1934 / 110 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 14 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Dritte Veilage zum Neich3- und StaatFanzeiger Nr. 110 vom 14, Mai 1934. &. 9

9784 6 Saeiventi Asphalt - Aktiengesell- : chaft, Hannover. Kapitalherabsezung. IL. Bekanntmachung.

Fn der ordentlichen Generalversamm- Lung unserer Gesellshaft vom 15. Fe- $ruar 1934 ist u. a. beschlossen worden, das bisherige Stammaktienkapital von RM 1 440 000,— auf Reichsmark 960 000,—, d. h. im Verhältnis von 3 : 2 in erleihterter Form herabzusetzen, und zwar derart, daß von je 3 Aktien des gleihen Nominalbetrags eine Aktic eingezogen wird. Die Eintragung dieses Generalversammlungsbeschlusses in das Handelsregister ist erfolgt. j

Wir fordern nunmehr unsere Aktio- näre auf, ihre Stammaktien nah Maß- gabe der folgenden Bedingungen ein- Fureichen:

Die Einreichung der Aktien nebst lau-

[9896]. ne N Ee ut R EE esellsha artha/Sa. Vilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke . 120 333,50 Abgang « . 27 300,— 93 033,50 Abschreibung 33,50 Gebäude: Geschäfts- und Wohn- ebäude. « 44 130,50 Sitte « . 1350,— 45 480,50 Abschreibung 480,50 FabrikgebäudeI05 636,— Zugang . . 1 300,—

Abgang « -

48 500,—

GRD, Vilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstü>de (unverändert) 98 000 Gebäude: Stand am 1. 1. 1933 , . . 91 600,31 Abschreibung. 2 748,— Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 1.1.

1933 . . 184 142,57 Abgang . « - 720,— 183 422,57

Abschreibung. 18 342,25 Werkzeuge, Betriebs- und Geichäftsinventar.: Stand am 1.1, 1933. 1 599,81 Abgang . D, 05.0 300,— —T299,81 Abschreibung. . 129,98 1 169

D

88 852

165 080

414 %ige Obligationsanleihe der vormaligen Zimmermannwerke A. G., Chemnitz von 1919.

Gemäß Ziffer 1V der Anleihebedin- ungen geben wir bekannt, daß im «Jahre 1934 folgende Obligationen zur Rückzahlung am 2. 1. 1935 ausgelost worden sind:

Nr. 7 181 215 240 249 307 342 430 445 479 484 514 538 551 625 651 700 742 852 1029 1163 1235 1334 1358 1426 1509 1563 1735 1746 1878 1979 2067 2070 2077 2090 2137 2172 2190 2217 2250 2252 2273 2357 2386 2431 2480 2588 2716 2870 2882 2888 3013 30832 3206 3216 3222 3320 3364 3365 3620 3672 3866.

sebten y wertungssaß von RM 35 Für nominal Mark 1000 bei fr

unserer Gesellschaftskasse, Diz dorf : Holthausen, Rei Werftstr. 76, n ‘hohe

der Dresdner Vank Filiale Cy niß, Chemniß, und den übri Bie dg eta sangen der Dreôdy

Folgende in früheren Verlosy gezogene Schuldverschreibungen s ft : lang no< ni<t zur Einlösung gelangy

Nr. 368 369 370 371 372 373 624 f T53 1105 1438 2342 2829 2830 gl 3107 3229 3230 3828 3439 3806

Düsseldorf, den 4, Mai 1934

von der Spruthstelle festge

Die Rü>zahlung dieser Obligationen erfolgt vom Fälligkeitstage ab zu dem

[7672].

Jndusftrie-Verwaltungs-

Aktiengesellschaft. [8679

Dritte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 110 vom 14, Mai 1934, &.83

P s

Bamag-Meguin Aktiengesellschaft, Berlin.

Vilanz für den 30. Juni 1933.

pa:

evermögen: An T bstite eo... o. Abgang G 0M 0.69

Geschästs- und Wohngebäude Abgang « - - - o o.

Aktiva,

Abschreibung - ooooooo Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten Abschreibung - « « - - - o

Maschinen- und maschinelle Anlagen s Zugang o ooo so o9905

Abgang - o - oooooooo

RM

3 937 912 4 440

1 425 788 13 680 1412 108 53 120

29

Z 963 779 110 748

Hartwig Kantorowicz C. A.

Abschreibung « - o o o o o0055

1 606 679 166 797

T 773 470 400

HETIHAM T E A

RM

1 773 076 335 098

1437 978

D

3933 472|—

[9200 Rees Gesellshaft ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, si bei uns zu melden. Die Liquidatoren der Paul Funke Aktiengesellschaft für Eee en k.

