1934 / 93 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 21 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Ä

S A R U AT M O IR E D EEIRTET IT E S S AE Ä T eT M D n

Vierte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 93 vom 21, April 1934. S. 2

Vierte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 93 vom 21, April 1934. S. 3

par

[4377] „„Wrihala“‘“ Wilhelmshaven-Rüstringer JIndustriehafen- und Lagerhaus. A. G. in Liquidation.

Durch Beschluß der Generalver- sammlung der Aktionäre vom 8. Mär 1934 ist die Firma „Wrihala““ Wil: helmshaven - Nüstringer Judustrie. hafen- und Lagerhaus Aktiengesel- schaft in Wilhelmshaven aufgelöst,

Jch fordere die Gesellschaft8gläu- biger hiermit auf, ihre Ansprüche an- zumelden.

Wilhelmshaven, den 16. April 1934, Der Liquidator: Dr. Walter Pupke, G ER I SREN S R E C T C E R I E R Fes eis? tat [4113].

Maschinenfabrik Turner A.-G,, Frankfurt a. M. Bilanz per 31. Dezember 1933.

[1126], Balsam Aktiengesellschaf}t, Köln-Mülheim. Bilanz per 30. September 1933.

[4336]. Bleicherei A. G. Lindenberg/Allgäu, Bilanz per 31. Dezember 1933.

Ce RM [N 47 000|— 13 150/— 1 200|— 231/91 12 724/83 24 102/75 16 364/96

[80034]. Holzwaren-Judustrie Aktien- gesellschaft, Geisingen/BD. Bilanz per 31. Dezember 1932. [2061]. Vermögen. i Sia E Fe Erbbauhäuser «. « - . ° 1 771 834/73 Rückbuchung Straßenbau- kfostenrüdlage « - * - «-

[2302]. Vilanz per 39. Juni 1933.

Aktiva. Fnventar und Maschinen Kasse und Debitoren . Warénbéëstand , « Se S Bétlsté 1930/33

Freiburger Wohnung®sbau A-G, Freiburg i. Br. „Freiwag“. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktien spätestens am Sonnabend, ven 12, Mai 1934, bei der Gesell: schaft oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Hamburg während der üblichen Ge- [chäftsstunden zu hinterlegen. Aktionäre, die Mitglieder einer deut- schen Effeftengirobank sind, können die Hinterlegung auch bei ihrer Effef- tengirobank vornehmen. Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinter legung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens zwei Werktage nah Ablauf der Hinterlegungsfrifst bei der Gesellschaft eïnzureichen. Hamburg, im April 1934. Der Vorftand.

[4920]

Bauernland Gesellschaft mit beschräufter Haftung in Berlin.

Die Gesellshafter werden hiermit zu

einer am 30. April 1934 um 10 Uhr vormittags in Berlin, Charlotten- straße 13, v. 1 Tr., stattfindenden Ge- jellshafterversammlung einberufen, Tagesorduung:

1, Vorlegung und Genehmigung der JFahresab\hlüsse für die Geschäfts jahre 1928, 1929, 1930, 1931, 1932 und 1995.

2; Entlastung der Geschäftsführer.

3. Saßzungsänderung: § 5 Geschäfts- jahr. :

4. Auflösung der Gesellschaft Beibehaltung des zu 3.

senen Geschäftsjahres.

5. Abberufung eines Geschäftsführers.

»ck. Bestellung der Liquidatoren.

. Vorlegung und Genehmigung der Liquidationseröffnungsbilanz.

Die Geschäftsführung.

Berberich Aktien gesellschaft, [4325]. Säckingen. Rechnungsabschluß per 30. Juni

13. Bankausweise. 17) Οrttembergische Notenbank, Stuttgart.

Stand E April 1934, ktiva. Neichsma Goldbestand (Barrengold E sowie in- und ausländische Goldmünzen, das Pfund fein zu NM 1392,— acredinet). » es w Deckungstähige Devisen « Sonstige Wechsel u. Schecks Deutsche Scheidemünzen Noten anderer Banken « Lombardforderungen « Cffeften ee e Sonstige Aktiva. . «

Passiva.

M S E

RM | 8 885/10 10 778/36 20 840/98 26 907/24 40 860/72 108 272/40

Jmmobilien Einrichtung Fuhrpark Kassa . e.

Aktiva. Haus Buchheimer Stx. 60 Abschreibung - « + « -

Aktiva. Grundstück und Gebäude « - Zugang

M

21 970 90 067 158 656

172 700 2 600

T70 100 |—

20

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke Wohnhäuser Fabrikgebäude « - Maschinen und maschinelle Anlagen Werkzeuge, Betriebs- nnd Geschäftsinventar . Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe s Halbfertige Erzeugnifse Fertigwaren « e o o. Wertpapiere Debitoren Wechsel O Kasse, Vostscheck, Reichsbank Bankguthaben C Verlust 489 715,97 Gewinn « « «44 815,65

E

11 340 772

T2 11220 242/20 Fo

8 315/94 1 763 518/79

17 726/29 1 745 792/50 Geschäftseinrichtung « - » 1 T SQUIDREL S, s Wi 8 306 Brennstoff- und Puß- mittelSoraE Kasse, Bank, Postscheck Gewinn und Verlust

Banken Debitoren Vorräte « T Verlustvortrag 1932 14 475,79 12 677,81

E Einrichtungskonto Buchh. Straße 60. . 14 800,— Abschreibung 2 200,—

Haus Wallstr.

