1934 / 100 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 30 Apr 1934 18:00:00 GMT) scan diff

E E

E tri ien E a E E

R R

Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 100 vom 30, April 1934, S. 2

Der Landrat i. e. R. Dr. von Klißing in Liegnitz ist zum Regierungsvizepräsidenten in Oppeln ernannt worden.

Zu Landräten sind endgültig ernannt vorden:

der Regierungsrat, bisher Ttomm. Landrat Delo ch in Beuthen, O. S.; S N

der bisher komm. Landrat, Amtsgerichtscat Dr. Du-cgek in Ratibor; : i i 409

der bisher komm. Landrat Elsner 1in Rosenberg, O. S.;

der Regierungsrat, bisher stellvertr. Landrat Dr, Hof f- mann in KomgsbeLg 1. PL.; i Li O

der Regierungsrat, bisher komm. Landrat Dr. Ker p m Lingen; / 4

der Regierungsrat, bishex komm. Landrat Kureut- berger in Wittmund; ut : j i

der bisher komm. Landrat, Kreisleiter Menni>eu in Bergish-Gladbach; N | /

der bisher komm. Landrat P ö n i.\ < in Biedenkopf;

der Kreisleiter, bisher komm. Landrat Schröder in Schlochau; : : C i

der Regierungsrat, bisher komm. Landrat Siegel în Schleswig und E A Tara

dex Regierungsrat und bishex komm. Landrat Wix sel in Münden.

Bekanntmachung. : Die Neulose zur 2.. Klasse. dex - 48, Preußisch- Süddeutschen (269. Preußischen) Klassenlotterie „sind na<. det L8 6 Und, 18 des Lotterieplanes unter VoL- legung des Vorklassenloses und , Entrichtung des Einsaÿ- trages spätestens bis Mittwoch, den 9. Mai 1984, 18 Uhr betrages spätestens bis Mittwoch, den 9. Vai 1984, zv, bei Vermeidung des Verlustes des Anspruches bei dem zu-

tändigen Lotterieeinnehmex zu entnehmen. y : | Die Zichung der 2. Klasse 43./269, Lotterie beginnt

E F N i: 9 7 C 1 . c Mittwoch, den 16. Mai 1934, Lotteriegebäudes, Viktoriastraß

8 Uhx, im Ziehungssaal des 29.

traße Berlin, den 28. April 1934. General-Direktion der Preußisch-Süddeutschen StaatsTotterte. De. Schlange,

Bekanntmachung über die zur Verwendung im Bergbau zugelassenen Zündmittel.

L Der Ministex für Wirtschaft und Arbeit hat am 17. März 1934 einen siebten und am 10. April 1934 einen achten Nachtrag zur „Liste der Bergbauzündmittel erlassèn (Ministerialblatt für Wirtschaft und Arbeit Nr. 7 vom 18. April 1934). Die darin für den Oberbergamtsbezirk Bonn aufgeführten Zündmittel und Aenderungen lassen wir mit folgender Ausnahme zu: Die als „gewöhnliche Zünder bezeichneten Zünder dürfen im Steinkohlenbergbau nicht ver- wendet werden.

9. ‘Die im 7. und 8. Nactæag-¿ur Liste dex Bergbau- zündmittel aufgeführten besonderen Bedingungen und die all- gemeinen. und besonderen O eit fut Vorschriften über die Sprengstoffe und die Schießarbeit sind zu beachten.

3. Diese Bekanntmachung triit mit ihrer Veröffentlihung in Kraft.

Boun, den 26. April 1934.

Preußisches Oberbergamt. Heye

Bekanntmachung Durch Verfligung des Geheimen Staatspolizeïamts sind auf Grund des Geseßes über die Einziehung kommunistischen Vermögens vom 26. Mai 1933 (RGBVL. 1 S. 293) in Ver- bindung mit dem Gesey über die Einziehung staats- und volksfeindlichen Vermögens vom 14. Fuli 1983 (RGBVl. I S. 479) und der preußischen Ausführungsverorduung vom 31. Mai 1933 (Gesebßsamml. S. 207) zugunsten des PreuUßi- {hen Staates eingezogen worden: 1. Fn Sachen Anzeigen-Expedition für dke Axbeiterpresse G. m. b. H., Berlin SW 68, Wilhelmstr. 20, a) das Guthaben der Frau Helene Biermann, Berlin SW Hornîtx. 1, bei dex Depositenkasse I 2 der hen Vank und Disconto-Gesellschaft, Berlin; Fe- mer Str. 65/66, in Höhe von 1671,88 RM, utbaben der Genannten über 28,98 RM bei der-

jelben Kasse

r

e) der Inhalt des Stahlfaches der Genannten bei devr- selben Kasse II[ C 210/13/9 —. ) 5105 RM, \ichergestellt bei Max Dalichow, Bexlin-Alt- Glie Rormannenstraße (II C 210/10/3). 3, 19 ; dem Vermögen des Fndustrieverbandes für

Berlin, Brückenstr. 8 (IT A [C] 210/12/24).

