1934 / 106 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 08 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

[8886]. s Wirtschaftlihe Vereinigung deut- scher Gastwerte, Gasfoxssyndikat, Aktiengesellschaf}t, Köln.

Einladung zu der am Montag, det! 98. Mai 1934, 1514 Uhr, in Bad Homburg v. d. H., Kurhaus (Weißer Saal), stattfindenden 30. ordentlichen Gene- ralversammlung.

Tagesordnung :

1. Vorlage und Besprechung des Ge \chäftsberichts.

9. Bericht der Rechnungsprüfer.

3. Genehmigung des Rechnungsah- \hlusses für das Geschäftsjahr 1933 und Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands,

4. Wahl des Bilanzprüfers gemäß § 262 b Abs. 1 H.-G.-B.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Köln, den 3. Mai 1934,

Der Aufsichtsrat. Dr. Schütte, Vorsißender.

[8887].

Wirtschaftliche Vereinigung deut- scher Gaswertke, Gasfoksinundikat, Aktiengesellschaft, Köln. Einladung zu der auf Montag, den 28. Mai 1934, 17 Uhr, in Bad Hom- burg v. d. H., Kurhaus (Weißer Saal), anberaumten Lieferwerksversamm-

lung T (Teer). Tagesorduung :

. Genehmigung der Niederschrift der lezten Lieferwerksversammlung am 26. Mai 1933 in Weimar.

. Bericht über das Geschäftsjahr 1933 und über die Entwicklung des Teer- und Teerproduktenmarktes bis zum derzeitigen Stand.

. Aufforderung des Reich8wirlischafts- ministeriuims an den Deutschen Ge- meindetag, betr. Beitritt der noch außenstehenden Gaswerke zum Teer lieferungsvertrag.

- 4. Bericht der Rechnungsprüfer.

5, Anerkennung der Abrechnung.

6. Entlastung des Tecerausschusses, des Aufsichtsrats und des Vorstands,

7. Wahlen zum Teerausshuß.

Köln, den 3. Mai 1934,

Der Vorstand.

[8888].

Wirtschaftliche Vereinigung deut- scher Gaswerfe, Gasfotssyndiktat, Aftiengesellf{chaft, Köln. Einladung zu der auf Montag, den 28, Mai 1934, 17% Uhr, in Bad Homburg v. d. H., Kurhaus (Weißer Saal), anberaumten Lieferwerts versamm- lung gemäß Lieferungsvertrag 11 (Gas3werksnebenerzeugnisse außer Koks

und Teer). Tagesordnung : 1. Genehmigung der Niederschrift der leßten Lieferwerksversammlung vom 26. Mai 1933 in Weimar. . Bericht des Vorstands über die Lage des Nebenproduftenmarktes außer Koks und Teer. Köln, den 3. Mai 1934. Der Vorftaud.

E T I T E E I E T c S R L Ee A

[6761]. Dverbeck A.-G.

Herren- und Kuabenkleidung, Nürnberg 1. N

Bilanz ver 31. August 1933.

Aftiva. e Postscheckguthaben Bankguthaben d Vorauszahlg. Liefe-

ranten . E Transitorische Posten Debitoren v Warenbestand « Einrichtung ° Baukonto Steuergutscheine

an

Vassiva. | Aktienkapital ». É Reserve n : Steuerrüclagen . « « Kreditoren . i Transitorische Posten Delkrederekonto . « « « Gewinn: Vortrag von 1931/32 Getwvinn 1932/33

Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. M

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . Besißsteuern E Sonstige Unkosten Abschreibungen:

Einrichtung

Baukonto

Dellredere « 6 Gewinn: |

Vortrag aus 1931/32

Gewinn 1932/33 » « «

|9

Haben, | Gewinnvortrag . « Warengewinn Zinsertrag . A Steuergutscheine «

AM 24 400,—, Reserve Æ 17 000,—, Vor-

26 390/23 944 89

33 574/34 263 886/30 18 291/05 32 740|— 8 369/95

401 255/06

244 000|— 43 000|— 16 600|— 20 039 03 12 688/47

2 000

16 266/53 46 661/03

401 255/06

( N 146 997/39 7 207/51

1 020/20 256 338/71

8411 4 670 2 000|—

16 266/53 46 661/03 489 572/37

| 16 266/53

461 686/99

3 248/90

8 369/95

489 572137 Gewinnverteilung: 10% Dividende

Fünfte Veilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 106 vom 8, Mai 1934. S. 4

[8850].

Kleinvahn-Altiengesells{af}t Schönberg-NikolaunsDorf.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden

hiermit zu einer Generalversammiung

auf Mittwoch, den 23. Mai 1934,

nacchmittags 16 Rhr, nah Liegniß,

Weinhandlung Debray, Ring Nr. 12, ein-

geladen.

Tagesordnnnug :

1. Vorlage des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1933 mit Bilanz, Ge- winn- und Verlustrechnung.

2. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sicht3rats.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind nur diejeniaen Aktionäre

berechtigt, welche ihre Aktien oder Ur- funden über die Beteiligung bis zum

29. Mai 1934 bei der Gefellshafts-

fasse (Vorstand) oder bei der Com-

muna!ständishen Vank für die

Prenstische Oberlausiß in Görlitz

oder bei der Dresdner Bank in Liegniß

oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Amtlicze Vescheinigungen von

Neich8-, Staats- und Kommunal|- Heßörden und deren Kassen oder Notaren über die bei denselben befind- lichen Aktien oder Urkunden über die Beteiligung gelten als hinreichende Aus- weise über die erfolgte Hinterlegung. Jeder Teilnahmer an der Generalversammlung muß ein von ihm unterschriebenes Ver- zeichnis der Nummern seiner Aktien oder Urkunden über die Beteiligung in geord- neter Reihenfolge in zwei Ausfertigungen mit dem Vermerk der erfolgten Hinter- legung übergeben. Die eiue. davon geht zu den Akten der. Gesellschaft, die andere wird mit dem Vermerk der sich daraus ergebenden Stimmenzahl versehen und gilt als Einlaßkarte zur Generalver- sammlung.

