1934 / 98 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 27 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Reths- und Staatsanzeiger Nr. 98 vom 27, April 1934. S, 2

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 98 vom 27, April 1934, S, 5

29 3, G.- der 1gstermin 18. Juni ¿ 4. Juli 1934, vormittags 94 Uhx, | Gericht, Wilhelmstraße 53, Zimmer 8 i i 317 i der S eizerifs j 17 Ó [6334] i L B. G. B, Verhandlu1 N n1 N ta R R L Sa gel G ray E M G Of FrerichWwerft Aktiengesellschaft, [6174]. bei der Schweizerischen Kreditan- | [6170]. qung des Jahresabslusses Ausschlußurteil. Ju der Aufgebots- | 1934, 9% Rhr, vor dem Landgericht | die Klägerinnen zu 4 und 5 vor die | auf den 19. Funi 1934, 914 Uhr, anbe- 0 I B ung U W, [6403] Einswarden i, O. Bremer Lagerhaus-Gesellscchaft. stalt, Zürich und Luzern, Ahrxtalbant A. G., Ahrweiler. e ittboria L R E M

_ N : 1fochen. P Ç: n n x G Zivilkammer des Landgerichts in | ra Qu diesem Ternmi ‘ben hiermi l é i ähr üblic [hâftsf ¡i i s sache des Otto Palm in Neukochen, Post | Hamburg, Zivilkammer 3. I1T. Zivilkammer des Landgerichts in | raumt. Zu diesem Termin werden hiermit Einladung zur 34. ordentlichen | Gesellshaftsrehnung für das [während der üblichen Geschäftsstunden | Vilanz per 31. Dezember 1933, 5. Entlastung des Vorstands und des UAftiva. RM [H | 6. Wablen zum Aufsichtsrat

Unterkochen, hat das Bad. Amtsgericht Die Geschäftsstelle des Landgerichts. Stettin, Albrechtstraße 3a, Zimmer 6, gemäß g I des Geseßes vom 20. Juli 1843 1) B ip vi Z Generalversammlun am Freita Fahr 1933. hinterlegt werden. nb M Aua Zu auf den 27. Juni 1934, vormittags | (G.- u, V.-S. S. 66 und § 45 A.-G, on Cl d CTEen. dem 18. Mai 19314, A L Bilanz auf as Dezember 1933. | Leipzig, den 26. April 1934, S UOS

in Mannheim dur den Dienstverweser 7 N i: ; L i De L j B

Referendar Hormuth für Recht erkannt: | „0 S L 9 Uhr, die Klägerin zu 6 vor die B, G.-B. alle Realberechtigten behufs | Jus 11 Uhr, im Sitzungssaale dex Nord- Kammgarnspinnerei Stöhr «& Co. | Kasse und fremde Geli | 7. Wahl von Bilanzvrüfern f

Die nachstehend näher Dogei@nelon, Abe E Qelsentlive Zuheig, LZR D N D An L A N 53 Hen uis an E deutschen e Tg G, Bremen, Aktien-Gesellschaft. c. | ! E E D s 7, A Aeu Binnen für E arden für fraitlos ertiärt: |_ E Straus 1 dem | Stettin, Albrechtstraße 3 a, Zimmer 23, | weis darauf geladen, daß die Nichter- At : ; bernstr, 2—12. er Vorstand. Myuthaben bei Noten- und a a

er audhriele dar Rheinischen | Landgericht in Hamburg klagt geaen As auf den 4. Juli 1934, vormittags | schienenen mit ihren Ansprüchen ausge- U See A La i Tagesorduung: Georg Stöhr. Walter Cramer. (ega rcfcis ade ias O 6 L O Ee len für die Allien

Hvvothekenbank Mannheim Serie 91 B Eheleute 1, Dtto August Zan Biehl, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich | schlossen werden. Braunschweig, 18. 4. | und Genossenschaften werden in den 1. Vorlage des Geschäftsberichts, der | die als Betriebskapital Guthaben beim Postsche- S E

1088 und 4095 über je 1000 . Manuns- | 2, Gertrud Elisabeth Piehl "9b. | durch einen bei diesem Gericht zuge- | 1934. Amtsgericht 21. o Kt j Bilanz und der Gewinn- und Ver- » 5 | regge A c Go i : e i euie N S L

4038 und 4095 über je 1000 M. n R R, Db bekannten A-1f- No hte S Mao für diese Gesellschaften bestimmten Lang 1 H e A hergegebenen . « « - « 150 000 [6398] Friedrich Tauscher E Gesellschastsfafse in Nürnberg;

Lörtscher ge;. Dübi, unbekannien Tt]-| lassenen Rechtsanwalt als Progzeß- Unterabteilungen 7—11 verößfent- lustrechnung für das Geschäftsjahr | Umlaufvermögen: Aktiengesellschaft, Oberlungwiyz. | Bankguthaben % „. „, C L A E

Besitz. RM Anlagevermögen: Forde-

rung an den Betrieb für 107985

3 837/93 8 977/50 69 598/68 36 336/85

heim, den 19. April 1934. Bad. Amts Bankhaus A1 f j , Y 1 Fs E * R L q li : ¿ N y f 7 G : I ti K 3 p B x liht; Auslosungen des Reichs und 1933 und Beschlußfassung über die| Wertpapiere - « « - 5 962/50 | Hierdurch laden wir die Aktionäre | Wechselbestand , “Âns E E Nürn

