1934 / 110 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 14 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Erfte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 110 vom 14, Mai 1934, S. 2 Erste Beilage zum Reichs. und Staatsanzeiger Nr. 110 vom 14, Mai 1934, S. 3

aen

A tiendruckerei u. Zeitungsverla A.-G, in Neustadt an der S Daere Einladung zur ordentlichen Generalversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 5. Juni 1934, nachnmittags 4 Uhr, im Nebenzimmer des Gast- auses „Zum Deuishen Haus“ in eustadt an der Haardt stattfindenden ordentlichen Generalversammlung mae E, . Erstattung dés Geschäftsbericht durch den Vorstand. Ia G Bericht des Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns aus 1933 mit Genehmigung der Bilanz. Enitläsfung“ des Vorstands Aufsichtsrats. y 5. Wruhl einer Revisionsgesellschaft. 6. Verschiedenes. ; , Hur - Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nah § 17 des Gesell- schaftsstatuts nur die Aktionäre berech- tigt, die späteftens am dritten Tage vor ‘ver Generalversammlung ihre Aktiéèn bèi uuserer Gesellschaft hihitéclegèn“ oder die Sinterlegungs- bestätigung eines Notars einbringen. Neustadt an der Haardt, 14. 5. 1934,

[9019]. [10232].

Zweite Aufforderung.

A i:

In der Generalversammlung vom 12, März 1934 ist beschlossen worden, das Stammtapital der Gesellshast von RNM 180 000,— auf RM 145 000,— zwecks Ausgleich des Verlustes herabzusetzen, Wir fordern hierdurch unsere Gläubiger gemäß § 289 H.-G.-B., auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Bremen, den 11, Mai 1934,

Norddeutsche Finanzierungs-

Aftiengesellschaft. Der Vorstand.

60] [10154] - E e Deuts in-Jute-Gar Kreis-Hypothekenbank Loerrach, (* C i ei eee Die Herren Aktionäre unserer Bank _Ve & 24 unserex Saßungen laden werden hierdurch zu der 65. ordent: % die Herveu Aktionäre s Ge- lichen Generalversammlung cuf ld ft H der qm Mittwoch, den Mittwoch, den 6. Juni 1934, , Juni 1934, mittags 12 Uhr, in nachmittags 3 Uhr, in das Neben- n Räumen des Hotel Schwärzer immer des Gasthauses „ZUm Hirschen“ Udler, Brandenburg (Havel), Adolf- ahier, eingeladen. iler-Straße 26, stattfindenden ordent: _ Tagesordnung: chen Generalversammlung ein, 1. Geschäftsberiht des Vorstands für Zur Teilnahme sind die Aktionäre 2.

das Fahr 1933. rehtigt, welche hre Aktien oder Bericht des Aufsichtsrats und der ber diefe lautende Depotscheine der 83, Zusammenlegung assen-Vereins oder eines Notars fapitals von RM 1 050 000,— auf pátestens bis zum Sonnabend, den Bank deponiert haben.

Tagesordnung: Geschäftsberihts und der Mrs mit Gewinn- und Verlustrehnung . Beschlußfassung über die Vertwen-

dung des Reingewinns. Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahll des Blan

von RM 122 000,— Stammaktien und entsprechende Herabsezung des

[10220]

Vereinigte Werkstätten für Kunst

im Handwerk, Aktiengesellschaft.

Einladung zur 28. ordentlichen Ge-

neralversammlung auf Donnerstag,

den 14. Juni 1934, mittags 12 Uhx,

in der Bremer Bank, Filiale der

Dresdner Bank, Bremen, Domshof 8—9.

Tage8Lordunung:

1: Beschluß über den «sahresabs{chluß für. 1933. ;

9, Entlastung des Vorstands und des-

3,

[10189] C, S. F. Müller Aktiengesellschast, : Hamburg.

Die vom Betriebsrat in den Au

sihtsrat entsandten Herren Gust Demuth, Dreher, Hamburg, Hall Neßler, kaufm. Angestellter, Hambur

sind ab 1. Mai 1934 auf Grund dés Gesetzes zur Ordnung der nationale1t Arbeit nicht mehr Mitglieder des Auf

sichtsrats. Der Vorstand. von Raffl ér;

[10206]

Wormser Druckfarbenwerke Afït.-Ges., in Liquidation. Die Liquidation der Firma wurde in dex Generalversammlung vom 3. Mai 1934 beschlossen und sind noch etwaige Forderungen bei dem Liqui- dator, Herrn Dix. Karl Düren, Ber- lin 8W 68, Neuenburger Str. Nr. 31,

geltend zu machen.

Berlin, den 12. Mai 1934. Wormser Drucksarbenwerke A.-G. in Liqu. K. Düren.

Vereinigte Smyrna-Teppih-Fabriken A.-G, Vilanz auf 31. Dezember 1933.

[10201]

Die Aktionäre unsecer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Sonntag,

den 10. Juni 1934, nachmittags

3 Uhr, im Geschäftslokal dex GesellzJ

schaft Kleve stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung eingeladen.

Tage8ordunung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des Fahresbeshlusses nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1933, so- wie Bericht des Rehnungsprüfers.

. Beshlußsassung über die Genehmi- gung der Bilanz ünd' Erteilung der Entlastung von Aufsichtsrat und Vorständ. j

3. Beschlußfassung über eine Kapital- herabsezung in der erleichterten Form und über die Höhe derselben.

4. Verschiedenes.

Kleve, den 11. Mai 1934,

W. Mertens Tabak-, Zigarren- und

Lebensmittel Aktien-Gesellfchaft.

