1934 / 110 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 14 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

[10215] enprodu Aktien-Gesellschaft,

i Bodenprodukte

Mainz.

Die Aktionäre werden hiermit zu der

am Dienstag, den 12. Juni 1934

vormittags 11 Uhr, in den Geschäft

räumen der Gesellschaft

zu

,

S-

Mainz,

Nr. 9/11, statifindenden

Gutenbergplaß î Generalversammlung

vrdentlichen eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1938 nebst den Bez richten des Vorstands und Auf sichtsrats. /

9, Beschlußfassung über dieselben. i

3. Entlastung des Vorstands und Auf-

sihtsrats. :

4. Wahl zum Aufsichtsrat,

Diejenigen Aktionäre, die sich -an der Abstimmung beteiligen -wollên, haben ihre Aktien spätestens am dritten Werk- tage vorx der Generalversammlung, diesen niht mitgerechnet, bei der Gesell= schaft - oder ‘bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Mainz, den 11. Mai 1934.

Der AufsichtSrat. E [9563].

Stickereiwerke Plauen Aktieun-

gesellschaf}t, Plauen i. V.

Bilanz für 31. Dezember 19383.

RM ‘5 180 000|—

Aktiva.

Grundstück Fabrikgebäude 248 /000,— Abschreibung 10 000,— Maschinen «« 160 000,— Zugang « « 31 688, T91 658, Abschreibung 51 658,— Heizungs-, Licht- u. Kraft- anlage u. Motore 2 000,— Abschreibung . 1 999,— Kraftiwagéii.. ¿1 100,7 1 099,—

238 000

140 000

Abschreibung . Mobilien Ulli.

Zugang « « - +

Abschreibung . . Rohstoffe Halbfertige Erzeugnisse « Fertige Erzeugnisse . « « Forderungen für Waren- lieferungen . 97 906,75 abzügl. Rüd-

stellungen . 4 895,75

Wechsel Steuergutscheine « « Kasse Reichsbankguthaben Postscheckguthaben Bankguthaben j Bankkonto für Einlösun der Vorzugsaktien

Verlustvortrag aus 1932 . Réinverlust 1933 ¿ -

93 011

6 183 ° 5 247 896 . 4 152 3 779 ° 373 964

25 000 62 435 95 806

1 355 569

Passiva. Aktienkapital Einziehung von Réichs8- mark 25 000,— Vorzugs- E S A

Stammaktien

1 200 000

25 000 T1175 000|—

0D 9. 105.9

Rücklage 140 000

Verbindlichkeiten f. Waren- lieferungen u. Leistungen

Rechnungsabgrenzungs- posten

Unerhobene Dividende

Konto für Vorzugsaktien- inhaber

1 531

13 675 362

25 000

| 1 355 569 Gewinn- und Verlustfko nío.

Soll. RNM

Löhne und Gehälter 164 085 Soziale Abgaben 10 054 Abschreibungen 64 800 Besißsteuern 31 195 Vebrige Aufwendungen ein-

\chließlich Umsaßsteuer . Verlustvortrag aus 1932 .

H 04 74 55 75

153 335 62 435

485 907

69 66 43 ___ Haben. Fabrikationsertrag Zinsen i A Außerordentliche Erträg Verlustvortrag aus 1932 . Reinverlust 1933

291 678 16 426/45 19 561/10 62 435/66 95 806/14

485 907143

Stictereiwérke Plauen Afktien-

gesellschaft. Müller. Enders;

Wir bestätigen nach pflichtgemäßer Prü- fung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise, daß die Buchführung und der vorstehende SFahresabschluß zum 31. Dezember 1933 sowie der Geschäftsbericht der Firma Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft, Plauen (Vogtland), den geseßlichen Vor- schriften entsprechen.

Plauen i. V., den 5. Februar 1934.

Vogtländisch-Erzgebirgische Treuhand-Aktiengesellschaft. Wöllner.

Aus dem Aufsichtsrat ist Herr Bankier Carl Wallach, Berlin, ausgeschieden. Herr Fulius Klinzmann, Berlin, ist von . der Generalversammlung vom 8. Mai 1934 in den Aufsichtsrat gewählt worden.

Plauen i. V., den 8. Mai 1934.

Stidereiwerte Plauen ‘Aktiens

gesellschaft, Plauen i.V,

08

Erste Beilage zum Neichs. und Staatsanzeiger -Nr- 110: vom 14,-Mai 1934. S.-4------- E EN

[10161]

Deutsche Wagendecken A.-G, Die Aktionäre unsecer A.-G. werden zu der am 6. Juni 1934 um 12 Uhr in unseren Räumen stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: 1. Geschäftsbericht für 1933, 2. Genehmigung der Bilanz für 1933. 3. Entlastung fur Vorstand und- Auf- sichtsrat. 4. Verschiedenes.