Die Bilanz nebs Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der Rechenschaftsbericht liegen während der leßten zwei Wochen vor dem Tage der Generalversammlung im Geschäftsraum der Gesellschaft in Schön- berg, O.-L. (Magistrat), zur Einsichtnahme der Aktionäre aus.

Lieguit, den 5. Mai 1934.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Pinßtke.

[8504].

. Betriebsüberschuß der Dampfer 92, Außerordentliche Erträge « « « «

5. Soziale Abgaben s

. Handlungsunkosten . « « N) E IELIELIE 5 s e ou So es Ut S , Verlust auf

8. Kommanditgesellschasten auf Aktien.

„Renata“ Dampisschifssgesellschast in Stettin: Kommandit-Ge"ellsczaft auf Aktien. Geschäftsabschluß für 1933. Gewinn- und Verlustrechnung.

Einnahmen.

3, Außerordentliche Zuwendungen . « « e e ooo o

Aus3gávben. . Löhne und Gehälter RM 447 838,01 58 997,89 3, Abschreibungen auf Dampsschissswerte . « «

| verteilt auf die

Beteiligung und Kursverlust

Vilanz vom 31. Dezember

Th. Gribel

RM |5, 16 488/35 53 504/88

155 544/30

225 53753

Dampserbetriebskonten 165 046 47

19 117/18 12 312/68 28 259/35 801/85

225 537/53

1933.

Aktiva.

. Dampfschiffswerie ied 8 Abgang «- «- 5 ee Abschreibungen « « « « . . 5 BEl&ilidllaen «. va HUgg

. Restaurationskonto :

0E 00

. Bankguthaben e Avalkonto RM 155 700,—

Passiva. , Aktienkapitalkonto: RM 600,— . . « 9, Reservefondskonto e Vorträge für Winterlagekosten Schiffshypotheken . . . Dividendenkonto: nicht abgehobene Aufsichtsratsvergütung für 1933

1E: . . . . 12. 13. 14.

15. Avalkonto RM 155 700,—

Der Aufsichtsrat.

é Warenbestand an . Steuerefsfeftenkonto: Steuergutscheine . . . Forderungen: auf Grund von Leistungen

an Konzerngesellschasten .

L: 0:90 00 0.0 E

100 Aktien je RM 900,—, 2100 Aktien

Dividende

Verbindlichkeiten auf Grund von Leistungen «

Stettin, den 31. Dezember 1933. : S / „Venata“ Dampfschiffsgesellshaft in Stettin: Th. Gribel, Kommandit- Gesellschaft auf Aktien.

Dr. Xaver Mayer. Hans Braeunlich. l

Die persönlich haftenden Gesellschafter. Franz Gribel. Eduard Gribel. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft, sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

B. Fr. Fernbach-Fahrensbach, Diplomkausmann, öff

RM 2 080 768,66 180 000,— T1900 768,66 165 046,47 26 000, 3 002,08

1735 722

A G

29 002 249

1 383 44 755 4 338 63 037

Bord

1 878 488/6

je ° 1350 000 Î 135 000 44 000 65 3328 1 476

3 000 279 680/09

Anton Brôötje.

Hanseatische

Mittwoch,

“1878 488/60

entl. best. Wirtschaftsprüsfer.

[8867] Eolonisations - Gesell: schaft mit b2:\schräufter Hafiung. Versammlung der Gesellschafter am ten 23, Mai 1934, mittags 12 lhr, in Hamburg, Holz- brüde 8I.

Tagesordnung: :

1. Genehmiaung des Jahresbecichts und der Jahresabrechnung und Ent- lastung des Geschäftsführers und des Aufsichtsrats.

2. Wahlen zum Aufsichtsrat. Hambura, den 5. Mai 1934.

Der Aufsi{tsrat, A. Stadtländer.

[9142] E i

Salzwedeler Kleinbahnen

G. m. b. S.

Die in Nr. 102 dieses Anzeigers ab-

gedruckte Tagesordnung der am

18, Mai d. J., vormittags 11,30

Uhr, in Salzwedel anberaumten

außerordentlichen Hauvtversamm-

lung wird hierdurch aufgehoben und erseßt durch folgende

Tagesordnung:

1. Aufhebung der Neschlüsse der or- dentlichen Hauvtversammlung vom 20. Dezember 1933 betr.:

a) Herabseßung des Stammkapi- tals um 62 300,— RM; :

b) Aenderung des § 3 des Ge- sellshaftsvertrags, . betr. Herab- jezung des Stammkapitals von 4 362 300 RM auf 4 300 000,— RM.

. Herabsezung des Stammkapitals um 2212 300.— Reichsmark auf 2 150 000, RM in Anwendung der Durhfühxungsverordnung vom 18. Februar 1992 über die Kapital- herabsezung in erleichterter Form.

3. Aenderung des § 3 des Gesell- schaftsvertrags, betr. Herabseßung des Stammkapitals von 4 362 300,— Reichsmark auf 2150 000,— RM.

4. Wahl von Mitgliedern des Auf- sichtsrats.

5. Verschiedenes.

Magdeburg, den 7. Mai 1934.

Der Vorsitzende des Aufsichtêrats:

von Reden.

[8830] Befanntmachung.

Gemäß § 65 Abs. 2 des. G. m. b. HŸ.- Geseßes mache ih Hiermit bekannt, daß foigende Gejellshaften aufgelöst wor- den sind:

Programmdienst für den deutschen Nundfunk G. m. b. H., Ber- lin : Charlottenburg, Masuren- allee 8/14.

