1934 / 94 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 23 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

[5223] Terrain-Aktiengesellschaft Kleinburg i Breslau.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zur ordentlichen Generalversamnu- lung auf Mittwoch, den 16. Mai 1934, 13 Uhr, in den Sißungssaal der Deutshen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Breslau, Albrecht straße 33/37 mit folgender Tagesord- nung ein:

1. Bericht über das Geschäftsjahr 1933 und Beschlußfassung über die Genehmigung der Fahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung Ur 1989,

9. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahl des Vilanzprüfers für 1934.

Behufs Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien bezw. Depotscheine bei der Gesellschaftskasse oder bei der Deutschen Vank und Disconto: Gesellschaft, Filiale Breslau, oder bei der Dresdner Bank, Filiale Breslau, bis zum 12. Mai 1934 zu hinterlegen.

Vreslau, den 19. Aprîl 1934. Terrain-AftiengesellschaftKleinburg. Der Aufsichtsrat. Bucher.

[5222 Chemische Fabrik von Heyden Aktiengesellschaft.

Bei der am 20. März 1934 erfolgten Auslosung unserer Teilschuldver- schreibungen vom Jahre 1920 wur- den gezogen

von der Altbesißanleihe 30 Stü, und zwar Nr. 861 907 909 910 4251 4252 4254 4863 13444 16178 17682 17694 17721 17949 18055 18208 18239 18457 18548 18872 19023 19212 19395 19475 19526 19535 19633 19659 19678 19725;

von der Neubefitanleihe 295 Stück, und zwar Nr. 8 14 57 58 77 102 108 116 117 121 122 125 137 150 151 254 271 273 288 298 317 319 326 355 356 387 389 469 474 529 538 545 611 645 687 T17 739 740 742 748 749 767 7T7T 778 798 803 841 845 847 857 858 887 888 931 950 984 1013 1019 1056 1062 1064 1086 1170 1199 1200 1243 1355 1403 1404 1432 1458 1476 1704 1803 1936 1949 2148 2166 2262 9995 2327 2368 2476 2579 2631 2652 9706 2851 3000 3030 3038 3055 3191 3295 3260 3540 3665 3784 3795 4029 4168 4210 4386 4488 4561 4830 4859 5004 5035 5050 5054 5158 5243 5281 5367 5464 5528 5630 5649 5713 5749 5788 5790 5900 6087 6174 6175 6340 6512 6551 6609 6613 6652 6934 6980 7011 T7021 T7132 T168 7201 T7328 7337 7339 7356 7448 T7595 ‘7680 7803 7867 7911 7940 8035 8097 8111 8185 8227 8345 8369 8388 8417 8433 8588 8596 8690 8779 8866 - 8918. 8939 8949

8819 9001 9092 9250 9355 9409 9559 9564 9609 9766 10141

9801 9844 9872 9941

10207 10410 10440 10531 10655 10675 10716 10737 10748 10812 11086 11098 11167 11279 11280 11458 11478 115383 11564 11662 11682 11774 11843 11878 11897 11958 12134 12161 12196 12197 12202 12359 12546 12583 12606 12662 12677 12680 12689 ‘12780 12930 12972 13048 13051 13095 13161 13203 13278 13421 13481 13500 13637 13688 13694 13955 13971 14021 14116 14118 14210 14300 14386 14488 14620 14661 14870 15085 15111 15269 15426 15457 15500 15550 15628 15641 15646 15669 15726 15794 15805 15831 15926 15970 16036 16069 16267 16509 16555 16662 16829 16889 16961 16987 17029 17109 17234 172556 17344 17374 17415 17489 17525 17618 17711 18438 18542 18622 18628 18932 19253 19279,

Diese gezogenen Teilshuldverschrei- bungen werden ab 1. Oktober 1934 eingelöft. E

Gegen Einreichung der Stücke nebst

den dazu gehörigen E cheinen wer anleihe RM 150,— die Neubesißanleihe gegen der Stüke RM 13,85 Zins und Zinseszinsen be-

Zinsf\

und

Einreichung einschließli

ösung erfolgt durch unsere

zahlt.

_ Die Einl

für

den für die

Gesellschaftsfasse

Dresdner Berlin

Bank und deren

Sämtliche gelosten

1. Oktober 1934 auß

Von den in frü gelosten Stücken sin worden zu RM 150, 7024 9106 18089 18177

und zu RM 964 289. 323 325 985 1036 1037 1550 L92191 2864 4083

2502 3621 4814 5981 6827 7304 8291 953

10706 11162 12142

92509

4081

7 5303

) )

3104 14286 14848

15206

)

16855

18699 19418 Radebeul, Chemische Fabr

Dre. -Jun g e.l,

7 728 10260 10261 10263 10351 10484 11089 11090 11385 11732 13101 13865 14599

6647 699) 7306 8509

10811 10844 C 224 12348

in

für

oder

Dresden Niederlassungen.

rneuerunas- Und

Altbesitz- ein Stück

die und

durch

Stüce treten ab

die

er Verzinsung. heren Jahren aus- d noch nicht erhoben

Nummern

18744 9,— die Nummern 113

340 898 839 919 973

562C 6650 6994

7311

2665 9732 9800 9802 9803

O N

14363 15653

16839 1

17073 18700 18898 1 19469 19693 19953,

den 3. April if von Heyden

1 15121) 1 1 l

Aktiengese

9905 {119 3: 0708 GG8G 6997 T7581 8666

1331 655

1

D 9 Ô

13

29 TA 5665

6841

9203

16847 17331 17866 19239

9488 3166 4437

2970 1325 5723 5747 6752 6817 7934 T7235

7784 8205 S667 S668 10259 10486 11161

19103 13871 14719 15800 16854 18242 19254

5666

1934.

llschaft.

