1934 / 109 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 12 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 109 vom 12, Mai 1934. S. 2 Erfte Beilage zum Reichs. und Staatsanzeiger Nr. 109 vom 12, Mai 1934. &. 3

Fortsezung des Sandelsteils. 20,22 G., 20,26 B., New York 3,0544 G., 3,0606 B., Berlin ] u. Häffner —,—, Zellstoff Waldhof 47,90, Buderus 73?9/,, Kali

au ba Nüsiaut i M “e A G. nas D. Westeregein 109,50. rov ' anf na ußland: 8 FZB1len, . Mai. (D. N. B.) Amsterdam 284,65, Berlin Hamburg, 11. Mai. (D. N. B.) (Schluf -3dner empfiehlt sich, Ueberweisungen und Zahlungen nah Rußland in G Due e U 124,293, Kopenhagen 95,00, London 21,434, New } Bank 62 00, A eiodbaut 84,00, Lub 2a: Bier 00d, Slb, Pfund Sterling, Dollars oder Reichsmark effektiv aufzugeben. 16 Ln S See a0 a QUEO, BAE, Marteolen Anierifa Paketf. (3: 1 zusammengelegte neue Stü>e) 21,00, Ham- : T5, 39,64, «ugoslawishe Noten 8,44, Tscheho- | burg - Südamerika 20,00, N 9 2550. S ‘g. G i Kurs der Veichsbank für die Abrehnung von | slowakische Noten 17,35, Polnische Noten 79,10, Dollarnoten 4112 25 Phönix 2 2 mlieu E 00 g f fh gut; Pran Wechseln, She>s und Auszahlungen auf Karte Noten E Schwedische Noten 108,45, Belgrad —,—, | Nobel 69,25, Holstenbrauerei 88,50, Neu Guinea —,—, Otavi S, j British-Judien: 100 Rupien = 7,52 Pfund Sterling, er Ar L S n e 100 Pengö. | Minen ——. E Anfana Mai W E j b e i Os z j 2 L 9, 11. Mat, (D. N. B.) Amsterdam 16,294, Berin Wien, 11. Mai. (D. N. B.) Amtlih. (Jn Schillingen. L Anfang eng E ne der Saaten: iten Auéwlileraia fs uta sb lian Nied eran en: Berliner Mittelkurs für tele- E Zürich 779,00, Oslo 617,00, Kopenhagen 549,00, London Völkerbundsanleihe 100 Dollar - Stücke 517,00 do. 500 Sils Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (dur<s<hnittli<), Zläche in Hundertsteln der Anbaufläche graphif )e Auszahlung Amsterdam-Rotterdam zuzüglich 22,75, Madrid 329,50, Mailand 207,31, New York 24,00, Paris | Stücke 512,00, 4% Galiz. Ludwigsbahn ——, 4 % LVorarl- Nr. 4 gering, Nr. 5 sehr gering. 1/8 vH Agio, : Ros Sto>holm 682,90, Wien 569,90, Marknoten 929,00, | berger Bahn —,—, 83 9% Staatsbahn 71,50, Türkenlose 10,35, —— TEEA B ? 5 Palästina (Palästina-Pfunde): Berliner Mittelkurs für Saa ed 455,00, Warschau 454,75, Belgrad 55,491, | Wiener Bankverein —,—, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Üngar. spel Klee emerkungen telegraphische- Auszahlung London: Ankaufskurs: Pari, Sub E So: ans G 0 Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 14,90, Dynamit A.