1934 / 114 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 18 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Jhr- Ausstoß betrug 1930/31: 35 577 hl; 1931/32: 27 733 hl; 1932/33: 26 629 hl, ‘Sie beschäftigt zur Zeit 60 Arbeiter und 18 Angestellte. e S E F. C. Degner & Söhne Aktiengesellschaft, Altenburg/Thür, L Die von der Gesellschaft früher betriebene Herstellung von Konserven aller Art, Marmelade, Zuc er- Obstweinen sowie der Handel damit wurde auf Beschluß der Generalversammlung vom 11, Funi Seitdem wird von ihr nur noch der eigene Grundbesiß verwaltet.

Riebeck-Partuschtke-Brauerei Aktiengesellschaft, Torgau/Elbe. Die Gesellschaft besißt eine Brauerei in Torgau. z : i 2 Der Atestek r ves 1930/31: 15 289 hl; 1931/32: 13 026 hl; 1932/33: 12 317 hl. Sie beschäftigt - Zeit 32 Arbeiter und Angestellte. zur Zeit 32 Arbeiter und Anges]te E L : Bergbrauerei Riesa Aktiengesellschaft, Riesa. Die Gesellschaft besißt eine Brauerei und ein Gastwirtschaftsgrundstück. : E Der Ausstoß betrug 1930/31: 15 254 hl; 1931/32: 12 329 hl; 1932/33: 11 849 hl, Sie beschäftigt zur Zeit 35 Arbeiter und Angestellte. A Stadtbrauerei Wurzen Aktiengesellschaft, Wurzen. j Die Gesellschaft besißt eine Brauerei und Mälzerei in Wurzen sowie ein weiteres stillgelegtes Brauerei- und ein Eishausgrundstück in Wurzen. Der Ausstoß betrug 1930/31: zur Zeit 25 Arbeiter und Angestellte. / : : Die Leipziger Bierbrauerei zu Reudnit Riebeck & Co. Attiengesellschaft besißt eigene Braustätten in Leipzig, Erfurt, Altenburg und Gera sowie Mälzereien in Leipzig, Altenburg und Gera. Die Grundstücke der Gesellschaft in Leipzig, Erfurt, Altenburg und Gera umfassen eine Gesamt- fläche von 150 566 qm, wovon 48 940 qm bebaut sind, und zwar entfallen auf

{varen und_ 1929 eingestellt.

11 098 hl; 1931/32: 8 878 hl; 1932/33:- 7 846-hk Sie beschäftigt

Leipzig*) Erfurt Altenburg Gera ae E 67 710 17 185 31 680 33 991 E Es 22 000 8 709 10 700 7 531

davon vebaut qu C ae o. * -

*) einschl. eines Teich- und Wasserwerkgrundstücks in der Größe von 13 050 qm.

Sämtliche Braustätten sind mit modernen maschinellen Einrichtungen versehen, besißen Gärkeller mit Bottichraum für insgesamt 30 000 hl und Lagerkeller zur Lagerung von insgesamt 150 000 hl. Der Leipziger Betrieb hat Gleis8anschluß. Für den Bahnversand stehen insgesamt 44 eigene Spezialwaggons zur Verfügung.

Der Hauptbetrieb Leipzig hat eigene Mälzerei pneumatischen Systems, enthaltend 15 Gersten- weichen mit zus. 2900 Ztr. Schüttraum, 17 Keimfkästen mit zus. 4000 Ztr. Fassungsvermögen und 5 Darren mit zus. 920 qm Hordenfläche; die Erzeugung beträgt bis zu 90 000 Ztr. Malz pro Kampagne. Das Sechs- Geschirr-Sudwerk ist für 2 X 150 Ztr. Malzschüttung eingerichtet. Der Gärkeller ist mit 1000 hl Holzbottichen, 6000 hl glasemaillierten und 4500 hl Betongroßgefäßen belegt. Der Lagerkeller ist mit 17 000 hl Holz- fässern, 50 000 hl glasemaillierten Stahltanks und 5000 hl Betontanks belegt. Die Dampferzeugung geschieht in zeitgemäßer Art mit 3 Wasserrohrkesseln von je 300 qm Heizfläche mit Ueberhißern und Vor- wärmern. Das Kesselhaus besißt mechanische Bekohlung und Großraumspeicherung der Kohle sowie Auf- bereitungs8anlage für das Speisewasser. Für die Krafterzeugung sind 3 Dampfturbinensäße vorhanden, von denen 2 Stü mit je 600 kW auf Drehstrom-, ein Stück mit 300 kW auf Gleichstromerzeugung arbeiten; ferner sind außer 3 kleineren noch 2 große Drehstrom-Gleichstrom-Umformersäße von je 250 kW vorhanden. Die Kraftzentrale hat Hochspannungsanschluß an die Städtischen Werke. Für die Kälteerzeugung stehen 3 Stüd eleftromotorisch betriebene Ammoniakkühlmaschinen mit je 300 000 WE /stde. zur Verfügung. Die Wasserversorgung geschieht aus eigener Brunnenanlage. Für Faß- und Flaschenreinigung und -abfüllung sind modernste Anlagen vorhanden. Der Betrieb hat eigenen Glei8anshluß.

