1934 / 104 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 05 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

[8144]. Trikotwarenfabrik F. Helfferich, Aktiengesells< aft, Neustadt an der Haardt.

Einladung zur 10, ordentl. General- versammlung am Montag, den 28, Mai 1934, 5 Uhr nahmittags, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft.

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz auf den 31. Dezem- ber 1933 nebst Getwvinn- und Verlust- rechnung 1933,

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Wahl des Bilanzprüfers für Jahr 1934.

6, Verschiedenes.

Neustadt (Haardt), den 2. Mai 1934 Trikotwarenfabrik F. Helfferich, Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

Hans Marx.

N [7658]. Vermögensre<hnung

am 30. September 1933.

Besitz. Grundstü>ke „, 166 770,— Abgang « - 400,— Gebäude . « 1833 230,— Zugang 15 000,—

das

166 370

Dritte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 104 vom 5, Mai 1934. S. 2

7330]. Rechnungsabschluß am 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM s L R Verk. 150 000,— T TOE Verlust « st« «- 22 163,— Debitoren « + 172 000,— Abschr. 22 000,— Effekten « « » 50 000,—

Verlust + » « 50 000,

Verlust

tr R ——

H

Anlage Erl, aus

5 000

150 000

95 000 250 000

Passiva. Aktienkapital « » eo o °

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1933.

Soll. RM \N Verlust per 1932 « o o o 847|— Div. Abschreibungen « « - « 194 153|—

95 000|—

250 000

Haben.

Verlust 95 000

Jn der unterm 9. April 1934 stattgefun- denen ordentlichen Généralversammlung wurde das Aktienkapital von 250 000,— um 100 000,— auf 150 000,— herab- gesetzt. Die Herabseßung erfolgt in der Weise, daß die Aktien von 151 000,— bis 250 000,— für ungültig erklärt wer-

[8192].

Hasper Eisengießerei Afktien-

gesellshaf}t, Hagen-Haspe i. W.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Mittwoch, den 30. Mai 1934, vormittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen zu Hagen-Haspe stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie der Vilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1933.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

3, Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vvrstand und Auf- sichtsrat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bzw. Depotscheine gemäß $ 11 unserer Saßungen hinter- legen.

Hagen-Haspe, den 2. Mai 1934, Der Vorstand. A S N T T A S R S N R B E Ra A S Zl SETISE [6130]. Brauerei zum Felsenkeller Pirna A.-G. Bilanz am 30. September 1933.

Aktiva. RM |H Grundstü>ke und Gebäude

453 500/—

[8215]. Brown, Boveri & Cie, Aktiengesellshaft, Mannheim. Wir geben hierdur<h bekannt, daß die in unserer Bekanntmachung im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 32 vom 7. 2. 1934 festgeseßte Umtauschfrist für die Ein- reihung unserer Aktien bis zum 20. Au- gust 1934 cinshließli< verlängert worden ist. Mannheim, den 5. Mai 1934, Brown, Voveri «& Cie, Aktiengesellschaft.

[7877] Kefsfabrifk Hamburg Aktiengesellschaft, Hamburg. Rechnungsübersicht am 31. Dezember 1933.

Besitz. RM D Anlagevermögen: G S ao o as 55 000 Fabrikgebäude |

1.1.1933 , 391 000,— | Abschreibung 91 000,— 300 000

Maschinen und Geräte: 1.1.1933 , 110 500,— Zugang « «1331,03 TTII 831,03

Abgang «- « 1 2005— 110 631,03 Abschreibung 17 131,03

93 500 718 500

Beteiligungen L. L 19090.

[8213].

Torpedowerke Afktiengesellshaft

Fahrräder & Schreibmaschinen

in Frankfurt a. M.-Rödelheim.

Die in Nr. 99 des Reichsanzeigers vom

28. April 1934 auf den 29, Mai 1934,

vorm. 10 Uhr, in Berlin, Hotel Kaiser-

hof, einberufene außerordentliche Ge: neralversammlung findet nicht statt.

Frankfurt a. M.-Rödelheim, den

4, Mai 1934.

Der Aufsiht2ratsvorsißende:;

Dr. Wilhelm Hilbig. Der Vorstaud.

A E

[7906].

