1934 / 91 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 19 Apr 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Zentralhandel8registerbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr.

90 vom 18, April 1934. S, 6

ae

\{hlag, enthaltend 4 Modelle Pat>tungen für Sthneidstifte (Werkzeuge zum Schneiden von Schallwellen auf Schalltonplatten), und zwar: ein 9 dru>tes Täshchen mit gestauztem Brief mit Zunge aus shwarzem Papter und

be

einliegendem Wellpapierstreifen; ein Täshchen mit Etikett mit Brief aus buntent Papier und einliegendem Well-

papierstreifen; ein umbedru>tes Täsch- Gen mit Brief aus farbigem Papier und aufgeklebtem Etikett und einliegen- dem Wellpapierstreifen; ein gestanzier Brief mit Klappe mit einliegendem Wellpapierstreifen, wobei der Brief mit Etikett beklebt ist, Fabriknummern 2, 3, 4, 5, Muster füx plastische Erzeugnisse, Schubfrist 10 Jahre, angemeldet am 90. März 1934, 16 Uhr 50 Minuten. Nr. 2607. Firma Goblet «& Kor- reng, Tuchfabrik in Aachen, ein offener Umschlag, enthaltend das Muster eines Stempelabzugs auf Tuch zum Stempeln von reinwollenen Anzugstoffen; der Stempel stellt einen Adlex dar, der dem Aachener Stadtadler (Alter Reichsad!er) ähnli<h sieht; die Ausführung des Rumpfes und der Flügel ist in Gold, Klauen, Schnabel und Auge sind rot; Umrahmt wird der Adler von einem roten Wappenschild, dessen obere Linien- führung dur<brochen ist; an der linfen Scildseite steht in roter Schrift das Wort „Aachen“; in der re<hten unteren Schilde>e steht in rotexr Schrift „ges. gesh.“; über dem Schild ist in roter Schrift die Qualitätsbezoihnung „Rein- Kammgarn“ angebracht, Fabriknum- mer 3, Flächenmuster, Schußfrist zehn Jahre, angemeldet am 21. März 1934, 15 Uhr 50 Minuten. Amdktsgericht, Abt. 5, Aachen. [3710]

Bad Orb.

Jn das Musterregister ist heute fol- gendes eingetragen worden:

Kaufmann Friß Bause in Bad Orb Nr. 4: 1 versiegeltes Paket mit sieben Mustern für einen Fihtennadeldampf-, Dusfterzeugungs- und gleichzeitig Zer- stäubung8apparat; plastishe Erzeug- nisse; Modellnummern 29 bis 39. Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet heute, 12 Uhr 25 Minuten.

Bad Orb, den 12. April 1934.

Amtsgericht.

Burg, Bz. Magdeb. [3419]

In unser Musterregister ist unter Nr. 48 für Erich Schulz in Burg b. M. Heute eingetragen: Eine als Postkarte, Vild o. dgl. dienende Zusammenstellung

von Abzeichen, in versiegeltem Um- \{lag, Geschäftsnummer 1, Flächen-

muster, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 13. März 1934, 10 Uhr. Burg b. Mgb., den 12. April 1934. Das Amtsgericht.

Geislingen, Steige. [3711]

Musterregistereintrag für die Wttbg. Metallwarenfabrik in Geislingen a. d. Steige vom 14 4. 1934 Band k9 Nr. 654:

Serviettenringe 6483, 6484, 6485, 6486, 6487, 6488, 6489; Deckchenstän- der 6667; Spielkartenhalter 24 826 a, 24 825, 24 826; Serviettenständer 6807, 6809, 6810, 6808; Schmuefkfasten 97 103, 27104; Armleuchter 22 710, 92 709, 22712, 22711, 22705; Z3iga- rettenlöscher 23 071, 23071 a, 23071 b, O E; Sardinendosen E 705: Dofe 10 439; Zucker- oder Bonbons- förbhen 19046; Vowlenkannen 13277, 18278 Bulterteller 10300, 10 300 G; Vonbonnieren 30 492, 30 498, 30 494, 30 495, 30 496; Korfe 12 340, 12341; Blumenhalter 17 396. Schuÿhz- frist drei Jahre, Tag der Anmeldung 13, April 1934, 18 Uhx 15 Minuten, plastishe Erzeugnisse.

Amtsgericht Geislingen a. d. Steige. Landau, Pfalz. [3421]

Jn das Musterregister ist eingetragen: Firma „Moses Wolf Nachf.“, Leinen- weberei und Sä>efabrik in Herxheim

b. L., 2 offene Geshmacksmuster Pserde- de>endrell, Fabriknummern 391, 393,

Flächenerzeugnisse, Schubfrist 3 Fahre, angemeldet am 28, März 1934, mittags 12 Uo:

Amtsgericht Landau i. d. Pf., 12. 4. 1934.

München. Musterregister. [3423] Fn das Musterregister wurde einge- tragen:

Unter Band 4 Nr. 3838: Albert

Schneider, Spenglermeister, u. Mar- tin Huber, Buchdru>keretibesißer, beide in München, 1 Muster einer Reform- speisekarte, Gesch.-Nr. 101, offen, Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 2. März 1934, nachmittags 3 Uhr 40 Min.