Schuldner

Berlin:

[7675]. „Haus Oranienburg“ Grundstü>s- E Berlin.

Vilanz per 31.

Reyher.

ezember 1933,

Aktiva,

. . O. 9G *

Passiva. Aktienkapitalkonto . » « « «

Gewinn- und Berlustre<hnuug.

5 000

6 000

5 000 65 000

und Disconto-Gesellschaft, Berlin, oder deren Niederlassung Frankfurt a. W. oder bei einer Effektengirobank eines deutschen Wertpapierbörsenpla es ihre Kommanditanteile oder die über diese lautenden Pier EgRNgN Ne einer Effektengirobank eines deutshen Wert- papierbörsenplaßzes hinterlegen und bis jur Beendigung der Generalversamm- uns dort belassen.

erlin, iin Mai 1934, F. W. Krause & Co. Bankgeschäft Kommanditgesellschaft auf Aktien in

Liquidation.

Die Liquidatoren:

Hans von Planißt. Dr. Johannes Semler.

G A R R R E I O S E R

10. Gesellschaften

Teras h Z ng en in Neeklinghausen. Gesellschaft ift aufgelöst.

[8442]. Aachener Bank für Handel und Gewerbe Eröffnuugsbilanz per 27. März 1929.

[5837]

Kreis führender

G. m. b,

H,

Heimatzeitun e: D. Rec:

Die

Aachen.

Aktiva,

Nostroguthaben L. s s so o -

Passiva. Gesellschaftskapital RM 20 000, davon eingezahlt 25% « « |

RM 5 000

6

Vilanz per 31. Dezember 1929

5 000 65 000

Vilanz am 2 Tcahibaum Aktiengesellschaft,

Buchwert am l. 9, 1932

Raten R 1 353 103

fenden Gewinnanteilsheinen und Er- neuevungssheinen hat bi8 zum 10. Juli 1934 einschließlich bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin, und deren Filiale in Hannover und der Deutschen Bank und Disconto-

7583316

Abschreibun 5 336,— Maschinen und mashinelle

Anlagen . . 226 000,—

Zugang . . 25 600,49

—D5T 600,40

Vortrag per 1, 1, 1933 . „, Une ne S 6

638 149

688 688

688

20 93

13 T3 13

Werkzeuge, Vetriebs- und Geschäftsinventar « - 1 ding e ooooooo 048 9 796

9797

Abschreibung - o o e oooooooo. 9 796 Patente, Lizenzen, Marken- und ähnliche Rechte

Beteiligungen 000/04 0 00 P 0005

; Abschreibung S. - Sonder- abschreibung

Aktiva, Nostroguthaben

RM 5 000

———-

6 000

m. b

[7215] Gaszentrale unter der Eule G. m. b, H, Zinsenzahlung.

®* *

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe o e S

Forderungen auf Grund

Ht

Buchwert am

31, 8, 1933

e

Aktiva. Abgang

FTLS

Zugang

2 102 Verlustwerre<nung . « « « «

Passiva. Kapitalkonto RM 20 000,—,

Anlagevermögen: 726 000

Gesellschaft, Berlin, und deren Filiale in Hannover “t während der bei diesen Stellen üblichen

Geschäftsstunden zu erfolgen.

Von je 3 Aktien des gleihen No- minalbetrags erhalten 2 Stü>k den Ver- merk: „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 15. Fe- bruar 1934“, während die 3. Aktie ein-

ezogen wird. Die Abstempelung er- S gt provisionsfrei, sofern die alten Stammaktien am zuständigen Schalter der genannten Umtauschstellen eîin- gereiht werden; andernfalls werden die übliche Provision und etwa entstehende Spesen berechnet.

Die Aushändigung der abgestempelten Aktienurkunden erfolgt entweder un- mittelbar gegen Einreichung der Aktien oder baldmöglichst gegen Rückgabe der über die eingereihten Stammaktien ausgestellten Empfangsbesheinigungen bei derjenigen Umtauschstelle, die die Bescheinigung ausgestellt hat. Die Be- scheinigungen sind ni<ht übertragbar. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der Empfangsbescheinigung zu U Statt der Abstempelung wird ie Ausgabe neuer Stü>e erfolgen,

Soweit Aktien in einer Zahl ein- erciht werden, die niht drei oder das Vielfache von drei des gleichen Nominal- betrags ausmacht, und soweit diese Aktien der Gesellshaft zur Verwertung ur Verfügung gestellt werden, werden die auf diese Aktien anteilsmäßig ent- fallenden zusammengelegten Aktien für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe des Geseßes verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres dur< diese Maßnahmen betroffenen Aktienbesißes untex Abzug der ent- standenen Kosten zur Verfüguna aestellt und, soweit erforderlich, hinterlegt.