Nr. 125 .

2% Abschreibung

Abschreibung « o Ê o ° -

Hs 12 600

Passiva. Attentat Kapitalkto. d. pers. hst. Ges. Nen Ned d

165 547 Maschinen

Zugang - 42 800

6 200 1 000|— 58 272/40

108 272/40 Gewinn- und Verluftrechnung per 30. Juni 1933.

Soll, Uen

Gehalt und Löhne ;

S L OaoO 5 294,90 10% Abschreibung 534,90 Werkanlage « « 14 080,— Zugang _1 689,00 T5 763,50 10%, Abschreibung 1 576,50 Kraftfahrzeug « « « 350,— Abschreibung « « _100,— Gleisanlage - « « « « 90,— Abschreibung - s 1 1 573 014/— | Büroeinrihtung « « 510,— 39 541 15% Abschreibung 76,50 Warenbestand « s ° Kassenbestand . - g Postscheckguthaben ° Reichsbank ö Außenstände - ° Entwertungskonto - - - °

86 °

96 000,— A Abschreibung 1 440,— 10 764 327,94 Einrichtungskonto Wall- straße 125. 23 800,— Abschreibung 3 600,— Haus Poststraße Nr. 25 . . « 113 100,— Abschreibung 1 700,— Einrichtungskonio Post- iraße 20. 150/300 Abschreibung 2 300,— Debitoren . . Verlust per 30. Verlust 1932/33

24 56: 4 569 1797/98

116 572/13 16 572/43 100 000 116 572/43 Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1933. E N 65 373/66 42 7032 1 551 1 000. 850 450 1 500 12 677/81 126 106/46 126 106/46 126 106/46

94 560 Gewinn 1933

3 498 14 T 28 399

+ 1-800 708

19 719 458,22 81 818,31

ä 890 680

8124 338,04

.

s

Unter

Kreditoren Aa C beschlos-

Aktienkapital 0 0.0 S 06

200 952 168 468 695 760 15 792 512 928 2 026 14 599 187 837

20 200

9 399 244,75 57 254 9417,09

10. Gesellschasten m. b. H.

[4975] l MEDIWA Großeinkauf für Medicinalwaren Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die Serra Gesellschafter werden hierdurch * zur sech8undzwanzigsten ordentlichen Gesellschafterversamm- lung auf Freitag, den 4. Mai d. J.,

mittags 12 Uhr, nah Berlin W 50, Rankestr. 5, eingeladen.

Schulden. Attiemäßital «4 » e s a Hypotheken 1 581 396,21 Zugang « « 9805,79 Ey

18 188,—

RM

160 000 111 400

RM |5, 6613/03

11 306/42 17 919/45 : Haben, Warengewinn . , « 1493811 Vel o ee 2981/34 17 919/45

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Rudolf Ball, Arthur Dietrich, Architekt Rudolf Hoffmann, Bücherrevisor Georg Dunker.

Berlin, den 9. Februar 1934.

. a. ®: -0 ® .

Atktiva.

1, Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berü- sichtigung der Baulich- ete S S Geschästs- und Wohnge- bäude: Stand am 1. 1. 1933 . . . 45 200,— Abschreibung 4 890;— 40 400— Fabrikgebäude: Stand am

0033, LOOO0792 Abschreibung 11 041,52 88 966 Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 1,1. 1088 AQ 400/91

--

Grundkapital Meictvelonbs S Umlaufende Noten . « « Täglich fällige Verbindlich-

feiten s o An Kündigungsfrist ge- _ bundene Berbindlichkeiten 52 815 116,86 Sonstige Passiva » « 2 761 518,60 Gventuelle Verbindlichkeiten aus weiter- gegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: Reichsmark 2 036 604,09, Zinsvergütung auf Girokonto: 1 9% p.a.

7 000 000,— 2 500 000,— 22 405 400,—

Betriebsunkoslen «s o Generalunkosten « « « 5 JUHLOALIboN Ct «. »s nens oe Abschreibung JFmmobilieu Abschreibung .Einrichtung Abschreibung Fuhrpark Aufsichtsratsvergütung-. « Gewinn 1933

13 000

s 280 000 9, 1932 « « 28 767 ° 13 840

744 467/89

125 000/— BeeA

Charivari Musikverlag G. m. b, H. in Berlin W 50, Rankestraße 25, ist aufgelöst. Die Gläubiger ‘der Gesekl-- schaft werden aufgefordert, sih bei der- selben zu melden. Der Liquidator. R: Schmelin.g.