-G. —,—, wéi mi iv Abgabekurs: zuzüglich 3% Agio, 60,484,” Belt ZOM hrt 1185) Drigrad 108 S I R T e R i L Ee A Bilniigung mishung | Persien: 100 Rials = 15,75 Reichsmark, s London, 12. Mai. (D. N. B) New York 5115/,, Paris Suilbine 4 fe & railideadiein E E R oder Weizen) Gräsern) | Südafrifkanishe Union und Südwest-Afrika: Ber- t, CAeE S n L. O N Prager Eisen —,—, Rimamurany 23,00, Steyr. Werke (Waffen) : 5 V : 2 Z Raa Z ( S4 Lo (94, Ælabon 29, topen- 1 p l S ü cis cis - ij anm» S S E A e 24 Auszahlung London: | hagen 22,39, Wien 28,00, Jstanbul 630,00, Warschau 27, 00 A O E ; O in Steyrer Ub und: Ankaufskurs: abzüglih 1 vH | Buenos Aires 36,37, Rio de Janeiro 412,00. E Tas e us 018 Disagio: Abgabekurs: Pari Paris, 11. Mai T Ae i ; Amsterdam, 11. Mai. (D. N. B.) 79/9 Deutsche Reichs- i il 80 | / - i Deuti>land ¡ . Mä: (D. N. B.) (Schlußkurse, amtlich.) anleihe 1949 (Dawes) 44!/ 54 9% Deutsche Reichsanleihe 0,02 | ; i Australien: Berliner Mittelkurs für telegraphische Aus- | Zand —-—, London 77,82, New York 15,114, Belgien | 1965 (Young) 365/,, 64 0/ Bayer. Staats-Obl. 1945 24,25, 7 9) 0,19 zahlung London abzüglih 20/4 vH Disagio (Kurs für | (7% Spanien 207,25, Jtalien 128,90, Schweiz 491!/z, Kopen- | Bremen 1935 32,00 60% P z. Obl. 1952 21,50, 7 9/ "Dresden D. P Sichtpapiere), anes O “N, E Lo B00, Slolholm ——, Prag f Obl: 1940 82,50, 7 % Deutsche Rentenbank Obl. 1950 32,25, ; : ; î 4 I E ien ——, ——= 6 SEGOB E Q e L, (00 S __Nenren E S 1,01 i Neu festgiede Werliney Mitelurs: für telégraptiste Mus “Paris, 11. Mai. (D. R V) Ansanganotierungen, Feet: G E oe Tau Sie Ait Ma E 2,04 30 | zahlung London abzüglich 20/4 .vH Disagio (Kurs für | verkehr.) Deutschland —,—, Bukarest —,—, Prag —— "Wien S arkassen- und Giroverban 7 21,75, 79/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. 0,68 : Sichtpapiere). —,—, Amerika 15,102, England 77,29, Belgien —,—, Holl Pfdbr. 1960 49,50, 70/4 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amster 0/04 | cie, us M d nan vate 1026,25, Ftalien 188,86, Sdhweig —,, Spanien 207,26, Warschau E A M R he L b Bee OL T8 e Es . E 0 Os bia: ais (E E u A 18, /0 s L E A ett i R A 18/8 f Bemerkungen. s : B R openhagen —,—, Oslo —,—, Sto>tholm —,—, Belgrad g o Cont. Caoutsch, Obl 1950 —,—, 7 ‘lo Dtsch. Kalisynd. Obl. 11,58 Jm April herrschte in fast allen Teilen des Reichs eine unge- Paris, 18. Mal, N, 9): (105 lhr und Sai) A L: S o T toe Ber 15,37 wöhnli<h warme, sommerliche Witterung. Unter ihrem Einfluß Ank k d ü Berlin 598,50, England 77,39, New York 15,12, Belgien 353,75 20 BEHUEITITIEN Goldut. E Bp, S A Ven At diet S 3 l j nkaufskurs der VNeichsbank für im Auslande zahl= Spanien 207,25, Stali S T A (9, | m. Opt. 1949 ——, 69% J. G. Farben Obl. —,—, 70/9 Mitteld. A haben sich die Saaten außerordentlich xas< entwidelt; do hat F hare Zinsscheine und rü>zahlbare Wertpapiere: 1/4 o | —,—, Holland 102025, Gg e Oelg 491,25, Kopenhagen | Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 %/% Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- 6 darunter die Besto>ung vielfach gelitten. Außer in einigen Ge- unter dem Beu1liner Mittelkurs für telegraphische Auszahlung. Nai 2E 15 D Oslo —,—, Sto>kholm —,—, Prag 63,10, | Bank Be, 1053 —— 79% Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 7,0: bieten, in denen größere Gewitterregen niedergingen, waren die ; ; i; N O I E Belgrad —,—, Warschau —,—._ 26,75, 7 9% Rhein. - Westf. E. -Obl. 5 jähr. Noten 44?