1934 / 118 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 24 May 1934 18:00:01 GMT) scan diff

b

[22053].

Rechnungsabschluß der Thüringer Wollgarn}spinnerei Aktiengesellschaft. ¿Vilanz für den 31. Dezember 1933.

R D Anlagevermögen: | Grundstücke . . . « « « | 200 000|— Wohngebäude: Stand am 1, 1, 19383 , 76.000,— Abschreibung 1 500,— Fabrikgebäude: Stand am 1, 1, 1933 . 820 000,— Zugang « « 236 450,61 1 056 450,61 Abschreibung 92 450,61 Betriebsanlage: Maschinen und maschi- nelle Anlagen: Stand G L L 1933 189/600, Zugang « «- 220 485,79 404 085,79 | Abschreibung 243 849,79 160 236 Betriebsinventar « « « M Gee T OOD GOOA Umlaufsvermögen: | Roh-, Hilfs- und Betriebs e Halbfertige Erzeugnisse « Fertige Erzeugnisse Wertpapiere A Vorauszahlungen für Wolle und Materialien Forderungen auf Grund von Warenlieferungen 1. Se S S Wechsel . U En betand Guthaben bei Reichsbank und Postschedamt .…. . Guthaben bei Banken, fest- angelegte Gelder und RAMSWEMt 4 Posten der Rechnungsab- Genua «e

Vermögen,

74 500

964 000)

92 011 547|7! 732 676/08 67

125 641/80

s

8 348/40

1903 570/11 1 271 195|—

40 249/83

48 028/54

1 688 003/58

1 800 10 242 3205

Verbindlichkeiten. Grundkapital: Stammaftien

24 000 Stimmen « « Vorzugsaktien

19/200 Stimme

4 800 000

24 000! 7 824 000|—

Reservefonds: Geseßliche Rücklage Sonderrücklage Delkredererüctlage Reserve aus

482 400 1 200 000|— 0 900 000 |— Steuergut- | E 90 150|— Rückstellungen S 281 764|— Wohlfahrtsfonds: Pensions- | und Fürsorgefonds « - 790 000 |— Verbindlichkeiten: | RNestHhYpothe 2 # s e 60 000|— Verbindlichkeiten a. Grund

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 118 vom 24, Mai 1934. S. 2

gegen Rückgabe der auf das Fahr 1933 lautenden Gewinnanteilscheine Nr. 36 mit RM 22,— für jede Stammaktie und mit RM —,80 für jede Vorzugsaktie ab- züglih 10% Kapitalertragssteuer sofort zahlbar bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig, oder bei dem

| Bankhaus Meyer & Co. in Leipzig.

Thüringer Wollgarnspinnerei Aktiengesellschaft.

[12054].

Nach erfolgter Neuwahl besteht der Aufsichtsrat unserer Gesellschast aus den Herren Generalkonsul Dr. Ernst Schoen v. Wildenegg, Leipzig, Vorsißen- der; Bankier Dr. Wilh. Schomburgk, Leipzig, stellvertr. Vorsißender; Kommer- zienrat Arno Lincke, Crimmitschau; Bank- direktor Carl Grimm, Leipzig; Bankier Dr. Max H. Meyer, Leipzig.

Leipzig, 15. Mai 1934.

Thüringer Wollgarnspinnerei

Aktiengesells{chaft. Fe. Siegel. C E E OER S O ERE E C ZRE O R L E E A E

[12073]. Braunkohlenwerte Borna Aktiengesellschaft zu Borna, Bez. Leipzig. Vermögens aufstellung auf den 31. Dezember 1933.

M [N

ö 826 456/43 193 746/76

1967 635/57

Vermögen. Grubenfelder u, Abbau- rechte «E Gr"ndstücke Béêétrieb8gebäude « 4 « « Wohn- und Wirtschasts- gebäude U Maschinen und maschinelle Anla Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar Beteiligungen Betriebss\tosse . Fertige Erzeugnisse Wertpapiere Uen e Gie Forderungen auf Grund von Warenlieferungen « Sonstige Forderungen . « Kassenbestand und Post- 1GETAUTDaE a s Bantathabe S Hinterlegte Sicherheiten Empfangene Sicherheiten Avale 63 000,—

. 6‘ L . o ®

910 710/90 8 103 587/22

170 411/75 6 540|—

28 711/52 80 193/30 1211 852/32 3 000

1069 879/89 6 751/76

13 434/92 164 558/14 550

15 556

19 773 576 Verbindlichkeiten. Aktienkapital (20 000 Stück Stammaktien) . Reservefonds . Rücistellungen Sicherheiten hi gon 2

8 000 000|— 276 720 54 539 656/87

15 556|— 7795 241) eils

[12726]

Rhenag Rheinische Energie Afktien- gesellschaft, Köln. Einladung zur 62. ordentlichen Ge- neralversammlung auf Montag, den 18, Juni 1934, mittags 12 Uhr, in das Geschäftslokal des Bankhauses Delbrück von der Heydt & Co., Köln,

Am Römerturm 7. Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht des Vorstands [o- wie Vorlage des Rechnungsab- \{chlusses und dexr Gewinn- und Ver- lustrechnung für 1933.

. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Rehnungsabschlusses, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Vorschlages zur Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Rechnungsabschlusses und Uber die Verteilung des Rein- gewinns.

. Beschlußfassung über die Entllastung des Vorstands und des Aufsichts- rats.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat,

6. Wahl der Bilanzprüfer.

Zux Ausübung des Stimmrechis in dex Generalversammlung sind aux die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder die von einem deutschen Notar ausgestellten Depotscheine, leßtere mit den Nummern dex Aktien versehen, spätestens am 14, Juni 1934 bei der Kasse der Gesellshaft, Köln-Deuy, Mathildenstraße 50/52, oder bei den Bankhäusern:

Delbrück von der Heydt & Co.,

Köln,

I. H. Stein, Kölu,

Deutsche Vank und Discouto-Ge- sellschaft, Filiale Köln, und der

Hauptkasse der Thüringer Gas- gesellschast, Leipzig, z

hinterlegt haben und bis nah abgeÿal- tener Generalversammlung belassen.

Köln-Deußtz, den 23. Mai 1934.

Der Vorstand. Dr. Burgbacher. Dipl.-Jng. C. Froibhheim.

[11024]

Hirsch Kupfer- und Messingwerke Aktiengesell\schaft. i,

Einladung zu der am 12. Juni

1934, 11 Uhr, in der Deutshen Bank

und Disconto-Gesellschaft, Berlin W: 8,

Mauerstraße 35, stattfindenden 2. or:

dentlichen Generalversammlung. Tagesordnung:

l, Vorlegung des Jahresabschlusses sowie des Geschäftsberichts des Vor- stands für den 31. Dezember 1983.

. Beschlußfassung über Genehmigung de2 JahvreLabschlussc® uuv VBruwreu-

[12696] Zinfhütte Hamburg Aktiengesellschaft.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Diens- tag, dem 19. Juni 1934, vormit- tags 11,30 Uhr, im Büro der Ge- sellshaft, Hamburg-Billbrook, Moor- flether Stx. 19, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein,

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Fahr 1933.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- us Verlustrechnung für das Fahr 1933.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Wahl des Bilanzprüfers,

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, die spätestens „am dritten Werktag vor dem Tag der Generalversamm- lung während der üblichen Geschäfts- stunden ihre Aktien oder die Hinter- legungsscheine einer Effektengiro- bank oder eines deutschen Notars bei der Geschäfts8fasse in §Kamburg-Bill- broofk, bei der Dresdner Bank in Berlin odex Hamburg odex bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft in Berlin oder Hamburg hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung dort belassen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungs- gemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversamm- lung im Sperrdepot gehalten werden.

Hamburg, den 22, Mai 1934. Zinkhütte Hamburg A.-G.

Der Vorstand.

[12700] Vereinigte Smyrna-Teppich- Fabriken A.-G.

Der bisherige Vorsißende des Auf- sichtsrats, Generaldirektox Gustav Zander, ist aus dem Aufsichtsrat aus- geschieden. Fabrikbesißer Bertram Schaefer, Marburg, Lahn, ist zum Vor- sizenden des Aufsichtsrats gewählt und Fabrikdirektor Wilhelm Tempel, Spremberg, neugewählt.

Cottbus, den 22. Mai 1934.

Der Vorstand.

12714 | Ai der Generalversammlung vom 24, April 1934 säzungsgemäß aus dem Aufsichtsrat ausscheidende Herr Kurt Gruhl wurde einstimmig wiedergewählt. Eine Minderheit von Aktionären hat die Beschlüsse zu Punkt 1, 2 und 4 der (H.-V. Don 24. April 1934 angefochten und ist Termin auf den 11. Îuni

r RY

EuropäisheGüter-undReisegep äts Versicherungs- Aktiengesellshagf Bilanz per 31. Dezember 1933:

[11799]. Aktiva. Schuldkonto der Aktionäre Jmmobilien . 298 000,

Abschreibungen # 000,»

Mobilien « 4 Wertpapiere Hypotheken « Forderungen an: Konzerngesellshaften « « Andere Versicherungs- gesellschaften Sonstige Forderungen « Kasse u. Postscheckguthaben Bankguthaben

. e. e ov e o

Passiva.

Saa s oe Geseßlicher Reservefonds Schadenreserve: Reisegepäl . e « Garderobe « « o Reiseunfall , » Prämienüberträget Reisegepäd. e - ooo. Garderobe « « ooo. Res Verbindlichkeiten gegen- über anderen Versiche- rungsgesellshaften. . . Sonstige Verbindlichkeiten Getvinn: Vortrag aus 1932 Gewinn 1933

o. ‘0. oos

Ausgaben.