Funk-Stunde G. m. b. H., Ber- lin - Charlottenburg, Masuren- allee 8/14.

Schlesische Funkstunde G. m. b. S., Breslau, Julius - Schottländer- Straße 8.

Südwestdeutscher Nundfunk G. m. b. H., Frankfurt a. M., Eschers- heimer Landstr. 33.

Norddeutscher Rundfunk G. m. b. H.,, Hamburg, Rothenbaum- Chaussee Nr. 188.

Westdeutscher Nundfunk G. b. H., Köln, Dagobertstr. 38.

Ostmarken Nundfuak G. m. b. S., Königsberg, Adolf-Hitler-Straße.

Mitteldeutscher Nundfunk G. m. b. H., Leipzigs, Markt 8.

Süddeutscher Nundfunk G.

m.

Der Geschäftsbetrieb dieser

burg, fortgeseßt. zeichnete bestellt worden.

gefordert, sih zu melden.

datoxrs Dr. Herbert Schenk,

Masurenallee 8/14.

Berlin, den 1. Mai 194. Dr. Herbert Shen!k.

[8896]

Deutsche schaft mit beschränkter Haftung. Durch Gesellschafterbeschluß vom 13. 2

10. Gesellshasien m. b. H.

Bekanntmachung.

[6733

Mannheim-Neckarau ist aufgelöst. gefordert, sich bei ihr zu melden. Der Liquidator der

gesellschaft m, b. H. in Liqu.: Biltor L

[7324]

untersagt und die Liquidation ordnet. betriebs be’chluß. aefordert, sich ‘zu melden,

Berlin, den 20, April 1934,

wirft wie ein

Die Elbeco Celluloidwarensabrikations- gesellschaft mit beshränkter Ps Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf-

Mannheim-Nectarau, 26. April 1934,

Elbeco CEelluloidwarenfabrifations8-

Der Reichsbeauftragte für Zweckspar- unternehmungen hat durch Verfügung vom 16, April 1934 den Geschäftsbetrieb ange- Die Untersagung des Geschäfts- A uflösungs- Die Gläubiger werden aus-

Kreditgesell schast „Stadt und Laud“ G, m. b. H. i. Liq.,

Bekanntmachuug.

1811 [ ] m O.

Die C. Waldemann G. Köln ist aufgelöst. Die

melden. E Köslin, den 28. April 1934, Der Liquidator der

Herbert Schol4. [6921]

Auflösung beschlossen. Zum Liquida tor ist der bisherige Geschäftsführer

tenburg 9, Soorstraße 63, bestellt wor den. Gemäß vom 20, Mai 1898 fordere ih hiermi die Gläubiger derx Gesellschaf bei ihr zn melden. Der Liquidator: Dr. Blume. [5788] AÁpparatebaugese!lschaft m. b. §H., Chemnitz. Die Gesellschaft ist gelöscht. Gläubige wollen sih bei mix melden.

in Gläubiger werden aufgefordert, sih bei mir zu

C. Waldemann G. m. b, H. in Köln.

Die Potsdamerstraße 91 Grund- stüccks-Ges. m. b. §H., Vexlin W 35, Lütßowufer 1a, hat in der Gesellschaf-

terversammlung vom 28. 12. 1933 thre 5, Mai 19 ; - Weener-Bräu Gesellschaft mit

Dr. jur Friy Blume, Berlin-Charlot- 8 65 Abs. 2 des Gesetzes

auf, sich

1924 ist die Gesellschaft aufgelöst.

zu melden. [8831]

Carl Mauriß, Dortmund, Herren Brauereidirektor Karl

Aufsichtsrat der Gesellshaft gewählt. Weener, den 5. Mai 1934.

; beschränkter Haftung. „.| [6635] Siedler-Geselischaft m. b. H.

t Akt.-Z.: 93. H.-R. B 38 658.

gelöst.

c Berlin, den 19, April 1984.

m. b. S., Stuttaart, Charlottenplaß 1. Ge*ell- schaften wird von der Reihs-Rundfunk- Geellschaft m. b. H., Berlin-Charlotten- Zum Liquidator der aufgelösten Gesellschaften ist der Unter- Die Gläu- biger der Gesellshaften werden auf- Zuschriften sind zu rihten zu Händen des Liqui- Berlin- Charlottenburg, Haus des Rundfunks,

Luminator - Licht Gesell-

Et- waige Gläubiger der vorgenannten Ge- sellshaft werden hiermit aufgefordert, sih bei der Gesellschaft, vertreten durch ihren Liquidator, Rechtsanwalt Theodor Bertholdt, Berlin W 9, Linkstraße 38,

An Stelle des verstorbenen Aufsichts- ratmitglieds Brauereidirektor Heinrich sind die Stade und Braäuereidirektor Friedrich Heinrich Moauriß, beide zu Dortmund, in den

Die Siedler-Gesellshaft m. b. H. zu Berlin SW C8, Hedemannstr. 22, ist auf Grund Beschlusses der Gesellschafter- versammlung vom 830, 12, 1933 auf-

Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sich bei derselben zu melden,

Siedler-Gesellschaft m. b. H. in Liquidation,

[8134]

Die Fa. Hermann Ahnert G, m b. H. Möbelfabrik in Nochliß befindet sich in Liquidation. Die Gläubiger werden aufgefordert, sich zu melden. Die Liquidatoren.