Dr. Ludewig.

Erste Beilage zum Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 94 vom 23. April 1934. &. 2

[5277]

Buderus'sche Eisenwerke, Weßlar. Einladung zur ordentlichen Generalversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 16. Mai 1934, 11 Uhr, nah Frankfurt a. M. in das Verwaltungs- gebäude der Mitteldeutschen Creditbank, Niederlassung der Commerz- und Pri- vat-Bank Aktiengesellshaft, Neue Main-

zer Straße 32, eingeladen. TagesLordnung: T. Erstattung des Geschäftsberichts für das Fahr 1933. 9. Genehmigung des mit den Bemerkungen des Auf- sichtsrats vorgelegten Rechnungs- abshlusses mit der Gewinn- Und Verlustrechnung für das Jahr 1933 und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands.

Entlastung des Aufsichtsrats.

5. Wahlen in den Aufsichtsrat.

Wahl von Bilanzprüfern für

Geschäftsjahr 1934.

Die Hinterlegung der Aktien zwecks Teilnahme an der ordentlichen Gene- ralversammlung hat nah $ 18 der Saßungen bis spätestens am 12. Mai 1934 innerhalb der üblihen Geschäf1s-

zeit: bet der Mitteldeutschen Credit- bank, Niederlassung der Com- merz- und Privat-Bank Aktien- gesellschaft in Frankfurt a. M. sowie bei der Commerz- und Pri- vat-Vank Aktiengesellschaft in Berlin, Essen, Dortmund, Köln, Hamburg, München, Gießen und Weßblar;

bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft in Frankfurt. a. M., Verlin, Wuppertal- Elberfeld, Essen, Dortmund, Köln, Saarbrücken, Hamburg, München und Gießen;

bei der Dresdner Bank in Frank- furt a. M., Berlin, Essen, Dort: mund, Köln, Hamburg, Mün- chen und Gießen;

bei dem Bankhause Vaß «& Herz in Frankfurt a. M.; :

bei dem Bankhause Ernst Wert- heimber « Co. in Frankfurt d. M.

bei der Frankfurter Bank in Frank- furt a. M.;

Hei der Bank Gebr. Saarbrücken;

Hei der Bank des Berliner Kafssen- vereins in Verlin:

Hei dem Bankhause Sal. Oppen- heim jr. & Cie. in Köln;

Bei dem Bankhause von der Heydt- Kersten & Söhne in Wuppertal- Elberfeld oder

bei dem untérzeichneten Vorftand

zu erfolgen.

Die Hinterlequng kann auch bei einem

deutschen Notar geschehen; in diesem

Falle ist ein ordnungsmäßiger, die

Buchstaben und Nummern der Aktien

enthaltender Hinterlegungsschein \pä-

testens am 14. Mai 1934 bei dem unterzeichneten Vorstand einzu- reichen.

Der Geschäftsbericht für das Fahr 1993 fann vom 30. April d. J. ab bei den Anmeldestellen in Empfang ge- nommen werden.

Weßlar, den 12. April 1934.

Der Vorstand.

E A ER C E V E A IARE ERA RE I

[4984]. Ostsachsen-Bank Aktiengesell- schaft, Neugersdorf (Sa.). Bilanz per 1. Januar 1934.

E C

Aftiva. RM |N Guthaben bei der Giro- | zentrale Sachsen, Zweig- | anstalt Neugersdorf Bankgebäude « - o o o.

vom Vorstand

as

Röchling in

500 26582 18 400 '—

i | M

518 665/82

Passiva. Aktienkapital E E Reservefonds « « - - - - Guthaben der Girozentrale

Sachsen, Dresden, aus der " Uebernahme von RM 200 000,— - Ost- \sachsen-Bank-Afktien « « 160 000|— 3% Dividende « « - 9 000

Vortrag auf neue Rech- | ung 9 665/82

518 665/82

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

| 300 000 40 000 |—

f Soll. RM |N Handlungsunkosten . « s 4731/08

Steuern und Abgaben: | Körperschaftssteuer « «e s - 1 152|— Vermögenssteuer 2 553/50 Aufbringungsumlage . « - 2 226 |—

Aufwertungs- und Grund- | Nee» as 269 70 Handelskammerbeitrag Gewinnvortrag - « - - Gewinn per 31. 12, 1933

Ÿ 175/50 ° 4 205/76 ¿ 14 460 06

| 29 773/60

Haben. | Vortrag 4 205/76 Einnahmen auf Grund der Verträge mit der Girozen- | trale Sachsen, Dresden « « | 2012089 Steuererstattungen - 4182/50 Sonstige Einnahmen « « « - 1264 45

. . . . . o“ . . .

29773 ¡60

[4955]. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. Grundstücke, Gebäude, Jn- ventar » Barbestände, papiere Außenstände « oe. «o. Warenbestand

I 153 799 Wechsel, Wert- 64 497 146 249 135 411

499 9576:

—————_—

Passiva.

Aktienkapital . » « Reservefonds . Delkredererüstellung 10 000 Schulden E 241 5636 Transitorisches Konto 3 904/88 Get S Ea @ 9 293/78 499 957/65

Gewinn- und Verlustrechnung.

