1934 / 101 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 02 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

-

B % F MÚCS E AI i S N wi au Ot ada V A i 7 imt ie: a mri

Beton- und Monierbau Attien-Gesellschaft, Berlin. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am 24. Mai 1934, vormittags 11 Uhr, im. Sit zungssaal der Commerz- und Privat- Bank Alktiengesellschaft, Berlin W . &, Behrenstraße 46/48, stattfindenden 4%, ordentlichen Generalversammlung eingeladen. . [7279] Tagesordnung : Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Geschäftsjahr 1933/ 1934. ; i . Beschlußfassung über die Genrhmf- gung der Jahresbilanz und die- Vev F teilung des Gewinns. : . Beschlußfassung über die Entlastung | des Vorstands . Veschlußfaîsung über die Entlastung

1.

«

des Aufsichtsrats. s 5 5 Wahl der Bilanzprüfer JUr 1934/35,

V

Aktionäre, welche in der Generalver fammlung stimmen oder Anträge stellea

wollen, müssen nah $ 25 unseres Gejell- F

T T Röchling -Budecus A. G., Weglar.

[6751].

Stahiwerîe Rechnungsabschluß g ——— E E Vermögen. Anlagevermögen: Grundstüde « s « Aba + e 9 Wohngebäude s e.» Zugang « «o «. *

Abgang « 5

Abschreibungen Fabrifgebäude « ZUCGaNA e »_ e Abschreibungen « Maschinen und maschinelle Anlagen DUAaU& « »/ 9

Zur Teilnahme am der Göneralversamny + lung ist jeder Aktionär berechtigt. |

G S. P O. 0.0

e S. E . S: 0.0

A U E D

“e ® s _ A i i G G V G C C A R O N Dani

Zweite Beilage

ihren Afktienbesiß spä- testens am 19, Mai 1934 bis nath- mittags 3 Uhr bei dem Vorstand der Gesells<hafst s<riftli<h anmelden und spätestens am gleichen Tage bis zum Ende der Schalterkassenstunden, sofern aber. die Banken an diesem Tage Ge=- schäfstsschluß haben, spätestens an dem diesem vorhergehenden Werktag

schaftsvertrags

sel1s<aftskasse, oder bei einer Efssek- tengiro bauk, oder bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesells<hzaf}t in Ver- lin oder Hamburg oder bei deren Zwei griederlassungen, bei Havdy & Co., G. m. b. Ÿ-., Berlin, ihxe-Aktien, odor dis über diese lautenden Hintexlegungsfcheine der Reiths- vank oder einer Effefktengirobank hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen. Berxliaz,- den 28. April 1934, Der Aufsichtsrat Der-Beton- und Monierbau - Aktien-Gesellschaft. Friedrich Reinhart, Vorsißender,

am 31. Dezember 1933. RM [N

148 180/53 0/53

433 131 12 000

T4 181 15 000|—

439 131 13 389 728 698|— 31 300/80 759 998/80 53 903/80 / 85Ì 946|— 73 572/49) 925 518/49

RM

148 180

415 742

706 095

482 111

[7268] Handels8- und Gewerbebank Aktien-

werden hiermit zu Dein. chmittag 4 Uhr, im Saale der Gastwirtschaft Hillebrecht in Holzminden stattfindenden ordentlichen bis zum gleichen Zeitpunkt bei der Ge- | ergebenst eingeladen. l

T in Mae N Ls

gesellschaft Holzminden.

Aktionäre unserer Gesellschaft dex am Freitag, 1934, nachmittags |t

Die

25. Mai

Generalversammlung

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der | stands und Aufsichtsrats. 2. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung für 1933. 3. des lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats. 4. prüfers für das Wirtschaftsjahr 1934.

Bilanz- und Gewinn- und Verlust- re<hnung für 1932. . Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Bilanz und Gewinn- und Perlustre<hnung für 1932. 3. Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand. 4. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<hnung für 1933. . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für 1933. . Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand. . Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern gemäß Gesellschaftsvertrag $ 10. . Beshlußfassung gemäß Z$ 303 H.-G.-B. (Uebertragung des Gesell- schaftsvermögens auf den Vorschuß- verein Holzminden e. G. m. b. H., Holzminden. Genehmigung des Verxäußerungsvertrages mit dem Vorschußverein.) 9. Bestellung von Liquidatoren ($ 295 H.-G.-B.). 10. Verschiedenes. : Die Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrehnungen liegen von heute ab im Geschäftslokal zux Einsichtnahme aus. Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm- re<t in dieser Genexalversammlung ausüben wollen, müssen gemäß $ 18 unserer Satzungen ihre Aktien bis spä- testens 18. Mai 1934, mittags 1 Uhr, innerhalh dex . üblichen Be- \häftsstunden an unsexer. Kasse, hinter- legen. Jm Falle dex- Hinterlegung bei einem Notar ist die Vescheinigung desselben über die erfolgte Hinter- legung spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrifst bei uns einzureichen. Jeder Aktionär ist

[7270]

vertrags laden wir hiermit unsere Ak-

30, Mai 1934, 11 Uhr, im Senats- saal des Rathauses zu Köln stattfinden- den

T Bi L E E E

zum RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 101 vom 2, Mai 1934. S. 4

- [5792] Aktiengesells<haft Flora zu Köln. Generalversammlung.

