1934 / 109 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 12 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

9769 l Ectladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung der Aktiengesellschaft Franzburger Kreisbahnen am Mitt: woh, den 6. Juni 1934, um 16 Uhr in Barth, Hotel „Zux Sonne“.

Tagesorduung :

1. Bericht Vorstands und Auf- sichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesell- schaft nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das ab- gelaufene Geschäftsjahr.

. Genehmigung der Bilanz und Ge winn- und Verlustrechnung, Be s{lußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Erteilung der Entlastung an ben Vorstand und Aufsichtsrat.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Wegen der Teilnahme an der Gene- ralversammlung wird auf § 17 des Ge- sellshaftsvertrags verwiesen. Die Bi- lanz nebst Gewinn- und Verlustrech- nung und der Jahresbericht für as Sahr 1 33 liegen in der Zeït vom 90. Mai bis 3. Juni 1934 bei der Di- rektion in Stettin, Mönchenstr. 20/21, aus.

Stettin, den 7. Mai 1934.

Die Direktion der Aktiengesellschaft Franzburger Kreisbahnen. Büscher.

Des

[9936] _ Neue Voden-Aktiengesellschaft in Liquidation.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung am S. Juni 1934, nachmittaqgs 6 Uhr, in den Geschäftsräumen, Berlin W 57, Zieten- straße 26. Tagesordnung:

1. Abberufung von Aufsichts8ratsmit-

altedern.

2. Neuwahl

gliedern.

3. Abberufung eines Liauidators.

4. Neuwahl eines Liquidators.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welhe spätestens am 5. Juni 1934 ihre Aktien nebît Nummernverzeichnis oder die darüber lautenden Hinterlegungs8scheine der Neich8baunk, der Bank des Berliner Kassenvereins oder eines deutschen Notars bei der Gesellschaftskasse hinterlegen. Die hinterlegten Aktien sind bei der Hinterlegungsstelle bis zum Sbluß der Generalversammlung zu be- lassen. Vollmachten sind svätestens am 7. Juni 1934 bei der Gesell- e A,

erlin W 5 Zie ‘aße 26, de E , Zietenstraße 26, den

Neue Boden-Aktiengesellschaft

i Liquidation. Die Liquidatoren: Fiedler. Kow fki.

von Aufsichtsratsmit-

[9789] __Aktien-Ma schinenfabrik

e-Kyffhäuserhütte“ vorm. Rei, Ae

Die Herren Aktionäre unserex Ge-

ellshaft werden hierdurh zu der am

Nontag, Vei a U S

mittags 12 Uhr, in Artern in den

Geschäftsräumen der Gesellschaft \tatt-

findenden ordentlichen Generalver-

samnlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Fahr 1933. Beschlußfassung über Ge- nehmigung der Bilanz und Der Gewinn- und Verlustrehnung, 7fo-

Paul

Anschlußgleis . . .

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 109 vom 12, Mai 1934. S. 2

[9761]

Die Aktionäre werden hierdurh abend, den 2.

unserer Gesellschaft zu der am Somr- Juni 1934, nach: mittags 4 Uhr, in Halle an der Saale, Kurallee 8/9, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1, Vorlegung der Bilanz und winn- und Verlustrehnung des Berichts des Vorstands des Aufsichtsrats für das laufene Geschäftsjahr.

. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Vexrlustrehnung für das abgelaufene Geschäftsjahr. . Beschlußfassung Über die Ent- lastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Durchführung des Beschlusses über Herabseßung des Aktienkapitals vom ‘6. Funi- 1931.

6. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre bérech- tigt, die ihre Aktien bzw. Fnterims- scheine spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder bei der Com- merz- und KVBrivatbank A.-G., Halle an der Saale, während der Ge- schäfts\stunden hinterlegen.

Halle/Saale, den 11. Mai 1934.

Paul Schreck Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. ; Fr. Köhlin g, Vorsizender.

Ge- sowie und abge-

[9874] Dortmunder Nitterbrauerei A.G. Nachtrag zur Vilanzveröffent- lichung durch erklärende Fußnoten: Auf dem Konto Beteiligung stehen zu Buch: nom. RM 1 088 800, Glück- auf-Brauerei-Aktien, die 60%ige Be- teiligung an der Brauerei Westfalia mit RM 968 173,81 und die Beteiligung an Fachverbänden mit RM 9655,—. Die Position Hypotheken stellt dar: eine Aufwertungshypothek auf dem An- wesen Lütgendortmund von Reichsmark 10 678,62 eine Aufwertungshypothek auf dem Anwesen Brünninghausen von RM 21 826,15, eine Hypothek von Reichs- mark 25 500,— auf dem Wirtschaftsan- wesen Rheinische Str. 55, Restkaufgeld und Hypothek von RM 43009,38 auf dem Wirtschaftsanwesen Unionstr. 8, ferner je eine Hypothek auf den Wirtschafts- anwesen in Essen v-n RM 59 000,—, in Düsseldorf von RM 87 400,—, in Ratingen von RM 24 625— und in Köln vor. RM 45 000,—, sodann Hhypo- theken, Aufwertungshypotheken und Restkaufgelder auf Privathäusern von RM 119 304,06. Der Posten Steuern enthält sämtliche Steuern, die das verflossene Geschäft8- jahr treffen, aber per 30. September noch nicht fällig waren, wie Reichsbier- steuer, Gemeindebiersteuer, Gewerbe-, Umsatz-, Vermögen- und Lohnsummen- steuer. Dortmund, den 9. Mai 1934.