Breslau, den 11. Mai 1934.

Der Vorstand. Schlegel.

E E R E B A E G Na Ee S E

[9881]. Abschluß am 31. Dezember 19383.

Aktiva. *RM- D Anlagevermögen: s Grundbesiß . 3.253 000|— Fabrikanlagen

Geschästs- u. Wohngeb. 1 551 000,— Abschreibung 78 000,— | Fabrikgebäude 7799 000,— 356 251,57 B 155 251,57 408 251,57 8 257 000,— 743 523,44 9 000 523,44 76 000,— 8 924 523,44 Abschr. __964 523,44 Werkzeuge u. Einrichtun- gen Bahn- und Holzplayanl., Bollwerke und Stich- fanäle, Wasserkräste und Brunnen Beteiligungen: Beteiligung an der Kö- nigsberger Zellstoff-Fa- briken und Chemische Werke Koholyt Aktien- gesellschaft b Sonstige Beteiligungen . Umlaufsvermögen: Wechsel- u. Kassenbestände: Wechsel ¿S « Scheck3 Kassenbestände einschl. Guthaben bei der Reichs- bank und Postscheckguth. Guthaben bei Banken . . Wertpapiere u. eigene Akt. Wertpapiere . - «. o. Eigene Aktien nom. RM 99 200,— Schuldner: Forderungen a. Waren- lieferungen u. Leistun- gen Forderungen an abhän- gige Gesellschaften . Sonstige Forderungen . Geleistete Anzahlungen Hypotheken . « « Vorräte: Holz, Roh- und Betriebs- stoffe und Ersaßteile . Halbfertigfabrikate Fertigfabrikate Rechnungsabgrenzungs- posten Es Bürgschaften 7 990,—

Zugang +

Abschr. « Maschinen Zugang «

Abgang -

25 365 620 23

445 635 73 130

119 175 544 471

. 6 .

5 781 055

203 542/19 355 245/07 631 358/56

70 171/52

7 939 550 33 293 1 960 884

59

29

64 851 668/46

Passiva. Grundkapital : Stammaktienkapital . Vorzugsaktienkapital*) . Reservefonds: Geseßliche Rüdlage « « Rückstellungen: Rückstellung f. Währungs- verpflichtungen u. Aus- fälle Verbindlichkeiten: Anleihe und Darlehn Englische Anleihe (hypothe-| farish gesichert) £ 350 ——

getilgt . £ 219 224.15.— £ 130 775, 5.—

Mittelfristiges Darlehn . Sparkasse Angestellténhilfsfonds . . Arbeiterunterstüßzungskasse Nicht abgehobene Divi- dende j Bait buldet 4 e Kursficherungstratten . . Akzepte Gläubiger: Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen Verbindlichk. gegenüber abhäng. Gesellschaften Sonst. Verbindlichkeiten Empfangene Anzahlun-

27 400 000|— 600 000|—

3 290 200|—

1 791 620

T 572 335 225 293 TT4 658 100 000

3 524

4 660 836 1 450 550 613 304'

1955 971

91 804/ 949 147 132 399 genossenschaftsbeitrag . 196 000 Verrechnungskonto mit der Königsberger Zellstoff- Fabriken und Chemische Werke Koholyt Aktien- gesellschaft

Rechnungsabgrenzungs3- posten

Gewinn- u. Verlustkonto : Gewinnvortrag a. 1932 Geivinn 1933 .. .. Bürgschaften RM 7 990

7 055 513 368 691

313 751 1 806/064

h

|Schlesishe TreuhanDd-

679 248/90 62 744|—

62

- 153 497/45

4 851668

Fällen 100 RM = 10 Stimmen.

46 *) 100 RM = 1- Stimme, in befonderen

Gewinn- und Verlustkonto

am 31. Dezember

1933.

_—

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben .- . « Abschreibungen a. Aulagen

RM 13979 093 1010935 1 450 775

H

Zuweisung an das Werk- erhaltungskonto der Kö- ' nigsberger Zellstof|f-Fa- briken und Chemische Werke Koholyt Aktien- gesellshaft « ... « «-

Andere Abschreibungen: auf Disagio auf ameri- kanishe Anleihe der Molt nao auf Beteiligungen usw.

Zinsen

Steuern:

Besißsteuern . « -- Andere Steuern

Sonstige Aufwendungen

Gewinn- und Verlustkonto: | Gewinnvortrag a. 1932 Gewinn 1933

1 051 425

T5 67

“500 000 202 913 1 811 513

05 04 64

701 833 ._,_. | 1.098 482 5 498 466 81 52 98

“BIS 751 1 806 064

29 425 254

Haben. s 313 751

Vortrag aus 1932 . Erträge nah Abzug der Aufwendungen sür Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Außerordentliche Erträge .

