1934 / 91 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 19 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

*1432 *1478 1581 1846. 1080 1255. 1522 *2119 2204 *2221

Serie XV Lit. A zu 500 GM Nr.

Erste Beilage zum Reichs- und StaatZ3anzeiger Nr. 91 vom

Lit. D zu 25 GM Nr. 32 *195 286 410 593 952 2239 2424 2705 *2783. 72 487 940 1486 *1509 1627 1816 1984 2269 2313. Lit. B zu 250 GM Nr. 5 *106 166 294 748 1023 1262, Lit. C zu 125 GM Nr. 67 *421 *893 1113 1255 1273 1317* 1973, ‘Lit: D zu 25 GM Nr. 102 295 *531 579 619 *625 *722 1000 *1010 1013 *1026 1144

1547 1894 *2089 *2100 *2127 2419 *2452,

Serie XVI Lit. A zu 500 GM Nr.

zu 25 GM Nr. 320 *336 *360 1501

Serie XVII Lit. A zu 500 GM Nr. Nr. *363 447 491 686. Lit. C zu 125 GM Nr. 94 126 141 500 *541, Lit. D zu 25 GM Nr. *7 *161 *180 *200. *212 *273 384 *500 772,

Serie XVIla Lit. A zu 500 GM Nr. 40 64 195 197 782, Lit. B zu 250 GM Nr. 277 374 482. Lit. C zu 125 GM Nr. *390 408 524. Lit, D *364 379 450 554 760. Serie XVIII Lit. A zu 500 GM Nr. 544 760 *798 920 1259 1515 Lit. B zu 250 GM Nr. 16 39 368 686 *749 1070. Lit. C zu Lit. D zu 25 GM Nr, *201 229

Serie XVIIIa Lit. A zu 500 GM Nr. 28 231 481, Lit. B zu 250 GM Lit. C zu 125 GM Nr. 280 286 *352 556,

zu 250 GM

zu 25 GM Nr. *36 *112 *121 236

1639 1646. 125 GM Nr. *195 323 428 743 285 801 1057 1150 *1157.

Nr. 300 435. Nr. 98 228 236 406 *431 *533 *678.

Serie XIX Lit. A zu 500 GM Nr. 1369. Lit. B zu 250 GM Nr. 55 237 381 576 *750 973, Lit. C zu 125 GM |

770 791

1793 1956. 505 657 895 1016 1233,

Nr. 14 93 391. Lit. D zu 25 GM Nr. 458 623 667 683,

Serie XX Lit. A zu 500 GM Nr. *82 110 *206 260 310 427. Lit. B

zu 250 GM Nr. 33 105 365 680. - Lit. C zu 125 GM Nr. 16 *117 *132 304 425 613 627. Lit. D zu 25 GM Nr. *83 *92 155 387 458 *557 709 *719,

Serie XXa Lit. A zu 500 GM Nr.

129 225 381 459 472-709 *715

#910 1040 1196 Lit. B zu 250 GM Nr. *167 230 470 613 654 751 990 *1122

1347 1401. Lit. C zu 125 GM

Nr. 149 *289 *452 605 . 764 *834 836 865,

Lit, D zu 25 GM Nr. 208 362 *557 608 643 *660 *670, :

Serie XXI Lit. A zu 500 GM Nr. 12. Lit. B zu 250 GM Nr. 4 *68, Lit. C zu 125 GM Nr. 3. Lit. D zu 25 GM Nr. 8 14 15 94,

Serie 22 Lit. A zu 500 GM Nr. 126. Lit. B zu 250 GM Nr. 30,

Lit. C zu 125 GM Nr. *23 *44.

Serie 22al1 Lit. A zu 500 GM Nr. 39 171 222 *416 594 610 777 1043

1056,

Lit. B zu 125 GM Nr. 241 346 391 434 447 482 534 730 940 1164

*1169 1170 1286 1460 1504 1520 *1547 1613 1637 *1663 *1761 *1762 1944

*1978, Lit. C zu 100 GM Nr. 7

150 301 458. Lit. D zu 20 GM Nr. 81 320

368 381 528 *608 669 832 988 1217 *1427 1474 1662 1705 *1715 1716 *1717

1842 1939 1961.

Serie 22a II Lit. A zu 500 GM Nr. 2 172 226. Lit. C zu 100 GM Nr. 277 *368 495 505 577, Lit. D zu 20 GM Nr. 93 *341,

Serie 23 Lit. C zu 100 GM Nr.

41 66 439 509 727 734 797 *900

1014. Lit. D zu 20 GM Nr. 100 234 291.

Die Jnhaber der ausgelosten Pfandbriefe werden aufgefordert, die zur Rü- as gelangenden Beträge gegen Rückgabe der Pfandbriefe, Zinsleisten und Zins- cheine an unserer Kasse oder bei unseren Einlösungsstellen ab 1, Mai 1934 bzw. 30, Juni 1934 in Empfang zu nehmen, Vom 1. Mai bzw. 1. Juli 1934 an findet eine Weiterverzinsung der ausgelosten Pfandbriefe nicht statt; die etwa erhobenen weiteren Zinsen (fehlende Zinsscheine) werden bei der Erhebung des Hauptstamms

in Abzug gebracht.

A Die mit s versehenen Nummern sind Reste aus früheren Auslosungen, deren Kâpitale jederzeit ausgezahlt, aber von ihren Rückzahlungsterminen an nicht mehr

verzinst werden.