200 000 35 195

250 293/08 9 293/78

259 586/86

259 336 48

250/38

259 586/86 Altona-Elbe, im April 1934,

Jo hs. Oswaldowski A.,-G. Claas sen. Langbein. as [4993]. Oberhessishe Bank Actien- Gesellschaft, Friedberg i. Hessen. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM-

Nicht eingezahltes Aktien- P S0 45 000|— Kasse, fremde Geldsorten Und Kupons ..- «o Guthaben bei Noten- und Abrechnungsbanken « - Wechsel . Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen « Eigene Wertpapiere bei der Reichsbank und anderen Zentralnotenbanken be- leihbare Wertpapiere « Debitoren in laufender Ret e Von der Gesamtsumme sind gedeckt: durch börsengängige Wert- papiere . 111 581,43 durch sonstige Sicherheiten 297 867,57 Aval- und Bürgschafts- debitoren RM 15 450,—

Generalunkosten Reingewinn

Betriebsüberschuß « + «. Gewinnvortrag aus 1932

11 250/39

11. 079

114 534/14

63 445/81

37 831 411 980

E c

695 120 84

Passiva. Aktiénkapital-6 e Reservefonds ¿ « Delkredere « « «5 Kreditoren:

a) dt. Banken und Bank-

Ie 0e

b) sonstige Kreditoren Von der Gesamtsummeé Þ

sind innerhalb 7 Tagen

fällig RM 205 656,03 Darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig Reichs- mark 208 730,11 Nach mehr als 3 Monaten

fällig RM 67 026,60 Gewinnvortrag Reingewinn 1933 . . « - Aval- und Vürgschafts- verpflichtungen 15 450,— Außerdem eigene Jndossa- mentsverbindlichkeiten . aus Rediskontierungen

RM 5964,10 davon sind in spätestens

14 Tagen fällig Reichs- mark 5964,10

Li 200 000= e e 2 000 e. 3 000

100 481 412

695 120 84

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

Soll, RM |9, Handlungsunkosten 32 253/28 Versicherungsbeiträge 1 384/56 Steuern 5 101/04 Reingewinn:

Gewinnvortrag Reingewinn 1933

784 45 7 823/65

47 346/98

Haben. Gewinnvortrag Kontokorrentzinsen und Pro-

DiIonen e Wechselzinsen und Spesen 9 836 Ertrag aus Steuergutscheinen | 1 0416 Gewinn auf Effekten « 1 1826/07 Gewinn auf Coupons u. Sorten 277/22

R ¿tee

47 346/98

Der Reingewinn in Höhe von Reichs- mark 8608,10 is gemäß Beschluß wie folgt zu verteilen:

RM

zum geseßlichen Reservefonds 1 000,— 4°/, Dividende auf das Alktien-

fapital von RM 155 000,— 6 200,— Tantieme an den Aufsichtsrat 600,— Gewinnvortrag für 1934 . . 808,10

8 608,10 ‘Ferner wurden durch Generalversamm- slungsbeshluß vom 14. April 1934 folgende

Herren neu in den Aufsichtsrat gewählt: 1. Friy Roll, Frankfurt a. M., 2. Heinz

784

33 5825:

Börner, Friedberg, H.

Friedberg i. H., den 19. April 1934. Oberhessische Bank Actien-Gesellschaft,

| Grundstüde - « «4 «e 4

[5221]

Der Mittellandkanal-Hafen Mag- deburg Aktiengesellschaft in Magde- burg erteile ih auf Grund des $ 1 der Verordnung über Orderlagerscheine vom 16. Dezember 1931 (R.-G.-Bl. [_S. 763) für die von ihr betriebenen in Magdeburg belegenen und in den anliegenden VAgENANEN rot gekenn- zeichneten Lagerhäuser, und zwar A. am Maadeburger Handelshafen, auch Neustädter Hafen genannt, Lager- hausen: C D G, L, M und N B. Nachtweide 40—43 und Morgen- straße 10—l11, die in dem Plane mit Nr. 28, 29, 30 und 31 bezeichneten

Lagerhäuser,

C. an der Wasserkunststraße die in

dem Lageplan als Matertal- und Stahllager bezeihneten Hallen, wider- ruflich die staatliche Ermächtigung zux Ausstellung von Lagerscheinen, die durch Judossament übertragen werden fönnen (8 393 Abs. 2. $ 424 des Han- delsgesezbuches). Die Ermächtigung exrstreckt Waren aller Art. Die Ermächtigung erlisht, wann und soweit die Verfügung uber die Lageranlagen aufgegeben wird.

Die Befugnis zur Ausstellung von Orderlagerscheinen tritt ausnahms- weise mit dem Tage der Zustellung dieser Ermächtigungsurkunde A: Mit dem gleichen Zeitpunkte werden hierdurch die der Magdeburger Hafen- und Lagerhaus-Gesellschaft m. b. H. in Magdeburg für die vorbezeichneten Lagerhäuser erteilten staatlihen Er- mächtigungen zur Ausstellung von Order ager He vom 12. August 1932 T 8449/32, Schn. und 97. September 1933 IT1 20241/33. Ma. infolge Aufgabe der Verfügungsbe- rechtigung über diese Lagerhäuser für erloschen erklärt.

Berlin, den 12. April 1934. Siegel.) Dex Minister für Wirtschaft und Arbeit. IT 18583 Ma. 2 Jm Auftrage: gez. Dr. Schalfejew. Die öffentlih beglaubigte Abschrift der Ermächtigungsuxkunde und der Tarif üver das zu erhebende Lagergeld sind bei der Jundustrie- und Handels- kammer zu Magdeburg und der Land- wirtschaftskammer zu Halle a/S. zur öffentlichen Einsichtnahme niedergelegt. Fn Vertretung: gez. Berthold; (Stempel.)

sih auf

Beglaubigt: : / Steffen, Regierungskanzleisekretär.

GBGER C A E E E R A E R N S [4985]. Bilanz per 31. Dezember 1933.