Unter Nr. 3839: Porzellanfabrik Walders8hof A. G. vorm. Johaun Haviland in München, 15 Muster, und zwar Modell Nx, 215, Terrine und 12 Pers, Ragoutschüssel rund, Sauciere mit Griff, Salats groß (und klein), Bei- lagshale, oval, 25 cm, Platte, oval, 83. ecm (und 42, 39, 30 em); Platte, cund, fla< 31 em (und tief 31 ecm), Teller, fla<h 25 cm (und 19, 15 ecm, und tief 25 cm), Kaffekanne, 12 Pers, Tee- kanne, 12.Pers.,, Zu>erdose, 12 Pers, Rahmgießer, 12 Pers., Tasse, Tee, ohne Fuß, Tasse, Tee, mit Fuß, Kuchenteller, 27 X 20 n Versicgell, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 7. März 1934, vormittags 9 Uhr 15 Min.

Unter Nr. 3840: Der Deutsche

Automobil-Club eingetragener Ver- | 8161, 8162 und 8163, Flächenerzeug-

von ¡ eint

(D. D. A. C) in München, 3 Mustex von Uniformen, Gesch.-Nrn. 17 bis 19, offen, Muster für plane Er- zeugnisse, Schußfrist drei Fahre, ange meldet am 7. März 1934, nachmittags 4 Uhr 30 Min.

Mee L; G.

3841: drei Muster |

sen., Firma in München, drei Muster (Zeihnungen) zur Dekorierung für Glas und Porzellan, Gesch.-Nrn. 756, |

757 und 758, versiegelt, Muster t Flächenerzeugnisse, Schußfri]t drei Fahve, |

angemeldet am 10. März 1934, vorz | mittags 9 Uhr. 5 N

Unte. N. Wi2i Pschorrbräu | Aktiengesellschaft, München, zwet |

Muster von Biergläsern (deren Henkel eutweder ungefärbt oder z. B. grün ge- färbt sein können), Gesch.-Nrn. 2 und 3, ein Mustex eines Aschenbehexrs mit Aufsaß. Gesch.-Nr. 4, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 15. März 1934, vormittags 11 Uhr 25 Min. Untex Nr. 3843: Wallach Hans für Volkskunft und Tracht Moritz Wal- lach, Firma in München, 26 Muster von Stoffen, und zwar Dessin 1734 handgew. Karo, 1685 a handgew. Karo, 1697 handgew. Karo, Dessin 1017 a Handdru>, Dessin 1149, Dessin 9431, Dessin 1648 a, Dessin 1268 a, Dessin 924 b, Dessin 834 e, Dessin 866 b, Dessin 539 a, Dessin 1602 a, Dessin 807, Dessin 990, Dessin 1709, Dessin 1738 h, Dessin 1745, Dessin 1743, Dessin 1741, Dessin 1713, Dessin 1739, Desfin 1742 mit einer besonderen Art des Ueberdrues, Dessin 1756 a mit einer besonderen Art des Ueberdru>es, Dessin 1754 mit einer befonderen Art des Ueberdru>es, Dessin

0,015 mit einer besonderen Art des Ueberdru>es, versiegelt, Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrist fünf

95

Gi i

Fahre, angemeldet am März 1934, nahmittaas 2 Uhr 30 Min.

Unter Nr. 3844: Jndanthren-Haus München Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung in München, 1 Muster eines Kleiderstoffes Nr. 1334, versie- gelt, Muster für Flächenerzeugnisse, Schutzfrist drei Jahre, angemeldet am 97. März 1934, nahmittags 3 Uhr 15 Min.

Unter Nr. 3845: Zerle, Anna, Ge- schäftsinhaberin in München, 4 Muster Ledevbeutel mit Reißvershluß, als Geld- börse oder Tabaksbeutel dienend, Ge- schäfts-Nr. 7 das Münchner goldene Herz, Gesch.-Nr. 8 mit Alpenblumten, Gesch.-Nr. 8a mit Gebirgsbildern, Ge- \häfts-Nr. 9 Ru>sä>kchen mit Geige, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 29, März 1934, mittags 12 Uhr.

Jn das Musterregister für den Land- gerihtsbezirk München Il wurden ein-

getragen: Unter Nr. 8: Gebr. Brames- huber, offene Handelsgesellshast in

Fürstenfeldbru>, 15 Muster von Wachs- kferzen, Gesh.-Nrn. 30 Bajazzo, 31 Chi- nesis<her Turm, 4 stufig, 32 Kreisel, 33 Chinesisher Turm, 6 stufig, 34 Wide, 35 Drollblume, 36 Spibkerze gedreht, 37 Spißkerze glatt bemalt, 38 Phanta- siekerze, 39 Phantasiekerze bemalt, 40 R P RE A 41 Phantasiekerze, 42 Phantasiekerze, 43 Phantasiekerze, 44 Phantasiekerze, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 6. März 1934, vormittags 11 Uhr 25 Min.