70461]. Torfwerk Feilenbach A.-G.

Bilanz für den 28. Februar 1934.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke Feilenbach und S

RM \|ÑN

131 606 7 940

Gebäude Feilenbah und

Laim C 144 350

Avale (hinterlegte Aktien)

Altersversorgungs- und

[9172].

Dstvreußische Druckterei und

Verlags®aniftalt Aktieu-Gesellschaft. Bermögensrcchnitntg

am 31. Dezember 1933.

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstücke A Geschäfsts- und Wohnge- bie... 181970 Abschreibung 1400,— Fabrikgebäude 126 325,— Abschreibung 1875,— Maschinen und maschinelle Anlagen . , 101 375,— Abgang . . 83285,— : 98 090,— Zugang « « 451,65 “98 041,65 Abschreibung - 12 090,65 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar* 78225, 1d7;— 78 078,— 6 168,74

SUdaNd 84 246,74 Abschreibung 9996,74

Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- C Halbfertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse . « « StéulergutsWene Forderungen f. Waren usw. P Kassenbestand einschl. Post- scheckguthaben Bantguthaben . «s Tilguftg der I. Hypothek auf Tragheim. Pulver- ae S Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen Verlust:

Vortrag aus 1932 4 - V it 1993

Abgang « -

73 080,—

Verbindlichkeiten, Grliffdkapital:

Altientapital s Nüstellgen S

Unterstüßungsfonds Nerbindlichkeiten: Hypothekarische Anleihen . VOPOIUE. e i Geleistete Anzahlungen v. S O E Verbindlichkeiten f. Waren- lieferung u. Leistungen Eigeitä Wechsel 4: «e: « Val Bllbent a o S Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen s A Lens Aktien)

Ld

trr P E A n R T A

am 31, Dezeizber

Gewinn- und Penang

RM

135 750

124 450)

74 250

38 024 3 166 12 245 2 079 111 677 500 |—

6 072/72

897|— 2 951 - 2 827138

69 308 71 309

05

871 436 12

298 800

871 436

Aufwendungen. Verlustvortrag aus 1982 , Gehälter und Löhne « - Sozialabgaben . . «s Altersversorgungen Und Peniblel ¿a o Abschreibungen:

A) GUF eva e e 5 b) auf Maschinen u. ma-

RM 69 308 345 790 26 453 8 268 9 276

12 090

bisher nicht eingereiht worden. Diese noch im Umlauf befindlihen Aktien nebst zugehörigen Gewinnanteil- uno Erneuerungsscheinen werden hiermit auf Grund des § 290 H.-G.-B. für kraftlos crflärt.

Die auf -die füx kraftlos erklärten Aktien unserex Gesellschaft entfallenden neuen Aktien werden demnächst Rechnung dev Beteiliaten Der Exrl0s wird nah Abzug der Kosten gu Verfügung der Beteiligten ge- halten.

BVremetn, den 2. Mai 1934. Deutsche Dampvfschifffahrts-Gesell- schaft „Hansa“.

[9174]. Vilanz þer 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM!: Grundstücfonto 140 000,— Abschreibung 20 000,— 120 000

Gebäudekonto 50 000,— Zugang « 13 535,23 G3 035,25

Abschreibung 22 535,23

Maschinenkonto 12 600,— Zugang « . 12 040,40 24 640,40

Abschreibung 4 640,40 Heizungsanlagekono

2 816,40 Abschreibun 316,40

Kontorutensilienkonto

Zugang - « 803,— 304,

Abschreibung 803,—

Beteiligungskonto . . . . AVarenbetande a o os Betrieb3- und Verpackungs-

materialien WELIPaPIELIo Nt e n oe Steuergutscheinkonto . Eigene Aktien nominell R O Forderungen « e o 9... Wechsel Schedcks 0. 0. 0 20/0. S Kassenbestand und Post- scheckguthaben Bona aben Zollbürgschaft RM 200000 Rückgrifssforderung Reichs- mark 30 000,—

Passiva. Atüienkapitalkonto Reservefondskonto Zollkreditkonto « Hypothekkonto Akzeptkonto . « 5 Verbindlichkeiten ege Bali Ca so Gläubiger ¿6 6% Steuergutscheingewinnkonto Gewinnvortrag aus 1932 Rg ee Bankbürgschaftskonto RM 200 000,— Uebernommene Bürgschaft RM 30 000,—

87

971 105

Hamburg, den 31. März 1934, Export-Schlaächterei und Schmalz- Raffinerie Actien-Gesellschaft in Hamburg. Scholz.