C. Müller Gummiwaarenfabrik Actien-Gesellschaft, Berlin-Weißensee.

Bilanz am 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM A Anlagevermögen: Grund „Weißensee“ . « « 120 272 Gebäude „Weißensee“ 548 000,—

4 403,29 562 403,29 Abschreibung 11 003,29 | Maschinen « «- 410 000,— Zugang « « 75 839,45

185 839,45 Abschreibung 48 539,45

Betriebseinrichtungen

Zugang - -

fti

[78031]. 3, Aufforderung. Jn der Generalversammlung der Säth-

sishen SOKENIKPRN rge SUNQGatt in Freiberg vom 20. 11. 1933 ist be-

vorm. H. C, Müller & Hirt schlossen worden, das Grundkapital der Gesellshaft auf RM 52 000,— herab- zusetzen, so daß die Aktien im Verhältnis von 30: 1 zusammengelegt werden. Dieser Beschluß ist im Handelsregister eingetragen am 12. Januar 1934. Die Aktionäre werden hiermit auf- gefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen beim Vorstand bis zum 9. Juni 1934 einzureichen. Aktien, die bis zum Ablauf dieser Frist nicht eingereicht werden und eingereichte Aktien, die die zum Ersaß durch neue Aktien er- forderlihe Nominalsumme nicht erreicht und der Gesellschaft nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt werden. An Stelle von je nom. GM 6000,— für kraftlos erklärte Aktien wird eine neue Aktie von RM 200 mit einem Genußschein ausgegeben. Freiberg, den 3. März 1934. Der Vorstand der Sächsischen Leinenindustrie-Gesellshaft vorm. H. C. Müller & Hirt A.-G, : Erich Goede. l Diese Aufforderung tritt an Stelle der im Reichsanzeiger vom 29, Januar, 10, Februar und 20. Februar erfolgten Aufforderungen.

U S S R ER S S S E G E E V S E E E R SEGE R R [7650]. Vermögens aufstellung

Dritte Beilage zum Neihs- und Staatsanzelger Nr. 104 vom 5, Mai 1934. &. 3

Odenwälder Hartstein-Jndustrie [8201]. A.-G., Darmstadt. B

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdurch zu der am Mittwoch, den 30, Mai 1934, vormittags 11,30 Uhr, im Sitzungssaal unserer Gesellschaft in Darmstadt, Neckarstraße 8, stattfindenden 36, ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung :

l. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für das Fahr 1933 sowie der Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat,

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung.

3. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

4. Erteilung der Entlastung an Vorstand, Aufsichtsrat und Delegierte der Ge- neralversammlung.

5. Wahl des Bilanzprüfers.

Die Aktien sind behufs Anmeldung ge- mäß $22 der Saßungen bisSonnabend, den 26. Mai 1934, nahmittags 12 Nhr,

in Darmstadt: bei unserer Gesell-

schafts fasse, Nec>arstraße 8,

bei der Darmstädter und Na- tionalbank, Filiale der Dres d- ner Bank, bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesell- schaft ;

in Heidelberg: bei der Deutschen

scat und Disconto-Gesell- ast;

in Verlin : bei der Deutschen Bank

zimmer des Bürgermeisteramts, Stennert- straße Nr. 14, eingeladen.

[8150]. Hohenlimburger Kleinbahn- Gesellshafst, Hohenlimburg. Einladung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdur<h zu der ordentlichen Ge- neralversammlung auf Freitag, den 1. Juni 1934, 17 Uhr, in das Sißungs-

Tagesordnung : É Vorlage des Geschäftsberichts (für die Zeit vom 1. Januar bis 31. De- zember 1933) und des Revisions- berichts. x Vorlage der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluß) für das Geschäfts- jahr 1933; Beschlußfassung über die Getvinnverteilung und über die Ent- lastung des Votstands und des Auf- sihtsráts. Neuwahl eines Mitglieds des Auf- sichtsrats. Es scheidet aus Herr Assessor a. D. Dr. Hans Junius. . Neuwáhl vön 2 Mit(liédérn des Vor- stands. Ersaßwahl eines Mitglieds des Vorstands für den durch Tod aus- eschiedenen Herrn Schreinermeister einrih Figge. . Beschlußfassung auf Aenderung des Nachtrags T zu dem Gesellschafts- statut vom 11. Januar 1898, betr. $ 5 des Gesellschastsstatuts, und Tarif- fragen. 6. Wahl eines Wirtschaftsprüfers. Die Vorlagen zu 1 und 2 liegen während

Aufwendungen. Gewinn- und Verlustre<hnung.

—RM [D 4 996 56080 377 736/12 251 381/78 50 428/42 268 224'90 166 412/97

1 859 351/17

Erträge. E

Löhne und Gehälter „. h Soziale Abgaben . L Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen E Besißsteuern Alle übrig. Aufwendungen Reingewinn : Vortrag vom Vorjahre Reingewinn 1933 .

Verkaufserlöse nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilss- und Be- triebsstoffe

Ertrag a. Beteiligungen

Miet- u. Pachteinnahmen

Außerordentliche Erträge .

