1934 / 117 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 23 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage

zum NReich8- und Staatsanzeiger Nr. 117 vom 23, Mai 1934. S. 2

Öffentlicher Anzeiger.

Untersuchungs- und Strafsachen, Zwangsversteigerungen, Aufgebote,

Oeffentliche Zustellungen, Verlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von , Aktiengesellschaften,

I M fa go O p

Wertpapteren,

8.

9

10. 18 12. 13. 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Kommanditgesellschaften auf Aktien, Deutsche M N INEaNeR, Gesellshaften m. b. H. Genossenschaften,

Unfall- und Invalidenversicherungen, Bankausweise,

e m

B

1. Untersucchungs- und Strafsachen.

12294] Ad : R dis «Fn das ge]amie inlandi}c dex Gebr. Ernst, Albert î tf iv Ao 42+

Hertz, früher in Geilenkirchen, 1€B!

ç N 28 Beo Dr 28 uf Amsterdam, Baarsjesweg 29, ist aus Antrag der Sîaals

anwaltschaft der ding- liche Arrest durch Beschluß des Amts- aerichts Aachen, Abt. 6a, vom 111, Mai 1934 angeordnet worden.

Durch Hinterlegung von

he Vermögen Hugo

und j in

95 000 RM (fünfundzwanzigtausend Reichsmark) wird die Vollziehung es Arrestes gehemmt und werden die Beschuldigten zu dem Antrag auf Aufhebung des voll- zogenen Arrestes berechtgt. Aachen, den 17. Mai 1934. Der Obersftaatsanwalt.

diejes

[19296] i Jn der Strafsache gegen den Architekt Wilhelm Grünewald, Frankfurt am Main, Zeuleckerstraße 34, zux Zeit M Untersuhungshaft im Gerichtsgefang- nis, wird auf den Antrag der Staats- anwaltshaft gemäß § 36 Abs. 7 der Devisenverordnung in Verbindung mit 21 der Durchführungsverordnung vom 9. Mai 1933 (R.-G.-Bl, 280) diè Beschlagnahme des Vermögens des Be- \chuldigten angeordnet. : ‘Frankfurt am Main, 19. Mai 1934. Der Oberstaats8anwalt

als Leiter der Anklagebehörde bei dem Sondergericht. S) gez. Weyrich.

Beglaubigt: / Panthen, Justizsekretär.

120991.

[ E 8 1 des Gesegßes über den Wider- ruf von Einbürgerungen und die Aberken- nung der deutschen Staatsangehörigkeit vom 17. Zuli 1933 wird die Einbürgerung der nachstehenden Personen widerrufen:

1. Josef Ziegellaub, geboren am 4. April 1905 zu Worms, 2. Friedrich

Ziegellaub, geboren am 4. März 1907 zu Worms. j Darmstadt, den 15. Mai 1934. Ministerialabteilung Ia (Polizei) des Hessischen Staatsministertums.

[11898]. L In der Strafsache gegen die Haupt- manns}tvitive Ycargarele HRI6ler geb. vuu Schierbrand in Erfurt, z. Zt. in Nord- amerifka aufhaltsam, wegen Zutwwider- handlung gegen die Devisenordnung vom 23. 5. 1932 wird die Beschlagnahme des Vermögens der Beschuldigten auf Grund des § 21 der 4. Durchführungsverordnung vom 9. 5. 1933 angeordnet. Erfurt, den 17. Mai 1934. Amtsgericht, Abteilung 6.

teilen vermögen, ergeht die Aufforderung,

spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht

Anzeige zu machen. :

Erfurt, den 16. Mai 1934, Amtsgericht, Abt. 18.

[12093]. : Die verehelichte Betonmeister Bertha Emilie Quaß geborene Baumgart 1n Wesendorf, Kreis Kreuzberg O.-S., ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. Fliege in Kreuzburg O.-S., hat beantragt, den verschollenen Arbeiter Hermann August Baumgart, geboren am 1. September 1888 in Wesendorf, Kreis Kreuzburg O.-S., zuleßt ebendort wohnhaft, für tot zu er- flären. Der bezeich 1ete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 19, November 1934, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 29, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklä- rung erfolgen wird. An alle, welche Aus- funft über Leben und Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens 1m Ausfgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Amtsgericht Kreuzburg D.-S.,

den 21. April 1934. 3 F. 2/33.

[11900]. Aufgebot.

Der Schreinermeister Heinrich Strunk in Wanne-Eickel, als Nachlaßpfleger für die unbekannten Erben des verstorbenen Dietrich Kamplade hat beantragt, den verschollenen Expeditionsgehilfen Dietrich Kamplade, zuleßt wohnhaft in Eickel 2, Goethestraße, für tot zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf decn 28, November 1934, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 45, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ve1mögen, ergeht die Aufforderung spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. / Wanne-Eictel, den 17. Mai 1934.

Das Amtsgericht.

[11901]. Aufgebot. : Der * Ofensezer Wilhelm Schäfer in Brieg, Bez. Breslau, Oÿlauer Str. 26, hat beantragt, den verschollenen Sattler- meister Gustav Schäfer, zuleßt wohnhast in Misdroy, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ich spätestens in bem auf ven 21. Dezem- ber 1934, mittags 121/, Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht die Aufforderung, spätestens 1m Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Wollin, den 16. Mai 1934.

| 3. Aufgebote.

1229] Die Witwe Karoline Klages geb. Heinemeyer in Eschershausen hat das

Aufgebot des angeblich verlorengegan- N 1E Des

genen Sparkassenbuchs i Spar- und Vorschußvereins, e. G. m.

b, H. in Eshershausen, über 3825,58 RM beantragt, Das Sparbuch ist ausgestellt für Karoline Klages geb, Heinemeyer, Der Jnhaber des Buches wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 30, November 1934, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 2, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und das Sparkafssen- buch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird. Eschershausen, den 18. Mai 1934. Amtsgericht.

