1934 / 100 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 30 Apr 1934 18:00:01 GMT) scan diff

R E e

6911]. Deffentliche Zustellung. Marianne Fischer in Mariendorf, ge- boren 18, 10. 1932, vertreten durch ihren Pfleger Alfred Menzel, Berlin-Marien- dorf, Schüßenstr. 15, klagt gegen Bücher- revisor Werner Fiséher, zuleßt in Berlin- Zehlendorf, Düppelstr. 21, auf Zahlung einer monatlichen Unterhaltsrente von 33 RM ab 1. 4. 1934. Termin zur münd- lihen Verhandlung: 18. 6. 1934, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Lichterfelde, Zim- mer 110. Lichterfelde, den 19. April 1934. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts, [6627]. Deffentliche Zustellung. C. 17. 34. Der Altsißzer Wilhelm Schulze in Radeland bei Baruth (Mark), Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Baersch, Baruth (Mark), klagt gegen 1. Frau Meta Hausmann geb. Amort, Gebesee bei Erfurt, 2. deren Ehemann Erich Haus- mann, früher in Berlin SW 68, Jerusa- lemer Straße 60, wohnhaft, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen 270,— RM Hypothekenzinsen mit dem Antraget 1. die Beklagten als Gesamtschuldner kosten- pflihtig und vorläufig vollstreckbar zur Zahlung von 270 (zweihundertundsiebzig) Reich8mark und zur Duldung der Zwangs= vollstreckung in das Grundstück Radeland Band V Blatt Nr. 1, 2. den Beklagten zu 2 ferner zur Duldung der Zwangs3- vollstreckung in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau zu verurteilen. Die öffent- liche Zustellung der Klage und der Ladung an den Beklagten zu 2 ist bewilligt. Zur Güteverhandlung wird der Beklagte zu 2 vor das Amtsgericht in Baruth (Mark) auf den 13, Juni 1934, 9,30 Uhr, geladen. Varuth (Mark), den 23, April 1934. Amtsgericht.

[6912], Deffentliche Zustellung.

1. Der Arbeiter Albert Palachowski, 2. dessen Ehefrau, Martha geb. Freundt in Dollenchen, Post Sallgast, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Ren- kert in Cottbus, klagen gegen den früheren Rechtsanwalt Schallock, früher in Cott- bus, N.-Lausißb, wegen Schadensersaß, mit dem Antrag, den Beklagten kosten- pflichtig und vorläufig vollstreckbar zu ver- urteilen, die Kläger von der Schuld- verbindlichkeit aus dem Urteil des Land- gerihts Cottbus vom 2. Mai 1933 in Sachen Dröner gegen Palachowski 30, 699/32 in Höhe von 388,70 RM zu be- freien. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Cottbus auf den 14. Juli 1934, 914 Uhr, Zimmer 72, geladen. Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemacht. 7 C. 777/34.

Cottbus, den 24. April 1934,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerithis&

[6913]. Deffentliche Zustellung. Der Hauseigentümer Wilhelm Kalke în Frankfurt (Oder), Richtstr. 28, Prozeß- bevollmächtigter: R.-A. Feldmüller in Frankfurt (Oder), klagt gegen die Frau verw. Eva Adler, früher in Frankfurt (Oder), Richtstr. 28, wegen 173,— RM rückständiger Miete mit dem Antrag, die Beklagte zu verurteilen, an den Kläger 173,— RM zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Urteil für vorläufig ‘vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Frankfurt (Oder), Bachgasse, 2. Sto, Zimmer 226, auf den 12, Juni 1934, 9 Uhr, geladen.

Frankfurt (Oder), d. 19. April 1934.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

T A A

| 5. Verlust- und _ Sundfacen.

Abhanden gekommen: Ablösungs- schuld mit Auslosungsschein 1 022 001/22 E. Gr. 7 Nr. 48 401/2

0 RM, D. 2146016 D. Gr. 28 216 zu 100 RM, C. 1714201

)

L wes

C. Gr. 19 Nr. 39701 zu 50 RM. Posen, den 26. April 1934. Deutsches Generalkonsulat Posen,

[6919 VBasler Lébens-Versicherungs-Gesellschaft. Kraftloserklärung eines Versicherungsscheines.

Der von uns ausgestellte Lebensver-

sicherungs\hein Nux. - 613995 über GM 15 000 VerNcherungs5summe wtrd bei uns als verloren angemeldet. Der

3nhaber der Urkunde wird aufgefordert, innerhalb zweier Monate von der

Veröffentlihung dieses Aufrufs ab seine Rechte bei uns anzumelden und den Versiherungsshein vorzulegen, widrigenfalls leuterer hierdurch für un-

gültig erklärt wird. Berlin W 15, Kurfürstendamm 52, den 27, April 1934, Die Direktion. [6918] Aufgebot.

Dex Versiherungsshein Nr. M 7958 auf das Leben des Herrn Ernst Ebert aus Gera, geboren am 10. 10. 1865, vom 21, 10. 1925 ist in Verlust geraten und wird hiermit in Gemäßheit dec „Allgemeinen Versicherungsbedingun- gen“ für kraftlos erklärt.