Unter Nr. 99: Maschinen- & Vüt- tenpapierfabrik Gmund, offene Han-

del3gesellshaft in Gmund a. T 4 Papiermuster „Untereichberg“, Gesch.-

Nrn. 4914 U E satiniert, 4915 U E sati- niet, 4975 U B! fätitticrt, 4975 U E; 4980 UE, 4980UE fsatiniert, 74501, 74542, 74564 je satiniert, 74564, 74569, 74569 U TADTE satiniert, ferner 74577, versiegelt, Muster für Flächen- erzeugnisse, Schußfrist drei Fahre, an- gemeldet am 7. März 1934, vormittags 9 Uhr 45 Min.

Unter Nr. 100: Sport Berger Werk Haus Verger, Firma in Roth-

shwaige, 1 Muster eines Faltbootes mit \silberfarbiger Bootshaut und

blauem Verde>, Gesch.-Nr. 3512, offen, Muster für plastisches Erzeugnis, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 20. März 1934, vormittags 9 Uhr

15 Min.

Unter Nr. 101: Dr. Andreas Bacherle, Kaufmann in Freising, 1 Muster eines Erinnerungsblattes in verschiedener Form und Größe mit Vorrichtung zur Annahme einer reli- giösen Darstellung und eines oder meh- rerer Lichtbilder, Gesh.-Nr. 8, offen, Musier für Flächenerzeugnisse, Schuß- frist drei Jahre, angemeldet am 26. März 1934, nahmittags 3 Uhr 10 Min.

Bei Nr. 3598 Amtsgericht München: Joseph Gautsch Aktiengesellschaft in München: Schußfrist verlängert um weitere 7 Fahre.

München, den 1. April 1934.

Amt3gericht.

Schopfheim. [3424]

Musterregistereintragung O.-Z. 15: Firma Wehra, Aktiengesells<haf|t, Teppich- und Möbelstoffmeberei in Wehr, 1 ver- siegeltes Paket, enthaltend 50 Proben von Mobelstoffen mit den Fabrik- nummern 1007, 1008, 683, 684, 685, 686, 687, 688, 690, 691, 692, 693, 694, 695, 696, 697, 698, 699, 700, 701, 704, 705, 706, 4532, 6441, 6446, 6447, 6448, 6449, 6450, 6451, 6452, 6453, 6454, 6455, 6456, 6457, 6458, 6459, 8152, 8153, 8155, 8156, 8157, 8158, 8159, 8160,

Mer ant 9;

Wandsbek.

nisse, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 27. Februar 1934, vormittags 9 Uhr.

Schopfheim, den 27. Februar 1934. Bad, Amtsgericht.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

[3976]

Schwarzenbek. Konkursverfahren. j Ueber den Nachlaß des am 4. März

1934 in Hornbek verstorbenen Sägerei- besiters

Gustav Dun>er eßter Wohnsiß war Roseburg wird "ute, am 14. April 1934, 12 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Der Amtsvor- steher Timm in Shwarzenbek wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs8- forderungen sind bis zum 30. April 1934 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- Mai 1934, 10 Uhx. Offener Arrest bis zum 30. April 1934. Das Amtsgericht in Schwarzenbek.

[3977]

Ueber das Vermögen der offenen Han- delsgesellshast Gebr. Krüger, Handel. mit Alteisen und Metalle, Wandsbek, Wendemuthstr. 32—34, wird heute, am 13. April 1934, 13,15 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Wirtschafts- prüfer Wilhelm Fischer, Wandsbek, Hamburger Stx. 17/18, wird zum Kon- fursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 16. Mai 194 bei dem Gericht anzumelden. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 16. Mai 1934. Erste Gläubigerversammlung am 14. Mai 1934, 11 Uhr, allgemeiner Prü- fungstermin am 28. Mai 1934, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim-

mer 22. Amtsgericht Wandsbek.

Altona, Elbe. Beschluß. d

In Sachen betr. Konkursverfahren über das Vermögen des Kapitäns Barthold Richters, Altona, Alsenstr. 9, wird auf Antrag des Verwalters gemäß & 94 K.-O. das Verfahren eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Konkursmasse ni<ht vor- handen ist.

Altona, den 13. April 1934.

Amtsgericht. Abteilung 7a.

Annaberg, Erzgeb. [3979] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Gustav Eduard Engert in Buchholz i. Sa., Bergstr. 40, alleinigen Inhabers der Firma Gustav Engert, Kleinhandel mit Kolonitak-, Kuxrz- und Spielwaren daselbst, wird na< Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Amtsgeriht Annaberg, 9. April 1934.

Bochum. Bekanntmachung. [3980]

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des verstorbenen Kaufmanns Albert Ortheiler, Jnhaber der Firma Heimann & Cie., Haushaltungswaren in Bochum- Gerthe, Lothringer Str. 7, wird nach exfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Bochum, den 11. April 1934,

Das Amtsgericht.