Gewinnvortrag vom Vor- jahre

8 063 496/66 5 932/80

80 649/25 135 453/18

14 960/49 315 435/73 8 300 492/38 8 300 492/38 Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- T E, E Ia MLIEO erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätigen vir, da ie Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäf ic ? fe Ar Serte E 5 ß er Geschäftsbericht den geseh- Stuttgart, den 24. März 1934. Schwäbische Treuhand- Aktiengesellshaft. / : Dr. Bonnet. Gemäß Beschluß der heutigen ordentlichen Generalversammlung unserer Ge- sellschaft wird der auf das Geschäftsjahr 1933 entfallende Gewinnanteilshein Nr. 2 zu unseren Stammaktien mit RM 48,— unter Abzug der Kapitalertrag- steuer ab Dienstag, den 1. Mai 1934, bei folgenden Banken eingelöst: Bayerische Hypotheken- und We<sel-Bank, Augsburg, Deutshe Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Augsburg, Dresdner Vank, Filiale Augsburg. Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden: Herr Kommerzienrat Max Leh- mann, Bankdirektor a. D., Augsburg, sowie die vom Betriebsrat entsandten Mit- glieder: Xaver Groß, Weber, Augsburg, und Leopold Becht, Spinnmeister, Augsburg. Neben den tviedergewählten Herren: Clemens Martini, Geh. Kommerzienrat und Fabrikbesißer, Augsburg, und Christ. Diesel, Geh. Kommerzienrat und Rentner, Augsburg, wurde Herr Georg O. Riene>er, Bankdirektor, München, in den Auf- sichtsrat neu gewählt. ( Bei der im Anschluß an die Generalversammlung stattgefundenen 13. Ver-

14 960/49

Maschinen- und Betriebs- 41 000,— GHGGeR Es 252 931|— Bankguthaben, Kasse, |

Wechsel u. Wertpapiere Außenstände, Hypotheken und Darlehen « « « « 295 481/51 Vote A A 127 289

losung unserer Schuldverschreibungen vom 2. Juli 1909 wurden folgende Nummern gezogen: Von Lit. A 21 Stü>e mit dem Aufwertungsbetrag von j i

je Reichs- marf 150,— Nr. 165 180 276 391 487 513 548 450 614 644 766 831 1238 125 1304 1334 1364 1375 1583 1851 2003. : E E Von Lit. B 6 Stüce mit dem Aufwertungsbetra je RM 75,— Nr. 50 218 298 314 400 530. ! G as dene

den.

Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus den Herren: Dr. Carl Aug. Emmrich, Wald- firchen-Zsch., Prokurist Otto Weller, Wald- kirchen-Zsch., Kaufinann Guido Max Süß, Zschopau.

1 848 230,—

Abschr. 98 500,— Maschinen und Brauerei- einrichtung . 295 000,— Abschr. 5 000,— Fässer, Fuhrpark, Geräte

und Disconto-Gesellschaft, bei der Dresdner Vank oder bei einer Effeftengirobank, oder

Zugang « «- 10 764,31 50 764,31 j = Abschreibung 12 664,31

Formen « « « 40 000,— Zugang « . 3 673,97 |

der Dienststunden in der Zeit vom 15. Mai Seta it bear E der Generalversamm- ner, ung in dem Geschäftszimmer unserer Ge- _ bei einem deutschen Notar sellschaft zur Einsicht der Aktionäre offen. zu hinterlegen. : Die Hinterlegung der Aktien gemäß Darmstadt, den 3. Mai 1934, $ 24 unseres Gesellschaftsstatuts kann bei

am 31. Dezember 1933.

RM 45 241

1749 730 Abschreibung 20 000,— 21 000

Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . 6 . . . .

Halbfabrikate . . «

Vermögenswerte. E Guthaben bei Noten- und

Abrechnungsbanken .

2 173/22

10 613 11 2 460 47

290 000 31 195

305 000,—

Zugang «- . 27 023,69

332 023,69

Abgang « « 28 958,12

303 065,57

Abs T6557

Summe der Anlagewerte

Beteiligung i

Umlaufwerte:

Roh- und Betriebsstoffe

Fertgerzeugnisse «+ «

Wertpapiere

Hypoth. und Grundsch.

465 758,18

1 046 133,30

253 900 5 460 000 N 30 100 48 148 234 278 36 001

Darlehen Ford. aus

Warenlief. 652 541,38 2 164 432,86 Durch Wechsel-

hergabe mo-

bilistert . 735 700,— Forderungen an abhängige

Gesellschaften . . . Sonstige Forderungen Vorschüsse Geleistete Anzahlungen Wechsel und Sche>s . Kasse, Postsche>, Notenbank Bankguthaben 25 330/49 Rechnungs3abgrenzung « « 41 681/18 Verlustvortrag 1931/32 |

58 963,91 |

Gewinn1932/33 9310,19 49 653/72

Bürgschaften 359 400,— |

' |

4 679 989/35

1 428 732/86 17 348/50 . | 62 330/77 199 701/80

18 11560

10 285/72

18 281/71

Lasteu. Anteil Gene ¿ (e - 0 Rücklagen: Rü>lage T .