„-RM; « «|D 394 747/60

Aktiva -

Gebäude: Geschäfts- und Wohn- gebäude Fabrikgebäude Maschinen « « Werkzeuge « » Jnventar Kraftwagen. « 2 500 Dee.» es 1 Vorräte: Roh-, Hilfs- triebsstoffe Halbfabrikate Fertigwaren . Kasse und Postschecklgut- haben Bankguthaben Wechsel . . Forderungen « Hinterlegung « -

58 400|— 140 400|— 162 800|— 14 300|—

Tas

und Be-

43 933/41 28 995/59 2 052/76

Q.u0 07S

2 197/76

2 279/25 18 783 44 173 109/01 7 750|—

e

1052 250/82

Passiva. Aktienkapital «e «6 Hypothekarish gesicherte F

Anleihe in engl. £-Wäh- Una v4 Kursrücfstellung a. Anleihe Kreditoren . Rückstellungen E de Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « - Reingewinn « - ooo.

400 000 |—

S 291 125|— obige . . 6 . 0 . . 142 375 BASO 48 501/49 96 92773

774174 65 579/86

—-

1 052 250/82

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

RM e 907 804/39 12 994/95

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. « - Sozialabgaben . . « « - Abschreibungen auf die An-

lagen Zinsen Steuern Sonstige Aufwendungen Reingewinn

33 101/87 15 350/16 44 533/15 160 583/94 65 579 86

r ———--—-

539 948/32

Erträguisse. Rohübershuß . « - Exlós a. Steuergutscheinen Eingang a. früher abgeb.

DEDIEDLEN v o eat Kursgewinn a. Schulden- tilgung in engl. £L-Wäh- rung

510 968/57 5 064/03

174/90

23 740/82 539 948/32 Herr Amtsgerichtsrat Wilhelm Spancken ist im Jahre 1933 aus dem Aufsichtsrat

ausgeschieden. Köln-Ricehl, den 13. April 1934, Ostermann & Flüs A.-2G.

Dex Vorstáänd.

[3802]

Spinnerei & Webereien Zell-

Schönau A.-G. in Zell i. W.

2, Aufforderung. zur Einreichung der Aktien.

In der Generalversammlung unserer

Gesellschaft vom 27. November 1933 ist

beschlossen worden, das Grundkapital

unserer Gesellschast von nom. Reichs-

mark 2112000 auf RM 1 000000

herabzuseßen, und zwar:

a) durch Einziehung von RM 112 000 Stammaktien Lit, A gemäß $ 227 H.-G.-B. Abs, 2 Ziffer 3;

b) durch Herabseßung des dann ver- bleibenden Grundkapitals in er- leichterter Form von RM 2 000 000 auf RM 1000000 durch Zu- sammenlegung der Aktien im Ver- Valtitis 2/51.

Die Eintragung dex Generalversamm-

[lungsbeschlüsse in das Handelsregister ist

am 22, Januar 1934 erfolgt.

Wix fordern nunmehr ‘die Jnhaber

von Aktien unserer Gesellschaft auf, ¿hre

Aktien nebst Gewinnanteilsheinen und

Erxneuerungsschein unter Beifügung

eines doppelten, nach der Nummernfolge

geordneten Verzeichnisses bis spätestens

30, Juni 1934 an den Vorstand

unserer Gesellschaft zum Umtausch

einzureichen.

Der Umtausch erfolgt in nachstehender

Weise:

Gegen Ablieferung von

a) 2 Aktien über je nom. Reichs- mark 1000 Lit, A oder Lit. C wird eine neue Aktie der betref- fenden Gattung über RM 1090,

b) einer Aktie über nom. Neichs-

mark 1000 Lit. A oder Lit. C werden fünf neue Aktien der be- treffenden Gattung über je nom. RM 100, 2 Aktien über je nom. Reichs- mark 100 Lit. A oder Lit. C wird eine neue Aktie der betreffenden Gattung über RM 100

gewährt. Die neuen Aktien tragen den

Aufdruck:

„Gültig geblieben gemäß Beschluß der

Generalversammlung vom 27. Novem-

ber 1933.“

Der Vorstand unserer Gesellschaft ist

bereit, den An- und Verkauf von Aktien=-

spiben zu vermitteln,

Die Aushändigung der neuen Aktien

erfolgt gegen Rückgabe der ausgefertiq=-

ten Empfangsbestätigungen über die eingereichten Stücke.

Diejenigen Aktien, welche bis zum

Ablauf der Einreichungsfrist nicht ein-

gereicht sind sowie Aktien über RM 100,

welche die zum Ersaß durch abgestem-

pelte Aktien erforderlihe Anzahl nicht erreichen und der Gesellschaft nicht zur

Verwertung für- Rechnung der Beteilig-

ten zux Verfügung gestellt werden, wer=

den nach «Maßgabe der geseblichen Ve- stimmungen für kraftlos erklärt. an Stelle der für kraftlos erklärten Af- tien tretenden abgestempelten Aktien werden gemäß $ 290 H.-G.-B. durch öffentlihe Versteigerung verkauft und der Erlös unter Abzug der entstandenen

Kosten den Beteiligten nach Verhältn13

ihres Aktienbesißes zur Verfügung ge-

stellt bzw. für sie hinterlegt. Der Vorftand.

M. Me 3s. P Oa C O D RE I D O N T E PRE S T S T E [843]. Riesaer Dünger- Abfuhr

Actien-Gesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1933. RM

Fasiefonto L O88 28 Bankguthaben (Riesaer Bank) 2 382 25 Wagen- und Maschinenkonto: | 4 500,— Abschreibung 200,— | Jnventarkonto . 5 Debitorenkonto E Baufkonto . 2 150,— | Abschreibung 2 0B Effektenkonto 501|— 13 457/98

Vermögen.

4 300 e 885 45

e.“

Verbindlichkeiten. Aktienkapitalkonto Rüdcklagekonto . Gewinn- und Verlustkonto

12 00 O 400'—

1057 98

13 457,98 Gewinn- und Verlustíonto.