Die Zweigniederlassung Erfurt dcckt einen wesentlichen Teil ihres Malzbedarfes aus zwei eigenen Mälzereien (ehemalige Brauereien Neudietendorf und Tennstedt) mit bis zu 20 000 Ztr. Malt je Kampagne aus eigener Erzeugung. Das Maischefiltersudwerk is mit vier Geschirren für 70 Ztr. Malz- hüttung eingerichtet. Unter den rd. 9000 hl Großgärgefäßen befinden sich ca. 8000 hl glasemaillierte Stahlbottiche. Der Lagerkeller is mit 12 500 hl Holzfässern, 11 600 hl glasemaillierten Stahltanks und 15 000 hl Betontanks belegt. Zur Dampferzeugung stehen drei Dampfkessel mit reichlich 300 qm Heiz- fläche zur Verfügung. Der Krafterzeugung dienen zwei Dampfmaschinen mit zus. 370 PS, die jede mit Ammoniakkühlmaschinen von zus. 560 000 WE/\tde. direft gefkuppelt find und außerdem 80 kW elektrische Energie in Form von Gleichstrom erzeugen. Außerdem ist noch Anschluß an das städtische Hochspannungsneß vorhanden, aus dem zwei Drehstrom-Gleichstrom-Umformer mit zus. 95 kW und ein Drehstrommotor von

Vierte Beilage zum Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 114 vom 18, Mai 1934. S. 4

E

110 kW gespeist werden; für direkte Gleichstromerzeugung aus dem Hochspannungsneh is außerdem no ein Queckssilberdampfgleichrichter von 80 b vorhanden. Die Wasserversorgung geschieht aus zwei inr Brunnen und durch Anschluß an die städtische Wasserleitung. Faß- und Flaschenreinigung sowie Abfüllex, sind mit zeitgemäßen Apparaten ausgerüstet, E

Auch die- Zweigniederlassung Altenburg hat eigene Mälzereianlage mit 7 Tennen, 2 Darre und. 14 Malzsilos für eine Kampagneleis.ung bis zu 20 000 Ztr., mit pneumatischer Förderung. Jm Sudhaus ist ein 5-Geschirr-Sudwerk für 2 X 80 Ztr. Shüttung aufgestellt. Der Gärkeller is mit 5200 hl ement ebongroßgefäßen belegt, während im Lagerkellex außer 15 009 bl Holzfässern noch. 9000 hl glasemailliert Stahltanks und 5000 h1 Betontanks untergebracht sind. Die Kesselanlage hat mechanische Kohlenbeschickun Í 3 Dampfkessel mit zus. 270 qn Héizfläche, mit Üeberhißern und Rauchgasvorwärmern, stehen zur Dampf; erzeugung zur Verfügung. Für die eigene Kräfterzeugung dient eine Dampfmaschine von 250 PS8 mit direkt gekuppelter Ammoniakkühlmaschine von 240 000 WE, die außerdem noch 2 Gleichstromgeneratoren mit zus. 150 kW treibt; ferner ist noch Anschluß an das Hochspannungsneßz der Landkraftwerke mit einem An« s{hlußwert von 320 kW vorhanden zur Speisung eines Drehstrvm-Gleichstrom-Umformers und einer direkt motorisch betriebenen Amtnoniakkühlmaschine von 160 000 WE, Eigene Brunnen- und Pumpanlage) ergänzen den maschinellen Teik. i E ; s

Die Zweigniederlassung in Gera besißt 2 eigene Mälzereien mit zus, bis zu 40 000 Ztr. Leistung Das Doppelsudwerk mit Maischefilteranlage is für eine Schüktung von 40 Ztr. Malz eingerichtet und fann 30 Sude pro Woche leisten. Fm Gärkeller stehen 2100 h1 glasemaillierte Stahlbottiche und 2700 hl Beton- großgefäße. Jm Lagerkeller sind außer 9000 h1 Hölzfäfsekn 6700 hl glasemaillierte Stahltanks und 1400 1 Betontanks untergebracht. Die Dampferzengnng gesthitht in 2 Kesseln von zus. 170 qm Heizfläche, während zur Kräfterzeugung 2 Dampfmaschinen -mit zus. 300 PS vorhanden find, die 3 Ammoniakkühlmaschinen mit zus. 300 000 WE/stde. speifén. -Außerdem ist Anschluß an das Drehstromneß des Geraer Kraftwerkz mit 2 Transformatorenanlagen.von je.50 kW vorhanden. Das benötigte Wasser wird aus 3 eigenen Tief brunnen gefördert. i ; :

__ Außer den: Brauesreigrundstücken gehören der Gesellschaft 55 Grundstücke für Bierniederlagen usw, sowie 86 andere Grundstücke, in denen sich überwiegend Gastwirtschastsbetriebe befinden. Die Gesellschast unterhält in eigener Regie: zwei Ausschankiokale in Leipzig, eins in: Erfnrt, und zwar sämtlich in gepachs teten Räumen. s ' : j

Die Gefellschaft beschäftigte Ende Februar d. J. 929 Arbeiter und 268 Angestellte. Diese Zahlen haben sih infolge von Neueinstellungen inzwischen erhöht.