Nachgesehen und mit den Büchern in Uebereinstimmung gefunden. J. v. d, Sfitissen, beeidigter Bücherrevisor.

Gewinn- und Verlustkonto

für [11 veriverreTr. |;

"V

[9758] Gebr. Meyer Chemisch-tehnische Fabrik Aft, Ges Hanuover-Nicklingen. U

Die Aktionäre unserêr Gesellschaft iverden hierdurch zu derx am 21, 6 1934 in Hannover, Theaterstr. 8 A stattfindenden Generalversammlung unserer Gesellshaft auf vormittags Uhr, eingeladen. s

__ Tagesorduung:

. Vorlegung des Geschäftsberichts füy das Fahr 1938 nebst Bilanz, Gez winn- und Verlustrehnung.

. Beschlußfassung über die Genehmi, gung der Vilanz und der Gewinns- verteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufs sichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats. Gemäß S 12 der Satzungen.

. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

6. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche in dex Geueralversammlung ihr Stimmrecht auszuüben wünschen, haben ihre Aftien spätestens am dritten Werktage vor demjenigen Tage, an welchem die Generalversammlung stattfindet den Tag dex Generalversammlung nicht mitgerechnet bei dem Vorstand der Gesellschaft in HSannover:Ricklingen odex bei dex Dresdner Bank Filiale Hannover oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen und ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einzureihen. Gegen Hinterlegung der Aktien bzw. Ein- reihung des Hinterlegungsscheins gibt die Kasse der Gesellschaft eine Be- scheinigung aus, welhe zur Teilnahme an dex Generalversammlung berechtigt,

Hanmnover-Ricklingen, 9. Mai 1934, Der Vorstand. Edmund Meyer.

[9760]

Deutsche Spiegelglas-Aktien- Gesellschaft, Klein-Freden. Ordentliche Generalversanwnlun am Dienstag, den 5. Juni 1934, 16 Uhr, in den Räumen der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin

W 8, Mauerstraße. Tagesordnung: :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1938.

. Genehmigung des Jahresabschlusses und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns .

. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Aufsichtsratswahl. :

. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934. i :

. Beshlußfassung über die Ein- ziehung der von der Gesellschaft kürzlih erworbenen RM 82 000 Vorzugsaktien und die sih hieraus ergebende Aenderung des Statutes:

Artikel 5: (Höhe und Stückelung des Grundkapitals, Streihung des Absay 11, betreffend die Rechte der Vorzugsaktien). A

Artikel 5 a: Streichung dieser Be- stimmung.

Artikel 28: Erseßzung durch fol- gende Bestimmung: „Je nom. Gold- mark 100 Stammaktien gewähren eine Stimme“.

Artikel 30: Streihung der Worte: „sowohl bei den gemeinsamen Be- shlüssen beider Aktiengattungen als auch bei den Sonderbeschlüssen der Stamm- und Vorzugsaktionäre“ in Absay Il.

| Varenlieferungsforderung.

j Wechsel

Zweite Beilage zum RNeichs-

und Staatsanzeiger Nr. 109 vom

Rogan

p16 rfwerk Feilenbach A.-G., Feilnbach.

Laut Protokoll der ordentlihen Ge- ¿ralversammlung vom 23: 4. 1934 ist 1s dem Aufsichtsrat ausgeschieden:

exr Hans Furtmeier, neu zugewählt in diesen Herr Karl Meßner, Brauerei- direktor in München. :

Aus dem Vorstand schied aus durch güdcktritt: Herx Dr. Hans Zacherl. Als Vorstand wurde neu bestellt: Herr Hans Furtmeier, Prokurist in München.

E E S R E I I R

71]. 44 Saline Ludwigshalle, Bad Wimpfen a. Neckavr, Rechnungs8abschluß auf 31. Dezember 1933.

RM

Besitzteile. Anlagevermögen: Srundstüde: Stand am 31, 12. 1932 53 837,— Zugang «- 5,—

53 842,— 583,—

Abschreibung 53 259

(ebäude:

Geschästs- und Wohnge- bäude: Stand am 31. 12. 1932 E Abschreibung 2882,— Fabrikgebäude u. andere Baulichkeiten: Stand a. 31. 12. 1932 .47 154,— Abschreibung 4 208,— Maschinen und maschinelle

Aníagen: Stand am 31, 12. 1932 143 409,69 Zugang in 1939 3457,14 146 866,83 Abschreibung 14 686,38 Perkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: Std. a. 31, 12, 1932 4 889,— Zugang 1933 . 1 401,55 6 290,55 Abschreibung . 210,55

Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe 112 459/47 Fertige Erzeugnisse « ch « 117 581/24 Vertvapiee 116 92871 Hypothekarisch gesicherte F S