4. er ehem. KPD., sichergestellt bei y arth 40,26 RM, 11898 RM, ) 48,46 RM 5. Gelder des JFugend-Zentral-Komitees der KPD. (II A J 9/34). 3, Parteigelder dex ehm. KPD., sichergestellt bei V T E 34,08 RM o Schreiber - e a 3 f 8 3 y 12,31 J Axrthux M {chke un A T8 43,52 "n TSalter Behling s @ á z 8 4 I @ s „21,29 "” Wll ROSIE E S L 104,09 (IL'A (C) L TL/809, T Eli 1s dem ' Veckauf einer dex ehm. Q gehörigen Kin ifntahme-Kamera „De Vrey“, sihergéstellt bet E pie ugs B T 200— E Mm «S É E T ( au e E DU,— "n (TI A (C) R ): 8. Parteigeld hem. KPD,, sichergestellt bei N | Südb E T M0020 RM E 30,68 "t Eu Il Z i haar a 5 u 0.0 8 E R 15,25 n Sciunio Pan, O Viichael Kacamirczal # u u iu 202/00 5 (A (C) Ti 10185), 9. Postsche>konto-Guthaben des Arbeiterradiobundes e. V., Orts- gruppe Berlin (1 A. 210/12/54).

10. a) Kontoguthaben des Georg Bernhard bei der Deutschen Bank und Disconto - Gesellschaft, Depositenkasse C, Rotsdamer Str. 127/128),

b) Kontoguthaben der „Cooperation“ Pressedienst für

internationale Verständigung bei der Deutschen Bank

. Postsche>konto-Guthaben der Freien

2. Die im Schanklo

3. Ausstattungsgea

und Diteantse e] Bs PALONLGAIE Y, Ver- fügungsbere<htigt Georg Bernhard.

11. Kontoguthaben bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- schaft, Depositenkasse Y, Tue aus Versicherungen, Depot

bei der Dresdner Bank, Depositenkasse 10, Charlottenburg, des Georg. Bernhard (IT'A (C) 210/13/6).

. Postshe>konto-Guthaben des Freien Schulverlages, Berlin-

Neukölln, Berliner Str. 566—57 (I[ A F 47/33).

. Sparkonto-Guthaben „Freie Shwimmer Groß-Berlin“ bei

der Bank dex Deutschen Arbeit A.-G. Dertagage eten m. b. H., Berlin 027, Magazinstr. 15/16 JLA F 3/34).

. Bankguthaben des Schriftstellers Hellmuth von Gerlach, zu-

leßt Berlin-Wilmersdorf, Brandenburgische Str. 46, bei dem Bankhaus Bett, Simon & Co., Berlin W'8, Mauerstr. 53 (IT'A G 10/33).

. Postshe>konto-Guthaben

a) der Gesellshaft zur Förderung des jüdischen Sied- lungswerkes in der UdSSR. (Geserd),

b) des Salomon Schwarzbart. (IT C G 19/33).

. Bankguthaben des Arthur Holitscher, zuleßt Berlin W15,

Ludwigskirchplaß 12, bei der Deutshen Bank und Disconto- Gesellschaft, Depositenkasse C, Potsdamer Str. 127/128 (IT A. H 26/33).

. Bankkonto und Wertpapiere des ehemaligen Parteisekretärs

Paul Judrian bei der Bank der Arbeiter, Angestellten und Beamten A.-G., Berlin, Lindenstr. 3, und der Deutschen Bank und Disconto-Gesellshaft, Depositenkasse O0, Belle- Alliance-Plaß 15 (Il C 210/12/16). :

. Bankguthaben des Siegmund Ne Let Berlin-Wilmers-

dorf, Laubenheimer Plah 5, bei der Dresdner Bank in Berlin, Devositenkasse 83, Schorlemerallee 1 (I[ A R 10/33 U. IT C 210/33).

. Postsche>kontoguthaben des Max Seydewiy, Berlin N 20, ‘Behmstr. 1 (IT A S 63/83). E . Guthaben der ehemaligen Sozialistishen Arbeiterjugend

a) auf Postshe>konto, ; : b) bei L Bank der Deutshen Arbeit A.-G., Berlin (T Al 210/61).

. Postshe>kontoguthaben der Bezirksleitung Berlin-Branden-

burg der ehemaligen Sozialistishen Arbeiterpartei, IT A P; 6/84).

. Postsche>kontoguthaben dex Elise Spiegelberg, Berlin,

Weißenburgstr. N D A S 13/34),

Postsche>kontoguthaben : : a) des Verlages „Neues Dors“, e. G. m. b, H, Berlin, b) des „Bundes schaffender Landwirte e. V.“, Berlin

(IT A! (C) R 37/33).

5. Sparkonten der SPD. und ihrer Nebenorganisationen hei

dex Bank derx Deutschen Arbeit A.-G., Berlin, Wallstr. 64 (IT A. (C) S 10/34).

. Vermögen der Ärbeitsgemeinschaft sozialistisher Alkohol-

gegner, Geschäftsstelle in Berlin NW, Uferstr. 15 bei Fourxrnes, und des Deutshen Arbeiter - Abstinentenbundes e, V. in Berlin $0 16, Engelufex 24/25 (Gewerkschaftshaus), und in Berlin NW, Uferstr. 15 (I1 A A! 8/33).

. Vermögen der kulturbolschewistishen Bestrebungen dienenden

JFnteressengemeinshaft zur Förderung biologisher Heil- methoden, Berlin-Stegliß, Schloßstr. 128 (IT A I 6/34).