81

97 734 842/35

1 376 660/82 29 425 254/98

Vir bestätigen nach“ pflichtgemäßer Prüfung auf. Grund * der Bücher und Schriften der- Gesellschaft sowi: der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nach- weise, daß die Buchführung, der Fahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- seylichen Vorschriften entsprechen.

Breslau, im. Närz 1934,

und Ver- mögensverwaltungs-Act.-Ges. Hülsen, öffentlich bestellter Wirtschasts- prüfer. i, V. Menz.

Die von der Generalversammlung fest- geseßzte Dividende für das Geschäfts- jahr 1933 von 6% (abzüglich Kapital- ertragsteuer) gelangt auf die dividenden- berechtigten Aktien Nr. 1—26 000 über je RM 300,—; Nr. 26 001 34 900 über je RM 1 000,—; Nr. 89 761 113 426 über je RM 300,—; Nr. 113 427 149428 über je RM 100;,— gegen Einlieferung des Dividendenscheines für 1933 bzw. gegen Ss des Gewinnanteilscheines

L L

an unserer Gesellschaftskasse in

Stettin, A

bei der Berliner Händels-Gesell-

schaft in: Berlin,

bei der Commerz- und Privatbank

Aktiengesellschaft, bei der Dres- uer Bank, bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft in Berlin, Breslau, Düsseldorf und Stettin,

bei dem Bankhaus E. Heimann in

Breslau, sofort zur Auszahlung.

Stettin, den 9. Mai 1934. Feldmühle, Papier- und Zellstoff- werte Aktiengesellschaft. Gottstein. Avóé-Lallemant. R O G G RE E AE A E E R

[9885]. i

Metallglas-Aktiengesellschaft, Offenburg/BVaden.

Bilanz per 31. ezember 1933.

Aktiva. M Gebäude . . 87 043 Grundstück 20 000 Maschinen und sonstige An- |

lagewerte E 50 791 Utensilien und Werkzeuge 9 081 Kasse, Wechsel ‘und Post--

scheckguthaben Debitoren.» e e Fertigwaren . « « «- Halbfertigfabrikate . « - Rohstosse und Betrieb82-

ma L O Bürgschasten 7 000,— Verlust

5 264 100 039 6 972 6 656

16 609

Passiva. Stammaktien. « » « - Vorzugsaktien . « o . « N L e die t Q S Papiermarkaktièn . « « « Unerhobene Dividende Uebergangsposten . . « Rüekstellung a. Debitoren Verpflichtungen a. BVürg-

schaften 7 000,—

S821 Sl 1

S |

316 330| Gewinn- und Verlustrehnung.

Soll. Löhne und Gehälter . « Sozialé Lastén .. «: s s. « Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen und Spesen . « - Besißsteuern Uebrige Aufwendungen Verlust 1932.

N 50 39 75 88 65 70 48

S0 E

Haben. Warenkonto, Bruttogewinn Verlust 1932 . 18.485,42

Gewinn 1933. 461144 13/873 278 125

Metallglas-Aktiengesellschaft.

[9503].

———

Aktiva. I, Anlagevermögen: Rabel «Es Hua f ai Emissionsverlust und Aufgeld auf US-Dollar-

anleihe: Emissionsverlust: Stand am. 1. Januar 1933 RM 2 149 122,80

Abschreibung « + - +__y 175 438,60 Aufgeld: Stand am 1. Januar 1933 $ 134 650,— RM 8565 530,— Abgang $ 11 962,50 50 242,50 F 122 687,90 _Kabelvorrat: Wert am 1. Januar 1933 » « 5 Zugang «- - s ooo qo

. . , . . +

Abgäng +4 o.4 3, 6.3.0.9:

Abschreibungen o. ù s ld e 90 Grundstüe o e . 6 . . . . 6 ® /-S Gebäude (Wohngebäude): Wert am-1. 1. -1933- C Abschreibungen «- « « | s Einrichtungen .(Apparate und Mobilien) Wert am

L Janüat 1933. « «o «o e ooo o 4 0/0

Zugang a s é e ooooo

Abschreibung oco. oe. IL, Beteiligungen. ITL, Umlaufsvermögen: SSVIDODICIE « o s s ao 6 ooo 69 ° Schuldner: Tae ; Forderung aus der Tel.-Geb.-Abrehnung _ Forderung an die Beteiligungsgesellsch. Sonstige Shulbnet e «ls s Kassenbestand und Postscheckguthäben . « « - Bankguthaben .- j x IV,. Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen. «

Passiva. t X L, Aftienkapital: i Stammaktien 50 900 Stimmen «* Vorzugsaktien 52 500 Stimmen *

IT, Reservefonds: L Gesetzliche Rücklage « « « o o. Besondere Rücklage « « « - + ° Rücklage für Beamtenversörgung . ITL, Rückstellungen: : : Rücklage für Jnstandhaltung der Kabel « « - Sonstige Rückstellungen . IV;- Wertberichtigungsposten: Rücklage . für Tilgung und Erneuerung der Kabel V, Verbindlichkeiten: / 7% U. S.-Dollaranleihe, gesichert durch Ein- tragung im deutschen Kabelbuch $ 3 077 000,—

. $. 122 687,50

. ee #0 0e 9-86 6 o s

D M A7 0.E eo.

