1934 / 97 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 26 Apr 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Vierte Veilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 97 vom 26. April 1934. &, 4

Düsseldorfer Ton- und Ziegel= _werte Aktien-Gesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1933.

[5826]. Aktiva. Unbebaute Grundstücke Abgang E "0 # E E:

[6105]. Harzburger Actiengesellschaft. 4. Auslosung von 10% (712% Teilschuldvershreibungen. Gezogen wurden folgende Nummern: 15 39 52 53 66 87 104 123 141 168 à GM 1000,—, 246 262 277 281 282 à GM 500,—. Einlösung erfolgt am 1. Oftober 1934 bei folgenden Stellen: Braunschweigische Staats vank, Braunschweig, Commerz- u. Privat-Bank A.-G,, Braunschweig, Bankhaus Huch & Schlüter, VBraun- schweig, : Bankhaus C. L. Seeliger, Wolfen- büttel. Der Vorstand der Harzburger Aktiengesellschaft. Seeliger. H. Huch. G R S EE O M S S A A E S E [5250]. Adolf Bilanz auf

Aftiva. Grundstü>e: Vortrag 1. 1. 1933

Zugang bzw. Abg. 1933

[5818]. Deutsche Fox Film A.-G., Berlin. Abs<hlußbilanz per 31. Dezember 1933 für das Kalenderjahr 1933.

Aktiva. RM Technisches Fnventar 7 916 Büroeinrichtung 15 869 Umbaufkonto u 20 122 Kopienkosten . « 225 700 Reklamematerial « 18 265 Kassenbestand « «

[5821]. [6008] : Bilat:; per 30, September 1933. Deutsche Jurgens-Werkte Z n Aftiengesells<haft, Hamburg. Aktiva. Tagesordnung für die vierzehnte Nicht eingez. Akt.-Kapital ordeuntlihe Generalversammlung Mobilien: Stand der Aktionäre am 16. Mai 1934, 1. 10. 1932 12 Uhr, in der Deutschen Bank und Abschreibung - Disconto-Gesallschast, F Hamburg, S Hamburg 11, Adolphsplab 7: D 0 10s 1, Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- Abschreibung + und Verlustre<hnung sowie des Ge- Kassenbestand eas für das Geschäftsjahr Effekten 2 . Beschlußfassung über die Genelmi- Debitoren gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. 3, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. . Entlastung - des - Vorstands und des -Aussichts3xats. 5, Ausfsichtsratswahlen. 6. Wahl des Bilanzprüfers. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche bei der Gesellshaft8- fasse oder in Verlin : bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei der Commerz- und Privat- Vank Aktiengesellschaft, bei der Dresdner Vank, bei dem Bankhaus J. Dreyfus «& Co. oder einer Niederlassung dieser Banken in Hamburg, Bremen, Breslau, Köln, Franfkfurt/Main, Mannheim und München, bei dem Bankhaus E. Heimann, Breslau, bei der Vereinsbank in Hamburg, bei einem Notar oder, soweit die Aktionäre Mitglieder einer deutschen Effektengiro bank sind, bei ihrer Effeftengirobaut bis spätestens Sounabend, dem 12. Mai 1934 rinsthkießlih während der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien hinterlegen. Jm Falle derx Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens am 14. Mai 1934 bei der Gesellschaft einzureichen. Hamburg, im April 1934. Deutsche Jurgens-Werke Aktiengesellschaft. A, Volland. F. Schraud.

fi E G E T 2ST I E R E SRR S E D S 3 E AAZ E

[5819]. Lübe>-Wyburger Dampfschiffahrts-Gejellschaft in Lübe.

Gewinn- und Verlustre<hnung ‘per- F1. Dezember 1933.

RM |5 305 55285 16 146/88 7 599/17 14 178/49 5 801/98 8 170/08 45 159 43

402 608

: : Fünfte Beilage Fon Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 26. April 1934

Dezember 1933.

150 000 228 630

210 228 420 I E R

7. Aktien- gesellschaften.

(3000). iquidationseröffuungsbilan per 29. September 933. :

J Grundstü>s- und Gebäubdekto. Tennisanlage - « 6700, / Abon E G p . 5 A 04010 S205 0D „Ftreng 09, 6 000 J Debitorenkontokorrentkonto Mobilien C O Y Kasse- und Postsche>konto Abschreibung «_« 40 30|— J Rückstellungskonto « « «e -

643 35759

ana N

vVI

416

216,— 200

Wohn- u. Geschäftsgrund- stücke:

Grund und Boden Gebäude E E D ee Bantguthäaben ¿ + * » Wertpapiere « « « 782,36 Abgang «- «- « + 560,36 222

aen s 294 |( Ausstehende Hypotheken 11 720,35

Abgang 5376,22 |

[1378] Dritte Aufforderung.

Umtausch der Aktien der Aktien- gesellschaft Gußstahl-Werk Witten in Witten in Aktien der Vereinigte

Stahlwerke Aktiengesellschaft

Z in Düsseldorf.

