1934 / 112 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 16 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

a

[107501]. E Z Zuderfabrik Körbisdorf _ Aktiengesellschaft in Körbisdorf. Verwaltung in Halle a. S., Merseburger Straße 156/157, Ausgabe von Gewinnanteils<heèinen. Die Ausgabe der neuen Gewinnanteil- scheinbogen mit den Getvinnanteilscheinen Nr. 11 bis eins<hließli<h: 20 zu ünseren Aktien erfolgt kostenlos gegen Einreichung der Erneuerungsscheine bei der Deutsche Länderbaut Aftiengesellshaft in Berlin NW 7, Unter den. Linden 78, Erneuerungsscheinen isst ein arith- geordnetes Verzeichnis in dop Ausfertigung beizufügen. S., den 11. Mai 1934. Jessen. Dubiel.

Den metisch pelter

Halle a. S.,

Der Vorstand. 107751]. Lech-Elektrizitätswerke

Aktien-Gesellschaft, Augsburg.

Generalversammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdur<h zu einer am Mittwoch, dem 6. Juni 1934, 10 Uhr, im Ver- waltungsgebäude unserer Gesellschaft, Augsburg, Schäzlerstraße 1a, stattfinden- den ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts über das Geschäftsjahr 1933.

9. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

. (Getwwinnverteilung.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Zaßungsänderung: $ 21 Abs. 1 (Stellvertretung des Aussichtsrats- vorsißenden), $ 26 Abs. 3 (Ver- tretung von Aktionären).

. Wahl des Bilanzprüfers für das Ge-

ichäftsjahr 1934.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen und ihr Stimmrecht ausüben wollen, werden er- sucht, ihre Aktien oder die über diese lauten- den Hinterlegungsscheine spätestens am dritten Werktag vor dem Versammlungs- tag, leßteren niht mitgerechnet, zu hinter- legen:

in Augsburg: bei der Kasse der

Gesellschaft,

bei der Bayerischen Staatsbank,

bei der Dresduer Baut, Filiale Augsburg,

bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, Filiale Augsburg,

bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank, Filiale Augsburg ;

in Berlin : bei der Dresdner Bank, bei der Deutschen Bank und Dis-

conto-Gejellschaf#t,

bei der Berliner Handels gesell=

schaft, bei dem. Bankhaus Delbrü,

Schicler & Co., bei dem Bankhaus Hardy & Co.,

G. m. b. H.z

Frankfurt (Main): bei der

Dresduer Bant in Frankfurt

(Main), bei der Deutschen Bant und Dis-

conto-Gefelts<att Filiale

Franffurt (Main), bei dem Bankhaus Grunelius &

Co., bei dem Bankhaus GebrüderSulz-

bach;

in München: bei der Bayerischen

Staatsbank,

bei der Dresdner Bank, Filiale München,

bei der Deutschen Vank und Dis- conto-Gesells<haft, Filiale München,

bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bankf;

in Zürich: bei der Schweizerischen

Kreditanstalt.

Die Hinterlegung fann mit Zustim- mung einer Banfkhinterlegungsstelle für sie auch bei anderen Banken, bei einer deutschen Esfettengiro bank, oder bei den Kassen der öffentlichen Körper- schaften (Kreise, unmittelbare Städte, Bezirke uud Gemeinden), der Kreise S<hwaben und Neuburg nd Oberbayern erfolgen; in diejem Falle muß indessen der Hinterlegungs- schein den Vermerk enthalten, daß die Aftien bis zum Schluß ‘der General- versammlung im Sperrdepot bleiben.

Die Hinterlegung kann auch bei einem deuis<hen Notar erfolgen und is da- durch nachzuweisen, daß vor Ablauf der Hinterlegungsfrist einer der gedachten An- meldestellen ein ordnungsmäßiger Hin=- terlegungsshein übergeben wird. Dieser Hinterlegungsschein gilt nur dann 113 ordnungsmäßig, wenn darin die hinter- egten Aktien nach ihren Unterscheidungs- nerfmalen (Gattung, Serie, Nummer jw.) genau bezeichnet sind und wenn überdies in dem Schein selbst vermerkt ift, die Aftien bis zum Schluß der Ge- ieralversjammlung bei dem Notar in BVer-

hr bleiben.

Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung

e Geschäftsbericht über das Geschäfts- hr 1933 nebst Prüfungsbericht des Auf-

tsrats liegen vom 19. Mai d. F. in dem Geschäftslofal unserer Gejellshaft zur Ein n<zt i auf.

Augsburg, den 14. Mai 1924, Lech-Elettrizitätswerkte Attien-Gejellschaft.

. stellv. Vorsitzende des Aufsichtsrats;

&r. Egger.

in

der Attionäre

Erste Beilage zuin Neïh8- und Staatsanzeiger Nr. 112 vom 16, Mai 1934. S. 4

[10762].

Mitropa Mitteleuropäishe Schlaf- wagen- unD Speisewagen-Aktien- Gesellschaft, Verlin.