An der Auslosung nehmen nur diejenigen umgetauschten Aufwertungsgold- pfandbriefe der Serie 22a Abt. T und Serie 23 teil, die gegen die bis jeyt einge- reichten Pfandbriefe alter Währung zugeteilt worden sind.

Z Den Einreichern geloster Aufwertungsgoldpfandbriefe werden die zu diesen Pfandbriefen gehörigen Erneuerungsscheine, die zugleich als Gutscheine für etwaige Restausschüttung nach vollständiger Tilgung der Aufwertungsgoldpfandbriefe gelten,

gegen Quittung zurückgegeben.

_Von den Pfandbriefen alter Währung (geloste und ungeloste) ist eine größere Anzahl noch niht zur Abstempelung oder zum Umtausch bei uns eingereiht worden. Wir bitten die Fnhaber wiederholt drin- gend, diese Stücke umgehend einzureichen, damit kein weiterer Zins verlust

entsteht.

Wir empfehlen den Besißern, ihre ausgelosten Pfandbriefe in unsere Gold-

markpfandbriefe umzutauschen. Die

Pfandbriefe können direkt von uns oder

durch alle Banken, Bankiers, Spar- und Girokassen bezogen werden. Auf Wunsch übernehmen wir die Ueberwachung der Auslosung unserer

Pfandbriefe gegen Erstattung unserer Portoauslagen.

Vordrucke zur Anmeldung

fönnen jederzeit von uns bezogen werden.

Leipzig, am 6. April 1934.

Erbländischer Rittershaftliher Creditverein in Sachsen.

7. Aktien- gesellschaften.

[4315]

Ordentliche Generalversammlung der Gebrüder Rasch Afktiengesell- schaft, Schleswig, am 8. Mai 1934, nachmittags 5 Uhr, in den Geschäftsräumen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Rechnungsübersicht, Gewinn- und Verlustrehnung und des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr vom 1. Januar - bis 31, Dezember 1933 nebst den Be- merkungen des Aufsichtsrats:

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

„Wahlen für den Aufsichtsrat.

5. Wahl eines Bilanzpruüfers für das

.- kommende Geschäftsjahr.

6. Sonstiges.

Der Vorftand. be KLeUb feldt H. Raf. Th. Wenkemann.

[4322]

Ordentliche Generalversammlung der Absaß A.-G. der Schleswig- Holsteinischen Meiercien in Schles- wig, am 8. Mai 1934, nachmittags 6 Uhr, in den Geschäftsräumen der Firma Gebr. Rasch AG., Schleswo1g, Plessenstraße 12.

Tage®Lorduung:

1. Vorlegung der Rechnungsübersicht, Gewinn- und Verlustrehnung und des Geschäftsberichts für das .Ge- schäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31, Dezember 1933 nebst .Bemer- kungen des Aufsichtsrats.

2. Entlastung des Vorstands Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Gewinn- und Verlustrehnung.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahzh eines Bilanzprüfers für das fommende Geschäftsjahr.

6. Sonstiges.

Der Vorftand. Th. Wenkemann.

und

[4320] Aktiengesellschaft Bielefelder Reitbahn.

Zu der am Freitag, 4. Mai 1934, nachmittags 5 Uhr, im Verlagskontor der Firma Velhagen & Klasing statt- findenden Generalversammlung un- serer Gesellschaft werden die Herren Aktionäre nah Artikel 8 der Statuten hierdurch eingeladen.

Bielefeld, 17. April 1934,

Der Vorstand. Dr. Klasing.

Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz "und Be- \{lußfassung darüber:

2. Antxag auf Entlastung des Vor-

stands und Aufsichtsrats,

[4498] y Jenaer Elektricitätswerke Aktien-Gesellschaft, Jena.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der ‘am Freitag, den 11. Mai 1934, 11 Uhr, in den Verwaltungs- räumen der. Elektrische Licht- und-Krasft- anlagen A.-G. in Berlin W 9, Tirpih- ufer 20, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein,

Tagesordnaung: L e des Geschäftsberichts für 2. Beschlußfassung über die Jahres- rechnung und über die Verwen-" dung ‘des Reingewinns.

. Entlastung des Aufsichtsrats

des. Vorstands.

. Aufsichtsratswahl.

. Wahl des Bilanzprüfers für das

Geschäftsjahr 1934.

Zur. Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Stimmabgabe sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Ætien spätestens am V. Mai 1934

bei der Kasse der Gesellschaft,

bei dexr Deutschen Bank und Dis-

conto-Gesellschaft, Berlin,

bei derx Kämmereikasse dexr Stadt-

gemeinde Jena oder

bei einem deutschen Notar gemäß § 17 des Gesellschaftsvertrags hinterlegt haben.

Jema, den 18. April 1934.

Jenaer Elektricitätswerke Aktien- Gesellschaft.

und

68 80 354 424 639 1104 1306 1779 2436 2695 2795. Lit. B zu 250 GM Nr. 180 *210 250 *750 1100 1138 1158 1307 1403. Lit. C zu 125 GM Nr. 364 419 648 916 957 1180 *1397, Lit. D

Lit. B

Lit. D zu 25 GM 35 179 263 723 827 *1222 *1309

[41147. Geschäftshaus A.-G. Stuttgart.

Grießmayer, Kaufmann in Stuttgart, Rotebühlstraße Nr. 67, ist durch Tod aus-

geschieden. Stuttgart, den 16. April 1934, Der Vorstand. Berger.