132 180

6 080

20 587/50 311 241/19 E 26 798/35 Faser bestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben . Andere Bankguthaben . « Eonstige Guthaben « «4 «

9 16615 114 90417 2 14485

1 095 752/08

Verbindlichkeiten. Grundkapitol: D Aftienkapital:

16 000 Stammaktien zu

M 20 E 1000 Vorzugsaktien mit

16fachem Stimmrecht

zu RM 5,—

320 000

5 000 325 000

Reservefonds: Geseßlicher Reservefonds Rücklage f. Ruhegehälter und Unterstüßungen . Andere Reservefonds . e Vertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten: Anzahlungen v. Kunden Verbindlichkeit. a. Grund

131 000|—

74 714/78 145 062/28 51 023/60 9 901/15

10 591/10

[9889]

Deutsche Vacuum Oel Afkftiengesell-

schaft, Hamburg. ist infolge Er- als

Auffichtsrat

Herr Willi Schnell löshens seines Amtes ratsmitglied aus dem ausgeschieden.

Der Vorstand.

Betriebs-

{9231].

Bilanz am 31. Dezember 1933,

Aktiva. Anlagevermö gen: Grundstücke Gebäude: Geschäfts- gebäude Abschreibung Betriebsgebäude 110 650,— Abschreibung 8 650,— Maschinen, Betriebs- und maschinelle Anlagen 398 150,— Zugang «- « 14 480,50 412 630,50 Abschreibung 16 130,50 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar 460 Zugang: « « : 2915,25 7516,25 Abschreibung 83 016,25 Fuhrpa® „. 9440,— Zügätta « » 2618,75 T2 058,75 Aba e E238L65

10 827,10 Abschreibung 1 827,10 Umlaufsvermögen: Warenbestände: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe halbfertige Erzeugnisse » _ fertige Erzeugnisse «+ 5 Ca 4 S Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Ss Kassenbestand einschl. Post- scheckguthaben Bänlguthäben «6 « Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

und Wohn- 55 500,— 1 000,—

V #010 E 0. @ 0

Passiva. He TaPHa e Reservefonds: Gesepliche Reserve « Rücklage durch Einziehung der Vorzugsaktien « Sonderreserve Nüllstéllüngen 5 Wertberichtigungsposten: Forderungsrückstellung8- Ee L A eis reie Verbindlichkeiten: Hypotheken Darlehen Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Lnge 4e Posten, die der Rechnungs8- abgrenzung dienen . . Gewinn 1933 - 33 442,06 Verlustvortrag

aus 1932 . 20 423,79

. . . ® ® ®

1 046 102

RM 249 000

54 500

107 000

396 500

3 557|— 27 805 88 138|— V

|

|

\ 81 921/78

983 57

21 251/75 |

1 944 68

78

1 046 102

626 800|— 63 205 5 260 28 330 6 600

6 000 247 000 21 000 2 684 23 648

2 566

13 018

Gewinn- und Verlustkonto

am 31. Dezember

1933.

[9186]. Marmorwerte Guftav Schzulze Aftiengejelifchaft, Niesa. _Vilanz per 39. September 1933, Afttiva. Grundstück und Gebäude . Maschinen und Einrich- He e L Außenstände Kasse, Postscheck, Wechsel und Bankguthaben ABarenbésiände: j ¿ Verlustvortrag aus früheren Sa L Vétlist 1932/28 ¿ «

NM N 139 180|—

39 698|— 76 332/57

2 161/63 81 184/14

53 097/79 31 771/41

423 425/54 Passiva. Altieikävital « « DOPdeE S Buchschulden « « Dellrédere «

300 000 29 925|— 90 614/80

2 885/74 423 425/54 Gewinn- und Verlustrechnung

per 30. September 1933.

RM

An Allgemeine Unkosten ein- \chließlich Löhne und Ge- hälter, soz. Abgaben, Steuern, Zinsen und Ca Abschreibungen a. Anlagen und Außenstände « s s DEItredere «s 6 es

N

129 356

13 293 1 787

144 437 Per

Fabrikations8gewinn « « « Eingänge v. abgeschriebe- nen und dubiosen Forde- unden O e Verlust 1932/33 « C E

HI1 557

1 108 31 771

144 437| Riesa, den 30. September 1933. Marmorwerke Gustav Schulze

A.-G., Riesa und Breslau. Hoppe.

Aus dem Aussihtsrat ist Herr Direktor Dr. Albert Wünschmann, Leipzig, durch Tod ausgeschieden. An dessen Stelle wurde Herr Direktor i. R. J. Graupner, Riesa, gewählt,

E E E E E E E

[8172].

Arca-Regler Aktiengesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember 1953,

E

RM

Atftiva. Anlagevermögen: Maschinen und maschinelle Anlagen oe ooo Werkzeuge s Jnventar Patente » Modelle

Zugang 5

Abschreibung « 811 zuw Umlaufs3vermögen? Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe So Ds Halbfertige Erzeugnisse . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und. Leistungen » «o «o Wes eo oe os Kassenbestalid. «ov Bankguthaben. « y « «o Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen s »

H

Passiva.