Wir machen hierdurch bekannt, daß der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren besteht: Carl Bergmann, Staatssekretär a. D., Mitglied des Vor- tands der Dresdner Bank, Berlin, Vor sivender; Dr. Gustav Hammer, Direktor der Deutschen Reichsbahn - Gesellschaft, Berlin, stellvertretender Vorsißender;, Dr. Rudolph Firle, Vorsißender des Vor stands des Norddeutschen Lloyd, Bremen; Gustav Franke, Unterstaatssekretär a. D., Berlin; Dr. Arthur Knuth, Geschäfts führer des Mitteleuropäischen Reisebüros G. m. b. H., Berlin; Max Oboussier, Vor- sivender des Vorstands der Hamburg- Amerika Linie, Hamburg; Karl Ren- ninger, Oberbürgermeister, Mannheim; Dr. Felix Somary, Bankier, Zürich; Dr. Emil Georg von Stauß, Preußischer Staatsrat, Vizepräsident des Reichstags,

Berlin.

Berlin, den 8. Mai 1934,

Der Vorstand.

[10790]. Bayer. Farben- und Lackindustrie, N.-G., Müncheu. Einladung zur ordentlichen Ge- neralversammlung am Donuers- tag, den 21. Juni 1934, na<hm. 17 (5) Nhr, in München, Gewerbe hausgaststätte (Vereinssaal), Damenstift- straße 5/0. Tage2orduung :

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie Bekannt- gabe des Geschäftsberichts des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verwendung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aussichtsrats.

4. Wahl eines Wirtschaftsprüsfers.

Teilnehmer an der Generalversammlung

wollen ihre Aktien oder Hinterlegung®s- scheine darüber spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung on Vorstand der Gesellschaft hinter- egen.

München, den 15. Mai 1934.

Der Vorstand. A. Zelle.

GAUIES E G NO E E S REE E S A AD E R t A EIIE A R S OE S E ICM RRE ITRRENO A N E I D IS R IAIOE

[10185].

Aachener Rüctversicherungs-Gesellschaft.

Gewinn- und Verlustrehnung für das Jahr 1933.

Einnahmen. Lebensrüdcversicherung. . Ueberträge aus dem Vorjahre:

1, Prämienreserve für eigene Re<hnung 12 856 528,65

ab Kursdifferenz

2. Prämienüberträge für eigene Rehnung . « « Reserve für schwebende Versicherungsfälle für

3.

eigene Rechnung Prämieneinnahme abzügl. Ristorni , Vermögenserträge « «

L HI,

Unfall- und Hastpflichtrü>versicherung.

I. Ueberträge aus dem Vorjahre:

1. Prämienreserve für eigene Rechnung « « s - 2 Prämienüberträge für eigene Rehnung «- - + 3. Reserve für schwebende Versicherungsfälle für

6:40: 1020: 0 E 7G

eigene Rechnung

. Prämieneinnahme abzüglich Ristorni:

1. Uebertragsfreie

S eb ELILGaGSPONAE Se ee Sachrüctversicherung.

Ueberträge aus dem Vorjahre:

1. Prämienüberträge für eigene Rechnungt

a) Feuerversicherung « « « «. «. «

b) Sonstige Versicherungszweige S

eigene Rechnung:

A) E e S

b) Sonstige Versicherungszweige

Prämieneinnahme abzüglich Ristorni:

a) Feuerversicherung: Ie UEBELTLUASTLCIE s odd 00 2, Ueberkragspflichtige « « - « b) Sonstige Versicherungszweige: 1. Uéberttagsfreié . + s o. o. 0 s 2, Uebertragspslichtige . « « «- Allgemeines Geschäft. Vermögensertxäge- Zinsen: a) aus Beteiligungen b) allgemeine .

abzüglich der'auf die Lebensversicherung ent-

fallenden Beträge Gewinnvortrag aus 1932 . « - - «

Gesamteinnahmen

Ausgaben.

Lebensrüdversi<herung.

T. Retrozessionsprämien . . E IL. Zahlungen aus i Rechnung.“ . Zahlungen für IV. Reserve für schwebende eigene Rehnuüng . »:- - s

V

Rechnung . Vi

I. Retrozessionsprämien: I Meerane s ee e S S. Vebéetragsplihligë . « ss -

IT, Zahlungen aus Vecsicherungsfällen

Schadenregulierungskosten für eigene Rechnung Versicherungsfälle für

Rejerve füx , schwebende

eigene Rechnung .. . Provisionen, und

Rechnung . «

Prämienreserve für eigene Rechnung . Prämienüberträge für eigene Rechnung

Sachrücversicherung. . Retrozessionsprämien: a) Feuerversicherung: i d ° 2, UebêrträgspliGtige .. » «s

b) Sonstige Versicherungszweige . » « « « « - « : Versicherungsfällen einschließli< Schadenregulterungsfosten für eigene Rechnung:

. Zahlungen aus a) Feuerversicherung a b) Sonstige Versicherungszweige .

. Reserve für s{<webende eigene Rechnung:

a) Feuerversicherung -. 4 b) Sonstige Versicherungszwetge .

" Provisionen und Verwaltungskosten für e'gene

Rechnung .

