1934 / 100 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 30 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

r T

R

schränkter Haftpflicht. Statut vom 11. April 1934. stand des Unternehmens ist eine Ab- rechnungsgemeinschaft für den Buch- export durch Schaffung einer Abrech- nungsstelle der Exportgeschäfste der Genossen. Amtsgericht in Hamburg.

Körlin, Persante. \6380] Der Lestiner Spar- und Darlehns kassenverein, eingetragene Genossen-

schaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Lestin ist aufgelöst. Zu Liquidatoren sind der Dipl.-Kaufmann Walter Block, Köslin, der Bankbeamte Karl Hans Blunck, Köslin, und der Bauer Max Schumacher, Lestin, bestellt.

Amtsgericht Körlin, 23. 4. 1934, Langensalza. [6381]

Im Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 38 verzeihneten Einkaufs- genossenschaft selbständiger Bäcker und Konditoren, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, zu Langen salza und Umgegend am 23. April 1934 eingétragen, daß die Genossenschaft durch Beschluß der Generalversamm [una vom 11. April 1934 aufgelöst ist. Die bisherigen Vorstandsmitglieder, die Bäckermeister Otto Minor und Otto Bechstedt, beide aus Langensalza, sind Liquidatoren.

Das Amtsgericht în Langensalza.

Leipzig. : [6382]

Auf Blatt 319 des Genossenschafts- registers, betr. die Firma Volksbank Jipria eingetragene Genossenschaft mit

beschränkter Haftpfliht mit dem Siß in Leipzig, ist heute eingetragen worden: Die Firma lautet künftig: Handelsbank Jwria eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Amtsgericht Leipzig, 21. April 1934. Lübtheen. [6383]

In das Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 12 die Genossenschaft unter der Firma „Viehverwertungs- genossenschaft für Lübtheen und Um- geaend, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht“ mit dem Siß in Lübtheen eingetragen worden. Die Saßung ist am 7. März 1934 errichtet. Gegenstand des Unternehmens is die gemeinschaftlihe Verwertung von Sckchlacht-, Nut- und Zuchtvieh auf Rechnung und Gefahr der Mitglieder.

Lübtheen, den 19. April 1934.

Mecklb. Amtsgericht.

Offenbach, Main. [6384] Genossenschaftsregistereintragung vom 18, April 1934:

Milchabsaßgenossen- haft, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Offenbach a. M-.-Bürgel. Gegenstand des Unter- nehmens ist: Gemeinschaftliche Verwer- tung der Mil. Statut vom 21. Julî 1933. :

Hessishes Amtsgericht Offenbach a. M.

rR9 2]

Ortelsburg. __ 10909) Die Genossenshaft Theerwisch für

Fortschritt und Sparsamkeit e. G. m.

b. H. ift durch Beshluß der Generalver-

sammlung vom 24. Februar 1934 aus-

aeldóst,

Ortelsburg, den 20. April 1934.

Amtsgericht.

Rüdesheim, Rhein. [6386]

Im hiesigen Genossenschaftsregi\ter 11 heute unter Nr. 61 eingetragen: Groß- einkauf der Kolonialwarenhändler des Rheingaukreises e. G. m. b. H. în Rüdes- heim a. Rhein. Gegenstand des Unter- nehmens: Einkauf von Waren auf ge- metnschaftlihe Rechnung und deren Ab- abe zum Handelsbetrieb an die Mit- lieder. Die Haftsumme beträgt 300 RM; pl der Geschäftsanteile höchstens 100. Norstandsmitalieder: 1, Adam Mayer, Nitdesheim a. Rhein, Vorsißender, 2, Jo- sef Prinz, Aßmannshausen, 3. Carl Bergemann Il in Rüdesheim a. Rhein, Veschäftsführer. Saßung vom 21. März

J

934 Die öffentlihen Bekannt- M Beta

nachungen erfolgen unter der Firma

Genossenshaft in der Zeitshrist

¿defa Deutsche Handels - Rundschau, Berlin, und im Nichtersheinensfalle 1m Deutschen Reichsanzeiger durch den Vor- nd, fedoch wenn sie vom Aufsichtsrat «ehen, vom Vorsißenden des Aus- {8 oder dessen Stellvertreter, Ge- br aleich Kalenderjahr. Die ‘fsarungen des Vorstands er | ¡irch zwei Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht in der Weise, ie 2eichnenden* zu der Firma der haft ihre Namensunterschrift n. Die Genossenschaft wird dur torstand gerihtlich und außper- vertreten. Die Einsicht der Senossen ist in den Dienst- n des Gerichts jedem gestattet. idesheim a. Rhein, 21, April 1934. Amtsgericht.