1 400 000 200 000|—

Der Sitz der Gesellschaft ist unterm 1. Dezember 1933 von Glauchau nach Chemnitz verlegt worden.

Chemnitz, den 27. April 1934.

Harnish & Dértel A.-G.

Der Vorftand. G. Vär.

O D E L [5831] Jn der Generalversammlung der Afk- tien-Gesellshaft JFuristenverein zu Bonn am 5. Januar 1934 wurden die Bilanzen für die Geschäftsjahre 31. 12. 1932 und 31. 12. 1933 gleichlautend wie folgt festgestellt :

Aktiva. M obiliar E E E) Jmmobiliar E #0

RM | 800 12 000 12 800 Passiva. Aktienkapital SUlDeR a o N

5 300 7 500|—

12 800]| Gewinn- und Verlustre<hnung.

Debet. RM \NÑ Reparaturen, Zinsen Steuern 2 000/—

2 000|—

und

Kredit, Geschenke . eee ooo. 2 000|— 2 000|— Der Vorstand. Dr. Heimsoeth. S E P I HR S B R R E T B A T [6433].

Bilanz zum 31: Dezember 1933.

RM

Besitzteile,

Rücklage TT Rüdselling b s = Verbindlichkeiten: Hypotheken ÉEinlágëi. - è¿ Sicherheitseinlagen Warenlieferungen . . « Sonstige Verbindlichkeiten Wechsel Banken

162 000|— 30 000/— 424 679 68 354 149!80 50 356/34 163 351/50 188 944/36 107 014/17

1 578 799/85

Rechnungsabgrenzung « « 20 693/65

Bürgschaftcn 359 400,— E 4 679 989/35 Erfolgre<nung 1932/33. AufwanD. Vortrag von 1931/32 Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . bschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen .„

Zinsen Besißsteuer s Sonstige Aufwendunge1

58 963/91 267 808'52 22 083/55 152 665/57 234 642/97 186 219,85 189 744/72 1 127 716/88 2 239 845/97 Ertrag. | E S Besondere Erträge .…. « Verlustvortrag 1931/32 58 963,91

Gewinn1932/33 9310,19

2 167 623/26 22 56899 49 653/72

2 239 845/97

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen.

Stuttgart, den 20. März 1934,

Schwäbische

Treuhand- Attien-Gesellschaft.

Dr. Bonnet.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Dr. Rohn, Dr. Keller, Dr. Pfef- ferle, Lösch.

Riegel, den 15, April 1934.

Brauereigesellshaft vorm. Meyer « Söhne.

Anlagevermögon : Grundstüde -.- «««-+ Gebäude . « 222 684,— Abschreibung 4 545,—

Uma S Abschreibung 83-496,25 Umlaufsvermögen-: Forderungen aus Mieten BVBaänkguthWBen , «.-. o « Mot abiere s. o a, è Posten der Rechnungsab- grenzung Verlust

. . . 6 o. . e C

Schuldteile, Grundkapital «é o Reservefonds, e. o. e. s. #6 Rückstellungen ° Wertberichtigungsposten Verbindlichkeiten :

Hypotheken . Schulden bei abhängigen Gesellschasten u. Kon- zeungesellschasten « « Sonstige Schulden . . Posten der Rechnungsab- grenzung

494 856

494 856

Gewinn- und Verlustre<hnung vom 1. Januar bis 31. Dezember 1933.

213 000|— 218 139

13 985

7 814 392 4 989

8 884 27 652

100 000 24 022 8 238

7 452

199 499

153 006 103

57

34

2 534/68

53

Aufwendungen. Löhne und Gehälter , Soziale Abgaben Abschreibungen Andere Abschreibungen Zinsen L 0M L S Besibsteuern . Sonstige Aufwendungen

Erträge. Einnahmen aus Mieten Außerordentliche Erträge « Voll S e

Dr. Robert Meyer. Willy Meyer.

(Unterschristen.)

RM 2 960|— 366/82

8 041/25 1745/40 20 514/83 18 656/67 26 633/40

78 918/37

49 076/19 2 189/47 27 65271

78 918/37

„Kontordia“ Grundstü>sver- waltungs-Aktiengesells<haf}t, Berlin,

Verlustvortrag 1931/32 , | 135 045/05 Verlust 1932/33 4 030 84

T 270 450 62

Passiva. Aktienkapital . . Gesetzliche Reserve Andere Reserve « Hypotheken . . « « Gläubiger, Akzepte, Bank- schulden e oooooo

300 000 20 000 4 223/60 132 035

814 192/02

1 270 450'62 Gewinn- und Verlustre<hnung. E RM |5, Verlustvortrag 1931/32 135 045/05

Generalunkosten « « « 484 438/14 Abschreibungen » s s 156 693/70

776 176/89

Haben, Betriebsergebnis s Zuweisung « «- Verlust

477 10S 160 000 139 075/89 776 T7689 Jn der am 14. April 1934 stattgefunde- nen Generalversammlung (Vollversamm- lung) is Herr Privatus Ernst Schrey saßungsgemäß àus ‘dém Aufsichtsrat ausgeschieden. Er wurde wiedergewählt. Dem Aussichtsrat zugewählt wurde Herr Bankdirektor i. R, Carl Rau, Dresden. Brauerei zum Felsenkeller Pirna A.-G. Ulbricht. Pirna, den 14. April 1934.

