1934 / 78 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 04 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Konkursforderungen sind bis 21. April 1934 det melden. D pflicht bis zum 17. April 1934. Erst Gläubigerversammlung am 26. April 1934, 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 3. Mai 1934, 9 Uhr.

Amtsgericht Bad Essen, 28. März 1934.

Berlin-Charlottenburg. [188]

Ueber das Vermögen der ossenen Handelsgesellschaft H. Rosenbund (Knopffabrik) in Berlin NO 18, Gr.

Frankfurter Str. 86, ist heute, 11 Uhx, |

das Konkursverfahren eröffnet vorden. 950. N. 11. 34. Verwalter: Kauf- mann Hans HZettelmeyer in Berlin C 2, Burgstr. 28. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 5. Mat 1934. Erste Gläubigerversammlung am 95. April 1934, 11% Uhr. Prüfungs- termin am 18. Juni 1934, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Tegeler Weg 17/20, Erdgeschoß, Zimmer 8. Offener Arrest mit Anzeigesrist bis 22. April 1934. Bexrlin-Charlottenburg, 29. 3. 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 250.

Berlin-Charlottenburg. [189]

Ueber den Nachlaß der zulegt in Berlin-Schöneberg, Martin-Luther-Str. Nr. 25, wohnhaft geen Witwe Helene Mann geb. Sommerfeld, ver- storben am 14. 12. 1933, ist am 29. 3. 1934, 10!4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 252. N. 66. 34. Verwalter: Konkursverwalter Ernjt

Noetel, Berlin N 24, Monbijouplaß 1. am 27. März 1994

| }

Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 13. 5. 1934. Erste Gläubi- gerversammlung 27. 4. 1934, 11 Uhx, mit erweiterter Tagesordnung: An- hörung wegen Einstellung mangels Masse. Pruüfungstermin am 25. 5. 1934, 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Charlottenburg, Tegeler Weg 17/20, Erdgeschoß, Zimmer 31. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 25. 4. 1934. Charlottenburg, den 29. März 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 252.

Dresden. [190] Neber das Vermögen des Kauf- manns Georg Erhard Gräbner in Dresden, Schnorrstraße 28, der in Dresden, Breite Strafe 5 nte dex Firma W. Gräbner einen Handel mit Musikinstrumenten betreibt, wixd heute, am 28. Marz. 1934, 9,50 Uhx,

Walter Schulz in Dresden, Lothringer Straße 8. Anmeldefrist bis zum 23. April 1934. Wahltermin: 24. April

1934, vormittags 8,30 Uhr. Prüfungs- | 1934, - vormittags |

S ar 8,30 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 23. April 1934.

Amtsgericht Dresden. Abteilung I.

Erlangen.

Das Amtsgericht Erlangen hat mit Beschluß vom 16. . März 1934, nahh- mittags 3 Uhr 45 Minuten, nah Ein- stellung des Vergleich8verfahrens über das Vermögen: 1. der offenen Handelsgesellschaft in Firma Michael Gegner in Erlangen, Friedrichstr. 40, 2. deren JFnhaber: a) Gegner, Thomas, Kaufmann in Erlangen, Nürn- berger Str. 28, b) Gegner, Michael, Bäckermeister in Erlangen, Friedrich- straße 40, das Konkursverfahren er- ovssuet. Konkuxsverwalter ist dex Di- plomkaufmann Ludwig Aßländer in Er- langen, Bankstr. 3. Offener Arrest ift erlassen und Anzeigefrist in Richtung bis 25. April 1934 einschließ- lih sowie die Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen bis zum 2, Mai 1934 einschließlich bestimmt. Erste Gläubigerversammlung ist auf Montag, den 30. April 1934, nachmittags 3!4Uhr, und der allgemeine Prüfungstermin auf Donnerstag, den 14. Funi 1934, nach- mittags 3 Uhr, jedesmal im Sißungs- saal des Amtsgerichts Erlangen be- stimmt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Görlitz. Konfur8verfahren. [192]