/z, T °/9 1,20 Niederschläge im April sehr. gering. Ankaufspreise der Neichsbank für ausländische Amsterdam, 11. Mai. (D. N. B.) (Amtlich) Berlin | Siemens-H Obl 1995 2450 6 0/, Siemens 2 G 66 ; s : î f ; ; : e 58,23, London 7,532, N =5 S D a Siemens-Halske Obl. 1935 34,50, 6 %/% Siemens-Halske Zert. ges L, Die Wintersaaten konnten \si< auf leichten Böden infol Silber= und Scheidemünzen: E „995, New York 1475/15, Paris 9,743, Brüssel 34,48, | wi Öbl. 2930 49 50. 7 0/, Verein. S Obl. 1951 33,25 \ sih auf leih en infolge der S 787L S ( 2 winnber. Öbl. 2930 49,50, 7% Verein. Stahlwerke Obl. 1951 33,25 U anhaltenden Tro>kenheit no< nicht re<t erholen und stehen ver- S ; Gatte La 7e, On E On 20,224, Oslo 37,90, Kopen- | 61 0/4 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 24,25, F. G. Farben N schiedentlih etwas dünn. Gut wird der Stand im allgemeinen für Posten im Gegen-| für Posten im Gegen- 615,00, Warschau 1 SGiinaious A A Ea Ire Zert. v. Aktien —,—, 7% Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 37,00, 2 der früh in den Boden gekommenen Saaten -beuxteilt, während wert bis NM 300,— | wert über RM 300,— ita Buenos: Stan E E * 6 9/0 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 46,50, Kreuger u. Toll Winstd. die später bestellte Saat stärker durch den Winter geschädigt wurde. ; Züri 12. Mai. (D B 11,40 Ubr is 20,35 Obl. —,—, 6% Siemens u. Halske Obl. 2930 48,75, Deutsche Le M ist im allgemeinen etwas besser als der Belgien « « 1 Belag « « + 0,57 | 100 Belgas « 57,70 | London 15,76, New York G07 75 Brüssel 72 02 Mailand 26,28. Banken Hert. —,—, Ford Akt, (Verl. Emission) —,—. D 9 WWCIZeNS. Canada . « A e 2ST L Dollar. 2,41 | Madrid 4220 1 TOT 5A on y T S Die Sommersaaten sind gleichmäßig und gut aufgelaufen Dänemark , Kione . « « « 0,95 | 100 Kronen « 59,80 L O L O New s As i : und haben sich bisher kräftig entwi>elt. Die FrUhjahrsbestellung Danzig Gulden . . « 0,80 100 Gulden « 81,— | York 439,25, Berlin 173,45 ‘Paris 29,15, Antwerpen 102,70 Wagengestellung für K ohle, Koks und Briketts 1m ist bis auf einen kleinen Teil von Ha>kfrüchten fast überall beendet. Cngland « Schilling « « 0,61 O 12,55 ürich 142,65, Rom 37 55, Amsterdam 998,00 Stodholm 115 60" A L L E a A Die Wiesen und Weiden zeigen guten Grasansaß. Es fehlt Cstland Eesti - Krone . 0,66 | 100 Eesti - Kro 67,— slo 112,65, Helsingfors 9,95, Prag 18,45, Wien —,—, Warschau aber noh ausreichende Feuchtigkeit. Mit dem Weidegang konnte Finnland Markfa . . . 0,05 | 100 Markka . ; 83,50. Velsingf E r R Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche schon N N Tbe O Uf \ E fast O A raue ° s L . Sto>holm, 11. Mai. (D. N. B.) London 19,404, Berlin | Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung arie ausgetrieben; au<h die Milchkühe sind teilweise [hon auf dr Holland . julden ulden « 150,75, Paris 25,15, i ; Uo am 12. Mai auf 48,25 4 (am 11. Mai auf 47,25 46) für 100 kg. Weide. } Jtalien Lira 100 Lire « « Asterdam 258,50, openbagen 8685 Oslo 9760. Washington Die Auswinterungss<äden sind in diesem Jahre größer als [F Litauen . Litas . 