schönau, Schwarzwald, [6387 L jenossenschaftsregister wurde \ 7 n f beute die durch das Statut vom 16. zFe- bruar 1934 errichtete „Molkereigenossen- ckchönenberg eingetraaene Ge- nossenschaft mit beschrankter Haftpflicht, u Schönenberg“ etngetragen. Gegen- stand des Unternehmens 1/î Die Milch- vorwertung auf gemeinschaftliche Rech nmna und Gefahr, die Versorgung der Mitolieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförderung der Milch

XICNU

In Das (3e

ichaft

Siy Hamburg. ; ( jegenstän Gegen- | die Vermittlung landwirtschaftlicher Be-

Zentralhandel8régifterbeilage zum Reichs8- und Staats38anzeiger Nr. 99 vom 28. April 1934. S. 6

erforderlihen Bedarfsgegenständen und

darfsartifel. Schönau i. Schwarzwald, den 18. April 1934. Amtsgericht.

[6388] Schwarzenberg, Sachsen. Im Genossenschaftsregister des unter zeihneten Gerihts is Heute auf Blatt 26, die Gemeinnütßige D. B. G. Bauland-Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpfliht in Beierfeld betr., ein- getragen worden, daß die Genossen- haft und die Vertretungsbefugnis der Liquidatoren Schlossermeister Paul Graf und Klempner Kurt Stoll, beide in Beierfeld, erloschen ist. Amtsgeriht Schwarzenberg, äm 24 Aptil 19384 Weizlar. [6389] Jn unserem Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 8 bei dem Hohen solmser Consumverein e. G. m. b. Ÿ. in Hohensolms folgendes eingetragen worden: j Die Firma is geändert. Sie *ührt jeßt den Namen: Spar- und Darlehns- fassenverein e. G. m. b. H. in Hohen- solms. Statut vom 7. April 1934. Wetlar, den 24. April 19834. Amtsgericht. Zielenzig. i [6390] In das Genossenschaftsregister 1k heute unter Nr. 95 die durch Statut vom 26. 2. 1934 errichtete Wasserver- sorqungsgenossenshaft Herzogswalde, C C Er walde, eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Versorgung der Genossen mit Leitungswal|er. Zielenzig, den 16. April 1934. Das Amtsgericht.

5. Musterregîster.

Bocholt. i {6391]

Fn das Musterregister is einge- tragen: Nr. 104. D. Friede, Vocholt, 12 Zeihnungen von Jacquardschlaf- decken und Jacquardflanell: Nr. 1111, 7296, 7297, 7298, 7299, 7300, 7301, 7302. 6693, 6694, 6695, 6696, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, angc- meldet 23. April 1934, 12,12 Uhr.

Bocholt, 24. April 1934.

: Das Amtsgericht.

Schleiz. __ [6392]

Fn unser Musterregister ist heute unter Nr. 2/1934 für den Werkmetter Kurt Ewald Rödel in Schleiz einge- traaen worden: 1 versteaeltes Vaket mit 1 Muster für 1 Schillings-Hahn, pia- stishes Erzeugnis, Schußfrist 3 F=Hhre, angemeldet am 2. April 1934, nach- mittaq 4 Uhr.

Schleiz, den 24. April 1934.

Thüringisches Amtsgericht,

Singen. Musterregister. [6393]

Musterregistereintrag Band TII O.-2. 43, für die Firma Maggi Gel). m. b. H. in Singen (Zweigniederla) ung in Verlin): Ein versiegelter Ums%lag mit 1 Muster für einen Faltprospekt,

Fabriknummer 1323, Flächenerze1g- nisse, Schutfrist 3 Jahre, angemeldet an. 28 Al 1934 vounmiutags S B UBE:

Amtsgericht. TI.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Königsberg, Pr. | [6574]

Ueber das Vermögen des Mieterschu1b- vereins Königsberg Px., e. BV., tin Köniasberg, Pr., ist am 21. April 1934, 14 Uhr, das Konkursverfahren eroffnet. Konkursverwalter: Leiter der Rechis- abteilung des Mietervereins_ Köntigs- berg Pr., e. V., Gerichtsasje]jor Horst

Singen a. H., den 23. April 1934.

Hantel in Königsberg, PL., Kneiph. Rathaus. Anmeldefrist b1s 20. Mai 1934. Erste Gläubigerversammlung am

Dienstag, den 8. Mai 1934, 11 Udr, Zimmer 240. Allgemeiner Prüfungs- termin am Freitag, den 1. Juni 1934, 10 Uhr, Zimmer 240. Offener Arcest mit Anzeigepflicht bis 5. Mai 1934. Amtsgericht Königsberg, Pr.