, Prämienüberträge für eigene Rechnung:

a) Feuerversicherung . . « « « « b) Sonstige Versicherungszweige . Allgemeines Geschäft. >teuern i L Q Me Berwaltunasfoft Kursverluste .

abzüglich Æursgewiune . -

C p

Gewinn

Gesamtausgaben

Reserve für s{hwebende Versicherungsfälle für

Versicherungsfällen für eigene

Nückkäufe für eigene Rechnung . Versicherungsfälle für

Provisionen und Verwaltungskosten für eigene Prämienreserve für eigene Rechnung E O VIT, Prämienüberträge für eigene Rechnung Unfall- und. Haftpflichtrücversiherung.

Verwaltungskosten für eigene

Versicherungsfälle

RM [N RM \F

12305 721 811 916

- 550 806,95

13 327 773

11-7671 221 598 728

210 135

d eee se

101 311 357 423

972 761 1431 495

73 989 1 579 764

1 653 753

0... M R

1220 778 290 841

1511 619

519 963 82 329

132 408,11 3872 936,05 | 4005 344 E L2H

. 724 775,61 | 726 396

r A SUM E A E T

4731 741

» 178 054,10

. 982 567,26 | 1160 621

561 893 115 683

32 206 200/61

898 728 14

244 779

2 400 958 725 856

L E E 258 111 2773 924 14 284 450 694 442

480 045

einschließlich 4 597 477

933 192 506 542

107 247 464 345

. 28 060,86 . 942 364,14

970 425

45 152/99

1015 577

01 34/40

1495 051)

für

. . . . - . 403 616

E 46 566 450 182/—

1 547 682‘

1 493 505 | 374 149/37 68 714/21

R E

934 166/24 508 767/33) 425 398/91 bai 864 564/95

32 206 200 61

Bilanz am. 31. Dezember 1933.

RM À

Akiiva. RM . Forderungen an die Aktionäre für noch nicht gezahltes Aktienkapital . Grundbesiß - Hypotheken . Wertpapiere « « 7, Beteiligungen . Guthaben: bei Bankhäusern bei Versicherungsunternshmungen:

a) für zurü>behaltene Reserven u, Prämien- überträge aus dem laufenden Rückver- sicherungsverkehr:

Lebensversicherung «» « «. s Unfallversicherung . Haftpflichtversicherung « s Sonstige Versicherungen b) Sonstige Forderungen . « Zinsen, im folgenden Jahre fällige, anteilig das Rechnungsjahr entfallende . . Gestundete Prämie der Lebensversicherung s - Kassenbestand und Postsche>guthaben « « «- Sonsliae Alla «L. ee Bürgschafstsschuldner RM 490 692,55

Gesamtbetrag 29 889 000/64

Passiva. | Aftienkapital . Uf ee a0 5 000 000 Kapitalreservesonds e eo oe oos) 500 000 Rückstellungen: | für Steuern R E E S 84 029 | für vertragliche Pensionsverpflichtungen 160 000 | Steuergutscheinrückstellungskonto j « o 18 161 262 190 83

Prämienreserve für eigene Rehnung: | 1, Lebensversicherung . - « « - . - o 14 284 450 | 2, Unfall- und Haftpflichtversicherung « 107 247|—|14 391 697 95 Prämienüberträge für eigene Rechnung: 1, LébenaveriWerd «u o eo B 2, Unfall- und Hasftpflichtversicherung « « s , Sachversicherung - « + - «ooo. Reserven für s{hwebende Versicherungsfälle eigene Rechnung: 1. Lebensversicherüung « « - -- » e000 258 111 2. Unfall- und Haftpslichtversiherung « «- - 933 192 3, Sachversicherung « « - - . o o. 450 182 Sonstige Reserven und Rülagen: 1. Rü>klage für unvorhergesehene Fälle »« « «« 2; Rücklage. sfüc Kursverluste « « ««|. - Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche- rungsunternehmungen: a) für einbehaltene Reserven aus dem laufenden Rüekversicherungsverkehr . « - - o o o o o b) Sonstige Verbindlichkeiten « « « » . + Sonstige Passiva: Nicht erhobene Dividende « - Bürgschaftsverpflichtungen RM 490 692,55 Gewinn und dessen Verwendung: l. an die Aktionäre « « - o o. 5 , Tantiemen « + 3, Rüeklage für Pensionszwed>e . « « « 40 000 Rückstellung für spätere Verwendung 250 000 . Vortrag auf neue Rechnung. - « - 109 432 864 564 9

Gesamtbetrag | [29 889 000 64

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungs- abschluß der Versicherungsunternehmung, die zugrunde liegende Buchsührung und der Jahresbericht des Vorstands den gejeßlihen Vorschriften.

Köln, den 26. April 1934.

Rheinish-Westfälische „Revision“ Treuhand A.-G, Thau, Dr. Minz, öffentlich bestellte Wirtschastsprüser.

Der der Reihenfolge nach aus dem Aufsichtsrat ausgeschiedene Herr General- direktor Wilhelm Spans wurde wiedergewählt. Der Aufsichtsrat erfährt demnah in seiner Zusammenseßung keine Veränderung.