Breslau. [3981]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Lederhändlers Herszlik Fosko- wiß in Breslau, Matthiasstr. 105, wird hierdur< aufgehoben, nahdem die am 19. März 1934 erfolgte Bestätigung des Zwangsvergleihs rechtskräftig gewor- dén ist. (41 N. 69/33.)

Breslau, den 10. April 1934.

Amtsgericht.

Crimmitschau. [3982] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bauunternehmers Louis Emil Werler in Crimmitschau, Leipziger Straße 115, ist eingestellt worden, da sih ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Masse

nicht vorhanden ist ($ 204 K.-O.),

Amtsgericht Crimmitschau,

äm 14, April 1984

Cuxhaven. [3983] Konkurs „Nowefi“ Nordwestdeutsche Fischhandelsges. m. b. H.,, Cuxhaven, ist nah abgehaltenem Schlußtermin heute aufgehoben worden. Cuxhaven, den 7. April 1934. Das Amtsgericht.

Deutsch Krone. [3984] Das Konkursverfahren über den Nachlaß der verstorbenen Bä>kermeisters- witwe Luise Adamski geb. Anhalt in Dt. Krone wird na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Dt. Krone, 11. April 1934.

Dortmund, [3985] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 24. Dezember 1932 ver- storbenen Malermeisters Bernhard Ecfenrath in Dortmund, Olpe 41 zu- leßt wohnhaft, ist na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Dortmund, 13. April 1934.

Emden. | [3986]

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Dekorateurs ohannes 6)

Teyssen in Emden ist nah erfolgter

Abhaltung des Schlußtermins auf-

gehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerihts Emden, 21. März 1934.

Talkenstein, Vogtl. [3987]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bauunternehmers Fohann Christian Albin Trommer in Falken- stein i. V., Ellefelder Straße 41, wird na< Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben.

Amtsgericht Falkenstein i. V., den 12. April 1934.

Greiz. [3988] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Landwirts Arno Shmußler in Reudniß ist na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Greiz, den 14. April 1934. Loüringisches Amtsgericht.

Gronau. [3989] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Elise Heming, Pubaren in Gronau, ist nah Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben. Gronau i. Westf., den 12. April 1934. Das Amtsgericht,

Guben. Konkursverfahren. [3990]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kinobesißerin Frau Marie Wagler geb. Tögel in Guben wird, nach- dem derx în dem Vergleichstermin vom 5. Januar 1934 angenommene Zwangs- vergleih vom 5. Januar 1934 bestätigt ift, Teedutd aufgehoben. Guben, den 13. April 1934.

Das Amtsgericht.

Hagen, Westf. [3991] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dexr Ehefrau Kaufmann Paul Rodehüser Emmy geb Schaller, allei- nigen Jnhaberin der Fivma: Emmy Schaller „Frauenfleiß“ vormals Fran- ziska Cohnen zu Hagen, Hohenzollern- straße 2, ist dur< Schlußverteilung be- endet und wird hierdur<h aufgehoben. Hagen, den 13. April 1934. Das Amtsgericht,

Wamburg. [3992]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Gesellschaft in Firma Deutsche Futtermittel Ges. mbH., Ferdinand- straße 5, Jm- und Export von Getreide und Futtermitteln, wivd nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins am 12, April 1934 aufgehoben.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Wamburg. [3993]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen derx früheren Mitinhaber eines Lichtspieltheaters 1... ., 2. Frau Bertha Helene Kruse geb. Ledtje, 3. Jo- hannes Waltex Kruse, beide Hamburg, Eiffestr. 584 1, ist nah erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins am 12. April 1934 aufgehoben worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Kirchen. Beschluß. [3994]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Plath Companie, Ge- sellshaft mit beschränkter Haftung, Kirchen, wird eingestellt, da eine den Kosten des . Verfahrens entsprechende Konkursmasse niht vorhanden ist.

Kirchen, den 12. April 1934.

Das Amtsgericht.

Köln. Koukursverfahren. 3995] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Hochhaus - Wirtschafts- Betriebs-Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Köln, Hansaving 97, wird mangels einer die weiteren Kosten des Verfahrens de>enden Masse eingestellt, Köln, den 11. April 1934. Amtsgericht Abt. 78.

Lauban. [3996]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft M. Gottheiner in Lauban, Herren- fonfektionsgeshäft, und ihrer persönlich haftenden Gesellschafter, Witwe Cäcilie Zeimann geb. Friedländer und Kauf- mann Erich Lomniß in Lauban ist zur Prüfung der nahträgli<h angemeldeten Forderungen, zur Abnahme der Schluß- re<nung des Verwalters, zux Erhebung von Einwendungen gegen das Schlluß- verzei<hnis der bei der Verteilung zu berücfsihtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einex Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausshusses Termin auf den 16, Mai 1934 um 10 Uhr vor dem Amtsgericht in Lauban, Zimmer 12, bestimmt.

Lauban, den 12. April 1934.