Leipzig. f ) Ueber das Vermögen der Anna Mar- tha verw. Buchholz geb. Höfer in Leip- zig N 22, Helgoländer Weg 81 vei Wiedemann, alleinigen Fnhaberin einer Lederhandlung unter der im Handels- register nicht eingetragenen Firma M. Buchholz“ in Leipzig N 22, Hallische Straße 57, wird heute, am 25. April 934, nahmittags 154 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Kaufmann Paul Meinhold 1n Leipzig C 1, Sebastian-Bach-Str. Nr. 5, Anmeldefrist bis zum 23. Mai 1934. Wahl- und Prüfungstermin am 2. Juni 1934, vormittags 10% Uhr. Vssener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 14, Mai 19834.

Amtsgericht Leipzi Abt. TT A 1,

“den 25. April 1934.

Meinerzbhagen. {6576|

Ueber das Vermögen des Schneider- meisters August Müller zu Meinerz- hagen, Hauptstraße Nr. 5, ist „heute,

12 Uhr mittags, der Konkurs eroffnet.

Konkursverwalter ist der Rechtsanwalt Dr. Kurxz zu. Meinerzhagen. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Anmelde- frist is zum 12, Juni. 1984, Exsté Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin am 19. Juni 1934, vormittags 104 Uhr, im hiesigen Amtsger1cht, Zimmer Nr. 8, daselbst. Meinerzhagen, den 21. April 1934.

Der Urkundsbeamte des Amtsgerichts.

Neusalza-Spremberg. [6577] Ueber das Vermögen des Bäker-

meisters Max Albani in Nieder frieder5- dorf Nr. 27 wird heute, am 26. April 1934, nahm. 1214 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet, Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Pietsch, hier. An- meldefrist bis zum 19, Mai 1934. Wahl- termin und Prüfungstermin am 29. Mai 1934, nahm. 3 Uhr. Offenex Arrest und Anzeigepflicht bis zum 5. Mai 1934, Neusalza-Spremberg, 26. April 1934. Das Amtsgericht. Schönau, Katzbach. [6578] Ueber das Vermögen der Landwirt- shaftlihen Bezugs- und Absaßgenossen- schaft für den Bezirk Schönau e. G. m b, H. in Liqu. in Schönau a. K. wird am 25. April 1934, vormittags 11,40 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt und Notar Werner Gehrmann in Schönau (Kaß- bah). Frist zur Anmeldung der Kon- fursforderungen bis einshließlich den 11, Mai 1934. Erste Gläubigerversamm- [ung und Prüfungstermin am 16. Mai 1934, vormittags 114 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Zimmer Nx. 1, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 11. Mai 1934 einschließli. Amtsgericht Schönau (Kaßbach), den 25, April 1934. Wernigerode. [6579] Ueber den Nachlaß der am 30. 12. 1933 in Mühlhausen i. Thür. verstor- benen Witwe Christiane Köhler aus Rothehütte ist am 24. April 1934 um 14 ÚVhr das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Bankdirektor a. D. Carl Schmidt, Wernigerode. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 15. Mai 1934. Erste Gläubigerver- sammlung und allgemeiner Prüfungs- termin am 23, Mat- 1934, 10 Uhr. Amtsgericht Wernigerode, 24. 4, 1934. Wismar. [6580] Konkursverfahren. H Ueber den Nachlaß des am 28. März 1934 in Wismar verstorbenen früheren Gutspächters Gustav Ohst ist am 95. April 1934, 1514 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Der Referendar Heinrich Pahl in Wismar ist zum Kon- fursverwaltex ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 30. Mai 1934 bet dem unterzeihneten Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und Prü- fungstermin am 15. Juni 1934, vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihne- ten Gericht, Zimmer 10. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 30. Mai 1934. Wismar, den 25, April 1934. Amtsgericht,

Zwickau, Sachsen, [6581|

Veber den Nachlaß des Kaufmanns Otto Sabiwalsky, Fnhabers eines Kon- fektionsgeschäfts unter der Firma Max Schiff Nachf. in Zwiéau, Hauptmarkt Nr. 25, wird heute, am 26. April 1934, vormittags 11!4 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Stemmler, hier. An- meldefrist bis zum 7. Juni 1934. Wahl- termin am 24. Mai 1934, vormittags 9 Uhx. Prüfungstermin am 23, Juni 1934, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 17. Mai 1934. Amtsgericht Zwickau, 26. April 1934.

