1934 / 78 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 04 Apr 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Dritte Beilage

zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 78 vom 4, April 1934. S, 4

7. Aktien- _ gesellschaften.

Müllheim-Badenweiler Eisenbahn- Aktiengesellschaft, Müllheim (Vaden). zu der am Montag, den 1934, 17,15 Uhr, in Müllheim (Baden), Amtsgerichtsge- bäude, Notariat, stattfindenden or- dentlichen Generalverammlung.

Tagesorduung:

1. Vorlage von Geschäftsberiht und Bikanz nebst Gewinn- und Ver- sustrehnung für das Geschästs- jahr 1933. :

. Beschlußfassung über Genehmigung dex Bilanz und Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung organe.

4. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Ausstellung der Stimmkarten sind die Aktien bis 19. April 1934 bei dem Vorstand der Gesellschaft in Badenweiler anzumelden. :

Müllheim (Baden), 3. April 1934, Der Aufsicht8rat: Dr. Bühriîing.

Einladung 23. April

der Verwaltungs-

710 A «& Fleishwaren-Judustrie Aktiengesellschaft, Halle/Saale. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden hierdur< / zu der am Mittwoch, den 25. April 1934, nachm. 15 Uhr, im Saale des Hotels „Höbenzollernhof“, Halle/Saale, Magde- burger Str. 65, stattfindenden ordent: lichen Generalversammlung ein- geladen. l s Hinterlegung der Aktien gemäß S des Statuts an der Kasse der Gewerbe- «& Handelsbank A. G., Halle/Saale, bis Sonnabend, den 21. 4. 1934. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1933. -

_Vrilfungsbericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie Gewinn- und Verlustre<hnung und Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

. Wahl bzw. Wiederwahl von drel Aufsichtsratsmitgliedern.

. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

7. Verschiedenes.

Halle/Saale, den 3. April 1934.

Der Aufsichtsrat. Rotter, Vorsitzender.

[749]

A.-G. für Bleicherei, Färberei, Appretur und Druckerei, Augsburg.

Zu der am Freitag, den 20. April ac., nahmittags 5. Uhr, im kleinen Saale der Jndust-cie- und Handélskam- mer in Augsburg stattfindenden 39. or- dentlichen Generalversammlung iwer- den die Aktionäre hiermit eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung des Ge- schäftsberichts sowie der Bilanz und Ergebnisre<hnung für den 31. De- zember 1988.

. Beschlußfassung über den Verlust.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Wahlen zum Aussichtsrat.

. Wahl des Bilanzprüfers für das

Jahx 1934.

Zur Teilnahme an der Generalver- D ist jeder Aktionär berechtigt, er si<h spätestens bis 15. April ac. während der Geschäftsstunden bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft, Filiale München oder Augsburg, bei dexr Bayerischen Hypo- thefkenbank und Wechselbank in Augsburg angemeldet und sich über seinen Aktienbesiß unter Vorlage eines Nummernverzeichnisses ausgewiesen hat.

Augsburg, den 4. April 1934. Der Vorsißende des Aufsichtsrats:

Dr. Wolfgang Dierig.

[267] Die Aktionäre der Tonindustrie Niedersachsen Aktiengesellschaft, Coppengrave i. Br., werden hier- dur< zu der am Donnerstag, den 26. April 1934, vormittags 10 Uhr, in unseren Geschäftsräumen stattfinden- den ordentlichen Generalversamm - lung ergebenst eingeladen. __ Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und N per 31, Dezember J, . Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat. . Beschlußfassung über Verzicht auf die Stückzinsen für neu gezeichnete

Aktien.

5, Aufsichtsratswahl. 6. Verschiedenes. Zur Teilnahme an der ordentlichen

Generalversammlung und Abszmmung

sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche bis [pätestens 20. April 1934

ihre Aktien bei

einer deutshen Bank,

mitgliedern bestellt: 1. Fabrikdirektor ? Fuhrmann Duderstadt/Hannover, | |

9, Rentmeister Heinrich Gossens aus Düssel-

in Westfalen.

der Gejellschaftsfasse, Sparkasse oder

738]. “Westmark A.-G. Bausparkasse Düsseldorf. l

wurden die bisherigen Aufsi<htsratsmitglieder abberufen. Gleichzeitig wurden zu neuen A

au

aus

dorf, 3. Rechtsanwalt Dr. Hochgürtel aus Düsseldorf, in seiner Eigenschaft als Generalbevollmächtigter des Reichsgrafen Wilderih von Spee zu Schloß Alme

[707] Phönix Aktiengesellschaft für Braunkohlenverwertung.

Hiermit laden wix die Aktionäre

unserer Gegellschaft zur ordentlichen

Generalversammlung am Sonun-

abend, dem 28. April 1934, vor-

mittags 11 Uhr, in die Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft in Berlin,

Mauerstraße 39/1 (Eichensaal), ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933.

Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

Erteilung der Entlastung ‘an die Mitglieder des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Wahl des Bilanzprüfers für 1934.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio-

näre, welche ihre Aktien oder Hinter-

legungsscheine über diese spätestens am 24, April 1934 bis zum Schlusse der Schalterkassenstunden bei der Deut- chen Bauk und Disconto-Gesell- schaft in Berlin, bei dem Bankhaus

Martin Schiff - Marcus Nelken «&

Sohn, Berlin, bei der Deutschen

Industrie Aktiengesellschaft in Ber-

lin oder bei der Gesellschaftskasse in

Mumsdorf hinterlegen.

Berlin, im April 1934.

- Aufsichtsrat der Phönix Aktiengesellschaft für Braunkohlenverwertung. Dr Mosler, Vorsigender.

[708] Sportgelände- und Reitbahu-Actien-Gesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden

hiermit zu der am Montag, den

23, April 1934, abends 6 Uhr, in

der Reitbahn, Erfurt, Goethestr. Nx. 64,

stattfindenden ordentlichen General-

versammlung eingeladen: Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Gewinn- und Verlustre<hnung und der Bilanz für das Jahr 1933 sowie des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Bilanz, die Gewinnverteilung und die Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats. i: E

3. Bestellung eines Wirtschaftsprüfers.

4. Verschiedenes.

Die Aktionäre haben si< der Ver-

sammlung dur<h Vorlegung ihrer Aktien

zu legitimieren.

Erfurt, den 31, März 1934.

Svortgelände- und

NReitbahn-Actien-Gesell schaft. i Der Vorstand. Wor Windesheim.

[271].

I. Aus dem Jahre 1919, ei

I. Aus dem Fahre 1920 Nr. 8006

8365 8376 8424 8441 8460 8482 8493

9979 9991. I. Nr. 10004 10019 10026 10047 10102 1 10461 10492 10494 10506 10517 10589 10813 10824 10908 10922 10939 10954 11143 11157 11181 11220 11228 11240 11541 11554 11576 11577 11602 11613 11788 11840 11846 11847 11876 11895 12215 12216 12225 12238 12239 12256 12599 12606 12608 12616 12632 12656 12992 13005 13036 13039 13040 13081 13321 13343 13373 13378 13379 13440 13680 13685 13720 13723 13732 13746 13958 13963 13971 13977 13988 14021 14278 14280 14296 14315 14318 14343 14576 14588 14605 14608 14611 14622 14745 Die Einlösung dieser Schuldver Wechsel-Bank, München, und bei de

Schuldverschreibungen. i Ferner sind bei obigen Stellen gereichten Schuldverschreibungen einzulöfs

9708 9773 9774 9985.

[676]. Westholsteinis<he

Gemäß Gesellschasterversammlung vom | stattgefundenen

20, Dezember 1933 versammlung unserer Bank die Herren Direktor Ludwig Jversen, Flensburg, und Landwirt Georg Loy, Wesselburen, in den

Aufsihtsrat wiedergewählt

Claußen. G. Hormann. Schwartau. [725]. Eomund Münster Afktien-Gesell-

schieden: Herr Hugo Lüps und Herr Rudolph Feldsieper.

Theodor Becker, Düsseldorf, Herr Carl Opitz, Düsseldorf.

Frankfurter Hof Aktiengesellschaft [77432]. Frankfurt am Main.

27. April 1934, vormittags 11 Uhr, im Frankfurter Hof, Frankfurt a. M,, stattfindenden 36. ordentlihen Gene- ralversammlung.

Amperwerke ESlektricitä

Bei der am 15. März 1934 vor dem Notariat Münche Schuldverschreibungen unserer Anleihen, der Ausgaben 1919,

6016 6023 6032 6038 6048 6052 6076 6083 6097 61 6359 6404 6433 6451 6467 6473 6474 6500 6504 6517 654 6888 6891 6925 6928 6931 6960 6963 6969 6976 6990 6996 7040 7 7195 7213 7220 7231 7271 ‘7316 7332 7371 7382 7401 7440 7441 7 7743 T7745 7750 7755 7760 7767 7768 TTT15 T7783

Aus dem Jahre 1921: einzulösen zum Nen

für jede aufgewertete Obligation zuzüglich der noch nicht erhobenen zum Aufwertungsgeseß- vom 29, 11. 1925 zu leistenden Zinseszinsen, gegen Ablieferung

die aus den Ziehungen vom 18. 12. 1931, 17, 3, 1932 und 20. 3. 1933 noch nicht ein-

Bank. Gemäß $ 244 H.-G.-B. machen wir

"ekannt, daß in der am 28. März 1934

ordentlichen General-

worden

ind. Altona, Heide i. H., 29. März 1934, er VorstanD.

<aft, Düsseldorf. Aus dem Aufsihtsrat sind ausge-

Dafür sind neu eingetreten: Herr

Einladung zu der am Freitag, dem

Tagesordnung :

1. Vorlage der Berichte des Vorstands und Aufsichtsrats, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1933.

. Beschlußfassung über die Auflösung des besonderen Reservefonds von RM 131 250,83 gemäß $ 227 Abs. 5 H.-G.-B.