Tilgun( Gläubiger « - Rückstellungen: Straßenkosten Zinsen ° Dubiosen «. s - Verschiedenes . s

444 900

————

2 704 078

—_—

433

16 740 221 34/1 1005

8 949 15 000

14 342 349/13

89

9 000 E = 16 504 1 600 8 048

f 1 800 708 Gewinn- und Verlustrechunung.

Paffiva. Aktienkapital Verbindlichkeiten (nicht ge-

sichert):

Darlebeit

Lieferanten « Rückstellungen

1 200 000

Passiva. Aktienkapital , « «o

Hypotheken Kreditoren « e « o «

E SA E: ck07 0-*@

400 000 225 563/85

118 569/54 ( 334 50

30

85

1 388 126/25 32 04807 40

52 702/06

. C Q C q

Gewinn- und Verlustkonto

Vortrag per 1. 1. 1931 Fabrikation

A 24 827 ( 17

Posten, die der Rechnung®- abgrenzung dienen 94

32

31 201 2 704 078 Gewinn- nund Verlustrechnung.

Verlustvortrag 1932 . - 27 362/29

Unkosten, Steuern, Sozial- lasten G ee Abschreibungen « « . . °

14 626 10 17 756 29 1 600|—

| Verlust in 1931 und 1932

r ——— E

Dubiosen

97 391

Passiva. : Aktienkapital: Stammaktien Verbindlichkeiten:

50 000

“744 467 89 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Diverse Ausgaben « «- -

16 495/10

Zugang . . 19 025,80

Abschreibung Büroeinrichtuntg

65 192,71 13 540,27

51 902/ 1

Der Aufsichtsrat besteht aus folgen- Erwin Reich, Lindenberg,

den Herren: Vorfißender; Baurat Kurt Pießsch, Solln, stellvertretender Vorsißender; Alfred Reich, Lindenberg; Arthur Reich, Linden-

Boyen«& Co. Piano- u. Flügelfabrik - M A.-G. B

1 2.

TageSordnung:

Geschäftsbericht. Prüfungsbericht des Aufsichtsrats nebst Bilanz und Selbstkostenrech- nungslegung für das Fahr 1933.

11. Genoffenschaften.

. Beschlußfassung über die Bilanz | [1105]. und die Auszahlung der Umsaßver- gutungen.

. Erteilung der Entlastung an den Geschäftsführer und an den Auf- sichtsrat.

. Verhandlung über eingehende An- träge die spätestens am 30. 4. d. J. durh den unterzeihneten Ge- schäftsführer entgegengenommen werden.

6. Verschiedenes.

Berlin W 50, den 20. April 1934.

Der Geschäftsführer: Dr. Schäfer.

[3762]

Jn der G.-V. vom 24. 3. 1934 wurde die Auflösung der Ges. beschlossen. Gem. 8 65 GmbH.-Ges. werden die Gläubiger aufgefordert, umgehend ihre Forderun- gen anzumelden. j Blöcker & Dedcker G. m. b. H. in Liqu., Hamburg 43, Elsässer Str. 19 11.

[2794]

Die „Heimat“ Großwäscherei-Be- triebs-Gesellschast mit beschränkter Haftung, Berlin-Zehleudorf-Mitte, Heimat 27, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufge- fordert, sih bei ihr zu melden.

Der Liquidator: Facobi.,

Rechnungsabschluß und Jahresbericht für 1933, Bilanz für den 31. Dezember 1933.

Eo T. Rückständige Einlagen auf eingeforderte Geschäfts- anteile der Genossenschaft RM 122 255,26 II. Vermögenswerte: / | 1, Grundbesiß: | a) Verwaltungsgebäude Köln, Riehlerstr. 31a 87 962/16 B) OIHTeE Grundbe S 411 048/96 Hypotheken und Grundschuld Wf E laufend getilgt werden: E | a) voll ausgezahlte Darlehen abzüglich der da- |

von inzwischen getilgten Beträge ._, 11844 670/95 b) Zuschläge zu vorstehenden Darlehen abzüg-

lich der davon inzwischen getilgten Beträge

. Sonstige Hypotheken und Grundschulden . . Zugeteilte, aber noch nicht oder noch nicht voll ausgezahlte Baudarlehen und Darlehen für Hypothekenablösungen: / a) ausgezahlte Beträge b) noch nicht ausgezahlte Beträge (vergleiche

Passiva 1V, 2) RM 860 039,05 S Jn d. Zukunft fällig werdende Ternzindarlehen :