[11899]. Aufgebot.

1, Frau Rosa Thenn geb. Damert in Erfurt, Johannesstraße 88/89, 2. Walter Hoyer in Stüßerbach haben beantragt zu 1 den verschollenen Kraftfahrer Friedrich Karl Damert, geboren am 1. 8. 1887 in JFlversgehofen als Sohn des Bauunter- nehmers Karl Damert und dessen Ehe- frau Dorothea Wilhelmine Güntherine geb. Kühn, zuleßt wohnhaft in Erfurt, zu 2 den verschollenen Kaufmann Guido Bert

hold Hoyer, geboren am 8. 12. 1882 in

Hohenfelden als Sohn des Landwirts

«Friedrich Emil Otto Hoyer und dessen Ehefrau Ottilie geb, Weichold, zuleßt wohn- haft in Jlversgehofen, für tot zu erklären. werden aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 17. Dezember 1934 um 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Arbeits-

Die bezeichneten Verschollenen

amtsgebäude, Göbensftraße 18, Zimmer 67 anberaumten Aufgebotstermin zu melden

widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen über

wird. An alle, welch2 Auskunft

Amtsgericht. [12303] ' : Durch Auss{hlußurteil vom 15. Mai 1934 sind die Pfandbriefe d Ost-

preußishen Landschaft, Buchst. D Nr. 3956 über 1000 Goldmark, Buchst. C Nr. 19513 über 500 Goldmark, vevzins- lich zu 7 %, für kraftlos erklärt.

Amtsgeriht Königsberg, Pr.

[12094]. Durch Ausschlußurteil vom 15. Mai 1934 sind bei nahstehenden Antragstellern die in Nr. 28 des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers vom 2. Fe- bruar 1934 näher aufgeführten Hypothe- fenbriefe für kraftlos erklärt worden: 1. der verw. Frau Martha Modis geb. Kretschmer in Habelschwerdt, 2. des Kauf- manns Richard Seppelt in Nieder- langenau, 3. des Schlossermeisters Ernst Exner in Ebersdorf. Amtsgericht Habel- schwerdt, den 15. Mai 1934.

4 | Yeffentliche Zustellungen.

[11903];

Deffentliche Zustellung. Die ver- ehelichte Krankenpfleger Frieda Fulde geb. Heinze in Hohenmölsen, Yorkstr. 11, Prozeßbevollmächtigie: Rechtsanwälte Dr. Bessert und Kaufhold in Breslau, flagt gegen ihren Ehemann, den Kranken- pfleger Franz FulDde, früher n Breslau, Schuhbrüce 1, jeßt unbekannten Aufent- halts unter dec Behauptung, daß der Be- fiagte sie böswillig verlassen habe auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 1. Zivil- fammer des Landgerichts in Breslau auf

r

v

, den 17. August 1934, vormittags 914 Nhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen

ertreten zu lassen. Breslau, den 17.Mai 1934. Der Urkundsbeamte der Geschäfts- stelle des Landgerichts. 1 R 28/34, [12095]. Deffentliche Zustellung. Die Ehefrau Erika Wutike geb. Pfeiffer, in Weißenfels, Kirschweg 11, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr, Schacht in Erfurt, klagt gegen den Axbeiter Kurt Wuttke, zuleßt wohnhaft in Mühl- hausen i.Thüx., Spiegelgasse 7, jeßt: unbe- kannten Aufenthalts auf Ehescheidung aus §8 1567 2, 15668 B. G.-B, und Schuldig- erf'{rung des Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B. unter Auferlegung der Kosten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 5. Zivilkammer des--Land- gerichts in Erfurt auf- den 20-- Juli 1934, 11 Uhr vorn.;- Zimmer 99, mit der Aufforderung sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Die Sache ist als Feriensache er- flärt worden. ;

Erfurt, den 16. Mat-1934.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[11904]. Deffentlih€ Zustellung. Die Frau Klara Herrfann geb. Klotsche in Weißwasser, Prozéßbevollmä@chtigter: Rechtsanwalt Justizrak" von * Hiller in Görliß, flagt gegen ihren Ehemann, Arthux Herrmann, früher in Weiß- wasser, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter am 4. 3. 1933 unbekannt ins Ausland ge- flüchtet sei und sich seitdem um sie in keiner Weise kümmere, auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1. Zivilkammer des Land- gerichts in Görliß auf den 31. Juli 1934, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 2. R. 64/34.

Eörlig, den 15. Mai 1934.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle 2 des Landgerichts.

[11905]. Deffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Elisabeth Stolpmann geb. Heuke in Halberstadt, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Fromme in Halberstadt, klagt gegen den Arbeiter Paul Stolpmann, jeßt unbekanuten Ausfent- halts, früher in Halberstadt, .auï Ehe- scheidung. Sie ladet den Beklagien zur mündlichen Verhandluug des. Rechlsstreits vor die 3, Zivilkammer des- Landgerichts in Halberstadt, Richard-Wagner-Stxaße 527 Erdgeschoß, Zivilkammexrsaal, „auf den 13, August 1934, 9 Uhr 15 Minz und fordert ihn auf, - einen bei diesent Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. - alberstadt, den 17, Mai 1934, ie Geschäftsstelle des Landgerichts,