. Genehmigung des Jahresabschlusses 1933.

. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Wahlen zum Aufsichtsrat,

. Wahl des Bilanzprüfers. :

Aktionäre, welche an der Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am Dienstag, dem 24. April 1934, 11 Uhx, bei einer der nach- folgenden Stellen zu hinterlegen:

in Franffurt am Main:

Kasse unserer Gesellschaft,

Bankhaus Gebrüder Bethmann,

Deutsche Bank und Disconto- Gesellshaft Filiale Frank- furt (Main),

P Effeïkten- und Wechsel-

Dresdner Bank in Frankfurt am Main,

Frankfurter Bank;

in Bremen :

Bremer Bank Filiale der Dresd-

ner Bank oder die Bescheinigung eines deutschen Notars über die erfolgte Hinterlegung bei- zubringen, wogegen die Eintrittskarte aus- gehändigt wird.

Die Hinterlegung is au< dann ord-

nungsgemäß - erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendi- gung der Generalversammlung in Sperr- depot gehalten werden.

Die dem Effekten-Giro-Verkehr ange-

\hlossenen Bankfirmen können Hinter- legungen auch bei ihrer Effekten-Giro- Bank vornehmen. i Franktfurt am Main, 29. 3. 1934, Frankfurter Hof Aktiengesellschaft. Bömers,

[718]

3 801 000, RM herabgeseßt worden. Die Eintragung im Handelsregister ist

Wicküler - Küpper - Brauerei Aktiengesellschaft, W.-Elberfeld. Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 2. März 1934 is das Grundkapital um 424 000 RM auf

am 23, März 1934 erfolgt. W.-Elberfeld, den 29. März 1934. Der Vorstand.

[712] Fr. Poggenpohl Aft.-Ges., Herford.

Die Aktionäre A Gesellschaft werden hierdur< zu der am Freitag, dem 27. April 1934, nahm. 17 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft stattfindenden 12. ordent: lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung:

1. Erstattung des Berichts des Vor- Lar: und des Aufsichtsrats über ie Verhältnisse der Gesellschast und übér die Ergebnisse des ver- eee Geschäftsjahrs.

2, Feststellung und Genehmigung der

Bilan und der Gemrinn- und Ver- lustrehnung über das verflossene

Geschäfts} Le

3. Entlastung der Mitglieder des Vor-

stands und Aufsichtsrats.

4. Wahl eines Bilanzprüfers.

5. Verschiedenes.

Behufs Teilnahme an der General- versammlung und. Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalver- sammlung bis 15 Uhr nachmittags bei der Geschäft8fasse oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft Zweigstelle Herford zu

hinterlegen. j Herford, den 31. März 1934. Der Vorstand. Ge Roe er:

[713] Kalkwerke Aktiengesellschaft vorm. Hein « Stenger.

Jm Einverständnis mit dem Auf- sichtsrat laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der ordentlichen Generalversammlung auf Sonn- abend, den 21. April 1934, nach- mittags 3 Uhr, im Geschäftslokal, Aschaffenburg, Ottostr. 2, ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Geschäftsbericht und Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

. Entlastung des. Vorstands und Auf- sichtsrats für die Geschäftsführung 1933,

3. Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr“ 1934.

4. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung ist nah $ 14 Abs. 2 unserer Statuten jeder Aktionär berechtigt, der sih spätestens bei Beginn der Ver- sammlung in einer dem Vorstand ge- nügenden Form über seinen Aktienbesiß ausweist und sih nicht später als am dritten Werktage vorher bei der Ge- sellschaft angemeldet hat. -

Aschaffenburg, den 31. März 1934. Kalkwerke Aktiengesellschaft

vorm. Hein « Stenger.

Vorsißender des Aufsichtsrats.

nzulösen zum Nennwert mit RM 18,

7791 7820 7838 7887 7900 79 : einzulösen zum Nennwert mit

8881 8905 8908 8912 8917 8933 8935 8952 8959-8963 9010 9017 9073 9093 91 9167 9173 9180 9216 9243 9281 9360 9379 9387 9391 9416 9419 945 9607 9622 9637 9642 9643 9661 9671 9672 9696 9699 9719 9722 9761 9793 9800 9804

unwert mit RM 9,07 pro Stü>. 4. Verlsosung :

0115 10127 10162 19189 10209 10219 10596 10625 10639 10672 10681 10693 10972 10978 11030 11032 11047 11062 11290 11310 11314 11348 11355 11384 11642 11645 11668 11680 11709 11733 11969 11971 11973 12026 12035 12056 12328 12372 12397 12461 12486 12488 12718 12724 12828 12829 12865 12870 13085 13107 13109 13168 13174 13185 13475 13497 13516 13539 13546 13558 13767 13785 13827 13828 13834 13837 14039 14069 14074 14108 14218 14224 14349 14352 14364 14430 14433 14452 14630 14647 14652 14669 14674 14685