Der Bierauss\toß der Gesellschaft und ihrer Zweigniederlassungen betrug 1930/31: rund 592 583 hl; 1931/32: rund 473 888 hl} 1932/33: rund“ 432-946 1; Der Umsaß aus Bier, Trebern, Nebenprodukten und dergl. belief sich auf 1930/31: -RM- 28 372 400,—; 1931/32 RM 20 901 200,—; 1932/33: Reichs» marf 17 861 900,-— Ö Le ; Jn den ersten 6 Monaten des laufenden Fahres betrug der Ausstoß 196 008,62 h1 gegen 195 736,84 hl in dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Gesellschaft ist Mitglied der Sächsish-Thüringischer Brauereiverein G. m. b. H. in Leipzig, Jm Zuge des ständischen Aufbaues wurde dessen Arbeitsgebiet, soweit es im Freistaate Sachsen liegt, dem Sächsischen Brauerbund e. V. in Leipzig, soweit es im Freistaate Thüringen liegt, dem Thüringer Brauer- bund in Erfurt eingegliedert. Beide bezwecken, die Standesinteressen der Brauindustrie zu wahren, die Mitglieder gegen unlauteren Wettbewerb jeder Art zu shüvyen und für den Verkehr mit den Abnehmern gemeinsame, alle Mitglieder bindende Lieferbedingungen festzuseßen.

Leipzig, im Mai 1934.

Leipziger Bierbrauerei zu Reudnitz Riebeck & Co. Afktiengesellschaft.

Auf Grund vorstehenden Prospektes sind nom. RM 10 725 000,— Stammaktien, 7000 Stü über je RM 1000,— Lit. A Nr. 1-—7000, 35 650 Stück über je RM 100,— Lit. B Nr. 1—35 650, 8000 Stück über je RM 20,— Lit, 0 Nr. 1—8000, und nom. RM 225 000,— Vorzugsaktien A, 1125 Stück über je RM 200,—, Nummern zwischen 1 und 3000, der Leipziger Bierbrauerei zu Reudnitz Riebeck & Co, Aktiengesells schaft, Leipzig-Reudnitz, zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börse wieder zugelassen worden. Berlin und Leipzig, im Mai 1934,

Berliner Handels-Gesellschaft. Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt. Gebr. Arnhold. Deutshe Vank und Disconto-Gesellshaft. Dresdner Vank.

A E O H A RSZ S E E C B M R F E I E R S T S F R E S S A E I E R S E O T T C G N E E I A L T E S R R E E E R I E R C R I R I D D R E T R R I I R I R R (6A