11025 5165

RM

1973 684 515 287

32 626

1058 142/24

4T 160

RM

2 488 971

1010981

27 509

486 225

20 957

E ¿208 207 206

1 201 640 97 142 335 661

5 090 000|— 20 000

711 000 1419 265 390 000

1773 743 17 880

12 923 400 515 287

Aufgeld « o e «ooo.

' F 3 199 687,50 Gläubiger: E

Noch nicht eingelöste Vorkriegsobligationen

Sonstige Verbindlichkeiten « «e «o o

VI. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen.

VIL; Gewinn- und Verlustrechnung!“ | |

“Gewïnnvortrag ani 1. Januar 1035 S es

Gewinn 1933 a E Es

E agi. der im Umlauf befindlichen Genußrechte 4% i 412% Gewiun- und Verlustrechnung auf den

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter « « « - Soziale Abgaben « » ..+ « « Abschreibungen: auf Anlagen «. « « « o o o. auf Emissionsverlust « s -- andere Abschreibungen s « « Verzinsung der Obligationen. « - - Rücklage für Jnstandhaltung der Kabel Rücklage für Tilgung und Erneuerung der: Besißsteuenn . « . - . - Alle übrigen Aufwendungen . - - Saldo: Gewinnvortrag aus 1932 «

Gewinn 1933 « - «e o o.

es S. 00.0 WPS S e... e eee. ee.

Erträge. Gewinnvortrag am 1. Januar 1933 Kabelbetriebs8einnahmen . « «e « » Sonstige Einnahmen « « o o. - Zinsen « « «e. oe oeoo0 Außerordentliche Erträge: Steuergutscheine . « o... Sonstige Erträge « « o o... ‘oe °

der Bücher und Schriften derx Gesellschaft sowie der runtgen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, schäft8bericht den geseßlichen Vorschriften. ganssen, ppa. Sponheimer, Dividendenschein Nx. gegen Gewinnanteilschein Nr. 7. Beide Ausschüttungen abzüglich 10% der Gesellschastsfasse und folgenden Einlösungsstellen:

a. M,, Hamburg und Köln, Dresdner Bank in Berlin, \ Berliner Haudels-Gesellshaft, Berlin, S. Bleichröder, Berlin,

A. Levy, Köln, L Sal. Oppenheim jr. & Cie., Köln,

M. M. Warburg & Co., Hamburg.

Der Aufsichtsrat besteht aus Solmssen, Vorsißender; Direktor . Dr. burg, stellvertretende Vorsißende; direktor a. D. O. Arendt; Botschafter a. D. Dr. jur. von Breska; Ministerialdirektor ‘a. H. Dreisbach; Landrat a. D: zienrat Dr. Peter Klöckner; Münchmeyer; Generaldirektor Max JFrving Rossi; mánn; Fran; Dr. Georg

Schippel

Les f.

(Unterschrist.)

Der Vorstaud.

13 438 687

24 900 50 136

229 366 727 853

O RM -1/098 700,— 31. Dezember 1933.

Ñ

RM

48 672 175 438 355 053

229 366 727 853

41} * 14

983 471 465 268

Bts 1 : 80000

1634 444

11 147 1392058 158 457

28 632 774

5 110 000

2 520 265

1791 623

50/13 438 687 50

75 036 206 158

957 219

16 249 560

132 770.

‘5 086 625

4 533 784

: Deutsch-Atlantische Telegraphengesellshaft, / Berlin,

Jahresabschluß auf den 31. Dezember 1933. : : ps

07 33

28 632 774

76 aufgewerteter Obligationen: RM

510 300,— 588 400,

RM 289 447 7 886

579 164 678 893

689 536 399 185 957 219

544 170/87

3 408 7309

80

r E E

229 366

3 3413 080

4 349

2 6

“. 57 260 414 151

1

8| 471 411

Deutsche Treuhand-Gesellsh öff. bestellte Wirtschastsprüfer. hlbar gégen zahlbar

rantkfurt a. M.,

Reichsminister a. D. Senator John von Ber D. Dr. Peter Craemer; Po

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfun

vom Vorstand erteilten Auf der Jahresabschluß und der Ge/ Berlin, C Februar 1934. aft.