[11906]. Deffentliche Zustellung. Jn Sachen Drexler, Anna, Elektro- monteursehefrau in München, Balde- straße 14/IIT r., Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Christian Hauk in München, gegen Drexler, Alfons, Elektromonteur, zuleßt in München, Pesta- lozzistraße 14’1IL, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Beklagten, nicht vertreten, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten unter Wiederholung des mit der Klage bereits zugestellten Antrags zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1, Zivilkammer des Land- gerichts München I auf Mittwoch, den 4. Juli 1934, vormittags 9 Uhr, Geschäftszimmer 94/1, mit der Aufforde- rung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten zu bestellen, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt- gemacht. München, den 16. Mai 1934, Geschäftsstelle des Landgerichts T,

[11907]. Deffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Berta Voigt geb. Fischer in Weißenfels (Saale), Novalisstraße 16, Prozeßbevollmächtigter: Dr. Hoffmann in Naumburg (Saale), klagt gegen ihren Ehemann, Karl Voigt, früher in Weißen- fels, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IIT, Zivilfammer des Landgerichts in Naumburg (Saale) auf den 18. Sep- tember 1934, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Naumburg (Saale), 17, Mai 1934,

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

Prozeßregister Nr. TE 30/1934. [12096], Deffentliche Zustellung. Henoch, Martha, Kaufsmannsehefrau in

Leben oder Tod der Verschollenen zu er

- | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

rin, ivalt Lothar Steiner in München, klagt gegen Heno{h, Markus, Kaufmann, zu- leßt wohnhaft in München, zur Zeit unbe- kannten vertreten, wegen Ehescheidung, mit dem |l Antrage zu erkennen:

Beklagten geschieden. IL. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts München T auf Montag, den 9. Juli 1934, vormittags 9 Uhr, Sißzungs- saal 91/1,

bei diejem Gerichte zugelassenen Rechts-

bestellen.

Prozeßbevollmächtigter: Rechtsan-

Aufenthalts, Beklagten, nicht I. Die Ehe der

Streitsteile wird aus Verschulden des

mit der Aufforderung, einen

auwalt als Prozeßbevollmächtigten zu Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

München, den 17, Mai 1934. Geschäftsstelle des Landgerichts I,

[11908]. Deffentliche Zustellung.

Die Frau Martha Wulf geb. Roeseler in Dresden, Augustusstraße 4 IT, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Aver- dunk in Potsdam, klagt gegen ihren Ehe- mann, den Handelsmann Hermann Wulf, früher in Luckenwalde, jeßt unbekannten Ausenthalts, mit dem Antrag auf Ehe- scheidung (3. R. 133/34), Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivil- fammer des Landgerichts in Potsdam auf den 12, Juli 1934, 9!/, Uhr, Zimmer31, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

Potsdam, den 18, Mai 1934. Die Geschäftsstelle Abt, 3 des Landgerichts.

[11911]. Deffentliche Zustellung. Das Kind Margot Grüßner in Hahn- roda, unehelich geboren am 13. November 1927 in Erfurt, vertreten durch den Vor- mund, Kreisjugendamt Eisenach, Prozeß- bevollmächtigter: Städtisches Jugendamt Erfurt, klagt gegen den Hausdiener Friß Zaubiztzer, früher in Erfurt, Dalberg8- weg 7, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Vaterschaft und Unterhalts, mit dem Antrag auf Zahlung einer Unterhalts- rente von vierteljährlih 75,— RM. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Erfurt, Mainzerhofstraße 9a/10, Zim- mer 1, aufden 13. Fuli 1934, vor=-- mittags 8 Uhr, geladen. Erfurt, den 17. Mai 1934, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 10.

[12310] j Die minderjährige Dora Sommer in Sorau, Nd. -Lausitz, vertreten durch das Städtische Jugendamt Amtsvor- mund in Sorau, klagt gegen den Bäcker Evnst Heubel, zuleyt in Weis-, max, Wilhelmsallee 27, wohnhaft «ge- wesen, jezt- unbekannten Aufenthalts, auf . Zahlung - einer vierteljährlihen Unterhaltsrente in Höhe von 81 RM für die Zeit vom 7. Februar 1934 bis zum vollendeten 16. Lebensjahr der Klägerin, Der Verklagte wird zur mündlihen Verhandlung vor das Thüringishe Amtsgeriht in Weimar, Zimmer 113, auf den 4. Juli 1934, 14 Uhr, geladen.

Weimar, den 18, Mai 1934. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Thür. Amtsgerichts.

[12422] Oeffentliche Zustellung.

Johann Funk, Hausbesiyer in Vorder- thiersee bei Kufstein, klagi gegen Georg Funk, unbekannten Aufenthalts, erhebt folgende Ansprüche: 300 RM für im «Jahre 1926 gegebenes Datlehen, 150 RM für auftragsgemäß bezahlte Kleidung und Wäsche, 80 RM für kleinere . Ausgaben und Darlehen, 80 RM für bezahlte Depotgebühren und entstandene Fahrt- und Portoauslagen und beantragt, den Beklagten zur Zahlung von 610 RM und zur Kosten- tragung zu verurteilen. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstretts wird der Beklagte auf Dienstag, den 10, Juli 1934, vormittags 9 Uhr, vor das Amhtsgeriht Aibling Sitzungssaal geladen.

Bad Aibling, den 18. Mai 1934, Geschäftsstelle des Amtsgerichts Aibling.

[11909]. Deffentliche Zustellung.

Feriensache. / Die Firma Alfred Heymann in Berlin- Neukölln, Okerstraße 7, Prozeßbevoll-

mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Michaelis, Beclin W 8, Mohrenstraße 13/14, klagt gegen den Kaufmann M. Tennenbaunm, früher in Berlin W 15, Pariser Straße 4, wegen 314,— RM Restbetrag für Maler- arbeiten und 48,93 RM Arrcestkosten mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig

9 Uhr, Zimmer 101, geladen. 511. 34.)

lassen. G anwalt Holtmann,

an die Klägerin 362,93 RM nebst 5% Zinsen seit dem 1. Februar 1934 von 314,— RM zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Char-

ottenburg auf den 11. August 1934, (47. C;

Berxrlin-Charlottenbuxg,den 16. Mak

1934.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[11910]. Deffentliche Zustellung.

