1934 / 121 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 28 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

1 # 1 H A f F

S T

[13573]

Brown, Bovertk «& Cie. Aktiengesellschaft, Mannheint.

Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellshaft zu der am 20. Juni 1934, vormittags 10:# Uhr, im Parkhotel in Mannheim stattfindenden vordent- lichen Generalversammkung sin,

Tagesoudnung:

, Vorlage des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Jahresabschlusses 1933.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für 1933.

. Sazungsänderungen: Fn $ 4 wird der fünfte Absag, lautend:

„Die Gesellschaft behält sih das Recht vor, ihre Aktien mittels An- faufes einzuziehen und zu amorti- sieren“

gestrichen; in $ 6 wird nah Ab- saß 4 folgender Sat eingefügt:

„Alljährlih mit Beendigung der ordentlichen Generalversammlung scheidet ein Viertel der gewählten Mitglieder zunächst nah dem Los, sodann nah der Reihenfolge threr Amtsdauer aus. Zst die Zahl der gewählten Mitglieder niht durch vier teilbar, so wird die nächst höhere dur< vier teilbare Zahl zugrunde gelegt.“ Jn_$ 7 Absaß 2 wird das Wort „Orte“ durch „deutschen Wertpapierbörsenplaß“ erseßt.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

6. Wahlen von Bilanzprüsern.

Die Aktionäre, die an der General- versammlung teilnehmen wollen, mussen gemäß $ 7 der Sagzungen spätestens

Werktage vor der Generalver- sammlung, also bis spätestens 16. Juni 1934, ihre Aktien oder im Falle der Hinterlegung derselben bei einem Notar die Bescheinigung vor Ablauf der Hin- terlegungsfrist bei der Gesellschaft in Mannheim-Käfertal oder bei einer der nachfolgenden Stellen innerhalb der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen:

in Verlin: bei der Dresdner

Vank, bei dem Bankhaus Mendelssohn

«& Co., : bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft

UAktiengesell\chaft, bei der Commerz- und Privat-

Vank Aktiengesellschaft, bei der Deutschen Bank und Dis-

conto-Gesellschaft,

zan Frankfurt a. M.t! bei der

Dresdner Vank in Frankfurt

a. M., bei der Deutschen Vank und / Disconto - Gesellschaft Filiale

Frankfurt a. .M., ¡ bei der Mitteldeutschen Credit-

bank, Niederlassung der Com-

merz- und Privat-Vank Ak- tiewgesellschaft, bei dem Bankhause Jacob: S. S.

Stern, bei der Metallgesellschaft Aktien-

gesellschaft,

in Leipzig: beï der

Vank in Leipzig, bei der Allgemeinen Deutschen - Credit-Anftalt, vei der Commerz- und Privat-

Bank Aktiengesellschaft Filiale

Leipzig, bei der Deutschem Bank und

Disconto-Gesellschaft Filiale

Leivzig,

in Ludwig3hafen a. Nh.: vei der Dresdner Bank Filiale

Ludwigshafen a. Rh., j bei der Deutschen Vonk und

Disconto-Gesellschaft, Filiale

Ludwigshafen a. Rh.,

in Mannheim: bei der Dresdner Bank Filiale

Mannheim, bei der Commerz- und Privat-

Vank Aktiengesellschaft Fi-

liale Mannheim, ;

ei der Deutschen Bank und

Disconto - Gesellschaft Filiale

Mannheim,

in Saarbrücken: bei Gebr. Röchling, Bank.

Die Hinterlegung ist au< dann ord-

¿ßig erfolat, wenn Aktien mit einer Hinterlegungsstelle deren Bankfirmen bis zur

-ndiaung der Generalversammlung > verrdevot gehalten werden. L Diejenigen Aktionäre, welche gemäß

m 7., 16. und 24. Februar Nr 32, 40 und+ 47 des Teut- ors erfolaten Bekannt-

ftien alten Nennwerts taushes in solche

Dresdner

Erste Beilagë Fin Neihs- unv Staat3anzefger Nr. 121 vom 28. Maf 1934. S. 2

folhen Bescheinigung erhält der Hin- terleger eine Quittung darüber und Eintrittskarte. Mannheim, den 25. Mai 1934. Der Aufsichtsrat der Brown, Boveri «« Cie., Aktiengesellschaft. Franz Beligt.

[13504]

Hierdur<h laden wir unsere Herren

Aktionäre zur 12. ordentlichen Gene-

ralversammlung auf Dienstag, den

26. Juni 1934, nachmittags

6% Uhr, nah dem Büro der Gesell-

schaft, Breslau, Mühlbergweg 40, mit

folgender Tagesordnung ein:

1. a) Beschlußfassung über FJahres- bilanz, Gewinn- und Verlustrech- nung, Geschäftsbericht und _Ge- winnverteilung für das Geschästs- jahr 1933;

b) Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

2, Sonstiges.

Breslau, den 25, Mai 1934.

J. Schwerin « Söhne A. G.

Der Vorstand. Dr. Schwerin.

[13571] L Kühn, Vierhaus «& Cie.

gesellschaft, Rheydt. / Die Herren Aktionäre werden hier- dur< zu der am Samstag, dem 16. Juni 1934, 11 Uhr, im Ver- waltung8gebäude der Gesellshaft in Rheydt, Odenkirchener Straße 298, statt- findenden neunzehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen mit folgender

Aktien-

Tages8ordnungst:

1. Vorlage des Geichäftsberihts tes Vorstands und des Aufsichtsrats und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschästs- jahr 19383. i

. Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung.

8. Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsihts-

rats.

4, Wahl zum Aufsichtsrat. 5. Wahl eines Bilanzprüfers. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalver- sammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei folgenden Banken:

Commerz- und Privat - Vank Aktiengesellschaft Zweigstelle Nheydt,

Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellschaft Filiale Rheydt,

Dresdner Bank Zweigstelle Rhendt

hinterlegen und bis zur Beendigung der

Generalversammlung dort belassen. Die

Hinterlegung der Aktien kann auch bei

einem deutshen Notar erfolgen.

Rhevdt, den 5. Mai 1984.

Kühn, Vierhaus «& Cie. Aktiengesellschaft. Werner Vierhaus, Kurt Vierhaus., Ae

[13267]

Die Aktionäre der Deutshe Union-

bank Aktien-Gesellshaft zu Berlin wer-

den hierdur< zu der am Sonnabend, den 16. Juni 1934, mittags

12 Uhr, im Geschäftsgebäude der

Deutsche Unionbank AEHEnNgGe n

zu Berlin W 8, Unter den Linden 17/18,

stattfindenden ordentlichen General-

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

{. Beschlußfassung über die Bestim- mungen des Gesellschaftsvertrages betreffend die Zusammensezung und die Bestellung des Ausfsichts- rats und über die Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats.

9. Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung sowie des Geschäftsberihts für das am 31. Dezember 1933 abgelaufene Ge- schäftsjahr.

Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz füebst Gewinn- und Verlustre<hnuna.

i Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Auffichtsratswahl und Festseßung der an die Mitglieder des Aufsichts- rats zu zahlenden Vergütung.

. Wahl des gemäß $ 262 b des Han- delsgefeßbuhs zu bestellenden Bi- lanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, welche nicht später als am 13. Juni 1934 während der üb- lihen Geschäftsstunden ihre Aktien bei

1, unserer Kasse in Berlin W8,

genannten - } E 4 27 t t asstellen gerei

alt von den Fintrittsfkarten zur

0 Ó dw dat Tntorn tele achandt T, JOTELI Dtelei

s am 16. Juni 1934 dortselbst | f

ngefordert werden. J Von den neuen Aktien gewähren 1e om. RM 20—, von den alten Aktien ie nom. RM 100,— eine Stimme. ie notarielle Bescheinigung muß Stüczahlquittung und die Num- cen sowie das Ausgabedatum der terleaten Aktien, ferner die Bestäti- g enthalten, daß die Stü>e bis zum luß der Generalversammlung bei Notar în Verwahrung bleiben. ah rechtzeitiger Hinterlegung einer

82 {D i

T

385

822 Q ;

Unter den Linden 17/18, 9 ver A/B. Swvenska Handels8-

banken in Stockholm oder deren

2weigniederlassungen, 2 dem Schweizerischen Bankverein

in Basel oder | 4 einem deutschen Notar [bis zur Beendigung der Generalver- | sammlung hinterlegt ha m Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ift die Bescheinigung des Notars über - die erfolgte Hinterlegung |pate- stens einen Tag nah Ablauf der Hinter- legungsfrist bei uns einzureichen, ‘Verlin, den 23. Mai 1934. Deutsche Unionbank Aktiengesell-

schaft. Der Vorstand. Allan Wettermar!k.

[12086].

Laut Generalversammlungsbeshluß vom

9, Mai 1934 ist die Auflösung der

„Herold“ Afktiengesellshaft be-

schlossen worden. Die Gläubiger wer-

den hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche

bei der Gesellschaft anzumelden.

Die Liquidatoren der „Herold“ MTreuge e Ga,

Hamburg 33, Hufnerstr. 30:

F. Bösener. Lemb>e.

[13199] Coburg-Gothaische Bank A.-G. Qufolge des Beschlusses der General- versammlung vom 23. 5, 1934 ist die Gesellschaft aufgelö. Wir fordern deshalb die Gläubiger der Bank gemäß L 997 H.-G.-B. auf, ihre Ansprüche an- zumelden. Coburg, den 5, Mai 1934.

Die Liquidatoren: Schindhelm. Gmelin, Eberhardt.

[12976]. Wohnungsbaugesellschaft Leipzig- West Aktiengesellschaft in LELVs. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Gelände bebaut . « « « 562 956 —+ v. Gelände unbebaut . 30 000|— 592 956

Gebäude . 8205 359,95 Zugang 1933 206 574,48

8411 934,43 Abschreibung 119 837,40

Umlauf3vermögen: Effekten nom. RM 4000,— Bentrale Aktien » « « 2 000 Debitoren:

Zentrale f. Wohnungs- bauges î 13 763 Rat der Stadt (Sicher-

t E 5 500 Sonstiges 5 630 Kassabestand 585 Postsche> . 18 640 Bankguthaben 62 166 Anliegerleistungen 20 844 Jntérimsposten : i Vorausbezahlte Hypothe- l O C 7522 Vorgeleistete Kosten - « 15 Verlust: Verlustvortrag aus 1932

35 564,44

Reingew. 1933 1 674,13

8 292 097

33 890 2058 529

Passiva. Aktienkapital :

Serie A mit 10fachem Sum G s Serie A4 mit 1fachem Stimmrecht

110 000

450 000 560 000

Serie B mit 1fahem

Stimmrecht 350 000

a Mee mer E E r

910 000

6.0 È O9

Verbindlichkeiten:

Hypothekendarlehen Rat der Stadt Leipzig « « - Hypotheken eie 6 00 Kreditoren e « ¿les Zentrale für Wohnungs- baugesellshaften

Rüestellungen für im Fahr 1933 beantragte, geneh- migte und in Angriff ge- nommene Reparaturen

4 213 709 3435 585 470 105

18 130

6 000|— 9 053 529/96

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.