1935... RM. 20 000,—

1938 . » „. , -15000,— RM 35 000,— Ausgleichsbeträge, die nicht im Betrag der Hypotheken und Grundschulden enthalten sind: 8) O, C e B) O O Ae e R 04 Sonstige Darlehen an Bausparer es Wertpapiere Guthaben bei Banken und Sparkassen: É) GUerTO Ie e n e e D) SUGSIEHTeR et s S e) Verwaltungskosténkonten « « » «2: - A) Betten

. Guthaben bei anderen Unternehmun

Weie Und SVeaS S : E ca

. Kassenbestand und Postscheckguthaben . . Forderungen an Vertreter . 16 195/21 Forderungen: | a) an Mitglieder des. Vorstands odex an die

ihnen nach § 261 a, Abs. 1, A IV, 10 H.-G.-B.

gleichgéstellten Pevsonen . + + «o 6 ‘ü b) an Mitglieder- des - Aufsichtsrats . » » « e) an verschiedene Debitoren . . «. « « a) hereingenommene Kautioussicherheiten (vgl.

Passiva V, 10b}:

Sparbücher . RM 500,—

Wertpapiere „50,— Rückständige Erträge: a) Verwaltungsgebühren (gededckte). . «

11 1,— 13 189,35 T3 190,35 Abschreibung 183 189,35 Modelle: Stand am 1. 1. 1988 es R —| Zugang « . 10 229,81 B 10 230,81 Jn der heutigen Generalversammlung, | Abschreibung 10 229,81 in der das gesamte Aktienkapital vertreten Kraftwagen: - Crans S ivar, wurde das ausscheidende Ausfsichts- L RE, SEANE Ou ratsmitglied Frau Wi. Buschhausen, Zugang O 6 413/80 i Köln-Müngersdorf, einstimmig wieder- Abschreibung ° 1 282/68 5 131 12 125 189/09 | 789 135/36

gewählt. _—— Köln-Mülheim, den 27. März 1934.) 2. Umlaufsvermügen: | S E E R A S R E SI R R E R E Waren: , . Passiva. | [4329] balb t B iff 8 a Á Aktienkapital . 100 000 He albfertige Erzeugnisje : Reservekonto . « 381 233/28 Leipziger E n „Fertige Erzeugnisse - 678 812/89 Gläubiger « « . 165 161/07 Bilanz vom 31. Dezember 1933. Wertpapiere «o. * 68 319 01 Hypothek : 90 000! : Debitoren: Gewinnvortrag aus 1932 27 149/02 Soll RM |5 Forderungen a. Grund | Reingewinn 25 591/99 Aa berins N von Warenlieferungen, cer mnn Grundstüde a 16 500|— Leistungen u. Darlehen 913 698 39 i Mar G t a5 789 135 36 Gebäude A 98 800 —| WEMsel aa 220 175 40 Gewinn- und Verlustkonto Maschinen und maschinelle Obligo an begebenen per 31. Dezember 1933. Wechseln und Schecks S. Soll. Abschreibungen « «- «

RM 38 443,67 O S

Kasse R Es

Guthaben bei Notenbanken | : Gewinnvortrag aus 1932 . Reingewinn

Zinsen .- ° 66 802 82 JFnstandseßungen und Re- | paraturen 9 853 49

Rückstellungskonto

138 000 99 agel 109 601/50 elfkrederetfonto « |

1 037/20 27 362/29

138 000 99 Der Aufsichtsrat besteht aus den

Herren: Emil Zähringer, Kausmann, Frei- burg i. Br., Friy Faller, Kaufmann, Freiburg t. Bx.,- Fohann Hellwig, De- forationsmalermeister, Freiburg i. Br., Rechtsanwalt Helmling, Franksurt a. M. Freiburg i. Br., den 29. März 1934. Der VorstanD. G. Olbricht. J. A. Rombach.

SSURMENHCT O RORE E S t O E RE R R S RANI R [2055]. Bilanz per

13 910/18 22 730/97 10 000 |— 500 250 |—

97 391 15 Verlustrechnung.

16 040/22 1 56889 2 579/10

20 188/21

20 175/49 12/72

ere tier

20 188/21

Jn der G.-V. am 26. Juni 1933 fand Neuwahl des Aufsichtsrats statt. Es wurden gewählt: Frau Susanne Nagel, Geisingen, Herr Ernst Engesser, Kauf- mann, Geisingen, und Herr Ernst Raus, Pferdehändler, Kirchen-Hausen. E D T G O S E S S E Ai [2853].

Jos. Roosen Aktiengesellschaft

in Krefeld. Bilanz zum 31. Dezember 1933.

Abschreibungen « - « - 13 840 Verlustvortrag aus 1932 28 767

59 102

Werkzeuge: Stand am 1933

Zugang «- -

Kreditoren « e. «e Akzepte Darlehen « «- -

Aufwendungen. M D Löhne und Gehälter « - 422 707/18 Soziale Abgaben . « + + 29 590/10 Abschreibungen a. Anlagen 297 171/60 Andere Abschreibungen 44 249/96 Zinsendienst 81 635/67 Besißsteuern 1 264/80 Sonstige Aufwendungen 101 231 43 Verlustvortrag 489 715/97

1 467 56671

berg; Karl Seeberger, Weiler. GENZE O C, I P T I E I G S P S E E A [4699].