Ueber den Nachlaß der am 17. Fa- nuar 1934 verstorbenen Ebstein, geb. Friedländer, in Görliß, Biesniter Str. 94, ist am 28. März 1934 um 1774 Uhr das Konkursverfahren er- offnet worden. Konkursverwalter: Bücherrevisor Dr. Herde in Görliß, Hel- muth-Brückner-Str. 1, Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis

einschließlich den 26. April 1934. Gläu- |

bigerver|ammlung zur Beschlußfassung |

über: a) die Beibehaltung des ernann- ten oder die Wahl eines anderen Ver- walters, b) die Bestellung cines Glâu- bigeraus\chusses, c) die Hinterlegungs- stelle für die Konkursmassengelder, Wert- papiere und Kostbarkeiten, d) die fonsti-

gen Gegenstände des § 132 der Konkurs-

ordnung am 3. Mai 1934 um 104 Uhr, und Prüfungstermin am 7. Mai 1934 um 10 Uhr vor hier, Hospitalstr. 13—16 (Handelshof) im 1. Stock (rechts). Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 26. Avril 1934 ein- {ließlich (14. N. 7/34.) Görliß, den 28. März 1934. Das Amtsgericht.

Hagen, Westf. [193]

Ueber das Vermögen der offenen Hamdelsgesellschaft Kauf- und Versand- haus Hermann Kornblum zu Hagen ist am 29. 3, 1934, 91s Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rechts- anwalt Dr. Meyer zu Hagen. Kon-

zum dem Gericht anzu- Offener Arrest mit Anzeige- Erste

|

vormittags | 9,5 x, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Büroinhaber |

[191}

dieser |

Witwe Olga |

dem Amtsgericht, |

Zeutralhandelsregisierbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr- 77 vom 3, April 1934. S. 6

kursforderungen sind bis zum 5. Mai 1934 bei dem Gericht anzumelden. Die ' erste Gläubigerversammlung ist auf den 2%. April 1934, 11 Uhr, der allgemeine | Prüfungstermin auf den 30. Mai 1934, | 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 50, anberaumt. Offener Arrest "ist erlassen mit Anzeigepflicht bis zum | 15. April 1934. | Amtsgericht Hagen. Hirschberg, Riesengeb. [194] Ueber das Vermögen des Kaufmanns ' Alfred Fässer in Hirschberg, Rs\gb., | Helmuth-Brückner-Straße 15, 1E heute, am 26. März 1934, 17/4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Kaufmann Friy Springer in Hirsch- berg, Rsgb., ist zum Konkursverwalter ernaunt. Anmeldefrist für Konkurs- forderungen und offener Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 30. April 1934. Erste Gläubigerversammkung am ¡ 25. April 1934, 9 Uhr. Allgemeiner | Prüfungstermin am 9. Mat 1934, | vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Bergstraße 15 (Arbeitsgericht), Zimmer Nr. 2.

j 1

| Hirschberg, Rsgb., den 26. März 1934.

Amtsgericht.

| Lemgo. G [195] Ueber das Vermögen des Fabri- kanten Oskar Schlingmann in Brake

| in Lippe, Schloßstraße, alleinigen Fn-

abers der Firma August Schlingmann, Möbelfabrik in Brake i. L., wird heute, 1714 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da der Schuldner die Zahlungen eingestellt, den Antrag auf Eröffnung des Kon- fursverfahrens gestellt hat und über- schuldet ist. Konkursverwalter: Rechts- anwalt, Heinrisch Mische, Lemgo, und Bücherrevisor Wilhelm Ey, Lemgo. Anmeldefrist: 23. April 1934. Wahl- und Prüfungstermin: 2. Mai 1934, vorm. 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht: 23. April 1934. Lemgo, den 27. März 1934. Das Amtsgericht. I…L.

Limbach, Sachsen. [196] Ueber das Vermögen der Firma August Mann's Erben G. m. b. H. in Oberfrohna wird heute, am 27. März | 1934, mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dx, Veit Jaeßing |in Limbah, Sa. Anmeldefrist bis | zum 30, April 1934. Wahl- und Prü- [ fungstermin am 14. Mai 1934, vor- | mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 30. 4. 1934.

Amtsgericht Limbach, Sa., 27. 3. 1934.

Reeklinghausen. [197] Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Karl Brücken in Recklinghausen, Mar- | tiniftr. 4, ist heute, 17,30 Uhr, der Kon- | kurs eröffnet. Konkursverwalter ist | der Rechtsanwalt Gnacke in Reckling- hausen. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht und Anmeldefrist bis zum 25. April 1934. Erste Gläubigerver- sammlung und Prüfungstermin am T Mai 1994 10 Uh tit hiésigett Amtsgericht, E Nx. 44. (7 N 9/34) Recklinghausen, den 29. März 1934. Das Amtsgericht.