Auf Grund des $ 14 des Gesellschafts- Mittwoch, den | der

ionäre zu der am

Generalversamm-

Vor-

statt.

ordentlichen y

ung ergebenst ein. / Tagesordnung: 1. Bericht des

Genehmigung Rechnungsbeschlusses und Ent-

Wahl des Rechnungs- 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. 6.Sonstiges. Köln, den 28. April 1934.

f

Aktiengesellschaft für Patentverwerre tung, Berlin W 15, Kaiserallee 215;

Am 26. Mai 1934, 9 Uhr, findet die ordentliche Generalversammlung Aktiengesellschaft für Patent? verwertung im Büxo -des Notars Dr; L. Samolewiß, Ließenburger Str. 48,

Tagesordnung:

stand und . Aenderung

Geschäftsbericht, Bilanz, Gewinns und Verlustxe<hnang für 1938. . Entlastung für Vorstand und Aufs“ sichtsrat. . Abberufung -uud Neuwahl von Vora Aufsichtsrat. i dex Firmenbezeihnung und Sabßungsänderungen. . Verschiedenes.

Aktiengesellschaft

für

Der Aufsichtsrat.

Patentverwertung.

Dr. E. Netkk ent:

Der Aufsichtsrat.

[6991].

Bermögenswerte.

Anlagen: Straßenbahnbetrieb:

Wert der alten Anlagen

Wert der Neuanlage der Linie Heubude

0 S0 D

Wert der Neuanlage der Linie Ringstraße

Kraftomnibusbetrieb: Kraftomnibusse. . « « «e o o ooo. Grundstücke und Gebäude « « « « « Mobilien-, Werkzeuge- und Gerätekonto « Bekleidungskonto . . « - Noch nicht“ abgerechnete Bauten « »- « o o Kasse . Vorräte betriebs) A Vorausbezahlte Versicherungen . « » Disagio und Kosten der Begebung

E 0-9

Wertpapiere . « Bürgschafstskonto . «

Verbindlichkeiten.

Aktienkapital: Vorzugsaktien « « « « o. Stammaktien

(Bau- “und Vetriebsmaterialien einschl

Außenstände (darunter Bankguthaben G 536 940,45)

Wert der Neuanlage der Linie Neufahrwasser

eo o. o. T0 o

9 275 391,42 2 713 173,77 1 581 145,08

705 897,85

E R E

364 648,57

. des Kraftomnibus-

d: W000 #0 0E P A S

der 7% igen 20jährigen Sterling- Hypothekenschuldverschreibungen « « ooo...

Danziger Elektrishe Straßenbahn Aktien-Gesellschast.

Vermö gensü bersicht.

2 G

14 275 608

12 239,58 2 718,40 2 000,— | 881 606

74 662

13 452

575 634 C 3 494 430 873 24 554 170

863 786/56

16 643 833

r

5 000 000

7. Alktien- gesellschaften. [6395] : i

Herm. Weißenburger «& Cie. Akt.-Ges. Stuttgart-Bad Cannstatt. Einladung zu der am Dienstag, den 5. Juni 1934, vornmittags 11 Uhr, im Sißnnysfaal des Bezirk3- notariats Cannstatt; Hofener Str. 5, stattfindenden“ k1. ‘ordentlichen Ge- neralversammlung: * * Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung der

Bilanz nebst Gewinn- und Ver- AOLEONURA für das Geschäftsjahr 9D.

. Entlastung des Aufsichtsrats und

des Vorstands. '

. Wahl zum Anffichtsrat.

. Wahl des Bilanzprüfers für das

Geschäftsjahr 1934.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme“ an - der - Generalver- sammlung ‘und zur * Ausibung des Stimmrechts sind - diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Ver- sammlung bei einem deutschen Notar oder der Gesellschaftskasse hinterlegt

haben. Canmnstatt,

Stuttgart - Bad 12. April 1934.

Der Vorftand. T E E E [6722]. i

Schlesische Mühlenwerke Aktiengesells<haft. Vilanz per 31, Dezember 1933.