14778 14782 14791 14794 14829 14843 14859 14865 14876 14939 14955 14958 schreibungen erfolgt vom 1. Juli 1934 ab bei tschen Bank und Disconto-Gesellschaft,

r Deu die Ausgabe 1919 zu RM 18,90 die Ausgabe 1920 zu RM 16,36, die Ausgabe 1921 zu RM 9,07

en:

Ausgabe 1919: Nr. 6045 6063 6070 6091 6093 6106 6415 6460 7054 7161 7193 7194 7197 7228 7239 7253 7255 7282 7320 7331 7468 7475 7479 7542 7544 7545 7593 7815 7822, Ausgabe 1920: Nr. 8014 8051 8118 8149 8151 8239 8240 8242 8476 8739 8748

ts-Aktiengesellschast, München. n XIIL erfolgten Ziehung der 1920 und 1921 wurden fol

31 6136 6169 6170 6203 6227 6240 6269 6276 6282 6345 6347 6353

5 6560 6601- 6660 6727 6740 6755 6757 053 7059 7093 7106 7108 7120 7127 7141 7177 7185 467 7507 7567 7587 7596 7607 7634 7648 7680 7739

RM 16,36 pro Stü, 8920 8031 8038 8042 8069 8095 8104 8117 8129 ‘8136 8156 8157 8162 8168 8182 8216 8231 8289 8295 8334 8505 8510 8511 8533-8628 8648 8662 8756 8773 8777

3 9455 9503 9524 9543 9551 9591 9592 9598 9604

Zinsen und der gem. Art. 39 der Durchführungsverordnung

Friv Dessauer.

zur Heimzahlung bestimmten ende Nummern ausgelost: 90 pro Stü, 6. Verlosung : Nr. 6001

6768 6779 6858 6866

71 7983. 5. Verlosung :

8836 8841 8849 8861 8869 13 9116 9121 9148 9151 9156 9158 9163

9847 9861 9885 9928 9931 9946

10276 10305 10328 10352 10362 10417 10725 10738 10740 10754 10765 10784 11067 11074 11094 11104 11107 11133 11436 11453 11502 11509 11528 11536 11742 11757 11761 11776 11779 11780 12104 12117 12125 12133 12134 12173 12505 12508 12536 12584 12589 12597 12878 ‘12893 12908 12935 12947 12949 13193 13226 13255 13278 13290 13304 13566 13600 13634 13638 13657 13660 13869 13895 13901 13928 13950 13956 14226 14232 14246 14252 14263 14264 14485 14512 14526 14535 14549 14565 14695 14700 14711 14722 14729 14737 14977 14989. der Bayerischen Hypotheken- und Berlin, und zivar:

der auf die gezogenen Nummern lautenden

6471 6683 6688 6689 6702 6943 6945 8922 9345 9364 9581

[711] Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft Plauen i. V. Die Aktionäre der Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft, Plauen i. V., werden hierdurch zu der Diens- tag, den 8, Mai 1934, nachmittags8 2 Uhr, im A I der Plauener Bánk A.-G. in Plauen i. V., Weststr. 2, abzuhaltenden vierundzwanzigsten or: dentlichen Generalversammlung ein- geladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der e übe füx 1933,

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und e A

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl.

5. Wahl eines Bilanzprüfers.

Um in der Generalversammlung

stimmen zu können, müssen die Ak-

tionäre gemäß $ 20 der Saßzungen

spätestens am 4. Mai 1934 ihre

Aktien oder die über diese lautenden

Hinterlegungsscheine einer Effekten-

girobank

bei uns selbf}t,

bei der Plauener Bank Aktien-

gesellschaft, Plauen i. V.,,

bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft

Aktiengesellschaft, Berlin W 8,

bei dem Bankhause Salomon «&

Oppenheim, Berlin W 8, oder

bei einer Effektengirobank hinterlegt haben und bis zur Beendi ung der Generalversammlung dort be- lassen. Die Hinterlegung ist au<h dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs=- telle für sie bei einer andexen Bank- irma bis zur Beendigung der Gene- ralversammlung im Sperrdepot ge= halten werden. j Plauen i. V., den 3. April 1934 Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Müller. Enders,

[720] Heimstätten-Aktien-Gesellschaft, VBerlin-Nikolassee, Normannenftraße 1.

Gemäß $ 21 der Saßungen lade ih

hiermit zu der einundvierzigsten or-

dentlichen Generalversammlung, die am Sonnabend, den 28. April

1934, mittags 12 Uhr, in meinem

Büro, Berlin W 8, Behrenstraße 24,

stattfinden wird, ganz ergebenst ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlusts re<hnung für das Fahr 1933, Ge- nehmigung der Bilanz und Be- {<lußfassung über den Verlust.

. Entlastung des Vorstands“ und’ Aufsichtsrats.

. Auflösung der Sesetiale Liquidation gemäß $ 29 Satzungen.

