1934 / 86 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 13 Apr 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Adler Phonograph Aktiengesellschaft, [2834] Berlin, i Jn der Generalversammlung vom 23. März 1934 wurde der Aufsichts- rat wie folgt gewählt: Rechtsanwalt Dr. Friß Kalisher, Rechtsanwalt Dr. Kaufmann, Major a. D. Walter von Er>ert, sämtlih Berlin. Der Vorstand. Alfred Voß.

2817]

l Die BVräunsdorfer Strumpffabrik Aktiengesellschaft in Chemnitz ladet ihre Aktionäre zu der am Montag, den 7. Mai 1934, 16 Uhr, in ihrem in Chemniß, Annaberger Str. 25, be- findlihen Geschäftsraum stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung : :

1. Vorlegung der Bilanz sowie Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und die Gewinnverteilung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats und Verteilung des Reingewinns.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat. i

Zux Teilnahme an der Generalver-

fammlung und Ausübung des Stimm- rechts sind nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der General- versammlung entweder bei der Ge- \chäftskasse oder bei einem deutschen

Notax hinterlegt hgben. und die Hiu-,

terlegung nachweisen. / : Der Vorsißende des Aufsichtsrats: Rechtsanwalt Dr. Lappe.

id

Deutsche Hypothekenbank (Actien - Gesellschaft).

Bilanz auf den. 31. Dezember 1933.

[2040].

Dritte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 86 vom 13. April 1934. S. 2

[2819] Opel «&@ Kühne Aktiengesellschaft, Zeit.

Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft zu der am 7. Mai 1934, nachmittags 4 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschaft in Zeiy stattfinden- den ordentlichen Generalverjamm- lung ein.

1,

Tagesordnung: : Vorlage des Geschäftsberihts mit Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<hnung auf 31. Dezember 1933.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz mit Gewinn- und Ver- lustre<hnung.

. Entlastung Aufsichtsrats. ;

. Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 10 000 RM durch Ausgabe von Jnhaberaktien im Nennbetrag von je 100 RM und entsprechende Aenderung des $ 3 des Gesellsha}ts- vertrags sowie Ermächtigung des Vorstands, die zur Durchführung erforderlichen Maßnahmen im Ein- vernehmen mit dem Aufsichtsrat zu treffen. 5

. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

7. Aenderung des $ 6 leßter Absaß des Gesellschaftsvertrags.

Stimmberechtigt ist jeder Aktionär,

der seine Aktien spatestens am Tage vor der Generalversammlung bei der Commerz- u. Privatbank Aktien- gesellschaft Fil. Zeiß in Zeiß oder- bei cinem deuts<hen Notar hinter- legt hat.

Zeiß, den 11. April 1934.

Der Vorstand.

des Vorstands und

Aftiva.

Kassenbestand einschließli<h Guthaben bei Noten- Dante Uno Pot gut aen o a S

Andere Bankguthaben Sche>s

Forderungen aus Sonstige Forderutaet .

RM 1 057 960,— Beteiligungen

Nicht eingezahlte Beteiligungen RM 75000,—

Wertpapiere . . Goldhypotheken: Als Pfandbriefde>ung dienen reie DYpoelen s «G Zusaßhypotheken . « «

Kommunaldarlehen:

Als Kvmmunalobligationende>ung. dienen:

Goldmarkdarlehen

Freie Kommuncldalleht ae H

Rentenbankkreditanstalthypotheken Bua pothelet

hyvotheken und Kommunakdarlehen: Hypothekenzinsen :

Nrnb Se S L

davon abgeschrieben

Rentenbankkreditanstalthypothekenzinsen: | 25 929,01 . . 26 659,01

Nückständige Zinsen aus 1933 davon abgeschrieben « . verbleiben inzwischen QONAEE E E C Vom 1. 14. bis 31.- 12, -1933 fällig geworden è «eds Kommunaldatlehenzktnsèn

einge-

einshl, rü<ständiger RM' 193 748,35

Bankgebäude

Inventar è

2assiva, Aen F M c Reservefonds: Gesepliter Reservefonds «a5 Reservefonds Ik E... Wertberichtigungsposten: Hypothekenausgleih 7

Hyp.- und Kom.-Darl.-Zinsenausgleih

% O

Verbindlichkeiten: Goldhypothekenpfandbriefumlauf: 5 6

0 7%

Kommunalobligationenumlauf: Goldmart 0% Rima 1 C Rentenbankkreditanstaltdarlehen s Unverzinsliche Schuldverschreibungen

Verloste Goldhypothekenpfandbriefe 514 Verloste Reichsmarkkommunalobligation. 434%

Pfandbriefzinsen: a) anteilig 0 T É Ss Dad Kommunalobligationenzinsen: a) anteilig 0 6.40 40 0 8 ¡E «@ V Cl Fällige Dividende C Verpflichtungeir aus Teilungsmassen

Verbindlichkeiten aus der Annahme von Geld M Gee O

Sonstige Verbindlichkeiten

Verpflichtung aus der Beteiligung bei der Lom- bardbank Aktiengesellschaft RM 75 000,—

Beamtenunterstüßungsfonds

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Veo ag aus 1002 e co Cel

Reingewinn 1933

. . . 0. ®. 9. 6. 9. 6. d ®

. . . . d: . ¿d s 6e 9 . S. 0 Lombardgeschäften « «e o o « .‘ 0. d. 0 2

Eigene Hypothekenpfandbriefe. und Oblig. nom.