Berlin, den 27. April 1934,

_ Erfte Beilagë zum Neich8- unv Staatsanzeiger Nr« 100 vom 30, April 1934, S, 4

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

_ Vekanntmachung. Der Wert der Buchenrollholzanleihe der Stadt Hameln ist für die Zeit vom

Färberei Prin

Gesellshaft, Karlsruhe i. B.

Hierdurh laden wir unsere Aktionäre

Harald zu der am Dienstag, den 29. Mai

Mandt, Direktor; Frederik Baron von 1934, nachmittags 3 Uhr, im Fabrik-

Schröder, Kaufmann; Hans von Ohlen- gebäude

Peter Heinrih Ettlinger Straße 65/67,

ordentlichen

sammlung ergebenst ein. Tagesordnung :

l. Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung auf 31. De- zember 1933 nebst Bericht des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl eines Bilanzprüfers gemäß 5. Durchsührungsverordnung zur Not- verordnung über Aktienreht vom 16. Februar 1934.

Diejenigen

Generalversammlung teilnehmen wollen,

haben gemäß § 19 der Statuten ihre

Aktien spätestens bis 25. Mai 1934 vor

6 Uhr abends entweder

bei der Geshäftsfasse oder

bei der Deutsch conto-Gesellshaft, derlassung Karlsruhe,

zu hinterlegen, wogegen eine Eintritts-

karte zur Generalversammlung ausgefolgt

] Bausparlloyd A.-G., Hamburg. Unser Aufsichtsrat besteht jeßt aus den Herren: Dr. Hans Harring Nikolaus | Rechtsanwalt;

Gejellschaft, stattfindenden

dorff, Kaufmann, und Generalver-

Küster, Bauübernehmer, sämtlich zu Ham- | XXXVLI.

E S L Ea AT Í April 1934. Reichsmark) für ein rm festgeseßt. Hamburg, Hameln, den 26. April 1934. Der Vorstand. Der Oberbürgernieister. (Unterschrift.) Transatlantische Güter-

versicherungs-Gesellshaft in

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der Donnerstag, den 24. Mai 1934, mittags 12 Uhr, in Dresden, Hotel Bellevue, stattfindenden dreiundsechzigsten ordentlichen Ge- neralversammlung ein.

Tagesordnung : 1, Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands für das Jahr 1933 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats. Vorlage der Bilanz und der Getwinn- und Verlustrechnung sür das Ge- schäftsjahr 1933. Genehmigung der Bilanz und der Getwinn- und Verlustrechnung und Beschlußfassung über die Verteilung des Gewinns. 4. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. /

5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Aktionäre, die in der Generalversamm- lung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben die auf ihren Namen eingetragenen Aktien ohne Gewinnanteil- und Erneue- rungsscheine oder die darüber von einem deutschen Notar oder einer Bank aus- gestellten Hinterlegungsscheine spä- testens am siebenten Tag vor der Generalversammlung in Berlin bei der Gesellschaftskasse, Tirpizufer 20, oder bei der Deutschen Vank und Dis- conto-Gesellschaft, Verlin W 8, Behrenstraße 9—13, bis zum Tag nach der Generalversammlung zu hinterlegen. Berlin, den 26. April 1934,

Der Vorstand.

Schersath.

7. Aktien- gesellscaften.

Ed. Züblin & Cie. Aktiecngesellschaft, Stuttgart. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdurch zu der am Samstag, 26. Mai 1934, vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Stuttgart, Charlottenplay 1,

ordentlichen en Bank und Dis-

abzuhaltenden Generalversammlung cingeladen. Zweignie- Tagesordnung : 1, Vorlage des Geschäftsberichts samt Vilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1933. Beschlußfassung über Genehmigung der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933 und Verwendung des Rein-

An Stelle der Aktien kann bis zur genannten Zeit auch die Bescheinigung eines Notars über die bei diesem depo- nierten Aktien bei dem Vorstand hinter- legt werden 19 der Statuten). Karlsruhe, den 26. April 1934,

Eytlastung: Der Vorstand.

a) des Vorstands,

b) des Aufsichtsrats. 4. Wahl eines Bilanzprüfers für 1934, Die Aktionäre, welche in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien ohne Divi- dendenscheine bis spätestens drei Tage vor Generalversammlung, 6 Uhr, zu hinterlegen, und zwar: bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar oder bei einem deutschen Bankhaus. Gegen den Nachweis der Hinterlegung iverden die Eintrittskarten zu der General- verfammlung seitens der Gesellschaft ver- abfolgt. Die Aktien sind bis nach Ablauf der Generalversammlung "bei der Hinter- legungsstelle zu belassen. Stuttgart, den 26. April 1934, Züblin & Cie. Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

] Berliner Stadtschafts-Bank Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Bank werden

hiermit zu der am 24. Mai 1934,

mittags 12 Uhr, im Amtsgebäude des

Pfandbrief-Amtes

Stadtschast) zu Berlin W 9, Eichhorn-

straße 5, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands für das Fahr 1933 nebst Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschästsberichts und der Jahresrechnung, Genehmigung der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für 1933.

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

% Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Bilanzprüfers gemäß § 262b H.-G.-B,

5, Verschiedenes.