4. Wahl eines Liquidators.

5. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche sid

der Generalversammlung mit Stimm-

re<t beteiligen wollen, haben pä! testens bis zum Mittwoch, den

25. April 1934, nachmittags 5 Uhr,

ihre Aktien bei der Gesellschaft in

Berlin-Nikolassee, Normannenstr. 1,

zu hinterlegen oder die geshehene Hin-

terlegung bei einer öffentlichen

Behörde, einem Notar oder in einer

anderen, dem Aufsichtsrat genügenden

Weise dur<h Einreichung einer Uder die

Niederlegung glaubhaft lautenden, die

Nummern der Aktien enthaltenden Be-

scheinigung nachzuweisen.

Berlin, den 29. ZOH 1934.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Dr. Peter von Krause.

und der

[719] Iduna Holding Aktiengesellschaft. Die Aktionäre der Jduna Holding Aktiengesellschaft laden wix zu einer a. -0. Generalversammlung auf Mittwoch, deu 25. April 1934, nachmittags 4 Uhr, in die Geschäfts- räume der Gesellshaft, Berlin W 395, Schöneberger Ufer 44, hiermit ein. Tagesordnung:

1. Entlastung des Vorstands und Auf- sihtsrats für das Geschäftsjahr 1931/1932.

. Entlastung des Vorstands und Auf- E für das Geschäftsjahr

932/1933, :

. Bestätigung dex Vorschriften der Sazzung über die Zusammenseßung und A des Aufsichtsrats und Neuwahl des Aufsichtsrats ge- mäß der Aktiennorelle vom 19. 9. 1931,

. Stellungnahme zu dem lt. Punkt 8 des Protokolls der Generalver- ang Va 984 gema em Antrage Tren>mann Anlage Nr. 10 gefaßten Beschluß im Hin- bli> auf die inzwishen ergangene Entscheidung des Reichsgerichts.

5. Beschlußfassung über die Frage einer Aenderung der Firma.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts L diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens bis zum 21. April 1934 ihre Aktien bei der Gesellschaft oder bei denjenigen

sih an

i Vierte Beílage um Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 4. April

1934

Nr. 78

7, Altien- gesellschaften.

32]. P imunder Ritterbrauerei Aktien-

gesells<haft.

Aufsichtsrat. Die o. G.-V. vom 28, März 1934 wählte in den Aufsichtsrat die Herren Dr. Gert Berlin und Bankier Hattensaur,

Bahr, ; Frankfurt/Main.

Dortmund, den 31. März 1934, Der Vorstand.

G ( O E I E B i idi aa E PAS E 305]. Liga Sportartiktelfabrik A.-G.,

[

Soest.

Bilanz per 30. September 1933.

gur

Aktiva. gasse & 26:20 029 E Pechsel und Sche>s Barenbestand,Rohmaterial Debitoren Grundstüce und Gebäude Maschinen, Werkzeuge « « Verlustvortrag

Passiva. Atienkapital . « Êreditoren « « «- Akzepte Yanken Znterimskonto

313 593

313 593

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. September 1933.

331

177 96 466 81 479 51 115 34 377 49 645

94 60 51 33 40 35 13

100 000) 114 433 66 823 26 576 5 759

57 56 03 97

13

Verlustvortrag 1932 « Handlungsunkosten Löhne . Es Abschreibung « « «° 5

Fabrikationsgewinn Verlust

. . M ® .

244 769/24

[81094].

Judustrie-Kontrolle Aktiengesellschaft, Berlin-Charlottenburg 2, _Joachimsthalerstraße 1. Bilanz per 31. August 1933.

244 769 (5 O E R SERER T R E O D S E E E R E

20 364/59 107 015/66 82 331/99 35 057 |—

195 123/89 49 645/35

24

Aktiva. Aa ee Kasse, Bank, Debitoren Beteiligungen Mobilien Verlust: Vortrag e e ooo 1932/1933 ,

. e o. 6

Passiva. Aktienkapital .

Gewinn- und Verlustkonto.

100 000

25 000 30 685 20 000

4 067

5 123 15 124

100 000)

Debet. Verluste e Abschreibungen u. Dubiose Handlungsunkosten

Kredit. Bruttogewinn Verlust:

Vortrag 1932/1933

25 027

45 393

Berlin, den 26. Februar 1934. Der Vorstand. Z. A. Frank. G E IER S C E E E G N R E E L P E E

Flachbau- Aktiengesellschaft

[73]

Berlin.

Jahresre<hnung 1933.

Sm «i

Aktiva. Grundstücke 60s Debitor ffel S Verlust per 31, 12, 1932 Verlust in 1933

; Passiva. Attentat C Es Nrd E a ee acta sonto für gutscheinfähige

See e %

236 099

5 123 15 243

45 393

25 146

5 123 15 124/2(

160 776 66 174 2 244

5 904 999

100 000 133 855

2 244

Debet. Vortrag aus 1932 Grundstücksspesen insen A vandlungsunkosten

: Kredit. Mea Provisionen I L CHè Verlust per 31. 12. Verlust in 1933 .

‘1932

5 904 21 312 5 759 464

33 440

25 924 612

5 904 999

33 440

l Attienkapital:

[705]

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung der J. G. Schrimper Aktiengesellschaft zu Oldenburg i. O. auf Donnerêtag, den 26. April 1934, mittags 12 Uhr, in den Ge- shäftsräumen der Gesellschaft.