Die Stadtsparkasse zu Cottbus klagt

gegen den Kaufmann Friy Vodansky (Bodanski), früher in Cottbus, Kaiser- Friedrich-Str. Aufenthalts, den cand.- ing. (Bodanski), früher in Troppau, jeßt u'de- fannten Aufenthalts, und Genossen wegen Hypothekenzinsen mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig und als Gesamt- schuldner zu verurteilen, insbésondere bei Vermeidung der Zwangsvollstreckung in das Grundstück Cottbus-Stadt Band TI Blatt Nr. 136 an Klägerin 211,65 RM zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Cottbus, Nr. 74, auf den 22. August 1934, 9 Uhr, geladen. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekanntgemacht.

unbefannten

10, Hermann

jeyt

Zimmer

Cottbus, den 15. Mai 1934.

Die Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts,

[11912]. Ladung. Jn Sachen der Firma Wilken & Co.,

Bankgeschäft in Papenburg a. d. Ems,

Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Recht3- Sögel, gegen den Vollziehung8beamten a. D. H. Leigers,

früher in Sögel, Beklagten, wegen Forde- rung und Duldung (Wert: 1000 RM), ist Termin auf den 12. Juli 1934,

9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Sögel, Zimmer Nr. 8. Zu diesem Termin wird der Beklagte hiermit geladen. Die Klä- gerin hat beantragt: T. den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 1000 RM nebst 7% Zinsen seit dem 1. Juli 1932 zu zahlen; IL. den Beklagten weiter zu verurteilen, wegen dieser Forderung die Zwangsvollstreckung aus der im Grund- buch von Sögel Band 8 Blatt 286 A in Abt. TIT Nr. 2 eingetragenen Grundschuld von 1000 RM nebst 7% Zinsen ab 1. Juli 1932 zu dulden.

Amtsgericht Sögel, 16. Mai 1934,

[12311] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen des Arbeiters Hinrich Bokelmann in Wittmund, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Willms in Wittmund, gegen: 1. dié Ehefrau Gretke Bokelmann, geb. Koopmann in Wittmund, Finkenburgstraße, 2. de- ren Ehemann, Maurer 7Fohann Her- mann Bokelmann, früher in Witt- mund, . wegen Forderung, begehrt der Kläger von der beklagten Ehefrau Be- zahlung einer angeblih von ihr über- nommenen Lohnforderung in Höhe von 300 RM nebst 5% Zinsen seit dem 1. August 1933, Wegen dieses An- spruchs soll der beklagte Ehemann die Zwangsvollstreckung in das eingebrachte Gut der beklagten Ehefrau dulden. Der Kläger will daher den Antrag stellen, den beklagten Ehemann zu verurteilen, die Zwangsvollstreckung in das eînge- brahte Gut der beklagten Ehefrau zu dulden. Zur Güteverhandlung wird der beklagte Ehemann Bokelmann vor das Amtsgericht in Wittmund auf den 5. Juli 1934, vormittags 9 Uhr, geladen.

Wittmund, den 17. Mai 1934. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengesell- schaften, Kommankditgesellschasten auf Aktien, deutschen Kolonial-

gesellschaften, Gefellshaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffeut- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaftionellen Teile.

[12312] G6 % ige Göttinger Roggenauleihe von 1923.

Die am '1, Juni d. J. fälligen Zinsen werden zu einem Kurse von 7,98 RM für 1 Ztr. bezahlt.

Einlösungsstellen: Stadtkämmerei Göttingen, Städtische Svarkasse Göttingen, Niedersächsische Landesbank (Giro-

zentrale), Hannover.

Göttingen, am 19. Mai 1934.

München, Frauenlobstraße 2/1V, Kläge-

und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen,

Dex Oberbürgermeister.

7. Aktien-

gesellschaften.

[12411]

Felten & Guilleaume Carls8werk Actien-Gesellschaft, Bei der am 10. April 1934 vorge- nommenen notariellen Verlosung - von Teilschuldvershreibungen sind folgende Nummern gezogen worden, welche hier- mit zur Nückzahlung zum 1. Oktober

1934 gekündigt werden.

I. 4!4 % abgestempelte und 4 % nicht abgestempelte lautend auf den Namen Felten &

Guilleaume-Lahmmeyerwerke

Nt. 1 26 38 38 53 57 61 121 199 915 254 286 334 364 372 384 390 448 457 472 475 482 493 603 604 692 693 702 705 726 809 823 835 836 846 909 924 968 1030 11117 1191 1207 1499 1591 1569 1594 15979 1694 1880 2159 2177 2245 2254 2525 2528 2585 2798 2828 2958 3081 3109 3180 3208 3212 3219 3253 3261 3321 3500 3507 3803 3914 4113 4253 4319 4438 45865 4715 4919 5140 5284 5402 5584 5810 5967 6198 6343 6423 6524 6758 7000 7147 T2564 7352 7490 T7604 7832 8008 8104 S153 8372 8507 8715 8911 9166 9279 9465 9701 9884

1033 1164 1386 1550 1629 1792 9104 29205 9422 D572 9768 2878 3077 3232 3309 3448 3768 3895 4068 4235 42986 4359 4569 4683 4858 D 5226 5375 5563 5799 5906 6095 6340 6421 6521 6641 6928 7132 7238 T7245 T7442 7594 7738 7935 8073 8145 321 8509 8681 8829 9117 9262 9365 9670 9853 10032 10081 102292 10353 10440 10524 10594 10858 10965 11048 11183 11311 11418 11579 11745 11871 12019 12255 12374 12529 129598 12722 12922 13130 13278 13393 13491 13594 13749

13994

14103

14256

| 14371

pu

14479 14585 14702 14767 14894 150926 15097 15190 15333 15461 15613 15739 15821 15885 16101 16179 16299 16354 16538 16693

vom

Köln-Mülheim.