Aufwendungen. RM |D Gehälter . 8 400 Soziale Abgaben . « 4 Allgemeine Unkosten Hypothekenzinsen « « Hausunkosten « « « « 56 811/89 Reparaturen « « « 5 20 517/29 Betriebsunkosten für Klzsch.VIII. Bauabschnitt 7117/61 Verwaltungsspesen . « - 9 090 Steuern 2 L 66 246/56 Abschreibungen a. Gebäude | 119 837/40 Dubiose ; 3 72735 Verlustvortrag aus 1932 , 35 564/44 494 382/12

; 3 794/19 . | 229 275/39

Erträgnisse. Zinsen Mieteneinnahmen . « « Sonstige Erträgnisse: Erlôs aus Steuergut-

heilicit ¿ S e « e. 43/25 Nachlaß . ooo. 10 000 |— Bauzuschuß eo... 8179/95 Verlust:

Verlustvortrag aus 1932 35 564,44 Reingew. 1933 1 674,13

1081/31 446 187/30

33 890/31 494 38212

Der Vorstand. Enke. Der Aufsihtsrat. Wagner. Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise bestätige ich, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen. Leipzig, den 5, Mai 1934.

Dr. Hans Günther, öffentlih bestellter Wirtschaftsprüfer. Die Herren Prokurist Max Kühne und

Obermeister Hans Rank wurden in den Aufsichtsrat wiedergewählt.

[13198]

J. Mehlich Aktiengesells<aft.

Die Aktionare unserer Gesellschaft

werden zu der am Dienstag, den

19. Juni 1934, nachmittags 4 Uhr,

im Hotel Russischer Hof, Berlin NW 7,

Georgenstr. 21/22, stattfindenden außer-

ordentlichen Generalversammlung

hierdur< eingeladen. Tagesordnung:

1, Neuwahl des Aufsichtsrats.

9, Verlegung des Sitzes der Gesell- haft von Berlin nah Bork i. d. Mark.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt,

der spätestens drei Tage vor der Ge- neralversammlung bis 5 Uhr nach- mittags seine Aktien bei

a) der Gesellschaftsfasse Bork, Kr. Zauch-Belzig,

b) einem deutschen Notar,

c) der Deutschen Bank und Dis- conto - Gesellschaft Depositen- fasse T 2, Berlin-Charlottenburg 4, Stuttgarter Play 19, *

hinterlegt. / i

Die Hinterlegung, welche niht bei der

Gesellschaft geschieht, ist dur<h eine Be-

scheinigung der Hinterlegungsstelle nach-

zuweisen.

Bork, den 24. Mai 1934.

J. Mehlich Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Boguslaw Marth.

[13508]

Franz Braun, Aktiengesellschaft, Zerbst. Generalversammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Sonn- abend, dem 23. Juni 1934, mittags 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen stattfindenden ordentlichen General-

versammlung eingeladen, Tagesordnung: j 1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933. 2. Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz sowie Gewinn- und Verlustre<hnung. 3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 4. Ausfsichtsratswahl. 5. Beshlußfassung über die Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934, Aktionäre, die an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens Mittwoch, den 20. Juni 1934, bei unserer Gesell- \schaftskasse oder der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig, und deren Filialen, insonderheit der Anhalt - Dessauischen Landesbank, Abt. der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Dessau, : oder einer Effektengirobank einés deutschen Wert- papierbörsenplaßes zu hinterlegen. Zerbst, den 25, Mai 1934, Franz Braun Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

[12999] ;

Breuer-Werk Aktien-Gesellschaft, Frankfurt a. M.-Höchst. Einladung zur ordentlichen General- Versammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 15. Juni 1934, 9 Uhr, nah Weylarx in das Hauptverwaltungsgebäude der Buderus'schen Eisenwerke eingeladen.

Tagesordnung: j

1. Erstattung des Geschäftsberichts für das Fahr 1933.

2. Genehmigung des vom Vorstand mit den Bemerkungen des Auf- sichtsrats vorgelegten Rehnungs- abschlusses mit der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1933 und Beschlußfassung über die De>ung des Verlustes.

. Entlastung des Vorstands.

. Entlastung des Aufsichtsrats.

. Wahl in den Aufsichtsrat.

. Wahl von Bilanzprüfern für das Geschäftsjahr 1934. s

. Mitteilung des Vorstands gemäß L 240 Abs. 1 H.-G.-B. /

. Beschlußfassung über die si<h aus Punkt 7 ergebenden Maßnahmen, insbesondere Auflösung der Ge- sellschaft.

. Satzungsänderung ($ 14, Mindest- zahl der Aufsichtsratsmitglieder).

Die Hinterlegung der Aktien zwe>s Teilnahme an derx ordentlichen Gene- ralversammlung hat nah $ 18 der Satzungen bis spätestens am 12. Juni 1934 innerhalb der üblihen Geschäfts- zeit

bei dem Bankhause Ernst Wert- heimber & Co., Frankfurt a. M.,

bei der Mitteldeutshen Creditbän, Niederlassung der Commerz- und Privat-Ban Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M,,

bei einer Effektengirobank eines deutschen Wertpapierbörsenplaßes oder bei der Gesellschaftskasse in Frankfurt a, M.-Höchst

zu erfolgen.