Geschäfsts- und ® Verwal-

tungsspesen Ponte e Schäden und Garantie-

ande Steuern und Spenden Abschreibungen a. Gebäude Schadenreserve 1933 Prämienüberträge 1933 .„ Gewinn:

Vortrag aus 1932

Gewinn 1933

00.0. 0-0 E A)

Einnahmen. Gewinnvortrag aus 1932 . Prämieneinnahmen . . - Eingänge aus Regreß-

ansprüchen . . é Schadenreserve 193 Prämienüberträge 1932 . Zinsen und sonstige Ein-

name e as

1 254 369/55

1 254 369

Gewinn- und Verlustrechnung des Gesamtgeshäfts.

291 000}:

1j 250 793 16 820|-À

15 867

916 53 399 L7 694

107 8778

1 000 000 100 000

16 261 1 517 500

20 996 9 083 689

9 22 8 35:

34 584 583 157

s

RM

365 759 93 197 465/50

213 701/21 83 63988 7 000/— 18 278/95 30 768/63

| 34 584 56 53 157/74

1 004 356/40

| 34 584 56 874 732 88

|

476/50 23 300/565 27 321/90

43 940/01

1 004 3560

pg

12705] Bekanntmachung. Durh Beschluß der Zulassungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu Dres- den sind NM 1 500 000,— Stammaktien der Bayerischen Afktienbier- brauerei Aschaffenburg um Handel und zur Notiz an der Zörse zu Dresden auf Grund eines Prospektes gleihen Fnhalts zugelassen worden, wie er bereits auläßlih der Zulassung dieser Aktien. zum Handel und zur Notiz an den Börsen zu Ber- lin und Frankfurt a. M. in Nr. 82 des Deutschen Reichsanzeigers vom 9. April 1934 veröffentlicht worden ist. Aschaffenburg/Dresden, Mai 1934 Bayerische Aftienbierbrauerei Aschaffenburg. Gebr. Arnhold.

e E i 7 R es 1, E S S} [S

Eugen Vogelsang A.-G., Krefeld. Bilanz am 31. Dezember 1929.

22

Vermögen. RM Grundstücke, Gebäude und Me Waar SWUNE Es Beteiligung und Kasse . . Avalguthaben RM 70 000 V «s

355 577 167 920 147 90064

3 997

10 688/51 686 084 23 Verbindlichkeiten

und Reinvermögen. Alte E s Hypothek Gläubiger A Avalverpflichtungen RM 70 000,—

300 000|— 6 36679 379 717/44

90: 00.1.0 09

: 686 084/23 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

RM [D

Soll. Allgemeine Unkosten und

Abschreibungen « « - - 290 034

290 034

15 15 Haben,

Rohgewinn Verlust

279 345/64

10 688/51

i 290 034/15

Krefeld, den 21. April 1934, Der Vorstand.

[11782]. Eugen Vogelsang A.-G., Krefeld, Bilanz am 31. Dezember 1930.

RM

396 558 149 044 368 464

16 963

Vermögen. Grundstücke, Gebäude und Mien Warenvorräte

Schuldner

H

. . ®. . 0

Erste Veilage zum Neichs- und Staats3anzeiger Nr. 118 vom 24, Mai 1934. &. 3

[12708]

Gemäß § 244 H.-G.-B. geben wir be- kannt, daß Herr Friß Bruck durch Tod aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist.

Berlin, den 22. Mai 1934,

Berliner Lombardfkasse Aktiengesellschaft. OMRER E A A UE 5 R Es SCU H R L: V DONEPACID [11784].

Eugen Vogelsaug A.-G., Krefeld. Vilanz am 31. Dezember 1932,

Vermögen.

Grundstücke, Gebäude und

Mel 4 é s O IGte e A SBUBe a G Beteiligung und Kasse Verlust aus Vorjahren Verlust 1932

RM

348 769 63 968 306 760 6 522 206 303 49 387:

j———

981 710

Verbindlichkeiten

und Reinvermögen, Oa e eo ee Gläubiger eo

300 000

6 366 675 343 981 710

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1932.

Soll. Allgemeine Unkosten und Ae Verlustvortrag aus Vor- jahren

RM 262 694

V 51

206 303

E r S

468 998

62

13 Haben.

Rohgewinn E A

Verlust aus Vorjahren Vel 1982 3

213 307/13 206 303 62 49 387/38 468 998'13 Krefeld, den 21. April 1934,

Der Vorstand.

[11800]

[11785].

Eugen Vogelsang A.-G., Krefeld. . Dezember 1933.

= Gewinn 1933 56 017,43

Vilanz am 31 Vermögen.

Grundstücke, Gebäude und Maschinen Warenvorräte Se I A Beteiligung und Kasse . Verlust aus Vorjahren .

-

Verbindlichkeiten und Reinvermögen, Mea a ne Hypothek G

Gewinn- und Verluftrechnung per 31. Dezember 1933.