Das Amtsgericht,

————————

Luckau, Lausitz. 4 E99 Das Konkursverfahren über das

Vermögen des Spar- und Darlehns- kassenvereins Weissagk und Umgegend e. G. m. u. H. wixd nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Luckau, N. L., den 14, April 1934, Das Amfktsgericht,

Beschluß. über

[3998] den

Nordhausen,. Das Konkursverfahren

Nachlaß des am 26. April 1932 in Nordhausen verstorbenen Sattler- und Tapezierermeisters Anton Rash wird

nah erfolgter Abhaltung des Schluß termins hierdurch aufgehoben. Nordhausen, den 24. März 1934. as Amtsgericht. Abt. 3.

Schweidnitz. [3999]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Julius Doz machowsfi in Schweidniß, Markt 23 wird Termin zur Anhörung der Gläu- bigerversammlung über den An- trag des Konkursverwalters auf Ein- stellung des Verfahrens mangels einer die weiteren VerfahrenSskosten de>enden Masse und Prüfung der nachträglich

angemeldeten Forderungen auf den 5. Mai 1934, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer

Nr. 1, anberaumt. Amtsgericht Schweidniß, 13. 4. 1934.

Stettin. [4000] Das Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell4

haft Krüger u. Wolff, Tuchgroßhand= lung in Stettin, Am Berliner Tor 6, ist, nachdem der in dem Vergleichstera mine vom 8. März 1934 angenommene wangsvergleih dur< rechtskräftigen Beschluß vom 8. März 1934 bestätigt ist, aufgehoben. y Stettin, den 13. April 1934. Das Amtsgericht. Abt. 6.

Waldenburg, Schles. [4001] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Bruno Nitsche in Ober-Waldenburg, Kirch straße 1, ist der Schlußtermin auf deu 14. Mai 1934, 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Waldenburg, Schles, Helmuth - Brü>ner - Straße Nr. 10, I. Sto>werk, Zimmer Nr. 23, bestimmt, Der Termin dient zur Abnahme derx Schlußrehnung des Verwalters, zux Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berü>sihtigenden Forderun4- gen und zur Beschlußfassung der Gläu- biger über die niht verwertbaren Ver- mogensstü>e. 6 N. 10 a/33. Das Amtsgericht. Waldenburg, Schles, den 10, April 1934.

Wesselburen. [4002] Das Konkursverfahren über das Vermögen des verstorbenen Fischers Friß Schauland in Büsum ist mangels Masse eingestellt. Das Amtsgeriht in Wesselburen.

Hamburg. [4003]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Eduard Winkelbauer, in nicht einge- tragener Geschäftsbezeihnung Eduard Winkelbauer, Wohnung und Geschäfts- lokal: Hamburg, Wandsbe>er-Chaussee 199, See Herxenmoden, ist N Zwe>e der Abwendung des Kon- furses das gerichtliche Vergleichsver- fahren am 14, April 1934, um 10 Uhe 35 Minuten, eröffnet worden. Zu Vertrauenspersonen sind bestellt wor- den: der Rechtsanwalt Dr. Hanns Westphal, Neuerwall 71, I, der beeidigte Bücherrevisor Wilhelm Koo>, Grau- mannsweg 70. Zux Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist Termin auf Sonnabend, den 12. Mai 1934, 10 Uhr 30 Minuten, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Zimmer Nr. 608, Anbau, 1. Sto>, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittelungen sind auf der Gerichtsschreiberei, Zim- mex Nr. 730 zur Einsihtnahme der Beteiligten niedergelegt worden.

Das Amtsgericht Hamburg.

Medingen. [4004]

Vergleichs8verfahren.

Veber das Vermögen des Schuh- machermeisters Ernst Bartheidel in Bevensen, Bä>ergang 1, ist am 14. April 1934, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Bücherrevisox Adolf Oetke in Bevensen ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorschlag ist auf Moutag, den 14. Mai 1934, 10 Uhr, vorx dem Amtsgericht in Me- dingen, Zimmer Nr. 2, anberaumt.

Medingen, den 14. April 1934.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[1005]

Das Amtsgeriht Hof hat mit Be- {luß vom 9. April 1934 das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Karl Seifert in Hof, Post- straße 11, Juh. der Firma Karl Seifert, Kolonial- und Tabakwarengroßhand- lung, daselbst, als dur< Vergleich be- endet, aufgehoben. Die Vergütung und die Auslagen der Vertrauensperson wuvden festgeseßt auf RM 120 #4 RM 2,80.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Stolp, Pomm. [4006] Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der De Che- mische Fabrik Stolp Heinrih Thiemann jun. in Stolp, Grüner Weg 10: 1. Dex in dem Vergleihstermin vom 10. April 1934 angenommene Vergleih wird hierdur< bestätigt, 2. Jnfolge derx Bestätigung des Vergleihs wird das Verfahren aufgehoben. Stolp, den 10. April 1934. Das Amtsgericht.

———

Wof.

Deutscher Reichsanzeiger

Preußischer Staat

o

Erscheint an jedem Wochentag. abends. . Bezugspreis durch die Post monatlih 2,30 Æ eins{ließli< 0,48 ÆA Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld ; für Selbstabholer bei der Geschäftsstelle 1,90 K monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Geschäftsstelle 8W 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

einshließlih des Portos abgegeben.