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. Warenbestand , Autokonto Inventarkonto Beteiligungen Außenstände « GELhaube. N Kasse, VPostscheck,

aven

9. Deutsche Kolonial- 4, Sefelishaslen.

Ostafrikanische Bergwerks- und Plantagen-Aktiengejellschaft, i _Verlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der Freitag, den 11. Mai 1934, 15 Uhr, im Kaiser- Hotel, Berlin, Friedrichstr. 176, statt- findenden ordentlichen Generalver-

sammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und dexr Jahresbilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1932/1933 sowie Be- [hlußfassung über deren Geneh- migung.

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäfts- jahr 1932/1933.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung und zux Ausübung des

Stimmrechtes sind gemäß § 19 des Ge-

sellschaftsvertrages nur die Aktionäre

berechtigt, die ihre Aktien (ohne Divi-

dendenbogen) spätestens bis zum

7, Mai 1934 einschließlih bei

unserer Geschäftsstelle oder bei

einem deutschen Notar hinterleat haben.

Berlin W 15, Kaiserallee 18, im

April 1934. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

[4931] Jaluit-Gesellschaft, Hamburg. Einkadung zur fitnfunddreißigsten ordentlichen Generalversammlung am 17. Mai 1934, mittags 12 Uhr, im Sißungssaal der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Ham-

burg, Alterwall Nv. ‘37. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz, der Getwinn- * und Verlustrechnung und des Jahresberichts auf den 31. Dezem- ber 1933. / 2, Enlastung von Vorstand. n 3. Wahl eines Wirtschaftsprüsers. Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm- recht in der bevorstehenden Genevalver-

89 99

. . 6 o. d E S

À

E: 0.0 #09

RM RM

Haben, Vergütungen

Verlustvortrag Verlust 1932/33

10 89

Mieteinnahmen . « « «. « T Verlust im laufenden Fahr

Verlustvorttag vón 1932”

RM Di 192 711/57 C882 8 241/85

5 DVOD|— 30 644/85 135 610

Gewinn- und

Unkosten Qt e S o oe Abschreibungen

499 011

o î 2.

Erträge. H Verlustvortrag 489 715,97 Gewinn « 44 815,65

1 022 666/39 N | Bankgut-

Fabrikation8gewinn

| 444 N 0/32 E Verlust in 1932 «

1467 56671 E A E S M I R M R E A 25931].

Bilanz per 31. Dezember 1932. M.

11 855 321 234 414 :

10 650/96

, . . _ 2 E / 70:0

Attiva. 31. Dezember 1931. RM |\H

78 079 82 3 670 46 8 32837

P

90 078 65

12/62 ;

é R Aktiva. :

N Grundstück usw. + « - »

3 000|— | Debitoren und Postscheck

6 000|— Unterbilanz « - o o °°

9 765/54 152/15

e

20 000

Kasse

Postscheck . « Debitoren «

Jnventar « -

Maschinen «

Fässer 4

Verlustvortrag Verlust 1932

Anlagen 259 000 Wer'zeuge, Betriebs- und Ge\chäftsinventar « « » Umlaufsvermögen:

Vorräte . Außenstände

Kassenbestand und Post- scheckguthaben

RM |9 55 135/53 369 128 81 27 149/02 25 591/99

477 005/35

611/28 19 059/48

Passiva. f Kapital . . 10 000|— 1 978/07

Qreditoren « ooo. 00 80 078 65

| | —_——

90 000|— 90 07865

20000 | Gewinn- und Verlusirechnung Gewinn-- und Verlustrechnung per 31, Dezeuer pro 1932. | RM H) T Ausgaben E S 4 608 14 Vortrag aus 1930 « ‘o ‘e 8 720/23 13 328 37

5 000/— 8 32837 13 328/37 Bilanz per 31. Dezember 1932.

RM° |H Le 78 079 82

4 270/46 4 844/95

87 195/23

19 670/76 22 347/05 1 522/40

Anlagevermögen: 35 450

Fahrzeuge: Anschaffungs- V o o o S Abschreibung « « s -

N 20 798/12

und Postscheckguthaben ; 232 66237

Andere Bankguthahen . -. Posten zur Rechnungsab- grenzung

[4675].

Chemie Revisions- & Treuhand- Gesellschaft mit beschränkter E Haftung.

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM Geschäftseinrichtung:

Stand per 1. 1, 1933 Zugänge 1933 ,„ «» « « Abschreibung « « « « -

77 400

Passiva. 164 7866

Aktienkapital

21 150 4 150

17 000

00/00 8 f

| E @ ch« M S E | |

E 1 320 600/63 100 218/39 16 173/85 | 17 137/53] 1 454 130 40 67 351/56 1 929/10 5141/19

1 627 95 2 631 820 15

é 2-0-0. 0-10

809 879 746

S, Haben. Bruttogewinn ..