Séridt. B-G: 6 enthalts, aus A e E e bevollmächtigten vertreten zu lassen. [6344]. Oeffentliche Zustell b E E G Nichtigkeit der Ehe der Vellagten Und, Stettin, den 23. April 1934. 344]. Desfentliche Zustellung. _ A I Henchmi fe N anfs ck 2 C : e ; S A A aY S „verg; ladet die Beklagten zux mündlihen! Die Geshäftsstelle des Landgerichts. Der Student Alfred Simenauer in | der Länder im redaktionellen Teile, 9 Sas i P OR 2 Bank- und Sparkassen- , der Friedrich Tauscher Aktiengesell- | Weiterbegebene Wechsel Bayerische Hypothefen- und 6332 O E i 2 V 1 asls] ( R: 5 E TN . Entlastung des Aufsichtsrats und guthaben 34 193/86 | haft Oberl "iß für Donners- | Fordecungen in lfd. Rech- | e : 9 L [6332]. ee N 7 gor | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Berlin - Charlottenburg 9, Fredericia- Vorstands. Darlehensforderungen 19 100/16 Jaft 1n ber n Ur Wonners: | igen 1n 1D. ned A Wechsel-Bank in Mümchen und Durch Ausschlußurteil eten April | Landgericht in Hamburg, Zivil-| E straße 21, Prozeßbevollmächtigter: Prozeß- | [6355] Schles8wig-Holsteinischer 3. Wahlen in den Aufsichtsrat Barbestand E 1 918(69 | 9 den 5. JUN L954, L7 He, zur} ning - - - + - -.e/« | 927 040— Nürnberg ‘und deren Nieder- 1934 ind folgende CBYARDEN geo nniene fammer 8, auf den 26. Juni 1934, [6347]. Deffentliche Zustellung. agent Franz Fischer in Charlottenburg, Elefktrizitäts-Verband, Rendsburg. 4. Wahl von Bilanzprüfern. . O 2 I ordentlichen „Generalversammlung B N JO erlegen, e 150 588/85 lassung in Augsburg; Kuxe der _„Gewertschast idi L 10 Uhr, mit dex Aufforderung, dl Die minderjährige Ursula Helene Sophie-Charloite-Straße 23a, klagt gegen V Goldinark-Anleihe Ausgabe I1V, Die Hinterlegung ‘der Aktien bzw. chuß s 30 933/30 nach den Geschäftsräumen der Friedrich E Bayerische Vereinsbank in Mün- mit dem Sive in Kassel: R 48, 849, | durch einen bei diesem Gericht zuge- | Kempa zu Schleibiß, Kreis Oels, ver- | den Autohändler Kurt Waterstradt, | 6% (früher 8%) Goldmark-Anleihe der notariellen Hinterlegungsscheine ) 2027 | Dauscher Aktiengesellschaft in Oberlung E ¡,90, Abschreib, 17 hen und Nürnberg und deren 850 eingetragen in das Gewerke al lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- treten durch das Kreisjugendamt (Amts- früher in Berlin-Charlottenburg 9, Frede- ; Ausgabe V. hat gemäß § 12 der Satzung bis zum 242 108/51 | 18 ein. B obau R S 1 946 90 _ Niederlassung in Augsburg; 9, Murg L9G JUE Hans Zimmer, P MAQIUTUE VEYNUIER U lassen. vormund) zu Vels i. Schles, klagt gegen | riciastraße 29, bei Kohlmeß, jeßt unbe-| Die am 1. Mai d. F. fälligen Zins- 15. Mai einschließlich bei der Nord- Verbindlichkeiten E as ; ‘rundstüde: s Commerz- und Privat - Bank 826, S821, 120, 121, 122 und 129, E Hamburg, den 19. April 1934. den Bauschlossergesellen Günter Alers, fannten Aufenthalts, wegen Darlehns- scheine der Anleihe Ausgabe IV werden deutschen Kreditbank A.-G., Bre- Grundkapital ? See Reih Aktiengesellschaft in Hamburg getragen in das Gewerkenbuh am 5. und | Die Geschäftsstelle des Landgerichts. | früher in Breslau, Vorwerkstraße 73a, | forderung in Höhe von 640 RM. Zur | mit den den aufgedruckten Goldmark- men, oder bei der Gesellschaftskasse | Nit ( C E e Y und Verlin deren Nieder- 7. Januar 1915 für August Heinrich Bing E jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | beträgen entsprehenden Reichsmarkbe=- in Ein2warden zu erfolgen. G iebliche Rükl Verlustrechnung für- das Geschäfts- _RM 1000,— S 12 700 lassungen in Augsburg, Frauk- für kraftlos erklärt worden. E i E Behauptung, daß der Beklagte sich weigert, | wird der Beklagte vor das Amtsgericht trägen und die zum gleihen Termin Bremen, den 25. April 1934. Sie age e jahr 1933 sowie der Berichte des Son RM 69 513,50, A furt a. M., Köln a. Nh., Mün- Amtsgericht Abt. 1 Kassel. [6340] Oeffentliche E / die ihm geseßlich obliegenden Pflichten als in Charlottenburg, Amtsgerichtsplaß, fälligen Zinsscheine der Anleihe Aus=- Generaldirektor Franz Stapelfeldt, Rückstellung: e s s Vorstands und des Aufsichtsrats. Ei Abschr. H 3000,— 64 513/50 che! Und Nürnberg; Emma Bauen geb. Schuler in | Vater zu erfüllen, mit dem Antrag, | Zimmer 101, auf den 18. Juni 1934, gabe V mit drei Vierteln der aufge- Vorsißender des Aufsichtsrats. Darlebotfonbs . Beschlußfassung. über Genehmigung | Zigene llten « ¿- - 10 000—| Deutsche Bank und Disconto-Ge- [6333]. Göppingen (Wttbg.), Hauptstraße 11, 1, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- | § Uhr, geladen. 48. C. 2211. 33. druckten Goldmarkbeträge (gemäß der A sfonds e der Bilanz und dex Gewinn- und Forderungen aus übernom- h sellschaft in Berlin veren Durch Ausschlußurteil vom 25. April Prozeßbevollmächtigter: S urteilen, der Klägerin vom Tage der] Berlin-Charlottenburg, durh Notverordnung vom 8. 12. 1931 a fort: Verlustrechnung sowie über die menen Bürgschaften 10 136 75 Nieverlassungen in Augsburg, 1934 ist der am 12. 6. 1933 verloren | Dr. Trautwein in Pforzheim, agt Geburt, nämlich dem 20. Januar 1934,-ab | den 24, April 1934. eingetretenen Zinsermäßigung) einge- y Gag E oss Verteilung des Reingewinns. 710 505 37 Frauffurt a. M., Köln a. Rh., veganaene, von dem Druck- und Verlags- | gegen ihren Ehemann Oskar Artur | hig ¿zur Vollendung des 16. Lebensjahrs| Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts löst. Die Einlösung exfolgt ab 2. Mai jewinnvortrag aus 1932 . Beschlußfassung über den Antra arat betde pad Mannheim, Münch A bc a RG t 6 Sof n SoGminG L | Bauer, Schlosser, früher in Vfor?beim eine im voraus zu entrichtende Geldrente e E F. bei den bekannten Bahlstellen Reingewinn « » » «- der Verwaltung s Passiva n E aus Hüpke & Sohn in Holzminden am e ER N I oraus zu e ck-nde Geldre O E | n Ha ; g: : | 20. 4. 1933 ausgestellte, von der Herlag n a E S po von vierteljährlich 60 RM zu zahlen, 2. das [6349] Rendsburg, im April 1934. nl “4 T sf G [24 44 F {5 5 De « 6E ( S 2 4 d i F 1 fj f P - . "i . , Holzwarentaprit A E n e e bec 6 April 1926 zu Pforgheim ge- | flären, Lur mündlichen Verhandlung des | C18 Friedr, Aclerinami K-G., heil- Beser akfzeptierte, am 25. 7. 1933 béi dex 2 N E O Qs A S Ot Sauiben Bunt und Disconto-Gesell- | schlossenen Ehe der Parteien aus Ver- | Rechtsstreits wird der Beklagte vor das E a i ges Man OOIEE) O n Kassel zahlbare Wechsel über | [hulden des Beklagten. Klägerin lädt | Amtsgericht in Breslau, Schweidniyer zuleßt in Diez a. Lahn, aus Kauf und ast n L C bèn Bellagieir zur mündlichen Ves e E 4 Simer 208) auf. ben s Lage Urteil auf Zahlung von 73 RM #11,— RM für krastlos ertlirt worden |} andlung des Rechtsstreits vor den | #3 S Tos1 fim 9 Ube aclaben [20 NP, neo 396 Buse aus 02 M Auge hs 1, O Einzelrihter der Zivilkammer 2 des L fen A April E 23 RPf. bis 4, 4, 1934 sowie 5% Zinsen F Landgerichts Karlsruhe aufFreitag, | Die Utfindsbeamte det Geshästsftelts | (011% S Los He Mi cer Berande [6328]. e . „ven 22. Juni 1934, vormittags Bes Unte ada ; lung wird der Beklagte vor das Amts- Durch Ausschlußurteil vom 16. April | 914 Uhr, Zimmer 220, mit der Auf- O gericht Heilbronn auf Freitag, 25. Mai 1934 ist 4 O L R A: forderung, sich durch einen bei diesem E N D 2 R geladen. geb, am 10. Mai 1886 zu Nerwigk, Kreis | Geriegt zuaelass Rechtsanwalt als - z ; en 24. April 1934. E 2 : c iht zugelassenen Rechtsanwalt als | [6350]. Deffentliche Zustellung. : A Allenstein in Ostpreußen, zuleßt wohnhaft | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | Die minderjährige Erika Martha Berger, | Amtsgericht Heilbronn, C 1089/34,