[8697]

Seit dem” Jahre 1923 sind in Nord Hausen drei Mäntel zu den Aktien 74, 75 und 76 über je RM 200,— nom. a] Bürgerliches Brauhaus Aktiengesellschaft in Nordhausen abhanden gekommen. Die Mäntel lauten auf den Namen August Krug (Friseurmeister). Jm Falle des Auffindens wird um Nachricht an Buch- holz Commerz- und Privat-Bank, Halberstadt ersucht.

Halberstadt, den 3. Mai 1934. Der Oberbürgermeister als Orts-

polizeibehörde in Halberstadit,

[10111].

Allianz und Stuttgarter Lebens versicherung8bank Aftiengesells{{chaft. Aufgebot von Policen. Folgende von uns ausgestellte Ver- sicherungsscheine sind abhanden gekommen:

Vi.-Nr. geboren am: Name:

L 225304 22. 5.1893 H. Voges

U 41488 21. 3.1898 F. Böker

L 252576 20. 4.1903 F. Zimmer

U 405227 22.10.1877. G. Alvermann U 94840 27.12.1896 E, Ruthemann L 220385 10. 1.1882 H. Lege

L 240917 27, 9.1894 E. Görgen

A 377086 8. 2.1885 H. Rosenstock

G O: nlagevermögen: Grundstücke , tis

Gebäude:

Wohngebäude 98 000,— Abschreibung 2 000,— Fabrikgebäude 566 285,— Abschreibung 15 155,— Maschinen und industrielle Anlagen: Stand am 1. 1. 1E 4290919 Zugang . . 6254,96 436 173,96 650,— S Abschreibung 41 715,96 Fuhrpark: Stand am 1. 1, 108 «1 D400 Zugang «- « 5 880,— ITSS0 Abgang « « 830,— : 10 450,— Abschreibung 83 371,— Betriebs- und Geschäfts- en s

RM |5 172 666

96 000

Aufsichtsrats. x7 120|

Einziehung eigener Aktien im Ge- 551 130

samtnennbetrag von RM 115 000,—

in vereinfahter Form gemäß § 227

Abs. 2 Nx. 3 H.-G.-B. Aenderung

des 8 4 der Sagzung.

4. Wahl von Bilanzprüfern.

5. War! zum Aufsichtsrat.

Hinterlegungsstellen gemäß § 21 der

Satzung: |

die Bremer Bank, Filiale der Dresdner Vank, Bremen,

die. Niederlassungen der Dresdner Bank in Berlin, Frankfurt a. M. und München,

Bankhaus Mer, Fink & Co., München. :

Res Hinterlegungé:ag: 11. Juni

1934.

2,

3, [10155]

Kant Chocoladenfabrik Aktien- j g gesellschaft, Wittenberg, Bez. Halle. s am Sonnabend, den 9. Juni| Jn der außerordentlihen General- 1934, nachmittags 2:4 Uhr, in den | versammlung unserer Aktionäre vom Geschäftsräumen, Neue Königstr, 28/36. | 5. April 1934 ist beschlossen worden,

Tagesordnung: RM 280 000,— eigene, im Besiß der

1. Vorlage des Geschäftsberichts, Gesellshaft befindlihe Aktien einzu

2. Beschlußfassung über die Genehmi- | ziehen und das Grundkapital von gung der Vilanz und der Gewinn- RM 2 800 000, um RM 280 000,— und Verlustrechnung über das ab- | auf RM 2 520 000,— herabzusetzen. elaufene Geschäftsjahr. Gemäß § 289 H.-G.-B. fordern wir Entlastung des Vorstands und des hiermit die Gläubiger unserer Gesell- Aufsichtsrats. haft auf, ihre Ansprüche bei uns an 4. Wahl des Bilanzpvüfers. zumelden.

5. Verschiedenes, Wittenberg, den 12. Mai 1934.

Zur Teilnahme an der Generalver- Der Vorstand.

[10913]

G. Schuy Nachf. A. G.,

Chemische Fabrik, Nüruberg-Doos.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

haft werden hièrmit zu der am

Donnuexstag, den 14. Juni 1934,

nachmittags 3 Uhr, in dex Kanzlei

des Notariats Nürnberg T1, Rathaus- gasse 5, stattfindenden diesjährigen or- dentlichen Generalversammlung höf- list eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung auf 31. De- zember 19883 sowie der Berichte des Vorstands und Aufsichtsrats für

[10162] Form gemäß der I11. Verordnung Einladung zur Generalversamm- des Reichspräsidenten zur Sihe- rung von Wirtschaft und Finanzen und zur Bekämpfung der politi- hen Ausschreitungen. vom B 1931,

. Beschlußfassung

und die Gewwinn-

nung.

Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsxats. i i

Bestellung eines Bilanzprüfers für

das Jahr 1934.

Wahlen zum Aufsichtsrat.

Æ und | Abgang, -

393 808

über die Bilanz [10150] und Verlustre „Hansa“ Allgemeine Versicherungs- Aktien-Gesellschaft in Liqu., Hamburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, dem 28. Mai 1934, vormittags

5. 3.