100 Litas . 380,00, Helsingfors 8,60, Rom 82,75, Prag 16,25, Wien a ua Hie N beim Weizen sogar E in a „lehten vier A S R aue t: Ara (900 Vat e 6 : 4 R A Berichte von auswärtigen Warenmärkten. ahren. Beim Raps, bei dem in diesem Fahre ebenfalls die Aus- : E us nen » ODslo, 11. Maî. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 154,75, Mat D P L Wai winterungsshäden ermittelt wurden mußten na den Mitteilun- | Oesterreich « Schilling 100 Schillinge Paris 25,90, New York 892,00, Amsterdam 265,50, Zürich 127,25 Ca L a E s E en der Saatenstandsberichterstatter im Durchschnitt 3 vH der Me A 100 Zloty . « Helsingfors 8,90, Antwerpen 91,75, Sto>holm 102,85, Kopenhagen 3, diesjährigen Londoner Kolonialwollauktionsserie gelangten Anbaufläche wegen Auswinterungsschäden umgepflügt werden. Schweden 1 Krone . 100 Kronen . 89,25, Rom 383 15 Prag 16 50 ien e SansGaut 74 75 11 130 Ballen, darunter 3189 Ballen südamerikanischer Herkunft, Beim Getreide waren die größten Auswinterungsschäden in Edweiz . 1 Franken , 100 Franken Moskau, 7. Mai. (D. N. B) ‘(Jn Tscherwonzen.) | Antebor von nens Gia Buibne is (mens L Hessen t 94 d ten Weizenflähe um- Epanien 1 Peseta . 100 Peseten 1000 engl. Pf nd 586,81 G E N J ) L wahl war mäßig, und es wurden häufig Lose infolge zu niedriger sen zu verzeihnen, wo 24 vH der gesamten Weizenfläche un Tie foi : s 5 gl. Psund 586, 588,58 B., 1000 Dollar 114,67 G., | Geb Eaezoacnt N tlih in australishen Wollen war gepflügt werden mußten. Auch im Freistaat Sachsen sowie in hechoslowakei 1 Mean 100 Mas 115,01 B,, 1000 Reichsmark 45,37 G., 45,47 B. L Vorrat gerne - GewasGene ne gaben um 5 bis den Vrovi Sab i i i oi ron g. A E 2 : : L On ee O Un Rbia rede beeid Ju Ver. Staaten A S 10 vH nat, minderwertige Qualitäten büßten 15 vH ein. Merino- . du ing è 7 A C 7 b 4 7 Reichsdurchschnitt stellten sich die Umpfügungen in vH derx Anbau- von Amerika. 1 Dollar . . 1 Dollar . London, 11. Mai. (D. N. B) Silber Barren prompt T0 Wol weißige Kreuzzuchten wurden 5 vH, andere l Tat : ! Ï niedriger. Feine shweißige zzuch , ani fläche wie folgt: 19,25, Silber fein prompt 20,75, Silber auf Lieferung Barren | 714__10 vH niedriger bewertet. Gewaschene büßten gleichfalls Roggen Weizen Spelz Gerste Klee Luzerne Berichte von auswärtigen Devisen- und 19/8 Silber auf Lieferung fein 207/z, Gold 136/1. 5 vH ein, feine südamerikanishe 10 vH. Die übrigen Sorten er- 1934 n -4/9 5,9 1,2 1 28 4,3 da zielten 10—15 vH niedrigere Preise. Die Abschläge verstehen si 1088 >05 0/9 0/3 07 05 0,9 Wertpapiermärkten. Wertvabi gegenüber den leßten Umsäßen der 2. Auktionsserie. 08 00 G Vei et Bradford, 11. Mai. (D. N. B.) 50er Kammzüge 18 d N FLEntfurt a 11 Mai S. N) 0% Mex ver 1:

1994. -4- 80 8 1. 20 A8 8,1 : : Danzig, 11. Mai. (D. N. B.) (Alles in Danziger | äußere Gold 8/g, 4} %/4 Zrregation 6,00, 40/) Tamaul. S. 1 abg. Manchester, 11. Mai. (D. N. B.) Während der Berichts

ie Mäusepl dur die besonders Klee- und Luzerne- i i c B M eptage rute | Î Gulden.) Banknoten: Polnische Loko 100 Zloty 57,88 G., 58,00 B., | —,—, 5% Tehuantepec abg. —,—, Aschaffenburger Buntpapier | zeit gestaltete sih die Umsaßtätigkeit am Gewebemarkt ziemli gut, jedo handelte es si<h überwiegend nur um kleine Quantitäten. Am

; elder geschädigt wurden, ist in manchen Gebieten no< re<ht stark. i 8,00 i S C N bude NUL elten über das Vorkommen von tieri- 100 Deutsche Reichsmark —,— G. —,— B., Amerikanische | 39,00, Cement Heidelberg 104,75, Dtsch. Gold u. Silber 184,25, j } „Al Kreishptm- Chemniß « : i 7,76 i schen und pflanzlihen Schädlingen berichtet. (5- bis 100 « Stücke) —,— G, —,— B. Sche>s: London | Dtsch. Linoleum 57,00, Eßlinger Masch. 35,00, Felten u. Guill. | Garnmarkt war eine Befestigung unverkennbar, die Umsagztätigkeit ; Dredben-Bauben 9,84 —— G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,88 G., | 55,50, Ph. Holzmann 63,75, Gebr. Junghans —,—, Lahmeyer | war lebhafter. Water Twist Bundles notierten 9°%6 d per lb, Sha 08 10/88 | 58,00 B. Telegraphische: London 15,63 G.,, 15,67 B., Paris | 119,50, Mainkraftwerke 70,75, Schnellpr. Frankent. 7,25, Voigt | Printers Cloth 20/3 sh per Stück. Sud 9 40 Landesdur\chnitt . 10,14

o) | Öffentlicher Anzeiger.

S120 Fn der nebenstehenden Uebersicht bedeutet eln Strich x daß die E ; E betreffende Frucht gar nicht oder nur wenig angebaut ist, ein Punkt (.), 4” A ah daß Angaben fehlen oder nit vollständig gemacht sind. 1. Untersuhungs- und Strafsachen, , Komman ige eli 5 s e n, 24,20 | Die Saatenstandsnoten sind bei feder Fruhtart unter Berü>- 2. Zwangsversteigerungen, 9, Deutsche Kolonia gele aften, sichtigung der Anbaufläche und des Ertrags berehnet worden. L aues E K C G Ge

Bayern ; | *) Die Prozentsäße der Neubestellungen infolge Auswinterung Verlust- und Fundsa@en, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

Jeg.-Bez. Oberbayern . . d S j ' Niederbayern und is und anderer Schäden beziehen si auf Juni 1981, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13, Bankausweise 2,94 7, Aktiengesellschaften, 14, Verschiedene Bekanntmachungen.

Oberpfalz 3/35 Steinbachwiesen, Wiese = 81,54 a, ein-| testens im Aufgebotstermin dem Ge- | helmine Huberta Engels, zuleßt wohnhaft Die Dorothea Ls, Ebefrau, geb, Weil

ItTachrichten liber den Saatenstand im Deutschen Reich Anfang Mai 1934.

Zusammengestellt im Statistishen Reichsamt.

Länder und Landesteile

j

egn

Klee Be-

(au< mit wässe- Andere eis-

mishung rungs8-

von Gräsern) Wiesen

Winter- spelz (au< mit Beimischung von Roggen oder Weizen)

Winterweizen

Wintergerste

Winterroggen Winterweizen) Luzerne

| Wintergerste

Preußen

Neg-Bez. Königsberg . « . Gumbinnen Allenstein Westpreußen Berlin Potsdam . « ¿Frankfurt Stettin“ «4 E Schneidemühl Bréslau © » Liegniß Oppeln Magdeburg Merseburg Erfurt Schleswig Hannover Hildesheim . Lüneburg . Stade Osnabrü> A. Münster . Minden Arnéberg Kälel Wiesbaden Koblenz Düsseldorf Köln D Aen. Sigmaringen

Landeédurch\hnitt.