Diejenigen Stammaktien, die nicht bis zum 10. Juli 1934 eingereiht worden sind, sowie die übershießenden Aktien, die der Gesellschaft nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt wer- den, werden nah Maßgabe der ge]|eß- lihen Bestimmungen für kraftlos er- flärt. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien anteilmäßig entfallenden zu- sammengelegten Aktien werden für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres dur<h diese Maßnahme betroffenen Aktienbesißes unter Abzug der entstandenen Kosten zur Verfügung gestellt und, soweit erforderlich, hinterlegt. j

Hannover, 9, Mai 1934.

Contineytal Asphalt- Aktiengesellschaft. Die Direktion. :

W. A. Oest rei <. H.-R. Witt. t f ie L E G SAE C E Si C E A T E C S TSO SESIIS E Treuhand- und Revisions- Afkt.-Ges. Bielefeld in Bielefeld. Bilanz per 31. Dezember 1934.

[9873]. Aktiva. Kassakonto . Postsche>konto

Bankkonto

Nicht eingezahlt. Aktienkapital Darlehnskonto

S s o 6 6

16

164

2 996 25 000 903 20 000 100

Abgang « . 4 600,— —377 000,19 Abschreibung 17 000,49 _

Werkzeuge und Fnventar 49 vi

Zugang «- - 6 209,18 B65 309,18

Abgang - 169,75 55 039,43

Abschreibung 5 039,43

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Be- triebsstoffe : Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse, Waren Hypotheken und Grund- schulden Zugang . Abseßungen Forderungen 451 478,09 Abseßungen 9 478,09 Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postsche>guthaben . Posten der Rechnungs- abgrenzung Verlust Eventualverbindlichkeit 45 000,—

Passiva. Grundkapital: Stammaktien . e «e - Vorzugsaktien « « + « «

50 000

110 710 87 407 73 932

10 000 6 000

442 000

8 809

2 054 52 419

[1464 335

210 000 190 000

400 000 20 000

Gesetlicher Reservefonds . 9 000

Rücstellungéen - + «a - Verbindlichkeiten: Hypotheken Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen « « « A 5 Verbindlichkeiten über Banken: a) langfristig b) Kredit unter Staats- bürgschaft c) sonstige Posten der abgrenzung Eventualverbindlichkeit 45 000,— 1464 335

Gewinn- unD Der uen as per 31. Dezember 1933.

92 860

118 572 s . . 259 390

gegen- 300 000

100 000 137 266

Rechnungs- 27 245

Soll. Aufwendungen: Löhne und Gehälter « Soziale Abgaben . « « « Abschreibungen auf Anlage Andere Abschreibungen Zinsen E BesibsieUern: .. «6 #6

RM

456 474 31 590 27 889 33 961

. 61 080

. 8 097

Handlungsunkosten é 122 809

Bürgschaft Zschillichau 12 000

753 904

Haben. Erträge: Fabrikationserlös . . Außerordentl. Erträgnisse Sonderzuwendungen . Verlust

605 058 51 425 45 000 52 419

753 904

Hartha, den 25, April 1934, Der Vorstand der Jul. Fein Söhne Aktiengesellschaft.

89 72

97 58

e e e eso.

A Außerordentliche Ecträge per

von Warenlieferungen u. Leistungen « «e as Kassenbestand « « « « 5 Verlustvortrag »+ « « s

738 207 6 153

362 305

Passiva. Aktienkapital: Stammaktien « « « Vorzugsaktien . «

150 000 30 000

180 000 11 925

125 000

Rückstellungen e.» Verbindlichkeiten: B 1) e is s Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber Ban l A Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .

1 496 29 116

14 765

362 305

Gewinn- und Verlustre<hnun für 1933. 9 O

I. Erträge. Erträge nah Aufwendung für Roh-, Hilfs- und Betriebs- O %

RM

Saldo

IT. Aufwendungen. Löhne u. Gehälter 10 269,11 Soziale Abgaben . 971,82 Bullen „».» s « -10.021,23 Besißsteuern. . . 1696,16 Uebrige Aufwen-

13 060,75

DUNGEN » = as Abschreibungen 21 220,23

Verlust des Jahres „« + Verlustvortrag per 1. 1, 1933

57 239 49 970 6 183 56 153 Aus Kapitalherabseßzung « « | 50 000 Vorzutragender Verlust. « | 6 153

Vitriolfabrik Johannisthal Aktienge o Berlin-Rudow. Fran>enhoff. Menshausen.