Jahre

Actien-Gesellschast.

1049 1185 1394 1555 1673 1852 2114 2243 2447 2578

77

24 (D

2940

3249 3320 3489 3778 3899 4084 4252 4301 4385 4573 4703 4891 5124 5244 50397 5577 5802 5910 6127 6342 6422 6522 6666 6946 gs T7247 Tad 7484 7596 7819 7949 8086 8148 8334 8527 3707 8844 9165 9278 9412 9692 9854 10039 10104 10247 10360 10466 10536 10602 10870 10971 11074 11249 11341 11440 11635 11758 11881 12090 12272 12417 12534 1220 12724 12942 13162 13285 13407 13498 13602 IBTTT 14021 14112 14272 14372 14496 14610 14713 14768 14967 15037 15102 15243 15354 15478 15622 1507838 5888 15912 16108 16176 16294 16432 16549 16705

1137

1908

2629

3022

c pr 33809

3810 3942 4140 4259 4311

4476 4619 4720 5027 5173 5304 5413 5655

5814 6003 6201

6359

6427 6526 6781

7017

7170 7326

7368

7537

7621 7888 8032 8129 8161 8396 8620 8745 8989 9171 9295 9471 9769 9916 10068 10141 10304 10369 10476 10563 10686 10917 10995 11150 11997 11381 11476 11738 11770 11896 12142 12320 12463

10060 10115 10278 10365 10467 10545 10608 10876 10994 11118 11250 11360 11457 11712 11756 11887 120% 12280 12436 12537 12541 12626 12655 12741- 12756 12967 12991 13178 13205 13331 13342 13420 13429 3506 13515 13650 13684 13790 18870 14023 14056 14124 14135 14286 14304 14419 14447 14513 14523 14614 14638 14736 14739 14769 14809 14976 14962 15038 15060 15107 15109 15270 15305 15356 15401 15479 15489 15624 15638 16739 15758 15851 15868 15915 16003 16126 16129 16216 16222 16314 16327 16481 16496 16619 16623 16718 16771

732

1145 1279 1525 1698 1708 1988 2181 2345 2539 2642 2867 3034

3204 3387 3555 3850 3983 4158 4263 4314 4483 4633 4744 5040 5193 5309 5441 5658 5820 6026 6211 637 6441 6527 6822 7037 7172 TBE 7381 7564 7648 7892 8044 8130 8213 8430 8639 8793 8995 9192 9298 9509 9316 9943

30

T3T TT5 T86

3

10072 109146 10310 10375 10506 10567 10811 10934 11000 11158 11304 11395 11512 11736 U 11901 12162 12327 12474 125353 12663 12849 12997 13231 13364 13460 13538 137536 13913 14074 14140 14321 14454 14546 14672 14762 14854 15002 15092 15135 15314 15426 15517 15698

M r

16015 16155 16233 16332 16500 16626 16778

1153 1305 1526 1610 1728 2023 2191 2381 2552 2652 2869 3042

3296 3402 3627 3875 4025 4183 4264 4347 4487 4650 4754 5076 5198 58325 5483 5671 5871 6053 6224 6375 6455 6566 6823 7047 7182 7336 7382 T7587 7684 7906 8060 8133 8235 8477 8645 8815 9050 9254 9395 9536 9834 9957

1906,

214 425 650

1156 1338

1546 16111 1764 2072 2198 2394 2559 2715 2871 3074 3223 3298 3412 3732 3882 4049 4224 4269 4354 4533 4659 4851 5110 5210 5354 5500 5704 5895 6087 6258 6420 6518 6631 6915 7102 T7210 7338 7439 7589 T 7922 8067 81409 8312 8489 8665 8824 9056 9259 9327 9581 9852 9961 10073 10186 10311 10412 10509 10583 10831 10941 11007 11160 11306 11415 11517 11743 11786 11945 12166 12357 12487 12568 12689 12850 13098 13246 13376 13469 13556 13739 13980 14076 14190 14337 14461 14584 14701 14764 14874 15020 15093 15151 15325 15442 15603 15730 15801 15881 16038 16156 16271 16345 16526 16657 16807

16812 16984 17069 17163 17245 17457 17613 17788 17919 18041 18143 18254 18451 18731 18789 19015 19223 19383 19526 19647 19865

16941 16996 17110 17190 17301 17514 17658 17826 17965 18100 18212 18295 18566 18752 18861 19164 19339 19444 19578 197283 19933.

16947 17017 TTELT 17204 17303 17534 17691 178656 17978 18128 18216 18306 18581 18762 18921 19199 19343 19459 19584 19739

16879 16985 17102 17185 17266 17471 17648 17809 17958 18085 18163 18258 18470 18746 18822 19057 19233 19407 19527 19689 19904

Gesellschaft. 20009 20012 20096 20119 20300 20324 20442 20453 20587 20610 20714 20718 20810 20845 20922 20927 21055 21118 21266 21298 21413 21417 21603 21632 21778 21793 21935 21950 22009 22044 22125 22160 22326 22357 22456 22490 22584 22597 22705 22TT2 22833 22843 23015 230836 23154 23157 238010 22218 23278 23287 23430 23459 23502 23586 23670 23680 23783 223794 23921 23968

Ai de 24014 24018 24105

24088 24288

241190 24406 24408 24582 24536 24539 24663 24667 24672 24759 24764 24785 24931 24938.