Berlin-Charlottenburg. [6582] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der am 22. Oktober 1913 ge- borenen Annamarie Elfriede Hillmann, z. Z. in Berlin-Charlottenburg, Kno- belódorffstraße 111 1V bei Linkiewicz ist nach Schlußtermin aufgehoben. Berlin-Charlottenburg 1, 25. 4. 1934. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Dresden. [6583] Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 29. Dezember 1933 ver- storbenen, in Dresden-A,, Marschallstr. Nr. 1 1IV, wohnhaft gewesenen FULr- sorgeempfängerin Jda Bertha verw. Göß geb. Schumann, wird nach Abhal- tung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Amtsgericht Dresden, Abt. Il, den 25. April 1934, Fischhausen, Beschluß. Das Konkursverfahren über den Nach- laß des am 24, Juni 1934 verstorbenen Spediteuxs Friedrih Leidigkeit wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Fischhausen, 21. April 1934.

[6584]

Frankfurt (M.)-Höchst. [658] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kausmanns Wilhelm Winter in Frankfurt a. M.-Höchst wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. E i Frankfurt a. M.-Höchst, 24. April 1934,

Giessen, [6586] Konfkursverfahten.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Firma Klingelhöffer und

Dilges in Gießen und ihres Fnhabers

Heinrich Dilges in Gießen wird nach er-

folgter Abhaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben.

Gießen, den 29, März 194. Hessishes Amtsgericht.

Giessen, [6587] Konkur®Lverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Theo Bieker in Gießen, alleî-

nigen Jnhabers der Firma Chr. Bieker

in Gießen, wird nah erfolgter Abhal-

tung des Schlußtermins hierdurch auf-

gehoben.

Gießen, den 10. April 1934. Hessishes Amtsgericht.

Grenzhausen, [6588] Das Konkursverfahren über däs Ver- mögen der Firma Daêsbach, Müller & Co, G O Obr, E nad dent Schlußtermin aufgehoben. Grenzhausen, den 21. April 1934.

Amtsgericht Höhr-Grenzhausen, Hagen, Westf. [6589] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Rabenshlag & Kobabe zu Hagen, Marienstraße 7, Möbelhandlung, E durch Zwangsbvergleich beendet und wird hierdurch aufgehoben. Hagen, den 16. April 1934,

Das Amtsgericht.

Halle, Saal, [6590] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Maurermeisters Oskar Stümpfel in Halle a. S,, zur Zeit in Wernigerode, Jägerhof 1, vertreten durch den Vormund Amtsgerichtsrat i. R, Rabetge in Halle a. S.,, Mühl- weg 26, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben, Halle a. S, den 24. April“ 1934. Das Amtsgericht. Abt. T7.

Hamburg. [6591] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Witwe Rosalie Elle- geb, Zimmermann, alleinigen Jnhaberin der Firma Rosina Zimmermann, Hamburg, Grindelallee 157, Obererdgeshoß, Klein- handel mit Möbeln, ist nach Abhaltung des Schlußtermins am 25. April 1934 aufgehoben worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Hoyerswerda, 6592] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Vereinigten Hoyerswerda"er Glasfabrifen, Strangfeld und Hanne- mann, Aktien-Gesellschaft, Hoyerswerda, wird nah rechtsfkräftiger Bestätigung des Zwangsvergleichs aufgehoben. Hoyerswerda, den 25. April 1984. Das Amktsgericht.

Insterburg. [6593] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Mühlenbesißers Karl Torner in Fnsterburg wird aufgehoben, da eine die Kosten des Verfahrens deckende Masse nicht vorhanden ist. i Insterburg, den 19. April 1934. Amtsgericht. Koblenz. : [6594] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Amotco Übersee- Handelsgesellschaft m. b. H, in Koblenz- Lübßel, Andernacher Straße 86, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußter- mins hierdurch aufgehoben. (7 N 12/30.)

Koblenz, den 21. April 1934.

Amtsgerîicht. Koblenz. Konkursverfahren. i

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bäuerlichen Ein- u. Ver- faufsvereins eingetr. Gen. m. beschr. Haftpflicht in Kärlich wird gemäß § 116 Gen .-Ges. eingestellt, nahdem alle Gläubiger hierzu ihre Zustimmung er- teil haben. (7 N 23/33.)

Koblenz, den 21. April 1934.

Amtsgericht. Moosburg. Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Moosburg hat mit Beschluß vom 24. März 1934 das Kon- fursverfahren über das Vermögen der Landwirtscheleute Johann und Maria Sittenauer in Reichertshausen als durch Zwangsvergleich erledigt aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

le [6597

[6595]

[6596]

München. Bekanntmachung. Am 18, April 1934 wurde das am 13. Juni 1933 über das Vermögen der Firma Jos. Paintner u. Sohn, o. H.-G. in München, eröffnete Konkursver- fahren mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprehenden Masse ein- gestellt. Amtsgeriht München. Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

Oels, Schles. i

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 27. Mai 1933 ver|tor- benen Drogeriebesißers Rudolf Claus aus Oels wird nah erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins hierdurch aus- gehoben, i

Oels, den 21. April 1934.