Tagesordnung:

1. Erstattung des Jahresberichts durch den Vorstand und den Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 1933.

. Vorlegung und Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

. Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Festseßung einer Aufsichtsratsver- gütung.

. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Oldenburg, den 29. März 1934, Der Vorstand. W. Ahlhorn,

[80].

[706] Sylter JFnselbahn A.-G., Hamburg.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Sonu- abend, den 21. April 1934, mittags 11,30 Uhr, in den Räumen des Herrn Notars Dr. . Kauffmann, Hamburg, Bergstr. 9—11, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

DageS8ordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<nung 1933.

. Beschluß fasfung dazu.

. Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und «des Aufsichtsrats.

. Festsegung der Vergütung für den Aufsichtsrat für das Jahr 1933.

5. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist berechtigt, wer seine Aktien bei der Gesellschaftskasse, bei einem deutschen Notar oder einer deutschen

Bank spätestens am 18. April 1934 |

hinterlegt und si<h dur< Hinter-

legungsscheiu ausweist,

Bilanz am 30. September 1933.

Aktiva.

Grundstücke: a) Brauereigrundstü> « « - b) Sonstige Grundstücke .„ « Us oe oss

Gebäude: a) Brauereigebäude « « » » - Aa

Häuser

Abschreibung Brauexeimaschinen und Abgan d s 60a

Abschreibung « - s s 5 Ver anbia e e esl s Abschreibung « » « « - Dankanläget s s Fuhrpark und Kraftwagen BUAONA ae a0 o 08

Abgang oooooo.

Abschreibung L E P) Eisenbahnwagen Betriebs-, Geschäfts- Und Beteiligungen

Werte a ea Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Biervorräte .

Eigene Aktien nom. RM 16 200,— « o 5 Darlehne: Hypothekendarlehne « «e e « s andere Darlehne « o... o «

9.50.4. 0. P M

Wertberichtigung - «- o - Anzahlungen

Wertberichtigung .

Darlehnforderung an Vorstandsmitglied thekfarische Sicherheit « - o... Sche>s

Sphstige Banklgüthäben »„ o o «4 Posten der Rechnungsabgrenzung

Bürgschaftén 36 200,—

Passiva.

Stammaktien mit 31 000 Stimmen

Geseßlicher Reservefonds .. . . Andere Reservefonds: Wohlfahrtsfonds Pensionsfonds ,„

C E A C Verbindlichkeiten:

Hypotheken S Einkagen und Kautionen . . . 4 Restkaufgelder Brauerei Westfalia

Ge els Nicht abgehoben

Dividende « © f

Akzepte . Bankschulden

Rohgetwinn S S

ab: Abschreibung Anlagekonten « « 5 Abschreibung Außenstände . « « 5 Dividendezuschuß Glückaufbrauerei

Jahresgewinn

Vortrag aus dem Vorjahr

Verbleibender Gewinn

. . 9. E 2 e

Wertberichtigung für Außenstände .

sonstiges . . Verwendung des verbliebenen Gewinns

. . ® . . . 0. 1M 0D S

b) Verwaltungsgebäude, Wirtschasts- und andere

U aa Ea S A O S

maschinelle Anlagen

WVirtschaftsinventar 6 [) 0 6 0. 6 6 6 o 9 0 J . o

Abgang „ooooooooooo.

Forderungen für Warenlieferungen und Leistungen

Forderungen an Beteiligungsgesellshaften » « « e --

Kassenbestand, Reichsbank- ‘und Postsche>guthaben

Vorzugsaktien Lit. A mit 5000 bzw. 2000 Stimmen Vorzugsaktien Lit. B mit 4000 Stimmen (0-H H 637 000

NUENellinidei «a o S 0060:

Verbindlichkeiten für Warenlieferungen u. Leistung. Verbindlichkeiten gegenüber Beteiligungsgesellschaft.

Nicht eingelöste Glückaufbrauereiaktien Ie l

d E > V0 0 De

236 099 61 | Bürgschaften 36 200,—

_Gewinn- und Verlustre<hnung.

. 108 270,—

Außerordentliche Wertberichtigungen und Rückstellungen gemäß Beschluß der Verwaltung vorbehaltlich der Genehmigung der ordentlichen Generalversammlg. : Wertberichtigung für die Beteiligung. 800 000,— . 627 138,37 Rückstellung sür Glückaufdividende und 375 000,-——

350 000 457 500

33 000 490 500

1010 000 15 000

s 995 000 1 400 000 99 200

1 499 200 40 000 340 000 83 400 —336 600 36 600 40 000 20 000

1 459 200;

1 7 094

770950 450 6,645 6 644

2 508 095

48 484 2459 610 ° 800 000

677 604 ° 806 630 1 484 234

. e. o 8s 10 692 ooo 3 134 388 ° o 396 059

3 530 447 450 000

1 659 610

3 080 447 4 607

090.09

1 086 896 177 138 909 758

; 134 169

30 800 5 768 43 7876 316 962 20 597

gegen hypo-

11316 139/66

E O E

10 000

160 000|—]. 6 370 000

o o. 100 000 o o. 110 000 210 000

d B 422 144 S 400 000

427 343/21 620 895/23 . 238 564/43 809 471/12 121 753/10 692 792/89 G 1 093/60 A 4 900 ï 97 500|— ° 262 681/50

. 0 0 . * .