20002 20063 20243 20410 20558 20696 20771 20885 21047 21264 214111 21590 21768 21910 22006 22118 229232 22443 922564 22733 22824 23004 23130 23205 239262 23361 23500 23640 23757 23887 23989 24057 24184 24400

Nr. 20034 20238 20378 20548 20688 20752 20882 21030 21157 213565 21548 21677 21848 21965 22109 22220 22428 22534 22678 22811 22941 23072 23199

23495 23618 23731 23875 23980 24040 2 41830 24379 24525 24603 24718 24869

verschreibungen werden

1925 (Reihhsgesebbl.

das laufende Kalende Da die ausgelosten

bis 31. mark 1,9 gekürzt.

L

trag in Abzug gebracht.

Aus losuigen. gende

Nr. 264 266 313 581 1023-1026 10566 1056 1735 2129 2237 2241 2634 2838 3067 3511 4203 4349 4506 4721 5067 5088 5075 5078 6348 6713 6826 69390 T7167 72238 T224 -7291 T7470 7706 T7981 7963 8866 8867- 9146 9665 970 10785 11110 11561 11649 12044 122083 12227 12288 12608 127386 12746 12750 13147 13700 13703 13723 13728 13734 13785 13741 138751 13754 13759 13839 13891 14594 14828 15816 16078 16079 16355 17161 17169 17510 17511. 17542 18098 18717 18838 19135 19211 19212 19242 19243 21114 21258 21405 21423 21686 21931 22007 22008 22084 22085 22192. 22193 22414 22624 22635 22789 23934 239350 23936 23967,

5057 5069 5077

10462 12245 12657 13721

O (d 20578 20612 22586 22791.

1044 1601 2398 - 3339 5724 6067 6496 7818 7999 8035 8711

Nr. 345 2939 2313 5072 5118 T7790 7811 8696 8708 10323

Erfte Beilage zum

16955 17024 17149

18984 19200 19353 19503 19600

19790

TT, 44 % vom Jahre 1908, lautend auf den Namen Felten «&« Guille- aume-Lahmeyerwerke Actien-

20016 20176 20325 20477 20628 20731 90849 90959 91142 21339 21498 21647 21837 21953 22054 22174 22379 22502 22639 22776 22844 23052 23158 23249 93335 23468 23595 23687

23823

23956 24034

24170

24339

24492

245056

24684

24796

Die Verzinsung hört mit dem 30. Septembor 1934 auf. Die Zinsen der ausgelosten Teilschuld-

gemäß

tifel 38 der Durchführungsverordnung zum Aufwertungsgeseß vom 29, Nov. i Teil I vom 5, 12, 1925) am 1. Juli 1934 für cane bezahlt.

Stüdcke am 1. Ok- tober zur Rückzahlung kommen, wer- den bei der Aus8zahkung die am 1. Juli 1934 fällig gewordenen und bezahlten Zinsen für die Zeit vom 1. 10. 1934 2 1934 abgerundet mit Reichs-

Die Rüdckzahkung exfolgt sonach mit RM 148,15 für jede Obligation über nom. RM 150,— gegen Aushändigung der Stücke mit Coupons Nr. 10 Für etwa fehlende Zinsscheine wird derx ‘erttsprehende Be-

Reftanteunliste aus früheren

Aus früheren Auslosungen sind fol- Teilshuldverschreibungen nicht zux Einlösung eingereiht worden: Fälligkeit 1. Januar 1932.

582 789 906 985 1226 1229 2396 3514 5052 5080 T7164 7455

8472

2397 3689 5053 5467 TL65 7456 8473 ) 9766 11741 12602 12861 9725 13746 13861 15929 17164 17724 19136 19436 21443

_

22080

22302

23215

Fälligkeit 1. Oktober 1932. Nr. 862 1998 1999 2791 2939 4886 5079 6033

6708 13753

16052 16082 16928 18828 18858

Fälligkeit 1. Oktober 1933, 1649 1802 38513 4162

T1

S167

8813 9810 9828 10174 10448 11492 11616 12749 12805

Nr.

16964

17893 18040 18138 18249 18418 18706 18785 19012 19213 19363 19525 19637 19858

20020 20217 20360 20525 20684 20734 20864 20972 21145 21343 21502 21652 21842 21961 292105 22200 22427 22533 22666 22810 22893 23071 23181 23257 23344 23474 23606 23730 23835 23969 24036 24174 24356 24494 24573 24711 24851

Ar-

51

per

noh

1721 2632 3769 5061 5487 7166 7462 8808 9898 11856 12607 12879 13726 13750 13862 16058 17167 18097 19210 20335 21444 99083 22413 93458

8205 15820 18955

1822 4192 TT68

8244

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 117 vom 23, Mai 1934.

Köln-Mülheim, Dresdner Vank, Beriin, Dresden, Frankfurt a. M., Hamburg und Köln sowie deren Filialen, Verliner Handels - Gesellschaft, Berlin, Bankhaus S. Bleichröder, Berlin Deutsche Bauk und Disconto-Ge- sellschaft, Berlin, sowie deren Filialen in Frankfurt a. M., Düsseldorf, Hamburg und Köln, Bankhaus A. Levy, Kölu, Bankhaus Sal. Oppenheim jr. «& Cie., Köln. Köln, den 18. Mai 1934. Der Vorstand.