255 691,—

1 085 437/90

RM |H,

325 141/171 75 069|— 466 608/04 18 945/58

| 199 673/57

| | j

l 300 000|— 6 366/79 779 071 | 11

[

1 085 437/90

Allgemeine Unkosten und Ae Verlustvortrag aus Vor- Jt S a a

Rohgewinn Verlust aus Vorjahren .

=— Gewinn 1933 56 017,43

Zu Mitgliedern des Aufsichtsrats wurden gewählt: Herr Hermann Lange, Seidenwarenfabrikant, Krefeld, Herr Dr. jur. Jos. Esters, ‘Seidenwarenfabrikant, Krefeld, Herr Ernst Engländer, Seiden- warenfabrikant, Krefeld. Krefeld, den 21, April 1934, Der Vorstand.

ESos und Excelsior

Deutsche Volts- und Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft in Düsseldorf. Gewinn- und Verlustrechuung für das Geschäftsjahr 1933.

Soll.

Haben.

255 691,—

| eme E

525 111/80

RM |5

| 269 420/80 255 691 |—

| 325 438/23

|

199 673/57 525 111/80

A. Einnahmen. I, Veberträge aus dem Vorjahr:

. Gewiunreserve der Versicherten D) JUGete E VBOLIAhreS

fall: selbst abgeschlossene .

O Ot Zügel C

c) Zuwachs aus dem Ueberschuß des

6. Sonstige Reserven und Rücklagen . « «.« Prämien für Kapitalversicherungen auf den Todes- |

l. Vortrag aus dem Ueberschuß « » » » P PLGTIIEHI een, ee e ais Pee S . Reserve für schwebende Versicherungsfälle

62 158,76 64 784,—

68 057,24

RM - (5, 10 163

a 48 ° 6 625 488

90 113 423/31

95 113

RM

7 393 539

5 164 054 90 504

I, Forderungen an die Aktionäre für noch nicht ein-

H, E S E Hypotheken und Grundschuldforderungen N, VE VIL, VIIL E,

X; A, MAILL,

A. Attiva. gezahltes Aktienkapital. Grundbesitz

WEriPaviere -

Guthaben bei Bankhäusern Gestundete Prämien Rückständige Pes A Außenstände b

ckck M P ck S #0

ersiche- E E E Kassenbestand einschließlich Postsheckguthaben . * .

|

|

Fnventar und Büromaschinen Sonstige Aktiva

s“ * . . .

. - . . . . s. . - . . Gesamt B, Passiva, e ad » 4 e e oe i ck . Reservefonds (§262 H.-G.-B. §8 37 V.-A, 1, Bestand ‘ani Schlüsse des Vorjahres 2 DUVAMS Hi Beate , » «6 . Rückstellungen S P T , Wertberichtigungsposten: 1, Abschreibungsreserve 2. Grundstücks- und rüdcklagge . E 3. Wertberichtigungsrücklage

Ee E

Prämienreferven für Kapitalversicherungen

De: Total, » «

Prämienüberträge für Kapitalversicherungen

den Todesfall e + Reserven für s{chwebende Versicherungsfä . Gewinnreserve der Versicherten / . Nücklage für Verwaltungskosten:

1, Abschlußkosten (erstmalige)

. * * . Sonstige Verwaltungskosten . . » Steuern und öffentliche Abgaben

onstige Reserven und Rücklagen:

L auGdgerelte Nau e «s S

2. Hypothekendisagiorüdstellung

9 Donat on , Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen

9 d-i 4 3, ee S T

. * *

schaften und Konzerngesellschaften aus dem Rü-

Vere ao À DAUD e ao A Co Ta L a o o ao ao) Ueberschuß:

Li

an die Gewinnreserve der Versicherten . . Zuwendung au den geseßlichen Reservefonds . 4% Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital

¿ MUMIQISYalStautieme. .. «s Vortrag auf neue Rechnung. « « « «

Gesamtbetrag: |

Düsseldorf, den 20. April 1934. Der Vorstand. Dr. F. Eggenberger. Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungsabs{chluß

Düsseldorf, den 26. April 1934, Düsseldorfer Treuhand-Gesellschaft Altenburg & Tewes A.-G.

Altenburg.

E # #0 j

. . . . . . . . . . * Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen « . . s * s .

j s. * . . . . . «“ . * |

ei Generalagenten und V

. . Hypotheken-Entwertungs-

Vilanz für den Schluß; des Geschäftsjahres 1933

.

E Ä N

H

C Fi

betrag:

-G.,):

° 27 603/17 6 396/83

10 000 |—

50 000 70 000

E

auf

auf E 5 #

150 110/79 29 189|— 8 229/12 30 616/60 61 67T0|- 200 000|—

Gefsell-

. M S |

s 150 000 |— 11 300|— 48 000 |—

4 540 |— 10 585/89

12 874 500/36

RM |H

1 800 000 |— 447 594 |— 5 290 715/35 3 706 837133 466 396/33 205 612170 291 896 |—

106 149/72

315 27787 89 008/51 89 583 |— 65 429/55

3 000 000 '—

34 000 |—

97 T19—

j

130 000— 8 197 514 361 901

T9 O

185 78

2124

992 286 6

57 87 22 891 42 682

l

224 425/89

12 874 500136

der Versicherungsunternehmung, die zugrunde liegende Buchführung und der Jahres- bericht des Vorstandes den geseßlichen Vorschriften.