0-00. S. S 0050: 0 E 0 GS-0 0.00 Q E

REUGVSMartdarlehM L C aa C

C4 Ge 0 O0

Binsen von Hypotheken, Rentenbankkreditanstalt-

verbleiben inzwischen eingegangene , « « Am 15. u. 31. 12. 1938 fälltge Zinsen (abzgl. der bis 31, 12. 19383 èêingegangenen) ;

4 821,61

0 0 E G0 E

Sols Grid A

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

773 008,50 2 014 743,67

« « 104 801,05 . 391 273,74

Dn D E 4.0.9 E T .E

|

5| RM

55 319 2 687 069

A

200

187

805 769 1

RM

264 400

« | 109 472 572/28 Ï 3 060 708 47 j 520 930 99

148 034 211

20 906 432/07 1 489 797/78 22 396 229/85 710 1BO S Ï 3446 165 93 3718/13

23 106 379) |

8459 884

| 868 667 97 800 651 29 68 016/72

861 554 26

T25 570/98

270,— 61 70f

5 091 526 817

0 000

1 461 480 9 200 10

| 1 754/50 148 321-137/91

8 000 000

2 800 000 400 000

. |

1 694 975/20

9 714 105/65

3 200 000 250 000)

2 409 080

20 140 650 81 420 000

3 896 000 105 456 650

| ° 18 169 000 1 402 120

19 571 120

83 446 165 442 505

8 340 11 860

/%o

20 200

2787 752

3 283 826

3 105 443 996:

496 07479}

270 000 329 378

. 470 555 102 428

45 31 97 664

524 460 622 124/92

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1933.

Aufwendungen, Géhältér Und Los % « a-o fa o 00 Se S l Davon soziale Abgaben RM 20 852,29 Abschreibungen :

auf Grundstücke und Gebäude , 5 uf Kapitalfordérungën » ... «5 G BinSfOeDetUndet «e e «a Rückstellung auf E Rückstellung auf Zinsenausgleih - s Zinsen: von Hypothekenpfandbriefen e e von Kommunalobligationen von Rentenbankkreditanstaltdarlehe

Besißbsteuern S T S 0-0 6 0 0 0.00 Sonstige Steuern

Grundstücke Ueberschuß

Erträgs, Zinsen von:

V GIDGL Ii e s eo e Rentenbankkreditanstalthypotheke

tungskostenbeitrag GOIHGE Uet e eee e

aus dem Darlehensgeschäft e e Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträgs

Sonstige Erträge - « « -

Geschäftsbericht dén Berlin, den März 1934. E. Ohme, öffentlich bestellter

Die auf 414% festgeseßte zur Auszahlung.

Berlin. Berlin, den T. April 1934.

[2599]. Vekanntmachung.

Die Pommeyrsche- Futterbaugesell-

s<haft Grünla«ad A.-G. in Velgard

a. Pers. ist aufgelöst. -

Die Gläubiger der Gesellschast wer-

den aufgefordert, sich bei derselben zu

melden.

Belgard a. Pers, den 10. April 1934.

Der Liquidatdr der Pommerschen

Futterbaugesellsthgst Grünland

A.-G., Belgard &, Tei i, Liqu. Hans *Guss, Rarfin.

[P

Heros Aktiengesellschaft

für industrielle -Uhtérnehmungen in Berlin.

Bilanz per 31. Dezember 1932.

Aktiva. RM Nicht eingezahltes Kapital 37 500 O e e 12 087 Ferusinortrag 198 e 274

erlust n 10932 e eso 169

50 032

À

Passiva, Aktienkapital d C 00:0 Verbindlichkeiten « » « o

50 000 32

50 032

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember_ 1932.

15 15

v 83

75 58 58 58

VErlliftoortaa Se Handlungsunkosten e o «e o

L

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM \|Ñ

Nicht eingezahltes Kapital « | 37 500|— Forderungen an Konzernge- sellschaften eco eo0o.0 Bankguthaben 006. Verlustvortrag . « * 444,58 Gewinn in 1933. , 290,05

Vel e cs

7345 5 000

154 | 50 000 Passiva,

Aktienkapital 50 000

50 000 Gewiun- und Verlustre<hunung per 31. Dezember 1933.

RM |5 444/58 4 60

449/18

x 29465 154/53 449/18 Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus: Kaufmann Eugen Fischer, Kaufmann Walter Tiedt, Handlungs- gehilfin Elise Hasselbach, sämtli< in Berlin. i Berlin, im April 1934. Der Vorstand.