Ahrensburg. [198]

Fn dem Konkursverfahren über das | Vermögen des Kaufmanns Hermann Schlußtermin

| Köster in Bergstedt E it den 5. Mai 1934, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Königstraße Nv. 11, 1 Stolwerl, Zimmer Nr. 7, bestimmt. Der Termin dient zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksich- tigenden Forderungen und zux Be- \hlußfassung der Gläubiger über die nihi verwertbaren Vermögensstüte. Dié Vergütung des Konkursverwalters ist auf 800 RM, seine baren Auslagen find auf 113,10 RM festgeseßt. Die Schlußrehnung is auf der Geschäfts- stelle, hier, zur Einsicht niedergelegt.

Ahrensburg, den 24. März 1934.

Das Amtsgericht. Allenstein,. [199] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Georg Andreas in Allenstein ist Schlußtermin auf den 19. April 1934, 94 Uhr, | vor dem Amtsgericht, hier, Zimmer 87 1, bestimmt. Der Termin dient zur Ab- ; nahme der Schlußrehnung des Ver- | walters, zur Erhebung von Einwen- | dungen gegen das Schlußverzeichnis der | bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Aus- lagen und die Gewährung einer Ver- gütung an die Mitglieder des Gläu- bigeraus\{chusses.

Amtsgericht Allenstein, 29, März 1934.

Augsburg. [200] | Das Amtsgericht Augsburg hat mit |

î

j

Beschluß vom 27. März 1934 das Kon- fursverfahren über das Vermögen des Kolonialwarengroßhändlers Karl Mar- fert in Augsburg, Annastraße D 234 und Hindenburgstraße 39, nah Abhal- tung des Schlußtermins und vollzogener Schlußverteilung als beendet auf- gehoben.

| Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Beckum. [201]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Tovar u. Co. zu Be&ckum und ihres Jnhabers, des Kauf- manns Beridband Tovar zu Beckum, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Beckum, den 3, Januar 1934.

Das Amtsgericht.

Beckum. [202]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Hugo Schulte in Beckum und ihres Jnhabers, des Kauf- manns Hugo Schulte in Beckum, wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

- Beckum, den 28. März 1934.

Das Amtsgericht.

Beetzendorf. [203]

Das Konkursverfahren itber das Ver- mögen des Schuhmachermeisters Friß Nahrendorf in Beebendorf wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Beetendorf, 29. März 1934.

Amtsgericht.

Berlin-Chartettenburg. [24] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Willy Shwinßer, in Firma Schhwinßer & Gräff, Berlin 8 14, Seßbastianstr. 18/19, if infolge s tel Pader g nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Charlottenburg, den 24. März 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 251.

Berlin-Charlottenburg. [205] Das Konkursverfahren über das Ber- mögen der Frau Marta Baumgarten, alleinigen Juhaberin der Firma Ernst Kauffmann Nachf., Konfektionëgeschäft, Bexlin W 56, Mohrenstr. 36, Wohnung: Bexlin-Schöneberg, Salzburger Str. 14, ist infolge Bestätigung des Zwangsver- gleihs aufgehoben worden. Charlottenburg, den 26. März 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 251.

Berlin-Charlottenburg. [206]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dex Frau Rosa Sann, in Fa. Mojes Sann, Berlin C 54, Dragoner- straße 29, Wohnung: Lothringer Str. 16, ist infolge Schlußverteilung nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Charlottenburg, den 21. März 1934. Amtsgericht Chaxlottenburg. Abt. 251.

Berlin-Charlottenburg. [207] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Anna Mandelbaum geb. Königsdorf, Jnhaberin der Fa. A. Mandelbaum, Berlin 2, Neue Friedrichstr. 65/66, z. Zt. unbekannten Aufenthaltsorts, ist infolge Schlußver- teilung nah Abhaltung des Shluß- termins am 26. 3. 1934 aufgehoben. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 258.

Berlin-Charlottenburg. [208]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 13. April 1933 ver- storbenen Generaldirektors Dr. Ernst Plagemann, zulegt wohnhaft Berlin- Wilmersdorf, Pariser Str. 25/26, ist in- folge Schlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins am 26. 3. 1934 auf-

hoben worden.

mtêgericht Charlottenburg. Abt. 252.