‘Auf das Stammkapital entfällt ‘eine Dividende von 7%, za 35, auf die Genußrechte ein Gewinn

Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft in Berlin, Hamburg und Kölit/

Dr:-DH,

Dr. Karl Haniel; Dr. Karl Kimmichz; Gottlieb von. Langen; Dr. Friy Lüschen;z Oboussier; Waldemar Freiherr J. le Roy; Dr. Paul Hermann von Schwäbach; ig; Geh, Kommerzienrat Dr. Philipp Wieland;

e : Berlin, den 8.

anteil von 2%,

von Oppen Dr. Paul S ermann ai: 1934.

4 555 039

folgenden Herren: Dr. jur. und Dr. Max M. Albert;

4555 0396

441 180;

409 535—

g

—_—

64

auf Grund N flä-

Kapitalertragsteuer sind zu erheben hei Frankfurt

Ministerial enberg-Goßletj strat a.

Geh. Komme

R; Herman! heim;

elig! Wicdin j

Ï Maschinen und maschinelle

} Anzahlungen

Nr. 110_

7. Aktien- gesellschaften.

0391 [1000N) irma L. H. Lorch, Aktiengesell- haft, ashinenfabrik, Eßlingen a M: ladet ihre Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 6. Juni 1934, nachmittags 5 Uhr, in die Räume des Herrn Notar Höppel, Stuttgart, Kronprinzen- straße 12, ein. Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung derselben. 9. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 3. Neuwahl des Aufsichtsrats. 4, Wahl des Wirtschaftsprüfers. 5, Verschiedenes.

L, H. Lorch, Aktiengesellschaft, Maschinenfabrik, Eßlingen, N. Der Vorstand. Gustav Beuttler.

i [9562]. Beoba ter im Jser- und Riesen=- gebirge Aktien-Gesellschaft. Bilanz ver 31. Dezember 1933,

e Vermögen. RNM [D

gRüdständige Einlagen auf das Grundkapital . « Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berüd-

sichtigung von Baulich-

keiten Gebäude: Geschäfts- und Wohn-

gebäude. . _—,—— Fabrikgebäude

und andere

Baulich-

feiten . « « 109 131,52 Zugänge . . 3 545,50

112 677,02

Abschreibung 2 826,82

109 850

Anlagen . 154 322,35

Zugänge . « - 4 810,74 159 133,09

Abschreibung 830 712,45 Werkzeuge, Betriebs- und

Geschäftsinventar

12 410,18

Zugänge . 22 458,16 L 34 868,34

Abschreibungen 8 612,48

Perlagsrechte 199/600,

Abschréibung 14 600;

128 420

26 255

185 000|— 526 536/70 4 000|—

Dele aunget Umlaufsvermögen: | Roh-, Hilfs- und Betrieb3- stoffe s Halbfertige Erzeugnisse . dertigerzeugnisse, Waren . ABELLDaDIC C A o e Steuergutscheine …. « «-» Hypothekendarlehén « «

19 534 1 590 “47916 116 977 +D'CTS 12 400 4 803 Darlehen 6 228 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und: Lee e Forderungen ‘an Mit- glieder des Vorstands O E Kassenbestand. und . Post- scheckguthaben Vankguthaben Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen «

54 657

3 180 465

1 399 14 300

. . , e

1 929 779 463

Schulden. A: Stammaktien 5200 Stimmen , « «+ » Vorzugsaktien . « « « » Reservefonds, gesetzlicher Rüdstellungen 8 395.80 Zugänge «5 500,— L 78: 895,89 Abgänge . .- 77.113,39 Vertberichtigungsposten: für Anlagewerte (Ersaß- Dea inde N für zweifelhafte Forde- rungen i i Verbindlichkeiten: Anleihen der Gesellschaft Hypotheken-, Grund- und Rentenschulden . . [nzahlungen von Kunden erbindlichkeiten a. Grund von Warenlièsérungen Und. Liste. Verbindlichkeiten aus der Annahme von Fezogenen Wechseln und der Aus- ellung ‘eigener Wechsel erbindlichkeiten gegen- über Banken ticht eingelöste Gewinn- cheine osten, die der Rechnungs- G ogrenzung Mena 9 etvinn; Vortrag a. 1932 1 337,21 b: Betriebsver-

lust 1983, ,,; 1127,21 210

7T9 463

Zweite Beilage um Deutschen ReichZanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 14. Mai 1934

Gewinn- und Verlustrechnun per 31. Deembes 10A s

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Sie Lille ¿ «as Abschreibungen und Anlagen Sonderabschreibungen auf

Anlagen (Wertberichti- gung). c 6 Wertberichtigung/ atif ‘For- derungen Zinsen . «ooooo. Soiee U C EC8 Sonstige Aufwendungen Gewinn .

RM

261 899 24 841 56 751

0

12 360 8 572

22 592 117 575 210

504 803

E E Ee. E

Erträge. Betriebseinnahmen. nach Abzug dex Auswendun- gen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Me a Erträge aus Betoiligungen Q e Außerordentliche Erträge Gewinnvortrag aus 1932 -

1 337

504 803

Hirschberg, 31. März 1934, Der Aufsichtsrat.