9 0-0-0 9. 90

Verlustvortrag . . Handlungsunkosten

Zinsen eo ov o B a a

148 321 137/91

Sonstige Aufwendungen einschl. der für übernommene

ypothefen einschl. Verwaltungskostenbeitrag « « » einschl,

Eingang auf abgeschriebene Hypothekenzinsen s e « -

9 . s 9 k . Darlehensprovisionen und sonstige einmalige Einnahmen 0... 0E S 0 0060

S 0 ooooo

Vermerk des Bilanzprüfers. L Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der A Vorschriften. 0,

Dividende für das Geschäftsjahr 1933 gelangt von heute ab gegeñ Einreichung des Dividendenscheins Nr. 35 mit RM 4,50 für die Aktien über RM 100,—, mit RM 22,50 für die Aktien über RM 500,— und mit RM 45,— füx die Aktien über RM 1000,— abzügl. Kapitalertragsteuer

Jn den Aufsichtsrat ivurden neugewählt die Herren ( | Notar Dr. Wilhélm Lippelt, Berlin; Bankdirektor Otto Neubaur, Berlin; Direktor

Hans Rummel, Berlin; ausgeschieden ist Herr Kommerzienrat Dr. Theodor Frank,

S S H R E S R A I E R S A2 R! C S0 O S R S E A R R I R S E E R R I R

RM

191 145

37 655 826 310 100 000 240 451

o | 6 294 436 - | 1184 036 e | 224 681 129 766

7 801

1395 5616

n 7703 054

o eq. o eo qo. So oge eo.

o oa. 137 567

266 639 524 460

10 545 784

7371 124! 1495 690

Verwal- 30

31 70

9 108 318 240 451 150 221

241 502 87

e e e o 4.

58 669|74 900 117 926

869 297 10 545 784

34 23 62

Wirtschaftsprüfer.

¿ Rechtsanwalt und

Der Vorstand,

[2835] :

Jn dem Aussichtsrat unserer Gesell- haft sind folgende Veränderungen eingetreten: Herr Staatssekretär z. D. Dr. David Fischer ist verstorben. Aus- eschieden sind die Herren: Dr. Alfred erton, Dr. Alfons Peucer. Neugewählt wurden die Herren: Staatssekretär i. e. R. Dr, Trendelen- burg, Berlin; Geheimrat Gustav Lue>, Berlin; ‘Landesbaurat Dr.-Fng. e. h. August Menge, Berlin; Mini- sterialrat Heinz Moßdorf, Berlin; Direktor Dr.-Jng. Alfred Petersen, Frankfurt a. Main. N Vorsißender ist Herr Staatssekre- tär i. e. R. Dr. Trendelenburg, Berlin. Stellvertxr. Vorsißender ist Herr Ober- regierungsrat z. D. Dr. Landauer, Berlin.

Lautawerk, den 10. April 1934. Vereinigte Aluminium-Werke Akliengesellschaft.

Der Vorstand.

Karosseriewerk München [2863] Aktien-Gesellschaft. Dritte Aufforderun

zum Alienunmtansä Die ordentlihe Generalversammlung unserer Gesellshast vom 27. September 1933 hat u. a. beschlossen, das Aktien- fapital von nom. RM 200 000,— durch Zusammenlegung der Aktien im Ver- hältnis von 5 : 2 auf nom. NM 80 000,— herabzusetzen. Nachdem die Generalversammlungs- beschlüsse in das Handelsregister einge- trägen worden sind, fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien unter Beifügung eines der Nummernfolge nach geordneten Verzeichnisses in doppelter A eung bis zum 15. Mai 1934 eins<hließli<h bei unseren Geshäfts- räumen, München, Oettingenstraße 24, zum Umtausch in neue Aktien einzu- reichen.

Gegen je nom. M 500,— alte Aktien werden zes ucue im Nenn- wert von je RM 100,— ausgereicht. Wir sind bereit, den An- und Verkauf von Spißen zu vermitteln.

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt gegen Rückgabe der über die alten Aktien exrteiktten, nicht übertragbaren Emp- fangsbescheinigung der Einreichungsstellen. Diese sind berechtigt, aber nicht ver- pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheinigung zu prüfen.

Aktien, die troy dieser Aufforderung nicht oder nicht rechtzeitig zum Umtausch eingereicht werden, werden gemäß $ 290 H.-G.-B. für traftlos erklärt. Das gleiche gilt in Ansehung eingereichter Stamm- aktien, die die zum Ersaß durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft L zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt sind. Die an Stelle der für kraftlos exkflärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für Rechnung der Beteiligten verwertet. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der ent- standenen Kosten ausgezahlt oder hinter-

legt. im April 1934.

München Karosseriewerk München

[74072].

Bilanz per 31. Dezember 1931, Aktiva.