Der Gewinnanteil für 1933 beträgt RM 14,40 für die Aktie und kann abzüglih 10% Steuer mit netto RM 12,96 ab 12, Mai d. J. bei der DresDner Bank in Aachen, Berlin, Köln und Frankfurt a. M. sowie bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft in Aachen, Berlin, Köln und Frauk: furt a. M. erhoben werden. Zur Einlösung kommen die Gewinnanteilscheine Nr. 1—6008 mit der Bezeichnung „Fünfter Gewinnanteilschein“ Nr. 5, Nr. 6009—10008 mit der Bezeichnung Ausgabe 3 Nr. 5 „Le Nr. 10009—25000 mit der Bezeichnung „Elster Gewinnanteilschein“ Nr. 11, Aachen, den 11, Mai 1934.

Der Vorstand. Aner.

I O O E E E S I N S

[10795]. [10515]. Centralvank für á Duisburger Kupferhütte, Eisenvahunwerte i. Liqu., Berlin. Duisburg. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

ein- 3 500 000'—

42 000|— 1 047 425/54 4 118 074/01 1704 251/09

1 851 88015

08 74 82 21

14 770 093 134 871 133 891 385 431

15 424 287|85 1 740 679/69

auf | S 428 934/49 11 003/16 14 104/05

6 360/70

Î e. E eo.“

694 442 464 345| 1493 505|

1 641 485

ŸII, | 1 800 000 | 200 000|—| 2 000 000

VIII,

2 060 861/177 512 300/77 3 607

IX,

D. XI, 360 000 105 132

E 10

D 0E S0: 5,9

85

Nach der in der Generalversammlung vom 26. April 1934 vorgenommenen Neu- wahl besteht der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren: 1. Ge- heimrat Professor Dr. C. Bosch, Heidel- berg, Vorsißender; 2. Direktor Dr. Hans Kühne, Leverkusen, stellvertr. Vorfißender; 3. Dr. Hugo Henkel, Düsseldorf; 4. Di- rektor Dr. Friß ter Meer, Frankfurt (M.); 5. Dr. Kurt Albert, Wiesbaden; 6, Di- reftor Emil Pickhardt, Bochum; 7. Di- rektor Paul Denker, Frankfurt (M.); 8. Direktor Karl Weiß, Ludwigshafen (Rhein); 9. Dr. Renzo Giulini, Heidelberg ; vom Betriebsrat delegiert: Vorarbeiter Friß Ueberhoff, Duisburg; Plaßmeister Wilhelm Dederding, Duisburg.

Der BorstandD.

[10738].

Geraer Filztu<hfabrik Lechla & Mehlhorn Attiengesells<haft. Die Aktionäre der Geraer Filztuch=

fabrik Le<hla & Mehlhorn Attien= gesells<haf}t, Gera, werden hiermit zu der. am Freitag, den 1. Juni 1934, nahm. 314 Uhr, im Büro des Herrn Rechtsanwalt Walter Kraßsch, Gera, Burg= straße 3, stättfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen, Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts, Genehmigung der Jahrescechnung für 1933 und Beschlußsassung über die Verwendung des Reingewinns.

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Bestimmung des Vorsißenden und des stellvericetenden Vorsißenden des Aufsichtsrats.

4. Wahl des Bilanzprüfers,

Geva, den 14, Mai 1934,

Geraer Filztu<hsabrit Lechla & Mehlhoru Attieungesells<haft.

Der Vorstand. Lechla,

werden hiermit zu der am Donnerstag, dem 14, Juni 1934, 12 Uhr, im Hotel am Zoo, Berlin W 15, Kurfürsten- damm Nr. 25, stattfindenden ordent lichen Generalversammlung einge laden.

TagesorDduung : 4

1, Vorlage und Beschlußfassung über

die Genehmigung der abgeänderten Reichsmarkerössnungsbilanz unterUm- stellung des Grundfapitals auf 3 Mil- lionen Reichsmark durch Herabseßung des Nennwerts der Aktien von 1000 Papiermark auf 400 Reichsmark und Berichterstattung dur<h die Liqu datoren und den Aufsichtsrat hierzu» Beschlußfassung über die zwe>s Durch führung der Umstellung des Grund- fapitals auf Reichsmark vorzunehmen den Maßnahmen, insbesondere Aen- derung des Artikels 4 des Gesell schaftsvertrags. Vorlage und Genehmigung der * lanz für den 30, Juni 1933 nebst G6“ schästsbericht der Liquidatoren und des Aufsichtsrats. /

. Entlastung der Liquidatoren und des Aussirhtsrats sowie Beschlußfa}uns über eine dem Aufsichtsrat zu 39) lende Vergütung. S

5, Aenderung des Artikels 6 des Gesell schaftsvertrags (Geschäftsjahr).