Aftiva. RM Gro S es ao s 136 000 Gebäude:

Wohngebäude 8 200,— Fabrikgebäude 438 800,

442 000,— Abschreibung 15 000,—

den

N

427 000

Drítte Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeigev

Gewinn- und Verlustrehuung per 31. Dezember 1933.

Debet. RM [D Aufwendungen:

Löhne und Gehälter 450 979/21 Soziale Abgaben . . 37 789/66 Abschreibungen a. Anlagen | 102 093/20 Andere Abschreibungen 53 136/66 E G ss 52 524/96 Besibsteuern . TT 744/20 Alle übrigen Aufwendung. gemäß $ 261le H.-G.-B., Gewinnvortrag. aus 1932 Gewinn des Geschäfstsjahrs 1933

622 645/36 24 805/64

120 207 1541 926

98 87

Kredit.

Erträge: : Getvinnvortrag aus 1932 . Rohertrag gem: $ -26le

H.-G.-B. - Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträge .

24 805/64

1457 558/43 9 965/40 49 597/40 1541 926/87 Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätige ich, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften entsprechen...

Berlin, den 20. März 1934. Alfred E. Schulte, Diplomkaufmann, öffentlich bestellter Wirtschastsprüfer. Die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 1933 erfolgt mit 6% = RM 30,— pro Aktie abzüglih 10% Kapitalertragsteuer auf die Gewinnanteil- scheine Nr. 5: in Schottwitz bei Breslau : bei der

Gesellschaftsfajse, oder

in Breslau: bei dem Bankhaus E. Heimann, Ring 33, 34, oder

bei der Schlesischen Getreide- Kreditbank, Zweignieder=- lassung der Getreide-Kredit-

D 0E:

[5869]. Glashütte Rauscha Betriebs-Aktiengesells<haft. Bilanz zum 31. Dezember 1933.

Berlin, Mittwoch, den 2. Mai

1934

(073%). S annoversche Bodenkredit-Bank.

Bilanz zum 31. Dezember 1933.

—-

Aktiva.

Nicht eingezahltes Aftien- E Ofenanlage und Maschinen . Neuanschaffung.

1933

T S

37 789,02 1 447,85

Abschr. . 7 892,45

Formen und Werkzeuge, Betriebsinventar und Büroinventar 20 181,48

Neuanschaffung. 1983.

2 624,83

Verkauf 1933 480,— 32 326,31 Abschr. 207 Véteiliguitgcs A Roh-, Hilss- und Betriebs- stoffe E E S E u) Materialien S Halsfabrikate C0060 TAHATaDTIalE 0-0 Forderungen: Kundersforderungen s « Vorauszahlungen . «4 Wertpapiere (Steuergut- scheine) S E 0 Wechsel «S0. Bänlguhibe> 5 « os Katsenbestand u. Postsche>- Ua s oe ou Posten, die der Re<hnungs- abgrenzung dienen Verluste: Verl!ustvortrog 1932 „« Bo Forderungen aus weiter- gegebenen Wechseln RM 425,—

Vassiva.

39 236,87

—72 806,31

452 4240

RM 100 000

Hi

404 138

129 738 29 144

Aktiva.

Andere Bankguthaben Forderungen: aus Kapitalabträgen « »

Wertpapiere:

sonstige Wertpäpkere

Hypotheken: Goldmarkhypotheken

Zinsen von Hypotheken:

b) fällige Zinsen im 4. Quartal 1933 (die Rückstände aus 1932 1933

4 ,”

Zinsen von Kommunaldarlehen:

b) fällige Zinsen in 1933 c) rüständige Zinsen .

Bankgebäude Jnventar

Passiva.

Aktienkapital , ,

Extrareservefonds I « Beamtenunterstüßungsfonds » « s Rückstellungen S S e e Wertberichtigungsposten ° Verbindlichkeiten :

® o E .

Reservefonds: Gesezlicher Reservefonds ,; ;

sonstige Forderungen s

RM 45 630,90 231 574,47 RM 277 205,37 sind abgèschrieben)

. . 2

Kassenbestand (einschließli<h Guthaben bei der r

A M. n 00 m0 4

RM 73 192 21

|

Reichsbank und “Post-

y

eigene Hypothekenpfandbriefe u. Kommuna!s<huldvers<hreibungen GM 2195710,— u. St. 1207,8 Anteilsch. zur Beteiligüng bestimmte Wertpapiere » - «

« RM 1501 090,95 48 750 ter 61 867,52 Wertpapierbestände aus Teilungsmasseverteilungen «a n |