[4610] Deutsche Acetat - Kunstseiden A.-G, Rhodiaseta, Freiburg i. Breisgau.

Unsere Aktionäre wevden hierdurch zux ordentlichen Generalversamm: lung auf Freitag, den 11. Mai 1934, vormittags 10,30 Uhr, in den Geschäftsräumen des Notariats II zu Freiburg i. Br. eingeläden.

__ Tagesordnung:

1. Vorlage der Jahresbilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung per 31, Dezember 1938 nebst den Berichten des Vorstands und des Aufsichtsrats und- deren Genehmi- gung. i

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahl des Bilanzprüfers für das Fahr 1984.

Fn der Generalversammlung stimm- berechtigt sind die Aktionäre, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werk- tage vor dem Tage der Generalver- sammlung bei der Dresdner Bank Filiale Freiburg i. Br. oder der Ge- sellschaftskasse hinterlegt haben oder den Nachweis erbringen, daß die recht- Ps Hinterlegung bei einem deut- chen Notar, der. Reich8baunk oder einer Effektengirokasse exfolgt ist. Freiburg i. Br., den 17. April 1934,

Der Vorstand.

[4361]

R. Sto «& Co., Spiralbohrer-, Werkzeug- und Maschinenfabrik Aktiengesellschaft, Verlin-Marienfelde.

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung unserer Gesellschaft vom 11. Fa- nuar 1934 ist u. a. beschlossen worden, das bishernge Grundkapital von RM 7 560000 in erleichterter Form durch Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 5:1 auf RM 1 512 000,—

herabzusetzen. Die Beschlüsse sind im Handelsregister eingetragen, und wir fordern unsere Aktionäre hierdurch zum zweiten Male auf, ihre Aktien mit den dazugehörigen Gewinnanteilsheinen und Erneuerungs- scheinen zum Umtausch in neue Aktien bis zum 26. Juni 1934 ein- schließlich bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, Effektenkafsse, Berlin W 8, Mauerstr. 26—27, untex Beifügung eines arithmetisch ge- ordneten Nummernverzeichnisses, wofür die dort erhältlichen Formulare zu ver- wenden sind, während der üblichen Ge- schäfts\tunden einzureichen. Gegen Einlieferung von 5 alten Ak- tien über je RM 300,— werden drei neue Aktien über je RM 100,— mit Gewinnanteilsheinen Nr. 1 ff. ausge- reiht. An Stelle von 10 neuen Aktien über je RM 100,— wird, sofern der Einreicher niht ausdrücklih Aktien über RM 100,— wünscht, eine Aktie über RM 1000,— ausgefolgt. Erfolgt die Einreichung der alten Ak- tien in einer niht durch 5 teilbaren An- zahl, so ist die Umtauschstelle bereit, den ln- und Verkauf von Aktien zwecks Er- zielung eines umtauschfähigen Betrags tunlichst zu vermitteln. Die neuen Aktien werden alsbald nah ihrer Fertigstellung gegen Rück- gabe der über die eingereihten alten Aktien erteilten, niht übertragbaren Empfangsbescheinigungen ausgehändigt. Die Umtauschstelle ist berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers dex Empfangsbescheinigungen zu prüfen. Der Umtausch dex Aktien erfolgt pro- visionsfrei, sofern - die Stücké an dem zuständigen Schalter der Umtauschstelle eingereiht werden; in. allen “andéren Fällen wird die üblihe Provision in Anrechnung gebracht, Diejenigen Aktien, die innerhalb der festgeseßten Frist nicht Au wor- den sind, sowie Aktien, welche in einer niht durch 5 teilbaxren Anzahl einge- reiht und uns nicht zux Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfü- gung gestellt worden sind, werden den geseßlichen Bestimmungen entsprechend für kraftlos exklärt und für Rechnung der Beteiligten verwertet. Der Ver- wertungserlós wird den Beteiligten im Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Ver- fügung gestellt. Berlin-Marienfelde, 17. April 1934. R. Stock «& Co., Spþpiralbohrer-, Werkzeug- und . Maschinenfabrik Aktiengesellschaft. Sped. Meyer. ÄMERGE S HIMGL D 7ER S S SCGMRSSE A ERE A A E R O R R E (a Mafrasa Spinnerei Magdeburg Aktiengesellschaft, Magdeburg. Bilanz vom 30. Juni 1933.

M 5 000|—

Debitoren

P Aktienkapital « a P O O00 Magdeburg, den 15. November 1933, Mafrasa Spinnerei Magdeburg Afktiengesellschaft.

Unser Aufsihtsratsmitglied Eugen |

19, April 1934. S. 2

[4317]

Eisenhandel Aktiengesellschaft, i Breslau.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellshaft werden hierduxch zu der am Mittwoch, den 16. ai 1934, E 10 Uhr, im Büro des Notars x. Erih Dienstfertig in Breslau, Kaiser-Wilhelm-Straße 31, stattfindenden diesjährigen ordent- lihen Generalversammlung erge- benst eingeladen.

TagesLordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das am 31. Dezember 1933 abgelaufene

BelGlub t fu:

. Beschlußfassung über die Vorlagen

T A i CErteilvià der Entlastung an Vor- Fans und Aufsichtsrat. . Neuwahl des Aufsichtsrats. . Wahl des Bilanzprüfers für das laufende Geschäftsjahr. Hinterlegungsstellen sind die Kasse der Gesellschaft in Breslau, Anger 13 und die Bank für Handel und Judustrie ehemals Länderbank Filiale Mährisch-Oftrau. Breslau, den 16, April 1934. Eisenhandel Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[4319]

Pfälzische ad Mann- eim. SechS8unddreißigste ordentliche Generalversammlung am 7, Mai 1934, mittags 12 Uhr, in den Ge- shäftsxräumen unserer (esellschaft, Mannheim, Rheinrottstraße 6, wozu wix unsere Aktionäre einladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrehnung per 31.. Dezember 1933, Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats sowie über die Verwendung des Reingewinnes.