F

S

12, Mai 1934.

Bilanz ver 31. Dezember 19353.

Aktiva. Anlagerwwerte : (Grundstück und Gebäude. Maschinen . e E Mobilien und Utensilien . Verlagsplatten und Zeich-

nungen

Wertbestände; Kasse 4 Postscheck Banken Wechsel Pensionsfonds (Bankgut- Be) E S Außenstände s É s. 64 Vorräte : Verlagslager « s Materialien

Passiva, Aktienkapital . Reservefonds Pensionsfonds

Hypotheken . Bankschulden

Laufende Verbindlichkeiten Rükstellungen

Nicht erhobene Dividende Ae Reingewinn

® . . . .

Q wt

RM 30 O000|— E É larees

38 264

68 266 |—

976/28 934/26 22 705|20

T5792

11 452 40 28 845/60

94 757

14 479

243 173/66

200 000 20 000 11 452/40

2 823 3 000|— 22/50

243 173/66 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben « Abschreibungen SlclS Generalunkosten Reingewinn

Haben. Vortrag vom 1. Jan. 1933 Bruttoüberschuß

{ Q

RM [F 119 369/26 11 607/32 19 382/19 7 894/64 28 901/58 5 875/76

193 030/75

3 494 30

189 536/45

193 030/75

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn und Verlustrechnung mit den ordnung3gemäß geführten Büchern bestätige ih durch Unterschrift undStempel.

Frankfurt a. M., den 17. März 1934, Emil Schmidt, beeidigte Bücherrevisor.

Geographische Verlagsanstalt

und Druderei

Ludwig Ravenstein A.-G. Hans Ravenstein. Ernst Ravenstein.

E E S R B R E R E R R R [9502]. F. W. Wolff Aftiengesellschaft Magdeburg. Bilanz für den 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM Anlagevermögen: | Go L S S 250 000 Geschästs- und Wohnge- bäude , S Geschäftsinventar . «) (Zugang 5904,40 RM,

Abgang 515,— RM) Umlaufsvermögen: Waren. RCUEN Pee s 16 01 Forderungen auf. Grund von Warenlieferungen u. Send L e os Darlehnsforderungen , . Kassenbestand einschl. Post- sheckguthaben Andere Bankguthaben « « |

137 200 18 632

147 838 12 15 320 92

128 369/99 44 252/29

197218 1 345

9882 Herr Eirald Schoeller, Breslau, ist ius dem Aufsichtsrat der Deutscife Papierflaschen- und Hartpapier- werfe A.-G., Berlin, ausge- schieden. s a At E E S a a a E [9500]. Fndustrie- und Landvaunk Attiengesellschaft, HerforD. Bilanz per 31. Dezember 1933.

R 5 6 659/45 5 73410

575/67

12 969/22

Attiva. Fanenbveiand . - RNeichsbankgirokfonto , « Boe aionio e o es Nostroguthaben b. Banken Und Vanliers g e o 3 977/07 Weie eiand ¿»4 152 178|— Effekten bei der Reichsbank A beleihbare Wertpapiere 9 200|— Sonstige börsengängige | Wertpapiere 13 730/— Beteiligung 100|— Eigene Aktien 7 094/40 Se «e + i a s 810 420/49 Avalshuldner RM 62 950 Wohngrundstück 25 131,67 Lagerhaus . . 14 811,50 39 943,17 | = Hypotheken 15 000,— 24 943/17 Mobiläx c 6s 1 |—

1 034 613/35

Passiva. | Stammaktienkapital 140 000|— Vorzugsaktien 100 000/— 240 000|— Reservekapital 24 000|— Reichsbanklombard « « - 100|— Kreditoren : | Guthaben von Banken 112 159/54 Sonstige bis zu 1 Monat | E S. e S über 1 Monat fällige Avalgläubiger RM 62 950 Gewinnvortrag von 1932 Gewinn 1933 «

- . S: P ®

| 303 741/37 353 46915

883/04 260/25 1 034 613/35

Das turnusmäßig ausscheidende Auf- sichtsratsmitglied Herr Dr. med. Wosltêr wurde Ie IAMOTNN, :

Herford, den 4. Mai 1924.

Der Vorstand. Weßzell. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Erich Güth.

e e E R I [9181].

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. Anlagevermögen : Einrichtungen 69 419,65 l 13 419,65 56 000|—

Abschreibung | 2 300/|—

Beteiligungen. « « Umlaufvermögen: Bankguthaben Wertpapiere s - » Außenstände - - . Verlust

2 986/29 8 519/22 41 400/87 22 388/93

133 595/31

Passiva. A Aktienkapital . . « 241 000|— herabgeseßt um 239 500/— M e 4 1 500|— erhöht um « « » 48 500 |— 50 000 Rückcfstellungen « « - 19 956/74 Verbindlichkeiten: Akzepte Schulden davon Konzerngesell- schaften 57 872,69

3 175 60 46357

E S S E

schinelle Anlagen .