(ins De>ungsregister eingetragen GM 43 779 224,45)

Kommunaldarlehen; Goldmarkkommunaldarlehen . . . (ins De>ungsregister eingetragen GM 25 096 872,95)

RenkenbankkreditansialtshÿPothelen „o o «o e000

a) anteilige Zinsen für 1933 an späteren Fälligkeiten

RM 276 925,7

”y

a) anteilige Zinsen für 1933 an späteren Fälligkeiten

RM 192 735,12 422 490,27

,”

e E * 0 G . RM 800 000,—

655 000,—

284 727,43

349 688 29

Zinsen von Rentenbanfkreditanstaltshypothefen: anteilige Zinsen für 1955 ail späteren, JUGICHER G v E E oov

RM |H

106 606/52 1433 506/54

73 193/2L

1611 Es

93 680 43 957 1 Ls

25 730 187/90

431 988/48

561 653

964 913/68 |

4 316/48

50 000|/—

l|—

75018 872/70

3 609 000' nos

| 1455 000,—

. o

Im Umlauf befindliche Goldhypothekenpfandbriefe:

30 000'— 54 526/88 600 000

Von der Stadtgemeinde Danzig gestundeter Kaufpreis für Kraft- o E e Geseßliche Rilicklage 00,0 0,0 050/70 Schuldverschreibungen, alte « o... Eon Jm Jahre 1928 begebene 7%ige 20jährige Holzminden, den 27. April 1934. Schuldverschreibungen. « « - - - « £ Der Auffsicht8xat.- - Einlösung Bitter,-Vousißender,- - - ° €£ EESETS R P r O C E R E T G E E E Tilgungsrüklage $20 . 0.0/2 E E00 0.40: @ é . x Wertabschreibung für Anlage Heubude « « «o -- ia

[5581]. s A f Wertabschreibung für: Anlage Neufahrwasser « « - - ee Bilanz per 31. Dezeinber 1932. _ s

49

443 407 O A.-G., Tauenßzienstr. 11, DDCr

bei der Dresduer Bank, Filiale Breslau, oder

bei der Commerz- und Privat- e A.-G., Filiale Breslau, oDer

bei der Deutschen Bank und Dis- conto - Gesellschaft, Filiale Breslau ;

in Berlin : bei der Getreide-Kredit- banf A.-G., Taubenstr. 25, oder

bei der Dresdner Vank, Behren- straße, oder

bei der Commerz- und Privat-

Abîchreibungen Werkzeuge und Jnventar « « TPTOICIE « ca Cs

Beteiligungen

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebss\tofse ° Halbfertige Erzeugnisse 6 Fertige Erzeugnisse, Waren - - s Warenbestand bei eigenen Firmen im A1 ssand « 975 518/72 Wertpapiere s S 90 808 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und |

Leistungen . S 9 373 994/06 Forderungen an abhängige u. Konzerngesellschaster 300 681 73 Wechsel 3 430 535 22

275 000/ 379 955

250 000 5 028

Grundftapital e. Rüctste!lungen Verpflichtungen: Bt ees 173 144 Lieferanten s s 18 293 SOndE ae 6 5 824 ( Vorauszahlungen Q N e Verpflichtungen a. weiter- gegebenen Wechseln RM 425,—

i | 452 424

Gewinn- tund Verlustrechnung zum 31. Dezember 1933.

Maschinen . «„ 270 000,— Zugang « « 833 843,20 303 843,20

Abgang . . 1550,— 302 293,20

Abschreibung 82 293,20 Anßalt s e Mobilien und Utensilien . Ua 1,— Zugang «+ . - 6500,— 6 501,—

Abgang - - « 1 700,— T S0T,—

2 536 700,— 34 559 030,— 6 098 280,—

63/4 % ige 0 E S E O GM 6% ige . . o . 0 . s . . o, 6 . s“ 6 "” 5%2% Verloste Goldhypothekenpfandbriese „. „.. Im Umlauf befindl. Goldkfommunals<huldvers<hreibungen 6°, ige _ Rentenbanfkkreditanstaltsdarlehen . . . :

Pfandbriefzinsen : a) anteilige Zinsen für 1933 an späteren Fälligfeiten RM 274 436 25

574 277,48

6 . 0. 6‘ s . 6 o. 6 6 6 o 6 . . . . . . |

43 194 019'— D 070 23 617 400'— 431 988'48

1 berechtigt, sih dur< einen mit \<hri}t- ] sliher Vollmacht versehenen Bevoll- 80 001 mächtigten vertreten zu lassen, doh muß bei der Vertretung von Namensaktien der Bevollmächtigte selbst Namensaktio- när sein.