Getwvinnvortrag aus 1932 .

Mobilar P: 00 2317,— B

449 856/33 27 149/02 477 005/35

Frankfurt a. M., den 22, Fehr. 1934. Hermann Manko Atkt.-Ges. Max Manko.- Ludwig Manko. Aus dem Aufsichtsrat sind aus- geschieden: 1. Bankier Benno Stern,

Frankfurt a. M.; 2. Adolf Haâs, Frank-

furt a. M.

Neu in den Aufsichtsrat wurde gewählt:

Frau Amalie Manko, Frankfurt am Main.

2 000 4 095

Abschreibung - Beteiligungen. « « - «° 5 Umlaufvermögen: Warenvorräte « - « - - Forderungen auf Grund von Warenlieferungen . Forderungen an abhängige Unternehmen « « . .-

Wechselbestand « « 5 Kassenbestand

Passiva. Grundkapital. . - « « Geseßlicher Reservefonds . Spezialreservefonds « - Rückstellung e Wertberichtigungskonto (Delkredere) « « « - Verbindlichkeiten: N Anzahlungen . « « « - 2 614 80 Verbindlichkeiten auf Grund. von Warenbe- zügen und Leistungen 107 072 93 Posten zur Rechnungsab- Genau a e O le Gewinnvortrag aus 1932 Gewinn aus 1933 «+5

1 600 000 D 160 000 200 000

36 035 75

|

Soll. M O O N » 152/15 Verlustvortrag « « 9 765 54

Haben.

Grundkapital . . « » o ° Gesetliche Rücklage « « « Allgemeine Rüdcklagen . - Allgemeine Unterstüßungs®s- Pensionskassen . . « « Verbindlichkeiten a. Grund von Warenliefserungen u. Leistungen «.« « «. « « Verbindlichkeiten gegen- über Konzerngesellschast Darlehn S S Andere Verpflichtungen -

200 000 20 000 5 000

242 460

Ausgleichsfkonto « o o «° : 527 292

Q Q017AC s 9 917/69 Unterbilanz e 0-0 0/2

108 900 150 000 N Umlaufsvermögen: Forderungen auf Grund von Leistungen S Kassenbestand und Post- scheckguthaben . . « »

Andere Bankguthaben Posten, die der Rechnung8- abgrenzung dienen « «

Haben. L 9 765/54

152/15

9 917/69 Der Verlust von insgesamt Reichs- mark 9917,69 wird auf neue Rechnung vorgetragen. Würzburg, den 1. Januar 1933, Moenania-Kellereien Aktiengesellschaft.

Vortrag

Vorluft 1092 12 320 18 074

Reichsbankguthaben . Andere Bankguthaben

Aktiva. Grundstü usw. . Debitoren und Postscheck Unterbilanz « - - o o

5 029 I 075 252

389 905

28 243 115 377|— 879 746 Gewinun- und Verlustrechnung.

und

Aufsichtsrat

R A L A e 2A

8. Kommanditgesell-

| 9 323 9 155 532/17 211 240 56

2 631 820116

1 112/28 1 099 470

Aktienkapital o o 6 eo

Rückstellungen

Wertberichtigungsposten (Delktederèé) - «

RM 550,—

241 266/88

Passiva. ; Passiva,

Dr. Reiß. 2594]. Bilanz per 31. Dezember 1933.

M | N

Aktiva. M 4 Postscheck . « « Debitoren . . E e

18/22 1 064/34

Ile 3 000

10 000|— 77 195/23

87 195/23

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1932.

RM [N

1 516/58

8 328 37

9 844/95

Kapital . . Kreditoren

d «0.0 «O. E. E.

Ausgaben e e Vortrag aus 1931 ,

Verbindlichkeiten d. Grund von Warenkieferungen u. it

Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Geselklschaf- ten

Gewinn in 1933

229 128|— 37 112/06

929 210/04 Gewinn- und BVerlustrehnung.

. . . .

RM [5 99 444/13

Löhne und Gehälter « » - 7 801/88

Soziale Lasten . . Abschreibungen auf: Wohngebäude Fabrikgebäude Maschinen u. Anlagen . Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfstsinventar Reparaturen an Gebäuden

1 600 3 800 |— 21 000|—

6 006/18

4 563/04

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1933.

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . « «. - Abschreibungen a. Anlagen Besißsteuern Alle übrigen Auswendung. mit Ausnahme der Ausf-

RM Z 561 735 40 31 434 16

54 083 63 35 333/58

haften auf Aktien.

[4947]

Zörbiger Creditverein -von- Lederer,

Koßzsch & Co., Kommanditgesellschaft __ auf Aktien zu Zörbig.