[7587] :

Unter Bezugnahme auf § 65 Abs, 17 G. m. b. H.-Geseß- geben wir befannt daß durch Beschluß der a. o. Geell: schafterversammlung vom 5. April 1934

laut Protokoll G.-R. Nx. 175/34 des

sächsishen Notars ‘Dr. Heinrih Hoff. mann, Dresden, Watenhausstr. 9% unsere Gesellschaft aufgelö} und in Liquidation getreten ift. Zum alleini gen Liquidator ist - Herx Syndikus Dr jur. utr. Carl Hahn bestellt. Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufae- fordert, sich baldigst, zwoecks Geltend machung ihrer Forderung, bei der Ge- sellsshaft zu melden.

Großschönau i/Sa., den 25. April 1934.

Großscchönaguer Frottierweb-rei

Hanns Weiß G. m. b. H. in Liqu, Der Liquidator: Carl Hahn,

[6634] i Die Horneburger Lederfabrik G, m, b. S. zu Horneburg ist aufgelöst. Die Gläubiger der: Gesellschaft werden auf- gefordert, sih zu melden. Hamburg, Jungsernstieg 22, den 95. April 1934.

Die Liquidatoreit: Moriz Gerstle. Carl Rau.

11. Genossen- f chaften. [8832

Geomeinnüßziger Arbeiter Spar: u, Bauverein sür Häslicht und Um- gegzud e. G. m. b. S. in Häslicht, Sountag, deu 27. Mai 1934, nach: mittags 2 UHx, findet im Saal des Arbeiter -Spar- U. Häslicht unsexe ordentliche General: versammlung statt. Togesordnung: :

1. Geschäfts- und Kassenbericht. 2. Be- riht des Aufsichtsrats, Prüfung der Jahresrechnung, der Vilanz und Bor- schläge zur Verteilung des Rein- gewinns. 3. Beschlußfassung über Ge- nehmigung der Bilanz. 4. Entlastung des Vorstands. 5. Revisionsberitht, 6. Wahl des Aufsichtsrats. 7. Saßungs- änderung. 8. Genehmigung dexr Ge- s\chäftsanweisung für Vorstand und Aufsichtsxat. 9. Allgemeines.

Dex Aufsichtsrat. J. A: Wilhelm Günzel.

14. Verschiedene Bekanntmachungen,

[8833] j / E : Wix berufen hiermit gemaß 8 Ziffer 4 der Saßung die 4. (104) or: doeuntlil,e Hauptversammlung au Sonntag, den S8. Juli 1934, nah Wupverta!l-Elberfeld ein. Drt, Stunde sowie die Tagesordnung werden nod bekanntgegeben. a6 Hanseatische Ersaßkasse vou 1820 zu Hamburg. Der Hauptvorstand. Reins.

[8897]

Die diesiährige Hauptversamml"19

findet am Sonnabend, dem 26. Mai

1934, vorm. 10 Uhr, în den Râu-

men der Deutschen Beamten-Feuervel-

siherung a. G. in Berlin-Charlotten- burg, Berliner Straße 153, statt. TageLordunung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, Vilanz und der Gewinn- und Db lustrechnung für 1933. Geneh! gung der Jahresbilanz, Verteilung des Gewinns, Entlastung der Di rektion und des Verwaltungsra®

. Beschlußfassung über Genehmigung der Verschmelzungsvertrage mit: a) Sahversicherung der Deutsbet Kommunalbeamten V. B. 0. %

zu Bad Godesberg a. Rhein;

b) Brand-#und Einbruch» fasse „Deutscher Postverban

V. V. a. G. in Berlin.

3. Wahlen zum Verwaltungsrat.

Ein Recht, an der Hauptversamn

lung teilzunehmen, haben nur Le

gen Mitglieder, die ihre Teilna M

nit später als am dritten Tage ey

der Versammlung (23. Mai 1934) 4

der Direktion schriftli angeme

haben. O

Berlin-Charlottenburg, 27. 4. 19%

Deutsche Beaimten-Feuerversih®

rung auf Gegenseitigkeit. S E Holst.

[8834] N Der am 15. Febrnar 1922 gebor Johanna Helene Ruth Gabriel 4 auf Antrag des“ Vaters gestattet, Lo der Vornamen Johanna und Rut d Vornamen Gudrun und Waltrauk, führen. Der Rufname ist Walter“ Seidenberg, O. L., 2. Mai 18° Amtsgericht.

Berlin C 2, Königstraße 40.

trag auf neue Rechnung Æ# 21 527,56,

-

Der Liquidator: Otto Reichelt.

GeorgErler, Chemniy, Bergstr. 15.

(Unterschriften.)

Bauvereins in |

| Fer. 106 (Erste Beilage)

SentralhandelSregisterbeilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich ZentralhandelSregister für das Deutsche Reich

Grscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugs-

preis monatlich 1,15 Æ# einshließlich 0,30 Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbst- abholer bei der Anzeigenstelle 0,95 Æ# monatlich.

Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an,

in

Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Ein- sendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben. L

Verlin, Die

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 mm breiten Zeile 1,10 ÆÆ. Anzeigen nimmt die Anzeigenstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Ein- rückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen fein.

nstag, den 8. Mai

“O

O

1934

Jnhaltsübersicht. 1. Handelsregister. 2. Güterrehtsregister. 3, Vereinsregister. 4. Genossenschaftsregister. 5. Musterregister. 6. Urheberrechtseintrags- rolle. 7. Konkurse und Vergleichssachhen. 8. Verschiedenes.

O

| E

.

1. Handelsregister. Aschaffenburg. 18220] Bekanntmachung.

1. „Diplom-Jugenieur Freund «& Co.“ in Aschaffenburg: Als persön- lih haftende Ge'ellshafterin ist ein- etreten: Betty Freund, geb. Fromin, Dipl.-Fng.-Ehefrau in Aschaffenburg. Der persönlih haftende Gesellschafter August aae ist ausgeschieden. Die

Firma ist unverändert.