30 50 03 53

53

[9202]. Tonwerke Allendorf Akt.-Ges., n en. Vilanz per 31. Dezember 1933. _ Aktiva. RM Grundstücke . « 4 175 Donseldêr » 4 Abschreibung 12 000 Einrichtung . Abschreibung Vorräte Eon as G oe na Verlustvortrag 19322 727,19 Verlust 1933 .. . 61,06

13 000,— ¿1 000, T0 537, 3 166,—

7 371

1 390 24 344

788 50 069

Passiva. Aktienkapital Kreditoren

50 000 69

50 069 Gewinnu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1933.

RM |5 . 72719 . | 1 634/50 . 179/47 4 166

e etro . .

Verlustvortrag 1932 « Löhne und Gehälter . . « Soziale Abgaben Abschreibungen an Anlagen .

15

Grundstüde . « « «¿ Gebäude .

Apparate, Maschinen, Reservoire, Lager- fässer

Inventar «e o o °

165 630 107 744

292 196 49 671

e 6e. o. L

Kraftwagen « « « . « | 17756

Pferde und Wagen . 1

S, 65 630 21565

45 589

100 000 60 60

||

000 000 25 000

6 000 1

40 690 194 376 8 916 21 222 4 144 6 432

S. S S.

j j | j

632 998

œlIIISla

“55 906

241 001 S. 333 249

Beteiligungen . . « « [905 897/67

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbsertige Erzeugnisse . . « Fertige Erzeugnisse, Waren « Wertpapiere . u Hypotheken und Grundschulde Darlehen ..

Leistungen . , j

gesellschaften . Forderungen an geseßliche Vertreter eines schaft abhängigen Unternehmens

Wechsel é Bankguthaben « « « -

assiva, Gn tapital Na ss N S Gesethlicher Reservefonds « «o. Delkredererüdstelluig «6 «a o o % Rückstellung für besondere Verpflichtungen Verbindlichkeiten: Anzahlungeu yon Kunden . . « «

Lende s C aa E E Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen und Konzerngesellschaften « « 5 Rückständige Tantieme

Aufwendungen, Se An A «en es Rückstellung für besondere Verpflichtungen

Besißsteuern . .

Erträge. stoffe sowie Waren

Außerordentliche Erträge Vortrag aus 1931/32 . Verlust aus 1932/33

Abschreibung auf: Gobäude ¿la is

La j

Beteiligungen « « - «

Forderungen auf Grund von ‘Warenlieferu

Forderungen an abhängige Gesellschaften. und Konzern-

Kassenbestand und Postsche>guthaben - «

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31.

Vetlustvortttàg aus 1931/22 « os « ss Uen s e N

Abschreibungen auf Anlagen . « « « « « Andre AbGLIbUndE «s e o H Aufwendungen, mit Ausnahme der Aufwendungen für Roh-, l Ub DeIriebS ote TOIDIE Orel 6 s aa C E L LER

Zinsen, soweit sie die Aufwandzinsen übersteigen

. . . . 0 . . . s . . o e. ®. .“ o e. 004.0

Verwendung der aus der Jnanspru<hnahme der Reserve und aus der |

Kapitalherabsezung gewonnenen Beträge:

a) Zum Ausgleich von Wertminderungen der Vermögensgegenstände sowie zur Tilgung des Entwertungskontos:

ai c E e r Apparate, Maschinen, Reservoire, Lagerfässer

T e Sd os o ai

S. 65 895 67

840 000

Ï e. 90 642,27 ° . 208 313,80 ° « 178 389,21 Á « 17 161,50 ° e 61 223,44 j « 79 915,05 gen und

E E 0 250 191,14

. . « 204 205,02 von der Gesell- e oooooo 44 500,— «e o % /45/685/98 e e 16 277,68 e ®

S 16 773,32

1 183 278 2 264 279

° 1 200 000 . 120 000 . 210 547 ° 200 000

18 063,80 76 651,41

435 766,81 | 3 250,—

- Gesellschaften

633 73202

2 264 279/21 August 1933.

in

RM |$

5 437 5380] : 321 0107 18 58501 200 000. 55 906 134 630 58 ; 46 020

ilfs- |

V 441 78600 6 655 4786

Ertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und- Betriebs-

821 07969 6 18110 33 84020

. L . , . . . .