Die Aktionäre, welche an der Beschluß-

fassung in der Generalversammlung teil-

nehmen wollen, haben ihre Aktien spä- testens am 17. Mai 1934 bei einer der nachstehenden Stellen gegen Emp- fangnahme einer Stimmfarte zu hinter- legen. Hinterlegungsstellen sind: die unterzeichnete Bank, das Berliner

PVfanDdbrief-Amt (Berliner Stadt-

schaft), Berlin W 9, Eichhornstr. 5, die

Neumärkische

schaftliche Darlehnskasse,

W 8, Wilhelmplay 6, jeder deutshe

Berlin, den 26. April 1934. Berliner Stadtschafts-Bank

Aktiengesellschaft.

Schukkel.

nachmittags

Sächsische Handelsbank i. L. Wir beehren uns, die- Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zur Generalver- sammlung auf Freitag, ven 25. Mai 1934, nachmittags 5 Uhr, in den Räumen unserer Gejellschaft, Dresden-A., Gewandhausstr. 511, ergebenst einzu-

Tagesordnung :

1, Entlastung der Gesellschaft8organe wegen verspäteter Einberufung der Generalversammlung. 2. Bericht des Liquidators und des Auf- sichtsrats, Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für 30, September 1933. 3, Beschluß über

Schiffswerft von Henry Koch Aktiengesellschaft. Generalversamm- lung am Freitag, dem 25. Mai 1934, 12 Uhr 30 Minuten, im Gewerbehaus zu Lübeck, Breite Straße 10, Zimmer 5. Tagesordnung: L, Mitteilung über die Durchführung der Herabseßung des Aktienkapitals. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr

Ordentliche

j Genehmigung der Vilanz und der Gewinn- und Verlust-

4, Beschluß über die Erteilung der Ent- lastung an Liquidator und Aufsichts-

5. Neuwahl des Aufsichtsrats. Die Herren Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung teilzunehmen wün- schen, müssen ihre Aktien spätestens fünf Tage vor der Generalver- sammlung, den Tag der Hinterlegung und der Generalversammlung nicht mit- gerechnet, bei der Sächsischen Hypo- thefengesellschaft m. b. H. in Dres-

Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1933 und über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre

S D R E P O E (Ai d D A I U N B O d-r i A N f V ehe 4 4PM R em GRA

[6982]. Deutshe Zuckerbaunk Aktiengesellschaft, Berlin,

Bei der am 27, April 1934 in Gegen- wart eines Notars vollzogenen Aus- losung unserer 6% Zuckerwertanleihe sind sämtliche Stücke, deren Nummern die Endzahlen 06, 12, 21, 22, 25, 30, 31, 37, 50, 60, 68, 71, 77, 80, 96 tragen, zur Rüctzahlung zum Nennwert am 1. Fuli 1934 ausgelost worden.

Die Verzinsung der verlosten Stücke endet mit dem 30, Juni 1934.

Die Einlösung erfolgt zum Mai- durchschnittskurse für Verbrauchszuer ohne Sack und Verbrauchsabgabe, der Anfang Juni bekanntgegeben wird.

Der Vorstand.

[7027] Deutsche Hauptbank

für Sypothekenschuß A.-G.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 24, Mai 1934, vormittags 10 Uhr, im Sißungssaal des Notariats München V (Geheimer Justizrat Dr. Schad), Karls- plaß 10/1, München, tattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Geiwinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsfahr 1933 und Beschlußfassung Hierüber. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

Rücktritt des gesamten Aufsihtsrats und Neuwahl desselben.

. Wahl des Bilanzprüfers. j Nach § 81 der Satzungen sind zux Teilnahme an der Generalversammlung berechtigt und stimmberechtigt die Afktio- näre, die ihre Teilnahme spätestens drei Tage vor der Versammlung dem Vor=- stand der Gesellschaft angemeldet haben. Falls Aktionäre sich durch einen Be- vollmächtigten gemäß §31 der Saßungen vertreten lassen, müssen die mit dem geseßlihen Stempel versehenen Voll- machten ebenfalls spätestens drei Tage vor der Generalverfammlung dem Vorstand abgeliefert werden. München, Sonnenfstr. 2, den 27. April 1934. Der Auffichtsrat.

Josef Humar, I. Vorsizender.

ED

R S

[7022].

Einladung zu der am Freitag, den

25. Mai 1934, 16 Uhr, in Köln bei

Notar Just.-Rat Dr. Otto Hilgers, Mohren-

straße Ila, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung.

Tagesordnung:

1. Die Berichterstattung des Vorstands3 über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschast sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahres nebst Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberichts und der FJahres=- rechnung.

2, Die Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das verflossene Geschäftsjahr sowie über die Gewinnverteilung.

3, Die Beschlußfassung über die Ent- lastung der Mitglieder des Aussicht3- rats und des Vorstands.

4, Neuwahl des Aufsichtsrats.

5, Sazungsänderung in § 2 (Geschäft8- gebiet) und in § 21 Nr. 5 (Rückzahlung des Organisationsfonds3).