9 Unter der Firma „August Freund, Elektro «& Nadiogroß- handlung““ mit dem Siy in Aschaffeun- burg, Heinsestr. 10, betreibt der E August Freund in Aschaffenburg seit 98. 2. 1934 den Großhandel mit elek- trischen Materialien, Maschinen und Apparaten, ferner Rundfunkgeräten U.

Zubehör.

3 „Dresdner Bank Filiale Aschaffenburg“ in Aschaffenburg (Hauptniederlassung Dresden): Die Vertretungsbefugnis dex Vorstands- mitglieder Dr. Walter Frish, Sieg- mund Vodenheimer, Dr. Reinhold G. Quaaß -ist beendet.

4. „Johann Jos. Nees Junhaber Sch, Weidenmann““ in Aschaffen- burg: Die Gesellschaft ist durch Be- {luß der Gesellshafter aufgelöst. Als Liquidator ist bestellt: Franz Reinecke, Bergwwerksdirektor in Herten i. Westf.: Die Firma führt den Zusay „in Liquidation“,

Aschaffenburg, den 30. April 1934.

Amtsgeriht Registergericht.

Aue, Erzgeb. [7944,

m hiesigen Handelsregister ist €in- getragen worden:

Am 24. April: 1934 auf Blatt 779 die Firma Wilhelm Schreiber in Aue und als deren Fnhäber der Kaufntann Friedrih Wilhelm Schreiber in Aue. Angegebener Geschäftszweig: Metall- warenfabrikation und Vertrieb von Qualitätsspezialitäten in Haus- und Küchengeräten.

Am 25, April 1934 auf Blatt 660, die Firma Vell & Müller in Aue betr.: Die Firma ist erloschen.

Am 27. April 1934 auf Blatt 492, die Firma Allgemeine Transport- gesellschaft, vorm. Gondrand «& Mangili, mit beschränkter Haftung, Filiale Aue, in Aue betx.: Der Ge- [Qaftauertrag ist durch Beschluß er Gesellschafter vom 27. Fanuar 1934 laut Notariatsurkunde vom gleichen Lage in den §88 3 (Stammkapital), 9 und 10 (Aufsichtsrat) abgeändert wor- den. Das Stammkapital ist in erleich- terter Form von 1000000 RM auf 500 000 RM herabgeseßt und sodann um 200 000 RM auf 700000. RM erhöht worden,

Am 30. April 1934 auf Blatt 466, die Firma Maschinenfabrik Hiltmann & Lorenz, Aktiengesellschaft in Aue, betr.: Die Generalversammlung vom 27, März 1934 hat die Herab- seßung des Grundkapitals um 970 000 Reichsmark, mithin auf 242000 RM beschlossen. Die Kapitalherabsezung ist durchgeführt. Die gleiche Generalver- sammlung hat die Echöhung des Grund- lapitals um 658 000 RM, ‘mithin auf 200 000 RM beschlossen. Die Erhöhung 1st durhgeführt. Das Grundkapital zer- fällt nunmehr in 1220 Stanfmaktien über je 100 RM, 1316 Stammaktien über je 500 RM und in 1200 Vorzugs- aktien über je 100 .RM. Die Aktien lauten auf den «Fnhaber. Weiter ist a denselben Generalversammlungs- ejhluß der Gesellschaftsvertrag in den d 4, 4a und 29 abgeändert worden. Prokura ist erteilt: a) dem fkauf- mannischen Angestellten Erih Wüstner in Niedershlema, b) dem Oberingenieur ohannes Andrá in Schneeberg. Sie Mel die Gesellschaft nur gemeinsam nt einem Vorstandsmitglied oder mit sem „anderen Prokuristen rertreten. ® niht eingetragen wird befkannt- aht: Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt zu 100 %.

Amtsgericht Aue.

Bad Schandau. [7946) de N das hiesige Handelsregister ist am a April 1934 eingetragen worden: O Blatt 288: Die Firma Rudolf als peBaugeschäft, Bad Schandau, und inhageren Inhaber der Baugeschäfts- ‘aber Rudolf: Porsche n Bad handau.

2. auf Llatt 289: Die Firma Damps- molkerei Lichtenhain zu Wendischfähre bei “Bad Schandau, Jnhabex Max Richter und als deren Jnhaber der Dampfmolkereibesißver Max Richter in Wendischfähre.

3, auf Blatt 151, die Firma Alexan- der Stephan in Bad Schandau betr,: Die Mitinhaberin Marie Margarete Stephan Heißt Marie Margarete vhl, Grumbah geb. Stephan in Bad Schandau.

4. auf Blatt 214, die Firma Wenzel Haase in Bad Schandau betr.: Wenzel Haase ist ausgeshieden, Fnhaber ist der Kaufmann Georg Wenzel Haase in Bad Schandau.

5. auf Blatt 219, die Firma Shramm- steinbaude Otto Hering in Ostrau berr.: Die Jnhaber Auguste Emilie vecw. Hering geb. Unger und Walter Erich Hering sind gestorben. Die Fnhaberin Fohanne Melitta Hering ‘heißt jebt Fo- hanne Melitta vhl. Diey geb. Hering. «Fohanne Melitta vhl, Dieß geb. Hering und Kurt Willy Hering in Ostrau füh- ren das Geschäft in ungeteilter Erben- gemeinschaft fort.

6: auf Blatt 195, die „Firma Otto Rämifch in Ostrau betr.: Hermann Otto Rämish ist durch Tod ausgeschieden. Inhaberin is Marie Rosalie verw. Rä- misch geb. Störzel in Ostrau.

7, auf Blätt 1857 bié Firma Caxl Prätorius auf dem Großen Winterberge betr.: Karl Hugo Prâätorius ist durch Tod ausgeschieden. Jnhaberin ist Eli- sabeth Selma verw. Prätorius geb. Hieke auf dem Großen Winterberg.