Gemäß Artikel 10 des Gesellschaftsver

trags haben die Aktionäre, die in der Generalversammlung das Stimmrecht au üben wollen, ihre Aftien nebst Nummer> verzeichnis oder den Hinterlegungss<en eines deutschen Notars am driiten Tage vor der Generalversammlung ? hinterlegen. Hinterlegungsfstelle 1 de Jnteruationale Haudelsbank Ko manditgesells<haft auf Aktien Ul Verlin, Jägerstraße Nr. 20, Berlin, im Mai 1934, Die Liquidatoren.

R is

um Deutschen ReichSanzeiger u r. 112

7, Aktien- gesellschaften.

710785]. Aktiengesells<aft

bofalbahn Lam-Kößtting in Lam.

F Gir laden hiermit die Aktionäre unserer

esellschaft zu der am Donnerstag,

den 14. Juni 1934, vormittags

40 Uhr, im Bahnhofsgebäude in Lam

attfindenden 40, ordentlichen Ge-

jeralversammlung ein.

Tagesordnung:

| 1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1933 und des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats. “Peschlußfassung über die Verwendung

N des Reingewinns.

Ï g, Entlastungserteilung

N und Aussichtsrat.

N 4 Wahl in den Aufsichtsrat.

Î Zur Teilnahme an der Generalver-

ammlung sind diejenigen Aktionäre be-

R echtigt, die sich über ‘ihren Aftienbesiß bis spätestens am 11. Juni 1934 hei der Gesells<haft ausweisen und das i ummernverzeichnis hierüber mit ihrer Aintershrist versehen bei der Gejell- Fhaftsfasse in Lam oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben,

Ï Lam, den 14. Mai 1934. j Der Vorstand. Hiepe, B: 7-2 I R E I E S I A 10172].

E Norddeutsche Asphalt ‘o(ttien-Gesellschaf}t, Hamburg1933. Ï Bilanz per 31. Dezembver 1933.

RM 16 025/08 8 825/08 7 200|—

an Vorstand

Afttiva. i Anlagevermögen: Mabrikanlagekonto Tes Y Abschr. a. gem. Wert

Agerfzeugfonto . e «02402 Y Abschr. a, gem. Wert 124,92 IBetriebsinventarkonto 150,— Y Abschr. a. gem. Wert 60,— Onventarkonto . . .- . 750,— Y Abschr. a. gem. Wert 100,— WEmballagekonto . . 9020,— Zugang T # . 1.094,31 10 114,3 Abgang. 202,30 i Abichr. . 5312,01. 6 014,31 Patentivert. » S S S WRIG

200

90

4100 1.20 000 32 210

Umlaufsvermögen: Fabrikationskonto . « . Konto für Fertigwarenbest. A Korito für Feértigwarenbest. B Debitorenkonto 5116/17 Molo Diubiosé jo o e ao S IVarbéstände: * 3 y |

Kalsalon ¿e «o ao. 2T1 35

Bankguthaben « «-« o s 3366/26 } Postsche>konto . « « « « 967 94 IRechnungsabgrenzungsposten: | Y gnterimsfonto . « « - o E Verlust : Y Gewinn- und Verlustkonto: } Vortrag aus 1932 21 150,03 N Kreditorenkonto:

Verzicht d. Gesell-

schafter z. Minder. h des Verlustes. 16 510,76 : 1639,27 R Verlust 1933 s. ¡E

77760 481

1215/40

G E A E 0 )

1482 96

12 715,51

Grundkapital:

y Aftienkapital

Verbindlichkeiten; Kreditorenkonto

c - o os .

} -<huldwechselfonto . . Rehnungsabgrenzungsposten: QUIerimslonlo.. «- 5

Steuerabzugskönto « « « «

* . 4 . . 2

D 63 290 46 | Gewinn- und Verlustbere<hnung : per 31. Dezember 1933.

RM 55 309

f: Aufwendungen, Fabrikationskonto . . , : (bschr, auf Anlagen: } Fabrikanlagekonto . Werkzeugkonto is Vetriebsinventarkonto Myentärkonto 4 pn | Emballagekonto . 04 Andere Abschreibungen: g Wbiosenkonto L 48 (e rifationsunkostenkonto 86 [Peditionsausgaben . 333/34 Eondlungsunkostenkonto . (4 E, 74 38 intonsfonto . T7

32

H 29

08 92

8 825 124

S. E É

Giese Erträge. ou onsregulierungs- 1 0 N . . . . . Lruttoeinnahmekonto d, onio Fabrikation B

erlust: Vors1uf / Verlust- u, Gewinnkont»

. 43 30 471/46 555/92

12 715/61

103 617/32

j Hamburg, den 31, Dezember 1933,

Der Vorstand. Davidsen. Der Aufsichtsrat. Dr. W. Hoepfner.

Zweite Beilage

[10517].

Unter Hinweis auf die Auflösun unserer Gesellschaft fordere ich u $ 297 H.-G.-B, die Gläubiger der Ge- sellschast zur Anmeldung ihrer Ansprüche auf. / Maul’s Kakao- und Schofoladen- fabrit Attiengesells<haft in Liqu.,

Wernigerode.

Jm Mai 1934,

Der Liquidator: Reh,

E O L [10207]. Bilanz per 31. Dezember 1932.

