1872 / 77 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vom 11. bis zum 17. März: 1,145,528 FL gegen 1,086,612 FI.

der entsprechenden Woche des Vorjahres; mithin Woéheén-

Mehreinnahme 58,916 Fl. Bisherige Méhreinwiahmén vom l. Januar 1872 ab 211,611 FL j tas t E

ny Paris, 29. Mürs, Naobmittags 3 Uhr: (Wolfs Tol. Bur.) nbelebt. Bi : Gta (Schlusscoursé.) 3próz. Rente 55.80. Nenueste Sproz. Anleibe $9.10. Anleihe Morgan 516.00. Ttalienische Sproz. Rente 69.70 Italien. Tabäkzobligationen 477.50. Oesterreich. St. Eisenbahn (gestempelt) 887.50, do. neus 837.50, do. -Nord--

E F E S Ee d S E E: n ut N E S T E e E En R E T ; D T N] L ¿ R N R E a: E pr DEtE S ert E ä - e: S Le E E

258.50. Türken de 1865 52.85. Türken de 1869 319.00. 6proz. F Ver. Sf. pr. 1882 (ungést.) 105.3L Goldagio —. Franz.-italien.

Bank 547.50. Wechslerbank —.

Paris, 29. März. (Wolf’s Tel, Bur)

Portefenille, mit Ausnahme der gesetzmässig verlängerten Wechsel 1950 Mill, Zunahme 16 Mill. ““'oredtiidas auf Werth- papiere 64 MilL, unverändert. Nötenumlauf 2373 MiIL, Zu- Rabe 1 Mill. Guthaben - des Staatsschatzes 135 Mill, Zu-

nahme 14 MilL Laufende Rechnungen der Privaten 251 MIL, |

weostbahn —, Lombard. Eisenbahnaktien 480.00, do. Prioritäten | Zunahme 3 Mill

Oeffeutlicher Auzeiger.

Konkurse, Subhastationeu, Aufgebote, Vorladungen un. dergl.

A Ediktal-Citation, er am 17. Januar 1832 zu Damerkow geborene und scit dem Ehre 1859 verschollene Carl Auguß Jenke, sowie dessen unbekanute rben werden hierdüich aufgefordert, 1h 1pätestens in dem auf. dén 2. September 1872; Vormittags 11 Uhr, : im Terminszimmer Nr.3 des ‘hiesigen Geritsgebäudes anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung des Provokaten ausgesprochen und dessen nachaclassenes Verinögen dea. sich legilimi- renden Erben desselben zugesprochen werden wird, - Bütotv7 den 21. September 1871, | Königliches Kreisgeri. 1. Abtheilung.

[971] Ediktalladung.

Der Hofbesißer Heinrih Edeler aus Ahlten hat Namens der Einwohner im sogenannten Großen-Frei vorgetragen, daß die- selben den nachbezeichneten Grundbesiß verkaufen und den neuen Er- werber gegen unbekannte Rechte Dritter sichern wollen, zu diesem Qwecke aber die Ablassung einer Ediktalladung beantragt.

Dem Antrage ist stattgegeben, und werden demnach Alle, welche an den nachbezeichneten Grundbesiß Eigenthums-, Näher-, lehnrecht- liche, fideikommissarische, Pfand- oder andere dingliche Rechte, in8be- ondere Servituten odér Réalberechtigungen zu haben vermeinen, hier- ur aufgefordert, solche bei Strafe des Verlustes ihres Rechts im Verhältnisse zum neuen Erwerber am

Donnerstag, 6. Mai d. F-.,

Morgens 211 Uhr, hier anzumelden.

Der zu verkaufende Grundbefiß is das vormalige Beamten- Etablissement Nr. 72 zu Jlten, bestehend aus: L A. Gebäuden: 1) das Amtswohnhaus Nr. 72 in Jlten nebst Haus und Hofraum und Garten von etwa 4-Morgen Und einigen Quadratruthen. 3 eine Scheune sub Nr. 72 b. in der Häuserliste verzeichnet, und 3) das alte Gefangenhaus sub Nr. 72 c. der Häuserliste. . ; B, Grundstüden: 1) Wiese im Pfingstanger von „....…....... 3 Morgen 57 [C] R. 2) AeianE P. oh oer e buen d Ca ad bent —# % 4 3) Ackerland im Wehmfelde » 4) desgleichen auf der Helle | » 5) desgleichen hinterm Kni> » 6) Angerboden Ba 4. - nee ee Seide Ce E » 7) Die 3 alten Holztheile im Flakenbruche. 3 » 8 Fu T Holztheil hinter dem Flaken- 6 rUuche » 0 Angerboden am Rethmarschen-Wege ) » 0) Mditekukilen +20 aben lea dal dl “P Burgdorf, den 20. März 1872. : Königliches Amtsgericht I.

Bart I RHBG S unn

Verloofung, Amortisation, Ziuszahlung u. #. w. von öffentlichen Papieren. E Bekanntmachung. i Bei der am 26. d. Mis. stattgehabten Ausloosung der vom Kreise Lippstadt emittirten Obligationen

find folgende Nummern gezo en: 25h)

1

Littr. B. über 500 „Nr. 91. » C. » 100 Thlr. Nr. 3. 10. 62. 94. 101.-105. 109. 155. 191, 8 207. 282-294 und 295. » ¿ »

50 Thlr. Nr. 5. 114. 118 und 131. | ». E. » 25 Zhlr. Nr. 14. 39 und 85. as Dieselben werden den Besißern mit der Nus ekündigt die darin verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. Oktober d. J ab be der Kreis-Kommunalkasse bierselb| gegen Quittung und Rückgabe der Obligation mit der dazu gebörigen y erst na< dem 1. Oktober cur. fälligen Coupons nebst Talon aar in Empfang zu nehmen. Lippstadt, den 28. März 1872.

Der Vorfißende

[902] | t _ Kapital und Zinsen der Sous der Amortisation ausgeloosten, p en Uer, a 95, "Suts See 327. b 485, . 624. 657. 835. versehenen uldverschreibungen der hiesi: gen Kaufmannschaft Schauspielhaus-Obligatione 4 gegen Auslieferung derselben Und der dazu gehörigen Zins-Coupons am 1. Juli d. J., mit welchem Tage die fernere Verzinsung der aus- geloosten Kapitalien aufhört, bei unserer Kasse in der Börse bezahlt.

Stettin) den 14. März 1872. Die Vorsteher der Kaufmaunschaft.

Pr

[978]

s So C K

Berlin - Potsda -9 agdeburger

Eisenbahn.

Die auf Grund des Allerhöchsten e R vom 11. Januar 1869 Geseß-Sammlung do 1869 pag. 203 sequ. emittirten Gie i p ads ahe Prioritäts - Obligationen unserer Qoelidast Litt. D. Tündigen wir fraft der im \ 6 des gedachten Privilegii enthaltenen Ermächtigung mit Genehmigung der Königlichen Staats-

zur Rückzahlung

Regierung hierdurch den zeitigen Jnhabern

am 1. Juli dieses Jahres.

Wir fordern demgemäß dieselben auf, die vorbezeichneten Obliga- tionen mit den laufenden Zinscoupons vom 1. Juli dieses Jahres ab ENo I. Nr. 8 und folgende) und Talons bei unserer Hauptkasse in

erlin an den Wochentagen in den Vormittagsstunden von 8 bis

12 Uhr zur baaren Einlösung zu präsentiren.

Den Obligatiznen ist ein na< der Nummérnfolge geordnetes; Verzeichniß, zu welchem vorher bei unserer Hauptkasse Formulare aus gegeben werden, beizufügen. ;

__ Mit dem 1. Juli d. J. hôrt die Verzinsung der Obligationen auf ; für fehlende Coupons, welche erst nah diesem Taâge Kilig werden würden, wird. der Betrag derselben von dem Kapitale der Obligationen in Abzug gebracht. /

erlin, den 28. März 1872.

___Das Direktorium, ; Krönig. Quassowski. Simson.

[M. 365]

Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn. Die für das Jahr 1871 auf 14 pee festgeseßte Dividende unserer Aktien wird gegen Einlieferung der betreffenden Dividendenscheine Nr. 5 Serie liL, denen ein Nachweis über Stückzahl und Betrag beizufügen ist, vom 2. April d. I. ab tägli, mit Ausschluß der Sonn- un Fe tage, bei unserer Haupfkkasse hierselbs Köthenerstraße 8/9, in den Vormittagstunden von 9 bis 12 Uhr, sowie bei unserer Billet- kasse in Magdeburg, und ferner in Berlin bei Herrn Meyer Cohn, Unter den Linden Nr. 11, in e bei der Kasse der Bank für Handel und ndustrie in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Darmstädter Bänk für Handel und Industrie, in Stuttgart bei den Herren Pflaum & Co. in Seippig vel den Herren Frege & Co. und Meyer & Co. un in Hamburg bei den Hexren Eduard Frege & Co, ausge ade Eins s g B riefliche Einsendungen wolle man an unsere Hauptkasse hier- selbst richten. - & S4

Berlin, 29. März 1872:

dex Kreis- Wegebau - Kommiffion.

Das Direktorium.

s Afktien-Bäu-Gesellschaft Alexandra-Stistung. Die en Aktien der-9 sieben indi

Bankausweis. Baarvorrath 678 Mill, Zunahme 9 Mill

d im D. A ril Cre l L T lbbe Schlosses. statt was hierdurch zur öffentlichen Kenntniß

u) werden

m Jahre zur Amortisation Wtener Bou Ge ellschaft Alexandra - Stiftung en Sißung des unterzeichneten Kuratoriums

m Báu-Bureau- des

elangenden Aktien. det in der öffent t achmittags s'/, Uhr,

gebracht wird. - Berlin, den 27. März 1872. 1% ‘Das Kneatorium der Alexandra-Stiftung.-

Freienwalder Stadtobligationen.

[991] ) Au des landesherrlichen Privilegiums vom 12. No-

Le Tie ; Stadt werden hierdur< sämmêtli dergestalt gekündigt, er hiesigen Stadt werden hie y : jetünd daß die Empfananahme des Kapitals bei Vetniciduia des Zins-

verlustes bís A, Juli d. J+ zu erfolgen hat. . i Die B Lea ionen wedeh bercits vom 15. Juni er. ab) bei

Gewährung der vollen, bis 30. Juni er. laufenden Zinsen zur Ein- lösung Seitens der hiesigen Kämmereikasse angenommen. Freienwalde a. O., den 28. März 1872.

Der Magistrat. E C C E E E E E E E E ER E R Verschiedene Bekanntmachungen. [M. 362] :

Die vakante Stelle cines Negistrators in leren

Büreau, welchem insbesondere. die pa una der Kommunal- un olizci-Registratur, die Führung des Journal und das“ Meldewesen

Dblieah so sofort beseht werden. (a'cto. 828 /IIL.)

S_S. 17 d6 1867 ausgegebenen Obligationen |

rAktiengesecllechasten.

„7 Selbatfäürb. Stempel :

_ für. sämmtllche Bebörden, grössere Vereine etc. mit Firma, Ort und -mechanisch fortlauf. Datum

J (31. Mai72)mit s@lbstthätigen Nummern bis 1,000,000, mit Facsimile, Adler, Wappen eîic., tief gebohrte

k engl. Petschbafste, Brief - Siegelmarken, Metall-

#8 cchablonen ,- Trockenstempel etc. ros et détail M reell u. billigst pr. Nachnahme in der. Gravyir - An- stalt u. Stempelfabrik von (617/1IL)

Ad. Sachs jr.» Berlin, Aite Jakobssir; 93. „Union.

Aktiengesellschaft für See- und Flußversicherungen

in-Stettin.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit unter Hin-

weisung auf Abschnitt V. und zweiten Nachtrag sub 11. der Statu- ten zur

diesjährigen ordentlichen Geaeralversammlung

taa, den 4. April er., Vormittags 40 Uhr E E An hiesigen Börsengebäude :

“eingeladen.

tettin, den 9. März 1872. E _ Der Verwaltungsrath.

1767]

‘Civilversorgungsberechtigte Bewerber aber nur solche wollen V

ibrer Atteste und cines kurzen Lebenslaufes, ebenen und mit 5 Sgr. Stempel verschenen

sie unter Beifügun exel.) bei uns melden.

n cigenhändig gesch Eingaben, bis zum A5 April er. ns. Im Kommunaldienste bewährte Bewerber erhalten den Vorzug. Das Gehalt der Stelle beträgt 300 Thaler jährlich. Ein sc<8mona!t- licher Probedienst gegen entsprechende Remuneration wird verlangt.

Forst, den 25. März 1872. Der Magistrat.

ih PROÔ' ! I 4D

Frankfurter Versic Gesellschaîft,

Fünfzehnte ordentliche Generalversammlung.

n Gemäßheit des $. 43 der Statuten werden die nach g. 44 aci Nob Aktionäre der Providentia hicrdur< auf

Mitiwoch, den 24. Apuil 1872/ Vormittags 10 Uhr, zur fünszehnten ordentlichen General-

Versammlung

ingeladen, welche im Géschäftslokal der Gesellschaft stattfindet. A Die zum ‘Lintritt in die General-Versammlung erforderlichen Legitimationskarten werden vom 17. bis 23. April [. J. im Lofale der“ Gesellschaft ausgegeben, und zwar an Namens - Aktionäre gegen Einreichung eines Zistern - Berzaicniles der auf ihre Namen in den Registern der Gesellschaft eingetragenen Aktien, an die Besißer von baber - Aktien gegen Vorlage derselben mit Ziffern - Verzeichniß. epollmächtigte haben gleichzeitig ihre Vollmacht. abzugeben, Je fünf Aktien geben eine Stimme. Niemand kann mchx als 90 Stimmen für si{< und 20 Stimmen in Vollmacht führen. Ab- wesende Aktionäre können sfih nur dur Aktionäre vertreten lassen. Die Tagesordnung umfaßt die im $. 49 der Statuten bezeichne-

ten Geschäfte und Wahlen. j f R t iuet a. M., den 29. März 1872.

Dex Verwaltungsrath

der Providentia, Franffurter Versicherungs-Gesellschaft.

9 L P p “Rhein-Ruhr-Kanal-Aftien-Verein.

Ordentliche Generalversammlung T

i 1 49, April er. Vormittags 10 Uhr in P e Die vos F. 10 der Statuten zu [öfenden Ein- trittsfkarten werden unmittelbar vor der Generalversammlung durch den Herrn Controleur Brunn ausgegeben werden. :

Tagesordnung-+ shbericht. L 0 » 2 G E tri Bilanz und Dividende für 1871 und Etat für

3) L A für die ausscheidenden Mitglieder der Direktion und

des Verwaltungsrathes.

Ga ung.

Berlin-Anhaltische Eisenbahn. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu einer

außerordentlichen Generalversammlung

reitag, den 12. April d. J., Nachmittags 4 Uhr, af E weiter Klasfe unseres hiesigen ahnhofes,y

Asfanishen Plaß Nr. 6, laden. ; na dieser Generalversammlung ist Berathung und Be-

Über den Bau einer Eisenbahn von Lichterfelde nah Potsdam; 5 über den af einer Eisenbahn von unserer Linie Jüterbog- Röderau nach Dresden. y Die Herren Aktionäre werden ersucht; möglichst zahlreich zu er- <einen. Im Uebrigen ersuchen wir die geehrten Aktionäre, gemäß Mee Bestimmungen des $. 23 des Statuts in den Tagen vom 9. bis 11: April cr., Vormittags E 9 und 12 Uhr und Nachmittags zwischen 3 un 6 Uhr, thre Stammaktien nebst cinem nah den verschiedenen Kategorien (Littr. A, "B. und: C.) ge- ordneten, vom Inhaber unterschriebenen Verzeichnisse in der Gesell- \chafts-Hauptkasse (am Askanischen Plaß Nr. 6 n niederzu- legen. Die Aktien mit dem Verzeichnisse, werden daselb| zurä- behalten und es wird dagegen eine Bescheinigung über die Stimmen- zahl -des Inhabers ausgehändigt werden, welche als Einlaßkarte zur Generalvêrsammlung dient. Die Vertreter stimmberechtigter Aktionäre, welche statutenmäßig Mitglieder der Gesellschaft sein müssen, haben ihre begläubigten Vollmachten ebenfalls in den genannten Tagen in auptkasse niederzulegen. : T Die eronirien [ftien werden vom 13. April ex. ab in den oben angegebeñen Geschäftsstunden Wochentags in der Gesellschafts- Hauptkasse gegen Aushändigung der darüber ausgestellten Bescheini» gung zurü>gegeben. E i elin, den 11. März 1872. O Der Verwaltungsvrath+ gez. V. v. Magnus.

Die seit dem 11. Februar d. J. an jedem Sonn-

tage auf der Verbindungsbahn eingelegten, um 2 Uhr

- @, 15 Minuten Nachmittags sowohl vom Berlin- otsdam-

M P Magdeburger als ‘au<h vom Berlin-Lehrter ahnhofe

uf 205 abgehenden Personen - Extrazüge werden au<h am

C S 1 und 2. April d. J., (2. und s. Osterfciertag) ah-

gelassen. 7 elin, den 27 März 1872. aats

“Berlin, Direktion dex Niederschlesis< - Märkischen Eisenbahn,

[853] i Homburger Eifeubahn. Fahrplan vom 1. April 1872 bis auf

__ Weiteres.

Aus Homburg 540, 810, 10451 15, 325 * 5 7251 915, 115 ®, n Frankfurt 620, 8451 1120 140, 355, 5351 8 950, 1135. ¿ Aus Fräukfurt 635, 105j 1215/1 230) 420 *% 620, 826, 105, 1150®, Jn Homburg 729, 1035, 1255, 310, 450, 7, Y 1045) 1220. Mit den mit ® bezeichneten Zügen findet nur Personenbeförde- rung in I. und 11. Wagenklasse statt. Homburg, 18. März 1872.

Duish1 Q/ Die Direktion.

Der Verwaltungsrath.