Dr. Friß Rudolph, Vorsißender, Der Vorstand. Paul-Willi Fakubaschk, Verlagsdirektor.

Jch bestätige nach pflichtgemäßer Prü- fung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen.

Hirschberg i. R., den 8, April 1934, Josef Bauchmüller, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer.

S P S R S R D A E R H R P R R E I E S [101147] Magdeburger

Feuerversicherungs-Gesellschaft.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der auf Montag, dem 4. Juni d. J., 11 ihr, anberaumten ordentlichen 104. Generalversammlung in unse- rem Gesellshaftshaus, Breiter Weg Nx. 7 und 8, hier, eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der Bilanz für das Geschäftsjahr 1933 uünd über die Verwendung .des «„Fahresergebnisses.

.- Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

3. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Fi der Generalversammlung sind die Aktionäre stimmberechtigt, die hre Teil- nahme nicht später als am dritten Werktage vor der Generalversamnm- lung dem Vorstaud der Gesellschaft angemeldet habeu und im Besiß einex auf den: Namen -des . Teilnchmers lau- tenden Eintrittskarte sind, die von unserer Hauptkasse ausgegeben wird,

Vollmachten wegen Vertretung ab- iesender Aktionäre durch anwesende stimmberechtigte Aktionäre sind bis zum leßten Werktage vor der Generalver- sammlung einzureichen.

Magdeburg, den 11, Mai 1934. Magdeburger Feuerversichérungs8-Gesellschaft. Dek. Bermdt, Dr. Schmidt.

[10144]

Nostocker Straßenbahn, Aktien-

; gesellschaft.

“Einladung zur: ordentlichen ___ Generalverfammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiernrit zu der am Moutag, dem 11, Juni 1934, mittags 1214 Uhr, in Rostock, Kaiser-Wil- helm-Straße 34, in unerei Verival- tungsräumen stattfindenden diesjähri- gen ordentlichen Generalveérsaum- lung eingeladen.

Tagés8orduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts so- wie der Vermögensübersicht nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933 “und des Prüfungsberichts.

. Beschlußfassung über die Genehmi- agung des Geschäftsberichts, der Vermögensübersiht sowie der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1933.

3. Entlastung des Aufsichtsrats ‘und des Vorstands.

4. Wahlen zum Auffichtsrat.

5. Wahl von Bilanzprüfern.

Diejenigen - Aktionare, welhe an der- Generalversammlung teilitehmen wollen, haben ihre Aktièn in Gemäß- heit der Bestimmüngen des. $ 18 des Gesellschaftsvertrags spätestens bis zum 6. Juni 1934, 13 Uhr, außer an unserer Gesellschaftskasse in Rostock, in Berlin bei der Verliner Handels-Gesellschaft, in Rostock bei dexr Commerz- und Privat-Bank oder bei der Effektengirobank eines deutschen Wertpapierbörsenplaßzes zu hinterlegen.

Nostoct, den 7. Mai 1934.

Der Aufsichtsrat.

Schrimpff, Vorsißender.

[98756]. /

Müllheim-BVadenweiler Eisenbahu- Aktiengesellschaft, Müllheim (Baden). Bilanz auf 31. Dezember 1933.

Aktiva. Anlagevermögen: Bahnanlagen: Bahnbetriebsgrundstüke einschl. der Gleisanlagen, d, Streckenausrüstung u. der Betriebsgebäude: Stand am 1, 1. 1933 . BUGANA «s ao eus

Geräte u, Werkstattmasch. Stand am 1, 1, 1933 ZUGiA «pie ooo

Nebenbetriebe: Kraftwagen: Stand am 1.1.1933 , + 8400,

Mobilien Umlaufsvermögen: Betriebs- und Reserve- Matten Forderungen auf Grund von Lieferungen u, Lei-

S s: Kassenbestand einschließlich Postscheckguthaben « »

Passiva. Grundkapital: Stammaktien (Gesamt- stimmenzahl 7500) « Reservefonds: Gesetlicher Reservefonds Konzessionsmäßiger Re- servefonds 06S Erneuerungsfonds: Konzessionsmäßiger Er- néuerungsfonds « » « Erneuerungsfonds IT__ (Wertberichtigungs- Pose) a s Unterstüßungsfonds « «e - Verbindlichkeiten: Hypothekarisch gesichertes Darlehen L095 s Verbindlichkeiten a. Grund von Lieferungen u. Lei stungen einschl. Verkéhrs- schult en v Verbindlichkeiten gegenüb, Konzerngesellschaften -

Pn e e Unerhobene Dividende und Schuldverschreibungss zinsen . « Reingewinn: Vortrag a. dem Vorjahr Gewinn 1933