Die in dem obigen Rechnungsabschluß unter Pos. V der Passiva mit dem Betrage

von 8 197 514 RM eingestellten Prämienreserven sind gemäß § 65 Absaß 1 des Ge-

seßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und Bau-

E R E E i _ Abi 1 | : : E E l O Beteiligung und Kasse . . Nebenleistun i V ReIEN iof 862 788/95 Anleihe 2 053/50 dung des Gewinnes sowie über die 1934 anberaumt. Gewinn- und Verlustrechnung gung i} 10 688 istungen der Versicherungsnehmer « » sparkassen vom 6. Juni 1931 berechnet.

Unerhobene Getvinnan- teilscheine 5 320/80 Posten der Rechnungsab- |- | grenzung E 153 453/76 Gewinnvortrag aus 1932 . 14 770 Reingewinn: 1933 -¿ «+ « 577 673

10 242 320/51

B. Gewinn- u. Verlustrechnung, den Zeitraum vom 1, Januar bis 31. De-

zember 1933 umfassend. RM |9

vi

2 089 669/13 177 681/37 337 800/40 80 059/80 510 606/92 192 682/62

1 042 086/10 14 770 |— 577 673|— 5 023 029:

Aufwendungen. Löhne und Gehälter , Soziale Abgabe Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen PEliGltSELn e p Sonstige Steuern. .. Uebrige Aufwendungen , Getvinnvortrag aus 1932 Reingewinn 1933 . .

Erträge.

Erträge nach Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Erträge aus Beteiligung . Zinsen É er P

Außerordentliche Erträge: | Steuergutscheineertrag 30 050|— Steuerrückvergütung 31 028/03

Nachträgliche Eingänge a. | früher abgeschriebene | Oer, Verfallene Gewinnanteil- scheine 1928 und 1929 . Gewinnvortrag aus 1932 .

4 792 970 56 600 87 253/34

8 068/22

2 289/60 14 770|— 5 023 029/34 Leipzig, den 15. Mai 1934. Thüringer Wollgarnspinnerei Aktiengesellschaft. Der Vorstand. F. Siegel. Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften. Leivzig, den 23. April 1934. Sächsische Revisions- UnD STreuhanDgesellscha}t A.-G. Muth, öffentl. bestellter Wirtschastsprüfer, e ppa. Müller, ossentlich bestellter Wirtschaftsprüfer. In der heutigen ordentlichen General- versammlung wurde beschlossen, für das jechsunddreißigste Rechnungsjahr eine Di- videude von 11% auf die Stamm- attien und 8% auf die Vorzugsaktien auszujshütten. Diese Gewinnanteile sind

Verbindlichkeiten a. Waren- lieferungen s Sonstige Verbindlichkeiten | 234 722/64 Beamtenfautionen s L M Banken-Verbindlichkeiten . | 2025 567/30 Posten für Rechnungs- GVOLEUII O S TT 557/19 Rückständige Dividende « 57/60 Getoinn:

Gewinnvortrag aus 1932 41 314/76 Gewinn aus 1933 707 045 48 Avale 63 000,—

120 983/60

19 773 576/48 Gewinn- und Verlustrechnung auf den 31. Dezember 1933.

RM |H 1388 647/48 224 40969 683 441 |— 105 305/55 462 411 31 543 863/38 707 045 48

4 115 123/89

Erträgnisse. | Betriebsertrag ezo G 992 1191 Ertrag aus Miete u. Pacht 43 443/21 Ertrag aus Wertpapieren 79 568/77 4115 123/89

Nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen. Die Angaben nach § 260a Abs. 3 Ziffer 6 H.-G.-B. werden im Geschäftsbericht nicht einzeln gemacht.

Berlin, den 23. April 1934,

Der öffentlih bestellte

Wirtschafts prüfer. Alfred E. Schulte.

Borna, Bez. Leipzig, im April 1934,

Der Vorstand. Gerlach.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgen- den Herren: Dr, jur. Karl Ernst Sippell, Berlin, Vorsißender; Generaldirektor Dr.- Jng, e. h. Gustav Wegge, Haus Buschfeld, Post Liblar, stellvertretender Vorsißender; Dr. Ernst Petschek, Berlin, stellvertreten- der Vorsißender; Bergdirektor Wilhelm Gebhardt, Leipzig; Dr, jur. Frißz Jessen, Berlin; Generaldirektor Paul Kriebißz, Wiesbaden; Bergassessor a. D. Wilhelm Krisch, Bergwerksdirektor, Berlin; Ban- kfier Max Landesmann, Berlin; General- direktor Hermann Müller, Dresden; Kom- merzienrat Ernst Petersen, Leipzig.