Verlust. RM |5, Gehalts- und Lohnkonto 6 256 27 Unkostenkonto: | Allgemeines « «e. o - é E760 67 Fuhrlohn 2 986 Baukonto . . 42/89 Wagen- und Maschinenkonto | 1 120 82 Krankenka}s 428 95 Steuerkonto . 736 67 Abschreibung: Wagen- und Maschinenkonto Baukonto . E 100|— Gewinnvortrag von 1932 . « 135 98 Reingewinn aus 1933 « « « 922 /— 14 690/25 135/98 161/52 30|— 14 36275 14 69025

Riesa, den 31. Dezember 1933. Dex VorstanD. , Osfar Möbius. Der Aufsichtsrat. G. Thomas, Vorsizender.

E 0.70 -ck 0:9

. . « . . . .

200|—

___ Gewinn. Getvinnvortrag von 1932 Zinséentonto 0+ Schlammwagenleihgebühr Betriebseinnahmekonto

G. Ostermann.

Gie

Dieè ,

E pati G E Fi tis i 800i B taa Lit Li wir»

[4617] Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt, Leipzig. Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Sonnabend, dem 12. Mai 1934, vorm. 114 Uhr, im Sißungs- saal unserer Bank, “Leipzig, Richard- Wagner-Straße 1, stattfindenden acht- undsiebzigften ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tage®Lordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des Rechnungscbschusses für das Jahr 1933 und Beschlußfassung über Genehmigung des Rehnungs- _ abschlusses. N . Beschlußfassung über die in Vor- \chlag gebrachte Verwendung des Gewinns. . Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat der

Gesellschaft.

4. Wahlen in den Aufsichtsrat. 5. Wahl von Bilanzprüfern für das Geschäftsjahr 1934. Zur Teilnahme an der Generalver- sommlung sind alle Aktionäre bereh- tigt, zux Ausübung des Stimmrechts nur diejenigen, welche ihre Aktien oder die über diese lautenden HSinter- slegungsscheine einer Effektengiro- bank spätestens am 9. Mai 1934 hinterlegen: bei uns in Leipzig oder bei einer unserer Niederlassungen, bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft in Berlin, Barmen, Braunschweig, Bremen, Diisseldorf, Essen, Frankfurt a, M., Hamburg, Saunnover, Köln, Mannheim, Meiningen, München, Nürnberg, Stuttgart, bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesellschaft, Verlin, bei der Bayerischen Hyvotheken- und Wechsel-Bank in München, Nürnberg und Aungsbura, bei der Sächsischen Staatsbank in Dresden, bei der Amsterdamschen Crediet Maatschappij N. V. in Amster-

dant, bei der Oesterreichischen Credit- und Ge-

Anstalt für Handel werbe in Wien, bei dem Bankhaus Hardy & Co. G, m. b. H. in BeLlin, bei dem Bankhaus Simon Hirsch- land in Essen, bei einer Effeftengirobank eines deutschen Wertpapierbörsen- plaße8s8. - Bezüglich der Hinterlegung bei einem Notar wird auf die Vorschrift in $ 8 As 4 des Gesellshaftsvertrags ver- wiesen. Leipzig, îm April 1934. Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt. as Schoen. S 1UUta Sn 248

5272 Losenhausenwerk Düsseldorfer

Maschinenbau Aktien-Gesellschaft

Düsseldorf-Grafenberg.

Unter Bezugnahme auf die $8 8, 22, 23 der Gesellshaftssaßung werden die Herren Aktionäre zu der am Sonn- abend, den 26. Mai 1933, vormit- tags 10/4 Uhr, im JIndustrie-Club, Düsseldorf, Elberfelder Str. 6/8, s\tatt- findenden 37, ordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Bericht des Vorstandes über die Lage derx Geschäfte unter Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustrehnung, des Geschäftsberichtes für das verflossene Geschäftsjahr, des Berichtes des Aufsichtsrates und des Prüfungsberichtes.

. Beschlußfassung über die (Genehmi- gung der Fahresbilanz per 31, De- zember 1933.

. Beshlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl der Bilanzprüfer.

. Verschiedenes.

Die Aktionäre, die în der Hauptver- sammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben spätestens am 3, Däe vor der Hauptversammlung bis zu Ende der Schalterkassenstunden, \o- fern aber dieser Tag ein Sonntag odèr Bankfeiertaa ist, spätestens an dem* diesem Tage vorangehenden Werk- tage, dies der Gesellschaft anzuzeigen und bis zum gleichen Zeitpunkt ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine der Reichs- bank oder ciner Effefkftengirobank bei der Gesellschaftskasse, dem Bankhause F. H. Stein, Köln, Commerz- und Privat - Vank A. G., Diisseldorf, Berlin, Köln, dem Baukhause C. G. Trinkaus, Düsseldorf, oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Die fristgerehte Hinterlegung gilt als Anzeige der Teilnahme an ‘der Ver sammlung. Die Hinterlegungsscheine müssen die Angaben enthalten, daß die Aktien oder die Hinterlegungsscheine bei der Reichsbank oder Effektengiro bank oder dex Hinterlegungsstelle bis zur Beendigung der Hauptversammlung hinterlegt bleiben, Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen deutschen Bankfirma bis zur Beendigung der Hauptversammlung 10 Sperrdepot gehalten werden,

Diisseldorf. den 20. April 1934.

Losenhausenwerk Düsseldorfer Maschinenbau Aktiengesellschaft.

| Personalkosten + « s

Forderungsnachlässe «

[5226]

Oldenburger Margarinewerke

Aktiengesellschaft Hoykenkamp-

M Delmenhorst.

Wir laden unjere Aktionäre zu einer am 15, Mai 1934, mittags 124 Uhr, im Gebäude der Bremer Bank, Bremen, Domshof, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung: :

É Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1933, sowie Be- \hlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. j

. Entlastung des Vorstands und des E für das Geschäftsjahr I),

3. Beschlußfassung über die Ver- gütung an die Mitglieder des Auf- fichtsrats für 1933.

4, Wahl zum Aufsichtsrat.