I I-M BRIDIOSL N RNR A o

_ -

Go D

_ _

D -1 D œ I

_

_

M BRRO

-

I D

Loro oXNINUIROOo

V S O O DO DO O S O

f, e &

DO O D O O O DO S DO DO

_

_-

_

Lo U O L D I ASIWSD=

Rot D 5 U S S D L DI DO DO DO DO O DO

ei W=

N S D D DO DO DS RO DO D DO DO TO

DO G5 DO G5 DO DO 5 DO D O

D do > O

D DO DO DO D DO D DO O DO DO DO O DO C0 00 —I —I 00 00 D t i C0 C0

V DD DO DO DO DO DO DO O DO DO DO O DO

MIDIIoäRAìïITN

_ -

T5 O

I I O0 00 D O0 I N Deo

Rom

_—

D D Bo N O

D C I N I I D O DO 5 I I I S S

_ pr S

_

DO O 5 L ND

D N N RODO T

» D jouk Tr G:

l]

D Lo DO DO DO DO DO DO D ADRNOS

_

D Cn

0 D H —J O

M NANANTNUOLIITIINNIT E No

DO DO DO DO DO DO DO DD G5 D DD

O i r

DO DO DO DO O DO DO DD DO DO DO D

Cs L Ly Det e 0E S erde E E ie e Ai

O RNDONAILIIAID l

_

CLEFFSFEFEELT E ECEFELEFFEFEFFTH

DO DO DO O DO D DO C5 DO DO

S _> O. S S

e

S Od —> O O bi J] C0

d o H DO| DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO Uo NONNIIRININO N I MDO O S S PES S . . [) e s, . . D

_ _

e 0.0.0 S O. S S 0 O. @ D L I L L DI S D I DO DO G5 O DO D e eo ooo

D pi A O S 14 O

S S.-S 0. 0D S S S S000 $ +0 @ S. > Do 0 S Ga M _

_ _

D I Non oNNIHmoS

D DO DO DO D DO DO DO DO O DO Do DO DO DO DO Qo R RRNON

I BRTIRNAIDNNOYI DO DO L DO DO DI DO DO DO DO

DO DO DO DO DO O DO DO D

D Go Go D o O

Mi Do I NDEA N NDDD O

NO| NO DO DO DO DO DO

B} DO DO DO DO DO DO DO DO DO TO DO DO DO DO DO P © D N Co T DO| DO dO dO Daa DO

00

de)

DO

Do

T0

Do

Ss

Co

prumà jomeik Penn fremd unm fenen fend frmamk pummd juni fremd femend jer foam

D _-

«) DO S

1tE) Do DO DO N I =I

_

Do

MeSlenbura «s

Se Hamburg « Bremen Oldenburg Landesteil Oldenburg Í LUbeE 2 Birkenfeld 5

Landesdurh\<hnitt .

_

e 0.7 0-09: 9-09 0.0.0 0 0 00.0 6 oe ooo

e ee ooooooo,

e. oe ooao o O

_ _ _

R oar

_

DO D D Do Bo C0 Do D Do Do

_-

D O S R Es s O D I

_ _

wollen im Schweiß feine Sorten stellten sih 5 vH, andere 10 vH

ho u 0

Co N

R N WOD O

DO| N DO DO Mi NO| DO DO DO| DO DO DO Do D D O DODOOI L

A O DO ooo

Schaumburg-Lippe . Lippe Ô O S Daun Gwela. s Anhalt / :

E oRHID

DO DO DO L A DO DO DO o

Umd

o] C5 Uo S S

Fa DO| Do NO DO DO D I 00 00

I

O O

Thkhñûrinaen

He11en Provinz Oberhessen . « « ¿ Slarlenbdurg « «v Nheinhbessen jz

Landesdurch|chnitt . .