Vorna, Bez. Leipzig, im Mai 1934,

Der Vorstand.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter « Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf Anlagen Bea ria e Besißsteuern der Gesellschaft Alle übrigen Aufwendungen Gewinn aus 1933

Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats,

. Festseßung der Vergütung an den ersten Aussichtsrat.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Jahr 1934.

. Beschlußfassung über Zuweisungen an eine zu errihtende Wohlfahrts- stiftung.

_ Zur Teilnahme an der Generalver- a ist jeder Aktionär berechtigt. Im in der Generalversammlung Stimmen abgeben, Anträge stellên oder das Wort ergreifen zu können, müssen die Aktionäre khre Aktien oder die über die Aktien lautenden Hinterlegungs- scheine einer Effektengirobank \päte- stens bis zum 8. Juni 1934 ¿ipy- \chließlih während der üblihen Ge- shäftsstunden bei der Gesellschafts- kasse in Finow (Mark), der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, dex Dresdner Bank, der Berliner Handels - Gesell- schaft, dem Bankhaus A. E. Wasser- mann,

in Berlin,

den Filialen der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, der Dresdner Bank,

in Frankfurt a. M., Hamburg und München,

bei einem deutschen Notar oder, \0-

weit sie Mitglieder einer deutschen Effektengirobank sind, bei ihrer Effektengirobank hiuterlegen und bis zur Beendigung der Generalversamm- lung dort hinterlegt lassen. __Die Hinterlegung kann ferner in der Weise exfolgen, daß Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis nah Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Jn den Hinterlegungsscheinen der Effektengirobanken und der Notare ist zu bescheinigen, daß die Stücke bis zur Beendigung der Generalversammlung dort gesperrt bleiben. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars in Urschrift oder beglaubigter Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinter- legungsfrist bei der Gesellshaft einzu-

übrigen wird

reichen. Jm äu 820 der Sazßungen verwiesen. Berlin, den 24, Maî 1934. Der Vorftand.

Concordia Maschinenbau - Aft. Ges. i, Liqu., Halle a. S.

Nagel.

[12076].

Sigualapparatefabrik Julius Kräcter Aft.-Ges., Berlin SW 61, Vilanz zum 31. Dezember 1933.

Vermögen. Grundstücke und Gebäude . Maschinen am 1. Jan. 1933

Zugang 5 Werkzeuge « . Jnoeñtar ° Kraftwagen ° Natel (e

Halbfertige Ware Fertige Wgren » s Steuergutscheine s Außenstände « «- - » Kassenbestand u. Postscheck guthaben Bankguthaben

G

edes o Verpflichtungen, Aktienkapital e ooo Réservefonds « « o os Rückstellungen « « « 5 Verbindlichkeiten « « s

Gewinnvortrag am 1l.Jan.1933 . 17 190,58 3 578,95

. e . 6

Verlust a. 1933 .

323 468

323 468

50 000/—

50 000 3 061

1 1 10 733 16 217 7 733 120

50 984

4 132 130 482

150 000 150 000 5 180 4 676

13 611

Gewinn- und Verlustrechnung

zum 31. Dezember

1933.

Soll, Löhne und Gehälter Soziale Abgaben Sue » «e Handlungsunkosten Betriebsunkosten . « « « Gewinn a.1932. 17 190,58

50

1|—

44 69

——

147 215 9 809 13 435 81 364 21 065

23 73 70 36 48

des Garderobengeschäfts.

Ausgaben.

Schäden und Garantie-

zahlungen & 6 Schadenreserve 1933 Dove S Geschäfsts- und Verwal-

tungsspesen Steuern . Prämienüberträge 1933 Geo e

Einnahmenu. Prämienüberträge 1932 Schadenreserve 1932 Prämieneinnahmen « » Sonstige Einnahmen s

a

RM À

71 122/49 1 517/80 22 840/25

| 49 26331 14 057 43 9 083 8 916|—

176 800/28

6 822|— 1 006/26 166 139/85 2 832/18

176 800/28

Gewinn- und Verlustrechnung des Reiseunfallgeshäfts.

Ausgaben. Schäden und Garantie- zahlungen . «

spesen Steuern E Prämienüberträge 193 Gewinn

S. 0-00 »@

0. 07d 0 0 90

Einnahmen, Prämieneinnahmen

Schadenreserve 1933 , » « « Po C A s Geschäfts- und Verwwaltungs-

. . . .

RM

1 762/77 500|— 1 961/13

1 809 702 689 528

7 954

71 90

7 954/16

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß

und der Geschäftsbericht den geseßlichen :

Vorschriften entsprechen.

München, den 7. Mai 1934.

16 E

13 611

Verlust 1933 . 3 578,95 286 502

63 13 Haben. Gewinnvortrag am 1. Jan. 1989 0408 S Warenüberschuß « Grundstücksüberschuß Zinsen

17 190 258 937 3 651

6 722

286 502

58 95 59 01

13

Berlin, im Mai 1934, Der Vorstand.