E | em c) auf Werkzeuge, Be- 744 930/50

per 31. Dezember 1933.

wie Verwendung des Reinge-

: 8 560 winns.

9 860

E Jnventar

Artikel 38: Streihung der Be- von Warenforderungèn Aktienkapital , , —T33 595131

37 179/48 Soll RM

2. Erteilung der Entlastung an Vor-

stand und Aufsichtsrat.

3, Wahl zum Aufsichtsrat.

4 Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der ordentlichen Generalversammlung sind nur dete- jenigen Aktionäre berechtigt, welche gemäß § 15 des Gesellshaftsvertrags lhre Aktien oder die Hinterlegungs- scheine der Bank des Berliner Kassen- vereins oder einer sonstigen Effekten- girobank eines deutschen Wertpaptrer- börsenplaßzes oder eines deutschen Notars spätestens am 1. Juni d. J. bis mittags 1 Uhr

in Artern bei der Gesellschafts-

kasse, bei _ dem Vankverein Artern, Spröngerts, Büchner «& Co,., Kommandit-Gesellschaft auf Aktien, in Berlin bei der Dresdner Bank,

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe E S Too L eas DOPDIOGIE N Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen

Kassabestand und Postscheck- guthaben BAguthaben s Verlust- und Getoinnvor- trag aus 1932/33 » Verlust aus 1933/34. ,

3 134 13 600 2 976

4 635

222 282

87 541 33 042

447 749 Passiva. Aktienkapital S Q #0 S PONI0OODothelen » « « Verbindlichkeiten a. Waren-

lieferungen und Lei- M a a

300 000 28 624

triebs- und Geschäfts- Ea «s ps B s 6 Sten e É Betriebsunkosten « » s Handlungsunkosten « « Grundstücksunkosten (ohne Steuern und Zinsen) .

Erträge. Druckereiverlag: Betriebs- ergebe 1933 ¿5% Steuergutscheinerträge « « Grundstückseinnahmen Q co Außerordentl., Ertrag s « Verlust:

Vortrag aus 1932 . Verlust für 1933 , °

oé1 263

951 263 Laut Beschluß der Generalversammlung

9 996 29 756 31 623

303 397 99 579

11 723

751 641 5 869

34 398 18 736

69 308 71 309

05

81

Soll. RM Löhne und Gehälter x 110 209 Soziale Abgaben , « « - 4 967 Abschreibungen auft

Gott E S @ Gee s Mästhinent «4% Kontorutensilien. Héizungsanlage s DubiosE «e Q O Steuern und Abgabe Betriebs- und Handlungs- Unt e s Gewinn des Jahres 1933 zuzüglich Vortrag aus 1932

Ó- . ® [) 6. s . .

Haben. Vortrag aus 1932 , Eingang auf Dubiose

stimmung unter Ziffer 3, betreffend Dividende der Vorzugsaktien und der Nummern 4 und 5; durch Auf- rückung erhalten diese Ziffern die e y und 4.

. Sazungs8änderung:

Artikel 99: Streichung der Worte „in Berlin ‘oder Hannover“.

. Ermähhtigung des Aufsichtsrats, etwa noch erforderlih werdende Aenderungen der Saßzung, die nur die Fassung betreffen, vorzunehmen.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung und zur Ausübung des

Stimmrechts sind gemäß Artikel 24 des

Gesellschaftsstatuts nux diejenigen Ak-

tionäre berechtigt, die ihre Aktien späte-

stens am 2. Juni 1934 auf dem Büro der Deutschen Spiegelglas-Aktien-Gesell- haft, Klein-Freden, oder bei einem

Notarx oder j : in Hannover bei der Deutschen

und Leistungen Verbindlichkeiten gegen- uber Bana Eonst. Verbindlichkeiten Gewinn- und Verlustkonto: Gewinn im Jähr 1933 Gewinnvortrag v. 1932

79 648 118 769

65 14

52 728/67 60 133/23

1095 752/08

Gewinun- und Verlustrechnung auf 31. Dezember 1933. |

RM H

228 271/61

28 22716 22 569/93 33 18735 2 412/63 24 851 06 30 288/33

Aufwendungen. Vhne und Gehälter Soziale Abgaben . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen , Zinsen E Vesibstenemn c M Sonstige Steuern . .

. .-

lle übrig. Aufwendungen, mit Ausnahme der Auf- wendungen für Roh-,

Verlustvortrag aus 1932 Löhne und Gehälter Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen S S Bleie s e Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für Rohs-, Hilfs- und Betriebsstoffe Gewinn 1933 833 442,06 Verlustvortrag aus 1932 . 20 423,78

20 423 193 734 22 669 29 023 22 220 8 997

68 905/81

13 018/27 378 992/36

Haben. Verkaufserlös abzügl, Auf- wand für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Grundstücksertrag . . « - Außerordentliche Erträge

Reservefonds , » ‘s Rückstellungen « Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Q ae Sonstige Verbiñdkicßkeiten Verbindlichkeiten © Fegen- Uber Bail «d « # 6/48 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .

Gewinnvortrag aus 1932 20 122,99 Verlust in 1933 10 123,29_

90

786/91

9 999/70 157 949/56 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. RM |H

363 103/97

Löhne und Gehälter. «

98 540 16

Passiva, Grundkläpitaäl « » » s o 6 Wertberichtigungsposten Verbindlichkeiten, Hypothek Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u. Leistungen » « .. e «o, A eo e e N Verbindlichkeiteu gegenüber Bet » ss o e 6.0 Sonstige Verbindlichkeiten Reingewinn 1933 , « «- «

500 000 10 000/— 60 000

100 203 22 64 530 90

1 882|— ‘6 940/60 1373/78 744 930/50

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geshäftsjahr 1933.

RM |5, 89 031 60 5 455/80

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben .

8 028 7 860

30 09

Soziale Abgaben . . 6 014/75 Abschreibungen a. Anlagen 311|— Steuern: |

Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen « +

5 482/60 12 174/50 6 856/77

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

Aufwendungen. Verlustvortrag . - « - Gehälter und Löhne. « Soziale Lasten « « « . Besißsteuern Sonstige Steuern « Filialunkosten « « Generalunkosten s Autounkosten « « «- Epaunkosten « « 5 Milchunkosten ° Eierunkosten o

f

215 932|85 115 699/27 9 666/04

1 689/65

1 378/06 45 26181 18 802/08 6 501/77 20 811/30 8 337/64

6 907/38

1 812/60

. . . . s o. . * - S .

Zinsenunkosten Abschreibungen auf: Anlagewerte . Forderungen .„ Beteiligungen.

18 052/47 26 361/96 6 533/42

503 748/30

——

119 125/82

447 749196 Gewinn- und Verlustrechnung.

Bank und Disconto-Gesellschaft,

iliale Hannover, S Berlin bei dexr Deutsche

378 992/36

8 132/03 77 627/84

1373/78

4 819/25 2 36370 62 870/03

in Halle a. S. bei der Dresvner ___ Vank Filiale Halle, in Freiburg i. Br. bei der Deut-

Erträge. Kapitalherabseßzung

241 433 60 133 52 728

Boslislelnetn : «6. s Sonstige Stéuér . « «

Besißsteuern

Hilfs- und Betriebss\toffe Alle übrigen Aufwendungen

Lewinnvortrag aus 1932 .

Mietekonto . « » « ° Betriebsgewinn

vom 30, April 1934 wird der Verlust von

M 140 617,05 auf neue Rechnung vor- 239 500

222 365/88

Eisenach, im März 1934.

93

schen Bank und Disconto- Gesellschaft niedergelegt haben.

Infolge der veränderten Verwah- rungsbedingungen der Reichsbank gibt die Hinterlegung von Reichsbankdepot- scheinen kein Recht mehr zur Teil- nahme an der Geiealüersammiina bzw. zur Stimmrechtsausübung.

Artern, den 9, Mai 1934.

Der Auffichtsrat. A. Herzfeld, Vorsitzender.

Es wird darauf hingewiesen, daß von den Aktien über nom. RM 20,— eine Anzahl noch niht in größere Stücke umgetauscht ist. Um die Ein- * lösung der Dividendenscheine zu er- leihtern, wird gebeten, den Umtausch bei den Einlösungsstellen rechtzeitig vorx der Generalversammlung vorzu-

Aufwand.

Lohne un Ge 6 SozialauSguben Abschreibungen auf Anlagen . Besißsteuern . Uen. Unkosten

RM \5 51 944/60 5 279/01 5 879/14 5 425/43 8 228/83 12 225/56

88 982/57

Erträge. NUDELHCA G AUS S O N Außerordentliche Erträgnisse . Verlust 1933/34

49 699 6 241 33 042/05

88 982'57 Feilenbach, Post Au b. Aibling, den 24. März 1934. Torfwerk Feilenbach A.-G., Dr. Zacherl.

52

9E Mes M E

getragen.

Der Vorstand.

9785]

Auf Grund des

ihre Aktien zum Aktien einzureichen.

nehmen.

Königsberg i. Pr., den 2. Mai 1934, DL._ K RiGtsv:

R S E E R S U B D IZ E E A T GE U S E R

Deutsche Dampfschifffahrt s-Gesell- schaft „„Hansa““, Bremen. Kraftloserklärung. Generalversamm- lungsbeschlusses der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 5. Juli 1932 sind u. a. die Fnhaber unserer Stammaktien über RM 100,— durxh Bekanntmachungen im Deutschen Reichsanzeiger Nx. 219 vou: 19/9, 1933 Ne 284 vom 6, 10; 1933, Nr. 285 vom 6. 12. 1933, Nr. 291 vom 13. 12, 1933 aufgefordert worden, Umtausch

Nom. RM 127 200,— Stammaktien à RM 100,— unserer Gesellschaft sind

in neue

34

Hamburg, den 31, März 1934, Export-Schlachterei und Shmalz=

Raffinerie Actien-Gesellschaft

in Hamburg. Scholz.