8. auf Blatt 209, - die Firma Vahrs Hotel Otto Vrove in Bad Schandau betr.: Otto Bernhard Prove ist dur Tod ausgeschieden, 7Fnhaberin ist Eva Emilie Aanes verw. Probe geb. Brüx in Bad Schandau.

9, auf Blatt 268, die Firma Muße & Hörig in Bad Schandau betr.: Anna Emilie vhl. Mute geb. Fink ist durch Tod ausgeschieden. Jnhaberin ist He- lene Margarete verw. Schindler geb. Fink in Bad Schandau.

10. auf Blatt 198, die Firma Kipry & Kadner in Bad Schandau betr.: Die Firma ist erloschen.

11. auf Blatt 242, die Firma Erst Blaske in Bad Schandau betr. am 30. April 1934: Die Firma ist erloschen.

Amtsgeriht Bad Schandau.

Bahn, [8221]

Jn unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 49 die Firma Gebrüder Üecker in Bahn i. Pomm. eingetragen worden.

Per'önlich haftende Gesellschafter sind der Kaufmann Ernst Uecker und der Kaufmann Friedrich Carl Uecker in Bahn i. Pomm. Die Gesellschaft hat am 17. Ayril 1934 begonnen.

Bahn, den 23. April 1934.

Amtsgericht. Baldenburg. Bekanntmachung.

Fn unser Handelsregister Abt. A ist hevte. unter Nr. 67 die Firma „Her- mann Grönke, Eisenkurzwaren-, Glas- und VPorzellanhandlung in Balden- burg“ und als ihr Jnhaber der Kauf- mann Hermann Grönke, ebenda, einge- tragen worden.

Amtsgeriht Baldenburg, 26. 4. 1934.

[8222]

Berlin-Charlottenburg. [3226]

Fn das Handelsregister B des unter? zeihneten Gerichts ist heute cingetragen worden: Bei Nr. 24610 „„Domizilia“ Hausverwaltungs- und Verwer- tungsgesellschaft mit beschränkter Haftung: Dr. jur Hugo Noth ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Her- mann Neumann in Berlin-Schöneberg ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 35 054 Einkaufsstelle der Gips Timber and Forest Company zu Dordrecht Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Gegenstand ist fortan: Der Zweck dex Gesellschaft ist die provi- sionswmeise Vermittlung von Ankäufen und Verkäufen von Holz und Forsten für Rehnung und im Auftrage der Firma Gips Timber and Forest Com- pany zu Dordreht. Erih Erdmann, Berlin-Charlottenburg, is Einzelpro- fura erteilt. Laut Beschluß vom 21. März 1934 ist der Gesellshaftsver- trag bezüglich der Vertretungsbefugnis (§8) abgeändert. Der Kaufmann Georg Berendsen ist nicht mehr . Ge- schäftsführer. Die Gesellschaft wird durch einen oder mehrere Geschäfts- führer vertreten, und zwar ist jeder Ge-

schäftsführer für sich allein zur Ver- tretung der Gesellschaft berehtigt. § 3 Say 2, 88 4, 5, 7 sind gestrihen. Bei Nr. 38 395 „Awig“/ Hausinstand- seßzungs-Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Die Firma heißt fortan: „„Awig“‘ Töpferei Gesellschast mit beschränkter Haftung: Gegenstand ist fortan: Ausführung von Töpfer-, &Fliesen-, Keramik- und verwandter Arbeiten für Häuser. Die Prokura des Kaufmänns Alfred Rendler zu Berlin- Friedenau und des Kaufmanns Arnold Quoos in Berlin ist erloschen, Dem Töpfermeister Hermann Biesmann zu Berlin-Stegliß und dem Fräulein Elsa Nerger zu Berlin-Wilmersdorf ist der- art Gesamtprokura erteilt, daß sie beide gemeinschaftlich oder jeder von ihnen in Gemeinschaft mit einem Geschäfts- führer der Gesellschaft zur Vertretung befugt . sind, Laut Beschluß vom 10. April 1934 ist der Gesellshaftsver- trag bezgl. der Firma, des Gegenstandes und der Vertretung abgeändert. Georg Erih Otto ist niht mehr Geschäfts- führer. Bei Nr. 39635 Genera] Motors8 Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Laut Beshluß vom 16. April 1934 ist der Gesellshaftsver- trag bezüglich der Vertretungsbefugnis, De Geschäftsführer und bezüglih des Aufsicht8rats abgeändert. Kaufmann William Lind ist niht mehx Geschäfts- führer. Kaufmann Francis von Schon in Berlin-Borsigwalde und Kaufmann Hermann Hansen in Berlin-Bors|1g- walde sind zu Geschäftsführern bestellt. Die Gesellschaft wird durch einen oder mehrere Geschäftsführer vertreten. Sind mehr als ein Geschäftsführer bestellt, so ist jeder von ihnen berechtigt, die Gesellschaft «allein zu vertreten. Nach- stehende Firmen sind erloshen: Nr. 35949 Johann Friedrich Eilers Verlag GmbH., Nr. 36331 „Bete- hag‘’ Sandel8gesellschaft mbHS., Nr. 38 406 „„Desetui““ GmbH. Berlin-Charlottenburg, 28. 4. 1934. Amtsgericht Charlottenburg. - Abt. 92.