Jn der am 28, März 1934 stattge- fundenen E E Mis E Witten ist deren Fusion mit unjerer Gesellschast be lossen wor- den - dergestalt, daß ihr Vermögen als Ganzes unter Ausschluß der Liguida- tion gemäß $ 306 H.-G.-B. auf uns übertragen wird gegen Gewährung E Kttien an die Aktionäre der N aer Wi die h S -Wexk Witten. h Far i

Wir fordern nunmehr gemäß $ 290 E Tage nit eingerei t wor: H.-G.-B. die Aktionäre der Gußstahl- | den sind, sowie eingereichte Aktien, die Werk Witten auf, ihre Aktien zum Um- | die zum Ersaß dur Aktien unserer Ge- taus<h in Aktien unserex Gesellschaft | [ellschaft erforderlihe Zahl nit er- na< Maßgabe der folgenden Bedingun- reichen und uns nicht zur Verwertung gen einzureichen: ie N der Beteiligten zur Ver- B Gegen _ je 13 Gußstahl - Werk | !!gung gestellt worden. sind, werden ge- Witten-Aktien im Nennbetrage von je A e H.-G.-B. für kraftlos er- Sa t D g M Die auf die für kraftlos erklärten B L 3 L Zeit an der | Aktien von Gußstahlwerk Witten ent- D Se E notiert) | fallenden Aktien unserer Gesellshaft n ie T0 A E werden für Rehnung der Beteiligten A A L A v3 - rk | verwertet, wobei der Erlös den Betei- RM 400.— werd A (bg) von | [igten nah Verhältnis ihres Aktienbe- Ga i A. M DUEE, ObaegeaIe, PAM N die Be- Börje als Gelsenberg-Aktien noti ì A Bir Vie Me Hen C tg Lie r E M den ijt, sür deren Rechnung hinterlegt

Gewinnberechti wi invei Geo S S ab 1. April | Die vorgenannten Einveichungs3-

stellen sind bereit N, Den zum Umtausch einzureihenden | reit, nah Möglichkeit den

; Ausgleich von Spitzen zu vermitteln Aktien der Gußstahl-Werk Witten sind | Düsseld i : die Bogen mit den S oieend en Seiten i Ga O E ate

En Vereinigte St - 1932/33 m. ff. beizufügen, ferner ein An- S vat Aktien

meldeformular mit Nummernverzeih- Rabes Späinqg é :

Braunschweig - Hannovershe Hypothekenbank.

[5570]. Bilanz vom 31. Dezember 1933.

Aktiva. 1. Kassenbestand eins<l. Guthaben bei N j guthaben 9 . E a «s A I V POYE 5 A D. Car eon cia . E aae Aae S o oie Éo o 0006 S . Eigene Goldhypothekenpfandbriefe nom, GM 2 190 und Stück 7191 Anteilscheine . . . E ; N e Dos nom. GM 137 000,— . Beteiligungen: Zur Beteiligung bestimmte Wertpapiere « « « - . Wertpapiere nom, RM 203 880, e E ois N S 8. Hypotheken S e avon ins Deekungsregister eingetragen: GM 53 0 31928 9. RéntenbanCüreditanfattbupetheken n S f x E 5 E ag . 10, a) Forderungen aus umges<huldeten Kommunaldarlehen RM 115 D): No alda o a a Ce E 6 02700 28

Davon ins Deekungsregister eingetragen: GM 6678| 11, Darlehenszinsen: g®regi] getragen: GM 6 967 968,

nis in doppelter Ausfertigung, das bei den Umtauschstellen erhältlih t. j Die Aktien sind bei Vermeidun

68 600 300 000 16 800/|( 16 645/|:

e 2 760,— 690

Gewinnu- und Berlustre<huung vom 31,

2 070 7 95 ; 15 5216 0

44 1774

L e E ite E E

212 064

g 27 ero ° des N Ausschlusses bis zum 31. Juli 1934 |A4, Aufwendungen: E NM \h

E E. folgenden Banken: 1, Gehälter und Löhne ellichatt E M Ee 4 A Far (davon soziale Abgaben 6575,92) 4 A Dresduer Bank in Berlin : rit Baglaiid L ge E xlin a) auf Bankgebäude . „e o s M 90 000,— | tinzureichen. üblihen Geschäftsstunden b) auf Kapitalforderungen . . « « n E 52 ¡6 f der Umteuis A MAAP wani ble c) auf Hypothekenzinsforderungen 276 110/29 Aktien am Schalter der vorgenannten Stellen eingereicht werden, anderenfalls wird die übliche Provision in Anrech-

1 4555/2: Banken 9 699 Debitoren 202 258 Negativrechte . « 448 975 Vorauszahlungen