Christburg. [209]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Molkereibesißers Helmut Wunderlich in Lichtfelde wird nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins am 20. Juni 1932 hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Christburg, 24. März 1934.

Dargun. [210] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fischhändlers Friß Güsßow in Neukalen ist Schlußtermin, Beschlußfassung über die nihtverwert- baren Vermögensstücke und Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen auf den 28. Mai 1934, vormittags 10 Uhr, bestimmt. Amtsgericht Dargun, 24. März 1934. Dorsten. Beschluß. [ZEN Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Güniker in Erle bei Dorsten wird nah Abhal- tung des Schlußtermins hiermit aufge- hoben. Dorsten, den 26. März 1934. Das Amtsgericht. Eckernförde. [212] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Daniel Hin- rihsen, früheren Fnhabers der Firma Theodor Föh in Eckernförde, wird Schlußtermin und Termin zux Prüfung dex nachträglich angemeldeten Forderun- gen auf den 20. April 1934, 10 Uhr, bestimmt. Eckernförde, den 28, März 1934. Das Amtsgericht. Enrenfriedersdorf. [213] Das Konkursverfahren über das Ver- mêg?n der Lebensmittelgeschäftsinhabe- rin Alma Klara Sehan geb. Walther in Geyer, Adolf-Hitler-Str. 323, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Amtsgericht Ehrenfricdersdorf, den 23. März 1934.

Essemn, Ruklr. i [214] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Gesellshaft mit beshränkter Haftung unter der Firma Wasjerreini- ungsbau-Gesellshaft mit beshränkter aftung in Essen, Alfredstraße 152, Bau von Wasserreinigungsanlagen, Rohr- leitungsbau, wird nah Abhaltung des Schlußtermins ausgehoben. Essen, den 27. März 1934. Das Amtsgericht.

Grevenbroich, [82595] Bekanntmachung.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Wwe. F. Kauf- mann Söhne, - Fnhaber Gustav und Albert Kaufmann zu Grevenbroich, soll eine Abschlagsverteilung erfolgen. Der verfügbare Massenbestand beträgt 3862 Reichsmark 23 Pfg. Hieraus sollen die bevorrechtigten N id ti mit 1798 Reichsmark 15 i. und die ausfonde- rungsberechti Velaiodint L mit 251 RM 93 Pfg. voll befriedigt und an! die übrigen Forderungen ad 7 R 69 Pfg. zwei Prozent der Forderungen mit 1812 RM 15 Pfg. verteilt werden. Das Verzeihnis der zu per E den Forderungen ist auf der Geschäfts- stelle des Amtsgerichts Grevenbroih zur Einsicht niedergelegt.

Grevenbroich, den 22, März 1934.

Foh. Trippen, Konkursverwalter.

Kirchen. Beschluß. [217]

Das E ba über das Vermögen der Papierfabrik Scheuerfeld A. G. tn Sthenerfeld wird nach Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Kirchen, den 26. März 1934.

Das Amtsgericht,

Koblenz. Beschluß. [218]

Der Beschluß über die Eröffnung des Konkursverfahrens über den Nachlaß der am 2%. März 1933 zu Koblenz ver- storbenen Witwe Anton Hubert Wirg, geb. Boegelmann, vom 9, März 1934 wird dahin abgeändert, daß nicht Rechts- anwalt Dr. Weber I1, sondern Rechts- anwalt Dr. Neugebauer in Koblenz zum Konkucsverwalter ernannt wird. T7 N. 4/34.

Koblenz, den 24. März 1934.

Das Amtsgericht. Abt. 7.

Leutenberg. [219] Der auf 5. 4.. 1934 anberaumte Schlußtermin im Konkurs über das Vermögen der ive Müller & Co. G. m. b. H. in Unterloguig fällt fort. Leutenberg, den 29. März 1934. Thür. Amtsgerichtsabteilung.

Lilienthal. [220

Konkurs J. H. Lüers, Falkenberg nach rechtskräftigem Zwangsverglei aufgehoben.

Amtsgericht Lilienthal, 28. März 1934. Oberglogau. [221] Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Gertrud Garus, Jnhaberin der Firma Schuhhaus Garns in Klein Strehlitz, ist zur Ab- nahme der Schlußrehnung des Ver- walters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berül- sihtigenden Forderungen und zux Be- \{chlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensstüe

sowie zur Anhörung der Gläubiger"

über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus- schusses der Schlußtermin auf den 27. April 1934, vormittags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier- selbst, bestimmt. Amtsgericht Oberglogau.