Nachgesehen und mit den Büchern in Uebereinstimmung gefunden. J.v.d.Smissen, beeidigter Bücherrevisor. “Die in der heutigen Generalversamm- lung genehmigte Dividende is mit Reichs- mark 7,— für jede Aktie von RM 100,— und mit RM 70,— für jede Aktie von RM 1000,— gegen Einreichung des Di- videndenscheines Nr. 6 von heute ab bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- schaft Filiale Hamburg, Hamburg, während der bekannten Geschäftsstunden zu erheben. Hamburg, den 4. Mai 1934.

Bauk und Disconto-Gesellschaft, entrale,

ns Aachen bei der Deutsche!

Bank und Disconto-Gesellschaft,

Filiale Aachen, t i hinterlegen oder die anderiveitige Hin- terlegung auf eine dem Aufsichtsrat gèe- nügende Weise nachweisen. en dem Effektengiroverkehx angé- s{lossenen Bankfirmen is es gestattet, Hinterlegungen auch bei ihrer Effekten- girobank vorzunehmen. E Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar it die erfolgte Hinterlegung 9 Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens einen Tag nah Ablauf de Hinterlegungsfrist bei der Gesell af enauxeiGen. Aussihiséat

r Au srat. Prof. Dr. Rud. Straubel, Vovsitender,

Se und Schmalz- Raffinerie A-G. in Hamburg.

eingewinn im Jahr 1933 724 103 Erträge.

Die G.-V. vom 30, 4. 1934 beschloß die Verteilung einer Dividende von 2%. Diese ist gegen den neuen Gewinn- anteilschein Nx. 1 bei der Gésellschafts-

Gewinnvortrag aus 1932 . “riräge aus Fabrikation, nah Abzug der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe

Außerordentliche Erträge .

724 103

60 133

659 192 47TT7

61 72

56

e Gewinnanteil für das Geschäjtis- ohr 1933 wurde auf 12%, des Stamu-

gpitals, St i 2 \ammattie festgeseßt.

somit auf RM 2,40 für jede

„Ne Einlösung der Gewinnanteilscheine (r. 3 geschieht durch die bekannten Bank-

| häuser und ihre Zweigstellen.

9

Bad Wimpfen a. N., dens. Mai1934. Der Vorstand.

fasse oder Banken zu erheben. Eisenacher Ziegelei- Aktien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Gebhard, Vorsißender.

Der Vorstand.

Fledcken.

Nach dem

abschließenden

Bornemann. Ergebnis

meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten

Aufklärungen und

Nachweise

bestätige

ich, daß die Buchsührung, der Jahres-

abshluß

geseßlihen Vorschristen entsprechen, Eisenach, den 16. März 1934.

F. Stxe.ker,

und der Geschäftsbericht den

öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer.

Alle übrigen Aufwendungen Gewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahre . . 20 122,99 —- Verlust in 1933 . 10 123,29

9 l 184 918/59

Haben. Gewinnvortrag aus dem Vorjahre Uebershuß gemäß § 261c (1) 11 Ziffer 1 der Aktien- LEMISNDDElIE «a0 Zinsen Steuerrücckvergütungen

20 122/99

158 592/75 3 663/61

2 539/24 184 918/59

Berlin, dén 2. Mai 1934. Arca-Regler Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Reingewinn 1933 . » « 78 206 134 92

Erträge.

Uebershuß gemäß § 261c (1) II Ziffer 1 H.-G.-B. Außerordentlichè Erträge .

Nach dem

199 840/96 6 293/96

206 134/92

Magdeburg, den 28. April 1934, Der Vorstand. Friß Kurts. abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft

sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

klärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der

Jahresabschluß

und

der Geschäftsbericht den géseßlichen Vor

schriften.

Magdeburg, den 23. April 1934, Karl Friedr. Schmidt, öffentlich bestellter Wirtschastsprüfer.

Bruttogewinne . - Steuergutscheine « Pachtertrag . « '- Sonstige Einnahmen Verlust

14 713/49 2 900'— 1 880|—

22 388/93

503 748/30

Berliner Milch- u. Butterhandels A.:G. Der Vorstand. Dr. Glünder.

[9182]. -- Jn der Generalversammlung von 14.Fe- bruar 1934 ist an Stelle des aus dem Aufsichtsrat ausgeschiedenen Herrn Direktor W. Hauer, Herr Direktor Albert Wege, Berlin-Frohnau, Bahnhofsplaÿ 5a, in den Aufsichtsrat gewählt worden. Berliner Milhch-Butter-HanDels A .-G. Der Vorsfiansö.