O ITLr. 91 Reichsbankgirokonto

Juhalt des- amtlichen Teiles,

Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Bekanntmachung, betreffend allgemeine und Einzelgenehmigungen für die Wareneinfuhr im Monat Mai 1934.

Bekanntmachung, betreffend die Ausgabe der Nummer 41 des Neichsgeseßblatts, Teil I.

Amtliches.

Deutsches Neich.

Vekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10, Oktober 1931 zur Aenderung der Wertberehnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf. Feingold (Goldmark) lauten (RGBLl. 1 G. 569). Der Londoner Goldpreis beträgt am 19. April 1934 ür eine Unze Feingold S 1356 ab 9.0, in deutsche Währung nah dem Berliner Mittel- kurs für ein englis<hes Pfund vom 19. April 1934 mit NM 12,86 umgerechnet . . = RM 86,9658, ür ein Gramm Feingold demna<h « « « = pence 52,1806, in deuts<e Währung umgerechnet « « + « = RM 2,79601,

Berlin, den 19. April 1934. Statistische Abteilung der Reichsbank. Speer. :

Bekanntmachung.

Auf Grund von Abschnitt 111 Nr. 3, Absaß 2 der Verordnung zur Devisenbewirtschaftung (Richtlinien für DevisanbewirtsGaltima vom 23, Juni 1932 (RGBl, I S. 317) ordne i<h an, daß der Grundbetrag der allgemeinen Genehmigungen für die Wareneinfuhr im Monat Mai 1934 nur bis zur Höhe von 35 vH in Anspruch genommen werden darf. Das gleiche gilt für den Grundbetrag der Ausländern und Eaarländern erteilten allgemeinen Genehmigungen nah Ab- {nitt IIT Nr. 5—8 der genannten Richtlinien.

Derselbe Kürzungssat ist auch bei Erteilung von Einzel- genehmigungen nah Abschnitt 111 Nx. 4 der Richtlinien zur Anwendung zu bringen.

Weiterhin wird angeordnet, daß die auf Grund von Festsegungsbescheiden zugeteilten Rembourskredite nur bis zur Höhe von 70 vH im Monat Mai 1934 in Anspruch ge- nommen werden dürfen. :

Berlin, den 18. April 1934. Reichsstelle für Devisenbewirtschaftung. Walde>.

Bekanntmachung.

Die am 18. April 1934 ausgegebene Nummer 41 des Neichs8geseyblatts, Teil I, enthält:

die Vierte Verordnung zur Durchführung des Geseßes zur Ordnung der nationalen Arbeit (Prozeßvertretung in anhängigen arbeitsgerichtlihen Verfahren), vom 9. April 1934;

die Verordnung über das Fnkrafttreten von Vorschriften der

Käseverordnung, vom 12. April 1934;

die Fünfte Verordnung zur Turi des Gesetzes zur Ordnung der nationalen Arbeit, vom 13. 6h 1934;

die Verordnung zur Aufhebung der Verordnung über dia Vergütung der Krankenkassen, der Reichsknappschaft und der Reihsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversiche- rung für ihre Mitwirkung bei der Verwaltung der Abgabe zur rve alen e, vom 14. April 1934;

die rordnung über den Aufbau der Reichsluftfahrtver- waltung, vom 18. April 1934.

Umfang: # Bogen. Verkaufspreis: 0,15 RM. Postversen- dungsgebühren: 0,03 RM für ein Stü> bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 19. April 1934.

Reich8verlags8amt. Scholz.

Nichtamtliches.

- Deutsches Reich.

5 Nummer 16 des Ministerialblattes sür die Preußishe innere Verwaltung (herausgegeben im Preußishen Ministerium des &JFnnern)) vom 18. April

Verlin, Donnerstag, den 19. April, abends

d

¿¡munalvercbände. 10. 4. 34, Steuerverteilungen f. 1933. RdErl. 10. 4. 34, April-

räte. Gemeindebestand- u. Ortsnamenänderungen. Poli - Et La

92, 3, 34, Urlaubsregelung 1934. RdErl. 5. 4. 34, Aéënd, v. Sonderbestimmungen über Reisekostenvergüt. RdErl. 6. 4. 34, Amtsstil. RdErl. 12. 4. 34, Urliste der Schöffen u. Geschworenen. RdErl. 13. 4. 34, Vertrauensräte. Kom - RdErl. 4. 4. 34, Finanzstatistik. RdErl.

RdErl.

rate der Reihswohlfahrtshilfe. RdErl. 14. 4. 34, Vertrauens- tung. RdErl. 12. 4. 34, Bezeichn. d. Feuerwehr- RdEr!l. 12. 4. 34, Berufsfeuerwehren. RdErl. reiwillige Feuerwehren. RdErl. 13. 4. 34, Mecha- nische Spieleinrihtungen. Prüf.-Zeugnisse f. Lichtspielvorführer. RdErl. 5. 4. 34, Hoheitszeihen f. Pol.-Unterkünfte usw. S. 620 a. RdErl. 9. 4. 34, Aend. d. VfdP. Nr. 40. RdErl. 10, 4. 34,

männer.