6“ . . é . . . « 6 437 538,41 | * _357 839,07 | 5 795 3778

6 655 478/öl

E E Prt ir E

65 630 45 589 194 376- 21 222- 6 432- 65 89561 60 000—

Zugang « s 2 o ooo oa0o005 Abgang - o o 30 0000005

Abschreibung - s o o o... Umlaufsvermögen: Vorräte: i Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse do albfertige Erzeugnisse . a0 Bertige Erzeugnisse und Teile S E R ref 0A ypotheken . . « «o... o. Geleistete Anzahlungen « « « » - - - Le Forderungen auf Grund von Warenlieferungen un Leistungen . « Es Forderungen an bbhängige Gesellschaften und Konzerngesellshaften « - «oooooo. Sonstige Forderungen O S es aa eo 00 aa 0e Ss Kassenbestand eins<l. Guthaben bei Notenbanken und Postsche>guthaben «eo ooooo, Andere Bankguthaben . « - Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « « «- -

Passiva. Grundkapital:

Stammaktien (Stimmre<ht RM 2 000 000,—) -

Vorzugsaktien Reihe B (Stimmrecht RM 900 000,—, Jn den Fällen der Beseßung des Aufsichtsrates, der Aenderung der Saßung und der Auflösung der Gesellschaft RM 4 500 000,—)

Vorzugsaktien Reihe C (Stimmreht RM 5300 000)

Rückstellungen . « - - « Verbindlichkeiten: i Teilschuldverschreibungen « « «- Aufgewertete Hypotheken « « - Anzahlungen von Kunden . - - Verbindlichkeiten auf Grund von und Leistungen. « « «e - eo ooo eee Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gefsell- schaften und Konzerngesellshaften « + « - - Sonstige Verkindlichkeiten . « - - o o o o Akzeptverbindlichkeiten « «e oooooo Mittelfristiges Darlehn «. « « « o ooo. Sonderkredite für Auslandsaufträge. - .

b

Warenlieferungen

Andere Verbindlichkeiten- gegenüber Banken

Sparguthäben und Ruhegehaltsansprüche ° Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « 5 Bürgschaften 231 064,89

160 874

S836 874 60 000

T

S260 874 650 874

E

469 624 2 432 579

3270 624

368 421

. 29 000 104 300 63 551

4 066 944

351 177 413 816 2 824 642

46 129 416 727 11 092

21 957 475

2563 000

Gewinn- und Verlustre<hnung 1932/33. :

s

Soll. Vortrag aus 1931/32 . »« « . « Löhne und Gehälter « + » - - Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf Anlagen: Geschäfts- und Wohngebäude . - « - Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten Maschinen und maschinelle Anlagen . - Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsinventar

Andere Abschreibungen « « - É s..0 ‘440 Zinsen Besihsteuern . . . Sonstige Aufwendungen

e e oe es

ÏîÄ=[î- e s s o

S 0.0 oos M D. M. M

Haben. :

Erlös nach Abzug des Verbrauches an L Hilf3- und Betriebsstoffen sowie der fertigen Zulieferungen (gemäß $ 261e (1) I1 Ziffer 1 H.-G.-B. in der Fassung der Aktienrehtsnovelle vom 19, 9, 1931).

Erträge aus Beteiligungen

Außerordentliche Erträge .

Verlust des Rechnungsjahres . zuzügli<h Vortrag aus 1931/32

Verlustvortrag . Rückstellung für

RM

3539 185

87 990 | 51 076 1 503 000

1.967 084

84 596 989 572 1798 829 3731 857 2 484 000 2 463 801 573 242 119 340

21 957 475

RM 356 961 5 327 516 418 614

2 573 854

7419 541 34 249 675 780

3856 961

2930 815

Verluste aus laufenden Geschäften und Verträgen

11 060 385

716 000|-

43 73

61

2930 815 1 069 185

| 4 000 000

4

—\ suig

Der

[3342].

Jnventar

Auto

Aktienkapita ypotheken

Abschreibun Bühneninventar 8 600,— Zügdia <2

Abschreibung 5 $00,—

Tonfilmanlagen 28 Abschreibung 13 600,

Abschreibun

anksrhulden , Kreditoren (Darlehn usw.) Transitorishe Posten « «

Aufsihtsrgt besteht aus den Hexren: Direktor Alfred Hirte, Direktor Paul Teidel, Kaufmann Alfred Hirte jun. S R PRTIE CSR T B E S S R E L C I R E

Karl Winkler A.-G., Rathenow,

Vilanz vom 31. Dezember 1932.

‘Aktiva. Grundstü>ke und Gebäude

331 400,— 29 400,— 200,— 500, as

5

Abschreibung i 2 800,— Effekten p S 5 000,— g_. 4 800,— AUßeane C Kassenbestände . . . « « Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag aus 1931 Vetlust 1932» 4s os

D

e. e.

m0 e eo sooo e e,

Gewinn- und Verlustre<nu ewin tür 193 stre<nung

Abschveibung - 7.000,—

7-400

524 T 22 000|— 3 500

14 800 2 800

200

4 137 2 087

26 115 6 745

606 786

250 000 50 125 198 024 74 032 34 603

606 786

Zinsen

Effekten

Rohgeivinn

Karl Winkler

Debet. Verlustvorträg aus 1981 . Unkosten . « eo ooo Sl» a o >00

o oe

Abfrhreibüngen auf: Grundstücke und Gebäude O 4 S 6

ühneninventar Tonfilmanlagen Auto eo...