[5864] .Nymphosan Akt.-Ges., München 27, Am- Priel 10. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva, RM |\NÑ Anlagevermögen: Maschinen « - . ee o « | 2 450/= Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsinventar « « « - 205 Rezeptwerte « «ooo 1 2 656

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- u. Betriebsftoffe Halbsertige Erzeugnisfe Fertige Waren . . « » - Forderungen aus Waren- her R E E Kassabestand und Postsche>- guthaben . .. Verlustvortrag 1931 Verlustvortrag 1932

870 1 130 1 250

784

179 ao L ODO e | 2301

10 271

Passiva. Grünblabta C o o Verbindlichkeiten: Wechsel Gewinn 1933 « « o o «o

10 000 160 11

10 271

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1933.

Soll. RM Löhne und Gehälter 3 340 Soziale Lasten 304 Abschreibungen auf Maschinen . « auf Werkzeug usw. Unkosten Porto und Frachten Gewinn 1933 , « 4

350 50: 3 4016 1413 11]

8 971

Haben.

Warenerträgnis , 8 971/74

| 8 971174 Georg Sauer, Buchprüfer, München, Claude-Lorrain-Str./ 13, Tel. 492 219,

München, den 31. Januar 1934. Nymphosan A.-G.,

Fertige Erzeugnisse Wertpapiere Eigene Aktien 11.4933 E Zugang Nenn- wert Reichs- mark 26800, Kaufpreis 21 570,— | Abschreibung 21 570,— Forderungen auf Grund | von Warenlieferungen u. Leistungen . 1 930 93 Forderungen an abhän- gige Gesellschaften « - Kasse und Postsche> . . Bankguthaben bei Nicht- notenbanken . « Sonstige Forderungen Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen « «

L 300

13 769 72 1 262 95

19 469 86 3 688 71

408 30 523 404 05

. . .

Schulden. ATHEBTOBIOL: oes Geseßlicher Reservefonds . Verbindlichkeiten: : aus Warenlieferungen u. Leistungen . - « - gegenüber abhängigen Gesellschaften. « « « « Sonstige . Nicht abgehobene denden

465 000 46 500

e 3 779 43 1 000 ae o S 7 038 22 Divi-

86 40

i 523 404 05 Gewinn- u. Verlustre<hnung 1933.

Soll. . RM H Verlustvortrag aus 1932 . 69 392 60 Aufwendungen 1933: Löhne und Gehälter

56 657,12 Geseßliche so- ziale Abgaben 2536,75 Feste Vergü- tung an den Aufsichtsrat Besißsteuern . Sonstige Steu- ern u. Abgaben 438,05 Sonstige Auf- wendungen . 17 543,61 36 749,49 Roherträge 1933 66 495,89

Verlust 1933 7 20 253,60 | Ausgleich von Wertminde- | rungen : : | Abschreibung auf Beteili- | gungen S Abschreibungen a. Anlagen Abschreibung auf eigene N eo ove Uebernommene Verluste bei einer TolergejelGan Einstellung in den geseß- lichen Reservefonds . . Aus den Roherträgnissen d.

Jahres 1933 gede>t 66 495,89

5 000,— 4 573,96

86 749 49

920 000 108 131 03

E: 05S

21 570 49 152 77 46 500

Aus der Kapi- talherabseßg. : gede>t . . . 335 000,—

401 495,89

101 495 89

Zinsen 212 82

Ertrag nach Abzug der Auf- ; wendungen für Roh- und 66 283 07

Betriebsstoffe Vi 66 495 89

Aus der Kapitalherabsezung

gewonnener Betrag - - 335 000

401 495 89 Aus dem Aufsichtsrat ist dur< Tod ausgeschieden Herr Dr. Jul, Bendixen. Neu in den Aufsichtsrat wurde gewählt

Herr Waldemar Fischer. Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus folgenden Herren: Joh.