3, Wahl der Bilanzprüfer Geschäftsjahr 1934. Fn der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, welche ihre Aktien bis zum 5. Mai 1934 bei der Gesellschaft selbst oder bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, Mannheim sowie deren Zentrale und Zweignieder- lassungen gegen zu erteilende Ein-

trittskarten hinterlegt haben.

Mannheim, den 17. April 1934.

Der Aufsichtsrat.

für das

[4364] Chemische Werke Marienfelde Aktien-Gesellschaft, Berlin-Marienfelde.

Die Aktionäre unsérer e

werden hierdurch zu einer am Montag,

dem 14. Mai 1934, nachmittags

4 Uhr, im Büro des Herrn Rechtsan-

walts Tr. Friy Kluth, Berlin W 8,

Behrenstraße 27 II1, stattfindenden Ge-

neralversammlung ergebenst eingela-

den. Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts-

jahr Juli bis Dezember 1933

seitens des Vorstands. eas über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ge- winnverteilung.

. Beschlußfassun lastung des Vo Aufsichtsrats.

4, O L über die Aende- rung des § 10 der Satzungen.

5, Beschlu il über die Wahl cines Wirtschastsprüfers.

6. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an

der Generalversammlung beteiligen

wollen, haben spätestens am zweiten

Tage vor dem Tage der Versamm-

lung, den Hinterlegungstag und den

Versammlungstag nicht mitgerehnet, in

den üblichen Geschäftsstunden bei der

Gesellschaftskasse oder bei der Dresd-

ner Bank, Centrale, Berlin W 56,

Behrenstraße 35/39, oder bei der Baye-

rischen Hypotheken- und Wechsel-

bank, München,

a) ein Nummernverzeichnis der zur

Teilnahme bestimmten Aktien oder

Jnterimsscheine einzuréichen,

b) die dazugehörigen Aktien oder FFn- terimb tine u- hinterlegen und bis: zum Schluß dex Versammlung daselbst zu belassen.

Die Hinterlegung - kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen. Sie ist dadurch nachzuweisen, daß bei Ablauf der Hinterlegungsfrist bei einer der An- meldestellen ein Hinterlegungsschein des Notars eingereicht wird. '

Diesex Hinterlegungsschein ist nur dann o vbillügömällg, wenn darin die Zahl der hinterlegten Aktien oder Fn- terimsscheine unter Hervorhebung ihrer Unterscheidungsmerkmale angegeben und zugleih bescheinigt ist, daß die Ur- kunden bis zum Schluß der Versamm- lung bei dem Notar verbleiben.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Ver-

lustrechnung sowie der Geschäftsbericht

liegen vom 23. April 1934 ab zux Ein- siht im Geschäftslokal der Gesell haft,

Bexrlin-Marienfelde, Großbeeren|traße

Nr. 46/52, aus. / Verlin-Marienfelde, 18. April 1934.

Der Vorstand. Küsteæx. Dr. Rüter.

über die Ent- rstands und des

Röllig. Schienemann,.

[4316] _Grund- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft, Plauen i. V, _ Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der Montag den 14. Mai 1934, uachm. 4 Uhr im Geschäftslokal der Bank in Plauen, Rädelstraße 2, stattfindenden 29. or: dentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Ge- i at und Rechnungsabschluß ür 31, Dezember 1933. 2. Genehmi-

L der Bilanz und Entlastung deg

orstands und des Aufsichtsrats, 3. Gewinnverteilung.

Zur Teilnahme an ‘der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre be- rechtigt, zur Ausübung des Stimm- rechts nur diejenigen, die ihre Aktien spätestens am drittleßten Tage vor der Generalversammlung hin- terlégen in Plauen bei der As schastskasse oder in Leipzig bei der Zweigniederlassung unserer Gesell- schaft, Dittrichring 2, oder bei einex Effektengirobank eines deutschen Wertpapierbörsenplagtzes. Petglid der Hinterlegung bei einem Notar wird auf die Vorschrift in § 13 Abs. 4 des Gesellschaftsvertrages A

Plauen i. V., den 17. April 1934,

Der Auffichtsrat. Dr, Kohl, Vorsißender.

[4609] ;

Gesellschaft für elektrische Unter- nehmungen Ludw. Loewe «& Co,

Aktiengesellschaft, Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf S den 9. Mai 1934, mittags 12 Uhr, in unser Geschäfts- lokal, Berlin, Dorotheenstr, 36, Gene- ralversammlungssaal, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- reCna für das Fahr 1933.

Beschlußfassung über Genehmi- ung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung.