Aktiva. GLUnditlaelonto «e.» Gebäudekonto 505 700,—

Abschreibung T 900,— Neat s Ba e a ed S Forderungen an Konzern- GEIEINGaE o eco 4 Stéltérguts<hene ¿ « Gewinn- u, Verlustkonto: Saldo per 31. 12, 1931 Verlust 1922 ¿6 o o.

1 623 392 |—

497 800 |— 1 065 472/12 11 229/91

2 053/39 899 |—

101 470/86 _— 22 916/90 3 385 234/27 : Passiva. E Mea s e o Doe S C Verbindlichkeiten an Kon- zerngesellschasten » « « Kautionskonto . « o o Steuerrückstellung « « « -

| 1 000 000|— 732 500 |—

|

1 652 159/27 500 /— 75|— 3 385 234/27 Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1932.

Debet, Sälovvortag s s i gts 101 470/86 Abschreibung auf Gebäude 7 900|— Unkosten o eo 00095. 426/30 Q e e G6 60 852/35 Steuern E 0 G6 19 968/77 Steuergutscheine « « «s 324 |—

190 942 86

Kredit, Mietsertragsfonto Saldo:

Verlustvortrag « Verlust 1932 «

6 555/01

101 470/86

82 916 99

190 942/86 Berlin, den 31, Dezember 1932.

Merkur Treuhand=- und Grund- stücksverwaltung3- Aktiengesell-

aft. (Unterschrift,) S E E G E S R O R B R E R H [10218]. Westdeutshe Marmor- und Granitwerfe A.-G., Dortmund. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva, RM Grundstücke » « s 72 500 Gebäude s 56 840 Maschinen , 30 000 Fuhrpark é 1 Werkzeug . 1|— MUbIRSE e 1|— Warenbestand 46 703/54 Materialienbestand 3 160/33 E es 1 |— Wechselbestand u. Sch 1 795/48 Reichsbankguthaben 7 153/10 Postsche>guthaben 1 612/39

A

o D-10090 S F

>8

Kassenbestand s 5, Wertpapiere » « Schuldner . - Verluste insgesamt

D 1D O S. S 0. D P 00 O 9

Passiva. Mea a Gesetzliche Rücklage « s « Freiwillige Rücklage « + Gewinnanteile (Rest 1929,

1930) Gläubiger S 0 Cu: R BYPoWEE o e S Rücklage slr zweifelhafte Forderungen « « « « °

688/29

2 707/50 16 970/06 27 132/92

260 16811

198 44 20 000|— 19 000|—

|

260 168|11

Gewinn- und Verlustkonto

per 31. Dezember

1933.

An Soll, Löhne, Gehälter . « Arbeiterversicherung Betriebsunkosten . Handlungsunkosten Materialien Zinsen Steuern . Abschreibungen:

auf Gebäude «o.

auf Maschinen « «- - - Verlust aus dem Vorjahr

Per Haben. Rohgewinn . Verluste insgesamt. . + +

Aus dem Aufsichtsrat

RM | 30 245 44 4 578/53 9 838/87

6 045/17 2 692/85

485/37 4 091/72 1 160|—

3 000|— 24 761/90 86 899/85

59 766/93 27 132/92

86 899|85

scheidet aus:

Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Simons,

Dortmund.

Neugewählt in den Aufsichtsrat wurde Herr Rechtsanwalt und Notax Georg

Wulff, Dortmund.

Der Vorstand.

Aach.

[7887]. Aktiengesells<af#t

C. A, Gruschwitz in Liquidation.

Eröffnungsbilanz per 1. Januar 1934.

Atktiya, Grundstücke und Gebäude Maschinen, elektrische An-

lagen, Fuhrpark, Kontor- Eini td. s Gs Verlust

Passiva. Ntieniläbitäal L Schuld-Landespfgndbrief-

Anstalt, Dresden « » Schuld Gemeinde Olbers- Do 4 4s Schuld Städte- u. Staats- bank “K. a. A. in Liqu. «

RM 9, 350 000|—

120 000|— 371 510|—

841 510|—

300 A 141 510|—

200 000|—

200 N E

841 510

Dlbersdorf, Sa., 16. April 1934,

Der Liquidatoxt W.

Bräuer.

S “ri D L B E R R REE E L E B R I E R Deutsche Versicherungs bank Aktiengesellschaft, Berlin.

Bilanz zum 31. Dezember 1933.