Die Hinterlegung kann auch bei einem deutshen Notar geschehen; in diesem Falle ist ein ordnungsmäßiger, die Buchstaben und Nummern der Aktien enthaltender Hinterlegungs- schein bis spätestens am 13. Funi 1934 bei der Gesell]haftskasse einzureichen,

Frankfurt a, M.-Höchst, 22. Mai 1934.

Der Aufsichtsrat. Koehler, Vorsigender.

[13569] Aktien-Gesellschaft

für Stickstoffdünger,

Knapsack, Bez, Köln a. Rhein.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Freitag,

den 22. Juni 1934, nachmittags

15 Uhr, in den Geschäftsräumen der

J. G. Farbenindustrie Aktiengesellshaft

Frankfurt a. Main-Höchst, stattfinden:

den ‘ordentlichen Generalversamm:

lung höflichst eingeladen. Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung und Entlastung des Vorstands und Auf. sichtsrats.

3. Neuwahl von Mitgliedern des Auf- sichtsrats.

Aktionäre, welche an der Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben

ihre Aktien spätestens am dritten

Werktag vor dem Tag der Ver:

sammlung an unserer Gesellschafts

fasse oder an der Kasse der J. G,

Farbenindustrie Aktiengesellschaft,

Frankfurt a. M.-Höchft, zu hinter«

legen oder den Nachweis zu evbringen,

daß sie ihre Aktien bei einem deutschen

Notar hinterlegt haben.

Knapsack, Bez. Köln a. Rh., den

25, Mai 1934.

Der Vorstand.

[13848]

Deutsche. Centralbodenkredît-

4 Aktiengesellschaft.

Für die im Juni 1934 bzw. im Fuli 1934 fällig werdenden Zinsen usw. von 1, Roggenhypothekendarlchen, Rog- genkommunaldarlehèn, Centralroggen- fandbriefen und MRoggenkommunal- chuldvevshreibungen der ehemaligen Preußischen Central-Bodenkredit: Aktiengesellschaft,

2, Roggenreallasten und Roggen- rentenbriefen Reihe 1—11 der ehema- ligen Landwirtschaftlichen Pfauv- briefbank (Noggenrentenvank) Af: tiengesellschaft tritt laut Gesey über die Umwandlung wertbeständiger Rechte und ihre Behandlung im landwirtschaft lihen Entshuldungsverfahren (Roggen= shuldengeseß) vom 16. 5. 1934 an Stelle des Preises für 1 Zentner Roggen derx feste Betrag von RM 7,50.

Die Einlösung der Zinsscheine erfolgt kostenfrei vom Fälligkeitstage ab an der Kasse der Vank in Berlin NW 7, Unter den Linden 48/51, sowie bei unserer Niederlassung, der S<hlesischen VBoden-Credit-Actien- Bank, Breslau, und an den Ver- kaufsftellen unserer Emissivus- papiere.

Berlin, den 26, Mai 1934,

Deutsche Centralbodenkredit- Aktiengesellschaft.

[13506] Berlin-Wesften Grundstücks-Aktien« gesellschaft.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 20. 6. 1934, 11,30 Uhr, im Hotel Esplanade zu Berlin, Bellevuestraße, stattfindenden ordentlichen General- versammlung einzuladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und der Gea winn- und Verlustre<hnung sowie des Geschäftsberichts des Vorstand3 und des Aufsichtsrats für das am 81. Dezember 1933 abgelaufene Geschäftsjahr.

, Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung zum 31. Dezember 1933.

, Entlastung von Vorstand und Auf sichtsrat.

. Aenderung der Satzungen:

Einfügung in $ 11 (Befretung des Vorstands vom $ 181 B, G.-B.).

Streihung der zweijährigen Frist in $ 14 Ziffer 8.

5, Wahl eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und Ausübung des Stimm- rets sind nah $ 22 der Sazung die- jenigen Aktionäre befugt, welhe \pä- testens am dritten erftage vor dem Tage der Generalversammlung bis 12 Uhr mittags bei der Gesell- schaft8fkasse, bei der Firma Lazard Speyer-Ellissen Kommandit-Gesell- schaft auf Aktien, Berlin und Frankfurt (Main), odex bei einer deutschen Effektengirobank ein Num- mernverzeichnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien odex Fnterimsscheine einreichen und diese Aktien oder Jnterimsscheine hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung binterlegt lassen, Die Aktien oder Jnterimsscheine können au< bei einem deuts<hen Notar hinterlegt werden. Der Hinterlegungs\{hein des Notars muß die Bescheinigung enthalten, daß die darin nah Nummern verzeihneten Ak- tien bis zum Schluß dexr Generalver- sammlung bei dem Notar in Verwah- rung bleiben. Der Hinterlegungsschein muß vor Ablauf der Hinter egungs]ris den Anmeldestellen eingereiht werden.

Im übrigen wird auf $ 22 der Saßung Bezug genommen,

Berlin, den 25, Mai 1934,

Der Vorstand der Berlin - Westen Grundstücks Aktiengesellschaft.

Dr. Julius HepneLr.