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimm- rechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Tage vor

berechtigt, die spätestens am 1934 ihre Aktien bei der Lübvedcischen Kreditanstalt, bei der DresdnerBank, Filiale Lübeck, im Büro der Gesell- schaft oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Lübveck, den 27. April 1934,

Der Vorstand. Dr. Schärffe.

den, Geivandhausstr. 5, IL., hinterlegen. Statt der Aktien können auch von einem | [ Notar oder von der Reichsbank aus- gestellte Depotscheine hinterlegt werden. Dresden, den 30. April 1934. Sächsische Handelsbank i. L. Der Liquidator:

Verbandstoff-Jundustrie Aftien- gesellschaf}t, Berlin. l l Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- | Hinterlegungsschein ausweisen. ; Sonnabend, den Reichsdeutsche Bausparkasse 26. Mai 1934, vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Dresdner Der Vorstand. Bank, Berlin, Behrenstraße 35—39, statt- ordentlichen versammlung eingeladen. Tagesordnung : 1, Erstattung des Geschäftsberichts für | Wir laden hiermit die Aktionäre unserer das Geschäftsjahr 1933; ( . Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- | 24. Mai 1934, nachmittags 1214,Uhr, Verlustrechnung für das Ge- | in Dresden, Hotel Bellevue, stattfindenden schäftsjahr 1933 und Beschlußfassung | einundsiebzigsten ordentlichen Ge- über deren Genehmigung; Entlastung des Vorstands und des Tagesordnung: Aufsichtsrats; Wahlen zum Aufsichtsrat; Bilanzprüfers für das den Bemerkungen des Aufsichtsrats. Geschäftsjahr 1934; Verschiedenes. Diejenigen Aktionäre, die in der Gene- schäftsjahr 1933. ralversammlung stimmen oder Anträge stellen wollen, haben ihre Aktien oder die Gewinn- und Verlustrechnung und über diese lautenden Hinterlegungs- Reichsbank

A. Reichelt.

Allgemeine Versicherungs- General- | [6743].

Gesellschaft für See-, Fluß- und Landtransport in Dresden. Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 24. Mai 1934, nachmittags 12!/, Uhr, in Dresden, Hotel Bellevue, dreiundsiebzigsten ordentlichen Generalversammlun Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts des | Vorstands für das Jahr 1933 mit den | Bemerkungen des Aufsichtsrats. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- | und Verlustrechnung für das Ge-| 6. schäftsjahr 1933. | Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und Beschlußfassung über die Verteilung des Gewinns. . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Aktionäre, die in der Generalversamm- Stimmrecht ausüben wollen, haben die auf ihren Namen eingetragenen | Aftien ohne Gewinnanteil- und Erneue- | rungsscheine oder die darüber von einem deutschen Notar oder ausgestellten

Sicco Aktien-Gesellschaft Chemische Fabrik, Berlin-Fohannisthal. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am 24. Mai 1934, nachmittags 21, Uhr, im Sißungszimmer der Temm- ler-Werke Vereinigte Chemische Fabriken zu Berlin-Fohannisthal, Flugplaß 6, statt- findenden ordentlichen Generalver-

sammlung eingeladen. Tagesordnung : L. Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

stattfindenden

O0

« Beschlußfassung über die Genehmi=- gung der Bilanz und der Gewinn- |- und Verlustrechnung. Beschlußfassung über die verteilung. . Entlastung des Vorstands Aufsichtsrats. 5. Wahl eines Bilanzprüfers. Diejenigen Aktionäre, die in | neralversammlung das Stimmrecht aus- | üben wollen, haben die Aktien oder mit Nummernverzeichnis Hinterlegungsscheine Reichsbank (hier mit besonderem Sperr- vermerk) bezw. eines deutschen Notars spätestens am 29. Mai 1934 ent- weder bei der Gesellshaftsfasse oder Bleichröder, | Verlin, oder bei der Reih2-Kredit- | Gesellschaft Aktiengesellschaft, Ber- lin, zu hinterlegen. Verlin-Fohannisthal, 28. 4. 1934, Sicco Aktien-Gesellschaft

scheine der Effeftengirobank

versammlung Schalterkassenstunden zu hinterlegen: in Verlin : bei der Gesellshaftstajßse, bei der Dresdner Bank, bei der Firma Hagen & Co. Im übrigen wird auf § 14 unserer | stens am siebenten Tage vor der Saßungen Bezug genommen, insbeson-| Generalversammlung in Dresdeu dere betreffend die für die vorbezeichneten | bei der Gesellshaftsfasse, Johann- Hinterlegungsscheine erforderlihe Form | Georgen-Allee 5, oder in Berlin bei (Nummern und Sperrvermerk). Berlin, den 27. April 1934. Verbandstoff-Jndustrie Afktien- gesellschaft.

doppeltem

einer Banf Hinterlegungs fscheine spätestens am siebenten Tage vor der Generalversammlung in Dres- den bei der Gesellschaftsfasse, Johann- Georgen-Allee 5, oder in Berlin bei der Gesellschaftskasse, Tirpizufer 20, bis | zum Tage nach der Generalversammlung | zu hinterlegen.

Dresden/Berlin, den 26. April 1934,

der Generalversammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse hinterlegt haben und sih in der Generalversammlung durch

A.-G., Köln.

Sächsische Versicherungs- Aktiengesellshaft in Dresden.

Gesellschast zu der Donnerstag, den

neralversammlung ein.

1, Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands für das Jahr 1933 mit

2. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge-

3, Genehmigung der Bilanz und der

Beschlußfassung über die Verteilung

der des Gewinns,

deutschen | 4. Entlastung des Vorstands und des Wertpapierbörsenplatzes oder eines Aufsichtsrats.

deutschen Notars spátestens am| 5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

zweiten Werktage vor der General=-| Aktionäre, die in der Generalversamm- der | lung ihr Stimmrecht ausüben wollen,

haben die auf ihren Namen eingetragenen Aktien ohne Getwinnanteil- und Erneue- rungsscheine oder die darüber von einem deutschen Notar oder einer Bank aus- gestellten Hinterlegungsscheine späte-

der Gesellschaftstasse, Tirpißufer 20, bis zum Tage nach der Generalversamm- lung zu hinterlegen. Dres den/Berlin, d. 26. April 1934. Der Vorstand.

Chemische Fabrik. Der BorstanD.

Friedrih Wilhelm Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft.

Der Vorstaud, Temmler Schersath.

Scherjath. Kluge. Woelcke:

Zweite Beilage

e Deutschen NeichSanzeiger und BDreußiíschen Staatsanzeiger ¿ Berlin, Montag, den 30. April __ | | 1934

7. Aktien e nau] Fibenstocker Schmi M fti [7028] « q \ (sch i Eib Schmirgelwerke Aktiengesel ; L) E e d ÊN, gelktiengesellshaft, Eibensto. a N y dens Seidel Wir berufen hiermit die Aktionäre [6178]. Ge S E Aktionäre un-| Wir haben durch Befanntmáuna im A 2. Rieger & Co. A.-G., Karls- Aktiengesellschaft Lignose neralversammlüng a1 e Ges | Deutschen Reichs- und Preußischen Staats- neralt ner auserordentlichen Ge- 6 : NZet E » e N Ci} î i in die GBesmaäftä. Bi + 28. Mai 1934 2 1] Montag, den | anzeiger vom 8. Januar 1934 Nx. 6 unsere räume o Mitg eschäfts- Bilanz am 31. Dezember 1933. in Eibenstock im’ Gei ¿U ra08 3/2 Uhr, Aktionäre aufgefordert, ihre Aktien mit i. Baden Nar ats VL Karlsruhe Buben t Lane Noi ein. Gewinnanteilscheinen Nr. 1 ff. und Er- “gge ta E au Donnerstag, Zugang | Abgan Abschrei-| Buchwert i Unge neuerungsschein nebst einem Nummern- mittag g „tai 1934, 11 Uhr vor- am g gang Vorlage des Gescl E imern- mittags, mi i 31 1933 1933 bung am Bilana ° GelMaslsberihts, der | verzeihnis in arithmetisch geordne 9g®, mit folgender Tagesordnung: i . 12, 1932 1933 31. 12. 1933 S und der Gewinn- und Verlust- Reihenfolge in bobot ‘A Geer neter, 1, Mitteiluna gemäß § 240 H.-G.-B Aktiva. RM |3]| 8M [5 s A a das „SelG0ftBjahr 1933. | spätestens bis zum 5. Mai agi ertigimg 9 Aender ung des Gesellshaftsvertrags L Anlagevermög.: - | q Ac [91 RM 2 RM |5 han Ba une Gou s 1ER: bei der Dresdner Bank, 9 Lt s H (uffid Gr " E f 2 - 4 f g S % erufung eines Aufsihtsrats- 2 Se . | 495 055/73 2|— 119 510/60 ie über Verwendung des “conta-Ge le rie / mitglieds. E E N f vinns, s , Ï Neuwah pinoë Ersat: tali oh 2 äude, i s resden „1 FElmMes Cr/iaßmttglieds d V L 213 T8912 24 752/95 3, A) bes Vorstands und des | in Berlin: bei der Dresdner Bank Don Se des Aufsichtsrats: und Wohnge- ; S E j bei der Deutschen Bank iss E: FWwail L bAuss 9 8 T ; e ae a 1934. y conto«Geselih ete und Dis _ Der Vorstand. A. F. Kwa t. 4. Maschinen, 0s 30 043|— + M. Germann. während der üblichen Geschäftsstunden [5275]. ; Apparate - « | 299 887|—| 38 203/09 95 084/93 [6980] Prien tausch in neue Aktien einzu- Feerein deutscher Oelfabriken. ¿OUDONITOL . O U je Aktions / JEN. Lie Altionäre unserer Gejellschaft wer- 6. Fuhrwesen , H niere Aktionäre werden hierdurch| Wir geben hiermit beta je ¡den hiermit zur 48, ordentlid 7. Babaulages 5 17 812/50 17 812/50 e auf § 22 des Gesellschafts- | vorbezeichnete Umtauschfrist bis zur, Generalversammlung V fan pe aug 8. Patente . 1 mittags 12 Uhr Ê Berlin w 62 “Sfba den 20 ANgere wirb, mitiags 15 ugo den 18, Mai 1934, —; S S DeN In Vern en, den 28. April 1934, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal E GUMauncen Me R 56 018/59] 160 en 167 693/38 Peulbge rale 87, stattfindenden or- Aktiengesellschaft | Deutschen Bank Und i pa G É l —| 7301|— 7801 N en Hauptversammlung mit vorm. Seidel « Naumann. | haft, Filiale Mannheim, mit folgender i Oa : v 7 Ge Tagesordnung eingeladen: Bastänier. Bergmann. | Tagesordnung stattfindet. 