No Do D M=IDN

Do e)

Ti No

N N N N P05 CONAWAD “I

Do O

_

[9357]. Aufgebot.

_ _ _

DO O D

_

Now o

_

dav. Niederbayern

Pf ait Ï 1,98

D i 18 43

Oberfranken und J 3 91 f h t | i t Yeumine Di E E e

etragen im Grundbuch v bhards A u machen. in Köln-Nippes, Eichstraße 24, für tot zu | Lit colyea Nag

4,99 2 U ge 0 C. Act. 67; Parz. 780 Debitor Gaheg, “Beibinieis ei os April 1934. | erklären. Die ' bezeichnete Verschollene | in Riet, Kreis Vaihingen (Enz), hat be-

6,96 : [9536] Aufgebot. Holzung = 1 ha 30,33 a; Parz. 781, Amtsgericht. wird aufgefordert, sich spätestens in dem | antragt, den verschollenen Mai LLADe

Der Konkursverwalter Kurt Bolick | Dornbuscher Geheg, Wiese = 1 ha 74,49 a, i auf den 20. November 1934, 10 Uhr, | Landwirt, geb. 20. 5. 1887 in Jlsfeld,

Mittelfranken 4,16 j D ; i iz- | Kreis Besighei legt wohnhaft in in Lauban, Brüderstraße 6, als Ver- | eingetragen im Grundbuch von Dörmbach | [9539] Aufgebot. vor dem unterzeichneten Gericht, Justiz- | Kreis Besigheim, zutes /

dav. Oberfranken Mittelfrank. 10,04 j i i i 1/27 waltex i 2 A S : 5 i i: B au Michael Schni b. | gebäude, Reichenspergerplaß, Zimmer231, | Eningen, Kreis Reutlingen, für tot zu ; x im Konkurs der Firma Scholz, | Art. 59, gemäß $ 927 B. G.-B. beantragt Die Ehefrau Michael Schnigler geb gee A E Eee 14 u es E Der. Leceihnieie - Voricoliane

u Unterfranken . . Schwaben 130 Bankgeschäft in Friedeberg a. Qu., ver- | Der Auszüger Josef Stumpf, der im | Theissen in Ja>erath, vertreten durch : n Î g ; u E i treten duxr< Rechtsanwal - i i i ist, | i : fv dex, | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | wird aufgefordert, sich spätestens in dem < Rechtsanwalt Dr. Vero- | Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist, | ihre Tochter, Ehefvau Stang Be ivicb. An alle, welche Auskunft über Leben | auf Freitag, den 30. November

_ _ _ _- _

_ _ _

_ _ _ _

-

D D D D DODO O ID G JoONnBDN Q O0 00 90 Co cie ao ©D

I R e A

Of DO D DO O O DODODNODO Do N T S Do N N N M ho

DO| N D DO O DODODODO bo Ao oIN N S >

DO| No D O U NODO DO Do N D D D O Do DD Do Do DO DO O O

Do D

Ido O 00-0

Landeëdurhschnitt E

O C0

_

Württemberg Chem. Nearkreis

z Schwarzwaldkreis ; S A

Ï Donaukreis

- _

_ _ _-

A o

s O O DO Do O DO D DO DOTO O I D G0 D O

N DO O o

Landesdurh|<nitt

O D 0000-I O0 DOj O O O O I NNIoO Wo j OD

do Do DS Id! do Do

_

Baden

Landeskomm.-Bez. Konstanz : reiburg ¿ arlsruhe é Mannheim

Landesdurchschnitt

Deutsches Reich im Mai 1934

Dagegen im April 1934. „. ¿ ¿ Mal 1933... x ¿Mal 1982 2 ¡ « Mát 19319 (-,

Berlin, den 9. Mal 1934,

Statistisches Reichsamt. Dr. Reichardt, Ministerialdirektor.