Gia: A Gebäude. . 69 664,— Abschreibung 1 436,—

| Maschinen: Vortrag per | E Li 1931 e. 14 656,— |

44 624

| —_

68-2095

Zügang - » 6820,80 51 176,80 Abschreibung 1718,10 19 758/79 VahnaGlußi « ao 290|— Debitoren: Webereigesellscha\ft « « 5 501/89 Jof Wiethold o ooo 145 887132 Verlustvortrag 1030 e L O7TOION Gewinn 1931. , 2089,33 2 586/34 E ——|= 286 87616 Passiva. Ï Sa

E oe Hypothek Landesbank «

136 876/16 286 876/16 Gewinn- und Verlustre<hnung,

Soll,

Verlustvortrag 1930 Ce Betriebsunkosten . Reparaturen Abschreibungen

4 67561 5 150/86 149113 1 824 53 3 154/10

S 16 2960

j |

Haben. Miétëerlos 5 b Verlust aus 1930 =— Gewinn « « «

Son 4 675,67 | 2 089,33 | 2 58634

16 296 9 Bilanz per 31. Dezember 1932,

Aktiva. | Gin s 44 624 Gebäude: Vortrag per 1.1.1932. . 68 228,— Abschreibung 1 436,— Maschinen: Vortrag 11190909. . 19.708,70 Zugang « - 25,—

T9 793,70 Abschreibung 1 718,10 Bahia Gli e Debitoren: Webereigesellschaf\t Jof. Wiethold «5 Verlust aus Vorjahren Verlust 1932 ¿ <0

_-

66 792

18 065 290

60

—d

5 401 148 161 2 586 6 695

292 616

80 89 34 18 2 Passiva.

Aae

Hypothek Landesbank Rückstellungen

150 000|—

134 982/44

7 634/37

292 616/8L Gewinn- und Verlustre<hnung,

Soll. Verlustvortrag 1931 Se Es Betriebsunkosten « e Reparaturen Abschreibungen

2 5863 2 22942 748/59 563/07 3 154110 9 281/68

I————

Haven, Verlust aus 1931 4, Verlust in 1932 «

2 586/34

6 695

19

9 281/51

Vilanz per 31. Dezember 1933.

Atktiva. Grundstüle. . 44 624,— Abgang « « 1487,—

Gebäude. . - 66 792,— Abschreibung 1 436,—

Maschinen . . 18 065,60 1718,10

Abschreibung BabhnansGluß L e e Debitoren: Webereigesellschaft O eo s Landesbank für Enteignung Verlustvortrag p. 1. 1. 1933 Verlust per 21,12. 1933

43 137 65 356

16 347 290

L

L

5 401 149 598 2 205

9 281 17 805

Gg 309 422

| eee

150 000 134 98244

Passiva. Kapital S: N 100 E Hypothek Landesbank Rückstellung für:

Landesbankzinsen « Solidarhast « «o ° Steuern « - o o.

_

| 16 597/09 5 366137 2 476/36

309 422% Gewinn- und Verlustre<hnun9,_,

Soll. Verlustvortrag 1932 Steen «7 Betriebsunkosten Reparaturen Bet e 6 Abschreibungen

9 281 52 3 06668 867/26 241/20

14 329/09 3 154/10 E ———— 30 938/75

aat

Haben. Mehrerlös a. verk. Grundstü gegenüber Buchwert . . Verlust aus 1932, 9 281,52

Verlust in 1933 . 17 805,14

3 852

30 938

Bocholt, den 14. Februar 1934.

Aktiengesellschaft für Baumw? s industrie.

Jos. R. Wiethold.

[ls

Aktien-Gesellschaft,

Sli Es

27 086 66 e ——————

Dritte Beilage zum Reichs- und Staatsaazeiger Nr. 86 vom 13. April 1934,

S. 3

( aiGiRA

Deutsche Automobilbank Aktiengesellshaft i. L., Berlin. Bilanz am 31. Dezember 1933,

Wilhelm Böhmer Aktiengesellschaft für Elektrobedarf, Dortmund. Bilanz per 31. Dezember 1933.

—— Ce 1091] Aktiva, RM nventar « «o « 4 637 “osbschreibung 3 637 1 000

L Forderungen auf Grund pon Leistungen « « » garlehen an Aktionäre

Postsche>guthaben Bankguthaben

12 582 284 937 23 (

19 863

318 406

Passiva. püdstellungen Perbindlichkeiten a, Grund von Leistungen Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen . « - giquidationskonto : Vortrag per 1. 1, 1933 , Uebershuß 1. 1, bis T2 193 0.00 #0

As 25 501

1 464 22

T5

244 446/40

46 972

318 406

Gewinn- und Verlustre<hnung für die Zeit vom 1, Januar 1933 bis 31. Dez. 1933.