Leipzig, den 19. Mai 1934. | Der Vorstand, Enke,

r rp Z

Dr. Schmid, Dr. Winteu

schaft oder der Stadthauptkasse, in - Berlin bei der Deutschen Bank und

. werden hierdur< zu. der am Freitag,

aria inie O

[13574] i ; Münchener WoHnung3bau A.-G. Wir laden die Aktionare unserer Ge- sellschaft zu der am Freitag, den 15. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, im Sibungssaal des Notariats V, München, Karlsplay 10/1, stattfinden- den ordentlichen Generalversamm: lung ein. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Abschlußbilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Ge- schäftsjahr 1933, 9. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz. 3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. / 4, Wahl des Aufsichtsrats. Stimmberechtigt sind in der General- versammlung diejenigen Aktionäre, welhe thre Aktien spätestens am ovritten Werktage vor der General- versammlung bei der Geschäftsftelle der Gesellschaft, München, Mainzer Straße 4/0, oder bei der Commersz- und Privat-Bank, Filiale München, Maximiliansplaß 19, hinterlegt haben, München, den 25, Mai 1934. Münchener Wohnungs8bau A.-G. Der Aufsicht3rat.

j | [18699 /

Ordentläche Generalversammlun der München-Dachauer Textilwerk- __ _fiätten A.-G., Dachau.

Die Herren Aktionäve werden hter- durh zu der am Dienstag, den 26. Juni 1934, nachm. 4 Uhr, im O Dachau stattfindenden ordent- pg Generalversammlung einge- Tagesordnung:

E Vorlage des Geschäftsberichts,

2. Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

3, Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

% Diverses, iejenigen Aktionäre, welche an der

Generalversammlung teilnehmen und ihr Stimmrvreht ausüben wollen, wer- den ersucht, ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalver- sammlung bei dem Werk in Dachau zu hinterlegen,

E E E E A s rifotfabrifen J. Schießer A.-G. Radolfzell am So dentes O Vilanz per 31. Dezember 1933.

13609]

Elektrizitätswerk und Straßenbahn Braunschweig A.-G. Einladung zur Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre werden hiermit gzu der in Braunschweig im Elektrizitäts- werk, Wilhelmstraße 22 b, stattfindenden 52. ordentlichen Generalversamm- lung auf Freitag, dew 22. Juni 1934, 17 Uhr, eingeladen.

Tages8ordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Vermoögensübersiht und der Ge- winn- und Verlustre<hnung für 1933; Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns; Ertei- lung der Entlastung an den Auf- sihtsrat und: Vorstand.

2, Wahlen zum AufsihtsralL

3. Wahl der Bilanzprüfer. z

4. Antrag auf Aenderung der Saßun- gen, $ 22 und $ 32, betr. Festseßung der Vergütung des Aufsichtsrats.

5, Verschiedenes,

Einlaßkarten zur Generalversamm- lung werden gegen Niederlegung dex Aktien oder der darüber lautenden Hinterlegungssheine der Reichsbank oder einer deutshen Effektengirobank oder eines Notars bis 19. 6. 1934 ver- abfolgt in Braunschweig bei, der Ge- sellschaftsfasse oder der Braunschwei: gischen Staatsbank, der Commerz- und Privat-Bank A. G., der Deut- schen Vank und Disconto-Gefsell-

Disconto-Gesellschaft und der Ber- liner Handelsgesellschaft, an welchen Stellen au< vom 8. 6. 1934 ab der Ge- [häftsberi<ht eingesehen werden kann. *

Die Hinterlegung gilt au< dann als ordnungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei anderen Bankfirmen

bis gur Beendigung der Generälver- | -sammlung

im Sperrdepot gehalten werden. E S

Braunschweig, den 25, Maiî 1934, Der Vorftand.

[13516] i

Portland-Cementwerk Saxonia

Actien-Gesellschaft vorm. Heinr. Laas Söhne, Glöthe.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

den 29, Juni 1934, mittäàgs i2 Uhr, im Sitzungssaal der Com- merz- und Privat-Bank Aktiengesell- haft, Berlin W 8, Behrenstraße 46, stattfindenden ordentlichen Genetasl- versammlung eingeladen. :

1. Vorlage des Berichts des Vorstands für das Geschäftsjahr 1933 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

. Vorlage und Genehmigung der

Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<hnung sowie Beschlußfässung über die Verwendung des Rein- gewinns.

3. Entlastung des Vorstands.

. Entlastung des Aufsichtsrats, - -

5. Wahl eines ‘Bilanzprüfers.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, welhe an dex General-

versammlung teilnehmen wollen, müssen ihren Aktienbesiß- gemäß . $ .28 -der Saßungen spätestens. . bis. . zum 26. Juni 1934, nahmittags 3 Uhr, bei dem Vorstand der Gesellschaft hriftlih anmelden und spätestens am gleihen Tage bis zum Ende dex Schal- terkassenstunden bei, der Gesellschafts- fasse in Glöthe bei Förderstedt oder bei einer Effektengirobank oder bei der Commerz- und Vrivat:Bank Aktien- gesellschaft in Verlin oder bei deren Niederlassung in Maadeburg oder bei einem Notar ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungs- heine einer Effektengirobank hinter- legen, Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Beschei- nigung des Notars über die Hinter- legquna in Urschrift spätestens einen Tag nah Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft einzureichen.

Verlin, den 28. Mai 1934.

Portland-Cementwerk Saxonia

Actien-Gesellschaft vorm. Heinr.