P e I E AE

[11387]. E [10511]. Bilanz am 31. Dezember 1933. . [11043]. b Die Aae S S E orene Em wes a L Bilanz zum 31. Dezember 1933, iermit zu der am Donnerstag, den Stand am | +- Zugan ; R —) 14. Juni 1934, 15,30 Uhr, in dem 31.12. 1932| + U Jnsgesamt | Abschreibungen 31. 12. 1933 Aktiva. RM A o Ot n e A Ea E Beteiligungen « - e . 443 pr is8conto-Gesellschaft Filiale Magdeburg j f Debitoren C 8 088/50 in Magdeburg, Otto-von-Guerice-Stx. T9) I due E RM RM [N] RM |[8]% RM [N] RM [H F TET Bala dor A O IEN General- Grundinod Bode S 72 980—] + 451/82] 72528 18| 2 1542/18) 70 986|— Passiva D CDIaME g, eng 7 Jn Betrieb befindl. chem. Anlagen: ; 9E; ; Tagesordnung : G K Aktienkapital . „e. « 20 000/— 1. Vorlegung der Bilanz nebs Gewinn- Fabrikgebäude E S R J] R 1 O Nicht eingelöste Sparma 98/60 s a B crlutecs N A vie 68 Ge Maschinen uad maschinslla Anlagen « « 19 580/90 —_— 19 580/90] 19 580/90 Bankschulden 404 225,68 schäftsberichts des Vorstands und des „Werkzeuge und Znventar « « - . F * 26 558,— | 430 783/68 [O DOT| Wes “ftsial Stillgelegte chemische Anlagen: i ————— M f s S S Sabrifgebäube E O =— 4 O8 31 563|__| 268 284| | Kreditoren « « « - « S L A 9 2 as _ Fabrikeinrichtungen « „. « « « « (| 444 235|— cit Zl M4 B LLIER 46 1790| —| 397 445|— 451 163/50 N, C alta L240 DEO P Stillgelegte Sonderaulagen: Fabrikgebäude 50 553—| —_ 50553—| 8 5 321[—| 45 232/—| Gewinn- und Verlustrechnung C Ls Ó . S e ali 8 [0+ h Minde R 7 4 C 2 c N 3. Beschlußfassung über die Genehmi- A s Sea 540 E + 149/72 E 8 56 917/281 483 E für 1933. gung der Bilanz nebst Gewinn- un S E R E S A S S s Verlustrechnung, i Wohnhäuser C Cr 180 770|—| -— 22 212— 158 558|—| 2 3 407|— 155 151|— Aufwand. RM- Î in Verbindung dp O 1 674 022/90] 22 813|54] 1651 209/36| | 145 540/46] 1505 668/90 Lo ea o ee s man über Herabseßung des Grundkapitals IL, Beteiligungen einschl. der zur Beteiligung bestimmten Wertpapi T ZA8 P SIEUENR s o 9 06/00 0 E in erleichterter Form von 400 000,— T A ö g g \ mten Wer papiere S E00 310 683 Zinsen E 4 866/70 Reichsmark au} E RM durch I Super E 3 300|— 5 15152 Herabseßung des Nennwerts der 2. Forderungen auf Grund von Leistungen « « e - « e o eo oooooooo 20 13 858/60 , F Aktien von 200,— RM auf 50,— RM 3. Forderungen an Konzerngesellschaften: x , Ertrag. unter gleichzeitiger Auflösung des a) gent oe S S 0230800 Kursgewinn , « « » eo. ata 2 geseßlichen Reservesonds e LEA gestundete Forderungen (zinsfreies Sonderkonto) « « « « « « e «o « e e 118742,39 D b pt 0 T L "N D e E b) sonstige Foxderungen « « «a o o o ooooo oie v: oe 107 997/81 379 047/80j 575152 ’rner in Verbindung mit Be\c - : j E fassung über Erhöhung des Grund- 4. Wertpapiere, sonstige . 0000 0:0 0 T0060 T C G0 0 0: 0.00.0 000. 6-020 I01|— 396 507 40 Bremer Volks8- und Sparbank fapitals um 100 000,— RM auf IV: Verlust S C E E Hoe O k 571 452 50 A.-G. 200 000,— RM durch Ausgabe von Bürgschaft: für die £- bzw, $- Anleihe des Deutschen Kalisyndikats: 447.944.2.11 _ Rosenhauer. 100 neuen, auf den Jnhaber lau- =“"RM 9151 050,95 Trax Suilad Der Aufsichtsrat wurde in der General- tenden Aktien im Nennwert von je _4 152 22/80 | versammlung in seiner bisherigen BVe- 1 000,— RM zum Kurse von 100%, h Passiva. seßung wiedergewählt. wobei die Aktien von dem Ueber- 1. Grundkapital: L: : E E nehmer den Aktionären zum gleichen 2 S E Cn ooooooooooo oooooooo E 2620000 [7005] Kurse derart angeboten werden, daß . Stamma len, &otmmre ) D S ee S )O 000|— 00 A y . z je 1000,— RM_ des zusammen- 10 Rüdtelge L WEGU O e UE E E S S000 Maa Des gelegten Aktienkapitals zum Bezuge Sogsiige C o E S 120|— 3 486/79 | Bilanz per 31 Dezember 1933. einer neuen Aktie von 1 000,— RM| 111, Verbindlichkeiten: E z Em berechtigen. 1, Teilschuldverschreibungen 111 Aktiv | Ç sf r pr .. ie t. G V ® E 5 L S L A Met S0 S . . . . . . . 6 o . 6 E 6 O9... 6 @ Me: P . ra A a, RM H 4. Veshlußfa)jung bex vie Aenderung 2. VELBil Oli leitet alf Grid von Leist c 109 525/45 Grundstücke, Gebäude und | a D 6 BdA E adt 2 3. Verbindlichkeiten an Konzerngesellschaften: a) gestundee . «e. + + 2220,60 Anlagen: 1. 1.1933 ., 167 811/86 Kapitalherabjezung und FKapuiater- Doe e a o o (0800706 41 188/56} 150 825/01 | Abschr. a. Gleisan"age . 11 500/— höhung, insbesondere Aenderung der L g —- 8 2 C uaGita (Höhe und Einteiluns Bürgschaft für die £- bzw, $- Anleihe des Deutschen Kalisyndikats: 447.944,2.11 Si E 156 311 86 des Grundkapitals, Stimmrecht). = RM 9 151 050,95 _ p BVertust: «(o o 0 95 815/04 6. E, des Bartan eg ane as 2784 311/80 262 126/90 Aufsichtsrats sür das Geschäftsjahr | ck i E Be oll. : 3: Passiva. I 4 oe O ————Schéwinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 193 Haben, | gapitaltono s. | 1240009 6. Wahl eines Buanzprüfers für das : RM [H N oi Medio i e os e o 128 117/51 Geschäftsjahr: 1934, Verlustvortrag aus 1932. „eee ooo 52071849 N Patent e « » oe Go 80 000|— 26190 7. Wahlen zum Aussichtsrat. ___ | Abschreibungen auf Anlagen. . . «ee o 4G 4 Ds o s eo N Cs 6 839/60 E O Zur Ausübung des Stimmrechts müssen | Mindererlöse bei Grundstücksverkäusen. « « « 1 927/82 h Außerordentliche Erträge E 2 982/06 Gewinn- und Verlustrehnung. i ; En | n ß ch E S 6 6 J F die Aktien oder Depotscheine „der: Reichs- | Besibsteuern - + «eo e o og oa e 00 540|— } Verlustvortrag . . . . + « 520 718,49 Wi bank oder eines Notars bis zum Montag, | SonstigeSteuen „. «eee eee eo ao 1 600|— } Verlust im Jahre 1933 „. 50-734,01 571 452/50 Soll, RM | den 11. Juni 1934, bei der Kasse der | Abgeltungen usw... „eee oa 38 000|— E K E E E E] Verlustvorirag . « » o e «+ - [85 345/22 Gesellschaft, der Deutschen Bank und | Bergschäden Preußlß E 1 176/26 Allgemeine Unkosten « » « « 245/83 Disconto-Gesellschaft Filiale Magsz- | Alle übrigen Aufwendungen (eins{l. RM 2 600,— Abschr. a. Gleisanlage » « » |11 500 deburg in Magdeburg, oder der Deut- Auf ichtsratsvergutna) C E 11 771/13 97 091106 schen Bank und Disconto-Gesell- C A P s b |— schaft in Berlin gegen Empfangsschein 721 274/16 721 274/16 cht Haben. 1 114/56 hinterlegt werden, an welchen Stellen Leopoldshall, den 23, Februar 1934, Ein 6ER 161/46 auch der Geschäftsbericht eingejehen wver- e . L A 5 9 den tann. L E Goncordia, chemische Fabrik auf Actien in Leopoldshall. As O E a E P tagdeburg-Buctau, 14. Mai 1934, Der Aufsichtsrat. Der Borstand. E E af Mashinen- und Armaturenfabrit Voß. Bessere. ; Werner. 97 091/05 vorm. C, E Sins Aftien- e Jch bestätige hiermit nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Concordia, chemische Fabrik Dr. Hirsh. Rothschild. Des U lschaft. : auf Actien, Leopoldshall-Staßfurt, sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise, daß die Buchführung, Der Aussichtsrat seßt sih wie folgt Ar malt (ufsichtsrat, der Jahresabschluß und der Geschästsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen, zusammen: Dr. Emil Hirsch, Kausmann E Wo eee v, Wilen, Magoeburg, im April 1934. Leo Rosenseld, Kaufmann Willy Korn, orsizender, Dr, Gerhard Blume, össentlich bestellter Wirtschafsprüser, vereidigter Diplombücherrevisor, sämtlich in Berlin.