146 6741096 23 67762

D ‘9. P >: D. S S P E: >40: D. D P

24 699 974 963

A at Si E

RM |5) 40 000 145|— 645

14 023 17 50/24

1 705/60

56 569 01

Passiva. Aftienkapital . « o o.0/°, Reservefonds « - . o... LaditvLen. « » soo, Transitorische Posten : Gewinn 1932/33. 5 957,94

Verlustvortrag 8342,73

500 000 4 S 3 288 160

Passiva. Kapitalkonto « « . . 50 000 Reservekonto « « - e 12 000 Kreditoren . - . 870 498 Versicherungskonto è 5 000 Rückständige Verbindlich- eiten Reserve für zweifelhafte Forderungen . Reserve für Steuern Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag vom 31. 12,1932 Gewinn für das laufende FAhL

6 344

. Zinsen von: N ia a a) Hypothefenpfandbriesen . . «s b) Kommunalschuldverschreibungen 4 318 711,90

E 4 :

. Sonstige Auswendungen . . .,

. Gerichts- und Zwangsverwaltun sf ste ! . Vortrag aus. 1932 n s T 2 Ls M 2

Reingewinn E E

0. e NM 2 964 939,77 3 283 651/67 161 985/27 145 828/50 131 442/51

5 615 212 064 Gewinn- und Verlustre<hnung.

Arnhold A.-G., Naunhof. 31. Dezember 1933.

RM 23 465

6 895

Passiva.

Aktienkapital

Hypotheken « 197 808,10 1140,41

N

15 000 8 447

Soll. Verlustvortrag 1931/32 Geßäster und Löhne Soziale Abgaben Bel lteuem . «4 « » Sonstiger Aufwand Abschreibungen Geivinn 1932/33. «

Verlustvortrag « «

40 000 130/77 13 240/36

V Passiva.

342 400 M 4 Hypothekenkonto E 0 448 821 c

o. 17 598 Bankkonto ‘d d >Y e 52 [52

é 509 i 4 690 641/44

: 3 478|— E ° 6 708 ea

906

196 667/69 |

15 14465 f | 3 000|— 3 197/88

5 10 501/56 [56 569/01

Tilgund s

MLEDITOLEN S G O es Steuerrüd>lage « «» « « Reservefonds . « «. « Gewinnvortrag aus 1932 Gewinn in 1933 « « -

5 219 23 465

Kreditorenkonto . «

Rückstellungen « - Kredit,

Erträge: | 1 Gewilieritda o s 232 589!: 2, Zinsen von: y E a) Hypotheken . « «. « b) Kommunaldarlehen , 7 Sosstge A c, . Darlehensprovisionen und sonsti i r E sonstige Einnahmen 5, Außerordentlihe Erträge 6, Sonstige Erträge . . . 7, Eingänge auf abgebuchte Hypothekenzinsen

1 902 38 974 963/58 Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. RM [N E eee 679 211/17 Verbrauch an Kopien und Reklamematerial . . « Abschreibung für Einrich- a Zahlungen für Lizenzen «- Abschreibung uneinbringl. Forderungen « «. « e. Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag vom 31. 12. 1932 Gewinn für das laufende A e e So s

Fabrik- und Verwaltungs- gebäude: Vortrag 1. 1. 1933 . « « 393 512,— Zug. bzw. Abg.

S0 D * e s e . 6 e Q.- S . ® « E .

12 164/65 J Dr. Volkmar Klopfer’s Nahrungs- 5 879/04 | mittel Attiengelelli<aft i L 108 E —,— 643 357/59 | Dresdeu.

r Y 2 v E 5 4 eni btetitititt Ma R 2E a H Gewinn- und Verlustre<hnung. } [5256]. Maschinen und maschinelle f Bilanz per 31. D

E A L Unterhaltungskfosten d. Häuser j Ì 31. Dezember 1933.

P ORA A und Tennisanlage, Hypoth.- / ;

Zugang tus Zinsen u. Handlungsunkost. 4 Aitißlb 0E e i 155 800,— Steuern und Abgaben . - Grundftüce:

Abschreibung 44 020, Gehälter und Vergütungen 082” O Werkzeuge, Fuhrpark, Jn- Soziale Abgaben Garage . « ventar: Vortrag 1. 1. Abschreibungen 1933 22 208, Steuerrüdlage « Zugang 1933 700,— Gewinn

59 998 Abschreibung 6 928,— Beteiligungen Wertpapiere Warenbestände: Chemikalien N Vestände i. Fabrikations-

gang

An- und Vorauszahlungen Neat Ee Forderungen a. Lieferung. und Leistungen . Sonstige Forderungen « « Wechsel Devisen Sche>s C Varbestand, Guthaben b. Postschekamt u. Reichs- if R E E Bankguthaben

U 2 B0BT,O4 342.73

oooooo RM 3437 90493 j 473 383,67 | 3911 200 195 38262

5 615 35 157

70 505/04 201 661/24 21 466/00 57 148/54 ala

Haben. Bruttogewinn « Zinsertrag e 3 j Außerordentliche Erträge « 204/70 35 15711