. Beshlußfassung über Erteilung der Entlastung für Aufsichtsrat und Vorstand.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4, Beshlußtassung über die eines Bilanzprüfers für 1934.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder den darüber lautenden Hinterlegungs schein eines deutschen Notars oder einer Effekten- girobank an einem deutschen Wert- papierbörsenplaz spätestens bis zum 5. Mai 1934 einschließlih einzu- reichen bei: dem Vorstand der Gesellschaft in

Berlin, der Deutschen Bank und Disconto-

Gesellschaft in Verlin, Frank-

furt a. M., Hamburg, Köln,

München und Stuttgart, der Dresdner Bank in Berlin,

Frankfurt a. M., Hamburg,

Köln, München und Stuttgart, dex Berliner Handels-Gesellschaft,

Berlin, S. Bleichröder,

dem Bankhaus Berlin

dem Bankhaus J. Dreyfus «& C04

Berlin und Frankfurt a, M.

Die Hinterlegung ist auch dann ord-

nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit

Zustimmung einer e

für sie bei einer anderen Bankfirma

bis zux Beendigung der Generalver-

sammlung im Sperrdepot gehalten

werden.

Berliúû, den 19. April 1934.

Gesellschaft für elektrische Unter-

nehmungen Ludw, Loewe «& Co.

Aktiengesellschaft. O. Oliven. Sommerfeld t.

G G G A T H RANR S R E E N E S N R R R f [4074].

Pulverfabrik Tinsdal A.-G. Bilanz per 31. Dezember 1933. _

Aktiva. RM

Grunde A 23 397 Treuhandbeteiligung « « Debitoren

Wahl

ZJ4 250 000 273 398

. . . . 0. -Te 0.

E 2

i _ Pafßsiva. Aktienkapital . de Treuhändbeteiligung « + Mac : a. Prozeßreserve « « » « » Gewinn per 31, 12. 1933

S S Il SlA

168.118 30 000 15 278

273 398

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1933.

Soll. RM Steuern: Grundsteuer « 1137/56 Vermögensteuer Kirchensteuer , - Unkösten® 2 Ed Gewinn per 31. 12. 1933

0.0: 0-6 0 60-6

l

428 T 764

15 2787 17 620

Haben. Vortrag aus 1932 Mieteeinnahmen . Steuergutscheine Gewerbesteuern

! 13 177! 1391/85 3/16 665 17 620/62 Hamburg, den 31. Dezember 1933,

Pulverfabrik Tinsdal A.-G. Seehase.

Dex Aufsichtêrat. Boelling.

Erste Beilage zuin Neichs- und Staatsauzeiger Nr. 91 vom 19, April 1934. S. 3

rag

ti p Freiherr von Schey ist aus x Aufsichtsrat unserex Gesellschaft ausgeschieden, ] “Deutsches National-Theater Akt. Ges, Verlin. Der Vorstand.

24 A erb after Erfurt, Aktien- gesellscháft, Erfurt.

Pir laden die Aktionäre unserer Ge-

sellschaft zux 10. ordentlichen Gene-

(versammlung ám Freitag, den

1, Mai 1934, vormittags 10 Uhr,

in den Mac istratssizungssaal des Rat- hauses zu Erfurt ein. Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats, der Vermögensaufstellung und Er- tragsrechnung für das Fahr 1933.

Beschlußfassung über die DVer- mögensaufstellung mit Ertragsrech- nung und die Gewinnverteilung.

“Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

Widerruf der Bestellung von Auf- sichtsratsmitgliedern gemäß § 243 H.-G.-B,

_ Satzungsänderung. E

Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1934.

i Veiclublasluna über ae recht- zeitig angekündigte Ver andlungs- gegenstände.

Nah § 17 des Gesellschaftsvertrags aben Aktionäre, die ihr Stimmrecht in i Generalversammlung ausüben pollen, die Aktien oder die Vescheini- gung über deren Hinterlegung bei der Reichsbank, der Thür. Staatsbank, der Sächsischen Provinzialbank, Merseburg (jeßigen Mitteldeutshen (andesbank in Magdeburg) oder einem deutschen Notare späteftens fünf Tage vor der Generalversammlung hei der Gesellschaft zu hinterlegen.

Erfurt, den 16. April 1934.

Der Vorstand. Kysexr. Weiß.

P E S

[4081]. j

„llsa“ Nebersee-SpeDditions-A.-G., Hamburg.

Bilanz per 31. Dezember 1933.

RM |D 37 500|—

Aktiva, Atieneinzahlungskonto Yánkbéstand. + » » + 1 268/83 Kassenbestand « - « « 395 84 Inventar . . 400|— Yebitoren . 16 528/18

|

56 092/85

Passiva. | Aktienkapital 50 é Kreditoren 5 806/50

Delkrederekonto 286 35 56 092/85

Gewinn- und Verlustrechnung für 1933.

Lerlustvortrag 1. 1. 1933 Unkostenkonto . «+ . . ° Delkrederekonto Inventarkonto . « « . «

C09 S: S 7ck

5 109/67 12 249/12 286/35 100|—

17 745/14

Epeditionskonto: Bruttogewinn « «

Delkrederekonto : Vortrag von 1932 ,

17 054 01

| 691/13 17 745/14 Hamtasg, den 31. Dezember 1933. er Vorstand. E F [3784]. Aachener- Aktiengesellschaft für Ärbeiterwohl zu Aachen. Bilanz am 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM \ÑŸ Immobilien . « 166 103/83 Mobilien « «

Vort 1121|— s A

Passiva. 4 |

Aktienkapital . ö 12 000|— Meßstipeñndienfonds 7 300|— Paufonds 35 147/97 Mobilienfonds . 19 819/48 Stiftungsfonds . « 26 515/95 Erhaltungsfonds 75 013/57 Konto div. Kreditoren 2 254/86 Reservefonds . . « 16/42

178 068/25 _ Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. RM H Vetriebsausgaben . 35 869/33 Abschreibungen. « 5 896/87 41 766/20

Kredit. | Vetriebseinnahmen . [36 334/58 dinsensaldo . . 25/17 Verlust 5406/45

——

41 766120

„Die nach dem Turnus ausscheidenden Uufsichtsratsmitglieder, die Herren Fabri- lant Eugen Henrih und Majoratsherr Georg Nellessen wurden in der General- versammlung vom 10. April 1934 ‘ein- limmig durch Zuruf für die statutarisch bostimmte Zeit wiedergewählt.