[10222]. Aktiva. Grundbesiß SUPOIOCE e ae WErtapiee Tes Beteiligungen an sonstigen Unternehmungen », 6 s Guthaben bei Banken « « Sonst. Forderungen an Konzerngesellschasten, 5 Sonst. Forderungen an and. Versicherungsunternehm, Rückständige Zinsen « « 2 Außenstände bei Agenten 1 Malers o 4 e C) Rückstände bei Versiché- rungsnehmern 7, « Kassenbestand einschließli Postsche>guthaben 4 « Jnventär. « «s o 6 €09 Sonstige Aktiva

Passiva. Aktienkapital T 9 Geseßlicher Reservefonds Rückstellungen für Unvöw

hergesehènes « » » 9 9 Wertberichtigungspostez Prämienüberträge fürt

Transportversicherung s

Kraftfahrzeug(kasko)vtL-

fihèrung « +- «44

Rückversichexung in äts.

deren Branchen s s 6 Schadénreserven fürt Transportversicherunt Kraftfahrzeug(kasko)vet#: sichèrung « « «. è5 449 Rü>versicherung in an" deren Branchen 4 9 Verbindlichkeiten gegenüßb, Konzerngesellshä}ftênt aus dem laufenden Rüd- versicherungsverkehr «4 sonstige RorpindliGte eo Verbindlichkeiten gegenübér anderen Versicherungs$- unternehmungen aus by laufenden Rüversiché- rungsverkehr « « » «°. Sonstige Passiva: Guthaben von Agenten und Makler « » Diverse Verpflichtungei Gei e o s

RM |9

50 000|— 158 250|— 567 698/02

10 000|— 684 189 |—

12 226/85

1 814/03 4 949/50

42 414/36

22 349/25 10 650/31 Dis 18 22812

Ï 582 771/44

1 000 000 100 000

000

11 8 200 8 000/— 8 000 82 000

5 000

41 000

184

61 179

15 092

78 579 04 888

Berlin, den

Deutsche Versicherun

1 582 771

12, April 1934.

sbank

Aktiengesellschaft.

Vetter.

Gewiüun- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933. 1. Transportversicherung.

Einnahmen. Ueberträge aus dem Vor- jahre: Prämienüberträge s - Schadenreserve « «5° Prämieneinnahme « - « Nebenleistungen der Ver- siherungsnehmer « « » Kapitalerträge

Ausgaben. Schäden aus den Vor- jahren, abzüglich des An- teils der Rückversicherer: geleistet zurückgestellt . . « « » Schäden im Geschäftsjahr abzüglich des Anteils d. Rückversicherer: geleistet zurückgestellt NRückversicherungsprämien. Verwaltungskosten abzüg- lich des Anteils der Rük- versicherer: : Provisionen und sonstige Verwaltungskosten . . Steuern und öffentliche ADOGben S e Prämienüberträge. « « + Gewinn

RM

5 300 27 200 88 3312

232

1 405

10 310 54 159

16 711/

407: 8 500|— 4 179

122 468

- | Reingewinn

11, KFraftfahrzeug(fasfo)ver=- sicherung. s Einnahmen. RM 9, Ueberträge aus dem Vorjahre: | Prämienüberträge « « «- e | 8 400|— Schadenreserve. « « o o e | 2 800|— Prämieneinnahme « « « « « 157 514/56 Nebenleistungen der Versiche- | LUNGSNCHIeN. » e o o 6.4 269/20 Kapitalerträge ‘Eo 484/24 69 468 |—

Ausgaben. Schäden aus den Vorjahren ab- züglich des Anteils der Rück- versicherer: Gle s S Zugen. . » Schäden im Geschäftsjahr ab- züglich des Anteils der Rülk- versicherer: geleistet . E 0.0 #0 09:5 Uet é e «s 5 Rückversicherungsprämien « « Verivaltungskosten, abzüglich des Anteils der Rückver- sicherer: Provisionen und sonstige waltungsfosten « - » , Steuern und öffentliche Ab- gaben. - Prämienüberträge s o o 5 Geivinn

5 798/46 2000| 43 971/37

Ver- 2 456/45

6111/3: 8 000'— 3 608/81

69 468|— ITL. Rückversicherung in anderen Branchen.

00.00 49. 0.0. 9»:0

RM |9

[t

Einnahmen. | Ueberträge aus dem Vor- | jahre: | Prämienüberträge » e s 1 300/— Schadenreserve « « o 43 000|— Prämieneinnahme s o 5 52 025/23 Kapitalerträge « «e so «5° 1 915/32 Sonstige Einnahmen « 5 10 314/44

108 554/99

Ausgaben. Schäden aus den Vor- jahren, abzüglih des Anteils der Rüver- sichérer: geleistet C Es zurückgestellt » «+ Schäden im Geschäftsjahr, abzüglich des Anteils der Rü>versicherer: geleistet e 0 60s zurü>gestellt « « « » 5 Rükversicherungsprämien. Verwaltungskosten, abzüg- lich des Anteils der Rük- versichérer: Provisionen u. sonstige . Verwaltungskosten » - Steuern und öffentliche Abgaben « + - o o Prämienüberträge « o » ° Gei » e o s €65

3 134/08

6 550|— |

3 107/04

43 577/21

5 511/87

| 203/77 3 000|— 9 021/02 108 554/99 IV. Zusammenstellung.

RM [A 21 t 15

Einnahmen. : Gewinnvortrag aus dem Vorjahre « o ooo Ueberschuß aus: Transportversicherung Kraftfahrzeug(kasko)ver- sicherung E 0.00 Rückversicherung in an- deren Branchen » - - Erträge aus- Beteiligungén Kapitalerträge : Sonstige Einnáhnmen s 5 Effeftengewinn « - o o.