[6598]

Rothenburg, Tauber. [6600] Das Konkuxsverfahren über das Ver- mögen der eingetr. Firma Karl Wimpf- heimer in Nolenbura o. Tbr., Jnhaber

Josef Wimpfheimer, Teyxtilwaren- geschäft, wurde wegen rechtskräftiger

Bestätigung des Zwangsvergleihs vom 28. Marz 1934 aufgehoben. Rothenburg o. Tbr., 25. April 1934. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Ruhland, Konkurä&uerfahren. Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Tischlermeisters Karl Rei- chelt in Hosena ist“ zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berücsihtigenden Forderün- gen und zur Beschlußfassung der Gläu- biger über die nicht verwertbaren Ver- mögensstücke der Schlußtermin auf den 23. Mai 1934, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbst, bestimmt. Amtsgericht Ruhland, 17, April 1934.

Stadtilm, [6602] Fn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 11. August 1932 ver- storbenen Kaufmanns Walter Ballstädt in Oberilm wird Termin zur Abnahme der Shlußrehnung und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeihnis bestimmt auf den 23. Mai 1934, vormittags 9!4 Uhr. Stadtilm, den 23. April 1934. Thüringisches Amtsgericht.

[6601]

Wöllstein, Hessen, [6603] Konkursverfahren. Das! Konkursverfahren über das Ver=- mögen des Dr. Friß Bernhard Beiser, Kaufmann in St. zFohann, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Woöllstein, den 18. April 1934, Hess. Amtsgericht.

Ziegenhals, Beschluß. [6604] Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 14, 7, 1932 in Ziegen- hals verstorbenen Fabrikbesizers Emil Sondern von hier soll in dem auf den 12, Mai 1934, 10 Uhr, anberaum- ten Prüfungstermin vorerst die An-=- hörung der Gläubigerversammlung über die Einstellung des Verfahrens gem. 8 204 K.-O. stattfinden.

Ziegenhals, den 23. April 1934.

Amtsgericht.

Greifswald, [6605]} Vergleichs8verfahren.

Veber das Vermögen der Firma Mamlok Nachfolger, Jnhaberin Else Walter in Greifswald, Lange Str. 52, O O Etage at 925. April 1934, 18 Uhx 30 Minuten, das Vergleichsverfahren zur Abwens- dung des Konkurses eröffnet worden. Der Bücherrevisor Richard Mohr in Greifswald, Knopfstr. 32, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag ist auf Mittwoch, den 23. Mai 1934, 19 Uhr, vor dem Amtsgericht in Greifswald, Domstr.* 20, Zimmer Nx. 3, anberaumt. . Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, /

Greifswald, den 25. April 1934. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Gronau, [6606] Ueber das Vermögen: 1. der offenen Handelsgesellschaft G. Fischer in Gronau i, Westf., 2. deren Fnhaber, Kaufleute Gerard Fischer in Gronau 1. W., Wil- helmstraße Nr. 7, und Karl Fischer in Gronau i. W., Bismarckstraße Nv. 39, wird heute um 8,55 Uhr das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- furses eröffnet. Zur Vertrauensper}on wird der Rechtsanwalt Leggemann, in Gronau i. Westf. bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag der Schuldner wird den 24. Mai 1934, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Gronau, Sitzungssaal, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen liegen4auf der Geschäftsstelle des Gerichts zur Einsicht aus. Gronau i. Westf. 25. April 1934. Das Amtsgericht.

Bochum. [5412]

Bekanntmachung in dem Vergleichs- verfahren über das Vermögen des Kauf- manus Gustav Demmler jr., Herren- fonfeftion in Bochum-Linden, Hattinger Straße 825: 1. Der in dem Vergleichs- termin vom 18. April 1934 angenom- mene Vergleih wird hierdurh be- stätigt. 2. Jnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufge- hoben. /

Bochum, den 18. April 1934.

Das Amtsgericht.

Wolgast. l [6607] Das Vergleichsverfahren über das

Vermögen des Zigarrenhändlers Erich Holb in Wolgast is nach Bestätigung des Vergleichs heute aufgehoben worden. Wolgast, den 25. April 1934. Das Amtsgericht,

Das Amtsgericht. Abt. 6,

Amtsgericht,

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Post

monatlich 2,30 H einschließli 0,48 RA O 1 Bestellgeld ; für Selbstabholer bei der Zeitungsgebü

für Selbstabholer die An eigenst Einzelne Nummern kosten E

einschließli des Portos abgegeben.