73 673,97

Abschreibung 8 673,97 1,—

Kraftwagen Zugang « «2450, E V E Abschreibung _2 450, Elektrische Anlage 1,— Zugang « « 2119,79 3 120,79 Abschreibung 2 119,79 Werkzeug 5 000,— Zugang « . 2055,72 705,72 Abschreibung 7 054,72 Umlaufsvermögen: Rohmaterialien . . Waren: halbfertige « «- FEVHGE a o Eigene Aktien, nominal RM 150 000,— -. - « Forderungen auf Grund von Warenlieferungen Vorauszahlung der Feuer- versicherungsprämie 1934 Wee e e ps Kasse, Postsche>konto und Guthaben bei Noten- Var E Andere Bankguthaben . « Posten, die der Re<hnungs- abgrenzung dienen

35 000

]—

68 780 43 190 129 480

8--¿Ô:; 6

50 000 346 542 46

9 224 40 11 761 56

6 329 13

6 620— 1 850 273 59

Passiva.

Aktienkapital eo o oeo Reservefonds « . . o. Hypothek . « 227 500,— Amortisation 1933 ¿ 6s

1 000 000 95 482 10

10 000,— | 217 500—

6 271 04

Aktienkapital:

Delkrederefonds « . + - Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen Akzeptverbindlichkeiten » « Bankschulden « « « - * - Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Reingewinn:

Gewinnvortrag von 1932 Gewinn pro 1933

17 000

81 81879 65 7110 319 886 N

13 721

26 067 1! 3 0850!

Geseßliche Rücklage . . # Außerordentliche Rü>lage Noch nicht erhobene Ge-

Spareinlagen Banken

Kreditoren

davon entfallen a. deutsche Notenbanken allein: 5180,31 RM Wee s Nostroguthaben bei Banken Und. Bankfitinen « ¿« davon innerhalb 7 Tagen fällig: 71 322,85 RM Wertpapiere: Anleihen und festverzins- liche Schatanweisungen des Reiches und der L e börsengängige Wertpapiere (mündelfiGhe) T © »> « sonstige Wertpapiere « Beteiligungen Dee n e oe Ss davon geded>t: durch börsengängigeWert- papiere: 7056,93 RM durch sonst. Sicherheiten: 4 413 433,22 RM Hypothekenforderungen | 2 830 505 Grundstü>de . 192 305,— Abschreibung #2 225,— 190 080

Geschäftseinrichtungen . . 1 Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen . « 32 424 Rüdgriffsrecht auf Bürg- schaften 2734501,73 RM Avaldebitoren 822 500 RM

294 112

1 072 943 170 844

x 7 273 0716

12 013 942

Verbindlichkeiten.

Stammaktien Buchst. A 200 000 Vorzugsaktien Buchst. B mit zehnfachem Stimm-

O E 50 000

250 000|— 153 000 405 000

58 10 537 368 472 599

winnanteile

S S S E: 0. Mi 10

davon bis zu 3 Monaten fällig: 472 599,14 RM 14 827

1 850 2736) Gewinn- und Verlustkonto. _

Solk. RM

Löhne und Gehälter » « 591 590 Soziale Abgaben . « « «- 65 233 Abschreibungen a. Anlagen 92 505 Be o E S 50 350 Besißsteuern « « - . o 32 773 Allgemeine Unkosten 343 151 Reingewinn:

Gewinnvortrag aus 1932

Gewinn pro 1933

26 067 3 085

1-204 756

Haben. Gewinnvortrag aus dem Boie s 00e Ergebnis an Waren gemäß S261

26 067

1 178 689/68 1 204 7566

Neu in den Aufsichtsrat wurde 9“ wählt: Herr Driektor Hans Ele, Berlin.

Berlin-Weißensee, den 30. April

1934, Der Vorstand. Müller. Bublid.

Nach dem abschließenden Ergebn? meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Büchex und Schriften der Gesellschaf sowie der vom Vorstand erteilten Au] flärungen und Nachweise entsprechen dit Buchführung, der Jahresabschluß und det Geschäftsbericht den geseßlichen V0! schriften.

Berlin-Weißensee,

1934, Der Revisor. Ohm

den 28,

München 27, Am Priel 10,

Wolff.

W. Justus, Heinr. Thomae, Dr. Hans Bud, Kurt Justus und Waldemar Fischer.

E. ; öffentlich bestellter Wirtschastsprüser

innerhalb 7 Tagen fällig: 5634,82 RM darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig: 9192,34 Reichsmark Ho A Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen 3 923 Betriebsübershuß . . .. 27 723, Bürgschaft. 2734 501,73 RM | Avalkreditoren 822500 RM |

149 441/10

85 67

| 12 013 942/13

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1933.