4 17818

3 60881

9 021 02 19 856|— 64 096/19 49 835/98 138 642/05 310 748/35

c 0 E E

Ausgaben. Sonstige Ausgaben, soweit nicht bei den einzelnen Branchen verrechnet - Steuern und öffentliche Ab- gaben, soweit nicht beiden einzelnen Branchen ver- rechnet Abschreibungen auf Ge- bäude, Mobiliar und Bi- bliothek Kursverlust Wertberichtigung « - - - Effektenverlust

67 873/78

7 937 65

3 28015 76 212/94 54 000|—

6 610/63

einschließli

Gejvinnvortrag « « - - 94 833/20

j

310 748/35

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungsab- {luß der Deutschen Versicherungsbank Aktiengesellschaft, Berlin, die zugrunde liegende Buchsührung und der Jahres- bericht des Vorstandes den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, den 24. April 1934. Deutsche Revisions- und Treu- hand- Aktiengesellschaft. Hesse, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. Rittstieg.

Herr Direktor Ernst Rauch, Lautawerk, Lausiß, ist aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschiëèden.

Neu in den Aufsichtsrat wurde Herr Direktor Karl Schirner, Vorstandsmitglied der Vereinigte Aluminiumiverke Afktien- gesellschaft, Lautawerk, Lausiß, gewählt. Deutsche Versicherungs bauk

Aktiengesellshast

34 450|—

nd Breußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 16. Mai

T6741].

Bellevue Garagenbau- unD Vermietungs- Afktiengesells<haft, Berlin.

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. Grundstü> und Gebäude Mieteforderungen . « 1 769 5L Konzernforderungen « s 165 524 72 Sonstige Schuldner « » 91 Bankguthaben . « « 115 123 Zinsvergütungsscheine 91 20

332 591 55

165 000

Passiva, Aktienkapitalkonto . « Hypothekenschuldkonto Gläubiger

60 000 250 000 22 591 55

332 591 55

Gewinn- und Verlustrehnung.

15064 11 8 920 54 364 05

348 70

SiieHlonio . a Besibsteuerkonto . « « Sonstige Unkosten « Mieteinnahmen . « - Erneu--'tngsfondsfonto Verlujiverrechnung « « 24 348 70 Der Aufsihisrat besteht aus den Herren; Direktor Alfred Hirte, Direktor Paul Teidel, Kaufmann Alfred Hirte jun, E e R A e [8935].

Leonische Drahtwerke A.-G,,

ürnberg. Jahresabschluß

für den 31. Dezember 1933. m RM [5 147 822|— 293 839 |— 496 470|— 734 000 } |—-

88 675

Afttiva. Grundstücke C Geschäfts- und Wohngeb. Fabrikgebäude Maschinen « - Werkzeuge « « 5 Diamanten « - Wasserkraftanlagen 104 100 Beteiligungen 3 000/— Roh-, Hilfs- und Betriebs- | stoffe 4 426 7T7T37TL Halbsertige und fertige Er- | zeugnisse 6 #0 S S S Wertpapiere » o e o. Eigene Aktien: Nominalwert 38 600,— Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Ciunden «5 o e 6A Sonstige Forderungen « - Wechsel 5 Kassenbestand, Reichsbank- und Postsché>guthaben . Bankguthaben Posten der Rechnungsab- grenzung ».« Eventualverbindlichkeiten | 30 000,— | j

Q . . o

.

* ® ® Ö —-

. * . . «

-

595 672178 60 377/35

11 580|—

869 440/20 78 028/68 S 42 768/33 l |

21 116/73 192 813/44

55 147/80

96 Passiva. Grundkapital . . Geseßlicher Reservefonds . Reservefonds TI Pensionsfonds f. Arbeiter Wohlfahrtskasse der Ange- stellten Rückstellung für Pensionen Delkredererückstellung « « Anzahlungen von Kunden Kurssicherungstratten . . Warénlieferungen u. Lei- nact e C e oes Noch nicht erhobene Divi- E Posten der Re<hnüng8ab- ea L S Eventualverbindlichkeiten | 30 000,— Sevi . « a 0 137 761/76

4 221 625/96

Gewinn- und Verlustre<hnung für den 31. Dezember 1933.

3 000 000/— 300 000|— 400 000|—

5 526/79

| 23 400/13 65 000|— 95 052/44 24 443/65 24 459/90

E E E E a

66 09367 |

1 706/40 Î

78 181/23

Soll. RM [F

Löhne und Gehälter ein- | hließli<h Pensionen | 1041 299/27 Soziale Abgaben . 80 212/36 Abschreibungen a. Anlagen 194 753/30 Andere Abschreibungen 68 618/0L Besihsteuern ¿' ¿ é « + » 87 596/16 Sonstige Aufwendungen . 271 240/2L Genn. e S 137 761/76

1 881 481/07

Haben. Gewinnvortrag aus 1932 Warenbruttoüberschuß Zinsen Mieten e Sondererträge « « «-

23 456/37 264 344/78 1 881 481/07

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und: Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften entsprechen.

Stuttgart, den 24. März 1934. Schwäbische Treuhaud-Aktien- gesellschaft.

Dr. Bonnet.

|