation. Der Subhastationsrichter. |

D Bekanntmachung, A den den bis Mitte des Jahres 1 er wohnhaft gewesene Gege Julius Braun a dessen Ehefrau Henriette Wilhelmine, geb. Großmann ; wegen böswilliger Verlassung auf Ehescheidun geklagt und wird dertella: da sein Aufenthalt unbekannt ist, err aufgefordert, in dem auf den 4. Juli er- Anberaumten Termine

zur Klagebeantwortung an hiesiger Gerichtsstelle zu erscheinen odrr

1769

seinen jeßigen Wohnort vor dem Termine anzuzeigen widrigenfalls nach Leistung des Diligenzeides Seitens der Klägerin die Ehe getrennt werden wird. Glogau, den 21. März 1872. : Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[01] Ediktalladung.

Der Gutspächter und Besißer des Vollmeierhofes Haus Nr. 4 zu Weeßen Carl Stein zu Willingen hat dem Gerichte angezeigt, er wegen eines ihm aus der Landes-Kreditanstalt in Hannover zu bewilligenden Darlehns Hypothek mit seinem gesammten Ver- mögen, in onderheit mit seinem im etirie De unterzeichneten Amts- gerichts belegenen Grundbesig zu bestellen beabsichtige. Zu leßterem ee seine Vollmeierstelle Haus Nr. 4 nebst allen Zubehörungen an

ebäuden,; Berechtigungen, Ländereien u. \. w., namentli< mit den

in der Grundsteuer-Mutterrolle für Weeßen unter Haupt-Nr. 4 noch auf den Namen des Vollmeiers Pastors Stein mit insgesammt 155 Morgen 16 C3Ruthen beschriebenen Grundstücken. :

Nachdem der Prgvokant als verfügungsfähiger Eigenthümer des u verpfändenden Grundbesißes si allhier vorläufig ausgewiesen hat: , L werden unter Bezugnahme auf die $$. 25 und 26 der Verordnung vom 18. Juni 1842 und den $. 18 des Gesebßes vom 12. August 1846 alle Diejenigen, welche an die bezeihneten Psandgegenstände Earee irgend einer Art erheben zu können glauben, mögen diese in Eigen- thums- oder Ober-Eigenthumsrechten, in hypothe arischen und sonst bevorzugten Forderungen, in Reallasten; Abfindungs- l Dotal- oder Leibzuchts-Ansprüchen oder anderen Verhaftungen un Belastungen bestehen, hierdur< vorgeladen, sol<he Ansprüche in dem dazu auf eitag , den 19. April d. J-+, j Vormittags 11 Uhr, angeseßten Termine anzumelden. Durch die Nichtanmeldung geht der Anspruch nicht überhaupt, sondern nur im Verhältnisse zu der der Landes-Kreditanstalt zu bestellenden Hypothek verloren. i

Einer Anmeldung bedarf es daher nur dann; wenn die Rechts- beständigkeit und das Vorzugsrecht der der Landes-Kreditanstalt zu bestellenden Hypothek nicht eingeräumt werden soll. h

Von der Anmeldungspsliht sind nur diejenigen befreit; denen über ihre Ansprüche von der Direktion der Hannoverschen Landes- Kreditanstalt Certifikate ausgestellt worden. y

Den bekannten Gläubigern geht Ausfertigung statt - besonderer

Sang zu.

enniagfen, den 21. März 1872. j Se igliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

Eggers.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

A Bekanntmachung.

Zu dem dentlichen Verkaufe der an der Scbloßfreiheit Nr. 10 und an der Straße »An den Werderschen Mühlen Nr. 1/2« hierselbst belegenen fiskalischen All- und Neu-Werderschen

Mühlengebäude ist ein anderweiter Licitationstermin auf Dienstag, den 16. April 1872,

‘ttaags 10 Übr, in dem Mühlen-Administrations-Bureau in

E Ves erschen Müble, an der S loßfreiheit Nr. 18, anberaumt, zu welchem zahlungsfähige Käufer hierdurch eingeladen werden.

Die Licitationsbedingungen und der Situationsplan liegen im

Geschäftszimmer des Domänen-Rentamtes Berlin, Kleine Jägerstraße

Nr. 1 hierselbst, zur Einsicht von heute ab bis zum Licitationstermin,

an den Wochentagen von Vormittags 9 bis Nachmittags 3 Whr/ aus. ¿ / e N 6 :

Besichtigung der Grundstücke is bis zum Licitationstermin

an E Nag zwischen 8 und 12 Uhr Vormittags nah

vorheriger Anmeldung in dem vorbezeichneten Mühlen-Administra-

tions8-Bureau gestattet.

n 22. März 1872. j Ber Vorsteher dée Berliner Domänenverwaltung. n Vertretung : übhlenthal.

. 352] : : H Ein in Treseburg im Bodethale"vor 7 Jahren 5 Wohn- und Schlafstuben

2 überbauten Balkons und ommer, sowohl sei- llen Ausficht halber,

t werden. | E befördert sub Q- 3149 die Annoncen-Expedition von

Rudolf Mosse in Berlin. (cpt. 728/3.)

„Auktion. Dienstag, den 9. April d. J., Vor- 44 e L: Uhr ab, llen zu Berlin in_dem Königlichen Ober-Marstall-Gebäude, Dorotheen-Straße Nr. 97, Sieben vierjährige e, resp. Wallachen, und Siebenzehn Stuten in dem Alter von ahren und darüber aus dem Königlichen Friedrich - Wilhelms-

st entli<h und meistbietend gegen gleich baare Bezahlung ver- fauft werden. Sämmtliche Pferde sind mehr oder weniger rittig,