Die Aktionäre . unserer Gesellshaft werden hierdurch zu dex am Dienstag, den 8. Mai 1934, uachmittags 3 Uhr, im Schloßgartenlokal zu Zörbig stattfindenden 44. ordentlichen Gene-

sammlung ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am Sonnabend, den 12. Mai 1934, bei der Gesell: schaft oder bei der Deutschen Bauk und Disconto-Gesellschaft Filiale Samburg während der üblihen Ge- schäftsstunden zu hinterlegen. Aktionäre, die Mitglieder einer deut: schen Effeftengirobank sind, können die Htnterlegung auch bei ihrer Effek- tengirobank vornehmen.

Getvinn:

Stammfkapital Reservefonds -. Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs abgrenzung dienen « «

Vortrag aus 1932 Gewinn 1933

S o. . . #

* v

50 000 7 500

2 167 1 338

1 099 470

1 037 082/98 1 881/43

29 49

19

16,

In

b) Kapitalerträge (Zinsen und Mieten): HDHPoWelenzinseln «... » a.o. 9 Mieten .

Juventar:

a) im Vérwaltungsgebäude . « «

b) in sonstigen eigenen Gebäuden , «

Drucksachen

Passiva.

I. Geschästsguthaben der Genossen:

12 820/80

10 836/39

39 663/26

375|—

|

14 684 885

264 924 07

40 038/26 E

12

Gewinn- und Verlustrechnung.

RM [F 59 330

und Maschinen . « « - Zinsen Steuern und Abgaben « « Versicherungen - - Sonstige Aufwendungen -

Maschinen Fäßser Verlustvortrag . Verlust 1933

ralversammlung eingeladen. : TagesLordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberirhts für 1933. . Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver-

lustrechnung für 1933 und die Ge-

wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse Gewinnvortrag gus 1932 Gewinn aus 1933

29 25 45 31

53

16 436 11 624

1 926 27 482

201 684

Im Falle der Hinterlegung der Attien L bei einem Notar ist die Bescheinigung 429 384 74 des Notars über die erfolgte Hinter- lequng in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens zwei Werktage nach Ablauf der Hinterlegung®frist bei der Gesellschckft einzureichen.

1. Eingezahlte und gutgeschriebene Beträge . « 2, Eingeforderte, aber noch nicht eingezahlte Ge- \chäftsanteile der Genossen RM 122 255,26 IL, Gesetßlicher Reservefonds 7 des Genossenschafts- | geseßes) R E 66 752/36 ITI. Rückstellungen: | a) Zeitungsgeld 56 123 |

] 216 666/53 11 766/43

5 000 4 844/95

9 844/95 Bilanz per 31. Dezember 1933.

RM |9

6 000|— 9 91769

2375

20 025|—

Ausgleichskonto Unterbilang « c « o 6

Löhne und Gehälter. « « Soziale Lasten . Abschreibungen auf: Fahrzeuge « “« -e "o ‘o ‘o 4 150 Mobiliar . 317 Zinsen 2 227

G 407 603 21 155 532/17 211 240 56

1 456 962/71

|

G0 S S S S -.P

Gehälter G Soziale Abgaben und freitoillige soziale Leistungen « « « « Abschreibung auf Jnventar

4 291 1 450

46

| T 6.0. 60

Passiva. |

Aktiva. Haben.

attiéntaptal E 20 000|— Rückstellung für Kosten 25|— 20 025|— Gewinn- und Verlustrechnung

pro 1933.

} ——

Soll. Steuerrückvergülung «- - Verlustvortrag Verlust 1933

A5 5/60 9 917/69

2375

9 947/04

Haben. Vortrag aus 1932 , Unkosten

9 917/69 29/35 9 947/04 Der [Verlust von insgesamt Reichs- mark? 9941,44 wird auf neue Rechnung

vorgetragen. E Moenania-Kellereien

Grundstück usw Debitoren und Postscheck Unterbilanz « - o o o o

78 779/82 4 27046 8 67701

91 727 29

Passiva. Kapital . . 10 000 Kreditoren 81 727/29 91 727/29 Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1933.

RM 3 832/06 4 844/95 8 677/01 Unterblläns n e D S077

Frankfurt a. M., im April 1934, Cronberger Konservenfabrik

Ausgaben . Vortrag aus

1932 6 ® . « .

+5 .

Atktiengesellschaft, Dr. Reiß.

O. Bernhardt, Liquidator.

Allgemeine Unkosten ein- \{chl. RM 800,— Besih- steuern

Zuweisung zun Delklkredere- fonds i

Verluste auf Debitoren «

Verluste auf Devisen « -

Gewinn . «

325 560/32 - 26 000|— 8 310/77 909 |—

37 112/06 632 019/57 597 042/85

0. 0F

Bruttoerträg « - Rückbuchung des übernom- menen Delkredetes

34 976/72 632 019157

Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus den Herren Dr. Karl Koenig, Rechtsanwalt in Düsseldorf als Vorsißenden; ‘Dr. med. Rudolf Roosen in Köln und Frau Lilly Roosen in Krefeld.