S. E E E E

Tagesordnung: 1. Vorlegung des Rechnungs-

140 000 abschlusses und der Gewinn- und

14 000 7 000

22 000|— 20 03271

Geineinschafts8grupxe Deutscher [6400] Hypothekenbanken. Deutsche Hyvothekenbaunk. Verlosung a) der 6 % (8 %) Goldpfandbriefe Emission V. der Deutschen Hyp9o- thefenbaÆ in Meiningen, b) der 6% (8 %) Goldpfandbriefe Emission V der vorm. Norddeut- schen Grund-Credit-Batk —von 1928 ab mit jährlich mindestens

o, 7. Aktien- jährli 1 % durch Auslosung tilgbar —. gejellschWasten Bei der heute in Gegenwart * des ® Staatskommissars auf Grund der

[6175]. Emissionsbedingungen erfolgten Verlo-

Brauerei Alex Stötter sung sind die folgenden dreistelligen Aktien-Gesellschaft, Augsburg. Endziffern gezogen worden: Z Bilanz per 31. Dezember 1933. zu a) 300 301 302 303 304 305 306

207 308 309,

13 779/83 25 295/97 242 108/51 Verwendung des Gewinns, Dividende . « . . « . « RM 14 000,— Tantieme an den Ausfsichts-

rat . «‘ . . . s, .

Unterstüßungsfonds , +4 * zj

i : | berg und Wupbertal-E lberfeld; a) das Grundkapital der Gesell- | Aktienkapital . . « « « « | 100 000— BauBaics J. Dreyfus & Co. i haft von 900 000,— RM auf | Reservefonds . « « « « | 10712757 Frankfurt a. M.; 819 000,— RM herabzuseßen durch | Nücsstellungen für zweifel- | Bankhaus von der Heydt-Kersten Einziehung eigener von dex Gesell-| hafte Forderungen 5 836/90 «& Söhne in Wuppertal-Elber- haft im Dezember 1933 erworbe- | Einlagen: E feld. Spareinlagen mit Kündi- | Hinterlegungsscheine de1 gungsfrist bis zu 7 Tag. 33 681/40 | chen Ete E Spareinlagen mit Kündi- | gungsfrist von 7 Tagen | bis zu 3 Monaten . . Spareinlagen mit Kündi-

5 000,— S ;

O00 ner 220 Stü Stammaktien und

Sarlebentonts + ¿4 ss s 2000— 50 Stück Vorzugsaktien im Ge-

Vortrag auf 1934, « « « y 17075,80 Beiden von 81 000,— 9 '

RM 39 075,80 b) den Gesellshaftsvertrag in

Gewinn- und Verlustrehnung § 2 entsprehend dem Beschlusse E o L zum 31. Dezember 1933. unter a abzuändern. gungssrist i, 3 Monaten

. Beschlußfassung über Entlastung | , Einlagen in lfd. Rechnung

Verlust. RM des Vorstands und des Aufsichhts- e ac

L. Ire tuten

rle j Deut- ( Esfektengirobanken oder der Bayerischen Staatsbank können an Stelle der Aktien bei den obigen ? 0995 v L Ä A E L E E 196 227118 | Stellen hinterlegt werden, | Nach § 17 unseres Gesellschaftsver- AzaK E R E T 149 e 10 | trags läuft die Hinterlegungsfrist am 51 50655 | 15. Mai 1934 ab; Vollmachten müssen spätestens am 17. Mai 1934, 17 Uhr, bei der Gesellschaft

6 666 rats.