Berlin-Charlottenburg. [8223] Jn das Handelsregister B ist heute eingetragen: Nr. 11 422 Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft: Die Generalversammlung vom 26. April 1934 hat die Herabseßung des Grund- fapitals um 14 000 000 RM beschlossen. Die Herabseßung ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jeßt 130 000 000 Reichsmark. Der Gesellschaftsvertrag ist duxch Beschluß der Generalversamms- lung vom 26. April 1934 geändert in & 4 Absaß 1, 8.11; § 14 Absab 1 Sab 1, L 17 Absaß V. ‘Die W 15 Absab 1, 17 Absatz 6, 7, 8 und 9 sind geïtrichen. Als nicht eingetragen wird noch ver- öffentliht: Das gesamte Grundkapital zerfällt jeßt in 100000 Jnhaberaktien zu je 1000 RM, 285 000 FJnhaberaktien zu je 100 RM und 75000 Fnhaber- aktien zu je 20 RM. Nr. 28422 Deutsche Aktiengesellschaft für Lau- desfultur: Paul Dunzinger ift nicht mehr Vorstandsmitglied. Dr. Hans- gert Freiherr von Brandenstein, Rechts- anwalt, Berlin: Klaus Freiherr von Keyserlingk, Gerichtsassessor, Berlin, sind zu Vorstandsmitgliedern bestellt. Nr. 30 439 Vefkleiduna-HandelZ- aftiengesellschaft. Prokuristen: Vaul Dyckerhoff in Verlin-Friedenau, Theo- dor Liedtke in Berlin-Wilmersdorf, Dr. Hans-Heinz Steffani in Berlin. Jeder vertritt gemeinschaftlich mit einem Vorstandsmitgliede. Die Vr9- furen für Franz Pauly und Michaelis Birnbaum sind erloshen. David Loewenberger, Albert Adler und Georg Karg sind nicht mehr Vorstandsmitalie- der. Wilhelm Hermsdorff, Kaufmann, Berlin-Hohengatow, Erih Lauven- mühlen, Kaufmann, Berlin, sind zu Vorstandsmitaliedern bestellt. Nr. 298633 Elsaß Grundstück8aktien- gesellschaft: Die Firma ist erloschen. Berlin-Charlottenburg, 30. 4. 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 89a. Berlin-Charlottenburg. [8224] Fn das Handelsregister B is heute eingetragen: Nr. 16478 Handelsfstätte Gera Aftiengesellsh2|# und Nr. 33 298 Sächsische Grundwert Afktien- aesellschaft: Prekuristen: Paul Dyckerhoff in Berlin-Friedenau, Theo- dor Liedtke in Berlin-Wilmersdorf, Dr. Hans-Heinz Steffani in Berlin. Feder vertritt _ gemein\{haäftlich mit einem Vorstandsmitglied. David Loewenber-

ger, Theodor Liedtke und Georg Karg

2r is! I E

sind nicht mehr Vorstandsmitglieder. Wilhelm Hermsdorff, Kaufmann, Ber- lin-Hohengatow, Erih Laupenmühlen, Kaufmann, Berlin, sind zu Vorstands- mitgliedern bestellt, Nr. 21309 H. Römmler Aktiengesellschaft: Die von der Generalversammlung vom 9, Ok- tober 1933 beschlossene Herabseßung des Grundkapitals um 4950000 RM ist durchgeführt. Der Gesellschaftsvertrag ist durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 12, März 1934 geändert in § 3. Als A eingetragen wird noch ver- offentliht: Das Grundkapital zerfällt jeßt in Fnhaberaktien: 1150 zu 1000 und 2500 zu 20 RM, Nr. 35 997 ,„„Eduard Palm Aktiengesellschaft ““: Paul Wierzoh, kaufmännischer Direk- tor, Berlin-Charlottenburg, ist zum Vorstandsmitglied bestellt. Nr. 98 269, Mechanische Feinweberei Adlershof Aktiengesellschaft: Der Gesellschaftsvertrag is durch Beschluß der Generalversammlung vom 18. April 1934 geändert in §8 1 (Firma), 2 (Ge- genstand). Die Firma lautet jeßt: ,„Mefa““ Bleicherei, Färberei, Appretur und Textilhandels-Af- tiengesellshaft. Gegenstand des Un- ternehmens ist jeßt Färberei, Bleichereî? und Appretur von Textilwaren aller Art sowie der Handel mit diesen Wa- ren. Helmut Friedel und Georg Karg sind nicht mehr Vorstandsmitglieder. Zum Vorstand ist bestellt: 1. Kaufmann Erich Laupenmühlen, Berlin, 2, Kauf- mann Wilhelm Hermsdorf| Berlin, Prokuristen: 1. Paul Dyckerhoff, Ber- lin, 2, Theodor Liedtke, Berlin, 3. Dex. Hans-Heinz Steffani, Berlin. Ein jeder vertritt mit einem Vorstandsmit- glied.