Kredit.

Getvinn- und Verlustkonto: Verlustvoxtrag aus 1931 Verlust 1932

———

m n ———

26 115 72 569 29 073 25 115

7 000 7 400 5 300 13 600 2 800 4 800

193 773

193 773

Rathenow, den tö. August 1933,

Aktiengesellschaft

für Varieté- u. Lichtbildbühnen. Karl Winkler.

160 911

26 115 6 745

[10148] Ti

äuf

—1i Krauje & Co. Bankgeshäft Komm ditgesellshaft auf Aktien in Liquida- tion laden wir zur Generalversamm- den 5. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, in die

8. Kommanditgesell- {haften auf Aktien.

Kommanditisten

Dienstag,

der {äft Komman-

F. Wi

Die Zinsscheine unserer wertbestän- digen Kohlenanleihe für das ute Þ 1. Oktober 1933 bis 31. März 1934 werden mit 59 Pfg. pro Tonne ab 1. Mai cr. von unserer Be eingelöst.

Reichenbach, ulengebirge, im April 1934. Der Vorftand.

[4272]

Die Firma Friedrih Rückert & Söhne Gesellschaft für Baugusfüh- rungen m. b. H. d aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- efordert, ihre Forderungen bei dem nterzeihneten anzumelden.

Verlin, den 17. April 1934.

Der Liquidator : O Rüert sen., Bln.-Halensee, Markgraf-Albreht-Str. 6. [81848] Liquidation.

Dire! Fa. „Globura“‘ Erfie Schiarz- wälder Lampenuhren-Fabrik G. m. b. H., Freiburg i. Br., Löwenstr. 6, tritt mit dem heutigen Tage in Liqui- dation. Zum Liquidator ft Herx Lud- wig Knarr, Freiburg i. Br., Zastus=- stra 35, bestellt. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Guthaben binnen 4 Wochen anzumelden.

[9549] : Laut Beshluß derx Gesellschafterver- sammlung unserer Gesellshaft vom 4. Mai 1934 i\stt die Liquidation unserer Gesellschaft beschlossen. Der Unter- zeichnete ist zum Liquidator bestellt. Ge- mäß $8 65 Abs, 2 des Gesebßes über die Gesellshaften mit beshränktex Haftung geben wir dies hierdur< bekannt und fordern die Gläubiger der Gesellschaft auf, si< bei ihr zu melden.

Aachen, den 8. Mai 1934.

Schumacher «& Co. G. m. b. H.

Edgar Effert, Liquidator.

[8835] Bekanntmachung.

Die Abfertigungsstelle im Grenzver- kehr Gesellschaft mit beshränkter Haf- tung in Kehl ist aufgelöft. Die Gläu- biger werden aufgefordert, sih bei thr zu melden.

Kehl den 5. Mai 1934. Ahleretgungo vas im Grenzverkehr

. m. b. H. in Liquid. Der Liquidator: Schröder. [8441] Bekanntmachung, j

Gemäß $ 58 Nummer 1 des Reichs- | eseges, betreffend die Gesellshaften mit LelGeänkter Haftung, geben wir hier- mit bekannt:

Durch Beschluß der Gesellshafter der Burger & Mayer G. m. b. H. zu Ber- lin vom 27. April 1933 ist das Stamm- kapital der Gesellshaft um 400 000,— Reichsmark auf 100 000,— Reichsmark herabgesetzt worden, um die bestehende Ueberkapitalisierung dur< Rüchzahlungeu an die Gesellschafter zu beseitigen. Die etwaigen Gläubiger der Gesellshaft werden hiermit aufgefordert, sih bei der Gesellshaft zu melden.

rlin, den 27. April 1934. Burger «& Mayer G. m. b, H. Die Geschäftsführer : Norbert Burger. Karl Mayer.

9854

i Die Weserstr. 38 GmbH., Berlin- Neukölln, Weserstr. 38, ist aufge- löjst. Die Gläubiger werden aufge- fordert, si< bei der Gesellshaft zu melden.

Gewinn

Unkosten Gewinn

davon eingezahlt 25% , «

Vilauz per 31. Dezember 1930.

5 000 5 000

Aktiva.

Na ¿s 6 a 0.0

assiva.