E E, E A

E

Beira inet e as Lo

in Oberhausen-Sterkrade, Emmerichstr. 35, für tot erflärt worden. 9F 21/33. Dberhausen-Rhld., 16. April 1934, Amtsgericht.

R A

4. Veffentliche Suitellungen.

[6335]. Deffentliche Zustellung.

Die landwirtschaftliche Arbeiterin Mar- tha Dyballa geb. Langner in Groß- drebniß, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Dr. Schwaer und Bretschneider in Bischofswerda, klagt gegen ihren Ehe- mann, den Kutscher Rudolf Kurt Dyballa 3. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Grund von § 1568 B. G.-B. mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts Bauten auf den 3. Fukli 1934, vor- mittags 9!/, Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen und durch diesen etwaige Einwendungen gegen die Klagschrift der Klägerin und dem Gericht mitzuteilen.

Bauten, den 25. April 1934.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[6348]. Beshlüß.

Jn Sachen des Kaufmanns Carl Borro- maeus Rößler, Frankfurt (Main), Stetten- straße 5, als Testamentsvollstrecker hin- sichtlich des Nachlasses der verstorbenen Witwe Wilhelmine Luise Friedericke Kellermann, geb. Wiemer (65 VI 643/33), vertreten durch Rechtsanwalt Justizrat Dr. Adolf Geyger zu Frankfurt (Main), gegen 1. Frau Fanny (genannt Frieda) Margulies, geb. Prosmuschkin, Ehe- frau des Kaufmanns Leon Mangulies, 2. den Leon Margulies (génannt Leib), Veaidé u i Frantfurt (Main), Humboldtstraße 10, wohnhaft gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird die öffentliGe Zustellung des Kündigungsschreibens des Testamentsvoll- ssttreckers vom 4. Februar 1934 bewilligt.

Frankfurt (Main), d. 17. April 1934,

Amtsgericht. Abteilung 66,

[6336]. Ladung.

Die Ehefrau Gerda Lydia Erika Spiehs- macher geb. Dietrich, Hamburg, Vertreter : Rechtsanwalt Gottberg, klagt gegen ihren Ehemann, den Reisenden Maximilian Spiehsmacher, unbekannten Ausfent- halts, auf Ehescheidung. Verhandlungs- termin: 28: Funi 1934, 934 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer10.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[6337]. Ladung.

Gertrud Auguste Svoboda geb. Kreuß- feldt, Hamburg - Großborstel, Borsteler Chaussee 117 I, flagt gegen den Kauf- mann Leopold SvobodDda, unbekannten Aufenthalts, auf Nichtigkeitserklärung der Ehe 1333 B. G.-B.). Verhandlungs- termin 2, Juli 1934, 914 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer 3.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[6338]. Ladung.

Frau Käthe Minna Auguste Gemp geb. Jäger, Hamburg, Grindelallee 176, klagt gegen den Kaufmann Hans Heinrich Ludwig Gemp, unbekannten Aufent- halts, auf Ehescheidung aus §

lassen. e Karlsruhe, den 23. April 1934. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[6341] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Jula Wyzolniersky, geb. Weber, in Mainz, Postpläßchen 7 1/10, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Richard Becker in Mainz, klagt gegen ihren Ehemann Ernst Otto Wyzoluiersky, Taglöhner, früher in Mainz, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung mit dem Antrag, die am 2. Februar 1929 vor dem Standesbeamten zu Mainz ge- shlossene Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den alleinshuldigen Teil zu erklären sowie dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu seßen. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 83. Zivil- fammer des Landgerichts in Mainz auf den 6. Fuli 1934, vormittags 8 Uhr, Zimmer 507, mit der Auf- forderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten gzu lassen.

Mainz, den 24. April 1934.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[6342] Oeffentliche Zusteliung.

Es klagen unter dem Aktenzeichen: 122 R 32/84 d S DuWorgelspieler Robert Erickson in * Stettin, Fuhr- Ae 18, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Braun in Stettin, gegen seine Ehefrau Anna Ericison geb. Hübner, frühex in Gut Berge bei Nauen, jeßt unbekannten Aufenthalts, 2, 22 R. 37/34 die Frau Helene Borg- wardt geb. Moesh in Littnin, Kreis Pyriß, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Fischer I in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter August BorgwarDdt, früher in Bismarck, jeßt unbekannten Aufenthalts, 8, 2? R. 203/33 die Frau Elsbeth Brodtke geb. Heisig in Stettin, Fishmarkt 2, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Keu- necke in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Händler Georg Brodtke, früher in Stettin, Fishmarkt 2, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, 4. 23 R. 49/34 die Frau Gertrud Rusch geb. Hempel in Stettin, Holzmarktstraße 9, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Wehr- mann in Stettin, gegen ihren Ehe- mann, den Schlosser Friy Rusch, früher in Stettin, Kronprinzenstr. 39, jeßt unbekannten Aufenthalts, 5. 23 R. 180/33 die Frau Margarete Schiß- fowsky geb. Bugdahn in Wollin in Pomm., Vordere Ratswiek 9, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwmalt Voß in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Erich Schitzkowsky, früher in Wollin i. Pomm., jeßt unbekannten Aufenthalts, 6. 24 R. 27/34 die Frau Valerianna Walli FZierbel Zirbel geb. Gromowski in Garß a. Oder, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Boddeker in Stettin, gegen ihren Ehemann, den - Melker Max Zierbel Zirbel —, früher in Cam- min i. Pomm., jeßt unbekannten Auf- enthalts, mit dem Antrag auf Ehe- scheidung. Die Kläger laden die Be- flagten zux mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits, und zwar der Kläger zu 1 vor die “Il, Zivilkammer des Landgerihts in Stettin, Albrecht- straße 3 a, Zimmer 5, auf den 4. Juli 1954, vormittags 9 Uhr, die Klä- gerinnen zu 2 und 3 vor die II1, Zivil-