. Verrtöget des Bekleidungs« und TextileFndustrieverbandes

in Berli1x, Kommandantenstr, 63/64, in Höhe von 152,13 RM (II A B’ 4/83),

. Die bei den Berliner Städtischen Elektrizitätswerken A.-G.,

Berlin NW 7, Schiffbauerdamm 22, hinterlegten Kautionen a) des Arbeiter-Turn- und Sportbundes, Berlin, Elsässer Str. 86188 . . . . « 21,80 RM,

b) des Verlages der FJugendinternationale

Friß L s aen U L «30,75 RM;, &) der Dru>verlagsgenossenshaft „Arbeiters

presse“, Elisabethufer 28/29 . Le 98/850 RM, d) des Bücher- und Warenvertriebs „Junge

Garde“, Brü>enstr. 10 b . 3,306 RM,

e) des Snternationalen Gewerkschafts- bundes, Köpenidter Str. 113 ¿ » « « 238,15 RM (TT A! (C) 8210/12/28).

. Ansprühe des ehemaligen kommunistishen Reichstags-

abgeordneten Ernst Torgler, Karlshorst, Prinz-Adalbert- Stx. 17, aus seinen Versicherungen 334 512/3, 334 567 und 860 415 bei der Volksfürsorge, gewerkschaftlich-genossenschaft- lihe Versicherungsaktiengesellshaft in Hamburg 5, An der Alster 57/61 (IT A (C) T 11/33).

. Anspru<h des früheren Reichstag8abgeordneten Otto Wels

auf Zahlung des Rückkaufwertes seiner Versicherung bei der Volksfürsorge, gewerkschaftlih-genossenschaftliche Vev- siherungsaktiengesells<haft (IT C 210/15/4).

. Guthaben des Dr. Paul Herß bei den Deutshen Werken,

Kiel, Geschäfts- und Verkaufsstelle Berlin W'9, Bellevue- straße 12, für geleistete Aufsihtsarbeit (IT A H 20/34).

. FJnuhalt der in der Hauptstahlkgmmer der Deutschen: Bank

und Disconto-Gesellschaft geführten Stahlfächer, und zwar: a) Stahlfah Nr, 3213 der Fmag-Fmmobilien- und Maschinen A.-G., Berlin W 8, Kronenstr. 12/13, b) Stahlfah Nr. 2960 des Willi Kirshey, Berlin 80 36, Waldemarstr. 60 (I A G 83/33). a) 2 Aktien der Zoe porn, und Verwertung®$- A.-G., Berlin, über je 1000 RM mit Anteilscheinen b) Bankguthaben bei der Commerz- und Privatbank A.-G., Depositenkasse CD, Berlin SW 19, Wallstr. 27, der Fa. „Agis-Verlag“, Berlin, Lindenstr, 832/34 und Alexandrinenstr. 62 (IT A (C) A 6/83).

. Einrichtungsgegenstände der Arbeiter-Fllustrierten Zeitung

(A. F. Z.), Berlin, Wilhelmstr. 48 (ITT.A A 69/33). a) das Fuventar der Geschäftsräume der Anzeigen-Expe- dition für die Arbeiterpresse G. m. b. H., Berlin SW 48, Wilhelmstr. 20, b) Postsche>konto-Guthaben genannter Gesellschaft (11 A A 10/88):

. Mobiliar des Agis-Verlages, Berlin SW 68, Lindenstr. 32/34,

und Alexanderstr. 62 (I1 A (C) A 6/33).

. Jnhalt der Räume des Bekleidungs- und Textil-Fndustrie-

Verbandes, Berlin SW 19, Kommandantenstr. 63/64 (11 A B 4/33).

. Vermögenswerte der Brandenburger Ferienheim-Genossen-

haft G. m. b. H., Berlin, Köpeni>ker Str. 108 ([II A (C) B 16/83).

. Geschäftszimmerausstattung des „Bundes der Freunde der

Sowjetunion“, Dorotheenstr. 77/78, und des „Fnternationalen Büros des Bundes der Freunde der Sowjetunion““, Doro- theenstr. 19 (IT A 210/16/17).

. Ein Schrank der „Freien Vereinigung der Maler, Lä&>ierer

und verwandter Berufe Groß-Berlins“ (Syndikalisten)

(II A L 33/88 :

‘Tin N, Dunterstr. 22, sichergestellten

ide und Materialien der „Freien rer“ (Il A F 5/34).

und Materialien der „Geserd“-Ge-

des jüdishen Siedlungswerkes in der

31, Bamberger Str. 38/3 (Il A (C)

Büroausstattung Vereinigung der

sellschaft zur För! UdSSR., Berlin G 19/33),

46.

47.

48.

49. 50.

. $nhalt der Geschäftsräume des „Graphischen Blo>kes“, Berlin,

Enkestr. 4 (11 A (C) 210/12/30).

. Bürogegenstände der Räume des Fndustrieverbandes für das

Baugewerbe und des Bundes revolutionärer Verbände, Berlin, Brü>kenstr. 8 (II A (C) 210/12/24).

Die in den Geschäftsräumen der ehem. Reichsleitung des Kampfbundes gegen den Faschismus, Berlin, Blumenstr. 98 1, vorhandenen beweglichen Sachen (11 A K 140/33).

Zu dem Vermögen der früheren SPD. gehörigen Sachen,

und zwar: L

4 große Bürorollschränke,

l Éleiner Aktenrollschrank,

2 große Tische (IT A (C) R 65/33). : E Ein bei Reinhold Schwabe, Berlin N 65, Afrikanische Straße 146 b, sichergestellter Schreibtish der chem. SPD. (IT À Sch 10/34). Mobiliar des Verlages für Arbeiterliteratux, Manteuffel- straße 119 (IT A V 42/33). Einrichtungsgegenstände und sonstiges Material des ehem. Verlages für Literatux und Politik, Berlin, Planufer 17 (IL A V 6/38).