Otterndorf.

Das Konkursverfahren Vermögen des Fahrradhändlers Wil- helm Schwenk in Altenbruch wird wegen ungenügender Masse eingestellt. Termin zur Abnahme der Schlußrech- nung des Konkursverwalters und Be- \chlußfassung über eine den Mitgliedern des Gläubigerausschusses zuzubilligende Vergütung ist auf den 17. April 1924, 10 Uhr, an Gerichtsstelle an- beraumt.

Amtsgericht Otterndorf, 27. März 1934.

Peine. [223] Das Konkursverfahren über das

Vermögen der Witwe Fda Biedehorn

in Peine, Gröpern 21, wird nah er-

folgter Abhaltung des Schlußtermins

aufgehoben.

Amtsgericht Peine, den 26. März 1934.

Schweidnitz. [224]

Fn dem Konkursverfahr»n über das Vermögen des Kaufmann? Hermann Preuß in Schweidniß in Firina Mode- haus Landsberger Fnhaber Hermann Preuß in Schweidniß wird Termin zur Abnahme der Schlußxehnung. zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis und Beschluß- fassung der Gläubiger über nicht ver- wertbare Vermögensstücke auf den 21. April 1934, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumt.

Amtsgericht Schweidniß, den 26. März 1934.

[222] über das

e S

Warstein. Beschluß. [225]

Ueber das Vermögen der Firma Küster & Möntkg in Warstein wird fue am 22. März 1934, 10 Uhr, das

ergleihsverfahren zur. Abwendung des Konkurses eröffnet. Termin zur Vers handlung über die am Verfahren be- beiligten Forderungen und den von der Schuldnerin gemachten Vevgleichsvora (s{chlag wird auf den 28. April 1934, [14 Ühv, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Zur Vertrauensperson wird der bisherige Bevollmächtigbe Dr. jux. von der Vecht aus Soest i. W. bestellt, Dec Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens und seine Unterlagen und der Ver- gleihsvorschlag werden gu Einsicht aller Beteiligten auf der Melis des hiesigen Gerichts niedergelegt.

Warstein, den 22. März 1934.

Das Amtsgericht.

Weilheim, O. Bayern. 1226] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Weilheim hat mit Beschluß vom 28. März 1934, nahmit- tags 4 Uhr, das gerichtliche Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon furjes über das Vermögen der Firma Richard Stumbetck, Gemischtwarenge- {häft, Alleininhaber Richard Stumbeck in Mucnau, Hauptstr. 72, eröffnet. Als Vertrauensperson wurde Rechtsanwalt Dr. A. Mohrnheim in . Weilheim be- n, Termin zur Verhandlung über en N os ist bestimmt auf Donnerstag, den 26. April 1934, nachmittags 214 Uhr, im Sißzungs- saale Nr. 7, des Amtsgerichtsgebäudes. Zu diesem Termine werden die an dem Verfahren beteiligten Gläubiger hiermit geladen. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst feinen Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- \chäftsstelle des Amtsgerichts, Zimmer Nr. 15, zux Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Weilheim, den 29. März 1934.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Weilheim (Oberbay.).

Zell, Mosel. [227] Vergleichsverfahreu.

Uebex das Vermögen des Senheimer Spar- und Darlehnskassenvereins ein- etragene Genossenshast mit unbe- shränkter Haftpflicht in Senheim, ist am 23. März 1934, vormittags 10,30 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet worden. Der Wirtschaftsprüfer Dr. H. FZingzen in Koblenz, Kaiser-Wilhelm-Ring 39, ist zur Vertrauensperson ernannt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 21. April 1934, vormittags 10 Uhr, vor dem Amts» geriht in Zell, Zimmex Nr. 8, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst jeinen Anlagen und die Ergebnisse der Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten att

Zell, Moseït, den 23. März 1934.

Amtsgericht.

Mannheim. [228]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Sieß in Ludwigshafen a. Rhein, Ludwig=- straße 24, alleiniger Jnhaber der han- delsgerichtlih eingetragenen Firma Kor- wan & Co. in Mannheim, M 2. 15 a, wurde nah Bestätigung des Vergleichs heute aufgehoben. annheim, den 20, März 1934. Amtsgericht. B.-G. 1.