Nr. 114

7. Aktien- gesellschaften.

Baugesellschaft Westfalen

Aktieugesells{chaf#t, Dortmund.

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft sind inzwischen ausgeschieden: 1. Pro- fessor Knipping, Darmstadt; 2. Geheimrat Dr. Dr. Althoff, Münster; 3. Direktor Wilh. Unverhau, Dortmund.

Neu eingetreten sind: 1. Frau Käthe Löffler, Magdeburg; 2. Frau Elisabeth Vöómel, Dortmund. [11118].

Dortmund, den 15. Mai 1934.

Der Vorstand. Vömel. [10792]. -

Vermögensaufstellung

zum 31. Dezember 1933.

Vermögen. RM "15 Anlagevermögen: Grundstückde 473 101,69

Zugang « «2 155,28 475 256/97

Gebäude:

Geschäft8- und Wohngeb.

, Fabrikgeb. u. andere Bau- lichkeiten. 857-226,97 Zugang 16 255,20 Maschinen und maschinelle Anlagen 83 873 755,74 Zugang 31 939,35 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar 2,— Zugang « « 2285,82 2 287,83 2 285,82 2|—

873 482/17

3 905 695/09

A Ersaßteile . . 20 458,37 Abschr. 1 677,90 Noch nicht fertige Báutkent —_

Zwischensumme «„

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- u. Betriebs8-

stoffe 60+ 06-0 ETE€ 0 86 997/43 Oypothetel - o e o e s 3 000|— Werthäpbiee «5 + 6 5 724|— Forderungen aus Waren-

lieferungen u. Leistungen | 140 041/83 Kassenbestand . -. 1 373/30 Bankguthaben. « -. 4 T12 156|— Postscheckguthaben . « 712/30 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen", 28 059/91

Verpflichtungen.

Aktienkapital . . « + « «st | 3 850 000|—

Geseßliche Rücklage « « + 84 400|—

Rüekstellungen « - « « » 24 000|—

Wertminderungs- und Er- neuerungsrüdcklage:

Stand a. 1. 1. 1933 , , | 1759 987/36

Zugang für 1933 . « 262 493/67 Verbindlichkeiten a. Waren-

lieferungen u. Leistungen 32 702/86 Posten, die der Rechnungs- i

abgrenzung dienen « - 25 620/39 Reingewinn:

Gewinnvortrag aus 1932 7781/19

Gewinn aus 1933 204 296|—

6 251 281/47 Mrt Cre Eng zum 31. Dezember 1933. Aufwand. RM * |5 LWhne und Gehälter , . « 211 340/36 Soziale Abgaben . « . 16 054/58 Wertminderungs- und Er-

neuerungsrüdcklage . « « 262 493/67 Abschreibungen a. Anlagen 3 963/72 Besißsteuern S 24 098/71 Sonstige Aufwendungen . 70 983/64 Reingewinn:

Gewinnvortrag aus 1932 7 781/19

Gewinn 1933 „, » « » 204 296

Ï 801 011/87 Ertrag. Vetrag gemäß $ 261 e TIT 1,

H.-G.- S 772 089/51 B O 21 141/17 Gewinnvortrag aus 1932 7 781/19

801 011187

Erfurt, den 20. Februar 1934. Großkraftwertk Erfurt Aktien- gesellschaft.

Kyser. Drechsel.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschast soivie der erteilten Aufklärungen und Nach- weise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästs- beriht den geseßlihen Vorschriften ent- sprechen.

Weimar, den 16. März 1934. Thüringishe Laudes-Treuhand- und Revisions=A. G. Kaiser. i. V. Nichter.