T 207080 8 935,05

e000. i : E Es

4 039°

+0 O. D. f " hd A A A A

Sterling- 201 900 7500 G

194 400

476 475/46 834 747/45

j G 6 047 600,— « | 2.121 020/76 '

187 500,—

von

7 S

4 860 000 132

2 147 172/05 351 113/59 127 654/93

45 017/67

b) fällige Zinsen S E L

Kommunalschuldverschreibungszinsen:

a) anteilige Zinsen für 1933 an späteren Fälligfeiten

RM 136 203,— 380) 426 40

01

Wertabschreibung für Anlage Ringstraße é Rückstellung für Wiederherstellung und Erneuerung der den Bahnbetrieb :

(nlagen

. « . e « * . s ® 6 . . . . . o . .

z 1 322 066/66 S | E A Did Ot cid 516 629 40

Schecks 331/74 Kassenbestand einschl. | und Postsche> Andere Bankguthaben . Bankguthaben im Ausland « » Sonstige Akttivposten °

‘Güthaben bei Notenbanken | D000 94 977/24 è 33 894/71 . 184 779 45 44 129/89

10 191 194/43 261 931/64

Vermögen. Schuldner Inventar

Vorräte . Grundstücke Abschreibung

RM 3 909 1

6806 48 000

H 79 65

Noch einzulösende Gewinnanteilscheine « Abschreibungen für Kraftomnibusbetrieb Beamtenunterstüßungskonto « « e. * - 5. Gläubiger C Ee Reingewinn r A S M E L E S A E E,

12 394|— 74 000|— 809 446/84 1 054 937/39 181 036/07

16 643 833'92

4 o ® - .

Abschreibung . 4 800,— 1 783 003 150 000

Beteiligungen « . « o % Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs-

stoffe 660 265

Bank A.-G., Behrenstraße, oder bei der Deutschen Bank und Dis- conto - Gesellshaft, Behren- straße, oder bei der Berliner Haundels-Gesell=- shaft, Behrenstr. 32/33;

Aufwendungen, Verlustvortrag 1932 . s Löhne und Gehälier s Soziale Abgaben „5 Aufwendungen. für die

RM_- [D 129 738 39 163 374 29

11 742/02

späteren Fälligkeiten

A) Pranbbriéfè.. 4. D) Dareida

Rentenbanfkreditanstaltsdarlehenszinsen: anteilige :

Verpflichtungen aus Teilungsmasseverteilungen:

d - - . s . .‘ s t s . *

amen Cane mini nien für 1933 an

L é s me 4 000 43

RM 93 680,— 73 561,25 | 167 241 25

E] 497!88 156 822/31 13 331/27

Nicht abgehobene Dividende . « - o. s Sonstige Verbindlichkeiten . S 200 ma

Unterhaltung des Ofens, E Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen : °

der Maschinen usw. , 9 660/83 Abschreibungen auf:

Anlagen ¿„«5xe%9 Kundenforderungen Steuern o ooo Zinsen

2 067 630 7 826

in Stuttgart: bei dem Bankhaus Foseph Frish, / | und zwar während der üblichen Geschästs- stunden. Schottwit, den 24. April 1934, Der Vorstand.

t Fertige Erzeugnisse - Pa E s Eigene Aktien nom. Reichs- mark 114 000,— Hypotheken Vorschüsse a. eingelagertes GWotreide - « +

der Rechnungsabgrenzung dienen Verlustvortrag aus 1932

Gewinn in 1933 NRM 206 640 44

Nosten, dite : T E Verlust Maschinen « __ LF000,= |. Abschreibung __1 000,— Gleisanlage « 15 000,— Abschreibung 1.000, |-

Geräte und Werkzeuge 7 500,—

190 007/72 l 95 666/98 94 340/74

e ter

S 27 000 Gewinn- und Verlustkonto.

G 3 408 675 48 565|8L 28 30250

Gewinnvortrag aus 1932 , 5 RM 136 074,27

Ausgaben. Reingewinn 1933 190 566,80

Vetriebskosten eins<l. Steuern und Zinsen » « « - Wertabschreibung für Anlage Heubude C Wertabschreibung für Anlage Neufahrwasser « « « -

73 340 13 000

29 300

15 799/16 4 280|— 2 892/96

12 189/43

E E

12 379 597/81

Bürgschaften 64

- H 000 é eils 326 641 07

75 018 872/70

. L A

3 (00 000|— | Gewinu- und Verlustre<hnung zum

Verbindlichkeiten. Grundfapital E Gejeßliche Reserve a e Rückstellungen: Rücklage für Rohstoffe

Rücklage für Delkredere Zerbindlichfeiten:

Anleihen der Gesellschast

Hypotheken

Anzahlungen von Kunden «

Verbindlichkeiten auf Grund von V

ind Lein. e. 5

Verbindlichkeiten gegen abhängige und Konzern-

gesellschaften . . « Verbindlichkeiten aus d

Wechieln u. d. Ausstellung v. eigenen Wechseln

Wechselkredit gegen Russenwechsel Wechjelkredit gegen Steuergut|chei

Verbindlichkeiten gegenüber Banken: langfristig

N | und Waren

0 9.0 9...M

230 000

938 992/48 69 704/90 500 000

900 678/82 E E

ce «G00 INDISS genen | 124 976/75 1 680 199/04 80 750|—

3 495 121/45 151 208/90 124 276/02

d 6-0. T 0.0 0

E s

furzsristig «

300 000|— 500 000 |—

Abschreibung 1 500,— 6 000 :

Tonausbeutung 35 00,— \ Abschreibung 5 000,—

Verlustvorträg aus 1931 75 853,34

30 000

-- Getwoinn 1932 L e s Avale 31 989,76

11 772,87 64 080

193 671 Verbindlich eiten. Ae Gläubiger « » 78 910,20 Konzern- gläubiger 34 621,71 Steuerrückstellung « « « Avale 31 989,76

80 000

113 531

140|—

Wertabschreibung für Anlage Ringstraße BAneteo S e Oa S Rückstellung für Tilgung . Rückstellung sür Krafstomnibusse . Na Mellina für Beamtenunterstüßungen Reingevinit a s o

Einnahmen. Geivinnvortrag aus 1932 « « « «o. Betriebseinnahmen:

Einnahme aus Bahnbetrieb . Einnahme: aus Kraftomnibussen Einnahme aus Stromabgabe Sonstige Eiunahmen « - « . *

e . o s

Rückstellung für Wiederherstellung und Erneuerung der

e 8 .

a8 r 12 635/57

| 440 000|— 300 000|— 74 000 80 000 181 036/07 4 573 215/59

ooo. 43 233124 3 756 546,63 333 356,56 353 491,03 86 588,13 | 4 529 982/35

4 573 215/59

G 150 000,— ausgewiesene

Werfkssparkasse

193 671

Die für das Geschäftsjahr 1933 insgesamt mit

4 der Satzungen als an-

Forderungen a. Lieferung. und Leistungen «as o Forderungen an abhängige

763 996 166 8081:

[6715].

Hamburger Treuhand Aktien- gesells<hafi, Hamburg.

Gesellschaften. «« « « Wechsel e Kassenbestand einschl. Post-

she> und Reichsbank , Bünlgüthaben Sonstige Forderungen . . Posten, die der Rehnungs-

abgrenzung dienen « - Bürgschaften 549 000,— Treuhandforderungen

78 000,— Nediskontierte Wechsel 256 174,96

Passiva. Attientati E

45 515

T1 364 5 939 203 782

17 776

5 059 548 2 200 000

A Kasse und Postsche> « Andere Bankguthaben Forderungen Wertpapiere « « Firmenverrehnüung « -

Treuhandkonten bei Banken

Verlust 1933 Gewinnvortrag 1932 ‘153,68

Bilanz per 31, Dezember 1933,

Aktiva. RM |5 l 1 339 41 838 1 829 250

3 000

21 78 04 48

S ¿S0 E

RM 46 682,43

2 EDO0T60 _2 843) 51 102

E E Verwaltungskosten s Vertriebskosten . - -

Erträge. Warenerlös abzüglich Auf- wendungen für Roh-, Hilf3- und Betriebsstoffe Entnahme aus der Rü- stellung zur ‘Vornahme von Abschreibungen - auf Forderungen , -. Verlust: Verlustvorirag 1932 , Verlust 1933 0 S 9

424 070 04

424 070/04

Rauscha, O. L., im April 1934,

5 700 15 701/72 52 991/24

263 987 41

1 200 |

129 738/39 29 144/24

Reingewinn 1933

31. Dezember 1933.

Gehälter und Löhne , „, Se E L, Abschreibungen: a) auf Bankgebäude

b) auf Inventar

e) auf Hypotheken

d) auf SBinsforderungen e) auf Jontttge 7} Zinsen: a) auf Hypothekenpfan

b) auf Kommunalschu!

c) auf ‘Renteñbänkkreditanst Besibsictei «+5 Sonstige Aufwendungen . Kosten des Pfandbrief- und Gewinnvortrag aus 1932 ,„

S

S E S

. M . * . Ä »mmunalichuldov

A. Aufwendungen.

. RM 10 000,—

3 388 63 64 000

o 362 2-7 Li 200 D

9 865,41

R 2930 912,85

RM 2 189 304/96 6 586 83

|

364 4583 41

4:

Passiva. ietüDital a « + «400 000 Vai ingén - « » e e 9683: Posten, die der Rechnungs- |

abgrenzung dienen . . . 134 Treuhandgläubiger 46 682,43 |

990 982/35

| e E ERRES | See)

i nde der Vorzugsaktien gelangt gemäß $ 28 Abj. ( 21 t B Ca bor fir 1932 nicht voll ausgeschütteten Gewinnbeteiligung mit 1G 30,— für je nom. G 500,— der Vorzugsaktien zur Auszahlung.