geboren am 11. Juni 1930 in Schleiz, ver- treten durch den Landrat des Landkreises Schleiz Jugendamt in Schleiz, klagt gegen den Schlosser Kurt Geyer, früher in Schleiz, jeßt in Brusque, Sta Catharina, Brasilien, mit dem Antrag, den Ver- flagten fostenpflihtig zu verurteilen, an die Klägerin vom Tage der Geburt bis zur Vollendung ihres 16. Lebensjahrs als Unterhalt eine vierteljährlich im voraus zu entrichtende Geldrente von vierteljährlich 75,— RM, und zwar die rück{ständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden

Lan O O28 eits

jeden Jahrs zu zahlen sowie das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtss\tretis wird der Verklagte vor das Thür. Amts- gericht in Schleiz, Zimmer Nr. 6, auf den 18. Juni 1934, vorm. 10!/, Uhr, geladen.

Séhleiz, den 20. April 1934.

- Die Geschäftsstelle des Thüring. Amtsgerichts.

[6351]. Deffentliche Zustellung.

Der minderjährige Friß Heinz Dittrich in Freital, vertreten durch den Amts- vormund, Rat der Stadt Freital, Jugend- amt, Prozeßbevollmächtigter: Stadtober- inspektor Nößel, Freital, Jugendamt, flagt gegen den Tischler Friß Dörr, un- bekannten Aufenthalts, früher in Rabenau, unter der Behauptung, daß er als Vater des Klägers gilt und daher verpflichtet ist, diesem bis zur Vollendung des 16. Lebens- jahrs den der Lebensstellung der Mutter entsprehenden Unterhalt zu gewähren mit dem Antrag, dem Kläger zum Unter- halt auf die Zeit vom 1. 12. 1923 bis 30. 6, 1924 nach monatlich 20 RM = 140 RM, vom 1. 7. 1924 bis 31. 7. 1925 nach monatlih 25 RM = 325 RM, vom 1, 8, 1925 bis 30. 9. 1929 nah monatlich 30 RM = 1500 RM, vom 1. 10. 1929 bis 31. 12, 1931 nah monatlich 35 RM = 945 RM, vom 1. 1. 1932 bis 30. 9, 1933 nach monatlich 30 RM = 630 RM, vom 1, 10. 1933 bis 31. 3. 1934 nah monatli 25 RM = 150 RM abzüglich gezahlter 71 RM und vom 1. 4. 1934 ab bis ein- \chließlich 25.8.1934 vierteljährlich 75 RM, und zwar am 1. 4. und am 1. 7. zu ge- währen sowie die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Der Beklagte wird zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Tharandt auf den 13.Juli 1934, vormittags 9 Uhr, geladen, Gü/Cg 75/34.

TharaudDt, den 19. April 1934.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

bei dem Amtsgericht.

[6346]. Deffentliche Ladung.

Veltenhof, 25 068,13 RM, 2.

fammer des Landgerichts in Stettin, 1565 | Albrechtstraße 3a, Zimmer 5, auf den

Der Rat der Stadt als Vertreter der Stadt Braunschweig hat zum Zweck des Baues des Mittellandkanalhafens sowie zur Ansiedlung von Fndustrie an dem- selben die nachstehend aufgeführten Pläne enteignet. Nach dem rechtskräftigen Be- scheid des Landeskultur- und -vermessungs- amts Braunschweig vom 22, März 1934 sind von der Stadt Braunschweig folgende Entschädigungen zu gewähren: 1. für den Plan Nr. 175 zu 3,8983 ha (Bd. T Bl. 3) für den Landwirt Erich Grimminger in für den Plan Nr. 163b zu 0,3219 ha (Bd. TII Bl. 181) für den Landwirt William Plagge in Veltenhof, 2086,83 RM. Die festge- seßten Beträge sind vom Tage der Jn- besiznahme, dem 20. Mai 1931, mit 4% zu verzinsen. Die Geldentschädigung ist sowohl für den Wert der enteigneten Flächen als auch sür etwaige Wirtschasts- ershwernisse und sonstige Schäden fest-

[6076]. Deffentliche Zustellung.

Die Firma Georg Resch in Leipzig C 1, Hainstr. 11, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Jesch in Leipzig, klagt gegen den Makler W. Brunktk, früher in Leipzig C 1, Kaiser-Wilhelm-Str. 73, jeßt unbekannten Aufenthalts, quf Grund Eigentums mit dem Antrag, diesen kostenpflichtig und vorläufig vollstrecktbar zu verurteilen, an sie folgende sich zur Zeit im Gerichtsvoll- ziehergewahrsam bei dem Amhtisgericht Leipzig unter den Aktenzeichen 4 Q 2856/33, 4 Q 3076/33, 4 Q 3016/33 und 4 Q 17/34 besindliche Gegenstände: 1 Tee- tisch, 1 Kommode, 90 cm hoch, 1 Steh- piegel, 1 Beistelllommödchen, 1 Stollen- [Han V Due Tei Uno Mit Marmor, 1 Tisch, rund, mit Glasplatte, 1 Fauteuil mit Rohr und - braun ge-

schrank, 1 Fauteuil mit braun gemustertem Stoff, 1 Schreibsessel, eiche geb, mit Schweinsleder, 1 Büffett, 1 Gläserschrank, 1 Tisch, rund, 110 cm, 8 Stühle mit ge- polstertem Siß und Stoff dïl. rötl. lila, herauszugeben. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Leipzig, Petersstein- weg 8, Zimmer 100, auf den 18. Juni 1934, vormittags 9 Uhr, geladen. Leipzig, den 23. April 1934,

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

bei dem Amtsgericht Leipzig.