Die in der Generalversammlung am 11, Mai 1934 festgesezte Dividende von 5% ist bei der Gesellshaftstaßse, Erfurt, Radowißstr. 30/31, zahlbar. _Mit Ende der Generalversammlung sind aus dem Aufsichtsrat ausgeschie- den die Herren: Direktor Beckurts, Suhl; Stadverordeneter Adolf Schmalix, Erfurt; Stadtverordneter Zahn, Erfurt; Stadtrat Raethlein, Erfurt. Neu in den Aufsichtsrat eingetreten sind die Herren Gauinspekteur General Rembe, Erfurt, und Landesrat Dr. Müller-Albrecht, Merseburg.

j Fünfte Beilage zum Deutschen ReichsSanzeigezx und Preußischen Staatsanzeiger

[10506]. Chiffriermaschinen Aktiengesell- schaft, Berlin. Vilanz ver 31. Dezember 1933,

Aktiva. RM 15 Kassenbestand, Postscheck- _Und Bankguthaben . 81 930/21 Steuergutscheine 1 030,—

u R U A 982/62 De a a o 4 36 335/62 aer 2 9 060|— O 25 059|— U 883|— Patente E 8. 00.4 0.0 189 855|—

344 105/45

l Passiva.

Atieitäpital_ 250 000|—

E e 89 530/25

Gewinnvortrag « « e » 4 002/14

Gr S A 573/06

344 105/45

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

Aufwand. - - RM |5 Handlungsunkosten, Geh&l-

ter und Betriebskosten . 46 568/39 S e 4 27281 Ait. e a S 12 556/05 Ai Uden. S s 48 773/05 Geivinn 1933 eo. 573/06

112 743/36 : Ertrag. Gewinn an Waren 112 309/74 Gewinn an Steuergut- a E 433/62 112 743/36

Berlin, den 21. März 1934,

Herr Bankier Herbert Momm, Berlin, wurde zum Aufsichtsrat hinzugewählt. Chiffriermaschinen Aktien- gesellschaft.

Der Vorstand. R t A J [9921]. Gewinun- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

An Soll. RM |5, Unkosténlontô . . « E ORSTB72 Unkostenkonto Restaurant . . | 2598 99 Unterhaltungskonto . . « « } 328403 Unterhaltungskto. Restaurant | 1 868/67 Steuern- und Lastenkonto . . | 325248 Steuern- und Lastenkonto Re- |

Ra vas «o 4 2407/90 Gehalt- und Lohnkonto. . . | 980835 Gehalt- und Lohnkonto Re- |

staurant C G OTUG6 Verpflegungskonto . « « « « | 3616/39 Jasertionskonto « + ¿o e « f 1417/71

44 755 30 DIenlonto . . + + » »è of T7094

Warenkonto Restaurant . « «

Abschreibung auf: Se 2 0028/03 Mobilien 10% 6

19 357/62

Neueinrichtungskonto 10%, (Restaurant) « + « « » 800 84 948/30 Per Haben. Dea ULanontO s s e 12711416 Mee e . « 124 675/60 Neueinrichtungskonto . . « « | 6716 82 Gewinn- und Verlustkonto . |26 441/73 84 948130 Bilanz per 31. Dezember 1933. An Aktiva.

RM 2 270 917/60

JImmobilienkto. 276 446,53 2% Abschr. . 5 528,93 Mobilienkonto 67 445,10 10% Abschr. 6744,51 60 700 59 Neueinrichtungskonto {Re- | . 8 000,—

staurant) .

10% Abschr. 800,— 7 200/—

Sügang.1983. . »¿ » » 6 716/82 Kajsenbestand : 604/30 Lagerbestand . . . x 195/68

1930/32 . . | 5024309

Verlust aus Verlust aus 1933 . » «. 26 441/73 423.019 81

Per Passiva. : Aktienkapitalkonto . . . « O Ge Geseßliches Rücklagekonto . 26 000|— DAlehertonto C0 a e 60 000/— PBauttontto 00, oos x6. x0 34 300 /— Verschiedene Kreditoren . 42 719/81

423 019/81 Norderucey, den 8. Februar 1934, Bremer-

Häujser- Aktien-Gesellschaft. Joh. Lühxs.

Jn der am 24, März 1934 in Norderney abgehaltenen Generalversammlung wurde der vorgelegte Jahresabschluß genehmigt, der Vorstand und der Aufsichtsrat ent- lastet und beschlossen, keine Dividende zu verteilen.

Der neugewählte Aufsichtsrat besteht aus den Herren Hermann Beckmann, Norderney; Chr. Eberhardt, Norderney; Hillr. Kluin, Norderney.

* Norderney, den 8. Mai 1934, Bremer- Häuser- Attien-Gesellschaft. Joh. Lührs.

———_—_—_—_—

[10155]

Kant Chocoladenfabrik Aktien- gesellschaft, Wittenberg, Bez. Halle. In der außerordentlihen General- versammlung unjerer Aktionäre vom 5. April 1934 ist beschlossen worden, RM 280 000,— eigene, im Besiß der Gesellshaft befindlihe Aktien einzu- ziehen und das Grundkapital von RM 2 800 000,— um. RM 280 000,— auf RM 2 520 000,— herabzuseßen. Gemäß $ 289 H.-G.-B. fordern wir hiermit die Gläubiger unserer Gesell- haft auf, ihre Ansprüche bei uns an- zumelden.

Wittenberg, den 12. Mai 1934.