Grüne. Uniform d. Landespol. RdErl. 13: 4. 34, Landespol.- Fachshule. RdErl. 9. 4. 34, Vergütungen f. die bei der Pol.

Zur Aenderung der Verordnung über den Luftverkehr.

Fm Anschluß an die von uns in Nr. 72 vom 26. März ver- öffentlihte Notiz über die Zuständigkeit des Luftfahrtministers für den Luftverkehr sei die neue Rechtslage durch die Erste Ver- ordnung zur Aenderung der VO. über Luftverkehr zusammen- fassend nohmals festgestellt: :

a) Der Deutsche Luftfahrzeugauss<huß, dem ae die Auf- indie der Bau- und Prüfvorschriften für Lusftfa! euge selh- tändig oben: führt diese Aufgabe in Zukunfi auss<ließli als beratendes Organ des Reichsministers dex Luftfahrt aus (Art. 1 Nr. 1 und Art. 2);

b) als Eintragungszeichen führen die deuts<hen Flugzeuge und Luftfchiffe in Zukunft, internationalem Brauch entsprechend, niht mehr Ziffern, sondern Buchstaben (Art. 3 N: 1);

c) die Zulassung und die Prüfung der Flugzeuge und Luft- chiffe sowie deren Eintragung in die Luftfa rzeugrolle geht vom

eihsamt für Flugsicherung auf das Reichsluftfahrtministerium Prüfstelle für Luftfahrzeuge über (Art, 1 Nr. 3). Schreiben in diesen Angelegenheiten sind zu richten „an den Herrn Reichs- minister der Luftfahrt Prüfstelle für Luftfahrzeuge Berlin- Adlershof, Rudower Chaussee“.

Die jonf getroffenen Aenderungen der Verordnung über Luftverkehr sind im allgemeinen dur< die vorgenannten Aende- rungen bedingt. Eine weitergehende Umgestaltung der Verord- nung über Luftverkehr wird erst möglich sein, wenn die Neuord- nung der Luftfahrtverwaltung feststeht.

Volksempfänger-Verlosung auf der Funk-Ausstellung.

Die Leitung der 11. Großen Deutshen Funk-Ausstellung ist am Mittwoch erstmalig zusammengetreten. Auf Vorschlag des Reichssendeleiters Hadamovsky, der im Auftrag des Reichs8-

Bon den Staatlichen Museen. .

Sonntag, den 22. April. 10 Uhr im Deutschen Museum, Dr. Lauts: Deutsche Kunst der

Gde i

10 Uhr im Kaiser-Friedrih-Museum, Dr. H. W. Schmidt: Rembrandt; .

10 Uhr im Alten Museum: Das Bildnis in Griechenland und

om, cand. phil. Lange. : Mittwoch, den 25. April. 12 Uhr im Neuen Museum, Kupferstichkabinett, Dr. H. W.

Schmidt: Der deutsche Holzschnitt im 15. Jahrhundert; 11 Uhr im Se er Atldbri-Museui, Ftalienij<he Bildhauer:

Donatello, i Donnerstag, den 26. April.

12 Uhr im Kaiser-Friedrih-Museum, Führungsvortrag im Münz- kabinett; 11 Uhr Treffpunkt Deutsches Museum, Schlüter-Saal, Altnieder- ländische Malerei; Í E i 11,15 Uhr Treffpunkt Eingan Kaiser-Friedrih-Museum, Malerei der Frührenaissance in Florenz. Freitag, den 27. April. 20,30 Uhr im Schloß, Direktor R. Schmidt: Die Festräume des Schloßmuseums bei Beleuchtung. Sonnabend, den 28. April.

11 Ae in der Vorderasiatishen Abt.: Rundgang; 12 Uhr in der Jslamischen Abteilung: Rundgang; 11 Uhr im Museum für Völkerkunde, Prof. Lessing: Rundgang:

China; A - E. 11 Uhr Treffpunkt Deutsches Museum, Schlüter-Saal: Deutsches

Museum 11; Teetfpuntt Treffpun

11 Uhr Ftalienische Eingang Kaiser-

Malerei,

1934 hat folgenden Jnhalt: Allgemeine Verwaltung.

Friedri<h-Museum.

seitig beshriebenem Papier völli darin au< anzugeben, wel<he 2

O

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und mm breiten Zeile 1,10 ÆÆ, einer dreigespaltenen 3 mm hohen und 92 mm breiten Zeile 1,85 HAA. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge sind auf ein- drud>reif einzusenden, insbesondere ist } orte etwa dur<h FettdruæÆ (einmal unterstrihen) oder durh Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

anzeiger. V

Postschectkonto: Berlin 41821 1934

beshästigten Aerzte. RdErl. 7. 4. :

Hunde

12. 4. 34, Verbillg. d. Speisefette.