[12395] Zieger & Wiegand Aktiengesellschaft, Leipzig 0 5. Dreizehnte ordentliche General-

versammlung der Aktionäre am Diens-

tag, den 12. Juni 1934, vormittags

11 Uhr, im Gesellshaftshaus „Tunnel“

Leipzig, Roßstr. 8.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz per 31. De-

zember 1933 nebst Gewinn- und

Verlustrehnung sowie des Geschäfts- berihts des Vorstands und Prü- fungsberihts des Aufsichtsrats.

, Beschlußfassung über die Genehmi- gung dex Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung und über die Ver- wendung des Reingewinns.

8, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 4. Wahl des Wirtschaftsprüfers für

das Geschäftsjahr 1934,

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen und thr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder den Hinterlegungs- schein einer Vank oder eines deutschen Notars spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse, Leipzig 0 5, Alfred-Kindler-Str. 21—23, bis nah der Generalversammlung hinterlegen. Sie erhalten dann eine Stimmkarte.

Leipzig 0 5, den 23, Mai 1934.

Der Vorstand. Erich Wiegand.

[12415] Fricdländer Zuckerfabrik A.-G. in i Friedland i, Meeklbg.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellschaft werden hiermit zu dexr am Sonnabend, dem 9, Juni 1934, vor- mittags 10 Uhr, im Haase’shen Saale

,

12852 12860 13038 13702 13787- 18845 15197 15343 15521 15557 15817 16450 | 16877 16913 16978 17154 17625 17929 18716 18985 19142 19333 20004 20579 22082 22412 224195 23268 23499 93741 24130 24135 24195 24978.

Zahlstellen sind:

Hauptkasse der Gesellschaft in

S

Zer

3

| [12112] Zittauer Sandelshof Aktiengesellschast in Zittau. Die elfte ordentlihe Generalver sammlung der Aktionäre findet Don nerstag, den 21. Juni 18 Uhr, im Ratésißzungssaal statt. Tagesordnung:

1, Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn und Verlustrechnung per 31. 12 1933.

2. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewitnnwvertetlunag.

3. Entlastung des Vorstands und Auf sichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers für 1934.

__Hur Teilnahme an der Generalver jammlung sind diejenigen Aktionäre be rechtigt, welche gemäß § 18 des Gefell [haftsvertrags mit Bescheinigung dc

über versehen sind, daß sie ihre Aktien ohne Dividendenbogen vei der Ober- lausizer Vank Abteilung der All- gemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig in Zittau, der Dresdner Vank, Filiale Zittau, derx Commerz-

und Privat-Bank A. G., Filiale Zittau, der Sächsischen Staatsbank

Zittau und der Städtischen Sparkasse zu Zittau Abteilung für Wert- papiere oder bei einem Notar bis spätestens 16. Juni 1934, mittags 12 Uhr, hinterlegt haben. Zittau, den 18. Mai 1934, Der Aufsichtsrat.

[12107]

Ottenfener Eisenwerk Afktiengesell- schaft, Altona-Ottensen. Einladung unserer Aktionäre zu der am Sonnabend, dem 16. Juni 1934, mittags 12 Uhr, in den Räumen der Gesellshaft Altona-Ottensen, Große Brunnenstraße 109, stattfindenden 45. ordentlichen Generalversamm-

lung. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des Rechnungsabschlusses und der Ge winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933 und Beschluß fassung über die Vorlage.

1934, |

12402 Liegniß-Nawitscher Eisenbahn- E Gesellschaft. 1e Aktionäre unserer Gesellschaft verden hierdurch zu der am Montag, den 18, Juni 1934, 1514 Uhr, in Berlin W 62, straße 87, statt-

K uUrTurten]tra

4 inhonAon _

[lndende1 ordentlichen Hauptver- | sammlung unserer Gesellshaft einae | laden.

__ Tagesordnung:

1, Geshaftsberiht, Bilanz und Ge w1nn und Verlustrechnun des Fahre 1933.

2, Entlastunqa des Vorstand nd des Aufsichtsrats

3, Aende [Z A 9 tellicha S, [1 “e tunas|t s Vorfît

4. Be Uber 1! e (Ble x Stammalk B mit asafttien A ZU- zahlung seitens der St ft näre auf die B-Aktien

Die A-Aktionâre und die B-Ak tionäre haben hierüber gesondert stimmen

Für die Teilnahme an der Haupt-

\pä-

Mt on 4LLLCi

in T

testens am dritten Werktage vor der

Horigr 111A versammlung

Versammlung zu hinterleaen. Die Hin- terlequng kann auch bei der Reichs8- Kredit-Gesellschaft A.-G., Verlin, dem Bankhaus Mendelssohn «& Co., Berlin, der Berliner Handels-Ge- sellschaft, Berlin, dem Bankhaus E.

Heimann, BVreslau, dem Bankhaus Jacob H. S. Stern, Frankfurt

(Main), oder der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Liegniß, €r- folgen. Fm übrigen wird auf den § 21 unseres Gesellshaftsvertraqs verwie?en. Berlin, den 22. Mai 1934, Der Aufsichtsrat. von Engelmann, Vorsißender.

[12409] Oberschlesische Zentral-Bekleidungs- Webwaren Afkt.-:Ges. Einladung zur 11. ordentlichen Ge- neralversammlung für den 19. Juni 1934, 144 Uhr, im Hotel „Deutsches

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Aufsihtsratswahl.

4, Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Fahr 1934.

Zur Ausübung des Stimmrechts

sind die Aktien oder Depotscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars über die Aktien bis zum Mittwoch, dem 13. Juni 1934, einschließlich, zu hinterlegen bei

der Gesellschaft in Altona-Ottensen, der Westholsteiniscen Bank Al-

tona in Altona, dem Vankhause Delmonte & Co.,

in Friedland i. Medcklbg, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung ein- geladen.