P Kapitalkonto RM 20 000,—,

davon eingezahlt 25% , «

MR 5 182

5 182

Il] 2e

5 000 182

5 182

Gewinn- und Verlustre<hunung per 31. Dezember 1930.

Soll,

Haben. Zinsenkonto E E E E E E Provisi onsfonto . o...

Vilanz per 31. Dezember 1931

RM

[21 | R225

R|38S

182

.

Aktiva, Nostroguthaben

® f - . o .

Passiva. Kapitalkonto RM 20 000,—, davon eingezahlt 25% « « Gewinn

RM 5 148

| 5 148

H li

5 000 148

H

5 148

Gewinun- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1931.

Soll, i O Stouernkonto . - Gewinn Din

Haben, ZinsenkontE L e v8 S Provisionskonto = « oa o 5

Bilanz per 31. Dezember 1932.

T L

l Ia

566

Aktiva. Nostroguthaben

Passiva. Kapitalkonto RM 20 000,—, davon eingezahlt 25% « « Gewinn

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1932.

RM 5 170

_5 170

Il 2

5 000 170 5 170

E

Soll.

lens 40% Steuernkonto . « Gewinn

* . o . .

Haben, SIineRAO . e 0 Pröovisiónskonto . . . » . »

Bilanz per 31. Dezember 1933.

RM 4 30 170¡—

204/77

J TT

1436 61

204

Aktiva. Nostroguthaben

RM 5 170

Bankanteil Inventar . . . e . 3984,03 Abschreibung

Verlust 1933

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . s Außenstände dur<h Erhöhung der Delkredererüstellung Tilgung des Entwertungskontos C I b) Zur De>ung von sonstigen Verlusten: Verlustvortrag «

2 673 9 380

8 592

Dr. Fein. S<hlesier. Alle übrigen Aufwendungen

Nach dem abschließenden Ergebnis

unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der Fahresabschluß und der

Geschäftsberiht den geseßlihen Vor-

schriften.

Leipzig, den 26, April 1934, Sächsische Revisions- und Treuhandgesellshaft A.-G.

Muth, ppa. Dr. Schiffmann, öffentl.

bestellt. Wirtschastsprüfer.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt si<h wie folgt zusammen: Herr Bankdirektor Otto Drechsler, Döbeln, Vorsitzender 7 Herr Rechtsanwalt und Notar Paul Uhlmann, Leipzig, stellvertr. Vor- sißender; Herr Bankdirektor Hermann Peitsmeyer, Leipzig; Herr Rechtsanwalt Dr. Gottfried Schönherr, Chemniß; Herr Kaufmann Willy Schweiher, Leipzig.

Räume der - Deutschen Waren-Treu-

Land-Aktiengese [a Berlin W 8,

ehrenftraße Nr. 25—26, ein. Tagesordnung: :

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnun und des Ge- schäftsberihts für das Geschäfts- jahr 1933/34. |

¡ MERGR I der Bilanz.

3, Entlastung der Liquidatoren des Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswahl.

. Bericht über bevorstehende Ver- steigerung der dem ankgeschäft

eanden Geschäftsanteile der 1

Vln.-Neukölln, 11. Mai 1934. Rudolf Graf, Liquidator.

[1018 Ostelbisches Braunkohlen-Syndikat 1928 G. m, b. SH., Berlin. Gesellschafterversammlung vom 25. 4. 1934

Auf Grund der Saßungsbestimmun- gen sind: . :

a) ausgeschieden als ordentliche Mit- glieder aus dem Aufsichtsrat die Herren: J. Petschek, Aussig, Elbe, Ge- neraldir. Dr. Arthux acob, Berlin, Generaldir. Dipl. -Fng. Hermaun Müller, Dresden. Bergwerksdir. Dr.- Jng Friy v. Delius, Mila, Hütten- direk: ox Friedr. Möller, Rieja, Elbe,

b) neu eingetreten als ordentliche Mitglieder in den Aufsichtsrat die Herren: . Dr. Ernst Petschek, Berlin, Dix. Paul Roseno, Berlin, Bergwerks- dix. W. Klingspor, Halle, Saale, Major a. D. Josepd Steuer, Muskau, O. L., Divektox Dr. Heinrich Eblers, Dresden.

29 37751 241 950 5 795 377/88

fit S 6 526 84972 C 244 149/72

|

3 493 1419

54 093

4 000 000|—

4 00 0000|—

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der vate und S der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä-4 rungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und. der 4 Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften.

| 103 700 Berlin, im April 1934. . Gewinn aus der Einziehung von eigenen Aktien, die von Aktionärseite | f Deutsche Treuhand-Gefellschaft. der Gesellschaft unentgeltlih zur Verfügung gestellt find | 1 378 000 - \{< h f

i , Horschig, öff. bestellter Wirtschaftsprüfer. Gewinn aus der Herabseßung des restlihen Grundkapitals von | öff. bestellter Wirtschaftsprüfer. RM 6 000 000,— auf RM 1 200 000 9 f 4 800 000— ppa. Werner, öff. beste schaftsp

E —— I Der Aufsichtsrat seßt sich auf Grund der in der heutigen Generalversammlung 6 525 849!