5. Wahl eines Wirtschaftsprüfers. _Hinterlegungsstellen gemäß $ 26 der Satzung sind außer der Gesellschaft jeder deutsche Notar.

Letzter Hinterlegungstag: 11. Mai 1934. E E

Delmenhorst-Hoykenkamp, den 23. April 1934. Oldenburger Margarinewerke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Popfken.

[83109]. Concordia-Hote\l-Aftien- gesellschaft Bad Cannstatt. Bilanz per 31. Dezember 1931

Aktiva. RM

Grund und Gebäude! 223 198,20 Abschreibung 1 698,20 Hoteleinrichtg. 95 257,44 Abschreibung 4 257,44 Vor Außenstände C E E E Mal enbeilano «o Anteil Gn I Aufwertungsausgleichsfto. Verlust 1931 o o ooo

221 500

91 000 9 4032: 1 2031

503/44

2 000 43 100 37 982

406 691/96 Pasfiva. Grundkapital

Hypotheken Bank

40 000 271 095 10 990 28 672 48 433/26 7 500 406 691 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM \NÑ 24 944 35 24242 27 95247

5 355/64 39 709/10

133 203 63

Wechsel

Kreditoren ° Amortisationsdarlehen

96

Aufwand.

Betriebsunkosten . « Steuern und Zinsen Abschreibungen . . Verlustvortrag 1930 «

Ertrag. Betriebsüberschuß . s 55 221/51 40 000 |—

37 982/12

133 203/63 Concordia-Hotel-Aftien- gesellschaft Bad Cannstatt.

Bilanz per 31. Dezember 1932.

Verlust 1931 « «- - °

Grund und Gebäude

Hoteleinrichtg.

Vorräte . ¡ Außenstände + o o --° Kassenbestand °

Aftiva. S, 221 535,—

Abschreibung 1 535,— 220 000|— 93 289,85 |

88 400

; 11 394/29

° 1 326/19

. 2 000|—

Abschrerbung 3 889,85

Anteil bei G. m. b. H. - Aufwertungsausgleichsfto. Bilanzausgleich « » - * - S C Verlustvortrag 1931 « «

Passiva. | Grundkapital . « « » Hypotheksn, « ° Banl è p 6 6 10 117/39 Wechsel ° Darlehen « « Kreditoren « . Rückständige Steuern

|

25 807/40 2 500/93

e

416 251/30 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM |Y 92 330/25 94 995 64

4 914/54 19 392/44

4 824/85 37 982/12

114 440/84

Ertrag. |

Betriebsüberschuß - 61 224/63 Forderungsnachlässe 20 000 |— Verlustvortrag 1931 17 982/12 Verlust 1932 « « 15 234/09

114 440/84

Jn den Aufsichtsrat sind neu gewählt worden die Herren Mathäus Häselin, Stadtschultheiß a. D. in Stuttgart, und Erich Riehle, Mühlebesißber in Ober- urbach O.-A. Schorndorf. Ausgeschieden sind die Herren John Frederik Walch, Privatier von Philadelphia, und Gustav

Aufwand.

Personalkosten » e - o ° Betriebsunkosten « - « - Gebäude und Einrichtung Steuern und Zinsen Abschreibungen . - «o - Verlustvortrag 19831 , e »

Der Auffichtsrat. Dr. Glasmaqchex, Vorsigender,

Schwarz, Privatier in Baden-Baden.

[56219]

Altfbayerische Verlags8anftalt

Vereinigte Druckereien A. G,

A in Mühldorf a. Jun. _ Der neugewahlte Aufsichtsrat be- steht aus folgenden Herren: Ludwig Graf von Seyboltstorff, Gutsbesiger auf Schloß Seyboldsdorf; Karl Köhler, 2. Bürgermeister in Vilsbiburg; Jose] (Geiselberger, Buchdruckereibesißer in Altötting; August Fischer, rechtsk. 1. Bürgermeister von Burghausen; Albert Rambold, Prokurist in Mühldorf; Dr. Hans Geiselberger, Buchdruckereibesizer in Altötting; Otto v, Paxseval, Kauf mann in München.

1. Aufforderung.

_ Unter Bezugnahme auf .die Aus- schreibung in Nr. 34 dieses Blattes vom 9. 2 1934 und die Beschlüsse der G.-V. vom 6. 3, 1934 betr. Herabseßung des Grundkapitals auf 3000, RM und Wiedererhöhung auf / 50 000, RM werden die Aktionäre aufgefordert, ihre Aktien zwecks Umtausch und Aus- übung des Vezugsrechts bei der Ge- sellschaftskasse in Mühldorf a. Inn innerhalb vier Wochen einzureichen. Nicht fristgemäß eingereichte Aktien werden nah Ablauf der geseßlichen Frist von drei Monaten ungültig. Das Bezugsrecht der alten Aktio- näre fann nur bis 31. Mai d. J. ausgeübt werden.

Mühldorf, den 18. April 1934. Der Vorsitzende des Auffichtsrates: Ludwig Graf von Seyboltstorff. E)

[3471]. ;

Lerzau, Scharbau & Co. A.-G. Liquidationseröffnungsbilanz. RM [D Ÿ 618 52 i 1757/92 4 058 51 63 N 15

Kassenbestand Bankguthaben Postscheckguthaben WOEDITOIEN 4 + o Schiffspartkonto: M.S. „Sülfmeister“ Hypothekenanteilkonto Jnventar Verlust s

9714/35 3 696 6 000 19 952/60

108 844 05

100 000|—

8 844 05

108 844 05

Hamburg, den 6. Dezember 1933, Lexzau, Scharbau & Co. Aftiengesellschaf}t i. Liqu.