7 j 5 Balblertioe L e gd C und Ven Ed E Gewinn- 1 Tagesordnung: S Srzeugnisse. . . , , 323549 S ng des Jahres 1933, | 1. Geschäftsberi 1d Re 3 3. Fertige Erzeugnisse, Ware 999 20S 2. Entlastung des Vorstands und des Mo, E le “dit v6 Und Rechnungsab- ; ile s 769,92 446 639/86 M i e Uns Aft h | gung für das Geschäftsjahr 1933 4. Wertpapiere , —— j e A 3. Wahlen zum Aufsichtsrat. der “Prbenilimen Ge rieen zu | 2. Beschlußfassung über die J ira 5 G E E A ie ion ind s / ) Pauptversamm- | A S s „FAayrest Ee Mencbära, der Einziehung erworbene A Werktage Vie d O zua E Gesellschaft auf den 23. Mai | ina Gee E 6. Hypotheken s E 10 000 ammlung anzumelden und fönnen | Ber; nahmittags 1% Uhr, nach | dfe Mbrtheas vinn el uns und 7. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen E schaft A 26 O S pr Hinweis auf I e Gs “s ge 3 Wahl +1 Aufsichtörats E 4.=D s, erlint dem Sazungen mit| 3, Wahl Aufsichts 8. Forderungen au QUnE vak 25 132,22 aue Mendelssohn & Co.; Ber- L Gesea Fedordunng eingeladen: | 4. Wahl bir B 5 Warenlieferungen u. Leistungen 2 868 191,32 | 2 893 323/54 Berlin 0 S E Vank, | 11nd Verlustrechnung Tie Sant | Matin Ae Teilnahme an der General» ; ——— : ( n. ; S ( mn vesti d ç s L E 1036,11 | ei ben ‘27. April 1934, S e Yahves 1038. 2: Ent- | Statuten E Lr 7 unserer é E E S uus 778 59 elto Si orstands und Aufsichtsrats. | S é 11. Kasse, Reichsbank, Postscheck . —_IT51739° T Atticngeseti 3. Wahlen zum Aufsichtsrat. S A Doge aM er ming s teen. 12. Andere Bankguthabe ; Der Aufsichtsv ä Die Aktien sind spätestens |tellnebhmen n 2, cten Stellvertreter : : aben . . . . . 131225,22 | 14276961| 3 530 583/33 tchtsrat. Dräger. 3. Werk auptvere | inehmen will, hat seine Aktien spä IV. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen |— age + Werktage vor der Hauptver- | testens mit Ablauf des vierten V. Bürgschaften 6 577 841,83 S 28 664/61 | [5548] sammlung anzumelden und können Geschäftstages vor dem Verfaentett - P med. Gmelin Nordsee / u «s Reich3-Kredit-Gesell- | lungstage vorher bei ‘ber Got Passiva 4 528 241/07 Einlbduna, E L Ede, Bankhause Meine e È Ga Ln NPRNE oder bei einer der in der Eil Aktienkapital: Stand am 1. Januar 1933, bestehend H is A Mai 1934, 18 lige, in E Mad Age Dresdner Bank, Dio Mee e Le M f G aus 33 437 Aktien à E Fanatorium stattfindenden 25. ordent- | Yerlin und der St | zulässi : i OIE SrIeBes Das Attientapital V eLO Dur G u S 3 343 700|— lichen Generalversammlung, ordent Mes hinterlegt e [ige Vinteens E Ca memer ten herabgeseßt am 29. 4, 19 ; agesordnung: Crt, den 27, April 1934, N Sathitia uf A R e O i 633 700|— 1. Bericht des Vorstands über das| Aschersleben-Sch neidlingen- spätestens mit Abbe Len und T. Aktienkapital na der Kapitalherabsegung Geschäftsjahr 1933 nebst Vorlegung Nienhagener Eisenbahn- Geschäftstages vor Ba Ver ta IL. Gesetlicher Reservefonds . . , E 2710 000|— der Bilanz und der Gewinn- uud Aktieugesellshaft. lungstag der Gefellf ersamm- E 500 000|— Verlustrechnung für das Geschäfts- Griebel. Kabig. werden 255 E B E e Rüdstellungen S Y f 5 5 . 200 000|— 9 jahr 1933. i Stellvertretung bur andere fi V. Wettberichtigungspofen ¿220000 170 183/80} 2. U Bs über die Genehmi- | [6745]. berechtigte Aktionäre. ift gestattet, jedoch VI. Verbindlichkeiten : ° 18 588/96 G ilanz und der Gewinn- Deutsche Telephonwerke und nur auf Vorlegung schriftlicher Bolimacit, s Vecbintns n e D 59 083/55 ORiSiGbe 100g M8 für das Ge- | Kabelindustrie Aktiengesellschaft, di E solche Hinterlegungsftellen sind für z ihkeiten auf Grund von Warenlicfo- | J v : : rlin. le Generalversammlung besti : 3 Bivia, n S A als 550 4 3. der Entiein O na ge Aktionäre werden zu der am bio Deutsche Vank ‘Und Disconto- : E a S do S E ttgiteder | Donnerstag, dem 24, Mai 1934 esellschaft, Filiale Mannhei VII. Posten, die der Re n dabgveneimg Blegt —315—| 609 640 29 e Vorstands und des Aufsichts- | vorm. 11 2E im Geschäftshaus der Mannheim, heim, VIII, Gewinn- und Verlustrechnune, 1933. ._ 1309990) 4 mahl j E Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, | das Bankhaus E. Ladenburg, Frank- 0E LeG : .- Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. | Berlin, Ei f c Ä f § N Gewinnvortrag aus 1932 , E 13 925/62 5. Wahl des Prüfers g j , Eingang Mauerstraße 39 (Cedern-| ., Urt a. M., Geschäftsgewinn 1933 , - -* O : L l A häftsjabr L ers für das Ge- | saal), stattfindenden ordeutlichen Ge- die Deutsche Vank und Disconto= N Regen I —- 306 72812 6, eshlußfassung über die Aenderung la MRRR E ae Eta b Gie SAFIA T S Ee 2 Z Z I N . E gart, ürgschaften 6 577 841,83 L ÿ. 14 des Gesellschaftsvertrags | Aktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben | die Bremer Vank, Filiale der R R Firmenzeihnung des | woilen, haben ihre Aktien spätestens „„Dresduer Bank, Bremen. Gewinn- und Verlustrechnung. 7. Verschiedenes. Seine LOES während der üblichen | Mannheim, a 30. April 1934, Zur Teilnahme an der Generalver- | bezei ete a L Ie Moe! A E : E - | bezeihneten Stelle Z E. Kollmar. E. D 1. Löhne und Gehälter „Aufwendungen. RM D „sind diejenigen Aktionäre | besheinigung zu tele O [70307 A Ge 2 Cs a E S O S a 6s LORATON O Trat M: ie ihre Aktien spätestens | nah der Generalversammlung daselbst zu Bielef lder Akti ellicafî 3. Abschreibungen auf Äniaten A L E e 126/65 | a na Va 8 E E Boris p interlegungsstellen sind: der | für Mechanische Weberet GiAOft d 2 Andere Abschreibungen a L 0:0 706 7 693 38 | G c - M 5 9 s r et er or aut ein Notar di D t M L D S tre ere - ; E Se e E ck= | §ofellschaft bei eine S 1G P s , 1e eutsche Zu der am Mittwo D ° G en O © 2 | 908 612118 | der Westholsteinische.r Bucgr, oder bei | Vank und Disconto-Gesellschaft in 1934, mittags 15 1 en 30. Mai 6, Beibfleumn C 141 179 42) bzw. dere A en Dank in Heide | Berlin und ihre Filialen in Frank- foutes zut Bieten Rued t in der Res- 7. Alle übrigen Aufwendungen ohne Roh- ‘Hilf-, Betriebssto e und 4 SAAD legen. 7 Cen Mien surt (Main), Köln und Ma ..¡nheim, zigsten / orbenen E 8 Ce ut Verlust Siu é 2610 H-G-B. 1/7). A 1322 879/70 | » Südstrand - Föhr, 21. April 1934 Aktiengesellsaft ar bare vate versammlung werden die Herren Aktio j 1n- und Verlustrehnung 1933: E Der Vorsißende des Auffi N ge / in „Vern und | näre unserer Gesellschaft unter Ginmsta Gewinnvortrag aus 1932 ¿cirve dee lufsichtôrats: | ihre Filialen in Frankfurt (Main f die §8 28 ch gat N aut n Geschäftsgewirn 193 L 20 L Guhl e eyf Mannheim, a Banties redet L AREA ifier LLREBER f y O E A iv A M e us & Co. in Berli i E H : i L aaen e 306 728 19 | C09) ; Frankfurt (Main), das Bankhaus 1. Vorl Tagedordunng: ——|chch | Landesbank bayerischer Grund- und | Sal. Oppenheim ir. & Cie. in Köln, + Soriage und Genehmigung des Ge- - Erträge 3730 016/08 | q; Oausbefitervereine, A.-G. das Bankhaus Jacob S H Saa ir L und Zahresabschlusses ; E . 2 C L E S . G . | A 36 M 1 N op] g, . Ertrag nach Abzug dor Aufwendungen für Roh-, Hilfs- Betriebsstoffe e n L uo ide Reda die Shweize- | Mi E R Und für Handelswaren (Betrag laut § 2612 ch R 24 Mat : a / anstalt in Zürich. | 2. Beschlußfaïsung über No 2. Außerordentliche Sas i cag laut § 261c H.-G.-B. IT/1) . , 3613 412/70 g E LIALSAE 10 Uhr, Die dem Effektengiroverkehr an- | S B Verwendung 3. Gewinnvortrag aus 1932 L 102 677|76 | on V ‘R „des Notariats _Müns- | geschlossenen Baukfirmen können Hinter-| 3 Entlaltitita Las Ai is L C Rarl8plat 19 Fustizrat Dr. Fyad), | ogungen auch. bei ihrer Sffeliengiro-| Aufsi ns Und des N [es MATLSPEA L MAUnchen, stattfindenden | bank vornehmen. | Pa fige E Aktiengesellschaft Lignose 3730 016/08 O E eriamalina. Im Falle der Hinterlegung der Aktien | x Gesa S E E E von Schrötter. Dr. Vogt mp, SENESNTDIMNG? bei einem Notar ist die Bescheinigung | 5. Aufsichtäratäwmahl e i . . YOY 5 è of © t A, , , w E 4 STUTS Di P Nach pflihtgemäßer S Gai aas Sa a G U Bilan nat CelCüftöberidts, der | des Notars über die erfolgte Ginterlegung Dieientaen