velli, Marklissa, und die Grundstü>s- eigentümerin Frau Landwirt Selma Buchelt geb. Tieße in Bad Schwarz- bah, im Beistande ihres Ehemanns Gustav Buchelt haben das Aufgebot és verlorengegangenen Grund|chuld- briefes über die im Grundbu<h von renzdorf Bd. T: Blatt Nx; 22: in lbt, ITT unter Nr. 1 für Frau Selma Vuchelt geb, Tieße in Bad Schwarz- bach eingetragene Grundshuld von 1500 Goldmark beantragt. Der Jn- aber dex Urkunde wird aufgefordert, pütestens in dem auf den 6. Juli 1934, 12 Uhr, vorx dem unterzeich- neen Gericht, Zimmer Nr. 2, anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte nzumelden und die Urkunde vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- tung dex Urkunde erfolgen wird. Marfklissa, den 7. April 1934, Amtsgericht.

[8664], Aufgebot.

Der Bauer Peter Weber in Mittelrups- es hat ‘das: Aufgebot zur Ausschließung es Eigentümers der Grundstüc>e Parz. 181,

wird aufgefordert, spätestens in dem auf | geb. Schnißlex, in Jackerath, Yat bean-

den 2, Juli 1934 um 10 Uhr vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden, widrigenfalls seine Aus- schließung erfolgen wird. Hilders, den 21. April 1934, Amtsgericht.

[9538] Aufgebot.

Der Wilhelm Ströhle, Zinngießer, in Geislingen, St., hat beantragt, den verschollenen, am 4. 7. 1879 in Geis- lingen, St., geborenen Gustav Adolf Gölz, zuleßt wohnhaft in Geislingen, St., für tot zu erklären. Der bezeih- nete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf Douners- tag, den 15. November 1934, nach- mittags 254 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht anberaumten Ausfge- botstermin zu melden, widrigenfalls die Todesexklärung exfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder

“Tod des Verschollenen zu erteilen ver:

uiögen, * ergeht die Ausforderung, spä-

tragt, den verschollenen Mathias Thei- sen, geboren am 20. Jum 1853 zu Kirchherten,- zuleßt wohnhaft in Ja>e- rath, für tot zu erklären. Der bezeich- nete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 20. November 1934, mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht Sißungssaal anberaumten Aufgebotstermin zu mel- den, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Aus- kunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im “Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. l Grevenbroich, den 28. April 1934, Amtsgericht.

[9355]. Aufgebot.

Der Obexrpostsekretär i. R. Damm in Köln-Nippes, Franziskastraße 7, als Pfle- ger, hat beantragt, die verschollene Paula Eyhoff, Tochter von Karl Eyhoff, wohn- haft in Köln-Nippes, Eichstraße 24, nnd

seinex verstorbenen Ehefrau Maria Wil-

oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, späte- stens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. öln, den 2. Mai 1934, Das“ Amt3gericht. Abt. 4.

[9356]. Aufgebot.

Der Paul Kuyner in Liegniß, Park- straße 11, hat beantragt, den verschollenen Berthold Paul Obst, Wirtschafter, zuleßt wohnhaft in Schramberg, O.-A. Obern- dorf a. N., für tot zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf Dienstag, den 4, Dezember 1934, vormittags 814 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Ausgebotstermin dem Gericht Anzeige zu mnachen.

1934, vorm. 9 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufge- botstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. : Reutlingen, den 4. Mai 1934. Amtsgericht.

[9736] )

Für kraftlos erklärt wurde „durch Ausschlußurteil vom 9. 5. 1934 die auf den Jnhaber lautende 4 %ige Schuld- vershreibung des Württ. Kreditvereins in Stuttgart Buchstabe BB Nr. 13755 über 1000 M Antragsteller: Walter Sülzle, Dipl.-Jng., hier, Heidehofstr. 9.

Amtsgericht Stuttgart 1.

[9735] Ausschlußurteil.

Ju der Aufgebotssache des Land- manns Johannes Plett in Groß Danne- werk, vertreten durch Rechtsberater

Oberndorf a. N., den 25. April 1934, j Württ, Amtsgeriéht,

‘Petex Krambe> in Schleswig, ist die