Sämtliche bisherigen Aufsichtsrats=- mitglieder wurden wiedergewählt. Wies baden, den 16. März 1934. Treuhand A.=G. -RheinlanD. Der Vorstand. Dr. Ha>kmann. IROS 2882S O E S S N” 20S M UB R A E ECS R: [3820]. Bilanz am 31. Dezember 1933. An Attiva. Grundstückonto . . « « « Fabrikkonto 26 500,— Abschreibung 500,— Maschinenkonto 23 000,— Abschreibung 8 000,— Altomobilonto 4 ««| Werkzeugkonto « lI— L. Sia A O90 71,90 |- Abschreibung . 70,90 Feilenhaumeißelfonto 1,— Zugang « - T1038 711,33 Abschreibung « 710,33 Betriebsutensilienkonto

Go e A S

57/43 94/98

114 552/38

33

. . ® * 1 31 249 30 822 9 820 348 740 3 000 5879

81 859

18 562 m 772 365/90 °

d 0E Qr S

111 780 450 000|—

E Vraunschweig und Hannover, den 31. De . 31. Dezember 1933. rauns<hweig-Hannoverschze Hypothefkeubauk. És dinan N Dr. Weyl. Lausberg. ach pslihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriste heir on S É ais i Aa E f fahrt m bestätige i, 5 DEL 2 s B ¡chäfts i i sebli Caulutics Crd De ahresabschluß und der Geschästsbericht den geseßlichen Vraunshweig und Haunover, den 13. März 1934. Der öffentlih bestellie Wirtschafts prüfer : u ; Erich Heyne, beeidigter Bücherrevijor. ie Generalversammlung der Aktionäre hat die Verteil ï von 5% für 1933 auf die Stammaktien Es Perth As Pia TE der I namerithoin Nr. 7 unserer Aktien über RM 100,— mit 9,— und der Gewinnanteilschei 5 } i ibe i N 100, M ans schein Nr, 7 unjerer Aktien über sofort bei den nachstehenden Einlöjungsstellen in VBrauus<weig : Kasse der Gesellshaft, Braunschweigische Staatsbank, L e asse der Gesellshaf Verlin: E Sfriver prr Ag Ark “p ommerz=- uud Privat-Vauk Aftieugesellf<haft, Deutsche Bank und Disconto-& \<haf Dresdner Bauk, Ee eta Reichs-Kredit=Gesellschaft Aktiengesellschaft

N i f i . . 4 9 , E in den Aufsichtsrat wurde gewählt: Bankdirektor Fris Maoiwskty,

15 583/37

69

Gebäude: ° Hotel . . . 581 000,— Zugang . 342,— B 342 |

Garage «. . 994 121,88 i: —T75 463,88 | Abschr. . . 16 599,74 Maschinenanlage: Hotel . , , 49 080,01 Garage « . 10517,75 ; 0 597,76 Abschr. . . 16 852,77 Mobilien: Hotel . « « 35 509,89 Zugang « 1981,23 37 491,12

Garage . . 2346,77 0. T Oa Abschr. . . 4405,46 Umlaufsvermögen: B 4 WEapiers «e «a4 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen. . .

5 219/19

. 6 . e D E 60:0’ #9

1 902 1 607 397

16 070

105 000 1 000

Ertrag a. Vermietungen, Ver- pachtungen und Grundstü>s- verkauf usw.

S600 E40

Haben.

Gewinnvortrag per 31, 12. 1933 . . 6 ® 0 o e . Einnahmen

81 859/311

s Ü

81 859131 |

Düsseldorf, den 31. Dezember 1933, | Der Vorstand. W. Pitsch. L Zas [t [5851]. U Ci aynsfa vr :2W. 5 057 59 Standard Q S A.-G., | 12 899— | Bilanz auf 31. Dezember 1933. |

35 900 15

1 289/40 Aftiva. RM

1 854/35 | Anlagevermögen:

Grundstü 20 000|—

Gebäude:

Geschäfts- und Wohn-

gebäude « 68 600,— Fabrikgebäude 45 207,40 Maschinen und maschinelle

Anlagen . 35 460,— Zügang! «¿4 E210/60

RM |\Y 2 000

5 219 1 602 177

1 607 397

Berlin, den 15. März 1934. Deutsche Fox Film A.-G.

L E E C S N R O R E E E B E

[5820]. Wuppertaler Druckerei A.-G,, Wuppertal-ElberfelD. Gewinn- und Verlustre<hnung

am 31. Dezember 1933.

9 443

S S. 0 9.0.0 rana rata aar

la

6 660/60 RM 221 220

3 378 031 172 033

26 000 /—

20 000 5 961

500|— 992 138 108 285

33 750 201 315 53 404 589

$040 S0» S

H

Soll.