Inhalt des amtlichen Teiles,

Ernennungen 2c. E s,

Zweite Verordnung über unedle Met g alle. Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

A der Ueberwachungsstelle für Baumwolle vom

April 1934.

Die Jnderziffer der Großhandelspreise vom 25. April 1934.

Bekanntmachungen, betreffend die Ausgabe der Nummern

und 47 des Reichsgeseßblatts, Tei des Reichsgesezblatts, Teil I[. eil 1, und der Nummer

Preußen.

Ernennungen und sonstige Perso x ( nalverände Bekanntmachung, betreffend die rungen.

mittel.

Bekanntmachungen des Geheimen Staatspolizeiamts sowie der

in Arnsberg, Frankfurt (Oder) und von Vermögenswerten

Regierungspräsidenten

E E die Einziehung

j en des Landes é Zeitungsverbot, Ls

Amtliches.

Deutsches Reich. Der Herr Reichspräsident hat den Kaufmann Waldema

Fos é zum Konsul des Reichs in Libau (Lettland) ernannt.

Ministerialrat Harmenin direktor im Reichsministecium für wirtschaft ernannt worden.

Zweite Verordnung über unedle Metalle, Vom 28. April 1934, Auf Grund des Geseßes über den Verkehr mit indu-

striellen Rohstoffen und Halb bri ; (RGBl. 1 S. 212) wird N vom 22. März 1934

8 1.

G a S 1 Absatz 3 der Verordnung über unedle Metalle vom

März 1934 (Deutscher Reichsanzei i s GMeAe E A wird folgender Ne ide _ „leser Verordnung unterliegen auch die zur Gewi

unedlen Metalleo dienenden Rohstoffe, e Erze, Aschen, SGEAN

Rückstände, Zwischenerz i i Naffiniéritat fe exaeugnisse und sonstige Vexrhüttungs- und So.

Diese Verordnung tritt mit ihrer Verkündung in Kraft Berlin, den 28. April 1934.

Der Reichswirtschaftsminister In Vertretung des Staatesekueittg, Fla ch.

————

Vekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß §8 1 der Verordnun i g vom 10, Oktober 193 atn der Wertberechnung von Son, L gen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) l lauten (RGBL, | S. 569), Der t Raa bes beträgt am 30. April 1934 [Ae O ao in deulche Währung nach dem Berliner Mittel- i 1054 sür ein engli\ches Pfund vom 30. April 1934 mit Ne 12,80 umgerehnet ,, = NM 868267 für ein Gramm Feingold demnah . , , = pence 52 3414 in deutsche Währung umgerechnet . , , ,= NM 2,7954 ¿ Berlin, den ‘30. April 1934. :

Statistische Abteilung der Reichsbank, Speer.

——,

Anoxdnung derx Ueberwachungsstelle für Baumwolle. 4d B 2 vom 27, April 1934. , Auf Grund des Geseßes über den V f it indu- ie Rohstoffen und Halbfabrikaten vom, L 1984 ( . T S. 212) und dex Verordnung über Baumwolle vom

] Anzeigenstelle 1,90 monatlih. Alle Postanstalten nehmen Beste m in an

i e A O vtirale 32, einzelne Beilagen 10 ; i werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung Mv

Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

Vom 28. April 1934.

ung, Ziehung der 2. 43. Preußish-Süddeutschen (269. Preußischen) Raa der

Achte Bekanntmachung des Preußi h) i ( Preußischen Oberbergamts Uber die zur Verwendung im Bergbau zugelassenen Sin

ist zum Ministerial- Ernährung und Land-

ita ———

hr, aber ohne

Verlin, Montag, den 30. April, abends

26. März 1934 (Deut

angeordnet: 1. Firmen und

46 a) Wie groß waren

20 unterteilt nah Provenien

tische, ostindische, Baumwolle Baumtvoll-Linters?

b) Lagert die Baumwolle oder la

Linters für eigene oder fremde

die Ware?

woll-Linters?

2. Diese Meldungen

börse, zu erstatten.

der Verordnung -

austunfteberéWtig,. Auskunftspflicht üu 13.

ther Ba

L ú

d) Seit wann lagert die lagern die Baumwoll-Linters? e) Auf Grund welcher Ve wolle oder lagern die B

Ueberwachungsstelle für B

die hiermit verwiesen wird, bestimmt Ueberwachungsstelle für Baumwolle. Der Reichsbeauftragte: H. E. Pabstt,

ersonen, die ei Zwecke der A a handenen Vorräte von Rohbaumwolle nicht erhalten haben, solche Vorrâte wahrsam haben, werden aufge wachungsstelle folgende Meldun

3. Die Ueberwachungsstelle für Baumwolle ist nach

umwolle vom

Stelle inr Sinue d

Juli 1923 (R

r ———

Die Fnderziffer der Großhandels E vom 25. April 1934. es

( i scher Reichsanzei 27. März 1934) hat die ebe E für B A

ehnung; wo lag

c) Wer ist Eigentümer der Baumwolle oder der Baum- Baumwolle oder seit wann

reinbarung lagert die Baum- aumtwoll-Linters?