Revisoren. E us eihsbank, dex Bank des Berliner RM 700 000,— in erleichterter 2, Juni 1934, bei dex - Dresdner ; Vorlage und - Genehmigu des für das Fahr 1938. , Entlastung dexr Mitglieder des 6. . Beschlußfassung über Einziehung

1

A 287665 2. 7.1871 K Hobohn A 426197 23.11.1884 H. Spies U 129399 6.11.1884 M. Leß L 230451 17. 7.1885 H. Minck L 233821 18. 1.1889 P. Hölzer L 63090 19. 5.1889 K. Huster

Die Jnhaber werden hiermit auf- gefordert, sich binnen zwei Monaten bei der vorbezeichneten Bank zu melden, anderenfalls die Versicherungsscheine hier- mit für kraftlos erklärt werden.

Berlin, den 14. Mai 1934.

Der Vorstand.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[10114] Zahlungs-Bekanntmachung an die Jnuhaber der Schuldver- schreibungen der 74 % Türkischen Staatsschuld von 1933.

Der Verwaltungsrat der Aufge- teilten öffentlichen Schuld Des früheren Ottomanischen Reiches, Paris, teilt den Besißern der Schuldverschrei- bungen der 714 % Türkishen Staats- {huld von 1933 Tranche 1, I1 und Il1I mit, daß der Kupon Nr. 2 dieser Schuldverschreibungen, der am 25. Mai 1934 fällig ist, von diesem Tage ab in Ankara, Fstanbul, Paris, London, Berlin, Frankfuxt a. M., Rom, Amster- dam, Wien, Brüssel, Antwerpen, Basel, Genf, Zürih und Budapest eingelöst wird.

Dieser Kupon wird mit brutto 18,75 franzöjsishen Franken bezahlt, gegebenenfalls unter Abzug der Steuern gemäß den in den verschiedenen Ländern geltenden Geseßen.

Jn Paris erhalten die Besiyer den Betrag in französishen Franken und an den anderen Zahlpläßen den Gegenwert in Landeswährung zum Kurse vom Tage der Vorlage - der Kupons.

Es wird daran erinnert, daß die Kupons der Schuldverschreibungen zu- gunsten der türkishen Regierung in

11% Uhr, im Sißungssaal der sellschaft, (Börsenhof), lichen laden.

gung der Vorlage und die Er des Liquidators und des Aufsichtsrats.

weis ihres Aktienbesizes eine Eintritts-

Aktien-Gesellschaft in Liquidation.

Ge- Hamburg 11, Adolphsplaß 7 stattfindenden ordent- Generalversammlung einge-

Tagesordnung: 1. Vorlage der Schlußrechnung. : 9. Beschlußfassung über die Genehmi- Entlastung

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht ausüben wollen haben sich späteftens bis zum 25. Mai 1934 unter Nach-

farte ausstellen zu lassen.

Die Ausgabe der Karten erfolgt in Hamburg im Vüro der Gefsell- schaft, Adolphsplay 7, während der üblichen Geschäftsstunden.

Hamburg, den 11. Mai 1934. „Hansa“ Allgemeine Versicherungs-

Der Aufsichtsratl. G. Nordquist, Vorsißender, Der Liquidator: Sen Due

[10151] A Tüllfabrik Fiöha A.-G., Plaue bei Flöha. Einladung zur Generalversammlung. Hierdurch laden wir unseve Aktionäre für Freitag, den 8. Juni 1934, 15 Uhr, zu einer ordentlichen Gene- ralversammlung nach dem Signor saale der Dresdner Bank, iliale Chemniy in Chemniy, Poststraße, ein. Tagesordnung: i 1. Vorlegung des . Geschäftsberichts des Vorstands und des Ausfsichts- rats sowie der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933/34. . Beschlußfassung ; a) über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Ver-

A:

b) über die Verteilung des Ge- winns.

. Beschlußfassung über Erteilung dex Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand der Gesellschaft.

Aktionäre gur Teilnahme an der Gene- ralversammlung die Aktien oder JU- terims}cheine spätestens am 11. Juni

bei Wechselbank in Nürnberg zu hinter- legen oder den Nachweis zu erbringen, daß sie ihre Aktien oder Interimsscheine bei einem Notar hinterlegt haben.

das Geschäftsjahr 1933.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Wahl eines Wirtschaftsprüfers für

1934 Nach L 13 derx Statuten haben die

1934 bei der Gesellschaftskasse oder der Bayer. Hypotheken- und

Nürnberg, den 11. Mai 1934. Der Vorstand.

[9472]

neralversammlung

Einladung: zu der ordentlichen Ge- am 15. Juni 1934 mit natstehender Tage®- ordnung: 1. Beriht des Vorstands über das Geschäftsjahr 19383. : i; 9. Vorlage und Genehmigung der Bî- lanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Jahr 1938 nebst Bericht des Vorstands und Aus- sichtsrats. Entlastung des Vorstands und Auf- sihtsrats für 1983. Neuwahl eines Aufsichtsratsmit- alieds. Wahl des Wirtschaftsprüfers. 6. Verschiedenes. : Die Versammlung findet statt im Büro des Herrn Notars Eugen Klein, Charlottenburg, Bis8marckstr. 115, nach- mittags 5 Uhr. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und Ausübung des Stimm- rechts sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der General- versammlung bei der Kasse der Ge- sellschaft zu Berlin - Grunewald, Salzbrunner Stx. 17, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. „Depi‘‘Petroleum-Aktiengesellschaft.

3. 4. 5.

Bremen, den 9. Mai 1934. Der Aufsichtsrat. Dr. A. Strube, Vorsißender.