. Juhalt der Räume des ehem. Verbandes der Eisenbahner,

Berlin, Große Präsidentenstr. 8 (I A V 27/33).

56

57,

58.

Ort O

60,

61,

62.

63.

o

6

A

65. 66.

67,

68,

69.

70.

T:

72.

73.

74.

75.

76.

TT.

78. . Dru>apparat „Multiprint Nr. 1387“ der Frau Börner, Ber-

80. 81. 82.

83.

. Ein Vervielfältigungsapparat sowie kommunistishe und

85.

. Vermögen des aufgelösten Vereins „Zentralkommission für

Arbeiter-Sport und Körperpflege“, Berlin, Märkisches Ufer 40 (IT C 210/12).

. Bei dem Waffenhändler Jähner, Berlin, Foachimsthaler

Straße 43, sichergestellten Kleinkaliberbühsen und Munition des Kleinkalibershübßenvereins „Republik“ Berlin-Westen (IT A R 37/34).

. Turnbarren des früheren Arbeiter-Sportvereins „Vorwärts“

(IT A A 49/33).

. Verschiedene Musikinstrumente, sichergestellt bei ehem. KPD.-

Angehörigen (IT A L 17/34).

Bibliothek, Verlagsbücherei, Zeitschriften, sonstige Propa-

gandamittel und Geschäftszimmereinrihtung der Kultur- abteilung des Deutschen Freidenkerverbandes e. V.,, Haupt- geschäfts\telle Berlin (IT A (C) 210/13/21).

Buchmaterialien, Büroeinrihhtungen und Des in Höhe von 2,43 RM der Freien Schulverlag G. m. b, H., Berlin, Landsberger Stu. 87 (Il C E 9/33).

Bei dexr Speditionsfirma Fahrenkrug, Berlin-Neukölln, Walterstr. 23/24, sichergestellten. 3 Kisten mit Drucfschriften kfommunistis<hen und marxistishen {Fnhalts (I1 A (C) N 2/34).

. Kommunistishe Druckschriften, sichergestellt bei Paul Fröhlich,

zuleßt Berlin-Steglib, Poschingerstr, 42 bei Wolfstein (Ul A (C) E 4/33). ;

Bücher und Zeitschriften des Schriftstellers Wilhelm Herzog, zuleßt wohnhaft Berlin, Derfflingerstr. 4, sichergestellt bei der

Berliner Paketfahrt A.-G., Berlin 8g 42, Ritterstr. 98/99

(11 A (C) H 87/83). Bolschewistishe Schriften, angebli<h dem Paul Ladau, früher Berlin-Schöneberg, Grunewaldstr. 50 wohnhaft, gehörig, sicher- gestellt bei der Fa. Schenker & Co. (11 A (C) Sch 27/33). Bücher staatsfeindlihen Fnhalts, sichergestellt bei der Fa. Schenker & Co., Berlin NW 7, Unter den Linden 39 (I1 C Sch 43/33).

Marxistishe Bücher, angebli<h dem ehem. SPD.-Angehörigen Gi igang Stimana gehörig, sichergestellt im Hause Berlin- Lithterfelde, Mittelstr. 10 b (11 A (C) Sch 5/34).

. Kommnnistishe Bücher des ehem. Späth-Verlages, sicher-

gestellt auf dem Boden der Fa. Kahn & Arnold, Berlin, Heiligegeiststr. 12 (IT A! S 14/34). Mobiliar eins<hließli< Maschinen usw. der Firma Typo- graphia, sichergestellt Berlin, Gitschiner Str. 91 (Il A T 8/33). Die auf dem Sportplah des früheren Arbeiter-Turn- und Sportvereins „Frish Frei e. V.“, Berlin-Niedershöneweide, an der Berliner Str. neben der Gasanstalt, Fagen 125, der Oberförsterei Potsdam, befindlihen Baulichkeiten, und zwar 1 Holzbarade, 1 Steinbara>tke, 2 Eisenbahngüterwaggons, 1 Holzshuppen und bewegliche Sachen (IT A F 16/38).

a) S R des Kurt Eisner, Berlin, Belle-Alliance-

E

b) Einrichtungs8gegenstände aus dem Atelier des Eisnev,

c) Postshe>kontoguthaben,

d) Bankguthaben bei der Commerz- und Privat-Bank,

Depositenkasse O, Berlin, Friedrichstr.