[6345]. Deffentliche Fustellung. berg, Hauptstr. 45, klagt gegen 1. Abraham

am 27. Funi 1934, 10 Uhr. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Schöneberg.

[6343]. Ladung.

mit dem Antrag auf

ligen R.-B.-D. 15. Juni 1934, 11 Uhr.

Gebäude:

Maschinen und maschinelle

mustertem Stoff, 1 Vitrine. bzw. Gläser-- “Werkzeuge GERISDSZ E ¿ ? -

Wirtschaftseinrichtungen:

Beteiligungen Umlaufsvermögen:

Q A ürgschaften 550 000,— Frau Emmy Rybaek in Berlin-Schöne- i f

(Adolf) Herbst, 2, Sarah (Selma) Herbst, früher in Berlin-Schöneberg, Albertstr, 12, mit dem Antrag, die Beklagten als Ge- samtschuldner zur Zahlung von 875,— RM nebst 6% Zinsen ab 1. Oktober 1933, den Ehemann zur Duldung der Zwangsvoll- streckung in das eingebrachte Gut der Frau zu verurteilen. Termin zur münd- lichen Verhandlung vor dem Amtsgericht Schöneberg, Grunewaldstr. 66, Zimmer 46,

Grundkapital

Geseßlicher Reservefonds . Verbindlichkeiten:

Gewinn: Bürgschaften 550 000,—

R.-A. Dr. Mainzéër III, Konkursverwalter der Deutschen Auto- versicherungs-A.-G., Stuttgart, klagt gegen Frau Klara Ritßzau geb. Fülling beim Landgericht Stuttgart auf Herausgabe Zahlung von 3000 RM nebst Zinsen in Höhe des jewei- Verhandlungstermin

Gehalte R C Süögialé Lausen ees 429 Abschreibungen a. Anlage! Andere Abschreibungen . 750 Zinsen, soweit sie die Er-

Béiiteietit S a ee

Sonstige Aufwendungen .

5. Verlust- und Fundsachen.

[6353] Aufgebot.

Oder ist abhanden gekommen.

Pfandschein ungültig. Leipzig, den 24. April 1934. Deutscher Lloyd Lebensversicherungsbank A. G. Der Vorstand.

geseßt. Zur Auszahlung der Entschädigung wird Termin vor dem unterzeichneten

Geivinn:

A Dex Pfandschoin Ne. 465, auggestoltt | ea menge FOLags

am 24, 11. 1932 zur Versicherung Nx. 11 306 auf das Leben des Herrn Rechts- anwalts Dr. Walter Riewe, Frankfurt, Meldet der Jnhaber seine Rechte nicht inner- halb zwei Monaten bei uns an, ist der

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berück-

sichtigung von Baulich- r e S 193 758 Wirtschaftsanwesen und Wohngebäude: Stand a. 1.1.1933 706 924,— Abschreibung 11 356,63 Brauereigebäude u. son- stige Baulichkeiten:

Stand am E 1933. Abschreibung

85 848,28 2 339,49

Stand am 10 083,26 1009,03

Anlagen: 1.19895 Abschreibung

Geschästsinventar ..

Stand am 1, 1, 1933 . . 72386,02 Zugang 1933 4690,38 77 076,40

7707,63

Abschreibung 69 368

. . . . . 2 650 Aufwertungshypotheken- Sa e) Sonstige Darlehen . . « Forderungen aus Bier- lieferungen u. Leistungen

1 137 11 429

14 143

1 080 644 Passiva,

(600 Stimmen) « « 600 000 40 000

242 408 4 000 156 8804 34 935

Hypothekenschulden « « Aufwertungsdarlehen . . Kautionen und Einlagen Sonstige Verbindlichkeiten

Gewinnvortrag 1932 « « 2 017 Gewinn 1933... 403

| 1080 644

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 19383.

Aufwand. RM 3 943

22 412

tragszinsen übersteigen . 220

Gewinnvortrag 1932

Ertrag. Bruttoertrag aus Pacht- u. Mietzinsvergütungen

Getwvinnvortrag 1932 « «

Vorschristen entsprechen. Stuttgart, den 12. April 1934. Schwäbische Treuhanv-Afktiengesellschaft. Dr. Bonnet,

Same II

29 841/80 51 698/26

2 017/52 Gêrwinn 1933 « « - 403/17

111 717/23

104 382/86 5 316/85 2 017/52

111 717/23

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aus- flärungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen

zu b) 886 887 888 889 890 891 892

893 894 895 896. Sämtlihe Pfandbriefe der Emissionen, deren Nummern

Emission V der Deutschen Hypotbheken- und bei Emission V der vorm. Norddeutschen Grund-Credit-Bank mit S886 bis 896 durch alle Literas

bank mit 300 bis 309

schließen, geiten der Emission als verlost.

Die Verzinsung der verlosten Stücke

endigt mit dem 30. Juni 1934.

Die verlosten Pfandbriefe sind vom

30. Juni 1934 ab rüctzahlbar.

Die ausgelosten Stücke werden kosten- unseren Kassen in y Berlin (Unter den Linden 50/51) sowie bei den übrigen zur Gemeinschaftsgruppe Deut- gehörigen

frei eingelöst an Weimar, Meiningen -und

cher Hypothekenbanken Banken.