Aktienkapital ea s Kreditoren» o o è

E C a E S G L E L Heilbronner Schürzenfabrik A.-G. [1081]. in Liquidation. Bilanz auf 309. Juni 1933. | s

RM! 9 l B A “n ck2128/02 147 562/42

5 637/26 158 702/70

Passiva. |

Aktienkapital . « 100 000 Relerven «lee! e 30 000|— Kreditoren « « s »° 7 529/67 Därleben o 17 752/48 Transitorishe Posten 1 516/90 Delkredere « . - «6 1 903/65

158 702/70 Verlust- und Gewinnrechnung auf 30. Juni 1933.

Soll.

Allgemeine Unkosten SUICt e es Versicherungen e 5

___Attiva.

Maschsilien: „e + Debitoret. (75 Abmangel, Vortrág Verlust 1933 ¿ # «

RM |5Ÿ 2 616/14 3 165/20

849/69

6 631/03

Haben. Warenertrag 6 e. Abzüge ooo.

831408 679/69

43 100|—

8 734/07 15 234/09 17 982/12

416 251/30 40 000 |— 264 755|58

43 870 30 200|—

[1082].

Heilbronn, den 24. Heilbronner Schürzenfabrit A.-G.

Verlust ooooo.

i. Liqu. P. Rhein.

Heilbronner Schürzenfabrik Aktiengesellschaft in Liqu. Liquidationseröffnungsbilanz

auf 1..Juli 1932.

März 1934.

| 6 637/26 6 631/03

Maschinen Auto Ka Postscheck Wechsel Effekten Debitoren Waren « Darlehen Abmangel

Reserven

Darlehen

o. . . . . . . o

E E, E

Sonderrücklage » «- Q Kreditoren . é Darlehen für Ablösung der Bankschuld «- o -

Aktiva. Einrichtung

Passiva. Aktienkapital « -

® . . * ® . . .

Délftédere . v p02 4 Trans. Posten u. mutm. Kosten . . . . . .“ . -, \

Heilbronn, den 12. Oktober 1932,

P. Rheim

RM .|5 1 500|— 4 000|—

300|— 679/70 301|— 611/15 306/25

53 015/93 5 675|—

33 096135

147 562/42

247 047/80

100 000 10 000 20 000 23 829?

38 834: 12 200|— 35 000 7 184 |— 247 047

Erfte Veilage Fum Reich8- ünd Staatsanzeiger Nr. 94 vom 23 .April 1934. S. 3

[5231] „Crehag““ Credit & Sandel8« Aktiengesellschaft, Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donners- tag, den 17. Mai 1934, 18,30 Uhr, im Restaurant „Südbräu“, Leipzig C 1, Adolf-Hitler-Str. 36, stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein- geladen. Tagesorduung:

1. Vorlegung des Rehnungsabschlusses

für das Geschäftsjahr 1932/53 und des Geschäftsberichts.

2 Beschlußfassung über Genehmigung

der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Erteilung der Entlastung des Vor

stands und des Aufsichtsrats.

. Ausfsichtsratswahl.

5. Ermächtigung des Vorstands zur

. Bestellung von Bilanzprüfern für

das Geschäftsjahr 1933/34.

Zur Ausübung des Skimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche mindestens drei Tage laug vor der Generalversammlung bei dem Vorstaud unserer Gesellschaft, bei einem deutschen Gericht, bei der Allgemeinen Deutschen -Credit-Au- stalt in Leipzig oder bei einem .deut- schen Notar ihre Aktien bis zur Be endigung der Generalversammlung hin- terlegt haben. Der leßte Einliefe- rungstermin der Aktien zur Hinter- legung ist der 12, Mai 1934, Fn dem Hinterlegungsschein müssen die Aktien nah Anzahl und Nummern ge- nau bezeichnet sein. Die Hinterlegungs- scheine sind von der Hinterlegungsstelle spätestens am 15. Mai 1934 bei dem Vorstand unserer Gesellschaft einzureichen. Die Bilanz mit der Ge- winn- und Verlustrehnung und der mit den Bemerken des Aufsichtsrats ver- sehene Bericht des Vorstands liegen in unserem Geschäftslokal, Leipzig. W 31, Z3schochershe Str. 79, zur Einsichtnahme unserer Aktionäre ans.

Leipzig, im April 1934.

Der Aufsichtsrat der „Crehag““ Credit & Handels-Afktiengesellschaft. Dr. Naumann, Vorsizender. N e Le

Kammgarnspinnerei Schedvewiß [4956]. Aktiengesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1933.

Besitzteilé. RM Anlagevermögen: Grundstücke ohne Baulich- keiten: Wert am 1. 1. 1933,» «e 100/000 Zugang « « 13335,48

113 335,48 Abschreibung 135,48 Boebäudet O Ga lobte, Wohngebäude: Werk „am. f. 1, 1.1933 , 63.000,— Abschreibung 4 200,— Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Wert ‘am 1. 1.1933 528 600,— Zugang e « 45 200,— 573 800,— Abschreibung 40 800,— 533 000 Maschinen und maschinelle ] Anlagen: Wert am 1. 1. : 1980. (s e 008 0007 Zugang » « 48 511,25 601 511,25 Abschreibung 98 611,25 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: Wert am 1. 1. 1933 133 600,— Zugäna « - 7891,50 T41 491,50 17 791,50

113 200

58 800

502 900

123 700|— T3951 6800| Beteiligung s 276 788 10 Umlaufsvermögen: Rohs-, Hilfs- und Betrieb3- | stoffe L Halbfertige Erzeugnisse. Fertige Erzeugnisse « « - Anzahlungen » .. « o.o 27 170/73

Forderungen auf Grund | vou Warenliéfserungen u.