Qi Al E 20/33). : tit fommunistishen Abzeihen versehenes Schachbrett mîtk Figuren des Monteurs Karl Mayer, sichergestellt in der Ge- pädtaufbewahrung des Anhalter Bahnhofs (11A 210/12/38). Die bei Hermann Dünow, Niilo Wirtanen, Karl Schuster, Johanna Spillner und Martin Piase>k sichergestellten Ver- mögens1wwerte (IT A*S 67/33). AEG-Schreibmaschine, sichergestellt in der Wohnung der Flora Bornstein und Anneliese. Bornstein, Berlin-Charlotten- burg, Kaiserdamm 4 (Il A B 35/34). Reiseshreibmaschine, Marke Underwood, Nr. 97 892, sicher- gestellt bei Susanne Drechsler, geb. Nathansohn, Berlin- Charlottenburg, Me>lenburgallee 5 (IT À& D 12/34). Schreibmaschine Remington, Mod. 10. S. Z. 129183, der Internationalen Arbeiterhilfe, Berlin, Wilhelmstr. 48, sicher- gestellt bei der Fa. Remington Büromaschinen G. m. b. H., Berlin NW 7, Friedrichstr. 154 (11 A J 48/33). Zwei Adler-Schreibmaschinen, Nr. 423 625 und 423 549, der früheren KPD., Berlin C25, Kl. Alexanderstr. 28, gehörig (IT C Sch 55/33 Schreibmaschinen). Zwei Remington - Schreibmashinen Q. X. 60791 und X, 122 338 der ehem. SPD.-Reichstagsfraktion (Il A 9210/12/27). Eine „Continental“-Schreibmaschine, Nr. 432 885, dés Frank Arnau (Il A A 8/34). 2 Schreibmaschinen, ein Vervielfälti UN ga Baan, der ehem. KPD. gehörig, e geiE bei dem Buchdru>ker Georg Ulkrich, Berlin-Biesdorf, Köpeni>ter Str. 232 (Il A U 6/33). Zwei Schreibmaschinen, der ehem. SPD. gehörig, sichergestellt bei dem chem. Geschäftsführer des Reichsausschusses für Sozialistishe Bildungsarbeit, Richard Weimann, Berlin- Neukölln, Friedelstr. 28 (I1 A W 20/33). Schreibmaschine „Continental“ der Frau Brunhilde Wein- reih,- geb. Rubinstein, Kurfürstendamm 200 (TT W 50/33).

lin-Kaulsdorf, Köpenti>kexr Str. 61 (Il A*—- B 40/34). Vervielfältigungsapparat, sichergestellt bei Heinri<h Kötkt, Berlin-Neukölln, Ossastr. 16 a, angebli<h dem Fdo-Bund gehörig (IT'A K 56/33).

Ein der ehem. KPD. gehöriger Vervielfältigungsapparat, zur Verfügung gestellt von Otto Müller, Berlin-Lichtenberg, Boxhagener Str. 59 (IT A (C) M 5/34).

1 Vervielfältigungsmaschine, 1 Schreibmaschine, 1 Schleif- maschine, 1 Schere, sichergestellt bei dem Arbeiter Walter Sebekow, Berlin, Frankfurter Allee 260 (1 A (C) 8 71/33). 1 Vervielfältigungsapparat des Kutshers Otto Spremberg, Berlin, Otavistr. 35 (Il A S 31/33).

maryxistishe . Bücher und Broschüren des Angestellten Kurt Schreier, Regensburger Str. 8 (11 C Sch. 60/33).

Ein Vervielfältigungsapparat „Greif“, sichergestellt bei N Wodner, *Berlin-Tegelort, Luisenstr. 14/19 1 C W 25/33).

86. Kraftwagen T A 1046 der Frau Grzesinsfi-Torrens, zuleßt

Berlin-Grunewald, Fm Hornisgrund 3 (11 C 211/3)

S

87. Kraftwagen „Dpel“, ohne Erkennungsnummer, des Kurt Heinig, früher Berlin-Lichterfelde, Veilchenstr. 104, zuleßt ui. crgestellt in dexr Reparaturwerkstatt von Ehrenhaus,

Berlin, Genthiner Str. 17 (11 C 211/3).

88. Kraftwagen L A 67637, früherer Eigentümer Arthur Neit-

hardt (11 A N 5/34).

89. Kraftwagen T A 65055, Eigentümer: Georg Schmidt, Ber-

lin W, Karl-Schrader-Stx. 2 (11 4363).

90. Kraftwagen „Graham Paige“ T A 59767 (Halter: der frühere

Redakteur Hermann Zu>er, Halensee) (11 C 211/3).

91. Kraftwagen I A 12173 des Dr. Bruno Cohn,. Berlin, Hohen-

zollerndamm 4 (1 C 213/37),

92. Kraftrad T E 77675 des Helmuts Jahr, Berlin-Wilmersdorf,

Kaijerallee 26 (11 C 212/3).

93, Kraftrad IA 37498 des Erwin Koch, Berlin-Lichtenberg,

Wilhelmstr. 29 (IT C 212/3).

94. Kraftrad TA 10 661 des Harry Wollner, Berlin-Schhöneberg,

Barbarossastr. 53 (IT 4363).

95. Herrenfahrrad des Karl Becker, Berlin-Spandau, Plan-

tage 11 bei Hermann (Il A B 45/33).

96. Fahrrad des Karl Bergner, Berlin, Schörenbergstr. 11 bei

Cremer (III B 1 B. 26.33. [Fahrx.]).

97. Herrenfahrrad, Marke Opel Nr. 1 443 369, des Marx Fechner,

Berlin-Lichterfelde, Zimmerstx. 1 (Il A (C) 4/34).

98. Herrenfahrrad, Marke Centrum Nr. 340 193, des Heincich Respen, Berlin, Stephanstr. 7 (II[ B 1. R. 6, 383. [Fahrr.]). 99, Verrenfahrrad, Marke Zentrum Nr. 94 100, des Frl. Frieda Seidlißb, Berlin N 58, Stubbenkammerstr. 9 (l B 1

S9 88 [Va I

100. Fahrrad des Alfred Maxrza>, Lübbenau (Spreewold), sicher- gestellt bei. Fgnaß Spi>ker Berlin NO 55, Greifswalder

Straße 199 (I A M 15/34).

101. Herrenfahrrad ohne Marke, Nr. 18 018, des Walter Weigand,

ohne Wohnung (IT A! W 25/34).