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden.

Berlin, im Mai 1934, Willy Riemer, öffentlich angestellter,

beeidigter Bücherrevisor,

Bayerische TreuhanD- Aktiengesellschaft. Zugelassene Wirtschastsprüfungs- Gesellschaft. Dr. Weber, Wirtschastsprüfer. Aus dem Aufsichtsrat Knuth, Direktor bei a. Ministerialrat a. D., München. Jn der Generalversammlung

ireftor be!

Herren: Dr. Arthur Knuth, zugleich als

der Reichsbahn, * Berlin,

deschel, Ministerialrat a. D.,, München. Berlin, den 15. Mai 1934. Der Vorstand.

C. Thieme. Dr, Oberreich,

scheiden [F saßungsgemäß aus die Herren: Dr. Arthur der Reichsbahn, | Berlin; Gottfried Fischer, Ministerialrat F D.,, München; Ludwig Rukdescheh

vom E 15, Mai 1934 wurden wiedergewählt die f

stellvertr. Vorsißender, und Ludwig Rud-

Verlüst aus 1929

Verlust 1930 . 145 489

1 087 209

Verbindlichkeiten

und Reinvermögen, Alien D e Ls G S

300 000 6 366 780 842/66 1 087 209

Gewinn- und Vêrlustrechnung per 31. Dezember 1§30.

__Soll, RM Allgemeine Unkosten und Abschreibungen . « « 330 338 Verlustvortrag 1929 . 10 688 341 027

tet

H 82

51

33 Haben,

R

Verlust aus 1929 , Verlust 1930...

184 848 10 688 145 489

: 341 027 Krefeld, den 21. April 1934, Der Vorstand.

94 51 88

33

[11783]. Eugen Vogelsang A.-G., Krefeld. Bilanz am 31. Dezeniber 1931.

RM

373 638 74 701 409 113 19 181 156 178 50 125

1 082 938

Vermögen. Grundstücke, Gebäude und Maschinen . Warenvorräte Schuldner E Beteiligung und Kasse . Verlust aus Vorjahren Verle 10

N

86 43 30 56 39 23

77

Verbindlichkeiten und Reinvermögen. Altena a Hypothek Gläubiger

300 000) 6 366 776 571 ; 1 082 938 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1931.

: Soll, Allgemeine Unkosten und Abschreibungen . . .. erlustvortrag aus Vor- J t 2

E00 0E

t ————

RM 364 994

156 178 521 172

Haben. Rohgewinn S Verlust aus Vorjahren . Verlust 1931 j

314 869 156 178 50 125

521 172 Krefeld, den 21. April 1934,

Kapitalexrträge:

Se S

2. Miet °

Getvinn aus Kapitalanlagen:

L Q a o ee

2 S G e . Vergütungen der Rückversicherer:

2. Eingetretene Versicherungsfälle 3. Sonstige Leistungen « «

. . .

B. Ausgaben.

gezahlt o Es ils Sie 6 zurüdgestellt . « «

rungen: E ea C a

. Gewinnanteile an Versicherte: gezahlt

gen auf den Todesfall Verwaltungskosten:

S So vid o A ¿Urüdgeställi: e + « s » 2, Sonstige Verwaltungskosten: gezahlt ZULRIG eet Es s «

gezahkt

0 00 90 S

. Abschreibungen . . . Verlust aus Kapitalanlagen , «

. Gewinnrxeserve. der. Versicherten: a) zurüdgestellt aus den Vorjahren b) zurügestellt im laufenden Fahr c) noch nicht zugeteilt

. Sonstige Reserven und Rücklagen

. Sonstige Ausgaben . « «- + -

e N A

C. Abschluß.

Gesamteinnahmen Gesamtausgaben

Aufsichtsratstantieme Vortrag auf neue Rechnung

Der Vorstand.

1, Prämienreserve-Ergänzung gemäß § 67 VAG,

Gesamteinnahmen:

Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der | Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen:

Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Versiche-

.+ Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abge- schlossené Versichérungen (Rückkäufe) « « « « -

Rückversiherungsprämien für Kapitalversicherun-

1. Abschlußkosten (erstmalige Kosten): « 150 110,79

3, Steuern und öffentlihe Abgaben:

AUTRGUCTC E s S o o oed

. Prämienreserve am Schlusse des Geschäftsjahres für Kapitalversiherungen auf den Todesfall .

. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres für Kapitalversicherungen auf den Todesfall . .

D eo eo.“ e 8 0: S .

539 9861/5

84 673:

3 022 847

. . e. . ®

E. E 9E .

1 162 561: 72 099

0671 A 817 270 1 012 430,56

29 189,— | 1 041 619/56

. 40 580,69

8 229,12 |- - 48 809/81

57 789

16 295 606

23]

D, Verwendung Des Ueber Zuwendung an den geseßlichen Reservefonds Zutwveisung an die Getwinnrüdlage der Versicherten 4% Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital ,

Gesamtausgaben :

Ueberschuß der Einnahmen:

schusses.