Vor der Einlösung sind die ausge- Stücke mit den nicht “fälligen Zinsscheinen zur Prüfung einzusenden. längstens einer Woche nah dex Einreichung zur Prüfung, jedoch nitht vor dem Fällig-

Tosten

Zahlung erfolgt binnen

feitstage. Aus früheren noch rüdckständig: zu a) aus Verlosung 1930: Lit, Nr. 3748 3749 3750, 3/100, 1933: Lit: P Nx. 6720, 1/1000, zub) aus Verlosung 1932: Lit. Nr. 4101 4102 4103 4104 4105 4 4107 4108 4109, 9/100. _Auf Wunsch der frei die Verlosungslisten und nehmen kostenfrei die Verlosungen und Kündigungen. Weimar, den 24 April 1934. Deutsche Hypothekenbank. [5286]. Dftdeutsche Stanz- und Emaillierwerke Aftiengesellschaft i. L., Küstrin-Neustadt. Bilauz per 31. Dezember 19383.

beiden

@ Die Rechnungsprüfer :

Verlosungen sind | Deutsche Bauk und Disconto-Gejell-

schaft, Filiale Bremen, ausgezahlt,

106

Pfandbriefbesißer übersenden wir diesen regelmäßig porto- über- Kontrolle der

werden hiermit zu der am Freitag, dem 18. Mai 19534, mittags 12 Uhr, in Leipzig im großen Sitzungssaale der Allgemeinen Deutshen Credit-Anstalt, Richard-Wagner-Straße 1, stattfinden- den ordentlichen Geuneralversamin- lung eingeladen,

Afttiva. Anlagevermögen: Grund- stüce e Umlaufvermögen : Kasse und Bankguthaben Forderungen an: Ee Ss O - - + Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag 1932 , aa

S E:

Vajssiva. VerpsliGlingen e «e... Aktienkapital “E E

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

RM |H 2 929/10 e E

420/60 20 803/86

| 333 869/31 1 884/60 362 63475

ist die Ausübung des Stimmrechtes in

der. Generalversammlung bzw. die Be-

rechtigung zur Stellung von Anträgen

davon abhängig, daß die Aktien s\pä- | [testens am 15. Mai 1934

2 634/75

360 000|—

Aufwendungen. RM 5 333 869/31

Vortrag aus dem Jahr 1932 Kosten für Aufschließung

der Grundstüce . , Sli Sonstige Unkosten

Erträge. Einnahmen Í Verlustvortrag 1932 Verlust 1933.

Küstrin-NeustaDdt, d. 31, 12. 1933, Ostoeutsche Stanz- und Emaillier- werte Aktiengesellschaft i. L.

Cs 5 854/61 d s 79/68 T 257129

340 06089

4 306/98 333 869/31 1 884/60

340 060/89

BEiPtee S Alle übrigen Aufwendungen, mit Ausnahme der Aufwen- dungen für Roh-, Hilfs- und BEMiebSfioi e t a oi Vortands 1032 S « Gi 1998 Ce «om as

Gewinn, Borltäg alls 1092 83 Erträge nah Abzug, der , Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und: Betriebsstoffe « « « e S E Außerordentliche Erträge , «

30 933/30 2 290/06 2 900|—

49 903/19 Bremer Lagerhaus-Gesellschaft. Der Vorstand.

Wendt. Dr. Eggers.

- Nachgesehen und mit den Büchern über-

einstimmend gefunden. Bremen, den 28, März 1934,

Karl Müller. Adolph Segnit. Die Dividende für das Geschäftsjahr 1933 wird vom 27. April d. F. ab mit RM 70,— für die Aktie durch die

E E P E E E P D B P F Ei 2E E FC A I [6402] Kammgarnspinnerei Stöhr & Co. Aktien-Gesellschaft, Leipzig.

. Einladung zur ordentlichen Generalversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

TageL2ord::ung:

1. Vorlegung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1933 sowie des mit dem Prüfungsbericht des Aufsichts- rats versehenen Geschäftsberichts des Vorstands. Beschlußfassung über deren Genehmigung und die Verwendung - des . Erträgnisses.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aufsihtsratswahlen.

. Wahl von Bilanzprüfern für das Geschäftsjahr 1934.

Nach § 17 des Gesellschaftsvertrags

bei der Gesellschaft oder bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anftalt, Leipzig, oder

conto-Geselischaft Filiale Leip- zig, Leivzig, oder

conto-Gesellschaft, Berlizt, oder

schast, Berlin, oder

bei der Dresdner Bank, oder bei der und Wechselbank, München, oder bei einer deutschen Esffektengiro- banf oder

Berlin,

ecniging, Amsterdam, oder

Maatschappij N. V., dam, oder

bei der Handel-Maatschappij H. Albert de Bary «& Co. N. V.,

Anlagevermögen:

Umlaufvermögen:

Aa C 0 A A S Pensions- u. Unterstiizungs- Ie s Es Hypothalenlonto 1 Dele ie 6 WOLENTLCDILDLEN s b Sonstige Kreditoren . « « Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dieueu « « «

6. Wa Geschäftsjahr 1934.

5; t zum Aufsichtsrat, l des Bilanzprüfers für das

Chemnitz, dèn 25. April 1934. Der Aufsichtsrat der Friedrich Tauscher Aktiengesellschaft in Oberlungwitß i. Sa.

Dr. Regler. S E R E E E P T I d R E E nre) [6168]. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva,

Grundstücke Fürth, Nürn- berg, ‘Berlin 40 953,26 —— Verkäufe T 554,04 Fabrik Neumühle, einjchi. Wasserkraft . 114 073,— Abschreibung 3 092,— Geschäfsts- und Wohn- häuser Nürnberg, Fürth 156 372,—

Abschreibung 4077,— Maschinen, Anschlußgleis, Fuhrparkinveftare s «

Kassa, Banken usw. Gee S Debitor - Ware a s Gewinn 1933 1357,04 Verlustvortrag

1932, , . 1108825

Vest 4 « E

Passiva,

33 399

110 981

152 295

1 366!

S 296 680 22

| 28 464 50 47 615/32 145 375 29 244 635/40

9 731/21 772 501/94

| 560 000 '— 64 000/—

|

47 125 15 950 |— 29 133|— 14 77371 40 153/92

|

772 501/94 Gewinn- und Verlustrehnung per 31, Dezeinber 1933.