[10149] Leutert & Schneidewinv Aktiengesellschaft. Unsere Aktionâre laden wix zur 27, ordentlichen Generalversamm: lung auf Dienstag, den 12. Juni 1934, mittags 12 Uhr, in der Dresdner Bank in Dresden, König- Johann-Straße 3, ein. Tagesordnung: 1, Aufsihtsratswahlen. 9. Vorlage der Bilang und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1983 sowie des Ge- schäftsberihts. . Beschlußfassung über die Fahres- rechnung. . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, . Ausscheiden der Verkehrsreklame aus dem Vermögen der Gesellschaft. 6. Wahl eines Bilanzprüfers. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Es haben aber diejenigen Aktionäre, die in der Generalversammlung stimmen oder Anträge stellen wollen, ihre Aktien bis spätesten? 5. Juni 1934 in Dresden bei der Gesellschaftskasse oder bei der Dresdner Bank oder beim Dresduer Kassenverein A.-G. (nur für Mitglieder des Effektengirodepots) oder vei einem veutschen Notar bis nach Abhaltung der Generalverjamm- lung zu hinterlegen. Erfolgt die Hinter- legung bei einem deutshen Notar, so ist der Hinterlegungsschein, in dem die Aktien durch Gattung, Nummern und Beträge verzeihnet sein müssen, \päte- stens am 6. Juni 1934 bei der Gesell- shaftskasse einzureichen.

Dresden, den 1i1. Mai 1934. Leutert &@ Schneidewind Akti: gesellschaft.

Max Shneidewind. Herb. Schneidewind [1r.

10157] ittersdorfer Filz- und Kratzentuch- fabrik, Dittersdorf.

{f Zur S an der Generalver- sim ang sind alle Aktionäre bere- tigt, welhe ihre Aktien bei uns bis spätestens 4. Juni 1934, abends 5 Uhr, angemeldet und sih über deren Besi ausgewiesen haben. Lörrach, den 9. Mai 1934.

Der Vorstand.

Grundkapitals,

, Satzungsänderung zu 5. der Tagesordnung § 4, 7, Aufsihtsratswahl. S Brandenburg (Havel),

1934, Der Aufsichtsrat. Walter Nadolny, Vorsißender.

im ‘“Ans{luß

9, Mai

Dex Auffichtsratsvorsißende: G. Schmidt. __ Der Vorftand. Kuhn.

[9512]. ___ Vereinigte Smyrna-Teppich-Fabriken. A.-G.

[10200] i Schuhfabrik Manz Aktiengesell- schaft, Bamberg. unserer Ge- zu der am 1934, nach: abrik ene-

Die Herren Aktionäre

sellshaft werden hiermit

Samstag, den 2. Juni

mittags 3 Uhr, im Kontor der

stattfindenden 35. ordentlichen ralversammlung eingeladen. Tagesordnung:

I. Bericht des Vorstands unter Vor- legung der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos und des Ge- schäftsberihts über das Geschäfts- jahr 1933 sowie Bericht des Auf- sichtsrats. E j /

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, die Erteilung der

Entlastung und die Verteilung des

Reingewinns.

ITT. Aufsichtsratswahl. :

1V. Wahl des P für das

Geschäftsjahr : |

Die Botialen liegen vom 15. Mai

er. ab im Kontor der Fen S

iht durch die Herren ionàr :

e A L ana des Stimmrechts

in der Generalversammlung, nach § 1

der Statuten erforderliche Hinterlegung

der Aktien hat spätestens am Mon: tag, den 28. Mai 1934, zu erfolgen boi der Kasse unserer Gesellschaft, bei der Deutschen Bank und Dis: conto-Gesellschaft Filiale Bawm- berg, bei 14 Reichsbank oder einer Afktien-Girobank. Bamberg, den 11. Mai 1934. Der Aufsichtsrat. B Philipp Biîieg!.

O

0158 Ae Neichelt-Metallschrauben-

Aktiengesellschaft.

[10203] Aktiengesellschaft zur Erbauung billiger Wohnungen namentlich zum Besten von Arbeitern i in Worms a. Rh. Vix laden gn die: 4nserer Gesells

im Hotel „Zur Reichskrone“ iu Worms ein. age8ordnung:

L ihtsrats. o. V

zorlage der Jahresbilanz

ichtsrats.

vorlage des Berichts des Ver- Graben . Herabseßung des Aktienkapitals u RM 240 000,— auf RM 260 000. durch E E der B-Aktien im Verhältnis 5:1 zum Zweck der Gleichstellung der B-Aktien mit L A O zur Beseitigung

es Kontos „Noch nicht ein - nes Attientabitol, E e . Aenderung: dés 8§..3 Abs. 1. der

Saßung (Höhe des Grundkapitals).

. Verteilung des Reingewinns.

. Ergänzungswahl des Aufsichtsrats.

. Genehmigung von Aktienübertra- gungen. ' :

9: Vetsihicdenes.

11 bis 12 Uhr im Geschäftszimmer

unserer - Gesellshaft, Speyererschlag 1,

zur Einsicht dexr Aktionäre ‘auf.

Worms, den 12. Mai 1934, Der Vorstand.

Schaum Hüther.