Aufwand, RM Geschäftsunkosten . . & 308 725 Cre A s 3 829 Abschreibung auf:

Geschäftseinrihtungen . Grundstücke S Betriebsüberschuß . » »

pat

D 58 76

12 16177 2 225|— 27 723/67

354 665|78

___ Ertrag. Gewinn an Zinsen und

sonstige Einnahmen . , 354 665|78

R 354 665|78 er turnus8gemäß aus dem Aufsichts- rat ausscheidende Bankdirektor Lo A. Ohlmer, stellvertretendes Vorstandsmit- glied der Deutschen Bau- und Bodenbank A-G, wurde wieder gewählt. Vorsißender des Aufsichtsrats ist Stadt- rat Max Faltin, Berlin-Zehlendorf., Verlin, den 30. April 1934, Deutsche Wirtshaftsbank Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Ddenwälder A B EAR Eis Der Vorstand. Dr. A. Klefenz. F. Bonte.

Betrifft:

[7636].

R P S A RE E G Ir L L D O; S R E G A E E E AB E E E E G E E E S E E R E E E T S URET I Mech. Baumwoll-Spinnerei und Weberei Augsburg.

S 5, : Jahresabschluß, Dividendenauszahlung, Veränderungen im Auf- sichtsrat, Auslosung unserer Schuldverschreibungen n ‘1909. 5 s

Vilanz per 31. Dezember 1933.

unserer Gesellschaft erfolgen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats :

Hohenlimburg, den 27. April 1934.

Dr. Göß, Bürgermeister.

Aktiva. I. Anlagevermögen :

2, Gebäude:

b) Kinderheim und Altersheim

Zudäing 1993 «07 Zugang 1933

Zugang 1933

Abgang 1933

ITI, Umlaufsvermögen: 1, Vorräte:

b) Halbsertige Erzeugnisse

. Wertpapiere

rungen und Leistungen

. Wechsel

S s v

. Kassenbestand,

guthaben . . 10.

Passiva. T. Grundkapital: if

IIL. Rückstellungen IV. Guthaben der Pensionsfonds: 1. Arbeiterpensionsfonds . « « 5 2. Beamtenpensionsfonds V, Wertberichtigungsposten: 1, Delkredererüdstellung « « « 2. Amortisationsgebäude: a) Geschäfts- u. Wohngebäude Amortisation per 1933 , b) Kinderheim u. Altersheim Amortisation per 1933 ,

Amortisation per 1933 «

1. Grundstüde, überbaute und unbebaute , » »

a) Geschästs- und Wohngebäude , » o».

e) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten 6 178 608,23

3. Maschinen und maschinelle Anlagen 4. Werkzeuge, sonstiges Jnventar und Fuhrpark IL. Beteiligungen und hierzu bestimmte Wertpapiere

a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe ° c) Fertige Erzeugnisse « Z Î i 5 j G . Eigene Aktien ‘nom. RM 1 782 000,— E ; . Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenliefe-

ee. 0080

S ige Forderungen «c e ae odo

Reichsbank- und Postsche>-

Andere Bankguthaben . « «o... IV, Posten der Rechnungsabgrenzung - o « o o.

1. Stammaktien, 3500 Stimmen « s s 2. Vorzugsaktien, 2125 Stimmen . « «

11. Reservefonds: Geseßlicher Reservefonds

1

342 195,26

c) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten 5 058 129,23

RM |5

1239 912 400 587

4 578,32

. 6,183 186

13 499 364 187 474

2 568 321 50 996 266 580|—

. 20|—

7823 686

13 686 838

2 619 319

266 560|—

1327 704/54 650 122/61 1 511 058/51

3 488 885)

1 634 1 069 200 3 400

1915 783 81 050 12 251

197

13 585 119 995 2 541

31 754 931

“4/200 000

8 600 4 208 500

Die Verzinsung dieser ausgelosten Stücke erlis<ht ab 1. Juli 1934, Da auf die Zinsscheine unserer Schuldverschreibungen jeweils am 1. Juli der ganze Fahreszins für das laufende Kalenderjahr zur Auszahlung gelangt, erfolgt die Verrechnung der für das 2. Kalenderhalbjahr 1934 nicht mehr zustehenden Zinsen dur< S papa am Einlösungsbetrag der ausgelosten Stü. A Die Einlösung der ausgelosten Stücke und der Zinsschei 0 1934 bei fol eits Banken E Gee are E L E Bayerische Hypotheten- und Wechsel-Bank, Augsburg, Deutsche Bank und Disconto-Gesellshaft, Filiale Augsburg, Dresdner Bank, Filiale Augsburg. Bei der Einlösung sind alle nah dem 1. Juli 1934 fälligen Zinsscheine nebst Erneuerungsschein mit einzuliefern, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Zins- scheine von dem Rückzahlungsbeträg in Abzug gebracht wird. Aus früheren Verlosungen sind folgende Stü>ke no< nicht zur Einlösung vorgelegt worden: Von Lit. A Nr. 266 853 911 942 976. Von Lit. B Nr. 261 598. Augsburg, den 30. April 1934. Der Vorstand. Otto Lindenmeyer.