Der Vorstaud. E R EER R E E R E R E E E A E E E U R E E

[10500]. Europa hof- Aktiengesellschaft. __ Vermögensübersicht für den 31. Dezember 1933. BVesitzwerte. RM \|\H Grinbiide 222 02150 Gebäude. . 985 000,— Zugang « 103,90 985 103,90 Abschreibung 20 103,90 965 000|— Mobilien « 113 001,— Zugang « «- 10 018,52 123 019,52 Abgang « 7,50 123 012,02 | Abschreibung 20 012,02 | 103 000/— Elektrische Beleuchtungs- u. Heizungsanl. 12 000,— Abschreibung 2 500,— 9 500|— Telephonanlage 1200,— | Zugang « 1 190,30 5 390,30 Abschreibung 390,30 2 000|— Aufzugsanlage 25 650,— | Abschreibung 2 650,— 28 000|— Waschhausanlage . « » . | 1— Warenvorräte 23 058,39 Betriebsmateria- lien usw. . 4406,26 27 464/65 Esséften A 452/25 Hypothekenrüczahlungsref. 21 635|— \ M a E n, 6 050|— Do 20 000|— Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. E 12 538/30 Kasse und Postscheckguth. . 10 113/73 Bänkgüthäben «#6 797/36 Posten der Rechnungs- ä abgrenzunqg « . é «- 1 466/59 Verlustvortrag 176 602/41

Verlust in 1933 118 565/37

| 2 742 108/16

Schuldwerte,

Grundkapital . 1 800 000|—

Reservefonds . c « «s « 240 000|— Rückstellungen « « « eo 8 418 Obligationen « e e e s o 5/68 Boe «A 574 591/80 Anzahlungen - « + - « « 914/30 Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u.

Gde 53 960/38 Rückständige Dividende « 63|— VBankschulden . « « « o 64 155|—

2 742 108/16

Gewinn- und Verlustrechuung. Aufwendungen. RM H Löhne und Gehälter « « 206 816/74 Soziale Lasten . . . « + 27 930/72

45 656 22

1 121/55 30 722/14 47 001123 13 113/05

77 591/17

Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen VBesißsteuern Andere Steuern í Sonstige Aufwendungeu .

Verlustvortrag « + - + - 176 602/41 626 555/23 Erträge. |

233 889/69 57 840/50 39 657/26

176 602/41

118 565/37

626 565123

Erlös gemäß $ 26l e. + Sonstige Kapitalerträge . Außerordentliche Erträge Verlustvortrag « «+ - - Verlust in 1933

Dresden, im April 1934.

Der VorstanD. E. Herzog. Zimmermann.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und dèr Geschästsbericht den geseßlihen Vor- schriften entsprechen.

Dresden, im März 1934, Allgemeine Treuhand- Afktien- Gesellschaft.

Kreidl. Theermcknn.

Aus dem Aufsichtsrat sind die vom Betriebsrat entsandten Herren Paul Kali- nowskfi und Paul Riedel nach den gesch- lichen Bestimmungen ausgeschieden.

Das turnusgemäß ausscheidende Mit- glied Herr Kommerzienrat Lohnert, Ber- lin, ist wiedergewählt.

Herr Dr. Johannes Maerz, Dresden, hat sein Amt niedergelegt.

Dresden, den 11. Mai 1934,

Europahof- Aktiengesellschaft.

Der VorstanD.

E. Herzog, Zimmermann,

: Berlin, Freitag, den 18. Mai

[11050],

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Attiven. | JFnventar und Einbau 62 685 Waren a a S 86 373/36 Debitoren und Barbestände 1018/17 E e s 58 708/36 208 784 89

__ Passiven. | Ae 150 000|— De L, L 25 000

Verbindlichkeiten u, Bank-

Uet e a 33 784/89

208 784/89 Gewinn- und Verlustrechnuug.

Ab- |

Steuern und sonstige

R s e ee 14 115/19 Abit = . «o» 4 657/40 Geschäftsunkosten . . « « 146 102/87

164 875/46 Wactolo 106 167/10 B S 58 708 36

164 875/46 Halle (Saale), den 7. April 1934. SponnerTextil=A ktien-Gesellchsaft.

Sponner. Sa RRGSAERZCAG D I E S I E E [10502]. Vilanz am 31. Dezember 1933. Vesitwerte. RM |5 Grundla, «a4 + 44 000 Gebaude. « . . a S 86 000 Maschinen und maschinelle | Anlagen . . 31 748,— Zugang 1933 149,— “BT E07 Abschr. . . 11 897,— 20 000/— Jnventar, Fuhrpark und Formen . . 17 545,— Zugang 1933 5 517,36 23 062,36 Abschreibung 19 644,36 3418 Roh-, Hilfs- und Betriebs- | Ee A 31 279/83 Halbfertige Erzeugnisse 1829/75 Fertige Erzeugnisse . . . 278 183/23 Eigene Aktien nom. 20 000 11 000|— Forderungen auf Grund | von Warenlieferungen u. | Murr S x 300 130/44 Wechsel, Tratten u. Schecks 134 515/65 Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben . 9 168/22

Andere Bankguthaben . . 9 635/44 Gewinnvortrag aus 1932 |

3 137,36 ® Verlust 1933 . 17 862,13 14 724/77

943 885/33

Schuldwerte. | Srunotapitól e 2 e 540 000 Reservefonds: |

Geseßlicher Reservefonds 60 000 Reservefonds TI 40 000|— Reservefonds aus Kapi- | talherabsezung . . 60 000|— Wertberichtigungsposten . 43 26211 Verbindlichkeiten: | D Ci 80 000'— Verbindlichkeiten auf | Grund von Warenliefe- | rungen und Leistungen 34 219/60 Verbindlichkeiten gegen- | über Banken P 12 210/80 Darlehen und sonstige | Verbindlichkeiten . . . 56 935/66 Na e oes 11 104/10 Wohlfahrtskonto : 5 439 40 Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen « . R 943 885/33

Gewinn- und Verlustrechnung.