Die Dividende ist gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nx. 33 sofort zahlbar. Anspruch auf die obige Nachzahlung hat nur derjenige Aktionär, in dessen Besitz stch- der -Dividendenschein Nr. 33 befindet. : Einlösungsstellen: Z in Berlin: bei der Berliner Handels-Gesellschaft _ bei der. Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft,

bei der Dresduer Bank, i:

bei den Herren Delbrü, Schi>ler & Co.,

bei den Herren Hardy & Co., G. m. b. H. ; ( 5 000|— in Frankfurt a. M. : bei der Deutschen Bauk und Disconto-Gesell«

schaft, Filiale Frankfurt

L bei den Herren Gebr, Sulzbah, S bei Herrn Jakob S. H. Stern; in Breslau : bei Herrn E. Heimaun ; in Aachen: bei der Dresdner Bank; in Danzig: bei der Danziger Privat-Aktien-Vauk,

bei der Dresdner Bank bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale

Danzig. i Sazig-Lalasude, den 24, April 1934.

Danziger Elektrische Straßenbahn Afttien-Gesellschaft. Hege.

Der Vorstand. Heidel.

Nach pflichtgemäßèr Prüfung auf Grund der Bücher und sonstigen Unterlagen sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung der Glashütte Rauscha Be- triebs-Aktiengesellshaft, Rauscha, O. L., und der vorstehende Fahresabschluß zum 31, Dezember 1933 den geseßlichen Vor- | schriften entsprechen.

G 0.

Abgang d. Einziehung laut Generalversamm- lungsbeschluß v. 18. 12. 1933‘;

O E. E id Gewinn- und Verlustre<hnung Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « e « 2 531/72 É 9 Bürgschaften RM 206 640,44 / G per 31. Dezember 1932. 12 379 597/81 AufwandD. RM 1933. Verlustvortrag aus 1931 . 75 853/34 Generalunkosten u. Steuern 9 983/49 Fabrikation - « 733/40 Abschreibungen auf: Grundstücke « s « - Maschinen « «. e. Gleisanlage . Geräte und Werkzeuge Tonausbeutung °

: B. Erträge. Gewinnvortrag aus 1932 « » Zinsen: a) von Hypotheken b) von Kommunaldarlehen waltungsfkostenbeiträge N c) von Rentenbanktreditanstaltshyvothefen ein- schließlih Verwaltungskostenbeiträge Sonstige Zinsen E Darlehensprovisionen und sonstige einmalige Einnahmen aus dem Darlehensgeschäft . . Sonstige Erträge . « «

N: D O S

200 000|— 2 000 000 360 000|—

._RM 3296 623,29

T) * . * - . ) Cl A r einschließlich Ber-

s 41 “T5, L

Gewinn- und Berlufstre<hnung für das E

Ges. Reservefonds . …. Reserve IT (Gewinn aus Kapitalherabseßzung) . . Verbindlichkeiten: Lieferungen u. ‘Leistungen Abhängige Gesellschaften . Eigene Akzepte . .. « Banken ¿ Sonstige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten a.-Akzept. von abhängigen - Gesell- E a E Nicht abgehobene Dividend. Aktienhinterlegung j Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen: j «

Getwvinn: A Vortrag aus 1932 ¿ ; Gewinn des Geschäftsjahrs

1 676 068,09

51 102/33

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.