Der Aufsichtsrat.

Alois Oster, Vorsizender. Der VörstanD.

10 607/23

: 236/19 / 178 068/25 |

[4107].Preußishes Leihhaus Kommandantenstr. 10/11, Berlin SW 19.

Bilanz vom 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM {H

Anlagevermögen: Grunde s 22 819/86 22 20577

Zugang in 1933 T7 45 025/63

900, 23,— ) 923,— Abschreibung . 93,— Umlaufsvermögen : Waren Reichsf Steuergutscheine Forderungen: a) hypothekarisch gesichert b) durch Pfand gesichert c) Zinsforderungen aus Pfanddarlehen d) sonstige Forderungen . Kassenbestand u. Postscheck- guthaben Bankguthaben Vorauszahlungen « «+ « «

Senat » Zugang i. 1933

830

32 466 |— 21 058/75 1 890/50

Mae 5

9 000|— 119 354|—

10 258/64 1 976/06

3 516/24 2 936/35 974/30

249 286/47

Passiva. Ea e dns Reservefonds . « Rückstellungen für Steuern

und Revisionskosten . Wertberichtigungsposten « Verbindlichkeiten . . . « Nicht abgehobene Divi-

Denen A Reingewinn:

Vortrag aus 1932 .

Reingewinn für 1933 .

200 000|— E E 6 400 |—

800|— 6 000|— 28 307 |—

235/84

804/87 6 738/76

249 286/47

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1933.

RM |5 24 647 95 948 93 B

ee . | 6589/89 ° 20 261/96

Aufwendungen. Gehälter und Löhne Soziale Abgaben . - « o Abschreibung auf Anlagen « Kontokorrentzinsen . . « Befe Sonstige Aufwendungen Gewinnvortrag aus 1932 Reingewinn für 1933

804/87 6 _—

61 799/08

Erträge. Rohgewinn

60 994 21 Gewinnvortrag aus 1932

804/87 61 799/08 G R E S G S M E A D E H

Gestetner, Aktiengesellshaft, Berlin. Bilanz zum 30. September 1933.

RM |HÑ

47 287 5 231

42 055

Vermögen. Maschinen und maschinelle Al s S Abschreibung « « « + *

Betriébs- und Geschäfts- inventar . . 210 477,17 Abschreibung 54 561,88

Roh-, Hilfs- und Betriebs- oe L

Waren

Buchforderungen a, Waren- lieferungen

Sonstige Buchforderüngen

Bar und Postscheckguthab.

Bankguthaben

Vorauszahlungen u, Dep.

155 915

28 570 375 923

663 817 8 263

7 207 41 481 6 879 T3830 112 26 354 120 688

1477156

Verlustvortrag a. 1931/32 Verlust -in 1932/33 « «

Verbindlichkeiten. Aktienkapital Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u.

‘Leistungen Rückstellung für noch zu

Tiéfernibé Waren « .4 Rechnungsabgrenzungs8- posten .

750 000

643 119/71

38 197/43

45 839/11

1477 156/25

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1, Oktober 1932 bis 30. September 1833.

Soll. RM Verlustvortrag a. 1931/32 26 354 Löhne und Gehältex . . 358 938| Soziale Abgaben . 40 346 Abschreibungen a. maschin.

Anlagen, Betriebs- und

Geschäftsinventat“ 7 Sonstiges Besißsteuern D Sonstige Aufwendungen .

D 58 56 31

59 793/62 E 120 380/60 , 17 786/57 517 469/47

1141 069/71

S5 S

Haben. Rohgewinn Zinsen Ï Außerordentliche Einnahm. Verlust 1932/1933 . -. Verlustvortrag 1931/1932

977 375/04 1 204/59 15 446/77 120 688/73 26 354/58

1141 069/71

Der Vorstand. (Unierschrift.) Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise, bestätige ich, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen. Berlin, den 27, März 1934, Richard Boedecker, .[4115]

[4318] Bergische Verlags-Afktiengesell schaft, - Solingen-WaldD, Einladung

zur 8, Hauptversammlung.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

[haft werden hiermit auf Freitag, den

4. Mai 1934, vormittags 11 Uhr,

ins Arbeitgeberverbandshaus in So-

lingen, Hauptstraße 211, zur 8. ordent- lichen Hauptversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung des Ge- shäftsberichts und dex Bilanz zum 34. Dezember 1933 nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

. Erteilung einex Vollmacht an den Aufsichtsrat zwecks anderweitiger Gestaltung des Unternehmens.

Solingen-Wald, 17. April 1934.

Bergische Verlags-A.-G.

Der Vorstand. Arthur Klein.

[3817]. Poldihütte Prag. Vermögensausweis vom 31. Dezember 1933.