Betriebsausgaben « Jnstañdseßunigén « Gehälter . « Handlungsunkosten Zinsen Steuérn « « o .°°

Geiviin*) 0. >00

d 70: 90:0 S D

35 432/43

11 001/46 115 148/67

943 826/09

Ausgaben. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben « « Hypothekenzinsen « Ste s o 06 Handlungs- und Betrieb3-

865 203

36 216/10

113 807 15 970/75

7 5/43 . Passiva.

Aktienkapital: 500 auf Namen lautende

24/21 | 7 180 507

35,21

Zugang « - 7 704/26

500 000

Abschreibung . 24,21

Mobilien-, Elektrische Be-

leuchtungs8anlage-,

88

Haben.

Geivinnvortrag aus 1932 371/86

unkosten C E E E E) Abschreibungen s e « -

Aktien zu je RM 1000 Geseßliche Reserve « « « Reserve IT:

50 000

Rücklage auf Beteiligung

100 000|—

Abschreibung 83 667,06

Geschäftsinventar

—36 670,60

Werkzeuge, Betriebs- und

Kassenbestand einschl. Postsche>guthaben Bankguthaben « + -

7 413 3 747

a) anteilige Zinsen, fällig März 1934: E IOUOLNeteibaleet e oa D OMOIGIDA Ce o 5G

Vraunshweig und Haunover, den 18. April 1934.

RM 284 462 28 BVrauns<hweig-Hauuovershe Hypothekenbank.

39 301,85

Der Vorstand.

| Verlustvortrag: I S

Volt 1088.» «e

b) im Dezember 1933 fällige Zinsen (abzügli der bis 31. Dezember 1933 Ho Ai F SORPGLGGSIEND Den a oe oa A 2 ReenibäanlaDarlehélt ¿a c ees

E O A

e) rü>ständige Zinsen aus 1933 (fällig Dezember E bis E 1933): t . Hypothekendarlehen « « . 49 459,84 2. Rentenbank-Darlehen « Ï j

eo. 65,— 3. Kommunaldarlehen « « E 29 563,88 19, Bange 44 |

e S O 14, Wertpapierrestbestände aus Teilungsmasseverteilungen . . « «

GM 398 320,— eigene Liquidationsgoldpfandbriefé und Stü 1854,8 - Anteilscheine golbpi M

Betriebseinnahmen « 402 237/02

402 60888 *) Zu folgender Verwendung vorge- schlagen: RM Abschreibung auf Dampfer 36 600,— 3% Dividende auf Reichs-

mark 260 000— « . « * 7 800,— Gewinnvortrag für 1934 759,43

: 45 159,43 Bilanz per 31. Dezember 1933.

RM 325 800

Dampfheizungs-, Wasser- leitungsanlage-, Härte- wasser-, Fassonstahl- und Kronenbohrer-, Elektri- he Kraftanlagekonto (unverändert je 1,— RM) T| Effektenkonto . 60 Kajssekonto . . 471/35 Außenstände (einschl. Reichs- bankgiro- und Postsche>- | O e Lagerbestände lt. Jnventur Verlustvortrag aus 1932 Verlust in 1933

78 318 50 540

1 465 250

Einnahmen, Ertrag nach Abzug der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Verlust:

Abschreibungen « « «- 5 Betriebsverlust « «o « -

Dr. Weyl. Lausberg.

GSRRZ R C A S G D E R E R E A E R O S E C E RRE E R S A ROSRN R A S R I G H N L iges [2893]. ereinigte Trikotfabriken Dr. Paul Bru< A.-G. i (R. Vollmoeller) A.-G,, E dat Us Vaihingen a. F+_ Die Gejellschaft ist dur< Beschluß der B ir laden die Aktionäre unserer Ge- | Generalversammlung vom 31. 3. 1934 rg h zur Teilnahme an der am | aufgelöst. Zum Liquidator ist der s Mai 1934 iu Stuttgart im Sißungs- | unterzeihnete Fabrikant Dr. Paul Bruch saal der Deutschen Bank und Disconto-- | bestellt worden. Gesellschaft, 11 Uhr 30 Minuten vor- | Die Gläubiger der Gesellschaft wer- ast, abzuhaltenden 33. ordent- | den aufgefordert, ihre Ansprüche bei der | lichen Generalversammlung ein. Gesellshaft anzumelden. 1 Series Ee E 12. 1933 “s BEeR E E as . Vorlac( 1 auj 31. 12. 1932 er Liqui ¿ Dr. Bru: nebst Gewinn- und Verlustrehnung E E Lee S A Ra A Arm, ¿ uny De UBa A hierüber. [4994] « Auplojung des Reservefonds aus f (ftie iellitafît Aktieneinziehung zum Zwed>e der Ta baude! Ueberführung in den geseßlichen Re- Gewinn- unD E

servefonds. 4 E 3, Entlastung des Vorstands und Auf- E 20 Dazomber L

sichtsrats. 4. Ergänzungswahl des Aufsichtsrats. 5, Wahl der Bilanzprüfer sür das Ge schäftsjahr 1934.

Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilzunehmen iwvün- ichen, haben ihre Aktien ohne Geivinn anteilscheinbogen bei einer der

6% Goldhypothetenpfandbriefe . « R a n LLEENERE A d é zu hinterlegen.

71% Goldhypothekenpfandbriefe « 51 980 935 Als Hinterl tell 6. Rentenbank-Kreditanstaltdarle onolog | Us Plnterlegungs|tellen werden be- T. Gd köminienalGulbtersWeesbengdmnmlaut: S 865 203 fäeisinet. die ARNUGLN in Vaihingen 5% Omen ee e RM 31600,— conio-GesellsGaft, Verliu mo E 3% Goldkommunalschu ibun 9: E afi, „Und der 71/,0/ Gi [df ERNENIFBRRN (A ; n 4 493 100,— Zweigstellen. Firma Hardy & Co. 1% Goldfommunalschuldverschreibungen 666 800,— G G. S. Borlin bie Vi , 8. Verbindlichkeiten: i; ret p . m. b. H,, Verlin, die Württem- Ea i bergishe Notenbank A.-G., Stutt- a) Zinsen von Hypothekenpfandbriefen: art, die Deutschen Effekten- und E anteilige Zinsen L $Hirobaufken. Ae Die Hinterlegung ist auc dan ord- [K y Ae Zin Kommunalschuldverschreibungen: nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien ällige Zinsen , Zustimmung einer Hinterlegungs| 11 O À 6 p.49 ° i L l DIN gungspelie e) Verloste, noch t ,% Gold- " sie bei anderen Bankfirmen p Ls hypothekenpfandbriefe : A endigung der Generalversammlung im d) Verloste, noch einzulösende Goldkommunal- Sperrdepot gehalten werden. Außerdem

137 728,01 Zugang « « 20 255,64 157 983,65 Abschreibung 15 353,09 Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Be- triebsstofse . . . Halbfertige Fabrikate « « Fertige Fabrikate Wertpapiere Forderungen für Waren- lieféerungent« So s Kassenbestand und Gut- haben bei Notenbank . Andere Bankguthaben Verlustvortrag aus 1932

Andere Rücklagen . «- - 192 990/73 Rückstellung für Steuern | und Wechselobligo « Tranjsitorische Passiva « + Anzahlungen Verpflichtungen aus Liefe- rungen und Leistungen Ergebnis: Gewinn 1933 Gewinnvortrag aus 1932

390 615,89 241,25 27 908,39

57 342 4 500 |— 2 45116

92 .142 630/56

81 481/81 5 628/05

248 216/78 Abschluß am 31. Dezember 1933.

N leite 41 000|— 96 496,22 | 4 031,64 92 464/58 73 178,08 75,20 72 253,28 Abschreibung 12 754,02 Schriften » « « 4537,84 Hugang « + » 472,91 5010,75 Abschreibung . 1 696,60 Jnventar « » - 9996,14 Zugang « « . 453,53 10 449,67 Abschreibung . 2999,55 Vorrälé «s a e 0 Forderungen «- « + « - - Bank- und Postsche>gut- haben, Kaise « e o o Verluste Abschreibungen - s « 5 Betriebsverlust « « - e.

Passiva, deter Rd R O |_ AGesezlicher Reservefonds . 99 476/MRüdstellungen | : E Cas 110 000 9Berbindlichkeiten:

27 6554 Auf Grundstücen der Ge-

5 962/59 lelllhast lastende Hypo-

ï F e 6.0.00 0 Q

75 153/60 Verbindlichkeitena. Grund

von Warenlieferungen

und Leistungen « « « <nungsabgrenzungs-

Post i

-—

1 120 000 20 390 7T 084

29 211 99 7 081/86 248 35

943 826/09

Gewinn- und Verlustre<hnung auf 31. Dezember 1933.

RM 474 755/65 25 214/13 72 165/—

90 816/57

27 323/54

27 065 68 3 559 17

127 796/31

Per Passiva. | Aktienkapitalkonto . . 100 000 Dividendenkonto (nicht er- O

hobene Dividende) 172/80 Laufende Verbimdltchkeiten :

a) Büchs<huldên « «. » «

b) Bath s ee

Vermögen. Grundstücke Gebäude .

Abschreibung Maschinen « Zugang «- -

$6 .

Attiva. 287 975

Due S Kassenbestand und Guts- haben bei Banken 82 Schuldner M0 0.0 64 Mobiliar L L M06 1|— Wertpapiere s 4 722/40 86

376 243

Q wl

1 215/71 41 295|9 S4 3780f e

754 58211

40 410 21 806

5 3096

AufwanD. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . + « Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Uu.