Soll, RM |D Gehälter Ca @: 0 S0 3 066 94 Eoziale Abgaben « « .-. 45/10 Abschreibungen auf Anlagen 3 637 Andere Abschreibungen 942 Besißsteuern 644 Alle übrigen Aufwendungen 6 010/62 46 972/22

Ueberschuß E L | 61 319/06

22 61

38 80

Haben. S Éonstige Einnahmen , « Ausgelöste Rückstellungen .

3619/04 1 959/29 55 740 73

61319/06

Vir haben die voxstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung geprüft. Die in vorstehender. Bilanz- und Gewinn- und Verlustre<hnung aufgeführten Ziffern stimmten mit den Eintragungen in den ordnungsgemäß geführten Büchern der Liquidationsgesellschast überein.

Treuverkehr Deutsche Treuhand- Aktiengesells<haft für Warenverkehr.

Humpert, ppa. v. Dind>lage,

öffentlich bestellte Wirtschastsprüfer.

Berlin, den 10. März 1934,

Deutsche Automobilbank Aktiengesellschaft i. L. Die Liquidatoren: Stöbel. Warne>e.

Berlin-Shöneberg, im März 1934, (N P O M E52 U I I E E

Bilanz per 31. Dezember 1933.

[1124]. Aktiva. RM Gn s 200 000 U e) derun 640 Kasse und Postsche>. . . 2 T36) Verlust 1933 . 2919,89 + Gewinnvortrag aus 1008

86,16 2 833

570 960

___ Passiva. Aktienkapital . Hypotheken . PLerbindlichkeiten

500 000 67 500 3 460

570 960

Gewinn- und Verlustrehnung ___yper 31. Dezember 1933.

RM 4 265 /— 296 752 00s 469 5 352

7 266 . 24 405

/ Soll.

hne und Gehä[tex . Sozialabgaben . . Hypothekenzinsen Geo Vesißsteuern . « « % Handlungsunkosten , Reparaturen e Heizung, Beleuchtung dergleichen

s .

o Q. 0.0. 0: 0

. Un .

Haben. Vortrag aus 1932 ,.., hausertrag abzügl. Grund- ita SNENIQUEN und Zu-

E Steuergutscheine u. Reichs- B. Reservefondsauflösung E Verlust 1933 . 2919,89 > Gewinnvortrag qus 1932

86

16 392/97

4 944 148

39 33

86,16 | 2833/73

24 405/58 Nah pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und. Schriften der Gesellschaft und der mir vom Vorstand erteilten Auskünste und Nachweise be- sâtige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht ben geseßlichen Vorschriften entsprechen. Verlin, den 27. März 1934, i Friß Lang. i Die vorstehende Bilanz ist in der heu- igen ordentlichen Generalversammlung genehmigt worden. Der Aufsichtsrat lurde neu gewählt. Er besteht jeßt aus pn Herren: Direktor Paul Kühne, Ber- in, Vorsißender; Rechtsanwalt Dr. Jacob vérne, Berlin, stellvertretender Vor- livender; Kaufmann Rudolf Frensel, erlin; Kaufmann Otto Schramm, Berlin. Verlin, den 29. März 1934, 1eFeldag““ Grundstü>s-Altien-Gesellschaft. Der Aufsichtsrat. Berne, stellvertretender Vors. Der Vorstand,

5 | Reutlingen A.-G. in Pfullingen.

[841]. Aktiva. RM Fubhrparl 1, 1, 1933. . 7 000 ZUgang «s o o o «a l 2 650

9 650

N

400 1 500,—

Abgang 1s Abschreibung 1 900

7 750

Jnventar 1. 1. 1933

8 200,— Abschreibung 820,— Warenvorräte E Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Se ee eis Kasse- und Postsche>gut- Da eee o oie Pod Ss E Entwertungskonto « « « Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen , « Verlustvortrag 1932 28.868,27

7 380 53 671

176 303

8 371 4 590 15 000

553

Gewinn aus

199338. «4 15 819

289 438

13 049,10

Passiva, Aktienkapital e ooo. Dae a Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u, Ling Es Wechsel eo 0/6 q 0 Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen «

60 000 45 000

161 470 19 307 2 400

1 260

289 438

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.

Aufwand. RM Löhne und Gehälter « 51 098 Ce S A 3 822 Abschreibung auf Anlagen 2 320 Se s e e 2 764 Btl s e a6 1 294 Sonstige Aufwendungen - 63 695 Delkredere-Ausb.-Rest » 349 Vit ais 1082 S 28 868

154 215

Ertrag. Bruttogewinn auf Waren Steuergutsheme Verlust a. 1932 28 868,27 Geivinn a. 1933 13 049,10

135 363 8 032

15 819 154 215

Dortmund, den 26, März 1934, Der Vorstand. Stut.

G E E S C P S R R E N: S V E I G V E Klosterbrauerei Pfullingen-

Vilaûz auf 30. September 1933.