26. Värz 1934 als er e Cs Uber ), auf

GB:. 1.S, 72

aumtwolle

Fragebogen zum in Deutschland n und Baumwoll-Linters aber besiyen oder in Ge- fordert, Umgehend dex Ueber- eld zu erstatten: diese Vorräte am 31. März 1934,

zen, nordamerikanische, äg

Ge die Baumtwwoll-

9 mm breiten Zeile 1,10 2 mm breiten Zeile 1,85 ZA

seitig beshriebenem Papier völlig dr unterstrihen) oder durch Sperrdruck (bes

hervorgehoben werden sollen fri enn . Befristet vor dem Einrückungstermin bei ber N

MESGIMER Si S E ER Bad:

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 m

darin auch anzugeben, welche Worte etw

Poftschectkkonto: Berlin 41821

m boben und

, einer dreigespaltenen 3 mm boben und : E - Anzetgen nimmt an die Anzeigenstol! Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dryudaufträge si E E ae N ge find auf ein- udrei! einzusenden, insbesondere ift a durch Fettdruck (einmal onderer Vermerk am Nande) e Anzeigen müssen 3 Tage

1zeigenstelle ei j nzetgen|lelle eingegangen fein.

wenig verändert.

gußbruch haben in gegeben. Fn Baumtvolle, Vorwoche, Unter den Preisen vom Frankfurter Markt

der Gruppe

weiter erhöht.

Statistisches Reichsamt.

An den Rohstoffmärkten waren E Preise für ç E. x E A s

Mittel- Ca E leicht na- zextilten lagen die Preise L Tee: L Lex lagen die Preise für Rohseide und Zute etwas niedriger áls in lee

) j eine Rindshaute und Schaffelle gemeldet. die Preise für Kautschuk bei fester

sonstiger Herkunft” sowie Berlin, den 28. April 1934,

L

[Ur vaute und Leder wurde Erhöhung der vom Ubrigen haben sich LeNnDenz des

3. V.: Dr. Platze r.

ert

Besoldun; s- und des Ver

Spruchkammern 24. April 1934; Daa fa

die Sechste Verordnung

stoffpreisen und Halbf rifaten, vo

verordnung zum Gesez| über den Umfang: %{ Boge.

; 1913 = 100 V Inde Laa rgruppen 1934 änderung 18. April | 25. April | in vH x. Agrarstoffe. 1. Pflanzliche Nahrun smittel f 2. Schlachtvieh c 7 A z ; 2 4 E Vieberzeugnisse S E 1008 1005 E 4 E e v el G4 l 208 i: gol rarstoffe zusammen », » 902 900 L 05 A Os L E 2 3 g: d 04 LL. Fndustrielle Nohstoffe n E i as ed Und. Salbwaren. 7 ias E e 4 113.0 113.0 0,0 . Gi nrobstofe und Eisen, ,. 102,5 102,4 _— 0;1 8, Metalle (außer Eisen)... | 494 | 494 0, 9 Lettilien S «» L 740 17/7980 05 A IOUIe UND VEdeL o bs s 0: : 4 DE 11. G a i 1009 1009 E 15 baliliGe Dingemittel . » [716 | 718 | 00 3 ntsc)e Vele und Fette , , 7 : | C L 18 Gas s uivaren und Papier . 1003 100/3 f 05 j O E E e )9, E i Ae Nohstoffe und D E T albwaren zusammen . , 9 5 FTT. Industrielle Fertigwaren. M E A 17. Produktionsmittel . . E 1138 113,8 18, Konsumgüter C S 1154 1154 00 Abuntelle Fertigwaren zu- : : N Um de p d Í 114 Gesamtindex. ...,„, 957 d di

Die für den 25. April berechnete Groß

ist gegenüber der Vorwoche wenig verändert

gruppen ist die Fndexziffer für Ägrars ; Lu O SE S Agrarstof gen, während die Fndexziffern für ab

Halbwaren sowie für Ano aufweisen.

nter den Agrarstoffen Schlachtvieh und Gerau flüssen nachgegeben.

indust

Preise vor allem für Schweine für Kälber und Schafe waren dagege

Vieherzeugnisse

E

rielle Fertigwaren keine Ver-

haben

Un der Gruppe Vieherzeugnisse wirkte sich

gleihung der Kölner

gleic N Butterpreise an die übrigen Märkte sowie ein Rütgan der Prei

Schmalz aus. Die Erhöhung der Fndexziffer

ist hauptsächlich auf ein Anzie Hafer zurückzuführen.