E D 0 S 0.0 0

r T: 6 Q 0 €: S

64 526 |— 63 467 24

|

16 071 180/43

16 295 606: 16 071 180

224 425

Gesamtüberschuß:

224 425

1234 660

467 494 9 217 3116 517

1 907 6996

90 230 7 870

8 197 514 361 901

185 782 449 389 22 010/66

11 300|—- 150 000/- 48 000 4 540 10 585

Düsseldorf, den 20. April 1934.

Erich Meyer, Chefmathematiker der Gesellschaft. Gemäß §73 des Géeseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungs- unternehmungefi Und Bäusparkassen wird bestätigt, daß die eingestellten Deckungs- rücklagen vorschristsfnäßig angelegt und aufbewahrt sind. Düsseldorf, den 20. April 1934.

5 Der TreuhänDer: Dr. H. Beer, Dipl.-Versicherungsverständiger.

E E

Badisches Stanz- und Emaillier-| Braunschweigische Landes-Eisen- wert A.-G, i, Li., Sinsheim (Elf.). bahn-Gesellschaft.

Vilanz zum 31. Dezember 1933. Gemäß § 18 des Gesellschaftsvertrags

; [e | werden unsere Aktionäre hiermit zur

E j RM d 50. ordentlichen Generalversamm-

0 “daa id 14 700 lung auf Dienstag, den 12. Juni

Grundstücke 4 700|— 1984. 12 Ube Ko& beat BeNSaL, Gebäude 230 000|— , , ) Ver

244 700

S F 0. E 0E

tungsgebäude der Braunschweigischen Landes ch- Eisenbahn - Gesellshaft in Braunschweig, Am Nordbahnhof 9, er- gebenst eingeladen.

Maschinen und maschinelle U le o os 00 Werkzeuge, Betriebs- und | Tagesordnung: Geschäftsinventar , 22 033/75] 1, Vorlegung des Rechnungsab- Fuhrpark... 1 500|— [hlusses sowie der Berichte des Vor- __ Umlaufsvermögen: | stands und des Aufsichtsrats für Forderungen auf Grund

von Warenlieferungen .

das am 31. Dezember 1933 be- Kasse und Postsheck . «

endete Geschäftsjahr.

| . Beschlußfassung über die Jah:

Bankguthaben (Anleihe- eiGrugsaluug «az hinterlegungskonto) «

93 908 93

1734/65

166/16 "¿s | Cs

| bilanz und die Gewinn- und Verc- lustrechnung (JahresabsŸhluß)

3. Beschlußfassung über die

lastung von Vorstand und

sichtsrat.

Wahlen zum Aufsichtsrat und zum

Aus\chuß des Aufsichtsrats.

über Neufassung

84/70

364 12819 Ent- Passiva. E Auf- Grundkapital RM 300 000 Rückstellungskonto . . ..# Restl. Anleiheverpflichtung BUR De as v6 Sonstige Schulden . « + Ueberschuß e a

|

1109/21|

84/70 E S R

347 728 55 D, Beschlußfassung

E S der Satzungen

15 204/73 L i

1—| Berechtigt zux Teilnahme an der Ge-

[— | neralversammlung sind diejenigen Ak- 364 128/19

Ü 5 tionâre, welche 1hxre Aktien oder an Gewinn- und .Verlustrechnung | deren Stelle die ngch § 19 des Gesell- zum 31. Dezember 1933.

zulässigen Vescheini- spätestens 9. Juni entweder bei der

schaftsvertrags gungen bis

Aufwendungen.

Liquidationskosten Löhne, Soziale Spesen)

Steuern Betriebskosten . . « Handlungsunkosten Gebäudeunterhalt Versicherungen «

j Erträge. Emailwaren Sonderertrag

Sautter.

Abschreibung für- Dubiosen

(Gehälter, Abgaben,

» . . . e L

Reiß

RM |

1 935/85 48/02

1 526/12 285/60 807/24 18/75 79/20

4 700|78 42/10

4 658/68

4 700/78

Sinsheim a. Elsenz, 14. März 1934, Die Liquidatoren:

1934, 17 Uhr, Kasse der Gesellschaft in Braun- schweig, Am Nordbahnhof 9 ferner bei der Dresdner Bank in Frauk- furt a. Main, Berlin und Ham- burg, der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, Filiale Hamburg, Hamburg, dem Bankhause Gebrüder Sulzbach in Frankfurt a. Main oder der Berliner Handels-Gesell- schaft in Berlin hinterlegen. Rechnungsabschluß und Geschäftsbe- riht liegen vom 25, Mai ab an den ge- nannten Stellen zur Einsicht für die Aktionäre aus. Braunschweig, den 18. Mai Der Aufsichtsrat. Dr. Semler, Vorsigender

1934,