__ Tagesordnung:

4 Geschäftsbericht des Vorstands und des Aufsichtsrats für 1933/34 unter Vorlage der Bilanz und der Erfolgsrehnung und Beschluß- assung über die : AaReO des

orstands und des Aufsichtsrats.

2. Genehmigung des Jahresabschlusses und Beschlußfassung über die zu zahlende Dividende und die Ver- wendung des restlihen Rein- ewinns.

3, Beratung und Beschlußfas

un

über etwaige Anträge des uk sihtsrats, des Vorstands und éin- zelner Aktionäre, Aktienübertragungen. Wahlen zum Aufsichtsrat. Ankauf von ca. 138 Morgen Nieselwiesen von der Stadt Fried- and. 7. Wahl eines Wirtschaftsprüfers

für 1934/35. Hees Friedland i. Mecklb., 19. Mai 1934.

Der Aussichtsrat.

D R

Graf Schwerin-Zinzow. [12404] Terrainaktiengefellshaft Vavaria, | ___ München. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zur 32. ordentlichen

Generalversammlung auf Freitag den 15, Juni 1934, nachmittags 4 Uhr, in den Sizungssaal der Dresdner Bank Filiale München,

München, Ritter-von-Epp-Plab 7, ein-

geladen.

: Tagesordnung:

4 Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands, des Berichts des Auf- sichtsrats. sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 19338 und Beschlußfassung darüber.

2. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3. Wahl des Bilanzprüfers für das

Geschäftsjahr 1934. 4. Aufsichtsratswahl. Zur Teilnahme sind nur solche Aktio- nâre berechtigt, welche ihre Aktien \pä- testens am dritten Tage vor der Versammlung bei der Dresdner Vank, Berlin, oder bei der Dresdner Vank Filiale München oder bei unserer Gesellschaftskasse in Mün- chen, Valleystraße 29, während der üb- lien Geschäftéstunden mit doppeltem Nummernverzeichnis vorzeigen oder den Besiß der Aktien in der nach § 18 un'erer Saßungen vorgeschriebenen Art nachweisen. München, den 18. Mai 1934.

Der Aufsichtsrat.

Hamburg, Hermannstr. 31 T…I. Altona-Ottensen, den 22. Mai 1934, Der Aufsichtsrat. Ed. Cords, Vorsißender,

[12400]

Odenkirchener Aktienbaugesellschaft, Odenkirchen.

Einladung zur Generalversammlung. Die Aktionäre der Odenkirchener Ak- tienbaugesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 12. Juni 1934, nachmittags 17 Uhr, im Geschäfts- lokale unserer Gesellschaft stattfindenden Generalversammlung ergebenst ein-

geladen. Tagesordnung:

1. Erstattung des Jahresberichts.

3. Bericht der Rehnungsprüfer. ;

3. Bericht des Aufsichtsrats über die Bilanz und Verlust- und Gewinn- rechnung sowie Beschlußfassung über diese Stüe.

4. Entlastung des Vorstands und Auf-

sihtsrats. 5, Wahlen zum Aufsichtsrat. Odenkirchen, den 18. Mai 1934, Der Vorftand.

[12401]

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Dienstag, den 12, Juni 1934, vormittags 9 Uhr, im Geschäftslokal unserer Gesellschaft zu Boigenburg, Elbe, Bahnhof. TageSordunung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn und Verlustrehnung sowie des Ge- \häftsberihts des Vorstands und des Prüfungsberichts des Aufsichts- rats für das Geschäftsjahr 1933.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

3, Beschlußfassung über die Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4, Beschlußfassung über Deckung des Verlustes.

5. Bestellunag eines Wirtschaftsprüfers für das Jahr 1934.

6. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und Ausübung thres Stimms- rets sind nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe gemäß 8 13 des Gesell- schaftsvertraqs ihre Aktien spätestens am 2. Werktage vor der Generalver- fammlung im Geschäftslokale der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Vvizenburg, Elbe, 19, Mai 1934. Voize"nburger Plattenfabrik Afktiengesellsckchaft. Der Vorstand. Bischoff.

L U UL/UDS Haus“ in Oppeln.

TagesLordnung : Vorlegung dex Bilanz nebst der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933, mit Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats.

L,

2. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1933.

3. Beschlußfassung über Entlastung der Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats.

4, Aufsihtsratswahlen.

5. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

6. Beschlußfassung über Aenderung des § 2 des Gesellschaftsvertrags.

7. Anträge und Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und Ausübung des Stimm- rechts sind alle Aktionare berechtigt, welche ihre Aktien oder Depotscheine einer deutschen Bank oder eines Notars mit einem doppelten Nummernverzeich- nis spätestens am 14. Juni 1934 bei der Gesellschaft eingereiht haben. Oppeln, den 19. Mai 1934.

Der Aufsicht8rats&vorsißende:

Di L. Der Vorstand.

Schwargexr. Grohmann.

[12410] Kühltransit-Aftiengesellschaft. Ordentliche Generalversammlung am 14. Juni 1934, 12 Uhr in Hamburg in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Ferdinandstraße 56 IV.

Tagesordnung: . 1, Beschlußfassung ‘über die Bilanz und die Gewinn- und Verlust-

rechnung für 31. 12. 1933. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Aufsichtsratswahlen.

Wahl eines Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1934.

Zur Teilnahme an der Generalwver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens am 8B. Juni 1934 bis 6 Uhr abends bei einer der nachstehend genannten Stellen ihre Aktien oder die über sie lautenden Hinterlegungsscheine eines deutschen Notars hinterlegen. Hinterlegungs- stellen sind Hauptniederlassung der Gesellschaft in