*) Monatsdurchschnitt März,

hen der Preis

e leiht zurückgegan-

aae - n für ) e er jatsonmaßigen Etin- An den Schlachtviehmärkten sind die

zurückgegangen; n Uberwtegend befestigt,

handelsindexziffer . Von den Haupt

lle Rohstoffe und

die Preise

die stärkere An- Notierungen der se für Speck und | für Futtermittel e für Kleie und

Reichspräsidenten über di 26. April 1934; Le die Dritte Dur vom 27. April 1934. Umfang: 114 Bogen.

Cu

Die am 27. April 1934 q Reichsgesebblatts, Teil TI, enthält:

1934;

bulgarischen del8- 1A Handels3- und

rung des deutsch-polnishen Ne vom 16. April 14 en Beo

die Bekanntmahung über den

Mustern und Warenzeichen aus einer Ausstellu1

die Bekanntmachung über d ( en es und Warenzeichen auf ejner

Umfang: 4!4 Bogen.

Cv

Der JInspekteu zehei Diels F sp r. der Geheimen

worden.

Der bisher kommi mann in Liegnig ist endgültig zum rung in Liegniß ernannt worden.

Arbeitslosenversicherung,

Durführ )rdnung der nationalen Arböit (Uet rung des Ge L digungs\husß), vom 27. April 1934, cergangSvorscrif

die Verordnung zur Aenderung der Vierten D

chführungsverordnung zum Reichserbh

J: Verkaufspreis: 0,3 sendungsgebühren: 0,04 RM tür a Stü L Berlin NW 40, den 30. April 1934,

Reichsverlagsamt.

die Verordnung ü i aufi g über die vorläufige abkommens zum deutsh-türkishen Hande

die Bekanntmachung über das Zusaß

BLAA Verkaufspreis: 075 RM dungsgebühven: 0,08 RM für ein Stü bei Vorne

Berlir NW-40, den 28. April 1934, Reichsverlagsamt.

zum . Regierungspräsidenten

| Bekanntmachung. D Die am 28. April 1934 aus eichsgeseßblatts, Teil I, enthält: die Verordnung zur Aender F 4 Vero zur Aendérung und E führungsbestimmungen zu Kapitel IV des - on Vorschriften ‘auf dem Gebiete des all

gegebene Nummer 46 3

rgänzung der D: eleße Aenderun.

gemeinen Beamten-, des

es zur

sorgungsrehts, vom 21. Apr; e | : tagt 1 gUngSreMts, vom 21. April 1934: sind bis A S Mai Loai tee Lai E erordnung über die Pauschbeträge für, die S} aumwvolle in Bremen, Baumwoll-

pruchsachen

seßes zur t zum Kün-

Duyrbführungs3-

Verkehr mit industriello oh- m 27. April 1984 er Roh

L Verkaufspreis: 5 Rs dungsgebühren: 0,03 RM für ein ‘Stüdt bei Bertbiie

Berlin NW 490, den 30. April 1934,

Rerhsverlagsamt. J. V.: Alleckna,

N. Postversen- jendung.

: Bekanntmachung, Die am 30. April 1934 aus Neicsgesegblatis, Teil I, enthält: as Geseß zur Aender ) und des Strafverfahrens, vi 24. April 1934;

die Vierte Durchführungsverordnuna zux V Auszahlung von Dien

gegebene Nummer 47 de

Vorschriften des Strafrecht

erordnung des Ulen]tbezügen, vom

bofgeschß

eis: 0,30 RM. Postver- tuck bei Voreinsendunag.

S V.: Alleckna.

Bekanntmachung, usgegebene Nummer 20 des

Anwendung eines Zusatz- lsvertrag, vom 24. April

abkommen zum deutsh-

Shiffahrtsvertrag, vom 16. April die zweite Bekanntmachung über d

te Ergänzung und Aende-

rtrags über Sozialversicherung,

Schuß von Erfindungen,

1g, vom 17. April

Schub von Erfindungen,

Ausîte j Ausstellung, vom 23. April

» NM. Postversen- Voreinsendung.

„3: V.: Alleckna.

Preußen.

Staatspolizei i. e. R. in Koln ernannt

ssarische Regierungspräsident Su es -

Präsidenten der Regie-

die Preise im allgemeinen Schrott und Maschinen-

Preise für

V l 4s «Ei D xveltmarttes

t Le U i 215

vom