Laas Söhne.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstü>e . 277 978,75

Abgang 1933 7255,50 Gebäude:

Geschäfts- und Wohnge- bäude . . 349 723,66 Abgang 1933 39 027,13

i 310 696,53 Fabrikgebäude 640 495,98

Maschinen und mashinelle Anlagen . . 766 703,40 Zugang 1933 7542,94

TTX 316,34 Abgang 1933 1183,50 Betriebs- und Geschäfts- inventar . , 83 485,69 Zugang 1933 2335,90 Fuhrpark ., 22750,40 Zugang 1933 7 003,20 39 753,60

Abgang 1933 1 500,—

270 723/25

951 192

28 253/60

2 109 053/79 Umlaufsvermögen: Roh-, Hilf3- und Betvriebs- E a a o epo o Halbfertige Erzeugnisse Fertige Crzeugnisse . «+ » Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Qa ads "ReNtaildelbeL e ao Wechsel 2e. eee... Sche>8 - - 6 © . . . . Kassenbestand einschließli< Postshe>guthaben und Guthaben bei-Notenbank, Andere Bankguthaben « -

194 386/95 99 296/05 384 078/97

535 26572 35 500 |— 12 273/46

1511

46 872 169 957

3588 195

Passiva. Grundkapital ooooo. Reserven:

Gesegzlicher Reservefonds ‘Andere Reserven.» -Wertberichtigungsposten . ‘Unterstüßungs- 1. ‘Wohl- ‘Fahrtslassent «eo è Verbindlichkeiten?" Anzühlüncän s 5 es Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Ul Verbindlichkeiten gegenüb. Banken 00 S0 Kurssicherungstratten « Posten, die der Rehnung3- abgrenzung dienen . . Gewinn 1933 834 147,29 =- ‘Verlustvor- 229 879,03

800 000

80 000 37 826 656 669

61 665 5 000

345 290

1 509 832 5 794

81 848/80

trag 1932 , d 267/66

3 588 195180

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.

Soll. RM Verlustvortrag aus 1932 29 879 Löhne und Gehälter , « 714 873 Soziale Abgaben . « - - 46 738 Abschreibungen a. Anlogen | 104 377 Zinsen e eee. 55 241 Besißsteuern oe ooo. 40 662 Alle übrigen Aufwendung. | 8372 510 Gewinn:

Gewinn 1933 34 147,29 —- Verlust-

bottrag 1932 29879,63_

4 267/66

E R EZ S Ge

1 368 551/48

aven.

Rohüberf uß. C E E E) Miet- und Pachteinnahmen Außerordentliche Erträge

1 276 962/85 37 238/23 54 350/40

1 368 551/48

Radolfzell, den 19. April 1934. Trikotfabrifken J. Schießer A.,-G. Der Vorstaud. .J, Schießer. Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aus- klärungen und Nachweise wird hiermit be- stätigt, daß die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- sezlihen Vorschriften entsprechen. Mannheim, im Mai 1934. Rheinische Treuhand-Gesellschaft Aktiengesells<af

R

Der Aufsichtsrat. ] Moriy SchuTkhte, Vorsißendeun

[13197] Einberufung zur Generalversammlung. Wir laden unsere Aktionäre hiermit auf Montag, den 18. Juni ds. Js., nahm. 17 Uhr, nah Köln, Marien- plaß 5 part, zur ordentlichen Gene: ralversammlung. Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<hnung und des Geschäftsberichts für 1933 (Fahresabshluß).

. Entlastung des Aufsichtsrats und der Liquidatoren.

. Aufsihtsratswahl.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934.

5. Verschiedenes.

Köln, den 23, Mai 1934.

_K. Schultheis-Afktiengesellschaft

für Bauausführungen i. L., Köln. Der Liquidator: Artur Leser sen.

[18562]

H. Verthold Messinglinienfabrik

und Schriftgießerei Afktiengesell- : schaft, Berlin.

Die ordentliche Generalversamm- lung unserer Gesellshaft findet am Mittwoch, den 27. Juni 1934, vorm. 12 Uhr, im Hotel Kaiserhof, Berlin W 8, Wilhelmplay, statt.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1933 mit dem Bericht des Auf- sichtsrats,

. Beshluß über die Genehmigung des Jahresabschlusses 1933 und über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Abberufung eines Ausfsichtsrats- mitglieds und Wahlen zum Auf- sichtsrat.

4. Wahl eines Bilanzprüfers gemäß 8 2b H.-G.-B,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien (ohne Dividen- denbogen) oder Depotscheine eines No- tars Uber diese Aktien bis Freitag, den 22. Juni 1934, nachmittags 1 Uhr, hinterlegt haben. Die Hinter- legung kann exfolgen in Berlin bei der Gesellschaftskasse, Belle - Alliance- Straße 88, bei dem Bankhause Jac- quier & Securius, An der Stech- bahn 3/4, bei den Effektengirobanken der deutschen Wertpapierbörsenpläte, bei dem Bankhause S. Merzbach, Offenbach-Main, bei der Amsterdam- schen Liquidatiekas, Amsterdam, bei der Twentschen Bank in Amsterdam. Den Aktien ist ‘ein einfahes arith- metish geordnetes Nummernverzeihnis beizufügen. f / Der Aufsichtsrat.

Dr. Heinz Pinner, Rehtsanwalt und Notar, Vorsitzender.

[12948]

Maschinen- n. Fahrzeugfabriken Alfeld-Delligsen, Aktiengesellshaft in Alfeld-Leine.

An die Teilshuldvershreibungs3- gläubiger der ‘von der oben bezeih- neten in Konkurs -befindlihen Gesell- haft im Jahre 1926 aufgenommenen Anleihe soll ein Teilbetrag von 20 % in Aktien der gemäß der Obligationär- versammlung vom 9, Oktober 1933 ge- gründeten und in das Handelsregister eingetragenen Herdfabrik Delligsen Aktiengesellschaft ausgeshüttet werden.

Die Ausschüttung beträgt RM 200,— Aktien auf je 5 Teil-

\<huldvers<hreibungen Lit. A zu . nom. RM 200,—,

RM 100,— Aktien auf je 1 Teil-

\huldvershreibung Lit. B zu nom.