Verlustvortrag « « Löhne Gehälter Soziale Lasten « « Abschreibungen . « Delkredererückstellung Se i e000 Sn ¿e o a0 Allgemeine Unkosten

Sd e bei der 5 ¿Z- | Ertrag aus Wohnhäusern

der Deutschen Bank und Dis LS Sainblüden Gewinn 1933 bei der Deutschen Bank und Dis- Oas bei der Berliner Handel&-Gesell- | Verlust „e o. o

Nach pflichtgemäßer Grund der Bücher und Schriften sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- Jahres-

den

bei der Motterdamschen Bankver- | Gesellschaft

Amster- | abschluß

1357,04

11 088.25

Stefan Weil.

bei der Amsterdamschen Crediet- | spriht die Buchführung, der und der Geschäftsbericht geseßlichen Vorschriften. Fürth in Bayern, 17, April 1934,

E. Roth,

Anisterdam, oder

Prüfung

C

a

11 088 25 80 052 74 5 981 97 6 869 |— 8 308 17 2 343 44 10 770/60 97 20734

621/51 209 195 96

3 694 34

| |

9 731/21

222 621/51 Fürth in Bayern, 17. April 1934, Bayerischen Hypotheken- | Jacob Vüchenbacher & Söhne A.-G,

auf der

öffent, angest, und beeid. Wirtschaftsprüfer.

vi

ein.

31

Weiterbegebene Wechsel . Forderungen aus übernom- menen Bürgschaften Reingewinn

S ck E

710 505/37 Gewinn- und Verlustre{chWunung.

Unkosten:

VerionliWe c «s Ode S Gle s Abschreibungen: Geschäftseinrihtung . » Bebaute Grundstücke , Zuweisungen an Rück- stellungsfonto für zweifel-

Dee 4, /

J. Bender.

[6445]

Nürnberg.

1. Herabiezung des

zugêaktien, die

gesellichaft, Luxemburgischen

stellt wurden;

Herabseßungsbeshlusses. 2. Aenderung des

3-4 0 uw 9 n.86

Abs, 2 Ziffer 10

Reingewinns).

Verlustrechnung sowie des Vorstands und des

eingereiht sein. Nürnberg, am 25. April

1934.

Elefktrizitäts-Aktiengesellfchaft vormals Schuckert & Co.

Der Vorstand. E E S E Eg P E A Es L B I ZU E S [6119].

Staege Kaffee Handels- : Actiengesellsch aft. Bilanz ver 31. Dezemver 1933.

Anlagevermögen:

hafte Forderungen . - «

Zuführung zum Reservefonds

Beteiligungen: Ueberschuß an Zinsen, Provi- sion, Wechsel, Wechseldiskont und Konto sonstige Ein- Uet. E e

Umlaufsvermögen:

Genehmigt in der Generalversammlung vom 5, April 1934. j Der Aufsichtsxat. P. Geller, Vorsibender. Der Vorstand. A. Krenkels, E E R C S T E A B 3 A L 2ST Cr R I

Forderungen Kautionen, Darlehen und

Bankguthaben . Postscheck

Elektrizitäts-Afktiengesell schaft Pf R Kasse: Zentrale

vormals Schuckert & Co., Rechnungsabgrenzung: Transitorische Aktivposten Verlust

Unter Hinweis auf 88 15 ff. u Gesellschaftsvertrags laden wir hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft der diesfährigen ordentlichen Haupt- versammlung nach Nürnberg, grabenstraße 94, auf 18, Mai 1934, mittags 12 Uhr, Tagesordnung:

Grundkapitals von nom, RM 60 Millionen nom, RM 56,5 Millionen gemäß den Vorschriften über die Kapital herabsezung in erleichterter durch Einziehung von nom, Reichs- mark 3,5 Millionen eigenen beim Abschl des «Fnteressengemeinschaftsvertrags mit der Siemens & Hals Berlin, der Bergwerks- Hütten - Aktiengesellschaft und der Gelsenkirchener werks - Aktien - Gesellschaft, im Fahre 1920 geschaffen und in- folge Aufhebung dieses

der Gesellshaft zur Verfügung ge- Ermächtigung Vorstands zur Durchführung des

Freitag, Cm « e Verbindlichkeiten: Warengläubiger An Beteiligte « 6 Steuern usw. . «

Sonstige

Noch nicht geforderte Ein-

Löhne und Gehälter Soziale Lasten . « S. es Abschreibungen:

Auto S «P E c 64s E 7 Sonstige Aufwendungen .

Gesellschaftsver- trags gemäß Beschluß zu Ziffer 1 durch Streichung der Bestimmun- gen Uber die Vorzugsaktien und den «nteressengemeinschaftsvertrag 8 4 (Grundkapital, Aktien) Abs. 1,

Zinsen V Warengewinn ,„ U s

Ziffer 6 (Zuständigkeit AR.) 8 17 Abs. 1 (Stimmrecht), in Abs. i (Zuständigk HV.) und in § 21 Abs. 1 Ziffer Abs. 2 und 3 (Verwendung des

Sie befindet mit den Büchern. ergeben sich nicht. Verlin, den 16. März 1934.

. Vorlegung der Jahresbilanz zum 31, März 1934 nebst Gewinn- und (Jahresabschluß) Geschäftsberichts s 5 ] Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 198: 4. Beschlußfassung über die Genehmi- |

Attiva.

Autokonto . Abjchreibung

12 500,— 3 000,—

Jnventarkonto 177 500,—

Zugang 1 113,30

178 613,30 18 000,—

Abschreibung Volkspark A.-G, B H

Warenbestände: E Filialen “d Forderungen aus Waren- lieferungen: Mee. E e an Be- teiligte

Vorauszahlungen .

. . . L * .

.

rrilialen .

Vassiva,

zahlung an Beteiligung

RM [H

| 9 500/—

|

|

| 160 613 30 25 900 51 639 38

47 60075

2 80214 23 793 59

9 890 46 9555 1 5103!

50 000'—

L 188 330 953 37 5 03262 389 76

(D)

397 913 75

Geiwvinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezembve

Soll.

Haben,

1833.

ven 5 RM H

221 858/73

16 074/43 29 054 60

3 000|— 18 000.

S T

223 244 63

——

515 012/39

e E —_—

554 16

512 79691

1 661/32

——

Materielle

515 012/39 Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung wurde von uns geprüft,

sich in Vebereinstimmung ordnungsgemäß

geführten

Beanstandungen

Dr. Kuntze's Verwaltungs- gesellschaft m. b. H.

Dr. Maak.

Staege Kafsce Handels-

Actiengesells{chaft.

Unterschrift.