Berlin-Charlottenburg, 30. 4. 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 89 Þ. Berlin-Charlottenburg, [2227]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 49 018. Georg Baschwißz « Co. Schaufenstereinrichtuugs- gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Vertrieb von Schaufenster- figuren und Dekorationsgerät und Be- trieb der mit diesem Zweck mittelbar oder unmittelbar zusammenhängenden Handelsgeschäfte. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer: Kauf- mann Georg Baschwiß zu Berlin-Wil- mersdorf, Kaufmann Dr. Manfred Blochert zu Berlin-Wilmersdorf. Ge sellshaft mit beschränkter Haftung. Dèr Gesellshaftsvertrag ist am 9, April 1934 abgeshklossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellshaft durch zwei Geschäfts- führer oder dur einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Baschwiß und Dr. Blochert sind von den Beschränkungen des § 181 B. G.-B. befreit. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Bekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 1113 Verliner Vororts Electricitäts-Werke Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Hermann Henney ist niht mehr Geschäftsführer. Die Prokura des Georg Schollenberger ist erloshen. Bei Nr. 4388 Deutscher Provinzverlag, Geselischaft mit be- schränkter Haftung: Der Kaufmann Kristian Kraus if} befugt, die Gesell- schaft allein zu vertreten. Bei Nr. 20 991 Dania Dänisch-Holländi- sche Handels-Gesellschaft mit be- schränkier Haftung: Laut Beschluß vom 14. Juni 1933 ist der Gesellschafts- vertrag bzgl. der Firma und des Gegen- stands abgeändert. Die Firma heißt fortan: „Dania““ Grundstücksgesell- schaft mit beschränkter Haftung. Gegenstand ist fortan: Verwaltung eigener Hypotheken und Grundstücke, insbesondere des Grundstücks Brücken- straße 5 a. Bei Nr. 24512 „Alebi“ Allgemeine Lebensmittel-Jmport- gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Laut Beschluß vom 14. Juni 1933 ist der Gesellschaftsvertrag bzgl. der Firma und des Gegenstands abge- ändert. Die Firma heißt fortan: „„Alebi“ Grundfstücts8gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gegenstand isl fortan: Verwaltung eigener Hypotheken und Grundstücke, insbesondere der Grundstücke Berlin-Pankow, Florastr. Nx. 46 und Florastr. 65. Bei Nr. 34854 „„Dahlia““ Fabrikation fünftlicher Blumen Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Laut Beschluß vom 17. Juni 1933 ist der Gesellschafts-

d L T R R E n

vertrag bzgl. der Firma und des Gegen- stands abgeändert. Die Firma heißt fortan: „Dahlia““ Grundftücfsgeseils schaft mit beschränkter Haftung. Gegenstand des Unternehmens: Ver- waltung eigener Hypotheken und Grundstücke, insbesondere des Grund- stücks Berlin, Lausißer Straße 9. Bei Nr. 34 969 Berliner Hutgarnis- turenfabrifation Gesellschaft mit bes schränkter Haftung in Liquidation: Der Gesellschaftsvertrag ist am 14. Funît 1933 bzgl. der Firma und des Gegen- stands abgeändert. Die Firma heißt fortan: Berlichingen Grundstücks: gesellschaft mit beschränkter Haf tung. Gegenstand des Unternehmens ist fortan: Verwaltung eigener Hypo- theken und Grundstücke, insbesondere des Grundstücks Berlichingenstraße 15. Die Liquidation ist aufgehoben. Diplom- ingenieur Leo Kanel in Charlottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Beî Nr. 38 730 Brandenburgische Licht- und Krafti-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Hermann Henney ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 40145 Deutsche Gasgeräte-Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Max Scholz-Frick, Harold Bek und Hans Schulz sind niht mehr Geschäfts- führer. Die Prokura des Heinrich Frey- berg ist erloschen. Bei Nr. 41 811 Deutsche Knochen-Jundustrie Gesell- \chaft mit beschränkter Haftung: Paul Förgens ist nicht mehr Geschäfts- führer. Fregattenkapitän a. D. Albert Scheibe in Berlin-Lichterfelde ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 42171 Amerika-Haus Gefell: schaft mit beschränkter Haftung: Friy Prätsh ist niht mehr Geschäfts- führer. Kaufmann Karl Stange in Bremen ist. zum weiteren Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 43 934 „„Bo- russia‘“’ Terrain-Verwertungs Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Albert Krebs ist niht mehr Geschäfts- führer. Kaufmann Artur Braun in Potsdam ist zum Geschäftsführer be- stellt. Bei Nr. 45069 Branden- burgische Kreis Elektrizitätswerke Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Hermann Henney ist niht mehr Geschäftsführer. Die Prokuren des Hermann Osten und des Georg Wil- helm Martin sind erloschen. Bei Nr. 46865 Paul Baschwiß Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Durch Gesellschafterbeshluß vom 5. April 1934 ist die Gesellschaft aufgelöst. Zum Liquidator ist bestellt; Kaufmann Georg Eike in Berlin. Bei Nr. 47652 Deutsche JFndustrie-Werke Spandau Gesellschaft mit beshränfkter Haf- tung: Dem Adolf Heß in Berlin- Spandau ist Prokura erteilt derart, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft gemein- sam mit einem der Geschäftsführer Wilhelm Guhse oder Friß Dühriná zu vertreten. Bei Nr. 47 801 Deutsche Zwecksvargesellschaft mit bescchränk- ter Haftung: Kaufmann Ernst Günther Sacknieß in Berlin-Lichtenrade ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt.

Verlin-Charlottenburg, 30. 4. 1934, Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 92.

Berlin-Charlottenburg. [23228]

In das Handelsreaister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetraaen worden: Nr. 49019. Vaul Preséer «& Co. Tiefbau-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Berlin. Gegen-

stand des Unternehmens: AUus?UHxr

von Tiefbauarbeiten jeglicher

besondere Kanalisationen, W

gungen, Gasleitungen,

werten, pneumatische1

Hebeanlagen, Beton'bauten, Kläranlagen und Erdavbeiten aller Art. Stamm- fapital: 20 000 RM. Geschäftsführer: Kaufmann Wilhelm Uhlmann, Berlin- Wilmersdorf, Jngenieur Paul Prescher, Berlin. Gesellshaft mit beschränkier Haftung. Der Gesellshaftsverträag ist am 2. April 1934 abgeshlossen. Die Geschäftsführer Wilhelm Uhlmann und Paul Prescher haben Alleinvertretungs- recht. Die Gesellschaft is zunächst auf die Dauer von fünf Jahren geschlossen. Sie kann vorzeitig gekündigt werden nach Maßgabe des § 3 des, Gesellschafts- vertrags. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deut- schen Reichsanzeiger. Bei Nr. 4909 Märkische Terrain-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Hans Flader ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 9044 Weserstraße 38 Gesellschaft mit beschränkter Hastung: Durch

1