RM |5 15 328/30 1 868/12 234 233/97 1 000/|— E 21 309/62 Ertrag. | Revisionsgebühren S p , 116 942/41 Biisen L L 860/71 Gewinnvortrag 1932 . L 153/68 Verlust 1933 . «2 997,50 | Getwvinnvortrag 1932 153,68

RM N

2 494 454/19 188 303/03 510 700/29 26 378|72 105 000 |— 461 586/01 128 146/07 126 494/73

Löhne und Gehätter

Söoale Abaaben 23 000

Abschreibungen auf Anlagen

Andere Abschreibungen

Zuführung zur Rüd>lage für

Binsen

DOUBICHeE s

Andere Steuern a4

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse C0

Verlustvortrag 1932

4 997 025 86

178 223:

2 1 000|— 94 214 F t 000 e oe 24 314,2 ° 1 E 314 S |

- 98 205/61 11 775/50 947 909/33 Gehälter E 1-329 824/08 Soziale Lasten 11 944/58 Besibsteuern. . Sonstige Steuern , Abschreibung .. , Sonstige Aufwendungen

1 000 1 500

Verlín, den 7. April 1934, Treuhanudgeseils<haft für Deutsche Arbeit mit bes<hräukter Hastung. Fr. Osterwoldt. Niethammer. öffentl. bestellter

Wirtschastsprüfer.

Auf Grund des Beschlusses der General- verjammlung erhält der $ 8, Absatz 1 der Statuten folgende Fassung:

„Der Vorstand besteht nah Bestimmung des Aufsichtsrats aus einer oder mehreren Personen. Besteht der Vorstand aus mehr als einer Person, so vertreten diese die Gesellschaft gemeinschaftlih oder je mit einem Prokuristen“.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Bankdirektor Rosenhauer, Kauf- mann Gottfr. Käbiy, Kaufmann Erich Wiinsche, Jngenieur Hans Rossós, Ver | bandsangestellter Mulatsch.

Aufwand.

23 112 44 259 207/45 5 593 643/02 Nach pflichtgémäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der vom Vorstáänd ertéiltei Aufklärungen und Nachweise bescheinigen wir, daß die Buchführung dér “Hanhtoverschen Bodenkredit-Bank, der vorstehende Jahresabschluß zum 31, Dezember 1933 und der Geschäftsbericht 1933 den gejeßlichen Vorschriften entsprechen. Berlin, den März 1934. Treuhßandgesells<haf#t für Deutsche Arbeit mit bes<ränkter Haftung, zugelassene Wirtshaftsprüfungs gesellschaft. Osterwoldt. Niethammer. | Die für das Jahr 1933 festgeseßte Divideude von ‘5% wird gegen Ein- lieferung des Getwvinnanteilsheins Nr. 7 E der Aktien Lit. C Nr. 1—2250 mit RM 54,— steuerfrei, E [296 G j n : S h p der Aktien Lit, D Nr. 1—1500 mit RM 27,— steuerfrei von heute ab ausgezahlt. Hildesheim, den 25. April 1934, Hannoversche Vodenutkredit-Bank. Kühne>, Astor. Dr. Stolz.

Delíredere . .

Ertrag. E Nachlaß auf Forderung der L Allgemeinen Häuserbau- Actien - Gesellschast von | 1872 Adolf Sommer- D a «O Verlustvortrag aus 1931 75 853,34 Gewinn 1932 11 772,87

1 589 643 190 007

5 820 714

5 546 934 40 000 139 438/68

57 72

91

86 275 783| 893

. . .‘ . . ® s. .. 6 es . 05 s 6 .

E L

“l.

Betriebsüberschüsse 31 989/76 Erträge aus Beteiligungen 43 923/48 Außerordentliche Erträge Verlustvortrag 1932

Gewinn in 1933

190 007,72 24 805/64

95 666,98

64 080147

96 070'23 Blu.-Lichterfelde, 17. August 1933 Dampfziegelei BVergenhorst Attiengesells<aft. Schwiering. Genehmigt:

Der Aufsichtsrat.

John. Holzhäusen.

94 340|74 5 820 714/33

2 843/82

21 309/62 Jn den Aufsichtsrat wurde Herr Rudolph Helm gewählt. Ausgeschieden ist Herr Otto Straßburger. Hamburg, den 5. April 1934. Der Vorstand,

120 207/98

Bürgschaften 549 000,—

Treuhandverpflichtungen 78 000,—

NRediskontierte Wechsel 256 174,96

E E Bt D E ie iu AA E 5

[6992]. l / | - Danziger Elektrische Straßenbahn Uktien-Gesellschaft.

Herr Bankdirektor Richard Marx hat sein Amt im Aufsichtsrat unserer Gesellschast niedergelegt. An, seine Stelle ist neu in den Aufsichtsrat gewählt wordenit Herr S Bn A N nd

Danzig-Läangfuhr, den 24, April 1934, Dinziger Elektrische Straßenbahn Aktien-Gesellschaft, ex Vorstand, Hege

Weßlar, den 16, April 1934. Dex Vorstand. Nach yfslichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Ge- sellschaft, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätige ich, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseh- lichen Vorschriften entsprechen. Wetzlar, den 20. April 1934, M. Harzmann, öffentlich bestellter Virtschastsprüser.

14