[2049].7 Aktiva. RM Guido e T O84680 Masch. und C'nrichtungen 89 240 BYGUGVEIGEL E s aae 62 432 Wirtschaftsgeräte s ° 140 760 Fa e ° 5 951

Büroeinrichtung 1 Beteiligungen , « 1 547 Vorräte an Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffen und fertigen Produkten . « «Forderungen aus Waren- lisferungen u, Darlehen Kasse, Postsche> u. Wechsel Bürgschaftsverpflichtungen RM 188 805,—

193 902

1 090 358/( 6 066

2 624 938 7:

Pafîßsiva. Aktienkapital Ea Gesetßliche Reserve s Delkredererücklage « s Verbindlichkeiten : Hypothekenschulden . , « Bait lde Darlehen v. Aktionären Langfristige Darlehen . Einlagen und Kautionen Warenschulden, sonstige Schulden aus Leistungen und noch nicht säl“ige Steuern u. soz. Abgaben Ae le o vie) Gebinnt e Bürgschaftsverpflichtungen RM 188 805,—

119 642

170 032 165 503 10 202

2 624 938

Ergebuisre<hnung auf 30. September 1933.

Aufwand, RM

Löhne und Gehälter 195 618 Soziallasten - - - e 10 257 Abschreibungen auf: Anlagen « « o « Forderungen «- e. e Be oe o 77 031 Besißsteuern eo. 40 374 Wirtschastsanwesenbetrieb 8 443 Handlungsunkosten 520 881 Gewinn 1932/33 10 202

1 009 668

105 975 40 882

d E

Ertrag.

Erlös aus Bier, abzgl. Roh- Und O E Erlös aus Limonade, abzgl, Rohstoffaufwand . .. Erlös aus Abfallprodukten

993 235/70

46 14

30

5 748 10 684 1 009 668

Pfullingen, den 24, März 1934, Der Borstand.

Ernst Nölle.

T Rassalonto , %

=h Verlust

[82178]. Tiergartenviertel-Bau- Aktien-Gesellschaft. Handelsbilanz am 31. Dezember 1933.

Aktiva. 4‘ Hauskonto « 326 841,35

A e 0700/7

I, e . . . . . .

321 086 12 697 333 788 Passiva.

Kontokorrentkonto: Kreditoren . 247 735,58 Debitoren . 23 508,77

Hypotheken

Steuerreservekonto (zurück- E AENE Cu S

Aktiénkapitalkonto « o o

224 226 69 385

A7

333 788 Gewinn- und Verlustkonto.

Verlust. Verlustvortrag 1932 > Unkostenkonto:

Allgemeine Unkosten Besißabgaben «o Ga E S S0 Beleuchtung . « «o # Soziale Abgaben 4, Wasser, Entwässerung Müllabfuhr o o000 Bin eto o S Abschreibungen, Hauskonto

1 883

2081 4 324

s S o ® 0 2 &

Gewinn. Berit 101 opa

Verlust 1090. 6 2- L 6a so 1.12604

20 871

Verlin, den 27, Februar 1934. Tiergartenviertel-Baus- Actien-Gesellschaft, Tiktin, Leosseuw

G Ee S R R H R E T E D E E R S E E E [2037]. Bilanz für den 31. Dezember 1933.

An Aktiva.

Grundbesiß: Stand am 1.1, 1933 , 228 500,— Abschr. f. 1933 2 000,—

Gebäude: Stand am 1. L 1988 64000 Abschr. f. 1933 8 000,—

Einrichtung: Stand am 1.1.1933 , 131 600,— Abschr. f. 1933 17 478,50

T SO Zugang 1933 878,50

Autopark: Ständ am T, L,

1a 3 000,—

Zugang 1933 6999,20

9 999,20 Abschr. f. 1933 _& 999,20 Waren ‘Stand m L'L

Effekten: Stand am 1, \ r Alis

I L Zugang 1933 9 ————— i | Hhpöthelen B! « à 237 000|— DEDUDIE sa 2A 135 960/37 E S 1 042/92

Avaldebitoren 20

221 500

151 000’

45

4 000 130 617

I 9 P L 1016 280 74 Per Passiva. Aktienkapital eo Ges. Néservafantas Rülage E s Dee 0 GUPDIDGIEN e Hypothekenzinsen Obligationen . « Obligationenzinsen Dividende ALebitore s es Avalkreditoren 20 200,— Gewinn 1933 15 128,38 Verlust 1932 13 626,04

Gewinnvortrag « o o eo

400 000|— 100 000¡— 6072/46

9 000 448 000 6 720 /-— 825 |— 81/37 180|—

43 899/57

ee eo ooo eee ooo) 6 0.0.0 0.0 @ 0

1 502/34 1 016 280/74

Verlust- und Gewinnre<hnung für den 31. Dezember 1933.