Pulsnitz, Sachsen. [229]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Bäckermeisters Erich Trepte in Pulsnitz, Adolf-Hitler-Straße 10, ist zu- gleih mit der Bestätigung des im Ver- gleihstermin vom 27. März 1934 an- genommenen Vergleihs dur Befchluß vom 27. März 1934 aufgehoben worden. Amtsgericht Rulsnib, 29, März 1934,

8. Verschiedenes.

[230] Eröffnung ves Haltepuufkts Schönow (Kr. Randow). A E April 1934 wird der beider- seits der Bahnstrecke Berlin—Stettin zwishen den Bahnhöfen Passow (Ucker- mark) und Cajekow auf Kosten der Be- teiligten neuerrihtete Haltepunkt Schö- now (Kr. Randow) für den Personen- und beshränkien Gepäcverkehr eröffnet,

Die Entferaungen betragen:

Zwischen Passow (Uckermark) und

Schönow 4,20 km,

zwishen Casekow undSchönow 6,10 km.

us Bedienung des Haltepunktes halten die Tp. 1096/1097/1098 und 1099, Der Haltepunkt ist unbeseßt. Fähr- farten verkauft das B Be- chränkter Gepäcverkehr; Annahme und Auslieferung am Zuge. Expreßgut aus- geschlossen. Für Fahrten in Richtung Stettin sind die Fahrpreise ab Passow (Udermark), für Fahrten in Richtung Berlin ab Casekow zu erheben. Loch- fartennummer 28 607. Mutterstation: Passow (Uckermatk).

Stettin, den 27. März: 1934. Deutsche Neichsbahn-Gesellschast. Reichsbahndirektion Stettin.

11 V 2 Vaen,

Deutscher Reichsanzeiger

Preußischer

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatli 2,30 #4 einschließlich 0,48 Æ# Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Geschäftsstelle 1,90 Æ# monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Geschäftsstelle SW 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 40 #, einzelne Beilagen 10 #/. Sie

werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlih des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7673. L

O Fr. 78 RNReichs8bankgirokonto. C A

Juhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Freditabkommen für Deutsche öffentliche Schuldner von 1934.

Verordnung über die Bildung eines Beirats beim Reichs- fommissar für Aus- und Einfuhrbewilligung, Abwicklungs3- stelle, zur Durchführung der Verorduung über die Einfuhr von Waren aus Frankreih vom 12. Januar 1934. Vom 98. März 1934. ;

Verordnung über die vorläufige Anwendung einer Vereinbarung über die Verlängerung der Geltungsdauer der deutsch- italienishen Vereinbarung vom 12. Dezember 1933. Vom in 3. April 1934.

Bekannimachung, betreffend Brennstoffverkaufspreise des Nieder- sächsischen Kohlensyndikats.

Begründung zum Geseg über die Erhebung einer Abgabe der Aufsichtsratsmitglieder vom 28. März 1934.

Vegründung zum Geseß zur Aenderung des Geseßes über Förderung der Eheschließungen vom 28. März 1934.

Druckfehler-Berichtigung zu Nr. 74.

28. März 1934

der Mark\cheider.

Preußen.

Berlin, Mittwoch, den 4. April, abends

Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Erlaß, betreffend die Vorschriften über die Prüfung für den höheren Staatsdienst im Bergfach, Vom

Erlaß, betreffend Anweisung über die praktishe Lehrzeit der Bergbaubeflissenen. Vom 28. März 1934

Erlaß, betreffend Anweisung

Beslissenen des Markscheidefachs. 1

Erlaß, betreffend Vorschriften über die Ausbildung und Prüfung

Vom 28. März 1934. i

Bekanntmachung des Polizeipräsidenten in Berlin, Abteilung IV, betreffend die Beschlagnahme von Büchern und Druckschriften

für die praktische Lehrzeit der

Bekanntmachung, betreffend die Ausgabe der Nummer 19 der Preußischen Geseßsammlung.

Im Nichtamtlichen Teil ist der Monatsausweis über die Einnahmen und Ausgaben des Landes Preußen im Monat Februar des Rechnungsjahres 1933 veröffentlicht.

Handelsteil in der Dritten Beilage.