in Grünheide. Wohlf

L 34, Auslanderpo >

Fe 1 [

‘g. an d. Anst. f. Pol.4 t

RdErl,

Fremdens

Vor C 12 4 Verkehrs- wesen. RdErl. 10. 4. 34, Fahrradlaternen. RdErl. 10. 4. 34, Rükstrahler f. Fahrzeuge. RdErl. 12. 4. 34, Befahren d. Park- anlagen mit Kinderwagen. Medizinalangelegen=- heiten. RdErl. 10. 4. 34, Jmpfgegnertsche Propaganda. RdErl. 9. 4. 34, Reisen d. Med.-Beamten. RdErl. 7. 4. 34, Stellenwechsel d. Apothekerpraktikanten. RdErl. 10. 4. 34, Sportärztl. Lehrg. Uebertragbare Krankheiten der 11. Woche. Vershiedene® Neue 50-RM-Reichsbanknote. Neus- ersheinungen. Zu beziehen dur alle Postanstalten. Carl Heymanns Verlag, Berlin W 8, Mauerstr. 44. Vierteljährlih

1,75 RM für Ausgabe A (zweiseitig bedru>t) und 2,30 RM für Ausgabe B (einseitig bedrut).

T mm Verkehrswesen.

propagandaministeriums als Vizepräsident der Reihsrundfunk-

fammer

gemeinsam mit dem Geschäftsführer

dexr Rundfunk=-

industrie, Hinße, und Direktor Wischek vom Messe-Amt der Stadt

Berlin die dem ersten

Ausstellung leitet, wurde beschlossen, am 19. August, Sonntag nach Eröffnung der Ausstellung, die Funk=-

hörberichte der Bezirks-Preisträger des Rundfunksprecher-Wetts- bewerbs im Rahmen eines Volksfestes aus den Berliner Aus-

stellungshallen zu übertragen.

werden

ausgeseßten Preise für die Sieger des Reichswetibewerbs und Bezirks-Ausscheidun Reichs-Weitbewerb von 2000 RM, 500 RM, ein vierter von 15 Die Preise des Bezirks-Wettbewerbs und die zwischen 75 und 20 RM. -

Die Rundfunkindustrie hat beschlossen, am Ausstellungstages 20 Volksempfänger ur Verlosung zu bringen.

auf der Funkausstellung die von der

sfampfe zur Auszahlung find als Preise ausgeseßt:

ein zweiter von 1000 RM,

und 5

stellungsbesucher.

am ——

fommen. ein erster Preis ein dritter von 50 RM und ein fünfter von 75 RM. Trostpreise liegen

Jn der darauf folgenden Woche Reichssendeleitung

der

Jm

Abend eines jeden Volkslautspreher Beteiligungsberehtigt sind alle Aus-

Auszeichnung von guten Prüfungsergebnifsen

Den die in diesem Jahr und in -den folgenden prüfung mit dem Prädikat „vorzüglich“ 1 î wird auf Anordnung des Reichspostministers in erjter

Buch des Führers „Mein Kampf“ idmung des Lehrherrn verliehen sollen auch Telegraphen- gung der Telegraphenbauhandwerkerprüfung ausgezeihnet werden. rs bereits besißt, wird ihm 18gehändigt.

bestehen,

Linie als Auszeihnung das

mit einer handschriftlihen Widm

: Witex Dex e Vorausseßun e

werden

arbeiter bei der A dur<h Verleihung des Buches Auszuzeihnende das Buch des Führe eits | dafür ein Werk aus seinem engeren Berufsgebiet at

pre bis

und

Staatsoper: i Musikalische Leitung: Heger.

Schauspielhaus: U Forzano. Beginn:

gebäude, Oberwallstraße 22, gegen zwar für 1ats liche Schauspielhaus für je 27 Vorstellungen.

Die Stammfkartenpreise betragen je Vorstellung und Kartet Staatsoper Unter den Linden:

Freitag, den 20. April. Die Meistersinger

100 Tage. 20 Uhr.

Die Ausgabe der Jahresstammkarten für

am %. bis 28. April und 30. April

von Beginn: 19 Uhr.

Schauspiel von

Telegraphenbaulehrlingen der Deutschen Reichspofß S Jahren ihre Gesellen- bestanden haben oder

Wenn der

E A E E Kunst und Wissenschaft.

Spielplan der Berliner Staatstheater.

Nürnberg.

Mussolini

und

den Monat Mai in der Zeit von

14 Uhr an der Stammkartenkasse im Verwaltungsdienst-

die Staatsoper Unter den

1, Rang 1. Reihe, Sperrsiß 1,—9. Reihe . Sperrsiß 10,—16. Reihe .

do. 17.—22. Reihe . 2. Rang à 3, Rang - - Es «a Ce

Staatliches Orchestersessel, Sperrsiß 1.—s3. Reihe

E E R s

S E E M

Sperrsiß 4.—9. Reihe. . « e e o o o

J 1015 Reilé e eo ao eo E «oe oed M bea c o eau s

Schauspielhaus:

6,00 RM 690 E «D 3,00 O 1,00 RM 3,25 O L 200 1,00

Vorlage des Vertrages stati, inden und das Staat-