RM |5 295 179/24 19 120/72

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . « «

Abschreibungen a. Anlagen 14 541136 Andere Abschreibungen 21 398/05 Be s e % s 6 799/74 Besißsteuern 9 11 535/88

Sonstige Aufwendungen . 945 057187

613 632/86

Erträge. | Gewinnvortrag aus 1932 3 137/36 Betrieb8gewinn . « « «5 589 090/77 Gewinn aus Steuergut- |

cheinen. e. «« + 6 679/96 Verluft in 1933 17 862,13 | =- Gewinnvor- |

trag a. 1932 83 137,36 14 724/77

613 632 86 Dresden, im April 1934. Schriftguß-Aktieugesellschaft vorm. Brüder Butter, Dresden. Schaarschmidt.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschafi jowie der vom Vorstand erteilten Aufflä rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschrif- ten.

Dresden, im April 1934,

August Riebel, Wirtschastsprüfer,

1934

[9524]. Liquidationszwischenbilanz per 31. Dezember 19233.

—_——S

Attiva, RM [2 E 4 80 200|— E ea 238 260|— Kasse-, Postsheckl- und |

Bankguthaben 6 987/77 c 968/70 E e 6 300|— Verlustvortrag |

31, 12, 1932 . 13 746,16 | =— Gewinn per | 81.12.1933 646130

8 28436 Aval RM 400 000,— |

335 00083

Passiva. | Ale ¿s v e 75 000i— a E 100 000/— Reservefonds Il .., 20 000;— Dispositionsfonds „… 35 000|— Verbindlichkeiten ¿ 5 000/83 Aval RM 400 000,— |

335 000!83 Vorstehende Liquidationszwischenbilanz ist durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 26. 3, 1934 einstimmig ge- nehmigt worden. Jn gleiher Weise wurde beschlossen, den Gewinn des Ge- schäft3jahres 1933 zur teilweisen Ab- deckung früherer Verluste zu verwenden, Der Aufsitsrat unjerer Gejellschaft besteht nah der Wahl vom 26. 3. 1934 aus folgenden Herren: Dr. Kurt Schliep, Dr. Walter Pay und Revisor Hans Donat, sämtlich in Chemniß. Chemnitz, im März 1934. A. Doehner Grunudstücks=- Aktiengesellshaft i. Liqu. Dr. Peschke, Liquidator. SME E R R N S O E RERE R C S [107861].

Drahtseilvahu Augustusburg Aktiengesellschaft in Augustus burg im Erzgebirge. Bilanz am 31. Dezember 1933.

RM

Vermögen. | Anlagevermögen: | Bahnbetriebsgrundstücke | einschl. -Gleisanlagen, | Streckdenausrüftung und |

Betriebsgebäude . « - 120 257/90

Jae » L 10 000/60

Geräte und Werkstattma- | n S 361 |—

Umlaufsvermögen:

So: 0 187/45

Wertpapiere . . - «. . 180|—

S C S 280 52

Bankguthaben . . « 2 815/12

134 082/59

Schulden. | ania 104 000|— Gesebliche Rücklage . « « 9 000|— Erneuerungsrücklage . « « 18 562/40 Verbindlichkeiten aus Lie- |

ferungen und Leistungen 2 2541/51 Noch nicht erhobene Divi- | E S E e ° 265/68 134 082/59 Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember 1933.

Soll. RM Verwaltungs- u. Handlungs- | unkosten : | Gehälter und sonst. Bezüge | 3 415/— Versch. Handlungsunkosten. | 1 80996 Betriebsunkosten : Gehälter und Löhne . 13 412/32 Versch. Betriebsunkosten 833/34 Stcomlosten „a 4 78718 Unterhaltungskosten 1 141/58

Soziale Abgaben . . 1 492/32

Zuweisung zur Erneuerungs-

| rüdlage . 0 TS 00S Abschreibung auf Fahrzeug- | zubehör, Geräte und Werk- | stattmaschinen . . ä 330|— Besißsteuern . . 1 128/20 30 651/74 Haben. |

Betriebseinnahmen aus Per- |

sonen- und Gepädckverkfehr . 30 490/16 Se 24 S 8/22 Verfallene Dividende 153/36

30 651/74

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Dresden, am 5. März 1934.

Treu hand- Aktiengesells{chaft.

Köhler. Nidcklaus.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren: Direktor Paul Weidner, Kloßsche, Vorsißender; Fabrik direktor Dipl.-Jng. ‘Joh. Reupert, Erd- mannsdorf, stellv. Vors.; Bürgermeister Rudolf Knoll, Augustusburg; Oberregie- rungsrat Joh. Dietrich, Chemniß.

Augustusburg, am 30. April 1934,

Drahtseilbvahu Augustusburg

Aktiengesellschaft. Röder.