BecueT AA) lis. A T schaft sowie der vom, Vorstqnd erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätig Besell- N F Lt und Verlust- | in Urschrift oder in Abschrift spätestens der Sauvtvetlarimla G LOE IR daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsb ht estätigen wir, | ning Ur das Geschäftsjahr 1933 | am 19. Mai 1934 bei der Gesellschaft Anträge stellen wollen nare men vder schriften entsprecer ästsbericht den geseßlichen Vor- | „_ und Beschlußfassung hierüber. einzureichen. Sounabeud, pa g Mmüsen spätestens Berlin, im März 1934 * Autggung des Vorstands und des Tagesordnung: [zum Ende dec Se ere, at 0ER bis i ; Aufsichtsrats. 1. Vorlage des mit den B on der Gotot H ap Qrerta|jenstunden bei Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft, 3, Beschlußfassung über die Verwen- des Aufsi tärats v sehenen tungen der Gesellshaftskasse oder bei einer Wanieck, öff. best. Wirtschaftsprüfer dung des Reingewinns des Vorstands ne erleyenen Berichts Effektengirobank oder bet 9 D ppa. Lüchau, öff. best. Wirtschastsprüfer. 4. Rüdcktritt des ‘gesamten Aufsichts 1932/33 soi Le ‘Vilanz! Litiahr per adner Vank Fitiale Bielefeld j Sene ; es ‘ats U »Siolha E C Dlanz und der ihre Aktien oder die über diofs s für 1933 aut 100, S man g aworsamnnlund vom 25. April 1934 ist die Dividende | ; Zg!# und Neuwahl desselben, Gewinn- Und Verlustrechnung doi Sinai s Ma dsbeit erg autenden i 0 0,— pro Aktie über nom. RM 100,— festgeseßt 9, Wahl des Bilanzprüfers. 30. September 1933 y dr rlegungsscheine einer Effekten- Die Auszahlung erfolgt sofort gegen den Dividend i d Ae Die Aktionäre, die ihr Sti ch 2 De N girobank nebst einem doppelten N Dresdner Vank in Berlin und vovén Siliateu L O bei der ausüben wollen ‘müsen Zemit à ae ves . s E Genehmi- mernverzeihnis hinterlegen unte DUE ais p L ck E 3 F A2 gung ilanz Setwvinn- Vas L L o S i Pas nas. Digeonto-GeselGast in Verlin und deren tr lbeen Mete REEEE E Verlustrechnung sowie dder bie ee bela ns der Hauptversammlung dort j è : (ammlung spätestens drei Tage wendur 2s Reingewinnè N Dis Bt 0 Verlin NW 40, den 26. April 1934, vor der Versammlung (den Sintez. 3, Eniasicia bax E: den vinterlegung ist auch dann ord- Der Vorstand der Aktiengesellschaft Lignose, legungs- und Versammlungstag nicht Vorstands. E Des nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit von Schrötter., Dr. Vogt. mitgerechnet) beim Vorstand anmelden. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat nung einer Hinterlegungsstelle für Aktiengesellschaft Lignose, Berlin. Falls Aktionäre sih gemäß 8 23 der | 5. Wähl von Bilanzprüfern für das “ets einer anderen Bankfirma bis zur Ausgabe neuer Gewinnanteilscheinbogen. pecpungen durch einen Bevollmätigten Geschäftsjahr 1933/34 Sperrdegn8 ver Hauptversammlung im : Zu unseren Aktien Nr. 107—650 über je nom. RM 100 können gegen Ab | vertreten lassen, müssen die mit dem | 6. Aenderung des § 12 Abs. 4 de O gehalten werden. Die Hinter- geEUng Dor R E die neuen Gewinnanteilscheinbogen mit Scheinen malte - edenfels d ¿enen Bal Saguug. (Herabseßung der Veschluß- Notar erfolg L O E ‘D ae Eo Srneuerungssceinen kostenfrei bei der Dresdne ; 1 Mas ebenfalls drei Tage vor der ihigkeit des Auffsi{täratä auf heat “gur, rIogen, W 56 während der Shgltersunden in Empfang genommen weben " Berlin Genexalversammlung beim Vorstand | * Mtälceoz* Aufsichtörats auf drei Vilanz und Geschäftsbericht liegen von le Erneuerungsscheine si j f iv I A ingeltesert werden. L ; Jeute ab im Kontor der Gesellschaf - Nummernverzeichnis E in sind arithmetish geordnet mit einem doppelten München, Sonnenstraße 2/0 Berlin, den 26. April 1934. Einsicht offen C esellschaft zur ä en. s E I, traße 2/0, den Deutsche Telephonwerke und Vieleof Verlin, den 26, April 1934 27, April 1934 K i B Bielefeld, den 2. Mai 1934 , : Ap ps Seis Dev Wiriatativae E i egesellschaft Der Aufsichtsrat der - y 4. U S s p A l M s Josef Humar,[. Vorsitzender, | Ebbede, Botiitertee, für Mean CeelliGaft ( e Weberei,

L S

Wt e wo 3

I 1E