Aktionärs aft zur ordentlichen Generalversammlung am Mittwoch, den 30. Mai, nachmittags. 5 Uhr,

Bericht des Vorstands und Auf-

mit Gewinn- und Verlustrehnung, Ent- lastung des Vorstands u Auf- | - Abschreibung

Jahresabschluß, Geschäftsbericht uno } Prüfungsbericht des Aufsichtsrats lie- | gen vom 15. Mai -ab werktäglih von

u Rückstellungen:

Bilanz am 31. Dezember 1932,

Aktiva. RM Anlagevermögenz | Grundstüde 772 666 Gebäude: Wohngebäude 100 000,— Abschreibung 2 000,— Fabrikgebäude 581 440,— Abschreibung 15 155,— Maschinen « « 465 435,— ZUgand + «C761 472 146,61 | Abschreibung 42 227,61 Fuhrpark . . . 6 503,— T1038 Einrichtungs- und Betrieb8- E Os Bétriéebomust «ev a4

98 000

566 285

429 919 ö 400

1 1

H

1272 272 Urnläufvérriögehn: Roh-, Hilfs- und Betriebs8- stoffe Halbsertige Waren . « - E Wte S Fordèrungen auf Grund |. f von Warenlieferungen u. See e eis Wechsel 2.0 Schecks8 Kassenbestand einschl, Gut- haben bei der Reichsbank und ‘auf Postscheckonto Andere- Bankguthaben « «

46 331 240 569 227 922

417 829 2 678 679

3 310

2 211 896 Passiva. E Aktienkapital: Vorzugsaktien u, Stamm- . aktien. zusammeugelegt.im Ver-

S a

1 205 000 602 500

302/50

BVetriebs8muster E E

Umlaufvermögent

Roh-, Hilss- und Betriebs- e A Halbfabrikate e ooo. Saa Anzahlungen und Hinter- ICGUNGEN a o) Forderungen aus Waren- lieferungen und Leistung, Ce e Kassenbestand eins. Gut- haben bei Notenbanken und beim Postsheckamt Andere Bankguthaben » « Vürgschasten 42 100,—

Passiva. Attienktapit ooooo Rüstellungen: ResELvefonbs 6 Arbeiterunterstüßungs- S A Delkrederefonds » « » Verbindlichkeiten 41% Teilschuldverschrel- bungen von 1907 gegen erststellige Sicherungs- Uo e s Go Anzahlungen « « «4 «. Verbindlichkeiten guf Gründ von Warenliéferungên U, Liste L s Wechselverbindlichkelten i Bankschulden . e A0 Feste Bankschuld , « Nichteingelöste Dividénben- E A Posten, die der Rechnuns- abgrenzung dient.» Bürgschaften 42 100, Gr Vortrag 1, 1, 1933 1933

1 1 220 685

9 468 801 195 801 182

7Y 473 460 279 731

8 784 6 779

2 340 580

602 500 18/075

18 796 45 364

59 475 200 000 631

242 638 181 214 400 373 500 000

1 259 26011

494 43 745

für 1933.

Gewinn- und Verlustrechnung

2 340 580

e

ape

602 500

- Aufwendungen. Löhne und Gehälter

RM

699 426/27

sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktionäre Lerét- tigt, die bis spätestens 27. Mai 1934 ihre Aktien bei der „Concordia“ Bau- ar A.-G. odex bei der „Commerz- und Privatbank“, Berlin, oder bei einem deutschen Notar hinterlegen.

Berlin, den 9, Mai 1934. „„Concordia‘“ Bauspar Aftien- Gesellschaft, Berlin N0 43, Neue Königstr. 28/36.

Der Vorstand. „Otto Diebold, Dr. Günther Brettshneider.

[T0202] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, den 2. Juni 1934, vormittags 10 Uhr, in den Räumen der Süd- deutshen Treuhand-Gesellshaft A.-G,, München, Theatinerstraße 16/IT, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanzen nebst Ge- winn- und Verlustrehnung für die Geschäftsjahre 1932/33 und 1933/34 sowie der Geschäftsberichte Der Liquidatoren und des Aufsichts- rats hierzu.

¿ Las über die Genehmi- gung der Bilanzen.

. Beschlußfassung über die Entlastung der Liquidatoren und des Auf- ihtsrats.

4. Bestellung von Liquidatoren.

5. Aufsichtsratswahl. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am dritten Werktag vor dem Tage der General- rersammlung ihre Aktien oder einen mit Angabe der Aktiennummern ver- sehenen Hinterlegungsshein der Reichs- bank oder eines deutshen Notars bei der Bayerisheu Hypotheken- und Wechsel-Bank, München, oder bei der Kasse der Gesellshaft in München, Nymphenburgecr Straße 833, hinter- legen. Pasing-München, 8. Mai 1934. Apparate-Bau- und Vertriebs®- Gesellschaft A.:G. i. L.

[10159]

Bodengesellshaft am Hochbahnhof Schönhauser Allee Aktiengesellschaft in Liquidation.

Die Aktionäre unserex Gesellschaft werden hierdurch zu der am Mittwoch, ven 6. Juni 1934, mittags 12 Uhr, im Hause der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft, Berlin W 8, Mauer- straße 39 (Eichensaal), stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

eingeladen.

Aktionäre, die ihr Stimmrecht in der

Generalversammlung ausüben wollen,

müssen ihre Aktien oder die darüber

Tautenden Depotsheine eines No-

tars mit Nummernverzeihnis bis

spätestens Freitag, den 1. Juni 1934 in Berlin bei der Effeftenkasse der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft,

oder bei dem Bankhaus Jacquier «& Securius, An der Stey- bahn 3/4

gegen Empfangsbescheinigung hinter-

legen und bis nach der Generalver-

sammlung daselbst belassen. Vie dem Effektengiroverkehr angeschlossenen

Bankfirmen können Hinterlegung:n

auch bei ihrer Effektengirobank vor-

nehmen. Stimmkarten werden von der

Hinterlegunasstelle ausgestellt.