RM 500,—,

RM 200,— Aktien auf je 1 Teil- \<huldvershreibung Lit. C zu nom. RM 1000,—.

Gemäß der dem Obligationärver-

treter und dem Beirat. erteilten Voll-

macht fordere - ih - die Gläubiger der

Teilshuldverschreibungen auf, zum

Zwecke der Empfangnahme der Aktien

der Herdfabrik Delligsen Aktiengesell-

haft ihre Teilshuldvershhreibungen bei folgenden Stellen bis zum

31. August 1934 einzureichen:

1. der Dresdner Bank Filiale Han- yover in Hannover, i

2. der Braunschweigischen Staätsbank in Braunsehweig,- - -

3, dem Bankgeschäft Wilh. Lilien- feld & Co. in Hantiover.

Die Obligationen werden von den

genannten Stellen mit einem Stempel-

aufdru>, aus dem die erfolgte Aus- shüttung in - Aktien ersichtlich ist, ver- sehen und mit den- Aktien (Aktien- mantel nebst 10- Gewinnanteilscheinen und einem -Erneuerungsschein) dem- nächst zurü>gegeben. Das Bank- geschäft Wilh. Lilienfeld & Co. in

Hannover hat sih bereit erklärt, Obli- ationen Lit, A, die die zur Aus-

shüttung von Aktien erforderliche Zahl

nicht erreihen, soweit möglih zu ver-

werten.

Gläubiger, die ihre Teilshuldver- hreibungen bis zum 31. August 1934 niht eingereiht haben, oder die die m Ausschüttung von Aktien erforder- ihe Zahl nicht erreichen, verlieren den Anspru<h auf die Ausschüttung in Aktien. Die auf diese Teilschuldver- shreibungen entfallenden Aktien sowie etwa no<h vorhandene weitere Aktien werden für Rehnung der Beteiligten durxh öffentliche Versteigerung verkauft,

_ Der Obligationärvextreter,

Erfte Beïkægë zum Neich3- und Staatsanzeiger Nr. 121 vout 28, Mai 1934. S. 3

13566] ittelbadishe Eisenbahnen, A. - G.

in Lahr (Baden).

Auf Grund des $ 13 unserer Saßung laden wir die Herren Aktionäre zu einer ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 13. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, in die Amtss\tube des Badishen Notariats 4 in Karls- ruhe, Kaiserstraße 184, ergebenst ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, Ge- nehmigung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<hnung auf 31, Dezember 19833.

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche

ihr Stimmrecht ausüben wollen, werden

unter Hinweis auf $ 14 der Gesell- hafts-Sazung ersu<ht, ihre Aktien bis zum 9. Juni 1934 bei der Haupt- fasse der Gesellschaft in Kehl a. RH,,

Adolf-Hitler-Straße 4 oder bei der

Badischen Bank in Karlsruhe gegen

Empfangsbescheinigung zu hinterlegen.

Karlsruhe, den 25. Mai 1934.

Der Vorsitzende des Auffichtärats:

Sammet, J

[12973]. Bilanz per 30. Juni 1933.

Aktiva. RM \|DÑ Anlagevermögen: | Geschäftsinventar Beteiligungen Umlaufsvermögen: V Ae aas Gesleistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund

von Warenlieferungen u. Leistungen Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postsche>kguthaben . Andere Bankguthaben « «

. . . 1

D. 005 5 400/— 9 788/64 6 308/50

108 070/21

3 706/15 30 293/50 163 568 |—

Passiva, Grundkapital: Vorzugsaktien « « «s s - Stäntmaältieit «o o. Reservefonds:

Geseglicher Reservefonds Betriebsreserve . . Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten: Dividendenrü>stände Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. T el O C Verbindlichkeiten gegen- über Banken Gewinn am 30. Juni 1933 68,05 Verlustvortrag. 45,02 23/03

163 568|—

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. Juni 1933.

4 500|— 73 500|—

| 7 800|— 8 22466 7015/49

1 642/32

S650 60 000|—

RM |Z 45 188/95 2 912/08 2492/19 2 493/20 1 400|— 23 550/07 45/02 23/03

78 104/54

77 400/69 703/85

78 104/54 Die Aufwendungen gemäß $ 260 a Absay 3 Ziffer 6 H.-G.-B. betragen RM 9812,40, die - des Aufsicht3rats ins- gesamt RM 400,—. Die Beteiligungen an der Provinzial- Genossenschafts- und Raiffeisen - Bank, Breslau, in Höhe von RM 5000,— ist mit einer Haftsumme von RM 50 000,— verbunden. : Breslau, den 20. Dezember 1933. Schlesische Saatgut A.-G,. Vertriebsgesellshaf#t für anerfannte Saaten. Der Ausfssichtsrat. Hermann Roßdeutscher. Der Vorstand. Dr. Wagner. Dr. Oberstein. Schönfeld.

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustre<hnung haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellshaft in Uebereinstimmung ge- funden. | Bresíau, den 18. Dezember 1933.

Schlesische Treuhand- und Vermögens-Verwaltungs-

Aktien-Gesellschaft.