An Soll. |

Verlustvortrag aus 1932 , 13 626/04 Löhne und Gehälter 155 340 82 Soziale Abgaben . 6 - 16 655/71 Allgemeine Unkosten , 23 050 42 Zinsen und Provisionen 14 626 07 SEUE Ce 30 443/95 BVéêtviebsstofse ao #6 52 67019 Reparaturen « » a o e 19 083/94 Abschreibungen & 04 E 0 28 47770 Gewinn 1933 15 128,38 Verlust v. 1932 13 626,04

Vortrag auf neuè Rechnung

1 502/34 355 477 18 Per Haben.

Fabrikationsgewinn » s Erträgnisse oooooo

338 373 34 17 103/84 355 477/18 Herr Generaldirektor Rudolf Eswein ist infolge Todes aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. An seiner Stelle wurde Herr Dr. Karl Martin in St. Jngbert zum Aufsichtsrat hinzugewählt. Zum Bilanzprüfer für das Geschästs- jahr 1934 wurde die Rheinische Treuhand A.-G. in Mannheim gewählt. Mannheim-Speyer, 5. April 1934, Vereinigte Speyerer Ziegelwerke

Der Vorstand. Ly Eswein.

Adolf Sigel. Roberct Gröhinger,

40 000|—

[2051]. Rheinische Landbank _Aktiengesells<aft, Koblenz. Bilanz zum 31. Dezember 1933.

j Attiva. Kassenbestand L is Guthaben bei der Reichs- bank Guthaben beim Postsche>- amt Wechselforderungen: a) aus vorhandenen Kun- DEHWEMIEt as b) aus weitergegebener | Kundentwechseln |

RM D) 6 558 50

14 240/85

14 759/98 14 039/77

46 578,46

c) aus vorhandenen Sola- wechseln der Kunden an die Order der Bank

d) weitergegebene Sola- | wechsel, gesichert dur< |

| 11 670

Warenübereignung 69 230,— Wertpapiere, b. d. Reichs- Pan DeleißPai . . 4 Forderungen an Banken , Beteiligung bei der Ge- nossenschaftlich. Zentral- t S, Koblenz, Abgang 41,30 . Die Beteiligung is mit einer Haftsumme von RM 10 000,— verbund. Debitoren in lfd. Rechnung und auf Darlehnskonten davon: gede>t dur< Hypotheken und Grundschulden 1313 627,91 gede>t dur<h börsengäng. Wertpapiere 15 742,35 Forderung. an Genossen schaften 113 895,04 Gedeckt dur<h sonstige Sicherheiten 72 897,92 ungede>t 48 924,30 Forderungen aus Bürg- schaften 1 300,— Forderungen an Mitglieder Des Vortands « «o Schwebendes Jnkasso « « Grundbesitz: BUOARA s ss 0372/07 Abgang « «+ « 1 300,— Gebäude: Zugang « + « 30583,— Abschreibung . 100,— Die Grundstü>e und Ge- bäude dienen nicht dem eigenen Geschäftsbetrieb Transitorische Zinsen

84 000 1 17438

2 000|—

1 565 087 2

1 500 |— 1 739 801/20

250 000|— 15 000

Passiva. Aende e MEELVE\ONDS » a a o 6% Gläubiger: Genossenschaftliche Zen- tralbank e. G. m. b. H., Koblenz (Konzernver- O Lombardkredit b. d. Reichs- V a S en sonstigex Banken inlagen in lfd. Rechnung innerhalb 7 Tagen fällig Sonstige Gläubiger « « « Spareinlagen: gegen tägliche Kündigung gegen Kündigung bis zu Mate gegen Kündigung über M o Wechselverbindlichkeiten: Bei der Reichsbank aus weitergegeb. Kunden- wechseln 46 578,46 Bei der Genossenschafstlich. Zentralbank e. G. m. b. H., Koblenz: a. weiter- gegebenen Solawechseln, gesichert dur<h Waren- übereignung 69 230,— Bürgschaftsverbindlichkeit, 1300,— Sonstige Verbindlichkeiten: Konto pro Diverse 83,12 Neue Rechnung 109,90

Gewinnvortrag aus 1932 Gewinnvortrag aus 1933 , f

634 039/40

| 100|— 29 |—

| 174 313/33 60 000/—

94 545 02 l 102 490/08

| 896 992/65

113/02 460/96 T 71774 1 739 801/20 Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1923. [9

RM. |DŸ)

33 106/01 6491/30 6 010/02

Aufwendungen, Gal C Soziale Abgaben , « «. Sonstige Aufwendungen 6 Steuern:

Beet e Verkehrssteuern e «e v 6e Abschreibungen: Entwertungskonto « e N N Gewinnvortrag aus 1932 » Gewinn aus 1933

109/15

19 000 100'— 460 96

11 717/74

80 657 66

Erträge.