(B vorgenommenen Wahlen aus den folgenden Es zusammen: - Generaldirektor Jh bestätige nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften

Dr. phil. b, e. Heinrih Bierwes, Düsseldorf, Bankdirektor Alfred Broege, Berlin, der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise, ds Kaufmann Max Elisat, Berlin, Justizrat Dr. Friedrich Wilhelm Erlinghagen, Berlin, unter der Vorausseßung, daß die Kapitalherabsezung entsprechend den geseßliche!

Direktor Walther Kunze, Berlin, Baurat Ernst Lechner, Köln-Bayenthal, Regierungd- Vorschriften durchgeführt wird, die Buchführung, der Jahresabschluß und der m rat a. D, Dr. Paul Mojert, Berlin, Baurat Dr.-Jng. e. h. Friy Neuhaus, E vorgelegte Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen. Dr. jur, Ernst Nölle, Berlin, Bankier Friedrich Carl Freiherr von Cd rat Berlin, den 19, Februar 1934,

Rhein, Martin Buchholz, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer. Genußrechte der aufgewerteten Teilschuldvershreibungen unserer Rechts- Die durchgeführte Kapitalherabsezung i 23, 1934 i vorgängerin, der vormaligen Berlin-Anhaltischen Maschinenbau-Actien-Gesellschaft in register eingetragen worden. P E N E ra Berlin, von 1920 waren m 30. Juni 1933 im Gesamtbetrage von RM 15 480,— gewählt worden |

5 170

31 06

Gewinn aus der Herabseßung des Stammaktienkapitals . « « » « «

Watten (2 0A Bi Verlustvortrag 1932 727,19 Verlust 1933 61,06

Passiva. Kapitalkonto RM 20 000,—, davon eingezahlt 25% « » Gewinn

5 000 170! 5 170

Gewinun- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.

Soll. SteuerulanW Go Gewinn 1933 ,

788/25

9 380/31

Die Genekalversammlung vom 24. 4.

1934 beschloß die Auflösung der Gesell-

schast. Zum Liquidator wurde Herr

Bankdirektor Franz Wolye, Essen-Bre-

deney, ernannt.

Tonwerke Allendorf Aktiengesellschaft.

Tonwerke Allendorf A.-G., in Liqu.,

[9203]. Essen.

Die Generalversammlung vom 24, 4.

1934 beschloß die Auflösung der Gesell-

schaft. Als Liquidator fordere ich die

O zur Anmeldung ihrer Ansprüche

auf,

Essen, den 5. Mai 1934,

Franz Wolße, Essen-Bredeney, Am Wiesental Nr. 46,

Passiva. Aktienkapitalkonto Fremde Gelder Kreditoren Gewinnvortrag 1931 . . ., Gewinnvortrag 1932 . .

En a Bas Pen Mee N ewinn aus der Einziehung der eigenen Aktien, die sich i / Gesellschaft befinden . 0 G M , die sich im Besiß der

50 000 392

1 083 45

2 571

54 093 Gewinn- und Verlustre<hnung.

40 62 56

39

und

. . . . . . . . . . .

5 786 490 392

6 669

¿4 3.601 1 588 1419 6 669 Albert Wiese,

58 72

30

10 72 48

30

Abschreibungen

Steuern rausewerk G. m. b. H. Neusalz

G. N Diejenigen Kommanditisten, welche an der Generalversammlung stimm- und antragsberechtigt teilnehmen wollen, müssen bis spätestens Sonn- abend, den 2, Fen 1934, bis zum Ende der Schalterkassenstunden bei dex Ge-

ellschaftskasse, Berlin NW 7, Bunsen- bxala > ale

Haben. Zinsenkouto. 4.45%

Provisionskonto . « 66/81

188|—

Aachen, den 31. Dezember 1933. Aachener Bank für Haudel und Gewerbe G. m. b, H.

Arbeitsertragskonto Zinseneinnahmen Verlust 1933

Handel“

Direktor W. Engelbrecht, Berlin, ist in den Aufsichtsrat im Umlauf.

x Bo Verlin, den 8. Mai 1934. rstaud, M, Gößler, Fal, , Dee Vorstand.

Der Vorstand, | hai dex Deutschen Bank