Die bisherigen . Mitglieder des Auf- sihtsrats legten ihr Amt nieder und wurde der Aufsichtsrat wie folgt gewählt: 1. Herr Oekonomierat Hermann Roß- deutsher in. Schweidniß, Ehrenvor- sißender; 2. Herr Rittergutspächter Her- mann Schneider, E>ers8dorf, Kreis Nams3-

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . . « Soziale Abgaben Vermittlungsgebühren « « - Besißsteuern Sonstige Steuern und Abgaben Alle übrigen Aufwendungen . Verlust aus Vorjahr Getvinn am 30. Juni 1933 ,

Erträge. Ertrag aus Warenverkäufen . Zinsen

Schi>, Breslau, (Bauernkammer), stell- vertretender Vorsißender; 4. Herr Direktor Richard Wuttke, Breslau; 5. Herr Ritter- gutspächter Curt FJaneßki, Ostrosniß, Kreis Cosel (O. S.); 6. Herr Ritterguts- besiger Walter Trog, Klein Räudchen, Kreis Guhrau, Bez. Breslau; 7. Herr Gutsbesißer Körber, Saatbauverein Nitt- riß, Kreis Grünberg (Schlesien); 8. Herr Rittergutspächter Wilhelm Sasse, Steine, Kreis Breslau; 9. Herr Gutsbesißer Georg Baur, Dittersbach, Kreis Sagam

lau (Schlesien), Vorsigender; 3. Herr Dr. g

[13588] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Generalversamm- luna vom 24, Mai 1934 sind in den Aufsichtsrat unserer Gesellshaft hinzu- gewählt worden: Herr Gauwirtschafts- berater Karl E>ardt, Frankfurt am Main, und Herr Regierungsassessor Dr. Georg Kiessel, Nürnbera.

Frankfurt a. Main, Ende Mai 1934, H. Fuld «& Co. Telephon- und Telegraphenwerke Aktiengesellschaft.

G R I Q A LEEUIS E AGOHHE N e OMTERE E H S C CI A

[12704]. König & Böschke Aktiengesellshaft, Herford. Bilanz per 31. Dezember 1933.

RM |5 69 200|—

Aftiva. Grundstüdé ¿ . o0 è Gebäude:

Wohngebäude: Vortrag per 1. 1. 1933 30 683,— Abschreibung 1 012,— Fabrikgebäude: Vortrag per 1, 1. 1933 173 867,— Sonderabschr. 16 463,— 157 404,— ordentliche Abschreibung 5 244,— Maschinen und maschinelle Anlagen: Vortrag per 1. 1.1933 180 000,— Zugang »- » 7235,— TS7 235, Sonderabschr. 19 851,30 167 383,70 ordentliche Abschreibung 833 157,70 134 226 |—

U oes 1|— Büroeinrichtung s « « - 1 Warenvorräte: Rohs-, Hilfs- u. Betriebs- stoffe halbfertige Erzeugnisse fertige Erzeugnisse « « « Wertpapiere „6 36 640 Geleistete Anzahlungen 32 189 Warendebitoren . « 254 004 Soristige Debitoren « « 7088 Wechsel 1813 Kassenbestand einschließli< Reichsbank- und Post- \chedguthaben . « - - Posten, die der Re<hnungs- abgrenzung dienen . « Bürgschaften RM 1500,—

5 822 3 360

1 139 462

Passiva. Aktienkapital Geseglicher Reservefonds Aufwertungsfonds « - - Delkrederefonds .. e. «- » Auf Grundstücken der Ge- sellshaft lastende Hypo- E So Ae 70 619/75 Darlehen 41 57424 Warenkreditoren 118 472/49 94 56

600 000 40 000 10 000 10 000

#0. 0.P 096

Sonstige Verbindlichkeiten 9 110 Me e o 69 po 63 605) Banlshulbei 5b o o 133 771/48 Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinnvortrag aus 1932

Geivinit 1923 Bürgschaften RM 1500,—

7 378/10 34 929/77

1 139 462/33

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933.9

Soll. RM 5 Löhne und Gehälter « « 533 762/15 Soziale Abgaben . . 42 943/05 Abschreibungen auf An- Tagen «e o Mo e Se e e a S Besibsteuern Sonstige Aufwendungen . Gewinnvortrag per 1. L 1933 ° Gewinn in 1933 « - o

T5 T28|— 21 816/99 27 012/14 254 245/08

7 378/10 34 92977

997 815/28

Haben.

Gewinnvortrag aus 1932 Fabrikationsübershuß . « Außerordentliche Erträge .

7 378/10 954 051/63 36 385/55

997 815/28

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätigen wir hiermit, daß die Buchführung, der Fahres- abshluß und der Geschäftsbericht den ge- seßlichen Vorschriften entsprechen.

E E PERR A den 23. April

1934.

Düsseldorfer Treuhand-Gesell-

schaft Altenburg & Tewes A.-G.,

Drögemeier,

öffentlih bestellter Wirtschaftsprüfer. Jn der am 16. Mai 1934 stattgefundenen Generalversammlung wurde für das ab- gelaufene Geschäftsjahr 1933 die Divis dende auf 4% festgeseßt. Die Aus- zahlung erfolgt sofort dur<h die Coms merz- und Privat-Bank Aktien- esells<haft Filiale Bielefeld, Biele- felD, gegen Einreichung des Dividenden- sheines Nr. 1 mit

RM 40,— abzügli<h 10% Kapital- ertragssteuer = RM 36 für die Aktie à RM 1000,—,

RM 4,— abzüglih 10% Kapital- ertragssteuer = RM 3,60 für die Aktie à RM 100,—.

Herford, den 16. Mai 1934.

Der Vorstand. P. Diwo. E. Rohlanùd,

C

- Lid Ci Eta i A Lank E i tir Li Hirt t da S C S S P I R S GEE S 2 o: n

S E E E

ti i i T i T S T I G S R I G E A S E T I eh E I t A “e pi

Ga S ZEREN E em dis Jg mi riar Ki D tra rit vet ari br A R C R E Dia I

E