S L

Betriebsmittel (Fahrzeuge)|

Abschreibung . 1 400,—

Ander: Bankguthaben ««

Gefkündigte Schuldverschrei-

Eewinn- u. Verlustxrech

RM [N

876 846 1145 77 9091|

378 4724

105 539 268

T 362 272|—

2 000 1

2 063 874

600 000 60 000 2 090

572 059) 11 800

50 000

548 1 440 -

859

4 999 520

1381 619

Soll. Aufwendungen: Betriebsausgaben: Besöldungen, Löhne und sonstige Bezüge « - - Soziale Abgaben « Unterhaltung der Aus- stattungsgegenstände . « Unterhaltung der baulich. Anlagen s Unterhaltung der Fahr- zeuge und maschineller Anlagen 6 Sonstige Ausgaben «

Ausgaben der Nebenbe- triebe: Kraftwagenbetr. Abschreibungen auf Kraft-

Zinsen

Besibsteuern .

Zuweisungen: An den konzessionsmäßig. Erneuerungsfonds

An den konzessionsmäßig. Reservefonds

An den Unterstüßungs- fonds

Sonstige Aufwendungen «

Reingewinn:

Vortrag a. dem Vorjahr

Getivinn 1933 « « o -

Haben. Erträge: Betriebseinnahnen: Personen- u. Gepäverk. Gütervertehr - « v ja Sonstige Einnahmen « «

Einnahmen der Nebenbe- triebe: Kraftwagen « «

Gewinnvortrag « e. « °

Dividende nicht verteilt.

127 881

RM |H

39 772 6 947

29 298 6 468

13 700 5 429

TOT 617128

5 039

1 400 4 620 2 852

65 58 56

58

T5 10

9155

9140 60 58 58

4 999 132/880

Für das Geschäftsjahr 1933 wird eine

Müllheim (Baden), d. 26. 4, 1934. Der Vorstand,

82

85 58 56 67 ming 1933.

[10199]

Cochem.

bah in Cochem.

. Ent Aufsichtsrats,

. Verwendun

. Satzungsänderung,

. Verschiedenes.

Der Aufsichtsrat.

[9533].

Cochemer Volksbank A.-G,,

Generalversammlung. Donnerstag, den 14. Juni 1934, 154 Uhr, im Gasthof Nicolaus Nal-

i Tagesorduung: 1. Bilanz, Gewinn- und Verlustrech- mi Geschäftsbericht,

astung des Vorstands und

des Reingewinns,

. Neuwahl zum Aufsichtsrat, . Wahl eines Wirtschaftsprüfers,

Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- rechnung liegen vom 29. 18 Un D n Geschäftslokale zur Einsicht der Aktionäre offen.

Cochem, den 11. Mai 1934.

Die Direktion.

E E R A R S O A E N E L M E

Mai bis

Waitbingerbräu Atktiengesellschaft, Miesbach. Bilanz per 31. Dezember 1933,

Aktiva. Anlagevermögen: Grundslüdé s oa Brauerei- u. Wohngebäude

1 126 033,— Abschreibung 833 781,— Wirtschaftsanwesen 567 338,—

Abgang « -.. 879,40 566 158,60

Abschreibung 16 993,60 Wasserleitung 2 843,— Abschreibung 426,— Maschinen und Brauerei- einrihtung 118 700,— Zügang - « 8241,75 120 941,75

Abschreibung 26 688,75 Fastagen - « « 65 882,— Bd s O0 56 932,

Abschreibung 10 260,— Fuhrpark und Kraftwagen 30 015,—

13 911,13 73 926,13 2 562,— 71 364,13

Zugang «- » Abgang « -

3 633,47 10 530,47

Zugang « -

Abschreibung Wirtschaftsinventar 48 13

,

Zugang « « 13 974,77

Abschreibung 24 527,77

Abschreibung 183 058,13 | Brauereiinventar 7 197,—

4 212,47

—G3 108,77

Beteiligungen. 1777,— Abschreibung 501,— Umlaufsvermögen:

Vorräte:

stoffe . « « 146 621,90 Halbfertigeu. fertige Er-

Wertpapiere Buchhypotheken u. Grund- \hulden . 1107 631,60

Sicherungs-

Sonstige Darlehen « « - Außenstände Guthaben bei einer Kon- zerngesellschaft . « « - Wechsel Kassenbestand und Post- scheckguthaben Bankguthaben . + «o - Trans\itorische Aktiva. « « Bürgschaftsdebitoren 18 530,— Giroverbindlichfeiten 36 674,23

. s ® .