Aktiva. Tschechoslov, Werks3anlagen, Berg- Kronen bau, Grund- und Gebäudebesiß i Vorräte: Werkstoffe und Erzeugnisse « « « « Barbesialndé » oos Wee ao Wertpapiere Buchforderungen Hinterlegungen

| 100 482 509/70

48 077 458 |— 641 433/90

9 984 000/20 1 913 305/85 72 007 253/80 90 000 |—

233 195 961/45

Passiva. | Aktiénkapital („1 125 000 000 Allgemeine Rücklagen 25 014 600 Beamtenunterstüßungs-

fasse Mar-Feilchenfeld-Fonds' Buchschulden A Unbehobene Dividenden Hinterlegungen Reingewinn: Jm laufenden Jahre 810 563,90 Vortrag aus dem Vor- jahre 6 708 116,50

500 000|— 500 000 |—

74 566 801/05 5 880|—

90 000|—

7 518 680/40

233 195 961/45

Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1933. Tjchechoslov. Soll, Kronen Verwwaltungsunkosten « « | 2 599 521/55 Steuern und Gebühren | 1316 541/55 Zen «a 2 069 973/55 Arbeiterunfall-, Kranken- u. Sozialversicherung und Beamtenruhegehaltsver- sicherung Reingewinn: Gewinn im laufenden Jahre « . 810 563,90 Vortrag aus dem Vor- jahre . « 6 708 116,50

3 610 787

7 518 680 17 115 504

Haben. Gewinnvortrag aus dem Vorjahre Rohgewinn

6 708 116 10 407 387/60

17 115 504/10

RBRCS R S R S E B B R L C E IRRE S [844]. : Saxonia Grundstücks-A,-G., Berliu-Rudow. ‘Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM |5, Bankguthaben . 222|— Kasse . 26/90 Dee... * 16 885/59 Grundstückskonto:

Alter Bestand. « Abg - ats - Hypothekenkonto II ... Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag 1992 e «o eo Zuzügl. Verlust 1933 , « +

S P 29:P

* ss. .

. . d 0:0 P90. . .

39 616,— 7 864,70 |31 751/30

l 6690|

21 18616 3 398 03

80 159/98

Passiva. Nreditoren + » # Kapitalkonto Reservekonto . Hypothekenkonto

Alter Bestand . 5000,— Abzahlung . « 3 000,—

| 12 159/98 44 000 22 000/— ad 2 000|— ; 80 159198 Gewinn- und Verlustrechnung.

Verlust. RM |5 Handluüngsunkostenkonto 1 521/55 Steuern 4 868/22 Grundstücksunkostenkonto- - 42'40 Gewinn- und Verlustkonto; |

Vortrag 1932 L c s s 6

x:

| 21 186/16 27 618/33

Gewinn. | Die in a Sd 528/69 Verk, Mehrerl.-Kont 111/40 Steuergutscheinertragskonto 977/90 Grundstücsertragsfonto . « « | 1416/15 Reinverlust 24 584/19

27 618133 Saxonia Grundstücks-Aft.-Ges.

n O R

Stefan Beissel, Voxrsizender,

öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer,

E 06 6

[38161.

Fudvustrie- und Gewerbebank A-G, | : ZWunsiedel.

Bilanz am 31. Dezember 1933.

Aktiva,

RM |5 5 237/28 223/17 1054/19 10 493/11 36|70

1 900|— 51 133/78 74 890/56 16 000|— 1 700|—

Sus . e «9 Postscheck Wechsel und Schecks Wertpapiere Eigene Aktien Bankguthaben Debitoren Hypotheken Ea: oe 9-6 Bürgschafts\chuldner RM 600,—

E S 0 -

162 668/79 i Passiva, Aktienkapital . è Reserven . Bankschulden Kreditoren Spareinlagen Rückzinsen Rückstellung a, Debitoren Gewinn 1933 . 131,15 | Verlustvortrag 1932 8,60 | 122/55 Bürgschaftsgläubiger | RM 600,— 2 162 668/79 Gewinn- und Verlustaufstellung am 31. Dezember 1933.

Soll. Vortrag von 1932 Unkosten Steuern Reingewinn . « 5

60 000 1 500|— 567123

10 810/90 89 054/73 313/38 300|—

Du 8/60 8 654 54

346 56

122/55

| 913225

RM

Haben.

Zinsen und Provisionen 9 132/25

9 132/25

Wunsiedel, den 13. April 1934, Der Vorftand. Potthoff. Rupprecht. R K N E G I S E O E E B E H BESERE E [3834]. - Neue Flöther Laudmaschinen Aktien gesellshaft, Gassen, N.-L. Bilanz am 31. Dezember 1933.

Vermö çen. Anlagevermögen: Maschinenkonto . ¿«:

Zugang . . 8068,79 Fnventar- u, Mobiliarkto. Zugang 760,05 Werkgerätekonto . . ZUgad «099/42 Krasftfahrzeugkonto . « Zugang . . « 1 350,— Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Be- tICbSIOTTe » - Sue 6s Halbfertige Erzeugnisss 9 221/57 Fertige Erzeugnisse, Waren 24 939/19 Wertpapiere: non | RM 650,— Steuergut- | scheine, Kürs 87!/; . 56631 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen | und Leistungen. « « - 60 414/71 Wee 99 667/30 Kassenbestand einschl. Gut- | haben bei Notenbanken | und Postscheckguthaben . Andere Bankguthaben (da- von gesperrt 5905,10) Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen , «

19 344/02

4 ied i 124 et

28/62 344 029 44

Schulden.