Leistungen e eo ooo Wechsel 2 394/10 Schecks 74 708/70 Kassenbestand u. Guthaben bei Notenbanken und beim Postscheckamt , s Andere Bankguthaben «

Abschreibung

9 871 445/38 884 630 |— 108 975/40

d: #0 . .

1 529 003/96

| S ® s O0 9 9 .

S D S

34 018/45 23 005/97

7163 740/79

Verbindlichkeiten. | Gründlapital, „«» « « | 2240 000|— Reservéfonds: | Geseßlicher Reservefond Reservefonds 11. Pénsionsfonds s Werkerhaltung Delkrederefonds Rückstellungen . Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden 107 236/27 Verbindlichkeiten a. Grund | von Warenlieferungen u. | Leistungen . T4 142 873/50 Verbindlichkeiten gegen- | über -Vanken « « « «6 Ia a Unerhobene Dividende Spargelder Rechnungsabgrenzungs- O e Reingewinn: Vortrag von 1932. « 1933.

625 000A 300 000|— 300 000|— 700 000|— 9268 050/10 526 58915

738 863/06

119 740/36

4 321/62

43 361/25 j

258 967/69

155 17016 633 567/63

Gewinn-» und Verlustrehnung am 31. Dezember 1233. Aufwendungen. Löhne und Gehälter. » « Soziale Abgaben « - « Aöschreibungen a. Anlagen Se P ute Besißsteuern

RM 15

2 483 425/27 183 275/97 161 538/23 62 95824 276 310/25 260 020 20 726 754/99

. . . s é 6 Steuer. » þ e onstige Aufwendungen Reingewinn:

Vortrag von 1932. 1933. s o

onstige

4 - pee _

155 170/16 633 567/63

4 943 020 94

Erträge.

Ertrag nach Abzug der Auf- wendungen „für. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Erträge aus Beteiligung «

Außerordentliche Erträge .

Gewinnvortrag von 1932

4 943 020 94

Nach dem abschließenden Ergebnis unserèr pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Blücher und Schriften der Ge- sellschaft, sowie dex vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchhaltung, der Fahresabshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften. :

Leipzig, im April 1934.

Sachsische Revisions- unD Treuhandgesellshaft A.-G., Muth, ppa. Harnisch, öffentlich bestellte Wirtschaftsprüfer.

. Laut Beschluß der Generalversammlung ist die: Dividende auf 15% plus 5% Bonus festgeseßt worden. Es werden auf Gewinnanteilschein Nr. 35 ausgezahlt: 100-RM-Aftie RM 20,— 200-RM-Akftie RM 40,—

2000-RM-Aktie .RM 400,— abzüglich 109% Kapitalertragsteuer an unserer Kasse oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin, Deutschen Bank und Dis=- ,contozGeßellschaft, Filiale Leipzig, Leipzig, Deutschen Bank und Dis= conto-Gesellshafst, . Filiale Chem= nit, Chemnitz, Sächsischen Staats= bvanf, Dresden, Sächsischen Staats= banft Zwickau, Zwickau, bei dem Bankhaus Delbrückt Schickler & Co., Berlin.

Silverstraße-Sa., 19. April 1934, Kammgarnspinnerei Schedewit

Aftiengesßellschaft. Jacobi O R RI N R E R P E AERCR s P R A,

[5239]

„„Miag““ Mühlenbau und Jndustris Aktiengesellschaft, Braunschweig. Die“ Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 15. Mai 1934, 11,30 Uhr, im Sißungssaal der Dresdner Bank, Ber=-

lin, Behrenstraße 35/39, Eingang Marks

grafenstraße, stattfindenden ordentz lichen Generalversammlung einge= laden. Tagesordnung: :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts so- wie der Bilanz mit Gewinn- nd Verlustrehnung für das Geschäfts=-

jahr 1933 und Beschlußfassung über die Genehmigung dieser Vorlagen.

9. Beschlußfassung über die Entlast11g des Vorstands ‘und des Aufsichts» rats.

. Beschlußfassung über die rung des $ 16 der Satzung

gehend, daß alljährlih ein der i

Aendes dahin- i Drittel Aufsichtsratsmitglieder auZs=- scheidet. 4. Aufsihtsratswahlen. 5. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934. Zur stimmberechtigten Teilnahme an der Generalversammlung sind die Akti9- näxe berechtigt, die ihre Aktien oder die Depotscheine der Deutschen Reichs- bank oder einer deutschen Effekten- girobank oder eines deutschen Notars svätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei den nachfolgenden Stellen hinterlegt haben: in Braunschweig, Dresden, Ber- lin, Frankfurt a. M.: bei der Dresdner Bank, bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, in Braunschweig: bei Gesells \chaftskasse, bei der Braunschweigischen Staatsbank, in Dresden: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, bei dem Bankhaus Gebrüder Arnz- hold, in Verlin: bei der Bank des Ver- liner Kassen-Vereins (nux für Mitglieder des Giroeffekten- depots), bei dem Bankhause Richard Leuz «& Co., bei dem Arnhold, bei dem Bankhause Lazard | _Speyer-Ellissen A. M in Frankfurt: bei dem Bankhause L Lazard Speyer-Ellissen K. a. A. Die Devotscheine dexr Reichsbank, der Effektengirobanken und der No- tare müssen die hinterlegten Aktien und Nummern bezeichnen. Auch ist zu be- scheinigen, daß die Stücke bis zur Be- endigung der Generalversamnelung î den vorbezeihneten Stellen in wahrung bleiben. Auf $ 25 Statuts wird Bezug genommen. Braunschweig, den 20, April

der

Bankhause Gebrüder

7 163 74079

Der Auffichtsrat. Frisch, Vorsißender.