Tagesordnung: :

1. Vorlegung des Geschäftsberihis, der Bilanz und des Liguidations- fontos für das achtundzwanziaste Geschäftsjahr sowie Vorlegung des Berichts des Aufsichtsrats. i

. Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Bilanz und des Liqui- dationskontos. : :

. Beschlußfassung über die Ent- lastung der Liquidatoren und des Aufsichtsrats.

Berlin, im Mai 1934.

Der Auffichtsrat

der Bodengesellschaft am Hochbahun-

hof Schönhauser Allee Aktiengesell-

schaft in Liquidation.

M. Steinthal,

Vorsißender. R A R E H LS Pi E N M C E” 2 S

[9557].

Die Liquidatoren: Dr. Schmitt. Karl Niessen.

[10153] Aufforderung.

Die Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 6. März 1934 hat die Herabseßung des Grundkapitals A Gesellshaft von RM 400 000,— auf RM 50000,— - beshlossen. Die 0) B S ist in das Han- delsregister eingetragen. Die Herab- eung erfolgt in der Form, daß auf e 10 Aktien lautend über je RM 100,— unter Einziehung von 9 Aktien eine neue Aktie im Nenn- betrage von RM 125,— ausgegeben wird. An Stelle der Ausfertigung | Gläubiger

Att neuen R Rechnung Abstempelung einer über 100,— A E lautenden Aktie auf den erhöhten Pau ges J ; Nennbetrag von RM 125,—. S Wir fordern hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft auf, zum Zwette der Zusammenlegung ihre Aktien nebst Ge- irinnanteil- und Erneuerungsscheinen bis spätestens 31. Mai 1934 bei dex Kasse unserer Gesellschaft in Furtwangen einzureichen.

Soweit die von einem Aktionär ein- gereichten Aktien zur Durchführung der Zusammenlegung nicht ausreichen, der Gesellshaft aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden, werden von den samtlihen in dieser Weise einge- reichten Aktien immer 9 vernichtet und 1 durch den Stempelaufdruck unter entsprehender Werterhöhung als gültig geblieben exklärt. Diese werden dur offentliche Versteigerung verkauft, Der Erlós wird den Beteiligten nah dem Verhältnis ihres Aktienbesißzes zur Ver- fügung gestellt.

Aktien, die niht bis zum 31. Mai 1934 zur Turchführung der Zu- si eingereiht sind, werden ür kraftlos erklärt.

Furtwangen, den 12. Mai 1934. G. Wohlmuth «& Co. Aktien-

gesellschaft.

Bilanz per- 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM |Y Kasse, Bank-und Postscheck |

fünf Jahren vom Tage der Zahlbar- stellung ab verjähren,

Die halbjährlichen, für obige Zah- lung erforderlihen Totationen sind bei der Banque Ottomane, Paris, soweit cs ih um die 1 Und 3 DLanGe handelt, und bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin, so- weit es sich um die 2. Tranche handelt, angeschafft.

Weiter teilt der Verwaltungsrat den Besißern mit, daß er auf Grund seiner Vollmachten gemäß dem Vertrage vom 22. April 1933 beschlossen - hat, den französischen Franken als Währung für die Bezahlung des am 25. November 1934 falligen Kupons beizubehalten.

Die Einlösung des Kupons per 25. Mai 1934 aller drei Tranchen er- folgt

in Berlin bei der Deutschen Bank

und Disconto-Gesellschaft, bei dem Bankhause S. Bleich- röder,

Frankfurt a. M.: bei der

Deutschen Bank und Dis-

conto-Gesellschaft Filiale Frank-

furt (Main).

Berlin W 8, 11. Mai 1934, Verwaltungsrat der Aufgeteilten öffentlichen Schuld des früheren

Ottomanischen Reiches.

7. Aktien- gesellschaften.

[10163] Kleinbahn-Aktiengesellschaft _ Schönberg-Nikolausdorf. Die Tagesordnung für dié Gene- ralversammlung am 23. Mai 1934, nachmittag 16 Uhr, in Liegniy wird wie folgt ergänzt: 4. Wahl zum Aufsichtsrat. Licgniß, den 11, Mai 1934. Der Vorfißende des Auffichtsrats: Pingke.

Der Vorstand. " Atkbeitéerunterstüzungs8- * FONDE T Delkrederefonds . Verbindlichkeiten: 4% Teilfchuldverschrei-

bungen von 1907 gegen

oge immelwerk-Afktiengesellschaft j __ Tübingen, sájaf jy

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit auf Dienstag, den 5. Juni 1934, mittags 12 Uhr, zu i : der im Gebäude der Himmelwerk À.-G. | erststellige Sicherungs- Tübingen in Tübingen - Derendingen |" hypothek. « « stattfindenden XIIL. ordentlichen Ge- | Hypotheken . . « . «« neralversammlung eingeladen. Verbindlichkeiten auf Grund

Die Tagesordnung lautet: von Warenlieferungen u, 1. Vorlage des Jahresberichts sowie ‘Leistungen d

der Bilanz und Gewinn- und Vex: | Noch ‘inznlösende Divi- lustrehnung für das Geschäftsjahr |„dendenscheine“. . . «

1938. j T O . , Beschlußfassung «Wer: die Bilanz | DAMQuoen « e "e und die Verwendutg des Rein: Feste Bankschuld gewinns. Rembourskredite

3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4. Wahl des Aufsichtsrats.

5, Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- ommlung sind die Aktionäre berechtigt, e spätestens am Freitag, den ¿Num 1934, bis zum Ende der D jalterkassenstunden bei dem Vorstand Uk Gesellschaft, der Deutschen Bank S Disconto-Gesellschaft, Filiale Diattgart, der Deutschen Bank und

isconto - Gesellschaft, Zweigstelle Jo intgen, odex beim Bankgeschäft Foleph Frisch, Stuttgart, König- age 19 A, ihre Aktien oder die über i lautenden Hinterlegungsscheine E Effektengirobank oder eines Notars interlegen und bis zum Schluß der

eralversammlung dort belassen,

Mord Hinterlegung ist auch dann ovd- Bau erfolgt, wenn Aktien mit E immung einer Hinterlegungsstelle a sie bei einer anderen Bankfirma

Ber bei einer Effektengirobank bis zur

imendigung der Generalversammlung / Tier rdepot gehalten werden.

Übingen, den 11. Mai 1934. Himmelwerk A.-G, Der Vorstand.

39 610 62 241 64 037 91 25 193 78

314 240/93 44 239 99

1 148 991/70

86 96

Spgialé- Lasten « . + o 5 Abschreibungen auf Anlagen Zinsen e a n aim o Beslbstete Sdo e Sonstige Aufwendungen . h E E

. Beschlußfassung über den Antrag der Verwaltung:

a) das Grundfapital dex Gesell- haft um nom. RM 107 800,— Stammaktien durxh Einziehung eines gleihhohen Betrages eigner Aktien dex Gesellshaft Herabzu-

seßen;

b) den dadur erzielten Buch- gewinn dem Reservefonds II, der der Vovshrift des § 227 H.:G.-B. unterliegt, in die Bilang einzu- stellen;

c) entsprehende Aenderung des 8 2 unserer Statuten in Gemäß-

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre für Donnerstag, den 7. Juni 1934, 11 Uhr vormittags, zur 52. ordent- lichen Generalversammlung nah dem Sibungssaal der Dresdner Bank Filiale Chemniy in Chemniy, Poststraße 8—10, unter Bezugnahme auf nachstehende Tagesordnung ein. Tagesordnung: | 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1938. Í . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz, der Ge- winnverteilung fowie über die Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats. . Wahlen zum Aufsichtsrat. . Wahl des Bilanzprüfers für 1934. . Beschlußfassung über Eingiehung von nom. 50 000 RM eigenen Aktien der Gesellshaft, entsprehende Aen- derung des Gesellschaftsvertrags in 8 56 und § 6 des Gesellschaftsver- trags (Höhe und Stückelung des Grundkapitals) (Nummern der Aktien). ; Die Aktionäre, die in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder die über hinterlegte Aktien von einem deut- hen Notar ausgestellten Depotscheine laut § 25 unseres revidierten Gesell- \haftsvertrags spätestens drei Tage vor dem Tage der Generalversamm- lung beim Vorstand der Gesellschaft oder bei der Dresdner Bank in Ber- lin, Dresden, Leipzig, oder bei der Dresdner Bank, Filiale Chemnitz, gegen Empfangsbescheinigung zu hinter- legen und während der Generalver- sammlung hinterlegt zu lassen. Die Empfangsbescheinigung der Aktien oder Depotscheine dient als Legitimation zur Ausübung des Stimmrechts. Ditter@dorf, den 8. Mai 1934. Dittersdorfer Filz- und Kratzentuchfabrik. Der Vorstand. Dr. E. Schuncke.

Die Aktionäre werden zu der ait Sonnabend, dem 2. Juni 198 mittags 12% Uhr, in Finsterwalde im Gebäude der Gesellschaft stattfinden den Na Mae ung hierdurch eingeladen. g R welche ihr Stimmced! nach Maßgabe des Saves 23 i Satzungen ausüben wollen, mul ihre Aktien spätestens am 29,

934 h Berlin bei der Deutschen Bauk

und Disconto-Gesellschaft, bei der Commerz- un Privat Bank Aktiengesellschaft, j in Finfterwalde bei dem Vorstan der Gesellschaft, L während der bei jeder Stelle üb p Geschäftsstunden hinterlegen. “i dem Effektengiroverkehr angeschlosse! f Bankfirmen können HinterlegunE auch bei ihrer Effektengirobank n nehmen. Jm Falle der Hinterle der Aktien bei einem Notar ist die O scheinigung des Notars über die A folgte Hinterlegung in Urschrift o in Abschrift spätestens einen Tag n Ablauf der Hinterlegungsfrist bei Gesellschaft einzureichen. Tagesordnung: „M 1. Vorlage des mit den Bemerkun" des Aufsichtsrats verschenen rihts des

Vorstands über das ® \chäftsjahr 1933 sowie der Bilan und Gewinn- und

21 685 73 249

[10216] - Bayerische Elektricitäts8-Werke. Wir laden hierdurch unsere Aktionäre u der 35. ordentlichen Generalver- I ain am Samstag, den 2. Juni 1934, 10 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Gesellschaft, München, Leopoldstr. 10/T1, ein. Tagesordnung: 1. Vorlegung des mit den Bemer- kungen des Aufsichtsrats versehenen Berichts des Vorstands über das Geschäftsjahr 1938 sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung auf den 31. Dezember 1933. . Beschlußfassung über die Vorlagen und über die Verwendung des Reingewinns, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, Wahlen zum Aufsichtsrat. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 19314. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am 80. Mai 1934 bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft in Berlin oder deren Zweigniederlassungen in München oder Nürnberg oder bei einer Effeftengirobank oder bei der Gesellschafstsfasse während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen. = : Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar is die Bescheinigung des Notars über die Hinterlegung in Urschrift oder Abschrift spätestens am 31. Mai 1934 bei der Gesellschafts- fasse einzureichen. München, den 12, Mai 1934. Bayerische Elektricitäts-Werke. D-x Auffichtsrat. Ebbeck e.