Krefeld, den 20. März 1934.

Erlöse, vermindert um den Aufwand für Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse « «

Mietserträge . «

Steuergutscheine

Außerordentliche Zuwen- dungen

165 604 7 207 3 872

75 67 11

E 201 684'53 Die Uebereinstimmung vorstehender Bi-

lanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung

mit den ordnungsgemäß geführten Bü- chern der Leipziger Baumwollweberei in

Wolkenburg, bestätigen wir hiermit, Leipzig, den 9. April 1934.

L Revisions- und Treu-

andgesellschaft A.-G. Muth, Erdmann, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat besteht aus den

Herren: Kommerzienrat Ernst Petersen,

Leipzig, Vorsigender; Heinrich Hans,

Leipzig, stellvertretender Vorsiyender; Dr.

Der Vorstand. Leo Roosen,

Keller, Leipzig.

Vortrag aus 1932 « « + Ertrag nach Abzug der Aufwendungen f. Roh-, Hilfs- und Betriebsstosfe Zinsen . Sonstige Erträge «- « - -

der Bücher und

die Buchführung,

schristen entsprechen. Frankfurt a. M,, Gustav H

öffentlich bestellter Frankfurt a. M., Der

A, Brill.

sowie der vom Vorstand erteilten klärungen und Nachweise bestätige ich, da der Jahresabschluß und der Geschästsbericht den geseßlichen Vol

den 10. März 193

Virtschaftsprüf irtschaftsprüser.

den 11, April 1934,

Vorstand.

C. Tausent.

155 532 17

1 247 770/92

4 042 50 49 61712

1 456 962/71

tach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund Schriften der Gesellschast

Auf-

winnverteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung der persönlich haftenden Gesellschaf- tex und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl von zwei Revisoren zur Prü- fung der Jahresrechnung.

. Wahl des Wirtschastsprüfers bzw. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme dieser Wahl.

Zux Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nux diejenigen Akti9- nâre berechtigt, welche ihre Aktien vier Werktage vor der Generalversamm- lung, den Tag der Generalversamm- lung niht mitgerehnet, bei der Ge- sellschaft oder bei Stellen, bei denen die Hinterlegung gesebßlih für zulässig exklärt ist, hinterlegt haben.

Zörbig, den 19. April 1934.

Der Aufsichtsrat.

Hamburg, im April 1934. Der Vorstand.

[4932]

Deutsche Haudels- und Plantagen- Gesellschaft der Südsee-Juseln zu Hamburg.

Einladung zux ordentlichen Gene- ralversammlung am 17. Mai 1934, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- haft Filiale Hamburg, Alter Wall

N87; Tagesordnung:

1, Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Jahresberichts auf den 31. Dezem- ber 1988. i

9. Entlastung von Aufsichträt

Vorstand. i

3. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm-

recht in der bevorstehenden Generalver-

und

P. Nöhring, Vorsißender.

Steuern

Gewinn:

Zinsen

sammlung ausüben wollen, haben Hre

Haben.

Vortrag aus 1932 Einnahmen im Revisions- und Treuhandgeschäft

Vortrag aus 1932 « s - Gewinn 1933

00 0.0 00

Haftung.

° 2 54466 Alle übrigen Aufwendunge1 einschließlich Reise- und Auf- enthaltsfosten aus Anlaß der Revisionsausführung « « -

28 557

2 167 1 338

99 679 2 167

91 045

75 6 466/13

[99 679

Verlin, im Februar 1934. Chemie Revisions- & Treuhand- Gesellschaft mit beshränkter

Die Geschäftsführung. Dr. Beichert.

17

2.

b) Gebührenpfliht gemäß §

IV. Wertberichtigungsposten: 1. Zuschläge zu den Darlehen, die in? den Hypo-

theken oder Grundschulden enthalten, aber noch nicht getilgt sind (vgl. Aktiva IIL, 2, b). . ;

. Zugeteilte Baudarlehen und Darlehen für Hy-

pothekenablösung, soweit noch nicht ausgezahlt

(vgl. Aktiva IT, 4, b) RM 860 039,05

. Sonstige Wertberichtigungen:

a) an Grundbesiß « « + b) t Dhpolhelen « +6 c) an Forderungen « » -

V. Verbindlichkeiten: 1. Sparguthaben der nicht zugeteilten Bausparer:

a) ungetftündigte (Sammelsparvermögen T)

b) gefündigte (Sammelsparvermögen ITI)

He G4 Sparguthaben der (Sammelsparvermögen III) . .

3. Ausgleichsbeiträge (Sammelsparvermögen TV)

3 500

109 611/12 609 78319

41 862/40

|

9 §44 853/76

512 854/45 1231/48

44 127/48 37 115/45

59 623

10 650

761 256

10 440 182!

15

62

(Fortsegung auf der tolgenden Seite.)