Passiva. Aktienkapital .…. « «o ° Geseßliche Reserve a Sonderreserve «- «. - » Hilfsfonds . « « «o. Rücklage für Grunderwerb- steuer. «.. . Delkrederereserve « Hypotheken: Brauereianwesen Mies- bach und Landsberg am Lech i Wirtschaftsanwesen Kaufschillingsreste . « « - Dividende (unerhoben). Einlagen und Kautionen Kreditoren Noch nicht fällige Steuern Transitorische Passiva + - Bürgschaftskreditoren

18 5680, i Giroverbindlichkeiten

36 674,23

Gewinnvortrag aus 1932 Reingewinn 1933 e

Roh-, Hilfs3- und Betriebs-

zeugnisse ._ 148 511,47

hypothefen 131 281,38

RM 125 483/35

1 092 252/—

295 133/37 15 588/36

1 238 912/98

127 569/16 269 070/45

106 004/85 1 500|—

14 959/62

21 794/12 1 89375

4 076 750'

Gewinn- und Verlustkonto:

2 500 000 75 000|— 81 345/06 20 d v

16 000|— 225 000|—

528 783 131 268 25 000 2 321 168 980 60 855 85 930 51 901

21 623/75 82 485/64

4 076 750/01

Gewinn- und Berlustrechnung per 31. Dezember 1933.

Soll, RM Löhne und Gehälter. « « 244 663 Soziale Abgaben . . 22 343 Unterstüßungen und Wohl- fahrt s Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen - Steuern: Besißsteuern 84 962,81 ab Haussteuern auf Wirt- \chaftsan- wesen. « . 12 246,96 73 715,85 Bier-u. sonst. Betrieb3aufwendungen Sonstige Aufwendungen Reingewinn 1933 , » « -

23 815 129 947 55 666/44

370 221

120 301 87 379 82 485

1 136 825

Haben. Erlös für Bier und Neben- produkte nach Abzug der Aufwendungen für Roh-

sto TL Bin

13

48 86

18

° 1 087 961 d sonstige Kapital- e e É» 10 120 Erträgnisse aus Grund- und Hausbesiß ; Außerordentliche Erträgnisse

17 146 21 596

1136 825

Miesbach, April 1934. Waitingerbräu Aktiengesellschaft. G. Roeckl.

Wir bestätigen nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Waißingerbräu Aktiengesell- haft in Miesbach, sowie der uns vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nach- weise, daß die Buchführung, der Jahresabs- {luß und der Geschäftsbericht den ge- seßlichen Vorschriften entsprechen.

München, den 29. März 1934. Bayerische Treuhand - Aktien=-

gesellschaft. Zugelassene Wirtschafts prüfungs= Gesellschaft. Dr. Weber, Wirtschaftsprüfer.

[9534].

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung, welche am 8. Mai 1934 stattfand, wurde eine sofort auszahlbare Dividende von 3% beschlossen; die Auszahlung der- selben erfolgt gegen Einreichung des Ge- winnanteilsheines Nr. 12 bei den nah» stehenden Stellen:

Bayerische Hypotheten- und Wechs selbank, München und deren Nie derlassungen Nürnberg, Augs=2 burg, Miesbach und Landsberg

am Lech,

Dresdner Bank, Filiale München,

Bayerische Vereinsbank, München,

Bankhaus Heinrich und Hugo

Marx, Münhen, Bankhaus Friedrich Johann Guta leben in München, Ludwigstr. 26, Bankhaus H. Aufhäuser, Koma mandite von S. Bleichröder, Berlin in München.

Das ausscheidende Aufsichtsrats] mitglied Hofrat Friß Gutleben, Baukier in München, wurde wiedergewählt.

Mies bach, im Mai 1934, Waitingerbräu Aktiengesellschaft,

G. Roedckl.

E S C T N EER R RABRE A I RR C R C R R S G E R Tie [9883]. Gebrüder Himmelheber Aktien-

gesellschaft. Gewinun- und Verlustkonto.

15 TT 64 56

65

127 892 64 180 7 095

199 168 52 518

Verlustvortrag aus 1932 . Allg. Unkosten Wertberichtigungen -

Rohgewinn Erlös aus Steuergutschei- 1 648 127 892 7 095 10 013

i 199 168 Bilanz per 31. Dezember 1938.

a

13 15 64 99

56

Verlustvortrag aus 1932 . Wertberichtigungen Betriebsverlust 1933

Vermögen. Grundstücke u. Gebäude . Maschinen, ‘Lerkzeuge,

Einrichtungen E Rohmaterialien, Halbfabri- fate und Waren Debitoren Kasse und Bankguthaben . Verlust und Wertberichti- gungen

215 258

_-

9 908/90 140 399 19 108 9 595

141 842 536 112

Verbindlichkeiten. Aktienkapital Arbeiterunterstüßungskonto Abschreibungen u, Steuer-

rüdckstellung Hypotheken Kreditoren . -

400 000 3 235

7 095/64 112 000|— 13 781 87 536 112/5I

Karlsruhe, »en 14. April 1934, Der Aufsichtsrat.

Der Vorstand.

-—