Grundkapital: Stamm- aktien (180 Stü à Reichs- mark 1000,— und 200 St. à RM 100,—) (2000 Slimmien) 5 o e. Riel e Verbindlichkeiten anf Grund von Warenlieferungen und Leistungen « « . + Posten, die der Rechnungs- -

abgrenzung dienen « - Reingewinn - « + . « » (Giroverbindlichkeiten

RM 9110,65)

344 029 44 Gewinn- und Verlustrechnung. lg

Soll. RM |DZ Löhne und Gehälter 155 736 61 Soziale Abgaben . 11 62051 Abschreibungen auf Anlagen 9 336 26 Andere Abschreibungen « 45 348/23 Oi o da s 19/05 Besißsteuern 6 930/52 Alle übrigen Aufwendungen | 108 066/45 Reingewinn 8 235/19

\ 345 292/82 Haben,

RNohaewiin » a5 Außerordentliche Erträge .

. .

344 354/29 938/53 345 292/82 4, 11. April 1934, Der Vorstand. Schirmer. Flöther.

Jch habe vorstehende Bilanz sowie Ge- winn- und Verlustrechnung geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft als übereinstimmend be- unde

Gassen, N.-L., den 8. März 1934, Oswald Neumann, beeid. Buchsach-

verständiger.

Gassen, N.-L

[4360] Kölnische

Hausbesiz Aktiengesellschaft, Kölm.

Hierdurch laden wir die Aktionäre

unserer Gesellschaft zu der am 11. Mai

d. J., 18 Uhr, im Geschäftslokal des

Bankhauses Richard Edel in Köln,

Schildergasse 107/9, stattfindenden ors-

dentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts nebst Bilanz, Gewinn- und Verlustreh- nung für das Geschäftsjahr 1933.

2. Genehmigung der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Beschluß-

fassung über Entlastung von Vor- stand und Aufsichtsrat.

3. Aenderung des § 11 der Sayungen

(betrifft Bestellung des Vorstands).

4. Wahl eines Wirtschaftsprüfers fuv

das Geschäftsjahr 1934.

Gemäß § 25 der Satzungen hat die Hinterlegung der Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Versamm- lung bei dem Bankhaus Richard Edel odex einer Effeftengirobank oder einem Notar zu erfolgen.

Der Aufsichtsrat. Richard Edel, Vorsizgender.

R R R RERE CREE A E: L PE S R C C

[1362]. Bilanz per 31. Dezember 1933.

M 221 591 61

Aktiva. Grundstückde . 289 212,— Abgang « . 67 620,39 Gebäude: Wohngebäude 16 979,20 Abgang 16 979,20 Fabrikgebäude 139 532,80 | Abgang « . 18 157,06 | 121 375,74 Abschreibung 5 784,— 115 591 74 Maschinen und Geräte | 168 027,— Zugang « ¿4290 Tei Abgang - à¿ 1717/40 170 599,60 | Abschreibung 29 500,— 141 09? 60 Modelle, Holzschnitte, Kleinwerkzeuge . « « « Beteiligungen Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Be- triebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse, Waren Forderungen aus Waren- lieferungen u. Leistungen Sonstige Forderungen . . Kassenbestand und Post- scheckguthaben L Andere Bankguthaben Rechnungsabgrenzung « « Avale M 18 382,60

7 H

o ——_—

dis 100|—

E C E

7 032/10 41 486 '9L 57 199/14

219 653/10 2 283/07

1774/96 20 510/13 1775/67

830 101 03

Passiva. Aktienkapital . . « « - Teilschuldverschreibungen

Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen . - . « Sonstige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten gegen- über Banken . « Rückstellungen . « « - + Rechnungsabgreuzung «- - Gewinnvortrag aus 1932 . Reingewinn in 1933 Avale M 18 382,60

320 000i— 313/02

6 600|—

50 850/75 54 557/80

377 T7657 17 658/36 2 152/99 151/64 39/90

: 830 101/03 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 19 3.

A 136 628

O

Aufwendungen. H Löhne und Gehälter s « 50 Soziale Abgaben: geseßlihe « «o. freiwillige. « « + o . « Abschteibungen a. Anlagen: auf Gebäude . «- - -- auf Maschinen u. Geräte Quit S es Besißsteuern Sonstige Steuern . ; Alle übrigen Aufwendun- gen außer für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . « « Gewinnvortrag 1932 Reingewinn in 1933

9 935/90 1 267'—

9 685/65 31 162/50 19 334/04 12.328132

4 345/20

E:

27 409/33 151/64 39/90

252 287/98

Erträge.

Ertrag nach Abzug der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Zinsen und sonstige Erträge des eigenen Vermögens

Sonstige Einnahmen 4

Außerordentliche Erträge .

Gewinnvortrag aus 1932 .

233 784 82

4 524/80 1 565/13 12 261/59 151/64 252 287/98 Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bücher der Rheiner Maschinenfabrik Windhoff Akt.- Ges., Rheine i. W., habe ich eingehend geprüft. Jch bestätige, daß die Bücher ordnungsgemäß geführt sind, die obigen Abschlußzahlen mit den Büchern überem- stimmen und die Bilanz den geseßlichen

Vorschriften entsprechend aufgestellt ift. Rheine, den 23. Februar 1934.

A. G.“ Franck, gerichtlich beeidigter, öffentlich angestellter Bücherrevisor. Rheine, den 12. Februar 1934.

Rheiner Maschinenfabrik Windhoff Afkt.-Ges.

Dipl.-Jng. Detlev Schl®mann.

Der Vorstand. Friy Windhoff,