GEWIINVOTGA s oa Ueberschuß aus Zinsen , Ueberschuß aus Provision « Jmmobilienertrag « « o

460/96 70 868/26 904877

279/67 80 657 66 Laut Beschluß der Generalversammlung vom 27. März 1934 seßt sih der Auf- sihtsrat wie folgt zusammen: Otto Dreyer, Mitglied des Reichstags, wohn- haft zu Gollenberg, Birkenfeld; Mathias Seul 11, Rendant in Lonnig; Mathias Konter, Jrsch bei Trier; Karl Weyand, Rendant in Hottenbah; Kreisbauern- führer Karl Orth in Mengerschied; Josef

8 662 48 | H

[2034]. Bilanz per 31. Dezember 1933. s I Vermögenswerte, RM 9 Anlagevermögen: | Bahnanlagen: |

Bahnbetriebsgrundstücke einshließli<h der Glei8- anlagen, der Stre>en- ausrüstung und dér Betriebsgebäubde . . , 1 4436 119/76 Gebäude, die ausschließ- lich Verwaltungs- oder Werkwohnungszwe>en dienen Betriebsmittel Zeuge) E Geräte und Werkstatt- maschinen (Einrichtung) Sonstige Grundstücke und Gebäude Umlaufsvermögen : Stoffvorräte (Betriebs-, Bau-, Oberbau- und Oa 4 14 Ce s Von der Gesellschaft ge- gebene Baudarlehen Forderungen auf Grund von Lieferungen und Len, a s KaenbeRatno 2 Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen Posten, die der Rechnungs abgrenzung dienen « « »

109 469/03 (Fahr- | 550 524/10

52 120/54 356 971/50

51 441/97

4 107/07

4 990/50

6 496 556/89

VerbinDlichkeiten. | Grundkapital 3 200 000 Geseßlicher Reservefonds . 320 000/— Erneuerungsfonds , « » [1059 484/51 Spezialreservefonds « « 200 000|— Heimfallfonds 117 600 Unterstüßungs- und Wohl- fahrtsfassa Sonstige Reservefonds, | Rückstellungen: |

Häftplihtlonto 100 000

Rücklage für Verluste an |

Sul cio

Rülage für Genußrechte

Sonstige Rü>lagen . Verbindlichkeiten:

Anleihen der Gesellschaft Anzahlungen von Kunden Verbindlichke ‘en a. Grund von Lieferungen und

Leistungen E

Sonstige Verbindlich-

keiten .

Posten, die der Re<hnungs- abgrenzung dienen . . Getvinn- und Verlustkonto : Vortrag vom Vorjahr 5313,46

176 457/08

50 000 58 386 41 79 34776

115 719/35 5 092 96

795 397/85 1 138'8L 3 675/60

Geivinn in |

1033 # 208 943/10 214 256/56

6 496 556/39

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.

A

l

Aufwendungen. RM Betriebsausgaben: Persönliche und sächliche Ausgaben : Zugsbetriebskosten . . Bahnerhaltungskosten Sonstige Ausgaben , Abschreibungen auf Anlagen] 130 651/70 Andere Abschreibungen . 17 503/33 Zuweisungen : | An den Erneuerungsfonds 48 100 An den Spezialreserve- fonds . Sonstige Aufwendungen . Getvinnvortrag vom Vor- O Gewinn per 1933 . . «. 208 943,10

294 425/98 99 923/64 191 224/95

20 000 70 046

5L

214 256/56 Eee inato) nd 1086 132/67

Erträge. Betriebseinnahmen:

Aus dem Güterverkehr Sonstige Einnahmen . . Zinsen, soweit sie die Auf- wandszinsen übersteigen, und sonstige Kapitalerträge Sonstige Erträge « « « « Getvinnvortrag von 1932

985 438/69 51 175/14

21 984/16 22 221/22 5 313/46

1086 132/67

Die in der heutigen Generalversamm- lung festgeseßte Dividende von 69% wird gegen Einreichung des Kupons Nr. 42 mit RM 24,— abzüglih 10% Kapital- ertragsteuer bei unserer Hauptkasse, Friedberger Straße 41, und der Bayer. Hypotheken- & Wechsel-Bank, Fis

liale Augsburg, ab 9. ds. Mts. aus- bezahlt.

Aus früheren ausgelosten, zur Rüd>- zahlung gekündigten Schuldverschrei- bungen sind noch nicht eingelöst:

Lit. A Nr. 430,

Lit, B Nr. 395,

Von unseren 4%, Schuldverschreis bungen wurden neu ausgelost:

15 Stück Lit. A à RM 150,— Nr. 48, 117, 123, 363, 372, 399, 476, 613, 665, 752, 797, 929, 967, 969, 1023, 10 Stüd> Lit. B à RM 75,—. Nr. 13, 40, 180, 241, - 261; 301, 556, 592, 616, 633;

Die Einlösung derx heute ausgelosten

Stücke erfolgt ab 1. Juli 1934 an

unserer Hauptkasse und bei der Vayer.

R Wechsel-Bank, Augs- urg.

An Genußrechtsurkunden sind no< RM 75 550,— Nennwert im Umlauf. Augsburg, 7. April 1934,

ugsburger Localbahn,

Schaaf, Direktor, Bacharach.

Der Vorstand.