guthaben. . « - 24 292/86 Wechselbestand 77 446/72 Wertpapiere « 23 056/35 Beteiligungen. 261 632/47 Hypotheken . « « - 48 698/46 Verschiedene Schuldner « 135 874/54 Grundstücke und Gebäude 432 3033 Jnventar « - 1|—

1 003 305/73

Passiva. Aktienkapital 250 000|—

77 325 :

200 000 Erträge. Vortrag 1.1, 1933 «

Ertl « « ao aa a/0 5

494/93 1 148 496 77

| 1 148 991/70

Cottbus, den 5. April 1934, Vereinigte Smyrna-Teppih-Fabriken A.-G. Der Vorstand. Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemüßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften. Berlin, den 15, März 1934. Koch u. Kienzle, Doktor-Fngenieure. De. Koch, Dr. Kienzle, öffentl, bestellte Wirtschaftsprüfer. RGGGE, rRBR ESB R RRE G S SRUBE N H R TIEC L FIUE MSGR B B E E L P R

[10188] Deutscher Lloyd Lebensverficherungsbank A.-G. Der mit dem - Verlag Grenzland Schlesien, Jnh. Wilhelm Saffe, Bres- lau, geschlossene Vertrag für die Unfallversiherung der Abonnenten „Der Deutsche Siedler“, Ostdeutscher Grenzbote, erlisht am 31. Mai 1934, mittags 12 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt erlöshen alle Ansprüche der Abonnen- ten gegen die Deutscher Lloyd Lebens- versiherungsbank A.-G., Leipzig C 1, Markt 2.

Ansprüche aus vor dem Erlöschen der Versicherung eingetretenen Schaden- fällen bleiben unberührt.

Der Vorstand.

- . . * .

204 0236

1 261 110 379 388 331 500 000

14 571 18 569

2211 896

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1932.

RM 119 017 569 861 45 656 60 485

bei

heit von Punkt 4a; d) Aenderung von § 1 unsever Statuten

| 514 884/85 236 114/17 2 306/71

1 003 305/73 Gewinn- und Verlustrechnung.

Verlust. RM |Z Verlustvortrag aus 1932 . . | 180614 Handlungsunkosten einschließ-

lich Steuern, Abschreibun- gen usw. . j Gewinn « « +

. . . . . .

hinsihtlich Gegenstand des Unternehmens; e) Aenderung von § 26 unserer Statuten hinsihtlich Streichung der Abschreibungssäße.

5. Wahl zum Aufsichtsrat. 6. Wahl eines Bilanzprüfers. Zur Ausübung des Stimmrechts sind gemäß § 19 des Gesellschaftsvertrags nux diejenigen Aktionare berechtigt, die vis spätestens 5. Juni 1934, 18 Uhr, bei dem Vorftand der Ge- sellschaft odex bei der Dresdner Bank in Beclin, Dresden oder deren Filiale in Chemniy oder bei einem deutschen Notar oder bei der Bank des Berliner Kassen-Vereins, Ber- lin, ihre Aktien gegen eine Empfangs- besheinigung hinterlegt haben und während der Generalversammlung hin- terlegt lassen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Jm übrigen wird wegen Teilnahme an der Generalver- sammlung auf § 19 des Gesellschafts- vertrags verwiesen, Plaue b. Flöha, den 8. Mai 1934.

Tüllfabrik Flöha A.-G. Der Vorstand. C. Siems.

Ge A

- s .

3,

4. 5.

in Aufwendungen.

Verlustvortrag aus 1931 , Löhne und Gehälter .„ Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf Anlage Andere Abschreibungen und Tilgung d, Entwertungs- kontos . Zinsen A S O. Veitcuéci «6 « Sonstige Aufwendungen Gewinn . .

69 426 44 2 306/71

73 539/29

219 981 90 085 40 457

288 494 18 569

1452 612

Gewinn.

Einnahmen an Zinsen, Spesen und Grundstüserträgen . Kursgewinn a. Wertpapiere

73 284/91 aiieg m 73 539/29 Hamburg, den 3. April 1934. Bank für deutsche Arbeit und Spar- bank von 1820 Aktiengesellschaft. Bierlein. Uhlmann. Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung wurde in der General- versammlung vom 21. April 1934 ge- nehmigt. Aus dem Aufsichtsrat schied Herr Dr. F. Rickels aus, wähend Herr Haupt- amtsleiter Walter Piske neu in den Auf- sichtsrat gewählt wurde.

Verlustre“nun! per 31. Dezember 19833, N 9. Beschlußfassung über die Vo! lagen. 3, Entlastung des Vorstands und dei Aufsichtsrats. s E 4, Wahl des Wirtschaftsprüfers 1934. 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Finsterwalde, den 11. Mai 1934. Reichelt-Metallschrauben-Aktien- gesellschaft. Ulbricht.

Erträge.

Rohertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Gewinn aus Kapitalzusam- M e os d

850 112/21

602 500|—

1452 612121

21 Cottbus, den 4. April 1934, Vereinigte Smyrna-Teppich-Fabriken A.-G. Dex Vorstand,