3 276 995

449 273/33

Gewinn- und Verlustre<hnung am 30. September 1933.

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben E Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen , Zinsen Besißsteuern . Reichsbiersteuer E A | Andere Steuern und Abgaben . . « « Dividendenzuschuß an Glückaufbrauerer Sonstige Unkosten Außerordentliche Wextberichtigungen- und Wertberichtigung dev Beteiligung « Wertberichtigung des Außenstände. «

: Erträge. Vortrag aus dem Vorjahre .„

Abzug der Aufwendungen füx Rohr Ertrag aus Beteiligungen « «e «s « ° o 5 Außerordentliche Erträ@& C «« «4 JFahres3gewinn Í A Geivinnvortrag aus dem e Verbleibender Gewinn e a S Außerordentliche Wertberichtigungen u.. R

Entnahme aus dem geseßlichen Reserpefon

H b d S

des geseßlichen Reservefonds aufgestellt.

geseßlichen Vorschristen entsprechen. Berlin, den 14. Februar 1934.

Theerman4

[682]. Deutscher Lloyd Lebens versiche- rungsbant A.-G., Leipzig C1. Die mit der Frankfurter Societäts- Druckerei G. m. b. H., Frankfurt/Main, Gr. Eschenheimer Sts. 31/37, geschlossenen Verträge für die Unfall- and Sterbegeld- versicherung der Abonnenten der „Neuesten Zeitung“ erlöschen am 17. April 1934, mittags 12 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt

gegen die Deutscher Lloyd Lebensver- _sicherungsbank A.-G., Leipzig © 1, Markt 2.

| sind gemäß $ 7 der Allgemeinen Bedin- | gungen für die Abonnenten-Sterbegeld- | versicherung berechtigt, die Sterbegeldver- | sicherung direkt bei der Deutscher Lloyd

| Wechsel Diskont . . Debitorenkonto: Fnland Debitorenkonto: Ausktand .

Gehälter und Löhne.

118 244,58 215 999,45 | z 442 514/03

6 759/30} 32 379/07 39 138/37

1802 138 39 138:

! Handlungsunkosten , Abschreibungen . « Dubiosenkonto . . . « Saldo . «. -

Binsenkontd s s Warenkonto Vortrag aus 1932

erlöschen alle Ansprüche der Abonnenten

Ansprüche aus vor dem Exlöschen der Versicherung eingetretenen Schadenfällen bleiben unberührt.

Die bisher versicherten Abonnenten

Lebensversicherungsbank A.-G., Leipzig, fortzuseßen. Der VorstanD.

B S T E C R B R D G D N R E d Hin R E nd G NE E Jongla Atktiengesells<haft, Berlin SW 19, Leipziger Str. 75 (am Dönhoffplatz).

[83126]. Bilanzaufstellung per 31. Dezember 1933.

Aktiva. | Umlaufvermögen: | Kasse und Poftsche> . « 4 463 64 Bankguthaben 90 822 54 8 771/43 105 704 40 67 178/50 JFnventur: | 1. Rohstoffe 26 581/90 2, Fertigfabrikate . « « 2 501/40 Anlagevermögen: | Mobiliarkonto Abschr. ] An Bürgschaften 10 000,— |

306 024/83 / Passiva. | Kapitalkonto . « +> 200 000|—

Reservekonto T . « 20 000|— Rejservekonio IT 20 000/-—

Lager lt.

Delkrederekonto . « 20 000 Kreditorenkonto . « 25 987/75 Abgrenzungsposten Ï 7 944/12 Provisionskreditoren . . . 5 332/65 Gewinnvortrag aus 1932 20 412/95

Verlust 1933. . 13 652/64, Per Bürgschaften 10000,— j 306 0241837 Verlust- und Gewinnkonto.

Verlust. | 149 429/70 8 008/15 135 991/97 340!— D à 21 473/48 20 412,95

Soziale Abgaben . ,

-- Verlust

1020. 6 760/31

. 13652,64 322 00361 Gewinn. 2 123/22 299 467/44 20 412/95

322 003/61

Aufwendungen.

Rückstellung für-Glückaufdividende- und. sonstiges ,„

| Ertrag aus Bier und Nebenprodaukteu und andeven

1171 090/40 134 523/05 118 244/58 215 999/45 54 311/45 188 036/64 1421 544|—

187 295/69 108 270|— . 1 2160 143125

E, S 00 0-9. 0209 d. S Q 0 9, O0 D 6. +> +0 S9. S0 0 D 9 0... O. A A: E R E E s o E ® 0. T D. 6 S. D

800 000,— ee 62113837 - 375 000,

é « 138/37 596/88

C S 32 379/07 Erzeugnissen nah aterial ¿ 569/55 317/50 S 330/76

¿ 6769,30 | 32 379,07 S C BOOSST üdstellungen 1802 138,37 1 763 000,— 1 763 000,—

. S .