102. Serrenfahrrad, Marke Sempexr Nr, 476 824, des Robert Kanders - Kuhn, Berlin - Reinickendorf - Ost, Bernerstr. 27

(IIT B 1. K. 23. 883. [Faher.]).

103. 3 Segelboote des ehem. „Deutschen Fugend-Seefahrt-Pfad- finderbundes“, Berlin-Neukölln, Richardstr. 104, sicher- gestellt bei der Wassershußþpolizei in Spandau (II1 A (C)

210/17/2).

Zu Ziffer 5, 11, 18, 25, 27, 55, 57 und 69 dieser Be- lanntmachungen wird auf die im Polizeipräsidium Berlin Minden Bezug ge=

zum Aushang gebrachten Einzichungsver nommen,

Dies wird hiermit gemäß $ 6 des Gesehes vom 26. Mai

1933 öffentlich bekanntgemacht. Berlin, den 23. April 1934. Geheimes Staatspolizeiamt, U D A

Bekanntmachung,

Auf Grund des $ 1. und des $ 3 Sah 2 des Gesetzes “di | ermögens vom 26. Mai 1933 (RGBI. [ S. 2983) in Verbindung mit der dur<h den Herrn Preuß. Minister des JFunern) hierzu ev- lassenen Durhführungsverordnung vom 31. Mai 1933 (Gesetz- samml. Nx. 39) und in Verbindung mit dem Reichsgeseß über die Einziehung volks- und staatsfeindlihen Vermögens vom

über die Einziehung“ kommunistischen

14. Fuli 1933 (RGBLl. I S. 479) wird L, das gesamte Vermögen des Arbeiter Turn- und Sportvereins în Weitmar,

dex Allg. Sängervereinigung in Bochum-Langendreev,

der Arbeiter-Wohlfahrt in FZserlohn, des Gesangvereins „Einigkeit“ in Lünen,

des Arbeiter-Gesangvereins „Volkschor“ in Lünen-

Brambauer,

des Arbeiter-Gesangvereins in Lünen,

des Arbeiter-Samariterbundes in Hamm,

der Freien Tuxrnerschaft in Bochum,

des BVoxklubs „Attila“ in JZserlohn,

der SPD, in Hombruch,

der SPD.-Frauengruppe in Dortmund-Asseln,

der SPD.-Frauengruppe in Derne,

dexr SPD.-Frauengruppe in Kirchderne,

der Arbeiterwohlfahrt in Winz-Baak,

des Vereins zur Abwehr des Antisemitismus in Dort- mund, Y

der Freien Schule in Hessen,

des Schießklubs „Freishüß“ in Neuenbrü>e b. Schalks8- mühle,

der Freien Turnerschaft in Voerde,

des Arbeiter-Gesangvereins in Bredenscheid-Stüter,

des Arbeiter-Gejangvereins in Laasphe,

des Arbeiter-Gesangvereins „Einigkeit“ in Berleburg,

der Freien Volkshühne in Gelsenkirchen,

des Freiew Turn- und Sportvereins in Sprokhövel,

der Sekte „Menschenfreundliche Versammlung“ in Dortmund.

2. das im Grundbuch von Dortmund Band 149 Blatt 2353 für die Bürohaus SPD.-Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Dortmund eingetragene, polizeilich beshlag- nahmte Grundstü>k Kielstr. 8 in Dortmund,

unter Bestätigung der polizeilihen Beschlagnahme zugunsten des Preuß. Staates, vertreten dur<h den Herrn Preuß. Minister des Fnnern in Berlin, eingezogen und die auf dem Grundstü>k für die Firma H. Hansmann & Co. in Bochum eingetragene Hypothek in Höhe von 30 000 RM für erloschen erklärt.

Gemäß $ 3 des Geseßes vom 26. Mai 1933 erlöschen die an dem Eigentum bestehenden Rechte. Das Verzeichnis derx im einzelnen eingezogenen Gegenstände und Werte liegt bei nur zur Einsicht offen. - Die Verfügung wixd mit der öffent- lichen Bekanntmachung wirksam.

Arnsberg, den 27. April 1934.

Der Regierungspräsident, Jn Vertretung: (Unterschrift.)

Bekanntmachung,

-

Auf Grund des $ 1 des Gesetzes über die Einziehung kommunistishen Vermögens vom 26. Mai 1933 (RGBl. 1 S. 293) in Verbindung mit der Verordnung zur Durch- führung des Geseßes vom 31, Mai 1933 (Gesebsamml. Nr. 39)

und dem Geseße über die Einziehung volls- und staatsfeind- |

Reich8- 1nd Staat3anzeiger Nr. 100 vom30, April 1934, S,

unter Band Klingmühl-Lichterfeld e. V,

Berlin, eingezogen. Frankfurt (Oder), den 24. April 1934.

Der Regierungspräsident. B. U: M0h us;

Bekanntmachung,

(RGVL. [1 S. 479) und der Preuß.