Rückstellungen N Steuern (darin Reichsmark ! 7347,30 Besißsteuern) . 40 608/22 Alle übrig. Aufwendung. 167 O Ergebnis: | Gewinnvortrag aus 1932 Gewinn 1933

7 994 68 397 015

1 465 250

Gewiun- und Verlustre<hnun Þper 31. Dezember 1833. 9

1, O al: : D i ; tammaktien mit 80 000 Stimmen . « « « «

Vorzugsaktien mit 1250 Stimmen und sechzehn- A MARE fachem Stimmrecht bei Beschlußfassung über Saßungsänderungen, Beseßung des Aufsichts- rats und Auflösung der Gesellschast . « « . , 5 000,—

2, Reservefonds:

a) Geseßlicher Reservefonds , 5 °

b) Unterstüßungsfonds

3, Rückstellungen o

4, Wertberichtigungsposten « « « »

5, Pfandbriefumlauf:

5140 Goldhypothekenpfandbriefe

2/0

E 59 499 26 Passiva. Altienkapit@l «s Reservefonds . « « « - Rückstellungen: Tantiemen Sonstige Rüdstellungen Verbindlichkeiten: Aus Warenlieferungen Sonstigè . . Reingewinn 1933 « «

500 000

| 10-041 51 50 000

17-582 /— 127 796/31 Gewinn- und Verlustkonto

am 31. Dezember 1933.

RM - 9+ 27.065,68 53 237/46 4 073/96

1 308/21

2 496/63

31 702127

Passiva. 15 616/11 Aktietiläpitäl 2-5 Reservefonds . . «- » Betriebsreservefonds Reparaturenrüd>lage « Den 2 + » ¿e Divibendé einfchk. nicht hobeñer Dididende Gläubiger Gewinnvortrag auf neue Rechnung « -

«a6 od 7 Aufwendungen. öhne und Gehälter . » « oziále Abgaben © « «- 4 Mbschreibungen a. Anlagen

F pypothekenzinsen I

desibsteuern der Gesellschaft

lebrige Aufwendungen .

berlustvortrag p. 1, 1, 1933

71 103 4 005 000

9 477 37 857 17 344 16 943 75 813

78 318 306 859

3 750 35 000

E 0-00 -_— MAÎ 3

Verlustvortrag « si 2

S C1 “hr ah 2er Ulri OoUne

tritt: c. wren far mm StOA 1E Aa1C Éi bar 42 T T A E am s E

Simer e S Löhne Kraftwagenunkosten E a A Handiungszunkosten Abschreibung:

35 86

33

84

RM 1 500 000,— 148 091 185 000,—

7174 E

10 566

754 58218

Verlust- und Gewinnre<hnung | auf 31. Dezember 1933.

E 0G G

M dil: ads

1 685 000/— 74 698/28 1 261 542/75

7450/12

18 172|— 35 521 94

33

m —— r

An Soll. Verlustvortrag aus 1932 - Löhne und Gehälter. , « Soziale Abgaben . « « -

en S e

TEUEEN + o n a0 0 6 Alle übrig. Aufwendungen Abschreibungen auf An-

lagen und Geräte « «

er-

S

6 e 0. m Ea E

RM

E E E

Ertrag. Rohgewinn gem. $ 261e H.-G.-B. . « Eingänge aus früheren Ab- schreibungen und Auf- lösung der Rückstellung 1992 L , Erlös a. Steuergutscheinen Zinsen « - ï Gewinnvortrag aus 1932

na nach

21 609 760,— „27 887 6078, » _9-098-5007==

2 253 61

| Erträge.

étrieb8ertrüge . « .. .o .e Be E a eo o lußerordentliche Erträge . Verlustvortrag p. 1. 1, 1933

| 78 318,42 erlust 1933 , 50 540,90

376 243 S 168 768 529

8 702

21 481/81 5 628/05

286 785 24

Lübe, den 23. März 1934, Der Aufsichtsrat. Herm. Eschenburg. C. Su>au. M. Beyersdorf. K. Deters. W. Heinemeier. Der Vorstand. H. Holste. Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<hnung is von mir auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise geprüft und ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den gejeblihen Vorschriften.

RM 126 573 8 815

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . Abschreibungen auf Anlage Stet Wohlfahrtseinrihtungen . Sonstige Aufwendungen . Rückstellungen:

Tantiemen c & Sonstige Rückstellungen . Verlustvortrag aus 1932 Reingewinn 1933 « « -

Bearbeitungskosten « + «+ e E E

(rund. U (Bo

2/93 75 69 35

803 182/33

Naunhof, den 22. März 1934,

Adolf Arnhold A.-G. Adolf Arnhold.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft

sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

fläcrungen und Nachweise bestätige ich, daß

4 305 44 124 189/65

Ira ltt 4 R L I L T

Schulden. Rent e Erneuerungskto. 39 503,—

Verlust 1932 283 393,14 Gesetzliche Reserve . « « Hypotheken 96 000,—

Sparkassen-

tilgung - 500,— Rückständige Dividende Kreditoren d 0.0 G00

0.02 9 T E ( Uy ls Ce L

140 000|— 128 859/32

306 859/46 er Vorstand der Kaiserhof-Hotels- Atktiengesells<haft. E. Hillengaß.