D s 1 763 000/—

T 561 596188

Dortmunder Ritterbrauerei Aktiengesellschaft.

andt,

Der vorstehende Jnhres8abschluß ist unter Beritckfichtigung der in der General- versammlung vom 28. März 1934 zu fassenden Beschlüsse bezüglih Teilauflösung

Schroeder.

Nach pflichtgémäßer Prüfung anf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätigen wir hiermit, daß die Buchführung, der Jahresabschluß "und der Geschäftsbericht den

Allgemeine Treuhand- Attien-Gesellschaft.

t. DUse,

[704]

Hüttenwerk, Eisengießerei und Maschinenfabrik Michelstadt. Die Aktionäre der Firma Hütten- werk, Eisengießerei u. Maschinen- fabrik Michelstadt in Michelstadt werden hierdurh zu dex ordentlichen Generalversammlung, die am 21. April 1934, vormittags8 914 Uhr, in den Geschäftsräumen der Ge- sellshaft in Michelstadt stattfindet, ein-

geladen. TagesLorduung :

1. Bericht des Vorstandes für das Geschäftsjahr 1933 sowie Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung auf den 31. De- zember 1933 unter Ausweis des Grundkapitals în derjenigen Höhe, in welher dasselbe na< Durh- führung der Kapitalherabseßzung und Kapitaterhöhung gem. Punkt 5 und 6 bestehen soll.

2. Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustre<hnung für 1933 mit den aus den 88 5, 6 und 7 der Verordnung zur Durchfüh- rung der Vorschriften über die Ka- pitalherabseßBung in erleichterter ou vom 18. 2, 1932 ersihtlichen Bedingungen.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsthts- rats unter den gleihen Bedin- gungen wie zu Punkt 2.

. Beschlußfassung über die Herab- seßung des Grundkapitals um nom. RM 100 000,— auf nom. Reichs- mark 200 000,— zwe>s De>ung von Verlusten und Auflösung des Krisenentwertungskontos in der Weise, daß der Nennbetrag der Aktien von RM 300,— auf RM 20,— herabgeseßt wird.

Die Kapitalherabsezung erfolgt in erleihterter Form gemäß Not- verovdnung vom 6. 10. 1931 nebst Durcchführungsbestimmungen.

. Erhöhung des Grundkapitals um RM 80 000,— auf RM 280 000,— dur< Ausgabe von 8 Stü> auf den Jnhaber lautenden Vorzugs- aktien im Nennbetrage von je RM 1000,— mit Dividendenberech- tigung ab 1. 1. 1934. Die Vorzugs- aktien sóllen von einem Konsortium übernommen werden, welches sie den Stammaktionären im Verhält- nis von 5: 2 anzubieten hat. Ein Teil dexr Stammaktionäre wivd die Vorzugsaktien gegen Darlehen auf- rechnen.

3, Aenderung der 88 2, 17 und 23 der Statuten auf Grund der gefaßten Beschlüsse.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nah $ 17 des Gesell- \chaftsstatuts diejenigen Aktionäre be- re<htigt, welche sih über ihren Aktient« besip dur< Hinterlegung threr Aktien oder dur< Nachweis des Besißes spä- testens am 19. April 1934 bei dek (Gesellschaftskasse in Michelstadt oder bei der Deutschen Effecten- und Wechsel-Bauk, Frankfurt a. M., oder bei der Dresdner Bauk, Frank- furt a. M., ausgewiesen haben.

Stellen hinterlegt haben, bei denen Dte Hinterlegung geseßli<h für zulässig er- klärt ist. Berlin, den 29, März 1934. Der Vorstand.

Ausgabe 1921: Nr. 10173 10184 10228 10244 10252 10253 10393 10470 10595 10782 10797 10929 10933 10936 10957 10983 11026 11027 11028 11039 11060 11129 11130 11138 11141 11206 11363 11365 11368 11393 11431 11524 11651 11652 11653 11656 11738 11891 11954 12091 12096 12254 12285 12288 12382 12553- 12559 12560 12837 13198 13204 13214 13344 13350 13354 13371 13384 13425 13431 13432 13508 13584 ‘13626 13700 14245 14292 14447 14451

14453, München, den 29. März 1934. Der Vorstaud,

Verliu, den 22. März 1934, __ Der Vorstand. Benjamin Glanz, Hans Seidler.

Michelstadt, den 17, März 1934 Der Aufsichtsrat. Ludw. Arzt, Vorsivender.

einem deutshen Notar hinterlegt haben. Coppengrave, den 29, März 1934, Tonindustrie Niedersachsen Aktiengesellschaft. D Be, Borsißender des Aufsichtsrats.

Der Vorstand. Entnahme-aus dem geseßlichen Reservesonds . » - «. - “1763 000/-

von Waldstatt, Weigel,

11316 13966