Arbeiterwohlfahrt Altenkirchen, Westerw.), nach für Arbeiterwohlfahrt), Arbeiterwohlfahrt Bad-Kreuznach),

Arbeiterwohlfahrt Koblenz), 9. 69,63 RM (früher Eigentum der SPD-Konsum- genossenschaft „Hoffnung“ in Koblenz-Lügel),

Keine Postzustellung am 1. Mai, 2 A 4 5 2 : + : 0E Reih8postministerium hat die Reichspostdirektionen er- mächtigt, „am 1. Mai, dem nationalen Feiertag des deutschen Volkes, die felldiense bes ausfallen zu lassen. Dadurch ist auch Reiben C N häftigten Angehörigen der Deutschen teihspost die Möglichkeit geboten, sih an dei ionalen Feier 4 Verilain, g 1h an den nationalen Feiern

Obst-Expreß Baden—Berlin. Der s<nellste Güt i der Reiben S

Von der Reichsbahn wird unter Verwendun neugebaut . .. . er Wagen erstmalig E die Dauer der Frühoblterräe in Mittel» baden, in der Pfalz und am Rhein ein Schnellgüterzug von Bühl nach Berlin und Hamburg mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km in der Stunde regelmäßig gefahren werden. Die am Borutittag geernteten Früchte stehen Betti: Marktbeginn am folgenden Taze z. B. in Berlin, Halle, Leipzig, Hannover, Ham- burg und Bremen den Verbrauchern zur Verfügung. Der Sqnell-

Aktiva. 28. Febr. 1934 | 31, ä Belastung der Landwirtschaft . | 2000 000 000,—| 2 00 U 4 Bestand an Rentenbriefen : : 28. 2. 1934 GM 600 000 000 7 f 1934 A E 000 000 arleven an B Na. 408 894 661,7 De>ungshypotheken für Osthilfe- i aat s Entschuldungébriefe gemäß $ 2 der Entschuldungsverordnung vom 6. Februar 1932 28, 2.4 B34, 8.34 139 995 460 158 359 660 Davon für Aus- abe von Ost- ilfe - Ent- \{uldungs- briefen nicht in Anspruch genommen 94 120 760 119 952 260 45 874 700,— 38 407 400,— Kasse, Reichsbankgiro-, Postsche>- und Bankguthaben + «5 4 984 390,85| 292 827 287 08 M A 2259 100— 2581 600. Lombardkredite E 140 400,— 140 400, SonstigeAttita. 14 130,30 6 638,70 Passiva, Grundkapital... , | 2000000 000,—| 2000 000 000 Umlaufende Rentenbanks<eine , | 408 894 662—| 408 894 662 Umlaufende Nentenbriefe. . , 7 500,— 5 500,— 43 °%/9 Osthilfe - Entschuldungs- j E A 45 874 700,— 38 407 400 Baipinnosarva e oa e d 6 673 211,45 673 211,45 Segen 00 00 4 492 189,69 4 492 189,69 oomge Tone à a o 2 404 968,87 20 475 851 3 Giroverbindlichkeiten aus weiter- A M begebenen Wechseln . . „, 8 153 300,— 9 060 300,

ausgegeben worden, von denen « » » . nom. NM 50 289 200,

getilgt wurden, so daß si no im Umlauf befinden. Is

20 4795 851,30 ist ein für Verzinsung und Til ‘o Ofthilf ,30 i ä gung von 44 0/5 Osthilfe- ent|<uldungsbriefen zur Verfügung stehender Betrag 4 Cra

güterzug Bühl—Berlin erreicht bei einer Fahrtdauer von 13 Stun- den eine 0 e N delsegesdwind igte von 57 km in A Stunde und ijt damit der s<nellste Güterzug der Reichsbahn,

—————

R rad im Bereich des Verkehrsministeriums.

: ah der Bildung von Vertrauensräten hören nunmehr

im Bereich des Neichsverkehröministeriums Be D B triebsvertretungen auf zu bestehen. Fn diesem Zusammenhang nimmt Staatssekretär Koenigs in Vertretung des Ministers Veranlassung, den Mitgliedern der Betriebsvertretungen für ihre vertrauensvolle Mitarbeit seinen und zuglei<h den Dank der arbeitgebenden Verwaltung auszusprechen.

Monatsausweis der Deutschen Rentenbank, Berlin. März 1934

43 °/o Osthilfe-Entschuldungsbriefe sind bisher nom. NM 88 696 600

* «nom. N 38 407 400

In den unter „Sonstige Passiva“ ausgewiesenen Reichsmark

20 032 405,29 enthalten, dem auf der Afktiv)eite die vorübergehend auf

NM 2e 827 287,08 ÊT öl ten Ç É t e, M überstehen. höhten Bankguthaben und Kassenbestände gegen-

lichen Vermögens vom 14. ¡Juli 1933 (RGBVl. T S. 479) wird das im Grundbuch von Vichterfeld, Kreis Luckau, “N. L, 5 Blätt Ne. 155 für die Freie Turnerschaft 1 i eingetragene Grundstück, Gemar- kung Lichterfeld, Kartenblatt 3, Parzelle 391/42, für den Preuß. Staat, vertreten dur< den Minister des Junercn,

Diese Bekanntmachung tritt an die Stelle der Zustellung.

1 Auf Grund des Reichsgeseßes über die Einziehung kom- munistischen Vermögens vom 26. Mai 1933 (RGBL. I S. 293) in Verbindung mit dem Reichsgeseß über die Einziehung volfks- und staatsfeindlichen Vermögens vom 14. Juli 1933

Durchführungsverordnung

vom L Mt 1938 (Geseßsamml. S. 207) werden folgende Vermögenswerte zugunsten des Landes Preußen eingezogen: 1. 5,20 RM (früher Eigentum der sozialdemokratischen 2. 15,49 RM (früher Eigentum der Kreisleitung Kreuz- 3. 6,55 RM (früher Eigentum des Ortsaus\chusses der

4. 1,— RM (frühex Eigentum des Unterausschusses der

6. 79,45 RM (früher Eigentum der Arbeiterwohlfahrt Neuwied), Koblenz, den 27. April 1934, Der Regierungspräsident. (Unterschrift.)