Ö (N: B N O S R I E E R A E R B GE E A E E S B B S E S PRG U E E E O R E H R E E R R E [80269]. i i

Confsolidirtes Braunkohlen - Bergwerk „Marie“ bei Atzendorf.

Vilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung per 309. Juni 1933.

Aktiva. RM [F Anlagevermögen: i | Gruben Bestand G A 620 200|— Abtb H 1E a e 6 200|— Eisenbahnen und Wege: Bestand am 1. 7, 1932 , 7 100 |— A HRE n 1982/05 E 3 100|— 4 000|— Betriebsgebäude: Bestand am 1. 7, 1932 71 500|— | Abschreibung m W CA 24 500|—| 50 000/— Wohn- u. Wirtschaftsgebäude: Bestand a. 1, 7. 1932 76 S00|— | An G M I a n a l 2 000|— Maschinen u. Betriebsinventär : Bestand à. 1, 7. 1932 39 100

RM H

614 000|—

. S:

74 800|— j

Aer . E n Beteiligungen: Effekten « « 5

Abschreibung in 1932/33 U e oe ae

Umlaufsvermögen: Kasse

Postsche> B othekentilgungskontg

Schuldner:

orderung an Vorstand »„ «

P. S 0 0

24 400|—

|

20 000/— 920 |—

149 068,66 | . 1-153 610/66.

4 642,—

2 920,—

56 253,32

137 069 772 564/85

345 115/26

5 114 382/55

Amortisation per 1933 , und Fuhrpark

VI, Verbindlichkeiten:

rungshypothek RM 178 800,—): a) Noch nicht ausgeloste Stücke

rungen und Leistungen

a) Langfristiger Bankkredit . b) Baumwollrembourstratten . , c) Sonstige Bankverbindlichkeiten

VII, Posten der Rechnungsabgrenzung ,„ « VIII, Gewinn: Vortrag vom Vorjahr

Reingewinn 1933

Kothe. Wiebusch.

3, Amortisation Maschinen u. maschinelle Anlagen

4, Amortisation Werkzeuge, sonstiges Jnventar

inocisation Per 1929 C

1. Anleiheschuldverschreibungen von 1910 (Siche-

b) Verloste, noch niht vorgekommene Stüe

c) Noch einzulösende Obligationengenußrechte . Sparguthaben von Werkangehörigen « « « . Vorauszahlungen von Kunden . .. G4 . Noch nicht erhobene Dividenden- u. Zinsscheine . Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliese-

Verbindlichkeiten gegenüber Banken:

J

23 444'45

376 328 »0j

10 670 856181 164 222/01

2517 048 A

|

170 775|— 1 050/— 150|—

2 362 920 850 989 72

660 925 138 010

909 634

190 000

6 613 108

10 835 078|

2 540 492

I7A 975 661 953/93 21 479/22 3 038'—

824 976/28 |

|

14 960 49

T 315 435/73

3 590 238/52 55 123/79

330 396 | 2.

1754 931/54

8 334/72 10 003/08

9 003/08 4413—

2 213|— 203 513/08 55 406/57

D Gb «as Materialienbestände . . . Abschreibung in 1932/3 u E Abschreibung in 1932/33 , BVétlüsivorträg 1931/22 «0 Borlust t 12/0 ai o 6

Hasftungsverbindlichkeiten RM 53 700,—

Aktienkapital . . d “. Rückstellung für A>erminderwert . ». « « Verbindlichkeiten:

BUCUE Son coa 4a oa Steuerrü>stände . ._. #

Lohnreste und Aufsichtsratsvergütungen E aa R

Hypotheken 4

78 T50|— 20 937/21 741/26 3431/32

15 00 (08 150/— 81 600|— 1 425|— 7/43 3021/99

|

29 25472 1 000|— 2 200'—

258 919/65

1 132 659/79

898 800 60 000|—

103 859/79 70 000 |—

Haftungsverbindlichkeiten -RM 583 700,— | |

Gewinn- und Verlustre<{nung Funi 1933.

1 132 659/79

Soll, Verlustvorträg 1931/32 «s Löhne A Sogziale Lasten . « « Steuern Zinsen E A Sonstige Aufwendungen Abschreibungen an: Anlagen sonstige

RM v 103 390/47 14 703/58 9 535/42 7111/94 43 879/41 60 200|—

11 21608

s . . . D 0: E D . . .

Haben, Bie bi « « % Außerordentliche Erträgnisse . , G S | Verlustvortrag aus 1931/32 ,„ . 203 513/08

RM |H

203 513/08

178 620/82

71 416/08

453 549/98 ————— ——

136 824/78 57 805/55

258 919/65

Verlust in 1932/33 , « » « - : E

L A

453 549/98