Staatsanzeiger.

nr,

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 mm breiten Beile 1,10 M, einer dreigespaltenen 3 mm hohen und 92 mm breiten Zeile 1,85 ÆÆ. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge sind auf ein- seitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin auch anzugeben, welhe Worte etwa durch Fettdruck (einmal unterstrichen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Nande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Eintückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1934

Postschectkonto: Berlin 41821.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß § 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur

Aenderung der Wertberechnung von Hypotheken und

sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (RGBl. 1 G. 569).

Der Londoner Goldpreis beträgt am 4. April 1934

für eine Unze E = 134 sh 3d in deutsche Währung nah dem Berliner Mittel- furs für ein englishes Pfund vom 4. April 1934 mit NM 12,98 umgerechnet « : ür ein Gramm Feingold demnach in deutshe Währung umgerechnet « « » »

Berlin, den 4. April 1934. Statistische Abteilung der Reichsbank. Speer.

usbildung und

Vom 28. März 1934.

RNM 87,1283, ence 91,7948, RM 2,80124.

=

= s . ,

=

Bekanntmachung. Hiermit mache ih das „Kreditabkommen für Deutsche öffentliche Schuldner von 1934 in deutschem und englischem Wortlaut bekannt, Der deutsche und der englische Wortlaut

sind in gleicher Weise maßgebend. Berlin, den 29. März 1934.

Kreditabkommen für Deutsche öffentliche Schuldner von 1934,

Fnhaltsverzeichnis.

Präambel Begriffsbestimmungen. Laufzeit des Abkommens. . Umwandlung von Schulden. Mebrbeit von Schuldnern. Mehrheit von Gläubigern (Metà-Kredite usw.). Aufrechterhaltung der Schulden. Aufrechterhaltung von Verbindlichkeiten Dritter. Bestimungen für bestehende Sicherheiten. Beratender Aus\{chuß. Recht auf teilweise Rückzahlung in Reichsmark. . Weitere Rückzahlungen. . Verfügung über Vermögenswerte. . Verwendung von Reichsmark. . Verwendung von Reichsmark als Registermar!k. . Umlegung în Bankkredite. . Umschuldung. . Binsen.

Allgemeine Verpflichtungen. . Vorbehalt des Rechts zur Rückzahlung. . Erlaß von Verordnungen. : j Zahlung der Kosten. . Jukraftsegung des Abkommens. « Beitrit®. B E - ; . Beitritt von Gläubigern, die nicht dur ausländische Gläubigeraus\hüsse vertreten sind. Vertragsverleßbung durh einen deutschen öffentlihen Schuldner. . Geschäste, die unter méhrere Kreditabkommen fallen. . Schiedsverfahren. Weiterer Aufschub der Zahlungen unter dem 1933-Abkommen. 9. Ausfertigungen. 30. Verwahrung und kurze Benennung des Abkommens.

Anhang.

pur CDLO G0 =I S O P CO B R

pk pur fremd pmk jen T A T3 DO R

20 J

D9 DO DO DO DD ck G O D

DO DO DO D9 DO O

Abkommen

j : zwischen

einem Aus\chuß, der deutsche Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände und sonstige öffentlich- rechtlihe Körperschaften vertritt und seinen Sig in Berlin SW 111, Jägerstraße 34/36 hat (im folgenden der „Deutsche Ausschuß“ genannt) und Ausschüssen, die Bankinstitute in Groß- Britannien, Holland, Shweden und in der Schweiz vertreten und dieses Abkommen unterzeichnen

(im folgenden zusamenfassend „die Ausländischen Gläubigerausschüsse“ genannt). Nachdem durch zwei aufeinanderfolgende, von den gleichen Parteien abgeschlossene Abkommen,

die als „Kreditabkommen für Deutsche öffentliche Schuldner von 1932“ und „Kreditabkommen für Deutsche öffentlihe Schuldner von 1933“ bezeichnet worden sind (im folgenden einige Male ¿Das 1932-Abkommen“ bzw. „Das 1933-Abkommen“ und zusammenfassend „die früheren Ab-. fommen“ genannt), und ein das 1933-Abkommen ergänzendes Abkommen, das als „Das Zusaß- abkommen zum Kreditabkommen für Deutsche öffentlihe Schuldner von 1933“ (im folgenden „Das Zusayabkommen“ genannt) bezeihnet worden®ist, vereinbart worden war, daß die kurz- fristigen Auslandsschulden deutsher Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände und sonstiger öffent- lih-rehtliher Körperschaften bis zum 15. März 1934 unter den darin genannten Abmachungen und Bedingungen aufrehterhalten werden sollten, und i /