Nach dem abschließenden Ergebnis inserer pflihtgemäßen Prüfung auf rund der Blicher und Schriften der Ge- schaft sowie der vom Vorstand erteilten

É 5 191 500

Per Haben. Waren- und Aufbaukonto U L Ee

27

93 564/80 30 624/895 P 124 189/65 Sangerhausen, den 8. März 1934. Aktien-Feilen-Fabrit Sangexhaujen. Der Vorstand. Egert.

16 109

9 500! Vilanz per 31. Dezember 123.

o

S 1 026 752,51

its

Wi e e

95 500 Bauk . 40|— 25 635/38

158 289/95 füx N

10 566

414 361 12 210,— fti t

,”

__Der Aufsichtsrat. Felix Rabe, stellv. Vorsivender.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgen- Fabrikbesißer Felix Rabe, Halle a. S., Vorsißender; Kausmanu Ernst Bankdirektor

den Herren:

Eckstein, Sanugerhauje4; Theodor Riehm, Saugsrhauseu. Sangerhausen, den 10, April 1934. Aktien-Feilen-Fabritkt Sangerhausen.

Lübe, den 12. April 1934. Heinr. Möller, beeid. Bücherrevisor.

denen ordentlichen Generalversammlung wurde das turnusgemäß ausscheidende Aufjichtsratsmitglied Herr Direktor D, Karl Deters einstimmig wieder in den Aufsichtsrat gewählt.

In der am 20, April 1934 stattgefun-

286 785/24

Die beantragte Saßungsänderung (Ka- pitalherabsezung) wurde nicht durhge- führt. ;

An Stelle des dur< Tod aus dem Aufsichtsrat ausgeschiedenen Herrn Ban“direktors Wilhelm Tappe wurde Herr Rechtsanwalt Dr. Alfred Meßroth I1

die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- christen entsprechen.

Berlin, den 23. März 1934. Der öffentlich bestellte Wirtschafstsprüfer: Alfred E. Schulte, Diplomfkaufmann.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Direktor Martin Lippold, Vor-

Erträge. Bruttogewinn Zinsen Außerordentliche Erträge Verlustvortrag aus 1932

Lübed>, den 21. April 1934.

gewählt.

sivender; Felix Booch-Arkossy, Leipzig;

Frey.

320 236 1189 8 559

84 378 e ————— 414 361

Konstanz, 26. April 1934. Standard Zahnfabrik A.

[Mufflärungen und Nachweise bestätigen vir, daß die Buchführung, der Fahres- bshluß und der Geschäftsbericht den ge- ‘lichen Vorschriften entsprechen, be- lehen uns jedo<h bezügli<h der Rüek- ellung für steuerlihe Lasten auf Grund nd Gebäude ausdrü>li<h auf das im Deschäftsberi<ht des Vorstands Gesagte.

-G, h Wuppertal-Elberfeld, 14. 4, 1934.

Fides“ Treuhaud Atktienugesell-

shuldverschreibungen s e) Rückständige Gewinnanteilscheine .

Á) POndbeigie c <4 D) Dargablii it N 6 60 Stück 1854,8 Anteilscheine

10. Sonstige Verbindlichkeiten. «+ « o « 11, Gewinn:

a) Gewinnvortrag 1932 « «o. e.

0: 9.9. V M " L e . . 9, Verpflichtungen aus Teilungsmasfßseverteilungen:

RM

500,— 1 679,40

D D

98 320,—

136 883,50

232 589,31

1 431 142/86

535 203/50

917 967/24

{ Hinterlegung der Aktien bei einem Notar

können die Aktien bei einem deutschen Notar hinterlegt werden. Jm Falle der

ist die Vescheinigung des Notars lber die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder | in Abschrift spätestens ecineu Tag nah Ablauf der Hiuterlegung®s- frist bei der Gesellshaft einzureichen.

Vaihingen a. F., den 24, April 1934.

Utenjilien . s

20% Abschreibung 1 00 U vi C D "r Verlust 1 35I 4K 900

—-

Aktienkapital , Hypotheken » « Kreditoren L A GEG.-Sicherheit s «

S P d: Wh 23 L

-

L S M d \MME . M A 153 U

S

Der Vorstand.

Walter Maerz, Borsdorf. E | „216 232,21 | 448 zar és Der Vorstand.

| [68 397 015101 i l

18 C) .—_

Mannheim-Se>ceuheim, 18. 4. 1934, Albert Treiber. Erich Schwedt.

Der Vorstand, Egert. Der Vorstand. H. Holste. b) Reingewinn

4 <a t. JOpigt, öffentl, ten ‘Virichaftéprätos.