Zeitungsverbot, Auf Grund des $ 1 der Verordnung des Herrn Reichs- prastdenten zum Schuße von Volk und Staat vom 28. Fe-

bruar 1933 (RGBLl. I S. 83) verbiete ich die in Essen er- scheinende „Kölnische Volkszeitung“ für die Zeit vom 29. April bis 7. Mai 1934 einschließli<h. Das Verbot umfaßt Jedes etwa erscheinende Kopfblatt, sowie jede angeblich neue

Druekschrift, die fich sachli S d s =ruC<rtift, Die fich sachlih als die alte darstellt. Ueber das hiermit ausgesprochene Verbot darf die Zeitung lediglich fol- ends M; ° ° N «t L Bi g : gende Mitteilung verbreiten: „Das Erscheinen der „Kölni- ¡chen Volkszeitung“ ist für die Zeit vom 29. April bis 7. Mai 1934 einshließli<h verboten.“ Düsseldorf, den 28. April 1934. C. On 9 5 eon Ver KRegterungspräsident.

D,

o: B. VaGmann.

N O R I 2S E S A A S R N G AUTERT S NNEE Irichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Königlich niederländische Gesandte Gra f Lim- burgS trum hat Berlin verlassen. Während seiner Ab- wesenheit führt Legationsrat Baron de Vos vanSteen-

wijk die Geschäfte der Gesandtschaft.

E A E E E E O E Verkehrswesen.

i Verstärkung des Großsenders Langenberg. ,_ Wle bereits vor einiger Zeit bekanntgegeben w wird der Großrundfunksender ri eten 200 LW. veel und mit etner neuen s{wundvermindernden Antenne ausge- rüstet. Der Vorteil der neuen Antenne besteht darin, daß der shwundfreie Empfangsbereih rings um den Sender um etwa 30 vH, im Durchmesser vergrößert wird; dies entspriht einer Vergrößerung der vom Sender versorgten Fläche um rund 70 vH Dieser Borteil wird sih besonders stark für den Sender Langen- berg auswirken, weil dort infolge der jeßt noch vorhandenen rine die dur< einen hölzernen Turm erseßt werden i s ergewöhnliÞ< ungünstige Ausstrahlungsverhältnisse a Am 15. Mai beginnt der Einbau des neuen Hochfrequenz- eils, der etwa 1 Monat erfordert. Während dieser Zeit wird gus der neue Holzturu von 160m Höhe für die s{wundfreie R fertiggestellt sein. Die Arbeiten für die Herstellung der bio e und hre Anpassung an den Sender werden anschließend leran bis Mitte Juli dauern. Der Sender wird 2u diesem Zeitpunkt zunächst mit einer vorläufigen Antenne in Betrieb genommen werden, weil die {wundfreie Antenne in ihrer end- gültigen Form no<h Zusaßeinrihtungen erfordert, die erst etwa im September fertiggestellt sein werden. '

: Während der Umbauarbeiten, d. h, vom 15. Mai bis etwa Mitte Juli wird der Sendebetrieb in Langenberg dur< einen en „Zulgevauten Ersaßsender mit einer Trägerwellenleistung on 1 KV wahrgenommen. Dur diese Maßnahme tritt eine P VETAE e Verringerung „der Empfangslautstärke ein, die a Maus Rücsiht auf die päter zu erwartende sehr erhebliche Deroellerung der Empfangsverhältnisse im Bereich des Langen- berger Senders in Kauf genommen werden muß. s

————————————_

Seit Inkrafttreten des Liquid.-Geseßes sind somit Rentenbank

scheine im Betrage von

RtM 351 839 940,78 gem. $ 7a d. Liquid.-Ges, in der Fassung v. 30. 8, 1924 und

gem. $ 22 d. Liquid.-Ges. in der

E Fassung v. 1, 12. 1930,

e 315 000 000, E S 7b d. Liquid.-Ge

Fassung v. 30. 8, 1924,

e 124109 397,50 gem. 8 7c d. Liquid.-Ges. in der Fassung v. 30. 8. 1924 und

gem. $ 7 (1) d. Liguid.-Ges, in der

0

s. in der

e Fassung v. 1. 19. 1930, e 880 334 583,— gem. $ 11 d. Liquid.-Ges. in der Fassung v. 30. 8, 1924, zus. NtM 1 671 283 921 28 getilgt worden.

_ Werke der Malerei und Pl er Gedächtnisausstellung für Professor Augus

| s ( »rofejjor August Kra1 werden, zu besuchen. E

Kunst und Wissenschaft.

: Frühjahrsausstellung der Akademie der Künste. Die &FrUhjahr8ausstellung der Akademie der Künste am Pariser

NL a L Paß wird auh am 1. Mai von 10 bis 5 Uhr aeöff è

( _4, Wal s 5 Uhr geoffn um allen Volksgenossen Gelegenhei T PEELLURE BEREA,

il zu geben, diese Ausstellung, ajtik lebender Künstler neben gezeigt

Spielplan der Berliner Staatstheater. Mittwoch, den 2. Mai.

Staatsoper: Tannhäuser. Musikalische Leitung: Heger. Be-

ginn: 1914 Uhr.

Schauspielhaus: Komödie der Jrrungen von Shakespeare.

Beginn: 20 Uhr.

Werdet Mitglied der N-S- Bolksivohlfahrt!