_ nahdem der ‘Deutsche Ausschuß ersucht hat, diese kurzfristigen Auslandsshulden für einen weiteren Zeitraum aufrechtzuerhalten und nachdem dementsprechend die Bedingungen für diese Aufrechterhaltung in diesem Abkommen abgefaßt und niedergelegt worden sind und sih der Deutsche Ausshuß einverstanden exklärt hat, den deutschen Ländern, Gemeinden, Gemeindever- bänden und sonstigen öffentlih-rechtlichen Körperschaften, die er vertritt, den Beitritt zu diesem Abkommen zu empfehlen, ebenso wie die ausländischen OläubigerausfGne den Auslandsgläu- bigern in den betreffenden Ländern den Beitritt zu diesem Abkommen empfehlen werden,

wird hierdurh jevt vereinbart, daß die kurzfristigen Auslandsshulden deutsher Länder, Ge-

meinden, Gemeindeverbände . und sonstiger öffentlich-rechtlicher ean in dem Ausmaß und unter den Abmachungen und Bedingungen, wie es. im folgenden bestimmt wird, aufrecht-

erhalten werden.

Der Reichswirtschaftäministor. J. BVÂ+ Posse.

German Public Debtors’ Credit Agreement of 1934

Table of contents

. Definitions

. Duration of Agreement

. Conversion of Indebtedness

. Joint Debtors

. Joint Creditors (Metà Credits ete.)

. Extension of Indebtedness

Extension of Liability of Third Parties

. Provisions regarding Existing Security

. Consultative Committee

. Right to partial repayment in Reichsmarks

. Further repayments |

. Disposal of assets

. Disposal and use of Reichsmarks

. Application of Reichemarks as Registered Marks . Switching into bank credits

. Funding

. Interest

. General obligations

. Right of Repayment preserved

. Decrees to be passed

. Payment of expenses

. Bringing into effect of the Agreement

. Adherence : i * Adherence of Creditors not represented by Foreign Creditors* Committees

. Default of German public debtor : Transactions falling under more than one Credit Agreement

. Arbitration

Continued Suspension of Payments under the 1933 Agreement . Counterparts :

. Deposit of Counterparts and short title

Annex

AGREEMENT made BETWEEN a Committee representative of German States, Communes, Ás80« ciations of Communes and other Corporations operating under public law baving its office at Jäger- strasse 34/36, Berlin SW 111, which Committee is hereinafter called ‘‘the German Committee” and such of the following Committees (hereinafter collectively referred to as “Foreign Creditors’ Committees’’) as become signatories hereto namely Committees representative of banking institutions in Great Britain

Holland Sweden and Switzerland respectively.

WHEREAS by two successive Agreements made between the same parties as are named as parties to this Agreement and known respectively as ‘“The German Public Debtors’ Credit Agreement of 1932” and “The German Public Debtors’ Credit Agreement of 1933?’ (hereinhafter sometimes respectively called “The 1932 Agreement’’ and ‘““The 1933 Agreement’’ and together called the previous Agree- ments’’) and an Agreement supplemental to the 1933 Agreement and known as “The German Publis Debtors’ Supplemental Agreement of 1933”’ (hereinafter called “The Supplemental Agreement'’) it was agreed that the short-dated foreign indebtedness of German States, Communes, Ass0ciations of Coms munes and other Corporations operating under public law should be extended until 15th March, 1934 upon the terms and subject to the conditions therein contained AND WHEREAS the German Coms mittee has requested that such short-dated foreign indebtedness may be extended for a further period and in response to such request conditions for such maintenance have been formulated and embodied in this Agreement and it has been agreed by the German Committee to recommend the German States v\ommunes Associations of Communes and other Corporations operating under public law whom they represent and by the Foreign Creditors' Committees to recommend the foreign creditors in their respec- tive countries to adhere to this Agreement. NOW IT IS HEREBY AGREED that the short-dated foreign indebtedness of German States, Communes, Associations of Communes and other Corporations operating under public law shall be extended to the extent and upon the terms and subject to tho!

conditions following that is to s8ay: